Samstag , Mai 25 2019
Home / News / Wölferadio – Hoffen in Hoffenheim?
0b21d1e9-9608-4740-bc01-baf5091a15d3

Wölferadio – Hoffen in Hoffenheim?

Für den Traum von Europa könnte der eine Punkt gegen Frankfurt zu wenig gewesen sein. Jetzt wartet in Hoffenheim fast schon ein Endspiel auf unsere Wölfe. Aber mit Endspielen in Hoffenheim kennen wir uns ja bestens aus. Was die TSG so stark macht und warum Julian Nagelsmann dort nicht zur “Lame Duck” geworden ist, erklärt Rebekka Wilke, Blinden- und Sehbehinderten-Reporterin in Hoffenheim. Ebenfalls zu Gast ist unser “Nordkurven-Gitarero” Ayke Witt, der bei unseren Heimspielen unsere Vereinshymne “Immer nur du” an der Seite von Fabian Riaz zelebriert. Mit Lenny spricht Ayke über dessen späte Liebe für die Wölfe, das Fan-Musikprojekt “Deine Stimme für den VfL” und was er eigentlich mit seiner Gitarre macht, wenn er nach “Immer nur du” in der Kurve steht. Außerdem gibt es Ausschnitte von der Premiere von Holger Ballwanz als Co-Kommentator bei Wölferadio Arena Live.


 
 

Wölferadio Hotline: 0157 89070123

+++Erhältlich auch bei iTunes im Podcast-Abo oder hier als klassischer Download+++

 
Download
 
 

Wir sind alle Wout! Hier gibt es den Klingelton zum Download:

 
Download
 

10 Kommentare

  1. Das war wieder eine gute Sendung und Ayke Witt fand ich sehr interessant. Mir gefällt es sehr, wenn sie unseren Song live am Spieltag spielen. Gibt es da nicht vielleicht auch mal die Möglichkeit den als Download zu bekommen?

    Noch mal zum Stimmungsboykott, ich fand den jetzt nicht so schlimm wie erwartet. War auch mal ganz interessant und ich fand es gut, dass die Absprache mit den Frankfurtern geklappt hat, dass jeder sein Wort gehalten hat.

    Was ich dagegen nicht so ganz verstehe, sind die kritischen Töne auch von Labbadia. Zu Relegationszeiten wurden die Spieler angeschrien, beschimpft, ausgepfiffen, da waren nur einige Wenige der Meinung dass das kontraproduktiv wäre. Damals waren die meisten der Meinung, das darf der Fan äußern. Aber Stille, das ist so schädlich, dadurch wird Europa gefährdet. Das finde ich nicht richtig, dann kann ich ja mit jedem Quatsch anfangen, was der Spieler xy in seiner Freizeit gemacht, hat das zu Rückenschmerzen geführt? Fällt er deswegen aus usw, das will doch keiner.

    Zu guter Letzt habe ich vor Schreck noch mal nach schauen müssen, am Ende als es um die Termine ging, hast du den 03. Mai vor dem letzten Heimspiel und 05. Mai Baumpflanzung nach dem letzten Heimspiel angekündigt. Aber zum Glück gibt es doch noch eins am 18. Mai, da können wir uns noch darauf freuen.

    3
    • Ja sorry, offenbar verwechselt… ;) aber gut, dass aufgepasst wird. Zur Labbadia-Kritik: Da ich zu den Wenigen gehört habe, die zur Relegationszeit den Umgang mit den Spielern massiv kritisiert habe bzw. sogar damals n Sportpsychologen in der Sendung hatte, der noch mal unterstrich, wie kontraproduktiv Beschimpfung und Pfeifen sind, kann ich mich ja jetzt hier auslassen: Labbadias Aussage war, wenn man das ganze Zitat liest, gar nicht so kritisch in Richtung der eigenen Fans, wie es dann medial interpretiert wurde. Die Stille im Stadion hat die Mannschaft verwirrt und “mit Fußball nichts zu tun”. Stimmt ja auch, wenn sonst da zehntausende schreien und man das gewohnt ist. Stille per se (man schaue nach München) ist ja nicht erfolgsschädigend. Aber, wenn man als Team darauf angewiesen ist, dass einen das Stadion pusht (und diese Effekte kann man auch wissenschaftlich nachweisen), dann fehlen bei so ner Aktion dann vielleicht die entscheidenden drei Prozent. Aber auch nicht mehr, glaube ich. Guck dir Pokal in Bremen an. Ins Tor schreien kann man den Ball dann doch nicht, auch wenn wir es manchmal gern so hätten…

      0
    • Ja, mich hat das in der Relegation auch ganz fertig gemacht, dass einige Fans seinerzeit so reagiert haben und konnte das kaum nachvollziehen. Ich habe deine Haltung dazu auch nicht vergessen. :top:

      Ich meine, dass Labbadia auch zwei Fehlpässe von Williams? als Zeichen seiner Verunsicherung durch das Schweigen als Beispiel nannte. Vielleicht wurde aber insgesamt mehr daraus gemacht, als es denn dann war. Aber ich fand es schon sehr interessant, wie darauf reagiert wurde. Viele im Stadion wussten vermutlich gar nicht was los war.

      Kurz nach Spielbeginn versuchte ja ein Fan (ich denke außerhalb der Nordkurve) Block 64/62? mit VfL Rufen das Stadion zum Mitmachen zu animieren. Einige Wenige stimmten ein und dann war es vorüber. Mehr habe ich nicht wahrgenommen, da kann ja der ein oder andere auch darüber nachdenken, dass jeder zur Stimmung beitragen kann. Das wäre doch auch schön, wenn das passiert.

      1
  2. edit

    0
  3. Sehr cooles Gespräch mit dem lieben Ayke Witt, hat wie immer Spaß gemacht zuzuhören. :top:

    1
  4. Daumen drücken für die U23. Aktuell laufen die Anfangsminuten gegen St. Paul. Ein ganz wichtiges Spiel.

    0
  5. Wie läuft es? Ist jemand vor Ort?

    0