Mittwoch , November 14 2018
Home / News / Wölferadio – Nächster Streich gegen Hertha?
Wölferadio-Logo

Wölferadio – Nächster Streich gegen Hertha?

Die Stimmung in Wolfsburg ist so gut wie lange nicht. Bisher hat die Mannschaft wenig falsch gemacht. Doch verfallen die Fans jetzt in Euphorie? In der Wölferadio Frage der Woche kommen die VfL-Anhänger zu Wort, wie groß die Zuversicht auf den Traumstart ist. Doch am Samstag kommt mit Hertha BSC ebenfalls eine Mannschaft, die gut aus den Startlöchern gekommen ist. Entsprechend erwartet Michael Jahn, Berliner Sportjournalist und Buchautor über Hertha BSC, ein sehr gefälliges Spiel am Samstag. Warum die Berliner so gut drauf sind, hat er natürlich auch erklärt.


 
 

Wölferadio Hotline: 0157 89070123

+++Erhältlich auch bei iTunes im Podcast-Abo oder hier als klassischer Download+++

 
Download
 

 

8 Kommentare

  1. Sehr gutes Wölferadio!
    Deine Analyse zum “neuen VfL” fand ich gut gemacht und ist ziemlich deckungsgleich mit meiner Meinung.

    Bruno Labbadia scheint tatsächlich eine “Strategie” gefunden zu haben die man mit dem Kader spielen kann. Wichtig scheint mir in diesem Zusammenhang auch einfach die Tatsache zu sein das man es schlicht und ergreifend auch über die Fitness, im Gegensatz zu Zeiten von Jonker, Schmidt und Co. geschafft hat die Mannschaft nach vorn zu bringen.

    Gegen die Hertha bin ich vorsichtig optimistisch. Wird ein hartes Stück Arbeit (und ein wenig Glück könnte auch nichts schaden) aber eine Chance nach 3 Spielen mit 9 Punkten dazustehen ist definitiv gegeben.

    Ich freue mich schon auf eure Liveübertragung!

    9
  2. Danke Lenny, wie immer TOP!!!

    2
  3. Ich denke wir werden gegen Berlin mit 2 Stürmern auflaufen. Ginne und Wout machen vorne Alarm und schaffen Platz für die Aussen.
    OT: Was war mit Steffen los? Habe irgendwo gelesen, er hätte einen Rüffel im Training bekommen.

    1
    • ich denke Du meinst nicht Steffen, sondern Stefaniak. Laut WAZ sollen er und Paule Seguin in einer Einheit nicht so intensiv mitgezogen haben, wie von Bruno eingefordert …. daher gab’s nach dem Training zwei “lautstarke und gestenreiche” Gespräche mit den beiden.
      Sollte man aber nicht überbewerten. Zeigt eigentlich nur, dass dem Bruno selbst die Leute aus der 3.Reihe wichtig sind und er von allen (egal wie groß die Chancen sind zu spielen) Vollgas erwartet.

      Für morgen denke ich auch, dass man mit der Taktik vom Testspiel gegen Aue rechnen kann. ich erwarte Hertha tief stehen und auf Konter lauernd. Und genau das sollte mit ganz viel Pressing von Beginn an im Keim erstickt werden.

      Freu mich riesig auf morgen und rechne mit einem sehr intensiven, kampf- und laufbetonten Spiel.

      4
    • ich sehe die Sache genau anders und würde an der bisherigen Formation nichts ändern.
      Aus meiner Sicht lauert Hertha nur darauf, dass wir vorne rauf rennen und hinten aufreißen.

      Von daher: ruhig und kontrolliert pressen, ohne die eigene Verteidigung zu vernachlässigen.
      Hertha wird ein anderes Spiel als die beiden davor. Schalke und Leverkusen haben mitgespielt, Hertha kann man deutlich defensiver erwarten.

      1