Montag , Dezember 18 2017
Home / Konkurrenz / Gladbach / VfL Wolfsburg: Hummels feiert Mallis Traumpass
Yunus-Malli-Daniel-Didavi2

VfL Wolfsburg: Hummels feiert Mallis Traumpass

Auch Bayerns Mats Hummels hat offenbar das Spiel des VfL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach verfolgt. Nach dem Sieg der Wölfe twitterte Hummels über den Malli-Pass vor dem 2:0:

“Einer der besten Pässe, die ich je gesehen habe. Eine geniale Art so den Ball zu spielen.”

Tweet:

Yunus Malli wurde nach dem 3:0-Erfolg zum “Man of the match” gewählt. Wolfsburgs Nummer 10 erzielte nach nur 4 Minuten den 1:0-Treffer und breitete das zweite Tor von Didavi mit einem sehenswerten Pass im 16er vor.
 
Video:

 

Spieler-Benotung

Welche Note gebt ihr Yunus Malli und seinen Mitspielern? Macht mit bei der Spielerbenotung:

Nächster Nachher
Slide 1 |
Slide 2 |
Slide 3 |
Slide 4 |
Slide 5 |
Slide 6 |
Slide 7 |
Slide 8 |
Slide 9 |
Slide 10 |
Slide 11 |
Slide 12 |
Slide 13 |
Nächster Nachher

 

Wie bewertet ihr das VfL-Spiel insgesamt gegen Gladbach?

 

Weiter Videos:

 

 

 

 
 

61 Kommentare

  1. Trotzdem sollte man nachdem man führt wach bleiben. Zur Halbzeit hätte es mit etwas Pech auch leicht 2:2 stehen können. Solange wir immer ein Tor mehr schießen als der Gegner, ist es verkraftbar wenn man sich auch mal ein paar Gegentore fängt. Das ist bei einer offensiven Spielweise wohl kaum zu vermeiden.

    :vfl:

    6
  2. Wenn ich mal in die Einzelkritik gehe, so ist mir folgendes aufgefallen:

    – Casteels:
    Für mich wirkte er gestern sehr sicher bei Schüssen. Er hat nahezu alles festgehalten, bis auf ein, zwei Ausnahmen. Auch fußballerisch war er recht souverän. Das war ein gutes Spiel.

    – Verhaegh:
    Solides Spiel, wenig Fehler, aber auch wenig nach vorne gemacht. Jedoch musste er Origi mit absichern, das hat er geschafft.

    – Uduokhai:
    Man sieht sein großes Potenzial, er räumt viel ab, ist zudem fußballerisch sehr stark. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber: Er macht die Innenbahn einige male nicht zu, wie schon gegen Augsburg. Wenn er das noch verbessert, dann ist er top!

    – Brooks
    Für mich gestern mit Licht und Schatten. Starke Klärungsaktionen, aber auch schwache Pässe.

    – Itter:
    Für mich gestern der schwächste Spieler in der Abwehr, wirkte einige male überfordert mit Hazard, der natürlich auch ein starker Spieler ist. Offensiv gab es ein paar gute Pässe, aber insgesamt braucht Itter wohl noch etwas Zeit. Ich bin da ganz bei Schmidt: Man sollte ihn ausgewählt und punktuell bringen.

    – Guilavogui;
    Stark wie immer, dazu sein Tor, welches ich ihm sehr gönne. Starke Leistung!

    – Gerhardt:
    Auch mit einem starken Spiel, ich hatte das Gefühl, das sich Josh und er gut ergänzt haben. Gerhardt hatte eine super Passquote und auch starke Zweikampfwerte und zudem auch viele Umschaltsituationen gut mit ausgespielt. Wenn es einen fairen Konkurrenzkampf gibt, dann wird es Arnold nicht einfach haben. Wobei Schmidt Gerhardt sicher auch weiterhin als Option für Außen ansieht.

    – Origi:
    Sehr bemüht, wer wollte was zeigen. Aber es gelang ihm nicht so richtig was. Für mich keine gute Leistung, aber auch keine schlechte, war in Ordnung.

    – Malli:
    Bester Mann auf dem Platz, überragend seine Tricks, die nicht nur schön anzusehen, sondern auch brutal effektiv waren. Hamann sagte wohl nach dem Spiel “weltklasse”, dem kann man kaum widersprechen…

    – Didavi:
    Toller Doppelpass vor seinem Tor mit Malli, das war einfach eine mega starke Aktion. Danach tauchte er allerdings eine male ab, nicht so stark wie Malli, aber auch wenn er abtaucht, ist er einfach um Welten besser als viele andere…

    -Gomez:
    Unter Schmidt arbeitet er deutlich mehr gegen den Ball und auch seine Teilnahme an den Umschaltsituationen hat sich durchaus verbessert, wie bei 1:0. Er kommt langsam, ich wünsche ihm mal ein Tor…

    – Ntep:
    Wirkte etwas gehemmt, er hatte einige male Platz, nutzte diesen aber nicht. Auch er braucht noch Zeit

    -William:
    Für mich keine Überraschung, das er nach seiner Einwechslung ein gutes Spiel gemacht hat. Antrittsstark, giftig und offensiv mit Akzenten. Entgegen der Wahrnehmung von einigen ist er für mich ein kompletter Spieler.

    -Schmidt:
    Gute, überraschende Aufstellung. Sicherlich auch Tisserands Ausfall geschuldet und Arnolds Sperre. Aber dennoch stark! Er ist entgegen einiger Befürchtungen für mich ein absoluter Taktikfuchs! Und auch seine Aussagen nach dem Spiel, die durchaus auch kritisch waren, sprechen für mich eine eindeutige Sprache! Schmidt ist der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt.

    54
    • Nachfrage zu Deinen Bewertungen im Fall Brooks:
      Spiel
      Ballbesitzphasen: 51
      Pässe aus dem Spiel: 31
      Passquote aus dem Spiel in %: 100
      Zweikämpfe
      gewonnen: 9
      verloren: 2
      gew. in %: 81.8

      Wo bitte war der von Dir wahrgenommene Schatten?
      Die Statistik gibt ihn nicht her.
      Da ich gewöhnlich die Aufzeichnung der Spiele am Montag nochmal anschaue, worauf sollte ich achten?

      6
    • Nicht jeder angekommene Pass ist auch ein “starker” Pass für mich. Man kann Mitspieler auch schlecht anspielen, so dass sie dann den Ball verlieren oder man kann sie gut anspielen, so dass sie gleich eine gute Körperhaltung einnehmen können um dem Pressing zu entgehen. Brooks hat dahingehend noch Potenzial.

      Worauf solltest du achten? Tja, das weiß ich nicht. Ich sag einfach mal: Worauf du willst. :top:

      12
    • Zu Brooks:
      Aus Stadionsicht war er in unmittelbaren Aktionen stark, aber ich meine auch den einen
      oder anderen Stellungs- bzw. Abstimmungsfehler erkannt zuhaben, die den Gladbachern
      Räume und Möglichkeiten eröffnet haben.

      Wenn du da zu belastbaren Erkenntnissen gelangst, teile sie uns bitte mit Spaßsucher.

      Da ich die Spiele selten im TV sehe, ist es für mich interessant im nachhinein zu erfahren
      ob die subjektive Wahrnehmung im Stadion sich mit der TV Analyse deckt.
      Oder eben auch nicht.

      1
    • Richtig, das mit den Stellungs- und Abstimmungsfehlern hatte ich sogar noch vergessen. Wie ich oben schon schrieb: Er hatte Licht (starke Klärungsaktionen) und Schatten dabei. Wäre schön, wenn man Brooks mal selber fragen würde, wie er sich gerade so sieht. Aber im Grunde war das für mich nicht mehr als eine Randnotiz.

      1
    • @Spaßsucher: bitte mal etwas genauer in der ersten Hälfte das Stellungsspiel und die Zweikämpfe anschauen. Da wirkte Brooks nicht sehr sattelfest.
      so zumindest meine Erinnerungen nach gestriger Wiederholung im TV :)

      noch eine Anmerkung zu Uduokhai: aus meiner Sicht ist er sich seiner Sache zu sicher. er hat scheinbar gemerkt, dass er locker im Oberhaus mithalten kann und lässt in einigen Situationen die Spannung vermissen. Da sollte Schmidt ansetzen…

      6
    • Bei Brooks gehen der subjektive Eindruck über seine Leistung und die statistischen Ergebnisse wohl etwas auseinander. Ich habe zur Halbzeit auch gepostet, dass ich Brooks als „Unsicherheitsfaktor“ wahrgenommen habe. Der Eindruck bezog sich auf zwei, drei Szenen vor allem in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit. Hier kam Brooks ein paar Mal gar nicht in die Zweikämpfe, weil er (vielleicht durch fehlende Abstimmung) schlecht stand oder in der Rückwärtsbewegung zu behäbig war und dadurch Räume öffnete, die andere (Itter, Uduokai) zulaufen mussten. In der zweiten Hälfte hatte ich einen deutlich positiveren Eindruck. Da war sein Stellungsspiel erheblich besser, so dass ich seine insgesamt guten Zweikampfwerte nachvollziehen kann. Brooks Passspiel fand ich durchgängig ok. Vor allem in der zweiten Hälfte hat er gezeigt, dass er in der Luft eine Macht ist und von daher kaum durch einen anderen ersetzbar.

      5
    • Den Hinweis auf “Stellungsfehler” kann ich aus der Summe meiner Eindrücke nachvollziehen.
      Beeindruckend im gestrigen Spiel war jedoch seine Abgeklärtheit im 1:1 bei Torchancen der Fohlen, besonders in HZ2. Wobei eben der Verdacvht, Itter bisweilen allein gelassen zu haben, auch auf das Verhalten des Mittelfelds zurückzuführen sein kann.

      4
  3. Ich bin auch sehr zufrieden.

    Aber wie schon bei unserem letzten Sieg: der ist nur was wert, wenn wir jetzt mit einem weiteren Sieg nachlegen können.

    Man muss so langsam mal eine kleine Serie starten, um in die erste Tabellenhälfte zu klettern. Ich hoffe, dass das gelingt.

    Die positive Stimmung wird hoffentlich weitere Kräfte freisetzen. :)

    3
  4. Schon ein bisschen überraschend, was Hummels da.über Malli sagt. Ich meine, an jedem Spieltag gibt es super Pässe oder super Tore, aber da liest man eigentlich nie von Spielern, dass sie Szenen von anderen Spielern loben. Erst recht nicht, wenn es um Spiele auf ganz anderen Plätzen geht.

    Irgendwie schon sehr bemerkenswert :)

    13
    • Dann klopft da wohl bald Bayern und Dortmund an…….wenn Malli sich so rasant weiter entwickelt, spielt er ab Sommer bei einem Topverein…….was uns wieder zurück werfen würde…..so ist es im Fussball leider.

      2
    • ich denke, das liegt in erster Linie daran, dass Gladbach bei einem Erfolg hinter den Bayern gelandet wäre. Das interessiert bestimmt den ein oder anderen aus München. Konnte ja keiner ahnen, dass in Wolfsburg nichts zu holen ist. :D

      und zu dem Pass gibt es schlichtweg auch keine bessere Beschreibung als: Weltklasse. Wie es auch schon Hamann gesagt hat. In so einer engen Situation musst du erstmal so einen Gedanken haben. spielt er ihn flach, wird er aufgrund des Regens ggf. zu schnell und ein Bein des Gegners kommt noch dazwischen. lupft er ihn einfach, verliert der Ball an Geschwindigkeit und ist leichter zu verteidigen.

      17
  5. Great VfL applause! A high victory, which is well deserved. We played very well in this match. Frankly speaking, I think it was our best match this season. And I have to add that we played with a strong rival. These three points are very important and valuable to us. The match started brilliantly for us. The first 30 minutes we played superbly. And what is the most important thing we managed to achieve 2 goals. At the end of the first half we went to the defensive and wisely defended ourselves. We went out to the other half defensively, trying fast counterattacks. And tactics worked very well. The most important thing is that we played very well in defence. We were very well positioned. In 71 minutes the goal is scored by Guilavogui. What it was like was a bomb. Ricoset helped a little bit, but the most important thing is that the ball fell into the goal. The match ends with a result of 3-0 of course for us. These are very important 3 points. Watching Malla in form is a great pleasure. Yunus is in a very good position, as he also showed yesterday. Wonderful assistance and goal after the action, which he himself started by stirring perfectly in the central zone of the Gladbach football player. Yannick replaced Maxi Arnold very well. Gerhardt proved yesterday that he is also in good shape. A very good match with Freiburg, yesterday’s good match with Borussia. In a week with HSV again in the middle of the field I would like to see Yannick, next to Guilavogui, who has been playing very well since the beginning of the season. Josuha is now our leader in the center of the field. I’m curious what Martin will do when Camacho comes back after the injury. The Frenchman and the Spanish deserve the first line-up. Didavi yesterday another gateway. This season, Germany has so far counted 5 goals, adding 6 assistants to this. This shows how important a football player is this season like Daniel. The whole defense looked very confident yesterday’s match. Itter had small problems in the second half, but Martin Schmidt noticed this and let it go into the fresh William playing field, which gave a very good change in yesterday’s meeting. Koen Casteels is an excellent goalkeeper, he had a couple of cool interventions yesterday. He is a very certain goalkeeper. In a week’s time we will have to go to Hamburg for a match with HSV there. This will be an important meeting. I am only counting on 3 points. Only VfL !!! :vfl: :vfl: :vfl:

    16
  6. Ich hab es gestern im heimischen Garten mal ausprobiert mit der Art und Weise des Passes von Malli, den Ball so gespielt zu bekommen.
    Meine Erkenntnis :
    Ich bleibe lieber beim Zuschauern mit Bierchen in der Hand in voller Bewunderung. Auch die Jungs von der Hobbystruppe in der ich kicke brauchen keine Angst zu haben :ironie:

    9
  7. Sitze gerade am Arbeitsplatz und lese im Finance-Magazin über eine Studie zur Managementqualität in der Bundesliga (Handelshochschule Leipzig), in welcher wir mit Platz 6 überraschend gut – und Leipzig mit Platz 16 überraschend schlecht abschneiden. Direkt mal die Studie im Netz gesucht:

    – In der sportlichen Performance erreichen wir in allen Kategorien nur Schnittwerte (~50%), was nicht sonderlich überrascht. (Es geht hier jedoch nicht um Tabellenplätze, sondern z.B. auch um Spielerentwicklung (Jugendspieler), wo wir sehr weit oben stehen.

    – In der finanziellen Performance stehen wir mit Werten um die 70% definitiv gut bis sehr gut da. Deutlich ab fällt der Score für “branding” (35%). Nachvollziehbar, denn eine positiv aufgeladene Marke haben wir nun wahrlich nicht produziert. Erwähnenswert ist auch der hohe Wert bei der Profitabilität (70%), welche u.a. Punkte wie Einnahmen und Gehölter-Effizienz betrachtet!

    – Im Bereich “Welfare Maximization” sticht der Punkt social responsibility positiv hervor (Hier zählen u.a. auch friedliche Fans mit ein; mit 85% Bestwert in der BL, zusammen mit BMG). Der Punkt membership/attendance sticht negativ hervor (40%; u.a. Standionkapazität; TV-Zuschauer;…)

    – Im Bereich des Managements fällt der Punkt Governance ab, währendessen “board quality” und “Transparenz” durchaus hohe Werte aufweisen.

    Müsste man sich mal mit Müße durchlesen um den Wert dieser Studie einschätzen zu können; aber wenn wir schonmal irgendwo ordentlich abschneiden kann man das ja mal posten ;)

    https://www.hhl.de/fileadmin/texte/publikationen/arbeitspapiere/hhlap0167.pdf

    PS: Die exakte Darlegung der Bewertung der einzelnen Vereine wird leider nicht geboten.

    23
    • Mit dem Thema der Fußballmarke hatte ich mich schon seit Längerem Beschäftigt. Gerade der Punkt “Branding” sticht bei uns schon seit einiger Zeit hervor. Der Markenwert des VfL Wolfsburg ist zu stark an den sportlichen Erfolg geknüpft. Andere Fußballmarken, wie die von Schalke oder von Dortmund haben hier einen großen Vorsprung. Auch wenn die Vereine mal eine (im Verhältnis) schlechte Saison spielen, sind die Stadien voll und die Unterstützung groß.

      Wolfsburg hat zwar enorme Investitionen in die Stärkung der Marke gesteckt, jedoch findet die Marke gerade deshalb keinen Anklang. Auch ist der Internationalisierungsprozess des VfL Wolfsburg zu stark an den VW Konzern geknüpft.

      Die Bundesligisten sind bis auf den FC Bayern München und Dortmund an die regionale Stärke der Marke gebunden. Hier haben die beiden Ligen aus Spanien und England klar die Nase vorn. Die Region Wolfsburg ist nicht wirklich groß und Anziehungskraft besitzt der VfL Wolfsburg auch kaum, da mit Hannover und Braunschweig eigentlich die größten Flächen schon “abgesteckt” sind.

      M.M.n. hat der VfL Wolfsburg ein Problem mit der eigenen Markenidentität, bzw. er hat eigentlich keine erkennbare. Zum Beispiel haben Vereine, wie der FC Bayern München (Sportlicher Erfolg/ Führungsanspruch) oder der FC Schalke (Tradition/ Familie) klare und glaubwürdige Merkmale, die von jedem Fußballfan sofort erkannt werden. Wolfsburg dagegen hat kaum ein klar formuliertes und glaubwürdiges Bild für den gemeinen Fußballfan. Dieses Selbstbild wurde 2001 verspielt und kann wohl kaum noch wieder geholt werden. Damals hatte der VfL noch so etwas wie Tradition als Arbeiterverein. Zu Zeiten, als Siri Reich noch ein Büro im Werk nebenan hatte, zu Zeiten, als das W noch Zinnen hatte, zu Zeiten…

      Wenn hier Fans sind, die zu diesen Themen noch gerne mehr lesen wollen, kann ich folgende Artikel empfehlen:

      http://www.taz.de/!5244361/

      http://brandfinance.com/images/upload/bf_football_2017_report_final_june_6th_1.pdf
      (Für Personen, die der englischen Sprache mächtig sind)

      P.s.: dies sollte jetzt keine “Anti-Wolfsburg-Meinung” sein, jedoch sollte man als Fan auch schon mal die Geschehnisse im Verein kritisch beleuchten dürfen. Ich hoffe ja immer wieder, dass sich diese Artikel auch mal Offizielle des VfL Wolfsburg ansehen, sodass auch die Verantwortlichen merken, was der Fan als Kunde vom Produkt hält.

      3
    • Auch noch ganz witzig am Rande:
      Dass sich der VfL Wolfsburg nun dem Fan-Schriftzug “Fußball-Arbeit-Leidenschaft” bedient ist mehr als armselig. So suggeriert der Verein eine Stärkung der Verbindung mit den Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen im VW Werk, jedoch macht der Verein keine Anstalten, diese Verbindung aktiv zu fördern. Da ist es ja schon ein Erfolg, wenn die Spieler einmal im Werk sich austoben dürfen.

      Wenn ich hierbei mal den oben genannten TAZ-Artikel zitieren darf:
      “Man sieht keine Kratzer, keine Anstrengung, keinen Schmutz oder Schweiß – weder Emotionen noch Verständnis für die Bedingungen vor Ort. Wie ein Aufsteigerkind schämt sich der VfL der proletarischen Seele seiner Stadt und seiner selbst. Das Zuschauerproblem in Wolfsburg hat der VfL selbst zu verantworten – dieser Debatte muss sich der VfL Wolfsburg stellen.”

      Diese Debatte wird m.M.n. vor sich hingeschoben und hinter sportlichen Erfolgen versteckt.

      2
  8. Bayern gegen Paris: Ein tolles Fußballfest kommt jetzt. Freue mich auf die ganzen Fußballstars.

    Ob wir auch bald wieder diese Hymne hören? :)

    0
  9. Also beginnen wir mit dem ersten Schritt : 3 Punkte gegen Hamburg am Wochenende… :vfl:

    13
  10. http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-maxi-arnold-geht-nach-rotsperre-von-startelf-ruckkehr-aus/

    Sehr mutige Ansicht das er von einem Startelfeinsatz ausgeht. Ich hätte ob der gezeigten Leitungen von Arnold bisher eher nicht diesen Optimismus. Natürlich zeigt das in gewisser Weise auch sein Selbstvertrauen. Geht man aber von den Leistungen bisher aus, wären da jetzt nicht viele Leistungen in der jüngsten Vergangenheit die für ihn sprechen.

    Ich hoffe einfach darauf, dass Gerhardt nicht wieder LV spielt. Mein persönlicher Wunsch wäre eine Abwehrreihe inkl. def. Mittelfeld aus Verhaegh, Udo, Brooks oder Tisserand, Itter odet Tisserand und Gerhardt / Lilavogel.

    5
    • Als ich das gelesen habe, dachte ich mir auch gleich, dass Arnold da aber sehr von sich überzeugt ist. Klar wollen alle Spieler spielen, aber so eine Anspruchshaltung kommt bei mir nicht so gut an.

      Auch wenn Arnold das Aushängeschild vom VfL sein soll, sollte es für ihn keine extra Wurst geben. Wenn Gerhardt nicht als LV spielen muss, hat er schon gezeigt, dass er gute bis sehr gute Leistungen bringen kann. So sollte Schmidt nach Leistung und taktischen Überlegungen aufstellen können, ohne dass ein einzelner Spieler meint, er müsse immer gesetzt sein.

      11
    • „Es gibt ja diesen berühmten Spruch: Never change a winning team. Das müsste ich dann schlussendlich auch akzeptieren und wäre genauso Feuer und Flamme, wenn ich rein kommen würde“, sagt er gelassen, allerdings wohlwissend, „dass der Trainer auf mich setzt.“

      Diese Aussage steht weiter unten im Text und relativiert ein wenig das er sofort davon ausgeht wieder reinzukommen. Nächstes mal vielleicht den ganzen Artikel lesen.

      12
    • Diese Aussage, sofern sie wirklich so getätigt wurde und nicht aus dem Kontext gerissen wurde, finde ich schon sehr mutig, fast ein bisschen arrogant. Ausgehend von der Leistung die Arnold zuletzt gezeigt hat und was Gerhardt und Guilavogui gegen Gladbach gezeigt haben, würde ich die beiden wieder aufstellen. Maxi hat meiner Meinung nach zuletzt wenig gezeigt was einen Startelfeinsatz rechtfertigen würde.

      Da er im zweiten Teil des Artikels diese Aussagen aber selbst relativiert, scheint seine Selbsteinschätzung und die Einschätzung der Leistung der Mannschaft zuletzt, doch mit Realismus durchsetzt zu sein. Gut so!

      2
    • Wob_Supporter,

      dass die Spieler heutzutage Medienprofis sind weiß man das solche Aussagen gleich mit genannt werden. Es sei denn man heißt Dralxer und will den Wechsel erzwingen.

      Jedem das Seine… Ich persönlich finde die “relativierende” Aussage eher gekonnt platziert um sich nicht die Chancen zu verbauen. Sieht halt jeder anders…

      3
    • Gekonnt platziert oder ehrliche Aussage oder beides?

      Wer weiß das schon…
      Der Artikel gibt nicht viel her.

      “Eine Ausnahmesituation für den Dauerbrenner, der nach seiner abgesessenen Rot-Sperre aber wohl direkt wieder in die Startelf zurückkehrt. „Davon gehe ich aus“, sagt er jedenfalls.”

      Ich gehe davon aus, dass Arnold gefragt wurde, ob er gegen Hamburg in der Startelf steht und was soll er darauf sagen?
      Das übliche: Der Trainer entscheidet etc. würde auch nicht viel aussagen.
      Es ist doch gut, wenn er das Selbstvertrauen hat und wenn er das Gefühl hat, dass der Trainer auf ihn baut, denn wenn das nicht der Fall wäre, wäre es deutlich schlimmer.

      Abgesehen davon relaiviert er das ganze u.a. auch damit, dass er sagt:
      “„Auch ich muss mich beweisen.“ ”

      Das Problem an dem Artikel ist, dass man nur Teile (!!!) der Antworten, aber eben nicht die Fragen/Fragestellungen kennt.

      Ich kann an den Aussagen nicht viel schlechtes erkennen.
      Am Ende bleibt einfach auch viel zu viel Interpretationsspielraum.

      8
    • For me personally, sincerely writing, I would like HSV to play Yannick Gerhardt from the very first minutes. Germany is recently in a very good position. In the game against Gladbach his cooperation with Josuha Guilavogui was very nice. The two football players were very well complementing each other. And Arnold will be on reserve ready to enter the court at any time. Maxi is a very important player for us. So I would like to see Gerhardt on the pitch on Saturday from the first minutes.

      3
  11. We weiß aus welchem Kontext Maxis Aussagen aufgegriffen wurde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er tatsächlich einen Einsatz in der Startelf in Hamburg fordert. Wenn Schnidt seine bisherige Philosophie beibehält, wird es kaum Änderungen geben. Es sei denn, es meldet sich einer krank oder verletzt ab.

    3
    • Kann immer sein, das will ich nicht leugnen. Aber seit Arnolds Interviews im Sommer ( “ich weiss nicht, ob ich noch bis 2020 beim VfL bleibe”, obwohl er einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel hat), hat er sich bei mir die Sympathien verspielt. Inhaltlich mag seine Aussage korrekt sein, letztendlich kann niemand mit Sicherheit sagen, wo er in drei Jahren arbeitet oder wohnt. Aber der Ton macht die Musik und er ist jetzt auch schon einige Jahre im Profisport unterwegs, so erwarte ich einfach, dass er sich diplomatischer äußert (bezogen auf seine Interviews aus dem Sommer).

      Arnold zurück in der Startelf? “Davon gehe ich aus”
      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/712364/artikel_arnold-zurueck-in-der-startelf-davon-gehe-ich-aus.html

      Wenn seine Leistungen Top sind, wird er seine Einsätze bekommen. Aber Gerhardt sollte sie eben auch bekommen (nicht als LV), da er zuletzt mit guten Leistung überzeugen konnte.

      8
  12. Der Trainer hat jetzt die Qual der Wahl, das ist grundsätzlich erstmal positiv. Es sei denn, man macht halt selbst ein Problem daraus…

    a) “Never change a winning team” – hieße selbe Startelf wie gegen Gladbach, mit Itter, mit Gerhardt und vorne mit vollem Risiko (Gomez, Origi, Malli, Didavi)

    b) oder punktuelle Änderungen – Optionen hier: Tisserand, Arnold, Gerhardt (außen offensiv) oder William

    So klar ist das nicht. Ich denke nicht, das man das genau vorher “kalkulieren” kann. Es hängt mit Sicherheit auch vom Matchplan ab. Am Ende ginge es aber auch mit Gerhardt und Arnold. Dann würde Arnold neben Josh rücken und Gerhardt nach rechts für Origi. Aber auch dann würde wieder Gejaule sein, warum Origi nicht spielt. Es gilt sich damit abzufinden: Es können nur “Elf” spielen und diese Zahl wird sich nicht ändern. Nicht nächste Woche und auch nicht in 3 Jahren.^^

    Jupp Heynckes sagte gestern, das gegen Paris die Einstellung entscheidend war. Bayern gewann das Spiel. Ich denke, gegen Hamburg wird es nicht anders sein. Hamburg sieht gegen uns die Chance zu gewinnen. Und wir dürfen nicht denselben Fehler machen wie Gladbach bei uns, zu denken das es gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner leicht geht, das man kalkuliert und denkt, man gewinnt. Nein, wir brauchen eine Top- Leistung in Hamburg! Zugespitzt: Wir müssen in Hamburg besser spielen als gegen Gladbach!

    :yoda:

    15
  13. Veh wird Geschäftsführer beim 1. FC Köln. Mal kurz aufs Datum geschaut, dachte heute wäre 1. April, dabei ist ja Nikolaus. :santa1:

    7
    • Köln möchte anscheinend wirklich absteigen….

      2
    • Einfach nur Wahnsinn. Jetzt holen sie jemanden der gerade einmal rund ein halbes Jahr Erfahrung auf der Position vorzuweisen hat. Manchmal frag ich mich echt wie verzweifelt ein Verein sein muss um solche Entscheidungen zu treffen. Ist vielleicht nur minimal besser als ein Beiersdorfer :D

      4
    • Als Trainer okay aber als Sportchef bei der sportlichen Lage ? Köln reißt gerade binnen ein paar Monaten jahrelange gute Arbeit ein.

      7
  14. Nur aus Neugierde: Was genau disqualifiziert Veh für den Posten des Geschäftsführers Sport neben Alexander Wehrle, der meines Wissens ja weiterhin für Struktur und Finanzen verantwortlich bleibt? Beide kennen sich aus Stuttgart und Wehrle wird ja nicht mit einem Windei zusammenarbeiten wollen.

    3
    • Kahlenberg , Ziani und Martins waren seine 3 Granaten als er bei uns in Doppelfunktion tätig war.

      5
    • Ich meine mal gelesen zu haben das Kahlenberg noch von Magath eingefädelt wurde.

      0
    • Danke, @Wob_Supporter. Aber hat nicht jeder Trainer solche “Granaten” geholt, die dann dem Erwarteten nicht entsprachen? Zudem ist der VfL – unter welchem Trainer auch immer – ja nicht gerade unbekannt dafür, dass Spieler mit Potenzial dieses im exquisiten Feld der VfL-Mitspieler nicht abrufen konnten. Eine “Granate” schoss Real Madrid vor wenigen Minuten gegen Dortmund in Führung. Beim VfL war Mayoral zu schlecht und hat sich zumeist den Hintern auf der Bank gewärmt.

      2
    • Mayoral war nicht zu schlecht sondern Gomez war einfach besser.

      5
    • So wenige Einsätze wie Mayoral bekommen hat, kann man eigentlich nicht sagen Gomez wäre besser. Gomez hatte aufgrund seiner Karriere das bessere Standing für einen Startelf Einsatz, würde ich da eher behaupten.

      4
    • laut Bobic: http://www.kicker.de/news/video/2022950/video_bobic-erklaert-was-veh-mit-nach-koeln-bringt.html

      sind es vor allem die Ruhe und die klaren Aussagen die ihn qualifizieren.

      0
  15. Wann ist man erfahrungsgemäß zurück am Bahnhof Hamburg nach Abpfiff? Meint ihr man schafft den Zug um 19:57? Eigentlich ja oder?

    0
    • gelöscht!

      0
    • Das Spiel ist ja ca. 17:20 aus! Dann hast du ja noch mehr als zwei Stunden Zeit. Wenn du nicht übermäßig rumtrödelst schafft man das locker bis zum Hauptbahnhof. Vom S-Bahnhof Othmarschen fahren ja Shuttlebusse zum Stadion!

      0
    • Also ich war mit dem Auto in norderstedt und war ganz easy zur Tagesschau wieder zu Hause . Wie es mit Zug ist keine Ahnung

      0
    • Und 18:15? Dazwischen gibt es leider keine Verbindung.

      0
    • 18:15 könnte knapp werden. Also ne halbe Stunde brauchst du schon vom Stadion zum Bahnhof unter idealen Bedingungen. Sonst eher länger. Ich würde den Zug um 19:57 nehmen. Damit bist du auf der sicheren Seite. 18:15 wird knapp.

      0
    • Hmm okay, war nämlich der Meinung dass wir aus Norderstedt aus auch den um 18:15 bekommen hatten. Deshalb nochmal die Nachfrage :D

      0
  16. Glückwunsch Köln! Ihr hättet auch gleich Robin the Dutt holen können. Dann hättet ihr den Abstieg gleich in die 3. Liga mitgebucht gehabt. So ist es nur die die 2. Liga geworden.

    Veh war schon als Trainer eine Pfeife (bis auf Stuttgart) und ein Dummschwätzer. Grafite war ja auch nie Torschützenkönig und war kein Mittelstürmer.

    Aber als Manager? Was qualifiziert ihn dafür? Seine Doppelpass-Karriere? Das er besonders gut dumm rumlabern kann?

    Eine Personalentscheidung die einmal wieder zeigt, wie amateurhaft viele Bundesligisten Personalentscheidungen treffen. Da hat Heynckes zu 100% Recht, wenn er sagt, dass Personen nicht weiter hinterfragt und gescoutet werden. Aber wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Wir haben ja Olaf… :talk:

    1
  17. Überaus peinlich, wie die unheiligen Inquisitoren wieder hinter den Geistern der V ergangenheit herjagen…
    Scheuen wir doch mal auf die Zukunft:
    Die U23 führt beim SSV Jeddeloh mit 2:1. Torschützen Blaz Kramer und Elvis R.
    http://www.sporttotal.tv/live/

    16
  18. Orkan Cinar ehemals bei uns in der Jugend hat heute bei Besiktas sein CL Debüt gegeben. Vor 4 Jahren hab ich mit ihm zusammen auf dem Bolzplatz gespielt und jetzt spielt er CL :D

    9