Dienstag , November 12 2019
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Ein Jahr Leihe: Paul-Georges Ntep zu Kayserispor in die Türkei

Ein Jahr Leihe: Paul-Georges Ntep zu Kayserispor in die Türkei

Das Transferfenster ist noch bis zum 2. September geöffnet und beim VfL Wolfsburg könnte sich auf der Abgabenseite noch etwas tun.

Leihgeschäft: Ntep in die Türkei zu Kayserispor

Offiziell! Paul Georges Ntep einen neuen Verein gefunden. Der türkische Erstligist Kayserispor leiht Paul Georges Ntep vom VfL Wolfsburg für ein Jahr aus. Zunächst hatte dies der türkische Verein bereits am Freitag offiziell auf seiner Homepage bestätigt. Am Samstag zog auch der VfL Wolfsburg nach.

Kayserispor twittert von dem Leihgeschäft:



Auf deutsch:
Der Kameruner Paul Georges Ntep vom VfL Wolfsburg wird an Kayserispor ausgeliehen, und wurde von unserer Stadt begrüßt.

Ntep sprach zuletzt von Abschied

Paul Georges Ntep kam auch unter Neu-Trainer Oliver Glasner nicht richtig in die Spur und fand sich nur wenige Wochen nach dem Trainingsstart bei der U23 wieder. Doch offenbar war dies nicht nur eine Entscheidung des Trainerteams. Ntep selbst wollte wieder mehr spielen und begrüßte den Wechsel zu den Amateuren: „Das war auch mein persönlicher Wunsch. Ich wollte die Mannschaft nicht stören und konnte in der Reserve endlich wieder spielen.“

Doch auf Dauer ist dies keine Lösung für den 27-Jährigen: „Nach einem Jahr ohne Einsatz bei den Profis ist es Zeit für eine Veränderung. Es ist für mich keine Option, hierzubleiben,“ so Ntep. (Sportbuzzer)

Ein Abschied bahnte sich am Freitag früh an. „Ich denke, dass wir bis zum 2. September eine Lösung finden werden.“

 

Verlässt Marcel Tisserand noch den VfL Wolfsburg?

► Lest auch: Auch um Marcel Tisserand gab es zuletzt Abwanderungsgerüchte
 
 

74 Kommentare

  1. Ntep befindet sich übrigens tatsächlich in der Türkei. Auf Twitter kursieren Bilder von seiner Ankunft.

    Dieses Mal scheint wirklich was dran zu sein.

    twitter.com/KapaliKale/status/1164924019252113408

    3
  2. Off Topic:
    Köln führt 1:0 gegen Dortmund. Schon gegen uns hat man gesehen, dass das kein normaler Aufsteiger ist, sondern dass die Kölner eigentlich gut drauf und bissig sind. Wäre toll, wenn sie Dortmund Punkte klauen könnten.

    7
  3. Wenn ich sehe welche Schwierigkeiten auch Dortmund gerade gegen Köln hat dann bin ich doch ein bisschen beruhigter was unsere Leistung angeht.

    Trotzdem glaube ich dass das Spiel in Berlin sehr sehr schwer sein wird.

    24
  4. Köln hat in Hälfte 1 über Limit gespielt. Ab ca. 60. Minute war zu erwarten, dass Dortmunder Tore fallen. Den Schritt, den Köln vorher schneller war, sind sie jetzt fast immer zu spät. Und mit Brandt kam Struktur und Präzision ins Dortmunder Angriffsspiel.

    5
    • Dazu auch der Druck auf den 16er, den Hakimi von links – ganz anders als der stets abdrehende Nico Schulz – dazu brachte.
      Dennoch: Die Leistung des VfL gegen diese bereits extrem strukturierte Kölner Elf wurde heute aufgewertet.
      Und die physischen Anforderungen in der Liga werden, wenn alle Teams so intensiv Pressing spielen, eine sehr extreme Leistungsbreite im Kader erforderlich machen. Dortmund hat zweifelsohne von der Bank das Spiel gewonnen.

      18
    • …zudem hat Dortmund mit der ersten richtigen Chancen, als Köln bei einer Ecke pennt, auf 1:1 gestellt. Und vorm 1:2 haben sie zweimal schon den Fuß am Ball, stehen dann aber außen zu offen, als die Balleroberung schließlich nicht gelingt. Solche Gegentore werden wir auch in Wolfsburg in dieser Saison noch erleben, das bringt dieser Fußball einfach mit sich. Dennoch lief es für Dortmund mit Brandt zwar besser, doch hatten sie in den entscheidenden Szenen auch das nötige Quäntchen Glück. Viele Chancen hatte der BVB nicht. Wäre der abgefälschte Ball in der kleinen Kölner Drangphase Anfang der zweiten Hälfte reingefallen… tja, hat leider nicht sollen sein. In meiner Wahrnehmung scheint Dortmund aber eh meist die Sonne aus dem Po. Die waren schon im letzten Jahr europaweit herausragend, was die Chancenverwertung anbelangt.

      0
  5. Ist noch jemand überrascht, dass Ntep deutsch spricht?! :grübel:

    3
    • Ne, nach der Zeit kann man das Schonmal machen

      0
    • Wobei die Aussprache durchaus erwähnenswert gut ist. Und er war ja auch zwischendurch wieder in Frankreich aktiv. Ein Ribéry spielte hierzulande ein Großteil seiner Karriere und klang auch nicht wirklich besser. Wobei Sprachenlernen auch viel mit der Affinität dazu zu tun hat…

      Dass es bei Ntep nur eine Leihe werden würde, war absehbar. Hoffen wir, dass die Liga – die ja nun doch schwächer ist als die französische – ihm liegt und er seinen Karriereknick überwinden kann.

      8
    • Ich würde Timo ja allzu gern mal zwei bis drei Jahre in Frankreich oder gar Kamerun sehen. Mal sehen, wie gut du dann französisch bzw den dortigen Dialekt kannst.

      5
    • Jonathan Pitroipa war damals 7 Jahre hier, als er versuchte in katastrophalstem deutsch ein Interview zu geben.
      Und wenn man nach ein paar Jahren Deutschland so ein Interview geben kann, gehört das auf jeden Fall anerkannt.

      8
    • Also Ti Mo würde jede Sprache lernen.
      Mindestens so gut wie deutsch… :fies:

      4
  6. Ist einer von euch Sonntag bei den Schlemmer Brüdern an Bord?

    0
    • Warum würdest du ihn bringen? Nur weil er es vom Fan zum Profi gebracht hat? Im Vergleich zu Casteels und Pervan stellt er keinen wirklichen Mehrwert auf der Torhüterposition da.

      12
  7. Ntep wird für Mbabu der größte Verlust sein. Ist doch sein Bro nun weg und die Abendgestaltung muss angepasst werden. Vielleicht geht es dann auch mit den Leistungen aufwärts?

    Trotzdem sagt das auch etwas über Mbabu aus, dass dieser sich an Ntep dranhängt und nicht an seine Landsleute bzw Guilavogui… dazu seine verschieden farbigen Schuhe. Ich habe da so meine Probleme.

    2
    • Sagt dir “Oberflächlichkeit ” etwas?

      Woher willst du wissen, was wer abends macht? Stalkst du? Bist du der traurige Nachbar, der nicht mitspielen darf? Weil auf insta zb sieht man nix bei mbabu…
      Außerdem müsste guilavogui dann auch negativ beeinflusst sein, weil er sich viel mit azzaoui umgibt… :klatsch:
      Du findest william besser, ich zb halte grosse Stücke auf mbabu und bin mir sicher, dass er mindestens mittelfristig unser stamm-rv wird. Is doch egal, für unseren VfL ist das battle nur gut oder?

      33
    • Habe ich mich hier schon mal zum Thema “Oberflächlichkeit” geäußert?
      Die Basis für eine Findung eines (Vor)Urteils kann offenbar gar nicht schmal genug sein.
      GsD, dass solche Menschen beruflich NIE damit zu tun haben, andere zu beurteilen.
      Oder doch?
      Ich bekomme Angst…

      20
    • Mbabu macht auch zusammen mit Guilavogui was. Gestern waren beide zusammen bei Edeka einkaufen.

      7
    • Ich glaube, in Wolfsburg braucht man niemanden zu stalken. Die Stadt ist klein genug.

      Ist natürlich blöd, dass dieses Bild bei manchen nicht hineinpasst.

      2
    • Sascha, ist natürlich Hammer, dass beide kurz bei Edeka einkaufen. Abendprogramm ist damit ja gefüllt.

      Aber was spreche ich da überhaupt an? In einem Verein, wo ein “Hooligan” D. bei Fans hoch angesehen ist. Trotz seiner Ansichten und abendlicher Zockereien.

      Mbabu ist regelmäßig abends mit P.G. unterwegs gewesen. Darf er ja auch. Es ist eben nur die Frage, ob man sich als Neuzugang, der sich integrieren muss, an einen Ausgemusterten hängt. Dieser Zusammenhang scheint manchen aber hier zu überfordern.

      2
    • Spaßsucher, ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen. Das hier ist kein rechtsfreier Raum :yoda:

      Wolfsburg ist ein Dorf. Punkt!

      3
    • Damir wäre das auch geklärt. Der richtige Umgang mit leistungsbereiten Menschen fördert die eine Leistungsfähigkeit nachhaltig. Jetzt ist endgültig geklärt, was im Studium ich verkehrt gemacht habe, dass ich noch nirgends im Vorstand sitze.

      Immer, wenn man denkt, es geht nicht abstruser. Doch, es geht. Ich habe ja schon gelernt, dass das heimatliche Nächtigen vor den Spielen sich sehr negativ auswirkt, wie man eindrucksvoll bei Arnold sieht (weil Baby zu Hause).

      31
    • Ach Mahatma, du hast des Öfteren mal Pech, gelle? Bevor ausgerechnet du dummdreist und wenig subtil anderen drohen möchtest, sei dir anempfohlen, dir zunächst einmal an die eigenen Griffel zu fassen.

      29
    • Lieber Mahatma,
      würdest du der erstaunten Mitleserschaft mitteilen, warum du dich von einer nicht personifizierten Kritik an vorschnellem, oberflächlichen Urteilen angesprochen fühlst?

      28
    • Oweia, heute ist wieder Fremdschämen angesagt. Zum Glück spielen wir erst morgen. Bis dahin! Tschö, schönen Samstag!

      19
  8. Ich kann es einfach nicht fassen, dass ein gestandener Profi, der wahrscheinlich mehr verdient als die gesamte U23 zusammen, sich eingesteht dass er zu schlecht ist, um bei den Profis auch nur eine Minute spielen zu können. Mein Lieblingszitat aus dem Interview ist “Ich wollte die Mannschaft nicht stören” Realsatire :lach:

    4
    • Ntep scheint nicht sehr durchsetzungsstark zu sein und sein Ego ist wohl viel, viel kleiner als mancher hier dachte.
      Vielleicht ist das sein Problem. Schade, würde mich freuen, wenn er im Fussball wieder Fuss fast.
      So schlecht kann er ja nicht sein.

      21
  9. +++BREAKING+++
    Es nächsten Samstag KEINEN Doppelspieltag geben! Das Spiel unserer Amas gegen die U23 von Hannover 96 was für 12:00 Uhr angesetzt war, wurde wie erwartet auf Sonntag, den 01.09. um 14:30 verlegt! Damit spielen dann die Profis von Hannover zeitgleich in Hamburg!
    +++BREAKING+++

    0
  10. Unsere U23 führt nach gut 80 Minuten mit 4:0 gegen Norderstedt.
    Habe leider nur ein wenig von der ersten Halbzeit gesehen, aber auch diese beiden Tore waren schon recht ansehnlich.

    Torschützen: Karamoko, Marx, Rizzi, Yeboah

    9
  11. Udohukai nicht im Kader dafür Tisserand dabei

    0
    • Dann tauschen wir einfach die Wechselspekulationen von Tisserand gegen die von Uduokhai, okay? :lach:

      11
    • Wenn sie sich im Training auf einem Niveau präsentieren, kann der Tausch auch einfach sozialpolitische Gründe haben. Momen an betont Glasner noch, dass jeder einschließlich der drei zuletzt nicht berücksichtigten Spieler gut trainieren.

      0
  12. Also bisher sieht die Tabelle doch ganz gut aus :kopfball:

    1
  13. Solange die Bayern Freistöße geschenkt bekommen, wird das aber nichts.

    2
    • … und dann ein zweites Mal ein Handspiel im Strafraum nicht geahndet wird (das bei allen anderen Vereinen definitiv direkt zu einem Elfmeter geführt hätte)…

      8
  14. Sind halt die Bayern… Was solls… Wir müssen auf uns schauen…

    7
    • Man muss aber auch sagen, wo es bei Schalke bei drei Versuchen bleibt, macht Lewandowski drei Tore. Das macht eben auch den Unterschied.

      2
  15. Also wie schlecht ist den bitte Schalke?

    Technisch ist das einfach grauenhaft, Pässe im letzten Drittel, Ball An- und Mitnahme, Abschluss, alles extrem schwach, das sah oft nicht nach erster Liga aus.

    Mal gucken ob Wagner die Truppe in den Griff kriegt, für den S04 bleibt nur die Hoffnung dass der Grund für diesen miesen Fußball mangelnde Konzentration und nicht technische Unfähigkeit ist.

    0
  16. Damit sind wohl alle Auswärtssiege für dieses Wochenende ausgebraucht. Schade hatte auf den perfekten Start gehofft.

    1
    • Und warum sollte das so sein? Als ob es eine bestimmte Quote für Auswärtssiege gäbe.

      5
    • Glaube Erdkrümmung mal Quantenlänge Minus Fluxkompensator… :grübel:

      10
    • Diese Quote, lieber Sascha, wurde von der DFL festgelegt, ebenso wie die Elfmeterquoten pro Spieltag, um dem VfL zu schaden! Das weiß doch jeder hier!
      PS: Quantenlänge, lieber andyice, ist das niedersächsisch (Wolfsburger Platt?) für Schuhgröße?

      7
    • Ja, es gibt eine Mindestanzahl an Auswärtssiegen, festgelegt von der DFL. :krank:

      0
    • Eine Mindestanzahl macht mich jetzt nicht Angst und Bange – schlimm würde ich eine maximale Anzahl an Auswärtssiegen je Spieltag finden, da wir morgen ja ein Auswärtsspiel haben ;)

      2
    • @wolfsburger

      Was für eine Reaktion hast du auf so einen Post denn erwartet?

      0
    • Jungs ich fahre nach her nach Berlin , bin heiß und wir gewinnen.
      Wetten könnt ihr bei Tipico
      und aufgeben könnt ihr bei der Post.
      Berlin hat sich nix drauf außer Zahnbelag

      8
    • Lieber Spaßsucher Du hast es erkannt.
      Sorry bin noch etwas schockiert von den teilweise pädagogisch wertvollen Kommentaren hier…
      Hab mich die letzten zwei Tage richtiggehend aufgeregt und habe versucht das mit freier Meinungsäußerung zu erklären… Man man man… Wie rechtsfrei ist denn bitte die Naivität in unserem Dorf… Wieder etwas Neues gelernt….
      Ich fühle mich an Einstein erinnert:
      Das Universum ist unendlich bei der Dummheit ist er sich nicht so sicher oder umgekehrt? Oder doch Kaffka, Goethe… Fontane…

      Egal… Jetzt gegen die alte Dame aus Berlin und gut ist (!)
      :vfl:

      3
    • Mit Einstein liegst Du richtig!

      “Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.” (A. Einstein)

      0
    • Danke lieber Knipser… War zu faul es nachzuschauen…
      :knie:

      0
    • Das Zitar gehört zu den TOP-3-Lieblingszitaten meiner Frau.
      Aber um es korrekt wiederzugeben habe ich auch nachschauen müssen. ;) :keks:

      0
  17. Mal eine Frage zu David Wagner: Was genau hat dieser Typ eigentlich vollbracht, dass gefühlt jeder deutsche Verein mal an dem dran war und so viele in ihm den Heiland sehen? Mit einem Verein aufgestiegen, den Klassenerhalt geschafft und dann im zweiten “schweren Jahr” fast keine Punkte mehr geholt und abgestiegen? Übersehe ich irgendetwas? Mir fallen aus dem Stehgreif 10 Trainer ein, die das gleiche geschafft haben.
    Es ist natürlich noch extrem früh in der Saison, aber Schalke hat mich jetzt bisher nicht mehr beeindruckt als unter Breitenreiter, Weinzierl oder Tedesco.

    15
    • Buddy von Klopp und eben der Aufstieg mit Huddersfield in England.

      Ich wäre vorsichtig damit, jetzt schon solche Urteile zu treffen.
      Die Saison hat kaum begonnen.

      1
    • Nun ja,eine wirkliches Urteil habe ich nicht wirklich gefällt. Witzigerweise wird das berühmt-berüchtigte Schalker Umfeld nicht lange warten, bis sie ihrerseits ein Urteil über den neuen Trainer fällen, vorallem nach der letzten Saison und der großen “diese Saison machen wir alles wieder gut” Kampagne die Schalke ins Leben gerufen hat :lach: .

      3
    • Wenn ich mich korrekt erinnere, konnte man den Aufstieg mit Huddersfield damals mit unserem vergleichen. Der Kader war nicht nicht dafür ausgelegt und finanziell war er ebenso nicht oberste Klasse – war also eine Überraschung. Im nächsten Jahr dann noch geschafft die Klasse zu halten, war sozusagen sein zweites Kunststück – naja und dann kam Rebbe.
      Frage ist jedoch nur, ob Schalke nicht das nächste Hamburg wird was die Trainierbarkeit des Teams angeht und er sich die Finger am Verein verbrennt.

      2
    • Ich glaube das Wagner nicht lange Trainer auf Schalke bleiben wird, das Umfeld kann schnell den Ausschlag geben, dazu hat Wagner ja auch noch eine dortmunder Vergangenheit

      6
    • @Rubin Aber Dirk Schuster hat doch mit Darmstadt das gleiche geschafft. Aber im Gegensatz zu Wagner kommt niemand auf die Idee Schuster als fantastischen Trainer zu bezeichnen. Jedem ist klar, dass das Wunder Klassenerhalt an starken Leistungen einzelner Spieler, einer eingespielten Mannschaft und einem guten Teamgeist gelegen hat. Aus irgendeinem Grund wird bei Wagner mit einem anderen Maß gemessen. Verstehe ich nicht.

      3
  18. Die Anzahl an gravierenden Fehlentscheidungen der Schiedsrichter trotz Videobeweis nimmt leider kein Ende – auch am heutigen Samstag gab es wieder 3 (2 mal pro Bayern, 1 mal gegen Union) klare Fehlentscheidungen und mindestens 2 sehr fragwürdige Entscheidungen (1 mal pro Bayern, 1 mal pro Paderborn). Unfassbar – und leider auch sehr willkürlich, man fragt sich wirklich, wie die Entscheidungen der VARs getroffen werden!

    5
    • Ich finde, dass die Einflussnahme des VAR zurzeit auf ein erträgliches Maß reduziert wurde – endlich. Eigentlich hätte Köln auch einen Elfer bekommen müssen gegen uns, doch es wurde nicht eingegriffen. Die Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters wurde wieder gestärkt. Klar, diskutieren kann man immer. Aber wo hört es dann auf? Zweikämpfe im Mittelfeld werden auch nicht nachträglich bewertet, können aber genauso spielentscheidend sein bei der Entstehung eines Tores. Für mich waren das z.B. auch zweifelhafte Entscheidungen für die Bayern, aber eben nichts, was nachträglich korrigiert gehört. Pavard dreht sich, steht mit dem Rücken zum Ball; Perisic macht sich breit, was auch irgendwie normal wenn auch nicht erlaubt mit dem Arm. Letztlich knallt der Schütze den Ball aber eben halbhoch in die Mauer. Im letzten Jahr wurden aus so Pillepalle-Aktionen, die eigentlich keinen Erfolg verdient gehabt hätten, spielentscheidende Szenen aufgrund der Ömel im Keller. Mag alles korrekt sein, aber positiv für das Event Fußball empfinde ich das nicht. Wir wollen doch nicht, dass nur noch in den Spielerpulk geholzt wird, um einen Arm zu erwischen…

      4
    • Ich kann nix zu den von dir genannten Situationen sagen da ich sie nicht gesehen habe.
      Aber ich erinnere mich an den DFB Pokal wo es den ja nicht gab und da gab es schon einige Fehlentscheidungen (Abseits/ Hand) wo ich dachte „ mit VAR wäre das nicht passiert“.
      Ich finde Technik cool und es gibt auch ein Spannungsmoment. Zudem werden die meisten Sachen auch korrekt entschieden.
      Ich persönlich möchte das nicht mehr missen.

      Die Sache gegen Köln war schon eher ein Elfer als das es keiner war.
      Das Problem hier – der Schiri hätte sich angucken müssen! Solche Situation ist doch predistiniert dafür

      0
    • Es ist für mich immer wieder erstaunlich, welche Entscheidungen beim VAR teilweise getroffen werden. Vergleicht man es mit der NFL, ist im Fußball gefühlt jede dritte Entscheidung des VAR fragwürdig. Am Ende sind es aber Menschen die nicht immer nur objektiv bewerten, ansonsten würden in der NFL zb. die Patriots so einige Spiele nicht gewonnen haben. Kurz: Manche Mannschaften werden leider durch ihr Prestige im Sport bevorzugt behandelt.

      2
    • Schalentier ich würde Dir ja gerne recht geben, und finde auch, dass der Videobeweis nur bei groben Fehlentscheidungen eingesetzt werden sollte. Allerdings sind die von mir genannten, aus meiner Sicht klar falsch entschiedenen, Situationen so, dass sie in einem Spiel (oder gegen eine andere Mannschaft) mal vom VAR bewertet werden, und dann beim nächsten Spiel (oder gegen eine andere Mannschaft) wiederum nicht. Ti Mo, die meisten strittigen Situationen kann man sich auf der Seite WahreTabelle noch einmal in einem kurzem Videoschnipsel unter den Veto-Kommentaren zu einzelnen Spielsituationen ansehen.

      Insbesondere die Entscheidung gegen Union Berlin (klares Festhalten und Herunterziehen im Strafraum), aber auch die Entscheidungen beim Freistoss mit dem Handspiel von Perisic mit absichtlicher Körpervergrösserung oder dem unabsichltichen Handspiel mit riesiger Körpervergrösserung von Pavard wären in anderen Spielen (gegen andere Mannschaften) m.M. nach definitiv und zu Recht vom VAR bewertet worden und die Schiedsrichter hätten mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit ihre Meinung revidiert.

      Ti Mo, ich bin auch völlig bei Dir, was das Foulspiel am ersten Spieltag gegen Köln betrifft – warum hat der VAR hier nicht eingegriffen?

      Aus meiner Sicht fehlt komplett die Transparenz der Entscheidungen des Videobeweises, und es scheint immer noch von Woche zu Woche eine neue Linie der VAR zu existieren, die für Außenstehende nicht erkennbar ist. Auch bin ich immer noch der Meinung, das bestimmte Mannschaften bevorteilt werden – doch lassen wir das einmal beiseite.

      Etwas Positives hat der Videobeweis in jedem Fall: Fehlentscheidungen bei Abseitssituationen sind gegen Null gegangen, da hat Ti Mo schon Recht mit dem DFB-Pokal. Dort gab es definitiv mehr Fehlentscheidungen als an einem regulären Bundesligaspieltag mit VAR.

      2
    • “Aus meiner Sicht fehlt komplett die Transparenz der Entscheidungen des Videobeweises, und es scheint immer noch von Woche zu Woche eine neue Linie der VAR zu existieren, die für Außenstehende nicht erkennbar ist.”

      Dieser Absatz trifft den Nagel zu 100% auf den Kopf!! :top:

      1
  19. Zum Thema Transparenz. Hier gibt es ja Überlegungen, dass die Bilder auf die Leinwände kommen. Das das noch nicht geschiet liegt an der Technischen Machbarkeit. Tatsächlich ist es in einigen Stadien nicht möglich die VAR Bilder einzuspielen. Das wäre nur mit enormen Kosten machbar vor denen man sich (noch) scheut.

    Der andere Ansatz, das zumindest der Funk über die Lautsprecher, wie in Amerika, ins Stadion geht ist technisch machbar. Wird aber bisher nicht gemacht, da man ja bis letztes Jahr noch in der “Pilotphase” war und noch nicht wollte das alles hörbar ist. Ich denke aber das wird schon bald kommen. Hier empfehle ich einmal mehr das Vide der DFL auf Youtube, wo das ganze sehr gut gezeigt wird.

    Ich denke der Grund warum so viel diskutiert wird und sich auch geärgert wird, ist vor allem das Fußballfans besonders auch in Deutschland nicht in der Lage sind entscheidungen einfach zu aktzeptieren. Niemand will den Fans/Fußballern ja was böses, Fehlentscheidungen trifft keiner absichtlich. In anderen Sportarten und Ländern sieht das doch anders aus. Zusehen war das auch bei der Frauen WM, oder eben im Basketball oder Hockey wo es einfach weiter geht ohne ständiges gepfeife , scheiss DFB, Reklamieren und Diskutieren

    1
    • “Ich denke der Grund warum so viel diskutiert wird und sich auch geärgert wird, ist vor allem das Fußballfans besonders auch in Deutschland nicht in der Lage sind entscheidungen einfach zu aktzeptieren.”

      Genau das denke ich nicht. Der einfache Fan will das alle Mannschaften gleich behandelt werden. Als Beispiel nenne ich das Foul von JG gegen Drexler/Köln. Obwohl es mMn nicht so eindeutig ist, sagen viele VfL-Fans, dass sie einen Elfmeter gegeben hätten.

      “Fehlentscheidungen trifft keiner absichtlich.”

      Nun ja. Schiedsrichter sind auch Menschen mit Fehlern und Schwächen. Und pfeifst Du etwas zum Beispiel gegen einen großen populären Verein, dann stehst am nächsten Tag mit dicker Headline in der BLÖD-Zeitung. (Und deine Kinder werden in der Schule womöglich auch doof angemacht.)

      0