Dienstag , Oktober 22 2019
Home / News / VfL Wolfsburg gegen Hallescher FC: Erstes Pflichtspiel rückt näher
Kevin-Mbabu

VfL Wolfsburg gegen Hallescher FC: Erstes Pflichtspiel rückt näher

Am Montag steht für den VfL Wolfsburg das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm. In der ersten Runde des DFB-Pokals treffen die Wölfe auswärts auf den Halleschen FC.

Während die Wölfe bislang nur im Trainingsmodus stehen, befindet sich der Drittligist bereits seit 3 Wochen im Wettkampfmodus. Am vergangenen Wochenende wurde bereits der vierte Spieltag in der dritten Liga ausgetragen. Der Hallesche FC ist in guter Form. Drei der ersten vier Partien konnten gewonnen werden.

In der Tabelle liegen die Gastgeber des VfL Wolfsbug auf einen hervorragenden dritten Platz. Das dürfte Rückenwind für das Erstrundenmatch im DFP-Pokal geben.

Der VfL Wolfsburg bastelt derweil an seiner Startelf. Viele Positionen scheinen weniger Tage vor dem Duell klar zu sein. Doch auf einigen Positionen muss Trainer Oliver Glasner im Training noch einmal genauer hinschauen. Rückt der formstarke Yannick Gerhardt in die erste Elf, muss Neuzugang Xaver Schlager weichen? Stürmt Joao Victor über Außen oder darf Josip Brekalo ran? Es bleibt bis zum Schluss spannend.
 

Umfrage: Wie geht’s aus?

 

147 Kommentare

  1. Kurze Frage zum kommenden Montag: Gibt es jemanden hier im Forum, der im Vorfeld eine (alternative) Parkempfehlung hat? Gästeparkplatz ist beim Stadion der Parkplatz am Südstadtring/ Böllberger Weg (Navi: 51.454037,11.942777). Soll wohl (als einziger der Parkplätze) bewacht sein (zumindest bei den Drittliga-Spielen); im Übrigen ist er auch kostenlos. Zudem werden bei Drittliga-Spielen auch kostenlose Shuttlebusse angeboten, da sich der Parkplatz im Stadtteil Südstadt befindet und es fußläufig doch ein Stück weit Weg bis zum Stadion ist.

    Danke!

    0
    • Die Park & Ride Plätze nutzen und dann mit der Straßenbahn zum Stadion (ist mit Eintrittskarte kostenlos). Beispielsweise den P &R Platz an der Endhaltestelle der Linien 3 und 8 in Trotha. Die Linien fahren bis zum Stadion durch (Haltestelle Kantstraße oder Robert-Koch-Straße). Von den Haltestellen sind es etwa 8 Minuten zu Fuß zum Stadion.

      https://www.havag.com/kundenservice/fahrgastinformationen/park-ride-plaetze

      0
    • also Trotha ist definitiv der falsche Stadtteil. Ammendorf oder Halle-Süd ist schon näher. Ihr solltet nicht südlich vom Stadion parken, das ist HFC-Zone. Und falls doch, neutral zum Stadion. Hier ist niemand auf Krawall gebürstet. Wir freuen uns auf Euch. [img]https://up.picr.de/36485476ut.jpg[/img]

      0
  2. Was tippt Ihr für unser erstes Pflichtspiel!?

    2
  3. Guten Morgen,
    ich sage mal ein lockeres 4 zu Null für unsere Wölfe!

    Halle mag stark sein, aber ist eben ein Drittligist und wir sollten mit Rückenwind und dem nötigen Respekt die Halle’schen Fussballer nicht unterschätzen und relativ locker in Runde 2 einziehen!

    Forza VfL
    :vfl:

    Bin wirklich gespannt ob wir die Ein oder Andere Überraschung was die Start-11 angeht erleben werden!!!

    8
  4. Zugänge wird es nicht mehr geben , aber weitere Abgänge sind möglich.
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/schmadtke-jetzt-holt-der-vfl-wolfsburg-keinen-neuen-mehr/

    1
    • Übersehe ich etwas oder steht das nur in der Überschrift?
      Ich hätte jetzt damit gerechnet, dass bei einem Abgang von Bruma / Udo noch einmal in der IV nachgelegt wird.

      Ich denke mal es ist so gemeint, dass keiner mehr kommt, wenn sich nicht doch überraschend etwas ändert. Finde jetzt aber im Artikel keine Aussage, es kommt keiner mehr.

      1
    • Im Bereich der Neuzugänge ist die Kaderplanung abgeschlossen. Das bestätigte Manager Schmadtke. Steht da doch. Ob nun direkte oder indirekte Rede ist doch egal. Jeder Manager wird sich stets ein Hintertürchen offen lassen, doch da wird mit größter Wahrscheinlichkeit nichts mehr kommen. Wie wäre das auch zu vermitteln? In der Vorbereitung hat jeder ordentlich mitgezogen und auch Udo zeigte sich jüngst wieder stabilisiert. Selbst Yeboah, der erstmal U23 kickt, fiel nicht ab. Da müsste ein Neuer schon erheblich die Qualität steigern und ein solcher Deal ist eher unrealistisch.

      3
    • NUnja, bei Schmadtke haben klare direkte zitierte Aussagen mehr Aussagekraft als es damals bei Allofs der Fall war. So sehe ich das zumindest. Daher macht es für mich schon ein unterschied, ob man sich zitieren lässt, lassen will.

      Habe Schmadtke in seiner kurzen Wolfsburger Zeit nicht erlebt, dass das was direkt gesagt worden ist, am nächsten Tag nicht gegolten hat. Daher ist es für mein persönliches Empfinden ein Unterschied, ob da steht, das bestätigte er auf Nachfrage oder aber “wir werden definitiv keine neuen Spieler mehr holen, das kann man komplett ausschließen”.

      Wir kennen die genaue Fragestellung nicht, wir kennen die genaue Antwort nicht. So muss man auf die korrekte Interpretation des Journalisten verlassen. Vielleicht gab es da auch nichts zu deuten. Wir wissen es halt nicht. Dennoch finde ich, dass es da kleine aber feine Unterschiede gibt.

      Ich persönlich wäre sogar froh, wenn wir aktuell alles so lassen würden, wie es ist. Ich sehe lediglich in der Offensive ggf. noch Nachbesserungsbedarf. In der IV würde ich mir weiter Udo, Tisserand und Guilavogui wünschen.

      0
    • Ich verstehe den Artikel so, dass man nicht mehr auf der Suche nach Neuzugängen ist. Ich glaube auch nicht, dass wir einen neuen IV holen, wenn einer geht. Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass man vielleicht nur Bruma oder Udo abgeben würde, aber nicht beide.

      Neuzugänge wird man aber nie zu 100 % ausschließen können, solange das Transferfenster noch auf ist. Man stelle sich vor, Weghorst reißt sich in Halle das Kreuzband. Dann würde man wohl noch nach einem neuen Stürmer Ausschau halten. Ich würde es jedenfalls….

      0
    • Schade, hatte gehofft wir holen noch einen Spieler mit höherer Qualität als Joao Victor für die Offensive. Ich glaube nach wie vor nicht, dass er die Qualität für die Bundesliga hat.

      1
    • Stucke23, das kann man doch noch gar nicht sagen. Erstmal abwarten was (er) die neue Saison so bringt.

      Ich persönlich brauche keine neuen Spieler, unser Kader ist relativ breit aufgestellt, auf manchen Positionen eher überbestezt. Ich habe keinen Schmerz so in die neue Saison zu starten

      19
    • Jonny, um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Stand jetzt haben wir 5 Innenverteidiger. Wenn Bruma, Udo oder sonst wer geht, warum sollte dann noch ein neuer IV geholt werden? Aus meiner Sicht sind wir hier aktuell überbesetzt.
      Gleiches gilt für die offensiven Außen. Klaus, Victor, Brekalo, Steffen, Mehmedi, Azzaoui … 6 Spieler für 2 Positionen (auch wenn Mehmedi natürlich ebenfalls zentraler agieren kann).

      Schmadtke hat auch zur Winterpause trotz einiger Langzeitverletzten nicht “nachgerüstet”. Der Verlauf der Rückrunde gab ihm Recht. Daher denke ich, dass es jetzt wirklich nur noch um Abgänge gehen wird.

      5
    • @Masterix,

      es ist korrekt, wir haben als fest zum Profikader gehörende IV´s

      Brooks
      Knoche
      Tisserand
      Udo
      Bruma
      Guilavogui

      Wären 6 an der Zahl. Hinzu würden noch Edwards und Siersleben kommen. Würde uns nun Bruma und Udo verlassen. HÄtten wir vom “Stammkader” noch 4 Spieler für 3 Positionen, lass da mal einen verletzt sein und einer ist gesperrt. Dann kommt es drauf an, ob man Siersleben und Edwards den Schritt zutraut. Tut man dieses, dann muss man natürlich nicht noch einmal “nachlegen”.

      Verlässt uns nur einer der oben genannten Spieler, dann muss man nicht zwangsweise nachlegen. Anmerkung: Tisserand ist in letzter Zeit oft verletzt gewesen, auch Udo schien anfällig. Bruma war auch öfter einmal verletzt.

      Es wird bei einem möglichen Abgang darauf ankommen, in wie weit man Siersleben und Edwards etwas zutraut.

      1
  5. Habt ihr das mitbekommen das Bakery Jatta vom HSV eigentlich anders heißen soll und älter ist als angegeben?
    Bin gespannt was da noch ermittelt wird. Wenn er unter falschem Namen hier eingereist ist und eine andere Identität angenommen haben sollte kann das nur eine Strafe und eine Ausweisung nach Gambia bedeuten.
    Zwar würde das den Tatbestand des Asylbetruges nicht entsprechen, da er wohl nie Asyl benatragt hat, aber auch der DFB darf bestimmt keinen Spieler eine Spielerlaubnis erteilen der unter falscher Identität spielt

    18
    • Alles andere wäre eine Farce. So einen Betrug darf niemals stattgegeben werden. Der HSV sollte , bis diese Sache geklärt ist, den Spieler nicht mehr einsetzen. Als gegnerisches Team würde ich da aufjedenfall nicht mitspielen.

      18
    • Pfiff…..ihr glaubt doch nicht etwa das da noch was kommt…..der junge ist mittlerweile integriert…

      Da passiert gar nix mehr…ist nunmal so in unsere Bananenrepublik

      9
    • Man schafft es in diesem Land nach Zig Jahren! Intensivtäter wie Herrn Miri abzuschieben.

      Da wird gar nix passieren in dem Fall. Der Jatta ist doch nen tolles Vorbild für alle Wittschaftsflüchtlinge, warum sollte man daran was ändern. Im Zweifel zahlt der HSV Top Anwälte und dann ist der Fall durchgesprochen….

      11
    • Schaut euch doch Kollege Reus an….jahrelang ohne Führerschein gefahren….unsereiner würde nie wieder ein Pkw von innen sehen….

      Von daher gibt’s ein kurzes blubbern in der Zeitung…jatta wird sagen er war damals jung und aufgeregt…war alles ein versehen

      2006 war ein aommermärchem…da sind vom DFB 6.7 Mio Euro geflossen…..und was passiert nix….

      Aber beschießt mal bei der Steuererklärung….da wird’s interessant

      7
    • Naja eine Straftat zu begehen, wie keine Fahrerlaubnis zu haben , hat ja mit der Spielberechtigung und der Identität nix zu tun. Wenn man ohne Fahrerlaubnis fährt ist die Strafe 180 Tagessätze oder 6 Monate Knast. Reus ist Ersttäter und wohl nie vorher negativ aufgefallen also die Tagessätze, waren glaube 200.000$ bei ihm, das ist schon alles richtig beurteilt. Jeder “normale” Mensch hätte das gleiche Urteil bekommen.

      Wenn ich meinen Kumpel in Kreisklasse für mich spielen lasse und es kommt zur Passkontrolle ist das Spiel ungültig. Ich bin gespannt ob es im Jatta Fall zu na anklage kommt und was bei Verurteilung passiert. Der HSV kann wohl nix dafür, ist ja nicht seine Aufgabe die Identität der Leute zu Prüfen, hier ist die Staatsanwaldschaft gefordert

      4
    • Nürnberg hat Protest gegen die Wertung des HSV Spiels eingereicht, jetzt entscheidet zunächst die DFL

      2
    • Das Nürnberg da ernsthaft Protest einlegt ist einfach nur lächerlich. Sollte sich die Sache um Jatta bewahrheiten muss es da natürlich Konsequenzen geben aber dennoch verstehe ich Nürnberg nicht was deren Problem ist.

      Er war bei deren Niederlage nicht der Faktor dafür. Das ist eher nur ein verzweifelter Versuch sich irgendwie vor der Klatsche zu retten.

      Insbesondere blamabel ist dabei der Zeitpunkt des Einspruchs. Sie legen Einspruch ein obwohl bisher nur eine Zeitung darüber berichtet hat und noch nichts bewiesen ist.

      7
    • In der Bundesliga, auch in der Zweiten, geht es nur um Erfolg und damit verbunden um Geld. Natürlich war Jatta nicht der Faktor – Hamburg war einfach besser. Aber wenn es dir Chance für drei Punkte gibt, sollte man die nutzen. Es ist absolut legitim. Wäre der VfL in der Situation würde ich das auch begrüßen.

      6
    • Ich finde das konsequent von Nürnberg, es geht ja auch darum das sowas in Zukunft nicht mehr passiert .(falls es sich bewahrheitet)

      Das Jatta nicht der Faktor war spielt keine Rolle, hier geht es um recht und Gesetz.
      Wenn ich mit 200kmh geblitzt werde und der Blitzer nicht geeicht war ist die Messung juristisch ungültig. Wohl wissend das ich zu schnell war würde ich trotzdem keine Strafe bezahlen, einfach weil ich nicht muss.
      Genau so ist es nicht zulässig einen Spieler spielen zu lassen der seine Lizenz / Pass gefälscht hat bzw jemand anders ist

      7
    • Komplett richtiges Verhalten vom Club. Ich hoffe, dass Sie das Thema notfalls durch alle möglichen Instanzen prüfen lassen.
      Dass der HSV nicht bis auf weiteres auf den Spieler verzichtet ist mir schleierhaft. Die Anzeichen sind dich deutlich, dass man einem Lügner und Betrüger aufgesessen ist.
      Ironie der Geschichte ist, dass es als nächstes nach Chemnitz geht, die gerade einen Spieler rausgeworfen haben, weil er im falschen eigenen Block stand….. :rad:

      12
    • Nürnberg nutzt alle legalen Mittel. Wenn die Berichte stimmen, hat dann nunmal der HSV einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt und dies Verstößt gegen die Regularien. Da spielt es auch keinerlei Rollr ob der Spieler entscheidend war oder die ganze Zeit nur rumstand.

      5
    • @Alex, Frahn wurde rausgeschmissen, weil er sich wiederholt als Sympathisant der rechtsradikalen Szene gezeigt hat und das nicht mit den Wertvorstellungen des Vereins vereinbar ist. Ich weiß nicht, was dich daran irritiert?

      Ich persönlich hätte lieber 10 Jattas in meinem Team als einen Frahn :top:

      18
    • Na ja mit der rechtsradikalen “Szene sympathisiert”.
      Er hat einmal einen Pulli mit Hooligan oder was weiß ich angehabt und stand jetzt im nicht erwünschten Block. Mir würde das nicht für einen Rauswurf reichen.
      Und ich hätte lieber 10 mal Frahn als 10 mal Jatta im Team.
      Warum? Der eine hat sich nichts zu Schulden kommen lassen, jedenfalls nicht was justiziabel ist. Der andere hat gelogen und betrogen und wird wahrscheinlich , und hoffentlich, rechtliche Konsequen spüren.
      Jatta vorzuziehen lässt sich nur mit einer vermeintlichen Hypermoral begründen.
      Ferner finde ich Frahns Auftritt in der Kurve authentisch, bei den meisten anderen Spielern die so etwas machen habe ich immer nur das Gefühl man möchte Fan Nähe bewusst zur Schau stellen….

      10
    • Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass bei Jatta etwas passiert. Dieses Erfolgsmodell der Integration wird sich die Politik nicht kaputt machen lassen wollen!

      5
    • @Alex,

      woher genau nimmst du dein Wissen, dass Frahn sich nichts zu Schulden kommen lassen hat?
      NOCH ist er nicht in Erscheinung getreten, NOCH könnten Ermittlungen etwas ergeben.

      Beide haben sich falsch verhalten, beide aber aus unterschiedlichen Gründen. Ich weiß jedenfalls was schlimmer ist. In Zeiten der Globalisierung gegen eine bestimmte Menschengruppe zu sein ist schlimmer, als den Staat zu betrügen. Scheint aber in Deutschland “normal” zu sein diese Denkweise, denn das Geld, um das der Staat gebracht wird, ist natürlich ein Schaden an der Allgemeinheit, bei Hass gegen bestimmte Personen und Gruppen, da ist ja nicht jeder betroffen, manchmal sogar nur der Einzelne….

      Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich gerade kotzen muss, wenn ich so einen SCHEIß lese, wenn jemand schreibt, ich hätte einen Frahn hier 100 mal lieber.

      Yatta hat womöglich mit seinem Alter getrickst, damit die Einreise leichter ist, sagt dieses aber auch gleich aus, ob er nicht doch tatsächlich hilfesuchend war und er sich damit die Einreise “nur” erleichtern wollte? In der Not und mit Angst trifft man nicht immer die richtigen und rechtlich korrekten Entscheidungen.

      Nur mal so als Denkanstoß… Aber ist halt anscheinend nicht mehr Mainstream.

      11
    • Also mir ist im Falle Frahn nichts bekannt. Dir?
      Sollte ich mich irren andere ich gern meine Meinung.
      Wie kommst Du darauf, dass Frahn gegen eine “bestimmte Menschengruppe” sei?
      Gibt es Äußerungen von Ihm?

      Es tut mir leid wenn Du wegen mir kotzen musst, aber noch muss man in Deutschland andere Meinungen aushalten.

      12
    • Weist Jatta nicht weiterhin die Vorwürfe von sich und gilt nicht erstmal die Unschuldsvermutung, wie ja gerade bei Frahn eindrucksvoll von Usern hier demonstriert (“nichts zu Schulden kommen lassen”)?! Im Übrigen ist es jedem Verein selbst überlassen, für welche Werte er einstehen möchte und wie er gewisses Verhalten vertraglich einfordert.

      4
    • Natürlich kann man bei Frahn auch die Unschuldsvermutung nehmen.
      Für mich allerdings viele Zufälle, die da zusammenkommen.

      An dem Tag an dem er das Shirt hochhält, gibt es eine Choreo zu Gedenken eines bekannten Nazis.
      Paar Monate später sitzt er mit Leuten aus dieser Gruppierung im Stadion bzw. steht bei denen. Die werden bestimmt während dem Spiel “friedlich” gewesen sein und “normale” Äußerungen getroffen haben.

      Natürlich kann man mir nun “Unterstellung” vorwerfen, ich glaube aber, dass ich da nicht sonderlich weit weg von der Wahrheit bin. Frahn wusste genau was er tat und eine “NS-Gesinnung”, kann man denke ich hier eher annehmen als ausschließen.

      1
    • Ich gebe Dir Recht. Es gilt weiterhin die Unschuldsvermutung, jedoch haben MEHRERE Trainer gesagt, dass der Spieler kn Afrika unter einer anderen Identität tätig war.
      Natürlich kann es sein, dass die Trainer die Unwahrheit sagen.
      Es wird sicher rauskommen wer Recht hat.

      6
    • Wie gesagt, wenn Sich was belastbares rausstellt bin ich der erste der hier schreibt, dass der Rauswurf berechtigt ist…

      4
    • Manchmal hilft es ja, bevor man zu der einen oder anderen Sache mal so seine „Meinung“ sagt, sich zu informieren. Bemüht man sich darum, kann man relativ schnell feststellen, dass die Fälle Jatta und Frahm, nicht nur politisch-moralisch, sondern auch rechtlich völlig unterschiedlich zu bewerten sind. Frahms Vertrag wurde wegen vereinsschädigenden Verhaltens fristlos aufgehoben. Die Begründung kann auf der Website des Chemnitzer FC nachgelesen werden. https://www.chemnitzerfc.de/cfc/aktuell/neuigkeiten/detailansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=10241&cHash=b76a1d1e28b366cc0fdf4c87083553c5
      Der Spieler hat das Recht, vor dem Arbeitsgericht gegen seinen Rauswurf zu klagen, dürfte aber angesichts der gegen ihn erhobenen Vorwürfe und der im Gesellschaftervertrag vom Oktober 2018 festgelegten Verpflichtung des FC „ein Bollwerk gegen Rechtsradikalismus“ zu sein, kaum erfolgreich sein.
      Hamburgs Jatta hat, wenn sich die Vorwürfe bestätigen und er keine gefälschten Papiere vorlegte, nur gelogen, um sich so leichter eine Aufenthaltsduldung zu sichern. Dies ist nach geltendem Recht keine Straftat und kann daher auch nicht geahndet werden. Strafbar würde die Handlung erst, wenn er bei vorliegenden Zweifeln und einer erneuten Überprüfung die nachweislich falschen Angaben wiederholte. https://openjur.de/u/477398.html
      Würde sich die falsche Identitätsangabe herausstellen, wären die gewährte Duldung und die erteilte Arbeitserlaubnis hinfällig, könnten aber erneut beantragt werden. Da Jatta mittlerweile gut integriert ist und seinen Lebensunterhalt selbstständig bestreiten kann, würde man ihm voraussichtlich die Erneuerung von Duldung und Arbeitserlaubnis wegen der Falschangabe nicht vorenthalten. Wenn doch, könnte Jatta dagegen klagen. Und hier entscheiden Gerichte letztlich im Sinne der Rechtsgüterabwägung.
      Bei solchen Sachverhalten wird mir immer bewusst, dass wir, bei allem Verbesserungsbedarf, in einem Rechtsstaat leben, in dem alle die gleichen Rechte beanspruchen können. Und ich bin dafür, dass dies so bleibt.

      8
  6. @Stucke23: Wenn du Recht behalten solltest, müsste sich Glasner, der Victor zwei Jahre beim LASK beobachten und einschätzen konnte, mächtig in ihm getäuscht haben.
    Ich fand ihn am Samstag gut. Und mir fiel auf, dass er sich bei offensiven Vorstößen mehrfach gut in Position gebracht hat, die Abspiele dann aber immer auf den weniger gut postierten Weghorst gerichtet waren. Dies veranlasste Victor einmal – für alle erkennbar – seine Enttäuschung und seinen Unmut deutlich zum Ausdruck zu bringen. Ich hatte in der ersten Hälfte überhaupt den Eindruck, dass unser Offensivspiel sehr auf Weghorst zugeschnitten war und andere Abspieloptionen, z. B. auf Victor, zu wenig genutzt wurden. In Hälfte zwei war das Offensivspiel deutlich variabler.

    14
    • Deine These, Joan, wird daurch unterstützt, wenn man mal analysiert, wie Victor sich bewegt und wie er seine Tore erzielt hat. Exemplarisch dafür sein Ausgleich gegen Union. Leider scheint bisher einzig Malli in der Lage zu sein, die Bewegung des Rechtsfußes Victor in den Halbraum von links als Einladung für einen vertikalen Pass zu verstehen…
      Auf der rechten Seite fehlt uns dazu auch noch der Linksfuß als inverser Flügel. Aber eben gerade die Bewegung der Außen in die Halbräume ist unerlässlich für das Offensivspiel im 3-4-3…
      Folglich suchen alle den Leuchtturm und spielen diagonale Bälle, die schon aus geometrischer Logik leichter abzufangen sind….

      14
    • Ich fand, das gerade Klaus und Wout schon sehr gut harmonieren. Victor ist da vielleicht noch etwas hinten dran, wobei er ja wie du sagst, durchaus gute Laufwege macht und sich oft anbietet. Ich denke, dadurch, das Klaus und Wout oft zentral gehen, ist dieser Platz für Victor etwas blockiert. Wenn dann über links Roussi mit großen Anlauf kommt, bleiben für Victor nur die Zwischenräume. Was ich damit sagen will: Er muss seine Rolle in unserem Konstrukt erst noch finden. Klaus zb weiß scheinbar schon ganz genau, wie er gefährlich sein kann. Jedoch muss man auch sagen, das auch Victor schon einige Tore bisher vorbereitet hat in dieser Vorbereitung. Ich denke, das da auch eher seine Stärken liegen, er kann Wout und Klaus einsetzen.

      4
    • Ich finde Victor in der Vorbereitung überraschend gut. Seine Laufwege funktionieren aktuell nicht, sind aber immer eine Gefahr für die generische Abwehr, weil er damit mind. 1 Spieler an sich bindet.
      Außerdem ist mir auch aufgefallen, dass er regelmäßig mit Weghorst die Positione getauscht hat und auch da wussten beide wo und wie miteinander agieren müssen.

      Meine persönliche Meinung ist, dass in der Betrachtung zwischen Victor und Brekalo mit zweierlei Maß gemessen wird. Was meine ich?

      Victor kniet sich seit seinem Wechsel rein, macht Tore und Torvorlagen. Trotzdem ist er angeblich nicht gut genug für die Bundesliga.

      Brekalo hat jetzt 1 – 1 1/2 gute Spiele gemacht (je nachdem wie man die Halbzeiten zeitlich werten möchte) seit seiner Bekanntgabe des Nichtwechseln. Davor war das gezeigte von ihm nicht gerade das Gelbe vom Ei. Trotzdem soll er der bessere sein und sein großes Talent würde allein schon reichen für die Startelf (Achtung etwas überspitzt formuliert).

      Für mich ist das zu wenig. Denn die Vorbereitung begann am 30.06.2019 und nicht seit der Bekanntgabe von Brekalo und in Anbetracht dessen, ist Victor mMn. im Kampf um die Position aktuell vorn.

      11
  7. Für Halle gilt: Egal wie, Hauptsache eine Runde weiter und das möglichst ohne Elfmeterschießen.

    Sonst gehen die ersten Diskussionen um Glasner, sein System, fehlende Fitness aufgrund Nicht-Nutzung des Hügels und die Frage, ob Labbadia nicht doch besser wäre, gleich los.

    9
  8. Ich fand Victor bis jetzt eher enttäuschend, gegen Nizza habe ich nicht viel Gutes gesehen.Keine Ahnung, was da gut gewesen sein soll, vielleicht war ich auch bei einem anderen Spiel. Ich habe aber wiederholt einen super motivierten und gut spielenden Brekalo gesehen. Ich will Victor nicht abschreiben, aber die Lust nach oben ist deutlich zu sehen. Ich hoffe, das er das noch zeigen kann.

    5
  9. Das Onlinekontingent für unser Pokalspiel in Halle ist nun vergriffen. An den anderen Vorverkaufsstellen gibt es noch ein paar Resttickets. Am Spieltag wird es KEINE Gästekasse geben.

    2
    • Hier wäre wieder zu klären was heißt ein paar? können 30 Karten sein oder 200. Sowas ist halt sehr Vage.
      Ich habe den Vfl mal per WhatsApp angeschrieben und mir wurde gesagt das mein Anliegen mit den KArten was wir hier besprochen haben “an die Zuständige Abteilung ” weitergeleitet wurde

      3
    • Man muss vielleicht dazu sagen dass das Wort “paar” meine Formulierung ist. In der Meldung steht lediglich “Restliche Tickets sind in der VfL Fanwelt oder über das Servicecenter erhältlich.”

      0
    • Laut VfL Webseite “wenige Tickets”. Zumindest steht schonmal das in der FanWelt nur Steher sind und in per Hotline Steh und Sitz

      0
  10. “Ich erwarte immer, dass die Null steht. Aber es ist für die Gegner schwer, sich gegen uns Torchancen zu erspielen. Einige Automatismen passen noch nicht, aber das ist zum jetzigen Stand ganz normal”, sagt Glasner.

    Vier Gegentreffer fing sich der VfL allein durch Standards. Genauer gesagt trafen die Gegner jedes Mal nach einem Freistoß. Das war gegen SM Caen, Fenerbahce Istanbul, Union Berlin und Nizza der Fall. Auffällig: In den letzten drei Partien gab’s je ein Standard-Gegentor. Wir haben das eine oder andere ausprobiert und verschiedene Deckungen versucht – Manndeckung, Raumdeckung, gemischte Deckung. Das haben wir gemacht, um das ideale für uns herauszufinden. Da machen sich dann noch Abstimmungsprobleme bemerkbar”, erklärt Glasner und kündigt an: “Wir werden versuchen, die Anzahl der Gegentore runterzuschrauben.”

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vier-gegentore-nach-standards-daran-muss-der-vfl-wolfsburg-noch-feilen/
    —-

    Nochmal etwas für die Taktik-Interessierten. Mir ist durchaus auch aufgefallen, das sich unser Deckungsverhalten und Defensivverhalten das ein oder andere mal geändert hatte, vor allem auch bei Standards. Eventuell resultierte auch daraus die Anzahl der Gegentore – man hat einfach ein wenig “Trial und Error” gespielt. Glasner bevorzugt dies ja auch gerne, möglichst viel auszuprobieren.

    6
  11. OT: Aktuell läuft die CL Qualifikation.

    Sollten in dieser Runde Basel gegen den LASK als auch Kiev gegen Brügge weiterkommen spielen wir definitiv in der EL in Topf 1, da diese beiden in der nächsten Qualirunde aufeinander treffen würden.

    Kiev hat sein Hinspiel gestern jedoch 1:0 verloren und auch Basel liegt gegen den LASK aktuell 1:0 hinten. Dort macht Ismael bisher einen erstaunlich guten Job als Trainer.

    9
    • Tolles Spiel vom LASK!

      Hätte mir nicht gedacht, dass Ismael mit 4 Siegen in die Saison startet … aber auch Glasner hat seinen Anteil, er hat eine absolut intakte, läuferisch starke Mannschaft hinterlassen

      4
  12. War denn jemand heute bei dem Talk mit Glasner und Co und könnte davon berichten ?

    10
    • Ich war dort, aber das aufm Handy zu tippen dauert.
      Nur so viel
      Sehr sehr sympathischer Trainer und auch Co.Trainer.
      Er hat uns „Fußball leien „ sehr gut erklärt was er vor hat, wie er spielen lassen will und wie sie versuchen das in die Spieler zu bekommen.
      Nach dem Talk hätte ICH das Gefühl jetzt bin ich startklar für die Bundesliga. Wenn es den Spielern auch so geht wird’s ne klasse Saison

      Ich hatte Lenny angeschrieben Wege des „Wölferadio needs you“ – in einem Talk würde ich ausführlich berichten ;)

      8
  13. OFF TOPIC:
    Gibt es Überlegungen, dass der VfL Fanfilm #20 nochmal einer breiteren Öffentlichkeit gezeigt wird?
    Zum Beispiel durch ein hochladen auf YouTube oder einer Ausstrahlung zb im NDR nach dem Sportclub?

    2
  14. @Alex weiß doch ganz genau, dass er lügt, wenn er behauptet, Faschofrahn habe sich “nichts zu Schulden kommen lassen”. Erstaunlich, wie unterkomplex jemand sein muss, wenn er glaubt, damit hätte es sich dann.
    Der CFC hat eine Pressemitteilung veröffentlicht. Faschofrahn ist mit rechtsradikalen Verfassungsfeinden zum Spiel in Halle an- und abgereist und hat deutliche Sympathien für die gewaltbereite rechtsextreme Szene verlauten lassen.
    Für Typen wie @Alex wäre wohl auch ein bisschen rumhitlern noch in Ordnung.

    50
    • Nein, wäre es eben nicht!
      Und ich bleibe bei meiner Meinung, solange nichts belastendes zu Tage kommt ist der Rauswurf überzogen!

      10
    • Ach, ist das so. Das darfst du mal schön dem Verein, sprich dem Arbeitgeber überlassen. Der hat sich nun einmal dafür entschieden, Haltung zu zeigen und einen Angestellten zu entlassen, der mit Demokratieverächtern gemeinsame Sache macht. Deine armseligen Relativierungsversuche sind…nun ja..eben armselig.
      Im Übrigen: Die Unschuldsvermutung, deren hehre Fahne du hier ja so fleißig in den Wind hängst, gilt also nur für Nazis? Jatta ist per se schuldig, Hautfarbe passt nicht? Wes Geistes Kind du bist, zeigst du immerhin eindrucksvoll.
      “Danke” dafür.

      53
    • Also ich stecke jetzt nicht so tief in der Causa Frahn. Ich habe gelesen er hat ein Pulli getragen mit der Aufschrift ” support your legal Hools” oder so. Die Gruppe von “Hools” soll Verbindungen zur rechtsextremen Szene haben. Von der An und Abreise mit dieser Gruppe habe ich bisher nichts gelesen, glaube dir aber wenn du sagst das steht on der Pressemittteilung des CFC.

      Das Bloße tragen dieses Pullis finde ich jetzt nicht schlimm, es ist einfach ein Pulli einer Fangruppe in Chemnitz, das diese Gruppe eine Rechtsextreme Gruppierung ist kann Frahn schlichtweg nicht gewusst haben.
      Bei der an und Abreise ist das natürlich etwas anders, da sieht man schon relativ genau mit welchen Leuten man da in einem Bus/Zug sitzt. Dennoch halte ich es nicht für völlig ausgeschlossen, dass
      a) Frahn nicht viel über die Gruppe wusste/weiß
      b) die Gruppe ihn gezielt benutzt hat um nähe zu einem Spieler zu bekommen, ohne dabei ihr “wahres Gesicht” zu seigen.

      Wie dem auch sei, ich glaube ein Urteil (die Vorwürfe können ja auch stimmen) maße ich mir nicht an. Ich denke auch das keiner hier im Block das genau weiß.
      Das gleiche gilt für Jatta, in meinen Posts dazu schrieb ich immer (sollte sich das als wahr herausstellen), auch Jatta kann unschuldig sein. Trotzdem ist es legitim zu diskutieren was passiert wenn er schuldig ist.

      Zum Thema Entlassung eines “Angestellten” gibt es klare Regeln, auch Frahn stünde es frei die Angelegnheit vorm Arbeitsgericht klären zu lassen. Das Frahn bisher nichts wirklich dazu gesagt hat kann 2 Dinge beduten
      a) er fühlt sich erwischt und hat wirklich Verbindungen zu Neonazis
      b) er hat Anwaltliche Hilfe und soll vorerst nix sagen

      6
    • Ich diskutiere gern weiter. Z.B. mit JohnnyPl etc. Aber zu Swingkid sage ich nichts mehr. Deine Haltung ist halt “Alles was Rechts von mir ist ist RECHTSRADIKAL”. Und das trifft auf mich leider nicht zu. SORRY.

      24
    • @Ti Mo Frahn ist mit den besagten Personen nicht im Zug oder Bus angereist, sondern soweit ich gelesen habe mit ihnen in seinem eigenen Privatwagen.

      3
    • Über einige Beiträge kann man echt nur den Kopf schütteln.
      Daniel Frahn ist zum Spiel nach Halle mit Stadionverbotlern der rechtsradikalen Gruppe Kaotic Chemnitz (Zusammenhänge mit HooNaRa – Hooligan, Nazis Rassisten) im PRIVATEN PKW an- und abgereist. Also wusste er ganz genau mit wem er da unterwegs ist und es besteht ja wohl ein privater (freundschaftlicher) Kontakt zu diesen Männern. Also ist die Vermutung, dass er nicht wisse mit wem er da unterwegs war völliger Unsinn @Ti Mo @Alex. Im Block stand er direkt neben einem Herren, der die mittlerweile verbotene “Fangruppierung” NS- Boys gegründet hatte.
      Wer da nicht stutzig wird, dem ist leider nicht mehr zu helfen. :klatsch:
      Die Posse rund um das hochgehaltene Shirt mit der Aufschrift “Support your local Hools”, mit dem er dem an Krebs verstorbenen “Fan” und Mitbegründer der HooNaRa – Hooligan, Nazis Rassisten an seinem Trauertag öffentlich während des Spiels gedachte, ist also auch ein mehr als unglücklicher Zufall und hat nichts mit nichts zu tun? Wenn man um einen Menschen trauert, dann macht man das direkt und nicht indirekt mit einem Shirt, mit dem man sich mit der zu 99% offenkundig rechtsradikalen Hoolszene der Chemnitzer solidarisiert.
      Der CFC hat komplett richtig gehandelt und ich bin froh, dass diesem Deppen keine öffentliche Bühne mehr zuteil wird.

      28
    • @wobaufabwegen,

      ein einfacher Daumen hoch reicht mir hier nicht, ich muss dich lobend nennen für deine Worte.
      Rassismus darf 0,0 Bühne haben.

      Danke!

      10
  15. Infos von der Halle Webseite, das DFB-Pokalspiel könnte seit 2016 das nächste Spiel sein, welches ausverkauft ist.

    Am 25. Oktober 2016 meldete der ERDGAS Sportpark zu Halle zum bis dato letzten Mal: Ausverkauft! Es fand das Heimspiel des Halleschen FC in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen den Hamburger SV statt. Vor 14.004 Zuschauern. Gegen den VfL Wolfsburg soll am Montag ähnliches gelingen- mit anderem sportlichen Ende.
    Damals hatte der HFC als gastgebender Drittligist zwar 60 Prozent Ballbesitz, schied mit 0:4 aber doch deutlich aus. Am 12. August 2019 geht es nun wieder bei Null im Duell mit dem Bundesligisten, diesmal aus Wolfsburg.
    Stadionöffnung ist um 17.00 Uhr, die Kassen sind bereits ab 16.30 Uhr besetzt. Allerdings gibt es nur noch Stehplätze, Sitzplätze sind bereits komplett vergriffen. Die Kasse am Gästeblock bleibt am Montag geschlossen, der Bereich ist schon ausverkauft. An allen Eingängen werden intensive Sicherheitskontrollen durchgeführt, um rechtzeitiges Erscheinen möglichst eine Stunde vor Anpfiff wird wegen etwaiger Wartezeiten am Einlass gebeten.

    5
    • Die sind heiß auf uns. Haben mehr Tickets verkauft, als gegen Rostock oder Leipzig. :vfl:

      3
    • :grübel: Was läuft da schief in Halle?

      Ich lese doch überall, für uns interessiert sich niemand.

      Wir sind doch bei der Auslosung der 1. Pokalrunde immer die Niete, die absolute Enttäuschung beim Gegner verursacht. Ein Spiel, das die eigenen Fans nicht interessiert und Eventies noch weniger. Zudem bringen wir auch keine Fans mit.

      Wir sind doch kein Verein, bei dem man noch seinen Enkeln davon erzählt, dass man dabei war, als wir im DFB – Pokal antreten mussten.

      Was ist nur in Halle los? Hat VW alle Karten aufgekauft und verschenkt? :grübel:

      :ironie2:

      26
    • Und wenn Halle dann noch gegen uns gewinnt, steht der Fanfreundschaft nichts mehr im Weg. :ironie:

      2
    • Das Fernsehen zeigt den Wölfe Block zwei Stunden vor Spielbeginn und schon passen die Vorurteile wieder :yeah:

      12
  16. Das schrieb ein User bei tm zum gestrigen Fan Talk:

    Mannschaft fährt vor Heimspielen nicht eine Nacht vorher ins Hotel. Stammelf wird immer nach dem Abschlusstraining bekannt gegeben. A Elf hat Glasner noch nicht endgültig im Kopf. Hügel der Leiden wird nicht reanimiert. Berktold würde gerne, Glasner hält es nicht für Sinnvoll. Trainerteam ist sehr glücklich hier zu sein. Diese Woche sollen noch physische Reize gesetzt werden. Glasners Arbeitstag beginnt um 7:30 und endet abends um 20:00. Thomas Sageder ist mit für die Analyse/Videoaufbereitung zuständig.

    4
    • Sorry, aber das erinnert sehr an Jonker & Co.

      Das Übernachten vor Heimspielen daheim hat in Wolfsburg noch nie funktioniert. Und soweit ich weiß setzen Trainer wie Pep oder Klopp auch nicht darauf. Die Konzentration geht flöten, Baby schreit womöglich und Spieler ist nicht vollständig ausgeruht. Dazu kommt, dass die Übernachtung den Teamgeist fördert.

      Genauso ist es Blödsinn, die Aufstellung so früh bekannt zu geben. Die Spannung beim Ersatz ist damit weg.

      Was gehen den Hügel spricht, bleibt wohl auch Glasners persönliches Geheimnis. Der Stab für die Fitness hält es scheinbar für sinnvoll. Spannend, dass er nicht auf seine Experten hört.

      Zum Arbeitstag: Lächerlich. Das würde er so nicht durchhalten. Er wird die Zeit kaum durcharbeiten…

      Meine Meinung … :keks:

      9
    • Kann ich so bestätigen die Aussagen

      2
    • Mahatma, es ist so das er die Startelf extrem Spät bekannt gibt, damit er nicht erst jemanden enttäuschen will und wenn sich wer verletzt oder über Nacht krank wird demjenigen dann doch zusagen “Junge heute brauche ich dich”

      Das mit der Übernachtung begründet er wie folgt, man muss den Spielern auch vernatwortung übertragen und ihnen zutrauen selbst zu wissen wie und wo sie pennen. Auf dem Platz müssen sich auch vernatwortung übernehmen. Da erwarten wir das sie den Efler rein schießen oder den richtigen pass spielen

      Ich finde diese Begründug nicht abwegig, es sind erwachsene Leute.

      Gegen den Hügel spricht laut Glasner , dass sie fitness über Spaßige einheiten erreichen wollen (Schubkarrenrennen) und das er selber sich beom Kollegen einen Berg hinauf tragen den Rücken mal verletzt hat als aktiver spieler

      6
    • Ich sehe diese Veränderungen auch eher kritisch. Durch harte Arbeit, Disziplin und Teambuilding (das war auch Arbeit) hat die Mannschaft was geleistet und die EL erreicht. Vermutlich sind einige Spieler so ergeizig, in der EL zu glänzen und sich tipp topp für diese Spiele vorbereiten und Einsatz zeigen.

      Die Schwierigkeit ist ja eher, das auch im grauen Liga Alltag zu machen und auch wenn es nicht läuft. Da ist eine Vorgabe vom Trainer m. M. n. sinnvoll. Gemeinsames Essen, die Nacht vor dem Spiel gemeinsam verbringen, das sollte selbstverständlich sein. Einzeldarsteller hatten wir oft genug und ich hab da wenig Bock drauf.

      Die Aussage zum Hügel, wenn so getroffen, finde ich Schwachsinn. Kein Spieler muss einen anderen hochtragen. Da sollte Berktold sicher etwas sinvolleres einfallen. Dazu es soll spass machen, ja aber ausschließlich?

      Ich finds zu wischi waschi.

      4
    • Ich find Glasner super. Neue Ideen, ein Teamplayer und immer mit viel Spaß dabei. Ich kann mir kaum vorstellen dass irgendein Spieler den Hügel oder die stumpfsinnige Quälerei vermisst – Erfolg hin oder her.

      20
    • Als ob man vorher nur den Hügel benutzt hätte und jetzt nur aus “Spaß an der Freud” trainiert. Kompletter Schwachsinn! Es gab vorher Einheiten mit Ball und es gibt auch jetzt unter Glasner extrem anstrengende Einheiten! Könnt ja die Spieler mal fragen, ob es alles nicht anstrengend ist unter Glasner?! Hier wird mal wieder nur in Vorurteilen gedacht.

      15
    • Na immerhin gibt es jetzt schon eine Latte an Gründen, falls irgendwas schief läuft. Jeder Fehlpass von Arnold lässt sich dann durch das schreiende Baby erklären. :lach:

      Es wurde noch keine Sekunde ein Pflichtspiel gespielt und die Liste der Verfehlungen ist schon lang. Bei manchen Menschen wäre selbst das randvolle Glas noch halbleer (oder eben mit dem falschen Inhalt gefüllt).

      38
    • Wieder sind die Trainer und Manager da :klatsch:

      7
    • Solche Arbeitszeiten kennst Du nicht, ne Mahatma… :trost:
      Ach ja, die ewig gestrigen. Besuch doch beizeiten einmal wieder eine Fortbildung, kann Dir sicher nicht schaden.

      49
    • Ach Uwe, als Werker bist du es ja gewohnt, dich durchzuwurschteln… :knie:

      5
    • Aber jetzt mal im Ernst. Glasner hat flexible Arbeitszeiten. Seine Aussage wäre so Unsinn. Genau so ist deine Aussage Unsinn und meine für viele im Werk auch. Das ist doch Bullshit.

      Mich stört auch viel mehr, dass Glasner nicht auf das Aufgebaute setzt, sondern alles neu machen will. Und gerade der Part mit der Fitness, Verantwortung und Übernachtung ist in Wolfsburg ein alter Hut. Genau daran sind letztendlich sehr viele Trainer gescheitert. Wolfsburg mag vielleicht ein kleinerer Verein sein, dass änder aber nichts daran, dass er wie ein großer Verein aufgebaut ist. Die Infrastruktur ist da und wird nicht genutzt. Das wäre so, als wenn im Werk Hallen leer stehen oder Roboter ausgeschaltet werden. Und im Fußball entscheiden nur wenige Prozente. Darf ich daran erinnern, dass bei der WM unsere Spieler nachts gezockt haben? Spieler und Verantwortung übernehmen. Tztztz.

      Ferner ist die Truppe doch keine Spasself, sondern eine Zweckgemeinschaft. Ich empfinde es immer schon bedenklich, wenn über einen Trainer oder den Chef nur positiv gesprochen wird. Das zeigt meist eher, dass dieser eine Pfeife ist.

      7
    • Arbeit soll Spaß machen … Na, so was auch! Wo bleiben da die “teutschen Tugenden”?

      8
    • Am Ende entscheidet die Taktik und die Qualität des Kaders. Die Rahmenbedingungen sind da zweitrangig. Wenn Glasner gute Erfahrungen mit seinen Methoden gemacht hat (und das hat er ja offensichtlich), so what?

      Wenn es entscheidend ist, ob ein Team vor einem Spiel in ein Hotel geht oder nicht, dann sollte man eher die Einstellung der Spieler zu ihrem Beruf hinterfragen.

      Und dass ein Trainer nun eine Pfeiffe ist, weil sich die Spieler positiv über ihn äußern…hui, das ist auch mal eine ganz hanebüchene Meinung. :geil:

      16
    • Ja, ist völlig klar: Als Spieler sollte man IMMER schon vor dem ersten Pflichtspiel den Trainer öffentlich kritisieren.

      Das kommt prima bei den Vorgesetzten und den Fans an. Das erhöht ungemein die Chance auf einen Stammplatz. Und von Schmadtke gibt es zur Belohnung eine Gehaltserhöhung.

      :rad:

      Sorry, aber wenn ein Spieler jetzt den Trainer öffentlich in Frage stellt, dann möchte er seinem Wechselwunsch nochmal Nachdruck verleihen und sonst nichts.

      3
    • Absolut korrekt, dass Bruno hier sehr viel für die Themen Gemeinsamkeit, Teamfindung, Grundlagen und Disziplin getan hat. War auch zwingend notwendig.

      Dass Glasner jetzt einen Weg mit „mehr Freiheiten und Eigenverantwortung“ einschlägt, muß man erstmal so akzeptieren. Seine Herangehensweise heißt für mich aber nicht automatisch, dass sämtliche Punkte aus dem Wertesystem, welches hier letztes Jahr aufgestellt wurde, plötzlich unwichtig sind oder gar verworfen wurden.

      Mir ist das zu viel „schwarz-weiß“. Dass ich persönlich auch die Schiene mit mehr Gemeinsamkeiten (Übernachtungen, Frühstück ect.) favorisiere, ist eine andere Sache. Trotzdem würde ich Glasner erstmal einen gewissen Freirahmen zugestehen.

      Aktuell darf man von den Charakteren in der heutigen Mannschaft nicht auf das Team (und Gemütszustand) von vor 18 Monaten schließen. Da stehen jetzt Leute (wie Wout), die Training geil finden und in jedem Übungskick „steil gehen“, wenn was nicht läuft. Jede Position ist mind. doppelt besetzt, mit Leute die absolut „heiß“ auf Spielzeit und Weiterentwicklung sind. Und altgediente Spieler, die im letzten Jahr viel über Einstellung und Selbstachtung gelernt haben. Darüber hinaus ist gezielt bei den Einkäufen auf Charaktere geachtet wurden. Letzte wie diese Saison (die den Nachweis natürlich noch schuldig sind). So sehe ich das zumindest.

      Am Ende wird auch Glasner lernfähig sein und reagieren, wenn er mit seinem Weg falsch liegen sollte.

      Zum Thema „Spaß an der Arbeit“: Das war auch einer von Brunos wichtigsten Punkten, die er hier in der letzten Saison immer wieder betont und gefördert hat. Seh‘ ich also keinen Unterschied zu Glasner.

      Zum Thema „der Trainer ist eine Pfeife, wenn er von den Spielern nur gelobt wird“: kann mich an keinen einzigen Spieler erinnern, der Pep oder Kloppo nicht über den grünen Klee gelobt hat (sind trotzdem keine Pfeifen).

      Auch wenn ich persönlich vielleicht auch Einiges anders machen würde, aber grundsätzlich habe ich erstmal vertrauen ins Trainer- / Führungsteam (anders als bei meinem Arbeitgeber aktuell). Gegenbeweis ist erstmal zu erbringen.

      22
    • Nach dem Testspiel gegen Fenerbahce Istanbul (1:1) mussten alle eingesetzten VfL-Profis auf dem Nebenplatz noch eine Lauf-Einheit absolvieren, mit hoher Intensität – bis in den roten Bereich.

      Wout Weghorst hat das noch nicht gereicht. Er legte noch ein paar Sprints nach. „Ich brauche das manchmal. Das tut dann weh, aber ich finde das geil“, sagte der VfL-Stürmer.

      https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-weghorst-extra-training-laufen-finde-das-geil/

      ———

      Es ist einfach unglaublicher Blödsinn, wie hier argumentiert wird. Angeblich laufen wir ja unter Glasner nicht und machen nur Schubkarren-Rennen oder Life-Kinetik. Klar^^

      Könnt ihr ja mal Weghorst oder Gerhardt nach dem Training sagen: “Och Jungs, das macht doch Spaß.^^

      Ich glaube, einige verwechseln, das Glasner auch Spaß Einheiten einstreut damit, das er angeblich nur auf Spaß setzt. Genauso ist aber auch die andere Seite von Mahatma Unsinn, das Glasner nun alles anders machen würde. Stimmt auch nicht. Ich sehe das überhaupt nicht so, das Glasner alles anders macht als vorher. Ich sehe es eher so, das die positiven Dinge von Labbadia beibehält und seine Dinge darauf aufbauen lässt. Und hier kommt dann unser Kater ins Spiel, der uns erklärt, das unter Labbadia alles schlecht war. Es war weder unter Labbadia alles schlecht noch ist unter Glasner alles gut. Ihr lernt aber auch einfach nicht zu differenzieren hier…wer von euch hat denn jemals ein Training von Labbadia oder Glasner besucht? Wahrscheinlich kaum jemand…

      32
    • “Mir ist das zu viel „schwarz-weiß“. Dass ich persönlich auch die Schiene mit mehr Gemeinsamkeiten (Übernachtungen, Frühstück ect.) favorisiere, ist eine andere Sache. Trotzdem würde ich Glasner erstmal einen gewissen Freirahmen zugestehen.”

      “Zum Thema „Spaß an der Arbeit“: Das war auch einer von Brunos wichtigsten Punkten, die er hier in der letzten Saison immer wieder betont und gefördert hat. Seh‘ ich also keinen Unterschied zu Glasner.”

      Danke, Masterix. Eine Befreiung dieser Beitrag.^^

      12
    • Wird Zeit, dass die Saison losgeht. Freue mich schon auf die “Hab ich doch gesagt”-Posts nach dem ersten Spieltag… :keks:

      26
    • Gemeinschaftliches, angeordnetes Übernachten kann man als Teambuildingsmassnahme einordnen, muss man aber nicht. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo viele Spieler freiwillig gemeinsam in einschlägigen Lokalitäten aufgelaufen sind. Davon habe ich die letzten 2 Jahre nichts mehr gesehen. Ob eine befohlene Übernachtung das ausgleichen kann, muss jeder für sich entscheiden. Gleiches gilt für den Faktor Spaß an der Arbeit.

      4
    • Sachen zu denen man gezwungen wird, fördern nicht immer den Teamgeist. Wenn ich mich jemandem persönlich nicht klar komme, dann bringen einem 20 Übernachtungen oder 50 Essen auch nichts. Allerdings können solche Sachen den Zusammenhalt verbessern. Wobei ich dieses auch nicht mal als gegeben sehe.

      Der Zusammenhalt in der Mannschaft war aber letzte Saison definitiv vorhanden. Ich denke nicht, dass durch den Wegfall der Übernachtungen der Zusammenhalt schwindet. Allerdings war der positive Nebeneffekt schon, dass man sich vielleicht nicht so leicht hat ablenken lassen, wie es zu Hause der Fall ist.

      0
    • “Sachen zu denen man gezwungen wird”… Dann ist bei Glasner wohl das gesamte Training + alle Unternehmungen auf “freiwilliger Basis”? Ich verstehe. :)

      Man lernt hier immer wieder dazu.

      4
    • @Lenny, für das kurze Statement hätte ich Dir am liebsten meinen Jahresvorrat an “likes” gegeben. :topp:

      Ich tippe auf die Festellungen, dass Victor nicht bundesligatauglich, Schlager nicht die erwartete Verstärkung ist oder uns ein schneller IV fehlt.

      5
    • Der Witz ist ja Roy, das es Glasner am Ende genauso ergehen wird wie Labbadia. Der Trainer ist hier im Blog immer die ärmste Sau.^^

      4
    • Glasner tritt leider oder doch eher zum Glück ein großes Erbe an. Im Gegensatz zu Labbadia ist man ihm aktuell aber noch sehr wohlgesonnen. Er hat noch kein Image eines Feuerwehrmannes oder eines Trainers, der nur kurzfristig Erfolg hat.

      Ich hoffe daher, dass er einen guten Start hat und er nicht schnell in den Sog des Misserfolges gerät. Er hat bisher weder die Dimension Bundesliga, noch eben diesen Sog mitgemacht. Für mich ist er aktuell eine Trainer Wundertüte.
      Hoffen wir mal, dass wir ein gutes Händchen hatten.

      4
    • Okay, ich habs auf die ironische versucht, jetzt komm ich noch mal mit Fakten bzw. fundierten Beobachtungen. Dazu gehen wir ein Jahr zurück nach den Trümmern der 2. Relegation. Was passierte danach, in Bezug auf die Mannschaft?
      – Labbadia erkannte (zurecht) das Problem Teamgeist und Stimmung sowie die Defizite in der körperlichen Fitness (und auch der mentalen). Bei diesen Punkten hat er komplett gegengesteuert, was notwendig war zu dem Zeitpunkt.
      – Schmadtke und Schäfer (beide neu) gingen in die selbe Richtung, verordneten der Truppe einen Wertekompass, verpflichteten Spieler, die über Mentalität und Einstellung kommen und brachten genug sportliches Know-how mit, wie man einen Kader zusammenstellt und führt.
      – Gleichzeitig setzte die Mannschaft ein Zeichen im Sinne von “So gehts nicht weiter” und hat an sich gearbeitet – der Erfolg hat allen drei Parts hier unterm Strich Recht gegeben: Es stand eine Mannschaft auf dem Platz, es gab einen Plan von Fußball und wie der VfL auftreten soll, außerdem war die Truppe fit.

      Was passierte danach?

      – Mit Bruno ging es nicht mehr weiter (aus verschiedenen Gründen). Schmadtke und Schäfer sind also hin und haben geschaut, welcher Trainer könnte nach diesem Schnitt die Mannschaft auf ein neues Level heben, taktisch, von der Philosophie her und passt gleichzeitig vom Typ. Dass man lieber einen Teamplayer haben wollte als einen Medien-Trainer Labbadia liegt ja wohl auf der Hand. Einer der selbst sich beweisen will und hungrig ist. Die Wahl fiel auf Glasner.
      – Glasner kommt, findet eine intakte Mannschaft vor mit inzwischen klaren Hierarchien (anders als vor eiinem Jahr Labbadia), wo kein Stammspieler abgegeben wurde und mit Neuverpflichtungen, die den Konkurrenzkampf anfachen (s. William und Mbabu). Es gibt also gar keinen Grund, jetzt mit der Peitsche zu agieren, weder auf dem Trainingsplatz als auch daneben.
      – Schmadtke, Schäfer und auch Glasner haben immer davon gesprochen, dass die Spieler Verantwortung übernehmen sollen. Mehr Verantwortung (und sich keiner verstecken kann, wie zur Relegation). Es ist also nur logisch jetzt den nächsten Schritt zu machen mit mehr “Selbstverantwortung bei der Spielvorbereitung” etc. ist also nur folgerichtig. Und ob man den Hügel jetzt für die Fitness-Einheiten nutzen muss oder ob das eigentlich nur “Magath-Folklore” der Fans mit “die Truppe soll laufen bis sie kotzt” ist, überlasse ich am besten dem Trainer. Dafür ist er nämlich da.
      – Unterm Strich: Bis auf die große Unbekannte durch den Ausfall von Ginczek (möge Wout gesund bleiben) sehe ich den VfL insgesamt gut aufgestellt und kann auch nicht erkennen, dass die Truppe sich hängen lässt. Dafür kenne ich Schäfer auch gut genug, um zu sagen, dass er das nicht zulassen würde. Wichtig ist, dass wir dem neuen System und dem Trainer auch mal die Zeit geben, dass es fruchtet…

      47
    • Sehr fleißig und sehr richtig Lenny.

      2
    • Also ich bin ehrlich gesagt auch nicht begeistert von den Neuerungen. Mir persönlich wären die gemeinsamen Aktivitäten und Teamabende im Hotel lieber.

      Stutzig macht mich die unterschiedliche Meinung zum Hügel im Trainerteam. Wenn mein Fitnesstrainer dies für sinnvoll erachtet, sollte man eigentlich auf ihn hören.

      Aber wenn die Mannschaft auch so Fit genug ist mit Glasners Methoden kann man dies locker verschmerzen.

      3
    • Krass Malanda, wie Du immer versucht jedes Wort genau umzudrehen und versucht zu deuten was jemand meinen könnte. Wenn ich mich falsch ausgedrückt habe oder Du etwas nicht verstanden hast oder gewiss Zweifel hast. Frag einfach nach. So wie Du es deutest und versucht darzustellen, so war es nicht gemeint. Aber gut. Belassen wir es dabei.

      6
    • Ich verstehe immer dieses Gemecker nicht. Es gibt zich andere Vereine die auch keinen Hügel der Leiden haben und siehe da, die sind auch fit. Als ob sich nur durch den Hügel erreichen lassen würde. Ich denke, Glasner weiß was er tut, seine alte Mannschaft scheint er auch so relativ Fit bekommen zu haben. Weiterhin finde ich es relativ unsinnig, ein Teamgefühl über ein gemeinsames Essen und übernachten im Hotel zu definieren. Nur weil andere Trainer mit dieser lockeren Art gescheitert sind, muss es Glasner Ihnen ja nicht gleich tun. Es liegt ja auch am Training selbst und nicht nur am gemeinsamen abhängen.

      3
    • Ein Teamgefühl definiert sich nicht nur über ein gemeinsames Essen und über Abende im Hotel. Es wurde ja auch weitaus mehr dafür getan. Sowohl letztes Jahr, als auch dieses Jahr. Übrigens geht es da nicht nur um die Trainer, auch Schäfer regt viele Teamaktionen und auch soziale Aktionen an. Und da muss sich jeder mit den Werten des VfL identifizieren. Das ist Pflicht. Und das ist auch gut so.

      6
    • Übrigens wird nur der Kader nach dem Abschlusstraining bekannt , nicht die Startelf.
      https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-in-halle-bei-glasner-gibt-s-die-startelf-zum-mittagessen/

      0
  17. Linglong Tire ist der neue Aermelsponsor:
    https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/linglong-tire-wird-aermelsponsor-bei-den-woelfen/
    Ich bin erleichtert: das weisse Logo fuegt sich farblich gut ein.

    4
    • Dafür ist UPS Partner bei unseren Wölfinnen :vfl:

      2
    • A propos die Frauschaft. Interessiert sich hier jemand dafür?
      Ich glaube dir Mädels haben wieder beste Chancen darauf national alles zu holen.
      International steht eigentlich nur Lyon im Weg, die inzwischen stärker einzuschätzen sind.
      Vfl hat natürlich mit Hansen eine Top Spielerin verloren was aber in der Breite gut kompensiert wurde. Insbesondere Huth macht einen starken Eindruck.
      Stark auch wie noch auf die Verletzung von Schulth reagiert wurde.

      6
    • Ich denk, Felicitas Rauch wird auch eine gute Rolle spielen, in der kommenden Saison. Und Ingrid Engen ist auf jeden Fall ein toptransfer, dazu Bloodworth aus den Niederlanden..Also das sind schon allesamt starke Spielerinnen, die uns da verstärken!

      6
    • Was ich immer bisschen Schade finde ist, dass da nix aus der eigenen Jugend kommt….

      Aber bei den Frauen sind wir halt ein Big Player. War auch bei der WM zu sehen, wo die Nationalelf m.E. schwächer als unsere Mädels waren.

      4
    • Im Artikel steht auch noch, das Yeboah bei der U23 trainiert. Sollte es dauerhaft so sein, wäre es ein Rückschritt für ihn. Hoffe, es ist nur temporär vor einem Spiel…

      1
  18. Wer ist nicht auf dem Schirm hat, auf RTL Nitro läuft gerade das Hinspiel Frankfurt – Vaduz!

    0
  19. Guilavogui hat sich heute auf Instagram geäußert, wie glücklich er hier ist, was er alles erlebt hat und das er sich auf seine 6. Saison ,zu Hause’ sehr freut!

    30
    • Hier der Wortlaut unseres Kapitäns:

      Vor 5 Jahren bin ich nach @vfl.wolfsburg gekommen… und ich bin sehr stolz dieses Trikot zu tragen! Ich habe hier unvergessliche Momente erlebt wie das gewonnene DFB Pokalspiel und die Champions League. Aber auch schwierige Zeiten mit 2 großen Verletzungen und den beiden Relegationen. Heute bin ich für all die Emotionen dankbar denn sie haben mich stärker und besser gemacht.
      Ich kann den Start meiner 6. Saison, hier zu Hause, kaum noch abwarten!
      Danke für alles was war und für das, was kommen wird. @vfl.wolfsburg

      Merci Monseur capitaine
      :knie: :knie: :knie:

      :vfl3: :vfl2:

      45
  20. War jemand hier die letzten Tage beim Training und könnte mal erste Eindrücke von Nmecha geben ?

    1
    • Ich war gestern da. Der Junge ist jetzt nicht so wahnsinnig aufgefallen. Beim Spiel auf 6 kleine Tore (jeweils drei/ Team) hat er aber gut getroffen. In einer Szene hat er Arnold fast mitgezogen, als dieser ihn beim Laufen auf das leere Tor mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln hindern wollte. Also robust ist er!

      3
  21. Der Mannschaftsrat wurde nun auch gewählt.

    Knoche, Mehmedi und Weghorst bilden diesen. Außerdem dazu gehören Guilavogui als Kapitän und Casteels als sein Stellvertreter.

    11
    • Auch spannend inwiefern Knoche und Mehmedi diese Rolle ausfüllen. Für Knoche ist sie nicht neu. Aber Mehmedi ist im Standing durch die letzte Saison enorm gestiegen. Hat aber auch enorme Konkurrenz durch Klaus, Victor und Brekalo. Bundeliga.de brachte eine voraussichtliche Startelf mit Mehmedi zuletzt. Viele hier im Blog jedoch sehen eher Klaus und Brekalo/Victor vorne. Mal schauen, wie Glasner da die Spielzeit verteilt.

      6
    • Malanda, beim MR geht es nicht um Startelf oder nicht Startelf oder um “die besten Fußballer”.
      Dieser wird wie früher die Klassensprecher gewählt un bekommen ihre Stimmen für
      – Beliebtheit
      – Organisationstalent
      – Gewissnehaftigkeit
      – Vertrauenswürdigkeit

      6
    • Ist mir bewusst, lieber Timo. Aber Führungspieler wie Weghorst und Casteels werden dennoch in der Startelf stehen. Denn genau da gehören sie als Führungsspieler auch hin, sofern sie ihre Leistung bringen. Inwiefern Knoche und Mehmedi da auch hingehören, wird sich zeigen.

      Und ich glaube nicht, das Mehmedi zb wegen seinem “Organisationstalent” im Mannschaftsrat ist, sondern eher wegen seiner Erfahrung, seiner Ruhe und seiner Wichtigkeit in gewissen Momente Spiele zu beeinflussen. Das spielt neben allen “organisatorischen Skills” auch eine Rolle.

      13
    • Das Verhalten außerhalb des Platzes wird aber auch eine große Rolle spielen.

      2
  22. Philipp ist nun übrigens nach Moskau ausgewandert.

    https://www.kicker.de/fussball/transfermarkt

    0
    • Ich war live vor Ort. Wenn ich es schon mal einrichten kann, dann sowas… :pistole:

      Am Ende war es ein Mitarbeiter von “Wobstories” und kein Hallenser.

      0
    • Können ja auch Köln Scouts gewesen sein. Die waren letztens ja schon beim Fenerbahce Testspiel.

      Auf jeden Fall richtig auf Nummer sicher zu sehen.

      4
    • Halle hat laut BILD alle Testspiele von uns beobachten lassen.

      Mich würde es nicht wundern, wenn die auch jemanden zum Training bei uns schicken.

      Andererseits stellt sich aber die Frage, ob das Training wirklich so spannend und aufschlussreich ist.

      1
    • Die Haller wollten sich wahrscheinlich anschauen, wie man ein SchublarrenRennen im Training einbindet.

      1
    • Also ehrlicherweise wäre es mir egal gewesen, ob Halle (ein Drittligist) spioniert oder nicht.

      Selbst wenn Halle die Taktik, Aufstellung und den Lieblingssong in der Kabine bereits Wochen vorher kennen, muss man die schlagen. Da kann man ruhig auch etwas selbstbewusster auftreten…

      4
    • Würde mich nicht wundern, wenn Halle am Montag sehr unfair spielt – also gerne Mal zu tritt und viel (verstecktes) provozieren…

      1
  23. Perisic zur Leihe nach München ? Das Thema Sané hat sich wohl erstmal totgetreten und sofort taucht das nächste Gerücht auf!

    1
  24. Unter die Jatta-Geschichte können wir offenbar auch einen Haken machen:
    https://www.transfermarkt.de/behorden-entlasten-hsv-profi-jatta-ndash-widerspruch-in-sportlicher-vergangenheit/view/news/342944

    Aber “tolle” Story für die Sport Bild, das wird die Verkaufs- und Zugriffszahlen kurzzeitig sicher schön gesteigert haben. Am Ende haben nur Jatta und der HSV den Schaden. :keks:

    1
    • Man müsste einfach diesen Bakery Daffeh ausfindig machen. Irgendwo muss dieser sich ja aufhalten.

      Es ist halt schon komisch das dessen Spur genau dann verloren geht als Jatta in Hamburg aufgetaucht ist.

      8
    • Lieber Henry, warst du schon einmal südlich der Sahelzone? Und das eventuell nicht nur im Hotel?

      Du kannst dort alles kaufen und jeden für wenig Geld bestechen. Gambia ist im Korruptionsindex jenseits von Gut und Böse.

      Aber mal zu der Geschichte:
      Jatta hat hier damals angegeben, nie als Profi gewesen zu sein. Nun ist er plötzlich schon vorher bei der FIFA gelistet gewesen. Mir wäre neu, dass die dort jeden Amateur listen.
      In Gambia hat nun zufällig ein Mitspieler gespielt, der nicht nur fast genau so aussieht, sondern bis auf einen Buchstaben im Vornamen ähnlich gerufen wird. Und genau dieser Spieler hört zwei Monate vor Jattas Eintrag auf zu spielen.

      Sind das nicht etwas viele Zufälle?

      Und natürlich bestätigt Gambia das nun. Sie würden sonst einen (angehenden) Nationalspieler verlieren und selber zugeben, einen falsche Identität bestätigt zu haben.

      PS: Ein neuer Pass kostet ca 10€. Daran wird es gewiß nicht gescheitert haben.

      10
  25. Jetzt hört bitte mit dieser albernen Jatta-Geschichte auf. Er hat seine gerechte Strafe doch längst bekommen: Er spielt beim HSV :vfl:

    27
    • Du Geschichte ist sehr spannend und da kann noch längst kein Haken gemacht werden. Der Spiegel hat ja auch Infos dass die ganze Jatta Geschichte zum Himmel stinkt und der ist für Gewöhnlich top informiert (Football Leaks).
      Ich werde das mit Spannung weiterverfolgen.
      Aber zwei Daumen für Deknen Kömmentar. Hier ging es ja hoch her zu dem Thema und da ist dein augenzwinkernder Kommentar vielleicht das Richtige um die Emotionen etwas rauszunehmen :topp:

      3
    • Bei Jatta passiert das, was man schon vermuten durfte: Es wird versucht, die Sache unter den Teppich zu kehren. Und daran haben sehr viele ein Interesse: er selbst, der HSV, DFB und DFL, das BAMF, sein Heimatland. Und ich werde noch einige vergessen haben.

      Und genau dadurch wird es genau einen einzigen Nutznießer geben: die AfD.

      4
    • Ich gebe Dir da Recht wobbs. Die AfD war im Sommer 2015 praktisch erledigt, dann kam Merkels Entscheidung flankiert von den Medien. Die Partei ist ja nicht vom Himmel gefallen.
      Aber lassen wir das mit der Pollitik…..
      Konzentrieren wir uns auf unseren :vfl:

      3
    • Krude und maximal dumpf.

      12
    • Lieber swingkid,
      Erwartest du ernsthaft seriöse Erkenntnisse, wenn dir all die kleinen Fritzchen mit ihrem begrenzten Horizont hier die Weltläufte erklären wollen?
      Sie müssen offenbar ihre Vorurteile verteidigen, die sie zur Notwehr gegen bessere Einsicht so dringend benötigen. Ich muss allerdings zugeben, dass selbst mir, der ich gern jede Narretei als Beitrag zu meiner Unterhaltung nehmen würde, die Suche nach Spaß hier zunehmend zu mühselig wird…

      10