Montag , Dezember 18 2017
Home / Slider / S-Bahn im Gedärm
Wolfsgeheul-Best

S-Bahn im Gedärm

Okay, heute mal was Neues. Normalerweise lass ich so n Spiel erst mal langsam sacken wie n Happy Meal im Gedärm. Aber ich hab vom Stadion aus nur drei S-Bahn-Stationen Zeit für den Text. Deshalb im Turbo. Also ich sag mal so: Langsam muss sich der Lewandoofski echt warm anziehen. Sonst holt sich der Mario noch die Torjägerkanone. Okay, Mario hätte noch zwei mehr machen müssen. Aber über die Chancenverwertung möchte ich gar nicht reden. Ich denke, n 80-Jähriger auf ner Venus-Aftershowparty hätte ohne blaue Pille mehr eingelocht als wir. Und das sagste bei drei Auswärtstoren. Ich finde, Jonker und Gomez sollten trotzdem zusammen ne Geburtsklinik für künstliche Befruchtung aufmachen. Da gibt’s ja Treffer am laufenden Band bestimmt.

Knaxx hat Eier

Genauso wenig wie über Chancenverwertung möchte ich aber über das Abwehrverhalten reden. Drei Mal mehr gepennt als der Nachtwächter aus Knaxx und drei Mal klingelts. Das macht mich wahnsinnig. Weil es so schade ist, dass sich die Mannschaft nicht belohnt hat. Ich möchte aber viel lieber über Moral reden: Wenn du in der Lage bist, innerhalb von sieben Minuten ein Spiel zu drehen, dann bist du kein Abstiegskandidat. Nicht mal einer für die Relegation. Wenn du dich nicht aufgibst und gemeinsam so fightest, dann steigst du nicht ab. Wie oft in dieser Saison haben wir uns eine Mannschaft auf dem Rasen gewünscht, die den Namen auch verdient? Vor zwei Monaten hätten wir das Spiel noch 0:2 verloren und hinterher gejammert und geflucht. Aber jetzt haben wir schon zwei Wochen vor Ostern gezeigt wo der Schmunzelhase die Eier versteckt hat.

Jungfrau in der S-Bahn

Wenn wir alle so geschlossen auftreten und den Einsatz der Mannschaft honorieren wie wir es in Pillenkusen getan haben, dann werden wir es packen. Da bin ich mir sicher! Wir haben nicht zwei Punkte verloren, sondern wir haben 3:3 gewonnen. Und an der Nummer: wir stellen uns drei Minuten vor Schluss an wie die 60-jährige chinesische Jungfrau Zu-Dumm-Zu, kann der Andries ja in den nächsten Wochen noch arbeiten…So S-Bahn ist am Ziel. Wir noch nicht. Aber das wird.

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

8 Kommentare

  1. Geburtsklinik und kuenstliche Befruchtung bezogen auf Jonker und Gomez finde ich diesen Satz einfach super getroffen.
    Bis zum Mittwoch.

    0
  2. Ein sehr zutreffender Kommentar des Users Wingman bei tm.de…
    aus gegebenem Anlaß möchte ich ihn hier unterbringen :

    Wenn man sich hier die Beiträge durchliest, weiß man sofort, dass man in Wolfsburg ist…

    Da wird die eigene Mannschaft trotz vernünftiger Leistung in einem Auswärtsspiel bei einem (normalerweise) starken Gegner niedergemacht, der hochgelobte Trainer hat auf einmal keine Handschrift mehr und die Spieler sind ja eh alle schlecht, wie immer. Wir werden absteigen, alle anderen Mannschaften kämpfen, wir können schon mal das Relegations-Ticket buchen.
    Genau das sind die Leute, die seit der Meisterschaft Fans sind, im Stadion nach 20 Minuten pfeifen und der Mannschaft damit ungemein helfen…

    Aber werden dann auf einmal die Chancen genutzt und es fallen die Tore, dann haben der “so schlechte” Vierinha und der “viel zu langsame” Kuba auf einmal doch gar nicht so schlecht gespielt, Jonkers Handschrift ist klar zu erkennen und der “hüftsteife” Gomez kann ja doch was…
    Ich würde mir ein bisschen mehr Objektivität und Fairness gegenüber den Spielern wünschen, man sollte sich seine Meinung nicht nur aufgrund des aktuellen Spielstandes bilden.

    Natürlich spielen wir die komplette Saison unter unseren Möglichkeiten. Natürlich gab es Spiele, die man sich wirklich nicht angucken konnte.
    Natürlich hat man bei manchen Spielern das Gefühl, dass sie den Abstiegskampf nicht akzeptiert haben.
    Aber da kommt der Verein nur mit Mannschaft UND Fans zusammen raus, wenn alle an einem Strang ziehen.
    Die letzten Auftritte machen wirklich Hoffnung, wir werden nicht absteigen.
    Es wird immer mal vorkommen, dass ein Spieler schlechte Leistungen zeigt, wie Arnold gegen Darmstadt oder Malli gestern. Das kommt vor, dafür müssen dann andere in die Bresche springen und das haben sie gestern in der 2. Halbzeit gemacht.

    Also: Auch mal unterstützen, motivieren und Leistung honorieren, statt nur zu kritisieren

    21
    • Gestern im Stadion hatte ich das Gefühl, dass die Fans und die Mannschaft genau diesen Geist des Gemeinsamen gespürt haben. Jetzt muss sich das auch auf die Kritiker in den Foren und im heimischen Stadion übertragen. Vieles an der Kritik ist ja durchaus berechtigt, aber wie ich immer sage: Hier geht es nicht mehr um “Belanglosigkeiten” des heute so und des morgen so Bewertens, wie bei Kuba u.a. Sondern es geht ums Wesentliche und große Ganze. Und mir ist egal, wie das erreicht wird. Danach können wir meinetwegen über Konsequenzen für die Zukunft reden…

      3
    • ballhexer

      7. Februar 2017 at 21:34

      …Kumpel, der den VfL das erste Mal seit dem Madridspiel wieder gesehen hat…..

      “Wo ist eigentlich die Handschrift des Trainers bei der Mannschaft zu erkennen?”

      ballhexer

      18. Februar 2017 at 17:07

      …es tut mir wirklich leid, Diego Benaglio, Luiz Gustavo und auch Jeffrey Bruma sollten mal 2 Spiele zum Nachdenken auf der Bnk bekommen.

      Von allen 3 Spielern empfinde ich die angebotenen Leistungen seit mehreren Spielen nicht ausreichend und bin daher der Meinung, dass sie Gelegenheit erhalten sollten, darüber ausführlich nachzudenken!

      Ich fasse das jetzt mal als ein Umdenken auf :top:

      3
    • @ Wolf 01 ..mein Umdenken beginnt dort, dass ich während des Spiels und direkt nach dem Spiel keine Kommentare mehr verfassen möchte, die nur die kurzfristige Freude, Enttäuschung oder Ärger zeigen.

      Das ist für mich wichtig.

      Kritik werde i

      ch weiter äußern :top:

      0
  3. Es stimmt. Es geht nur gemeinsam. Ich habe mich vor dem Fernseher auch über den ein oder anderen Spieler aufgeregt. Ist ja auch normal, wenn man sich diese Gegentore ansieht.
    Dadurch hat sich der Verein schon um viele Punkte gebracht. Leverkusen wäre Gestern zu schlagen gewesen. Es macht aber keinen Sinn alles schlecht zu reden und einzelne Spieler zu beleidigen.
    Es gibt auch viel positives. Die Verbesserungen sind klar erkennbar. Der VFL wird die Liga halten und muß auch nicht in die Relegation. Also Fan sein und volle Unterstützung.

    10
  4. Natalie Höhne 1945

    Es war gestern ein so packendes und spannendes Spiel. Ich finde es halt schade das Wolfsburg ihre Chancen nicht nutzen, da könnte ich oft verzweifeln vor dem Fernseher oder im Stadion. Und gestern hätte ich bis zur 80. Minute nicht gedacht das wir überhaupt noch ein Tor schießen, das klingt jetzt zwar wieder blöd aber wer hätte damit bitte gerechnet das wir noch kurzzeitig in Führung gehen?? Ich glaube niemand ich fand es einfach tapfer gekämpft von jedem Spieler!! Man hat gestern gesehen das Malli z.B. Nicht der beste war aber mei jeder hat doch mal einen schlechten Tag. Ich will hoffen das wir weiter so kämpfen wie bisher und das die Fans weiterhin so eine Stimmung machen so wie gestern und auch hinter dem Verein stehen. Da war auch schon alles was ich loswerden wollte.

    2
  5. Moin,

    mal wieder ohne weitere Worte: Super Lenny :-)

    Die Gemeinsamkeit hat mMn auch stattgefunden, sicherlich gibt es immer Nörgler, aber die Nörgeln auch, wenn der Nachbar seinen Rasen einen Milimeter kürzer getrimmt hat, als man selbst …

    1