Montag , Dezember 9 2019
Home / News / VfL Wolfsburg: Uduokhai angeschlagen
Team-Mannschaft-VfL-Wolfsburg

VfL Wolfsburg: Uduokhai angeschlagen

Kurzes Freitagstraining beim VfL Wolfsburg: Die einzige Einheit des Tages startete um 16.00 Uhr auf den Plätzen vor dem VfL-Center – um 17.10 Uhr war diese schon wieder beendet.

Nicht dabei war Felix Uduokhai, der das Training einen Tag zuvor am Donnerstag vorzeitig abbrechen musste und am Freitag nur individuell im VfL-Center trainierte. Laut VfL soll ein Einsatz am Sonntag gegen Hertha BSC nicht gefährdet sein.
 

VfL gegen Hertha – wie geht’s aus?

 
 
Video:

 
Ebenfalls nicht dabei waren Marvin Stefaniak und Victor Osimhen, die beiden unter der Woche beim Föderkader im Spiel gegen Derby County eingesetzt wurden und am Freitag im Fitnessraum Rad fuhren.

Auch Nany Dimata fehlte beim Freitagstraining.

Anwesende: 18 Feldspieler und drei Torhüter im Training

Kleinfeldspiel als Hauptübung

Nach einigen Aufwärmübungen folge zunächst Schweinchen in der Mitte in zwei großen Gruppen. Anschließend streute Trainer Martin Schmidt eine neue Trainingsform ein:
 
Training
 
In einem großen Rechteck wurde das Feld geviertelt. In einem Viertel wurde dann erneut Schweinchen in der Mitte gespielt. Das eine Team (9 Spieler) gegen 3 Spieler aus dem anderen Team. Immer wenn ein Ball erobert wurde, durften diese Spieler pausieren. Anschließend war das andere Team dran. Die Übung rückte ein Viertel weiter. Genauer Hintergrund der Übung: ?

Die Spieler hatten jedenfalls großen Spaß an dieser Übung und waren bestrebt die Punkte für ihr Team zu holen.
 
 

Trainingsspiel

Zum Schluss gab es ein kleines Spiel neun gegen neun auf kleinem Feld. Dazu zwei Joker (Malli + Didavi) für die ballführende Mannschaft. Bedingung: Nur eine Ballberührung pro Spieler, was die ganze Übung erschwerte.

Auffällig im Spiel: Es fielen zu gut wie keine Tore. Auch Trainer Schmidt rief immer wieder rein: “So wenig Tore, ihr müsst Tore erzielen.” Oder: “Zentral muss jemand mal einen Ball seinem Mitspieler auflegen und dieser verwandelt dann.

Nach 20 Minuten stand es 2:1 für das eine Team und das Training war beendet.
 
 
 
 

Tagesticker – Sonntag, 05.11.2017

 

Aufreger: Hat Schalke-WolfsburgSchiri Krug Schalke gegen den VfL bevorteilt?

Laut Bild soll Video-Supervisor Hellmut Krug im Spiel Schalke gegen Wolfsburg zwei Mal den Video-Assistenten überstimmt haben.

Klick: Zum Artikel
 

78 Kommentare

  1. Ich habe noch ein längeres Video vom Mini-Trainingsspiel. Das werde ich am Nachmittag noch hochladen.

    Mein Fazit: Irgendwie kam mir das Training gestern vor wie ein kurzes Abschlusstraining. Oder ein Training in einer englischen Woche.

    4
  2. Danke für den Bericht.

    Hier vielleicht auch noch mal: Die Waz spekuliert diese Aufstellung:

    Casteels – Verhaegh, Brooks, Udo, Itter – Arnold, Guilavogui – Kuba, Didavi, Origi – Gomez

    Konnte man im Training diese Aufstellung erahnen?

    1
    • Nein, ich gehe eher davon aus, dass das eine plausible Spekulation ist und nicht anhand von Trainingseindrücken hergeleitet ist.

      Team rot sah so aus:

      ————–Gomez———-
      Ntep——Guilavogui—-William
      Itter-Knoche-Brooks-Verhaegh

      Zwei Joker: Didavi, Malli

      Team weiß:
      ————Origi——–
      Hinds—Bazoer–Gerhardt
      Arnold-Bruma-Tisserand-Jung

      4
    • Wirklich nach Startelf sehen keine der beiden Teams aus.

      Kann mir Knoche aber schon als IV neben Brooks vorstellen

      0
  3. Off-Topic

    Nach 13 Minuten Gelb-Rot für Burnic im Spiel Hamburg vs Stuttgart.
    Die zweite gelbe Karte ist eine absolute Frechheit.
    Den HSV wird es freuen….

    Zieler mit dem nächsten Geschenk für den HSV.
    Auch wenn der Ball aufspringt, ist das echt peinlich.

    12
    • Gladbach – Mainz

      Mainz hätte einen Elfmeter bekommen MÜSSEN und Stindel Rot.
      Wo ist da der Videoschiri?

      Da werden die Entscheidungen bei unserem Spiel gegen Schalke noch lächerlicher.

      8
    • Tjo, man sollte dann langsam hinterfragen ob der Unparteiische so unparteiisch ist…

      11
    • Das ist einfach grenzwertig was die Schiedsrichter fabrizieren.

      Hast du gerade den Mainzer Torwart gesehen?

      Was ist denn heute wieder los bei Torhütern und Schiedsrichtern?

      2
    • Das Thema Videoassistent ist eine Farce. Erst wird heimlich angepasst, dann nach Medienecho wieder zurück genommen und dann zwei so krasse Fehlentscheidungen.
      Der Projektleiter darf bleiben, aber seinen anderen Job muss er abgeben.
      Ich blicke da nicht mehr durch. Was gilt, wer hat die Verantwortung für dieses Videochaos?!
      Kann da mal jemand offiziell sagen, was genau nun Sache ist?!
      So grenzt es an Wettbewerbsverzerrung.

      16
  4. Also als Mainzer würde ich mich veräppelt fühlen…

    Bei der Szene Videobeweis, aber bei dem klaren Elfmeter nicht :lach:

    Das ist so dermaßen schwach.
    Das ist ja noch grausamer als ohne Videoschiri :rot:

    5
    • Das ist nur noch unsäglich.
      Sogar lachen darf man da schon gar nicht.

      2
    • Ich frage mich inzwischen, ob es nicht besser wäre, den Videoschiri abzuschaffen, aber dem Schiri die Möglichkeit zu belassen, sich selbst möglicherweise strittige Szenen nochmal auf einem Bildschirm anzusehen (so, wie er es derzeit kann). Dann kann er ja nach dem Ansehen der bewegten Bilder seine Entscheidung ändern, wenn er will.

      Hätte für den Schiri den Vorteil, dass er weiter das Heft des Handelns in der Hand hält und nicht irgendwer aus Köln seine Entscheidungen ändert oder auch nicht. Und er kann sich nicht hinter Köln verstecken.

      Diese Variante von Video-Schiri würde ich gern mal ausprobieren. Schlechter als jetzt kann es eigentlich nicht werden.

      Oder man gibt jeder Mannschaft pro Halbzeit 2 mal die Möglichkeit, einen Videokontrolle durch den Schiri zu beantragen. Ändert er dann seine Entscheidung, gilt die Vidokontrolle als nicht genommen. Ändert er seine Entscheidung nicht, ist dieses Kontrollverlangen weg. Halt so, wie es auch in anderen Sportarten gemacht wird.

      12
  5. “xx” neues top team? ;D

    0
  6. Wann werden die spiele im Dezember terminiert?

    0
  7. Der HSV wird sich schon wieder retten. Die können einfach nie absteigen :)

    2
  8. Gleich kommt der Megaknaller Dortmund gegen Bayern. Da freue ich mich schon den ganzen Tag drauf. Was glaubt ihr, wie geht’s aus?

    Ich kann mir vorstellen, dass Dortmund wieder besser spielen wird als unter der Woche und dass sie wenigstens einen Punkt holen :)

    0
    • glaube nicht das sie wirklich besser spielen werden. Bosz hat schon angekündigt ähnlich Harakiri spielen zu wollen wie die letzten Wochen auch. Dann wird die Defensive extrem überfordert sein.

      Tippe auf ein klares 3:0 für Bayern.

      4
    • “Zu unserem Heimspiel machen” Leider eine Größenwahnsinnige Aussage unserer Fanszene die eben für unser Image sorgt was wir haben.
      “Werden wir Wolfsburger geschlossenheit zeigen” Hätte gereicht. Aber schöne Aktion und so ne Mütze kann man immer gebrauchen und man Unterstützt die GWA auch finanziell für die nächste Choreographie :vfl:

      2
    • Also letztes Saison war es ein glasklares Heimspiel ;)

      3
    • Ist ja so gesehen ein Fanszeneinterner Flyer. Der soll ja auch motivieren mitzufahren. Da ist so eine Aussage besser als „Dann fahren wir mit 120 Leuten nach Hamburg und sind 90 Minuten nicht zu hören“

      Damals waren es besondere Umstände. Ob wir das aus Fansicht wiederholen können ist zumindest fraglich. Aber an dieser Formulierung kann sich zumindest jeder messen lassen.

      0
  9. Udo wird schon wieder und wenn nicht, dann kommt Tisserand rein. Sehe da kein Problem.

    Der Hinweis von Schmidt bezüglich der Tore: Genauso muss das sein!

    7
  10. …schönes Tor von Robben gerade…

    3
    • Bin froh das wir die Bayern zum Glück schon unter Ancelotti hatten. Jetzt ist Bayern wieder gnadenlos.

      10
    • Leider werden die Bayern wieder Meister!!!

      1
    • Ist mir mittlerweile auch rille, in Dieser Liga muss sich einiges ändern

      1
    • @Ti Mo
      Was muss sich denn Deiner Meinung nach ändern ?!?

      0
    • Ich denke, es hat sich schon viel zu viel geändert…
      – Anstoßzeiten
      – TV-Rechte-Splitting
      – Handspiel-Regel
      – Video-Schiri….
      Bin mal gespannt, welche konstruktiven Änderungswünsche Ti Mo hat.

      14
  11. Hab eigentlich nur einen Änderungswunsch: Bayern nicht Meister…

    1
  12. Tomorrow we will have a match in our own stadium with Hertha Berlin. This is an important meeting, if only because it would be nice to win a match in the Bundesliga after such a series of drawback games. And here is my proposal to wander over this battle tomorrow by 3 points:

    Casteels – Verhaegh, Brooks, Uduokhai, Tisserand – Guilavogui, Arnold – Błaszczykowski, Didavi, Origi – Gomez

    Bank:
    Grun, Knoche, Gerhardt, Bazoer, Ntep, Dimata, Malli

    First of all, I think that Mario Gomez and Divock Origi should perform tomorrow from the first minute. I don’t change the settings on the pitch, because it seems to me that Martin Schmidt is convinced that he is 4-2-3-1. That is why I believe that Divock should play on the wing specifically on the left side of the aid. On the right side of Jakub, who is in good hands recently, this is shown on the pitch. I see Daniel Didavi between Belgium and the representative of Poland. In the first line-up I also see a former player from the Berlin club, John Brooks. He will create from Felix Uduokhai a couple of central defenders. On the left side of the defence I can see Marcel Tisserand. In the match with Schalke and Hannover he presented himself solidly. I will once again write at the end that I count very much on 3 points, which are very important. Let us spend this period on representation in very good moods. Only VfL !!! :vfl:

    10
  13. HAT HELLMUT KRUG SCHALKE GEHOLFEN?
    NEUER VIDEO-ZOFF!

    http://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/1-bundesliga/neuer-video-zoff-53754054.bild.html

    Das würde ja schon an Manipulation grenzen

    9
    • Das ist Manipulation… Also wenn das so stimmt.

      14
    • Kann ich mir aber nicht so recht vorstellen. Dann hätte dieser bestimmt nicht auf unseren Elfmeter entschieden und dort auch den Videoschiri überstimmt.

      0
    • Kann jemand den Inhalt widergeben? Um was genau gehts?

      0
    • Helmut Krug, geboren in Gelsenkirchen, soll beim Spiel gegen uns den Videoschiri überstimmt haben. Dieser hat nichts zu dem Thema gesagt und Krug habe sich direkt eingemischt.

      Beim nicht gegeben Handelfmeter wollte hingegen der Videoschiri eingreifen und ein srafbares Handspiel anzeigen, Krug habe ihn jedoch auch hier überstimmt und es kam erst gar nicht zum Funkkontakt vom Videoschiri.

      9
    • Die Frage ist, inwieweit er da überhaupt eingreifen darf, aber als Leiter des Projektes Videoassistent dürfte er dazu schon berechtigt sein.

      Die Frage des Motivs ist dann wieder schwierig.
      Wollte er wirklich Schalke bevorzugen oder hat er es einfach anders beurteilt, als der Videoassistent?
      Wie oft greift er sonst ein?

      Wenn er einen Schalker Sieg wollte, hätte er dann nicht schon beim Elfmeter für den VfL eingreifen können?

      1
    • Die Frage ist doch allerdings, wie viel Interpretationsspielraum lies Kehrer’s Handspiel denn zu?

      Meiner Meinung nach kann es, gerade zu dieser Szene, keine 2 Meinungen geben, das dort ein Videoschiedsrichter eine andere Sicht der Dinge hat, mutet doch schon sehr geschlossenen Augen des Oberaufsehers zu.

      16
    • Andreas, vielleicht hatte der leitende Schiedsrichter es einfach satt etwas aufs Ohr gesagt zu bekommen und lief deswegen Alibi mäßig an die Seitenlinie. Denn seien wir mal ehrlich, nach wirklich nachschauen ob das Ding von Naldo ein Elfmeters ist, danach sah es mir absolut nicht aus.

      Es ist ja nicht so, dass Krug die Entscheidungen an den Schiedsrichter weitergibt und er diese einzuhalten hat. Hier geht es ja vielmehr um das unterdrücken von Informationen (Handelfmeter, Videoschiri will die Info geben, Krug sagt nein machst du nicht).

      Bei dem Elfmeter von Schalke (welches die erste lachhafte Szene ist) sagt er es ist ein Elfmeter und gibt dem Videoschiri die Info, er solle es weitergeben).

      Dem leitenden Schiedsrichter wird dann wohl zugetragen worden sein was passiert ist und ab dem Zeitpunkt wartete er förmliche auf eine Situation wo man Elfmeter heben kann… Danach glaubte er einfach kaum noch was, was vom Videoschiri kam…

      Ich sehe da jetzt nicht unbedingt Widersprüche. Ich glaube schon das Krug da bewusst Einfluss genommen hat. Ob es hierbei ihm in erster Linie um pro Schalke ging oder eben contra Wolfsburg (Kommerz), muss man ihn dann selber fragen.

      4
    • @Scattershot

      Doch, da kann es durchaus zwei Meinungen geben.
      Direkt beim Spiel habe ich gesagt das das keine Hand ist, später nach zig Wiederholungen war ich mir da nicht sicher und habe auch geschrieben das die Schalker wohl Glück gehabt haben (im Sinne von das hätte man auch Pfeifen können – nicht müssen).

      Aber da Absicht zu unterstellen halte ich für abwegig – Auch der “Videobeweis” ist ja eine Ermessensentscheidung. Man hat eigentlich nur den Vorteil sich eine Szene noch mal und aus einer anderen Perspektive anzuschauen. Manche Szenen werden immer strittig bleiben einfach weil sie nicht zu 100% klar sind.

      0
    • @Andreas die Supervisor dürfen die Entscheidungen der Video-Schiris nicht beeinflussen oder die Video-Schiris gar überstimmen.

      0
  14. Wieso greift ein Vorgesetzter uberhaupt ein?
    Die Aufgabe das Spiel zu beobachten und korrigierend einzugreifen ist Aufgabe des Videoassisstenten nicht des Projektleiters

    9
  15. Da ist er ja wieder, der Projektleiter, der bei der Elite nicht mehr weitermachen darf.
    Also langsam hab ich echt Puls bei der Sache und ja es ist per Definition Manipulation bzw. Wettbewerbsverzerrung, sollte es stimmen.
    Doch der DFB setzt wahrscheinlich nen Schlichter ein und es passiert nichts… Obwohl ich der Bild nur von 12 bis Mittags traue, haben Sie bei solchen Sachen meist ne feine Nase.

    9
    • Es wird nichts passieren, zumindest wenn es um das Spiel an und für sich geht. Ärgerlich ist es auf jeden Fall und ich weiß noch als ob es gestern gewesen wäre, wie extrem ich mich aufgeregt habe über die Entscheidungen..

      3
  16. Ist der Verein da auf dem Laufenden? Ich würde formal Protest einlegen, um einfach mal ein Zeichen zu setzen:
    Man kann nicht alles mit uns machen!

    15
    • Und auf was soll sich “der Verein” da stützen? Auf den Artikel der Bild-Zeitung? Oder gibt es irgendeinen belastbaren Hinweis eines Beteiligten, der Krugs kolportierte Aussage, er durfte nicht eingreifen und habe auch nicht eingegriffen, widerlegt? Dieser Art des Making News der Bild sollte man auch skeptisch gegenüberstehen, wenn die Berichtstendenz mal in den eigenen Kram passt.

      2
    • Protest einlegen könnte höchstens zu einem Wiederholungsspiel führen .Ich glaube nicht, dass es im Interesse des Vereins ist den hart erkämpften Punkt wieder herzugeben.

      1
    • Im Grunde kann man da gar nichts machen. Solange es nicht bewiesen ist gilt natürlich die Unschludsvermutung. Trotzdem nimmt das ganze Theater um die Schiedsrichter langsam groteske Züge an. Der DFB sollte sehr schnell um Aufklärung bemüht sein denn Manipulationsvorwürfe helfen niemandem.

      5
    • Wie kommt Bild eigentlich darauf? In dem Raum in Koeln sitzen doch bestimmt keine Journalisten und beobachten die Schiedsrichter.

      Da ja 5 Spiele parallel ausgetragen wurden, wundert es mich, dass Krug ausgerechnet bei den zwei strittigen Entscheidungen zur Stelle gewesen sein soll. Hat er sich nur das Schalke-Spiel angesehen? War er vielleicht bei dem Elfmeter fuer Wolfsburg “dummerweise” mit seiner Aufmerksamkeit gerade bei einem anderen Spiel? ;-)

      Egal, wie es sich verhaelt, das Ganze wirft ein sehr schlechtes Licht und man sollte schleunigst ueberlegen, wie man die Entscheidung wieder IM Stadion trifft, so dass sie fuer die Fans dort auch nachvollziehbar ist. Sonst kommen wir irgendwann dahin, dass es gar keinen Schiedsrichter auf dem Feld gibt, sondern der Grosse Bruder die Entscheidungen per Lautsprecheranlage verkuendet.

      2
    • Ich kann die Abneigung gegen Fandel und Krug teilen, Vorurteile gehören nun mal zu uns Menschen, auch zu mir.
      Dennoch sollte jeder, der noch mehr Selbstachtung als Dreck unterm Daumennagel hat, allen Vorverurteilungen der Inquisitoren und Menschenjäger des Drecksblatts aus dem Recht(s)haber-Verlag mit äußerster Skepsis begegnen.
      BLÖD-Artikel sind mMn eine ernsthafte Diskussion nicht wert.

      4
  17. Alle Hebel in Bewegung setzen. Auch wenn nur die Hälfte wahr sein sollte, ist es schlimm.
    Glaube das ist nur momentan das Wasser unterm Eis. Die Spitze des Eisbergs kommt sicher noch. Systematisches Betrügen, oder es wird noch mehr im Schiedsrichterwesen aufgedeckt.

    3
  18. Ballack ist super sympathisch, nach wie vor und hat echt Ahnung. Schön den mal wieder zu sehen im TV.
    #Sport1

    3
    • Ich bin da durchaus bei dir, Ballack hat gerade die Szenen im Top-Spiel FCB vs. BVB gut erklärt. Der Punkt, wo es “die Taktik” ist und der Punkt, wo es die “individuelle Klasse” ist. Hummels und Süle haben gestern unglaublich gut antizipiert, Toprak und Bartra hingegen hat das nicht so hinbekommen.

      By the way: Die Diskussion beim BVB ist vollkommener Blödsinn. Sie stehen nicht zu hoch, im Gegenteil. Gestern war sogar deutlich sichtbar, das sie zu tief standen. Als sie hoch standen, hatte Kagawa dem hochgelobten Martinez den Ball weg erobert und schon resultierte daraus eine 100% Chance. Ich bin da eher auf der Seite von Bosz: Du musst es richtig spielen. Jedes System hat Schwächen, wenn du es nicht richtig spielst. Mit den Beobachtungen vom Absatz oben könnte man zu dem Schluss kommen, das dem BVB einfach die Qualität in der Abwehr fehlt…(Sokratis kann man vielleicht ausklammern)

      6
  19. @Ti Mo :ironie:???

    0
  20. Ich bin etwas überrascht darüber, wie gleichgültig diese Meldung hier wahrgenommen wird, ja es wird sogar am Bericht gezweifelt.

    Zuerst einmal meldet es nicht nur die Bild, sondern auch Sky. Und dieser Bericht ist nicht irgendeine Vermutung, er löst schließlich einen Skandal aus. Da sichert man sich als Medienanstalt schon einmal ab.

    Nun wird gefragt, woher die Journalisten das wissen. Eine naive Frage, weiß doch ganz Fußballdeutschland mittlerweile, dass Fandel und Krug großes Mißtrauen unter den anderen Schiedsrichtern genießen. Ein Klima der Mißgunst, Mißtrauen und Vetternwirtschaft ist entstanden. Und in einem solchen Klima werden auch gerne mal Informationen weitergegeben. Mich würde es also nicht wundern, wenn der Schiedrichter Fritz es selbst weitergegeben hat.

    Zur Praxis dort: Während der Spiele schaut das Spiel ein Schiedrichter und ein Techniker. Krug oder jemand anderes hat die Aufsicht und kann hinzugerufen werden. Aber wo hält er sich sonst auf?
    Dann kommt es evtl. zu einer solchen Szene. Und dann? Glaubt hier jemand, Fritz würde Krug überstimmen? Krug ist der Vorgesetzte. Naives Denken. Ebenso beim Handspiel. Krug entscheidet kein Handspiel und damit ist das Ding durch. Da kann Fritz glauben und denken was er will. Handelt er anders, läuft er Gefahr, weniger eingesetzt zu werden. Das ist eine klassische Abhängigkeit.

    Interessant ist doch auch eher, dass der Videobeweis in anderen Ländern anders durchgeführt wird. Da gibt es nicht irgendeinen Keller, wo alle zusammen hocken und einer sich als Gott aufspielen kann. In anderen Ländern wird in Übertragungswagen vor de Stadien mitentschieden.

    Und die Frage des Motivs ist doch lächerlich, wenn jemand aus Gelsenkirchen kommt. Oder nicht?

    Ich würde mir wünschen, dass der VfL hier stärker gegen geht.

    20
    • Der VfL darf sowas nicht einfach hinnehmen. Harte Kante zeigen und keine graue Maus sein.

      4
    • “Interessant ist doch auch eher, dass der Videobeweis in anderen Ländern anders durchgeführt wird.” ich meine mich zu erinnern, dass es woanders z.B. die Regel gibt, dass der Feldschiedsrichter anfragen kann, d.h. die Initiative geht von ihm aus, nicht vom Videoassistenten.

      0
    • Mahatma die Diskussion zu diesem Thema droht hier doch wieder zum Schach in der Nebelwand zu werden. In deinem Beitrag auch kein in der Sache weiterführender Sachverhalt, nur Spekulationen. Wir können doch alle sicher sein, dass im Falle auch nur im Geringsten beweisbarer Anhaltspunkte der VfL eine sportgerichtliche Überprüfung anstrengen würde. Und seit wann ist Sky journalistisch seriöser als Bild? Die Kuh ist nicht lila, nur weil sie ein zweiter Farbenblinder so gesehen haben will. Ein ganz anderes Thema ist die gegenwärtige Praxis des Videobeweises. Aus meiner laienhaften Sicht ist die gegenwärtige Durchführung wieder einmal ein Beispiel dafür, dass auch angebliche Experten der Materie in schönstem Dilletantismus sterben. Ich gebe da unserem Extrainer Hecking in seiner Einschätzung Recht: Entweder wird der Videobeweis grundsätzlich professioneller und d.h. praktikabler oder der Videobeweis ist zum Winterhalbjahr tot. Denn mit der gegenwärtigen Praxis hat man die ganz normale subjektive Fehlerwahrscheinlichkeit bei Schiedsrichterentscheidungen nicht minimiert, sondern dadurch, dass faktisch der Videoassistent mitentscheiden kann, lediglich verdoppelt. Das konnte man vorher wissen.

      6
    • Das muss von Seite des Vereins geprüft werden. Das man es einfach so annimmt und nichts tut, ist nicht akzeptabel. :yoda:

      1
    • @Mahatma_Pech
      Stimmt, geht mir ehrlich gesagt am Allerwertesten vorbei diese Meldung…

      0
    • @Joan: Zu dem Zeitpunkt kannte ich bereits den Bild plus Artikel und entschuldige, aber deine Ansicht halte ich für sehr naiv. Natürlich kannst du dich nur an vor Gericht standhaften Fakten lang hangeln. Dann solltest du aber keine Sportart mehr verfolgen oder an einem sonstigen Leben teilnehmen. In allen Branchen wird in rechtlichen Grauzonen gearbeitet.

      Aber glaube von mir aus gerne an die Mär, dass Krug dort nur im Raum sitzt und die Fußballspiele sieht. Natürlich mischt er sich nicht ein, wenn ein Schiri dort etwas entscheidet. Das würde er nie machen. Und natürlich würde der dortige Videoschiri auch nicht auf Krug hören. Natürlich nicht… Oh man….

      Die Bild Zeitung bezieht sich eindeutig auf einen Zeugen. Es gehört nicht viel Phantasie dazu um zu erkennen, das da wohl ein Schiedsrichter das Bedürfnis hatte, ein Interview zu geben. Natürlich ganz anonym.

      Krug hat sich mit seinem System selbst ins Aus manövriert und wird dafür bald seinen Hut nehmen müssen. Die Frage stellt sich nicht mehr.

      Es stellt sich nur die Frage, wie der VfL sich hier positioniert. Und da gilt es eine starke Haltung einzunehmen. Bayern und Dortmund zeigen dies seit Jahren. Was meinst du, was dort nun los wäre? Diese Vereine haben nicht umsonst einen gewissen Bonus bei Entscheidungen bzw. auch bei Schiriansetzungen.

      5
    • @Mahatma_Pech

      “…Es gehört nicht viel Phantasie dazu um zu erkennen, das da wohl ein Schiedsrichter das Bedürfnis hatte, ein Interview zu geben. Natürlich ganz anonym…”

      Es gehört ebenfalls nicht viel Phantasie dazu sich auszumalen das besagter anonymer Schiedsrichter sich nur wichtig machen oder aber “Krug” eins auswischen wollte. Hört sich für mich genauso glaubwürdig an wie die andere Theorie.

      Übrigens:
      Nicht jeder arbeitet/lebt permanent in rechtlichen Grauzonen

      1
    • Hehe, immer schön das Saubermann Image pflegen.

      Jeder, der etwas entscheiden darf, hat Spielraum. Rechtlichen Spielraum.

      Mir ist das aber gerade zu doof. Gehe jetzt ins Stadion.

      1
    • @Mahatma_Pech

      “…jeder, der etwas entscheiden darf, hat Spielraum…”

      Ja, sonnst könnte er nichts entscheiden – rechtlichen Spielraum?
      Eher nein, Nicht jede Lebenssituation ist in Gesetzestexte gegossen aber ein Richter hat eben auch Entscheidungsspielräume.

      Im Nachhinein erweisen sich viele gemeinte Rechtliche “Grauzonen” als glasklarer Staftatsbestand. Ich glaube wir in Wolfsburg können da mittlerweile ein Lied von singen.

      0
    • Sky hat keinesfalls, wie hier angedeutet, Nachrichten anhand eigener Recherchen bestätigt, sondern nur zitiert und bei Wontorra vom Stellvertr. Chefredaktuer des BamS Henning Feindt erläutern lassen. Was Sky dazu aus eigener Sicht berichtet wird aus folgenden Zitaten deutlich:
      >>Sky Reporter Marc Behrenbeck gibt aber zu bedenken, dass es einen Graubereich gibt. “Der Supervisor darf und wird immer wieder beraten. Die Frage ist dann: Wie unabhängig kann ein Video.Assistent entscheiden, wenn der Chef dahinter steht und eine andere Meinung vertritt? Diese Konstellation ist auf jeden Fall zu besprechen.”
      Laut Behrenbeck befragt der DFB derzeit intern alle Beteiligten. “Ich konnte mit einem Schiedsrichter sprechen, der an besagtem Tag im Kontrollzentrum war”, erklärt der Sky Reporter. “Er konnte mir bestätigen, dass es diese Beratung gab. Ob es eine Einflussnahme gab, konnte er nicht bestätigen.”
      Behrenbeck wundert sich aber auch über den Zeitpunkt der Anschuldigungen. “Die Vorwürfe sind drastisch. Das ist nicht nur eine Einflussnahme, sondern geht in die Richtung Manipulationsvorwurf gegen Krug zu Gunsten seines Lieblingsklubs”, erklärt der DFB-Experte.
      und weiter;
      “Es gibt die Opposition gegen Fandel und Krug, die diese beiden Herren loswerden würden. Die Ethikkommission hat gerade erst beschlossen, dass Krug aus dem wichtigsten Gremium ausscheiden muss. Allerdings bleibt er Projektleiter Videoschiedsrichter – ob diese Vorwürfe in einem Zusammenhang stehen, ist schwer zu sagen. Der zeitliche Zusammenhang ist aber interessant.”

      Aber einmal mit rationalem Abstand betrachtet ist auch die Behautung falsch, “Die Bild Zeitung bezieht sich eindeutig auf einen Zeugen”. Vielmehr behauptet die BLÖD-Zeitung, einen Zeugen zu haben. Das ist für manchen eine Marginalie, real jedoch der Unterschied zwischen “eindeutig” und eben nicht eindeutig. Letztlich ist es jedoch müßig, darüber zu diskutieren, ob es weise ist, sich die Welt ohne klare (eindeutige) Beweise ( = Ross und Reiter) von der BLÖD erklären zu lassen.
      Für den VfL wäre es nicht weise, sich auf dieser Beweislage bereits öffentlich zu positionieren.

      0
    • @Mahatma_Pech: Ich finde immer wieder bemerkenswert, dass man dieselbe Sprache spricht und sich doch kolossal missversteht. Nichts von dem, was du in Sachen Krug anscheinend schon für erwiesen hältst, halte ich für unmöglich. Ich traue ihm solche Eingriffe und noch viel mehr zu. Aber dazu äußere ich mich in meinem vorangehenden Post auch gar nicht, weil ich faktisch nichts weiß. Mir ging es einzig um mein Bedenken, entsprechende Spekulationen in BILD u. meinetwegen auch bei Sky schon für Tatsachen zu halten und ein entsprechendes Vorgehen des VfL zu erwarten. Allein die Spekulation ist so brisant, dass ich ruhig abwarten kann, was sich wie aufklärt, ohne mich schon im Vorgang an irgendwelchen Verschwörungstheorien zu ergötzen. Und was meine Naivität betrifft: Da scheint mir der naiver zu sein, der ausschließt, dass sich BILD die “anonymen Zeugen” bei Bedarf selber schafft, oder annimmt, dass der Videoassistent BILD einen Hinweis stecken und dabei anonym bleiben kann.
      Warten wir doch einfach mal ab, was aus der Sache wird.

      2
  21. Udo wird heute leider nicht spielen. Er gibt um 16:45 auf der Fanbühne Autogramme und macht Fotos-

    2
  22. Dieser Artikel ist nicht mehr Bildplus: http://www.bild.de/sport/fussball/1-bundesliga/half-der-boss-der-video-schiris-unerlaubt-schalke-53758542.bild.html

    “Nach Informationen von Bild am Sonntag” hat Krug entschieden, und zwar beim Elfer für Schalke und beim nicht gegebenen Handelfmeter für uns. Fritz als Video-Schiri habe anders entscheiden wollen.

    Das klingt nicht nach bloßer Spekulation. das klingt so, als ob Bild die Infos von Beteiligten hat. Würde mich auch nicht wundern. Gräfe ist nicht der einzige, der mit der bestehenden Situation nicht einverstanden ist. Und es wird nicht allen gefallen, dass man Gräfe gedroht hat, ihn nicht mehr einzusetzen, wenn er nochmal öffentlich Kritik äußert.

    Wenn der Artikel frei erfunden wäre, dann wäre das eine Riesensauerei von der BILD, die garantiert Konsequenzen hätte und sei es nur im Verhältnis zum DFB und zur DFL. Man wird bei der BILD wohl kaum ein Interesse daran haben, auf die Liste der Todfeinde dieser Institutionen zu kommen.

    Ich gehe also eher davon aus, dass an den Artikel etwas dran ist, man zumindest diese Informationen von involvierten Personen erhalten hat. Würden diese Falschinformationen über Krug streuen, dann würde das auch schon alles darüber aussagen, welche Verhältnisse bei den Schiris herrschen.

    Dieses Thema darf nicht zu den Akten gelegt werden. Dem muss man nachgehen. Und die Fehlentscheidungen waren sowas von eindeutig. Noch vor einiger Zeit hätte man gemutmaßt, dass die Wettmaffia ihre Hände im Spiel hat.

    3
    • @wobbs
      Also das sich der Bild-Reporter einfach beim Kaffee mal eben die Geschichte aus den Fingern gesogen hat glaube ich auch nicht, aber wir wissen weder wer da was warum gesteckt hat.

      Was war die Motivation des Informanten?
      Muss der nicht selbst damit rechnen das sein Name ans Tageslicht kommt und dann Konsequenzen zu befürchten hat?

      Hört sich für mich eher so an als ob hier “Traditionalisten” Stimmung gegen den “Videobeweis” machen wollen.

      0
    • @Stan: Wenn ich mir die ganze Diskussion seit Einführung des Videobeweises anschaue, dann gibt es für die von Dir genannten “Traditionalisten” genug Munition gegen den Videobeweis.

      Da muss man nicht der BILD stecken, dass der Chef den allseits ungeliebten Vfl WOB verschaukelt und Schalke geholfen hat. Wenn wir das Opfer von Fehlentscheidungen sind, juckt das außer uns erfahrungsgemäß nämlich keinen.

      Die Intention geht gegen Krug und die Zustände in der Schiri-Leitung.

      0
  23. Gleich heißt es, Fahnen hoch halten. Damen verloren, U23 verloren, EHC verloren… :heul:

    Bis gleich im Stadion!

    0
  24. Was es wohl für eine Aufregung gegeben hätte, wenn Schalke benachteiligt worden wäre… ;)

    2
  25. Der Matchday-Artikel ist draußen. Viel Spaß beim Spiel:

    http://www.wolfs-blog.de/matchday-vfl-wolfsburg-empfaengt-hertha-bsc/

    1