Mittwoch , Juli 8 2020
Home / News / Verwirrung um neues Spielsystem
Magath.Spiel

Verwirrung um neues Spielsystem

Gestern gab es aus dem Trainingslager eine Äußerung von Felix Magath, die in Fan-Kreisen für etwas Verwirrung sorgte. Auf die Frage, wer Diego als Spielmacher ersetzen könnte, entgegnete Magath gegenüber der Waz: “Wir werde voraussichtlich so etwas wie einen Spielmacher nicht haben.”
Man habe Spieler wie Koo, Dejagah, Tuncay und Klich, die als hängende Spitze aus dieser Position heraus torgefährlich werden können, so Magath weiter.

Er wolle die Entwicklung im nächsten Trainingslager in Bad Kleinkirchheim in Österreich abwarten, um eine Entscheidung zu fällen, “mit welcher taktischen Aufstellung wir in die Saison gehen”.

Zwei Stürmer und eine hängende Spitze dahinter?
Das ganze ist sehr unwahrscheinlich. Hätte man in dem Fall doch 3 offensive Angreifer und eine riesige Lücke im Mittelfeld dahinter.

Oder ist Magaths Äußerung so zu verstehen, dass die angesprochenen Spieler die hängende Spitze in einem 4-2-2-2 geben sollen?
Kaum denkbar – ist das Spiel mit zwei Stürmern doch ausgemachtes Ziel und durch die starke Besetzung mit Mandzukic, Lakis und Helmes mehr als naheliegend. Zudem hätte man in so einem System wieder einmal das Problem, dass man zusätzlich neue Spieler für die Außenpositionen suchen müsste.

Fazit: Aus meiner Sicht ist dies alles nur Taktik von Magath. Er umgeht elegant das Problem Diego.
Dieser verhält sich im Training nämlich wider Erwarten sehr vorbildlich, und potentielle Käufer scheinen nicht in Sicht zu sein. Würde Magath nun offen über einen neuen Spielmacher philosophieren würde automatisch der Preis für Diego fallen.

Ein weiterer Grund für diese Aussage kann sein, dass Magath ohnehin sich ungern auf irgendetwas festlegen lässt. Er möchte in Ruhe einige Dinge ausprobieren und testen. Jeder Spieler steht nach wie vor auf dem Prüfstand. Konkrete Aussagen wird man Magath nicht entlocken können. Kein Spieler soll sich sicher sein.
Auch ein Punkt der zum “System Magath” gehört.

5 Kommentare

  1. Servus. Die Steffi ist zurück aus dem Kurzurlaub und hat euch die Sonne mitgebracht :)
    Magath spielt mit Raute, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Was haltet ihr von der Idee, dass wenn sich Diego weiterhin so vorbildlich gibt es am Ende doch noch zu einer Versöhnung kommt? Oder können beide nach ihren Äußerungen nicht mehr zurück? Schwierig.

    0
  2. Wir werden aus meiner Sicht weiterhin 4-1-2-1-2 spielen. Ein 6er (Josue/Polak), davor Montolivo/Träsch wenn möglich, aktuell Cigerci/Hasebe vll. und auf der 10 Koo, Klich oder Kahlenberg, wobei ich eindeutig zu Koo tendieren würde.

    0
  3. Ich denke auch, dass wir bei der Raute bleiben werden. In den fast 2 Monaten Transferzeit kann noch so viel passieren. Magath wird nicht nur nächste Woche im Trainingslager testen sondern auch die erste Zeit während der Punktspiele. Das wird also noch ein langer Findungsprozess werden.

    0
  4. Es kommt ganz drauf an welche Spieler noch abgegeben werden und welche Spieler dazugekauft werden. Erst dann wird man etwas über das System sagen können. Zur Zeit haben wir ganz klar das Spielermaterial für das Rautensystem. Alles andere wäre zur Zeit ein Himmelfahrtskommando.
    Magath sagt doch immer so schön, dass es sicherlich viele Wege des Erfolges gibt, er aber nur einen kennt. Vielleicht gehört das System auch dazu. Er wird bei der Raute bleiben.

    0
  5. Sagen nicht immer alle, dass die Raute out sei? Und dass es kaum noch gute Spieler für diese spezielle Position gibt? Vielleicht ist es für Magath auch sehr schwierig überhaupt einen geeigneten Ersatz zu finden. Am Ende bleibt Diego doch hier :)

    0