Donnerstag , April 25 2019
Home / News / Matchday: Deutschland und Serbien mit 1:1-Unentschieden in Wolfsburg
WM

Matchday: Deutschland und Serbien mit 1:1-Unentschieden in Wolfsburg

Die deutsche Nationalmannschaft und Serbien trennen sich in der Volkswagen Arena in Wolfsburg mit 1:1.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit drehte die deutsche Nationalmannschaft im zweiten Durchgang auf. Besonders durch die Hereinnahmen von Marco Reus und Leon Goretzka kam Schwung ins deutsche Spiel. Die Löw-Elf erspielte sich in der 2. HZ ein Chancenplus von 13:1 Torschüssen.

Es war das erste Spiel für die Löw-Elf nach der Winterpause. Nach dem historisch schlechten Jahr 2018 hatte Chef-Coach Joachim Löw im Vorfeld des ersten Länderspiels im neuen Jahr 2019 hart durchgegriffen und die Weltmeister Hummels, Boateng und Müller aussortiert.

Mit einer jungen, neu formierten Mannschaft startet der Bundestrainer am Abend in Wolfsburg im Testspiel gegen Serbien in die Zukunft.

Die Aufstellung

Die Startelf: Neuer, Halstenberg, Tah, Kimmisch, Werner, Brandt, Klostermann, Süle, Sané, Gündogan, Havertz.
 
 

Proteste gegen den DFB

Im Vorfeld der Partie hatte es in Wolfsburg Protestbekundungen gegen den DFB gegeben. Überall in der Stadt wurden in der Nacht zu Mittwoch in Wolfsburg zahlreiche Plakate aufgehängt, die sich teils in übelster Weise gegen den DFB richteten. Auf den Plakaten waren Sätze zu lesen wie “Vereinsliebe statt Länderspielwahn”, “Fi** dich DFB” oder “Korrupte Bastarde”.

Eine Stellungnahme der Ultras des VfL Wolfsburg folgte auf der Facebookseite: Kurvenklatsch – Nordkurve Wolfsburg. Dort wurden Fotos der Aktion gepostet mit einer Begründung der Proteste: “Anlässlich des heutigen Länderspiels möchten wir nochmal die Kritik und Forderungen der ‘Fanszenen Deutschlands’ gegenüber dem DFB hervorheben”, war dort zu lesen. Die Ultras fordern in dem Beitrag unter anderem, die Abschaffung von Montagsspielen, die Erhaltung von 50+1 und mehr Transparenz bei DFB und DFL.
 
 

CL-Viertelfinal-Hinspiel: Olympique Lyon gegen VfL Wolfsburg

Frauen-VfL-Wolfsburg-Popp-Goessling
 
Parallel zum Länderspiel in Wolfsburg bestreiten die Frauen des VfL Wolfsburg ihr Viertelfinal Hinspiel in der Champions League gegen Olympique Lyon in Frankreich.

Das Spiel wird im Livestream auf Youtube übertrage.

Im vergangenen Jahr standen sich beide Teams im Finale gegenüber, dass Lyon für sich entscheiden konnte. In diesem Jahr wollen die VfLerinnen den Spieß umdrehen.

120 Kommentare

  1. Absolut peinlich diese WB haufen, schäme nich einfach nur für diesen Kindergarten. Ich freue mich dennoch heute Abend im Stadion zu sein und das zweite Länderspiel in Wolfsburg live zu sehen.

    2
  2. Die Frauen spielen gleich das Spiel des Jahres (stand Heute) im Frauenfußball und ihr streitet euch über den Protest zum DFB…. :rolleyes:

    2
    • Dabei kann man sich hier doch vortrefflich über die Unfähigkeit des VfL auslassen, einen stabilen Stream auf die Beine zu stellen.

      1
  3. Zum Spiel der DFB-Auswahl: Hat da jeder der Zuschauer einen DFB-Schal bekommen? Okay, sehe gerade das VW-Logo auf den Schals. Also selbsterklärend.

    1
  4. Die VfL Damen liegen zurück und jetzt auch die deutschen Herren.

    1
  5. Beide 0:1 zurück, VfL und DFB

    Die Frauen sehr ängstlich irgendwie…

    1
  6. Jetzt 0:2. Lyon ist spielerisch und vor allem balltechnisch doch noch mal eine Nummer größer als die VfL-Mädchen.

    2
  7. Schult gefällt mir heute nicht so. Das 1:0 könnte fürs Kacktor des Monats nominiert werden. Leider ist Lyon wieder einmal zu stark, schade.

    1
  8. Wolfsburgs Frauen sind tatsächlich wie die Bayern..

    Die Liga zerlegen und international dann einfach zu schwach…

    2
  9. Die Atmosphäre im Stadion ist … nun… eher niedersächsisch temperamentvoll.

    1
    • Zitate:

      Die Stille kann man doch so oder so interpretieren!

      oder

      Die Ruhe ist doch die richtige Antwort! Zu meiner Zeit wurde da noch gepfiffen.

      2
    • Bei dem Fußball auch kein Wunder.

      0
    • Länderspiel ist halt immer keine Stimmung…

      3
    • Länderspiel haben eben auch extremen Eventcharakter. Wenn es dann noch ein Freundschaftsspiel ist, kann man die Stimmung überall vergessen. Auf Schalke hätten sie im Spiel längst gepfiffen.

      4
    • Da kann sich jeder mal angucken wie es ohne Ultras ist
      Nur soviel dazu…

      48
    • Jetzt wird es affig Ti Mo. Bei jedem Länderspiel ist schlechte Stimmung. Erst recht bei solchen Kicks.

      4
  10. Der Auftritt von L.S.aus WAT in seinem erschossenen Flokati mit Louis Vuitton-Rucksack war irgendwie überzeugender als bisher der im weißen adidas-Hemdchen…

    2
    • Er wird meiner Meinung nach seiner Stärke beraubt. Hagemann hatte es kurz erwähnt. Er muss von der Seite kommen und den Raum vor sich haben.

      5
  11. Jürgen Klinsmann ist also zurück. Jetzt als Kommentator auf RTL. Hm, ich weiß noch nicht, wie ich das finden soll :)

    0
  12. Mich würde ja mal interessieren, wie viele der Zuschauer aus Wolfsburg stammen und wie viele eine längere Reise aus dem Umland in Kauf nehmen, um die Nationalmannschaft zu sehen.

    Diese Choreo zu den drei Weltmeistern – wer organisiert das? Wolfsburger? Oder Fangruppen im Umfeld der Nationalmannschaft?

    1
    • Die Choreo kommt vom “Fanclub Nationalmannschaft”.

      Ich kenne viele, die heute ins Stadion gegangen sind, sonst aber nie gehen und mit dem VfL auch nichts am Hut haben.

      0
    • Die Choreos bei der Nationalmannschaft werden vom „Fanclub Deutsche Nationalmannschaft powered by Coca Cola“ organisiert. Wie viele Leute heute aus Wolfsburg oder Umland kommen, kann ich nicht sagen. Wolfsburger Zaunfahnen habe ich bisher drei gefunden.

      0
    • Die Choreos sind soweit ich weis vom dfb selbst oder?

      0
    • Nein. Vom offiziellen Fanclub. Die stellen auch die Trommeln und die großen Fahnen.

      1
  13. Schade, unsere Mädels liegen zur Halbzeit mit 0:2 hinten, und das leider verdient.
    Hoffentlich können sie in der 2.Halbzeit den Schalter umlegen.

    1
  14. Das Spiel der deutschen ist unerträglich. Ein Auftritt der irgendwie sehr arrogant daherkommt. Vorne wird versucht mit Hacke, Spitze 123 zu kombinieren. Die deutschen zwar drückend überlegen aber die Spielweise der Serben ist geradlinig, defensiv stark und mit einer guten Offensive. Das gequatsche von junger Mannschaft ist eigentlich für mich eine astreine Ausrede. Die Jungs die da kicken sind zwar jung aber mitunter spielen die Stamm bei Topteams. Weiterhin die spielen schon Jahre auf einen sehr hohen Niveau.

    Im deutschen Fussball sollte sich schleunigst was ändern. Denn mich z. B. hat man als Zuschauer schon seit Monaten verloren (heute schaue ich weil das Spiel in WOB ist, übrigens das schönste des Spiels ist das Stadion). Es fällt mir unheimlich schwer überheblichen Jungs beim fussball zu zugucken. Das wird immer schlimmer. Die haben teilweise so eine Höhe. Das sieht man schon am Blick einiger… Harvertz, klostermann, Werner, Brandt um mal ein paar zu nennen. Die halten sich für die größten kicker. Fakt ist sie haben Qualität. Arroganz, Egoismus und Wichtiggetue stehen den Spielern leider im Weg. Bin gespannt wie das weitergeht.

    19
    • Das sehe ich sehr ähnlich. Überraschenderweise finde ich Sane noch am Besten vorne. Von Brandt sehe ich kein 1 gegen 1. Maximal die Hacke.
      Havertz mit einem netten Pass, sonst pure Arroganz.
      Werner bleibt ein Stolpertyp und Ilkay und Kimmich überlegen jetzt schon, wie sie den Schritt wieder schön reden können.

      Ich verstehe da Löw auch gar nicht mehr. Das ist von der Spielanlage der gleiche Schrott wie in den letzten 1.5 Jahren. Da könnte auch die Putzfrau mitspielen.

      10
    • Stimme euch zu, Serbien zB spielt nicht so „arrogant „
      Viele anderen aktuelle erfolgreiche auch

      0
    • DerMannderKann

      Man sollte endlich mal nicht nur eine Veränderung in der Manschaft auf dem Feld vornehmen, sondern auch auf der Trainerbank.

      6
  15. Löw ist echt … Als wenn Halstenberg und Klostermann die Götter außen sind Sane und Brandt deshalb reinziehen müssen…

    1
    • Bei Klostermann und Halstenberg bin ich mir gar nicht sicher ob die Qualität für die Nationalmannschaft reicht. Klostermann wohl irgendwann schon aber Kimmich als RV sehe ich doch stärker an. Links hatte Schulz immerhin ein ganz gutes Bild abgegeben. Auch Tah wirkt hier und da immer etwas überfordert, auch bei b04 hat er das in seinem Spiel drin. Zudem wirkt er sehr träge.

      0
  16. Unsere Frauen werden stärker!! Da geht vielelicht noch was!!

    1
  17. Anschlusstor von Nilla Fischer. Das war sehr wichtig!

    6
  18. Jetzt sind aber ein paar schöne Szenen dabei. Reus bringt Schwung in die Partie. Das hätte doch eben der Ausgleich sein müssen von Gündogan. Auf der Linie gerettet.

    0
  19. Mal so nebenbei: Hat jemand von euch in der Halbzeit gerade auf RTL das Luftbild oberhalb der Autostadt mit Blick auf das Stadion und die Berliner Brücke im Dunkeln gesehen?

    Sah schon geil aus, wie in einer großen Metropole :)

    Klasse Werbung für unsere Stadt!

    10
  20. Den kann man aber auch mal machen, Sané :) Schwacher Abschluss in die Arme des Torhüters.

    0
  21. Das DFB Spiel in Wolfsburg ist vermutlich ausverkauft? Hab keine Zuschauerzahl mitbekommen, wird doch sonst so gerne über Wolfsburg thematisiert.

    1
  22. Das letzte Freistoßtor der deutschen Nationalmannschaft fiel vor 12 Jahren durch Thorsten Frings?

    Manchmal gibt es Statistiken, die kann man gar nicht glauben…

    1
  23. Boah was für ein mieses Foul an Sane gerade! Das ist 3x rot! :rot:

    8
    • Ichh fand davor das lange Halten mit einem Catchergriff schön für sehr grenzwertig. Das gab nicht mal gelb. Das Foul war dann wirklich Tripple-Red… :rot:

      0
  24. Gefühlt war das ein 4:1 Sieg der deutschen Nationalmannschaft. 20:8 Torschüsse, nachdem es in der HZ noch 7:7 stand.

    Das war eine deutliche Steigerung in Halbzeit zwei. Das kann was werden gegen die Niederlande.

    0
    • Wieso hat Löw den nicht gewechselt? Es war nur ein Freundschaftsspiel und er hätte doch Eggestein, Stark und Co doch mal bringen können. Kristaic hat etliche Wechsel vorgenommen! Stimmung war über weite Strecken unterirdisch im Stadion.

      3
  25. Ich denke bei den Frauen ist noch alles drin, durch das Tor zum 2:1 von Fischer haben wir alle Möglichkeiten. In der zweiten Halbzeit war von Lyon gar nichts mehr zu sehen, ich hoffe das wir im Rückspiel ein frühes Tor schaffen, damit Lyon kommen muss und wir wie elegant auskontern können.

    Ich denke bei der Nationalmannschaft hat man heute wenig verpasst, ein 1:1 gegen Serbien, okay. Dafür muss ich nicht ins Stadion kommen :)

    8
  26. BS meldet die U23 ab.

    1
    • Die haben durch den Abstieg der ersten Mannschaft wohl ein großes finanzielles Loch und müssen sparen. Das Nachwuchsleistungszentrum bekommt es als erstes zu spüren. Angeblich sollen noch weitere Mannschaften “eingespart” werden. Dürfte für deren Nachwuchsförderung fast der Todesstoß sein.

      3
  27. Komme gerade ausm Stadion.

    Ich verfolge den englischen fussball nicht wirklich, aber der Sane ist schon
    ein richtig guter Kicker.
    Nur fehlt ihm in der N11 die passende Mannschaft!
    Mit Reus wurde es etwas besser, aber ansonsten mehr als dünn.
    Alibi Fußball oder auch Brotlose Kunst.

    Zum Publikum: Auf den Nordkurvenplätzen hingen “Bedienungsanleitungen” zur
    Choreo vom Fanclub Nationalmannschaft.
    Publikum um mich herum war deutlich gemischt, von Peine Ost über Schei… 04
    usw.
    Schlechten Fussball mußten wir jetzt über 2 Jahre hier ertragen, da ist man einiges
    gewöhnt und nicht mehr so anspruchsvoll.
    Haken dran.

    4
  28. Ich finde die Proteste gegen den DFB super .Ich kann es nicht verstehen wie Mann bei den wucherpreisen ins Stadion gehen kann .

    18
    • Bei den Preisen bin ich bei Dir. Bei dem Protest nicht. Sollte einer der Ultras DAZN oder Sky Abo haben…bitte kündigen, denn damit wird die Kommerzialisierung nur unterstützt!

      3
    • Bei uns im Block sah ich den ein oder anderen Ultra sitzen.
      Höchstinteressant: Möglicherweise am Vortag ein „F*ck dich DFB“ Plakat aufhängen und dann sich das Spiel anschauen. Das zeugt von Kühnheit :top:

      4
    • Wenn 10€ Wucherpreise sind… :geil:

      2
    • 10€ waren nur die gesponsorten Karten für Vereine der Region.

      2
    • Fairer Weise muss man sagen das die Stimmung bei allen anderen N11 spielen auch schlecht war in Deutschland und auch darüber haben die Medien berichtet

      Das man aber explizit den Bezug zum Plasikverein aus der autostadt herstellt war klar. Welcher gute Journalist lässt sich diese Vorlage schon nehmen?….

      6
    • Auch die Aussage, dass die Arena mit 26000 verkauften Tickets nicht ausverkauft sei, dazu ein Bild mit freien Sitzplätzen. Billiger Schmierenjournalismus.

      8
    • Die Welt ist nur der pseudoseriöse Ableger der Bild-Zeitung des Axel Springer Verlags.
      Was soll da schon kommen?

      3
    • Wie krass, mein Kommentar, in dem ich die polemische Art und Weise, eine krampfhaft negative Verbindung zum VfL herzustellen, kritisiere, wurde gelöscht. Es lebe die Meinungsfreiheit! :pistole:

      4
    • Dämlicher Artikel, da wollte einer bloß nix positives schreiben. Da haben sie ein paar leere Plätze gesucht, dann heißt es nicht ausverkauft mit 26.000 Gästen und dann schreiben sie gleich darunter es kamen nur rund 25.000.

      1
    • Ich habe mich bei Facebook beschwert, bisher kam aber nur der übliche blabla und man wolle sich bei mir melden und Stellung dazu beziehen. Zur Not rufe ich dort an und beschwere mich bei der Welt persönlich. Denen gehen due Argumente aus.
      Dann frage ich sie mal ob die auch bei Schalke, Frankfurt, Dortmund, Bremen, Gladbach etc. solche Artikel bringen.

      6
  29. Ganz ehrlich. Der Artikel kratzt mich nicht. Ich bin VfL Fan, kein DfB Fan. Was kann ich für die Scheiss Stimmung beim DfB? Bin ich als Wolfsburger etwa verpflichtet die Schlandmannschaft anzufeuern? Hab gestern die Mädels geguckt.
    Bei den Welt Kommentaren des Artukels :vfl: lästern übrigens die meisten über DfB, Kartenpreise, Mannschaft etc. und nicht über den Standort Wolfsburg.

    5
    • Seit Jahren gleicht die Stimmung bei Länderspielen einer Beerdigung , völlig egal wo gespielt wird. Solche Artikel dienen nur dazu die üblichen Klischees zu bedienen. Am besten ignorieren und nicht drüber aufregen.

      2
  30. Vor ein paar Wochen wurde darüber berichtet, dass der Vertrag von Jung wohl nicht verlängert wird.

    Jetzt scheint er ja endlich wieder fit zu werden und ich fände es eigentlich ganz gut, wenn man eine Möglichkeit finden würde ihn zu halten. Den Vertrag kann man ja entsprechend gestalten. Das er z. B. nach Einsatzzeiten bezahlt wird. Mir hat er als Spieler gut gefallen.

    https://m.sportbild.bild.de/bundesliga/vereine/vfl-wolfsburg/sebastian-jung-vfl-wolfsburg-vergessener-nationalspieler-verletzungen-comeback-60776392.sportMobile.html

    3
  31. Ich hatte mal auf der DFB Seite geguckt .Da waren die günstigsten Preise 25 Euro (gegengerade 80 euro)außer Mann hatte irgendwelche vergünstigung gehabt wie Rentner ,Schüler,arbeitslos etc.ich finde das schon Wucher.

    2
    • Vor allem für ein Testspiel.

      Die Nationalmannschaft interessiert mich eh nicht.
      Ich würde die Karten nicht einmal geschenkt haben wollen.

      3
  32. Unser Wölferadio-Moderator Andrė hatte gestern ein unangenehmes Erlebnis im Stadion, welches ihn auch sehr stark emotional berührt:
    https://m.focus.de/sport/fussball/emotionaler-appell-an-alle-deutsche-kommentator-bei-dfb-spiel-im-block-hinter-mir-beleidigten-deutsche-fans-leroy-sane-rassistisch_id_10483398.html

    Ich kenne das, habe so etwas auch schon mal erlebtl. Eine schweigende Masse ist in solchen Momenten sehr bedrückend, ich kann Andrė da gut verstehen…

    6
    • Wer rassistische Beleidigungen mit einem AfD Parteitag vergleicht (eine demokratisch legitimierte Partei, ob ich sie gut finde oder nicht) hat sich für mich selbst diskreditiert. An der Stelle habe ich aufgehört zu lesen…. mögen seine Tränen getrocknet sein. .

      13
    • @Alex: Dein Statement geht völlig an der Realität vorbei. Zumal die AfD das Thema Rassismus auf ihren Veranstaltungen selbst thematisiert hat:

      https://www.zeit.de/2019/10/afd-spitze-joerg-meuthen-verfassungsschutz-antisemitismus-rassismus-rechtsextremismus

      Deine Selbstgerechtigkeit kannst du dir dahin schieben, wo mir eine weitere Meisterschaft von Bayern vorbeigehen würde. Falls du es nicht verstanden hast: Es geht hier um Verzweiflung und Ohnmacht in einer Situation, die niemals in einem Stadion Platz haben sollte und in die man auf keinen Fall mit seiner Familie geraten will. Das emotional auszudrücken mit einer klaren Haltung (er hätte ja auch wie alle anderen den Mund halten können) verdient Respekt. Wolfsburg, der VfL und Volkswagen haben sich bei diesem Thema (übrigens auch zur AfD) klar positioniert. Und wenn wir das Thema #Vielfalt, Toleranz etc. (wofür der Sport ja an sich stehen sollte seit 1896) ernst nehmen, dann können wir das Ganze nicht so abtun, wie du es machst – sondern wir müssen es mit Leben und Rückgrat füllen. Genau das hat André gemacht…

      35
    • Alex scheint Vergleiche nicht zu verstehen. Und wenn rassistische Beleidigungen hoch und runter gebrabbelt werden und dann sogar noch der Bezug zur AFD fällt, ist nun der Vergleich nicht weit entfernt. Alex ist aber weder willens, 12 Zeilen zu lesen (ohne zu urteilen) noch einen Transfer zu leisten…

      Lässt aber tief blicken.

      2
    • Ich finde den Vergleich mit dem AfD Parteitag sehr passend – besonders wenn man sich mal einige “Wortbeiträge” aus der “zweiten Reihe” zu Gemüte führt. Ach und übrigens: die NSDAP war seiner Zeit auch eine demokratisch legitimierte Partei…

      4
    • Ich sehe das so, die Rede ist von 3 Fans…
      Daraus zu schließen das bei spielen der N11 oder generell in Deutschland ein großes Problem mit Rassiusmuss oder rechtsextremismus besteht ist etwas dünn. Ja auch ich habe sowas bei uns im Stadion schon gehört (gegen Malli) – von einer Person.
      Alle drum herum haben sich umgedreht und ihn böse angeguckt , dann war auch schon Ruhe.
      Klar das soll das nicht verharmlosen oder so aber man sollte auch nicht so tun als wenn gestern über 20.000 rassisten im Stadion waren.
      Den einschub mit der AFD finde ich auch – sagen wir mal billig.
      Sowas gäbe es auch ohne AFD, hier wird so getan als ob die AFD ein auslöser für solche parolen sind, dann stimmt so nicht.

      8
    • @Ti Mo
      Also einer der Gründe warum ich nicht mehr ins Stadion gehe ist dieses “braune Gequatsche” um mich herum. Wenn Du die Leute darauf ansprichst hörst du: Der meint das nicht so, ist doch nur Fußball, (oder mein absoluter Lieblingsspruch) “..man wird ja wohl noch mal sagen dürfen” oder, auch ein Klassiker, seine Meinung doch gern nach dem Spiel in irgend einer dunklen Ecke noch mal non Verbal zu erörtern.

      “…Sowas gäbe es auch ohne AFD, hier wird so getan als ob die AFD ein auslöser für solche parolen sind…”

      Rassistische Menschen gab es bei uns schon immer, dank der AfD ist es jetzt aber hoffähig geworden “Nigger” zu sagen – “man wird doch wohl noch mal sagen dürfen…” NEIN – Darf man nicht! Hat auch nichts mit Freiheit oder oder falsch verstandener “political correctness” zu tun. Die AfD dient mMn als “demokratisch legitimiertes” Sammelbecken für den ganzen braunen Schmutz.

      Aber was soll’s, man wird ja schließlich noch mal was sagen dürfen…

      13
    • Lieber Timo, genau das, was du in der Malli-Situation im Stadion schilderst, ist ja gestern aber nicht passiert. Natürlich hat der Fußball ein Rassismusproblem. Seit den 90er Jahren hat sich hier vieles zum besseren gewendet. Auch in Wolfsburg. Damals gab es auch im A-Block noch das U-Bahnlied und Affengeräusche gegen schwarze Spieler. Dass diese Dinge jetzt wieder hoch kommen, hat natürlich auch damit zu tun, dass Menschen sich durch neue politische Kräfte dazu legitimiert fühlen. Genau das beschreibt Dre in seinem Video (es werden plötzlich immer mehr, die dann auch die ganze Litanei der AfD herunterbeten). Ohne jeden Fan im Stadion zum Rassisten zu machen – was Dre im übrigen an keiner Stelle des Videos macht – bleibt es unsere gemeinsame Aufgabe, diesen Entwicklungen im Stadion und drumherum klar entgegenzutreten. Dass diese Reaktion gestern ausgeblieben ist, ist der Schock für ihn. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Es ist ein superwichtiges Statement.

      5
    • Man könnte das ganze jetzt eskalieren lassen aber es soll ja um Fussball gehen.
      Nur so viel. Ich möchte mir weder etwas irgendwo hin schieben noch fehlt mir der Intellekt für Transferleistungen. Wenn jemand so einen Artikel verlinkt muss er nur damit rechnen, dass jemand auch mal eine anderwertige Meinung hat.
      Nein, ich würde niemanden rassistisch beleidigen oder dies gut heißen. Und damit ist das Thema für mich durch. Es lebe die Meinungsfreiheit

      11
    • Gelöscht

      0
    • @Alex
      “…Nein, ich würde niemanden rassistisch beleidigen oder dies gut heißen…”
      Das ist erst einmal normales Verhalten – das unterstelle ich jedem den ich nicht kenne.

      “…Es lebe die Meinungsfreiheit…” (eigentlich ja Meinungsäußerungsfreiheit)
      Das unterschreibe ich dir doch sofort!

      Das die Meinungsäußerungsfreiheit aber auch Grenzen hat ist dir bekannt?
      In Deutschland ist die Leugnung des Holocaust verboten. (nicht das ich Dich damit auch nur irgendwie in Verbindung bringen will!)
      Eine Verleumdung oder eine Beleidigung bleiben trotz Meinungsäußerungsfreiheit eine Straftat…

      Interessant finde ich das extremistische Gruppierungen gern vom Staat den Sie ja bekämpfen und verändern wollen die Meinungsäußerungsfreiheit einfordern, sie sie anderen aber nicht zugestehen.

      Also rassistische Äußerungen haben nichts, aber so gar nichts mit dem Recht auf Meinungsäußerung zu tun.

      Artikel 5 Grundgesetz

      https://www.juraforum.de/lexikon/meinungsfreiheit

      3
    • Jein. Die Leugnung z.B. deinem Bruder gegenüber ist ohne Konsequenzen, selbst wenn er Dich anzeigt. In einem größerem Forum, z.B. hier zieht es erhebliche Konsequenzen nach sich.

      Aber über was reden wir hier eigentlich?

      Ich glaube das will hier keiner…..

      1
    • @Alex
      “…Aber über was reden wir hier eigentlich? …”

      Über Meinungsfreiheit und das man damit nicht alles rechtfertigen kann. Daraufhin ein paar Beispiele wo diese eingeschenkt ist mit Links warum das so ist.

      1
    • Andre wenn ich das höre von deinem Erlebnis im Stadion kommt mir das kotzen. Gerade hier sowas in Wolfsburg für mich unbegreiflich. Haben diese Typen nichts aus der Geschichte gelernt auch speziell hier in Wolfsburg. Wenn du diese Typen kennst melde diese doch der VfL Spitze mal sehen wie sie reagieren. Für mich gebe es da nur mindestens ein 5 jähriges Stadionverbot. Das ist Rassismus nichts anderes.

      0
  33. falsche Stelle – bitte löschen

    0
  34. Werden hier nicht gerade Äpfel mit Birnen verglichen? Einmal die Hohlbirnen, die irgendwelche rassistische Beleidigungen loswerden, an jemanden der vielleicht einen etwas dunkleren Hauttyp hat. Die werden ihre eigene Ahnenreihe wahrscheinlich selbst nicht recherchiert haben. Und zum anderen der Vergleich von diesen Idioten mit einem Parteitag, der sich mir aus Moderator Andre’s Sicht auch nicht erschließt. Ich glaube, dass dieses Alex auch meinte. Ob Andre bei einem solchen Parteitag schon dabei war? Jedenfalls hätte er in seiner Ohnmacht nicht solchen Vergleich anbringen müssen, was damit nicht weniger populistisch rüber kommt.
    @Lenny
    Aus deinem Artikel kann ich auch entnehmen, dass selbst in dieser Partei auch versucht wurde, klare Fronten zu schaffen. Und mit der Aussage, dass es sich hierbei um eine demokratisch gewählte Partei handelt, hat Alex ja nicht unrecht.
    Also, wenn wir von Toleranz – Vielfalt – und Demokratie reden, dann sollte man sich mit anders denkenden auseinander setzen und nicht einfach verteufeln.
    Bei manchen ist allerdings Hopfen und Malz verloren. Die sind aber nicht nur in der einen Ecke zu finden!

    17
    • Danke! Habe weiter oben nochmal ein letztes Statement dazu geschrieben.

      3
    • Ich sag es jetzt gern verdeutlichend für die hinteren Plätze: HIER GEHT ES NICHT DARUM, WAS DIE AFD AUF EINEM PARTEITAG MACHT sondern wie Woody oben schrieb, dass es offensichtlich wieder hoffähig geworden ist, sich in einem Fußballstadion so zu äußern und wenn man dagegen was sagt, offenbar allein dasteht. Daran hat die AfD durch ihre Agitation einen hohen Anteil in der Gesellschaft, aber es gibt natürlich auch noch andere Faktoren. Der Begriff “AfD-Parteitag” ist also nur als Synonym zu sehen und nicht als Proseminar-Arbeit von einem der sich mit allen dort gebotenen wissenschaftlichen Mitteln mit dem gesprochenen Wort auseinandersetzt oder dort teilnimmt. Und ich denke, alle hier wissen, was bzw. welche “Kommunikation” mit dem Synonym gemeint ist. Falls noch Fragen sind:

      – Nein, nicht alle im Stadion sind Rassisten oder AfD-Anhänger.
      – Nein, nicht alle drumrum sind Feiglinge oder Drückeberger, sondern haben die Situation vielleicht nicht so mitbekommen oder schlichtweg keinen Bock darauf, sich den Abend mit der Family versauen zu lassen.
      – Nein, solche Äußerungen haben NIEMALS und auch nicht im Spaß oder besoffen Platz in einem Fußballstadion (oder sonstwo).
      – Ja, lasst uns wieder über Fußball reden: DAS TUN WIR. Hier gehts um Fußball, nämlich über Stadionerlebnis und Unterstützung der Mannschaft mit sämtlichen Spielern und nicht, nach Hautfarbe sortiert.
      – Ja, ich finde das wichtig, dass Andre das öffentlich gemacht hat und auch so emotional reagiert. Das zeigt, dass das Thema nicht scheiß egal ist. Denn Andre ist einer der entspanntesten Typen überhaupt, die ich kenne. DIESE Sorgen sollte man also ernst nehmen, wenn mich einer fragt.

      Und natürlich wie immer das Angebot: Wenn das irgendwer anders sieht, lass uns im Wölferadio drüber sprechen, falls hier aufkommt, dass “Meinungsfreiheit” in Gefahr sei…

      24
    • Das ist doch populistischer Unsinn. Die AfD ist doch nicht dafür verantwortlich, dass sich Leute im Stadion rassistisch äußern. Solche Äußerungen gab es genauso vor der AfD und wird es auch in Zukunft weiter geben, egal wie stark diese Partei ist. Es steckt in den Köpfen der Menschen und lässt sich nicht durch irgendwelche Parteien beeinflussen.

      Der Vergleich war daher komplett unpassend und klingt für mich nur nach dem typischen AfD-Bashing.

      10
    • Elchi aufpassen, sonst sollst Dir auch was irgendwohin stecken….. siehe oben :weg:

      2
    • @Elchi: Das klingt wie eine Bewerbung für ein Gespräch. Machen wir gleich heute, wenn du magst…

      Übrigens lesen hilft. Ich zitiere noch mal: “Dass diese Dinge jetzt wieder hoch kommen, hat natürlich auch damit zu tun, dass Menschen sich durch neue politische Kräfte dazu legitimiert fühlen.”

      @Alex: ja mit dem “Schieben” (nicht Stecken) gilt nach wie vor für dich… Und die Einladung natürlich auch. Oder auch gern ihr beide zusammen…

      5
    • Ich habe lange überlegt, ob es lohnt, auf einige bewusst oder unbewusst verharmlosende Bewertungen der rassistischen Vorfälle im Stadion, der AfD und möglicher Zusammenhänge zwischen beidem mit einem eigenen Diskussionsbeitrag einzugehen. Ich werde es nicht tun, weil dies kein Forum ist, um solche Auseinandersetzungen zu führen. Denn diese ist nicht auf kurze Kommentarbeiträge zu reduzieren.
      Ich möchte aber André Voigt meinen tiefen Respekt bezeugen, nicht nur weil er die Zivilcourage beweist, sein „Erlebnis“ öffentlich zu machen, sondern weil er auch den Mut hat, dabei seine zutiefst menschliche Seite zu zeigen. Daran könnte und sollte sich die sog. schweigende Mehrheit ein Beispiel nehmen.
      In der Sache möchte ich einen Beitrag von Prof. Dr. Tom Thieme auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung verlinken. Thieme lehrt an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) in Rothenburg/O.L. In seinem Text zitiert er u. a. dokumentierte Aussagen von Björn Höcke, dem Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Thüringischen Landtag, und des Bundestagsabgeordneten der AfD, Jürgen Pohl, beide also immer noch Mitglieder der AfD. Daran kann jeder, der will, für sich ermessen, wie demokratisch Teile der „demokratisch legitimierten AfD“ sind und wie demokratisch damit die AfD als Partei selbst ist, wenn sie solche Aussagen offizieller Repräsentanten ihrer Partei duldet.
      Der Satz aus einem Theaterstück Brechts „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ gilt immer noch. Und ich fürchte, leider auch die Wahrnehmung, dass ein wachsender Teil unserer Zivilgesellschhaft auf dem rechten Auge blind ist.
      http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtspopulismus/284482/dialog-oder-ausgrenzung-ist-die-afd-eine-rechtsextreme-partei

      7
    • Ihr habt ja alle irgendwo im Sinne Recht!
      Aber….
      Genauso oberflächlich, wie für den einen alles mit etwas dunklerer Hautfarbe “nur Neger” sind – genauso oberflächlich finde ich, dass alle AFDler nur Nazis sind.
      Diese Parolen sind für mich von allen Seiten dann nichts anderes, weil extrem. Und…. extrem ist immer Scheiße. Ob Islam, Christentum, links oder rechts. Jeder der hetzt ist für mich gleichbedeutend, da ist der Sinn der Sache völlig egal.

      Deshalb: rassistische Beleidigungen gehen gar nicht!
      Aus der anderen Ecke hetzten genauso!

      Also Lenny Nero, auch auf den hinteren Plätzen, wo ich sitze ist deine Message angekommen und ich werte sie für mich ganz allein. Weil ich das mit den hinteren Plätzen eigentlich nicht verstanden habe.
      Ab jetzt gerne wieder über Fußball…

      5
  35. Goretzka wird wie folgt zitiert (zur Stimmung)
    : „man könnte meinen aus Wolfsburg kennt man das, aber das wäre wahrscheinlich unfair“

    Sollte Sätze sollte man sich verkneifen wenn man mit der Nationalelf nach langem mal wieder im ausverkauften Stadion spielt und bei einem Verein dessen Allianz Arena auch nicht grade als Hexenkessel bekannt ist.

    18
    • Ein weiterer Beleg, dass es richtig war, sich das Spiel und die Nationalmannschaft nicht weiter anzutun. Ja, hier passt ,,antun”.

      5
    • Vielleicht wurde auch schon die Frage an ihn schon etwas “Vorformuliert”. Im Sinne von ” haben Sie schon mal eine miesere Stimmung erlebt?” Würde mich nicht wundern. Das Stadion ear ja nahezu ausverkauft. Vom Fernseher sah es gut gefüllt aus.

      Einen DFB Schal mit VW drauf war auch eine gute Idee, so sah es denn ziemlich gut aus für den Zuschauer. Darauf kann man also nicht rumhacken, also muss es die Stimmung sein. Und daran haben natürlich nur DIE Wolfsburger schuld.

      Ich habe vorhin Uli Köhler auf SSNHD zum Thema gesehen, ganz übel wie der über Wolfsburg hergezogen ist. Neben der Nicht-Stimmung, die hätten ja sogar zur Halbzeit gepfiffen! hat er gesagt, der Reporter der gerade zugeschaltet wurde, hätte gaaaaanz lange nach einem Hintergrund für die Kamera suchen müssen, weil ja alles in Wolfsburg soooo hässlich sei. Kotz.Würg Uli Köhler.

      6
    • “Neben der Nicht-Stimmung, die hätten ja sogar zur Halbzeit gepfiffen! hat er gesagt, der Reporter der gerade zugeschaltet wurde, hätte gaaaaanz lange nach einem Hintergrund für die Kamera suchen müssen, weil ja alles in Wolfsburg soooo hässlich sei. ”

      Hat er das ernsthaft gesagt?

      Seit wann versucht Sky sich als Städtetourismus-
      bzw als Reisesender?

      0
    • Der Herr hat wohl schon Probleme mit der Sicht, ist ja auch schon etwas älter.

      1
  36. Liebes Wölferadio, ihr habt doch damals diesen Typen von der Westdeutschen allgemeinen Zeitung eingeladen, nachdem er schreibt, dass er lieber den VfL als den HSV in der 2.Liga sehen wollte. Es handelte sich damals angeblich um einen Kommentar. Könnt ihr das beim welt Redakteur Lars Gartenschläger auch noch mal tun bzw. versuchen ihn einzuladen. Ich habe vorhin bei der welt angerufen, da gute Dame meinte, dass Herr Gartenschläger nicht erreichbar wäre, sie es aber weiterleiten würde.
    Ich sagte, dass sie AfD artige Propaganda betreiben würde mit solchen Artikeln.

    2
    • Postest du mal bitte Link? Ist mir zu viel Wolfsburg-Bashing grad. Überblick verloren…

      0
    • https://www.welt.de/sport/article190611441/Deutschland-Serbien-Stimmung-in-Wolfsburg-Es-war-einfach-still.html

      In dem einen Bild wird auf gefühlte 10 cm rangezoomt, um auf jeden fall freie Plätze zu zeigen.
      Nach dem Motto “Wolfsburg macht auch bei Länderspielen das Stadion nicht voll”.
      Ich habe die Welt gefragt, ob man solche Artikel auch über andere Vereinen macht, wenn in dort die die Stimmung bei Länderspielen schlecht sei! Eine Antwort bekam ich nicht.
      Zumal ich gestern auch Leute mit BVB, Bremen, BTSV, HSV und Bayern Fansachen sah. Also ist diese Verallgemeinerung gegenüber dem VfL schon völloger Schwachsinn.

      Auf facebook postet die Welt sogar einen Post mit “10 Orte an denen mehr Stimmung ist als bei einem Länderspiel in Wolfsburg”
      und schließt diese schlechte Länderspielstimmung auf unseren VfL.
      Reinster Populismus und nichts als Stimmungsmache gegen unseren VfL.
      Die Welt ist dafür ja sowieso bekannt, ich erinnere mich schon damals an den Artikel dieses Schmierblatts “Wolfsburg ist eine Lebenslüge”.

      Ich habe der Damen übrigens gesagt, dass Pressefreiheit schön und gut sei, Propaganda und Hetze allerdings nichts in einer Zeitung zu Suchen hätten und sie den guten Herrn darauf aufmerksam machen soll.
      Ich hätte liebend gerne mit dem Herrn persönlich gesprochen. Ich denke der wäre ganz kleinlaut geworden.

      10
    • Also teilweis nimmt es echt so groteske Züge an , dass ich als Verein Anwälte einschalten würde und die auf irgendwas verklagen würde.

      10
    • Ich erwarte vom VfL auch das er dagegen vor geht.
      Was der Axel Springer Verlag so von sich gibt, ist eine einzige Frechheit.

      3
  37. Das ist doch alles nur Neid.

    Ich habe vorletzte Woche ein neues Auto in Mönchengladbach kaufen müssen. Wir wären mit einem Mietwagen hingefahren. Der Verkäufer wohnte nahe der Innenstadt. Ich war von Mönchengladbach schockiert. Das sah dort wie in Gifhorn, teilweise wie in Helmstedt aus. Ich meine das gar nicht despektierlich.

    Schlimm war dann aber Krefeld. Was ist nur aus dieser Stadt geworden?

    Wolfsburg ist keine Traumstadt. Sie ist aber sauber und gepflegt und überaus grün. Das ist aber alles ein Ergebnis der Einnahmen. Und dann sind wir beim Thema Neid…

    17
    • @Mahatma_Pech

      Ich bin in Deutschland auch schon ein Stück herumgekommen und würde mich Deiner These das es sich vielfach um Neid handelt anschließen.

      Ich kann mich noch gut an das Spiel in Hamburg erinnern. Da kamen dann auch so Sprüche gegen Wolfsburg, die ganze Palette einmal rauf und runter. Es stellte sich dann heraus das mein Gesprächspartner aus Pinneberg stammte – da hat man dann keine Fragen mehr.

      Wenn ich nach einer Reise unsere vier Schornsteine sehe stellen sich bei sofort Heimatgefühle ein und ich möchte in diesem Moment mit niemandem auf der Welt tauschen.

      14
    • Ich habe 5 Jahre in Mönchengladbach gewohnt und ich kann es nur bestätigen.

      3
  38. Habe es vielleicht übersehen, aber vielleicht ist es auch einfach noch nicht aufgefallen. Der Kicker schreibt von einem Interesse an Mbabu:

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/745085/artikel_zieht-es-bern-youngster-mbabu-nach-wolfsburg.html

    3
  39. “…Der VfL Wolfsburg schafft es regelmäßig nicht das Stadion auszuverkaufen, selbst bei internationalen Spielen wie in der CL, was bei der Größe des Stadions im Vergleich zu anderen Vereinen völlig absurd ist und an fehlenden Fanstrukturen liegt. Das ist allgemein bekannt und diese Statistiken zwar nicht zu zitieren, sich aber darauf zu berufen ist völlig legitim. Besagte fehlende Fanstrukturen führen dazu dass in Wolfsburg ein anderes Publikum im Stadion sitzt, selbst bei vergleichbaren Zuschauerzahlen herrscht eine andere Atmosphäre als in Stadien mit Jahrzehntealter Fanszene…”

    Kommentar von Lukas S.

    0
    • Woher ist der Kommentar?

      0
    • “Spannend” an so einem Kommentar finde ich ja Aussagen wie “…Das ist allgemein bekannt…” oder “…selbst bei vergleichbaren Zuschauerzahlen herrscht eine andere Atmosphäre als in Stadien mit Jahrzehntealter Fanszene…”

      Es ist also in Fußballdeutschland bekannt das wir keine Fanstrukturen haben. Wenn man bei Wikipedia reinschaut steht das da wahrscheinlich auch drin.

      Ich bin jetzt nicht so wirklich aktiv in der Wolfsburger Fanszene, aber ich kann mich selbst zu Liga 2 Zeiten erinnern das es dort durchaus so was gab was den Namen Fanszene verdient hat.

      Naja, wahrscheinlich schreiben das Leute die noch nie selbst in Wolfsburg waren.

      0
    • Um bei seinen Vorurteilen bleiben zu können, liest man eben lieber, was man eh schon ,,weiß”.

      Was kümmert es die niedersächsische Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr scheuert :)

      2
    • Schön ist ja auch die Unterstellung, dass nur Wolfsburger und VfL-Fans zu dem Spiel gegangen sind.

      Meine Erfahrung mit Länderspielen ist eine ganz andere. Da gehen sehr viele Leute hin, die sonst nie im Stadion sind. Die wollen mal bei einem Länderspiel dabei gewesen sein. Ich habe es schon in Hannover erlebt, dass die Fertigung der Erinnerungsfotos wichtiger war als das Spiel.

      Vom VfL kann man also nicht auf das Länderspiel Rückschlüsse ziehen und andersherum.

      3