Dienstag , März 19 2019
Home / News / Offiziell: Labbadia hört in Wolfsburg auf
Bruno-Labbadia

Offiziell: Labbadia hört in Wolfsburg auf

Bleibt er oder bleibt er nicht beim VfL Wolfsburg? Wird der im Sommer auslaufende Vertrag mit Bruno Labbadia verlängert?

Die Entscheidung ist gefallen: Bruno Labbadia hört nach der Saison beim VfL Wolfsburg auf.

Eigentlich sollten erst im April Gespräche geführt werden. Doch Bruno Labbadia beendet nun vorzeitig das Rätselraten um seine Person.

Labbadia hatte am Dienstag seine Entscheidung der Geschäftsführung mitgeteilt, anschließend sprach er zur Mannschaft. „Ich habe gesagt, dass es für uns hier nicht weitergeht.“

Nach dem heutigen Nachmittagstraining sprach Labbadia dann auch zur Öffentlichkeit: . “Ich habe immer gesagt, dass ich mir Gedanken mache. Die habe ich für mich abgeschlossen.”

Quelle: Sportbuzzer.

Zu den Gründen sagte Labbadia:
„Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre. Da unsere Vorstellungen nicht zu einhundert Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst.“

Schmadtke zeigt sich überrascht

Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke war offenbar von dem Zeitpunkt der Veröffentlichung überrascht:
Geschäftsführer Schmadtke zeigte sich über den Zeitpunkt der Entscheidung von Labbadia überrascht, „da wir gern das von beiden Seiten geplante ergebnisoffene Gespräch mit ihm geführt hätten. Dass es dazu jetzt nicht kommt, ist schade, aber wir respektieren seine Entscheidung.“

 

156 Kommentare

  1. Gleich heute nach der Schicht. Vorher gehe ich aber noch in die Kirche und bedanke mich das ich erhöht wurde. Ist ja wie Weihnachten und Ostern auf einen Tag.

    5
    • Es wird eh nie ein Trainer gut genug sein. Who cares?

      3
    • Wen wünscht du dir denn jetzt? Magath?

      1
    • Wer soll neuer Trainer werden?
      Ich würde mir Rose wünschen, aber meine Wunschtrainer haben wir nie bekommen, ich habe mir auch Favre gewünscht.

      0
    • Ich kann hier echt nur den Kopf schütteln, wisst ihr eigentlich noch wo der VFL letzte und vorletzte Saison gestanden hat und wie grottenschlecht wir gespielt haben? Schon bei seinem Antritt gab es nur Höhn und Spott für ihn „Wir steigen ab und kommen nie wieder …“ Labbadia hat aus diesem Haufen endlich wieder ein Team geformt, man sieht förmlich das sie für einander kämpfen und sich freuen, und ganz nebenbei stehen sie mit ansehnlichem Fussball auf Platz 7! Und dann kommt so ein Fatzke wie der Schmadke und demontiert den Trainer mit einem Satz. Der hat doch überall nur verbrannte Asche hinterlassen. Schade da wünsche ich mir manchmal den WiKo wieder her, der hätte den so in Arsch getreten, das er nach Köln zurückfliegt. VG ein trauriger VFL Fan

      6
    • Am Ende kommt ein Knaller à la Ismaël und Kater pustet die Kerze schnell wieder aus :yeah:

      Aber so lange der Trainer mindestens 7 Eigengewächse auf dem Feld hat, kann man auch absteigen.

      13
  2. Ich glaube eher das Bruno gestern vor vollendete Tatsachen gestellt wurde. Sei’s drum!

    1
    • Die Frage ist, welche Rolle die hohe Niederlage sowie die Leistung gegen Bremen in Hälfte 2 gespielt hat. Uns droht eine Krise, sollte am Wochende kein Sieg geholt werden.

      Insofern will man nun wohl das inoffizielle Saisonziel nicht gefährden. Aber das wird ja hier auch nicht gerne gehört.

      2
  3. André Villas-Boas hätte ich Bock drauf.  :vfl:

    20
  4. Edit

    1
  5. Ergebnis war klar, auch wenn das einige hier nicht lesen wollten.

    Schmadtke steht nun unter Druck. 50:50 das wir im Oktober im Chaos versinken. Den Auftrag der Kontinuität hat er jedenfalls bislang nicht erfüllt.

    15
    • Sehe ich auch so, das wird nicht einfach für “Mr.Ruhig”. Zum einen muss die Saison vernüftig zu ende gebracht werden, dann muss der Nächste Trainer mindestens genau so gut sein wie Bruno.
      EiEi Ei, es wird spannend in der Autostadt und das ohne Relegation

      4
    • Das hast du auch für letzten Oktober prognostiziert ;) Unter Druck stehen die Verantwortlichen immer , auch Labbadia gibt dir keine Garantie das es nächste Saison ähnlich gut läuft. Ein Fehlstart und er wäre nächste Saison auch weg.

      30
    • 50:50 dass es im Chsos endet. Das ist ja mal ne kühne Prophezeihung.

      26
    • 50 / 50 :vfl: :vfl:

      7
    • Ganz der alte Mahatma, wie ich ihn liebe. Eine Prognose nach der schlauen Bauernregel: “Kräht der Hahn auf der Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.”

      13
    • Bei Hoffenheim stehen die Chancen nicht 50:50, dass Rosen geht.
      Und bei Schalke stehen die Chancen auch nicht 50:50, dass Schneider geht.

      Aber das zu verstehen, fällt ja manchen immer sehr schwer.

      Schamdtke hat sich in eine sehr komplizierte und gefährliche Situation gebracht. Normalerweise hatte jeder manager beim vfL immer die Chance, “seinen” Trainer zu verpflichten. Dem ging aber nie voraus, dass ein beliebter und erfolgreicher Trainer aufgrund des Managers den verein verlässt.

      8
    • Mahatma hat da völlig Recht. Der nächste Trainer muss sitzen, wenn nicht, dann wird es Schmadtke angehängt und er hat ein Problem weil er Bruno “vergrault” hat.
      Und die Wahrscheinlichkeit, dass ein Trainer in Wolfsburg scheitert ist nun einmal sehr hoch, v.a. weil das sich hier nicht jeder antun möchte.

      9
    • Aber lieber Joan, hauptsache etwas geschrieben, nicht wahr. Wie fühlt es sich eigentlich an, so komplett mit der Chemie daneben gelegen zu haben. Was hast du hier nicht alles darüber geschrieben. :D

      0
    • Sorry, Mahatma, aber ich habe keinen blassen Schimmer, was du meinst.

      1
    • Ist es wirklich so schwierig zu verstehen, dass Schmadtke aufgrund seiner Situation eher zur Diskussion steht als Rosen oder Schneider? Die beiden haben es doch wesentlich leichter.

      Schlägt der neue Trainer bei uns nicht sofort bzw. nach ein paar Spieltagen ein, wird es Schmadtke angekreidet werden. Und diese Chance beträgt nun einmal 50:50.

      Scheitert der Trainer in Hoffenheim, wird Rosen gewiß nicht in Frage gestellt. Zu erfolgreich waren die letzten jahre. Und Schneider in Schalke ist neu und hat eh Kredit.

      Ist schon sehr schwer zu verstehen. Da passt eben auch kein Sokrates.

      0
    • Mahatma, mein Unverständnis bezieht sich auf die “Chemie” und was ich angeblich alles darüber geschrieben haben soll. Die “Chemie” zwischen Labaddia und Schmadtke war mir immer schnuppe. Ich habe, wenn ich mich überhaupt zu der Frage geäußert habe, immer sachliche Trennungsgründe angenommen.
      Und die 50:50 Prognose ist eine Boulevard-Vorhersage. Dass Rose oder wer auch immer kommt, beim VfL scheitert und Schmadtke gehen muss, enthält so viele Unwägbarkeiten, dass man sich, wenn man überhaupt etwas prognostizieren will, dann eben diplomatisch auf 50:50 zurückzieht. Da hat man immer Recht. In der Sache widerspreche ich dir überhaupt nicht. Wenn der von Schmadtke installierte Trainer schnell scheitert, ist auch sein Stuhl gefährdet. Und zwar zu 100 Prozent. Das Zaubertwort ist hier “wenn”.

      5
  6. Naja , zumindest ist das Rumgeeiere jetzt vorüber. Hoffentlich kann bis zum Ende mit dem Team vernünftig gearbeitet weden

    4
  7. Wer weiß wofür es gut ist das jetzt du Ruhe herrscht. Ich hoffe dass sie einen guten Trainer finden der bei uns reinpasst zum Beispiel David Wagner oder halt Tedesco .

    0
    • Tedesco mit seinem grandiosen Offensivfußball, da werden sich hier einige freuen…

      18
  8. Endlich die Klarheit :knie:
    Jetzt bin ich gespannt auf zwei Dinge:
    1. Wie die Mannschaft sich jetzt präsentiert und
    2. Wer der neuer Trainer wird.. :ninja:

    6
    • Sollte gestern das entscheidende Gespeäch gewesen sein und Schmadtke die Leine gezogen hat, dann wird der neue schon sicher sein. Wenn nicht…

      4
  9. Problem in Wolfsburg: Man will immer gleich das volle Glas, mit 3/4 gibt man sich nicht zufrieden.
    Dank Schmadtke haben wir ne riesige Chance Schalke als Chaos Club zu überholen. Peinliche Nummer!
    Das ist die erste Saiosn seit vielen Jahren wo man wieder gerne dem VFL zuschaut und nun das…

    34
  10. Ich war gerade beim Training. Superstimmung, die Mannschaft wirkte wie befreit und es wurde sehr viel gelacht. Roussilion, Yeboah und Steffen waren nicht dabei. Azzouai hat individuell trainiert. Torwart Kasten von der U19 war auch dabei. Ich freue mich auf das Spiel gegen Düsseldorf und bin froh das die Diskussionen jetzt vorbei sind.

    28
    • sowas kann eben auch befreiend auf die Mannschaft wirken. Die hat jetzt Gewissheit über die Unruhe drumherum, Spieler die außen vor sind werden jetzt Vollgas geben, weil sie eine neue Chance wittern unter nem neuen Trainer eine Chance zu bekommen.

      Glaube persönlich das der Zeitpunkt jetzt nicht schlecht war.

      10
    • oha. Azzouai ist ein name den man lange nicht gehört hat. hatte mich immer mal wieder gewundert was aus seiner verletzung geworden ist. spannend dass es langsam wieder wird.

      3
  11. Laut Kicker befindet man sich im intensiven Austausch mit Marco Rose.

    2
  12. Bruno Labbadia: „Ich möchte mich beim Verein, aber vor allem auch bei der Mannschaft für die zurückliegenden fantastischen und intensiven Monate bedanken. Ich habe mir in den vergangenen Wochen Gedanken über die Zukunft gemacht und bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass ich dem VfL Wolfsburg ab dem Sommer nicht mehr zur Verfügung stehe. Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre. Da unsere Vorstellungen nicht zu einhundert Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst“, so Labbadia, der die Spieler vor der Nachmittagseinheit informierte. „Wir im Trainerteam wollten die Entscheidung der gesamten Mannschaft gerne persönlich mitteilen, daher haben wir uns entschieden, das noch vor der Länderspielpause zu machen. Jetzt konzentrieren wir uns darauf, die Saison mit Vollgas zu einem erfolgreichen Ende zu bringen.“

    Geschäftsführer Jörg Schmadtke: „Der Zeitpunkt der Entscheidung von Bruno Labbadia hat uns überrascht, da wir gerne das von beiden Seiten geplante ergebnisoffene Gespräch mit ihm geführt hätten. Dass es dazu jetzt nicht kommt, ist schade, aber wir respektieren seine Entscheidung.“

    1
    • “Da unsere Vorstellungen nicht zu einhundert Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst“

      Das ist der entscheidende Satz. Labbadia will neue Spieler, Schmadtke will sparen.

      13
    • Schmadtke oder unser Eigner…

      4
    • Mensch, diese Mär wird doch nicht wahrer, desto öfter man sie in die Welt setzt. Schmadtke hat im Sommer Cornet nicht geholt, obwohl geld da war. Der VfL kann seit Jahren immer eine bestimmte Summe ausgeben. Punkt.

      Und wenn man sich mal die Summen anschaut, die Volkswagen nicht nur umsetzt, sondern auch als Gewinn ausgibt, sind die Millionen für den VfL Peanuts. Zumal sie noch über zig Umwege steuerlich geltend gemacht werden können.

      Wahr ist doch eher, dass man das Gehaltsniveau weiter senken möchte, um im Etat für andere Dinge (Ablösesummen) Geld frei zu bekommen.

      0
    • Nein, daran ist gar nichts wahrer. Gehälter und Ablösesummen für Transferrechte – das sind Äpfel und Birnen. Was im Sommer war, interessiert im Januar nicht mehr. Auch der VfL hortet sein Geld nicht unter der Matratze, sondern muss eine Bugetplanung und Finanzcontrolling betreiben. Sicher ist richtig, dass Schmadtke weiterhin an “Altlasten” im Zusammenhang mit den laufenden Gehaltskosten arbeiten will oder muss. Im Unterhalt kostenintensive Verstärkungen passen da nur sehr begrenzt rein und das Timing muss stimmen. Aber…

      …die Gründe sind völlig egal, im Ergebnis haben die vereinsseitig bereitgestellten Möglichkeiten und Labbadias persönliche Ansprüche eben nicht gematcht. Das hat Labbadia schon im Winter die Laune verhagelt, das klang im Phrasenmäher deutlich mit. Seit dem war eine Trennung wahrscheinlich, Labbadia hat sich täglich selbst gelobt und Schmadtke hat dumme Begriffe wie “Chemie” verwendet. Die Rolle des Sündenbocks hatte Schmadtke eh unlängst inne. Labbadia hat für sich mächtig PR gemacht mit der vorzeitigen Verkündigung der Trennung als Gipfel. Also sonderlich integer wirkt das auf mich nicht…

      10
    • Das stößt mir auch sauer auf. Ungeachtet der sportlichen Leistung von Labbadia hat er sich zunehmend selbst inszeniert zumindest so mein subjektiver Eindruck. Das er es heute eigenmächtig verkündet ist sein gutes Recht , aber auch er hat immer wieder auf den April und die dortigen Gespräche verwiesen nur um dann deren Ergebnis schon vorweg zunehmen. Als guten Stil empfinde ich das nicht auch wenn es aus seiner Sicht legitim sein mag.
      Ich finde das das zumindest erwähnt gehört denn Schmadtke jetzt als den Volldeppen darzustellen wird ihm sicherlich nicht gerecht.

      8
    • An Rose glaube ich erst wenn er in Wolfsburg stehr und vorgestellt wird. Cornet war im August auch schon praktisch in Wolfsburg

      5
  13. Wichtig ist jetzt schnell einen Nachfolger klar zu machen. (Am besten Rose) um dann die Kaderplanung voran treiben zu können.

    0
  14. Wenn man sich die Aussagen von Labbadia so anhört dann hat er scheinbar für sich schon vor dem für April anberaumten Gespräch die Reißleine gezogen ohne die Ergebnisse abzuwarten. Also ist Schmadtke vielleicht doch nicht ganz allein der Sündenbock!

    19
    • “Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre. Da unsere Vorstellungen nicht zu einhundert Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst“

      Geht schon Richtung Schmadtke…

      3
    • Es gehören immer mehr dazu….

      Diese Sündenbockfrage ist einfach sinnlos.
      Es wir an beiden oder mehreren gelegen haben und nicht nur an einer Person.

      18
    • Wenn er sagt dass er sich diesen Entschluss gefasst hat, klingt das aber eher danach als ob er Schmadtke vor vollendete Tatsachen gestellt hätte. Andernfalls hätte man es vielleicht so formuliert: “nach GEMEINSAMEN Gesprächen haben WIR den Entschluss gefasst”. Wie dem auch sei, jetzt ist er weg.

      0
    • Für mich ist das eine Retourkutsche von Labbadia gegen Schmadtke, der sich ja wahrlich nicht mit Ruhm mit seine Äußerungen zu Labbadia bekleckert hat. Labbadia hat sich bislang immer diplomatisch und verschwiegen gezeigt. Deshalb gehe ich eher davon aus, dass dieser Schritt von Labbadia nur durch den verkorksten Aussagen von Schmadtke geschuldet ist.

      10
  15. Meine Meinung: Labbadia will neues Personal, den Kader verbessern, investieren und nach Europa. JS (und ggf. VW) bremsen ihn seit Sommer, da es keine Spieler o.ä. gibt und vielleicht nicht einmal Europa, da der Kader dafür einfach zu schwach ist.

    20
    • Jap. Das ist auch meine starke Vermutung. Da muss sich VW auch mal entscheiden. Langfristig will man ja nach Europa. Aber ohne starke invests, wird es nichts.

      5
    • Ich denke auch das es so ähnlich sein wird. VW hätte heute auch PK über das vergangene Geschäftsjahr und die Zukunft. Sieht alle nicht mehr so rosig aus, da wird gespart. Das das auch beim VfL so kommt ist nur logisch.
      Ich denke langfristig weht hier ein anderer Wind , weniger teure Stars, mehr BL durschnitt. Daraus will man dann das Maximum raus holen

      0
    • Meine Vermutung, man will hier mal was nachhaltig aufbauen und nicht mehr jeden mit Geld zuscheißen. Man will Spieler, die hier auch her wollen, Leistung bringen und dann zu ihrem Traumverein können.

      Wout ist da so ein Beispiel. Man will nicht mehr jeden Spieler um jeden Preis und man will, so meine Vermutung, dass auch mal die Jugend sinnvoll eingebracht wird.

      Wenn Labbadia alles per Hauruck machen möchte und der VfL endlich mal behutsam alles aufbauen will, dann muss man sich halt trennen. Ich habe lieber dauerhaften Erfolg als kurzfristigen Erfolg ohne Substanz.

      Alle Vereine die vor uns sind und mit weniger ausgestattet sind haben eines gemeinsam. Es wurde alles langsam und behutsam aufgebaut und das Budget und Gehälter sind mit dem Erfolg gestiegen.

      Wir wollten alles immer sofort…

      Würde man endlich mal so handeln, dann wäre das doch mal erfreulich…

      46
    • Das ist genau das, was ich auch schon geschrieben hatte Jonny. Labbadia will endlich zeigen, was er wohl zu können glaubt. Hau-Ruck…aber kontinuierlicher Aufbau sollte hoffentlich das Teil des Vereins sein. Wie Labbadia hier nun Auftritt, als One-Man-show und ohne Abstimmung mit seinem ach so tollen Verein, lässt sehr tief blicken.
      Schmadtke muss nun natürlich liefern und es wird spannend sein, was da auf uns zukommt.

      14
  16. Was ich mich frage: Warum hat Bruno die ganze Zeit auf das angesetzte Gespräch im April verwiesen, um jetzt eine eigenmächtige Entscheidung zu treffen? Ich zitiere aus dem Kicker Artikel:

    “Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre. Da unsere Vorstellungen nicht zu einhundert Prozent übereinstimmen, habe ich für mich diesen Entschluss gefasst.”

    Hätte man nicht gerade solche Dinge in einem ehrlichen Gespräch untereinander klären können? Für mich klingt diese Aussage irgendwie nur vorgeschoben.

    Was Rose angeht: Er wird ja überall extrem gehypet, ein Faktor der für uns sprechen könnte wäre wohl aber auch seine Familie. Ich meine im Zusammenhang mit Leipzig gelesen zu haben, dass seine Freundin und sein Kind noch in Leipzig leben. Dieser Faktor hat ja bei Meeske damals auch gezogen.

    5
    • Eine Vermutung wäre, dass Labbadia nicht so kommunikativ intern ist und man nun überrumpelt worden ist. Ich bin gespannt auf die Lösung für den Sommer.

      0
  17. Kann mir mal bitte jemand erklären, warum Rose DER Trainer – Guru ist, der unbedingt geholt werden muss?

    Welche Erfolge hat der nochmal vorzuweisen?

    Wie groß ist seine Erfahrung gleich nochmal im Profibereich als Cheftrainer?

    Wie nachhaltig erfolgreich hat der gleich nochmal bislang in der Bundesliga oder zumindest einer vergleichbaren Liga gearbeitet?

    Versteht mich nicht falsch. Es mag sein, dass wir mit ihm eine erfolgreiche Zeit haben. Genauso gut kann er sich aber als überbewertet Rohrkrepierer erweisen, der spätestens im November mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt wird – und Schmadtke gleich mit.

    9
    • Das kann dir aber bei jedem Trainer passieren, egal, wieviele Erfolge der schon hatte und wieviel Erfahrung usw.

      Am Ende müssen wir eh abwarten was passiert bzw ob man Erfolg haben wird oder nicht.

      5
    • Ich kann nur für mich sprechen , aber das was er da in Salzburg leistet ist für mich überragend. Klar mit Salzburg musst du erster in Österreich sein aber die Art und Weise ist überragend. Guckt euch mal die Zahlen und Statistiken an die hatte dort noch kein Trainer (dort haben auch Hütter und R.Schmidt trainiert). Dazu kommen noch die Euro League Auftritte , letztes Jahr bis ins Halbfinale gekommen und dieses Jahr auch wieder tolle Leistungen auch wenn wahrscheinlich gegen Neapel Schluss ist.
      Und das obwohl in aller Regelmäßigkeit die besten Spieler zur Filiale in Leipzig gehen.

      Das alles sind auch keine Garantien das es hier erfolgreich läuft aber die Vorzeichen wären für mich deutlich positiver als bei den üblichen 0815 Kandidaten die schon in der Bundesliga gearbeitet haben.

      8
    • Na ja, aber ist Salzburg nicht regelmässig an der CL Quali gescheitert? :grübel:

      1
    • Ja das hat auch er bisher nicht hinbekommen :D Aber soweit ich weiß ist der Meister in Österreich zur neuen Saison in der Champions League dabei , also endet auch dieser Fluch ;)

      1
    • Rose hat im Vergleich zu seinen Vorgängern den besten Punkteschnitt in der Liga UND der wichtigste Unterschied: Er war international recht erfolgreich. Und genau das muss man dann eben auch bewerten.

      Außerdem zeigt sich laut dortigen Fans, dass er das Training sehr gut steuern kann und jüngere Spieler öfters als deine Vorgänger eingebaut hat.

      Rose ist schon nicht umsonst derzeit so gefragt und vor allem erster kandusag als Nagelsmann Nachfolger. Sollte man ihn bekommen, hätte man zumindest einen guten Trainer. Ob er auch zu Wolfsburg passt, kann keiner wissen.

      Ein Trainer wie glasner hat auch einen durchaus guten Ruf, hat jedoch international noch gar nichts gezeigt. Und Linz ist seine erste richtige Cheftrainer Station. Da sehe ich ein viel höheres Risiko.

      Und 0ber breitenreiter wollen wir ja wohl nicht ernsthaft reden…

      6
    • Dann hat er eben das CL Quali Trauma und wir das München Trauma. Werfen wir beide in einem Topf und besiegen beide :rolleyes:

      4
    • Was mich stutzig macht: Warum hat Leipzig eigentlich nicht Rose geholt, wäre doch naheliegend gewesen, wenn er doch soooo toll ist?

      0
  18. Ich frage mich, wer da schon wieder geplaudert hat.
    Wer weiß, ob eine so frühe Veröffentlichung überhaupt geplant war.

    0
    • Es reicht schon wenn ein Spieler seinen Berater darüber informiert hat oder mit einem Freund gesprochen hat. Sowas lässt sich kaum unterm Deckel halten.

      2
    • Meine Vermutung ist Bruno selbst. Er kann sich jetzt weiterhin als so tollen Trainer präsentieren und ins Schaufenster stellen!

      9
  19. Ich finde es interessant, dass der VfL damit sogar in der Regionalzeitung meiner Region auftaucht.
    Die berichten sonst eigentlich nie über Wolfsburg.

    http://www.lz.de/sport/aus_aller_welt/22400949_Labbadia-hoert-nach-der-Saison-als-Trainer-in-Wolfsburg-auf.html

    2
  20. In den nächsten Tagen folgt die Meldung: BL hat beim neuen Verein unterschrieben. Garantiert!!!

    4
  21. Somit ist dann auch klar, das Bruno die Entscheidung getroffen hat. Er hat Schmadtke vor vollendete Tatsachen gestellt und nicht anders herum.

    Geschäftsführer Jörg Schmadtke: „Der Zeitpunkt der Entscheidung von Bruno Labbadia hat uns überrascht, da wir gerne das von beiden Seiten geplante ergebnisoffene Gespräch mit ihm geführt hätten. Dass es dazu jetzt nicht kommt, ist schade, aber wir respektieren seine Entscheidung.“

    9
    • Naja…. das Volk kriegt das was es hören will.

      3
    • Schmadtke ist nun wirklich nicht dafür bekannt, öffentlich Spielchen zu spielen. Hat man doch bei der Aussage zum Thema “Chemie” gesehen. Er sagt die Wahrheit. Auch wenn du es nicht glauben willst. Das ist aber irrelevant.

      Ich halte die Entscheidung für richtig und bin gespannt, wen Schmadtke nun holt.

      27
  22. Sözer, Janßen und Kern gehen übrigens auch. War ja auch zu erwarten.

    Formann (Torwarttrainer) wird wohl bleiben.

    3
  23. Am Wochenende wird ein Trainer entlassen, vermute das BL dort bereits unterschrieben hat.
    Schade, aber er wird seine Gründe haben.

    6
  24. Ich denke, das ist jetzt die doppelte Characterfrage. Klatsche gegen München und ein Trainer ohne Zukunft.

    Ich bin kein großer Fan von BL, aber seine Auffassung von Fussball passt am ehesten zum Kader.

    Wenn ich Leverkusen sehe, Leipzig oder auch Dortmund, dann fällt auf, dass deren Kader technisch und läuferisch eine andere Hausnummer sind.
    Da fehlt es uns an der Breite, aber auch am oberen Regal eben dieser Fähigkeiten.

    BL hat sozusagen das maximale aus dem Kader rausgezogen. Mit einfachen Mitteln wie eine harte Vorbereitung und eine recht eindimensionalen Taktik. Aber bitte, der Zweck heiligt die Mittel!

    4
  25. Zumindest seit Ewigkeiten mal wieder ein VfL-Trainer, der seinen Vertrag erfüllt. Eine sauberer Abgang für beide Seiten und auch der Zeitpunkt der Bekanntgabe ist in Ordnung. Über Gründe und Schuld zu spekulieren, ergibt für mich jetzt keinen Sinn.
    Bin gespannt, wie man die Saison nun zuende bringt. Bruno hat sicherlich genug Motivation, hier mit einem Spitzenergebnis abzutreten und auch die Spieler haben Anreize, weiter Gas zu geben.
    Danke Bruno, alles Gute und Schmadtke wünsche ich ein glückliches Händchen bei der Wahl und Verpflichtung des Nachfolgers!

    44
  26. Wäre witzig, wenn Bruno tatsächlich zu Schalke geht und Rose zu Hoffenheim. Wen holt Schmadtke dann? Ich tippe auf Oliver Glasner als nächsten hinter Rose in der Rangfolge.

    Allerdings hoffe ich auch auf Rose, er wäre der talentierteste Trainer, der gerade realistisch zu sein scheint (Konkunktiv hehe). Jedoch glaube ich da nicht dran. Aber vielleicht hat der VfL ja mal Glück? :vfl:

    4
  27. Für unsere sportliche Situation ist es übrigens ein optimaler Zeitpunkt. Damit rückt das 0:6 in München total in den Hintergrund. Die Mannschaft hat nun etwas Druck weggenommen bekommen, das kann sehr gut fürs Spiel gegen Düsseldorf sein. Ich bin mal mutig und werde nachher auf ein 4:1 für uns wetten. 5 Euro Einsatz^^

    15
  28. Ich wäre für Roger Schmidt oder Breitenreiter

    0
  29. Die Frage ist ja, wie man den neuen Coach überzeugen möchte. Ohne großartige Investitionen kann man meiner Meinung nach keinen Rose zu uns locken. Es besteht natürlich die Frage, inwiefern sich das zukünftige Vorgehen wirklich gegenüber Labbadia unterschieden hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an Kaderinvestitionen lag. Ich denke da eher an die nicht stimmende Chemie.

    3
    • VfLCorinthians

      Hören wir doch auf mit dem Spekulationen!
      Laut Labbadia lag es daran, dass er öfters den Kontakt zu Schmadtke suchte, und er oft nicht auf BL einging.
      Es ging nicht um die persönliche Chemie, sondern um fachlichen Austausch.
      Bei seinem Resultaten wäre Schmadtke beraten, auf den Trainer zu hören. Wenn die nächste Saison wieder schlecht läuft, wird Schmadtke es stark bereuen seinen erfolgreichen nicht zufrieden gestellt zu haben.

      Für Labbadia ist die Lage optimal, er verlässt ein Problemverein womöglich nach einer überraschend guten Saison, er wird gleich danach garantiert einen Job bei einem großen Bundesliga-Klub bekommen.

      4
    • So sieht es aus. Labbadia ist definitiv der Sieger und hat seinen Ruf komplett rehabilitiert. Schmadtke hat nun das Problem. Allerdings wollte er es ja bzw hat es forciert. Er muss dann eben zur Not auch die Konsequenzen tragen.

      16
  30. VfLCorinthians

    Ich fordere jetzt natürlich nicht den Rauswurf, aber dass Labbadia gar nicht erst Gespräche führen möchte, deutet schon an, wie unzufrieden er mit Schmadtke ist.

    Es geht aber wohl um das fachliche, und nicht un die persönliche Beziehung, derartige unprofessionalität wäre von einem Bundesliga-Trainer medial auch nicht zu erwarten, im Gegensatz zu gewissen Managern…

    Wie schon oben gesagt, Schmadtke steht sehr unter Druck, es ist nicht das erste Mal dass er Probleme mit Trainer bekommt, und jetzt verlieren wir anscheinend ausschließlich seinentwegen den einzigen erfolgreichen Trainer der letzten Jahre.

    Ich will jetzt nicht alles Schwarz malen, aber wir wissen glaube ich alle, wie schwierig es ist, einen passenden Trainer für unseren Verein zu finden.

    9
    • Den letzten Absatz möchte ich noch mal unterstreichen :topp:

      5
    • Schmadtke muss sich sehr sicher fühlen, dass danach gewisse Dinge besser werden. Die Frage wird aber sein, ob das Ergebnis ähnlich oder besser ist. Denn das zählt am Ende nur.

      Das der derzeitige Fußball mäßig Ist, Labbadia menschlich auch nicht unumstritten ist und seine Taktik nicht immer optimal war, sehen ja einige so. Aber das Ergebnis passt bisher eben.

      Unter Schmadtke sehe ich die Gefahr, dass die Ambition zu niedrig ist. Genau dann hat es selten gepasst. Wolfsburg braucht ehrgeizige Leute, holt aber eher Hängemattentypen, die das hier nicht ernst nehmen.

      6
    • VfLCorinthians

      Das sehe ich aber total anders. Wolfsburg war schon immer eine Wundertüte, gerade dann wenn die Erwartungen niedrig waren feierten wir die größten Erfolge. Keiner hätte vor 2015 erwartet dass wir den Pokal holen und Vizemeister werden, auch wenn wir im Vorjahr fünfter waren.
      Sofort danach als die Erwartung stieg kam die große Ernüchterung. Genauso in 2009.

      Ich sag es hier seit Jahren: die Vorstellung von Erfolg in Wolfsburg ist überheblich und unrealistisch, wir werden nie kontinuierlich in der Champions League oder Europa League spielen, dazu ist die Bundesliga von Platz 3-14 zu ausgeglichen, es ist nicht wie in Spanien oder Italien wo Welten zwischen den CL- und Abstiegskandidaten liegen.

      Zu hohe Erwartungen führen nur dazu dass gute Leute wie Hecking und Allofs unnötig rausfliegen, dass es dann nicht unbedingt besser wird, wissen wir ja.

      13
  31. Warten wir ab bis sich der erste Spieler äußert. Ich glaube ehr Labbadia ist seinem Rauswurf zuvor gekommen . Irgendwann wird die Wahrheit ans Licht kommen.

    7
  32. Wurde Kellermann schon erwähnt ?!
    :guru:

    So, ich sitze nun, habe auch wieder mit meinem Tee zusammengefunden und bin vollkommen entspannt.
    Der Druck ist raus, jetzt können die Spieler zeigen, was in Ihnen steckt und Labberdia will sich hier ordentlich verabschieden (hoffe ich zumindest) und im Sommer wird dann Mister X den Kader weiter vervollständigen und auf geht es zur weiteren Stabilitätsphase.
    ENTWICKLUNG nach oben, je nachdem, was jetzt aus der Saison gemacht wird.

    :holmes:

    5
    • Mal ehrlich, fände Kellermann gar nicht abwegig, kennt die Stadt, kennt den Verein. Ruhiger Charakter

      3
  33. Wer wird denn jetzt neuer Manager im Herbst?

    3
  34. Labbadia ist schon seit einigen Wochen distanziert, hat auf der vorletzten Pressekonferenz schon in der Vergangenheit vom VfL gesprochen und auch in seiner heutigen Mitteilung “…. dass ich dem VfL Wolfsburg ab dem Sommer nicht mehr zur Verfügung stehe”, ist schon arg distanziert. Sehr schade.

    Jetzt steht Schmadtke so ein bißchen wie ein begossener Pudel da. Das Tischtuch zwischen den beiden ist wohl zerschnitten. Schade das es sich so entwickelt hat., noch eine weitere Saison mit Labbadia hätte dem Verein sicher gut getan.

    Jetzt muss Schmadtke liefern.

    8
  35. Es wird viel spekuliert aber eins ist doch klar, wir brauchen einen Mann der klare Ziele hat und unseren VFL wieder dort hinführt, wo er hingehört, nämlich ins internationale Geschäft. Habe einen Artikel gefunden der sehr interessant ist.
    Klar muss man da mal in die Tasche greifen aber alles bezahlt sich zurück, siehe den Erfolg von Magath. Man kann nur Erfolg haben wenn man investiert. Es wäre der Hammer wenn er kommt. Für unseren VFL, bitte lass Mou kommen.

    https://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/fussball/article216528623/Mourinho-will-kuenftig-Aufbauhelfer-sein.html

    3
    • Dem Mou müssten wir so viel zahlen, dass wir während und nach seiner Wirkung hier keine Transfers mehr machen können.0 :lach:

      8
    • Ich denke das durch seinem nicht ganz so großen Erfolg in Manchester, er auch nicht mehr so viel Geld verlangen kann. Also wenn die Chance da ist, sollte man sie nutzen. Mit dem VfL kann er was aufbauen + in Deutschland Trainer sein was er schon immer einmal wollte.

      1
    • Special One.. Oh man. Ist mein Tee schlecht?
      :schweigen:
      Im Ernst… Wird wohl ein paar Nummern kleiner
      ;)

      0
    • Leute nicht euer Ernst, wir können nicht mal einen Bruno Labbadia halten. Auf welcher Wolke seid ihr unterwegs?

      5
  36. Am Interessantesten in der Stellungnahme finde ich, ist diese Passage:

    “Eine weitere Zusammenarbeit wäre für den VfL nur zielführend und sinnvoll, wenn ein konsequenter fachlicher Austausch zwischen den sportlichen Verantwortlichen über die gesamte Saison gegeben wäre.”

    Das geht mMn. eindeutig gegen Schmadtke und zeigt, dass man es nicht geschafft hat Privat und Beruf zu trennen (Professionelles Verhalten zu zeigen).

    Dies wird mMn. bestätigt, da es in der offiziellen Mitteilung nur 2 Sätze von Schmadtke gibt und man kein einziges Wort des Dankes daraus liest.

    5
    • Genau so sehe ich das auch. Kein Danke von Schmadtke ist auch echt armselig, auch wenn Kater und Co. hier das sicher gut finden werden. Aber von Schmadtke ist das respektlos. Man dankt jedem für seine Arbeit, selbst Ismael und Rebbe hat man gedankt. Schon echt übel.

      10
    • Wieso soll Schmadtke auch dankbar sein? Labbadia hat allen Grund dankbar zu sein. Durch den VFL hat er doch erst wieder eine Reputation als Trainer erhalten. Das war die letzte Chance für Ihn sich als Trainer zu beweisen. Vorher war doch sein Ruf eher schlecht in der Branche.

      9
    • Ach Kater ist klar, bei dir stand Bruno täglich vor dem Rauswurf…Träume weiter :lach:

      12
    • Stillos von Schmadtke. Es wird grundsätzlich immer gedankt.

      11
    • Das wird er auch sicher tun, wie sich das gehört, Ende (!) der Saison

      11
    • Dann nimmt es keiner mehr wahr.

      1
  37. Hurra, endlich wieder ein neuer Trainer!

    War aber auch klar das vom Management da eine Reaktion kommen musste nachdem Labbadia ja das Spiel gegen Bremen total vercoucht hat und gegen die Bayern bereits vor dem Spiel aufgegeben hat.

    Wie, die haben den gar nicht rausgeschmissen?

    War aber auch schon ein schlechtes Zeichen – immer wenn im Fernsehen die Kamera auf unsere Bank geschwenkt hat habe ich unseren Trainer schon am Gesicht erkannt – und den Namen wusste ich auch noch ohne zu googlen. Das ist doch Abnutzung pur.

    Wir sollten jetzt dringend für den Rest der Saison einen neuen Trainer verpflichten, am besten jemanden der weiß wie in Wolfsburg hier die Türen auf und zu gehen – solche Skills sind immer gut.

    Und dann kommt aber der VfL Weg (wieder) zum tragen – denn wir müssen ja unseren eigenen Weg finden – abschauen ist feige und gildet nicht (oder so) Wir holen – jetzt kommt’s – nicht pünktlich zur neuen Saison einen neuen und noch viel tolleren Trainer sondern wir lassen den alten, also der der jetzt kommt die komplette Vorbereitung machen und wechseln dann erst 8 Wochen nach beginn der neuen Saison aus. Zusätzlich holen wir neue Spieler erst am letzten Tag der Transferperiode (da rechnet dann keiner mit)

    Und mit dem noch neueren Trainer der dann kommt und richtig Ahnung hat rocken wir dann die Liga – oder wir sagen das es ja wie immer die größte Pfeife auf dem Markt war und das ja gar nicht klappen kann. Es steht und fällt also mal alles wieder mit dem Trainer – VfL: “We love to entertain you”

    1
  38. Rebbe bei Sky heute.

    2
  39. Welcher Trainer passt dann zu Schmadtke?

    0
    • Magath, der ist auch frei oder?

      0
    • Schäfer schlägt dem AR Magath vor, dann bekommt Schmadtke davon Wind und schmeisst hin…

      3
    • Das ist eine gute Frage!
      Vermute stark das Schmadtke gerne von Anfang an BL entlassen hätte. Das war aber nicht möglich da VW ein Veto eingelegt hat. ( es soll nicht noch mehr Geld für Personen bezahlt werden, die nicht mehr aktiv beim VFL sind) Schmadtke hat vermutlich nicht mit dem Saisonverlauf gerechnet.
      Schmadtke wird es ab sofort richtig schwer haben. Nun muss er nen Trainer präsentieren der an den Erfolg von BL anknüpfen kann und dazu noch Spieler finden die einschlagen. Schwierige Mission.

      12
    • Meine Vermutung ist immer noch, dass man zu Saisonbeginn nicht komplett alles umkrempeln wollte.
      Wenn man Labbadia gefeuert hätte, wäre das alles sehr, sehr knapp geworden.

      3
  40. Der Jörg hat doch längst den Nachfolger an der Angel. Gestern Nachmittag, oder heute Vormittag wurde der Vertrag unterschrieben und Bruno durfte anschließend seinen Abgang verkünden! Sauber und diskret, wie unter Ehrenmännern üblich!

    5
  41. DerMannderKann

    Also ich war/bin kein Freund von Trainer BL, aber man muss einfach festhalten: Er hat die Manschaft stabilisiert und sowas wie eine homogene Truppe geformt, die die Grundtugenden vom Fußball lebt. Entsprechend ist die bisherige Punkteausbeute.
    Für die erbrachte Leistung muss man ihm danken und das auch mal würdigen.
    Wie gesagt bin alles andere als ein Fan von BL, aber ich sage: Danke Bruno für einen guten Job! Er hat mich positiv überrascht

    Ich bin wirklich gespannt wer ihn die Fußstapfen treten darf. Vllt riskiert man ja mal etwas und holt einen „Noname“ Trainer wie z.B. Baumgart aus Paderborn…

    4
  42. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft reagieren wird. Wird sie für Labbadia spielen oder einbrechen? Bin sehr gespannt auf das Spiel gegen Düsseldorf.

    0
    • Ganz ehrlich, sind es Profis, so bringen sie normal Leistung. Ist ja auch nur logisch. Will man bleiben, so schaut ein potentieller Trainer zu und man könnte schlechte Karten haben, wenn man sich hängen lässt. Will man gehen, so will man sicherlich für bessere Vereine interessant werden.

      Ich kann mir vorstellen, dass es eine Win Win Situation werden könnte.

      10
    • Meine Chefin verlässt uns auch zum 01.05…ich arbeite trotzdem ganz normal weiter!

      18
    • Es wäre ja wohl auch jämmerlich, wenn sie sich so selber der Chance auf Europa verbauen würden.
      Wir haben nicht so viele Spieler, die das Interesse von CL/EL-Kandidaten wecken würden, vor allem nicht, wenn sie jetzt nachlassen.

      Nicht zu vergessen, dass es für die Spieler auch ums Geld geht….

      1
    • Labbadia hatte anscheinend eh vor zu gehen. Da ist die Bekanntgabe seiner Entscheidung vor dem Düsseldorf-Spiel durchaus clever. Denn die Depression der Mannschaft nach dem 0:6 wird durch die Motivation, vor dem potenziell neuen Trainer zu glänzen, wettgemacht. Und Labbadia kann sich den so möglichen Sieg gegen Düsseldorf und weitere Erfolge als eigenen Verdienst ins Poesiealbum schreiben lassen.

      3
    • “Für Labbadia” brauch jetzt niemand mehr zu spielen. Das Thema ist ja nun final durch. Die Jungs spielen für sich selbst, für ihre Zukunft, für einen europäischen Startplatz nächste Saison, für ihren eigenen Marktwert und für den potentiellen neuen Trainer …. das seh ich genau wie Joan. Eigentlich ein perfekter Zeitpunkt um die 0:6-Klatsche in den Hintergrund zu schieben und mit neuer Kraft anzugreifen.
      Ich erwarte nicht, dass die Mannschaft jetzt einbricht und den maximalen Erfolg gefährdet, nach dem Motto: ohh, jetzt geht der Erfolgs-Coach, alle sind traurig, lust- und ziellos.

      Alle werden jetzt alles dafür tun nach Europa zu kommen oder zumindest die bestmöglichen Leistungen anzubieten (wie auch damals bei der Bekanntgabe von Magaths-Wechsel in der Meistersaison).

      3
  43. Bruno Labbadia verlässt nach dieser Saison offiziell unsere geliebte Wolfsburg. Ehrlich gesagt, bedaure ich es sehr, dass die Zusammenarbeit zwischen Schmadtke und Labbadia so sehr stattgefunden hat. Ich werde nicht verhehlen, dass ich trotz der Tatsache, dass ich wusste, dass ihre Zusammenarbeit nicht gut lief und dass die besten deutschen Medien (“Kicker”, “Bild”) über den Abschied schrieben, gehofft habe, dass sie sich am Ende irgendwie einigen würden und Bruno unser Coach in der Saison 2019/2020 sein würde. Ich bin überzeugt, dass sich die meisten VfL-Fans wünschen, dass er bleibt. Kein Wunder. Wir haben 25 Schlangen hinter uns, und wir sind 7. in der Tabelle und kämpfen für Europa. In der vergangenen Saison hat er uns in der Bundesliga gehalten. Aber ich mag es wirklich nicht, dass Bruno beschlossen hat, es jetzt bekannt zu geben, 9 Warteschlangen vor Saisonende. Es wird gesagt, dass der ernsthafteste Kandidat für die Ablösung von Labbadia Marco Rose ist. Und ich glaube wirklich, dass dies ein guter Kandidat ist. Aber wir haben noch viel Zeit, um einen neuen Trainer anzukündigen. Jetzt müssen wir uns auf diese Bundesliga-Saison konzentrieren, denn es gibt etwas zu kämpfen. Für Europacups. Jetzt sind wir an dem Ort, den uns die Liga von Europa geben kann. Am Samstag müssen wir gegen Fortuna Düsseldorf gewinnen. Vielen Dank für alles! Nur VfL Wolfsburg :vfl: :vfl: :vfl:

    3
  44. Harzer-Wölfe-Fan

    Die Spannung steigt jetzt gehörig an.
    Bin auf den Tag gespannt, wo wir erfahren, dass Marco Rose aus welchen Gründen auch immer, nicht neuer Wölfe Coach wird.
    Ab dem Tag, da bin ich mir ganz sicher, beginnt die Treibjagd auf Schmadtke.

    6
    • Ähm unbestätigten Meldungen zur Folge hat die Jagd bereits vor Wochen begonnen…
      Der AR sollte auch schon längst eingegriffen haben usw.
      Hab ich im Radio gelesen oder war es auf dem Wolfs Blog gehört… oder anders herum
      :schweigen:

      1
  45. Wenn ich mich recht erinnere, hatten wir schon einmal so eine Situation, wo unser Trainer vor Saisonende seinen Abschied bekannt gegeben hat.
    Es war Felix Magath 2009. Wie das Ganze ausgegangen ist, dürften noch alle hier wissen… ;)

    4
    • Ja, ich erinnere mich gut: im nächsten Spiel haben wir furchtbar aufn Sack gekriegt :weg:

      2
    • @südwolf

      Schlimmer als letzten Samstag kann.es ja hoffentlich nicht mehr werden.

      0
    • Nicht vergleichbar. Magaths Ende war damals ein Schock, Labbadias Ende hingegen geschieht auf Ansage.

      1
  46. Schmadtke wird dann entlassen.
    Schäfer übernimmt und holt Labbadia zurück .
    Zukunft .
    Ich bin für Roger Schmidt

    1
  47. Der schöne Bruno hat halt alle Spielerfrauen sowie das komplette Damenteam durch und zieht weiter zum nächsten Verein…
    :weg:

    2
  48. Vielleicht konnte er auch nicht bei Dickenmann, Goessling und Gunnarsdottir landen ! :knie:

    2
  49. Szenario eins: Bruno bleibt bis Saisonende und dann kommt ein guter Trainer a la Rose

    Szenario zwei: Bruno fliegt in den nächsten zwei Wochen und wir bekommen wieder eine Notlösung a la Mirko Slomka

    Ich fürchte ja das zweite Szenario…

    3
    • Slomka und Schmadtke..

      1
    • … können wir wohl getrost ausschließen.

      1
    • DerMannderKann

      Slomka und Schmadtke? In diesem Leben wohl nicht mehr…Auch Stöger darf man aufgrund der Vorgeschichte ausschließen..

      0
    • Sollten Schmadtke und Schäfer mit dieser Entscheidung ohne jegliche Vorgespräche überrumpelt worden sein, so kann es durchaus sein, dass Labbadia noch vor Saisonende fliegt.

      Allerdings wird man dann mit einem Interimstrainer weitermachen. Ich traue es dem VfL dieses mal zu, dass man langfristig denkt und sich seine Pläne nicht durch ausbleibenden sportlichen Erfolg kaputt macht…

      Es hat ja auch einen Grund, dass Schmadkte bewusst von der zukünftigen sportlichen Ausrichtung spricht und nicht vom “aktuellen” und kurzfristigen Erfolg. Ich glaube schon, dass wir auf dem Manager-Posten zumindest keinen Blender mehr haben.

      Am 04.03.2019 hatte der User OneEightSeven bei tm.de folgendes gepostet und ich sehe da vieles ähnlich.

      “Schmadtke hats gestern bei Sky selbst gesagt: Nicht die aktuelle sportliche Situation ist für eine etwaige Vertragsverlängerung entscheidend, sondern die Vorstellungen bzgl der Zukunft.

      Das heißt zumindest schonmal, dass hier dieses mal kein Blender am Werk ist, der sich denkt, “Augen zu und hoffen, dass es irgendwie klappt.”
      Schmadtke hat Vorstellungen, wenn diese sich nicht zumindest annähernd mit Labbadias decken, dann wird es nicht weitergehen. Und das ist richtig so. Hätte man immer so gearbeitet, wäre uns einiges erspart geblieben.
      Das Einzige, was ich an Schmadtke zu kritisieren habe, ist die Außendarstellung. Die Chemie-Aussage war hochgradig unnötig, dabei bleibe ich. Wie man den Medien so ein gefundes Fressen servieren kann, nach 35 Jahren Profierfahrung…Dafür habe ich kein Verständnis.
      Dass ein distanziertes Verhältnis für Schmadtke kein Grund ist, den Trainer auszutauschen, habe ich letzte Woche schon erläutert und das hat er ja auch nochmal bestätigt. Das glaube ich ihm auch, die Vergangenheit hat es bewiesen.
      Trotzdem wird man meiner Meinung nach nicht zusammenkommen. Bruno hat nunmal auch, ich will nicht sagen narzisstische, aber durchaus überdurchschnittlich Ich-bezogene Motive für einen Bundesligatrainer. Und wie angep+sst er über Schmadtkes öffentliche Äußerungen war, konnte man gestern bei Sky90 in aller Deutlichkeit hören.
      Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass man unter diesen Umständen zusammen weitermacht.

      Aber nochmal: Wenn man nicht von einer perspektivisch guten Zusammenarbeit überzeugt ist, ist eine Trennung die einzig richtige Entscheidung. Die Emotionen von Fans und Umfeld dürfen da absolut keine Rolle spielen.
      Dass Labbadia momentan hervorragende Arbeit macht, steht außer Frage und das stellt auch niemand in Abrede.”

      1
  50. https://fr.besoccer.com/info/le-betis-derriere-brekalo-597656

    Real Betis angeblich mit Interesse an Brekalo. Bevor hier kein neuer Trainer ist, wird aber wohl nichts passieren.

    1
    • Wundert mich etwas.
      Seine Leistungen waren in letzter Zeit schon eher dürftig bei uns.

      4
  51. Mou nach WOB? Nieeemals! Schon alleine die Sprachbarriere war doch damals noch ein Ausschlusskriterium, als ein dt. Club Interesse hätte. Davon abgesehen, völlig unrealistisch.

    Finde es jedoch komisch, dass BL sich plötzlich doch äußert, obwohl er noch kürzlich auf der PK alles locker sah.

    Finde es übrigens nicht gut, dass Schmadke jetzt der alleinschuldige sein soll und alles auf ihn abgeladen wird, sowie alles, was noch bis Oktober passieren könnte….da komme ich nicht mit, sorry!!! Total unsachlich und unbegründet.

    Nur zur Erinnerung: JS hat BL entgegen vieler Stimmen als Trainer bestätigt und ist mit ihm in diese Saison gegangen. Wer weiß schon, bei wem die Gründe/Ursachen liegen.

    Ich kann BL und JS bis hierhin nur meinen Dank für eine solide Saison aussprechen.

    17
  52. P.S. Jetzt, wo gerade etwas Ruhe in die Trainerdebatte kommt, teilt ebendieser seine Entscheidung mit und es gibt neue Schkagzeilen und Spekulationen…Warum gerade jetzt frage ich mich…

    1
    • Beide haben für mich in der ganzen Causa nicht das glücklichste Bild abgegeben aber wenigstens herrscht jetzt Klarheit für alle Seiten. Ich hoffe man trennt sich sauber im Sommer ohne noch unnötig mit Dreck zu werfen.

      5
    • Labbadia ist doch schon seit Wochen bemüht, dem Eindruck vorzubeugen, man setze ihn vor die Tür. Andererseits wollte er bestimmt auch nicht eine Vertragsverlängerung zu früh und “ohne Grund” ablehnen.

      Die Sache wurde von ihm oder seinem Berater medial sehr gut vorbereitet bzw. angegangen. Und als I-Tüpfelchen hat er jetzt vor den offiziellen Verhandlungen abgesagt und lässt Schmadtke ganz schön alt aussehen.

      Eigentlich müsste Schmadtke jetzt ganz schnell den Nachfolger präsentieren. Aber damit würde er sein ganzen Reden (Verhandlungen im April) ad absurdum führen und als derjenige dastehen, der sich dem aktuellen erfolgreichen Trainer gegenüber sehr unfair verhält.

      8
    • Die Wahrscheinlickeit ist nicht so gering, dass Labbadia und der VfL die Saison wegwerfen und Bruno vorzeitig geht. Dann heißt es so schön: “Leider fehlte die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit bis Saisonende.”

      Labbadia hat nun Schmadtke bloß gestellt, andere würden sagen “vor den Karren gepinkelt”. Der wird jetzt genau taktieren und abwägen. So schnell wird er keinen Nachfolger präsentieren wollen, andererseits ist die Sitaution mit Bruno sehr unbefriedigend. Fehlen die Ergebnisse gegen Düsseldorf und Hannover, so könnte ich mir so etwas vorstellen.

      Für Labbadia wird es nun aber auch möglicherweise mit dem Kader schwierig. Er hat nicht viel rotiert und diverse Spieler werden nun die Situation genau beobachten. Allen voran Malli, aber auch Udo, Verhaegh und auch Brekalo …

      2
    • Bruno wollte den Abgang noch am Dienstag verkünden, damit Lenny das Thema im Wölferadio dieser Woche analysieren kann. Sehr rücksichtsvoll…

      1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:vfl: :yoda: :topp: :top: :talk: :like: :knie: :keks: :ninja: more »