Dienstag , Dezember 10 2019
Home / Konkurrenz / BVB / Matchday: VfL Wolfsburg bei Borussia Dortmund
bvb

Matchday: VfL Wolfsburg bei Borussia Dortmund

Am Samstag (15.30 Uhr) trifft der VfL Wolfsburg auswärts auf Borussia Dortmund. Nach der Sperre im Pokal ist Kapitän Josuha Guilavogui wieder mit an Bord. Darüber hinaus feiert Nmecha seinen ersten Startelfeinsatz.

Die Wölfe waren unter der Woche mit 1:6 gegen RB Leipzig aus dem DFB-Pokal ausgeschieden. In der Bundesliga sind die Wölfe aber weiter ungeschlagen.

Dortmund hatte in der letzten Woche ein glückliches 0:0-Unentschieden im Revierderby gegen Schalke 04 erkämpft, ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Die Stimmung in Dortmund ist allerdings nicht die beste. Trotz der kleinen Serie sprang für den BVB nur allzu selten ein Sieg in den letzten Spielen heraus. BVB-Trainer Lucien Favre steht in der Kritik.

Die Aufstellung

Pervan – Brooks, Bruma, Tisserand – William, Guilavogui, Arnold, Roussillon – Victor, Weghorst, Nmecha

Bank: Menzel – Brekalo, Steffen, Malli, Klaus, Gerhardt, Mbabu, Knoche, Rexhbecaj
 

Es fehlen

Weiter nicht dabei sind die Langzeitverletzten des VfL Wolfsburg: Mehmedi, Casteels, Ginczek, Schlager und Camacho.
 

So tippen die VfL-Fans das Ergebnis

 

321 Kommentare

  1. Aufstellung ist da: https://twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/1190622106687459328
    Pervan – William, Bruma, Brooks, Tisserand, Rousillon – Guilavogui, Arnold – Nmecha, Weghorst, Victor.
    Auf der Bank also: Menzel, Brekalo, Steffen, Malli, Klaus, Gerhardt, Mbabu, Knoche und Rexhbecaj

    1
    • Nmecha und Victor in der Startelf finde ich schon ueberraschend.

      1
    • Victor überrascht mich nicht. Der war ja auf dem aufsteigenden Ast. Nmecha ebenso wenig nachdem Glasner nach dem Leipzig Spiel sogar noch meinte das er in den kommenden Wochen noch eine große Rolle spielen wird. Da war das Startelfdebüt nur eine Frage der Zeit.

      10
  2. Hinten rotiert wie erwartet Brooks für Mbabu wieder rein. Im Mittelfeld Josh.

    Vorne Nmecha für Brekalo, Nmecha mit seinem ersten Startelfeinsatz.

    5
  3. Unsere Aufstellung:

    Pervan – Brooks, Bruma, Tisserand – William, Guilavogui, Arnold, Roussillon – Victor, Weghorst, Nmecha

    Bank:

    Menzel – Brekalo, Steffen, Malli, Klaus, Gerhardt, Mbabu, Knoche, Rexhbecaj

    1
  4. Wir spielen übrigens heute in den blauen Trikots

    2
  5. Wie von mir vorhergesagt, Reus und Hummels dabei! :keks:

    1
    • Sancho, Witsel und Alcacer sitzen aber nur auf der Bank. Da kommt heute beim BVB erstmal nicht die stärkste Startelf…

      Wird sicherlich interessant, von der Bank kann der BVB die natürlich bringen. Aber Glasner kann auch Brekalo/Steffen bringen.

      4
    • dafür im Mittelfeld beide 6er rotiert. Nicht die schlechtesten Voraussetzungen.

      Hitz – Piszczek, Hummels, Akanji, Guerreiro – Weigl, Dahoud – Hakimi, Reus, Hazard – Brandt

      0
    • Sancho ist natürlich auch beinahe so gut wie Brekalo und Steffen :D

      Nur von der Startelf wäre es ein Witz, wenn Dortmund nicht 3:0 gewinnt. Aber zum Glück ist ja das entscheidend, was auf dem Platz gezeigt wird.

      4
    • Weil Dortmund ja auch jedes Spiel diese Saison absolut überzeugend gespielt hat muss es ja auch so ausgehen… :weg:

      Natürlich ist Sancho besser als Brekalo. Aber was genau wäre denn dein Vorschlag: Vorher aufgeben?

      4
    • Nein, aber ich entscheide das ja auch nicht zum Glück.
      Bin einfach nur nicht sonderlich optimistisch gestimmt :)
      Fänd einen Auswärtssieg aber wohl grundsätzlich schon ganz gut ;)

      Hatte ja auch gesagt ,,entscheidend ist auf’m Platz”.

      0
  6. Nmecha bekommt ersten Startelfeinsatz, wäre schön, wenn der Knoten bei ihm platzt.

    Brekalo bekommt dafür erstmal Pause, wird aber möglicherweise wie Steffen erster Wechsel darstellen können.

    Sieg heute wäre natürlich genial, aber ehrlicherweise wäre ein Unentschieden schon ein guter Erfolg!

    Auf gehts, Wölfe, kämpfen und siegen!!! :vfl: :vfl:

    4
  7. Bin Mal gespannt, wie lange wir dieses 3-4-3 noch Durchschleppen wollen :rolleyes:

    2
  8. Offtopic
    Luca Itter steht heute zum ersten Mal im Kader der Freiburger. Er sitzt gegen Bremen auf der Bank.

    1
  9. So langsam verstehe ich die Personalpolitik nicht mehr. Knoche ist plötzlich außen vor, Brooks sofort wieder drin. Gegen Augsburg war er für mich ein Unsicherheitsfaktor. Knoche spielt schon lange solide und stabil -warum muss er raus? Nmecha hat bisher null gezeigt – Startelf? Rexhbecaj darf gehen? Letzte Saison war er auch beständig und hat oft gespielt. Wundert mich schon etwas, dieser Umgang mit den Spielern. Man hat den Eindruck, dass die Neuen bevorzugt werden (außer im Fall Knoche, Brooks ist ja auch schon länger hier). Dabei haben mich die Neuen keineswegs durchweg überzeugt.
    Ich bin gespannt und ärgere mich, dass ich heute nicht live sehen kann – Familienfeier …

    Aber ich möchte heute endlich mal wieder einen Sieg über den BVB feiern können!

    15
    • Donnerstag ist doch schon wieder EL – da bekommen alle zur Zeit genug Einsaetze, und Knoche ist dann entweder am Donnerstag oder am Sonntag gegen Leverkusen wieder dabei.

      3
    • “Aber ich möchte heute endlich mal wieder einen Sieg über den BVB feiern können! ”
      Ein Sieg gegen Paderborn wäre genauso viel Wert gewesen…

      0
  10. Die Bayern haben ihren Nimbus der „Unbesiegbarkeit „ glaube ich erstmal eingebüßt.
    Die anderen riechen mittlerweile Lunte. Ganz anderes – mutiges Auftreten der Gegner

    0
  11. ..mal schauen ob wir es schaffen länger als 10min ansehnlichen Fußball zu spielen…

    4
  12. Man hat irgendwie immer Angst wenn der gegeben den Ball hat.
    Es fehlt eine sichere Ausstrahlung die unserem Tabellenplatz entsprechend ist.

    4
  13. Die Angriffsbemühungen leider viel zu ungenau und zu langsam, um Dortmund in Verlegenheit zu bringen. Umgekehrt scheint es nur eine Frage der Zeit, bis es klingelt. Leider absehbar!

    2
    • Da fehlt einer der die Laufwege der Mitspieler lesen kann.
      Vielleicht wäre es Mali.aber dann wohl eher in einer Raute

      2
  14. Jeder zweite Ball ist leider bisher bein BVB. Im Mittelfeld sind wir deshalb leider bisher nicht vorhanden. Da müssen wir mehr dagegen halten, um mal Entlastung nach vorne zu schaffen.

    3
  15. Genau das erwartete Spiel. Ein Glück scheinen wir hinten wach zu sein.

    2
  16. Also ich finde, dass unsere Mannschaft dass 6:1 noch nicht verarbeitet hat.

    Wir spielen zu sehr auf Sicherheit und unsere Offensive hängt in der Luft.

    4
    • …ich denke beim BvB spielst du nicht gleich auf Teufel komm raus nach vorn – sieht bis lang ganz ordentlich aus…

      3
  17. Was für ein Pech. Schade war überragend gemacht von Lukas.

    6
  18. Starke Szene von Nmecha.

    6
  19. ..schöne Aktion..schade.

    4
  20. Eine Schwalbe macht zwar noch keinen Sommer aber die Aktion von Nmecha war schon stark. Schade, dass er nicht reinging.

    0
  21. Distanzschüsse sollten wir vllt lassen..außer als Stilmittel, wenn man den Ball zu verlieren droht. Jedes Mal 10 Meter drüber…

    Schade das der Lupfer nicht reingefallen ist :(

    1
  22. Durch die Hereinnahme von Nmecha werden die Räume auf den Flügeln für die Außenspieler größer und zuzüglich wird der Druck auf die IV des BVB größer.
    Mal sehen, ob Roussillion und William die Räume nutzen können…

    1
  23. Zählt der lange Wechsel der Schiris auch als Zeitspiel? :grübel:

    2
  24. Jetzt rappelt es gleich

    1
  25. Ich frage mich gerade ob ich ein anderes Spiel sehe… 30 min rum und es steht noch 0 zu 0

    0
  26. …Das Spiel plätschert so vor sich hin… aber immerhin noch 0:0

    0
  27. Konferenz ist vllt echt ne Option, auf den anderen Plätzen geht’s ja ordentlich zur Sache.

    0
  28. RB schießt sich gerade frei…

    2
  29. Man man man, Leipzig macht da weiter, wo sie Mittwoch aufgehört haben!

    2
  30. Wir können nicht offensiv und Dortmund will nicht offensiv.

    0
  31. Engl. Kommentator.: “Irre gelbe Karte für Nmecha, der den Gegenspieler gar nicht sah.” Richtig!

    4
  32. …sieht eigentlich alles wie ein Abstiegsduell aus, so 13. gegen 15.

    0
  33. Der Kommentator ist heute mal wieder gar nicht auf der Höhe.

    Roussillon ist Tisserand
    Victor ist Nmecha

    Victor hat bereits ne gelbe Karte obwohl er gar keine hat

    3
  34. Die Dortmunder haben aber auch ne Fallsucht, echt krass.. kein Wunder das da kein Fluss aufkommt, wenn der Schiedsrichter darauf reinfällt.

    6
  35. Boah den muss er doch nur mit dem Linken unter die Latte knallen. Ai ai ai

    1
  36. Ich glaube der Kommentator hat ausversehen seine BVB Socken an. Der bekommt keinen unserer Namen zusammen und hat bei möglichen Fouls eine klare „Anti“ VfL Haltung. Keine Ahnung wie man das besser beschreiben kann.

    6
  37. Das Ergebnis ist immer noch das Beste an dem Spiel – mit einem 0:0 in Dortmund könnte ich aber leben.

    2
  38. Also wir haben die besseren Chancen und stehen hinten nicht schlecht. Kein Fussballfest, aber taktisch diszipliniert nach hinten.

    8
  39. Wenn Sancho und Alcacer kommen dann wird das leider anders.

    0
  40. Wir sind heute sehr unangenehm für Dortmund.
    Das gefällt mir bisher gut.
    Hoffentlich machen wir weiter so und uns gelingt in der 2. Hälfte ein Treffer.

    7
  41. Chancenarm, aber immerhin die beiden besten für den VfL.

    3
  42. In Sachen Großchancen steht es 2:0 für uns. Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass wir hier heute was mitnehmen können. Dortmund nicht sonderlich stark.

    5
  43. Drei gelbe Karten, obwohl das Spiel echt absolut nicht rau ist. Für Nmecha war die Karte völlig daneben, doch auch bei Weigl und Brooks kann man Fingerspitzengefühl zeigen.

    Ansonsten läuft bei Dortmund ganz wenig. Die beiden guten Chancen im Spiel hatte der VfL. Starke Aktion von Nmecha, leider kein Glück gehabt. Mit mehr Übersicht legt er vielleicht sogar quer.

    6
  44. Es ist besser, wenn es lange 0:0 steht. Gegen Ende gurken wir dann einen rein :)

    2
  45. Hinten stehen wir ganz ordentlich, vorne mit den 2 besten Chancen des Spiels.

    Reus musste verletzt runter. Paar Faktoren, dass wir einen Punkt oder vielleicht drei mit nach Hause nehmen können. Weiter konzentriert sein und mehr Bewegung vorne.

    Leipzig ist schon krass, 5 Tore in der 1.Halbzeit, kann man auch ml Chapeau an den Gegner sagen!

    1
  46. Also defensiv war es einer der besten Leistungen die ich seit Jahren beim VfL gesehen habe.
    Eine nahezu tadellose Partie von allen fünf Mannen, Brooks hat einfach mal 100% seiner Zweikämpfe gewonnen.
    Auch William und Roussillon arbeiten übertragend gut mit nach hinten.

    Nach vorne ist es wie gewohnt zu wenig, ich beginne langsam darüber nachzudenken ob man nicht doch einen Spielstarken achter noch mal verpflichten sollte im der Winterpause, aber Schlager soll ja doch früher als gedacht zurückkommen.

    Vielleicht sollte man Malli noch mal eine Chance geben, er hat auf jeden Fall mit Schlager die beste Passtechnik im unserem Kader.

    Aber bis jetzt überragender Matchplan von Glasner, hoffentlich haben wir in der zweiten Hälfte dann Glück im Abschluss! :vfl: :vfl: :vfl:

    3
    • Malli würde unser Spiel bestimmt bereichern – würde ich begrüßen wenn er käme.

      1
    • Wenn der BVB weiter so gefällig langsam und ungenau kombiniert kann die 0 hinten stehen.
      Offensiv erwarte ich von Wiĺliam und Roussillion jedoch, dass sie die freien Räume auf den Flügeln mehr besetzen und offensiv am Spiel teilnehmen.

      0
  47. Der VfL muss unbedingt an seiner Passgenauigkeit arbeiten. Wieder nur knapp über 70 %.

    2
  48. Ginczek mit einem guten Auftritt vor dem Mikrofon und der Info, dass Glasner gesagt hat, dass wir nach Dortmund fahren, um zu gewinnen :top: :vfl:

    7
  49. Ich freu mich schon richtig auf Ginni, Mehmedi und Schlager..
    Wenn die dabei sind, muss es doch ein bisschen flüssiger laufen :)

    12
  50. Offensiv eigentlich nichts. Nmecha einmal mit einer Einzelaktion. Bruma bei der Ecke mit dem falschen Fuß.

    Defensiv ist das weiterhin ok. Aber ein Spiel kann man nur durch Tore gewinnen. Und das sollte man langsam mal erkennen.

    Bester Mann bislang für mich Roussillon. Mehrere starke Klärungsaktionen…

    4
  51. Mainz liegt übrigens parallel 6:0 gegen Leipzig hinten. Soll unser Pokaldebakel nicht entschuldigen, aber offensichtlich sind die Leipziger gerade in Torelaune und es ist einfacher derart unter die Räder zu kommen.

    Edit: 7:0 Wahnsinn!

    0
  52. Keine Wechsel in der Halbzeit!

    0
  53. Also dafür das (im Vergleich zu den Heimfans) nur 2.000 Fans mit sind, ist das wirklich ein starker Auswärtsauftritt der Fans.

    2
    • Super Stimmung! Ich verfolge das Spiel heute leider nur vom heimischen TV aus, aber ich höre nur uns! Nichts mit Schwarz-gelber Wand! Diese ist auch nur zu hören, wenn Dortmund mal einen Schuss auf das Tor setzt!

      1
  54. Unverdient

    0
  55. Schei…!!!!
    Das wird nun sowas von schwer…

    1
  56. Wieder Brooks…

    1
  57. So ein Müll. Wie kann sowas passieren..unfassbar.

    0
  58. ..der sah mir jetzt auch nicht unhaltbar aus…

    1
  59. Tja, schnell mögen wir es hinten nicht…
    So macht man es sogar diesem BVB leicht.

    2
  60. War doch iwie klar das es so kommt.

    1
  61. Statt den Ball richtig zu klären, haut Brooks den Ball schön in die Füße der Dortmunder.

    1
  62. Falsche Entscheidung. Da hätte Brooks den Ball mal lieber kontrolliert ins Aus köpfen sollen.

    1
  63. Gerade wollte ich noch sagen, hier geht was. Dortmund eigentlich richtig schlecht. Und prompt fällt das Tor… shit

    0
  64. Also ich glaub das war’s. Körpersprache bei uns sieht jetzt nicht mehr so toll aus und plötzlich fällt jeder Ball zu schwarz gelb.

    0
  65. Und die blöde Eintracht macht im Free TV weiter Werbung für sich… find ich persönlich zum brechen.

    3
  66. Wird wieder nichts

    0
  67. Ich muss auch mal wieder Glasners Umschaltspiel loben. Das funktioniert wieder prächtig.

    5
  68. Was kann der Trainer nun für neue Akzente setzen?
    Standardwechsel mit JB ? Oder doch mal Mali?

    0
  69. Brekalo muss kommen. Wir brauchen mal jemanden auf dem Platz, der technisch was kann. Zur Zeit ist das nur Gebolze…

    2
  70. Jetzt schlafen wieder alle…

    0
  71. Wie kann man so pennen !!! Sowas von arm ! Wir gewinnen nicht ma gegen ein schwaches Dortmund

    1
  72. Und erneut nach nem Gegentor eingebrochen. Das ging jetzt noch ne höhere Packung.

    1
  73. Pervan fällt wie eine Bahnschranke.
    Solide Nummer 2 aber für mehr reicht es dann nicht.

    8
    • Muss ich dir definitiv recht geben! So sehr ich Pervan mag, bin ich aber auch froh, wenn Koen wieder im Tor steht!

      7
  74. Ich hab’s satt, dass kann doch alles nicht mehr wahr sein. Einfach nur zum kotzen und dem Kommentator geht einer ab, alles wie immer …

    6
  75. Wie gegen Leipzig. … erst nicht schlecht und dann bricht es in kurzer Zeit zusammen

    3
    • SpanischerWasserhund

      Zwei mal genau das gleiche passiert. Gegner stellt zur Pause fest dass wir schwer zu überwinden sind. Also gibt man uns mehr den Ball und kontert einfach.

      3
  76. Umstellen auf 4-4-2 mit Raute und Mali.

    2
  77. so kann man das auch herschenken… oh mann…

    2
  78. Gleich kommt Brekalo

    0
  79. Brekalo für Tisserand und anscheinend Umstellung auf 4er-Kette

    1
  80. Glasner stellt um auf 4er Kette. Tisserand muss runter. Brekalo kommt

    0
  81. Ich würde an Glasners Stelle am Besten bis zur 90 Minute warten bis ich mal Brekalo bringe.

    3
  82. 2 Spiele noch, dann sind wir wieder im grauen Mittelfeld, da wo diese Art Fußball zu spielen eben hingehört.

    8
  83. Ich bin begeistert.. eine Systemimstellung :guru:

    1
    • Kann man ja mal machen bei nem 2:0 Rückstand.

      Von Anfang an wäre ja auch zu schön um wahr zu sein.

      2
  84. Offensiv schlecht, defensiv mittlerweile auch überfordert.

    Läuft bei uns.

    6
  85. Vielleicht sollte er mal umdenken wie labbadia damals . Diese 5er Kette ist ein Witz da geht nichts nach vorne

    13
  86. Wir spielen jetzt in einem 4-2-3-1

    Pervan – William, Brooks, Bruma, Roussillon – Arnold, Guilavogui – Brekalo, Klaus, Victor – Weghorst

    1
  87. Na ich bin jetzt mal auf die Experten gespannt, die den VfL so toll gesehen haben.

    Jetzt sieht man wirklich Glasners Handschrift.

    20
  88. Hier sind einige richtig froh wenn wob verliert richtig großes Kino

    22
    • Ich glaube hier ist niemand froh, wenn wir weiter so spielen wie in der Saison…

      11
    • Nö ist hier niemand. Aber hier verschließt keiner die Augen vor der Realität was hier in der Entwicklung passiert.

      10
    • Ich wurde die ganze zeit blöd angemacht, weil ich euch Schönredern die Augen öffnen wollte. Der VfL spielt wie ein Abstiegskandidat.

      6
    • …ich würde auch mal behaupten das hier niemand Schadenfroh ist, aber viele Dinge relativieren sich halt mit der Zeit…

      5
  89. Warum wird mal wieder auf den 3. Wechsel verzichtet?

    3
  90. Elfmeter :lach:
    Wäre witzig wenn’s nicht so traurig wäre.

    4
  91. 3:0 und 2 Minuten vor Schluss, wechseln wir Steffen für Roussillon ein.

    Was soll Steffen machen???

    1
  92. Glasner soll zurück nach Österreich.. Unfassbar schlecht.. 2 Spiele 1:9 Tore

    13
    • Gegen Dortmund und leipzig. Es waren zwar weiß gott keine guten Leistungen aber man sollte es trotzdem nicht aus dem Auge verlieren :keks:

      6
    • Gegen Union Berlin, Mainz oder Düsseldorf sah es jetzt nicht zwingend besser aus.

      3
    • Wer liked denn so was auch noch?!

      7
    • Offensichtlich zur Zeit 11 Leute die so einen Unsinn noch unterstützen. Leider hat hier das Niveau rapide abgenommen , da verliert ein Trainer im November das erste Mal in der Liga und anschließend findet so ein Unsinn hier genug Resonanz um eine beachtliche Anzahl Likes zu bekommen. Werde wohl in Zukunft meine Besuche hier reduzieren.

      9
  93. Handspiel lächerlich.

    Aber gegen die B Truppe drei Stück. Top.

    5
    • Du bist lächerlich Mahatma! Nicht mehr und nicht weniger! Hetze, nur Hetze! Aber ich gehe nicht mehr drauf ein. Mich verwundert jedoch nicht, warum man dich hier mit einer bestimmten “Richtung” in Verbindung bringt. Und somit war dies mein allerletzter Beitrag in deine Richtung, denn Du bist es nicht wert!

      26
  94. Hat irgendwer erwartet das wir in Dortmund gewinnen? Wir werden Mittwoch aus dem eigenen Stadion geschossen und dann legt man den Schalter um und haut Dortmund weg. Verstehe hier die Ansprüche vieler User nicht!

    19
  95. Aber mal im ernst.
    Es kann doch nicht so schwer sein.
    Wir haben mit unserer vermeintlich A-Elf wichtige Punkte liegen gelassen. Sei es gegen Paderborn oder Augsburg oder eben auch Hoffenheim oder Leipzig.

    Es ist (auch wenn es viele wieder nicht einsehen wollen) genauso wie es Mahatma prophezeite. Zu Beginn die schwächeren und jetzt echte Brocken die zeigen wie weit man wirklich ist.

    Mir ist es auch suspekt, wie man nicht sehen kann, dass eine gepflegte Mischung aus Ballbesitz und Gegenpressing eine einfache und doch effektive Spielweiss darstellt um zum Erfolg zu kommen. Jetzt wo Dortmund führt haben wir damit angefangen und prompt sieht es auch besser aus.

    Im Endeffekt komm ich dann zum Schluss auf ein 4-3-3 umzustellen um in der Mitte mehr Anspielstationen für den Ballbesitz herzustellen. Damit kann man dann auch gut gegenpressen.

    Man…ich wollt mich gar nicht so sehr über Glasner beschweren…

    16
  96. Schade, die Spieler geben weiterhin alles aber sie laufen jetzt schon wieder nur hinterher.

    1
  97. Angsthasenfußball.
    So sehr ich es auch für richtig halte, erstmal defensiv stabil zu stehen. Man kann doch durch so eine Spielweise nichts holen, auch wenn uns einige Leute fehlen. Warum nicht mal von Anfang an offensiv spielen und dann auf Konter setzen? Jedes mal stellt man sich hinten rein und möchte dann am Ende mit Glück einen reinwürgen.

    4
  98. Sonntag spielt immerhin kein Bailey unseren Verteidigern die Knoten in die Beine.

    2
  99. Kann jemand sagen wann unsere drei verletzten Feldspieler wieder da sind. Zur Zeit fehlt es einfach an offensiver Durchschlagskraft.

    3
  100. Dortmund hat genauso wenig wie wir in der Spitzengruppe zu suchen. Das war ja grottenschlecht – trotzdem führen die nun 3:0. Die einzige echte Druckphase hatten sie unmittelbar nach dem 2:0. Vorher war’s ein rausgebolzter Ball vom Keeper und ein schnell gespielter Freistoß. Ob das Dahinsinken von Dahoud freistoßwürdig war, wurde im TV nicht gezeigt. Der Ort der Freistoßausführung auch nicht. Plötzlich stand’s 2:0. Der Elfer ist ein Beleg dafür, warum der Schiedsrichter eigentlich nur Nummer Vier ist. Inkompetent. Aber immerhin mit Überzeugung.

    17
    • guter Beitrag, sehe ich genauso

      0
    • Nein, das Ding war glasklar eine Vergrößerung der Körperfläche. Folglich Elfmeter, alles richtig entschieden

      4
    • @MettHardy
      Es geht dabei aber seit dieser Saison mehr um natürliche oder unnatürliche Handhaltung.
      Und die Handhaltung war ansich natürlich.
      Hinzu kommt, dass Brandt 1,5m vor Bruma steht und eine Hereingabe versucht.
      Wie soll er da noch den Arm wegziehen können?

      1
    • Bruma hätte die Arme doch hinterm Rücken lassen können. Das sah schon absichtlich aus.

      1
  101. Jetzt stehen wir dort wo wir hingehören. Irgendwo zwischen Platz 5-9…
    Das ist unser Anspruch und auch vollkommen in Ordnung, dass wir dort nun stehen…

    18
  102. 2 absolut unnötige Gegentore, da haben wir Dortmund aufgebaut, ansonsten wäre es ein klassisches Unentschieden-Spiel gewesen.

    Nun gut, jetzt muss man gegen Leverkusen gewinnen, um oben dran zu bleiben!

    7
  103. Fazit nach 90 Minuten: die Mannschaft hatte das 6:1 noch nicht verarbeitet. Da waere sonst mehr heute dringewesen.

    3
    • Das ist doch Firlefanz. Dortmund hatte keine Chance, Wolfsburg spielte nach der Pause sogar druckvoller als der Gegner – und ein langer Schlag von Hitz besorgt das 0:1 aus Wolfsburger Sicht aus dem Nichts.

      13
    • Genau das meine ich doch. Wenn nach dem Fuehrungstreffer die Spieler nicht so verunsichert gewesen waeren und den Dortmunder Doppelschlag ermoeglicht haetten, waere meiner Meinung nach ein Unentschieden denkbar gewesen (schliesslich gab es ja auch in der ersten Halbzeit die eine oder andere Chance, in Fuehrung zu gehen). Gut, man haette dann immer noch durch den Elfmeter kurz vor Schluss verlieren koennen.

      1
    • Das ist nicht richtig für mich , die Leistung war nicht schlecht in meinen Augen aber um in Dortmund was mitzunehmen reicht das nicht. Die Qualität in Dortmund ist deutlich höher das war eindeutig zu sehen. Eine Überraschung ist das nicht aber trotzdem hofft man natürlich.
      Wichtig wird jetzt sein Zuhause gegen Gent zu gewinnen um quasi die Zwischenrunde fix zu machen. Dann könnte man mit positivem Schwung gegen Leverkusen antreten.

      3
    • Vorm 0:2 pennt man, aber große Verunsicherung habe ich heute nicht gesehen. Ich glaube nicht, dass die Pleite im Pokal irgendeinen Einfluss hatte. Eher hat sie die Sinne geschärft. Aber wenn sich die Pleiten nun reihen, wird sich irgendwann tatsächlich Verunsicherung einstellen…

      2
  104. Mich nervt das alldreijährige Deja vu.

    Nach einer guten Saison werden falsche Schlüsse gezogen. Erst streiten sich die Fans wegen des Trainers. Danach sind die Spieler schuld und der beste Spieler wird vergrault. In der Rückrunde sackt man weiter bis dann die Reissleine gezogen wird. Nur zu spät…

    Sorry, aber ich habe auf diesen Mist keine Lust. Wir spielen offensiv konsequent den gleichen Mist. Das hat auch wenig mit Zeit zu tun. Das sieht man an Frankfurt, Gladbach oder auch Hoffenheim und Schalke.

    21
    • In Wolfsburg ist man halt meistens zur falschen Zeit zufrieden, und zur falschen Zeit zu gierig was die Zielsetzung angeht.

      4
    • „In Wolfsburg ist man halt meistens zur falschen Zeit zufrieden, und zur falschen Zeit zu gierig was die Zielsetzung angeht.“
      Eine nachdenkenswerte Aussage und absolut zutreffend, wenn es um die Entwicklung und den Absatz eines Produkts ginge. Aber es geht um Fußball, und da gibt es leider einige unberechenbare Parameter, die dennoch eine ziemliche Eigendynamik auch ins Negative entfalten können. Dass für Glasners Fußball Spieler verletzungsbedingt fehlen und zu viele sich damit offensichtlich schwertun, war nicht unbedingt zu erwarten. Und dass Entwicklung im Fußball, die nachhaltig sein soll, unter Umständen Jahre braucht, ist schnell gehört, aber kaum einer bringt die Geduld auf, diese Zeit zuzugestehen und dabei auch herbe Rückschläge, Enttäuschungen und Korrekturen des Weges auszuhalten. Fußball hat auch unter Fans mittlerweile den Stellenwert verderblicher Ware. Wenn‘s nicht mehr mundet – ab in die Tonne. Ich sage das bedauernd, bin aber auch nicht sicher, ob es heute, wo ein Invest sich umgehend lohnen muss, überhaupt anders sein könnte.

      9
    • Nur das manch einer schon deutlich vor den Erfolgen die jeweiligen Trainer längst gefeuert hätten.
      Zumindest im Falle von Hecking und Labbadia.

      Wer weiß ob dann die Erfolge überhaupt gekommen wären… ich habe hier ganz andere Deja Vus

      5
    • @Joan

      Was die Unberechenbarkeit des Fußballs angeht stimme ich natürlich vollkommen zu.
      Aber diese Vorstellung von VW, den VfL “dauerhaft International” zu etablieren, ist einfach total unrealistisch und kann eben nur von Managern kommen die vom Fußball wenig Ahnung haben.

      Dieses Ziel kann außer Bayern und Dortmund kein Verein in der Bundesliga aussprechen, die letzten Jahre zeigen doch dass es extrem schwierig ist.

      Leipzig ist eine Ausnahme da dort einfach eine extreme Fachkompetenz im Management vorhanden ist, durch die große Erfahrung vom Red Bull Konzern im Sport allgemein, ihr Management sucht mMn in den großen Ligen Seinesgleichen.

      Ja, ich finde RB hat das beste Management in ganz Europa! Nirgends wird so vernünftig gewirtschaftet, so eine gute Kader Planung gemacht, und dazu auch noch dauerhaft gute Platzierungen erzielt.
      Wann sieht man 50 Mio. Fehleinkäufe bei RB?

      Sicherlich gehört auch Glück dazu, aber bei uns ist einfach nicht die Fachkompetenz in der Menge vorhanden wie woanders.

      Die Mannschaft sollte mMn nicht weniger unterstützt werden, nur weil man mal neunter ist statt vierter. Genau das sieht man aber immer in Wolfsburg.

      2
    • @VfLCorinthians: Ob die Zielsetzung, sich europäisch dauerhaft zu etablieren, für den VfL unrealistisch ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Bestätigt ist sie zumindest bisher nicht. Deine Einschätzung von RB Leipzig kann ich uneingeschränkt teilen. Soweit ich deren Nachwuchsarbeit und Scouting kenne, sind diese exzellent. Dass sich dort Spielertypen versammeln, die allesamt schnell, technisch versiert und (spiel)intelligent sind, ist sicher kein Zufall.
      Der hohe Sieg in Wolfsburg und das fulminante 8:0 heute sind insofern auch interessant, als sie als mannschaftliche Reaktion auf die Standpauke erfolgten, die Sportdirektor Krösche nach der Niederlage in Freiburg den Profis noch unmittelbar nach der Rückkehr nach Leipzig hielt. Das zeigt sowohl die Einsicht der Mannschaft in die Berechtigung der Kritik, aber auch das kollektive Vermögen, kurzfristig Nachlässigkeiten und Fehler zu korrigieren und die mentale Einstellung zum Spiel zu verändern. So etwas funktioniert aber in der Regel nach Ansage nur, wenn an ein Verständnis appelliert werden kann, das bei allen Beteiligten gemeinsam vorhanden ist. Und Rangnick vor allem ist es offensichtlich gelungen, ein solches bei RB als ideelle Basis bzw. Philosophie zu verankern.
      Einen entsprechenden Mangel an etwas Vergleichbarem beim VfL beklage ich ja schon seit Jahren.

      6
  105. Nach geltender Regel glasklarer 11-er.
    Was die Offensivschwäche angeht, muss Glasner jetzt nachdenken. Denn nach den beiden Niederlagen dürfte der ergebnistechnische Flow der ersten neun Spiele weg sein und die realistische Erdung beginnen.

    12
  106. Kann mir mal jemand die Handregel erklären? Ich verstehe die nicht mehr. Ah – ja jetzt weiß ich es – Hauptsache gegen uns….Handspiel vom Leipziger vor dem Tor – kein Problem. Handspiel von Bruma aus 2 Meter angeschossen – Elfer.
    Ich will nicht von unseren Problemen ablenken, aber diese ungleiche Auslegung der Regel nervt einfach.

    6
    • “Angeschossen” gibt es in der Situation nicht mehr. Der Arm geht ganz klar raus, da hat er nichts zu suchen, nach der neuen FIFA-Regel zurecht Elfmeter.

      1
    • “Geht raus” ist auch dehnbar. War das unnatürlich? Im Leben nicht.

      3
    • Der Arm geht aus einer absolut unnatürlichen Haltung in eine natürliche, der Bewegung entsprechenden Haltung.

      3
    • Wie gesagt, “unnatürlich”, “angeschossen”, gibt es nicht mehr. Wenn der Arm draussen ist ist es Elfmeter. Punkt. Da müssen sich die Verteidiger geschickter anstellen.

      Ich sage nicht dass ich das so sinnvoll finde, habe nicht genug Fussball gespielt, um das selbst aus der Perspektive des Beschuldigten beurteilen zu können.

      Aber die Regel ist eben jetzt so, darum geht’s.

      1
    • @vflcorinthians Ich gehe mit der Elfmeter Entscheidung mit. Ich hätte den auch gegeben, aber deine Auffassung, dass wenn der Arm draußen ist und der Ball an den Arm fliegt ist es nun nicht Zwingend Elfmeter nur weil der Arm draußen ist! Es ist mittlerweile eben doch wichtig ob der Arm natürlich oder unnatürlich bewegt wurde! Konnten wir doch Super gegen Augsburg sehen. Dort hat der Schiri argumentiert, dass der Verteidiger, der den Ball an den Arm bekommen hat, sein Arm natürlich bewegt hatte und es infolgedessen keinen Pfiff gab! (Was meiner Meinung Lächerlich war, denn der Ball war gefühlt Minuten in der Luft und er drückt Weghorst mit den Armen weg! Was aus meiner Sicht definitiv keine natürliche Arm Bewegung ist, aber nun gut. Wie du siehst ist es eben doch sehr wichtig ob natürlich oder unnatürlich. Hand ist eben nicht gleich Hand auf dem Spielfeld! Arm über Schulterhöhe ist jedoch immer Hand!

      1
  107. Sehr ärgerlich, wir standen in der Defensive super, durch drei individuelle Fehler kassieren wir drei Tore.
    William steht zwei Mal falsch, und Bruma lässt den Arm raus, nach der neuen Regelung Elfmeter.

    Was mich hier im Blog wirklich extrem ärgert ist dass einige User es hier nicht respektieren wenn man Sachen die eben offensichtlich falsch laufen anspricht, und dann auch noch andere User als “Schwarzmaler” bezeichnet.
    Einigen reichen Phrasen wie “Mund abputzen, weitermachen” eben nicht, und das sollte auch so respektiert werden. Es fordert ja keiner den Kopf des Trainers. Keiner prophezeit den Abstieg.

    Viele haben hier schon seit den ersten Spieltagen erkannt dass es offensiv bei uns überhaupt nicht läuft, es ist mal an der Zeit, was zu ändern. Weghorst verhungert komplett, wir brauchen einen spielstarken Mittelfeldspieler. Ich würde Malli eine Chance geben.

    Das werden sehr schwierige Wochen, wir müssen uns steigern.

    27
  108. Anscheinend passt Glasner doch aber perfekt zu uns! Nicht jeder schafft es eine funktionierende Mannschaft offensiv so zu beschneiden und Defensiv von mal zu mal wackelige wird ^^
    Wir lieben halt (anscheinend) den Misserfolg?!

    Seit Jahren mehr bergab als bergauf… ich habe es langsam einfach satt! Vllt ist Frauenfußball ja eher was für mich, die Herren haben irgendwie schon länger nicht mehr die Anziehungskraft auf mich…

    13
  109. Ab jetzt geht es bergab. Wir müssen noch gegen Frankfurt Leverkusen Bayern etc…. ich bin mir sicher, bis zur Winterpause holen wir höchstens 6 Punkte. Wenn überhaupt soviel.

    13
  110. Arnold spricht davon, dass der letzte Schritt in Hälfte 2 gefehlt hat. Womöglich noch mehr.

    Gent ist nun noch bitterer. Hätte man dort intelligenter agiert, müsste man nun nicht gewinnen und könnte sich etwas für Leverkusen schonen.

    Aber auf diesen geilen Umschaltfußball kann man nicht verzichten.

    12
    • Also tut mir Leid, auf die EL würde ich jetzt mal komplett scheißen. Sorry, dass ist der Ausdruck passt am besten.

      Die EL ist sowohl finanziell als auch sportlich erst ab dem Achtelfinale attraktiv, es wäre sportlich sogar besser gleich in der Gruppenphase rauszufliegen und sich ganz auf die Bundesliga zu konzentrieren.

      Ist meine Meinung, halte eben überhaupt nichts von der EL, außer man hat eine realistische Chance den Titel zu holen.

      2
  111. Ich kann Nmecha irgendwie nichts abgewinnen.

    Er hat sich ja ganz toll durchegsetzt um ihn dann an die Latte zu lupfen. Victor stand komplett blank in der Mitte, da muss der Ball hin, wenn man nicht führt.

    Er geht keinem Ball entgegen.
    Geht ständig in Dribblings gegen 5 Gegenspieler.

    Das wirkt wie:”Ich zeig mich jetzt mal hier ein bisschen und spiel dann nächstes Jahr Stamm bei City”
    Kommt nur nichts bei rum.

    Allgemein ist zwar irgendwie jeder bemüht aber es klappt viel zu wenig.
    Das wirkt, als würde man sich nicht verstehen aufm Feld.

    Man. Ich meckere schon wieder zu viel. Es ärgert mich aber so sehr, dass man so leichtfertig das Aufgebaute von Labbadia (dass ich das so sage hätte ich bis vor 5 Monaten auch nie gedacht) einteißt.

    11
    • Ich verstehe schon dass Nmecha sich eben zeigen möchte, es ist eben schwierig wenn man meistens nur eingewechselt wird, oder wie heute kein einzigen vernünftigen Pass bekommt.

      Da kann ich schon verstehen dass er es selbst versucht, hat er auch Toll gemacht, wenn der rein geht spricht die ganze Liga darüber.

      4
  112. Mit diesen Leistungen wird man in der Rückrunde dann um Platz 10 bis 12 mitspielen vermutlich.

    Wie ich das letzte Mal schrieb, sauer bin ich erst wenn wir nach dem leichten Auftaktprogramm gar nichts mehr hinkriegen. Leider scheint genau das jetzt einzutreffen.

    Bei dem Pokalspiel gegen Leipzig kann man gegen eine Topmannschaft verlieren, aber warum hat man da nicht spätestens nach dem 0:3 ein Zeichen gesetzt? Ein zwei Spieler mal abräumen? “Ja wir verlieren, ja wir verlieren verdient und hoch, aber wir lassen uns nicht im eigenen Stadion demütigen und abschiessen?”. Eine gelbe mehr, oder eine rote Karte hätte vielleicht weniger Nachwirkungen, als dass was wir uns die nächsten Wochen anhören und angucken dürfen.

    1. Ligaspiel gegen Leipzig = Nicht gewonnen
    2. Pokalspiel gegen Leipzig = Nicht gewonnen
    3. Ligaspiel gegen Dortmund = Nicht gewonnen

    Und das wir im 4. oder 5. Anlauf gegen eine Mannschaft, die in der oberen Tabellenhälfte landen wird, einen Sieg holen, sehe ich nicht.

    Bisher war ich dem neuen Projekt positiv gesinnt, aber solangsam kippt das.

    Scheint bei den Punktgewinnen viel Glück gewesen zusein, wenn man sich an manche Spiele und Situationen erinnert. Jetzt wo es ernst wird, kriegt die Mannschaft gar nichts mehr auf die Reihe.

    Grade nach der Leipzig-Blamage hätte ich eine Reaktion erwartet, dass die ausbleibt, ist extrem enttäuschend. Und da braucht man auch nicht “Auswärt Dortmund mit am schwersten” kommen, der BVB hatte nach 8 Spielen nur 4 Siege. Ähnlich wie Paderborn, auch wenn das die Optimisten nicht hören wollen, es gibt viele Beispiele, dass diese Saison viel möglich ist, aber wir kriegen es sehr oft nicht umgesetzt.

    Vor dem Spiel hatte ich trotz des leichten Auftaktprogramms noch die Hoffnung, dass wir wieder um Europa spielen können, aber die Hoffnung habe ich nach der erneut schwachen Leistung für diese Saison begraben.

    Der VfL sollte sich auch mal hinterfragen, wenn man schon eine langfristige “VfL-Philosophie” aufbauen will, ob es nicht besser wäre, ein klares Grundsystem zu spielen. Jetzt haben wir einen Trainer, der auf eine eher ungewöhnliche Taktik setzt. Wenn er sich nicht solange hält, und der nächste kommt, gibt es vermutlich wieder eine Systemumstellung.

    Solangsam zeigt sich meiner Meinung nach das das System ziemlich “schlecht” ist. Hinten wurde über einiges hinweggetäuscht, dank Glück und unfähiger Gegner, jetzt gibts eine Schelle nach der nächsten.
    Und vorn geht gar nichts mehr. Mehrere wichtige Spieler wurden ihrer Stärken beraubt.

    Ganz dunkelschwarze Woche für den VfL.

    15
  113. Defensiv standen wir heute weite Strecken extrem stabil – gegen Dortmund bekommst Du auch nicht alles verteidigt. Und die drei Gegentore täuschen auch. Trotz der 9 Gegentreffer zuletzt müssen uns die kommenden Gegner auch erstmal knacken. Auch wenn wir offensiv wenig auf die Kette kriegen, sind auch gegen die kommenden Gegner Punkte drin. Dafür muss bei uns nicht alles perfekt laufen, tut es bei den Gegnern ja auch nicht. Auch bei den beiden Pleiten hatten die Gegner das nötige Matchglück, gegen Leipzig lagen wir quasi nach zwei Eigentoren und einem Handwitz 0:3 hinten. Klar ist aber auch, dass man selbst treffen muss, wenn man solche Gegentore auch mal wegstecken können will. Daran hapert es. Nach wie vor.

    12
  114. Gerade wenn man ein neues System spielt dauert es halt bis alles so hinhaut wie die Trainer es wünschen. Ist halt kein playstation.
    Gibt halt auch rückschläge.
    Und wie will man was aufbauen wenn gleich nach 9 Spielen alles sch…. ist

    19
    • Es scheint das Rose, Nagelsmann, Wagner und Schreuder das etwas besser hinbekommen. Das Problem ist doch gerade irgentwie, dass Glasner wichtige Spieler für sein Spiel fehlen. Er passt es aber nicht gut an. Unsere Offensive ist tot und es erinnert ein wenig an Schalke der letzten zwei Jahre, die hatten noch oft das Glück einen Elfer zu bekommen.

      13
    • Alles richtig. Ein Rose und Wagner hatten aber auch ein neues Spielsystem implementiert. Da läuft auch noch lange nicht alles perfekt aber es sind Ansätze zu erkennen. Bei uns nichts.

      8
    • Dass bei uns keine Ansätze erkennbar wären, ist ja eine äußert freche und despektierliche Aussage. Natürlich sind Ansätze erkennbar, nur hat sich Glasner auf die Defensive zuerst konzentriert. Und die war heute bis zum Gegentor wieder stark. Ich stimme absolut zu, dass das momentane VfL-Spiel wenig attraktiv ist. Aber insbesondere die Gegentore durch die Zentrale abzustellen, war ein Ziel, welches man sich vor der Saison gesteckt hat. Diesbezüglich brauchen wir nicht über Ansätze sprechen, sondern bereits über Erfolge. Ja, das ist nicht das, was der gemeine Fan sehen will. Im Spiel nach vorne sind wir bestenfalls Ligadurchschnitt. Alles richtig. Aber wir haben uns auch kein 0:4 gegen Wolfsberg geleistet. Glasner ist halt anders an die neue Aufgabe gegangen als z.B. Rose. Ich hätte mir persönlich auch mehr Spektakel oder – einfach ausgedrückt – Tore gewünscht. Aber dennoch sind Ansätze da. Heute hatten wir gegen Dortmund einige Chancen: Nmecha auf die Latte, Bruma am langen Pfosten, Arnold knapp vorbei, Victor allein gegen Hitz, Weghorst kurz vor Schluss… Das war weit weg von überragend, aber für ein Spiel in Dortmund zumindest absolut okay. Und das immerhin ohne Mehmedi, Ginczek und Schlager. Gerade Schlager halte ich für einen Schlüsselspieler. Bei all der berechtigten Kritik sollte man mal die Kirche im Dorf lassen.

      32
    • Sind es denn wirklich Ansätze die man bei uns sieht? Soweit ich weiß sollte Glasner für Offensivfußball mit aggressiven Gegenpressing stehen.

      Ich sehe jedoch keinen Offensivfußball und das Pressing kam auch nur wenige Male zum Vorschein. Und auch die defensive ist alles andere als stabil wenn sie denn dann mal richtig gefordert wird.

      Wenn ich das dann eben mit den anderen neuen Trainern + Systemen vergleiche fallen wir in der Entwicklung doch schon deutlich ab.

      17
    • Wenn ein neuer Trainer ein neues System spielen lässt, ist es ja normal dass das Zeit braucht. Am Anfang stehen vielleicht Niederlagen, bis die Spieler dann umsetzen was der Trainer will. So ist auch die Niederlage von Gladbach gegen Wolfsberg zu erklären. Später wird die Entwicklung sichtbar und es folgen Siege.

      Bei uns waren diese Entwicklungsstufen so nicht sichtbar. Wir sind ganz gut gestartet und haben auch bei unansehnlichen Spielen gepunktet. Wir dominieren kein einziges Spiel, die Spieler hatten scheinbar Selbstvertrauen und haben gekämpft, aber das reicht nicht immer. Es entwickelt sich irgentwie nicht positiv weiter. Ja, die Punkte bis heute sind gut, aber bei dieser Spielweise kann man sich nicht darauf verlassen, dass das in drei Wochen noch so ist.

      5
    • Natürlich waren die sichtbar, z.B. als man Leipzig in dessen Stadion auch im 3-4-3 entsprechend eingeschnürt und den Ausgleich erzielt hat. Heute hatte man auch eine druckvolle Phase, wäre 15 Minuten vor dem Spielende der Anschluss gefallen, wäre es sicher nochmal spannend geworden. Richtig ist sicher, dass wir offensiv richtig schlechte Spiele hatten. Z.B. in Saint Etienne. Danach kam sicherlich auch der Mehmedi-Ausfall zum Tragen. Schlager ist für mich eh nicht zu ersetzen. Aber auch in der Entwicklung ab es Rückschläge. Was mir eher missfällt, ist Glasners Scheu vor Risiko. Gegen Augsburg hat er zwar den Mut zur Rotation, ist aber im Laufe der Partie nicht bereit, die defensive Stabilität zu gefährden und etwa Malli zu bringen. Ich wäre auf den Lucky Punch ausgewesen, aber das ist eben eine Frage der Philosophie.

      4
    • @Sascha Man muss aber ja wohl auch etwas relativieren. Wir haben halt auch nicht die Qualität eines Leipziger kaders bspw. Das vergessen einige gerne.

      0
  115. Und man darf ja auch nicht vergessen das mit Mehmedin, Gincek und Schlager drei Top Leute Fehlen.

    10
    • Das ist Quatsch. Sag mir eine Mannschaft die keine Verletzte hat. Und Admir war kein Stammspieler.

      6
    • Da muss ich deutlich widersprechen.
      Gerade Schlager und Koen fehlen erheblich. Ginczek und Admir ebenso.
      Es wäre ein ganz anderes Spiel mit den Vieren.
      Ob nun erfolgreicher sei mal dahingestellt…

      17
  116. Ja aber wob hat halt nicht so viele gute Spieler.
    Gladbach und Schalke Spielen schon länger zusammen oben mit.

    0
  117. Admir kein Stammspieler sehe ich anders

    3
  118. Mehr als oberes Mittelfeld ist diese Saison nicht drin. Da wir eine Mannschaft und einen Trainer haben, die keine oder wenig Erfahrung mit der Belastung durch Euroleague/Champions-League hat, ist das auch kaum verwunderlich. Wir haben eine Mannschaft aus durchschnittlichen Spielern, die eine Saison über ihren Möglichkeiten gespielt hat.
    Wir sind KEINE Spitzenmannschaft! Wir sind kein Top 3 Anwärter und wir werden weder diese, noch nächste und zu 99% auch nicht übernächste Saison Meister.
    Um diese Ziele zu erreichen bräuchte man Starspieler, diese sogenannten “Großen Namen”, die wir alle nicht mehr hier sehen wollten, weil sie ja Wolfsburg nur als Sprungbrett betrachten. Wir haben jetzt eine Mannschaft aus talentierten, eher jüngeren Spielern, die in manchen Spielen fehlende Qualität durch Kampf ausgleichen. Das ist genau das, was hier vor zwei Jahren so vehement gefordert wurde!
    Unser Trainer ist ebenfalls ein ziemlicher Niemand, dem aber großes Potential zugesprochen wird. Und der soll jetzt nach zwei Niederlagen und einem mehr als ordentlichen Saisonauftakt wieder nach Österreich? Habt ihr sie noch alle? Trainer brauchen halt Zeit, bis sie ihr System etabliert haben.
    Das war bei Bruno nicht anders. Wie oft sollte der schon in der Vergangenheit besser heute als morgen seine Sachen packen und am Ende war er dann doch “unser Bruno” der uns wieder nach Europa geführt hat.

    Man kann jetzt irgendwelche Gegner aus unserem leichten Auftaktprogramm rauspicken und sagen, man hätte doch gewinnen müssen. Fußball ist und bleibt aber eine Sportart mit individuellen Aussetzern, sowohl positiv als auch negativ. Der Fußball lebt eben davon, dass man nicht alles vorher ausrechnen kann. Ein schlechter Spieler kann mit einem Traumtor dafür sorgen, dass die schlechtere Mannschaft gewinnt und ein guter Spieler kann mit einem Fehler dafür sorgen, das die bessere Mannschaft verliert. Dazu kommt noch die Form der Mannschaft, Kraftreserven etc. Man kann nicht einfach sagen: “Mannschaft A hat bessere Spieler als Mannschaft B, also gewinnen die.” So einfach ist es nicht. Unentschieden gegen Paderborn kann also mal passieren.

    Die meisten hier haben definitiv vergessen wo wir herkommen und fordern von Mannschaft und Trainer Dinge, zu denen sie (noch) nicht in der Lage sind.

    36
    • Exilniedersachse

      Wo kommen wir denn her? Aus einer EL Saison? Einige vergessen auch, welche Mittel wie eingesetzt haben und nehmen den desolaten Einsatz der Mittel in der Vergangenheit als Legitimation ein mittelmäßiges Ergebnis extrem positiv zu bewerten?!?

      6
  119. Ich wünsche mir einfach mal den Trainerstab mehr zeit zu geben………
    Und schüss

    25
  120. Da hier keine Kritik erwünscht ist: Super Spiel. Es wird alles besser.

    11
    • So ein Schmarn, alle haben hier schon was kritisiert. Auch heute gibt es genug zu kritisieren, aber wie Maxi sagt, ” wir müssen die Kirche auch im Dorf lassen.”

      Demonstrativ bringe ich heute mal wieder das Positive.

      Bis Mitte der 2. HZ hatte Dortmund keine nennenswerte Torchance und wir hatten insgesamt vier 100 % Chancen.

      Das Negative überlasse ich mal euch. Bis auf Brooks seine geniale Kopfballvorarbeit zu Hakimi zum 0:1. Das war mega unnötig.

      Fazit: Gegen Leipzig und Dortmund hat es nicht gereicht und jetzt kommen mit Leverkusen Gegner gegen die es richtig zählt.

      15
    • Konnte Brooks den Ball wirklich nicht ins Seitenaus klären? Hatte ich mich auch sofort gefragt. Ich hätte such gern das Foul an Dahoud und den anschließenden Freistoß vorm 0:2 nochmal gesehen. Die Niederlage war schon unglücklich, wenn auch nicht so bitter wie im letzten Jahr mit dem schmeichelhaften Freistoß in der 89. Minute.

      5
    • PK ist online. Glasner erwähnt auch, dass der Freistoß 10m weiter vorne ausgeführt wurde. Das ist genauso eine Frechheit wie das Tor zum 0:3 für Leipzig im Pokal. Wofür stehen hier Schiedsrichter auf dem Platz?

      18
    • @Sechser131

      Ich gebe dir in großen Teilen Recht. Eigentlich haben wir defensiv ganz gut gearbeitet. Zweimal nicht aufgepasst und Tore kassiert – kann gegen eine Mannschaft wie der BvB, auch wenn sie bislang keine überragende Saison spielen passieren.

      Wir hatten aber etliche Spiele die wir nur mit Glück gewonnen oder unentschieden gespielt haben. Augsburg wird heute weggeschossen und bei uns reichts nur zu einem 0:0. Paderborn war auch so ein Fall und…

      Es würde mich nicht wundern wenn wir die Hinrunde mit 20 Punkten abschließen

      0
  121. Nmecha nicht die Latte sondern ins Tor trifft steht es halt 1 zu 0 für wob, wird ein ganz anderes Spiel.

    1
  122. Holt Labbadia zurück

    21
  123. “Wenn du deine Chancen nicht verwertest und dem Gegner hier in Dortmund die ersten beiden Treffer schenkst, dann kannst du nicht gewinnen.” Gutes Fazit von Glasner. https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/etwas-zu-hoch/

    7
    • Glasner legt danach aber auch den Finger in die Wunde, indem er ziemlich genau anspricht, woran es zurzeit hapert. Der lässt sich auch von der Tabelle nicht blenden.

      15
    • Nmecha Latte, Bruma nach Ecke, Wout im 16er, Victor per Lupfer, Arnold aus der Distanz – wir hatten fünf mehr oder weniger ordentlich bis gute Möglichkeiten. Es waren jetzt aber auch keine Riesen Möglichkeiten. Haben keine davon gemacht, ok. Das war ein Problem, aber bei weitem nicht das Einzige.

      Dortmund hatte sicherlich mehr vom Spiel, aber die Tore waren für mich auch Geschenke, die man zwingend konsequenter und aufmerksamer verteidigen muss. Hier hat mir einfach was gefehlt gegen den Ball!

      Ansonsten haben die vielen leichten Ballverluste genervt, dadurch konnte uns der BVB ohne grossen Aufwand oft hinten reindrücken, ohne zwar Chancen zu haben, aber es war definitiv zu passiv. Das ist kein RB Stil, RB Stil ist mega aggressiv gegen den Ball + schnell umschalten. Wir haben heute leider kaum schnell umgeschaltet. Und der BVB spielt uns dann später zum Teil wieder her so wie RB, das sah teilweise ganz düster aus gegen den Ball, aber auch mit Ball.

      Insgesamt muss man klar feststellen, daß Gladbach, Frankfurt, Leipzig usw nicht nur offensiv ein anderes Niveau bringen. Wir müssen einfach viel griffiger und Gallier werden im Ballgewinn und dann direkt mit der nötigen Zielstrebigkeit versuchen Chancen zu erspielen.

      6
    • Gallier werden lach

      Meine natürlich galliger werden, sorry.

      2
    • Wenn man selbst keine Tore erzielt kann man auch nicht gewinnen.

      3
  124. Exilniedersachse

    Habe das Spiel bisher nur im Radio gehört. Und habe mir eine Frage gestellt:

    Was will man aufbauen? Eine Mannschaft oder einen Verein.

    Ja, die Herangehensweise ist nachvollziehbar, wenn man eine Mannschaft mit einem neuen System aufbauen will. Von der Defensive her an Stabilität gewinnen und dann in der Offensive verbessern.
    Das Hauptproblem ist aber die Gefahr dem Verein VfL Wolfsburg dadurch massiv zu schaden. Unser Verein wird in den Medien ohnehin schon deutlich kritischer wahrgenommen als andere. Diese Hypothek haben wir nun mal aufgrund der guten Rahmenbedingungen. Wenn es dann so ist, dass der VfL der Verein ist, der konstant an den unattraktiven Spielen beteiligt ist, ist das für eine positive Wahrnehmung über die Stadtgrenzen hinaus nicht förderlich.
    Bei DAZN, bei WDR2 ich höre immer Sachen wie fußballerisch Magerkost, kein Spektakel und die Kommentatoren entschuldigen sich teilweise schon für die Qualität des Kicks.
    Es ist ja schon schwer zu ertragen, wenn man es mit dem VfL hält. Die Diskussion um Zuschauerzahlen mache ich jetzt garnicht mal auf!

    5
    • Ja, das hängt zusammen und zwar “fußballerische Magerkost” = schlechte Stimmung = wenige Zuschauer (im Stadion und am Fernseher)

      2
  125. Ich gucke mir gerade die Zusammenfassung von Frankfurt gegen Bayern an – wieviele Offensivspieler haben wir noch einmal auf dem Platz, wenn wir aktuell spielen? Bei Frankfurt bringen sich immer 5 bis 6 Spieler offensiv ein und man findet immer mindestens 2-3 Spieler in der Box… So unterschiedlich kann Fußball aussehen, soviel Freude kann das von uns so heiss geliebte Spiel machen. Warum wird der Weg zum Erfolg bei uns so unterschiedlich zu anderen erfolgreichen Mannschaften gesehen?

    Ich bleibe bei meiner letzten Einschätzung von vor ein paar Wochen – wir sehen hier Schalke unter Tedesco in der Version 2.0. Und mit etwas Pech (oder wäre das Glück) in einer zeitlich komprimierten Version…

    6
  126. Ist ja der helle Wahnsinn, was hier abgeht. Rufe nach Labbadia, Glasner am besten zurück nach Österreich, dem Verein VFL Wolfsburg wird geschadet, keine Entwicklung sichtbar…
    Nur mal zum Vergleich: Auch in der letzten Saison haben wir gegen Dortmund keinen Punkt geholt und waren im Rückspiel gegen Leipzig vollkommen chancenlos. Damals hätten sie gegen uns ebenfalls sehr hoch gewinnen können, sie haben nur vier hundertprozentige Chancen nicht versenkt. Auch wenn die letzten Spiele tlw. offensive Magerkost geboten haben, sollte man doch vielleicht einfach mal auf die Verhältnismäßigkeit seiner Kritik achten. Es wurde ja schon vielfach auf die Negativphase unter Bruno verwiesen und aufgezeigt, dass dieser daraus erfolgreich Konsequenzen zog. Genau daran sollte man auch Glasner messen: Erst in den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob er die richtigen Schlüsse aus den sich offenbarenden Schwachstellen der Mannschaft ziehen kann. Die Entwicklung, (was für ein schönes überstrapaziertes Wort), muss hier für viele wohl schon nach dem 10. Spieltag klar erkennbar sein, ich behaupte, dass sie gerade jetzt erst anfängt.

    38
  127. Ich muss sagen ich bin enttäuscht.
    Selbstverständlich auch von den letzten beiden Partien. Deutlich mehr aber von einigen Kommentaren hier. Ich meine nicht die verständliche und auch teilweise angebrachte Kritik. Ich meine die sinnentleerten und zum Teil absolut erschreckenden Kommentare.
    Den Trainer zurück nach AUT schicken. Wir verlieren alles und spielen um den Abstieg mit… Tz tz
    Oder fehlt mir der Intellekt dazu? Hab ich etwas verpasst?
    Schaut doch bitte einmal auf die gesamte Situation. Verletzte… Umfeld… System… und bezieht alles mit ein.
    Was bleibt?
    Eine ganze Menge zu verbessern. Selbstverständlich… Wird auch passieren. Der Kader wird sich verbessern. Das Trainerteam… Wir Fans… Wird echt mal Zeit für ne Portion Anstand, Respekt und Fairness.
    Konstruktive Kritik ja… Aber das ganze Gefasel von Abstieg… Trainer Entlassung… Systemfrage… Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll… Eigentlich habe ich ganz andere Sorgen und dann schaue ich bei Spieltagen doch mal hier rein und dann so etwas.
    Glaube es wurde doch deutlich, dass hier sogar Spieler mitlesen.
    Darum denkt bei den Kommentaren doch mal nach und äußert eure Kritik ausnahmsweise mal vernünftig.
    Und geht euch nicht gegenseitig an. Keiner von uns steht hier über dem Anderen. Egal ob Rentner, Lehrer, Werker, Schüler usw…
    Mir kommt da echt die Galle hoch…
    Wünsche jedem von Euch mal ne ruhige Minute. Einkehr, Selbstreflektion sind Begriffe die man auch bei Google findet.
    Werde nun versuchen wieder öfter hier zu sein und zu versuchen meine eigene Kritik anständig anzusprechen… Nicht nur die an das Team… Vor Allem an einigen hier im Blog. Auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen, obwohl ich echt besseres zu tun hätte…

    42
    • Also die Systemfrage stellt sich mir durchaus. Wir haben letztes Jahr ein System gespielt das war auch noch weit davon entfernt perfekt zu sein aber gerade in der Rückrunde haben wir doch halbwegs erfolgreich gespielt. Es wäre also nur logisch gewesen zu schauen was funktioniert, was funktioniert nicht, das ganze zu optimieren. Wir sind dahingehend den Weg gegangen wir haben etwas was halbwegs funktioniert, schmeißen es weg, und machen etwas komplett Neues. Warum tun wir so etwas?
      Weil das alle tun?
      Glasner trifft dabei meiner Meinung nach keine Schuld, denn er ist ja genau mit dieser Art Fußball zu spielen angetreten.

      11
  128. 9 Gegentore in 2 Spielen.
    Soviel kann man gar nicht saufen um sich das schön zu reden.
    Das ist total indiskutabel. Das ist lächerlich.

    Wenn wir es besorgt bekommen, dann richtg. Es ist zum kotzen.
    Ich freu mich schon auf Lewandowski

    Der macht wahrscheinlich 6 Buden in 7 Minuten diesmal.

    15
  129. Mein Gott. Wenn hier jemand wirklich gedacht hat, dass es immer so weiter geht wie in den letzten Spielen. Denjenigen wünsche ich einen guten Morgen.
    Gegen den BVB und auch gegen RBL ist es schwer zu gewinnen. Ich persönlich habe bei meiner Saisonprognose gegen beide Mannschaften eine sichere Niederlage eingeplant. Der BVB spielt seit Jahren um die Meisterschaft/Platz 2. Wir spielten vor 2 Jahren noch um den Klassenerhalt.
    Klar sind die Ergebnisse hoch ausgefallen, aber ich massiere lieber in 2 Spielen 9 Tore als in 9 Spielen 1 Tor. Aber auch mit 2 Niederlagen kann man immer noch die EL packen. In den letzten Jahren haben wir zu viele Punkte gegen die Kleinen liegen lassen. Stand jetzt haben wir bei denen bis jetzt mehr oder weniger souverän gepunktet.

    Und vielleicht bin ich da ein Einzelfall, aber ich schaue mir das Spiel nicht an um zu sehen wie wir gewinnen, sondern um meine Herzensmannschaft spielen zu sehen. Klar ist gewinnen geil, aber man kann nicht immer gewinnen.

    24
  130. Wie lange sollen die zwei verkorksten Jahre eigentlich noch als Ausrede gelten? Und wann hat man die eigentlich mal aufgearbeitet?

    Es ist mitnichten so, dass wir in diesen Jahren nur mit Krücken gespielt haben und eine Truppe ohne Fähigkeiten hatten. Mit genau jener Truppe hat man im Prinzip nun die EL geschafft. Warum? Weil ein Trainer nicht stur war und dieser konsequent an den Schwächen gearbeitet hat und die Stärken genutzt hat.

    Daher verstehe ich nicht, warum manche meinen, die Relegation immer wieder ins Spiel bringen zu müssen.

    Das ist Punkt 1. Punkt 2 geht um die Entwicklung. Hier wurde die Vorbereitung teilweise abgefeiert, genauso sie ersten Spieltage. Da frage ich mich, inwieweit der Blick raus aus Wolfsburg überhaupt mal stattfindet. Am Ende zählt nur das Ergebnis. Das ist auch mir klar. Aber: Man kann gute Ergebnisse durch gute Arbeit herbeiführen oder eben durch Glück. Wenn letzteres im Sport erst einmal eine größere Rolle einnimmt, ist das ok. Die gute Arbeit sollte aber mehr und mehr überwiegen. Fußball ist kein Glücksspiel. Sonst gebe es keine Serienmeister usw. Es ist das Resultat einer Entwicklung. Und diese ist nicht erkennbar.
    Glasner trat hier an, schnelles Umschaltspiel zeigen zu wollen. Es ist nicht einmal im Ansatz zu erkennen. Unser Offensivspiel ist chaotisch und auf Zufall beruhend.
    Erkennbar ist eine defensive Grundstabilität. Aber es kann doch bitte nicht der Anspruch sein, hinten sicher zu stehen und vorne auf ein Tor zu hoffen. Ich verweise mal auf die Zeit von Tedesco auf Schalke…

    Punkt 3: Eine Entwicklung braucht Zeit, diese ist aber endlich. Andere Trainer wie in Frankfurt, Hoffenheim, Gladbach oder auch Schalke zeigen dies ja. Und diese haben nicht mehr Budget als wir oder hatten bessere Ausgangsbedingungen.

    Punkt 4: Niemand hat den VfL gezwungen, 15 Millionen in Mbabu und Victor zu investieren und Malli eine Chance zu versprechen. Und es hat den VfL auch niemand gezwungen, seit vier Jahren keinen gescheiten Außenstürmer zu verpflichten.
    Ich wurde hier für meine Kritik damals übelst beleidigt, als ich fragte, warum wir nicht bei Thuram oder Lukebakio mitbieten. Genau diese beiden Leute fehlen uns heute. Zwei große körperlich und individuell starke Spieler. Stattdessen spielen wir mit Victor oder Klaus oder Nmecha oder oder oder.
    Dieser Vorwurf geht vor allem an die Verantwortlichen.

    Zum Schluß noch zwei Sätze mit meinen Forderungen:
    1. Ansehnlicher Fußball, der nicht auf Glück basiert.
    2. Konsequente Weiterentwicklung des Teams, sowohl qualitativ als auch vom Alter her (Stichwort Nachwuchs).

    Beides ist auch in Wolfsburg möglich und schließt sich nicht aus. Aber so tritt genau das ein, wovor ich im Sommer schon gewarnt habe. Laberei gepaart mit Stagnation bedeutet Rückschritt.

    26
    • Dem ist nichts hinzuzufügen.

      3
    • Du sprichst mir aus der Seele :topp:

      3
    • Eine dritte Forderung würde ich noch anfügen:

      Taktische Flexibilität. Man muss nicht sein System komplett über den Haufen werfen, aber man muss auf das reagieren können was der Gegner anbietet.
      Macht er die Außen dicht damit Wout in der Luft hängt, kann ich nicht in der Mitte unterbesetzt sein, wie es beim jetzigen System zugunsten der Absicherung der Fall ist.

      1
  131. Und um mal etwas ganz klar zu sagen:
    Wir haben im Team 4 Spieler, die vor der Saison deutlich herausstachen:
    Casteels
    Roussillon
    Guilavogui
    Weghorst

    Da ist es Aufgabe des Trainers, ein System und eine Spielidee zu entwickeln, die die Stärken dieser Spieler am besten hervorhebt. Die meisten Teams brauchen keine elf Stars für erfolgreichen Fußball, 4-6 reichen oft.
    Der Rest wird mitgezogen.

    Es kann aber nicht sein, dass Roussillon und Josh teils ihrer Stärken beraubt werden und Wout völlig in der Luft hängt.

    13
    • @ Mahatma

      Hast Du vielleicht einmal in Erwägung gezogen, dass Wout, Jerome, Koen und Josh letzte Saison besser gespielt haben als sie es eigentlich von Niveau her können. In all den Jahren zuvor hat keiner wirklich Leistungen gezeigt, die europäischen Topansprüchen genügen. Evtl. haben sich die Gegner auch auf die Stärken von Wout und Jérôme besser eingestellt – die kannte doch vorher kaum jemand So was soll es auch geben!

      7
    • @kater

      Ja, vor allem Koen hat deutlich über seinen Möglichkeiten gespielt, dass hat man bisher in dieser Saison deutlich gesehen. :keks:

      Guilavogui hat eigentlich schon eine relativ hohe Konstanz auf gutem Niveau drin, Roussillon fehlt, meiner Meinung nach, einfach ein Spieler, der ihn auch schickt bzw. der ihn hinten absichert.
      Alleine mit Ball die Linie rauf und runter ist eben nicht seine Stärke. Es wird kaum versucht sein Tempo zu nutzen.
      Weghorst macht das, was er letzte Saison auch gemacht hat, Bälle festmachen, Pressing etc., aber er weicht oft auf die außen aus, da außen oft eine Anspielstation fehlt und dann fehlt jemand in der Mitte, weil niemand nachrückt bzw. sich da niemand zuständig fühlt.

      Ich sehe es nicht so, dass sie über ihrem Niveau gespielt haben.

      6
    • Eine Spielidee entwickeln, die die Stärke des Torwarts am besten hervorhebt ??

      Das darf man eigentlich weder kommentieren noch darauf antworten…hohler gehts nicht.

      2
  132. Harzer-Wölfe-Fan

    Ich habe weiter nichts gegen den Trainer, aber eindeutig gegen sein System.
    Wieviele Pflichtspiele sind jetzt absolviert? 14, 15?
    Jedenfalls ausreichend, um eine deutliche Tendenz zu sehen.
    Unser Spiel wird jedenfalls immer schlechter.
    Die besten Spiele waren noch am Anfang der Saison.
    Ich habe im bisherigen Saisonverlauf noch keine fünf guten Halbzeiten gesehen.
    Und das nach mittlerweile knapp einem Drittel der ganzen Saison.
    Wann haben wir mal mehr als einen eigenen Treffer erzielt? Gefühlt jedenfalls selten.
    Und wenn gar nichts mehr geht, sollte man grundsätzlich mal was ändern.
    Davon sehe ich gar nichts.
    Ich sehe nur ein immer weiter so.
    Verwalten war noch nie ein guter Ratgeber.
    Der Verein muss aufpassen, dass die grundsätzliche Stimmung sich nicht wieder dreht.
    Im Moment sind wir aber auf dem besten Wege dahin.
    Ich kann Coach Glasner nur empfehlen, endlich zu handeln und das System zu ändern.
    Ein System, was weder erfolgreichen noch zuschauerfreundlichen Fußball bietet,
    schafft sich selbst und schließlich auch den Trainer ab.

    Also: Change the System. :like:

    10
  133. Finde die meisten Analysen hier eigentlich treffend. Prickelnder Fussball liefert VfL so richtig nicht, aber im Spiel gegen Dortmund lag es ja auch an der Chancenverwertung. Man hätte 1-0 machen müssen, so wie in manchen anderen Spiele. Ob dann die Verletzungen eine Rolle spielen? Zum Teil würde ich ja sagen. Casteels, Mehmedi und Ginczek waren trotz allem tragende Säulen, im vergangenem Erfolgsjahr. Brooks war verletzt und ist noch nicht in einer richtig guten Verfassung.

    Jetzt kommt noch eine Woche mit Doppelbelastung und mit einer gewissen Forderung an die Mannschaft. Wird interessant die Antwort zu erfahren.

    1
  134. Bin ja mal gespannt, wann die Trainerdiskussion losgeht. Die Spiele aktuell sind nicht sonderlich leicht. Ich frage mich aber auch, was man erwartet, wenn das System komplett umgestellt wird.

    Klar kann man darüber diskutieren, ob das nötig war, klar kann man sagen, aufgrund der personellen Engpässe könnte man über ein Systemwechsel nachdenken.

    Habe jetzt unterschiedliche negative Aussagen gehört und da frage ich mich, ob ich blind bin und es komplett anders sehe oder ich richtig liege…

    Eine Aussage die gefallen ist, dass man schon sehr lange so etwas schlechtes nicht gesehen hat… Ich frage mich, ob man da den Fußball unter Ismael, Jonker, Schmidt, Augenthaler, Veh, McClaren und Magath 2.0 vergessen hat…?

    Auch letzte Saison haben wir viele Spiele gewonnen, weil wir durch Kampf und Laufbereitschaft gekommen sind und der Fußball war da meiner Meinung nach nicht wesentlich ansehnlicher. Ich jedenfalls hatte nicht das Gefühl, dass man Angriffe einstudiert hatte und man sonderlich auf Spielzüge gegangen ist.

    Diese Saison habe ich in bestimmten Phasen solch Sachen bereits gesehen. Auch ist das Angriffpressing wesentlich besser und wir stehen meiner Meinung nach insgesamt stabiler. Da sind die Gegentor in dieser Woche für mich auch kein Gradmesser für.

    Uns fehlt es definitiv an offensiver Qualität. An einem Kopf in der Schaltzentrale. Ich möchte nicht sagen, dass mit Schlager alles besser wird, doch sehe ich ihn als einen wichtigen Punkt an. Ebenfalls sehe ich in der IV “Probleme” und unsere offensiven Außen sind auch nicht die Spieler a la Hazard, Bellerabi und Konsorten. Wir haben einfach zu wenig Spieler, die auch mal durch eine Einzelaktion Spieler auf sich ziehen können und Löcher reißen können oder sogar mit so einer Aktion das Spiel entscheiden können. Der zweite Anzug kann nahezu 0 Druck ausüben auf die Stammelf.

    Was ich aber Glasner ankreide sind die personellen Wechsel. Diese kann ich zumindest meist nicht wirklich nachvollziehen. Ein Klaus müsste aktuell keine Rolle mehr spielen.

    Ich glaube daran, dass wir spielerisch noch mal eine Schippe drauflegen werden, allerdings wird dieses erst gegen Ende der Hinrunde und mit neuem Personal in der Rückrunde passieren.

    19
    • Ich denke auch, dass wir mit Ginczek vorne deutlich mehr Durchschlagskraft und Torgefahr haben als mit Klaus oder Victor. Schlager ist auch ein wichtiger Fixpunkt in der Zentrale. Wenn Guilavogui wieder nach hinten rückt können wir auch wieder viel besser aus der Abwehr rausspielen. Kommt dann im Winter noch eine echte Verstärkung im Offensivbereich, sieht dss ganze bestimmt schon anders aus.
      Qualitativ hinkt unsere Mannschaft den oberen leider doch hinterher. Besonders unsere zweite Garde um Klaus, Gerhardt und Co.

      7
  135. Ich denke auch das die fehlende Trainingszeit eine große Rolle spielt. Das hat man in den letzten Jahren z.B. bei Hoffenheim und Leipzig gesehen die auch international ziemlich unerfahren waren , Rangnick hat letzte Saison sogar mehr oder weniger freiwillig die Euro League hergeschenkt. Im Vergleich zur letzten internationalen Phase ist unsere Mannschaft deutlich unerfahrener und die Spieler sind diesen Rhythmus noch nicht gewohnt. Da befinden sich Mannschaft und Trainerteam mitten im Lernprozess wie man diese Situation optimal managen kann.

    4
  136. Ich sehe das so:
    Die Gegner zu Anfang waren sicher etwas „unter Durchschnitt „ – gegen die hat man mehr als ausreichend Punkte geholt. (Zeitweise Platz2)

    Mit RB und den BVB hatte man drei Spiele gegen Teams die sicher „über Durchschnitt „ sind.
    Dabei hat man in Leipzig 1:1 gespielt mit na guten Leistung , einer mal ist verhauen wurden. Gegen den BVB war wohl auch etwas mehr drin zumindest ein knapperes Ergebnis.

    Erst nach Abschluss der Hinrunde, wenn man gegen alle gespielt hat wird man ein Resümee ziehen können.
    Dann heißt es richtigste Schlüsse ziehen.

    3
    • Oder die falschesten Schlüsse? :talk:

      Sachlich gesehen haben wir aus der unteren Tabellenhälfte 4-6 Punkte zu wenig geholt. Das braucht man auch nur mit der vergangenen Saison vergleichen.

      Die fußballerische Entwicklung ignorierst du dabei ja eh bzw ist sie dir unwichtig.

      15
    • Nö die ist mir nicht unwichtig, nur kann ich an der Sportlichen Situation 0,0 ändern, genau wie ihr.
      Unsere Aufgabe ist es die Mannschaft nicht zusätzlich von außen zu verunsichern.
      Das schlimmste wäre, wenn wir durch Pessimismuss in eine Negativspirale geraten, aus der wir nicht mehr raus kommen.
      Wir können uns jetzt alle bömmeln und sagen “oh Gott oh Gott, die nächsten 5 Spiele werden wir alle verlieren” oder wir unterstützen den Trainer und das Team auf dem Weg zu besserem Fußball in dem wir positiv sind, indem wir dem Trainer und der Mannschaft positiv gegnüber stehen.

      Es ist ja toll das hier so viel über Taktik, Auftsellung, tiefe Pässe etc diskutiert wird, das meist sehr sachlich und begründet.
      Aber wir haben KEINEN Einfluss darauf.

      Wir haben aber Einfluss auf die Stimmung rund um unseren Verein.
      Verbreiten wir Angst, Pessimismuss und schlechte Laune, oder stützen wir das Team.
      Kann jeder für sich entscheiden – ich habe mich für zweiteres entschieden

      13
  137. Ich habe das Spiel gestern leider nur die erste HZ auf 4G Sky Go gucken können. Somit wohl die bessere.

    Ich gehöre jetzt nicht zu denen, die nun schwarz malen und das Ende des Abendlandes herbeirufen, noch jubiliere ich, weil der Spielstil einfach immer schlechter wird und ein Trend zu erkennen ist.

    Für mich gibt es zwei grundlegende Probleme.

    1. Der Kader. Ich denke, zu einem Zeitpunkt, als Ginzcek noch fit war, Camacho vor einem Comeback stand und von Schlagers Verletzung noch keine Rede, wäre der Kader ok. Doch nun fehlen besagte und mit Mehmedi, zeitweise dann auch Roussillon und Brooks und am Ende Casteels. Das ist schon ein Pfund.
    Diese Breite hat der Kader nicht. Ergo, es spielen immer wieder die selben 8-9 + zwei beliebig erfolglose Außenbahnspieler neben Weghorst. Es ist augenfällig, dass gerade zum Ende gegen Leipzig und Dortmund die Kräfte deutlich schwinden und es dann ein Debakel gibt.

    2. Die Taktik.
    Es wurde hier mehrfach themstisiert. Ist der Kader wirklich für ein 5-2-3 gemacht oder paßt das einfach nicht? Ist die Taktik nicht längst entziffert? Das Pressing wird überspielt, die Außen zugestellt, Weghorst hängt in der Luft. Ergo, offensiv harmlos und nun plötzlich auch hinten ungeordnet.
    Ich wünsche mir daher einen weiteren Mann im Mittelfeld und ein gepflegtes 4-3-3…

    PS Ich schaue gerade die Zusammenfassung aller Spiele und bin neidisch ob der vielen Neuzugänge, die greifen, bei Frankfurt, bei Leipzig und eben bei Gladbach. Junge Franzosen, die taktisch gut geschult, schnell und technisch stark sind.

    13
  138. Wo Andreas das oben angesprochen hat, das Wout oft nach Außen zieht. Der Rasenfunk hatte das auch mal analysiert, das dann der Spieler in der Box fehlt und auch allgemein die Präsenz in der Box fehlt. Und es ist ja auch augescheinlich fakt. Niemand “ersetzt” Wout im Strafraum (wenn er auweicht) und besetzt die Räume! Mal abgesehen davon, das man im Strafraum auch mehr als einen (!) Spieler haben sollte – bei Druckphasen eher 4-5 oder gar 6 Spieler. Da stellt sich dann die Frage wo William, Roussillon, Arnold, Brekalo, Victor usw so sind und was die so machen?! Meistens stehen sie im Mittelfeld. Dann darf man sich auch nicht wundern, das Wout in der Luft hängt…

    Aus meiner Sicht spielen wir auch kein konsequentes Angriffspressing. Es ist natürlich toll, so etwas zu kommunizieren und zu sagen, aber man muss es dann auch im Spiel sehen. Was bei uns eher der Fall ist, das wir Mittelfeldpressing spielen (also etwas tiefer auf Mittelfeldhöhe) und vor allem Gegenpressing (nach Ballverlust), das sind aber feine taktische Unterschiede. Wir stehen doch nicht permament vorne und pressen die Gegner, im Gegenteil wir lassen uns viel zu oft tief fallen. Das ist kein Angriffspressing. Das ist vielleicht der Wunsch, aber umgesetzt wird es nicht zu 100%.

    Das wiederum führt aus meiner Sicht zu zwei Lösungsansätzen:

    1. Aus dem ersten Absatz folgend: Mehr Spieler in den Strafraum und um den Strafraum herum bringen, wenn wir Druckphasen haben. Beispiel:

    a) Wout im Zentrum, zweiter Pfosten
    b) Victor erster Pfosten
    c) Arnold am Strafraumrand, um aus der Distanz zu schießen
    d) William kann einlaufen, wenn Flanken oder Verlagerungen kommen
    e) Roussillon muss durchgehen mit seinem Tempo bis zur Grundlinie oder er bringt den Ball aus dem Halbfeld von mir aus, aber er muss sich einschalten in die Angriffe
    f) Josh kann Verlagerungen spielen wie beim Tor gegen Leipzig und das Gegenpressing nach Ballerverlust absichern

    So, schon mal sechs Punkte die man so sicherlich schon umgesetzt hat, aber noch viel häufiger und viel konsequenter umsetzen muss!

    2. Extrem wichtig!

    a) Bälle erobern
    b) schnell umschalten
    c) Abschlüsse suchen

    Wir müssen erstmal dafür sorgen, das wir die Bälle effektiv erobern. Das klappt phasenweise schon gut, aber ist auch noch nicht optimal, es gibt auch viele Phasen, wo wir kaum Bälle erobern und uns hinten reindrücken lassen.

    Und ein weiteres Problem sind die verdammten Ballverluste. Viele Balleroberungen verpuffen, da wird den Ball im Umschaltspiel einfach verlieren, durch Fehlpässe, durch schlechte Ballannahmen, durch schlechte Entscheidungen. Oder aber wir gehen auf Ballsicherung, aber auch da wird das Spiel gebremst. Man msus einfach noch konsequenter umschalten, dafür brauchen wir viele tiefe Laufwege (!) und saubere Pässe (!)! Einzelaktionen durch Dribblings kann man natürlich immer gebrauchen, auch da können Brekalo und Victor noch mehr zeigen und sich noch mehr einbrigen. Auch Brekalo hat zuletzt kaum mit umgeschaltet und Abschlüsse gesucht. Seine Stärken hat er gar nicht eingebracht. Demzufolge konnte auch Wout kaum seine Stärken einbringen. Man muss noch viel mehr die Stärken der Spieler ins Spiel bringen!

    Wenn ich mir den Quervergleich anschaue:

    – Hoffenheim kontert, Gladbach kontert, Leipzig kontert – alle drei machen das richtig stark: Konsequenz: gute Phase und gute Ergebnisse. Diese Teams brillieren auch nicht in spielerischer Hinsicht bei eigenem Ballbesitz, aber sie bringen die Stärken ihrer Spieler gerade optimal zum Tragen. Genau das war bei uns letzte Saison in der erfolgreichen Phase der Fall. Dahin muss man wieder kommen, das man sieht, warum Wout, Brekalo, Josh, Roussillon und Tisserand gute Spieler sind!

    Ich hoffe, das wir gegen Gent jetzt so spielen wie in der ersten Halbzeit auswärts in Gent. Gutes Gegenpressing, gute Pässe, gute Laufwege, konsequente Abschlüsse.

    13
    • “Wir müssen erstmal dafür sorgen, das wir die Bälle effektiv erobern. ”

      Das geht uns eben fast völlig ab und genau darin sehe ich Schlagers Stärke und deswegen fehlt er uns auch so.

      Zu den Ballverlusten:
      Wir reagieren bei Ballgewinn, vor allem beim ersten Pass, häufig sehr, sehr hektisch und auch daraus resultieren eben wieder schnelle Ballverluste.

      4
    • Viele sagen da immer: Schießt mal mehr Tore!

      Aber davor und wie man dahinkommt steht eben eine Menge Arbeit.^^

      2
    • Die ganzen Diskussionen um System und Systemwechsel gehen doch eigentlich nur um die Grundordnung. Diese Grundordnung ist vom letzten Jahr 4-3-3 auf 3-4-3 getauscht, aber mit der Idee, die Außenverteidiger mehr offensiv mit einzubinden und hinten nicht mit 2 Mann nur abzusichern. Deshalb ja wahrscheinlich die Idee den Zentrumspieler (Josh) bei Ballbesitz eben fallen zu lassen. Wenn wir variabel sein wollen, dann müsste genau dieses Umschalten zischen Ballbesitz (3-4-3) und Ballverlust (4-3-3) während des Spiels stattfinden. Diese Idee war wohl auch der Anfang. Mit der Verletzung von Schlager hat man aber versucht mit anderen Leuten das Grundsystem zu behalten. Mit mäßigen Erfolg.
      Zusätzlich kommen neue Spieler und damit Spielertypen ins Feld. Während wir letztes Jahr Leute wie Steffen, Mehmedi, Brekalo und Ginni auf den Außen zu sehen bekamen, wurde dieses Jahr mit Viktor und Klaus, auch Nmecha auf den Außen für neue Gesichter gesorgt. Jetzt ist ja die Frage, wie ergänzen sich diese zu den Kombinationen aus der Vorsaisonmannschaft. Ich sehe da leider nicht die perfekten Zusammenspiele/ Läufe (Laufwege) und Kombinationen wie zum Ende der letzten Saison.
      Zusätzlich ist dieser schnelle vertikale Umschaltpass wahrscheinlich vorgegeben. Genau daran mache ich das unattraktive Offensivspiel der Jungs momentan fest. Dieses schnelle Umschalten in die Tiefe, wo dann nur ein Spieler in Szene gesetzt wird, der dieses aber nicht verwerten kann, wenn er denn überhaupt ankommt der Pass. Das wirkt hektisch, brotlos und wird im Ansatz der klügeren Gegnerabwehr zerstört, bevor ein Nachrücken überhaupt möglich war.
      Das ist aber alles nur Philosophie. Ich bin eh jemand, der lieber erst die Hälfte der Mannschaft in gegnerischer Hälfte haben möchte, bevor man dann zusticht.

      Ansonsten den schnellsten Stürmer für teuer Geld verpflichten und alle anderen lange Bälle üben lassen. :ironie2:

      0
  139. Und nochmal zu Brekalo und anderen Spielern: Brekalo muss man so anspielen, das er mit Tempo auf die Abwehrkette oder im Eins gegen Eins auf seine Gegenspieler zugehen kann. Da hat er seine Stärken.

    Klar, Brekalo wird abgeschirmt und die Gegner kümmern sich um ihn. Aber das muss man versuchen, zu umgehen, in dem man so verlagert, das Brekalo am Ende des Spielzugs etwas Raum hat. Brekalo selbst muss dafür natürlich gute Laufwege machen und sich zwischen den Linien von Abwehr und Mittelfeld positionieren, um anspielbar zu sein.

    Und ganz klar. Sollte Schlager zurückkehren, hat man jemanden, der Brekalo nach Balleroberung einsetzen kann. Aber das dauert noch. Ebenso bietet ein Mehmedi Laufwege an und Lösungen im Ballbesitz, die nicht jeder bei uns hat. Aber es nützt nichts, diese Spieler fehlen erstmal, also muss man andere Lösungen entwickeln.

    Zu Nmecha: Bei ihm sieht man, das er auch tiefe Läufe anbietet. er muss dann aber auch eingesetzt werden, so wie bei seiner Chance erste Halbzeit, als er nur die Latte traf. Auch hier muss man die Schnelligkeit von Nmecha nutzen! Auch er hat seine Stärken.

    13
  140. Ich glaube, dass hier einige zu schwarz und weiß denken, es ist weder alles perfekt noch alles katastrophal, bei den verbleibenden Gegnern Leverkusen (H) Frankfurt (A) Bremen (H) Freiburg (A) Gladbach (H) Schalke (H) und Bayern (A) wird es zwar schwer auf die Hinrunden Punktzahl (28) der vergangenen Saison aber weiß, vergangenes Jahr sah es nach 10 Spieltagen auch nicht so rosig aus, da hatten wir magere 12 Punkte auf dem Konto.

    2
  141. Weghorst ist gestern übrigens nach dem Spiel mit einem dick bandagierten Knie in den Bus gestiegen.

    Einsatz am Donnerstag fraglich.

    0
    • Ich warte genau auf den Moment, in dem verkündet wird, dass Weghorst lange ausfällt.

      1
    • Weshalb? Damit man dann die Verkündung des feststehenden Abstiegs hier bewundern kann?

      3
    • Ja, ganz genau deshalb… :klatsch:

      4
    • Man kann nur hoffen, dass Ginczek wieder fit ist, wenn Weghorst in Zukunft ausfallen sollte.
      Die andere Alternative wäre wohl Nmecha.

      Das wäre dann wohl die Chance für Nmecha und vielleicht nutzt er sie dann?

      Man wird es sehen…

      P.S. Wenn wir etwas mit dem Abstieg zu tun bekommen sollten, wäre das schon mehr als schwach, denn die Mannschaften, die aktuell unten stehen sind eigentlich schon sehr, sehr schwach und wir haben einiges an Vorsprung

      0
  142. Die U23 gewinnt 5:0 und Lübeck verliert 0:1…

    Und die Frauen gewinnen das Spitzenspiel in Freiburg knapp 8:0 :vfl:

    20
  143. Einige hochkarätige Spiele im DFB-Pokal, leider ohne uns.

    0
  144. Augsburg geht soeben mit 2:1 gegen S04 in Führung. Handelfer, die Szene analog zu Bruma.

    Wer übrigens unsere Spielweise bemängelt…hier geht es mindestens ebenso grausam zu Werke.
    Schalke wird ja auch immer als positives Beispiel angeführt. Davon sehe ich nix!

    4
    • Gerade in Augsburg: Ein Schalker bekommt in annähernd identischer Art und Weise wie Bruma den Ball an die Hand. Was gestern aus Reportersicht ein eindeutiger Elfmeter war, das ist heute “wohl im Rahmen der Regeln”. Wie diese SKY-Kommentatoren der Überzahl an Traditionsfans versuchen in den Arsch zu kriechen, das ist wahrlich widerlich.

      Edit: Du warst schneller. :keks:

      18
    • Nur weil ein anderer Verein ebenfalls ein schlechtes Spiel macht, behebt das unsere spielerischen Probleme leider nicht.

      Und im Gegensatz zu uns schießt S04 auch Tore. (und Fuss geht einer ab)

      6
    • Jetzt führt Schalke!

      0
  145. Jetzt stehen wird dort wo wir Leistungsgemäß hingehören: Achter.

    Die Lieblingsposition des VfL.

    1
    • Schön zum Abendbrot die Kündigung aufm Teller…

      Auch nicht die feine englische Art…

      1
    • Wo ist der Brennpunkt auf ARD?
      Wo die Laufleiste mit der Meldung unter dem laufenden Tatort? Es ist Bayern um Himmels Willen? :sign:

      8
  146. Kovac Entlassung steht bevor. Quelle Bild.

    0
  147. Bruno Labbadia soll der Topkanditat sein bei den Bayern. :ironie2:

    2
  148. Wieder wird Bruno links liegen gelassen. Ich verstehe das nicht. Aber Lupo wäre doch eine gute Option für Ihn.

    1
    • Für die Bayern fehlt ihm das internationale Format, was die haben wollen. Ansonsten kann er ja Ballbesitzfußball.

      4
    • Irgendwann kommt Kater in die Klapse, wo er in seiner Zelle Dartpfeile auf Fotos von Bruno wirft…sofern es die.Zwangsjacke zulässt.

      22
    • Was keiner mitbekommen hat – 96 trennt sich von Slomka

      Der ist also auch frei- also für Bayern jetzt :ironie2:

      1
  149. Wieso so dünnhäutig?Du glaubst doch nicht das sich Bayern ernsthaft mit Labbadia beschäftigt?

    4
    • Glaubt keiner. Bayern ist eine ganz andere Kategorie.
      Aber das hinterhertreten ist einfach unterste Schublade. Man muss nicht jeden Trainer mögen, aber man kann das auch ein bisschen netter formulieren, als ihn mit Lupo in Verbindung zu bringen. Bruno Labbadia hat uns den Arsch gerettet und etwas aufgebaut, woran Schmidt, Jonker und Ismael mehr oder weniger gescheitert sind. Natürlich war unter ihm auch nicht alles Gold. Und Bruno hatte bei anderen Vereinen auch seine Erfolge.

      15
    • Bruno macht doch kein Abstiegskampf mehr…

      2
    • Bruno hatte hier auch nicht die Möglichkeit einen vernünftigen Kader zusammenzustellen. Im Winter wollte er einen Neuzugang für die Offensive, was ihm Schmadtke verwehrt hat. Schmadtke hat ja jetzt einen Trainer, der weniger fordert….passt doch :rolleyes:

      16
    • Ist dem so? Man hatte doch versucht Cornet zu holen im Sommer. Im Winter dann wohl eher nicht mehr… Allerdings gab es doch Gerüchte um offensive Außen.

      Daher kann ich deine Meinung so nicht teilen… Aber gut, scheinst Glasner absolut nicht zu mögen.

      2
    • Richtig! Im Sommer wollte man Cornet holen. Hat man aber nicht bekommen. Im Winter hat man dann gar nichts gemacht, obwohl sich Mehmedi und Ginczek verletzten. Bruno wollte, Schmadtke nicht! Lag es am Tabellenplatz? Man gibt sich wieder mal zu schnell zufrieden.

      Ich finde Glasner sympathisch, aber den Fußball den er spielen lässt gefällt mir nicht und ich glaube auch nicht, dass der Kader ansatzweise dazu passt.

      17
  150. So. Der Herr Kovac demnächst bei uns als Trainer…
    :ironie:

    4
    • Halte ich für gar nicht so unmöglich :grübel:
      Sicherlich nicht in nächster Zeit, aber vielleicht irgendwann Mal?

      Nicht, das ich’s mir wünschen würde, ich mag ihn als Typ aber als Trainer ist er mir doch zu limitiert.

      1
    • Ich sehe ihn irgendwie bei der Hertha wenn das dort mit Covic nicht klappen sollte.

      Namenstechnisch ja auch keine große Abweichung :D

      0
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Kann mir auch vorstellen, dass er mal hier Coach werden könnte.
      Schauen wir mal.

      1
    • Eine Freude heute mal für alle.
      Unsere Frauen haben 8:0 gewonnen in Freiburg. Popp und Pajor wieder dabei.

      3
    • @Ricky

      Ich freue mich nicht und nun? Bin ich ein böser Mensch und Chauvinist?
      Ich habe Respekt vor dem, was die Frauen schaffen.

      Doch Freude kommt bei mir nicht auf, wenn die Frauen gewinnen oder verlieren.

      9
    • @jonny.pl:
      Du bist kein schlechter Mensch, wenn Du Dich nicht für Damenfußball interessierst.
      Aber es ist schon unnötig, wenn man den Ausdruck der Freude eines anderen Users mit einer Aussage kommentiert, die nur das eigene Desinteresse am Thema zeigt. Da könnte man auch lieber einfach mal die Finger still halten und sich die anderen freuen lassen. Komische Umgangsformen hier manchmal…

      35
    • @Schniepel

      meine Aussage kam eher deswegen, da hier in der Vergangenheit oft der Eindruck erschien, dass man sich zu freuen hat und die Damen zu unterstützen hat.

      Hier aber eher vermehrt durch andere User und nicht durch @Ricky.
      Ricky schreibt aber, dass es eine Freude für alle ist, ich finde diese Aussage nicht korrekt.

      Er kann hier also nicht für alle sprechen. Du magst diesen Post von mir dann für unnötig halten und als schlechte Umgangsform. Diese Einschätzung ist bestimmt für einige legitim, wie aber auch meine Einschätzung zu der Verallgemeinerung.

      1
    • Ist aber schon etwas Wortklauberei sich an diesem sicher anders gemeinten „alle“ hier aufzuziehen ist krass unnötig

      5
  151. Schade… jetzt werden die Bayern doch wieder Meister.

    Verdammt.

    0
  152. http://www.fussballtransfers.com/nachricht/wolfsburg-sonderlob-fur-nmecha_110662

    Sehe das hier so ähnlich wie Glasner. Nmecha bringt eine Menge Potential mit. Erinnert mich etwas an Mayoral damals, der auch ähnliche Stärken aufwies aber im Abschluss dann nicht so gut war. Aktuell sind er sicherlich noch keine 11 Millionen wert. Allerdings ist er ein deutscher (!) Stürmer, der sehr viel Entwicklungspotential besitzt. Geschwindigkeit und den Körper hat er, einzig an der Entscheidungsfindung und den Abschlüssen muss gearbeitet werden. Mal sehen, was diese Saison noch von ihm kommt. Mit Einsätzen kommt auch mehr Sicherheit in sein Spiel.

    5
    • Wenn Wout tatsächlich etwas angeschlagen ist würde ich ihn gegen Gent in den Sturm stellen. Er hat ja bisher meistens auf den Positionen dahinter gespielt.

      2
    • “…Aktuell sind er sicherlich noch keine 11 Millionen wert. Allerdings ist er ein deutscher (!) Stürmer…”

      Und was bedeutet das jetzt?
      Zählen dann Tore doppelt oder 3 Ecken Elfer?

      3
    • @ Wobsupporter

      Ja, irgendwann wird man Wout mal rausnehmen müssen. Vielleicht ist jetzt gegen Gent der Zeitpunkt da?! Sonntag ist ja auch das in der BL sehr wichtige Spiel gegen Leverkusen…

      2
    • @ Wobsupporter

      Darauf wird es vielleicht hinauslaufen. Etwas anderes bleibt uns auch nicht übrig. Oder wir stellen Klaus in den Sturm :vfl:

      @ Stan

      Also ich bin sicherlich nicht der einzige, der sich mal wieder nach einem deutschen Nationalspieler in den eigenen Reihen sehnt. Da er Stürmer ist, Deutschland dort nicht viele Spieler hat und er eben das Potential mitbringt, sehe ich die Chancen da nicht schlecht. Ganz zu schweigen von dem möglichen Gewinn, den man später mit ihm erzielen könnte.

      1
    • Deutsche Nationalspieler sind einfach mehr wert als viele anderen da es Scherer ist in der deutschen Elf zu spielen als in der Walisischen oder Kongolesischen

      2
    • Naja, im Spiel gg Dortmund kann/muss er das 1:0 machen. Vorher hat er noch wirklich nicht viel gezeigt. Und als A-Nationalspieler sehe ich Ihn nicht. Da sehe ich die Chance eher für Maxi. Mir wäre mit einem fitten Ginczek wohler.

      5
    • Natürlich wäre Ginczek die erste Option. Aber Nmecha ist auch viel jünger.
      Und das 1-0 muss er da bestimmt nicht machen, da hat er mehr rausgeholt als drin war. Aber wie gesagt, Kaltschnäuzigkeit fehlt ihm. Ihr könnt ihn natürlich auch so gerne loswerden wie Brekalo.

      3
  153. In der Winterpause sollte man dringend einen schnellen, spielstarken IV verpflichten. Ebenso sollte man im ZM nachlegen, solange ein Einsatz von Schlager nicht absehbar ist. Für die nächsten 3 Spiele rechne ich mit maximal 2 Punkten. Sollte man im Winter nichts unternehmen (Transfer, System) sind wir am Ende da wo wir immer sind: Niemandsland Platz 9-14.

    5
    • Ich denke das größte Problem ist das System, das scheinbar mit den vorhandenen Spielern nicht so funktioniert, wie sich Glasner das wünscht. Gefühlt kommen mit dem System nur Arnold und William zurecht. Natürlich alles rein subjektives Empfinden, allerdings sah der Fussball im “alten” System zum einen deutlich besser aus, zum anderen hatten wir damit eine funktionierende Offensive.

      3
    • Wir haben
      Knoche
      Brooks
      Bruma
      Tisserand

      Noch einen IV?

      Im Zentrum haben wir
      Malli
      Gerhardt
      Arnold
      Elvis
      Josh

      Noch ein ZM?

      Wir brauchen vorne wen. Da haben wir nur Wout „bis die Lunge brennt“ Nmecha und Ginczek (der häufig nicht spielen kann)

      7
    • @Timo Bruma und Brooks sind einfach nur unterirdisch. Malli und Gerhardt sind ebenfalls qualitativ unter Bundesliganiveau. Am besten wäre es diese vier Spieler abzugeben und Ersatz zu holen. Das soll auch kein bashing sein, aber für mich sind die Schwächen der o. G. Spieler einfach größer als ihre Stärken.

      1
    • Ein Comeback von Schlager ist absehbar. Er ist wieder im individuellen Training. Der nächste Schritt wäre dann das Mannschaftstraining. Bei Ginczek und Mehmedi ist es genauso.

      Wahrscheinlicher ist aus meiner Sicht eher, das sich Malli und/oder Elvis im Winter neue Vereine suchen, um Spielzeit zu bekommen, wobei ich hier glaube, das eher Malli gehen wird als Elvis, der hier doch sehr verwurzelt ist und sicherlich nicht so leicht abhauen wird. Hier sehe ich aber auch maximal Leihen als realistisch an. Ergo erwarte ich auf Abgangsseite keine “dicken Verkäufe” im Winter. Und demzufolge wird es im Winter dann auch keine “dicken Neuzugänge” geben. Bestenfalls kommt ein Spieler mit Potenzial, den man vielleicht auf Sicht zum Stammspieler formen kann. Möglicherweise als Ersatz für Camacho/Malli/Elvis. Das wird sich eher in der Zentrale abspielen.

      Spieler wie Klaus, Gerhardt und Knoche werden sicherlich noch bis zum Sommer bleiben und auch bleiben wollen. Danach könnten sich hier allerdings auch Veränderungen anbahnen, Knoches Vertrag läuft ja aus und Schmadtke wirkte auf mich jetzt nicht so, als würde er mit Knoche planen. Insofern wird dann sicherlich erst im Sommer etwas in der IV passieren.

      Bruma wird überhaupt keinen Grund sehen zu gehen. Wieso auch? Er spielt ja konstant und ist wichtig. Da gibt es null Grund. Bei Brooks wird nur etwas passieren, wenn es ein sehr gutes Angebot gibt, aber wie wahrscheinlich ist das im Winter? Auch eher unrealistisch.

      In der Offensive könnte aus meiner Sicht etwas passieren, wenn man Mehmedi und Ginczek nicht stabil bekommt. Da wird man aber die Entwicklung abwarten schätze ich.

      Das wäre aus meiner Sicht der aktuelle Stand. Der kann aber durch Verletzungen oder überraschende Entwicklungen sich jederzeit ändern, Fussball ist halt schnelllebig.

      8
    • @schwabenwolf Wer soll dann für die neuen ZM auf die Bank? Arnold, Guila, oder Schlager? Rex, Malli und Gerhardt sind doch Stand jetzt auch nur Backup und da sehe ich keinen Grund die gegen andere auszutauschen, mit wem denn? Mal die Verletzungsanfälligkeit von Mehmedi und Ginczek plus den Fall Camacho ausgenommen sind wir wirklich gut besetzt. die Priorität sollte darauf liegen taktisch, mental und als Team Vortschritte zu machen und auch Spieler zu verbessern. Guckt euch Freiburg an. Seit Jahren wäre wahrscheinlich nie einer auf die Idee gekommen dass irgendein Spieler von denen gut genug für uns wäre und trotzdem liefern die ohne finanzielle Mittel immer.

      Ich störe mich immer an Beiträgen hier die in etwa diese Argumention haben:

      Wir brauchen dringend! neue Leute. Wenn wir im Winter keinen MS, ZM und IV holen sehe ich schwarz bei der Personalsituation. Hinten haben wir nur tisserand! Knoche zu langsam, bruma und brooks haben kein Bundesliganiveu. Im Mittelfeld Arnold und Guilavogi und Schlager, da brauchen wir auf jeden Fall noch einen 4. spieler der einerseits backup ist andererseits jung, kreativ und viel laufen kann. Rex, Malli und Gerhardt erfüllen diese Adjektive :D gar nicht. Und auf außen hat niemand die Qualität die wir brauchen. Klaus und Victor zu schlecht, Brekalo zu unbeständig Mehmedi immer verletzt. Und für Wout einen Backup. Nmecha ist nichts und Ginczek eh nur verletzt. Auf außen außerdem dringend noch einen Backup für Roussillon. Otavio kommt da nicht in Frage bei seinen Leistungen. Also brauchen wir 3 IV, 1 AV mindestens 2 DM, auf außen 4 neue und im Sturm noch 1-2 entwicklungsfähige Backups. Außerdem sollte dringend mal 2-3 Jugendspielern aus der u-irgendwas die Chance gegeben werden. :sign: :klatsch:

      26
    • Es macht richtig Spaß hier zu diskutieren, wenn alles immer ins lächerliche gezogen wird. In diesem Sinne, bis 2020 dann sehen wir ja wo wir gelandet sind.

      1
  154. HalbMannHalbWolf

    Ich gehe mal bewusst auf „Glasner weg“ oder „Abstiegsvorhersagen“ nicht ein.
    Ich glaube schon, dass wir mit den drei Offensivkräften Ginczek, Schlager, Mehmedi (wenn sie denn fit sind) wesentlich flexibler, unberechenbarer und wahrscheinlich auch besser in der Offensive sind. Und wenn sie fit gewesen wären in der Hinrunde, würden wir jetzt wahrscheinlich über andere Dinge diskutieren. Bei Mehmedi und Ginczek könnte man natürlich argumentieren, dass eine erneute Verletzung absehbar war, und man hätte das in die Planung einbeziehen müssen, aber mal ehrlich Leute, ist das realistisch? Insbesondere bei unserem Budget? Aber auch wenn Geld keine Rolle ist das aus vielerlei Gründen unrealistisch (Kadergröße, unzufriedene Bankdrücker). Aber auch Lilavogel ist einfach im Pokal nicht zu ersetzen gewesen. Aber viel mehr konnte man vor der Saison nicht für den Kader tun. Ich fand die Kaderplanung sehr gut, nicht perfekt, aber ich denke im Rahmen der Möglichkeiten, die wir haben doch absolut akzeptabel. Schlager wird aber eigentlich gut von Arnold – ich möchte nicht sagen ersetzt, denn dafür sind sie doch zu verscheiden von der Spielweise, aber – vertreten. Nmechta hat auch einen Schritt nach vorne gemacht, klar, noch zu wenig, aber er hatte ja auch nicht so viel Einsatzzeit und ist jung. Mir erschließt sich ehrlich gesagt nicht, warum es nach vorne immer noch so schlecht läuft. Wahrscheinlich ist das System ein Faktor über den man Diskutieren kann, insbesondere wenn Spieler dafür fehlen, aber trotzdem sind die beiden Niederlagen zu hoch ausgefallen mMn. Ich werde jetzt aber nicht irgendwelche Schiri-(Fehl)Entscheidungen gelten lassen, dass ist mir zu einfach. Zeit war eigentlich auch genug, um die Offensive zu organisieren. Fakt ist, es fehlt nach vorne aktuell Durchschlagskraft und Glasner muss eigentlich umstellen, und das wird er auch mMn. Leider ist nicht viel Zeit zum verarbeiten und eintrainieren…

    4
  155. Habe lange nichts mehr geschrieben, mich vor einiger Zeit schon dazu entschlossen, nur mitzulesen, muss nun aber ein paar Worte verlieren:

    Grund dafür ist die immer weiter ansteigenden Wut über die Grundhaltung in diesem Blog und bei Teilen der Anhängerschaft.

    Versteht mich nicht falsch – ich möchte hier keine Personen, Beiträge oder Meinungen angreifen, da jeder seine eigene Sicht auf die Dinge haben kann – das ist auch sehr gut so.

    In vielen Beiträgen und in der Grundstimmung der hier geäßerten Kritik (und ja, ich bin durchaus der Meinung, dass jeder auch grundsätzlich Trainer, Spieler, andere Fans oder sonst wen kritisieren darf) wird aber deutlich wie verkommen und konsumgetrieben der Fußball mitllerweile geworden ist. Meine Stimmung richtet sich daher viel mehr gegen die allgemeine Wahrnehmung und nicht gegen einzelne Beiträge.

    Nicht nur das ganze drumherum, dass die Medien, Fernsehen und Lobbyismus immer wichtigere Rollen spielen, wird mir langsam zuwider, sondern auch manche Einstellung der Anhängerschaft.

    Verdeutlichen möchte ich es an der häufig festzustellenden Kritik am aktuellen Trainer, dem Spielsystem, den Ergebnissen oder der Spielweise.

    Hier wird ja nach zehn Spieltagen, in denen wir nur ein Mal gegen den BVB veroren haben (Titelaspirant) und zahlreichen weiteren Spielen, in denen wir nur ein weiteres Mal gegen RB Leipzig verloren haben (auch Titelaspirant) bereits festgestellt, das Spielidee, System und Personal allesamt nicht passen.

    Hierbei gebe ich zu bedenken, dass in der BuLi 18 Vereine gespickt mit Profi-Fußballern mitspielen. Manche dieser Spieler sind besser, manche schlechter. Es sind aber allesamt Profis, die vom Grundsatz her auf vergleichbarem Niveau ihren Beruf ausüben.

    Es ist daher genauso fehlerhaft zu behaupten, “bisher haben wir nur gegen schwache Mannschaften gespielt” wie auch zu sagen “gegen die nächsten Gegener holen wir bis zur Winterpause maximal noch drei Punkte”. Es sind auf dieser Ebene des Leistungssports vielmehr nur noch Details, die entscheiden.
    Es ist ja nicht so, dass wir die Spieler von Real Madrid und Barcelona alle übernommen hätten…

    Es ist zudem bereits statistisch auch schon äußert unwahrscheinlich, dass man eine Saison ohne Niederlagen durchsteht. Und die einzige in der BuLi bisher gegen den BVB (gegen den man vor der Saison wahrscheinlich ohne weiteres auch zumindest eine Niederlage eingeplant hatte, wenn nicht sogar zwei) zeigt mitnichten, dass “das System von Glasner gar nicht funktioniere” – im Gegenteil, es its zumindest effektiv.

    Bevor ich darauf hingewiesen werde – ich habe schon verstanden, dass es vielen Kritikern nicht um die eingefahrenen Ergebnisse, sondern um die gezeigte Spielkultur geht.
    Auch hier wird mir aber viel zu schnell, viel zu sehr vom sofort einstellbaren Erfolg getrieben, gedacht – eben konsumorientiert.

    Glasner ist hier mit einer ganz neuen Idee angetreten – hat das System verändert und hat in der Sommerpause (aus meiner Sicht durchaus legitim) zunächst Wert darauf gelegt, ertsmal eine defensive Stabilität herauszubilden, um zumindest hierdurch in der Vielzahl der Spiele konsequent Punkten zu können.

    Um hier das schnelle und offensiv attraktive Umschaltspiel zu implementieren, hat aufgrund der Systemumstellung die Sommervorbereitung nicht ausgereicht.

    Aufgrund der Vielzahl der Wettbewerbe und Länderspielpausen war und ist dies auch in der laufenden Saison nicht möglich – vergleiche mit Schreuder bspw. verbieten sich daher.

    Ein echter richtiger Schritt wird daher erst in der Wintervorbereitung gemacht werden können, und (so denke ich mir) werden hier aus der geordneten Defensive heraus die Bausteine für eine offensive Spielweise gelegt werden können.

    Ich glaube sogar, von Glasner irgendwann bei seinem Antritt bei uns in einem Interview gehört zu haben, dass die Spielweise von hinten nach vorne herauszubilden ist – und dies ein langer Prozess werden würde.

    Gepaart mit unseren verletzten Spielern und teilweise unglücklichen Entscheidungen der Schiris hätte ich aiufgrund der bisherigen Erfolge (Euro-League sieht ja auch ganz gut aus) durchaus mit etwas mehr Zuspruch und Respekt gegenüber den Verantwortlichen und den Spielern gerechnet.

    Zumindest aber mit einer deutlich höheren Bereitschaft dazu, den Trainern, dem Management und deren Ideen VIEL mehr Zeit zur Entfaltung zu gewähren.
    Stattdessen werden hier einige Spieler teilweise für “unbrauchbar” dargestellt – verstehe es, wer will…

    So richtig wird sich erst am Ende der Saison zeigen, ob das System Glasner funktioniert hat.

    Und wenn wir nicht wieder undter die ersten 6-7 Mannschaften kämen wäre das kein Hals- und Beinbruch.
    Ich wage bereits jetzt zu behaupten – mit dem Abstieg werden wir diese Saison nicht viel zu tun haben (aus dem wir Übrigens in den letztzen Jahren hergekommen sind, mit nahezu gleichem Personal – das wird schnell vergessen).

    Es besteht für diesen Verein nun mal keine PFLICHT, sich für europäische Wettbewerbe zu qualifizieren – dies wäre nur Kür. Die vorgegebenen Ziele waren deutlich moderater, so dass die grundsätzliche Entwicklung keineswegs in Frage gestellt werden sollte und man allen mehr Zeit zugestehen sollte.

    Kritik ist wie gesagt ok, aber dass diese so unverhältnismäßig ist, geht mir gehörig gegen den Strich.

    90
    • YOU MADE MY DAY :topp:

      5
    • Japp…Du sprichst mir aus der Seele. DANKE

      11
    • Danke, für den Post! Eine Sichtweise, Nick Wolve, die ich unbedingt teilen kann. Zu deinen Feststellungen zur Unverhältnismäßigkeit und Unsachlichkeit mancher Kritik möchte ich noch drei Punkte ergänzen, die beides (aus meiner Sicht) vielleicht ein Stück weit erklären können.

      1. Es gelingt manchem im Maßstab seiner Kritik leider immer weniger zu unterscheiden zwischen dem subjektiven Wunsch, wie und mit welchem Ergebnis der VfL zu spielen habe, und den realen Bedingungen, unter denen Spielweise und Ergebnisse gegen einen ja letztlich nicht ausrechenbaren Gegner zustande kommen. Damit wird die Wunschvorstellung selbst zum Maßstab der Bewertung der Realität. Die fälligen Enttäuschungen des Wunsches befeuern die Kritik dann emotional fast ungebremst, so dass beispielsweise einem Trainer nach nur zwei Niederlagen die Kompetenz und einem 25-fachen Nationalspieler für die Türkei (Malli) schon mal ganz locker die generelle Bundesligatauglichkeit abgesprochen werden.

      2. Diese generell begrenzte Fähigkeit zur sachlichen Kritik wird begleitet durch eine immer rigider um sich greifende allgemeine Respektlosigkeit im Umgang miteinander allgemein und im Bereich des Fußballsports im Besonderen. Ohne hier auf ihre unterschiedlichen Ursachen einzugehen, fällt doch auf, dass soziale Fähigkeiten wie Toleranz, Achtsamkeit und Empathie gegenüber dem anderen eher als Schwäche empfunden werden und Formen der Verrohung des Verhaltens zunehmend Aufmerksamkeit und sogar Anerkennung erfahren. Dass allgemeingefährliche Pyro-Attacken wie beispielsweise gestern in Berlin oder die Zusammenrottung von aus Dortmund heimkehrenden gewaltbereiten VfL-Fans am Braunschweiger Bahnhof mittlerweile zum Fußball-Alltag gehören, ist skandalös, wird aber als dazugehöriges Übel von Klubs und Fanmehrheit hingenommen. Wen wundert es da, wenn Respektlosigkeit und zumindest sprachliche Verrohung sich auch in der Anonymität sozialer Medien ausbreiten.

      3. Profi-Fußball wird zunehmend auch von Fans fast nur noch als „Geschäft“ verstanden. In einem geradezu betriebswirtschaftlichen Verständnis müssen sich Invest bzw. die Möglichkeiten dazu und optimale Produktionsbedingungen möglichst umgehend im Erfolg rentieren. Danach hat der finanziell potente VW-Klub mindestens auf europäischer Bühne zu glänzen. Dass Fußball aber immer noch in erster Linie ein sehr komplexer und bedingt steuerbarer Mannschaftssport ist, dringt gar nicht mehr so richtig ins Bewusstsein. So werden z. B. Siege von Union Berlin gegen Dortmund und die VfL-Niederlage gegen eben diese gar nicht mehr in ihrer eigentlichen sportlichen und daher jederzeit überraschenden Dimension wahrgenommen, sondern sind aus Sicht der mit einer Niederlage konfrontierten Anhänger nur noch enttäuschende Ereignisse des jämmerlichen Versagens.
      Zu dieser Sichtweise, dass Profi-Fußball eben ein Geschäft ist, in dem auch außerhalb des Platzes gefühlsreduziert mit harten Bandagen gekämpft wird und gekämpft werden darf und muss, tragen auch Vorgänge bei wie die aktuelle Entlassung des Bayern-Trainers. Auch nicht ansatzweise als irgendwie fragwürdig, wird die Entlassung in allen Medien als überfällig, konsequent und eben dem Geschäft geschuldet aufgenommen. In den Sphären von Millioneneinkommen und Millionenabfindungen haben das Zugeständnis gegenseitiger Fehler, der Anspruch auf die zweite Chance und der Umgang mit Anstand kaum einen Platz mehr. Hier wird die Rigidität, materiell irrational abgepolstert, vorgemacht, derer sich dann auch der gemeine Fan bedient, wenn er sich erlaubt, Glasner zurück nach Österreich zu wünschen.

      Fußball unter solchen Begleiterscheinungen macht keinen Spaß mehr.

      30
    • @ Nick Wolve + Joan

      Exzellente Darstellungen!! :top:

      2
  156. Der VFL hat sich mal wieder was richtig cooles einfallen lassen bezüglich dem Spiel am Donnertag

    “Schicht ist Pflicht”

    ihr werden alle eingeteilt, von Schichtleiter Olli höchst selbst!

    Außerdem könnt ihr weitere Kollegen einteilen!!

    Richtig cool umgesetzt

    https://sonderschicht.eu/

    19
    • Ich finde die ganze Kampagne seit Beginn der Saison einfach unglaublich erfrischend und gut umgesetzt. :D

      8
    • Kleiner Insider: Die Kampagne generell und der Sonderschicht-Film haben nur bedingt miteinander zu tun…

      2
    • Wie findet ihr eigentlich die Bezeichnung des nächsten BuLi-Spiels gegen B04 durch unsere Promoter: “El Konzerniko”? Lenny hatte ja hier schon zurecht auf das “bedingte miteinander” zur Sonderschicht hingewiesen. Aus diesem Grunde geht es mir allein um die Kampagne.
      Spaß und sich selbst auf die Schippe nehmen finde ich/fand ich auch toll, erfrischend und irgendwie anders, als das was man vorher in WOB kannte. Aber nach “Tradition” mit RB nun dieses? Ich weiß nicht… Dazu fehlt mir jetzt doch der (schmunzelnde) Zugang zu dieser Botschaft. Wir bedienen damit doch nur noch die Klischees, die andere über uns haben. Erreicht man damit tatsächlich bei anderen ein Umdenken über den VfL? Will man das überhaupt oder geht es schlichtweg um das Produkt “VfL”, womit wir wieder bei der obigen Diskussion wären, die Nick Wolve (zurecht) angestoßen hat? Oder sollen wir damit auf die “richtige” Bahn gelenkt werden?

      Habe da echt Bauchschmerzen. Deshalb bin ich für TiMo’s Beitrag auch dankbar, selbst wenn es bei mir in die entgegengesetzte Richtung geht. Hätte sonst selbst meine Fragen in die Runde gegeben.

      3
    • Dabei hatte das Spiel gegen Leverkusen doch schon eine inoffizielle Bezeichnung. Schliesslich handelt es sich hierbei um das erste und einzig wahre “El Plastico”. Alles was danach kam wurde nur noch kopiert.

      3
    • Also ich finde die Kampagne fantastisch!
      Ich freue mich jedes mal wieder wenn ich ein neues Plakat sehe.
      Auch das Plakat zu RB fand ich richtig super!
      Das “El Konzerniko” hab ich noch nicht gesehen, aber ich find auch die Idee jetzt schon klasse!

      Warum sollte mich z.B. ein Konzerniko auch stören?
      Der VFL und Leverkusen sind nun mal die zwei “Werksvereine” der Liga. Warum sollte man sich denn davor verstecken?
      Wir haben nun mal Besonderheiten. Dazu gehört, dass wir verhältnismäßig jung sind und auch, dass wir zu 100% dem Werk gehören.

      Zu diesen Besonderheiten (die in vielen Augen eine “Schwäche” sind) zu stehen, empfinde ich eher als Selbstvertrauen und Stärke und deswegen freuen mich diese Plakate sehr. Schwächen zu ignorieren oder zu verstecken, dass zeugt hingegen von Unsicherheit.
      Und nur weil wir es nicht ansprechen vergisst doch nicht auf einmal der Kommentator, der gemeine Braunschweiger und die breite Öffentlichkeit, dass hier zwei Werksvereine gegeneinander spielen.
      Aber das muss uns doch nicht unangenehm sein – das Label “Werksverein” gehört nun mal zu unserer DNA, zu der wir stehen sollten.

      Also ist doch okay zu sagen: “Wir wissen, was ihr über uns denkt und stören uns daran nicht!”.
      Im Gegenteil, wir grinsen allen die uns doof finden, weil wir nicht ihrem Ideal eines Traditionsvereins entsprechen, frech ins Gesicht!
      Sollen doch andere sich an uns hochziehen wie sie wollen – wir kennen und lieben unseren Verein. Ob nun 100% Tochter, ob nun verschwenderisch oder ob noch recht Jung…

      Ich hab Spaß daran zu sehen wie wir mit den Klischees über uns spielen!

      27