Mittwoch , Juni 19 2019
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Bruma wechselt zu Schalke 04
bruma

Bruma wechselt zu Schalke 04

Nach bestandenem Medizincheck steht fest: Jeffrey Bruma vom VfL Wolfsburg wechselt zu Schalke 04. Die Königsblauen leihen Bruma bis zum Saisonende aus.

Wechsel-Details:
Im Leihvertrag eingebaut ist eine Kaufoption. Die Königsblauen können Bruma am Ende der Leihe für 3,5 Millionen Euro verpflichten.

Bruma muss auf Schalke auf kein Gehalt verzichten. Beim VfL Wolfsburg zählt Bruma mit 3 Millionen Euro zu den Spitzenverdienern. Ähnliche verhält es sich bei Schalke 04. Hier soll Bruma rund 250 000 Euro Gehalt pro Monat verdienen.

Jeffrey Bruma hatte in der Hinrunde kein Spiel für den VfL Wolfsburg bestritten und war hinter Brooks, Knoche, Tisserand und Uduokhai auf Position Nr. 5 in der Innenverteidigerposition zurückgefallen.

 
 

77 Kommentare

    • War doch klar.

      1
    • Die Aussage betr der Wirtschaftlichkeit sagt doch alles.
      Auch wenn es viele nicht wahr haben wollen, der VFL hat nicht mehr die Kohle für Verstärkungen.

      2
    • Aber ein Endplatzierung über den letzten drei Plätzen muss auch als Erfolg gewertet werden. Besonders unter Berücksichtigung der letzten Jahre.

      3
    • Zuletzt hatten sich beide ziemlich ähnlich geäußert. Dass sich jetzt die zweite Reihe zeigen müsse.
      Na ja, wir werden sehen.

      0
    • Hoffentlich verletzt sich niemand mehr oder bekommt gelbe Karten 
      :weg:

      2
    • Schmadtkes Begründung der Zurückhaltung auf dem Transfermarkt:
      „Ich habe schon Vertrauen in diese Gruppierung. Wir haben da auch noch Möglichkeiten. Das ist vielleicht nicht ideal, aber wenn ich im Gesamtkontext sehe, welche Möglichkeiten und welche Wirtschaftlichkeit wir haben, dann ist klar, dass wir dabei bleiben“, erklärt Schmadtke.
      Die Aussage wirft die fast schon philosophische Frage auf, ob hier die Realität zu vermeintlicher Vernunft zwingt oder die Vernunft tatsächlich in der Wirklichkeit ankommt. Im ersten Fall könnte die Perspektive für den VfL wieder düster werden, weil man nur der Not gehorcht. Im zweiten Fall hätte man vielleicht ein Konzept.

      5
    • Wäre ein großer Fehler.

      RIP einstelliger Tabellenplatz…
      Man überlegt sich mal was bei uns los ist, wenn Mehmedi 2 Wichen ausfällt und Wout beim nächsten Spiel die gelbe Karte bekommt…

      Wir spielen dann einfach ohne zentralen Stürmer…

      16
    • Diese Saison kann man getrost abhaken, hoffentlich rutscht man nicht doch wieder unten mit rein. Ein Konzept ist nicht erkennbar und anscheinend sieht es Labbadia ähnlich sonst hätte er schon verlängert.

      5
    • Wie gesagt, es hätte und müsste kein Kauf sein, durch den Wegfall von Ginczek fehlt uns eine enorme offensive Durchschlagskraft! Mir fällt nicht ein, wie wir diese nun kompensieren sollen.

      Malli war am Wochenende ein Totalausfall und es scheint so, dass uns das 4-4-2 mehr liegt, da man halt im 4-3-3 nicht auf die Spieler setzt, auf die man meiner Meinung nach setzen sollte.

      Meiner Meinung hätte man wirtschaftlich vernünftig auch eine Leihe in Betracht ziehen können.
      Natürlich könnte es sehr gut sein, dass jetzt im Winter beim Kauf extrem hohe Preise aufgerufen worden sind und man seitens des VfL nun nicht mehr die zusätzlichen VW Millionen oder den VW / VfL Bonus zahlen möchte.

      Einerseits macht das sympathisch und ist auch der richtige Weg, sofern man dennoch die Spieler bekommt, die man bekommen möchte. Sollte man dadurch allerdings nicht mehr seine Wunschspieler bekommen und Spieler die einen weiter bringen, dann kann das genauso gut auch schlecht sein.

      Am Ende wären dann vielleicht die 2-3 Millionen € sportlich besser angelegt gewesen, als sie zu sparen.
      Es wird die Zukunft zeigen, ob dieser Weg der richtige ist… Es bleibt und ist spannend dieses nun zu beobachten.

      Meiner Meinung nach wirft man hier eine gute Hinrunde weg. Für mich ein fataler Fehler. Natürlich könnte ich mich hier irren, doch mir fällt nicht ein, wie wir das nun intern kompensieren können und wollen. Denn die Spieler aus der U-Mannschaft sind ja angeblich nicht auf der Höhe der Profis.

      Bin mal gespannt wie sich dann ein Klaus oder Mehmedi als Stürmer machen… Sofern beide nicht bald wieder verletzt sind…

      9
    • Das ist Unsinn Stucke. Die Vertragsgespräche sollen im Frühling stattfinden , das haben beide Seiten mehrmals betont.

      7
    • Labbadia’s Aussagen hören sich nicht gerade nach einem gemeinsamen Weg an.

      3
    • Ein Absturz in die unteren Tabellenregionen wäre Gift für das Mannschaftsklima und ich glaube nicht dass wir dann Leute wie Casteels und Guilavogui halten können. Die beiden haben sich klar geäußert international spielen zu wollen.

      6
    • Vielleicht ist es einfach auch mal an der Zeit, Understatement zu betreiben.
      Wenn wir immer mit den Scheinen wedeln, steigen automatisch auch die Preise für Transfer und Gehalt.
      Preise und Löhne werden auch durch Erwartungen beeinflusst.

      6
  1. https://it.blastingnews.com/calcio/2019/01/milan-per-lattacco-spunta-il-nigeriano-osimhen-rumors-002831975.html

    Bei Osimhen ist von 15 Millionen die Rede. Allerdings bin ich sehr unschlüssig darüber, ob jetzt Charleroi das Geld erhalten würde (wenn sie Osimhen vorher verpflichten) oder ob wir das Geld erhalten. Aber das ist alles im Moment noch Spekulatius.

    2
    • Charleroi.

      Wenn sie die Klausel ziehen, ist er ihr Spieler.
      Es dürfte evtl durch irgendwelche Klauseln oder so etwas für uns abfallen, aber viel wird es nicht sein.

      0
  2. Fehler

    0
  3. Das alles klingt nicht nach selbstauferlegte Sparsamkeit von Schmadtke. Labbadia sagte ja auch, dass es klare Vorgaben von Vereinsseite gäbe. Schmadtke räumt ja auch ein: “Das ist nicht ideal…” Ich habe den Eindruck, dass die Ambitionen der Konzernmutter hinter verschlossenen Türen längst andere sind, als es der gemeine Fan wahrhaben möchte. Nur Nichtabstieg.

    4
    • Dann frage ich mich, wieso man bereit gewesen ist für Cornet 20-25 Millionen auszugeben und nur das Veto vom Lyon Präsi verhinderte den Wechsel… Deinen Eindruck kann ich entsprechend nicht teilen.

      Schon gar nicht, weil VW sich als Hauptsponsor nicht zufrieden gibt mit “Nichtabstieg”. Sicherlich hat VW andere Probleme, allerdings strebt VW auch in allen Sparten das Maximal mögliche an, wenn sie sich denn engagieren…

      7
    • Ob sich VW damit zufrieden gibt oder nicht, kannst du doch gar nicht wissen. Ich arbeite auch bei einem börsennotierten Konzern. In einem halben Jahr können sich die Ansichten dreimal geändert haben. Wenn gegen Jahresende Themen nicht beauftragt werden, sind sie im Folgejahr schon nicht mehr im Budget berücksichtigt. Und so weiter… Dass man vor einem halben Jahr vielleicht bereit gewesen wäre, 15+ Mio. in Cornet zu stecken, hat eigentlich keine Aussagekraft mehr. Das ist Kaffeesatzlesen aus Fanperspektive.

      14
    • Nichts anderes ist dein Eindruck doch auch.
      Natürlich kannst du richtig liegen mit dem Einwand zu Cornet, doch ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass man als handelnde Person im Verein eine gewisse Planungssicherheit haben möchte und da gehört auch dazu, dass man die Vorgaben für eine komplette Saison bekommt und nicht von Transgerphase zu Transferphase hangelt.
      Ich glaube her, dass das aktuelle Handeln eher der „neuen“ Ausrichtung des VfL´s dienen soll.

      Nicht alles zahlen an Transfergeldern, nicht alle Spieler auszahlen, nur damit sie nicht mehr im Verein sind und auch nicht alle Spieler mit Geld / Gehalt zu überzeugen, nur damit sie zum VfL kommen. Kann natürlich der richtige Weg sein, kann aber auch nach hinten losgehen. Wenn am Ende dadurch nicht die 3-5 Millionen VfL Bonus fließen und man dadurch am Ende 1 Spieler mehr holen kann, den man braucht und es sportlich gut läuft, dann hat man komplett alles richtig gemacht.

      Geht es nach hinten los, dann ist es halt kacke.

      5
    • Nachtrag: Ich glaube auch nicht an ein VfL- Festgeldkonto oder einen Sparstrumpf unter Schmadtkes Matratze. Der Vorstand wird ihm ein Budget bewilligt haben. Darin hat er sich zu bewegen. Das sind die Vorgaben, die du ansprichst: nicht für eine Transferperiode, sondern für ein Grschäftsjahr. Alles darüber hinaus würde bedeuten, dass außerhalb der Budgetplanung Gelder freigegeben werden müssten. Das zöge interne Prozesse und die Bereitschaft des Eigners nach sich, Gelder bereitzustellen.

      5
    • Ja, in manchen Firmen wird einfach mal kurzfristig eine Abteilung aufgeloest, die man nicht mehr braucht, nur um ein paar Monate spaeter festzustellen, dass man sie doch braucht, und neue Mitarbeiter einzustellen. Vielleicht ist man ja beim VfL dabei, sich zu sagen, dass es auch ohne die Offensivabteilung geht … :weg:
      Auf diese Art und Weise kannst Du jedenfalls keinen Sportverein fuehren. Darauf hat ja insbesondere Allofs mit dem Stichwort Nachhaltigkeit hingewiesen.

      5
    • Ein Sportverein vielleicht nicht, aber eine Fußball GmbH eben doch…

      2
  4. Komische Entscheidung, dass niemand mehr kommt. Im worst case verlieren wir die nächsten Spiele und rutschen auf 15. Platz oder so. Was dann? Erstmal fliegt Labbadia raus, dann Schmadtke.. Und wir beginnen von vorne…
    Im best case wir beginnen endlich zu gewinnen und die Mannschaft erreicht internationalen Geschäft.

    Es wird nie langweilig in Wolfsburg!!!

    5
  5. Bruma ist in GE-Buer im medicos.AufSchalke eingetroffen.

    7
  6. Schade, dass die gute Hinrunde, oder Schlussspurt dieser, nun (von wem auch immer) weggeworfen wird.

    Immerhin kann ich jetzt eher leidenschaftslos die Spiele schauen, mir als Fan wird signalisiert, in der Saison geht es ab jetzt um gar nichts mehr.

    5
    • TÄTERÄTTTÄTTÄÄTÄÄÄÄÄÄ ACHTUNG, ACHTUNG, ACHTUNG:

      :vfl3: :vfl3: :vfl3: :vfl3: :vfl2: :vfl2: :vfl2:

      Die Bundesliga-Saison 2018/2019 ist mit dem heutigen Tag beendet. Kommen Sie bitte nicht mehr ins Stadion oder fahren Sie auswärts mit. Fahren Sie Ihr Emotionslevel bitte möglichst auf 0. Gehen Sie weiter, es gibt nichts zu sehen…

      :vfl3: :vfl3: :vfl3: :vfl2: :vfl2: :vfl2: :vfl2:

      Ach ja, ich hab mich übrigens bei den Smileys verdrückt. Eigentlich wollte ich den hier:

      :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad: :rad:

      39
    • Zum Glück sind die Fahrten nach Stuttgart, Freiburg und München (unter anderem ) schon geplant und umgesetzt wurden :P
      Mehr als so manch anderer überhaupt zu Heimspielen kommt ;)

      Lenny, glaubst du mit zwei Offensivspielern (+Mehemedi wenn fit) gewinnen wir nochmal so viele Spiele?
      Finde Abstiegskampf oder EL Kampf eben spannender als auf Platz 11-14 rumzudümpeln :D
      Ich bin nur im Moment enttäuscht, dass es keine Neuzugänge geben wird, dass ist alles. Wenn’s erstmal Samstag ist, wird das typische kribbeln schon wieder kommen,keine Panik :)

      1
    • Ich habs nur bei dir gepostet, weil ich es grad offen hatte. Bist ja nicht der Einzige. Ich kann die Enttäuschung punktuell nachvollziehen, wir müssen aber jetzt aufpassen, dass wir nicht wieder alles in Sack und Asche reden, was vor acht Wochen noch super war. Im Grunde reden wir über Erwartungshaltung und Vertrauen, wie so oft hier. Und das klafft mir zu weit auseinander bzw. wird mir in zu kurzen Abständen zu unterschiedlich bewertet. Ich bin von drei Dingen überzeugt:

      1. Keiner beim Verein wird leichtfertig die Chance vergeben, wenn man die Möglichkeit hat, mehr in der Saison zu erreichen als vorher gedacht.
      2. Die handelnden Personen, so wie ich sie kennengelernt habe, sind nicht planlos oder faul, sondern versuchen das Maximum zu erreichen.
      3. Gibt es Vorgaben, Regeln die sich offenbar im Vergleich zu früher verschoben haben. Die müssen berücksichtigt werden. Deswegen verbietet sich fast ein Vergleich zu den Vorsaisons, weil die Rahmenbedingungen wahrscheinlich andere sind.

      Mehr dazu auch morgen im Wölferadio… :like:

      20
    • Lieber Zwetschge, lieber Lenny:

      Die Vorlage ist gegeben: das schreit doch nach nem Wölferadiotalk. Bin gern dabei, bringe den Tee mit und
      schaue Euch beiden beim “Battle” zu.

      Wie wäre es ?
      :top:

      0
    • alles gut!
      ich hab ja extra keinen Verantwortlichen direkt angesprochen, weil wir ja alle nicht genau wissen, was wirklich die Gründe sind.
      Aber aus meiner Sicht ist es auf jeden Fall gefährlich, bei unserer dünnen Personaldecke in der Offensive ohne Neuzugänge in die Rückrunde zu gehen …oder die restlichen 15 Spiele + X (Pokalspiele , nicht Relegation ! :D )
      Ich glaube ohne die Verletzungen wäre die Stimmung auch viel besser, da die ja doch einige Träume, zumindest meine, ziemlich zerrissen haben.

      Ich freu mich schon auf die neu Ausgabe, höre es immer gern und es geht viel zu schnell rum :) auxh weil da alles immer relativ differenziert betrachtet wird und auch Mal ,,unbequeme” Gäste, Meinungen und Themen diskutiert werden können.

      Andyice, nein danke, dafür bin ich viel zu Harmonie bedürftig, um mir so eine Diskussion zu liefern :D ich glaube auch nicht, dass ich mit Lenny genügend Konfliktpotential hätte, wenn aus auf ein ernstes Gespräch hinausläuft. ;)

      1
    • Du bist trotzdem herzlich eingeladen, ich hab ja in letzter Zeit häufiger Fans, die mit durch die Sendung führen. Da ich ja jetzt wieder in Wob wohne, ist das persönlich auch einfacher als früher mit Telefon und Skype. Also wer will: Mail an Lenny@lennynero.de

      0
    • Lenny, ich weiß, habe dich vor Weihnachten einige male beim Glühweinmarkt der Autostadt gesehen :D

      Ich denke aber nicht, dass ich momentan der richtige Gesprächsgast wäre :)
      Vielleicht Mal so vorm Spiel quatschen, wenn’s passt, aber eher nicht für die große Bühne ;) mache ich nicht so gerne.

      0
  7. Auch auf die Gefahr hin mich hier sehr unbeliebt zu machen, muss ich dennoch ein paar Gedanken loswerden. Fasst man das Stimmungsbild hier zusammen, dann hat uns diese Transferperiode doch vor allem eins gezeigt: Nämlich das ein Teil von uns Fans kein Vertrauen in die Arbeit von Schmadtke und Schäfer hat. Ihnen wird ja hier teilweise der bewusst in Kauf genommene Stillstand, oder überspitzt gesagt, der zielgerichtete Absturz des VfL vorgeworfen. Ich kann und will mir einfach nicht vorstellen, dass man nicht alle Möglichkeiten bewusst durchgespielt und abgewogen hat. Natürlich muss diese Mannschaft verstärkt werden, um besseren und konstanteren Fussball zu spielen, aber haben die beiden nicht gerade nach den Sommertransfers ein bisschen mehr Vertrauensvorschuss verdient? Wann haben Spieler durchweg so gut eingeschlagen und dabei ist es mir auch egal, wer wann welchen Spieler vorgeschlagen hat. Über Ursachen der aktuellen Zurückhaltung können wir doch bestenfalls spekulieren, oder wir nehmen die vorgetragenen Argumente der beiden über eine Neuausrichtung der Transferpolitik und veränderte wirtschaftliche Gründe ernst. Und ist es nicht das, was wir auch wollen: ein seriöses Bild nach außen und sinnvoll sowie wirtschaftlich gut geplante Transfers? Transfers wie di Santo, Drmic oder Wagner wären doch genau solche Leute gewesen, die sich in altbekannte Probleme verwandelt hätten. Vor einigen Monaten sind wir mit ganz viel Demut in die Saison gestartet und jetzt soll es das Ziel sein mit aller Macht den 5. Platz zu halten? Natürlich wäre das grandios, aber warum ist es nicht in Ordnung sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, auch wenn das wie jetzt Rückschläge bedeutet? Wieso ist das dann eine verlorene Saison? Weil dann gute Spieler gehen könnten? Diese werden doch aber auch unabhängig von unserem Tabellenplatz angesprochen und ich glaube nicht, dass dieser dann unmittelbaren Einfluss auf deren Entscheidung hat. Vielmehr geht es doch allen um eine Entwicklung und die Perspektive, die im Ganzen dahinter steht. Ich glaube aber nicht, dass unsere gesamte Zukunft, von diesem einen Stürmertransfer im Winter abhängig ist. Wer hätte uns garantieren können, dass es sich bei diesem um den Erlöser der oberen Tabellenhälfte handelt? Vielmehr hätte man dann doch mehrere Transfers durchführen müssen, um die Wahrscheinlichkeit einer guten Platzierung zu erhöhen. Das führt mich auch noch einmal zu Bruno: Wir haben im Sommer ein 40 Millionen Transferminus erwirtschaftet und Bruno soll die Lust am VfL verlieren, weil nicht mehr in den Kader investiert wird? Zu welchem Verein soll er denn wechseln, der ihm noch größere Ausgaben und Möglichkeiten gewährt? Bayern oder Dortmund? Ich denke, er weiß schon ganz genau, was er am Vfl hat.
    Nichtsdestotrotz bleibt es jetzt einfach zu hoffen, dass Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten zu machen und natürlich kann das in die eine wie auch in die andere Richtung gehen. Spannend bleibt es in jedem Fall.

    69
    • Du hast vollkommen Recht! Du hast das gut alles so sehen. Das Problem (für mich) ist, dass mich Schmadtke bislang nicht überzeugen konnte.

      Aus dem mangelndem Vertrauen heraus frage ich mich dann, ob die letzten Saisons tatsächlich richtig bewertet werden und diese immer wieder so viel zitierte herausragende Qualität im Kader….. Das galt vor 5 Jahren, aber jetzt nicht mehr.

      In einer eingspielten , konstanten und gut besetzten Mannschaft können Ausfälle leichter kompensiert werden. Aber sind wir das jetzt schon? Kann die Mannschaft weitere Niederlagen wegstecken oder ist sie wieder nach 1/2 Niederlagen komplett verunsichert und die Abwärtsspirale dreht sich wieder?

      Unser Kader ist aufgebläht, damit teuer, aber effektiv stehen nicht alle Spieler zur Verfügung. Stefaniak, Jung, Ntep usw. spielen gar keine Rolle. Wenn man die alle rausrechnen würde, die Dauerverletzten und die die keine Zukunft haben, st unser Kader gar nicht breit und qualitativ gut aufgestellt.

      5
    • Endlich! Vielen Dank!
      Ich dachte ich bin hier ganz alleine mit der Meinung.

      Ich finde es nachvollziehbar und sogar gut, dass wir niemanden mehr holen.

      Nur weil wir jetzt Platz 5 sind muss man doch den Kader nicht wieder aufblasen.
      Dann holen wir jetzt 3 Spieler und sind wieder über 30. Im Sommer stellt sich raus, dass die nur mäßig gezündet haben, aber wir schaffen es durch einen tollen Schlussspurt mit unseren gesundeten Spielern wieder kurz vor Europa.
      Dann kommen – trotz nicht vorhandener Abgänge – wieder Forderungen nach neuen Spielern um in der neuen Saison Europa zu schaffen. Und der Kader wird wieder größer und größer.
      Dann spielen wir diese Saison halt im Mittelfeld, aber dafür ist unser Kader danach gesundgeschrumpft und unsere Gehaltsliste macht auch wieder Platz für gute Spieler.

      Ich habe auch keine Lust mehr auf das Image des Vereins der trotz einer Gehaltsliste die voll mit Topverdienern ist, immer weiter teure Spieler holt.
      Da wollen wir doch von weg.
      Und das Schmadtke sich nicht vom schnellen Erfolg vom langfristigen Ziel ablenken lässt ist doch was Gutes!

      Was das Thema Leihe angeht:
      Glaubt ihr wirklich, dass wir Stürmer die gehobene Bundesligaqualität haben, für einen schmalen Groschen ein halbes Jahr leihen können?
      Da muss dann schon sehr viel Geld fließen.

      Ein Ausflug noch zu “Im Sommer war Geld für Cornet da”:
      Im Sommer dachten alle wir schaffen mit Ach und Krach einen Mittelfeldplatz. Das VW da Gelder frei gibt, damit wir wirklich nicht in den Abstieg kommen ist nachvollziehbar.
      Jetzt im Winter standen wir in Europa und es sah gut aus. Das VW da den Fokus auf Gesundung des Kaders legt ist auch nachvollziehbar. Und das für dieses Ziel auch ein paar Kaderplätze riskiert werden ist genauso nachvollziehbar.

      Ich bin auch völlig irritiert, dass hier Spieler wie Sandro Wagner gefordert werden.
      Das wollen wir doch nicht wirklich!?
      Wir sind froh, dass ein Spieler wie Didavi weg ist (ein guter Kicker und von der Veranlagung einer den wir brauche könnten, aber halt ein Störschwein) und nehmen dann Mr. Wagner der nur dafür bekannt ist viel Geld zu wollen und ansonsten nur Störungen und Shitstorms provoziert? Danke nein.
      Ich bin froh, dass Schäfer und Schmadtke offen sagen, dass sie Spieler auch nach Charakter wählen.

      28
  8. Unter Umständen macht es doch Sinn jetzt zu sparen. Wenn Labbadia hier über den Sommer hinaus keine Zukunft hat, wäre es besser Neuzugänge mit dem Nachfolger ab Sommer zu besprechen. Diese Saison mal frühzeitig die Klasse halten, den Kader verschlanken und dann sehen wir im Sommer weiter.

    5
  9. https://twitter.com/BILD_bvb/status/1090605649967370241

    Wäre natürlich ein Spieler gewesen, den wir nicht gebrauchen hätten können und was total nicht möglich gewesen wäre… Dem hätte ich es noch zugetraut ein besserer 10/8er zu sein als Malli.. Aber naja…

    2
    • Der wäre jedenfalls spielerisch nicht abgefallen in unserem Mittelfeld…

      Wäre auch ein guter verkappter Mehmedi Ersatz, ich finde die sind sich ganz ähnlich. Nun ja, wird eine harte Rückrunde, da bleibe ich bei.

      2
  10. Man wird Labbadia bei weiterhin guter Leistung nicht entlassen, das wäre ja für die Mannschaft ein Schlag ins Gesicht

    0
    • Vielleicht hat er auch irgendwann keine Lust mehr, wenn nicht ordentlich in den Kader investiert wird.

      3
  11. Schalke verpflichter wohl noch Lucas Perez von West Ham.

    0
    • So sieht’s aus: “So sind es weniger bremsende Vorgaben von Eigner Volkswagen, die beim VfL zum Umdenken geführt haben, als die Haltung der sportlich Verantwortlichen.” :schweigen:

      0
    • Na immerhin hängt es nur an Schmadtke und Schäfer. Wenn sie einen passenden Spieler finden sollten, schlagen sie wohl auch zu (wie im Sommer). Das Vorgehen hört sich schon vernünftig an und wenn kein absolut passender Spieler im Winter gefunden wird, dann ist es eben so. An kurzfristigen Lösungen scheinen die beiden wohl auch nicht interessiert zu sein. Vielleicht ist man sich im Hintergrund auch schon mit Spielern über einen Sommerwechsel einig. Es gab ja auch einige Gerüchte, dass man sich schon öfter mit Trossard über einen Wechsel im Sommer unterhalten habe. Aber das können wir natürlich alles nicht genau wissen.
      Dass Schalke Brumas vollständiges Gehalt übernimmt, ist schon mal ein wichtiger Erfolg gewesen.

      26
    • Ich finde es ja okay, wenn bestimmte Spieler sonst zu zu teuer gewesen wären.
      Mendes für 30 Millionen, Cornet für 30 Millionen…

      Wenn solch Summen aufgerufen worden sind und man diese Spieler eigentlich haben hätte wollen, dann ist das “okay” das man nein gesagt hat. Sollte es aber so sein, dass auch nur einer dieser Spieler möglich gewesen wäre für um die 20 Mio €, dann hätte man es machen müssen.

      Ich finde es okay, das Geld nicht auszugeben, wenn man von anderen Spielern nicht überzeugt ist oder die Summe unverhältnismäßig hoch wäre. Allerdings glaube ich, dass es Spieler gegeben hätte, die uns aktuell verstärkt hätten und geliehen hätten werden können und so keinem rückkehrenden Spieler den Weg verbaut hätte.

      5
    • Das ist eben die Frage, welche Spieler auf dem Markt waren. Davon ab weiß ich nicht ob es dann so klug ist, mehr als 20 Millionen Euro für einen Spieler auszugeben, der vermutlich keinen höheren Wiederverkaufswert hat. Bei einem Spieler wie De Bruyne konnte ich das noch verstehen, aber mit Schürrle ging das dann in die völlig falsche Richtung. Mendes ist ein überragender Spieler, keine Frage, und auch ein Cornet ist kein schlechter. Bei letzterem wäre sicherlich die Polyvalenz zwischen Rechtsaußen/Mittelstürmer gegeben. Aber das Risiko wäre mir bei diesen Preisen rein wirtschaftlich einfach zu hoch.
      Ich sehe da lieber unbekannte Spieler wie Roussillon bei uns, wo man genau deren Potential für vergleichsweise wenig Geld sieht.

      3
    • Für einen Spieler a la de Bruyne, da würdest du heute eben 30 plus X bezahlen. Die Zeiten wo man Spieler wie Roussillon holen kann und es auch schafft, diese sind nahezu vorbei.

      1
    • Hiete spekuliert doch auch nur und ergeht sich in Konjunktiven. Schmadtke würde Geld von VW sicherlich nicht zurückweisen, wenn er es denn bekäme und zumindest mittelfristig damit planen und wirtschaften könnte. Näher an der Wahrheit dürfte sein, dass Schmadtke schon mit der klaren Vorgabe geholt wurde, das eklatante Missverhältnis zwischen finanziellem Aufwand und sportlichem Ertrag beim VfL zu korrigieren. Und da überlegt er es sich natürlich dreimal, ob er in der gegebenen, zugegeben angespannten, Situation bei VW anklopft und wieder die Hand aufhält. Ich hoffe, er und die gesamte Riege der Verantwortlichen haben einen klaren Plan und lassen sich davon durch die Verletztenmisere genauso wenig in Panik bringen, wie sie der 5. Platz der Hinserie nicht in Euphorie verfallen ließ.

      11
    • Zitat: “Es liegt wohl eher an Schmadtke als an VW”

      Was mich auch nicht verwundert. VW nickt ja offenbar sogar eine 16-Millionen-Leihe für Origi ab… :keks:

      3
  12. Es ist ein geben und nehmen, ich kaufe teuere Spieler die was können und kann Erfolg haben. Das Gegenteil man macht nichts und hofft das es schon klappt. Bekanntlich weiß man was wir machen. Ob das gut geht wage ich zu bezweifeln. Denn nur wenn investiert in dem Erfolg, der kann auch Erfolg haben. Die Konkurrenz schläft nicht. Wie gerne erinnert man sich an die geile Zeit zurück, am Anfang mit Zwetschge, graffa und edin. Danach KDB, perisic oder gustavo. Jetzt muss man mit Steffen, Klaus oder malli auskommen. Persönlichkeiten sind gefragt, die haben wir zu wenig. Erfolg kommt auch von investieren. Man bekommt, was man sich verdient und erarbeitet hat. Wer allerdings nichts macht, der landet leider dort, wo wir unseren VFL nicht mehr sehen wollen. Trotz alle dem, hoffen wir das beste immer nur DU VFL. :vfl:

    5
    • Du sprichst Persönlichkeiten an, die gefragt sind.
      Persönlichkeiten entwickeln sich. Das sogar meistens nicht ausschließlich in Erfolgszeiten, sondern eher in Zeiten wo man zusammenrücken muss und füreinander einsteht. Die sind nicht so geboren. KDB war ein Talent, der sich in Bremen in der Bundesliga gezeigt hat, der sich mit dem Tod von seinem Kumpel hier in WOB weiterentwickelt hat. Der ein Ziel anvisiert hat und dran geblieben ist.
      Perisic hatte beim BVB eine kurze geile Zeit. Auch er hat sich hier weiterentwickelt. Gustavo ist bei Bayern eher als Stänkerfritze bei Gegnern auf dem Platz aufgefallen, war einer von vielen Stars und hier hat er sich zu einer Stütze entwickelt.
      Jetzt den Vergleich zu Klaus, Steffen und Malli zu ziehen, die außer Malli gerade erst angefangen haben hier, fällt mir schwer. Wobei ich bei Steffen schon eine erste Entwicklung sehe. Er ist ein Kämpfer der die richtige Mentalität und den Einsatzwillen zeigt, den wir uns ja wohl alle wünschen. Mich würde nicht wundern, wenn er nicht eine Stütze oder Persönlichkeit werden kann in unserem Team. Wout ist ebenso ein Monster von Einstellung und Enthusiasmus. Das sind für mich unsere Persönlichkeiten, die uns eben nicht fehlen. Und weitere können sich entwickeln, wenn man sie dann lässt. Wenn man Leute auf der Bank sitzen lässt, oder sogar auf der Tribüne, dann wird sich aus denen schwer eine Persönlichkeit entwickeln. Wichtig ist doch, dass sich diese hier bei uns entwickeln und eben nicht nur als Persönlichkeiten für viel Geld eingekauft werden. Ich erinnere gern an Namen wie Drachsler, Schürrle, Kruse, Didavi und Gomez.
      Und es gibt in jeder Mannschaft die eher zurückhaltenden Spieler, die Mallis – Mehmedis – Roussilions und Brekalos.
      Diese müssen eben starke Persönlichkeiten an ihrer Seite haben.
      Ich gucke jedenfalls gespannt auf die Entwicklung von Spielern wie Uduokhai – Klaus – Yeboah – Itter!

      Wer weiß, vielleicht entwickelt sich ein Klaus zu einem Spieler der andere mitreißt und die letzten 2 Prozent fordert, wenn es unentschieden in die Nachspielzeit geht. Das finden wir nur heraus wenn wir ihn spielen lassen und er erste Erfolge für sich verbuchen kann.

      5
  13. https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/javairo-dilrosun-verletzt-sich-im-testspiel

    Dilrosun hat sich im Testspiel gegen Braunschweig verletzt. Ist vielleicht nicht ganz unwichtig, er war im Hinspiel stets gefährlich gegen uns.

    0
  14. Ich glaube so wie es jetzt ist besser kann man kein Teamgeist angehen.
    Weniger Spieler , kleinere Gruppe und gute Charaktere.
    Und Leute aus der 2. Reihe werden sich aufreiben .
    So schafft man eine Mannschaft und nur eine Mannschaft kann gewinnen.
    Nicht einzelne Personen .

    22
    • Naja ganz so einfach ist es nicht. Außer Teamgeist sollte man in der Bundesliga auch gewisse fußballerische Qualitäten auf den Platz bringen um erfolgreich zu sein.

      3
  15. Und Felix Trau ich viel zu.
    Bei Hannover hat er voll überzeugt, die waren noch sauer dass er dank Ausstiegsklausel gehen konnte.
    Solche Spieler brauchen jetzt vertrauen

    14
  16. Wie man sieht, war man sehr gut vorbereitet. Man hat groß geredet – mehr aber nicht.

    Aber mal zum Aspekt, ein starker Neuer könnte den Teamgeist gefährden:
    Ich kenne keinen guten Spieler, der bei uns dadurch auffiel. Vielmehr sind es die vielen Mittelmaß Leute, die damit nicht leben können, wenn neue Leute kommen. Gute Spieler freuen sich über gute neue Spieler.

    Aber sei es drum. Es ist beim VfL ja auch niemandem aufgefallen, dass man bei Erfolg Spieler teurer und besser loswerden kann. Da kostet ein mäßiger Spieler schnell das Dreifache.

    Wir sparen aber lieber.

    14
  17. Das könnte eine extrem harte Rückrunde werden.
    Mit dem aktuellen und weiterhin nicht gut zusammengestellten Kader (ohne Wertung bzgl. Schmadtke, da eher von den Vorgängern verbockt) und den “verletzungsanfälligen” Spielern kann man nur hoffen, dass sich niemand mehr ernsthaft verletzt.
    Die Ausfälle von Ginczek und Mehmedi sind einzeln schon schwerwiegend, aber zusammen mit dem aktuellen Kader kaum aufzufangen.
    Wir haben wahrscheinlich in der Hinrunde gegen Ende schon an unserer Leistungsgrenze gespielt(mehr erwarte ich da einfach nicht, aber das kann auch jeder anders sehen) und da war der Großteil fit.

    Ich weiß nicht, was ich z.B. von Klaus erwarten soll.
    Er war lange verletzt und braucht auch sicherlich Zeit, bis er vollends fit bzw bis er seine volle Leistung zeigen kann.
    Wenn Weghorst ausfallen sollte, haben wir überhaupt keinen Stürmer mehr und das 4-3-3 ist bei uns keine gute Alternative, da Klaus eben lange verletzt war, Steffen und Brekalo zu unkonstant sind bzw. das Mittelfeld in dem System bisher offensiv, wie defensiv nicht gut funktioniert.

    Ich bin gespannt, wie die weitere Saison laufen wird und wie man die Probleme lösen möchte.
    Einen passenden Plan wird es ja hoffentlich geben.

    3
  18. Also, keine neuzugänge mehr. Laut Schmatdke das “Ende der Unvernunft”
    Das ist meiner Meinung nach auch in Ordnung, aber:
    Wenn man diese Zahl an verletzten Spielern nicht kurzfristig auffangen will (was in der Tat wirtschaftlich vernünftig ist), darf man sich halt hinterher auch nicht wundern, wenn es nicht mal ein einstelliger Tabellenplatz wird.

    Und da sind die Fans auch mit im Boot. Da muss dann auch mehr Realismus in die Erwartungshaltung.

    Den einzigen Vorwurf den man der Führung mMn machen kann ist, dass sie im Sommer nicht erkannt hatten, dass die Mannschaft mit 2 Stürmern besser funktioniert und man entsprechend 3 gute Stürmer im Kader bräuchte. (man hat immerhin schon direkt am 3. spieltag zumindest zeitweise mit 2 stürmern gespielt)

    7
    • Entweder sind die ganzen anderen Vereine unvernünftig was Verpflichtungen angeht oder wir sind mal wieder bei interessanten Spielern zu langsam gewesen.
      Oder gibts doch kein Geld ?

      3
    • Wir werden es bald wissen.

      Schalke hat jetzt auch keine krassen Transfers getätigt, da war auch viel von ,Rudy’s Resterampe’ bei und wirklich glücklich sind die Schalker auch nicht. Der Stürmer, Perez, hätte möglicherweise und auch geholfen. Aber sonst..

      0
    • @ Wobster

      Es war vor der Saison ein 4-3-3 vorgesehen, insofern war es nachvollziehbar, mit dem Duo Weghorst/Ginczek in die Saison zu gehen. ABER: Wann hat Labbadia endgültig auf das 4-4-2 umgestellt? Es war Anfang November. Der Erfolg hat sich recht kurzfristig eingestellt. Spätestens ab da war für mich klar, dass man einen MS-Backup braucht – wohlgemerkt fernab jeglicher verletzungsbedingten Ausfälle. Von Kurzfristigkeit kann also keine Rede sein.

      Ich bleibe dabei: Es ist ein fataler Fehler, nicht zu handeln, mit dem man sich der Chance beraubt, den Verein überraschend zurück nach Europa zu führen. Und ich rede nicht von Cornet, Mendes etc., sondern einzig und allein von einer Alternative für das Sturmzentrum, die ermöglichen würde, dass man das erfolgreiche System aus der Hinrunde weiterhin praktizieren kann, was man jetzt nicht praktizieren kann und statt dessen gezwungen ist, ein System zu spielen muss, mit dem man nachweislich keinen Erfolg hatte. Sorry, aber dafür fehlt mir das Verständnis. Das ist für mich kein Sparen, sondern Sturheit und Ignoranz.

      15
    • Also wenn wir nun stur am 4-4-2 festhalten würden, würde doch auch etwas schief laufen. Dann hätte man quasi mit Brekalo, Yeboah, Steffen und Klaus vier Spieler über. Der Trainer ist doch so oder so gefordert, sich was einfallen zu lassen und mit dem Spielermaterial weiter zu arbeiten. Ohnehin finde ich es bedauerlich, dass bei der Aufstellung selten variiert wird. Obwohl wir nun zumindest schon mal gegen den Ball anders arbeiten als in den Situationen, in welchen wir selbst angreifen. Insgesamt halte ich Labbadia für ausrechenbar, d.h. überraschende Ideen habe ich noch nicht wahrgenommen. Naja, inwieweit unser Kader Experimente erlaubt, ist natürlich auch fraglich. Einen Brandt, den Bosz in Leverkusen nun kurzerhand zurückgezogen hat, haben wir eben nicht im Kader.

      1
    • Manchmal kommt auch alles ganz unerwartet. Vielleicht spielt sich ja auch Malli fest und Mehmedi rückt nach seiner Genesung neben Weghorst. Mit dessen Laufwegen könnte er auch ganz vorne eine Waffe sein. Abwarten und Bier trinken. :bild:

      5
    • Als ob Malli sich festspielt. Ich frage mich eher warum man immer wieder auf ihn setzt. Mir fehlen bei ihm einfach die Impulse, die auf seiner Position so enorm wichtig sind.

      4
    • Aber sei mal ehrlich: Glaubst du noch an Mallis Durchbruch beim VfL? Gegen Leverkusen war er wieder schlechtester Wolfsburger. Vermeintliche Torvorbereitung hin oder her. Malli läuft im Spiel ein Tempo. Und das im offensiven Mittelfeld. Dazu ist er meist unsichtbar.

      4
    • Mehmedi ist genau so viel Stürmer, wie es ein Didavi war.
      Beides keine richtigen 10er, beides keine richtigen Stürmer und beides keine Außen. Irgendwie so etwas wie eine hängende Spitze.

      2
    • Persönlich glaube ich nicht mehr an Mallis Durchbruch, nein. Habe ich auch nicht behautet. Aber worauf ich eigentlich hinaus will: 12,5-Mio.-Mann Malli hat einige Fähigkeiten, die in der Bundesliga überdurchschnittlich sind. Auf der anderen Seite ist er irgendwie phlegmatisch und will hier nicht so recht zünden. Das kann andernorts wieder anders aussehen. Bis dahin bleibt er ein talentierter Spieler in unserem Kader, der nun nicht so schlecht ist, dass man ihn gänzlich unberücksichtigt lassen müsste. Ihm nun den nächsten Spieler für eine zweistellige Millionensumme vor die Nase zu setzen – ja, das wäre der alte VfL. Malli käme gar nicht mehr zu Zug und in einem Jahr wundern wir uns, warum wir zum Teufel nochmal keinen Abnehmer finden zu halbwegs akzeptablen Konditionen. Der VfL hätte seinen Teil dazu beigetragen, den Stellenwert Mallis in der Branche sowie dessen Marktwert weiter zu demolieren. Das ist uns in den vergangen Jahren bei unglaublich vielen Kickern gelungen. Einige davon hat man jetzt noch im Kader. Es muss doch das ureigene Interesse des Klubs sein, mit allen damals getätigten Investitionen in Beine auch weiter zu arbeiten und dafür zu sorgen, dass keine Kicker komplett außen vor sind. Wir haben sicherlich auch deshalb bei manchen Kickern auf dem Markt das Nachsehen gehabt, weil viele gesehen haben, wie andere Kollegen beim VfL einen Karriereknick erlebt haben.

      6
    • Malli wird hier aus meiner Sicht nie zünden. Mein Nachbar im Stadion hat es, so wie Mahatma_Pech auch, auf den Punkt gebracht: Malli läuft dauerhaft in einem konstantem Tempo, unabhängig von der Spielsituation im Offensivspiel oder beim Nachlaufen in der Defensive: Langsamer Trab würde es wohl am besten treffen.

      Er nimmt sich i.A. aus jeder Spielsituation offensiv und defensiv durch schlechtes Stellungsspiel, fehlendes Angehen, Ausweichen (alter Bundeswehrspruch: Tarnen, Täuschen, Verpissen) heraus und bewirkt aus meiner Sicht durch sein Auftreten nicht nur die Situation des faktischen Unterzahlspiels, sondern erzeugt durch sein Ausweichen im Defensivspiel oft auch brenzlige Situationen durch sein Ausweichen. In diesen Situationen müssen dann unsere anderen Spieler die vermeintlich gedeckten und von Malli aus dem Spiel genommenen Spieler am Ende mit gefährlicher Verzögerung und hohem Einsatz selbst stellen.

      Wenn Bruno dieses gefährliche Spiel von Malli nicht abstellen kann, sollte er ihn aus meiner Sicht lieber gar nicht mehr aufstellen!

      0
  19. Meiner Meinung nach ebnet Schmadtke mit seiner Sturheit den Weg für eine unruhige Rückrunde. Ich weiß nicht, ob ihm das so klar ist – und ob er Volkswagen verstanden hat.

    Die Ausgangslage vor der Saison war öffentlich so: Mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Intern wohl eher einstelliger Tabellenplatz.

    Die Entwicklung in der Hinrunde war zuerst sehr holprig, ohne den Düsseldorf-Sieg wäre es für Bruno äußerst eng geworden. Dann der Systemwechsel auf 4-4-2. Und plötzlich stand man am Ende auf Platz 5, mit drei Punkten Rückstand.

    Das hat zur Folge, dass die Ausgangslage sich verändert hat. Die Erwartungshaltung ist sowohl intern als auch extern eine andere. Ich kann da immer wieder nur auf die Spielerinterviews verweisen. Die sind eindeutig. Alles andere als eine Qualifikation für Europa ist am Ende eine Enttäuschung. Intern wohlgemerkt. Und extern? Zumindest ist ein nicht unbeträchtlicher Teil mit der derzeitigen Transfersituation unzufrieden.

    Sollte sich die restliche Saison negativ entwickeln, wird sich Schmadtke am Ende einige Fragen gefallen lassen dürfen. Auch seitens Volkswagen. Erst recht, wenn Spieler dann um ihre Freigabe bitten. Hinzu kommt die Trainerproblematik: Bruno wird bei Mißerfolg irgendwann darauf verweisen, dass man zu dünn besetzt ist. Zurecht. Außerdem hat er ja kein Bock mehr auf Abstiegskampf. Der wird sich das sehr genau ansehen.

    Läuft es allerdings am Ende auf Platz 6 hinaus, kann er sch feiern lassen. Allerdings sehe ich dann das Risiko das Volkswagen sagt, es geht auch mit weniger Geld. Das problem wäre also verlagert.

    7
    • Alles andere als der internationale Wettbewerb wäre eine Enttäuschung? Für mich waren die letzten Siege in der Rückrunde einfach nur ein Bonus. Wir können von Glück reden, dass Leverkusen, Hoffenheim und auch Frankfurt ein wenig gestrauchelt haben. Die spielerische Klasse und auch die Möglichkeiten sind bei den Vereinen einfach viel höher. Das wurde uns am letzten Spieltag eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
      Man sollte sich von der Hinrunde nicht zu sehr blenden lassen. Es tut doch gut, mal wieder auf den Boden der Tatsachen geholt zu werden. Wenn die Saison jetzt noch ruhig verläuft und man mit Glück einen einstelligen Tabellenplatz erreicht, ist doch alles in Ordnung. Dass es Auf und Abs gibt war doch zu erwarten.

      13
    • Bruma wird sich auch freuen, er hat gut gepokert. Offenbar hat er auch einen guten Berater, das gleich drei Vereine aus der BL dran sind? Nicht schlecht. Zudem war Celtic dran und ein Klub aus Istanbul.

      2
  20. verschoben

    5