Donnerstag , März 23 2017
Home / News / VfL Wolfsburg: Trainerwechsel auf den letzten Peng?
Andries-Jonker-Fredrik-Ljungberg

VfL Wolfsburg: Trainerwechsel auf den letzten Peng?

Kam der Trainewechsel beim VfL Wolfsburg gerade noch rechtzeitig?

Wie eng die Lage in der Bundesliga ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Obwohl der VfL Wolfsburg mit Andries Jonker einen der erfolgreichsten Trainerwechsel mit 7 Punkten aus 3 Spielen in der Vereinsgeschichte hingelegt hat, ist die Lage in der Tabelle weiter sehr ernst.

Obwohl die Wölfe gegen Darmstadt erneut einen Dreier einfuhren, rutschen sie in der Tabelle weiter ab. Geschuldet ist dies der Konkurrenz, die nicht nur gewinnen, sondern auch noch früher damit angefangen haben. Besonders der Hamburger SV und Werder Bremen haben eine hervorragende Rückrundenbilanz. Platz 5 und Platz 6 stehen bei den beiden Klubs aus dem Norden zu Buche.

Diese Statistik zeigt ganz deutlich: Der VfL Wolfsburg hätte keinen Spieltag später mit dem Punkten beginnen dürfen. Der Trainerwechsel könnte gerade noch rechtzeitig erfolgt sein.

Seit Andries Jonker das Ruder in der Hand hat, erkennt man nicht nur auf dem Punktekonto eine deutliche Steigerung.
Der VfL spielt schneller, zielstrebiger, engagierter, mutiger und nicht zuletzt auch erfolgreicher.

Was beruhigt: Man hat das Gefühl, spielt der VfL so weiter, dürfte er mit dem Abstiegs eigentlich nichts zu tun bekommen. Dennoch ist die Tabellensituation weiter Spitz auf Knopf und die Konzentration muss weiter hochgehalten werden.

Nach der Länderspielpause folgt eine englische Woche – drei Spiele innerhalb einer Woche – quasi die Woche der Wahrheit. Es geht gegen Vereine, die für den VfL in Reichweite liegen: Leverkusen (A), Freiburg (H) und Schalke (A).

 

Ntep wartet auf die Diagnose

Paul-Georges-Ntep
 
Die schlechten Nachrichten bezogen auf die Verletztenhistorie reißen nicht ab. Nach den Langzeitverletzten Ricardo Rodriguez und Jeffrey Bruma droht auch Ntep länger auszufallen. Gegen Darmstadt musste der Flügelflitzer verletzt ausgewechselt werden. Eine genaue Untersuchung am Montag soll Aufschluss über die Schwere der Verletzung am Oberschenkel bringen.

 

Testspiel gegen Bielfeld für Öffentlichkeit freigegeben

Stadion
 
Zuerst sollte der Test des VfL Wolfsburg in der Länderspielpause unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Doch jetzt gab der Verein bekannt: Fans dürfen das Spiel am Mittwoch um 15.30 Uhr live mitverfolgen – der Eintritt ist dabei frei. “Wir spielen für unsere Fans”, sagt Jonker.

Wie ändert Jonker die Startelf?

Drei Spiele hat Neu-Coach Andries Jonker jetzt hinter sich. Groß Zeit für Analysen und Experimente blieb nicht. Die Länderspielpause erlaubt es Jonker, ein erstes kleines Fazit zu ziehen, um womöglich Änderungen im Team vorzunehmen. Gezwungen wird Jonker auf den Positionen, wo Spieler längerfristig ausfallen.

Welchen Eindruck habt ihr von den einzelnen Spielern? Wie sähe eure Startelf gegen Leverkusen in 2 Wochen aus – unter Berücksichtigung aller möglicher Ausfälle?
 
 

74 Kommentare

  1. Der NDR Sportclub hat ein kurzes Video gemacht, welche Folgen ein Trainerwechsel über die 1. bzw. 2. Liga hinaus hat, anhand von Schalkes Trainerwechsel am Anfang der Saison.

    https://www.facebook.com/NDRsport/videos/1328864603840823/

    0
  2. Kein Lametta und Konfetti sollte die entscheidende Lehre gewesen sein ;)

    Der Kader ist breit genug um die aktuellen Verletzungen aufzufangen, nur die Flügel waren qualitativ etwas dünn besetzt und diese Situation wurde durch Nteps Ausfall verschärft.
    Das darf aber keine Ausreden sein in den nächsten Wochen. Die direkten Duelle werden in dieser Saison entscheiden wer auf welchem Platz landen wird. Und die Woche der Wahrheit kommt sehr bald.

    1
  3. Die Verletzten dürfen bei der Qualität des kaders kein Kriterium sein. Dennoch erinnere ich mir nur ungern an unsere letzte Fast-Abstiegsssaison, in der die Verletzten den Abstiegskampf ebenfalls nicht leichter gemacht haben.

    Die letzten Spiele dürften Spieltag für Spieltag eine sehr starke Eigendynamik haben und sind als Block sehr schwer vorherzusagen. Wenn wir Leverkusen bspw. besiegen, dann sind die mit einem mal ganz tief drin. Und so weiter, und so fort…

    Fakt ist: Jonker funktioniert, und das freut mich ungemein. Selbst wenn der Gang in das Relegationsspiel erfolgen slllte und ggf. noch tiefer, so sind wir sehr gut aufgestellt.

    Im übrigen dürfte in diesem Jahr kein Zweitligist den dritten Platz erreichen wollen. Die Menge und Qualität der Teams, die noch auf Platz 16 kommen können, macht einen Aufstieg nicht leichter.

    4
  4. “Der Trainerwechsel könnte gerade noch rechtzeitig erfolgt sein.”

    Rechtzeitig wäre gewesen, wenn man den Schritt bereits im Winter gemacht hätte und Ismael erst nicht das Ruder übernehmen hat lassen. Es gab einige User die geunkt haben, dass dieses nicht gutgehen wird und meiner Meinung nach gab es berechtigte Kritik, dass man nach 1 Sieg gegen Freiburg vorschnell Ismael zum Cheftrainer gemacht hat. Wie dem auch sei, diesen Schritt hätte man bereits im Winter machen können.

    Korrekt ist aber durchaus, dass wir nun Punkte holen, wo es bitter nötig ist, weil man vorher verpasst hat den richtigen Schritt zu gehen (so wie der genannte HSV und Werder Bremen).

    “Seit Andries Jonker das Ruder in der Hand hat, erkennt man nicht nur auf dem Punktekonto eine deutliche Steigerung.
    Der VfL spielt schneller, zielstrebiger, engagierter, mutiger und nicht zuletzt auch erfolgreicher.”

    Hier stellt sich dann für mich die Frage, wieso spielen wir auf ein mal schneller, zielstrebiger und engagierter? Wieso auch mutiger?

    Da wir all diese Tugenden nun verbinden zu scheinen, kommt dadurch meiner Meinung nach auch das “erfolgreicher”.

    Man konnte doch selbst im Blog schnell erkennen, dass die Kritik an Jonker relativ “lasch” ist und das er einfach besser rüberkommt als unsere Trainer zuvor. Er scheint in seinen Ansagen ehrlich zu sein, er setzt die Klarheit um im Training, die er sich selbst auf die Fahnen geschrieben hat. Er ist einfach als Typ aktuell der Richtige, scheint genau die richtigen Worte zu finden und redet nicht nur platte Phrasen runter.

    Man hat den Eindruck er bereitet unsere Spieler individuell für den jeweiligen Gegner vor und er hat einen Matchplan, eine Einwechslung am Wochenende von Ntep war zwingend notwendig und promt war auch mehr Gefahr im Spiel drin. Man hat einfach den Eindruck, dass all die Sachen die vorher kritisch angesprochen worden sind, von Jonker ebenfalls gesehen worden sind und eine Problemlösung seitens Jonker umgesetzt wird.

    Es scheint nicht nur so, dass Jonker korrekt analyisiert, sondern er auch die richtigen Maßnahmen trifft. Das dieses nicht immer so sein wird und wir eventuell in 3 Jahren darüber sprechen, dass ein Jonker sich “abgenutzt” hat, ist für mich heute schon wahrscheinlich. Da der Fußball nun ein mal so ist.

    Dieses muss natürlich nicht eintreten, denn man kann genau so gut eine gesunde Fluktuation in den Kader bringen und so die “satten” Spieler immer vorher ersetzen durch hunrige Spieler. Ein Vorbild ist hier meiner Meinung nach Arsenal.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt und kann aktuell nur wenig Kritik an Jonker äußern…

    52
    • Man hat vielleicht auf den ersten Sieg gewartet, um die Festverpflichtung Ismaels besser darstellen zu können. Ausschlaggebend war aber nicht der eine Dreier, sondern letztlich, dass Allofs von Ismael absolut überzeugt war – und sich unsere Mannschaft klar für Ismael ausgesprochen hat, insbesondere durch den medienwirksam inszenierten Torjubel in Freiburg. Nun liest man zwischen den Zeilen in zahlreichen Interviews Kritik an Ismael, doch war es vor einigen Monaten noch die Mannschaft selbst, die etwas dazu beigetragen hat, diesen Trainer ins Amt zu hiefen. Allofs hatte damit entscheidende Argumente, den Eiertanz zu beenden. Das sollte man auch nicht vergessen.

      8
    • @Schalentier: ich bin da ganz bei Dir: Allofs hat die Verpflichtung von Ismael gewollt und zu verantworten.
      Ich frage mich allerdings, wieso Allofs das wollte. Er kannte ihn doch sehr genau – hat ihn ja von Nürnberg zurück geholt – und konnte bei der U23 doch genau beobachten, wie er im Training arbeitet. Und dass das nicht für die 1. Bundesliga reicht, sondern eher für eine Fußball-AG, war doch hier zu jedem Zeitpunkt zu erkennen.
      Es gibt viele Trainer, bei denen man nicht weiß bzw. wissen kann, ob und wie sie für eine Mannschaft funktionieren. Ismael gehört aus meiner Sicht nicht dazu.

      5
    • Ich bin da ganz bei Diego, es wird zwar von einigen Usern dann bisschen scherzhaft gesagt, naja es hieß doch jeder außer Hecking würde das Ruder umreißen.
      Wahrscheinlich wäre dem so gewesen, es hieß dann aber jeder außer Ismael. Ich glaube mit einem Labadiva, wäre man heute ebenfalls nicht dort wo wir jetzt stehen.
      Allerdings bin ich in gewisser Weise auch froh, dass wir nun Jonker haben, denn ich finde ich auf allen ebenen die mir persönlich wichtig sind bei einem Trainer, besser als Brüno.

      Wobei ich mich auch nicht beschwert hätte, wenn es am Ende Brüno geworden wäre, ja ich hatte gesagt gehabt, oh man Brüno? Allerdings bezog sich meine Angst eher daraufhin, dass er für die Zukunft meiner Meinung nach eher nicht der Richtige gewesen wäre und man kurze Zeit später wieder unten in der Tabelle stehen würde. Bei Jonker ist mir da irgendwie „wohler“, auch wenn er nicht viele Stationen als Cheftrainer vorzuweisen hat bei einer Profimannschaft.

      Dieses hatten aber ein Kloppo, Tuchel und Nagelsmann vorher auch nicht.

      Mir ist jedenfalls nun wesentlich wohler mit Jonker auch mit dem Wissen, dass seine Zeit hier auch irgendwann vorbei sein wird und auch mit dem Wissen, dass er es nicht jedem Recht machen kann und man bestimmt auch Kritik an Auswechslungen haben wird in Zukunft. Am Ende ist es die Verantwortung die Jonker für sein Handeln trägt und dann zu Recht oder Unrecht entlassen wird oder bei erfolgreicher Arbeit aus seinem Vertrag bei uns rausgekauft wird.

      Zum aktuellen Zeitpunkt bin ich jedenfalls froh diesen Trainer unseren Trainer nennen zu dürfen, da ich einfach diesen Menschen extrem menschlich Klasse finde. Ich finde generell Menschen „positiv“, die auch negative Sachen ansprechen und nicht versuchen alles schön zu reden. Stand heute ist Jonker so ein Typ, ich denke auch nicht das er sich verbiegen lässt.

      Ich würde Jonker als kleinen Mini-Van-Gaal bezeichnen, nur das er eben menschlicher im Umgang mit den Medien ist, denn was man von Van Gaal so hörte, war er stets loyal seiner Mannschaft gegenüber.

      21
    • Ähm, Jonny, kann es sein, dass du den Text nicht richtig verstanden hast?

      Mit “gerade noch rechtzeitig” ist doch offensichtlich gemeint, “gerade noch rechtzeitig, um nicht abzusteigen.”

      Dein Satz: “Rechtzeitig wäre gewesen, wenn man den Schritt bereits im Winter gemacht hätte”, hat eigentlich gar nichts mit der Intention des Artikels zu tun.

      Es kommt mir vielmehr so vor, als wenn du dich hier wieder nur selbst beweihräuchern willst nach dem Motto: Seht her, ich hab es doch immer gewusst.

      Im übrigen, den Satz: “alle Trainer bis auf Ismael hätten es geschafft” finde ich unglaublich peinlich.

      :)

      9
    • @allofsklaus. ..bei johnnys podt versteh ich den Ansatz, da man “rechtzeitig” individuell unterschiedlich interpretiert…..in deinem Post geht für mich nur darum,wiedrr msl suf drr prrdönlichrn Ebene zu argumrntieren…das kann ich nicht nachvollziehen und verstehen. ….

      17
    • Allofs Klaus, ich habe schon verstanden worum es geht, keine Angst… Mir ist schon klar, dass gemeint war, dass man wohl gerade noch rechtzeitig um nicht abzusteigen gemeint ist.
      Nur ist dieses Ausgang unklar, hier steht im Artikel dazu halt ebenfalls berechtigt „könnte gerade noch rechtzeitig“. Meine Meinung ist halt, ja könnte gerade noch rechtzeitig, rechtzeitig wäre aber meiner Vermutung bzw. Meinung nach gewesen dieses im Winter zu tun.

      Zugegeben ist unklar ob es dann so gelaufen wäre wie jetzt, die Wahrscheinlichkeit ist aber durchaus gegeben.
      Bezüglich der Beweihräucherung, diese Mär die du jedem User unterstellt kannst du gerne immer und immer wieder nennen, diese ist meiner Meinung nach nicht korrekt.
      Mir ist ehrlich gesagt egal ob ich am Ende korrekt lag oder nicht und ob sich da jemand dann drüber lustig macht.

      Mir geht es um meinen Verein und das dieses möglichst attraktiv und wenn möglich erfolgreich spielt… Alles andere geht mir so was von am Pöter vorbei.

      Wie Ballhexer es aber schreibt, wahrscheinlich geht es dir um die persönliche Ebene. Die kannst du gerne weiter fahren, ich gehe da nun nicht mehr bei dir ein, wenn dieses möglich ist… Habe besseres zu tun :)

      15
    • Ich verstehe es, wie du es meinst. Du verwechselst nur die Worte “rechtzeitig” und “besser” oder frühzeitig ;)

      Nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, ist es für mich trivial zu sagen, hätten wir uns mal schon im Winter von Ismael getrennt. Hinterher ist man immer schlauer.

      Ich mag das nicht so. Das suggeriert immer: Die Verantwortlichen haben keine Ahnung und der Fan weiß natürlich Bescheid. Wenn man ehrlich ist, dann liegt jeder von uns mal richtig und mal falsch.

      Kein Grund zu sagen: Seht her, ich habe es gewusst. Aber ok, da ist jeder anders.

      5
    • @Allofs.Klaus: “Das suggeriert immer: Die Verantwortlichen haben keine Ahnung und der Fan weiß natürlich Bescheid.”
      Ganz ohne Suggestion: Jeder Trainingsbeobachter hat doch festgestellt, dass Ismael keine Ahnung hat, wie man einen Bundesligaverein auf einen Gegner einstellt und daraufhin trainiert. Und zwar nicht im Vorhinein vermutet, sondern durch Beobachtung im Training festgestellt.
      Und da Allofs ja Ismael als Trainer jederzeit beobachten konnte (U23), hat er das sicher auch festgestellt.
      Bleibt also nur noch die Frage: warum hat er dem dann einen Vertrag als Cheftrainer bis 2018 gegeben?

      4
    • Hinterher ist man immer schlauer, korrekt. Manchmal kann man aber anhand verschiedener Umstände schon eine Prognose abgeben. Man kann dort korrekt liegen oder eben nicht. Man kann Wahrscheinlichkeiten nennen, dass es am Ende aber komplett anders kommen kann ist klar. Bestes Beispiel ist der noch aktuelle englische Meister!
      So wie du hier aber den Menschen vorwirfst sie sollten doch den Sabbel halten und sich nicht selbst „beweihräuchern“, so gehe ich davon aus, dass du einer der Ersten gewesen wärst, wenn Ismael es geschafft hätte uns aus dem Keller zu ziehen. Dann hättest du dich groß gefeiert und hättest andere versucht bloß zu stellen.
      Diese Doppelmoral kann man natürlich haben, ob sie dann aber förderlich für das „Zusammenleben“ im Blog ist? Ich versuche jedenfalls nicht meine persönliche Schlacht zu gewinnen, da ich weder gegen dich noch gegen andere konkret schieße.
      Sehr belustigen tut es mich jedoch, dass du versuchst einem dann eben zu unterstellen das man sich selbst beweihräuchert und sich hoch leben lässt. Noch ein mal, mir bringt ein Lob oder ein „toll das du es schon vorhergesagt hast“ absolut 0. Ich lege auf Anerkennung im Internet 0,0. Ich habe da wichtigere Dinge im Leben die mit wertvoller sind als die Meinung der User im Internet.
      Wie dem auch sei, versuche weiter deine Unterstellung unter das Volk zu bringen. Es wird Menschen geben die es dir glauben, es wird Menschen geben die sehen es kritisch und sind nicht deiner Meinung. Ich kann deine Meinung jedenfalls nicht teilen, dass ich mich selbstdarstellen will, denn nur die wenigsten Leute hier im Blog wissen überhaupt wer ich bin…
      Wenn es dir aber zu deiner Lebenserfüllung dient anderen User Sachen zu unterstellen und du dich damit in gewisser Weise selbst das vollziehst, was du anderen vorwirfst, dann sei dir das gegönnt, wenn ich dir dabei behilflich sein kann, tue ich das gerne.

      10
  5. Zur Frage: “Welchen Eindruck habt ihr von den einzelnen Spielern?”

    Casteels:
    macht seine Sache souverän und steht in meiner Startelf

    Horn: hat mir sehr gut gefallen und wäre mein LV

    Gustavo+Knoche:
    ist mittlerweile ein prima IV-Paar und wäre bei mir gesetzt. Sowohl Gustavo als auch Knoche sind klar im Aufwärtstrend. Prima.

    RV: hier bin ich unsicher. Kuba gefällt mir nicht besonders, Vieirinha als RV ist aktuell auch nicht das Gelbe vom Ei. Träsch (und ggf. Jung) kann ich im Moment nicht beurteilen. Das muss Jonker aus dem Training heraus beurteilen. Ob das vielleicht die Chance für einen Itter ist? Warum nicht.

    Guilavogui+Bazoer: für mich aktuell das ideale Paar auf der Position. Guilavogui ist ein Balleroberer und Kämpfer, Bazoer wird von Spiel zu Spiel stärker. Als Alternative ist für mich Arnold die erste Wahl.

    Malli + Didavi: als Paar stärker als jeweils alleine. Wenn gesund für mich eine Bank in der Startelf.

    Vieirinha: gefällt mir Rechts nicht wirklich. Aber wer kann das besser? Oder lieber mit Mayoral als zweite Spitze hinter Gomez?

    Gomez: bei aller Kritik an seiner Spielweise und seinen Möglichkeiten: so lange er unter Jonker trifft, steht er bei mir in der Startelf.

    16
    • “…Vieirinha: gefällt mir Rechts nicht wirklich. Aber wer kann das besser?…”
      Am Samstag hätte man glaube ich egal wen als Ersatz dort hinstellen können und ich denke es wäre besser gewesen.

      Fakt ist natürlich auch das Vieirinha das kann!
      Von daher würde ich mal abwarten wie er das nächste Spiel dort agiert.

      3
    • Zu Diegos Post:

      Casteels: Sehe ich ebenfalls so, starke Spiele bisher und immer da wenn man ihn brauchte. Sicherer Rückhalt, sichere Anspielstation. Mir ist bei ihm einfach wohler, wenn ein Rückpass kommt, zudem verschleppt er nicht das Tempo. Prima!

      Gustavo + Knoche: Da Bruma wohl für den Rest der Saison ausfällt, kann man die IV so sehen, im Sommer gilt es die Lage neu zu bewerten und zu handeln. Ich denke Gustavo wird uns verlassen.

      RV: Mir wäre aktuell ein Träsch hier lieber, Kuba kämpft ohne Ende, allerdings kommt da offensiv nicht viel beim rum, defensiv ist das definitiv okay. Vieirinha und Flanke = zu 70 % Fehlanzeige, zudem geht ihm meiner Meinung nach die Übersicht ab, jenes war früher aber anders! Sofern Träsch gesund würde ich erst ein mal auf ihn bauen! Für den D. Itter kommt dieser Schritt ggf. zu früh. Bei Jung muss man schauen, wann er fit ist.

      LV: da haben wir denke ich keine Probleme, Horn macht das meiner Meinung nach sehr gut, auch wenn er schnörkellos spielt. Meiner Meinung nach noch extrem viel Potential…

      Gui + Bazoer – ja so sollte das DM aussehen, wahlweise kann man auch Arnold auf diese Position ziehen…

      Malli und Didavi … Ja kann man so machen, Malli sollte aber meiner Meinung nach der zentrale Spieler sein, Didavi im LM /RM. Ohne Verletzung sollte Ntep gesetzt sein… Ansonsten kann man statt Vieirinha vorne Maroyal auf den Außen spielen lassen, die Schnelligkeit, technisches Vermögen und Übersicht hat der Kerl.

      Sturm: Gomez ist hier unverzichtbar, zumindest aktuell … Er netzt und netzt … Auch wenn er wie ein Dost in der Luft hängt, wenn er keine Bälle bekommt. Entweder richtet man das System komplett auf Gomez aus oder aber man muss irgendwann den Schritt gehen und Gomez ersetzen. Aktuell passt das aber gut… Übrigens, Dost hätte hier auch weiter funktioniert, wenn man das System ausgerichtet hätte auf ihn, doch vielmehr ging den Meisten hier sein Gejammer über das mangelnde Vertrauen auf die Nerven… Ewige Wechselgerüchte etc. pp…

      Ich bin auch ein Freund davon, ein System nicht nur auf einen Spieler zuzuschneiden, denn dann ist man berechenbarer und ist Spieler X aus dem Spiel genommen worden, ist man kaum noch gefährlich… Daher sind mir Stürmertypen a la Cordoba, Lewandowski etc. pp wesentlich lieber!

      @ Stan

      Bei VIeirinha sehe ich das so, Flanken waren gefühlt noch nie seine Stärken und auch sein Abschluss ist nicht wirklich gefährtlich…

      4
    • @jonny.pl
      VIeirinha würde ich jetzt auch nicht als “Flankengott” bezeichnen, aber es gab mal Zeiten wo er die unmöglichsten Bälle noch unter Kontrolle bekommen und ein sauberes Zuspiel hin bekommen hat – davon war am Samstag leider so rein gar nichts zu sehen gewesen.

      3
    • Korrekt, ist ja in etwa das was ich schrieb. Allerdings bringt das halt alles nichts, wenn die Flanken nicht ankommen oder aber die flachen Pässe nicht genau gespielt werden.

      Zumindest die flachen Pässe in den Rückraum konnte er schon mal besserr. Da gehe ich mit.

      0
    • V8 Flanke auf PG war sensationell. Für Fehlentscheidungen des Schiris ist er nicht verantwortlich.

      13
    • ….aber nicht vergessen, die Flanke zum vermeintlichen und eigentlich regulären 2:0 kam von Vierinha.

      1
  6. Momentan bin ich mit Jonker sehr zufrieden.
    Wer hätte ernsthaft gedacht das wir jetzt bis zur Länderspielpause 7 Punkte holen.
    Außerdem hat er uns Fans aus der Lethargie geholt und schafft es offensichtlich im Verein und im Umfeld eine gewisse Euphorie zu entfachen. Das wäre mMn. mit Ismael niemals möglich gewesen.
    Und dank Jonker hat die Mannschaft endlich einen Plan und wird auf jeden Gegner individuell eingestellt. Unter Ismael wirkte es oft so als ob er der Mannschaft keine Philosophie vermitteln konnte.
    Jetzt heißt es durchatmen und Jonker kann erstmal richtig ankommen.

    17
  7. Jonker ist für uns ein absoluter Glücksgriff. Er strahlt Sicherheit aus und wirkt sehr nachdrücklich in seinem Handeln. Davon profitieren die Spieler ungemein und dabei bekommen sie noch klare Anweisungen was sie zu tun haben, so werden sie immer sicherer. Mir gefällt Jonker richtig, richtig gut.

    Im Umkehrschluss frage ich mich, warum durfte Ismael so lange bleiben? Im Dezember hat man sich anscheinend nach anderen Trainern umgeschaut, dann meldete sich Wagner in der Öffentlichkeit und man wurde dann etwas genötigt Ismael das Vertrauen auszusprechen. Wie auch immer, vielleicht war einfach kein geeigneter Trainer bereit zu kommen und dann auch eine kurze Laufzeit seines Vertrages zu akzeptieren. Ich bin froh, dass Ismael trotz des besseren Bremen Spiels gehen musste, später hätte es überhaupt nicht sein dürfen.

    Auch wenn jetzt einige Spieler bei der National-mannschaft sind, so hoffe ich, dass jetzt noch intensiv gearbeitet wird und das Malli noch stark gemacht wird und uns auch noch ein paar Tore bringt.

    8
  8. Ein bisschen OT, aber ich weiß nicht wo es sonst hin soll:

    Kann mir jemand sagen, ab wann Mittwoch Einlass ist, bzw wie es mit Getränken etc aussieht?

    Danke schon mal im voraus :) :vfl:

    0
  9. Guilavogui und Bazoer machen das gut!
    Schade ist das für Seguin – seine Verletzung hat ihn vermeintlich rausgebracht.
    Aber er ist mMn der erste Ersatz für Bazoer..
    Auch wenn am Samstag Träsch für ihn kam.

    ——-

    Jonkers Art gefällt mir sehr gut. Auch die Aussage über Itter: “keine Experimente-wenn was mit Horn ist spielt Itter” finde ich einfach genial.
    Genau das ist ein Trainer.
    :top:

    7
    • Auch Seguin wird diese Saison noch seine Einsaetze bekommen. Ich habe das Gefuehl, dass derzeit wegen der vielen Verletzten jeder Spieler seine Chance bekommen kann. Wer weiss, ob Jonker die Laenderspielpause auch mal nutzt, um sich Gedanken ueber die Besetzung der offensiven Aussenpositionen zu machen, insbesondere nach Nteps Verletzung. Vielleicht ist Amara Conde ja auch eine Alternative fuer die rechte Seite, auf der Vierinha nicht ueberzeugt – er hat ja schon oefter mit den Profis trainiert.

      1
    • Ich denke auch, dass Seguin noch seine Chance bekommen wird. Entweder als DM oder als RV.

      RA könnte man auch mal Mayoral ran lassen.

      1
    • Ja, an Mayoral hatte ich auch schon gedacht. Da aber sowohl Mayoral als auch Conde auf Laenderspielreise sind, kann Jonker keine dieser Varianten im Testspiel probieren.

      1
  10. Jonker der Messias bis zur ersten Niederlage

    11
  11. Nur kurz:

    Horn hat mir super gefallen am Samstag!
    Schon in seinen Einsätzen zuvor fand ich ihn mehr als souverän!

    Für mich könnte er die Rolle und Position unseres Mister VfL, Marcel Schäfer, einnehmen!

    6
  12. Und nächste Saison sieht das ganze so aus…

    ………………………..Casteels…………………..

    Weiser……….Bruma……Knoche……Horn.

    ………..Bazoer……………….Guilavogui……

    ……………………..Malli………………………….

    Didavi……………………………………..Grifo..

    …………………… Modeste…………………….

    :vfl:

    3
    • Weiser? Ja, den fände ich auch interessant. Aber das ist noch sehr weit weg oder?

      1
    • Ich denke das die Transfers sich in Zukunft ändern werden. Ich würde Neuzugänge wie Weiser, Grifo oder Modeste auf jeden Fall begrüßen, glaube aber das dies nicht Wolfsburgs Weg sein wird. Ich denke das man eher Spieler verpflichten will die unter der Kategorie Talent oder aufstrebender Spieler fallen. Also Leute wie Bazoer. Der VfL hat bei De Bruyne gezeigt das er eine perfekte Zwischenstelle sein kann bevor es zu einen großen Verein geht. Daher gehe ich davon aus das wir hier künftig vermehrt auf die eigene Jugend zurückgreifen und das ein oder andere europäische Talent verpflichten. Da nenne ich mal Jairo Riedewald von Ajax (Verteidiger, Niederlande), Thomas Foket von Gent (Verteidiger/Belgien) Matthias Ginter vom BVB (Verteidiger, Deutschland), Nany Dimata von Ostende (Stürmer/Belgien) oder ein Kasper Dolberg von Ajax (Offensiver Mittelfeldspieler/Dänemark). Auch ein Maximilian Romero von Velez Sarsfield (Stürmer/Argentinien) kann ich mir sehr gut vorstellen. Aber der Fokus wird wohl erstmal auf die Verteidigung gehen denn dort ist der VfL nicht breit genug besetzt. Das der Fokus aber wahrscheinlich auf Jungspieler geht zeigt der Transfer von Stefaniak, der auch in diese Kerbe schlägt.

      Zuallererst muss diese Saison aber beendet werden und das in der ersten Liga. Ich gehe aber davon aus das der VfL dies schaffen wird. So hoffe ich das der VfL nächste Woche Bayer Leverkusen in den Abstiegssumpf zieht und sich selbst etwas am Ast heraus zieht. Wenn die Saison durch ist wird Rebbe und Jonker wahrscheinlich eine junge und energische Truppe aufbauen die uns Freude machen wird.

      11
  13. Zum Thema V8. Hier ein Auszug aus Bundesliga.de

    Vieirinha war sehr aktiv und an sechs der 18 Wolfsburger Torschüsse beteiligt – zwei gab er selbst ab, vier legte er vor, zudem war er mit 86 Prozent gewonnenen Duellen zweikampfstärkster Spieler der Partie.

    Ich gebe zu Statistiken sind längst nicht alles was zählt im Fussball, aber er war unverkennbar sehr bemüht und hat ein recht gutes Spiel gemacht. Klar, die Pässe kamen auch schonmal besser, jedoch muss man auch die schöne Flanke zum eigentlichem 2:0 nicht ausser acht lassen. Zwar macht eine Schwalbe noch keinen Sommer, dennoch bin ich der Meinung Vieirinha im nächsten Spiel noch eine Chance zu geben als RV. Denn sind wir mal ehrlich. Kuba ist leider überhaupt nicht in der Spur, Träsch wird nicht berücksichtigt, Seguin ebenfalls nicht und Jung ist verletzt. Für mich gibt es da eigentlich keinen Grund V8 rauszunehmen aus der Defensive. Nebenbei sind 86% Zweikampf Quote für einen Offensiv-Spieler wie Vieirinha eine Beeindruckende Zahl.

    12
    • es gibt gewisse User da kannst du noch so positive Daten zeigen, den juckt das LEIDER gar nicht.

      5
    • Wenn er verletzungsfrei ist, Vertrauen spürt und dann auch noch seine Flanken verbessern würde – er wäre ein Top Spieler. Dabei bleibe ich. :)

      4
    • @Harry Genau dass ist das Schlimme. Manche haben sich über die Zeit eine Meinung zum Spieler gebildet und rücken davon keinen Meter ab, auch wenn der besagte Spieler ein gutes Spiel macht. Knoche, Gustavo, Dost, Caligiuri und allen Voran ein Rodriguez sind da weitere Beispiele.

      @Malanda85 Da bin ich ganz deiner Meinung. Trotz seines Alters ist er immer noch sehr Dynamisch im Angriff und hat normalerweise eine Ballbehandlung die man in unserem Team, bis auf Malli, vergeblich sucht.

      1
  14. weiß jemand , ob das Spiel gegen Bielefeld per Stream übertragen wird ?!

    1
  15. Ich fand Vieirinha jetzt gar nicht schlecht. Er hat dann zwar mal den Ball vor dem Tor abgespielt, als es selbst zu versuchen. Kuba fand ich jetzt auch nicht so schlecht. Was auffällt, alle Spieler geben wirklich alles, Fehler versuchen sie gleich auszubügeln. Das ist wirklich gut, aber man kann schon noch sehen, dass die Spieler noch nicht wieder vor Selbstbewusstsein strotzen. Das kommt hoffentlich bald zurück und dann sind so ne Bälle wie der von Bazoer dann auch drin.

    1
  16. Wie ich bereist schrieb, denke ich will Jonker eine Stammmannschaft haben die eingespielt ist. Leider musste Er bis jetzt nach jedem Spiel verletzungsbedingt rotieren.

    Deshalb denke ich an folgende Aufstellung:

    Casteels – Kuba, Knoche, Gustavo, Horn – Bazoer, Guilavogui – Didavi, Arnold, Malli – Gomez

    Ich persönlich würde als RV lieber Träsch bzw. Seguin sehen.

    4
    • Exilniedersachse

      Weshalb denn Träsch? Welchen Vorteil hätte es gerade Träsch zu bringen, der fußballerisch doch ziemlich limitiert ist. Er hatte auch am WE wieder 1 oder 2 Szenen wo man seine Klasse erahnen konnte. Wir wollen direkter besser und schneller nach vorne spielen und dann mit einem Spieler der weiter stoppt als andere schießen?
      Bei Seguin bin ich zu 100% bei dir. Das ist aber in der Defensive oft ein abwiegen. Mit 2 ganz jungen AV ist es vielleicht etwas zu riskant.

      2
  17. Bazoer sagte auf eigenen Wunsch hin seine Teilnahme an den Testspielen der niederländischen U21-Auswahl gegen Finnland (24. März) und Österreich (27. März) ab. Er wolle sich ganz auf seine Situation in Wolfsburg konzentrieren, begründete der talentierte Mittelfeldspieler.

    Finde ich eine gute Sache und zeigt auch sein Willen sich bei uns durchzusetzen :like:

    34
    • Für die Absage bekommt Bazoer aber leider viel Kritik vom holländischen Verband ab. Ob das Folgen hat, sei wohl auch noch nicht klar.

      2
    • Die müssen aber auch mal seine Situation sehen.

      Wir sind mitten im Abstiegskampf und haben einen neuen Trainer. Dazu haben wir eine stetig wachsende Verletztenschar. Beim alten Trainer war er eher außen vor.

      In dieser Situation ist es für ihn und für uns wichtiger, dass er bei uns bleibt und jedes Training mitnimmt. Seien wir ehrlich: In dieser Ländespielpause wird vermutlich das Gerüst der Startelf für den Rest der Saison zusammengestellt. Was bringt es ihm, die Freundschaftsspiele mitzunehmen, aber deswegen vielleicht den Rest der Saison zum Bankdrücker zu werden? Was bringt es ihm und uns, sich bei diesen Freundschaftsspielen vielleicht zu verletzen?

      Hätte er bei der U21 überhaupt gespielt?

      Ich bin froh, dass er lieber in WOB bleibt!

      5
  18. Die Woche der Wahrheit?
    Es sind noch 9 Spiele. Wir müssen aus diesen 9 Spielen nur noch 9 bis 11 Pkt. holen.
    Wenn wir also in der “Englischen Woche”(ist doch schon lange auch eine deutsche) nur 3 Pkt. holen, ist das auch noch nicht tragisch. Abgerechnet wird doch erst am 34. Spieltag. Alles Andere sind Momentaufnahmen, Zwischenstände, Trends. Es ist wie im 10000m Lauf. Es kommt auf den Schlußspurt an.
    :vfl:

    1
    • Exilniedersachse

      Auch einen 10000m Lauf kann man mit einem zu großen Rückstand nicht mehr gewinnen und das ist der Punkt. Wenn der Läufer einen anderen Läufer weit vor sich sieht, wird ihn dieses nicht pushen. Wenn er aber direkt im Nacken hängt oder sogar führt, dann kann im Schlussspurt noch was kommen und die Chancen sind gut.

      3
    • @Exilniedersachse
      Wenn der führende plötzlich einbricht/zusammenbricht, kannst du auf 5km Rückstand haben ;)

      1
    • Beim 10.000 m Lauf kommt es dann auch noch drauf an wie man sich die Kräfte einteilt und wie stark die Konkurrenz ist. Ein guter Läufer kennt die Qualitäten der Teilnehmer und wird entsprechend den Lauf gestalten

      Laufen vor jemandem drei Läufer die schlecht sind, kann man den Abstand ruhig groß lassen da man zu 99,9 % im Ziel vor ihnen ankommt, anders sieht es aus, wenn die Qualität der Läufer auf dem gleichen Level ist, aber auch da würde unter normalen Umständen der gute Läufer keinen zu großen Vorsprung lassen :D

      Zudem ist es eine Einzelsportart und die Faktoren die reinspielen sind hier eher geringer, da man sich nur auf sich verlassen muss und gesund sein muss.

      0
    • Kann mir bitte noch mal einer mehr von diesen Laufstrecken-Metaphern bringen? Ich hab das immer noch nicht kapiert, ob die Mannschaft jetzt 5000 oder 10.000 Meter laufen muss… :kopfball:

      18
    • @jonny
      Wir sind derzeit aber ehr bei einem Amateurlauf, wo jeder auf sich selber guckt und keine Ahnung hat wie gut der Konkurrent ist. ;)

      2
    • Der Weg ist das Ziel. In der Ruhe liegt die Kraft. Und besser gut gefahren als schlecht gelaufen. Passt schon.

      4
    • Rückstand haben wir ja nicht, da viele Teams nahezu punktgleich liegen ist es ein absolut offener Kampf von Platz 9-16 aus meiner Sicht… wir werden sehen wer 100% Abstiegskampf bringt so wie wir oder Werder, der wird sich durchsetzen. Leverkusen finde ich etwas arrogant jetzt noch von Europa zu träumen. Augsburg und Mainz sind auch voll unten drin. Zudem ist auch Gladbach nich nicht gerettet, auch wenn ich denke das sie es packen werden. Hamburg ist ne verlässliche Größe, immer am Ende unten dabei, glaube auch dieses mal.

      3
    • Lenny, noch mal für dich:
      Es kommt auf den Schlußspurt an.
      Hier müssen wir bis zum letzten Spieltag stark sein und nicht in alte Verhaltensmuster wie unter den Vorgängertrainern verfallen.

      Der Vergleich einer Bundesligasaison mit einem 10000m Lauf stammt von Uli Hoeneß.
      Er hat sich damit gegen die vorzeitigen Gratulationen zur vermeintlichen Meisterschaft gewährt, obwohl das rechnerisch noch lange nicht klar war (Herbstmeister = Meisterschaft). Damit hatte und hat er ja auch recht.

      Das heißt doch für uns z.B. wenn wir in Vizekusen verlieren sollten, haben wir immer noch 8 Spiele um die fehlenden Pkt. zu holen. Und das werden wir schaffen. Wir stehen zusammen. Dann sind wir eine Macht
      :vfl:

      1
    • Ich hatte das eigentlich scherzhaft gemeint. Aber Danke für die Erklärung. Ich leg sogar noch das Fazit drauf: “Abgerechnet wird zum Schluss” ;)

      0
  19. Muskelmündelriss bei Ntep

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/muskelbundelriss-vfl-flugelflitzer-ntep-droht-das-saison-aus/

    Ich meine irgendwo eine Aussage gelesen zu haben, dass der Mannschaftsarzt zu Ntep meinte, es sei nicht so schlimm…

    Sollte es doch nun so schlimm sein wie es aussieht, kann man natürlich wieder unsere sportmedizinische Abteilung hochleben lassen.

    7
    • http://www.sportbuzzer.de/artikel/bitter-vfl-profi-ntep-droht-lange-ausfallzeit/

      Nach dem Spiel humpelte er aus der Arena. “Der Arzt hat gesagt, es ist nicht so schlimm. Aber ich habe etwas im Oberschenkel gespürt”, sagte der Offensivmann.

      1
    • Auweia, kein Faser- sondern ein Bündelriss. Jetzt kommt es wirklich dicke…

      3
    • @jonny.pl: Kein Grund, den Arzt zu kritisieren. Das war keine Diagnose. Er hat wahrscheinlich nur Ntep Mut machen wollen und dieser hat das dann im Interview weitergegeben…

      16
    • @Wopp, ich könnte damit D´accord gehen, wenn unsere sportmedizinische Abteilung nicht oft genug falsch gelegen hätte bzw. der Heilungsverlauf bei unserer Spieler meist länger dauert als bei anderen Vereinen.

      Natürlich können hier auch unterschiedliche Gründe dazu führen, dass die Aussage so getroffen worden ist.
      Wie du schreibst, um ihn auf zu muntern, falsch zitiert, sprachliche Barrieren oder andere nicht genannte Gründe.

      Für mich ist es halt sehr ärgerlich, wenn man solche Aussagen liest und am Ende kommt dann eine echt heftig Diagnose raus.
      Im Normalfall äußert sich ein Arzt aber ehrlich, egal wie schlimm die Diagnose ausfällt.

      Ich kann aber deine Meinung durchaus nachvollziehen und man kann ebenfalls diese Meinung vertreten, dass die Worte als Aufmunterung dienten.
      Nach Außen hin wirken sich diese Aussagen und die dann folgende Diagnose schon suboptimal auf die Qualität unserer sportmedizinischen Abteilung aus.

      6
  20. Mächtig was los hier. Denke die Diskussion, wer zur neuen Saison kommt, hat sich erst einmal erledigt und zwei haben wir ja schon.
    Für den Rest der Saison würde ich so spielen: Koen, Paule, Robin, Luis, Hörnchen
    Lila Vogel, Bazoer
    Maxi, Malli, Diva
    Super mario

    2
  21. Zu V8

    http://m.spiegel.de/sport/fussball/a-1138330.html

    Scrollt mal nach unten und schaut mal wer auf ra in der elf des Spieltages steht.

    Textauszug:
    Besser als das Bayern-Duo (Anm.: Robben, Ribery)waren trotzdem nur zwei Flügelspieler: Konstantinos Stafylidis, der gegen Freiburg an sieben Abschlüssen direkt beteiligt war und das Augsburger Tor erzielte; und Wolfsburgs Vieirinha, der vier Schüsse auflegte und sehr gute Werte im Spiel gegen den Ball erreichte.

    9
    • Ich bin für Diego. Als Torhüter sehe ich die beiden gleich auf. Diego kann positiv im Mentalen auf die Mannschaft einwirken. Das sollte man nicht unterschätzen.

      4
    • Brauch ich nicht groß nachdenken. Eindeutig Casteels.

      16
    • @Jusko: Diego´s Einwirkung auf die Mannschaft hatte in der Ismaelzeit NULL Wirkung. Wird eindeutig überschätzt, ist mein Eindruck.

      15
    • Eindeutig Casteels, ohne Wenn und Aber.
      Er ist einfach (in meinen Augen), in allen für mich wesentlichen Belangen ein Stückchen weit vorne.

      Ich hoffe Jonker kommt nicht auf die Idee zu argumentieren, dass ein Kapitän auf den Platz gehört. Denn das könnte seine erste falsche Entscheidung sein.

      Für mich sind diese beiden Abschnitte in dem Text wichtig.

      Mit Benaglio stünde einer der Wortführer innerhalb des Teams wieder zur Verfügung, dessen Rolle nach dem Abgang von Marcel Schäfer noch wichtiger geworden ist.

      – Mir kann gerne jemand erklären, wieso ein Wortführer auf dem Platz so “wichtig” ist? Gesabbelt wurde bisher oft genug, jetzt gilt es Leistung zu zeigen und sich voll reinhauen.

      Bei Casteels wiederum ist es auch eine Entscheidung für die Zukunft. Wird der 24-jährige Belgier jetzt wieder die Nummer zwei, dürfte er im Sommer endgültig auf einen Wechsel drängen.

      – Genau das ist der Punkt, die Zukunft sollte den Fokus haben und hier zeigt Jonker meiner Meinung nach eindrucksvoll, dass ein Spieler wie z. B. Bazoer die Zukunft gehört und auch dieser weiter spielen sollte. Hier sollte er auch bei Casteels auf die Zukunft bauen!

      35
    • Never change a winning team… Solange Casteels keine Schwaechen zeigt, wuerde ich ihn weiter spielen lassen.

      17
    • Bin für Casteels….die Ruhe und Sicherheit, die er während des Spieles ausstrahlt, kommt sogar bei mir im Oberrsng an.
      Gehe davon aus, dass Jonker auch weiterhin auf ihn setzt.

      10
    • Eindeutig Casteels. Im Tor nehmen sie sich nicht viel, aber im Passspiel ist Casteels eindeutig besser. Er strahlt deutlich mehr Sicherheit aus wenn er am Ball ist und es kommen auch deutlich mehr Pässe von ihm an (76,7%, Benaglio nur 56,5% erfolgreiche Pässe). Er sucht immer nach einer Anspielstation, bei Diego wirkt es häufig nur wie ein Befreiungsschlag.
      Man sieht finde ich auch daran, dass er pro Spiel mehr Pässe spielt als Benaglio (Durchschnitt: 32,4 bzw. 24,3 Pässe), dass seine Mitspieler ihm mehr vertrauen und mehr auf ihn spielen.

      Er ist eindeutig unser Mann für die Zukunft. Wenn man jetzt riskieren würde ihn zu verlieren, weil man ihn nicht spielen lässt, wäre das meiner Meinung nach ziemlich dumm.

      EDIT: Ach und hier könnt ihr ein paar Statistiken sehen, falls es jemanden interessiert:

      https://www.whoscored.com/Teams/33/Show/Germany-Wolfsburg

      9
    • Casteels, er ist die Zukunft. Der VfL kann es sich nicht erlauben, ihn im Sommer zu verlieren.

      Benaglio ist ein Supertyp und hat meinen vollsten Respekt, aber dennoch…

      2
    • Ich würde Casteels im Tor lassen. In den Spielen, die er jetzt gemacht hat, gab es nichts zu meckern. Schlechter als Diego ist er nicht. Ich sehe also keinen Grund für einen Wechsel im Tor.

      Außerdem gehört ihm die Zukunft. Das sollte man nicht vergessen.

      Das ist auch keine Entscheidung gegen Diego. Ich hätte überhaupt kein Problem damit, wenn er wieder ins Tor zurückkehren würde. Aber man muss einfach die nähere Perspektive sehen. Und die heißt Casteels.

      Das Argument, dass Diego als Wortführer seit dem Weggang von Marcel Schäfer wichtiger geworden ist, kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

      Wieviele Einsätze hatte Marcel diese Saison denn? Marcel hat also abseits des Platzes Einfluß genommen, nicht auf dem Platz! Warum soll das bei Diego anders sein? Wieso muss Diego jedes Wochenende spielen, um Einfluß zu nehmen, wenn Marcel genau das nicht musste und gleichwohl Einfluß genommen hat?

      8
  22. Würde auch bei Casteels bleiben. Nicht nur ist er mindestens genau so gut wie Benaglio sondern er hat auch bis jetzt dieses Quentchen Glück gehabt, dass beflügeln kann.

    1
  23. Die BILD hat in ihrer investigativen Art aufgedeckt, dass die Ersatzbank des FC Bayern im Spiel gegen Gladbach über ein in einem Arztkoffer verstecktes Pad die Sky-Liveübertragung angeschaut hat.
    BILD stellt die Frage, ob das Schummelei sei, weil ja nun alle die strittigen Szenen sehen und gezielter protestieren können, wenn der Schiri bei einer Entscheidung falsch lag. Der FCB hingegen will wohl damit seinem Arzt helfen, bei möglichen Verletzungen die Lage besser einschätzen zu können.
    Nach DFB-Statuten handelt es sich um eine Grauzone. Pads und Handys sind nicht ausdrücklich verboten, aber eigentlich sei Kontakt zwischen TV-Bildern und Bank nicht erwünscht.

    Naja, alles halb so wild… vielleicht doch eher ein Thema fürs Wolfsgeheul ;-)

    http://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/bayern-muenchen/bayern-gucken-tv-auf-der-bank-50932664.bild.html

    1
  24. OT: Die Mädels müssen im Pokalhalbfinale mal wieder nach Freiburg.

    Ist nicht gerade Losglück. In Anbetracht der verbliebenen Mannschaften ist der Pokalsieg aber drin! Anders gesagt: Die Mädels sind Favorit, nachdem sie die Bayern rausgekegelt haben.

    5
  25. Ich habe mal den Post von dem User Kleeschaetzky den er bei tm.de verfasst hat hier her kopiert.

    Rebbe: Das sind Jonkers Qualitäten

    Jonker kann Spieler überzeugen: Nach dem Sieg in Leipzig sagte Rebbe ganz beiläufig folgenden Satz: „Das war überzeugend, weil die Spieler überzeugt waren.“ Was der Sportdirektor damit meinte: Jonker hat es sehr schnell geschafft, den Schlüssel zu jedem einzelnen Spieler zu finden. „Andries ist selbstbewusst und eben voll und ganz überzeugt von dem, was er tut. Das vertritt er eins zu eins auch gegenüber der Mannschaft“

    Jonker ist ein Perfektionist: Der Holländer ist ein akribischer Arbeiter. „Bei ihm gibt es keine Fehlertoleranz“, so Rebbe. Immer wieder unterbrach der 54-Jährige in seinen ersten Tagen in Wolfsburg die Trainingseinheit und korrigierte Dinge. „Er redet nicht um den heißen Brei herum, sondern sagt, was ihm nicht passt“

    Jonker hat einen klaren Plan: Zweimal lässt der langjährige Co-Trainer von Hollands Star-Trainer Louis van Gaal vor den Spielen meist geheim trainieren, fast immer ist das am Donnerstag und am Freitag der Fall. In der ersten nicht öffentlichen Einheit der Woche wird auf dem Platz elf gegen elf gespielt. Die A-Elf fürs Wochenende steht dann meist fest, und die B-Elf agiert in diesem Training so, wie Jonker glaubt, dass der Gegner agiert.

    Jonker ist gradlinig: Am Samstag gegen Darmstadt hatte VfL-Eigengewächs Maxi Arnold keinen guten Tag erwischt. Zur Pause nahm Jonker den Publikumsliebling und Leistungsträger runter. Rebbe: „Er setzt die Dinge konsequent um, die Spieler wissen immer, wo sie gerade bei ihm stehen.“

    http://wolfsburg.sportbuzzer.de/artikel/rebbe-das-sind-jonkers-qualitaten/

    4

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:vfl: :yoda: :topp: :top: :talk: :like: :knie: :keks: :ninja: more »