Sonntag , August 20 2017
Home / Andries Jonker / Wolfsgeheul spezial – Wird jetzt alles Andries?
Wolfsgeheul-Best

Wolfsgeheul spezial – Wird jetzt alles Andries?

Wolfsgeheul-BestZunächst mal: Nach der Nummer bei den Oscars war ich dann doch ein bisschen erleichtert, dass bei der Vorstellung des neuen Trainers nicht doch noch plötzlich Bruno oben auf der Pressekonferenz saß. Da kann man sich ja heute nie so sicher sein, vor allem weil bei uns ja in dieser Saison kaum unangenehme Überraschungen passiert sind. Und wie ihr mich kennt, ist mir nicht nur kein Wortspiel zu billig, nein, diesmal ist es sogar aus dem Netz geklaut: Wolfsburg zieht den letzten Jo(n)ker! Doch bevor ich zu der Frage komme: Wird jetzt bei uns wirklich alles Andries, noch ein paar Worte des Nachrufs. Was ich nämlich ausdrücklich bedauere ist, wie in den letzten Wochen mit Valerien Ismael umgegangen wurde. Vieles, was ich lesen musste, hatte dabei das Niveau eines Lebertran-Gülle-Einlaufs. Ismael war dort für einige irgendwas zwischen einem grenzdebilen Vollpfosten und einem unfähigen, ortsfremden Grundsatzversager, nur weil er mit einer Horde Fußballer, die eigentlich viel besser spielen kann, nicht erfolgreich war. Leute, ich sag’s ganz offen: Das gehört sich nicht! Bei aller Enttäuschung, bei allem Frust, bei aller Abstiegsangst reden wir hier immer noch von Menschen. Inhaltliche Kritik an der Arbeit, damit muss jeder in dieser Position leben, aber jeder sollte sich fragen, ob es da nicht eine Grenze gibt. Geben muss. Bevor wir wieder irgendwann, irgendwen von irgendwelchen Eisenbahngleisen kratzen müssen und sich alle fragen: Wie konnte das nur geschehen? Ich glaube, Ismael hat sich bei uns trotz aller Kritik und der schwierigen Ausgangslage reingehangen und hat alles probiert. Dafür muss man allein schon aus Anstandsgründen Danke sagen. Es hat nicht funktioniert mit Vale und daran hat er als Trainer durchaus seinen Anteil. Eine richtige Handschrift war auch nach fast einer Hinrunde an Spielen nicht zu erkennen, die Ergebnisse waren katastrophal, wir stehen vor einem Scherbenhaufen und haben vielleicht grad noch Glück, wenn wir im zarten Alter von 20 Jahren dem Bundesliga-Tod noch von der Schippe springen können. Entsprechend folgerichtig war der Schritt von Olaf Rebbe und dem Aufsichtsrat, die Notbremse an diesem Sambazug der Schmerzen zu ziehen. Denn in den meisten Spielen hat es tatsächlich weh getan, zuzusehen, wer dort grün und weiß in der Farbe tragen durfte. Und auch abseits des Platzes hat der VfL ja häufiger ein Bild abgegeben – ich sags mal so: Würde Herr Sanz noch twittern, wären wir ein Top-Anwärter, das neue 1860 zu werden.

Unterhose in der Sportbild

Jetzt ist Andries wieder da. Und mir stellen sich gleich mehrere Fragen. Die wichtigste: Kommen jetzt mehr Frauen ins Stadion, weil er Unterhosen-Model Freddy als Co-Trainer dabei hat? Der hat ja ne ähnliche Aura wie der Lord. Wahrscheinlich lassen sich die 11Freunde-Nasen oder mein Sportbild-Liebling Alfred Draxler jetzt sogar mal wieder in Wolfsburg sehen, anstatt uns aus der Ferne den Abstieg zu wünschen oder uns von der “Wurzel her krank” zu bezeichnen. Ich weiß nicht wieso, aber allein schon gegen den Namen “Draxler” hab ich in dieser Saison eine antisympathische Abneigung.

Lambada mit van Gogh

Aber ich schweife ab und wollte eigentlich was zu Andries sagen. Die Antritts-PK und das erste Training waren schon mal was, um das Hoffnungslevel von depressiv auf nur noch leicht frustriert zu heben. Aber der neue Trainer kann auch vorm VfL-Center nackt Lambada tanzen oder auf der Harfe van Goghs Neunte blasen – wenn die Truppe nicht mitzieht, geht das Samstag in Mainz schief, und wird wohl gefühlt alles wieder für die Katz gewesen sein. Deswegen jetzt die tatsächlich wichtigsten Fragen: Kann Jonker Abstiegskampf und wird aus einer guten “Nummer 2” auch eine gute “Nummer 1”, wenn er dann mal bei einem Bundesligaverein das vollständige Sagen hat? Die paar Spiele bei den Bayern nehm ich mal raus. Ich glaub, mit denen kommt ja jeder grenzdebile Vollpfosten in die Champions League – außer natürlich Ismael, versteht sich… Ich hoffe wirklich, dass es die richtige Maßnahme war und Andries alles anders macht. Zug bringt er bestimmt rein, hat einen Blick für den Nachwuchs und will ihn fördern und er kennt Wolfsburgs VfL. Und für uns alle hoffe ich, dass er hier nicht nur weiß, wie die Türen auf- und zugehen – denn wir haben jetzt tatsächlich den letzten Jo(n)ker gezogen…

In diesem Sinn: Bleibt geschmeidig!

23 Kommentare

  1. Hey Lenny! Das:

    Die paar Spiele bei den Bayern nehm ich mal raus. Ich glaub, mit denen kommt ja jeder grenzdebile Vollpfosten in die Champions League – außer natürlich Ismael, versteht sich…

    gehört sich auch nicht.

    Ansonsten :topp:

    0
    • Nennt sich als Stilmittel Spiegel im Spiegel vorhalten… Falls es zur Klarstellung noch wichtig ist: wie mit Ismael umgegangen wurde, heiße ich nicht gut.

      19
  2. Wie kann man sein Bild bearbeiten lenny

    0
  3. Hallo Lenny…kurz gesagt, Du hast recht!

    Auch Rebbe scheint viel Wert darauf zu legen, dass respektierlich mit VI und anderen umgegangen wird.

    P.S. Fand übrigens bei der PK gut, dass er an der ein oder anderen Stelle klar gesagt, dass er nicht über das Abschiedsgespräch mit VI reden möchte oder andere Dinge

    2
    • Ich schreibe niemandem vor, wie er sich zu verhalten hat. Aber ich hab da eine klare Meinung…

      4
  4. Tja, wird jetzt alles besser?

    Fassen wir doch die Lage mal kurz (und geschmeidig) zusammen.

    Wir haben da auf der einen Seite den dritt-teuersten Kader der Liga mit aktuell 22 Punkten.

    Wir haben einen Mannschaft mit abstiegskampfgestählten Akteuren, die schon sooft bewiesen haben das sie das können.
    (Ich erinnere mich noch gut an den letzten Abstiegsfight von Mario Gomez).

    Also in so einer Situation brauchst du keinen Trainer der weiß was man im Abstiegskampf macht, der weiß wie man mit einfachen Mitteln aus 12 Spielen viele Punkte holt, der die Liga kennt und es schafft für kurze Zeit eine Mannschaft zu puschen.

    In der Situation brauchst du Weitsicht, eine Trainer der es zwar in drei Jahren als Chef nicht geschafft hat seine Mannschaft wieder erstklassig zu machen (das braucht er bei uns ja auch nicht) dafür aber 5 Spiele die Bayern gecoacht hat und nach eigener Aussage die BL schon längere Zeit nicht mehr verfolgt hat (Recht hat er, wer tut sich so was schon freiwillig an.)

    Nein, wenn Du nur noch 12 Spiele Zeit hast dann muss man in die Zukunft investieren, jemanden holen der sich mit Nachwuchsarbeit auskennt. Was nützt einem ein ausgewiesener Feuerwehrmann wenn es doch viel spannender ist zu sehen was der Laborant des Teams “Ärzte ohne Grenzen” in dieser Situation tut. Immerhin kennt der die örtlichen Gegebenheiten und weiß nachdem die Hütte abgebrannt wo Mutti das Tafelsilber deponiert hat.

    Also ich weiß nicht wie es euch geht aber Jonker wäre unter diesen Bedingungen auch meine erste Wahl gewesen.

    Auch die Verpflichtung war so was von ober cool – alten Trainer entlassen, blitzschnell die Situation erfassen, “ein Neuer Trainer muss her”, Telefonspeicher checken, “Ring, haste Bock? , Ja, OK” Das ist mal handeln auf högschtem Nevaut (oder wie das heißt) – nicht Labadian, machen!

    2
    • Warst Du grad bei ´nem Selbsterfahrungsseminar zum Thema “Selbstdarstellung durch Sarkasmus”? ;)

      5
    • Ach Stan, schlage vor, wir lesen diesen Deinen post gemeinsam nach dem Spiel in Leverkusen am Sonntag den 2. April um 19.30 und lachen beide gemeinsam darüberüber.

      0
  5. Letztlich können wir nur alle hoffen das irgendwann die wende kommt – also irgendwann rechtzeitig..
    Ich habe bei jedem neuen Trainer ( auch bei VI) das er was auslöst, das es wieder läuft. Mein Gott wir haben doch gute Kicker…
    Ich wünsche Anderes viel Erfolg – vielleicht sogar langfristig- 3spiele 3siege das wäre doch was zum Einstand

    4
  6. @Lenny: “Was ich nämlich ausdrücklich bedauere ist, wie in den letzten Wochen mit Valerien Ismael umgegangen wurde”
    Ich auch.
    Das schlimmste, was man ihm antun konnte war: ihn in einem Schiff zum Kapitän zu machen, obwohl er von der Seefahrt Null Ahnung hat.
    DAS war aus meiner Sicht das Problem.

    6
  7. Ja, für mich ist VI auch nicht der Trainer, der in der Bundesliga Erfolg haben wird. Jedoch geht es ja hier um die Art und Weise, wie Kritik interpretiert wird. Es wird hier zum Teil unter der Gürtellinie beleidigende und verletzende Kritik geäußert, das ist es worum es Lenny geht. Denn es geht hier um einen Mensch und deshalb sollte man immer einen Funken Respekt walten lassen…..

    PS: :topp: Lenny

    5
  8. Ich glaube sehr wohl, dass mit diesem Trainer alles anders wird. Nur glaube ich nicht, dass wir in den nächsten 2 Spielen unbedingt punkten werden. Jonkers arbeitet nachhaltig, sonst wäre er nicht im Jugendbereich tätig gewesen. Die nächsten 2 Heimspiele jedoch wird er locker gewinnen können, da die Mannschaft einfach gut genug ist und er eben im Gegensatz zu VI Nicht vercoachen wird.
    Ich finde es folgerichtig, dass er in seinen bisherigen Stationen keine schnellen Erfolge hatte. Meine Angst ist, dass er mit ( unseriöser) Kritik nach 2 Niederlagen nicht wird umgehen können. Wenn er dies kann, oder wir sogar in Mainz und oder Leipzig punkten haben wir endlich wieder einen Trainer mit dem wir alle, oder zumindest sehr viele äusserst glücklich sein werden, egal in welcher Tabellenregion.

    1
  9. Weiß einer ob und wenn ja wo es die Armbänder “20 Jahre erste Liga” noch gibt?

    Ich würde gerne mehr als eins haben :top:

    0
  10. Völlig emotionsfrei behaupte ich mal, sowohl gegen Mainz als auch gegen RB holen wir erstmal nichts. Ein Unentschieden gegen einen der beiden Gegner würde mich schon arg verwundern. Die Entwicklung der Mannschaft hin zum aktuellen, nennen wir es mal Zustand” ging ja über Monate. Da wir kein Trainer sofort die passenden Stellschrauben drehen und zack, haben wir wieder Erfolg. Rechnersich Europa und so *g
    Bis sich das neue Konstrukt Trainer und Team finden, das wird dauern. Man kann aktuell nur hoffen, dass der neue Wind rechtzeitig greift und sich alle besinnen.
    Ich gebe dem ganzen also einen gewissen Vertrauensvorschuß. Nicht mehr, aber auch nicht weniger, aber es wird sicher nicht einfach werden die kommenden Wochen.

    2
    • Ich halte dagegen… Es ist zwar nur ein Gefühl, aber ich setze am Samstag einen Zwanziger gegen einen “Heimsieg”.

      Ich bin bzgl. Vorschusslorbeeren bzw, Vertrauensvorschuss ganz bei, aber für den kommenden Spieltag bin ich doch recht optimistisch gestimmt.

      2
  11. Das es nicht einfach wird in den nächsten Woche ja da gebe ich dir Recht. Aber ich hoffe das die Spielzüge ungefähr bei allen Spielern wieder ab Samstag voll funktionieren werden. Ein hart erarbeitetes unentschieden ist doch möglich. Es ist nur die eine offene Fragen reicht schon die köperliche Verfassung für volle 90 Minuten.

    0