Mittwoch , Juni 19 2019
Home / News / Statist im Spätherbst
Wolfsgeheul-Best

Statist im Spätherbst

Wird ne schöne Woche auf dem Wolfsburger Wochenmarkt: Unsere Truppe bringt ja aus Gladbach ein paar Kilo Pferdehack mit. Von ganz jungen Fohlen. Da kann man das ein oder andere Pferdewürstchen draus machen. Drei Null, wer hätte das gedacht. Unsere Abwehr war dermaßen unterfordert, da wollte Robin mal n bisschen Action reinbringen. Kleine Extra-Trainingseinheit, wie kläre ich eine 1000%ige Chance vom Gegner, um nicht einzurosten. Gut, der Neuhaus hat auch eher geschossen, als würde er Bruchbude heißen, aber das soll ja nicht unser Problem sein. Am besten hat mir das Tor von Gerhardt gefallen. Ich mein, letzte Saison hätte er sich selbst angeschossen, den Ball damit zum Einwurf für den Gegner geklärt und sich noch ne Sprunggelenksverletzung zugezogen. Und jetzt ist die Kugel halt drin. Überhaupt sah der Sommer im Tor eher aus wie n Spätherbst, da fehlt am Ende des Tages auch immer n bisschen Licht oder auch wahlweise n paar Zentimeter. Überhaupt haben die Gladbacher ja richtig geschwommen, als wir den Admir-al eingewechselt haben. Klar, dass er Danke sagt, wenn der Wendt schon mal den Oscar bekommt als bester Statist. Aber ich verschweige auch nicht, dass wir auch durchaus noch das ein oder andere Törchen hätten kassieren können – aber ist mir das egal, oder ist mir das egal. Ich glaube, mir ist das egal.

Gas zum Einbalsamieren

Apropos Wurst, was hab ich gelesen? Der Bruno ist auf Schalke im Gespräch als Nachfolger für Tomatopesto? Ich dachte, die nehmen da nur Trainer, die langweiligen Fußball spielen lassen. Mourinho ist doch frei. Soll sich der Clemens mal den anlachen. Außerdem: zuerst suchen sie doch n Neuen für den Heidel-Bär. Optisch sah der jetzt auch aus, als hätte er die letzten 20 Jahre im Bergwerksstollen in Gelsenkirchen malocht oder die Gas-Pipeline von Gazprom verlegen müssen – und zwar allein. Ich sag ja, Schalke schafft am Ende alle. Dagegen ist n Kaffee-Kranz bei den Wollnys wie ne Einbalsamierungsparty im Bestattungsinstitut.

Bescheidenheit unter der Brause

Wo wir grad beim Thema sind: ich bin ja immer wieder überrascht, dass ein großer Mann wie Uli Hoeneß so eine Bescheidenheit an den Tag legt. Spielt sich nie in den Vordergrund, hält öffentlich den Mund, wenn es sein muss. Toller Typ. Ach nee, verwechselt. Das war ja Marcel Schäfer. Der Uli hat dafür schon wieder mehr auf die Brause gehauen, dagegen ist Christian Lindner bei Maischberger ja n wohltuender Ruhepol. Nach der Ankündigung von Hoeneß wechseln ja im Sommer Messi, Ronaldo und Salah nach München – und das waren nur die schlechteren Spieler. Je mehr ich drüber nachdenke, fänd ich es gar nicht schlecht, wenn die Bayern endlich in diese Super-League wechseln. Dann seh ich den Uli nur noch im Pay-TV – was ich dann abbestellen würde, weil Sky während der Spiele so tolle Werbung für irgendwelche Serien macht, die ich nicht gucken will. Da brauch ich nicht mal acht Tage für…

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

13 Kommentare

  1. Dir ist aber schon klar, dass das Abo an sich aber mindestens 12 Monate läuft für Sky…
    :talk:

    1
  2. Spätherbst… :lach: Admir-al :lach:
    Danke für diesen wunderbaren Wochenstart!
    Es fühlt sich immer noch ein bisschen unwirklich an, aber toll :yeah:

    5
  3. Klasse! Danke.

    1
  4. https://kralspor.ensonhaber.com/visca-bundesligaya-transfer-oluyor-2019-02-25.html

    Wir sollen, wen wunderts, neben Schalke an Edin Visca interessiert sein. Ist ein Rechtsaußen, aber bereits 29 Jahre alt.

    1
  5. Hoffenheim führt in Leipzig, das ist nicht gut. :dino:

    0
  6. Saglam hat ein echt feines Füßchen!

    0