Montag , August 19 2019
Home / Andries Jonker / VfL Wolfsburg: Den Abstiegsrängen sehr nah
Wolfsburg

VfL Wolfsburg: Den Abstiegsrängen sehr nah

Trotz Leistungssteigerung gegen den FC Bayern München fällt der VfL Wolfsburg weiter in der Tabelle.

Nach den enttäuschenden Darbietungen der letzten Wochen war beim VfL Wolfsburg Wiedergutmachung angesagt. Gegen den Rekordmeister aus München legten sich die Spieler der VfL ins Zeug und konnten besonders im Bereich Kampf und Einsatz punkten.

Spielerisch war es nach wie vor weiter sehr dürftig, was die Wölfe zu bieten hatten, allerdings konnte niemand ernsthaft davon ausgehen, dass ausgerechnet gegen die Bayern die große Trendwende eingeleitet werden würde.

Und so bleibt ein recht gemischtes Gefühl nach diesem Wochenende. Tapfer gekämpft, aber dennoch verloren und in der Tabelle weiter gefallen.

Nur noch ein Punkt bis zum Relegationsplatz

Die Konkurrenz aus dem Tabellenkeller konnte an diesem Wochenende punkten. Der VfB Stuttgart konnte am heutigen Sonntag auswärts in Augsburg einen Sieg feiern und ist damit an den Wölfen, die aktuell auf Rang 14 liegen, vorbeigezogen.

Und auch die Mainzer, gegen die der VfL am kommenden Freitag antreten muss, waren erfolgreich. Bis auf einen Punkt sind die Mainzer an den VfL herangerutscht.

Bei ungünstigem Verlauf könnte der VfL Wolfsburg am kommenden Spieltag auf den Relegationsplatz abrutschen. Und deshalb heißt es in der Trainingswoche konzentriert und hart arbeiten.
 

VfL gegen Bayern: Welche Note gebt ihr dem VfL-Spiel?

 
 

Wie habt ihr die Spieler gesehen?

gleich mehr…

 

Rebbe und Schmidt auch gegen Mainz auf der Bank

Olaf-Rebbe-und-Martin-Schmidt-vom-VfL-Wolfsburg
 
Im Vorfeld des Bayern-Spiels wurden Trainer Schmidt und Sportdirektor Rebbe angezählt. Medien hatten berichtet, dass beide Akteure wackeln würden und dass der Klub im Hintergrund bereits nach Alternativen suchen würde.

Vor und nach dem Spiel gab es vom VfL Rückenstärkungen. An der Position von Olaf Rebbe gäbe es kein “Rütteln”, so Aufsichtsratsmitglied Bode. Darüber hinaus hätte es eine Rücktrittsangebot seitens des Sportdirektors nach der Bremen-Pleite nie gegeben.

Und auch Trainer Martin Schmidt darf nach dem couragierten Auftritt seiner Mannschaft gegen die Bayern erst einmal weiter arbeiten. Am nächsten Freitag bekommt er einen wahren Abstiegsfight gegen seinen Ex-Klub, den FC Mainz 05.
 
 

Tagesticker – Montag, 18.02.2018

 

Ex-VfLer Luiz-GustavoGustavo sorgt sich um Wolfsburg

Luiz Gustavo blickt mit Sorge zurück in seine alte Heimat.

Klick: Zum Artikel
 

 

115 Kommentare

  1. Mir fällt langsam nicht mehr ein, was ich zu unserem VFL und den Themen, die völlig schief gelaufen sind, noch sagen soll.
    Ich supporte weiterhin und klatsche.
    Auch wenn es dann in Liga 2 geht.
    Sorry, aber ich kann den AR und die restlichen Verantwortlichen nicht mehr ernst nehmen.

    14
    • Tja und statt zu skanideren das Rebbe und Schmidt entlassen werden stimmen unsere Ultras lieber Lieder an von leicht zu habenden Frauen…

      Tut mir leid, bei mir haben diese großen Kinder viel Kredit verloren.

      10
    • Natürlich ist beides verwerflich, sowohl das skanideren das der Trainer entlassen werden soll und eben auch der Manager. Allerdings geht es ja auch den Ultras anscheinend um eben solches. Anders kann ich mir das Kopfschütteln nicht erklären nach unserem Führungstreffer.

      0
    • Wie wird das eigentlich beim VfL entschieden wer ins AR darf und wer Präsident wird? Bei anderen Vereinen im Ausland wird der Präsident ja teilweise von Vereinsmitgliedern und DK-Besitzern gewählt.

      0
    • Um es klar zu stellen : Ich klatsche und supporte den Verein und nicht irgendwelche fehlgeleiteten Gesänge.
      Passt halt alles irgendwie zusammen gerade.
      Der Medienzug ist auch nach HH weitergefahren.
      Hirnlose Banner und der Wahlsieg von Hoffmann führt wohl dazu, dass da richtig Bambule ist in der nächsten Zeit.
      Und wir taumeln weiterhin Richtung Relegation… und geben uns der Hoffnung hin, dass es besser wird.

      2
  2. Schmidt hat seinen für heute geplanten Sportsclub-Besuch abgesagt.

    1
  3. Begründung ist, die Diskussionen um seine Zukunft beim VfL möchte er nicht durch öffentliche Aussagen weiter befeuern.

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/beim-vfl-wolfsburg-steigt-der-druck-trainer-martin-schmidt-sagt-tv-auftritt-ab/

    0
    • Völlig richtig! Man muss den Medien nicht immer neues Futter geben – wir sind (noch) nicht der HSV. Da heißt es , einfach mal Klappe halten

      18
    • Ich finde, Ti Mo hat Recht. In der derzeitigen Situation schreiben die Medien besonders provokativ. Das hilft keinem. Einfach mal die Klappe halt und sich selbst besinnen.

      3
    • Da gebe ich euch nur teilweise Recht – zumindest im NDR Sportclub wird doch immer noch sehr viel Wert auf eine möglichst positive Darstellung der eingeladenen Besucher gelegt. Wenn es eine Plattform gibt, in der man die Außendarstellung unseres VfL eventuell aufpolieren kann, dann doch den NDR Sportclub.

      Ich weiß nicht, ob das Fernbleiben am Ende dann die anderen Medien eher noch befeuert und damit das Gerede sogar schlimmer wird…

      0
  4. Dann doch der Anfang vom Ende… Ich kotze nur noch über diese Farce. Tut mir leid, aber anders kann ich es nicht mehr beschreiben.

    4
    • Versuch es trotzdem…

      4
    • Danke HuiBuh,
      werde mir mal die Zeit nehmen und es versuchen.

      1
    • ICH versuche es mal.
      Der Verein hat eine Außenwirkung, die mittlerweile auf HSV Niveau liegt. Ich vermeide seit einer ganzen Weile offen zu sagen, wo ich wohne und welch Verein ich schaue. Wenn mich jemand fragt, habe ich an Fussball kein Interesse mehr, schaue Handball.
      Die permanenten Trainer Wechsel erinnern doch klar an den HSV. Uns fehlt allerdings so ein Edelfan, der dann auch immer mit dem Fahrrad aufs Gelände fährt, den Helm noch auf hat und in jede Kamera sabbelt, wie man das bei Schalten nach Hamburg immer sieht. Ich bewundere den Mann. Beim VfL könnte das doch die Frau Hampel-Nahrstedt machen. Es wird auch NACH Schmidt nicht besser werden. Wieso auch? Die Spieler werden die gleichen sein. Da sehe ich keine Option derzeit. Mir würde ein Jens Keller gefallen, der auf Schalke seine saugeile Saison ablieferte und auch bei Union Berlin saubere Arbeit ablieferte. Nur, ich würde jetzt schon wetten, der verbrennt hier genauso. Wie jeder andere auch.

      Dass Spieler hier schlechter werden, ist doch kein Zufall. In den jeweiligen Vereinen gesetzt, fallen hier alle in ein Loch und nach dem Wechsel zu einem weiteren Verein, wuppt es dann plötzlich wieder? Da stimmt doch was nicht.
      Dass hier so viele Verletzungen auftreten, finde ich auch mehr als ungewöhnlich. Schaue ich mir die “Vor-Verletzungen” der jeweiligen Spieler an, ist das durchaus auffällig, dass hier mehr passiert.
      Dass dem Verein kein Spielkonzept nachzusagen ist, wundert mich schon nicht mehr. “Vogelwild” würde es noch am besten treffen. Weder 4-3-2-1 oder Raute, nö -> Vogelwild.
      11 Akteure, die alle für sich spielen, aber nicht als Team. Erwähnte ich schon mehrmals.

      Zu guter letzt Olaf Rebbe. Ich denke mit Grauen an den Sport1 Doppelpass Auftritt vor Monaten. Das war, hm…peinlich. Ich hatte mit ihm mal 2 kurze Gespräche, als ich mir mal ein Training ansah. Ausstrahlung null, Temperament eines Narkotikum. Ja, dieses Unaufgeregte mag manchen begeistern, aber er brennt nicht für den Verein. Zumindest empfinde ich das so. Schaut euch mal Armin Veh an, oder Bruno Hübner, oder Christian Heidel. Die haben alle Bock auf ihren Verein und zeigen das auch. Rebbe? Nun ja.

      Der Verein zerlegt sich grade selbst und ich sehe schon einen Umbruch im Sommer, weil die “besseren” abgeworben werden. Sei es aus spielerischem Können oder aus Mitleid. Das, was hier seit Monaten abgeht, ist nur noch traurig. Ich bin derart lustlos mittlerweile. Schaue nur noch, wenn nichts anderes anliegt. Ansonsten reicht der Blick auf bundesliga. de, um das Ergebnis zu erfahren. Kurzer Blick auf die Tabelle, seufzen, und weiter gehts. Schaue noch, wie der BTSV gespielt hat, um es wenigstens irgendwie zu genießen, dass ein weiterer Verein in der Region langsam aber sicher immer mehr abbaut. Ansonsten geht mir Fußball aktuell sowas von am Hintern vorbei und das ist letztlich das Resultat dieses Vereines, über den wir hier reden. Gefühlt scheint es den AR auch nicht zu interessieren. Die sind immer noch mit Dieselgate beschäftigt, die Verkaufszahlen sind trotzdem grandios, was soll ich da mit dem mistigen Verein? Ist nur lästiges Beiwerk. Wie die kleine Schwester, die man gern verleugnet, wenn sie nervt.

      21
    • Bingo… Lieber vflmark.
      Gibt dem nichts hinzuzufügen.
      :topp:

      4
    • vflmark: Ja, unsere Führungsarbeit hat ganz offensichtlich mittlerweile das Gruselniveau eines HSV erreicht – der HSV als meine erste große Liebe von meinem 6. Lebensjahr bis zu meinem 25. Lebensjahr hat meine komplette Leidenschaft zum Fußball durch fehlendes und fehlerhaftes Management für ca. 10 Jahre komplett einschlafen lassen, bis dieses durch die regionale Nähe zum VfL wieder erweckt wurde. Es wird sicherlich für mich sehr spannend, wie sich die Leidenschaft zum VfL in den nächsten Jahren weiterentwickelt. Für mich gehört zu meinem Fansein immer auch eine gewisse Qualität in der Führung und dem Management hinzu.

      2
    • Die plakative Schlagzeile finde ich gar nicht so weltbewegend. Viel interessanter ist das längere Zitat:

      „Was in Wolfsburg passiert, ist wirklich schade. Der Klub hatte genügend Saisons, nach denen sie davon hätten profitieren müssen, in lukrativen Wettbewerben wie der Champions League zu spielen. Da haben sie genug verdient. Aber wegen organisatorischer Schwächen ist es nicht so gekommen.“

      24
    • Immerhin noch einer der Altgedienten, die sich für unseren VfL zu interessieren scheinen. Luiz Gustavo ist für mich ein absolutes Vorbild in den Dingen Tugend, Einstellung und Loyalität zum Arbeitgeber. Bitte hiervon einiges an unsere aktuellen Spieler abgeben…

      9
    • Organisatorische Schwächen!?
      Sehr schöne Umschreibung für die letzten Jahre und ein heftiger Nackenklatscher für unsere Verantwortlichen.

      8
    • Tja, er wurde hier im Blog und im Stadion fertig gemacht.

      Aber hey: Wir haben jetzt andere dafür, die so richtig ihre Knochen hinhalten und sich mit dem vfL identifizieren: Malli, Didavi, Origi …

      6
    • „Der Klub hatte genügend Saisons, nach denen sie davon hätten profitieren müssen, in lukrativen Wettbewerben wie der Champions League zu spielen. Da haben sie genug verdient. Aber wegen organisatorischer Schwächen ist es nicht so gekommen.“

      Aber das würde ja bedeuten das man “Stars” hätte unter Vertrag nehmen müssen.

      Nein, das wollen wir doch nicht! Wir wollen Spieler die seit der “D” Jugend hier spielen, die hier eingeschult wurden und die den VFL ganz ganz lieb haben. nicht diese Söldner die, ich mag das Wort kaum aussprechen tatsächlich für Geld hier spielen.

      Da sieht man’s wieder, der Gustel hat doch komplett keine Ahnung vom Fußball

      0
  5. Mal eine plumpe Frage an euch .

    Felix Maghat ist ja momentan frei auf dem Markt .Was haltet ihr von ihm als Manager ? Er wäre meiner Meinung nach eine Option.Und besitzt hier ein gewisses standing.

    11
    • Würde ich nicht als so schlecht sehen, nichtmal wegen seiner Vergangenheit hier, sondern eher weil er eine gewisse Autorität hat und Erfahrung. Ob er eine „Moderne Lösung“ sein kann – keine Ahnung. Außerdem wird zu klären sein ob er wie sonst auch eine gewissen Summe (viel Geld) zur Verfügung braucht oder nicht

      3
    • Muldental Wölfin

      Er hat vermutlich auch die Vernetzung, die zuletzt als fehlend, bemängelt würde. :like:

      4
    • Wenn Felix Magath in irgendeiner Form zum VFL finden sollte, dann in Richtung Scouting, Nachwuchs fördern oder in der Art. Berater AR in diesen Bereichen könnte ich mir auch vorstellen, aber weniger als GF Sport…

      2
    • Hinzu könnte es positive Stimmung erzeugen .

      Also um so länger ich mir das so durch den Kopf gehen lasse um so besser finde ich das .

      0
    • Seid ihr alle vergesslich? habt ihr vergessen, wen der alles 2014 und 2015 angeschleppt hat. Gutes Scouting? Autoritäre Art. Autorität wird hier wohl mit Diktatur gleichgesetzt.

      Magath hat den Verein beim zweiten Mal fast an die Wand gefahren.

      17
  6. Oh man das kann was werden am Freitag…. Angst iiizz da

    4
  7. Sorry, aber wenn ich im Artikel oben lese: gesteigerte Leistung, mehr Einsatzbereitschaft und Willen; frage ich mich ob der Autor unseren 1:5 Sieg meint. Es war alles wie immer, nur das Bayern halbherzig gespielt hat. Und das macht uns im umkehrschluss nicht automatisch besser. Ich finde es schade, dass wohl jeder beim vfl die Augen lieber weiter schließt und das nahenden Ende nicht wahrhaben will.

    6
    • Da kann ich dir nur Recht geben – leider ist meiner Meinung nach maximal in der Verteidigung eine leichte Steigerung zu sehen gewesen, bei allen anderen Dingen konnte ich keine gravierende Änderung sehen.

      2
    • Normale Lieferung der Leistung eines Profis, um nicht zu viel Angriffsfläche zu bieten.
      Zumindest in der Defensive.
      Es ist schon eine surreale Farce, dass betont wird, unser Wille und Kampf war da.
      Diese Dinge gehören per se zu einem Profifußballer, sollten Sie jedenfalls.
      Ich ergreife diesen Strohhalm nicht, sondern sage laut und deutlich : Wann wird diese Farce beendet, wann wachen unsere GFs, ARs etc. auf.
      MMn war doch die Zielsetzung International zu spielen. Das wollte unser Eigner nach dem Pokalsieg zumindest dauerhaft erreichen.
      Und nun segeln wir Richtung Relegation, zum zweiten Mal, nacheinander.
      Denken uns:Ach, was der Ligadino geschafft hat, schaffen wir auch.
      Nur bei denen ist jetzt ein Mann am Ruder, der erst einmal alles auf Null setzt.
      Bei uns… najahaaaa… Wie gesagt ein anderes Wort als Farce finde ich nicht.

      3
    • Ja, unter der aktuellen Führung glaube ich auch nicht an eine Veränderung – hier scheinen unsere Spieler wirklich mit den sehr kleinen Brötchen, die sie aktuell backen, zufrieden zu sein. Warum auch immer. Und unsere Führungsriege scheint ja auch keine höhere Erwartungshaltung zu haben.

      So oder so ist der VfL so schnell komplett in der Bedeutungslosigkeit versunken, das mir hierzu komplett die Worte fehlen.

      Die Personen um mich herum zeigten sich zuerst über uns verwundert – dann wurden wir bewundert, anschließend bemitleidet, dann wurde über uns gelacht und jetzt sind wir komplett in der Vergessenheit versunken.

      Das alles scheint unserer Führung am Popo vorbei zu gehen.

      3
  8. Er mit ein Rebbe im Duo könnten was werden . Vor allem hätten beide unterschiedliche Kontakte.
    Dazu besitzt maghat ja auch diverse Erfahrungen als Trainer .

    1
  9. Sicher klingt das jetzt sehr naiv, ich bin mir dessen bewusst. Aber….es muss doch irgendwie möglich sein, einen Dialog/Gespräch zwischen den Fans (Supporters?!) und VW, dem AR andererseits hinzukriegen!? Damit eben klar wird, dass es nicht mal wieder mit einem Austausch von Trainer/Sportdirektor “getan” ist, dass endlich an die grundsätzlichen Probleme beim VfL gegangen werden muss. (Ersetzen der GF, Fußballkompetenz in den AR, in die GF, neben/hinter Rebbe, Aufbau eines Konzeptes etc.).

    1
  10. Mir wird hier zu schwarz gemalt. Noch haben wir alles selbst in der Hand. Ja Mainz und Stuttgart haben gewonnen. Nächste Woche nehmen sich der HSV und Bremen die Punkte weg. Wir sind sicher nicht chancenlos gegen Mainz. Und irgendwann konmen hoffentlich demnächst Brooks, Camacho und Uduokhai zurück. Dann haben wir wieder ganz andere Möglichkeiten.

    20
    • Bin ich eindeutig dafür! Noch ist gar nichts endschieden und aufgeben ist keine Option.

      8
    • So klingen Wölfe! :vfl:

      5
    • Mainz wird sicherlich ein Schlüsselspiel für Rebbe und Schmidt, ob wir damit dann allerdings das Tal der Tränen als Fans verlassen werden, vermag ich nicht zu sagen. Momentan ist unsere Mannschaft alleine schon in den Grundtugenden zumeist zu schlecht, um mich als Fan auf ihre Seite zu ziehen…

      3
    • Okay, welchen Trunk hast Du zu Dir genommen und kannst Du mir auch etwas davon abgeben!?
      Mir fehlt der Optimismus dazu.
      Hast Du wirklich alle unsere letzten Spiele verfolgt!?
      Wenn ja, ist Miraculix Zaubertrank nur schales Wasser dagegen…
      :ironie:

      1
  11. Falsche Stelle

    0
  12. Schaue mir gerade das Spiel Gladbach gegen Dortmund an – so geht Fußball trotz schlechtem Rasen ein wirklich packendes Duell zweier Gegner nahezu auf Augenhöhe. Insgesamt gefällt mir der BVB ein µ besser, aber auch Gladbach ist wirklich sehr stark.

    So macht Fußball schauen auch für einen neutralen Zuschauer Spaß! Ob wir so etwas in naher Zukunft auch wieder in unserem eigenen Stadion zu sehen bekommen werden?

    3
  13. Pro Magath!!!!! :vfl3:

    6
  14. Laut Wolfsburger Nachrichten haben sich wohl 2.500 Leute am Boykott beteiligt!

    3
  15. Wenn der Felix hier zum 3.mal aufschlägt, dann weiss ich auch nicht mehr weiter, was aus dem VfL werden soll. Ist bei seiner 2.Amtsperiode hier auch sang und klanglos gescheitert. Hat auch das Geld zum Fenster raus geworfen. Spielerisch war das damals schon unterste Schublade. Bloß nicht wieder Quälix holen. Das Problem liegt bei uns wie auch beim HSV in der Führungsetage. Wir brauchen unbedingt wieder einen richtigen Geschäftsführer Sport und 1 Sportdirektor der sehr nahe an der Mannschaft und dem Trainer ist, so wie Sammer damals bei den Bayern. Dann 1 Trainer, der auch Trainer ist und keine Schaufensterpuppe. Aber erst dann wird es wieder aufwärts gehen, wie bei Klaus. Es ist aber anstrengend darüber zu diskutieren, solange unser lieber AR nicht reagiert. Wenn es schlecht läuft am Freitag, dann kann es schon zu spät sein dieses Mal. Oh mann, wenn man bedenkt, wir hätten nur ein paar mehr Siege anstatt den vielen Remis geholt, dann hätten wir mit Abstiegskampf nichts zu tun und ständen auf einem gesicherten Mittelfeldplatz. So wird es wohl wieder bis zum letzten Spieltag auf Abstiegskampf raus laufen und ob unsere junge Mannschaft, dem gewachsen ist, das weiss ich nicht. in diesem Sinne. Ein schönen Wochenstart und eine ruhige Woche. :vfl:

    2
  16. Trainer: Keller/Bosz
    Sportdirektor: Schmadtke und Rebbe im Hintergrund/wenn es geht Sammer
    Geschäftsführung: Magath/Cortese
    Ein paar Ideen.

    1
    • Eine Idee ist ein handlungsleitender Gedanke oder auch eine Leitlinie zur Handlungsorientierung.
      Ideen zeichnen sich folglich durch Passendheit zu den gegebenen Voraussetzungen aus.
      Manchmal sind Vorstellungen, die von Träumern für Ideen gehalten werden, auch nur Hirngespinste.
      Daneben ist in der spezifischen Notwendigkeit des Vereins für Laienmanagement die Frage dach der erforderlichen Langzeitorientierung mit keinem dieser Namen beantwortet.
      Welchen Sinn soll das ergeben, Menschen für den VfL zu gewinnen, die ganz sicher den VfL und das Städtchen am Kanal nicht als Zentrum ihrer mittelfristigen Lebensplanung sehen?

      3
    • Spaßsucher, es ist immer wieder schön, wenn der Versuch des Erweckens einer großen vorhandenen Bildung mit dem Unvermögen der Eloquenz einhergeht – will sagen, sich die Halbbildung breitmacht.

      Spaß beiseite: Dir ist es leider nicht geglückt, deine Aussage klar darzustellen. Wolltest du lediglich auf den Putz hauen, um Nicolas schlecht darzustellen, oder wolltest du wirklich darauf hinweisen, dass es in der Causa “Ideen zur Verwirklichung einer (dauerhaften) Verbesserung unseres VfL” nicht reicht, einfach ein paar Namen in den Raum zu werfen und Titel an die Namen zu pappen?

      Ich bin mir gar nicht so sicher, ob wir in den vakanten oder bald neu zu besetzenden Positionen unbedingt Personen benötigen, die einen Bezug zur Stadt oder zum Geldgeber haben. Ich denke, dass hier bereits Personen mit einem (mindestens) ausreichenden Sachverstand und dem unbedingten Willen zum Erfolg für ihre jeweilige Aufgabe ausreichend sein sollten.

      17
    • Ein Cortese würde den Vfl nicht als Zwischenstation sehen, er würde langfristig arbeiten wollen. Ein Magath würde sich erneut reinhauen. Rebbe bringt im Hintergrund mehr. Ein Keller würde sich sicherlich wünschen langfristig zu arbeiten. Und ein Schmadtke kann auch mal 4-5 Jahre da sein. Aber das sind nur Hirngespenster.

      2
    • Lieber KaSpel, Klugscheißerei kann leicht in die Hose gehen.
      Eloquenz ist kein “Unvermögen”, sondern eine Fertigkeit:
      “Das Substantiv Eloquenz (die) bedeutet „Redegewandtheit” oder auch „Sprachfertigkeit””.
      Es tut mir leid, wenn ich mich DIR nicht verständlich machen konnte. Obwohl… In Absatz zwei hast du es doch kapiert. Ich zweifle in der Tat daran, dass die genannten Kandidaten den VfL als Lebensaufgabe sehen würden bzw. überhaupt daran interessiert wären.
      Eine erneute Krisenintervention mit Kurzzeitperspektive könnte allerdings zur Unterhaltung der restlichen Liga einen weiteren Beitrag leisten.

      0
    • Moin Spaßsucher,
      wollte dir nicht auf den Schlips treten, konnte mir das von mir geschriebene aber dann am Ende doch nicht verkneifen. Und ja, ich kenne die Bedeutung des Wortes Eloquenz sehr wohl – ersetze es doch einfach einmal in meinem Satz mit einem passenden Synonym und fertig ist folgender Satz:

      “Spaßsucher, es ist immer wieder schön, wenn der Versuch des Erweckens einer großen vorhandenen Bildung mit dem Unvermögen der Rethorik (gerne auch ein anderes Synonym einsetzen) einhergeht – will sagen, sich die Halbbildung breitmacht.”

      Ich wollte mit der Negierung des Wortes Eloquenz diesen Umstand entsprechend hervorheben…

      “[…] mit Spracharmut einhergeht” enthält eindeutig zu wenige Fremdworte.

      Und: Klugscheißen lag mir fern – in diesem Fall sollte ich dann doch auch andere Kaliber bei meiner Wortwahl aufziehen. Ich wollte eher Spaß erzeugen ;)

      0
    • Aus meiner Sicht könntest du aber leider mit deinen Zweifeln korrekt liegen – eines der Hauptprobleme beim VfL könnte in der Tat sein, dass wir hier allzu oft agierende Personen in wichtigen Positionen haben, die sich für die Belange des VfL wenig bis gar nicht interessieren.

      Ich hoffe, dass der Wolfsburger Spassverein zur Belustigung der Allgemeinheit nicht immer so weiter machen wird. Bin mir aber auch hier nicht so sicher, zum aktuellen Zeitpunkt scheinen wir den Höhepunkt der Krise noch nicht erreicht zu haben und mit dem Ignorieren des Unabdingbaren geraten wir immer weiter hinein in den Strudel der Krisenbeseitigung durch erneute Kurschlussreaktion.

      0
  17. Tipp:
    Kia Fußball Talk auf YouTube (den neuesten) – geht hier such um unseren VfL!

    1
  18. Felix werden wir hier ja wohl nicht wieder sehen – er brachte uns schließlich nur einmal Glück ;) Wieso sollte ein halbwegs normaler, vernunftbegabter Mensch sich Felix zurückwünschen? Felix 2.0 ging so etwas von in die Hose und ohne die Künste von Allofs würden wir wahrscheinlich noch heute daniederliegen.

    2
    • So ist es. Magath 2.0 hat hier mehr als ein Scherbenhaufen hinterlassen. Was Allofs dann geleistet hat war Top -Arbeit.
      Ich bleibe bei meinem Traum vom VfL unter der sportlichen Leitung eines Max Eberl’s. Mit unseren Ressource hier und solch einen Top Manager würde es sicher wieder aufwärts gehen.
      Problem natürlich zum einen ist es natürlich etwas eigenartig über Nachfolger von Rebbe zu reden obwohl dieser noch da ist… und zweitens hat Eberl noch Vertrag bei BMG. Aber Hoffnung gibt mir doch, dass Verträge immer auch Schlupflöcher haben ;)

      3
  19. Ich würde Schmidt und Rebbe gehen lassen. Vielleicht braucht der Bosz ja wieder ein Posten

    1
  20. Nochmal der Hinweis – Kia Fußball Talk auf YouTube mit sehr guten Aussagen zu unserem VFL!
    Sogar mit Reporter vor Ort an der Arena

    0
    • Das Thema zum Vfl beginnt bei ca. 1:08:40 und hat vor allen Dingen den Bereich obere Führungsebene und VW im Fokus – dazu dann noch eine Prise Kaderzusammenstellung. Hier sind wir zum Großteil ziemlich d’accord gehend mit den “Experten”…

      1
  21. Ich wünsche mir jemanden ,der die Mannschaft einfach deutlich härter und gradliniger führt …
    Das wäre in der Art dann wirklich jemand wie Magath ,jemand der Kraft ,Ausdauer , Konzentration und Siegeswillen zurückbringt .
    Es kann nicht sein das 5-6 Meter Pässe den Mitspieler nicht erreichen , dass Arnold sich in jedem der letzten Spiele solche Fehlpässe erlauben kann die letztendlich spielentscheidend werden …

    Bin seit dem Aufstieg in die erste Liga VFL Fan und habe das Gefühl das mit Martin Winterkorn unsere Seele abhanden gekommen ist , wer lenkt hier noch , wer reagiert und korrigiert hier noch …leider sehe ich diese Seele des Vereins nicht mehr .

    Die Einkäufe von Rebbe sehe ich auf den Einzelspieler bezogen als Mittelklasse bis leicht gehobene Mittelklasse ….viel schlimmer ist aber ,dass die Spieler kein geschlossenes Mannschaftsgefüge darstellen .

    Jemand wie Magath ,mit seiner Erfahrung wäre zur Zeit sicherlich toll , aber schlägt sein Herz nicht für den HSV ?

    Letztes Jahr hat er sich im ,” Endspiel” VFL gegen HSV klar für den HSV bekannt , bin momentan einfach nur über die Interesselosigkeit des Aufsichtsrates entsetzt !

    4
    • Man merkt schon, wie die Gefühlswelten von uns als Fans hier extreme Wünsche auslösen. Ich sehe in der Wahrnehmung unsere Mannschaft schon sehr stark analog zu dir wahr, und frage mich auch schon sehr stark, warum dies aktuell so ist. Direkt nach der Ankunft von Schmidt haben sich einige Dinge zum Positiven gewandelt, insbesondere war die Leistungsfähigkeit der Ideengeber Malli und Didavi plötzlich vorhanden. Leider hat dies nur wenige Spiele angehalten und war auch in den entsprechenden Spielern über einen begrenzten Zeitraum vorhanden. Was beschäftigt unsere Spieler so sehr, dass sie ihre Leistung nicht dauerhaft abrufen können. Fühlen sie sich unter Schmidt a) nicht wohl, b) zu wohl, c) oder liegt es gar nicht an Schmidt? Ist das Problem viel tiefer liegend?

      Fakt ist: Unter Schmidt werden die Spieler selten auf ihren angestammten Positionen eingesetzt, unter Schmidt scheint das Leistungsprinzip (mal wieder) ausgehebelt zu sein – trotz fehlender Leistung wird immer wieder auf Spieler, wie z.B. Arnold gesetzt, obwohl wir gefühlt auf dieser Position durchaus andere Spieler haben, die hier in der aktuellen Situation bessere Leistung bringen könnten. Diese Art der Rotation würde dann auch wieder einen Maximilian Arnold (oder andere Spieler) beflügeln, eine höhere Leistung abzurufen. Das Prinzip ist soweit bekannt und wird von den meisten mir bekannten Mannschaften auch so (mehr oder weniger erfolgreich) umgesetzt. Hier ist von diesem Prinzip in der Außenischt als Fan wenig zu sehen…

      Wenn denn der Trainer die Aufstellung wirklich bestimmen kann, ist hier definitiv aktuell Martin Schmidt gefordert, nicht einzig und allein auf die Trainingssituation zu achten, sondern bei Problemen innerhalb der Leistungsfähigkeit während eines Spiels auch einmal darauf zu setzen, dass
      a) ein Spieler während eines Spiels eine höhere Leistung als im Training erbringt
      b) durch den Verzicht des Einsatzes einzelner Spieler diese wieder Leistungsfäiger werden

      Dieses dann gepaart mit dee Möglichkeit, den Gegner durch frühzeitige Wechsel zum Reagieren zu zwingen (also bewußt zu agieren und die eigene Spielweise umzustellen) könnte schon erfolgsversprechend sein – leider sehen wir schon seit geraumer Zeit von all diesen Basics eines Trainers im Bezug auf Mannschaftsaufstellung und -einstellung wenig bis gar nichts. Eventuell liegt dies ja auch gar nicht an den Trainern und es wird von außen auf die Aufstellung der Mannschaft eingewirkt???

      1
  22. Nächster Spieltag , Spieltag des Todes!
    Mainz – Wolfsburg
    Bremen – Hamburg
    Das wird ein ganz heißer Tanz !

    3
    • Wir können also nur verlieren oder zu Gott beten, damit wir erhört werden.

      Denn eine Mannschaft, die wird uns nicht helfen, schon kein Vfl-Team, auch das nicht leider – ich entschuldige mich gleich für die Verunglimpfung des Westernhagen-Klassikers.

      Ein heißer Tanz impliziert für mich auch Leidenschaft, und die kann ich bei unserer Mannschaft aktuell wirklich nicht erkennen.

      2
  23. Ein Blick auf die Tabelle der zweiten Liga lässt wohl vermuten, dass die Relegation wohl nicht so schlimm wäre wie vergangene Saison.

    Kiel geht die Luft aus. Bielefeld, Duisburg und Sandhausen sollten keine große Konkurrenz sein. Bliebe nur Ingolstadt. Angsteinflößend sind die nicht. Nervig wäre nur die Diskussion um die Sponsoren…

    Insofern hoffen wir mal auf Bremen kommendes Wochenende und den Rest sehen wir dann.

    Wichtig wird sein, im Sommer die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Nach drei Jahren Ebbe kommt ja meist die Flut. Insofern bin ich guter Hoffnung. Rebbe kann ja nicht eiwg rummurksen.

    10
    • Wenn denn dann nicht bei unserem VfL wieder die Eigenschaft: “Retter in der Not” verwendet wird, um dann doch wieder mit dem aktuellen Trainerstab und Management in die nächste Saison zu ziehen. Leider war dies ja in der Vergangenheit immer wieder zu beobachten.

      1
    • Nun Redet mal nicht alle von Relegation. Letztendlich sind noch 10 Spieltage oder so und somit 30 Punkte zu vergeben, von denen wir so ca gute 10Punkte brauchen – das scheint absolut machbar! Noch ist hier nicht aller Tage Abend! Ich denke das Bremen gegen den HSV gewinnen wird auf Grund des nun Absoluten Chaos in Hamburg, zu Hause wird das Weserstadion und die eigentlich viel bessere Bremer Mannschaft das Spiel gewinnen. Auch denke ich das wir Mainz schlagen – ist so ein Gefühl. Danach spielt Hamburg vor den eigenen Fans wiederum gegen Mainz – nach meiner Kalkulierten Niederlage in Bremen beim Derby , das wird die Spieler Lehmen – Maknz gewinnt auch das Spiel in Hamburg und die 2 Abstiegskandidaten stehen Quasi fest. Die restlichen Pubkte holen wir schon noch :vfl:

      1
    • Die Frage ist hier aber bei unser aktuellen Offensivkraft, wo wir diese 10 Punkte herholen sollen.

      4
  24. Der VfL hat den Auftritt von Schmidt heute im Sportclub abgesagt. Es könnte sich wohl noch was tun beim VfL.

    0
    • Das ist wirklich interessant – mal gucken, was sich hier aktuell anbahnt.

      0
    • Nichts… Zumindest nichts vor dem Spiel gegen Mainz.

      4
    • “Herr Schmidt möchte die öffentliche Diskussion um seine mögliche Nachfolge nicht öffentlich kommentieren…” – lässt tief blicken als Absagegrund.

      4
    • jonny.pl: Sehr wahrscheinlich wirst du hier recht behalten – leider. Zumindest unter der Prämisse, das es am Ende trotz der Verzögerung der Entscheidung wieder zu einer sehr kurzfristigen ungeplanten Entscheidung kommen wird.

      1
  25. Interessant ist zum aktuellen Zeitpunkt auch die Bewertung des Spiels gegen Bayern München, immerhin 33% geben hier eine 3 als Bewertung ab – gefolgt von der 4 und der 5 als nächste Wertungen. Hier wird ganz offensichtlich insbesondere das Ergebnis bewertet und nicht der Weg, wie es zu Stande gekommen ist. Von der reinen Statistik her mit 3 Torchancen in 90 Minuten – real war es sogar nur eine Torchance – kann man sich eine solche Bewertung wirklich nicht erklären.

    3
    • Lieber Kaspel,
      diese Statistiken geben halt wie meistens nicht sehr viel her. Wo wird dort eine frühe Führung berücksichtigt? Was würdest du als Trainer vom VfL fordern, wenn du gegen Bayern nach 10 Minuten führst?
      Alles nach vorne werfen und angreifen? Dann verlierst du wahrscheinlich mit mehr als 3 Treffern Differenz…
      Bei der Lage nach 10 Minuten kann man das Spiel als VfL in der aktuellen Situation nicht anders angehen. Bayern hat sich trotz Ballüberlegenheit während des gesamten Spiels SEHR wenig erarbeitet. Der Sieg war meines Erachtens schon schmeichelhaft, da Bayern nicht viel hatte.
      Demzufolge ist eine Bewertung nach dem Ergebnis und der Geschehnisse mit den Noten gut getroffen. Willst du jetzt eine 6 vergeben, weil wir keine Torchance mehr hatten?

      0
    • Stimmt natürlich auch wieder, aber ich denke schon, dass wir unseren Ballbesitz immer sehr schnell wieder unnötig hergegeben haben.

      Ich bin auch nicht der Meinung, dass alles schlecht ist oder die Spieler hier zum Großteil Totalausfälle sind. Ich glaube Stand jetzt wirklich eher daran, dass man Olaf Rebbe einfach mit zu vielen Aufgaben bedenkt und um ihn herum einfach zu wenig Unterstützung vorhanden ist – wir hatten die entsprechenden Diskussionen ja schon mehrfach.

      Bei unserem Trainer sieht die Sache leider anders aus, er muss sich schon an seine eigene Nase fassen. Stand jetzt und heute schafft er es nicht, unsere Mannschaft korrekt Einzustellen und zu Motivieren. Warum ihm das am Anfang besser gelungen ist, aktuell aber gar nicht mehr funktioniert kann ich aus der relativen Ferne als Fan nicht beurteilen. Aber mit jedem weiteren Spiel, bei dem Trainer und Mannschaft es nicht schaffen, die korrekte Einstellung zum Spiel zu finden, wird meiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit zu einer positiven Veränderung hin geringer. Und die Defizite im Offensivspiel sind so eklatant und auffällig, da kann doch nicht immer wieder die gleiche Aufstellung erfolgen. Oder liege ich hier falsch? Zumindest an den Positionen rund um Origi, Didavi, Malli und auch Arnold muss doch eine Analyse stattfinden und man muss über notwendige Änderungen sprechen. Und das fehlt mir unter Schmidt (vor und während des Spiels).

      Und gerade das hätte ich ihm zugetraut!

      0
  26. Sogar die “Experten” bei Wontorra https://youtu.be/ybquzcLYNEU ab 1std12min. Analysieren richtig. Bei uns schafft man es nicht. Es wurde geschlampt und es fehlt Kompetenz. Interessant wie andere den VfL wahrnehmen.

    2
    • Ja, mittlerweile scheint sich die Exoertenwahrnehmung unseres VfL wieder stark an unsere Wahrnehmung hier im Forum anzugleichen. Es ist leider wieder soweit gekommen, dasss trotz Veränderung relevanter Positionen im Verein (Trainer, Mangement) scih leider ein verstärkter Abwärtstrend einstellt.

      1
    • Es ist wichtig, dass darüber geredet wird.

      5
  27. Der Kicker schreibt wohl, dass der HSV Schmadtke haben möchte, oder besser gesagt: Hoffmann möchte Schmadte.

    Das wäre natürlich wunderbar. Problem wäre nur, dass dann Bruchhagen frei wäre.

    6
    • Anders gesagt, du fürchtest, dass dann Bruchhagen hier bei uns langen könnte, so wie Magath es damals für uns schon einmal geplant hatte?

      Das ganze große Problem bei Bruchhagen sind seine vielen abwertenden Sprüche bezüglich des VfLs in der Vergangenheit.

      5
    • Tja, Schmadtke mit einer zweiten Person, die ihn im Zweifelsfall ob seiner Bekannten Klüngelein überwacht, könnte eine gute Lösung darstellen. Wenn du jetzt darüber froh bist, dass Schmadtke nicht zu uns kommt, wen möchtest du denn dann an Stelle dessen hier sehen? So extrem viele bekannte Möglichkeiten, die aktuell zu haben sein könnten, gibt es ja nicht.

      0
    • Bruchhagen kann ich mir auch schon alleine wegen seines Alters nicht vorstellen. In Hamburg hat er gefühlt in jedem Fall nichts bewirkt in dieser Saison.

      4
    • Nachdem was Bruchhagen über den VfL an negativen Sprüchen rausgehauen hat wäre er ein weiterer Schlag ins Gesicht der Fans. Für mich ein Grund meine Dauerkarte zurückzugeben.

      5
  28. Robin knoche soll anscheinend (wurde mir gesagt) zu einigen Fans gesagt haben das zwischen der Mannschaft und den Fans eh schon alles kaputt sei :keks:

    1
    • Warum wohl. Wo doch jede Woche so toll gekämpft wurde…komisch.

      14
    • Wenn es denn so von ihm gesagt wurde…
      Natürlich entsteht eventuell der Eindruck bei den Spielern, dass das Band zwischen Fans und der Mannschaft zertrennt ist. Es bleibt die Frage, wie die Mannschaft dies verändern will. Denn die Fans werden bei sichtbar mehr Einsatz doch sofort wieder dabei sein und der Mannschaft den entsprechenden Respekt zeigen.

      2
    • Wenn er das gesagt hat, ist auch die Frage, wann er das gesagt hat und in welcher Situation.

      Allerdings wäre das irgendwie auch nichts neues oder hat von euch jemand seit 2Jahren ein anderes Gefühl gehabt?
      Damals musste u.a. Benaglio die anderen Spieler, teilweise trotz Sieg, dazu animieren, vor der Kurve aufzutauchen und dann waren sie auch häufig sehr schnell verschwunden.
      Wenn es stimmt, würde es mich nicht wundern…

      5
    • Wenn seitens der Mannschaft nichts kommt, was soll man da auch erwarten? Ich meine die Unterstützung in der letzten Saison war dennoch groß…

      Für mich ist es dennoch keine Ausrede für so schlechte Leistungen.

      3
    • Im Gegenteil, die Spieler sollten doch gerade in einer solchen Situation angestachelt sein, das Vertrauen der Fans zurück zu erlangen…

      2
    • Vor allem wäre es, wenn er es gesagt hat, auch einfach dumm, das zu sagen.

      Was erwartet er denn dann?
      Es ist doch klar, dass sich solche Aussagen verbreiten und ob das zu besserer Stimmung führt?
      Eher im Gegenteil.
      Die Spieler und gerade Knoche dürften es dadurch schwieriger bei den Fans haben.
      Gerade Knoche profitiert doch eher davon, dass er aus der Jugend kommt/kam.
      Naja…das wird diese Saison noch ganz schön übel und naja spricht Bände bezüglich der Leistung der Mannschaft, Kampf etc.

      @Kaspel
      Den meisten Spielern ist das doch egal.
      Wenn man absteigt, dann wechselt man einfach.
      Und die Fans?
      Sind doch egal. Man spielt sowieso bzw. bekommt so oder so sein Geld.
      Klar will kein Spieler verlieren oder absteigen, aber ein richtiges stemmen gegen den Abstieg konnte ich letztes Jahr schon nicht erkennen.

      2
    • Und ich habe eine Schwester, deren Freundin hat einen Cousin der Einen kennt, dessen Nichte hat gesagt
      Arnold habe geäußert, die Mannschaft hat ein super Verhältnis zu den Fans. :keks:
      Langsam wird es echt extrem albern hier.

      .. Und schon wird bei dieser extrem spekulativen Aussage von “wenn” und “falls” ein “ist”…
      Es werden Schlüsse gezogen und schon ist es wieder zu einer Wahrheit mutiert. Erinnert mich an
      Arnold und die Religationsgeschichte… Leute, lasst mal ein bißchen die Kirche im Dorf.

      19
    • Das ist doch Stimmungsmache. Knoche hat das garantiert nicht gesagt.

      6
    • … das war uns allen schon klar, dass die ursprüngliche Aussage äußerst wakelig und nach dem Motto “ich habe einen Freund, der hat einen Freund, der im Vorbeifahren aus einem Auto heraus wahrscheinlich Robin Knoche hören sagen hat […]” ist.

      Trotzdem ist der Aspekt “Was empfinden eigentlich die Spieler in der aktuellen Situation?” sicherlich auch ganz interessant und liegt für uns weitestgehend im Dunkeln. Und noch viel interessanter ist da ja eventuell die Frage, was die Spielerberater empfinden und fühlen. Denn durch die Talfahrt unseres VfL wird ihre angebotene “Ware” ja nicht gerade wertvoller… Ob die sich in letzter Zeit vermehrt mit Rebbe und/oder anderen wichtigen Personen im Verein austauschen?

      0
    • Das spielerische Niveau der Mannschaft wird durch Beiträge wie den obigen und die Tatsache, dass sowas überhaupt Diskussionsgrundlage wird, weit unterschritten.

      6
    • Ich hab schon gelesen, dass ein “Wenn er das gesagt hat” vorgeschoben wurde. Aber ich finde es schon etwas beschämend, dass gerade von Robin Knoche so eine Aussage nicht ernsthaft angezweifelt wird.

      Mittlerweile habe ich den Eindruck, alles an Aussagen, die den VfL schlecht da stehen lassen, wahr sein müssen (Der VfL droht seinen Fans! Rebbe ist überfordert, deshalb wollte er hinschmeißen! usw). Es ist schlimm, wie andere den VfL wahrnehmen. Ich werde z. B. permanent angesprochen, ob ich auch einen Brief vom VfL bekommen habe und das mir dort gedroht wird. So ein Quatsch! Aber wir machen da mit und das ist traurig.

      Es wird wild alles mögliche angenommen und behauptet, es ist alles rabenschwarz und schlecht.
      Manche schreiben hier mehrmals täglich, wie fassungslos sie sind, das wäre der Anfang vom Ende, sie müssen kotzen, es wäre alles nur noch eine Farce usw.)

      Ich möchte wirklich nicht unhöflich sein, aber das ist so wahnsinnig destruktiv, was bringt denn das? Ich finde es gut, sich auszutauschen, auch die die Sorgen und Nöte, denn geteiltes Leid ist halbes Leid.

      Es ist so schade, denn wir stehen längst nicht als Absteiger fest. Es lohnt sich, nach vorne zu schauen und sich nicht einfach zu ergeben.

      10
    • Jeder hat geschrieben:
      Wenn er das gesagt hat….

      Ich habe es nur in Zusammenhang gesetzt mit Beobachtungen/Spekulationen aus der Vergangenheit.
      Keiner von denen, die etwas dazu gepostet haben, hat geschrieben bzw. denkt, dass er das auf jeden Fall gesagt hat.

      Das ist nämlich genauso spekulativ wie “Knoche hat das garantiert nicht gesagt.”

      0
    • @Andreas: Meine Kernaussage ist:

      “Aber ich finde es schon etwas beschämend, dass gerade von Robin Knoche so eine Aussage nicht ernsthaft angezweifelt wird.”

      Du würdest dich nicht darüber wundern, wenn es stimmen sollte:

      “Allerdings wäre das irgendwie auch nichts neues oder hat von euch jemand seit 2Jahren ein anderes Gefühl gehabt?
      Damals musste u.a. Benaglio die anderen Spieler, teilweise trotz Sieg, dazu animieren, vor der Kurve aufzutauchen und dann waren sie auch häufig sehr schnell verschwunden.
      Wenn es stimmt, würde es mich nicht wundern…”

      Meine erster Post dazu mit der Aussage:”Knoche hat das garantiert nicht gesagt.” Ist tatsächlich bewußt genauso spekulativ von mir geschrieben, eben weil ich mich darüber wundere, dass das außer Franky VfL keiner anzweifelt.

      Warum sind wir bereit, eine solch unglaublich dumme Aussage von einem langjährigen VfL Profi zu glauben? Nur darum geht es.

      3
    • Meine Kernaussage ist, dass es mich irgendwie nicht wundern würde bzw. dass es eben möglich ist, aber dass es eben auch nicht stimmen muss.

      Gerade vor dem Hintergrund, dass die Spieler evtl das Gefühl haben alles zu geben und dass das nicht honoriert wird, selbst wenn die Leistung schlecht ist.
      Quasi, dass die Spieler eigentlich nicht wirklich wissen was wir von ihnen wollen, da sie bereits alles geben und wir dennoch unzufrieden sind bzw. fordern das sie alles geben sollen.
      Irgendwann haben halt auch die Spieler keinen Bock mehr, da keiner bewusst nicht alles gibt.

      Das war kein direkter Vorwurf an Knoche, nur wundern würde mich so eine Aussage halt nicht.

      Oder einfacher formuliert:

      Du bist arbeiten und gibst immer alles, evtl. nicht mit perfektem Erfolg und dann sagt dir noch jemand, dass du doch einfach mal alles geben und dich anstrengen sollst und das über längere Zeit, wenn auch mit Pausen dazwischen.
      Wie würdest du auf Dauer reagieren bzw. zu der Person/den Personen stehen?

      2
    • Mal ne Frage. Warum sollte Knoche zu einer Gruppe Fans gesagt haben dass die Mannschaft und die Fans also sind ja auch die Fans gemeint zu denen er das gesagt hat, keine Einheit mehr sind? Erscheint mir sehr unwahrscheinlich. Wenn er das im Kreis der Mannschaft oder zu Betreuern oder Freunden gesagt hätte, ja gut aber zu den Fans direkt. Eher unwahrscheinlich.
      Das wäre ja ähnlich wie wenn man auf Arbeit zu einem Kollegen sagt dass man ja eigentlich alle Kollegen nicht leiden kann.

      1
    • Ich habe ja nie gesagt das er es zu 100% gesagt hat ich kann es mir genau so wenig vorstellen wie ihr dazu hat auch eine Seite auf Facebook was geschrieben wenn ich die Seite wieder finde werde ich es mal verlinken

      0
  29. *falscher platz*

    0
  30. Schwupps, nächster Nebenkriegsschauplatz.

    0
  31. verschoben.

    1
  32. Ei ei ei jetzt bekommen wir sogar Ratschläge oder Kritik von Gustavo. Zuvor meldete sich ja auch Misimovic. Das sieht alles überhaupt nicht gut aus, aber VW reagiert ja nicht und lässt die Karre gegen die Wand fahren. Als Fans sind wir machtlos…

    Und jetzt kommt Knoche und erzählt das Verhältnis sei kaputt. Lach…

    Ein Horrorfilm sondergleichen. Man braucht dringend einen Trendumkehr! Das Problem bei Schmidt hat sich das Umfeld selbst geschaffen. Zuerst ihn täglich kritisieren und jetzt hoffen das er irgendwie doch Punkte holt. Genau wie bei Hecking. Genau wie bei der Mannschaft. So funktioniert das nicht, Leute…

    Ergo gibt es nur einen Wechsel als Lösung…

    3
  33. Malanda in deiner Aufzaehlung fehlt noch Gomez mit Schulterklopfen. Aber mal alles zusammen genommen hat doch jeder ein wenig Recht ueber den Zustand VfL wolfsburg. Ein AR ohne fachliche Fuehrung. Eine sportliche Leitung ohne zukunfsmusik. Das ist nicht mehr zum lachen das hat was zu tun mit Licht ausmachen.

    0