Mittwoch , November 14 2018
Home / News / Testspiel: VfL Wolfsburg gegen Erzgebirge Aue
aok

Testspiel: VfL Wolfsburg gegen Erzgebirge Aue

Der VfL Wolfsburg nutzt die Länderspielpause, um erneut gegen Erzgebirge Aue zu testen. Bereits im letzten Jahr hatten die Wölfe in der ersten Länderspielpause der Saison ein Spiel gegen Aue absolviert.

Anpfiff ist um 16 Uhr im AOK Stadion in Wolfsburg. Der Eintritt ist frei.

VfL-Trainer Bruno Labbadia muss auf acht Akteure verzichten.

    Folgende Spieler befinden sich auf Länderspielreise:

  1. Koen Casteels
  2. John Anthony Brooks
  3. Jakub Blaszczykowski
  4. Josip Brekalo
  5. Gian-Luca Itter
  6. Yunus Malli
  7. Admir Mehmedi
  8. Felix Uduokhai

Brooks reist früher zurück nach Wolfsburg

John-Anthony-Brooks-VfL-Wolfsburg
 
John Anthony Brooks ist neben sieben anderen Spielern des VfL Wolfsburg ebenfalls zu seiner Nationalmannschaft abgereist. Doch Brooks wird früher zum VfL Wolfsburg zurückkehren als gedacht. Wolfsburgs Abwehrchef wird lediglich das erste Spiel der USA heute Nacht gegen Brasilien bestreiten und anschließend nach Deutschland zurückkehren.

Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme. Brooks hatte verletzungsbedingt den Wölfen in der vergangenen Saison lange Zeit gefehlt. Damit die Belastung in dieser Saison nicht zu hoch wird, hat Brooks das zweite Spiel der USA gestrichen.

Dies berichtet der Sportbuzzer.
 

VfL Wolfsburg: Tisserand feiert Comeback

Marcel-Tisserand-VfL-Wolfsburg
 
Lange Zeit hatte der VfL Wolfsburg auf seinen Abwehrspieler Marcel Tisserand verzichten müssen. Ende April hatte sih Wolfsburgs Innenverteidiger im Spiel gegen den Hamburger SV einen Muskelsehnenriss im Oberschenkel zugezogen. Seither warten die Fans auf ein Comeback. Dies soll heute erfolgen.

Gegen Ergebirge Aue soll Tisserand zum Einsatz kommen. Seit zwei Wochen ist Tisserand bei den Wölfen wieder im Mannschaftstraining. Je nach Fitnesszustand ist eine Einsatzzeit von 45 Minuten oder länger geplant.

Tisserand dazu: “Ich habe ein gutes Gefühl, doch ich brauche wohl noch etwa eine Woche, um bei 100 Prozent zu sein.”
(Quelle: Sportbuzzer)
 
 

71 Kommentare

  1. Heute Testspiel gegen Aue. Wohl mit Ginczek und Tisserand von Beginn an. Verhaegh und Bruma sollen auch Einsatzzeit bekommen…

    3
  2. Wird das Spiel heute irgendwo übertragen?

    0
  3. Hier eine nette Taktikanalyse zu unserem erfolgreichen Start in die Saison:

    https://www.bundesliga.com/de/bundesliga/videos/wolfsburg-taktik-pressing-video-ginczek-weghorst.jsp

    4
  4. Vermutete Aufstellung:

    Pervan

    Verhaegh Bruma Tisserand Roussilon

    Camacho

    Arnold Gerhardt

    Ginczek Weghorst Stefaniak

    3
  5. Ich freue mich für Tisserand. Er ist eigentlich ein richtig guter Kicker und ich würde ihn auch als Stammspieler in der IV sehen, wenn er denn 100% fit ist.

    Aber jetzt haben sich erst einmal Knoche und Brooks eingespielt und waren auch erfolgreich. Das wird Labbadia nicht auseinander reißen.

    Aber falls es irgendwann die Gelegenheit gibt, wird hoffentlich Tisserand auch Einsatzzeit bekommen.
    Ich sehe ihn auf jeden Fall vor Bruma und Uduokhai…

    15
  6. Und da ist dass eins zu Null Marcel Tisserand der comebacker hats gemacht.

    5
  7. Und es steht zwei Null Wout Weghorst

    4
  8. Gerhardt soll zwei Vorlagen gegeben haben ! Stimmt das ?

    1
    • Ja, das stimmt. :vfl:

      4
    • Der Junge scheint aufzublühen…

      22
    • Beim ersten Tor muss man fairerweise sagen, dass es wohl eher ein verunglückter Schuss nach einer Ecke war, der bei Tisserand gelandet ist.
      Das zweite Tor hat Gerhardt dann aber mit einer schönen Flanke mit seinem schwachen Fuß vorbereitet. :top:
      So darf er gern weitermachen. :like:

      5
  9. Wunderbares pressing am 16er führt zum 3:0 :vfl:

    5
  10. Übrigens läuft das auf unserem youtube kanal auch

    2
  11. Udo steht bei der U21 in der Startelf.

    7
  12. Wolfsburg gewann ein Freundschaftsspiel (3:1) gegen Aue. Es war eine gute Übereinstimmung in unserer Leistung. Wir haben gut gespielt, vor allem in der ersten Halbzeit. Es gab viele sehr coole, kombinierte Aktionen. Dieser Test ist definitiv ein Pluspunkt. Nur VfL :vfl:

    8
  13. Klasse Test gegen einen tiefstehenden Gegner!
    Schöne Kombinationen, klasse herausgespielte Chance bzw. Tore und wieder (allen voran Weghorst) um jeden Zentimeter geackert!

    Holen wir uns so schnell es geht in der Liga noch 34 Punkte und feiern dann gemütlich eine Party ;)

    29
  14. Schön das die Mannschaft im Flow bleibt , und das sich die 2. Garde auch so ansprechend präsentiert.

    4
  15. Es war wirklich ein schöner Test. Taktisch ist das Spiel schnell erzählt, viel Ballbesitz und intensives Pressing auf unserer Seite, genügend Chancen, drei Tore erzielt! Vor allem die ersten beiden Tore wurden durch Gerhardt sehr schön vorbereitet. Das dritte Tor war ein echtes “Pressing-Tor”, bei dem wir es wirklich erzwungen haben indem wir am Strafraum des Gegners die Spieler von Aue brutal unter Druck gesetzt haben, so dass Ginczek nur noch “Danke” sagen musste…

    Ansonsten ist noch anzumerken, das man bis zur 60. Minute in einem 4-3-1-2 System gespielt hat. Ginczek und Weghorst vorne und Stefaniak auf der “10”. Tisserand spielte eine Halbzeit IV und eine Halbzeit im DM. Seguin und Jung kamen später auch rein. Später ging dann William als RA auf die rechte Seite und man spielte wieder im 4-3-3. Steffen, Mehmedi und Brekalo haben ja gefehlt. Auch das hat die Mannschaft gut kompensiert. Sonderlob geht aus meiner Sicht an Weghorst und Gerhardt. Auch für Tisserand hat es mich gefreut, das er getroffen hat. Das Spiel bestätigt die Spielweise, selbst gegen so einen Gegner wie Aue wo es um nix geht, haben sich alle reingehauen…

    24
    • Wie haben denn Weghorst und Ginczek miteinander harmoniert?

      0
    • Die beiden hatten eine sehr gute Raumaufteilung und wussten es entweder Freiräune zu schaffen oder sich im Spiel anzubieten.

      Ich kann mich spontan an keine großen Momente des Zusammenspiels oder an spezielle Passmuster zwischen beiden erinnern*. Ich fand es aber auffällig wie sie sich gerade zu Beginn im Spiel ohne Ball positionierten. Sehr oft blieb einer der beiden ziemlich zentral im Fokus während der andere zur Seite auswich (Ginczek oft schon beinahe als Außenstürmer, Weghorst eher auf den Halbpositionen). Zeitgleich war entweder
      –Stefaniak auf der Gegenseite vorgerückt und Gerhard bereit die zentralen Mittelfeldräume zu beackern
      –Der gegenüberliegende Außenverteidiger etwas offensiver gestellt und auf Konterchancen lauernd
      –Gerhard und die AV im Pressing, Camacho sehr tief und Arnold auf Position.

      Gelangte man in Ballbesitz, zogen beide wieder recht schnell in die Mitte (mir sind die Übergänge selbst nicht aufgefallen, nur die Endpositionen – Gerhard und Stefaniak waren für mich die Schlüsselpositionen auf die ich mich fokussierte)

      Die zwei Häufigsten Muster waren hierbei:
      1) Kurze Pässe im Mittelfeld und dann nach Außen (oft sicher und kurz), Durchstöße zur Linie, Flanke in die Mitte wo beide Stürmer und Stefaniak oder Gerhard warteten. Gelegwntlich auch mit schnellerem Aufbau in dem einer der Stürmer den Ball schnell nach Außen jagte. Generell war das Muster ‘Im Angriffsdrittel auf die Außen spielen/Laufen’ sehr gut ausgeprägt, auch wenn bis dahin oft primär im Zentrum gearbeitet wurde.

      2) Bei Balleroberung. In eigener Hälfte oder eigenen Ballrochaden in der Abwehr geht plötzlich ein steiler Ball in die Zentrale, sehr oft auf die Stürmerposition in der Mitte oder Halbfeld. Leider wurden diese Bälle oft auf dem Weg abgefangen oder die Züge aus verschiedenden Gründen nicht ausgespielt. Man erkannte aber dass sowohl der direkte Lauf Richtung Strafraum als auch der Versuch eines sxhnellen Lauf- und Passspiels versucht wurden.

      ———-

      *Ich bin mir nicht ganz sicher ob es wirklich Ginczek/Weghorst waren. Es gab zwei sehr versprechende Angriffsszenen welche leider Abseits gepfiffen wurden. Ich denke(!) beide waren beteiligt ich weiß aber nicht mehr wer in welcher Funktion.

      Beide Male wurde ein zentraler Spieler aus dem Nichts angespielt und konnte recht frei aufs Tor zugehen während ein dritter Spieler nebenan eine Anspielstation bot. Bei der zweiten dieser Aktionen wurde diese auch uneigennützig genutzt da der Torwart gut den Winkel verkürzt hatte.

      10
    • Piperita hat es schon gut beschrieben. Direkt gesucht haben sich die beiden nicht. Das “Zusammenspiel” ergab sich systembedingt, Weghorst ist wirklich sehr oft ganz vorne angelaufen, Ginczek agierte meistens eher abwartend, lauernd. Beide geben unserem Spiel unterschiedliche Lösungen, sowohl offensiv als auch defensiv. Ich sehe Weghorst vom Einsatz und Anlaufen im Pressing her gerade bei 120%, ist ja schon irre was er reinknallt. Ginczek ist sicherlich auch bei 100% und keinesfalls passiv, aber er fällt eben in dem Bereich etwas gegen Weghorst ab. Dafür hat er aber eine andere Qualität, er wirkt im Abschluss sehr ruhig, überlegt. Die Mischung bei den beiden passt einfach.

      Genauso unterschiedlich sind übrigens Arnold und Gerhardt. Arnold macht es auch etwas überlegter und abwartender, versucht gezielt Akzente zu setzen. Gerhardt knallt ähnlich wie Weghorst einen Sprint und intensiven Lauf nach dem anderen hin und läuft und läuft und läuft. Und Gerhardt zeigt einfach, das er ein offensiver Spieler ist und eben kein defensiver. Er ist an jeder Offensivaktion beteiligt. Ähnliches Thema wie oben, Arnold und Ginczek spielen eher gezielter, Gerhardt und Weghorst mischen überall mit. Genau diese Mischung aus den Spielertypen gibt der Mannschaft einfach Optionen. Die Basis ist und bleibt aber die Einstellung/Laufbereitschaft. Die muss immer da sein.

      9
  16. Russ from England

    Is Steffens injured?

    0
  17. Schade, konnte das Spiel leider nicht sehen. Was sagen denn die Zuschauer so zum ersten Auftritt von Sebastian Jung? Ich habe ja immer noch so eine leise Hoffnung, dass er evtl. im Laufe der Saison doch noch zu einer “unerwarteten” Verstärkung auf den Außen werden könnte – vorausgesetzt er bleibt mal fit :grübel:

    5
    • Er war sehr unauffällig und hat auch etwas darunter gelitten, dass der Spielfluss mit den vielen Wechseln dahin war. Ansonsten ist über seine Seite nichts angebrannt.

      2
    • Unauffällig ist eine gute Beschreibung. Leider war nach der Halbzeit der Spielfluss etwas weg.

      Nacjdem William eingewechselt wurde, hielt Jung seine Seite gut sauber was dem Brasilianer gut half seine Läufe und Dribblings zu zeigen. Jedoch spielte Aue primär über die andere Außenseite sodass Jung wenig geprüft wurde.

      2
  18. Habe mal eine Off-Topic-Frage:
    Kennt jemand den genauen Namen der neuen VfL-App?
    Mir wird beim Öffnen der App angezeigt, dass es eine neue gibt, aber ich finde sie nicht.
    Habe ein IPhone. Name und Hersteller der App wären super :-)

    Danke :top:

    Ach ja und noch was:
    Immer nur du :vfl:

    0
  19. Ein paar Notizen:

    Spieler
    –Knoche ist ein Klasse Zweikämpfer und besitzt ein ordentliches Stwllungsspiel. Aber er braucht auf seiner Seite einen schnellen Außenverteidiger! Aue ist einige Male an dem Duo Verhaegh/Knoche ziemlich einfach vorbeigelaufen und so gefährlich Richtung Strafraum gekommen.
    –Bruma mit einem großen Ausrufezeichen. Gerade in der zweiten Halbzeit wo der Defensivverbund oft etwas wacklig schien hat er sich in unzählige Bälle und Gegner hineingeworfen. Unsere Besetzung hinten ist einfach nur brutal!
    –Gerhard für mich der auffälligste Spieler. Überall zu finden mit einigen guten Aktionen. Er scheint seine Position gefunden zu haben! Manchmal fehlte ein kleines Bisschen zum Ende, sei es der letzte Pass oder der Abschluss.
    –Arnold mit dem klassischen Arnold. Sowohl im positiven wie im negativen. Klasse im Positionsspiel und von der Spielintelligenz her. In der Defensive hatte er einige gute lange Bälle in die Spitze gespielt und so Gegenstöße eingeleitet und er tauchte auch des Öfteren vorne auf. Gerade dort vertendelte er jedoch für meinen Geschmack zu oft durch Zögern oder ungenaue Bälle.
    –William kam als RA in der Schlussphase zum Zug und — gerade wenn Jung wieder zu alter Stärke (d.h. Frankfurter Niveau) findet — könnte er hier zu einer ernsthaften Option bis Winter werden. Er hat die Geschwindigkeit un den Drang nach vorne mit dem Willen zum Zweikampf. Was mich jedoch beeindruckte waren seine Laufwege in die Spitze.
    –Stefaniak mE die Überraschung des Spiels. Er ist und war immer nur als maximal B-Lösung betrachtet wurden und dies als reiner Flügelspieler. Jedoch hat er im ersten Durchgang je nach Bedarf die gesamte Fläche zwischen Sturm und zentralem Mittelfeld abgedeckt und über 90 Minuten den von Labbadia verlangten absoluten Kampfeswillen gezeigt.
    –Weghorst oder Ginczek? Es bleibt auf einer Ebene. Beide mit Tor und gutem Einsatz. Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass Weghorst in zwei Jahren entweder absolut nicht mehr zu halten sein wird oder aber in der Bedeutungslosigkeit versunken sein wird. Einsatz, Wille, Ideen – Er hat alles was man braucht aber der letzte Pass oder Schuss wirken manchmal noch leicht unglücklich oder zu kompliziert gedacht. Ginczek ist hier etwas gradliniger
    –Rousillon ist ein Tier!

    Spiel
    –Zu Beginn hat Aue brutales Pressing auf unsere Abwehrreihe gespielt. Trotzdem konnten wir den Ball in den ersten 15 Minuten gepflegt und sicher in der Viererkette zirkulieren bis sich eine Öffnung bot. Der Abwehrbund in der ersten Hälfte (L->R: Roussilon, Tisserand, Bruma, Verhaegh – Camacho) war absolut konzentriert und souverän und ließ wenig anbrennen.
    –In HZ1 versuchte man verschiedenste Methoden des Angriffsaufsbau. Konter nach Ballgewinn oder Standard, verschiedene Laufmuster mit den beiden Achtern, Flankenläufe von insbesondere Roussilon und Gerhardt, Steilpässe von einem tiefstehenden Arnold bei aufgerückten Gerhardt und einem AV.
    –Sehr oft versuchte man das direkte Spiel durch die generischen Reihen hindurch oder sich zu zweit oder dritt durchzukombinieren. Dies schien eine Maßgabe gewesen zu sein denn zeitweilig war es im letzten Drittel auffällig wie man sich weiter verschob und deses Spiel regelrecht suchte. Auch wenn oft die Bälle abgefangen wurden, waren alle beteiligten Spieler voll darauf eingestellt da sie stets die Wege perfekt rannten und bei den zu erwartbaren Ballverlusten die Abwehr schnell stand und reagieren konnte
    –In HZ2 merkte man die Umstellungen sofort. Knoche+Verhaegh sind kein gutes Gespann und Seguin konnte nicht die Vielfalt von Arnolds Aufgaben stemmen. Tisserand hat sein Spiel gespielt hatte aber nicht die generelle Souveränität und Bissigkeit eines Camachos. Mit 5 potentiellen Stamm IV und einem länger verletzten Guilavogui war dies jedoch ein versprechendes Bewerbungssxhreiben f7r die Rolle als DM-Ersatz und damit f7r einen recht gesicherten Bankplatz.
    –Generell nutzte Aue bis zu dem William-Wechsel die Geschwindigkeitsdefizite unserer linken Seite sehr bewusst und brachen ein paar Mal durch oder zwangen Knoche zum frühen Rausrücken zur Seite. Nach diesem Wechsel konnten wir das Spiel bewusster breit aufziehen und wieder etwas Momentum generieren. Durch die Breite kamen auch vermehrt Seitenwechsel in den Fokus die Verhaegh Zeit gaben vorzurücken. Einen Ticken sxhneller (entweder Körper pder Geist) oder mit einen minimal besseren linken Schlappen und es hätte einige Abschlüsse mehr geben können!

    38
    • Danke für Deine Eindrücke! :top:

      10
    • Ja, zweite Halbzeit spielte man mit Tisserand, Seguin und Gerhardt im zentralen Bereich. In der ersten Halbzeit waren das noch Camacho, Arnold und Gerhardt. Natürlich war die Besetzung in der ersten Halbzeit wesentlich stärker und auch eingespielter. Camacho hat im Grunde defensiv alle Freiheiten und geht immer dort hin wo es gerade brennt. Im Gegensatz dazu hielt Tisserand sehr seine Position. Seguin suchte seine Position ein wenig.

      Stefaniak habe ich auch ganz gut gesehen. In der ersten Halbzeit versuchte er sich durchzuspielen und vor allem im Pressing viel Raum abzudecken. Das merkte man dann in der zweiten Halbzeit, am Ende war er sichtlich platt. Unser System hat ihn richtig an seine Grenzen geführt.

      Das 3:1 hat er klasse mit vorbereitet. Und ein paar Abschlüsse hatte er auch, leider brachten die nichts ein. Also wenn ein Ntep und Kuba keine Leistung bringen und Malli auch eher ein bißchen Hacke und Sptze spielt, dann wird Stefaniak diese Spieler sicherlich überholen. Ob er an Brekalo, Mehmedi und Steffen vorbeikommt? Das glaube ich eher nicht. Da fehlt schon noch etwas. Aber für den 18er Kader könnte es bei Stefaniak im Laufe der Hinrunde sicherlich mal reichen…

      7
  20. Zwei große Hoffnungsträger für den VfL:
    https://www.dfb.de/u-19-junioren/news-detail-u-19/u-19-verpasst-sieg-gegen-die-schweiz-192340/BWolfsburger
    Doppelpack vor der Pause
    Die beiden Wolfsburger Charles-Jesaja Herrmann (42.) und John Yeboah (45.) hatten das deutsche Team vor 2217 Zuschauern mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause in Führung gebracht…
    Endergebnis 2:2

    9
  21. Die Pressing Übung der 2. Halbzeit war schon super zu sehen. Ich glaube hier wollte BL was testen.

    0
  22. Hey die u 20 von Deutschland hat auch 3:2 gegen Tschechien gewonnen wobei itter ein Tor gelang :vfl:
    PS. Hoffe das man den jungen jetzt nicht ganz vergisst und das er hin und wieder seine Einsatzzeit bekommt

    24
  23. Maxi Arnold isst Ragulette bei Felix Klaus und Sebi Jung geht mit F.Klaus und den Hunden spazieren .
    So gefällt mir das

    21
  24. Bei Polen gegen Italien übrigens Kuba von Beginn an auf Rechtsaußen. Ebenfalls von Anfang an auf dem Feld ein gewisser Mateusz Klich. Wer erinnert sich noch? :vfl:

    6
    • Den Gäste-Sieg verhindert Jakub “Kuba” Blaszczykowski (32). Der Wolfsburg-Profi grätscht in der 78. Minute völlig unnötig Chiesa um. Klarer Elfmeter! Den verwandelt Jorginho sicher und rettet damit das Remis.

      Jakub

      Ist dann bestimmt wieder ne Ehrenrunde durchs Stadion gelaufen der Kuba. Hat ja mal in Italien gespielt.

      10
    • Achja Klich….der hat sich u.a. damals sehr über die 5 Tore von Lewandowski gegen uns gefreut.
      Dummerweise hat er bei Kaiserslautern selber nichts auf die Reihe bekommen.

      2
  25. Die U23 hat 4:0 gegen Drochtersen gewonnen.

    Laut Kicker hat Elvis im Sturm gespielt.

    Nach der Logik so mancher hier, vor ein paar Wochen nach dem Spiel gegen Norderstedt, müsste unsere U23 jetzt auch Bayern besiegen. :keks:

    8
    • Ich nehme an, dass die Aufstellung wie im Kicker von den Positionen her nicht passen wird.
      Rizzi als RV und Ziegele davor ist genauso unwahrscheinlich.
      Ohne das Spiel gesehen zu haben tippe ich auf Elvis in der Zentrale und Hanslik im Sturm.

      2
  26. Ich habe gerade einen Artikel in der WN von gestern über Hinds gelesen. Da ist zu lesen, dass er auch lange geplante Termine mit seinen Beratern hat platzen lassen. Dazu soll Anfang Juli ein Familienmitglied verstorben sein zu dem er eine enge Bindung hatte. Da scheint er jetzt in ein tiefes Loch gefallen zu sein. Das ist wirklich eine traurige Geschichte.

    5
    • mag ja alles sein das es dafür alles Gründe gibt. Wenn ich dann aber sehe was er so alles auf Instagram liked, habe ich aber eher weniger den Eindruck als ob ihm der Fußball so wichtig wäre. Der hat ganz andere Sachen im Kopf.

      Zudem wenn er in das Loch gefallen ist hätte er es ja dem Verein mitteilen können. Dafür hätte es dann bestimmt auch Verständnis gegeben. Aber mit dieser Story hat er sich einfach nur unglaubwürdig gemacht.

      12
    • Ich denk dann eher, dass er gar nichts geregelt bekommt. Wenn einem die eigene Karriere dann auch so entgleitet, ist das schon arg bedenklich. Depressive Menschen liegen z. B. tagelang nur im Bett und vernachlässigen alles um sich herum.

      Dass ein nahestehende Verwandter von ihm gestorben ist, war für mich jetzt neu. Und ich kann mir da schon vorstellen, dass einen das aus der Bahn wirft. Die Perspektive beim VfL ist für ihn jetzt dazu nicht gut, da fragt er sich vielleicht auch was er dann in Deutschland soll. Alles nur Vermutung.

      4
    • Der VfL ist eigentlich ein recht familiärer Verein. Wenn Hinds wegen dieser Geschichte nicht fähig ist seinen Beruf auszuüben dann hätte er es wahrscheinlich nur sagen zu müssen und man hätte es geregelt bekommen. Man denke nur an RiRo damals der ähnliches erlebt hat.
      Diesser gesamte Fall um ihn stinkt doch bis zum Himmel. Vielleicht werden wir ja irgendwann aufgeklärt.

      10
  27. Wie Pokal gegen Hangover 69 geht, das haben die VfL-Ladies gezeigt.
    Einfach 11 Tore in Hannoi schießen!

    19
    • Ja, nette anekdote. Du siehst aber auch einen unterschied zwischen den teams beider vereine? Wo sie bei den herren ziemlich nah beisammen sind, liegen bei den damen welten dazwischen
      Trotzdem hätte ich natürlich nix gegen ein ähnliches Ergebnis bei den jungs…

      1
    • DANKE TOM!
      Du hast meinen Maßstab doch wieder zurecht gerückt.
      Mir war der Unterschied in der Tat nicht so klar.
      Solche Details übersieht man schon mal im Blick durch die Vereinsbrille.
      Sorry dafür…. :klatsch2:

      9
    • Ich helfe gern,wenn ich kann ;-)

      13
    • Das klingt fast so, als läge die größere Verantwortung (ich lasse das böse Wort Schuld mal weg) bei Wolfsburg.
      Ich bin sicher, im Gegenzug zu seinem Rückzug nach England und zu seinen Freunden hat Hinds als erste Handlung auf sein sicher üppiges Gehalt verzichtet…oder etwa nicht?

      Der arme Junge, nicht der Sprache mächtig, seinem Umfeld entrissen, abgeschoben nach Fürth, aussortiert. Was ist der VfL doch für böser Verein?

      4
    • Nach dem Abgang von Jonker wußte beim VfL niemand was so Recht mit “einem der größten Talente des englischen Fußballs” anzufangen. Er wurde nach Fürth abgeschoben und nach seiner Rückkehr stand er auf der Liste abzugebender Spieler ganz oben.
      Trainer und Manager haben wie der restliche Stab genug andere Sorgen, als Kindermädchen für einen von über dreißig Spielern zu spielen.

      Ist das das Geschäft oder darf so etwas bei einem “familiärem” Klub nicht passieren? Vermutlich haben sich tatsächlich beide Seiten nicht mit Ruhm bekleckert in der Angelegenheit.

      12
    • So dämlich ich das selber finde, aber das ist eben das Geschäft..
      Hinds ist nur eines von vielen Talenten die (mit Familie ubd Beratern) es nicht packen.
      Ödegaard oder Mastour (dieses Jahrhunderttalent aus Mailand) sind bekannte Beispiele.

      Manchen gehts dann entweder nicht schnell genug oder gucken nur auf den Gehaltscheck (will ich hier jetzt keinem unterstellen, kanns mir aber sehr gut vorstellen)

      3
    • Aus meiner Sicht ist es großer Quatsch dem VfL den schwarzen Peter zuzuschieben. Ein Spieler der sich wegstreiken wollte auch noch den letzten Rest Eigenverantwortung zu nehmen und ihm mundgerecht noch einen Fitnesstrainer nach London einfliegen zu lassen, kann ja wohl nicht ernsthaft die Lösung sein.In erster Linie ist doch der Spieler selbst für seine Fitness verantwortlich- genauso dafür die Sprache des Landes zu lernen in dem man arbeitet und sich einen Pass zu besorgen.Wo war denn hier der Berater-? Er hätte dem Spieler doch sicherlich einen englischen Klub verschaffen können. Mein Eindruck ist eher, dass kein Verein für Hinds bezahlen wollte und der Berater deshalb zu der Geschichte mit dem Pass geraten hat.Schäfer und Schmattke werden sich schon genau überlegt haben was aus wirtschaftlicher Sicht die günstigste Variante für den VfL war.

      8
    • Ich finde den artikel interessant in Richtung: was hätte der VfL anders machen KÖNNEN?

      Freigesprochen wird Hinds ja freilich nicht.

      5
  28. Nico Schulz in der Deutschen Nationalmannschaft? Ich glaube, ich muss mehr Fußball schauen. Ich habe den Namen noch nie gehört und den Spieler noch nie gesehen :pirat:

    1
    • Und jetzt macht der große Unbekannte noch das Tor :top:

      0
    • Überhaupt nicht despektierlich gemeint, aber vermutlich hast du Recht: Nico Schulz sollte man eigentlich kennen. Dennoch in der Zeit des Internets, der Selbstverständlichkeit alle Bundesligaspiele sehen zu können, wenn man doch wirklich will und dem damit verbundenen Zugang zu “allumfänglichem” Wissen, etwas erfrischendes aus längst vergessenen Tagen, einen Nationalspieler in einem A-Länderspiel das erste mal zu sehen. Ich beneide dich richtig darum.

      0
    • Hat in seiner Laufbahn fünf mal gegen den VfL gespielt und dabei – im März beim 0:3 in Hoffenheim – ein Tor geschossen…

      2
  29. Zum Länderspiel gestern. Weiss nicht so was andere denken aber für mich kann man keine Länderspiele bestreiten mit Timo Werner im Sturm. Klar: alle hier haben wohl irgendeinen Spieler den man nicht so mag und vielleicht ist es bei mir Werner. Aber: habe 2 Länderspiele jetzt beobachtet samt die WM und finde die Leistungen ähnlich. Der Ball tendiert bei den Annahmen 5 M weg zu kollern, beim Ballführen wird der Ball vorgeschoben ein Paar Meter und dann rennt Werner hinterher wie man bei kleinen Jungs sieht sieht. In beiden Fällen ist der Ball natürlich schnell wieder beim Gegner. Das Stellungsspiel und die Zweikampfhaltungen sind ausserirdisch, Kopfballspiel inexistent. Habe ich alles falsch gesehen?

    Gestern wurde aus irgendeinen Grund Brandt ausgewchselt, Petersen ein. In seine 25 Minuten hatte dieser erheblich mehr sinnvolle Situationen als Werner im ganzen Spiel. Und eine Aufstellung mit Reus und Werner ist mir vollständig rätselhaft, da beide genau die gleichen Probleme haben, sowohl als die gleichen Stärken.

    Als Konterspieler sehe ich natürlich Reuss und Werner in einem anderen Licht aber Deutschland spielt keinen Konterfussball. Und das Mittelfeld hat so wie es jetzt läuft kaum Anspielstationen im Sturm. Nur mit Petersen fing es an besser auszusehen. Wie gesagt: sehr rätselhaft.

    2
  30. Interview mit Weghorst und eine Flanken-Challenge.

    https://www.youtube.com/watch?v=gOHiPxQB1bM

    0