Mittwoch , September 26 2018
Home / News / Testspiel: VfL Wolfsburg gegen Erzgebirge Aue
aok

Testspiel: VfL Wolfsburg gegen Erzgebirge Aue

Der VfL Wolfsburg nutzt die Länderspielpause, um erneut gegen Erzgebirge Aue zu testen. Bereits im letzten Jahr hatten die Wölfe in der ersten Länderspielpause der Saison ein Spiel gegen Aue absolviert.

Anpfiff ist um 16 Uhr im AOK Stadion in Wolfsburg. Der Eintritt ist frei.

VfL-Trainer Bruno Labbadia muss auf acht Akteure verzichten.

    Folgende Spieler befinden sich auf Länderspielreise:

  1. Koen Casteels
  2. John Anthony Brooks
  3. Jakub Blaszczykowski
  4. Josip Brekalo
  5. Gian-Luca Itter
  6. Yunus Malli
  7. Admir Mehmedi
  8. Felix Uduokhai

Brooks reist früher zurück nach Wolfsburg

John-Anthony-Brooks-VfL-Wolfsburg
 
John Anthony Brooks ist neben sieben anderen Spielern des VfL Wolfsburg ebenfalls zu seiner Nationalmannschaft abgereist. Doch Brooks wird früher zum VfL Wolfsburg zurückkehren als gedacht. Wolfsburgs Abwehrchef wird lediglich das erste Spiel der USA heute Nacht gegen Brasilien bestreiten und anschließend nach Deutschland zurückkehren.

Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme. Brooks hatte verletzungsbedingt den Wölfen in der vergangenen Saison lange Zeit gefehlt. Damit die Belastung in dieser Saison nicht zu hoch wird, hat Brooks das zweite Spiel der USA gestrichen.

Dies berichtet der Sportbuzzer.
 

VfL Wolfsburg: Tisserand feiert Comeback

Marcel-Tisserand-VfL-Wolfsburg
 
Lange Zeit hatte der VfL Wolfsburg auf seinen Abwehrspieler Marcel Tisserand verzichten müssen. Ende April hatte sih Wolfsburgs Innenverteidiger im Spiel gegen den Hamburger SV einen Muskelsehnenriss im Oberschenkel zugezogen. Seither warten die Fans auf ein Comeback. Dies soll heute erfolgen.

Gegen Ergebirge Aue soll Tisserand zum Einsatz kommen. Seit zwei Wochen ist Tisserand bei den Wölfen wieder im Mannschaftstraining. Je nach Fitnesszustand ist eine Einsatzzeit von 45 Minuten oder länger geplant.

Tisserand dazu: “Ich habe ein gutes Gefühl, doch ich brauche wohl noch etwa eine Woche, um bei 100 Prozent zu sein.”
(Quelle: Sportbuzzer)
 
 

71 Kommentare

  1. Heute Testspiel gegen Aue. Wohl mit Ginczek und Tisserand von Beginn an. Verhaegh und Bruma sollen auch Einsatzzeit bekommen…

    3
  2. Wird das Spiel heute irgendwo übertragen?

    0
  3. Hier eine nette Taktikanalyse zu unserem erfolgreichen Start in die Saison:

    https://www.bundesliga.com/de/bundesliga/videos/wolfsburg-taktik-pressing-video-ginczek-weghorst.jsp

    4
  4. Vermutete Aufstellung:

    Pervan

    Verhaegh Bruma Tisserand Roussilon

    Camacho

    Arnold Gerhardt

    Ginczek Weghorst Stefaniak

    3
  5. Ich freue mich für Tisserand. Er ist eigentlich ein richtig guter Kicker und ich würde ihn auch als Stammspieler in der IV sehen, wenn er denn 100% fit ist.

    Aber jetzt haben sich erst einmal Knoche und Brooks eingespielt und waren auch erfolgreich. Das wird Labbadia nicht auseinander reißen.

    Aber falls es irgendwann die Gelegenheit gibt, wird hoffentlich Tisserand auch Einsatzzeit bekommen.
    Ich sehe ihn auf jeden Fall vor Bruma und Uduokhai…

    15
  6. Und da ist dass eins zu Null Marcel Tisserand der comebacker hats gemacht.

    5
  7. Und es steht zwei Null Wout Weghorst

    4
  8. Gerhardt soll zwei Vorlagen gegeben haben ! Stimmt das ?

    1
    • Ja, das stimmt. :vfl:

      4
    • Der Junge scheint aufzublühen…

      22
    • Beim ersten Tor muss man fairerweise sagen, dass es wohl eher ein verunglückter Schuss nach einer Ecke war, der bei Tisserand gelandet ist.
      Das zweite Tor hat Gerhardt dann aber mit einer schönen Flanke mit seinem schwachen Fuß vorbereitet. :top:
      So darf er gern weitermachen. :like:

      5
  9. Wunderbares pressing am 16er führt zum 3:0 :vfl:

    5
  10. Übrigens läuft das auf unserem youtube kanal auch

    2
  11. Udo steht bei der U21 in der Startelf.

    7
  12. Wolfsburg gewann ein Freundschaftsspiel (3:1) gegen Aue. Es war eine gute Übereinstimmung in unserer Leistung. Wir haben gut gespielt, vor allem in der ersten Halbzeit. Es gab viele sehr coole, kombinierte Aktionen. Dieser Test ist definitiv ein Pluspunkt. Nur VfL :vfl:

    8
  13. Klasse Test gegen einen tiefstehenden Gegner!
    Schöne Kombinationen, klasse herausgespielte Chance bzw. Tore und wieder (allen voran Weghorst) um jeden Zentimeter geackert!

    Holen wir uns so schnell es geht in der Liga noch 34 Punkte und feiern dann gemütlich eine Party ;)

    29
  14. Schön das die Mannschaft im Flow bleibt , und das sich die 2. Garde auch so ansprechend präsentiert.

    4
  15. Es war wirklich ein schöner Test. Taktisch ist das Spiel schnell erzählt, viel Ballbesitz und intensives Pressing auf unserer Seite, genügend Chancen, drei Tore erzielt! Vor allem die ersten beiden Tore wurden durch Gerhardt sehr schön vorbereitet. Das dritte Tor war ein echtes “Pressing-Tor”, bei dem wir es wirklich erzwungen haben indem wir am Strafraum des Gegners die Spieler von Aue brutal unter Druck gesetzt haben, so dass Ginczek nur noch “Danke” sagen musste…

    Ansonsten ist noch anzumerken, das man bis zur 60. Minute in einem 4-3-1-2 System gespielt hat. Ginczek und Weghorst vorne und Stefaniak auf der “10”. Tisserand spielte eine Halbzeit IV und eine Halbzeit im DM. Seguin und Jung kamen später auch rein. Später ging dann William als RA auf die rechte Seite und man spielte wieder im 4-3-3. Steffen, Mehmedi und Brekalo haben ja gefehlt. Auch das hat die Mannschaft gut kompensiert. Sonderlob geht aus meiner Sicht an Weghorst und Gerhardt. Auch für Tisserand hat es mich gefreut, das er getroffen hat. Das Spiel bestätigt die Spielweise, selbst gegen so einen Gegner wie Aue wo es um nix geht, haben sich alle reingehauen…

    24
    • Wie haben denn Weghorst und Ginczek miteinander harmoniert?

      0
    • Die beiden hatten eine sehr gute Raumaufteilung und wussten es entweder Freiräune zu schaffen oder sich im Spiel anzubieten.

      Ich kann mich spontan an keine großen Momente des Zusammenspiels oder an spezielle Passmuster zwischen beiden erinnern*. Ich fand es aber auffällig wie sie sich gerade zu Beginn im Spiel ohne Ball positionierten. Sehr oft blieb einer der beiden ziemlich zentral im Fokus während der andere zur Seite auswich (Ginczek oft schon beinahe als Außenstürmer, Weghorst eher auf den Halbpositionen). Zeitgleich war entweder
      –Stefaniak auf der Gegenseite vorgerückt und Gerhard bereit die zentralen Mittelfeldräume zu beackern
      –Der gegenüberliegende Außenverteidiger etwas offensiver gestellt und auf Konterchancen lauernd
      –Gerhard und die AV im Pressing, Camacho sehr tief und Arnold auf Position.

      Gelangte man in Ballbesitz, zogen beide wieder recht schnell in die Mitte (mir sind die Übergänge selbst nicht aufgefallen, nur die Endpositionen – Gerhard und Stefaniak waren für mich die Schlüsselpositionen auf die ich mich fokussierte)

      Die zwei Häufigsten Muster waren hierbei:
      1) Kurze Pässe im Mittelfeld und dann nach Außen (oft sicher und kurz), Durchstöße zur Linie, Flanke in die Mitte wo beide Stürmer und Stefaniak oder Gerhard warteten. Gelegwntlich auch mit schnellerem Aufbau in dem einer der Stürmer den Ball schnell nach Außen jagte. Generell war das Muster ‘Im Angriffsdrittel auf die Außen spielen/Laufen’ sehr gut ausgeprägt, auch wenn bis dahin oft primär im Zentrum gearbeitet wurde.

      2) Bei Balleroberung. In eigener Hälfte oder eigenen Ballrochaden in der Abwehr geht plötzlich ein steiler Ball in die Zentrale, sehr oft auf die Stürmerposition in der Mitte oder Halbfeld. Leider wurden diese Bälle oft auf dem Weg abgefangen oder die Züge aus verschiedenden Gründen nicht ausgespielt. Man erkannte aber dass sowohl der direkte Lauf Richtung Strafraum als auch der Versuch eines sxhnellen Lauf- und Passspiels versucht wurden.

      ———-

      *Ich bin mir nicht ganz sicher ob es wirklich Ginczek/Weghorst waren. Es gab zwei sehr versprechende Angriffsszenen welche leider Abseits gepfiffen wurden. Ich denke(!) beide waren beteiligt ich weiß aber nicht mehr wer in welcher Funktion.

      Beide Male wurde ein zentraler Spieler aus dem Nichts angespielt und konnte recht frei aufs Tor zugehen während ein dritter Spieler nebenan eine Anspielstation bot. Bei der zweiten dieser Aktionen wurde diese auch uneigennützig genutzt da der Torwart gut den Winkel verkürzt hatte.

      10
    • Piperita hat es schon gut beschrieben. Direkt gesucht haben sich die beiden nicht. Das “Zusammenspiel” ergab sich systembedingt, Weghorst ist wirklich sehr oft ganz vorne angelaufen, Ginczek agierte meistens eher abwartend, lauernd. Beide geben unserem Spiel unterschiedliche Lösungen, sowohl offensiv als auch defensiv. Ich sehe Weghorst vom Einsatz und Anlaufen im Pressing her gerade bei 120%, ist ja schon irre was er reinknallt. Ginczek ist sicherlich auch bei 100% und keinesfalls passiv, aber er fällt eben in dem Bereich etwas gegen Weghorst ab. Dafür hat er aber eine andere Qualität, er wirkt im Abschluss sehr ruhig, überlegt. Die Mischung bei den beiden passt einfach.

      Genauso unterschiedlich sind übrigens Arnold und Gerhardt. Arnold macht es auch etwas überlegter und abwartender, versucht gezielt Akzente zu setzen. Gerhardt knallt ähnlich wie Weghorst einen Sprint und intensiven Lauf nach dem anderen hin und läuft und läuft und läuft. Und Gerhardt zeigt einfach, das er ein offensiver Spieler ist und eben kein defensiver. Er ist an jeder Offensivaktion beteiligt. Ähnliches Thema wie oben, Arnold und Ginczek spielen eher gezielter, Gerhardt und Weghorst mischen überall mit. Genau diese Mischung aus den Spielertypen gibt der Mannschaft einfach Optionen. Die Basis ist und bleibt aber die Einstellung/Laufbereitschaft. Die muss immer da sein.

      9
  16. Russ from England

    Is Steffens injured?

    0
  17. Schade, konnte das Spiel leider nicht sehen. Was sagen denn die Zuschauer so zum ersten Auftritt von Sebastian Jung? Ich habe ja immer noch so eine leise Hoffnung, dass er evtl. im Laufe der Saison doch noch zu einer “unerwarteten” Verstärkung auf den Außen werden könnte – vorausgesetzt er bleibt mal fit :grübel:

    5
    • Er war sehr unauffällig und hat auch etwas darunter gelitten, dass der Spielfluss mit den vielen Wechseln dahin war. Ansonsten ist über seine Seite nichts angebrannt.

      2
    • Unauffällig ist eine gute Beschreibung. Leider war nach der Halbzeit der Spielfluss etwas weg.

      Nacjdem William eingewechselt wurde, hielt Jung seine Seite gut sauber was dem Brasilianer gut half seine Läufe und Dribblings zu zeigen. Jedoch spielte Aue primär über die andere Außenseite sodass Jung we