Sonntag , Januar 20 2019
Home / Spieler / Kader / Diego Benaglio / Allofs reagiert: Benaglio verlägert!
Benaglio2

Allofs reagiert: Benaglio verlägert!


 
+++ 16 Uhr +++ Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!
Das ging schnell. Am Morgen wurde bekannt, dass der Vertrag von Diego Benaglio aufgrund einer fehlenden Unterschrift von Geschäftsführer Hotze unwirksam war. Bereits am Nachmittag meldet der VfL Wolfsburg offiziell, dass diese Lücke geschlossen wurde. Diego Benaglio unterzeichnete einen neuen Vertrag, der ihn bis zum Sommer 2016 an den Verein bindet.
Darüber hinaus gibt es für beide Seiten eine Option für eine Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Diego Benaglio:

„Ich habe immer gesagt, dass der VfL mein Verein ist und ich langfristig in Wolfsburg bleiben möchte. Ich freue mich sehr, mindestens die nächsten drei Jahre hier zu spielen.“

Klaus Allofs wurde von dem Thema nicht unvorbereitet getroffen. Das Thema war seit längerem bekannt, und schon seit Wochen wurden diesbezüglich Gespräche geführt. Heute nun wurde die publik gewordene Geschichte mit der Vertragsunterschrift schnell im Keim erstickt.


 
+++ 8 Uhr +++
Was sich anhört wie ein schlechter Aprilscherz, ist leider Realität.
Die Meldung der Sportbild wurde von Anwalt Frank Rybak von der Spielergewerkschaft VdV bestätigt:

“Der Vertrag ist unwirksam.”

Wie konnte es dazu kommen?
Am 10. Mai im vergangenen Jahr wurde vom VfL Wolfsburg offiziell vermeldet, dass Diego Benaglio seinen Vertrag bis zum Sommer 2017 verlängert habe. Laut Sportbild ist dieser Vertrag ungültig.
Der einfach Grund: Es fehlt eine Unterschrift eines Geschäftsführers auf dem Papier.

Der Reihe nach:
Diego Benaglio hatte laut Sportbild bei seiner Vertragsverlängerung eine sogenannte Magath-Klausel gefordert. Der Torhüter, der Felix Magath den Start seiner Karriere zu verdanken hatte, wollte sein Schicksal an den ehemaligen Coach des VfL Wolfsburg knüpfen.
Diego Benaglio wollte sich die Möglichkeit offenhalten, bei einer Kündigung von Felix Magath, vorzeitig aus dem langen Vertrag herauszukommen.
Hierfür sollte eine Klausel eingebaut werden, wonach der VfL Wolfsburg mit einer 6-Millionen-Euro-Ausstiegsklausel “entschädigt” werden sollte.
Felix Magath stimmte der Klausel zu.
Doch der Vertrag musste auch von einem anderen Geschäftsführer unterzeichnet werden. Laut Sportbild wollte Wolfgang Hotze diesem Vertrag nicht zustimmen und verweigerte seine Unterschrift.

“Er (Hotze) hat ausschließlich das Interesse des gesamten Vereins im Sinn, wollte deshalb einer Verknüpfung von Benaglio an Magaths Schicksal nicht zustimmen. Zumal auch der Aufsichtsrat die Vertragsverlängerung nicht abgesegnet hatte.”

Sowohl Benaglio, sein Berater und auch Hotze wollten keine Stellungnahme zu der Meldung abgeben.

Der Skandal:
Obwohl der Vertrag ohne nötige Unterschrift von Hotze laut Sportbild ungültig sein soll, wurden Diegos monatlichen Bezüge von 200.000 Euro auf 280.000 Euro angehoben – für einen Vertrag, der im Sommer 2013 ausläuft.
Nachdem es zu keiner Vertragsunterschrift gekommen war, hätte der Vertrag eigentlich neu ausverhandelt werden müssen. Dies wurde scheinbar versäumt.

Diego Benaglio ist damit am Saisonende ablösefrei. Ein kleines Hintertürchen bleibt dem VfL Wolfsburg laut Sportbild allerdings noch. Der Verein müsste die geforderte Klausel von Benaglio nachträglich unterschreiben. Dann würde der Vertrag zwar bis 2017 Gültigkeit bekommen, allerdings bestünde die Möglichkeit Benaglio für 6 Millionen aus seinem Vertrag zu kaufen.

Klaus Allofs zu dem Thema:

“Diego Benaglio ist schon eine ganze Zeit hier und gehört zu den Leistungsträgern. Darum wollen wir auch mit ihm weiterarbeiten. Fakt ist, dass wir Gespräche geführt haben und noch werden.”

Quelle: Sportbild Print.

Die Aussagen sind eine indirekte Bestätigung der Meldung.
Diego Benaglio schweigt bislang zu der ganzen Sache.
Die Verhandlungen müssen nun ganz neu geführt werden. Hoffentlich kommen sie im Sinne des VfL Wolfsburg zu einem guten Abschluss.
 
 

54 Kommentare

  1. Schätze Benaglio als einen ehrlichen Spieler ein.
    Aber bin gespannt, wie sich dieses Thema weiter entwickelt.

    0
  2. das ist echt unglaublich… FM fand die Idee bestimmt richtig geil. Da sieht man wirklich wie viel FM an dem Verein gelegen hat. Nämlich nichts… er hat damit auf jedenfall nicht die interessen des Vereins vertreten!

    0
  3. Aha, das wirft ja leider kein tolles Licht auf den VfL. Da werden Vertraege nicht ordnungsgemaess unterschrieben und keiner kuemmert sich darum.

    0
    • Muesste nicht Hotze wissen, dass er unterschreiben muss und deshalb auch Benaglio solange kein hoeheres Gehalt auszahlen darf?

      0
  4. Erinnert ihr euch noch an die Worte von Tönnies nach der Magath-Entlassung? Er sagte: „Wir haben eine Revision gemacht und die Dinge nicht so vorgefunden, wie wir sie vorfinden mussten. Aus Sicht des FC Schalke 04 gibt es sehr gute Gründe für diese Trennung. Wir werden diese in der Öffentlichkeit nicht kommunizieren, weil nun ein juristisches Verfahren bevorsteht.“
    Krumme Dinger im Hintergrund. Dafür ist Magath bekannt.
    Dass Magath diesem Vertrag zugestimmt hat, ging gegen unseren Verein. Der zweite Punkt, dem man ihm vorwerfen kann, ist der, dass er nachdem Aufsichtsrat und Geschäftsführer Hotze dagegen waren, den Vertrag neu hätte verhandeln müssen.
    Ich habe mich damals schon gewundert, warum der Vertrag so exorbitant lange veranschlagt wurde.
    Er hätte doch nach dem Scheitern wenigstens bis 2015 oder 2016 verlängern können.
    Einfach gar nichts zu machen ist ein Skandal.

    0
    • Klaus Allofs Rechte Wade

      Da sieht man wiedereinmal, das es nicht gut ist wenn der Trainer auch noch der Manager ist. FM konnte ja praktisch machen was er wollte. Ich glaube, es war einfach zu Naiv vom VFL Wolfsburg zu glauben, das wenn man FM zurückholt es wieder so wird wie in der Meistersaison.

      Jetzt hat man den “Salat” unter seinen Hinterlassenschaften wird man noch einige Jahre leiden.

      Zum Glück, ist der VFL mit KA einen neuen Weg gegangen. Ich hoffe es wird jetzt alles besser.

      0
  5. aber man muss sagen: gute das hotze dem nicht zugestimmt hat…

    @mituu
    man könnte da sganze aber auch drehen und sagen: da sieht man wie der VfL benaglio am herzen lag, wenn er unbedingt so eine klausel im vertrag haben wollte…

    für mich ist so etwas einfach vereinsschädigendes verhalten…vor allem von magath.

    0
  6. Irgendwie ist das peinlich für unseren Verein. Schaut denn da niemand genau hin?
    Man, man, man. Allofs hat viel Arbeit vor sich und muss jede Menge aufräumen.

    0
  7. ganz klar vereinsschädigendes verhalten von magath und einfach dreist von benaglio so eine klausel zu fordern.
    daran erkennt man irgendwie auch den stellenwert des VfL bei ihm…der muss ja ziemlich gering sein, wenn er seinen verbleib so mit magath verknüpft.
    wird für mich auf jeden fall nun immer einen faden beigeschmack haben, auch wenn er bleiben sollte…
    dabei bin ich irgendwie davon ausgegangen, dass er einer der wenigen(denke mal u.a. schäfer) ist, denen der VfL am herzen liegt…

    achja wusste benaglio wohl, dass die verlängerung unwirksam ist?
    denn wenn ja ist das ein ganz schön starkes stück, dass er die bezüge trotzdem “akzeptiert” und sich nicht geäußert hat.

    0
    • Ich kann mir gut vorstellen, dass Benaglio das nicht wusste. Er hat den Vertrag unterschrieben und gesehen, dass seine Bezuege erhoeht wurden und damit war fuer alles in Ordnung. Wer es auf jeden Fall wissen musste, war Hotze, denn er ist doch fuer den Verwaltungskram zustaendig und dazu als Geschaeftsfuehrr Finanzen auch fuer die Gehaltszahlungen.

      0
  8. @Andreas: bitte den Ball gegenüber Benglio etwas flacher halten ( dreist….).
    Niemand von uns weiß, wer was wann warum getan und oder gedacht. Also bitte das Kind nicht mit dem Bade ausschütten….
    Für mich ist die Tatsache, dass so etwas jetzt in der Öffentlichkeit ausgewalzt wird der größte Schaden.
    Derr Maulwurf muss gefunden werden !!

    0
    • aber die frage stellt sich doch, warum so eine klausel in einen vertrag soll bzw. die frage muss man doch stellen dürfen, ob dem spieler dann so viel an dem verein liegt…

      klar der maulwurf muss gefunden werden, aber das kann jeder sein….von magath, über lenz oder was weiß ich noch wen…kann ja auch wer sein, der jetzt im verein arbeitet…

      0
    • @Andreas: Die Diskussion hatten wir doch gerade: Hatte Hecking nicht auch eine Ausstiegsklausel? Lag ihm deswegen Nuernberg nicht am Herzen?
      Solche Klauseln gibt es wahrscheinlich viele, von beiden Seiten, sei es, dass ein Verein sich das Recht vorbehalten moechte, einen Vertrag bei Erfolgslosigkeit zu beenden (siehe EL-Quali-Klausel in der Schuster-Diskussion), sei es dass, ein Trainer die Moeglichkeit haben moechte, einen CL-Verein zu trainieren, wenn sich die Gelegenheit bietet. Moeglicherweise ist es auch ueblich, dass Co-Trainer-Vertraege an den Haupttrainervertrag gebunden werden – warum ist eine solche Klausel dann bei einem Spieler so abwegig?

      0
    • Vielleicht ist der Maulwurf schon gegangen?!
      Magaths Vertrag ist aufgelöst. Er und einige seiner “Getreuen” haben sicher einige Informationen mitgenommen!

      0
  9. sicher so abwegig ist es nicht, aber warum das ganze nur mit dem trainer verknüpfen?
    warum nicht eine generelle ausstiegsklausel?

    bei einer generellen ausstiegsklausel könnte man sagen: wenn ein “besserer” verein kommt wechsel ich dort hin. wäre für mich weniger das problem, als zu sagen:
    wenn der trainer geht gehe ich evtl. auch.

    das kommt für mich dann so rüber: ich bin hier weil magath hier ist und wenn der geht, dann gehe ich wenn möglich auch. sprich er verlängert/ist hier eher wegen dem trainer, als wegen dem verein…

    0
    • hab mir mal den sportbild-artikel durchgelesen. und benaglios aussage zu der klausel ist, dass er das als Wertschätzung gegenüber Magath bezeichnet. Er sagt, dass magath seine Bezugsperson ist und es anscheinend auch zwischenmenschlich sehr gut funktioniert. Zudem ist er vllt. auch ei wenig abergläubisch: Seine hochphasen beim VfL hatte er alle zur zeit von magath und seine Form krise in den 1,5 jahren unter mclaren und Veh

      0
    • @peter: Das stimmt nicht. Von Benaglio gibt es keine Aussage zu der Klausel. Es gibt ein allgemeines Statement von Benaglio über Magath. Das ist aber schon alt und hat nichts mit der Klausel zu tun. Tenor des Statements: Ich verdanke ihm sehr viel. Wir arbeiten sehr lange schon zusammen und sein Einfluss ist groß. Wir können uns aufeinander verlassen.

      0
  10. Und momentan hält er wunderbar auch ohne Magath …

    Das man einem Menschen dankbar ist, wenn er einen stärkt ist okay, aber das so eng an Magath zu koppeln halte ich für Schwachsinn.

    Ohnehin, das KOnstrukt der SPortbild hört sich komisch an.

    Da der AR nicht zugestimmt hat, ist der Vertrag wohl nicht zustande gekommen … nun soll aber dieses nachgeholt werden können…

    Ich weiss das man bestimmte Sachen in AGB´s und Verträgen “heilen” kann, aber eine Unterschrift und Zusage durch den AR?

    Hm ^^

    Ich bin gespannt was passiert, sehe es aber auch vielleicht als Chance an, den VfL auch auf der Torhüterposition zu verbessern, sollte Benaglio nicht verlängern wollen, ich bin zufireden mit ihm und wir können gerne mit ihm weitermachen!

    Sollte er aber gehen wollen, dann könnten wir uns um einen mitspielenden Torwart kümmern, der das Spiel auch mal schnell machen kann a la Kraft, Adler (nein der wird nicht wechseln), Baumann usw.

    Wenn Magath geündigt wird, dann gibt es die Möglichkeit BEnaglio aus dem Vertrag für 6 Mio €zu kaufen.

    0
    • Was ist komisch daran, dass neben Benaglio und Magath eine dritte Partei dem Vertrag zustimmen muss? In diesem Fall repräsentiert durch Hotze, der dem Willen des AR entspricht.

      0
  11. Entschuldige mich dafür, dass ich nicht auf dem laufenden bin, aber ich hab da mal eine Frage:
    Wurde Magaths Vertrag eigentlich schon aufgelöst und hat er eine saftige Abfindung kassiert? Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern…:o

    0
  12. Nochmal zu Benaglio: diese Klausel (in dem ungültigen Vertrag) sagt nicht, wenn Magath geht, gehe ich auch, sondern wenn Magath geht kann ich aussteigen.
    Der Unterschied ist klar: nach den Erlebnissen “ohne Magath” beim VfL (Friedrich-Gerüchte) hatte Benaglio offenbar kein großes Vertrauen in das Management des VfL.
    Das kann man nun geißeln, muss man aber nicht, wie ich finde.
    Das ganze kann man sofort heilen, indem man nun einen neuen Vertrag schließt.

    0
    • Was haben die Friedrich-Gerüchte denn auch nur im Ansatz mit der sportlichen Situation oder Magath zu tun gehabt?
      Hört auf, diesen Mist von vorgestern aufzuwärmen.

      0
    • @BK: das Management und oder der Trainer verhalten sich zu solchen Dingen immer irgendwie. Und das schafft oder untergräbt Vertrauen.

      0
    • nochmal @ BK: und wenn ein user hier Benaglio als “Ratte mit gezupften Augenbrauen und Möchtegerntatoos” bezeichnet, dann macht das Benaglio sicher viel Spaß…….

      0
  13. aber selbstverständlich sind Verträge ab einem gewissen Invest vom Aufsichtsrat zu genehmigen…ganz nomal…deswegen ja Aufsicht….

    0
  14. Der Aufsichtsrat ist ein Kontrollgremium der Unternehmung VfL Wolfsburg Fußball GmbH. Er soll einzig und allein darauf acht, dass der zuvor aufgestellte Plan, eingehalten wird. Wenn der Plan sofortigen Erfolg um jeden Preis heißt, akzeptiert der AR auch Diegos Gehalt etc.

    0
  15. Ich kann mir gut vorstellen, dass Magath hier noch sein mediales Unwesen treibt. Irgendwie kommen mir in der letzten Zeit zu viele Internas ans Tageslicht. Erst Zeit vergehen lassen und dann mit der Bild ein paar schöne Geschichten kreieren.
    Die Spielergehälter, Vertragsdetails etc….
    Jetzt kann ich die Aussagen aus Bayer und Schalke über Magath auch einsortieren, Freunde hat er glaub ich nirgends hinterlassen.
    Leider, denn ich war echt ein Magath Fan!

    0
    • Dass lt. Geschäftsbesorgungsplan geregelt ist, dass Verträge bestimmten Inhaltes generell von
      2 Geschäftsführern unterschrieben werden müssen, ist nicht unüblich. Wenn Benaglio seine Vertragskopie nach seiner Unterschrift nicht zurückbekommt, muss er wissen, dass da etwas nicht stimmt, dto. sein Berater. Möglich, dass da einer Druck auf Allofs ausgeübt hat, weil immer noch kein Ergebnis vorlag und Benaglio über den Sommer 2013 hinaus bleiben oder zumindest eine klare Linie wollte. Es hieß ja, dass man seit Dezember am Neuverhandeln war – sicher auch über das Gehalt, welches ja dann wohl auch nicht so richtig vertragskonform gezahlt worden ist. Es ist also auch durchaus möglich, dass der Berater von DB etwas hat durchsickern lassen, um den Druck auf den VfL zu erhöhen und seine Vertragsvorstellungen zu befördern.

      Egal, es ist, wie es ist und letztendlich Schnee von gestern. Fußball ist heute ein Geschäft, bei dem es um Millionen geht. Kleinkarierte Gefühlsduselei nach dem Motto der “11 Freunde” sind heute nun einmal eher für die einfacheren Naturen.

      Nun zum Wesentlichen: Benaglio ist ein guter Tormann, und ich finde es gut, dass es mit ihm weitergeht. Hitz’ Vertrag läuft im Sommer aus. Weiß da jemand etwas? Soll es da eine Verlängerung geben oder steht ein Neuzugang in’s Haus?

      Letztes Problem: Man hört, dass Guardiolas Wechsel jetzt schon mit zusätzlichen Transfers in Verbindung gebracht wird. Wäre es da nicht sinnvoll, über die VW-Oberen mal ganz schnell und vorsichtig bei Bayern zu sondieren, ob die unter bestimmten Umständen Personal abgeben würden? Wenn Bayern weiter seinen Kader aufpeppt, werden nicht alle Spieler bleiben können. Ich würde einen Wechsel von Gustavo zum VfL gut finden! Der könnte dem VfL helfen.

      0
  16. Ist doch wenigstens schön zu sehen das Diego noch ein zweites Mal unterschreibt. :)

    0
  17. Hallo,

    noch mal kurz zu Benaglio,wenn er als CAPTAIN nicht verlängert hätte, hätte ich Ihm die Binde abgenommen bzw. hätte er es nicht verdient !

    Vll. nicht sofort, aber nächste Saison ;)

    Meine Sicht !

    0
  18. Alles gut!

    Ein Verein wird immer an seinem Torwart gemessen. Diego Benaglio ist unser Aushängeschild für Konstanz, Identifikation und Erfolg. Ein Abgang, wie er sich heute morgen angedroht hatte, wäre das Schlimmste, was seit Magaths Entlassung passiert wäre…

    0
  19. Frage ist wie sich das auf das Gehalts Diego B ausgewirkt hat. Kann mir nicht vorstellen das es zu den gleichen Konditionen war wie vorher.

    0
  20. Diego Benaglio ist unser Kapitän und hat laut WAZ schon so ein hohes Jahresgehalt gehabt.
    Ich denke nicht, dass er mehr verlangt hat und zu gleichen Konditionen unterschrieben hat.
    Was hat es mit dem “geringen” Gehalt auf sich?
    Kann mir das jemand erklären?

    0
  21. Ich meine das Jahresgehalt, was dort in der Tabelle aufgeführt wird. Ich dachte bisher immer, dass Diego Bestverdiener bei uns ist und nicht OLIC!!! :o
    Bei Diego steht ein Jahresgehalt von 2,4 Mio… Ich dachte immer er verdient 6-9?

    0
    • Der Unterschied ist beim Brutto und Netto zu suchen. Außerdem musst du noch die Punktprämie dazu rechnen. Der Spitzensteuersatz in Deutschland liegt übrigens bei 47 %

      0
    • ist aber schon seltsam, dass einige nur als netto-gehalt angegeben sind und andere als brutto-gehalt…so ganz traue ich der liste nicht

      0
    • @Andreas: Wenn die Tabelle stimmt, hat man ja mit der Vertragsaufloesung von Cale richtig Geld gespart. Ich haette nicht gedacht, dass er mehr verdient als Felipe, Joensson oder Pilar. Daher traue ich der Liste auch nicht so.

      0
    • Wo hat man Geld gespart, wenn man ihm das Gehalt der Restvertragslaufzeit auszahlen muss.

      0
    • @jonny: Wenn man ihm tatsaechlich das Gehalt bis Sommer 2014 auszahlt, dann natuerlich nicht. Aber ich hatte keine Details dazu gelesen.

      0
  22. Okay, danke für die Info!

    0
  23. Mich würde mehr bei Benalgio interesieren wie sein Gehalt vor dem neunen und nach dem neuen/alten Vertrag aussieht.

    0
  24. Lakic-Wechsel könnte (und darauf liegt die Betonung) jetzt schnell über die Bühne gehen!

    Die Eintracht aus Frankfurt hat Platz geschaffen, sowohl im Kader als auch in der Gehaltsrechnung:

    Nachdem Köhler ja schon zu K’lautern gewechselt ist wurde nun vermeldet, dass Friend (1860) und Kouemaha (Gaziantepspor) transferiert wurden.
    Leider wurde die Eintracht den Kanadier auch nur auf Leihbasis los, der Kameruner hingegen war ohnehin nur vonm FC Brügge ausgeliehen.

    Holt die Adler vom Main nun unseren Törjäger ???
    Ich denke für alle Seiten könnte der Wechsel positiv sein, es liegt jedoch ganz allein bei den Hessen.

    Warten wir mal ab, ich hoffe so sehr das es klappen wird.

    Laki wünsche ich dann ‘Alles erdenklich Gute’ !!!

    0
  25. 4.52 Uhr: Bastelt der FC Bayern schon an der neuen Mannschaft für Pep Guardiola? Laut “Kicker”, der sich aber auf spanische Medienberichte bezieht, wirbt der Rekordmeister um Benat Etxebarria von Real Betis. Der Spanier hat angeblich eine Ausstiegsklausel über 20 Millionen Euro in seinem Vertrag stehen und könnte daher im Sommer an die Isar wechseln. Zudem kann der 25-Jährige sowohl offensiv als auch defensiv im Mittelfeld agieren. Allerdings sind wohl auch Chelsea, Manchester City und der FC Liverpool interessiert. Im vergangenen Sommer wollte Felix Magath den Nationalspieler bereits zum VfL Wolfsburg lotsen, konnte mit Real Betis aber keine Einigung erzielen. Was meint Ihr, hätte Etxebarria im qualitativ top-besetzten Mittelfeld der Münchner eine Chance?

    0
  26. Nein hätte er nicht.

    An Schweinsteiger,Martinez ist doch kein Vorbeikommen.
    Dann hat man noch Kroos, Gustavo … wenn Etxe nicht Stamm spielen will, dann bestimmt, ansonsten glaube ich kaum, das dort Platz sein wird.

    0
    • Sorry das habe ich von spox.com kopiert ;D
      Deswegen steht da was meint ihr ? ….

      Gruß Kai

      0
    • Deswegen sagte ich ja, nein glaube ich nicht.

      Glaube kaum, dass Pep Schweinsteiger verkauft oder Martinez, Martinez wollte er selbst bei Barcelona haben, Schweinsteiger wird Hoeneß nicht zulassen.

      Höchstens wenn man mit Kroos im OMF plant und Etxe als Backup sieht für Kroos im OMF oder im DMG für die beiden oben genannten.

      Ist es der Anspruch Rotationsspieler zu sein, dann glaube ich an einen Wechsel, sonst nicht.

      0
    • In Barcelona hatte man im zentralen Mittelfeld Xavi, Iniesta, Fabregas und Thiago. Das sind wohl vier der besten und talentiertesten Spieler auf dieser Position.
      Und auch Bayern wird mit über 50 Pflichtspielen pro Jahr sicher nicht nur mit Schweinsteiger und Kroos planen (sollte Guardiola beim 4-1-2-3 bleiben). So könnte man genug rotieren um seine Ziele auch wirklich zu erreichen. Ausserdem hat man doch im Sommer angekündigt, sich breiter aufstellen zu wollen.
      Ausserdem kann Benat ohne Probleme auf der 6 spielen, da er ein sehr agressiver Spieler ist. Martinez kann IV, Gustavo IV und LV spielen. Da ergeben sich genug Möglichkeiten, dass keiner zu kurz kommt.

      0