Montag , Februar 19 2018
Home / News / Wölferadio – Frage der Woche: Zeichen im Spiel gegen Bayern – und dann?!
woelferadiofrage

Wölferadio – Frage der Woche: Zeichen im Spiel gegen Bayern – und dann?!

Die aktive Fanszene hat beschlossen, dass es gegen Bayern ein sichtbares Zeichen gegen die Nicht-Leistung der Mannschaft in den vergangenen Wochen geben soll. Doch was geschieht danach? Reicht ein passabler Auftritt gegen den Rekordmeister aus, damit wieder ohne Vorbehalte unterstützt wird? Oder muss es weitere Aktionen geben, zum Beispiel zum wichtigen Spiel gegen Mainz in der Woche drauf – bis die Mannschaft tatsächlich mit Arbeit-Fußball-Leidenschaft agiert, wie sich das viele Fans wünschen? Muss es also definitiv weitere Treffen/Termine/Aussprachen geben oder wird die Situation nach dem Bayernspiel neu bewertet? Wurde soweit gedacht oder muss überhaupt soweit gedacht werden? Schreibt an Lenny oder schickt per Wölferadio-Hotline 0157 89070123 eine WhatsApp-Sprachnachricht und landet in der Show.

39 Kommentare

  1. Was soll es denn bringen 20 min still zu sein. Wenn wir Pech haben steht es dann schon 3:0 für die Bayern. Ich würde das Spiel nutzen um die Jungs aufzustellen, welche wirklich Bock haben. Wir z.b Itter im Hinspiel. Und dann aus diesem Spiel auf die restlichen aufbauen. Ich würde somit Arnold in der Zentrale durch Bazoer oder Elvis ersetzen. Im strum oisihimen und evtl. Origi. In der Abwehr Itter links und auf keinen Fall einen Gerhardt auf den Aussen. Ansonsten haben wir nicht viele Alternativen.

    3
  2. Das interessiert doch eh keinen Verantwortlichen oder Spieler. Die Fans haben doch eh viel zu hohe Erwartungen. Für mich ist der Abstieg sicher. Leider.

    0
  3. Ich halte die 19 Minuten 45 Sekunden für das erste Zeichen der Fans, dass sie die Schnauze voll haben als sehr passend.
    Die komplette Scheissegaleinstellung von Spielerseite sowie Fanseite ist sehr erschreckend. So auch die große Gewaltbereitschaft und schlechte Stimmung unter einigen Fangruppierungen.

    Vielleicht sollte man es mal mit dem berühmten Galgenhumor versuchen.
    Z.B. die komplette Nordkurve in Gold hüllen und wir als VFL GOLDsburg werfen dann mal ein paar ausgedruckte Fakegeldscheine auf den Platz…Schmeissen unsere Kohle ja so gerne sinnlos raus.

    Eigentlich bin ich auch recht ratlos wie man die Spieler an sich noch motivieren soll oder kann. Es wird einfach nicht geschätzt egal welche Aktion man sich überlegt. Am Ende bekommt man ein DANKE-Banner vorgehalten von diesen leeren Hüllen, die da auf dem Platz rumstolpern.

    Ob man mal eine ehrliche Meinung von einem Arnold oder Schmidt bekommt, die erklären können was sie genau jetzt brauchen, da bin ich mir nicht so sicher. Unter Schmidt wird sich wieder komplett eingeigelt und nicht offen mit den Fans kommuniziert.. es ist sehr frustrierend.

    Ich wäre deswegen für den Humor. Kreative Aktionen jedes Spiel.. Wilkommensparty 2. Liga oder ähnliches.. Können uns ja auch selbst auf die Schippe nehmen.. die 11 Clowns stehen auch schon auf dem Platz bereit.

    15
    • Dir ist dann aber hoffentlich schon klar, dass du mit einer solchen Aktion eine riesige Furche zwischen Fans und Spielern schaffen würdest – und dem Management und dem Trainerteam damit wahrscheinlich schon erst einmal wieder etwas Luft verschaffen würdest!?

      Ich denke schon, dass den meisten hier klar ist, dass die Misere vom Management und vom Trainer ausgeht (falsche Spieler beschafft, falsche Motivation und Einstellung).

      0
    • Es sind alle dran Schuld.
      Die Spieler würde ich nicht außen vor lassen.
      Falsche Motivation und Einstellung liegt auch an ihnen selbst.

      Die Aktion mit dem Geld würde gegen alle gehen und nicht nur gegen die Spieler.

      4
  4. Bitte an die Ausgangsfrage denken: Was kommt nach Bayern? Oder ist danach alles anders und neu zu bewerten?

    0
    • Nach Bayern kommt Österreich ;) :grins2:

      Ich denke, dass sehr viel von der Art und Weise des Auftritts der Equipe in grün-weiß abhängt. Ich bleibe dabei, dass Mainz Schmidts Schicksalsspiel wird und dass mindestens drei Punkte in den nächsten beiden Spielen fällig sind. Egal wie die Zustände kommen.

      6
    • Das Spiel gegen Bayern bedeutet mit nichts. Da werden sie kämpfen und so um eine Woche später gegen Mainz wieder Grütze zu spielen.

      5
  5. Moin moin,
    erstmal möchte ich meine Meinung zu der geplanten Boykottierung für das Heimspiel gegen Bayern äußern, auch wenn ich kein Nordkurvengänger bin. Ich finde diesen Boykott auch nicht unbedingt sinnvoll. Ich mein das ist irgendwie unverhältnismäßig. Meinung kann/muss man vertreten dazu genügen Transparente oder Worte. Ich halte dies auch für Produktiver.

    So jetzt zum Thema was passiert nach München. Nach meiner Meinung liegt es nur bedingt an den Spielern. Das sind alles Talentierte Jungs die auch alle kicken können. Problem dabei die meisten sind sehr jung. Das die Leistungen nicht stimmen liegt daher für Mich ganz KLar an der Kaderzusammstellung und der Fähigkeit des Trainers den jungen Spielern einen Plan für jedes Spie l mitzugeben. Daher sind für mich Schmidt und Rebbe die beiden die dafür hinhalten müssen. So rechne ich auch damit das dies in den nächsten beiden Wochen geschehen wird. Ich denke beide werden gehen müssen. der Druxk wird ja nicht kleiner. Doch wer wird sie ersetzen. Ich persönlich halte nicht s von einem Feuerwehrtrainer alla Labbadia oder so. Ich hoffe das der VfL sich endlich auch für einen langfristigen erfolg aufstellt. Dazu braucht es Leute die was bewegen wollen. Der junge Spieler entwickeln und formen kann. Sammer als Sportdirektor wurde hier genannt. Wäre schon was. Ein Tuchel oder ein Vilas Boas trau ich es zu beim VfL erfolg zu haben. Aber das wären wohl eher unrealistische Lösungen. Aber wer weiß mit Magath hat ja damals auch keiner gerechnet.

    3
  6. Es spielt keine Rolle was kommt!!! Sie könnten aus den nächsten 2 Spielen 9 Punkte holen und es würde nichts helfen!
    Oder wäre dan Rebbe und Schmidt wieder super! Ich denke es ist wirklich zuviel im Argen! Ob von Spieler oder Führung! Das beste wäre ein kompletter Umbruch im Sommer .
    Und wen nötig halt einen Feuerwehrmann jetzt holen.

    0
  7. Ich finde die Aktion passend. Kein Support ist immer noch besser als Buh-Rufe oder Pfiffe. Denke die Mannschaft wird es merken, wenn nur die Bayern Fans singen. Nach den 19:45 Min. bekommt das Team dann wieder den Support. Daran merken sie, das es den meisten nicht egal ist was auf dem Platz passiert.

    Gegen Bayern wird von Seiten der Spieler auch kein “jetzt erst Recht” kommen, weil in diesem Spiel keine 3-Punkte eingeplant sind, sondern nur Schaden vermieden werden muss.

    Dann kommt die Frage was nach dem Bayern Spiel passieren soll ? Denke dies wird stark davon abhängen, wie sie das Spiel am Samstag gestalten werden. Kämpfen, beißen, kratzen und laufen sie, wird dies honoriert egal wie das Ergebnis ausfällt. Sollte aber das Gegenteil stattfinden…

    Bin selbst gespannt was danach kommt. Was ich immer komisch finde ist, das man einen Profi motivieren muss. Als ich selber noch aktiv gespielt habe, wollte ich jedes Spiel gewinnen und man hat dafür Gas gegeben. Aber anscheinend hat man als Profi mit dickem Konto ein anderes Verhältnis zum Hobby, welches zufällig auch noch Beruf geworden ist.

    5
  8. Was nach Bayern kommt ?!
    Mhmm, wahrscheinlich das Mainzspiel.
    je nach dem wie katastrophal das Bayernspiel läuft haben wir dann einen neuen Trainer und/oder Manager.

    Könnte mir bei unserem AR sogar vorstellen, dass NUR der Trainer gehen darf, Rebbe auf seinem Posten bleibt und dann ein neuer GF Sport präsentiert wird …

    Oder beide bleiben und der neue GF “Finanzen” wird erst einmal präsentiert ….

    1
  9. Was kommt nach Bayern ? Wahrscheinlich neuer Trainer + Manager. Ob sich die Stimmung danach bessert hängt einzig und allein von der Leistung der Mannschaft ab. Bessert sich die Leistung werden die Fans auch wieder zu mehr Support bereit sein.

    0
    • Die Stimmung würde sich schon bessern, wenn man sieht das die Neuen etwas anders machen als die zuvor… Angefangen von Personalentscheidungen im Kader, bis hin zur nachhaltigen Arbeit…

      Am Ende dürfen es nicht mal wieder nur leere Worthülsen sein…

      1
  10. Nach dem Spiel gegen Bayern wird nichts anderes sein, als vorher. Eine Ausnahme: Wir gewinnen. Irgendwie kann ich nur hoffen, dass wir nicht absteigen. Leider gibt es null Anzeichen, die was besseres versprechen, als das was wir die letzten Wochen zu sehen bekamen. Ich gehe nicht davon aus, dass die Unterstützung vom letzten Jahr wieder machbar ist, weil die Fans einfach müde von leeren Versprechen sind. Das sieht man doch schon seit mehreren Spielen an den Zuschauerzahlen. Ok, der VIP-Bereich war bisher in keinem Spiel zu über 50% belegt. Sogar nicht im ersten Spiel gegen Dortmund. Die Mannschaft muss in allen Bereichen mehr Einsatz und besonders Wille zeigen, dass die auch Tore schießen wollen und hinten nichts einfangen. Der große Unterschied am Sonntag konnte man bei der Chance von Malli und dem 1:3 sehen. Bei Malli springt Delaney mit vollem Einsatz in den Schuss. Beim 1:3 hält Knoche den Fuß hin.

    1
    • Ich hätte Delaney ins Leere rutschen lassen und dann wohlüberlegt rechts oben abgeschlossen… :stein:

      0
    • Die Fans würde man ja mit “Einsatzwillen” bekommen, ein Großteil der in der Nordkurve ansässigen Fans sind schon mit Einsatzwillen zu bekommen.

      Nicht ohne Grund waren Spieler wie Olic und Konsorten immer “hoch” im Kurs, weil sie so schön gegrätscht und gelaufen sind…

      8
    • @lenny
      Er meint mit der Aktion den Einsatz der Defensivakteure im Vergleich, nicht die der Offensivspieler…
      …aber wahrscheinlich übersehe ich deine Ironie dabei.

      0
    • Lenny versucht mal wieder eine weitere Perspektive zu ergänzen.

      Springt Knoche rein wie Delaney und wird ausgespielt ist er auch der Blöde. Makroskopisch ausgedrückt: Die beiden Einzelszenen taugen nix zum Ableiten allgemeingültiger Musterregeln des Verteidigens.

      1
    • Eigentlich wollte ich nur sagen, dass ich Delaney und Knoche zu meiner Glanzzeit hätte alt aussehen lassen :top:

      1
  11. Lenny, verzeih mir bitte kurz das OT, ich flechte meine Antwort auf deine Frage danach ein ;)

    Ich bin klar gegen eine Aktion. Ganz gleich, welche. Wir beklagen uns seit Monaten hier im Blog über mangelndes Selbstbewusstsein der Mannschaft. Man sieht deutlich, dass das Team mehr als verunsichert ist und Angsthasen Fußball spielt. Eher 3x zurückspielen, bevor es 1x nach vorne geht. Sobald wir ein Gegentor fangen, laufen alle mit gesenktem Kopf. Dieses Team, sofern man 11 Einzelakteuere so nennen kann, ist mit Aktionen eher noch mehr aus dem Tritt zu bringen, als es derzeit eh schon der Fall ist.
    Mir würde das Gegenteil vorschweben. Support aus allen Ecken und Enden. Mit dem Verein sprechen, dass man überall Trommler postiert, damit das ganze wie eine Wand ist. Mir ist die VfL Arena generell zu leise, aber wenn hier noch Aktionen ablaufen, war es das entgültig. Grade gegen die Bayern kann das dann zweistellig enden, wenn die Mannschaft nur noch die Hosen voll hat und nichts von den Rängen kommt. Vergeßt mal nicht, dass die Bayern in der Lage sind, binnen weniger Minuten glasklare Verhältnisse zu schaffen.
    Die Arena muss am Wochenende laut sein. Lauter als sonst. Getrommel und Gesänge aus allen Rängen. Da muss Druck im Kessel sein, sowas entfesselt. Jede positive Aktion, mittlerweile reicht dafür ja schon ein Doppelpass oder ein Pass über 3 Spieler, mit Klatschen belohnen. Oder Jubel, ohne dass es wie Hohn wirkt. Wird einigen Fans sicher schwer fallen, aber wenn was wirkt, dann mehr als je zuvor das Team pushen.

    So, jetzt zu Lenny ;)
    Nach den Bayern wird nichts anders sein, als jetzt. Das Spiel wird eh abgehakt worden sein. da geht es nur darum, dass es nicht zweistellig wird. Gegen Mainz könnte es interessanter werden. Aber, wie ich schonmal schrieb, ich sehe keine Schuld bei Schmidt. Ist die ärmste Sau im ganzen Prozedere. Klar, fragwürdige Einwechslungen, etc …auf der anderen Seite, wenn die Spieler keinen Mumm haben, oder bockig sind, ist der Trainer der letzte in der Kette, der auf die Ohren bekommen sollte. Da sollte sich jeder Spieler erstmal an die Nase fassen. Tribünenplätze bei 2 Grad Kälte lassen vielleicht umdenken. Schmidt hat die Mannschaft in meinen Augen durchaus etwas verändert. Mir schwant eher, dass man Rebbe auf den Prüfstand stellen wird. Dessen Außenwirkung ist gelinde gesagt, leicht am Narkotikum. Ich erinnere mich an seinen Auftritt im Doppelpass. Phrasen-Antworten, die keinerlei Inhalt hatten. Viel Geschwalle. Nix konkretes. Da würde ich vielleicht eher mal ansetzen. Ein 4ter Trainer in der kurzen Zeit, ich weiß nicht.

    15
  12. Ich denke ein Protest beim Training wäre wirkungsvoller.Im Stadion überlässt den Bayern Fans unsere Arena.Die Mannschaft macht auf mich einen verunsicherten Eindruck,daher sollte sie während des Spiels angefeuert werden. Nach Abpfiff kann jeder seinen Unmut äußern. Für mich hat der Trainer Fehler gemacht,unter anderem Spieler auf Positionen eingesetzt auf denen sie nicht unbedingt ihre Stärken haben.Er hat es nicht geschafft aus guten Einzelspielern eine gute Mannschaft zu formen. Stattdessen müssen sie; wie im Kindergarten, warten bis alle da sind bevor es in die Kabine geht.

    3
  13. Also ich hoffe das sich die Niederlage gegen die Bayern in grenzen hält wenns doch deutlicher aus geht dann sind wohl Schmitt als auch rebbe weg ansonsten kommt es drauf an wie wir uns gegen Mainz verkaufen den da müssen 3 Punkte her egal wie. :knie:

    0
    • Gäbe es eine Garantie, dass bei einer Niederlage ab 3 bis 5 zu 0 Rebbe und Schmidt gefeuert werden, würde ich das sofort unterschreiben.

      Obwohl eigentlich sollte man nicht so Vorschnell sein, bei unseren Pappenheimern kommt am Ende noch eine schlimmere Lösung als Schmidt es aktuell ist…

      Kann mir allerdings jemand versichern das wir Bayern schlagen, danach eine Serie starten und alles gut wird, unterschreibe ich das ebenso.

      Am Ende ist mir der Erfolg und der Wohl des Vereines wichtiger als am Ende sagen zu können, ich habe es doch doch gesagt…

      2
  14. Nur Bayern , Bayer und die Bullen haben weniger verloren als wir!!!!! Aber alles ist so schlecht ??? Sicher hat man viel zu wenig Siege aber trotzdem !!! Nur 6 Niederlagen!!!!

    1
    • Man gewinnt aber auch nicht und wir haben bei dem Restprogramm noch Leipzig, Leverkusen, Bayern, Hoffenheim, Schalke dabei.

      Glaubt hier jemand an ein Unentschieden oder einen Sieg bei den Gegnern, dem Trainer bei uns und den ewig gleichen lustlosen Spielern auf dem Platz?

      5
    • “…aber alles ist so schlecht?…”
      Ähm, ja – ist es!

      Ich schaue gerade (wie viele von euch) Real gegen Paris. Das ist Fußball !!

      Wenn du das siehst dann registrierst du erst einmal was für ackergäule bei uns auf dem Platz stehen.

      So toll, unterhaltsam und spannend kann Fußball sein. Beide Mannschaften haben genau das was uns fehlt. Wir hingegen haben nichts, aber auch überhaupt nichts von dem was diese beiden Mannschaften auszeichnet.

      Und man soll es nicht glauben, wir haben in der Vergangenheit doch tatsächlich Real mit einer Truppe die angeblich nur aus Stars die nur weg und Millionen abgreifen wollen zu Hause geschlagen.

      2
  15. ja was kommt nach der Niederlage und den üblichen durchhalte Parolen…….
    ich behaupte das gar nichts passieren wird denn Bayern ist ja kein Maßstab für uns aber Köln, Stuttgart, Bremen ja auch nicht. Nach der Niederlage in Mainz brennt der Baum aber Eier um M.S und oder O.R zu entlassen hat keiner! Wir werden wahrscheinlich als Lachnummer direkt in die 2 Liga gehen .

    0
    • Naja, ganz so pessimistisch würde ich das nicht sehen.
      Ich bin vorhin mal so das Restprogramm durchgegangen, so ca,. 14 Punkte sollte da (selbst für uns) noch drin liegen…

      Aber ja, Spiele wie gegen Mainz und Hamburg müssen gewonnen werden, da beißt die Maus keinen Faden ab.

      0
  16. Ich hatte mit eigentlich vorgenommen nach dem 0:5 zu gehen. Da kann ich ja nicht einmal in den Innenbereich, wenn ich bei dem Protest mitmache… :holmes:

    3
    • Ich warte mit nem Gin auf Dich vor der Männer Toilette vor Block 8.
      Dann ist es ein bisschen erträglicher
      :top:

      1
    • Wie kommst du im Stadion an den passenden Tonic? :stein:

      1
    • Das ist eben der Unterschied zwischen profanem Booze und einem guten Dram.
      Single Malts säuft man eben nicht auf öffentlichen Klos…
      Und die muss man auch nicht mit chemisch gepimpter Brause trinkbar machen.
      “There are two things a highlander likes naked.
      The other one is malt whisky.”

      0
    • Danke Spaßsucher,
      besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
      Und nebenbei : Wir trinken Ihn vor der Toilette
      :keks:

      0
  17. Moin VfL-Fan`s, ich bin ein treuer Leser vom Wolfsblog und möchte meine Eindrücke heute auch mal niederschreiben. Thema nach Bayer am Schluss sorry. Es ist nicht unbedingt Struktur im Text, hab es einfach mal so runter geschrieben. Ich wurde in den vergangenen Monaten/Jahren mitunter schräg angeschaut wird, weil ich immer versucht habe den Ball flach zu halten. Nach dem Motto: Wird schon ! Nur hab ich jetzt auch langsam Angst, dass unser VfL diese Saison die Kurve nicht mehr bekommt. Auch die einziehende Gleichgültigkeit unter uns Grün-Weißen macht mir Angst. Die VfL-Fußball GmbH hat wie hier auch schon so oft beschrieben wurde auf vielen Ebenen große Schwierigkeiten. So weit man das als „einfacher“ Fußballfan überhaupt beurteilen kann. A) Das beginnt in der Geschäftsführung, mangels Fußballerischer Kompetens / Konstanz und der Frage der Ausrichtung der GmbH. Was möchte der Eigner und in welchem Zeitraum (größter Knackpunkt, da kurzfristig gar nichts zum gewünschten Erfolg führt) Wenn das Zitat von KaSpel: „Beharrlichkeit und Unwille zur Veränderung sind gerade in Wolfsburg große Konstanten.“ zutreffen würde, hätten wir nicht so einen immensen Verbrauch an kickendem und leitenden Personal. In der Wirtschaft spricht man da von Planungssicherheit. Man kann nicht alle 2 Monate die Führung austauschen und die Angestellten ständig in eine andere Richtung rennen lassen. Das bedeutet, sollte der Eigner nicht an einer festgelegten Ausrichtung arbeiten und festhalten (unabhängig vom temporär angestellten Führungspersonal) und entsprechend kickendes Personal (sichten/einstellen/entwickeln/) bereithalten, werden die Meisterschaft und Pokal positive Ausrutscher bleiben. Nach diesen Erfolgen hat man es nicht für Nötig gehalten oder nicht gewollt, den Spitzenfußballern eine perspektive aufzuzeigen, den Kader auf ihrem Niveau so zu verstärken, dass man auf Dauer in dem Tabellenbereich eine gute bis sehr gute Rolle spielen kann. Hatten wir die letzte „konstante“ Phase mit den Herren Pander und Wolf??? dieses ewige Hin und Her wird die GmbH kaputt machen. Zusätzlich sind so Motto’s wie Xtramile und Arbeit/Fußball/Leidenschaft sehr hilfreich weil es ganz schnell Lächerlich wird. Sowie auch bei derzeit rückläufigen Anwesenheitszahlen im Stadion mit Dauerkartenentzug zu drohen. B) Die „Profi“- Fußballer machen nicht den Eindruck die derzeitige Lage zu verstehen. Selbst wenn jeder mit sich selber beschäftigt wäre, unterstelle ich jedem, dass er nicht verlieren will. Aber wie viele Spieler könne von Haus aus nicht verlieren? Man würde doch auf dem Rasen eine andere Körperhaltung zeigen. Derzeit sind einige nicht mal bereit dem Ball einen halben Meter entgegen zu kommen. Wie viele Spieler auf dem Spielfeld ärgert ein Gegentor überhaupt noch? (sichtbar) Ich vermute das dies nur auf Casteels/Knoche/Arnold und Guilavogui zutreffen wird. Warum wird ein Spieler wie Malli, der so weit über den Dingen schwebt und sich einfach zu fein für alles ist, was Arbeit ausmacht, mal auf die Tribüne. Warum soll sich Einer reinhängen, wenn es nicht alle müssen. (Zitat von Herrn Malli himself: „Von mir muss deutlich mehr kommen) Welches Jahr war dies noch? Vor der Geschichte mit dem Abstieg, die manch einer sich schon schön redet, kann man nur warnen. Die Geschichte würde sich in jeder Liga nur auf einem anderen Niveau wiederholen/fortsetzen. Denn unser NLZ. würde dann der Liga entsprechend auch keine Toptalente mehr anlocken können. Da muss in Zukunft ein anderes Anforderungsprofil für neue Spieler her, welches dann auch ohne Kompromisse gelten muss. So das war nur ein Teil der Baustellen.
    Nach dem Bayern-Spiel muss es weiter gehen. Der Großteil der Spieler ist von uns Fan’s eh nicht zu erreichen, Aktionen am Trainingsplatz etc. spornten keinen an, drum lasst uns alle die 19:45 Minuten auf dem Gang verbringen und anschließend wieder supporten. Das können wir auch im gesamten Stadion, nicht nur die Nordkurve. Vielleicht kommt in den VW Etagen was an bei der Medienpräsens. Dazu müssen auch alle Grün- Weissen mitmachen, ohne Pyro, dass lenkt nur vom Thema ab. Zum Thema Stadion überlassen: Das halbe Stadion wird eh wieder vor Roten Wendekutten nur so blitzen. Wir können Aktionen machen wie wir wollen, die geballte Fußballtradition wird immer etwas finden was sie uns vorwerfen nicht getan zu haben. Schlussendlich hab ich auch kein Patentrezept. Jedoch glaube ich, dass die Ausrichtung wofür wollen wir stehen und wie wollen wir Fußball spielen, das wichtigste wäre. Immer nur Du: VfL.

    3
  18. Ich halte gar nix vom Boykott. Selbstverständlich war ich auch alles andere als zufrieden mit den Ergebnissen, den Leistungen und auch so manchen Äußerungen. Aber wem nützt es jetzt den VFL nicht zu unterstützen? Uns mit Sicherheit nicht, den HSV, Köln, Bremen und Malnz schon eher. Wenn man gesehen hat wie Bremen supportet wird obwohl die schon 4 Jahre hinten fest hängen. Wir müssen alle jetzt eher enger zusammenrücken!!!!

    1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

:vfl: :yoda: :topp: :top: :talk: :like: :knie: :keks: :ninja: more »