Freitag , Februar 22 2019
Home / News / Kurs Viertelfinale: VfL Wolfsburg im Pokal gegen Leipzig
Leipzig-Wolfsburg

Kurs Viertelfinale: VfL Wolfsburg im Pokal gegen Leipzig

Nach dem Sieg über Hertha BSC in der Liga wartet auf den VfL Wolfsburg nur vier Tage später die nächste schwere Aufgabe. Auswärts treffen die Wölfe im DFB-Pokal am Mittwochabend auf RB Leipzig.

Die Stimmung beim VfL ist gut. Nach dem Sieg in Berlin “waren alle sehr glücklich und konnten wieder Witze machen. Nach den beiden Niederlagen auf Schalke und gegen Leverkusen war der Sieg sehr wichtig, aber der Fokus geht direkt wieder aufs nächste Spiel“, verrät Linksverteidiger Roussillion im Sportbuzzer.

Es war bereits der siebte Auswärtserfolg der Wölfe in dieser Saison. Auf fremden Platz – das liegt dem VfL in dieser Saison offenbar. Und so muss sich das Team von Trainer Bruno Labbadia auch in Leipzig nicht verstecken.

Lässt Bruno Labbadia rotieren?

Englische Woche für den VfL Wolfsburg: In dieser Woche müssen die Profis des VfL gleich dreimal antreten – alle drei Partien auf fremden Platz. Durch die höhere Belastung ist denkbar, dass Labbadia auf der ein oder anderen Position rotieren lässt.

Eure Meinung: Wie sähe eure Wunschaufstellung aus? Würdet ihr Spieler schonen und ausgeruhte Spieler von den Bank bringen?

Umfrage: Wie geht das Spiel gegen Leipzig aus?

 
 

98 Kommentare

  1. Für den wob Block in Leipzig gibt es noch Karten oder ?

    0
  2. Was kosten die ungefähr ?

    0
  3. Passt nicht ganz zum Thread, aber bis zum Anpfiff dauert’s ja noch. Daher mal als Diskussionsimpuls:

    Die stärkere Beachtung des Aspekts der Wirtschaftlichkeit beim VfL und die damit einhergehende zögerliche Transferpolitik trifft hier im Blog nicht auf ungeteilte Zustimmung. Dabei erheben die Kritiker oft den Vorwurf, dass die Verantwortlichen mit ihrer Sparpolitik aktuell die Chancen auf einen höheren Tabellenrang leichtfertig verspielten, was dem „Anspruch von VW“ nicht entspreche.
    Was meint man eigentlich mit „Anspruch“? Die Zielvorgabe kann es ja nicht sein, denn die lautet nach Aussagen Schmadtkes ganz unmissverständlich „Stabilisierung“, und sie könne sich über dessen gesamte Vertragslaufzeit hinweg erstrecken, also drei Jahre. Erst danach will er sich „nach oben“ orientieren.
    Mit „Anspruch von VW“ gemeint sein kann also nur, was zu Winterkorns Zeiten einmal im Spiegel mit dem Spruch „Wenn VfL, dann richtig” als dessen Handlungsmaxime zitiert wurde. Und das meinte zu Zeiten der vollen Kassen bei VW die Bereitwilligkeit der Verantwortlichen, abseits jeglicher wirtschaftlicher und vor allem sozialpolitischer Rechtfertigung, dort fast ungebremst hinein zu greifen und über die Jahre eine in der Bundesliga einzigartige Leistung-Kosten-Relation zu schaffen.
    Jetzt, wo VW Zukunftsfragen von möglicherweise existenzieller Bedeutung zu beantworten hat und wo es dämmert, dass auch für VW 100 Mio für den VfL eben 100 Mio sind und kein Betrag, der mal eben aus der Portokasse abgezweigt werden kann, lässt sich ein solcher Anspruch öffentlich nicht mehr ungestraft vertreten. Und dies umso weniger, als trotz des vielen Geldes der Erfolg bekanntlich arg bescheiden war.
    Nach zwei bitteren Relegationsrunden zeigte sich also recht schonungslos, dass der Anspruch nach Höherem beim VfL aus kaum mehr als den üppigen finanziellen Möglichkeiten entsprang. Demgegenüber sind ein klares Profil und Selbstverständnis, darauf bezogene zukunftsweisende Projektionen und die all das tragenden nachhaltigen Strukturen, die für den sportlichen Erfolg neben den finanziellen Mitteln als Voraussetzung nicht minder wichtig sind, immer noch ungenügend verwirklicht sind.
    Wer also in der aktuellen Situation den alten „Anspruch von VW“ bemüht, hat immer noch nicht verstanden, dass man im provinziellen Wolfsburg trotz VW nicht das große Rad drehen und mit den Großen mitpfeifen kann, sondern seine Ansprüche an den Gegebenheiten orientieren muss. Und diese sind mit der finanziellen Rückendeckung durch VW und den regionalen Vorzügen immer noch so gut, dass die Teilnahme am europäischen Geschäft keine Utopie bleiben muss. Nur müsste man sich diese Perspektive intelligent erarbeiten und nicht bloß erkaufen wollen.
    Wer als Person meint, einen Anspruch auf Erfolg zu haben, nur weil er Geld hat, dürfte mit seinem Anspruchsdenken chronisch scheitern. Er könnte mit jeglichem Misserfolg, der auch zum Leben gehört, nicht umgehen, weil Misserfolg seine Weltanschauung der eigenen Überlegenheit verletzt.
    Bei Fußballclubs hinter denen ja letztlich auch Menschen stehen, ist das vielleicht ähnlich.
    Und um mit Misserfolg umzugehen und ihn als Chance zu begreifen, daraus zu lernen, sind die an anderer Stelle empfohlenen Demut und Bescheidenheit sicherlich kein schlechter Anfang.

    88
    • Nächste Saison ist das Ziel Top 6 laut Schmadtke und Schäfer. Diese Saison Stabilisierung, schließt aber Europa weder ein noch aus. Nicht umsonst sagte Schmadtke das Rennen beginnt im April so richtig…

      Bruno will das Optimum. Casteels, Josh und Weghorst wollen nach Europa. Arnold will 40 Punkte, dann weiter sehen.

      Diese Aussagen habe ich im Kopf zum Thema Ziel. Ohne das ich jetzt etwas kommentieren will, dient nur als Info.

      21
    • Also 100mio sind für VW tatsächlich eher ein Taschengeld. Die denken in Mrd nicht Millionen.

      4
    • …aber Image und Außendarstellung der VW-Tochter VfL ist VW wichtig. Der VfL ist ja insbesondere auch ein Marketingvehikel. Natürlich haben unsere beiden Titelgewinne viel positive Resonanz gebracht, aber insgesamt wird das ganz Konstrukt doch mittlerweile extrem kritisch gesehen. Insbesondere national. Über Jahre hinweg war die Ausbeute gemessen an den Investitionen doch katastrophal. Insbesondere national. Das klang zwar damals ein bisschen sehr banal, aber solche Aussagen wie “Der VfL soll sympatischer werden” sind unserem Ex-Manager sicherlich auch nicht spontan eingefallen. Außerdem wurde die Geldflüsse ja bereits im Rahmen des FFP durch die UEFA unter die Lupe genommen. Man hat keine Regelwidrigkeit festgestellt, doch auch dem Kieker hatte man den VfL bereits. Zufällig passiert das ja auch nicht.

      5
    • @Schalentier, wie wird man denn genau sympathischer?
      Ich verstehe den Wink von dir und fasse ihn als solchen auf, dass man mit viel Ausgaben und wenig bis gar keinen Erfolg dann als der böse gesehen wird. Allerdings wird man auch nicht sympathischer, wenn man kaum noch etwas ausgibt und sich irgendwie im Bundesligabetrieb am Leben hält.

      Wir waren schon damals zu Zeiten des Aufstiegs nicht sonderlich beliebt und sind es dann noch weniger geworden als VW dann mehr und mehr in den VfL gebuttert hat. Als endlich mal aber jemand anderes als Bayern Meister geworden ist, da waren wir doch sehr, sehr sympathisch.

      Man ist immer dann “sympathisch”, wenn man den Bayern den Schneid abkauft und erfolgreich ist. Wir werden nie mehr das Image haben des Arbeiterklubs, auch wenn sich das einige wünschen mögen.
      Meiner Meinung nach wird man nur dann sympathisch, wenn man Erfolg hat, dann interessiert es auch keinen wie viel man ausgegeben hat.

      Die Wahrscheinlichkeit mit wenig bis gar keinem Geld erfolgreich zu sein, die ist dann doch sehr gering.
      Für VW und da bin ich fest überzeugt, da gibt es nur eine Richtung. Maximaler Erfolg mit den eingesetzten Mitteln.
      Und ich bin mir auch sicher, dass VW immer noch ordentlich in den Verein reinbuttern wird und der Etat eben nicht extrem gekürzt wird.

      Was aber möglich und wahrscheinlich ist, dass durch Schmadtke und Schäfer das Geld nun gezielter und sinnvoller eingesetzt werden soll.
      Wenn dieses bedeutet, dass man eben nicht für zu viel Geld holt und mit hohen Gehalt lockt und lieber mehr Spieler holt, die dann grundsätzlich hier her wechseln wollen und nicht NUR darauf schauen, wo kann ich mehr verdienen, dann ist das ein durchaus legitimer und wünschenswerter Weg. Es hießt ja, dass man nun vermehrt auf den Charakter schauen möchte und Spieler vermehrt holen will, die auch unbedingt nach Wolfsburg wollen. Auch das kann man nur begrüßen.

      VW möchte sicherlich nicht, dass man das eingesetzte Geld zum Fenster hinaus schmeißt und Geld für Mittelmaß ausgibt, sollten aber Schäfer und Schmadtke vollkommen überzeugt von einem Spieler sein, dann wird VW auch weiterhin die Schatulle aufmachen. Allerdings haben wir mir Schmadtke (und wohl auch Schäfer) nun zwei Leute, die eben nicht um jeden Preis einen Spieler holen wollen und ihn notfalls mit Geld zuscheißen. Finde ich auch korrekt diesen Weg und die getätigten Transfers von Schmadtke im Sommer haben eigentlich alle restlos überzeugt, auch in Sachen Charakter.

      Dennoch hätte man im Winter etwas machen können, nun ist es aber zu spät. Geht alles gut und man kann eine ähnlich erfolgreiche Rückrunde spielen, so kann man sagen, dass man vlt. doch allesrichtig gemacht hat.

      Um aber noch einmal auf das Thema Transferbudget bzw. Transfers zu kommen, gerade Schäfer ist in den VW Räumlichkeiten so etwas wie ein Messias, natürlich überspitzt gesagt, es sprechen dort aber viele von „unserem Schäfi“. Sollte also ein Schäfer zusammen mit Schmadtke von einem Spieler überzeugt sein und VW dieses klar machen, dass dieser auch mehr kostet, so würde VW auch das nötige Kleingeld locker machen. Wir reden hier natürlich nicht um Messi, Ronaldo, Neymar und Co…

      12
    • Ich finde Joans Kommentar sehr wichtig und richtig. Hier sollte nicht vergessen werden, dass bei einer weiteren Verschärfung der Krise bei VW im Zweifel Arbeitsplätze gegen Fußballinvestitionen aufgerechnet werden. Das ist politisch – zu Recht! – nicht zu rechtfertigen und wird weder vom Betriebsrat, noch vom Land Niedersachsen als größtem Anteilseigner von VW geduldet werden. VW ist kein thailändischer Privatinvestor, sondern vielleicht das wichtiste Unternehmen der gesamten deutschen Volkswirtschaft, das durch das Erbe der Gründung im NS aufs engste mit der Politik verwoben ist. Da gibt es einfach eine andere Kontrolle der Unternehmenspolitik und spätestens nach Winterkorns dekadentem beheizten Karpfenteich (zur Einordnung: https://misik.at/2017/02/wie-neofeudale-eliten-unsere-gesellschaften-zerstoeren/) auch einen ganz anderen öffentlichen Rechtfertigungsdruck.

      8
    • https://www.auto-motor-und-sport.de/news/sinkende-kosten-fuer-marketing-hersteller-gaben-2013-weniger-fuer-werbung-aus/

      Ich denke das VW den VfL natürlich auch ein Stückweit als Werbefigur sieht. Allerdings ist der VfL auch eine Art Tochtergesellschaft von VW.
      Daher wird der VfL nicht nur als Spielzeug gesehen werden. Ich kann durchaus die Einwände nachvollziehen, dass es sich hier nur um einen Fußballverein handelt und mehr Existenzen im Werk davon abhängen als beim VfL Wolfsburg. Allerdings könnten bei Einsparungen (nicht nur in Sachen Transfers) auch Jobs beim VfL davon abhängig gemacht werden, wenn VW die Investitionen deutlich zurückschraubt. Ich kenne mich zwar nicht komplett und sehr tief mit dem Steuerwesen aus, allerdings bin ich der Meinung, dass die Sponsoring Tätigkeiten seitens VW von der Steuer abgesetzt werden können.

      1
    • Nachtrag:

      Natürlich ist auch VW kein thailändischer Investor, gerade die Verbundenheit zwischen Stadt / Verein und Werk ist so groß, dass man sich vielleicht auch ein Stück verantwortlich sieht, dass es dem Verein gut geht und das er möglichst erfolgreich ist und nicht links liegen gelassen wird. In wie weit man den Verein vielleicht auch als “Unterhaltungsinstrument” für Mitarbeiter sieht, weiß ich nicht.

      1
    • Ich fand den Ausspruch „soll sympathischer werden“ durchaus unglücklich. Mir geht es aber auch weniger um den Wortlaut. Entscheidend ist doch, dass man erkannt hat, dass die Außendarstellung alles andere als gut war. Zwar ist man schon länger mit schmalerem Geldbeutel unterwegs, doch die beiden letzten Jahre haben dem ganzen ja die Krone aufgesetzt. Im vorletzten Jahr hat zumindest die Fanszene anlässlich des Jubiläums ein gutes Bild abgegeben – trotz lustloser Millionäre auf dem Rasen. Im letzten Jahr war nicht einmal das der Fall, auf die sinkenden Zuschauerzahlen wurde ja auch schon verwiesen. Und in Zeiten der Abgaskrise und Diskussionen um die Selbstherrlichkeit und Selbstgerechtigkeit im Hause VW wiegen Negativschlagzeilen des hochbudgetierten Werksvereins doppelt schwer. Das sind die Schattenseiten eines Werksvereins eines Weltkonzerns. Das muss und doch klar sein.

      4
    • Aber es könnte ja im besten Fall durchaus zur Sympathie beitragen, Kraft aus dem Vorhandenen (das ja im Vergleich mit anderen Bundesligisten immer noch viel ist) zu schöpfen und sich ein Stück weit an kleinere Brötchen oder zumindest eine längere Umbauphase zu gewöhnen. Ich denke, das hat Joan bei seinem Beitrag mitgedacht. Das wäre jedenfalls das Gegenprogramm zum Prinzip Gießkanne und wird nicht in einer Saison abzuschließen sein. Bei einer optimistischen Sicht der Dinge, ist es ganz genau das, was Schmadtke und Schäfer an die Öffentlichkeit geben. Wenn das so gelingt, könnte der VfL immer noch relativ viel Geld ausgeben, müsste sich aber vor allem ein Stück weit neu und das heißt innovativer erfinden. Das würde die Förderung und Durchlässigkeit des Nachwuchses (deswegen wollte man ja unter anderem den Kader verkleinern) ebenso einschließen wie neue Wege im Scouting (der Dauerbrenner dieses Forums). Ich erkenne jedenfalls keinen Gegensatz zwischen dem Anspruch der wirtschaftlichen Vernunft und sportlichem Erfolg, solange man in längeren Zeiträumen als einer Saison denkt.

      3
    • Alles korrekt, dann muss man aber nicht nur das Handeln positiv finden, wenn man sagt, man gibt nicht mehr so viel Geld aus, sondern man muss dann eben auch notfalls an Positionen (Personal) Veränderungen vornehmen.

      Ich persönlich sehe Bruno zwar als soliden Trainer, er wird aber meiner Meinung nach nie jemand sein, der Jugendspielern den Vorzug vor alt verdienten Spielern geben wird.

      2
    • VW will mit dem VfL vor allem international am Image bzw der Wahrnehmung arbeiten.
      Das dies national nicht so geht weil der VfL eher zu unbeliebten Vereinen zählt wissen die selber.

      0
    • @woodyguthrie

      “Laut der „Bild“ soll Winterkorn allerdings gar nicht viel mit den Kois am Hut gehabt haben. Er habe sie nicht bestellt und auch keine Heizanlage für den Teich gefordert. Ein Architekt habe das veranlasst. Volkswagen kommentiert Fragen zur Koi-Thematik nicht.”

      https://www.motor-talk.de/news/bezahlbare-wohnungen-auf-winterkorns-villen-grundstueck-t6284839.html

      Es scheint übrigens nicht Winterkorns Idee gewesen zu sein.

      0
  4. Aber mal zum Spiel: ich hoffe ja, das Rangnick krass rotiert wie in der Europa League, das ging richtig in die Hose. Die Mannschaft hatte keine Automatismen und brauchte lange um in die Spiele zu finden.

    Gegenteilig dazu hoffe ich natürlich, daß Bruno nur wenig also 2-3 Positionen maximal rotiert. Übrigens auch Favre sprach heute davon, daß er kein Freund davon ist krass zu rotieren, 2-3 Wechsel, ein bisschen und das von Spiel zu Spiel das scheint mir die sinnvollste Lösung zu sein. Rotieren nur um zu rotieren halte ich für Blödsinn. Wenn man wechselt, muss es schon Gründe haben, zb Leistung, Verletzungen oder Taktik.

    9
    • Die Großen Möglichkeiten zu rotieren sind ja momentan sowieso nicht gegeben. Ich könnte mir vorstellen das Klaus , sofern er denn fit ist , als 2. Spitze neben Weghorst spielt. So ein Pokalspiel wäre vielleicht die richtige Gelegenheit ihm seinen 1. längeren Einsatz zu geben.

      6
    • Klaus muss erstmal wieder richtig fit werden und in Form kommen. Gegen Berlin war er angeschlagen und nicht dabei. Gegen Leipzig wird er auch nicht dabei sein, da er nur individuell trainiert hat. Ich gehe davon aus, dass das schon noch ein paar Wochen dauern wird bei ihm.

      Ansonsten wird ja Mehmedi fehlen und Josh ist eventuell mit dabei. Aber ob Josh jetzt gegen Leipzig beginnt? Glaube ich persönlich eher nicht, vielleicht ein Kurzeinsatz oder Aufbau für das Freiburg Spiel.

      5
  5. Guten Morgen,
    also in Anbetracht der aktuellen Lage bin ich persönlich dafür, dass selbe Team wie in Berlin ins Rennen zu schicken! Die Jungs haben das über weite Strecken sehr gut gemacht und wie schon ein altes Sprichwort besagt:
    Never change a winning Team!

    Auch im Sturm sollte abermals Steffen neben Weghorst auflaufen, der Junge ist klasse und ist richtig in Wolfsburg und der Bundesliga angekommen. Er bringt die nötige Physis mit und gibt in jedem Spiel 120% – Ich mag den Schweizer sehr gerne, für mich eine Mischung aus Vieirinha und Olic, er könnte noch etwas torgefährlicher werden…

    Malli hat seine Sache ebenfalls ganz ordentlich gemacht und auch Rexbecaj wird immer besser! Eventuell könnte man Gerhardt eine Pause gönnen, doch wer soll für ihn reinrotieren? Ist Guilavogui schon soweit oder vielleicht Tisserand, der ja durchaus auch im DM spielen könnte?

    Ich bin wirklich gespannt wie sich die Jungs morgen in Leipzig schlagen werden, gegen Berlin habe ich ehrlich mit NICHTS gerechnet, war auch noch ‘pissed’ wegen den zwei Niederlagen und dem Nicht-Aktiv-Sein auf dem Winter-Transfermarkt, aber die Mannschaft ist derzeit einfach ein TEAM !!!
    Es macht richtig Spaß unserem VfL zuzusehen!

    Weiter so und viel Erfolg in Leipzig! Ich freue mich aufs Spiel!!!
    Forza VfL
    :vfl3: :vfl: :vfl3:

    16
  6. Leipzig ist stark ja, wenn wir weiter kommen sollten dann mit viel Glück und knapp, aber geil wäre es!

    1
    • Der DFB-Pokal ist der kürzeste Weg nach Europa! Gerade auch weil die Bayern diese Saison angreifbar erscheinen.
      Gewinnt man in Leipzig, wären es nur noch zwei erfolgreiche Spiele bis zu einem Endspiel um die Euro League. Gelingt es, im Pokal den richtigen Fokus zu finden, stehen die Chancen gar nicht schlecht…

      3
  7. Eben beim Blick auf die Tabelle ist mir was aufgefallen, was ich durchaus bemerkenswert finde.
    5. Frankfurt 40(!):27 Tore, 32 Punkte
    6. Wolfsburg 29(!):27 Tore, 31 Punkte.
    Frankfurt hat 11 Tore mehr geschossen als wir, daraus aber nur einen Punkt mehr geholt und das bei gleich vielen Gegentoren. Irgendwie schon komisch, wie sowas manchmal aussieht finde ich. :)

    5
  8. Wird es morgen Arena live geben? :vfl3:

    1
  9. Personalsituation laut PK:
    – Felix Klaus hat gestern individuell trainiert
    – bei Joss Guilavogui “sah es gut aus, wir müssen aber abwarten, ob es Sinn macht, ihn jetzt schon mitzunehmen”
    – Admir Mehmedi ist noch keine Option. “Wir müssen schauen, ob es für das Wochenende reicht.”
    Quelle: Twitter

    2
  10. Mehmedi, Guilivaougi und Klaus werden für die Bundesliga wieder zur Verfügung stehen.
    Damit entspannt sich dann die Personalsituation

    0
  11. Hallo in die Runde. Mal was off-topic.

    Was haltet ihr von Marius Wolf vom BVB er ist ein RA. Wäre das einer für die neue Saison?

    LG

    1
    • Wird dann Leute geben die sagen, dass das Team einen Vorteil hat, welches als letztes das Heimspiel hat und es dann in die Verlängerung geht.

      0
    • Einfach Tore in der regulären Spielzeit doppelt werden und fertig. Dann ist es fair..

      0
  12. OFF TOPIC

    Hallo zusammen, meine Frau hat mir vor kurzem eine Freude bereitet und uns Tickets für das Heimspiel gegen Bremen geschenkt! Wir wohnen nicht in WOB, kennen uns in der Stadt nicht aus und werden mit unseren Kindern (1 und 5) zum Spiel gehen. Und weil erst um 18 Uhr Anstoß ist, haben wir vor von Samstag bis Montag zu bleiben.

    Könnt ihr mir sagen, ob das Leonardo Hotel empfehlenswert ist und halbwegs fussläufig zum Stadion liegt (fahren mit der Bahn an)? Laut Google Maps gibt es zwischen diesem Hotel und dem Stadion keinen ÖPNV…? Gibt es sonst Alternativen, die ihr empfehlen könnt in und um Wolfsburg herum?

    Dass wir ohne Auto unterwegs sind, schränkt uns zwar ein wenig ein. Ich hoffe aber, dass wir trotzdem etwas nettes (und bezahlbares) in der Stadt finden können, von wo aus wir ein paar Sachen erkunden können.

    Für Tipps und Hinweise danke ich im Voraus!

    @Admin: Da ich nicht der erste Auswärtige bin, der nach Informationen fragt: Könntest du einen Bereich „Zu Besuch in WOB“ einrichten, um solche Informationen zu sammeln? Mir und ggf. anderen könnte das helfen, um Anfahrt, Unterkunft und Zeitvertreib (neben dem VfL) zu planen.

    2
    • Zum Leonardo Hotel kann ich dir nicht viel sagen, also ob es gut oder nicht gut ist, dieses ist ja auch immer so eine Sache des persönlichen Empfindens.
      Allerdings sind dort öfter irgendwelche Veranstaltungen auch von Firmen und von daher würde ich mal behaupten, dass das so schlecht nicht sein wird .

      Da ihr nicht mit dem KFZ anreist, wird es auch nicht so die Probleme mit dem Parken geben.

      Fußläufig ist das Stadion zu erreichen, die Frage ist jedoch, in wie weit deine Kinder das hinbekommen. Sind dann doch gute 3,5 km.
      Zu Fuß ist das locker drin, ich selbst wohne in der Nähe und bin ab und an auch zu Fuß unterwegs oder mit dem Rad…

      https://www.google.de/maps/dir/Volkswagen+Arena,+In+den+Allerwiesen+1,+38446+Wolfsburg/Leonardo+Hotel+Wolfsburg+City+Center,+Rathausstra%C3%9Fe+1,+38440+Wolfsburg/@52.4250748,10.7854331,15z/data=!3m1!4b1!4m14!4m13!1m5!1m1!1s0x47af93c8d01e69e5:0xe2465df60ba210ae!2m2!1d10.8038854!2d52.4326693!1m5!1m1!1s0x47af92493c074393:0x5a7d2a727acf3da1!2m2!1d10.7848463!2d52.4175254!3e2

      Mit dem Bus kann man ansonsten vom Kunstmuseum (so müsste die Haltestelle heißen) fahren. Diese ist sehr, sehr nah dran. Die Eintrittskarten gelten als Fahrschein für den Bus am Spieltag. Wahlweise kann man auch erst einsteigen am Kaufhof / Imperial oder am ZOB, falls man vorher in die Innenstadt möchte.

      Ich kann ansonsten anbieten euch vor dem Spiel mitzunehmen und nach dem Spiel mitzunehmen. Allerdings mache ich mich ca. 1 – 1,5 Stunden vor Anpfiff auf den Weg zum Stadion.

      —–

      Bezüglich eines Hotels,

      ich kenne die Preise vom Inside nicht, dieses ist direkt am Bahnhof. Ansonsten gibt es noch das

      GlobalInn
      Centro Hotel Goya
      Porsche Hotel

      2
    • Wolfgang Slipek

      Würde in den alten Wolf gehen und Sonntag ins Spassbad

      2
    • Ich kann Dir guten Gewissens das Coutyard by Marriott am Allersee empfehlen. Das nimmt sich preislich nicht sonderlich viel zum Leonardo.
      Das Hotel ist erst seit einem Jahr eröffnet, wunderbar am Ufer das Allersees gelegen und das Essen ist wirklich gut.

      https://www.marriott.de/hotels/travel/wfgcy-courtyard-wolfsburg/

      Ist nur 5 Fußminuten vom Stadion entfernt und auch direkt am Spaßbad “Badeland”, der Eishalle und einer Bowling-Bahn gelegen. Für Deine Zwecke eigentlich genau das Richtige!
      Viel Spaß in WOB!

      8
    • Wow, das sind super Hinweise! Vielen Dank dafür! Ich werde mir dir Hotels heute Abend mal in Ruhe anschauen. Und der Hinweis mit dem Spassbad ist auch sehr gut, das Leonardo sah auch wegen des Pools ganz nett aus. Mal gucken, wohin es uns am Ende verschlägt. In jedem Falle freuen wir uns schon auf das Spiel :D

      @johnny, vielen Dank für das Angebot der Mitfahrt! Wir sind generell recht gesund und munter zu Fuß unterwegs, und zur Not tut es der Bus. Ich muss auf die Kinder gucken, wie lange ich sie bei der Stange halten kann, was das frühe Ankommen etwas schwieriger macht ;)

      0
    • Oder ihr sucht euch ein Hotel in Fallersleben aus, da ist ein Bahnhof dran und am Spieltag fährt man 4 Minuten nach Wolfsburg, die Eintrittskarten sind Fahrkarten, 3 Stunden vorher und 4 Stunden nach Abpfiff und zum Stadion ca 15 – 20 min zu Fuß.

      Aber an eurer Stelle würde ich mich wohl insgesamt auch für das Hotel am allersee entscheiden, aber da kann ich mir vorstellen, dass es ein bisschen teurer sein wird. Aber vielleicht könnt ihr von da auch zum Eishockey gehen, je nach Spielplan.
      Viel Spaß auf jeden Fall :)

      1
    • Neben dem Badeland ist außerdem noch das Designer Outlet zum Shoppen, die Autostadt und die VfL Fußballwelt sehr zu empfehlen

      2
    • Regel Nr 1
      Die Wege in Wolfsburg sind kurz

      4
    • Gibt die Fußballwelt, an Spieltagen gibt es ja uns Stadion auch eine Bühne herum etc. pp. Zeit vergeht also schon.

      Wenn die Kinder lieber spielen wollen, dann gibt es im Stadion so eine Art Kindergarten. Dort kann man die Kinder zu Bespassung abgeben

      2
  13. Leipzig hat für morgen übrigens nochmal deutlich größere Personalprobleme als wir:

    Saracchi, Haidara und Upamecano fallen definitiv aus.

    Gulacsi, Kampl, Werner, Sabitzer, Demme und Klostermann sind noch fraglich.

    Wenn von den fraglichen auch nur die Hälfte ausfallen sollte kann das unsere Chancen deutlich erhöhen.

    6
  14. Off-Topic:
    Der Sonderzug zum letzten Auswärtsspiel nach Stuttgart ist AUSVERKAUFT. Die wenigen heute um 15:00 Uhr in den Verkauf gegangenen Restplätze waren innerhalb von kürzester Zeit weg!

    1
  15. Ich werde morgen auch in Leipzig an der Tageskasse Karten kaufen, da ich nun doch frei bekommen hab. Zwar spontan, aber ich hoffe wir bekommen noch unsere Stehkarten, hab Mal geschaut, je nach Strecke braucht man nur zwei Stunden mit den Auto. Ist denke ich vertretbar, also nichts wie hin :)

    1
  16. Bisher wurden ca 20.000 Karten für das Spiel morgen verkauft, gut , da bekomme ich keine Parkplatz Probleme…

    0
  17. Wer in Glashaus wohnt, sollte seine Kleinigkeiten nur im Dunkeln entblößen, lieber Zwetschge:
    Stadionauslastung der Vereine der 1. Fußball-Bundesliga in der Saison 2018/2019 (Stand: 20. Spieltag)
    RB Leipzig 88,4%
    VfL Wolfsburg 82,3%

    PS.: Auch auswärts bringt der VfL es auf weniger als 50% der Leipziger…..

    7
  18. Glückwunsch an Heidenheim!

    4
    • Ein Endspielaspirant weniger. Und wieder ein Ergebnis, das mit Fußballarithmetik allein nicht zu erklären ist.

      7
    • So sind minimum 3 2. Ligisten im Viertelfinale. Also potentiell schon einige machbare Gegner. Wenn wir morgen weiterkommen wäre dadurch die Chance auf ein gutes Viertelfinallos auch sehr gut.

      Die Chance mal wieder nach Berlin zu kommen ist recht groß dieses Jahr. Wir haben endlich wieder ein Team, unser Gegner Leipzig ist zwar Favorit aber wohl sehr stark ersatzgeschwächt und es sind wohl wenn wir gewinnen sollten nur noch 2 wirklich große Brocken dabei (gehe nämlich mal davon aus das der BVB und Bayern weiterkommen)

      Jetzt liegt es nur noch an uns morgen.

      10
    • Gerade solche Spiele machen den Fussball besonders. Mentalität schlägt Qualität, die nicht abgerufen wird. Und da liegt der Hund begraben: Man muss es abrufen. Ansonsten bringt alles Talent der Welt nichts…

      12
    • Die Aussicht auf machbare Gegner sollte unsere Jungs morgen doppelt motivieren!!

      3
    • Werder führt auch. :D

      2
    • Angenommen wir kommen morgen weiter, Bremen hält das durch und Hertha schafft morgen auch die Überraschung :D

      3
    • Imagine – BVB fliegt raus :) :knie:

      1
    • 1:1 schöner Freistoß, ist jetzt verdient, muss man ehrlich sein…

      0
    • Das ist schon extra Klasse von Reus , muss man einfach sagen. Bremen steht aber trotzdem hinten sehr stabil , mal gucken wie lange sie das durchhalten können.

      2
    • “Stell Dir vor der VfL wird Tabellensiebter und der Pokalsieger ist keine Mannschaft aus den Top 6.”

      Ich bin auch ein Fan von “Überraschungen”. Aber der Schuss kann auch nach hinten losgehen. So gesehen hat durchaus beides seinen Charme.

      2
  19. Auf der vfl Seite gibt es einen Plan wo man in Leipzig parken kann .

    0
  20. Ist doch gut wenn morgen wenig im Stadion sind .Dann kommt man schnell hin und schnell wieder weg .Und Mann kann unseren Support besser hören :ball:

    0
  21. Für wenn seit ihr beim Spiel Duisburg Paderborn?

    0
  22. Mehr in Richtung Sauerland/ Dortmund oder mehr Richtung Hessen?

    0
  23. Bünde, aber auch nur 2 Jahre, dann wieder in den schönen Schwarzwald.

    :top:

    2
  24. Ich würde mit komplett Besetzung gegen Leipzig spielen und dann gegen Freiburg rotieren.

    Casteels – William (ja, steinigt mich ruhig :D), Brooks, Knoche, Roussillon – Gerhardt, Rexhbecaj, Malli , Arnold, Steffen, Weghorst

    3
  25. Ich würde komplett rotieren :huldigen: :ironie2: :ironie2: :ironie2:
    Pervan
    William tisserand Udo itter
    Arnold Jung
    Brekalo malli ntep
    Yeboah
    Ich merke gerade wir können gar nicht komplett rotieren :nacht:

    2
  26. Kleiner gag am rande .ich lass mich morgen überraschen :rad:

    0
  27. Pizarro! Ganz stark!

    1
  28. Was für ein geiler Fight von Werder. 3:3 :D

    Jetzt sollen sie sich auch dafür belohnen

    3
  29. Heftiges Spiel! Aber so ein Krimi möchte ich morgen aber nicht

    3
  30. Und ich habe nach dem 2:1 für Dortmund zu Lanz geschaltet, weil ich gedacht habe, das Spiel ist gelaufen :klatsch2:

    0
  31. Dortmund verschießt. Pizarro trifft. Man ist das spannend.

    1
  32. Und damit ist der nächste große Verein raus :vfl:

    Wir müssen das morgen einfach machen :D

    10
  33. Werder macht’s! Glückwunsch. Damit ist ein weiterer Großer ausgeschieden :)

    6
  34. Als Pizarro das erste Mal im Pokal gespielt hat, gab es noch kein Farbfernsehen :lach:

    10
  35. Wenn jetzt noch die Bayern rausfliegen würden, dann wird es wohl einen Pokalsieger geben, den so keiner auf dem Zettel hatte.

    3
    • Ganz klar der HSV, Heidenheim oder Paderborn :D

      3
    • …Leipzig könnte nun auch ernsthafte Ansprüche auf den ersten Titel anmelden. Sch… Retorte. :-) Die waren schon beim 0:1 gegen Dortmund zum Rückrundenstart keinesfalls schwächer. Sicherlich momentan mit am formstärksten. Aber das hätte ich über Leverkusen auch gesagt.

      2
    • Wenn Hamburg den Pott holt, können sie die Veranstaltung abbrechen

      1
  36. Pizarro zeigt mal wieder, dass wir Dzeko mit 40 auch noch hier haben könnten :talk:

    12