Dienstag , März 19 2019
Home / News / Vor Freiburg: Die große Not des VfL Wolfsburg
Dominik-Franke

Vor Freiburg: Die große Not des VfL Wolfsburg

Die Hiobsbotschaften beim VfL Wolfsburg reißen nicht ab. Kaum macht der ein oder andere Langzeitverletzte einen Schritt nach vorn, geht es für andere Spieler gleich zwei Schritte wieder zurück.

So gab es in der Länderspielpause zuletzt große Freude beim VfL, dass die dauerverletzten Spieler John Anthony Brooks, Felix Udookhai oder Sebastian Jung wieder draußen auf dem Platz gesichtet wurden. (wolfsblog berichtete).
Brooks und Uduokhai nahmen sogar an Teilen des Mannschaftstrainings teil.

Doch die Freude währte nicht lange. Nur wenige Tage später gab es die nächsten Rückschläge. Neue Pausen, neue Untersuchungen und nur verhaltener Optimismus beim Trainer.

Gleichzeitig meldeten sich weitere Spieler beim VfL Wolfsburg ab:
Jeffrey Bruma streckte ein Virusinfekt nieder. Der Niederländer fällt für die Partie gegen Freiburg definitiv aus und vergrößert so die Abwehrsorgen von Trainer Bruno Labbadia.
 

Umfrage

 
 

Jaeckel und Franke als Alternativen

Dominik-Franke2
 
In der Innenverteidigung hat VfL-Trainer Labbadia von zuvor fünf Spielern nur noch Robin Knoche zur Verfügung. Jetzt wird Knoches Partner für die Innenverteidigung gesucht.

Im Training die letzten Wochen immer mit dabei war Paul Jaeckel. Gelegentlich durfte auch Dominik Franke mittrainieren, der morgen ebenfalls im Kader stehen wird.

Der Nachwuchs muss es richten. Obwohl Bruno Labbadia warnt, die Erwartungen an die jungen Spieler nicht zu hoch zu schrauben.
 

Wer ersetzt Josuha Guilavogui?

Josuha-Guilavogui
 
Josuha Guilavogui fällt wegen einer gelb/rot Sperre im letzten Spiel gegen Freiburg aus. Bruno Labbadia muss umplanen. Zuletzt hatte Labbadia in einem 4-3-3 spielen lassen. Camacho gab den einzigen Sechser. Arnold und Guilavogui wurden vorgeschoben. Denkbar, dass durch neues, junges Personal Labbadia auch das System wieder ändern muss.
 
An welche Aufstellung denkt ihr?
 
 

Freiburgs Petersen gegen Wolfsburg doch dabei

Das ist eine große Überraschung. Am Freitag annullierte das DFB-Schiedsgericht die gelb/rote Sperre. Petersen darf damit gegen die Wölfe am Samstag spielen.

Hintergrund: Petersen hatte die erste gelbe Karte, die ihm der Schiedsrichter hinter seinem Rücken gezeigt hatte, nicht gesehen.

Achim Späth, der Vorsitzende des DFB-Bundesgerichts, erklärt die Entscheidung: „Die erste Gelbe Karte gegen Nils Petersen in der 64. Minute wurde nicht ordnungsgemäß erteilt. Daher hat sie mangels Kundgabe auch keine Wirkung erlangt.“
 
 

Pressekonferenz


 
 

36 Kommentare

  1. Ich sag mal so, das wird eine Art Jugend forscht :)

    Ich finde, dass die Empörung über die vielen Verletzten noch gar nicht so groß ist. Dabei scheint es doch offensichtlich, dass da irgendwas nicht stimmen kann. Niemand hat soviele Verletzte wie wir.

    Wenn man dann noch hört Jonker hätte lasch traininert und Schmidt zu wenig und immer im Center, dann hat man da doch offensichtlich schon ein paar Hinweise, denen man nachgehen muss.

    Von fünf relativ guten IVs nur noch einen. Das ist schon hart.

    Vielleicht versuchen sie es mit Jaeckel. Zu dem kann ich gar nichts sagen. Knoche Jaeckel und auf den Außen wieder Verhaegh und William.

    Im Mittelfeld würde ich Camacho neben Arnold, davor Didavi, zweite Halbzeit Malli rein.

    Auf Außen würde ich Brekalo und Steffen beginnen und im Sturm – keine Ahnung. Von Origi, Osimhen und Dimata überzeugt mich überhaupt keiner.

    4
    • Mario Basler hat mal etwas zu Verletzungen beim Doppelpass auf Sport 1 gesagt – etwas humoristisch, aber ich glaube dankst was dran.
      Mir fällt schwer zu glauben das alle „Verletzungen“ körperlicher Natur sind. Ich will keinen direkt „Simulation „ unterstellen , aber das austrainierte Profiles so oft und lange verletzt sind bei der relativ niedrigen Belastung von 1x Spielen pro Woche ist schon auffällig.
      Was machen die Spieler die alle 3 Tage spielen ? Bei Bayern RB etc?

      9
  2. Nur so eine Idee: Kann man nicht auch mal Didavi weiter vorne spielen lassen? Malli als Zehner und Didavi davor. Oder der Stürmer aus der 2. Mannschaft. Der scheint doch auch im Testspiel bei den Profis einen guten Eindruck hinterlassen zu haben.

    2
    • Habe ich schon in der Vergangenheit des öfteren gefordert. In Stuttgart hat er das häufiger gemacht. Er ist jetzt nicht das Kopfballmonster, aber erstens kommen eh kaum Flanken und zweitens hat er ein gutes Timing. Quasi als falsche Neun, Götze lässt grüßen!

      …………………….Casteels

      Verhaegh…Knoche….Jaeckel….William

      …………Camacho……Arnold

      Brekalo…………….Malli………..Steffen

      …………………….Didavi

      7
    • wer reist das spiel an sich wer traut sich verantwortung zu übernehmen,sind simulanten unter den langzeit verletzten.wem ist der vfl egal. bestimmen die spieler selbst ob sie spielen möchtenoder nicht?.

      0
  3. Burgdorfer Wolf

    Das mit den Verletzten ist schon übel, jetzt noch so ein blöder Virus. Hannover hat übrigens ähnliche Probleme, so ganz alleine sind wir nicht (niedersächsiche Krankheit …?).
    Mir macht Angst, dass Bazoer morgen auflaufen wird – gezwungenermaßen. Ich fand ihn katastrophal schlecht. Vielleicht dann doch lieber Rexhbecaj eine neue Chance geben und zwar auf seinen eigentlichen Position. Für seinen “Missbrauch” als LV kann er nicht verantwortlich gemacht werden, schon gar nicht für die Nichtreaktion des Trainers.
    In der IV sieht es ja wirklich übel aus, wenigstens hat Knoche in den letzten Wochen solide gespielt – auch wenn einige hier das anders sehen.
    Im Sturm ist es mir mittlerweile egal wer da “rumstolpert” – keiner konnte auch nur ansatzweise überzeugen oder wenigstens eine solide Leistung zeigen.
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wer für uns morgen ein Tor erzielen soll – vielleicht Arnold mit einem Sonntagslinksschuss, vielleicht Brekalo der beste Offensive für mich, Malli oder Didavi tauchen eher ab. Wobei sich das Experiment mit Didavi ganz vorne und dahinter zentral Malli interessant anhört und die scheinbar beste Offensive tatsächlich wäre. Einfach mal ausprobieren ….

    Ich bin sehr gespannt …

    Aufwärts Wölfe -kämpfen und siegen!

    14
  4. Ich habe mal optimistischer Weise auf einen knappen Sieg getippt. Wenn wir nicht gegen Wenn wir jetzt daheim nicht gegen Freiburg gewinnen sehe ich uns sonst kein Spiel mehr gewinnen.

    Auf gehts! Lasst es mich nicht bereuen, dass ich den sonnigen Samstag damit verbracht habe euch zuzuschauen!

    2
  5. Wir spielen auswärts….

    5
  6. Für Freiburg geht es um alles, Petersen darf spielen, es ist für sie ein Heimspiel. Wolfsburg hat unter Labbadia kein Spiel gewonnen, die Verletztenliste ist lang, es ist niemand da, der mal aufs Tor schießen könnte.

    Wenn der VfL tatsächlich gewinnen sollte, dann behaupte ich, dass der Klassenerhalt machbar ist! (Wobei „machbar“ ein Euphemismus ist, der nach wie vor auf der Hoffnung des Unvermögens der anderen Kellerklubs basiert.)

    Bitte, liebe Spieler, reißt euch den A… auf, zerpflügt den Acker und schießt endlich aufs Tor!

    21
  7. Wenn nicht jetzt? Wann dann! Mein Optimismus ist in den letzten Wochen auch geschwunden dennoch denke ich sobald wir ein Erfolgserlebnis haben würde es LEICHT bergauf gehen. Ich weiß zwar nicht wie..aber wir haben in letzter Zeit genug Eigentore geschossen jetzt ist mal Freiburg dran :vfl:

    2
  8. Will ja niemanden unter Druck setzen aber die nächsten beide Spiele MÜSSEN gewonnen werden.

    2
    • Einzig und allein fehlt mir der Glaube daran, ich habe auf eine knappe Niederlage getippt, da ich die Feiburger offensiv auch nicht wirklich stark einschätze – doch wo sollen bei uns Stand jetzt denn wirkliche Torchancen herkommen? Ich kann mich bei den letzten 10 oder 11 (!) Spielen nicht wirklich an mehr ales eine handvoll herausgespielte Torchancen erinnern, die dann auch immer noch mehr oder weniger sträflich vernachlässigt vergeigt wurden. Standardsituationen inklusive Elfmeter scheinen wir auch nicht zu können, daher bleibt die für mich bange Frage: Woher nehmt ihr die Hoffnung auf einen Sieg?

      Auch mir als großem Fan reicht aktuell das gezeigte nicht mehr aus, um nur auf die Möglichkeit eines Sieges zu hoffen. Hätte ich hier vor einigen Wochen noch ein *** hoffentlich werde ich eines besseren belehrt *** oder zumindest ein *** die Hoffnung stirbt zuletzt *** angehängt, habe ich Stand jetzt 0% Hofffnung auf einen Sieg.

      2
  9. Itter fällt anscheinend auch länger aus. Didavi hatte gestern auch Probleme. Irgendwie ist das schon seltsam.

    4
    • Nein, seltsam wäre es bei drei, vllt. vier Verletzungen.
      Bei diesem Haufen an Verletzungen ist da ein riesen Problem und hausgemacht. Von Außen betrachtet natürlich.
      Aber darüber möchte ich eigentlich nicht nachdenken, führt nur zu schlechter Laune.
      Es zeigt alles nur, dass da wahnsinnig viel falsch gelaufen ist… Aber das will ja Niemand hören.

      13
    • @Andyice: Vollste Zustimmung, wenn im Verein wirklich soviele interne Probleme und Lücken vorhanden sind, wie immer wieder zu hören ist, werden unsere Spieler eventuell auch nicht mit voller Leidenschaft dabei sein, und im Falle eines Zwickers hier oder dort sich eventuell nicht durchbeißen, sondern zurückziehen und weiter und weiter krank sein. Ich glaube kaum, dass wir wirklich einen so hohen Krankenstand hätten, wenn wir ähnlich wie Bayern geführt werden würden.

      6
    • Die Frage dabei ist und den Eindruck gewinne ich leider immer mehr:
      Ist überhaupt im Verein auch nur eine einzige Kompetente Person, die das ansprechen könnte und dem AR deutlich macht, dass etwas passieren muss!?
      Lenny hat hier mal gut zusammengefasst, dass eine Menge Bewegung auf verschiedenen Ebenen im Verein ist. Z. B. : auch in der medizinischen Abteilung.
      Ist aber mal jemand auf den Gedanken gekommen, dass gerade da der Hase im Feuer steht!?
      Bewegung ja, aber völlig außer Kontrolle und ohne erkennbare Line!?
      Ist zumindest mein subjektiver Eindruck.
      Bei so einem hohen Krankenstand ist eigentlich in jedem Unternehmen aber der Teufel los.
      Naja… Hauptsache unser Boss ist häufig beim VFL, ohne dass da mal eine kleine Reaktion kommt.
      Aber ich will ja nicht nur meckern…
      Heute drei Punkte und vielleicht gibt das nen Schub in die richtige Richtung.
      Ach…
      :vfl:

      4
    • Ich hätte derzeit auch keinen Bock, meine Knochen für dieses Konstrukt hinzuhalten.

      Aber ich halte es heute wie die Spieler: Ich nehme am Spiel nicht teil. Bleibe fern, wie ich es in den letzten fünf Wochen vier Mal getan habe. Den VfL zu verfolgen ist ähnlich spannend wie eine Runde Halma im Altenheim. Es ändert sich eh nichts…

      4
    • @Mahatma_Pech
      Ich denke auch das man bei dem schönen Wetter bessere Dinge tun kann. Ich werde mich jetzt erst einmal aufs Mountainbike schwingen und ein bisschen durch Gehölz rasen – wenn ich zur 2. HZ wieder da sein sollte werde ich mir das wohl anschauen.

      0
  10. Das Spiel gegen Freiburg findet morgen statt. Dies ist ein sehr wichtiges Spiel (wie alle anderen auch), zumal die Mannschaft, mit der wir morgen spielen, in der Nähe unseres VfL liegt. Wir müssen bei diesem Treffen nur 3 Punkte spielen, die wir sehr brauchen. Wenn ich mir ansehe, was ich bei den letzten Spielen unserer Mannschaft beobachtet habe, würde ich mir eine solche Aufstellung im morgigen Spiel wünschen. Formation 4-3-3-3.

    Casteels – Verhaegh, Knoche, Jeackel, William – Bazoer, Camacho, Arnold – Didavi, Osimhen, Brekalo

    Bank:
    Grun, Franke, Itter, Rexhbecaj, Malli, Dimata, Origi

    Marcel Tisserand ist verletzt. Jefrey Bruma ist derzeit krank. Und John Brooks und Felix Uduokhai, trotz der Tatsache, dass sie wieder mit dem Team trainieren, ist es noch zu früh für ihre Leistung morgen. Das bedeutet, dass Paul Jeackel morgen die Chance dazu haben wird. Meiner Meinung nach sollte man ihr eine Chance geben. Nach dem, was ich gelesen habe, ist es sehr gut im zweiten VfL-Team (deshalb trainiert er seit einiger Zeit mit dem ersten Team). Bruno Labbadia lobt ihn sehr. Und ich hatte bereits die Gelegenheit, mit eigenen Augen die Spiele mit ihm zu sehen, denn er spielte vor der Saison in Freundschaftsspielen. Ich mochte diese Treffen. Aber so offen wie ich schreiben kann, wenn Guilavogui verfügbar wäre, würde ich es vorziehen, wenn Camacho auf die Position des Innenverteidigers versetzt würde. Ignacio wird jedoch für die Position des Mittelfeldspielers benötigt. Etwas höher vor dem Spanier sehe ich Arnold und Bazoer. Richedly spielte eine nette Begegnung gegen Schalke und verdiente die Chance. Was die Offensive drei betrifft, auf den Seiten von Didavi und Brekalo, und zwischen ihnen Osimhen, der für mich eine größere Bedrohung unter dem Tor darstellt als Dimata und Origi in ihrer jetzigen Form. Die Entscheidung liegt jedoch beim Trainer. Ich hoffe sehr, dass wir gewinnen können. Ich warte mit großer Ungeduld auf das Spiel. Aber ich freue mich noch mehr auf den Sieg meines geliebten Vereins (ich erinnere daran, dass der letzte Sieg Ende Januar im Derby gegen Hannover stattfand). VfL für immer in unseren Herzen. Nur Wolfsburg. :vfl: :vfl: :vfl:

    9
  11. Sammer hat bei Europsport sinngemäß verlauten lassen, dass andere Vereine ebenfalls seine Dienste hätten in Anspruch nehmen könne, aber nicht WOLLTEN.

    Ich überlasse das mal jedem seiner Phantasie. Es würde aber perfekt ins Bild passen.

    15
    • In diesem Fall war es tatsächlich so, dass man sich bewusst gegen die Dienste von Sammer entschieden hat. Der Kontakt wurde mehrfach hergestellt, hat aber nicht zu Abschluss geführt. Interessant wird sein: Warum?

      9
    • Zu viel fussballkompetenz auf einmal? Oder wollte er zu viel umkrempeln? :klatsch:

      6
    • Eine Mischung aus Beiden wahrscheinlich.
      :ironie:
      Es ist wirklich nicht mehr nachvollziehbar, was da abgeht…

      2
    • Meine Vermutung ist, dass er diverse Strukturen im Verein verändern wollte und zudem eine andere Zielsetzung für den Verein ausgeben wollte. Vor allem Letzteres wird derzeit den VW-Leuten übel aufgestoßen sein. Denn offensichtlich ist ja, dass man dwerzeit nicht an die CL denkt, aber trotzdem die Millionen noch fließen. Aber eben nicht so zielorientiert (lieber drei mittelmäßige für 15 Millionen als ein guter Transfer).

      Wenn man dann noch beachtet, dass Röttgermann wegen “Differenzen über die sportliche Ausrichtung des Vereins” und Allofs auch neulich sagte, der erein kann nur CL oder Abstieg, so ist das ein weiteres Puzzlestück.

      Sammer war womöglich schlichtweg zu ambitioniert. Das ist gerade weder bei VW noch bei zahlreichen Fans gewünscht. Hier wird ja immer von Demut usw. gesprochen. es wird ja sogar befürwortet, dass der Verein sich ein eigenes Transferlimit gesetzt hat.

      9
    • Weiß denn jemand aus sicherer Quelle, als was man ihn verpflichten wollte? Und was er wollte?

      Aus meiner Sicht benötigen wir mehr als dringend einen GF Sport mit einer Menge Erfahrung, der in der Lage ist, eine tragfähige Philosophie für den Verein zu entwickeln (die also zu Verein, Stadt und Fans passt) und schon gezeigt hat, entsprechend dieser Philosophie einen ausgewogenen Kader zusammenzustellen und dann auch noch den passenden Trainer zu finden.

      Ich kann mich nicht erinnern, dass Sammer eine solche Position jemals bekleidet hätte.

      Ich habe daher ein ganz großes Problem, wenn man Sammer zum Teil als Art Heilsbringer darstellt. Jedenfalls gilt das für einen Posten als GF.

      Eine beratende Tätigkeit für den AR (wie auch immer die hätte aussehen sollen) ist etwas anderes. So etwas halte ich durchaus für sinnvoll (mal unabhängig vom Namen Sammer).

      Bei Sammer gibt es aus meiner Sicht auch noch ein ganz anderes Problem. Sein Sohn ist Berater! Soll Papa mit Sohnemann über die Verpflichtung oder Abgabe von Spielern verhandeln? Vorsichtig ausgedrückt schwierig. Und kann und will VW sich eine solche Situation ins Haus holen? Wohl kaum.

      5
    • Ich persönlich denke (ich habe da keine Quellen oder ähnliches) wenn man seine Aussagen über seine zukünftige Tätigkeit mal so Revue passieren lässt das er wahrscheinlich mehr so einen Teilzeit Job anstrebt. Ein bisschen mitreden, sich aber nicht ins Tagesgeschäft einmischen ect. Das Ganze möchte er wahrscheinlich aber gut bezahlt haben.

      Wenn das zutreffen sollte kann ich gut nachvollziehen das man der Meinung ist das uns Sammer unter diesen Voraussetzungen nicht weiter hilf. (ob er das überhaupt kann sei hier mal dahingestellt. )

      3
    • Sammer wäre wie beim BVB bei uns nur Berater geworden. Das heisst er hätte gar nicht die Kompetenzen um ins operative Geschäft einzugreifen. Diversen Medienberichten zufolge gab es wohl Kontakt. Warum es nicht geklappt hat wird wohl ein Geheimnis bleiben.

      0
  12. Ich finde es nicht egal, wer vorne spielt. Osimhen hat nur einmal von Beginn auf seiner Position gespielt, in Hannover, das war echt stark. Alles andere war auf Außen, er ist aber Mittelstürmer, und hat längst eine weitere Chance verdient!

    4
  13. Nach einer stressigen Arbeitswoche habe ich eben erst gelesen das Petersen nun doch nicht gesperrt wird?! Bitte? Was ist das für eine Entscheidung seitens des DFB ?! Ich will ja nichts befeuern aber Mittlerweile, wenn man sich einige Schiri Leistungen bei uns anguckt könnte man glauben Sie wollen uns nicht unbedingt in der 1 Liga haben. Petersen bekommt neulich für absolut gerechtfertigt Rot. Was kann der Schiri dafür das Petesen sich da dreht wie Rumpelstilzchen und die gelbe Karte vorher nicht sieht. Der DFB hebt eine Sperre auf die nach meiner Meinung eine Tatsachenentscheidung ist. Wahrscheinlich ist die Entscheidung auch leicht gefallen weil der nächste Gegner Wolfsburg heißt. Wäre das bei anderen auch so gewesen? Ich kann mich daran erinnern das es schon krasse Fehlentscheidungen hinsichtlich der Karten gab und da wurde nichts zurückgenommen. Der DFB macht sich und seine Schiedsrichter lächerlich.
    Ach und kurioserweise darf Streich heute auf der Bank sitzen. Unfassbar. Er ist ein netter Kerl keine Frage aber nach solchen Szenen muss der auf die Tribüne. Roger Schmidt z.b ist für viel weniger wochenlang verbannt worden. Aber gut sollen die nach Sympathien entscheiden. Ich bin keiner der gegen den DFB usw. Schießt aber bei dieser Sache stöststößt Unmut in mir auf.

    Egal der VfL muss heute gewinnen. Wenn nicht jetzt gegen Freiburg gegen wen sonst. Also los. Meine größte Angst heute ist und bleibt aber der Schiedsrichter. Nach der Vorgeschichte der letzten Tage dürfte klar sein wer heute bei den Entscheidungen zu 51% bevorzugt wird.

    17
  14. Die bestellten Tickets für das Spiel gegen RB Leipzig wurden am Donnerstag früh bestellt und waren Freitag früh schon im Briefkasten, das ging ja fix! Stehplätze im Block 53 sind also schonmal Save. Bin gespannt ob die Anfrage noch größer wird und wir dort in Vielzahl erscheinen werden.

    Zum Spiel gegen Freiburg habe ich auch noch ein paar passende Worte bereit. Jetzt ist endgültig Schluss mit der Flaute und nun müssen zählbare Punkte her, ohne wenn und aber!!!
    Es bringt nichts von Woche zu Woche gut zu spielen und am Ende keine Punkte einzufahren. Wenn wir noch Punkte holen können, dann bitte jetzt! Wenn du nicht gegen Freiburg gewinnst, wo willst du dann Punkten in der Bundesliga ?
    Man sollte nur von Spiel zu Spiel schauen, aber mögliche Punkte sind auch gegen Augsburg, Hamburg und Köln drin!

    Also komm ich zum Ende, die 3 Punkte sind heute verdammt wichtig und werden dringend benötigt, wenn man den direkten Abstieg verhindern will! Was meint ihr, wer sollte gewinnen Köln oder Mainz ?

    0
  15. Vielleicht sollte man heute auf die Statistik vertrauen. Die letzten vier Spiele in Freiburg haben wir alle gewonnen. Im Schnitt 2.5 Tore. Darum tippe ich auf ein 1:2 für uns. Wie auch immer das gehen soll….

    3
    • Das wäre zu schön.
      Wir müssen auf Eigentore von Freiburg hoffen.
      Auf unseren Sturm zu setzen wäre ein Witz.

      5
    • Ein Elfmeter sollte drin sein. Nur muss den halt jemand verwandeln.

      0
  16. Der Matchday-Artikel:

    http://www.wolfs-blog.de/matchday-wolfsburg-in-freiburg/

    Hoffen wir auf das Beste!

    0