Montag , Dezember 18 2017
Home / News / Bruma und Brooks: Der harte Kampf zurück

Bruma und Brooks: Der harte Kampf zurück

Wie weit sind eigentlich Jeffrey Bruma und John Anthony Brooks vom VfL Wolfsburg?

Heute beim Training konnte man beide Spieler bei einem Aufbauprogramm genau beobachten.
(siehe Video oben)

John Anthony Brooks zog sich fast genau vor zwei Monaten, am 13. August, im Pokalspiel bei Eintracht Norderstedt einen Sehnenanriss im Oberschenkel zu. Seither kämpft er um seine Rückkehr.

Am Montag war es dann soweit: Erstmal konnte Brooks wieder den Trainingsplatz betreten.

Noch schlimmer erging es Jeffrey Bruma. Dieser hatte sich bereits vor fast 8 Monaten Anfang März schwer verletzt, musste am Knie operiert werden. Auch er befindet sich auf einem langen Weg zurück ins Training.

Trainings-Parcours für Bruma und Brooks

Brooks-Bruma
 
Während die Mannschaft des VfL Wolfsburg auf dem Platz hinter der AOK-Arena ein Geheimtraining absolvierte, übten Jeffrey Bruma und John Anthony Brooks vor dem VfL Center. Lange vor Trainingsstart war ein großer Trainings-Parcours aufgebaut.

Nach ein paar Laufrunden ging es an die verschiedenen Übungen. Ca. eine Minute dauerte ein Durchgang. Beide Spieler absolvierten viele Durchgänge.
(siehe Video oben)

Die ganze Übung wurde sehr langsam und vorsichtig absolviert. Die Trainingsbelastung soll erst allmählich gesteigert werden. Brooks hatte unter der Woche gesagt: „Wir müssen jetzt abwarten, welche Reaktion der Körper zeigt.“

Wann beide Spieler wieder mit der Mannschaft trainieren können, ist bislang noch nicht absehbar. Obwohl sich Brooks bereits wieder optimistisch zeigt: „Ich bin zuversichtlich, dass ich schon sehr bald ins Mannschaftstraining zurückkehren kann“.

Trainer Martin Schmidt und Sportdirektor Olaf Rebbe hatten Anfang der Woche in der WAZ bereits ihrer Hoffnung Ausdruck verliehen, dass zumindest Brooks Anfang November wieder zur Verfügung stehen könnte. Doch das sind bislang nur Spekulationen und Hoffnungen.
 
 

Origi und Bazoer nur im Lauftraining

Video:

 
In dieser Woche kehrten Tag für Tag immer mehr Spieler von ihren Nationalmannschafts-Reisen zum VfL Wolfsburg zurück. Unter ihnen auch Riechedly Bazoer (U21-Holland) und Divock Origi (Belgien). Beide Spieler waren mit ihren Teams noch bis Dienstag auf Tour, kamen jedoch nicht zum Einsatz.

Während Koen Casteels, der ebenfalls noch am Dienstag auf der Ersatzbank saß, heute bereits wieder ins Mannschaftstraining einsteigen konnte, absolvierten Origi und Bazoer nur einige Laufrunden und gingen anschließend zurück in die Kabine.
 
 

Gomez und Itter beim Geheimtraining

Video:

 
Die angeschlagenen Spieler Mario Gomez und Gian-Luca Itter betraten heute zusammen mit dem Rest der Mannschaft den Platz hinter dem AOK-Stadion zum Geheimtraining.

Für Itter soll ein Einsatz am Sonntag gegen Leverkusen nicht gefährdet sein. Mario Gomez hingegen hatte länger gefehlt und hat einen größeren Rückstand aufzuholen. Ob es bis Sonntag reicht, ist weiter unklar. Die Bild spekuliert hingegen, dass Trainer Martin Schmidt für Gomez einen Einwechslung als Joker plant.

Beide Spieler waren zwar beim Geheimtraining dabei, absolvierten aber erneut nur individuelles Training.
 
 

Neue Soccer-Halle: Umbau schreitet voran

Hygia-Xperience-Park-Soccer-Arena
 
Direkt zwischen AOK-Stadion und Wakepark-See lag die SoccaFive-Arena. Doch dieser Name ist Geschichte.
Die Streiff-Gruppe aus Braunschweig hatte die Immobilie Anfang des Jahres übernommen. Im Mai begannen die aufwendigen Umbauarbeiten.

Der neue Name: Hygia X-Perience Park

Ein Fußballfeld und die Gastronomie mussten weichen. Dafür zieht ein neues Fitnesscenter in den Komplex ein. Am 1. September war die Wiedereröffnung geplant, doch noch wird kräftig in den Räumen gehämmert und gewerkelt.

Das neue Fitness-Center “Vienna Fitness” im Hygia-Socca-Park:
 
Vienna-Fitness-Hygia-Park
 
 

40 Kommentare

  1. Klasse Bericht und tolle Videos! Vielen Dank dafür!! :)

    Bei Bruma wird es bestimmt noch etwas länger dauern, aber Brooks könnte in der Hinrunde vielleicht noch ein paar Spiele machen. Ich drücke die Daumen.

    16
  2. Ein riesen Lob für die Videos ! Das ist echt toll dass zur Zeit so viele Videos hochgeladen werden gerade für die die sonst nie so Trainingsabläufe sehen können ! :) Mach weiter so ! :)

    Allgemein fällt mir gerade zu Bruma und Brooks immer wieder ein was das für ein krasses Innenverteidiger Duo wäre :D kommt fast den glorreichen Zeiten um Naldo und Knoche von vor 2 1/2 Jahren gleich von den physischen Gegenbenheiten ;)
    Hoffe dass beide in der Rückrunde voll Fit und ohne Verletzungen spielen ! Wobei gerade Udo das echt stark dahinten macht und auch ein Tisserand seine Sache sehr solide abwickelt.

    15
  3. Ich bin aktuell mit Uduokhai und Tisserand recht zufrieden. Die Not ist nicht ganz so groß auf der IV Position. Deshalb hoffe ich, dass man bei den beiden Brooks und Bruma nichts überstürzt. Aber danach sieht es ja nicht aus.

    Das scheinen wirklich schwere Verletzungen sein.

    Falls es Gomez nicht schafft, ist mir nicht bange. Bislang klappte es gut ohne ihn. Manche sagen sogar: besser ohne ihn :)

    7
    • @vfl-fan: da hat Rebbe mit Uduokhai und Tisserand mal wieder beweisen, wie dumm er ist…

      11
    • Wenn man deutlich über 60 Millionen in die Mannschaft an Ablöse steckt und am Ende immer noch Kuba und Didavi auf den Außen spielen müssen, so ist das in der Tat dumm! :keks:

      9
    • Ist es dir möglich zu akzeptieren das nicht alle Transfers von Rebbe dumm waren ? Es ging nicht um die Aussenspieler sondern um die junge IV die wir momentan haben und die wirklich einen guten Job macht.

      19
    • Ich verstehe das Problem nicht. Hier kommt man ständig vom Stöckchen ins Hölzchen. Rebbe hat neun Spieler im Sommer verpflichtet (oder waren es noch mehr?). Natürlich waren nicht alle “dumm”. Ich hatte ihn damals in Verbindung mit dem Brooks-Deal als solchen bezeichnet.

      Das Diego nun wöchentlich diese leier aufzieht, ist einfach nur kindisch. Es ist die gleiche Provokation wie schon bei der Trainerdiskussion um Jonker usw. Das ist einfach nur Kindergarten.

      Rebbe hatte gute Transfers dabei und sehr schlechte. Vor allem aber hat er die Außenposition wiederholt nicht besetzen können. Auch mangels Kapital. Und da wäre man wieder bei Brooks, dem ersten Transfer. meine Argumentation war damals, dass der Schuh woanders dringender drückt und man dort eher die finanziellen Mittel einsetzen sollte. Hat man nicht getan. Wenn man jetzt aber die Mansnchaft sieht, wo war es “dumm”.

      7
    • @Mahatma_Pech

      “…der Schuh woanders dringender drückt und man dort eher die finanziellen Mittel einsetzen sollte. Hat man nicht getan. Wenn man jetzt aber die Mannschaft sieht, wo war es “dumm”…”

      Ich würde sagen das kann man als Argument durchaus gelten lassen.

      3
    • Tja. Hinterher ist man leider oftmals schlauer. Im Mai war Brooks ein Paukenschlag. Aus heutiger Sicht muss man konstatieren, dass Uduohkai und Tisserand ein äußerst gefälliges IV-Duo abgeben, Knoche ein zumindest passabler Backup ist und Bruma wieder im Mannschaftstraining ist. Mit anderen Worten: Hätte man die 18 Mio. Euro doch besser bei Malcom oben drauf gepackt. “Wäre, wäre, Fahrradkette” würde Loddar sagen. Ich bin allerdings der Meinung, dass man sich mit ein wenig mehr Kreativität durchaus auch auf den Außenbahnen hätte verstärken können. Im Allgemeinen fehlt bei mir bei Rebbes Transfers die Kreativität. Spieler kraft festgeschriebener Ausstsiegsklauseln aus ihren Verträgen herauszukaufen, ist kein Hexenwerk, wenn man das nötige Kleingeld hat und auch entsprechende Gehälter zahlen kann.

      Bevor es hier gleich Kontra gibt: Nein, ich finde nicht, dass Rebbe grundsätzlich schlechte Arbeit macht, aber Fakt ist, dass unser Kader im höchsten Maße unausgewogenen ist: Für einzelne Positionen haben wir Qualität im Überfluss, auf anderen sind wir nicht bundesligatauglich besetzt. Und sich dann hinzustellen und gönnerhaft zu verkünden “Ich habe keine Fehler gemacht”, halte ich für arg vermessen.

      6
    • @Hammerhai: da bin ich voll bei Dir.
      Mir hat einfach die Verpflichtung von Uduohkai sehr gefallen und das (leider) notwendige Nachlegen mit Tisserand auch.
      Im Nachhinein kann man – Stand heute – sicher sagen: den Brooks-Transfer hätte man sich sparen können.
      Aber eben nur im Nachhinein.
      Was natürlich nicht geht, ist “ich habe keine Fehler gemacht”. Klar hat er das. Und nicht zu knapp. Aber das ist auch ok, da gibt es ganz andere, die mal ins Klo gegriffen haben. Die Aufzählung kann ich mir hier sicher sparen.
      Achso: das Setzen auf Itter anstelle von Horn ist aus meiner Sicht ebenfalls sehr gut gewesen. Da werden wir noch eine Weile Spaß an dem Jungen haben, und dann viel Geld erlösen können…

      1
  4. Warum können Origi und Bazoer nicht am Mannschaftstraining, wenn sie vorgestern bei ihren Länderspielen nur auf der Bank saßen? War die Reise so anstrengend? Hm.

    Ich hoffe, dass Itter wieder in der Startelf steht. Er hat mir wirklich sehr gut gefallen in den letzten Spielen.

    4
  5. Ich glaube, die Presse schreibt dieses Gomez-Thema nur hoch, weil er deutschlandweit einfach der bekannteste Spieler des VfL ist und auch wegen der Nationalmannschaft überall bekannt und begehrt ist.

    Aber für unsere momentane Leistung oder das Abschneiden in Leverkusen ist die Frage ob Gomez fit wird oder nicht, unbedeutend. Ich sehe nicht, was mit Gomez besser laufen soll als wenn wir mit Origi spielen.

    Ich freue mich, wenn er bald wieder fit ist, bin aber nicht unglücklich, wenn er gegen Leverkusen noch pausiert. Von dieser Idee mit dem Kurzeinsatz halte ich nichts. Er sollte keinem fitten Spieler einen Platz weg nehmen, nur um gegen Leverkusen womöglich 10 Minuten spielen zu können.

    5
    • Wenn man davon ausgeht, das Schmidt die Drei (also Gomez, Brooks und Bruma) nicht nach Leverkusen mitnimmt und auch noch Ntep gesperrt ist, so stellt sich der Kader praktisch von alleine auf. Jung fällt ja auch verletzt aus. Osimhen und Dimata würden hier profitieren.

      9
  6. Die Socca Five gibt es nicht mehr? Ist mir noch gar nicht aufgefallen :) Ich wollte beim letzten Heimspiel dort ein Bier raus holen und hatte gesehen, dass sie da bauen. Ich dachte, dass sie das Restaurant neu machen :)

    Aber wenn ich das richtig verstehe, wird es da gar kein Restaurant mehr geben. Schade, da konnte man vorher immer gut Fußball auf der Leinwand schauen.

    0
    • War aber nicht so gut besucht…

      Früher war es mal richrtig genial dort, als der alte Besitzer aber das Ding verkauft hat ging es den Bach runter und es war meist sehr leer… War vorher ein wenig auf American Diner gemacht und der Chef war Wolfsburg Fan, danach kam dann ein anderer Besitzer – zudem ein Dortmund Fan – ich glaube die Mischung aus all dem hat dann eben dafür gesorgt das es unter anderem raus ging für das Restaurant.

      Würde mich zumindest nicht wundern, sagen wir es so :kopfball:

      Ich frage mich nur wo ich dann den Superbowl schauen werde :grübel:

      5
    • Im Gegensatz dazu ist das fanhaus immer voll bei auswärts spielen, das Problem – zu klein und man kann nur mit seiner doofen VfL Karte zahlen, nicht mit dem guten alten heiermann… zum kotzen.
      Habe letztes mal einen gefragt, das er mir was kauft Hbf ich ihm das Geld gebe

      0
    • Wo ist das Problem mit der Karte zu zahlen? Musst Dir doch nur was draufladen!?

      5
    • @Uwe manche nervt es halt immer was draufladen zu müssen, ich glaube allerdings das man auch mit Girokarten zahlen kann die auch als Geldkarte funktionieren. Allerdings muss man auch da glaube ich Geld draufladen…

      So ganz sicher bin ich mir da nicht. Ich lade mir z. B. auch nie etwas auf die Karte rauf, ich mag es halt nicht zu wissen wie viel Geld noch drauf ist oder sein könnte oder sollte ich mal ne Runde ausgeben wollen im Stadion, dass Geld reicht nicht mehr und dann muss ich noch an dem Buden anstehen…

      Es ist zwar schön das mal bargeldlos zahlen kann, ist auch für das Kassenpersonal sicherer, ob man aber am Ende schneller damit ist?

      Ich persönlich bin kein Fan von dieser Änderung. Wie sieht es denn im Fanhaus aus, kann man da auch die Karte wieder aufladen?

      1
  7. Die Bild ist mal wieder nah dran am fussball Geschäft

    0
  8. Nach Angaben der Lokalpresse fahren ca. 500 Leute mit nach Leverkusen.

    Meiner Meinung nach angesichts des Wochentags und des Spielorts in Ordnung.

    2
    • Mehr bringt Leverkusen am Samstag Nachmittag auch nicht mit, daher können wir mit der Zahl für einen Sonntag gut leben, finde ich.

      1
    • Sagte ich ja. Zumal an dem Tag in Niedersachsen ja auch noch Wahlen sind und wohl der eine oder andere im Wahllokal zu Gange ist. Von daher. Wäre das Spiel bei uns würden es wohl auch nicht viel mehr Gästefans sein.

      1
  9. Gomez hat laut Schmidt gestern das erste Mal wieder mit der Mannschaft trainiert. Einsatz am Sonntag aber eher unwahrscheinlich.

    Itter hat ebenfalls gestern das erste Mal mit der Mannschaft trainiert. Ob er spielen kann entscheidet sich nach dem Abschlusstraining.

    3
  10. …interessant an dem Video fand ich das es Bruma aus 5 Metern Entfernung schafft den Ball über das Tor zu schießen… :top:

    0
    • Da dahinter ein großes Tor mit Bällen steht, geh ich davon aus, dass sie über das kleine schießen bzw lupfen/chippen/etc sollen :psst:

      9
  11. Wenn Jeffrey Tore macht sind sie eher mit dem Kopf. Aber ich denke es war beabsichtigt das er gelupft hat

    1
  12. PK ist online, hört sich alles recht vielversprechend an. Mal schauen, was Sonntag drin ist. Leverkusen ist sicher Favorit, aber es ist ja auch so, das das Spiel mit 0:0 und nicht mit 0:3 losgeht. Ich hoffe auf eine ähnliche Leistung wie in München! :like:

    4
  13. also alles hin und her brauchen wir jetzt nicht reden denn in Leverkusen holen wir 3 Punkte.
    die Frauen gewinnen auch mit 2:1

    1
  14. Vielleicht könnte Lerch ja mal eine Spezialtrainingseinheit “Wie schieße ich Tore?” bei den Jungs geben? Die Mädels wissen schließlich, wie das geht. :weg:

    Ja, ich weiß, Frauenfußball ist etwas anderes. Das muss mir jetzt bitte keiner erklären.

    0
  15. Heute eine schöne Aktion der Hertha gegen die Naivität, Weltfremdheit und den latenten weltweiten Rassismus im Sport.

    0
    • Fand das ehrlich gesagt ziemlich einfallslos und opportunistisch das von den Amis zu übernehmen. Aber die gute PR scheinen sie nötig zu haben.

      1
    • Die Einen nennen es Opportunismus, die Anderen Solidarität.
      Dann jedoch muss die Signalssprache identisch sein.
      Ist evtl. eine Frage des Standpunkts.

      1