Mittwoch , Oktober 23 2019
Home / News / Finale U21-EM: Deutschland gegen Spanien
Deutschland-WM

Finale U21-EM: Deutschland gegen Spanien

Deutschland trifft um 20.45 Uhr am Sonntag im Finale der U21-Europa-Meisterschaft in Udine auf Spanien. Es ist die Neuauflage des Finales von 2017, welches Deutschland 1:0 gegen Spanien gewinnen konnte. Kapitän der damaligen Siegerelf war Wolfsburg Maximilian Arnold.

Deutschland kann heute zum dritten Mal Europameister werden. Angesprochen auf die starke Offensive der Spanier, zeigt sich Trainer Stefan Kuntz selbstbewusst: “Die Spanier müssen sich auch Gedanken machen, wie sie unser Offensivspiel stoppen wollen”

Aufstellung

Deutschland: Nübel – Klostermann, Tah, Baumgartl, Henrichs – Eggestein – Serdar, Dahoud, Öztunali – Amiri – Waldschmidt

Spanien: Sivera – Aguirregabiria, Vallejo, Nunez, Firpo – Ruiz, Roca – Olmo, Ceballos, Fornals – Oyarzabal
 
 

25 Kommentare

  1. Tja, das ging schnell. Und schon liegen wir hinten nach nur 7 Minuten. Schade

    0
    • Spanien in den ersten Minuten wirklich sehr stark. Deutschland läuft bislang hinterher. Die Führung ist verdient, kommt aber natürlich viel zu früh. Ich hoffe, dass dadurch nicht unser ganzes Konzept durcheinander kommt.

      0
  2. Das Spiel der Spanier erinnert ein bisschen an das Spiel der A-Nationalmannschaft von Spanien zu ihren besten Zeiten. Da hatte Spanien auch immer sehr hohen Ballbesitz und sie ließen den Ball immer sehr schnell in ihren eigenen Reihen laufen.

    0
  3. Habe erst später eingeschaltet. Wer ist denn da der junge Co-Kommentator von Simon.

    0
  4. Mit offener Sohle und gestrecktem Bein. War das nicht sogar Rot?

    0
    • Kann man durchaus Rot geben!

      0
    • Ein klareres Rot gibt es im Fußball wohl nicht. Genau das sagt die Regel: Gestrecktes Bein ist Rot.

      Und sogar der Videoschiedsrichter hat drauf geschaut. Unbegreiflich.

      3
  5. Tja man bringt sich selbst um den Verdienten Lohn in diesem Spiel. Schade
    .

    0
  6. Ich frage mich, was immer mit unseren Bundestrainern los ist. Warum wird so oft in so wichtigen Spielen etwas verändert oder ausprobiert?

    Bei den Frauen spielt Popp Sechser und das System wird verändert.
    Und Kuntz stellt den Treter Serdar für die Schaltfigur Neuhaus auf.

    Fühlen die sich als Götter? Löw ist ja dafür auch immer ein Kandidat.

    Man kann immer verlieren, aber das sind unnötige Niederlagen.

    7
    • Im Nachhinein ist man immer schlauer.

      2
    • Sehe es wie Mahatma. Es wird immer so getan, als ob es das Genie eines Trainers braucht, der total unvorhergesehene Dinge tut.

      Es geht nichts über eine eingespielte Mannschaft, die zuvor schon erfolgreich war – siehe Frauen WM und U21 Männer. Genau wie es Mahatma sagt. Das war einfach nicht nötig.

      3
    • Auch wenn die Entscheidung von Kuntz fragwürdig ist, macht er einen Top-Job als Coach.

      4
    • Wobei das Spiel in Halbzeit 2 trotz des 2. Treffers der Spanier klar von der deutschen Mannschaft dominiert wurde – man sieht leider das ein oder andere mal, dass unsere offensiven Spieler nicht die Anspielpositionen suchen. Am Ende kann ich zu den taktischen und aufstellungstechnischen Dingen relativ wenig sagen, da ich u.a. nicht vor Ort mit dabei bin…

      1
    • Nein, das ist eben kein Ding ala “später ist man immer schlauer “!

      Kuntz hat den Spielmacher und besten deutschen Spieler für einen Treter geopfert. Das macht man einfach nicht. Und dieser Vorwurf wird garantiert auch geäußert werden.

      Und ob Kuntz ein guter Trainer ist, darüber gibt es scheinbar auch zwei Meinungen. Ich will nicht wissen, was hier los gewesen wäre, wenn er jetzt hier Trainer wäre. Meiner Meinung nach ein klassischer Ex Nationalspieler, der überall gescheitert ist und nun beim DFB seinen Job bekommt.

      4
    • DerMannderKann

      100% Prozent Zustimmung Mahatma.

      Die Aufstellung die Kuntz gewählt hat ist einfach nicht nachvollziehbar. Neuhaus war der Motor/Herzstück der Manschaft und wird für Serdar “geopfert”. Das ist einfach nicht nachvollziehbar. Wobei Serdar das gar nicht so schlecht gemacht hat, aber Neuhaus ist von der Spielweise einfach nicht zu ersetzen.
      Genauso wie das Festhalten an Eggestein auf einer Position, die dem Jungen einfach nicht liegt. Und das war im ganzen Turnierverlauf schon erkennbar.
      Die Kritik muss sich Kuntz anhören und das auch völlig zurecht.

      0
    • Ein Trainer, der ein Team 3x in ein HF, davon 2x ins Finale geführt hat, ist also kein so guter Trainer.

      Und weil er sich bei einem Spieler verzockt hat, bedeutet das nicht, dass Serdar selber schwach spielen muss oder die anderen 10 in den ersten 20 Minuten in Schockstarre verfallen müssen.

      Deutschland war eines der torgefährlichsten Teams im Turnier, stellt den besten Torschützen und hat mich wirklich top unterhalten. Dazu waren sie 16 (?) Partien ungeschlagen. Ich würde mal glatt behaupten, rein vom Kader wird das es auch keine goldene Generation werden. Von daher Chapeau!

      Ferner konnte man schon sehen, dass Kuntz sein Team in schlechten Phasen durchaus umbiegen und motivieren konnte, wie z.B. gegen Rumänien.

      Was ist dann mit Nübel? Ein Patzer und seine Gesamtleistung ist damit negativ? Er wird nie ein guter Torwart?

      8
    • DerMannderKann

      @Roy:
      Wie ich oben schrieb hat Serdar seine Sache ja nicht schlecht gemacht, aber einen Neuhaus zu opfern wäre so als wenn du Toni Kroos aus der A-Nationalmannschaft nimmst. Wobei du aktuell im A-Kader einen Kroos eher kompensieren könntest als im U21 Kader einen Neuhaus.
      Diese Kritik muss Kuntz such halt jetzt einfach stellen und das ehrlich analysieren. Genauso wie das Thema Eggestein
      Das Spanien die deutlich besseren Einzelspieler hat dürfte denk ich unbestritten sein, daher ist doch umso wichtiger die taktische Einstellung. Und da ja Kuntz in meinen Augen klare Fehler gemacht
      Zum Thema Nübel: niemand sagt das Nübel schlecht gespielt hat oder die Gesamtleistung mies war. Ein Patzer als Torwart ist halt immer teuer aber auch Neuer etc. machen Fehler. Da wird Nübel kein Strick draus gedreht werden.

      0
    • Ich glaube, wenn man 10 Leute nach ihrer Wunschaufstellung fragt, erhält man 12 Antworten.

      Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Serdar gegen durchaus robuste Spanier eher den Part des Zerstörers geben sollte. Dass man dadurch den eher filigranen Neuhaus opfert, ok, ist im Nachhinein falsch. Hätte aber auch klappen können.

      Ich weiß aber nicht, was im Training passiert, was besprochen wurde. Ferner Kuntz eine gute Gesamtperformance abzusprechen, weil er sich 1x verzockt hat…sehr diskussionswürdig (und nicht gegen einzelne User gerichtet).

      4
    • Hast recht, Kuntz hat überall überragende Arbeit geleistet. In Kaiserslautern überlegen Sie ihm ein Denkmal für seine Verdienste zu bauen. In Bochum war er auch überragend. Ach nee, hier war er jeweils ja Manager bzw Vorstandsvorsitzender.

      Er ist ja ein so überragender Trainer, dass er vor der Nationalmannschaft nur den KSC und Aalen trainieren durfte. Und das ist schon über 15 Jahre her. Bei diesen Stationen war er so gut, dass er gar keine Angebote mehr bekommen hat. Aber du hast sicherlich eine Erklärung für die jahrelange Lücke.

      Eine U21 ist ein komisches Gebilde genau wie eine solche EM mit wenig Aussagekraft über die tatsächlichen Stärken. Daher kann man nur das jeweilige Momentum beurteilen. Und gestern war es Kuntz ‘ Fehler, den Motor aus dem Team zu nehmen

      1
    • Ach Gottchen…

      Der Deutsche braucht a) einen Sündenbock und b) seine negative Einstellung.

      Ich kann jedem Menschen ein negatives Zeugnis ausstellen, wenn ich nur lang genug suche. Klopp wäre beinahe mit Dortmund abgestiegen und er war nur ein mitteklassiger Zweitligakicker. Unfassbar…
      Jetzt gewinnt er doch glatt die Championsleague.

      Vielleicht passt Kuntz ja einfach nur nicht in das Schema eines Vereins und schon gar nicht in ein Managerbüro. Die Fakten (!!!!) sprechen bei der U21 für ihn. Punkt!

      Ich bin mir aber sicher, ich bin da nur Laie und werde gleich lesen wie unfassbar ahnungslos ich bin *gähn*

      4
  7. Fairerweise muss man sagen, dass Spanien hier auch gut und gerne 4:0 führen könnte.

    1
    • Das ist doch Käse, als ob eine mannschaft jede chance nutzt. Spanien hat mit seinen ersten beiden chancen getroffen, wobei das 2. Tor eig. gar keine Chance (nübel patzer) war und das 1. Tor ein Weitschusstor.
      Nach dem 2:0 hat Deutschland resegniert, da kommen zwangsläufig chancen für den gegner. Viele hatten beide teams aber nicht. Letztendlich aber sicher nicht unverdient für die Spanien.

      1
  8. OT: Ich bin gerade in Bulgarien und hier sind zwei Braunschweig Fans mit La Honra Tattoos. Ist das diese rechte Dumofbackengruppe? Ich musste heute abend mit denen an einem Tisch sitzen und was die von sich gegeben haben, war unter aller sau.

    3
  9. Ich sage immer: Der Trainer wird sich bei der Entscheidung etwas gedacht haben!

    Und was die Hintergründe für die Entscheidung waren wissen wir alle nicht, wird wahrscheinlich eine taktische Überlegung gewesen sein, kann aber auch etwas anderes gewesen sein (z.B. schlechtere Fitnesswerte).

    Unabhängig davon denke ich nicht, dass ein Spieler die Partie verändert hätte. Spanien hat absolut verdient gewonnen.

    1