Montag , August 19 2019
Home / News / Kader für Stuttgart: Didavi und Uduokhai dabei – Tisserand fehlt
Daniel-Didavi-VfL-Wolfsburg

Kader für Stuttgart: Didavi und Uduokhai dabei – Tisserand fehlt

Am Freitagabend gab der VfL Wolfsburg den Kader für das Spiel gegen den VfB Stuttgart bekannt. Wie erwartet haben es die Anfang der Woche noch angeschlagenen Daniel Didavi und Felix Uduokhai in den Kader geschafft.

Nicht dabei ist Marcel Tisserand, der seit längere Zeit mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hatte.

Der Kader des VfL Wolfsburg gegen Stuttgart


 
 

Training vom Mittwoch

Keine guten Nachrichten für VfL-Coach Andries Jonker: Das Krankenlager des VfL Wolfsburg ist weiter groß.

Aber immerhin: Daniel Didavi ist zurück im Training. Der Offensivspieler hatte sich im Spiel gegen Frankfurt am Zeh verletzt und konnte 10 Tage nicht trainieren. Kurz vor dem Hannoverspiel hatte er es zurück auf den Platz geschafft, aber noch mit Schmerzen gespielt. In den folgenden Tagen schonte sich Didavi und setzte am Dienstag erneut mit dem Training aus. Gestern war er dann wieder auf dem Platz und konnte alle Einheiten zusammen mit der Mannschaft absolvieren.

Bei Marcel Tisserand sieht es schlechter aus. Der Innenverteidiger hat immer noch mit einer hartnäckigen Oberschenkelverhärtung zu kämpfen. Obwohl Tisserand Anfang der Woche auf dem Platz stand, war ein Mannschaftstraining noch nicht möglich. Laut WAZ soll er definitiv für das Spiel gegen Stuttgart ausfallen.

Auch Jakub Blaszczykowski ist angeschlagen. Der Pole kämpft mit einer Grippe. Einsatz eher fraglich.

Darüber hinaus gibt es drei Langzeitverletzte, deren Ausfälle dem VfL Wolfsburg richtig schmerzen: Bruma, Brooks und Gomez.
 
VfL Wolfsburg Training
 
Aufgrund der vielen Einschränkungen und Unwägbarkeiten wirbelte Jonker gestern im Training bei einem Spiel 11 gegen 11 die Teams kräftig durcheinander. Es sieht danach aus, als wenn Jonker beim Zweisturm-System bleibt und Dimata neben Origi auflaufen lässt.

Auch Uduokhai wieder fit

Auch Felix Uduokhai war zuletzt durch einen grippalen Infekt geschwächt.

Doch heute die gute Nachricht: Coach Jonker verkündete auf der Pressekonferenz, dass Uduokhai für das Spiel gegen Stuttgart fit und einsatzbereit ist.
 
VfL Wolfsburg Training 02
 
 

Karten für das Pokalspiel gegen Hannover

Seit dieser Woche können sich Dauerkartenbesitzer ihr Ticket für die Pokal-Partie sichern. Die Dauerkartenplätze sind bis Freitag, 22. September, 17 Uhr reserviert.

Am 26. September und 27. September haben Wölfe-Club-Mitglieder dann die Möglichkeit ihre Karten zu sichern. Aber auch Dauerkartenbesitzer können an diesen zwei Tagen weiterhin freie Plätze erwerben.

Der freie Verkauf beginnt am 28. September (9.30 Uhr).

 

Tagesticker – Donnerstag, 14.09.2017

 

Wölferadio – Wölferadio-LogoNicht Fisch, nicht Fleisch!

Ohne Gomez nach Stuttgart: Warum das für die Schwaben ein echter Vorteil ist, erklärt Tim Meixner vom Fernsehsender RON.TV und Experte für den VfB Stuttgart. Thema ist außerdem das 18. Auswärtsspiel, wo sich die Profis des VfL auf den Weg zu den Wölfe-Fans gemacht haben.

Klick: Zum Podcast
 
 

93 Kommentare

  1. Sieht nicht so gut aus in der Abwehr. Tisserand soll laut WAZ sogar definitiv ausfallen. Uduokhai hat Grippe. Verhaegh wurde als IV im Training gestellt, das habe ich nachmittags auch einmal sehen können. William blieb rechts. Alle reden irgendwie immer von unserer Offensive, dabei haben wir seit Vorbereitungsbeginn eben auch mit enormen Problemen in der Defensive zu kämpfen. Ich hoffe, Udo schafft es gegen Stuttgart! Knoche sollte dann auch erstmal gesetzt sein, weil er ja der einzige IV ist, der konstant fit ist. Das reicht schon bei uns. :D

    0
    • Udo soll nur leicht gekränkelt haben das sollte für Stuttgart reichen. Gehe dennoch in den nächsten Spielen von etwas Rotation aus aufgrund des engen Spielplans in der nächsten Woche.

      0
    • Ja, klar. Aber trotzdem suboptimal, immer wieder kranke und angeschlagene Spieler dazwischen, das trägt auch nicht gerade zur Form- und Fitnessverbesserung bei. Von Taktik will ich gar nicht reden. Jonker musste diese Woche sogar Hinds als IV einsetzen. Der hat es aber für seine Verhältnisse gut gegen Origi verteidigt. War recht lustig, Hinds als IV im Training zu sehen, dachte zuerst ich schaue nicht richtig.^^

      0
    • Das man verletzte Spieler hat, da muss man mit Leben in der Bundesliga. Aber beim VfL läuft in der Hinsicht anscheinend einiges schief.
      Alles war Rang und Namen hat, ist verletzt.
      Vielleicht sollte sich Jonker mal hinterfragen ob sein Aufbauprogramm vor der Saison so glücklich war.

      3
  2. Was glaubt ihr, wieviel Punkte können bzw. sollten wir in der nächsten Woche holen?

    Stuttgart (A)
    Bremen (H)
    München (A)

    Aus meiner Sicht ist das eine hammerharte Woche, Bremen ist sehr unangenehm zu spielen. Gut für uns ist, dass das Spiel in München erst am Ende der Woche ist. Mein Tipp: 4 Punkte holen wir.

    3
    • 1 Punkt in Stuttgart und 3 Zuhause gegen Bremen um ein Polster für die Klatsche in München zu haben.

      15
    • Mindestens 4 MÜSSEN es sein, sonst brennt der Baum hier schneller als es so mancher möchte.
      Ich glaube nicht das die Herren im AR besonders ruhig sein werden, wenn es z. B. 2 Niederlagen und 1 Unentschieden werden.

      Ich selbst tippe auf 4 Punkte aus den Spielen, 6 wären aber besser.

      4
    • 6 sollten schon drin sein. Stuttgart und Bremen MUSS man schlagen. Beides keine Übermächte. Dann mit 10 Punkten aus 5 Spielen nach München fahren wäre ordentlich.

      4
    • Ich tippe auch auf 4 Punkte.
      3 in Stuttgart und einen in München.

      3
    • 4 oder 6 Punkte werden es.

      1
    • @jonny.pl: Ja, was werden die “Herren im AR” machen, wenn nach den drei Spielen 0 oder 1 Pkt. auf dem Konto stehen? Ich vermute mal – je nach ihren spirituellen Vorlieben – mit dem Fuß gegen die Wand treten, eine Flasche Whisky saufen, eine Kerze in der St. Bernward- oder der St. Marien-Kirche anzünden … oder, was einem dann auch schon mal einfällt: den Trainer entlassen. Denn wir wissen ja, das Potenzial in der Mannschaft (für mindestens einen “einstelligen Tabellenplatz”) ist da.
      Ich würde einfach nur abwarten. Aber mich fragt ja keiner. :D

      5
    • 7, so wie Bayern bislang spielt ….

      0
    • Es werden nur zwei Punkte, aber ich will dringend unrecht haben.

      3
    • St. Christopherus hätte ich noch im Angebot :)

      1
  3. Kurze Off-Topic Anfrage vorneweg: Habe bei der Vorstellung im Exil-Thread gesehen, dass ein paar Leute hier aus dem Kurpfälzerischen-Raum kommen. Fährt von Euch (Raum Mannheim oder Heidelberg) jemand nach Stuttgart und hätte noch einen Platz frei?

    Zum Thema:
    Nach der Leistung vom letzten Samstag wäre es enorm wichtig, wenn Dida und Udo es bis Samstag schaffen. Dimata wird nach den Vorkommnissen letzte Woche sicherlich heiß wie Frittenfett sein und daher hoffentlich eine ähnliche Leistung wie gegen Frankfurt zeigen. Daher favorisiere ich ganz klar die 2-Stürmer-Variante mit ihm und Origi.

    0
    • Es gibt eine Gruppe für die Fans dieser Region Vielleicht kann jemand da weiter helfen. Kann selbst leider nicht. Willst du mehr Info dann über Admin meine Mailadresse holen

      0
    • Vielen Dank, :)
      ich habe ihm eine Nachricht/Anfrage bzgl. der Mailadresse geschickt.

      0
    • Da fällt mir ein, dass mich noch zwei andere user nach einem Kontaktaustausch gebeten haben. Ich will das heute Abend nach der Arbeit mal angehen. Sorry, dass ich es nicht eher geschafft habe…

      0
  4. Ich denke, mit 4 Punkten könnte man schon sehr zufrieden sein. Ob man nun einen Sieg in Stuttgart und ein unentschieden gegen Bremen holt oder umgekehrt, ist vollkommen egal.

    6 Punkte aus beiden Spielen wären schon top!!! Aber bei 4 würden wir auch ruhig dem Spiel in Bayern entgegen sehen können. Hauptsache nicht gleich zu Beginn unten reinrutschen…

    7
  5. Wäre schön, wenn wir mal wieder zu Hause einen Sieg sehen…eigentlich gehe ich fast davon aus, weil ich dienstlich in Indien bin und seit gefühlt 10 Jahren ein Heimspiel verpasse… :keks:

    5
  6. Ich sehe es wie die meisten: 4 Punkte ist Minimum. Ich werde einen Heimsieg gegen Bremen und mindestens einen Punkt gegen Stuttgart obwohl man da eigentlich einen Dreier braucht. Vielleicht ist da was drin.

    Traditionell werden wir von Bayern wieder abgeschossen. Da habe ich 0 Hoffnung.

    3
  7. Gegen Bayern kann man die Punkte gleich hinschicken und zu Hause bleiben. Da haben wir traditionell imme die Hosen voll. Warum auch immer.

    Blöd, dass das auch nicht nur einfache Niederlagen sind, sondern fast immer hoher Klatschen.

    Hoffentlich haben wir bis dahin wirklich gut Punkt gesammelt, sondern könnten schwache Partien und mangelnde Punkteausbeute vor dem Bayern-Duell dann bei einer Münchenklatsche schnell wieder zu einer Krise führen.

    0
    • @Lapsus: ” Da haben wir traditionell imme die Hosen voll. Warum auch immer.”
      Ganz einfach: weil unser Trainer nicht Nagelsmann heißt: die geben Ihre besten beiden Spieler an die Bayern ab, haben selbst wichtige Spieler verletzt und hauen die Bayern trotzdem 2:0 weg.

      10
  8. Leichte Entspannung der Personallage. Udo wohl dabei und Tisserand noch fraglich. Kuba fällt aus.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/wollen-die-drei-punkte-47293.html

    1
  9. Boah was Köln gerade in London auf die Straße bringt. Verdammt krasse Aufnahmen. Die Sender reißen sich um Videos und permissionen. :)

    https://youtu.be/snOiTe_-_rA

    2
    • Denen merkt man die Europapokaleuphorie richtig an. Angeblich 25.000 Kölnfans in London. Mal sehen wie viele es über die offiziellen 2.900 erlaubten Gästefans hinaus ins Stadion schaffen und vor allem wie lange sie dort bleiben.

      2
    • Der Anpfiff von Arsenal gegen Köln wurde um eine Stunde verschoben. Grund ist ein versuchter Blocksturm der vielen kartenlosen Kölner und anschliessende Abriegelung des Stadions.

      0
    • Ist doch schön, dass deutsche Fans dem Ruf der Nation als “gewalttätige Hunnen” voll und ganz entsprechen wollen.

      7
    • Das Anliegen der Fans ist aber schon ein wenig verständlich. Die wollen alle ihren Verein sehen während die Heimseite nicht ansatzweise ausverkauft ist. Da waren Probleme vorprogrammiert!

      4
    • Mir ist intellektuell und emotional völlig unverständlich, wie man gewaltätiges Durchsetzen eines “Anliegens”, ohne Rücksicht auf andere Menschen und auf Gegenstände, auch nur ansatzweise bagatellisieren kann.
      Dazu braucht es wohl eine Einstellung zum Sport, die mit Fairness und Anstand wenig zu tun hat. Aber eben dieses scheint Fansein heute zu bedingen?

      29
    • Ich bezeichne lediglich den Wunsch der Kölnfans das Spiel zu sehen auch vor dem Hintergrund dass viele Plätze leer bleiben die aber nicht an die Kölner gehen, als nachvollziehbar. Sich gewaltsam Zugang zum Stadion zu verschaffen ist aber der falsche Weg. An diesem Chaos ist Arsenal aber nicht unschuldig oder sie waren zumindest naiv. Bei den vielen anreisenden Gästefans verbunden mit dem geringen Gästekontingent und den auf Heimseite freien Plätzen wäre Stress vorprogrammiert.

      2
    • Konnte man nicht als Kölner normale Gegengeradentickets kaufen?

      1
    • Nein, Nikk, da wäre kein Stress vorprogrammiert, wenn man eben mit normalen englischen Maßstäben misst. Wenn du der Londoner Polizei etwas vorwerfen willst, dann die Naivität, nicht mit einem soöchen Ansturm von Idioten gerechnet zu haben. Es wurde seit ca. 10 Tagen gewarnt, nicht ohne Karten anzureichen. Aber die Denkunkundigen vom Dom ignorieren sowas….

      10
    • Nein. Alles außer Gästeblock war Heimbereich und es wurde davor gewarnt sich solche Tickets zu kaufen. Jeder erkennbare Kölnfan außerhalb des Gästeblocks sollte entfernt werden.

      1
    • Regeln sind neunmal regeln, wenn es nur 3000 Gästekarten gibt dann ist das so. Wenn Arsenal da nicht mit sich reden lässt dann haben die neunmal das Hausrecht. Unabhängig davon, dass von HNO keine 10.000 nach London fahren würden, Glaube ich nicht das so etwas in unserer fanszene möglich wäre(bei RB, Hoffentlich und den aller meisten anderen auch nicht) – wie sich die Fans der Kölner dort benehmen geht nicht. Man ist immer noch Gast in diesem Land. Was sollen denn die Engländer denken wie es in einem Stadion in Deutschland zu geht? Die bekommen ein völlig falsches Bild.

      1
  10. Zum Spiel am Samstag:
    Ich würde gern mal Itter gegen Brekalo spielen sehen. Da könnte man schon einiges erkennen, nicht nur wie die beiden sich im direkten Duell bekämpfen, sondern wer von Ihnen derzeit schon auf einem höheren Level spielt. Denke, das wäre neben den Toren möglichst für uns sehr sehr reizvoll; insbesondere für Rebbe und Jonker im Hinblick auf die zukünftigen Planungen gerade auch mit Brekalo……

    3
  11. Kölner Fanooligans blockieren alle Zugänge zum Stadion. KEINE Zuschauer kommen rein.
    Spiel absagen und für Arsenal werten?
    Zuschauersperre für alle Kölner Fans auswärts und mindestens ein Heimspiel?
    Was kann man da noch gegen solche Massen von Intelligenzverweigerern tun?

    1
    • Das ist so nicht korrekt. Die Kölner haben versucht einen Eingang zu stürmen. Daraufhin wurde der Einlass gestoppt. Nicht jeder Eingang wurde gestürmt.

      Und alle Kölnfans als Intelligenzverweigerer zu stigmatisieren ist purer Populismus.

      3
    • Mit dieser Aktion bringen sie sich selbst um ihren verdienten Lohn der letzten Saison. Nach 25 Jahren wieder europäisch dabei und dann ein solches Bild abliefern.
      Ich bin echt froh das unsere Fanszene für solche Bilder nicht bekannt ist.

      13
    • Zeigt sich auch den Irrsinn nur 5% an Gäste auf europäischer Ebene zuzulassen

      2
    • Sorry, Nikk, übereinstimmend berichteten Sky und englische Quellen, dass die Kölner Hunnen nun um das ganze Stadion herum die Eingänge belagern. Die Einlässe mussten allerdings geschlossen werden, weil Kölner Gewalttäter sie gewaltsam stürmen wollten.
      Im Heimbereich sind massenweise Kölner Zuschauer zu sehen, die offenbar Karten auf dem schwarzen Markt erworben haben.

      2
    • Der Blocksturm war aber im Gästebereich. Die anderen “belagerten” friedlich die Eingänge. “Blockieren” muss auch nicht zwingend negativ sein. Vielleicht ging es auch auf Grund der Masse nicht vorwärts. Die Auschreitungen waren jedoch nur in der Nähe des Gästesektors!

      1
    • Jetzt sind die Kölner auch im Stadion und, wen wundert’s, es haben deutlich mehr als die 2.900 Gästefans im Stadion Platz genommen.

      0
  12. Als ich die Videos gesehen hatte, war mir sowas klar. 2900 Karten ist auch ein Witz. Aber was haben die Kölner erwartet? Das ~10000 for free im Stadion Fußball schauen?

    0
    • Vielleicht das diejenigen, die eine Karte für den neutralen Bereich gekauft haben, auch ins Stadion kommen?!

      Gut, daß sie nicht reinkommen sollten, wurde zuvor angekündigt. Warum, hat sich mir aber immer noch nicht ganz erschlossen.

      0
    • Spiel ist mittlerweile angepfiffen. Angeblich sind 7.000 Kölner im Stadion!

      0
  13. 0:1 nach 10 Minuten Spielzeit, ekelhaft!

    0
  14. VfB-Kaufoption? – Rebbe rechnet mit Brekalos Rückkehr

    Die Zukunft Brekalos soll auf jeden Fall in Wolfsburg liegen. Zwar gibt es Gerüchte, wonach der VfB eine Kaufoption im zweistelligen Millionenbereich besitzen soll, VfL-Manager Rebbe aber rechnet mit einer Rückkehr des 19-Jährigen im nächsten Sommer: “Das”, sagt er, “ist so vereinbart.” In Wolfsburg steht der Flügelspieler noch bis 2021 unter Vertrag.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/706203/artikel_brekalo_treffen-mit-seiner-zukunft.html

    8
    • Aktuell ist der Kroate – um dessen vorzeitige Rückkehr sich der auf dem Flügel lahmende VfL nach kicker-Informationen in diesem Sommer vergeblich bemüht hat.

      Wenn das stimmt hat der VfB definitv keine Kaufoption.

      5
    • Das ist aber schon enttäuschend, wenn er es abgelehnt hat, diesen Sommer zurück zu kommen. Oder kann Stuttgart das entscheiden?

      Bisher dachte ich immer, dass der Verein der verleiht, immer bei einem Notfall die Leihe beenden kann.

      0
    • Naja der VfB wird abgelehnt haben Brekalo ziehen zu lassen, so einfach ist das. Gültiger Leihvertrag der wohl keine Option hatte zur vorzeitigen Kündigung.

      3
    • Danke! Wenigstens scheint es ja keine Kaufoption für Stuttgart zu geben, das ist ja schon positiv.

      Was mich aber noch wundert, wenn Stuttgart nicht aufgestiegen wäre, wäre doch auch die Leihe beendet gewesen. Mich wundert warum sie nicht verlängert worden wäre, wenn Stuttgart weiter in Liga zwei geblieben wäre und geendet hätte bei Aufstieg. Verleiht man nicht üblicherweise eher in zweite Liga, damit der Spieler nicht gegen den eigenen Verein spielt?

      0
    • Gibt es dazu denn eine Quelle das die Leihe vorzeitig beendet gewesen wärem wenn Stuttgart nicht aufgestiegen wäre?

      0
    • @jonny.pl: Ja es gibt ganz viele Quellen wonach die Leihe im Sommer 2017 beendet gewesen wäre, sollte Stuttgart dann nicht erstklassig sein. Ich hab jetzt nur eine

      http://www.vfb.de/de/vfb/aktuell/neues/profis/2017/verpflichtung-josip-brekalo/

      weil ich mit dem Handy nicht viele hinbekomme, aber die waz hat auch so geschrieben und noch einige andere. Dann ist es vermutlich schon eher eine ungewöhnliche Vereinbarung vom VfL.

      0
    • http://www.sportbuzzer.de/artikel/leihe-josip-brekalo-wechselt-vom-vfl-wolfsburg-zum-vfb-stuttgart/

      Schieb ich so noch schnell hinterher. Wie gesagt, ich kenne das nur anders herum. Das er im Falle des Aufstiegs wieder zurück kommt, um nicht den Liga Konkurrenten zu stärken. Hab ich wieder was dazu gelernt.

      0
    • Ungewöhnlich weil der Spieler 2 mal in der 1 Liga gegen den VfL spielen wird. Wenn aber alles gut läuft spielt er keine tragende Rolle in den beiden Spielen und bekommt in der Liga Spielpraxis in der er am meisten lernt und am meisten bringt für den VfL Wolfsburg.

      Wahrscheinlich war der Plan vom VfL Brekalo in der 2 Liga mindestens ein halbes Jahr zur parken damit er köperliches Spiel lernt und dadurch ggf. schneller an Masse zulegt. Wie es dann weitergegangen wäre mit BRekalo ist dann die Frage.

      Ging man nicht davon aus der der VfB aufsteigt? Wäre meiner Meinung nach blauäugig gewesen… Kann an solch ein Szenario nicht glauben. Hat man damit gerechnet das man gegen den Abstieg spielen wird und nicht doch noch die Kurve bekommt? Schwer zu sagen… Ich glaube der VfL dachte nicht das es in die Relegation geht… von Europa wird aber auch keiner geträumt haben…

      Ging man davon aus, dass man Not auf der LA und RA Position haben wird? Ich glaube nicht… Daher vermute ich das bei einem nicht Aufstieg vom VfB der Plan gewesen wäre, dass man Brekalo noch ein mal verleihen würde, aber nur 1 Jahr und dann innerhalb des Bundesliga…

      Beweise dafür? Keine! Alles nur Vermutung… Aus der Sicht von damals… Besser wäre es wohl gewesen wenn der VfB nicht aufgestiegen wäre, denn dann hätten wir ein Problem weniger und einen guten Spieler mehr…

      “Wäre, wäre Fahrradkette”.

      0
    • Ja , das stimmt wohl. In jeden Fall hoffe ich, du hast Recht und er spielt keine tragende Rolle in den Spielen gegen uns. Und was ja positiv ist, dass es scheinbar doch keine Kaufoption für Stuttgart gibt, er dann im nächsten Jahr wieder zu uns kommt und sich in der Zwischenzeit gut entwickelt.

      0
  15. If coach Jonker will not be able to use Marcel Tisserand services, we will probably see three Knoche, Camacho, Uduokhai again on the pitch. We will have to wait a bit for Bruma and Brooks, so Felix will surely receive a lot of chances. Germany is very talented. It is very possible that after Marcel’s return, Robin will sit on the bench and Ohis will be the basic player. I think we will see William and Gerhardt on the sides again on Saturday. In the middle of Guilavogui from Arnold. After Divock they will probably be followed by Malla and Daniel, for whom it will certainly be a special match. And Didavi is in good hands recently. I very much hope that on Saturday Germany will again be included in the list of shooters. In the previous season, practically all goals were scored for us by Mario Gomez, and in 2 days’ time it will be missing, so we will have to do without him. Luckily, there is a new acquisition of Origi, maybe it’s Belgium that will score the first goal in the new colours. I am very much counting on that. Tomorrow, the team will appear and I will officially present my eleventh person. VfL forever in our hearts !!! :vfl: :P :vfl:

    6
  16. Was für Unterschiede. Hertha kriegt keine 30.000 ins Stadion und Köln fast 20.000 nach London, die sich dann aber daneben benehmen.

    Wenn das beides ein Zeichen von Tradition, Leidenschaft und Fankultur ist, dann hoffe ich, dass wir so eine Kultur nie haben werden.

    Gemessen an der Einwohnerzahl hätten bei uns 1.030 Zuschauer dabei sein müssen. Dieses Argument kann man aber keinem Berliner vor Augen führen, weil Berlin ja so viele andere Vereine/ Attraktionen hat. Gleichzeitig wird das Argument “Schichtarbeit, Anstoßzeiten” in Wolfsburg nicht akzeptiert.

    24
    • Da können wir uns drehen und wenden, wie wir wollen.
      In der Medienlandschaft sind wir die Geprügelten.
      Keine Tradition, alles Retorte usw.
      Ich lächle aber sehr vergnügt in mich hinein, wie die selbe Medienlandschaft die Dinge in Berlin und Köln kommentiert!

      22
    • habe es selber nicht gesehen, aber angeblich wurde das bei Sport1 in der Europokalberichterstattung auch thematisiert.

      0
    • In Berlin müsst ihr aber auch die Menge an Zugezogenen bedenken, damit einhergehend ist da nicht unbedingt eine Zuneigung zu Berliner Vereinen gegeben.
      Grundsätzlich stimme ich jedoch zu, dass die Alte Dame zumindest ihre 50.000 schaffen sollte bei der Größe der Stadt.

      0
    • Diese Zugezogenen gibt es dank VW doch auch in WOB. Nicht so viele, ist klar, aber es gibt auch Zugezogene in WOB die eben nicht Wolfsburgfan sind sondern etwas anderes.Herthafans kommen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe zu einem nicht geringen Teil auch aus dem Brandenburger Umland und nicht direkt aus Berlin.

      6
    • Bilbao war schon der attraktivste Gegner in der Gruppe. Würde mich nicht wundern wenn bei den nächsten Heimspielen höchstens 10.000 kommen.

      7
    • @ Rubin,

      die Bevölkerungsentwicklung in Berlin wird oft radikal überschätzt. Seit Mauerfall – also nach der Addition Ost+West – bis 2015 sind ca. 100.000 Menschen mehr in Berlin wohnhaft. Bei einer Grundgesamtheit von über 3,4 Mio sind das keine 3% Wachstum! Die Hertha hatte in Berlin stets dass Problem, nicht der Verein aller Berliner zu sein. Die früheren Ossis haben zwar die Hertha als Identifikationsobjekt ihrer Stadt in der Bundesliga akzeptiert, sind aber dennoch nach Mauerfall nicht ins Stadion geströmt. Dazu kommen noch die demografischen, sozialen und infrastrukturellen Probleme der Stadt, die Menschen von derartigen Vergnügen in einer Großstadt fernhalten.
      Dennoch: 28.000 Zuschauer in der EL sind ein deutliches Signal und zeigen die DIfferenz zwischen dem Basispotenzial der Hertha und dem möglichen Eventpublikum.
      Aber sind das beim VfL nicht auch ähnliche Verhältnisse? Gibt es mehr als 12.000 beständige Anhänger, die ohne Wertung von Wetter, Jahreszeit, Tag, Gegner zu (nahezu) jedem Spiel kommen?

      Interessant?
      https://interaktiv.morgenpost.de/fussballkarte-berlin/#10/52.5308/13.9307

      3
    • Ich denke der Anteil der Wolfsburger die wirklich (fast) jedes Heimspiel besuchen wird noch geringer sein als 12.000.
      selbst innerhalb der Nordkurve gibt es da durchaus Fluktuationen. Aber die Probleme gibt es halt bei jedem Verein. Bei manchen ist die Differenz zwischen “Fan bei (fast) jedem Spiel” und Eventie eben größer und bei manchen eben kleiner. Bei Hertha ist es ob dem viel zu großen Stadion eben besonders auffällig.

      0
    • Meiner Meinung nach bringt uns die Argumentation mit der Größe der Stadt nicht weiter.

      Der Gedanke vieler VfL-Kritiker liegt ja darin:
      – “Ihr bekommt in der Europaleague nur 15.000 Fans ins Stadion und am Wochenende 26.000.”
      – “Mit diesem Fanpotenzial gehört ihr in Liga 2 – und nicht in die Champions League”

      Demnach wäre das absolute Fanaufkommen maßgebend dafür, wo wir mitspielen dürfen.

      Mit unserer Reaktion (mit Verweis auf Hertha und HSV) lassen wir uns auf dieses Gefecht ein, wollen aber dann implizieren, dass eher das relative Fanaufkommen entscheidend ist. Demnach müsste die Liga 1 aus Kaiserslautern, Hoffenheim, Aue & Co. bestehen.

      Ich finde, wir sollten nicht in den Rechtfertigungsmodus gehen.

      8
    • @Spaßsucher:
      Zugezogene waren in meinem Beitrag nicht als Indikator für Wachstum zu sehen, sondern eher ein Oberbegriff für bspw. Gruppen wie Studenten, die nur temporär in Berlin verweilen. Hätte mich da besser ausdrücken müssen.

      0
    • @mr. Olympier
      Ich denke, dass es niemandem bei uns darum geht, dass Vereine mit “relativ niedrigem Fanaufkommen” nicht in der Bundesliga spielen sollten, sondern eher darum, dass wir immer als der fanlose Verein dargestellt werden, während das bei anderen ignoriert wird.
      Meiner Meinung nach ist die Diskussion um Zuschauerzahlen bei Fans und vor allem auch Medien einfach nur sinnlos, weil es einfach nichts ändert.
      Es geht eigentlich nur darum jemand anderen ans Bein zu pinkeln…

      Es gibt eigentlich immer Gründe, warum man nicht so viele ins Stadion kommen usw., wobei ich die Argumente und Forderungen im Berliner TM Forum teilweise Recht putzig finde.

      6
    • Verstehe ehrlich gesagt den Minderwertigkeitskomplex, den wir scheinbar haben nicht. Man kann ja auch einfach mal anerkennen, dass es grandios ist wenn 20.000 zur Europaleague mitreisen. Und Chaoten hat man bei jedem Verein, auch bei unserem, also braucht man da nicht wieder auf den ganzen Verein schließen. Auch bei Berlin ist mir das relativ egal, ob da 10.000 oder 100.000 im Stadion sind. Ich jedenfalls lasse mir von irgendwelchen Zeitungsartikeln längst nicht mehr die Laune verderben und feiere den VfL so oder so. Denke auch, dass diese Rechenbeispiele mit der Einwohnerzahl nicht wirklich sinnvoll, denn sonst wäre Hoffenheim ja der absolute Wahnsinn mit der Anzahl an Zuschauern als Dorfverein ;)

      7
    • @makiadi

      So ist auch etwa meine Ansicht. Mir ist es bis auf einige Ausnahmen auch egal was bei anderen Vereinen passiert. Habe mich gestern auch über Köln gefreut auch wenn einige Kölnerfans eher zu denen gehören die am schlechtesten über Wolfsburg reden. Nur weil Fans anderer Vereine Wolfsburg nicht mögen muss ich sie nicht zwingend auch nicht mögen.

      Die Presse kann im Grunde schreiben was sie will. Die meisten in Wolfsburg wissen warum das Stadion vielleicht einmal nicht so voll ist und dabei sollte man es belassen. Ich bringe jedem der meint dass Wolfsburgklischees lustig seien mittlerweile auch nur noch ein mitleidiges Lächeln entgegen.

      1
    • @Nikk: was genau hat Dich an den Kölner Gewalttätern gestern so gefreut?

      1
    • An dem kleinen Teil Kölner Gewalttäter hat mich gar nichts gefreut. Ich habe mich nur über die tolle Atmosphäre im Stadion gefreut die man sonst von Spielen aus England nicht kennt.

      1
  17. Nach dem Training gestern tippe ich auf eine ähnliche Formation in Stuttgart wie gegen Hannover. Lediglich Verhaegh für William und Dimata für Gomez. Schade, aber so wird es kommen! Hätte mir mehr Risiko auf den Außen gewünscht.

    1
    • Was die AV Position angeht würde es mich wundern wenn William nach so einem überragenden Spiel wieder draußen sitzen würde. Er hat es defensiv mMn sehr sehr ordentlich gemacht und eben schon wesentlich mehr Einsatz gezeigt als auf der anderen Seite.

      William hat das sogar besser auf rechts gemacht als es Horn die vergangene Saison gemacht hat, den ich vor Gerhardt sah (letzte Saison). Nimmt man William raus gegen den deutlich defensiveren Verhaegh, so würde es für mich eher nach Angsthasentaktik aussehen. Klar hat der VfB schnelle Außenbahnspieler aber auch hier gilt es ein frühes Angriffspressing zu spielen, denn auch Hannover wollte kontern und durch die 3-5-2 Taktik und dem frühen Angriffspressing gelang es H96 kaum ins Spiel zu finden.

      In meinen Augen unterscheiden sich H96 und Stuttgart von der Spielidee bzw. Art nicht groß. Daher wäre eine Herausnahme von William nicht okay. Eher verstehen würde ich es, wenn man gegen Bayern so agieren würde. Auch gegen Bremen würde ich William eher in der Startelf sehen.

      13
    • Hinzu kommt pro William, dass wir Gast sind und auch eher kontern können bzw. die Möglichkeit dazu höher ist, da Stuttgart im eigenen Stadion die Pressingmaschine anwirft.
      Da wäre William sinnvoller oder er stellt Verhaeg auf, um erst einmal die defensive Stabilität zu haben und bringt je nach Spielverlauf William zum Gas geben rein… Mhmmm

      0
  18. Camacho wird mit Schmerzen spielen laut Jonker. Bei Tisserand ist es so, das er die letzten drei Wochen kaum trainiert hat. Didavi hat ja die letzten 10 Tage nicht trainiert. Zu Verhaegh sagte Jonker noch kurz, das er die Wertschätzung bekommt, auch wenn er nicht spielen sollte. Dimata sei mal gut, mal weniger gut und nicht gesetzt. Diese ganzen Aussagen zeigen eigentlich, das viele viele Details und Probleme zu beachten sind. Die eigentliche Leistung also das Leistungskriterium spielt nur dann eine Rolle, wenn alle Spieler auf dem gleichem Fitness-Level sind. Bestes Beispiel dafür wird wohl Knoche vs. Tisserand sein. Ja, Tisserand ist talentierter, aber Knoche sollte trotzdem spielen! Diese Entscheidung würde ich als Trainer auch immer wieder so treffen, selbst wenn Knoche schlecht spielen sollte. Man muss hier auch auf den einzelnen Zustand der Spieler schauen. Dasselbe könnte zb bei Didavi vs. Malli passieren. Es könnte gut sein, das Didavi bei 90% ist und wieder einen Wink gibt, so dass das Malli am Ende spielen könnte. Oder aber Jonker zaubert Ntep aus dem Hut, wobei auch hier das eigentliche Leistungskriterium quasi uninteressant ist, da er immer noch die Falschgeld im Training rumläuft und einfach nicht fit zu werden scheint. So, soviel zum Thema Probleme.

    Gegen Stuttgart würde ich – auch trotz unseres angeschlagenen Zustands – trotzdem auf Gegenpressing und Angriffspressing gehen. Warum? Man sah, das wir uns in diesen Bereichen gegen Hannover verbessert haben, das ist Punkt eins. Punkt zwei ist, das Stuttgart gegen Schalke als sie gepresst wurden enorme Probleme bekommen hat. Ohne Pressing, ohne Druck auf die Stuttgarter hatten sie 60% Ballbesitz und auch Torchancen. Wahrscheinlich werden sie auch diesmal mehr Ballbesitz haben als wir. Das wird man sehen. Ein Spiel wie in Frankfurt in dem wir nur hinten drin stehen, sollte es aber auch nicht werden. Punktuell zurück fallen lassen kann man sich, aber dann muss es auch Phasen geben, in denen wir die Stuttgarter richtig zustellen vorne. Dann kommen sie erst gar nicht in einen geordneten Spielaufbau. Mal schauen, wie sich gerade Origi und Dimata da anstellen werden. Auch Malli wäre – siehe oben – vielleicht doch eine Option, einmal weil Didavi nicht bei 100% sein kann und zweitens, weil Malli durchaus gut pressen kann, wenn er will.

    11
  19. Im Vorbericht des Kicker wird Jonker auch die Option Origi, Malli und Didavi angedichtet. Es bleibt spannend :vfl:

    0
    • Sofern sie beide hinter dem Stürmer agieren kein Problem aber bitte nicht wieder jemanden von den beiden auf Außen stellen.

      0
  20. Kader ist da. Tisserand wie zu erwarten war nicht dabei…

    https://mobile.twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/908718327773716480/photo/1

    0
  21. Schaue gerade Hannover gegen den HSV: Man kann schon sehr gut sehen, wie unterschiedlich zu unserer Verteidigung die meisten anderen Vereine in der Bundesliga verteidigen: Aggressiv gegen den ballführenden Spieler und immer mit extremen Pressing – so entstehen bei den Angreifern viele Fehler – natürlich birgt ein so aggressives Pressing auch manchmal die Gefahr, Räume zu öffnen, aber wenn ich mir so das Spiel 96 gegen HSV ansehe, scheint die Effektivität dieser Methode unbestreitbar.

    Haben wir hierfür einfach nicht die richtigen Spieler, oder gibt es andere Gründe, die für unsere unterschiedliche Ausrichtung ohne Ballbesitz sprechen und das fast schon zaghafte (oder halt einfach nicht stattfindende) Pressing erklären können?

    In jedem Fall werden wir es aus meiner Sicht so wirklich schwer haben, Gegnern nicht immer wieder schnelle und gefährliche Konter zu eröffnen. Ich verstehe diese passive Ausrichtung ebenso wenig, wie damals die Anwesenheit von 2 Spielern an der Eckfahne bei von uns geschlagenen Ecken unter Ismael.

    2
    • Achte mal auf die Bewegung und die Geschwindigkeit im Spiel der 96-er, dann weißt du, warum die “extremes Pressing” spielen können. Das ist zwar riskant und die schnelle Spielweise ist auch mit vielen Ballverlusten verbunden, aber sie erzeugen so enormen Druck auf die Abwehr des HSV. Insofern ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann ihnen ein Tor gelingt. Chancen hatten sie ohnehin schon einige. Allerdings ein gelungener Konter des HSV reicht, und man rennt einem Rückstand hinterher. Wir spielen – wie seit eh und je – bedächtigen Sicherheitsfußball und sind dennoch immer mal für Blackouts in der Abwehr gut. Angesichts der Spielstärke der Hannoveraner kann man im Nachhinein mit dem Punkt vom letzten Wochenende noch zufrieden sein.

      2
    • Hannovers Spielstärke ist gegen unsere Defensive aber selten zu sehen gewesen.

      3
    • Hannovers Spielstärke? Gegen uns? War ich im falschen Stadion? Hannover hätte ohne Gerhardt noch Stunden spielen können, da wäre nichts passiert. Und das lag nicht daran, dass wir so gut waren. Außerdem war Hannover schon anch 60 Minuten stehend K.O. Umso schlimmer, dass nur ein 1:1 gegen Hannover herausgekommen ist.

      8
  22. In my opinion, our coach Andries Jonker will decide on this eleven:

    Casteels – Knoche, Camacho, Uduokhai – William, Guilavogui, Arnold, Gerhardt – Didavi – Dimata, Origi

    Reserve:
    Grun, Itter, Ntep, Bazoer, Osimhen, Malli, Verhaegh

    It seems to me that our coach will put Dimata next to Origi in an attack. Setting 3-4-2-1 is also not excluded. Origi was the only attacker, followed by Malli and Didavi. Honestly writing I would prefer the second option, but the first option is more likely, that is Nany Dimata in the first lineup. The rest of the line-up will probably look the same as in a derbal clash. I expect a very heavy match, but I believe that we will be able to score a set of points. I am very much counting on that.

    3
  23. Sehr spannend was grade in Hannover abgeht, Sie sind Tabellen erster, spielen gut , Alles in Butter. Trotzdem skandieren die Ultras “Kind muss weg” und das mehrmals. Die “normalen” Fans antworten mit”ultras raus” die haben wohl meine Lust mehr auf das Spielchen mit dem Boykott und gegen Kind

    1
    • Der Effekt von “Ultras raus” verpufft nur ein wenig wenn die selbigen auch in diese Gesänge mit einstimmen. Natürlich mit ironischem Unterton. Übrigens gab es um das Spiel einige Hamdgreiflichkeiten zwischen Kind Gegnern und Kind Befürwortern. Auf der Osttribüne ist beispielsweise eine Schlägerei ausgebrochen als Kindbefürworter ein “Pro 50+1” Spruchband zerstören wollten. Das wird noch spannend wie es da weitergeht. Insbesondere dann wenn es mal nicht mehr so laufen sollte und die die jetzt statt der Aktiven Fanszene Stimmung machen dann keine Lust mehr haben. Dann hat man wieder die Geisterspielatmosphäre wie schon 14/15 beim letzten Boykott. Die Fronten bleiben verhärtet und eine Lösung scheint wohl nicht in Sicht weil keiner von seiner Position abrücken will oder kann.

      2
  24. Endlich ein Heimspiel für mich. Sitze links vom Gästeblock. Also bitte keine Pyros rüber werfen. :top:
    Spass bei Seite. Hätte ich eigentlich auch eine Karte für den Gästeblock bekommen, auch wenn ich nicht aus Wolfsburg komme?

    0
    • Bestimmt. Wahrscheinlich hättest du an der Kasse heute auch noch ne Karte für den Gästeblock bekommen können.

      0
    • Klar.
      Es sind noch genug Karten da und spätestens an der Tageskasse wäre das möglich gewesen.
      Online und telefonisch wäre das wahrscheinlich auch nicht das Problem gewesen.

      0
    • Ok danke. Ich dachte da wäre mehr kontrolle damit da nicht jeder rein kommt

      0
    • Die einzigen Gründe jmd. nicht reinzulassen wären ein Stuttgart-Trikot, Drogen, zu viel Alkohol oder sonst irgendein extrem auffälliges Verhalten.

      0
    • Haha, jederzeit, es wird noch viiiiele Karten geben

      0