Mittwoch , Januar 19 2022
Home / News / 18 Jahre ohne Niederlage: Hält die Wahnsinnsserie des VfL gegen Gladbach?
VfL Wolfsburg gegen Borussia Mönchengladbach. (Photo by Focke Strangmann - Pool/Getty Images)

18 Jahre ohne Niederlage: Hält die Wahnsinnsserie des VfL gegen Gladbach?

Am heutigen Samstag trifft der VfL Wolfsburg auf einen seiner Lieblingsgegner Borussia Mönchengladbach. Seit 18 Jahren konnten die Fohlen in Wolfsburg nämlich nicht mehr gewinnen. Doch der VfL ist in diesen Tagen leicht angeschlagen…

Wie wird der VfL Wolfsburg die zwei Rückschläge aus den letzten Spielen verkraften? In der Liga verloren die Wölfe zuletzt gegen 1899 Hoffenheim in einem Spiel, wo die Spieler von Trainer Mark van Bommel nie an seine Leistungsgrenze herangekommen war. Auch in der Champions League gab es unter der Woche eine bittere Erfahrung für den VfL zu machen: Der Sieg gegen den FC Sevilla war schon zum greifen nahe, da brachte eine mehr als fragwürdige Elfmeterentscheidung die Spieler um ihren verdienten Lohn.

Heute dürfen diese beiden Negativerlebnisse nicht mehr in den Köpfen der Spieler des VfL Wolfsburg sein, denn es geht gegen einen starken Gegner. Borussia Mönchengladbach hatte in der letzten Woche Borussia Dortmund geschlagen und dabei eine starke Leistung gezeigt. Der VfL wird bis an seine Leistungsgrenze gehen müssen, um gegen Gladbach zu punkten und die Wahnsinsserie aufrecht zu erhalten.

Die Aufstellung

Startelf: Casteels – Mbabu, Lacroix, Bornauw, Gerhardt – Guilavogui, Arnold – R. Baku, Waldschmidt, Lukebakio – Weghorst

Bank: Pervan, Brooks, van de Ven, Gerhardt, Mehmedi, F. Nmecha, Philipp, R. Steffen, Vranckx, Ginczek, L. Nmecha

Lob vom Gegner

Addi Hütter warnt sein Team vor starken Wölfen und lobt den Gegner: „Fakt ist, dass die Wolfsburger über einen langen Zeitraum eine sehr gute Figur im deutschen Fußball abgeben. Sie haben auch die entsprechenden Mittel. Aber ich finde, dass da sehr gut gearbeitet wird. Die Mannschaft ist unangenehm zu bespielen ist, weil sie taktisch diszipliniert und physisch stark ist.”

257 Kommentare

  1. Das heutige Spiel ist schon richtungsweisend. Ich bin gespannt, ob die Mannschaft den Schalter umlegen kann und die Rückschläge der letzten Wochen verkraftet hat. Es ist ja nicht so, dass nur die Ergebnisse nicht gestimmt haben. Unser Offensivspiel ist schon sehr dürftig. Was man der Mannschaft bisher nicht vorwerfen kann, abgesehen vom letzten Samstag, ist die Einsatzbereitschaft.

    2
  2. Na super mit Gerhart hinten links wird da wohl nicht viel gehen schade .

    2
  3. Van Bommel lässt Gerhardt, Bornauw, Waldschmidt und Lukebakio im Team und rotiert nicht zurück… Bornauw hat mir gegen Sevilla gut gefallen. Waldschmidt will jetzt auch mal etwas länger sehen. Der muss sich noch finden und einspielen. Lukebakio ist ohnehin eine Verstärkung.

    Ich bin sehr gespannt, ob Gladbach so gut spielt wie gegen Dortmund

    1
  4. Puh…da bin ich wirklich gespannt (!)

    0
  5. Na mal sehen, finde ein paar Dinge durchaus überraschend. Wichtig ist aber nicht die Aufstellung, sondern die Einstellung…

    2:0 heute! :vfl:

    2
  6. Irgendwie habe ich heute ein sehr schlechtes Gefühl. Ich hoffe, ich täusche mich. Nur irgendwann muss man auch mal wieder gegen die zu Hause verlieren.

    0
  7. Peinlicher Start. Was ist denn momentan los? Wie kann der bei uns der der Box so frei stehen und das Ding so reinhauen?

    4
  8. Das geht ja gut los … (!)

    1
  9. Sauberer Start. Zum KOTZEN

    1
  10. Ähm…ja…Auflösungserscheinungen ?
    Das kann ja wohl nicht wahr sein !

    0
  11. War irgendwie zu erwarten heute. Die Luft wird raus sein. Peinlicher Auftritt.

    3
  12. Wird dann ein 4/5:0

    2
  13. Bornauw top Mann

    1
  14. Baku spaziert aus dem Abseits voll gechillt sehr schön.

    2
  15. Für was haben wie 13 mio für Borrnow bezahlt? Und seit Josh im Mittelfeld ist wird es immer schlimmer.

    5
  16. Top Start. Weiter so!

    1
  17. Bornauw an beiden Treffern beteiligt?

    5
  18. Kann man gleich ausmachen.

    4
  19. Und komm mir jetzt keiner mit gegen den VFL argumentieren…die ersten 10 Minuten sind eine absolute Frechheit.
    Damit das klar ist: Es geht mir nicht darum, dass Köpfe rollen oder einzelne Spieler demontiert werden.
    Aber es ist eine … Anfangsphase, die keinerlei guten Worte findet.
    Es reicht ein Tor zu machen gegen uns und schwupps … Der Gegner punktet…

    10
  20. Schlager fehlt einfach so dermaßen

    3
  21. Bisher ist keine Offensiv-Idee zu sehen

    0
    • Das ist es sowieso in keinem Spiel der Saison bisher aber defensiv scheint die Taktik heute auch miserabel zu sein

      0
  22. Mal sehen ob wir heute überhaupt vor das Tor kommen.

    0
  23. Jetzt wird es auf dem Platz ungemütlich. Der Schiedsrichter pfeift vieles gegen uns und die Spieler werden langsam emotional, das gibt sicherlich noch eine rote Karte und dann wird's gruselig.

    2
  24. Gladbach nur am rumfliegen.

    1
  25. Diese Ungenauigkeit im letzten entscheidenden Pass (auch in den Flanken) sind so offensichtlich. Das nervt richtig.

    1
  26. Mbabu wieder mit super Flanken :psst:

    1
  27. Dran bleiben!

    1
  28. Die Einstellung passt, aber es sind sehr viele unglückliche Situationen dabei.
    Immerhin der Anschluss jetzt.

    0
  29. Dieser Schiri schon wieder

    Das kann doch nicht sein?!

    Bei uns gelb bei Gladbach nicht

    Eben klare Ecke und Gladbach bekommt Freistoß

    8
  30. Frank Willenborg mit seiner "Ich pfeife jeden (nicht-Kontakt) wird uns noch Kopfschmerzen bereiten heute!

    3
  31. Elfer, besten Dank!

    1
    • Guila wird leider komplett falsch eingesetzt, soll den Ball nach vorne treiben und Steilpässe spielen wie Schlager obwohl er ein ganz anderer Spielertyp ist, Arnold könnte das deutlich besser übernehmen spielt aber lieber einen Pass als 3. IV beim Aufbau und bleibt dann hinten stehen

      2
    • Oh sollte nicht hier drunter sein sorry

      0
  32. Die Konter der Gladbacher sind brandgefährlich – wenn wir das nicht unterbinden fangen wir uns noch ein paar.

    0
  33. Defensiv sehr sehr wacklig heute

    0
  34. Das ist echt grottenschlecht. Sorry, aber was anderes kann man echt nicht sagen.

    3
  35. Ich würde gerne mal Vranckx sehen. Schlimmer als Joshs Pässe kanns nicht werden.

    19
  36. Eh Leute! So sehr ich Guilavogui mag, aber das ist fußballerisch nichts! Wir können schnell kontern und warten bis Gladbach zurück in der eigenen Hälfte ist.

    9
  37. Die „Flanken“ von Mbabu sind kann man auch keinem erzählen

    6
  38. Gehard auf die 8 neben Arnold roussi wieder LV das ist nicht mehr auszuhalten.

    4
  39. Gladbach ist ganz klar die bessere Mannschaft auf dem Platz. Ich denke eigentlich eher das Gladbach noch ein oder zwei Tore schießt als wir den Ausgleich.

    Da müsste nach der Pause schon ein ganz anderer VfL auf den Platz kommen wenn das noch was werden soll.

    3
    • Gladbach macht doch auch nix. Finde die auch schwach.

      11
    • @fanboy
      Tja, wenn du das so empfindest dann ist das für dich halt so.

      1
    • Das würde unsere Leistung nochmal schlechter machen als sie ohnehin schon ist. Ich denke es wird 2:3 oder 2:4 ausgehen. Durch pure Dummheit die Heimserie gegen Gladbach hergeschenkt. Sehr traurig

      1
  40. Ich Würde gerne sehen nmecha für weghorst

    1
  41. Guilavogui muss unbedingt raus. Glaube aber nicht dass MvB ihn auswechseln wird…

    3
  42. Roussillon macht sich warm

    0
  43. Roussillon für Gerhardt würde Sinn machen, mehr Tempo nach vorne.

    Allerdings würde ich auch Weghorst runternehmen. Der macht die Bälle zwar gut fest, der Rest ist aber bisher dürftig.

    Gui würde ich auch runter nehmen, einfach um mehr Tempo nach vorne zu bekommen… Schlager fehlt halt!!!! Hier müsste man jemanden bringen, der die Position ähnlich interpretiert… Wer wäre das? Meiner Meinung nach Baku, bei Vranckx kann ich es schlecht einschätzen.

    1
  44. Roussillon LV Gehardt auf die 8 Guilavogui raus Punkt

    2
  45. Brooks und Roussillon kommen für Bornauw und Gerhardt

    0
    • Gab's den Blog eigentlich schon in unseren 2 Relgationsjahren? Wenn ja Frag ich mich wie die, Stimmungen und, Meinungen über die, Spieler gewesen ist.

      Vom Lesen der letzten 2 Wochen ausgehend denkt man wir, spielen um Rang 8 in der 2. Liga

      1
  46. Hat sich eigentlich nichts verändert im Vergleich zur 1. HZ

    0
  47. Lukebakio :klatsch:

    3
  48. Oh maaan. Riesenchance für Lukebakio

    0
  49. Boah Dodi, der muss ins Tor und dann steht es hier 2:2

    0
  50. Außer schnell laufen hat Lukebakio leider kaum Qualitäten verstehe nicht wieso er beinahe jedes Spiel macht hat immernoch keine Torbeteiligung

    0
    • Weil er aktuell derjenige ist der und überhaupt in die Lage versetzt Gefahr auszustrahlen. Baku., Phillip und Steffen haben gerade ein kleineres Leistungsloch

      2
    • Grade Steffen ist zZ richtig gut.

      0
  51. Boah Guilavogi einfach mit viel zu vielen krassen Fehlpässen, wobei die Situationen jeweils Potential haben. Wir müssen hier in meinen Augen das Risiko nehmen neues Personal auszuprobieren und hier einen neuen Spieler aufzubauen. Das geht nur mit Spielpraxis.

    6
  52. Das wird heute nichts mehr.

    1
  53. Wenn wir eines aus der letzten Saison mitgenommen haben, dass unsere eklatante Abschlussschwäche…
    Wirklich schade… Der von Dodi hätte sitzen müssen

    1
  54. Wo ist die zweitbeste Abwehr der Liga? Und Zweikämpfe sind einfach grottenschlecht. :yoda:

    0
  55. Das ist alles ohne Struktur und Konzept. Sieht völlig wild und nach Zufall aus.

    2
  56. Mich erinnert das Spiel wie auf einer Hühnerjagd im Stall :yeah: :yeah:

    1
    • Das war’s, unsere IV ist heute sowas von schlecht, dachte gerade das wäre unsere Stärke

      0
  57. So sieht also Van Bommel Fußball aus. Gute Nacht!

    4
  58. Also mehr Fehlpässe als Josh kann auch ein 18 jähriger Vrankx nicht spielen

    14
  59. Schon wieder Josh, Fehlpass und jetzt Elfmeter

    Sieht der Trainer das nicht?!?

    Josh ist völlig Lost heute

    8
  60. Wieder Guilavogui. 6-. Unfassbar.

    6
  61. 3. Spiel in Folge Gelb-Rot. herrlich.

    12
  62. War das nicht Abseits?

    0
  63. Danke Josh.

    1
  64. Wenn Lilavogel nicht jeden Ball im Aufbau herschenken würde, müssten wir nicht immer hinterher rennen. Egal ich mach die Glotze aus, ich habe keinen Bock mehr.

    8
  65. Soll er weiter diesen Joshua aufstellen !! Ich hab noch nie was von dem gehalten !!!! Der Typ ist der größte Witz

    4
  66. Josh macht das echt nicht gut…

    5
  67. Also so ein blindes Trainer Stab hab ich lange nicht gesehen Guilavogui hätte erste Halbzeit raus gemusst.

    8
  68. Ich will gar nicht sagen, dass wir nicht wollen. Aber ein Plan geht uns komplett ab.

    4
  69. Der Trainee erlöst uns

    Daniel kann sich mal beweisen für seine 3mio im Jahr

    1
  70. HM – also ich würde sagen Ball gespielt

    0
    • Schwierig. Die Berührung war natürlich sehr leicht.
      Geht auch nicht mehr um dieses Spiel, Roussi wäre dann die nächsten 2 Spiele weg und das wäre fatal.

      1
  71. Oh man wenn das jetzt auch Foul gewesen wäre… Wäre ich echt glatt vom Glauben abgefallen

    1
  72. Trotz nomineller Offensivpower kommt nicht ein einziger Torschuss herum

    1
    • Offensiv nicht zufriedenstellend… Die ersten 10 Minuten geschlafen, es war spielendscheidend.

      2
  73. Es wie immer der Gegner schießt mehr als 1 Tor und wir verlieren.

    2
    • Alles normal was hier passiert. Wenn paar Spieler nicht an ihr Limit kommen, der beste Spieler verletzt fehlt und vorne noch nicht die perfekte offense gefunden wurde, ist es normal das man Punkte abgibt.

      Nochmal Top 8 ist realistisch. Ist auch ne schlimm

      3
  74. Wieder so unnötig,

    Wie gegen Frankfurt

    Gladbach auch nicht gut

    0
  75. Da muss einiges passieren, ansonsten gibt es bald mal wieder einen Umbruch. Yeah
    Mein letztes Spiel mit 10L Bier & 15 linken Füßen in der Mannschaft sah ähnlich aus.

    1
  76. Was ein Fußballnachnittag :top:

    0
  77. Bitte spielt Gulia nie wieder für den VfL. Der Typ überschätzt sich so dermaßen. Glasner hatte vollkommen recht als er ihn außen vor gelassen hat.
    Unsere tolle Serie ist gerissen. 18 Jahre.

    10
  78. Knock Out. 3:1 Gladbach… Richtig miese Woche für uns…

    1
    • Der 3:1 Konter ist egal

      Unsere Fehlpässe nach vorne töten unser Spiel

      Dazu vorne Unvermögen plus Pech

      Gewonnen haben wir bisher leider nur gegen Truppen wie Berlin, Bochum und Fürth und gegen (damals ) schwächere Leipziger

      3
  79. Was Guilavogui für Fehler im Passspiel hat, war heute unglaublich. Auch Laxroix Rote Karte ist dadurch zustande gekommen, sonst wäre vielleicht noch ein Remis drinnen gewesen.

    Nächste absolut unnötige Niederlage.

    14
    • Man muss ja ehrlicherweise sagen, dass wir auch mit 10 Feldspielern kein Tor mehr geschossen hätten.

      2
  80. Das Spiel ist aus. Wir haben 3:1 verloren. Schade. In der CL haben wir uns total aufgerieben. Ein Sieg dort und ich hätte das heutige Spiel besser verkraften können. Aber so bin ich richtig enttäuscht von unserer englischen Wochen.

    3
  81. Wir kommen leider irgendwie in eine Abwärtsspirale… heute wieder kein gutes Spiel, Einsatz war jedenfalls da, aber wir müssen dringend schauen, dass wir wieder in die Spur kommen!

    5
  82. Völlig verdiente Niederlage, ich bin dermaßen bedient.

    2
  83. Puh, was war da heute los? So viele Fehlpässe. Das ist man gar nicht gewohnt von unserem VfL. Und die Rolle von Guilavogui muss man auch überdenken. Ich würde gerne mal Vrancks sehen…

    3
  84. Und so kann man schon fast sagen, dass man ein Tief hat. Und mMn nicht mal ein kleines.

    Die Spiele gegen FFM, HOF und BMG hätte man durchaus mit 6-9 Punkten realisieren können.

    Nun ist es ein mikriger Punkt. Das ist viel zu wenig. Dazu die dauernden Sperren. Das ist viel zu viel.

    Van Bommel müsste jetzt eigentlich mal auf den Trichter kommen van de Ven, F. Nmecha und/oder Vranckx Chancen zu geben.
    Es sind immer die gleichen 15 Spieler die spielen. Da sind halt auch einige von überspielt. Zwar viel Rotation aber eben immer das gleiche Muster. Da muss man dran arbeiten.

    7
  85. Wenn ich das richtig sehe, haben wir jetzt 5 Spiele in Folge nicht gewonnen. Wir sind in keinem guten Trend drin… Die Pause kommt uns gelegen. Da können sich die Neuzugänge noch mehr einspielen…

    3
  86. Was für ein Leistungsabfall, mal wieder, leider.
    Weghorst ist in seinen Bewegungsabläufen derart langsam und berechenbar, er schießt zwar auch ab und an mal ein Tor, aber nmecha gefällt mir besser.
    Guilavogui kann keine Spieleröffnung, wozu ist Vranckx da…..
    Jedes Spiel jetzt eine Rote, wird schwer dann
    Bis jetzt erschließt sich mir van Bommels idee nicht
    Schade um den guten Start

    4
    • Wout verbringt in seiner Freizeit zu viel Zeit in Avocadolfs Telegram Gruppe.

      2
    • @Versipellis
      "Wout verbringt in seiner Freizeit zu viel Zeit in Avocadolfs Telegram Gruppe."

      So lang er das nicht während der Spielzeit tut ist das nicht so schlimm.

      1
    • Mich würde es allgemein ablenken wenn ich oder/und meine Frau Mitglied der in weiten Teilen rechtsextremistischen Querdenkerszene wären. Wenn man glaubt die Regierung strebt mit einem Impfstoff eine Verschwörung gegen die eigene Bevölkerung an, dann ist man nicht zurechnungsfähig.

      2
  87. So, raus aus den CL-Plätzen… wird extrem schwer da wieder reinzukommen. B04, BvB und der FCB sind in meinen Augen gesetzt. Mit unserer aktuellen Leistung werden wir den Kampf um Platz 4 locker verlieren. Hier sind wohl Gladbach, RBL und möglicherweise sogar Freiburg in der Verlosung.

    Zum Spiel: ich bleibe dabei, das Experiment Guilavogi unter MvB ist gescheitert. Ich hoffe auf einen Wechsel, ohne Garantie das es besser wird.

    4
    • Es sind zurzeit 3 Positionen, die meiner Meinung nach nicht funktionieren. Bournauw macht das defensiv gut, aber die Spieleröffnung von Brooks fehlt
      Für Guila reicht es einfach nicht mehr, hier wären Gerhard oder evtl Mal Vranckx eine Idee
      Und im Sturm… Wout ackert ohne Ende, aber momentan kommt da einfach nichts bei rum. Eine Pause täte ihm gut und würde Anreize schaffen

      4
    • Ja, Saison ist gelaufen. Würde Liga jetzt abschenken und volle Konzentration auf CL!

      5
  88. Letzten Endes haben wir es durch die unerklärlicherweise verpennte Auftaktphase verkackt, aber wenn wir so weiterspielen, gewinnen wir vielleicht noch gegen Bochum und Fürth, sonst gegen keinen mehr.

    Wir laufen Gefahr, so zu enden wie 2015/16. Das wäre sehr schade, da wir den besten Kader seit der Saison 2014/15 haben. Vielleicht ist es aber auch ein Naturgesetz, dass wir nach einem Erfolg wieder in der Bedeutungslosigkeit versinken. Top-Einkäufe, Ballbesitz, Rotation – das klappt beim VfL einfach nicht.

    10
  89. Headset, Walkie-Talkie , Laptops, best bezahlte Trainerstab, beobachte auf der Tribüne all die genannten Leute u Mitteln erkennen erst in 80min das Guilavogui nicht sein besten Tag hat u hätte längst raus gemusst. Mein Sohn spielt in der F Jugend u sagt Papa heute Katastrophe der Typ meine Fresse wie geht das wie ???? Na ja wer nicht bis 6 zählen kann wird auch sowas nicht erkennen. DANKE FÜR EIN VERSAUTES WE

    5
    • Vielleicht solle der VfL den Trainerstab entlassen dann wir alles auf einen Schlag besser. Ich wundere mich immer das Vereine für zig Millionen Spieler kaufen, dabei sind es doch die Trainer und deren Stab die über Erfolg und Misserfolg entscheiden.

      Wäre es da nicht logisch Bei den Spielern zu sparen und mal so einen richtigen Top Trainer zu holen?
      50 Million für einen Trainer plus Stab wäre da doch ein gutes Geschäft.

      4
  90. Wir spielen immer schlechter. Egal auf Champions League. Wenn wir in der BL nicht punkten, bringt uns CL gar nichts.
    Und mit Glasner hatten wir die beste Abwehr der Liga. Jetzt ist auch sie weg. Einzig was Van Bommel der Mannschaft beigebracht hat, ist wie man jedes Spiel gelbe und rote Karten sammelt.
    Ohne Ergebnisse wird die Stimmung ganz schnell schlecht. Mal schauen was Schäfer und Schmadtke da machen werden.

    6
  91. Guilavogui muss dringend aus der Mannschaft. Nach dem CL Spiel gegen Lille wurde ich hier ja kritisiert für meine deutliche Kritik an seinen fußballerischen Fähigkeiten, aber es gibt echt Kreisligaspieler die eine bessere Passtechnik haben als er. Er wirkt auch einfach komplett überfordert wenn die eigene Mannschaft den Ball hat. Als Staubsauger ist er super, leider schafft er es aber nach Ballgewinn nicht man einen pass über einen Meter an den Mann zu bringen. Das ist nichtmal Drittliganiveau, was er heute geliefert hat.

    Ansonsten Zweifel ich langsam an Mark van Bommels Intelligenz. Gerhardt wieder auf LV? Der Typ kifft doch während er sich die Aufstellung ausdenkt.

    7
  92. Das was ich vermutet habe, trifft jetzt ein. Ich habe keine Hoffnung auf Besserung. Union wird nicht leichter.

    Wir hatten immer Sommer eine so gute Ausgangsposition und entscheiden uns für MVB…

    5
  93. Mit Schlager fehlt uns einfach ein enorm wichtiger Taktgeber. Josh ist da in jeglicher Hinsicht überfordert, was auch bei ihm zu einer zunehmenden Verunsicherung führt. Gefühlt spielt er aktuell in jedem Spiel noch mal eine Schippe schlechter. MvB muss außerdem offensiv eine Idee entwickeln… Ballbesitzfussball scheint einigen unserer Jungs generell nicht zu liegen. Auch Glasner hatte hier schwere Phasen, bleibt zu hoffen MvB findet Lösungen und ist nicht in seiner taktischen Herangehensweise zu verkopft. Werden interessante Wochen

    10
  94. Schon sehr interessant, das wir unter MvB jedes Spiel eine rote Karte kassieren. Jedes Spiel hat schon einen ähnlichen, vorprogrammierten Ablauf.

    2
    • Das hat aber eher weniger mit MvB zu tun. Gegen Sevilla war der Platzverweis ein Witz. Heute war es Guilavoguis Ballverlust der Lacroix in Bedrängnis bringt. Gegen Lille war es Brooks dumme Aktion. Und mehr Platzverweise als die drei waren es auch nicht.

      8
  95. Man sagt ja, eine Mannschaft spielt dem Charakter ihren Cheftrainers entsprechend. Diese ständigen gelben Karten und gelb-roten Karten gehen mir ehrlich gesagt gehörig auf den Keks! Ja, ich weiß, gegen Sevilla war das ungerecht, keine Frage! Aber Brooks gegen Lille gelb-rot, Josh gegen Sevilla gelb-rot, Lacroix heute gelb-rot – dazu zig gelbe Karten! So erzeugst du keine Stabilität. Und die ist nötig.

    Dazu kommen die ständigen Wechsel in der Offensiven Dreierreihe. Das bringt einerseits Unberechenbarkeit, andererseits fehlen total die Abläufe. Zumal van Bommel da auch ständig ändert.

    Letzter Punkt ist: Mehrfachbelastung bedeutet nicht, das man 3x die Woche 90% spielt! Es reicht nicht. Und bei uns schon gar nicht.

    Fazit also: Wir müssen wieder Abläufe reinbringen, 100% konzentriert und fokussiert zu Werke gehen und vor allem mal Struktur in unser Spiel bringen (das gilt defensiv wie offensiv gleichermaßen). Dann muss man gegen Union eben 120 km laufen und gegen Salzburg nochmal und Freiburg dann auch nochmal – und????Ausgeruht haben wir uns bis jetzt genug…

    8
    • "Man sagt ja, eine Mannschaft spielt dem Charakter ihren Cheftrainers entsprechend."

      Echt?
      Habe ich noch nie gehört.

      3
    • Das Problem daran ist das viele Karten nicht einmal durch Fouls zustande kommen. Die sind meistens ansich relativ harmlos. Es macht aber die Masse weil man sich ständig über jede Kleinigkeit beschwert.

      Im Meckern sind wir Weltmeister. Gibt in meinen Augen keine Mannschaft in der Liga die sich so viel über irgendwas beschwert.

      6
    • „Fazit, wir müssen wieder Abläufe reinbringen“, genau richtig, die Abläufe, die wir bisher in der Saison sehen könnten erinnerten anfänglich sehr an Glasner. Nun gibt es keine mehr. Ich sah das Spiel heute als „vogelwild“, für den Zuschauer schön anzusehen und mit etwas mehr Glück hätten wir auch gewinnen können, aber es tritt ein, was ich von Anbeginn an vermutet hatte, das von Bommel keine Handschrift als Trainer hinterlässt, ich sehe keine.

      5
    • Mit den Abläufen wirds erstmal schwierig.

      Nächstes Spiel ist Lacroix gesperrt.. dann in der CL Lacroix und Guilavogui.

      Ich geh davon aus, dass sich da der ein oder andere auch noch ne zweite gelbe abholt und dann in Rückspiel gegen Salzburg fehlt.

      Zwar können sich durch Lacroixs Doppelausfall Brooks und Bornauw zwei Spiele einspielen aber danach wird man Lacroix nicht auf die Bank setzen.

      3
    • @El_Zurdo eine Korrektur, in der CL ist Lacroix (noch) nicht gesperrt. Das passiert erst bei 3 Gelben.

      Der einzige der aktuell 2 hat ist Lacroix, sprich der einzige der bei einer weiteren Gelben dann im 2. Salzburg Spiel gesperrt wäre.
      Haben aber etliche mit einer gelben Karte. Da wir auch sehr inflationär Gelbe Karten sammeln werden wir im Laufe der Gruppenphase noch einige Sperren erleben.

      1
    • Oh.. ich hatte im Kopf, dass bei zwei gelben ein Spiel sperre anfällt.. sry

      0
  96. Nordsachsen wolf

    Ich finde, dass der VfL im Augenblick ziemlich viel Pech an der Hacke hat. Die Einstellung der Spieler stimmt, zu 90 % sind alle auf einem hohen technischen Niveau. Aber es gelingt dem VfL im Augenblick einfach nicht, sich für eine hohe Anstrengungsbereitschaft zu belohnen.

    Aber wie der Herre so’s Geschirre. Es gibt doch einige Fußballseelen, die gleich nach einer verlorengegangen Partie einbrechen. Ich habe das Spiel im Wölfe-Radio gehört und den Eindruck gehabt, dass die Spieler sich unheimlich abgemüht haben, aber der Ball am Ende nicht über die Linie ging.. Stimmung war toll, Wetter wahrscheinlich auch, spiel auch (!?). Was will die Fußball-Seele mehr außer drei Punkte, die heute ausblieben. Jetzt trifft es den VfL, in acht Wochen vielleicht irgendeinen anderen Verein von da oben. Denk mal an das letzte Jahr, als Wolfsburg ist ab November etwa das Bundesligafeld von hinten aufgerollt hat. Meinem Empfinden nach war es so. Jetzt aber bitte nicht die Leute die den Tabellenplatz November ‘20 googeln und mich eines Besseren belehren wollen.

    10
    • Die Einstellung passt auch, keine Frage

      Wir haben auch gute Spieler , leider fehlen , wie ein Vorredner sagte, vorne die Abläufe und unser immens wichtiges Zentrum mit Josh ist leider für unsere Ansprüche nicht ausreichend

      Auch heute war , trotz der ersten 10min, ein 2:2 wirklich drin

      Gladbach war nicht besser, wir hatten auch ne 2,3 Chancen

      Das „Ballbesitz“ spiel geht mir wenn das Schnelle, enge Spiel vorne passt

      Tut es leider noch nicht

      2
  97. Also mich würde wirklich mal interessieren was hier die Eewartubgshaltung an die Spieler ist.

    Es muss doch klar sein das es ein Grund gibt das Dodi günstig abgegeben wurde.
    Es muss doch klar sein das einer mit Anfang 20 nach ner guten Saison in Belgien nicht unbedingt auf CL Niveau sofort einschlägt

    Es ist doch klar das ein Waldschmidt erstmal beweisen muss das er aller höchstes Niveau kann.
    Es ist doch klar das Brekalo unser bester 1vs 1 Spieler war und das es jetzt schwieriger wird.
    Es war doch klar das bei Abschluss der transferphase das DM durch Xavers Verletzung unsere Spiel auf ne harte Probe stellen wird

    Es ist logisch das Baku, Weghorst, Phillip in Leistungslöcher fallen

    Kann mir mal jemand iwie erklären das man gegen Gladbach, Frankfurt Hoffenheim 6-9 Punkte für möglich hält?

    Ball flach halten, Zeit geben und auch mal schätzen lernen das letzte Saison nicht der Normalfall war

    13
    • Ball flach halten, Zeit geben und auch mal schätzen lernen das letzte Saison nicht der Normalfall war"

      Aber ist das nicht das Ziel das so eine Platzierung der Normalfall wird?
      Oder bleiben wir der Fahrstuhlverein der alle paar Jahre mal fast in die 2. rutscht um ein paar Jahre darauf mal wieder oben anzuklopfen, mit dem Ergebnis das man das wieder in die 2. rutscht…

      4
    • Könnte man eventuell wenn die Siege gegen Bochum Fürth und die Hertha souverän gewesen wären. Aber letztlich waren das doch auch nur krampfhafte Zufallsprodukte ohne nennenswertes Offensivspiel.

      Wir haben den vermutlich besten Kader seit 2015. Da muss einfach deutlich mehr rumkommen als das was wir aktuell sehen. Sobald wir ein Gegentor kriegen kann man die Punkte schonmal abschenken. Das kann nicht die Linie für die ganze Saison sein.

      6
    • "Könnte man eventuell wenn die Siege gegen Bochum Fürth und die Hertha souverän gewesen wären. Aber letztlich waren das doch auch nur krampfhafte Zufallsprodukte ohne nennenswertes Offensivspiel. "

      Ja natürlich, das habe ich schon vorher geschrieben.

      0
    • Ich hab nur drauf gewartet, Erwartungshaltung. Wenn man 50 – 60 Mio. im Sommer investiert dann darf man schon erwarten, dass die Truppe die auf dem Platz steht ordentlichen Fußball spielt. Unsere Offensive ist ein Witz(nicht vom Spielermaterial). Jeder halbwegs fähige Trainer würde mehr daraus machen, als 0-Plan van Bommel.

      11
    • @ Stucke23
      "Jeder halbwegs fähige Trainer würde mehr daraus machen, als 0-Plan van Bommel."

      Ach ja, der Trainer, die wichtigste Figur im ganzen Verein.
      Ich habe es oben schon geschrieben – wäre es da nicht viel effektiver gewesen man investierte im Sommer lediglich 20 Millionen in Spieler und holte da mal für 50 Millionen einen absoluten top Trainer, also nicht bloß einen "halbwegs fähigen" sondern einen echten Könner.
      Die Bayern sollen für Nagelsmann angeblich 20 Mio gezahlt haben – da muss man für 50 Mio was bekommen.

      2
    • @VFL forever:

      Gegen Frankfurt waren 3 Punkte mehr als drin. Das waren zwei verlorene Punkte.
      Gegen Hoffenheim war das zwar relativ schlecht, aber Hoffenheim hat halt auch nur ihre drei Chancen genutzt. Hätte auch mit etwas Glück besser ausgehen können.
      Und heute BMG mit einem Katastrophenstart aber die Möglichkeit zum Unentschieden war lange da. Inkl zwei, drei besseren Möglichkeiten.

      Also unterm Strich hätten es gut und gerne 4 Punkte sein müssen.

      Weghorst muss halt genauso aus seinem Nicht-Treffer-Ding raus kommen wie andere momentan auch mehr schlecht als Recht aussehen.

      3
    • @Stan wir werden nicht der Verein der sich JEDE Saison mit den Top 4 bis, zum Ende messen wird. Ich frage mich wer da, in der Buli überhaupt in Frage kommt. Wenn wir so ne Art Gladbach werden die über jetzt ca. Ein Jahrzehnt mit Konzept und Plan handelt bin ich glücklich. Und da kann aber auch mal Rang 8 herausbringen.

      Nmecha, Bornouw, Waldschmid, Dodi wurden sind neu und die Erwartung ist das sie uns vorne halten. Frage: Wer von denen hat international auf CL Niveau oder von mir aus Euroleague schon al iwie, einen Nachweis gebracht?
      Genau keiner. Das sind, trotzdem gute Spieler und ich bin froh die zuhaben. Aber sind diese Namen besser als Diaby, Wirtz oder Thuram, Stindl, oder Kramaric, Baumgartner, oder weiß der Geier…

      Warum diese CL muss das Ziel sein zumal ja 3 Plätze fast jedes Jahr sich vergeben sind

      3
  98. Wir haben absolut kein Konzept was wir da vor haben. Offensiv gibt es keine einstudierten Spielzüge. Das sind alles irgendwelche blind in den Strafraum gespielten Bälle in der Hoffnung das überhaupt mal was ankommt. Das tut es jedoch in seltensten Fällen und wenn dann mal was kommt vergeben wir es kläglich.
    Mbabu probiert ständig diese weiten Einwürfe in den Strafraum. Als die keiner kannte gab es dort einen Überraschungseffekt. Mittlerweile kennt die aber jeder und stellt sich drauf ein. Trotzdem probiert man es immer wieder.

    Selbst unsere große Defensivstärke ist völlig abhanden gekommen. Mittlerweile ist das ein kompletter Hühnerhaufen. Dadurch funktioniert unser Motto: Eins schießen, keins kassieren auch nicht mehr.

    9 Tore in 7 Spielen und wir spielten unter anderem schon gegen Bochum, Hertha und Fürth. Ein absolutes Armutszeugnis.

    Warum Guilavogui übrigens unter Glasner nicht mehr spielte wird von Woche zu Woche deutlicher. Das ist katastrophal schlecht.
    Und auch Weghorst hat mit dieser Form absolut gar nichts in der Startelf zu suchen.

    16
  99. So, Daumen drücken dass RB stolpert. Wir müssen leider hoffen, dass die Konkurrenz dieses Jahr auch Federn lässt. Für mich ist nur noch die erneute CL Teilnahme – wie auch immer – Saisonziel. Die Gruppenphase packen wir nicht und würden in den KO Spielen ohnehin nichts reißen. Mal 2 Jahre in Folge CL wäre finanziell und bzgl. Kaderplanung wirklich wichtig und muss das einzig relevante Saisonziel bleiben.

    2
    • Nachdem was man diese Saison gesehen hat wäre eine erneute CL Quali fast schon eine Sensation um ehrlich zu sein. Geht es so weiter wie bisher zittert man um die Conference League. Wenn überhaupt

      10
    • RB wieder an uns dran…

      0
    • Und morgen könnte Mainz an uns vorbei ziehen.. Union könnte ran kommen.
      Leverkusen wegziehen.
      Da bildet sich gerade eine kleine Lücke. Und leider stehen wir auf der unteren Seite dieser Lücke.

      3
  100. Wir sind heute übrigens wieder nur 107 km gelaufen. Gladbach 111 km.

    Und zum Ballbesitz: 52% heute! Gegen Sevilla waren es gefühlt 30% und auch gegen Hoffenheim war es bestenfalls ausgeglichen vom Ballbesitz her. Soviel zum Thema Ballbesitz-Fussball, weiß nicht was hier für Spiele gesehen werden. Aber Ballbesitz-Fussball spielen wir nicht!

    Und trotzdem laufen wir permament deutlich (!) weniger als der Gegner. Warum?

    Das ist natürlich nur ein Punkt, aber auch ein Punkt, der den Unterschied machen kann.

    Da passt zudem etwas in der Statik nicht. Heute wurden unser Pressing oftmals von Gladbach zerflückt. Wir kamen entweder ständig einen Schritt zu spät oder haben die entscheidenden Meter eben nicht gemacht (Laufleistung!).

    Ich werfe der Mannschaft nicht vor, das sie nicht will. Aber es ist auch so, das wir einfach mehr tun müssen als der Gegner um zu gewinnen. Wir haben nicht die Qualität um Gegner mit 90% zu schlagen! Letzteres MUSS ganz ganz schnell in die Köpfe rein!

    14
    • Ich fürchte wir sind an einem Punkt, wo sich das von Glasner täglich im Training geforderte Pressing über viele intensive Läufe so langsam aus unserem Spiel verabschiedet. Der neue Fokus von MvB dagegen schlägt sich noch nicht auf unser Spiel durch. Wir sind somit de facto erstmal schwächer geworden und MvB bekommt immer mehr Druck, dass seine Handschrift so langsam mal deutlich wird. Sofern dies geschieht hängt es aber immer noch daran, wie effizient diese im Vergleich zu Glasners Spiel sein wird.

      Spannende Phsse, die für Fans leider unerträglich ist.

      11
  101. Eigentlich hätte man schon nach dem Sportschau Vorbericht ausschalten können, der mein ohnehin negatives Gefühl nur verstärkte. Wenn dort eine Serie groß gefeiert wird, dann kann man davon ausgehen, dass die im dem Spiel dann gerissen ist. So ist es auch gekommen.

    1
  102. Neben allen berechtigten Kritiken war es natürliche massiv Sch…., dass man nach 7 Min (!) als Mannschaft mit einem CL-Spiel, das man auch noch mit 10 Leuten beenden hat, 0:2 zurück lag.
    Ich denke, dass damit gleich alle taktischen Überlegungen, sofern vorhanden, für den Hintern waren.
    Danach hat man sich gefangen und hätte mit der Chance von Dodi sogar das 2:2 machen können. Moral stimmt und die Physis scheinbar auch , selbst mit 10 Mann.

    Aaaaber, was da hinten auf einmal los ist? Erschreckend, konnte man sich noch immer auf die Defensive verlassen.
    Das Spiel nach vorne Stückwerk, keine Automatismen. Ich will hier wirklich nicht alles wiederholen, was schon gesagt wurde.

    Ich habe etwas Sorgen, dass die Doppelbelastung, gepaart mit den ständig neuen Offensivformationen auf Dauer nicht funktionieren wird., wenn dann noch die Defensive patzt und das DM unter dem Fehlen von Schlager oder dem dauerhaften Mitwirken von Gui leidet.

    5
  103. Ich habe jetzt seit dem Fürth Spiel absichtlich nichts zu Spielern oder der Spielweise geschrieben.

    Nun also Gladbach. Wieder wiederholt sich die stark negative Entwicklung. In der ersten Hälfte nur Langholz. Unglücklicher Rückstand hin oder her. Wir haben einen im Vergleich zu vielen anderen Bundesligisten guten Kader und mittlerweile auch einen, der viele Tempospieler hat. Und wir hauen den Ball ständig lang nach vorn.

    Unser Flügelspiel war zuletzt schon nahezu eingestellt. Er lahmt total. Weghorst verhungert förmlich im Strafraum. Stattdessen wird er aber wunderbar in irgendein Kombinationsspiel (welches statt länger Bälle ab und an versucht wird) eingebunden. Dies geschieht meist durch Prallen lassen. Was soll das? Weghorst kann das genau so wenig wie Josh.

    Zweites Thema: Josh spielt vor Arnold. Es wird sich beschwert, dass Josh offensiv nichts macht. Arnold aber auch nicht. Dazu kommt, dass weder Waldschmidt noch Philipp bisher im OM überzeugen konnten. Daher spielte da ja auch Dodi gegen Sevilla…

    Und da sind wir beim dritten Punkt: Warum turnt Dodi ständig zentral rum? Da haben wir einen schnellen Außen und berauben ihm seiner Stärke.

    Das sind schon wieder kehrende Grundsatzfehler.

    Dann kommt noch das taktische hinzu:
    Jeder Trainer meint scheinbar Gerhardt als LV ausprobieren zu müssen. Warum? Er kann es nicht. Punkt.
    In der Verteidigung haben wir mit Brooks und Lacroix ein eingespieltes Top IV Pärchen. Nein, jetzt darf Bornauw dazwischen patzen. Folge: Hinten fehlt die Stabilität.

    Und vorne? Nicht nur die Spielidee ist schlecht. Nein, man beraubt sich der Schnelligkeit durch das Gebolze und die so gelobte Rotation sorgt für mangelnde Eingespieltheit.

    Wir haben formal den besten Kader der Geschichte und es ist die Aufgabe des Trainergespanns, daraus etwas zu machen. Schmadtke hat seine Hausaufgaben gemacht. Und nach 8 Pflichtspielen sollte man zumindest eine Idee erkennen können. Stattdessen sehe ich Langholz oder ständiges Prallen lassen.

    So wird es jedenfalls schwer werden. Die lauter gelb roten Karten zeigen jeweils, dass die Mannschaft zwar will, aber überfordert und unzufrieden ist. Ich bin gespannt, wer bald als erstes durch das Dorf gejagt und erstes Bauernopfer wird. Mein Tipp ist Josh, dicht gefolgt von Lacroix. Denn der Trainer darf ja keine Schuld haben.

    13
    • Kurz gefasst:
      Keine feste Formation kostet uns die Defensive und auch die Offensive.
      Spieler werden positionsfremd ständig aufgestellt.
      Nmecha und auch Steffen dürfen nach Toren nicht beginnen.
      Spielidee bislang nicht erkennbar.
      Spieler wirken frustriert.

      Bitterer Zustand.

      16
    • Volle Zustimmung…Leider wird aus den vorhandenem Potenzial der einzelnen Spieler wenig gemacht … (!)

      3
    • Das mit Gerhardt Okey, das ist ein Problem, was entsteht weil wir sonst kein Einsatzfähigen Backup auf links haben.

      Langholz vor allem auf Wout ist das einzig sinnvolle mit dem Kader weil du mit Gewinn des 2. Balls und den schnellen Ball in die Spitze eventuell die defense aushebeln kannst.

      Wir haben maximal Dodi der 1 vs 1 Duelle gewinnen kann nur hat er keine gute Entscheidungsfindung. Das bedeutet du kannst keine Situationen um letzten Drittel überraschend lösen zumal unser verbindungsdpieler verletzt ist.

      Phillip, Waldschmid, Dodi, Nmecha sind alles zentrale Spieler. Keiner fühlt sich 100% auf außen wohl. Baku und Steffen sind mentalitätsspieler. Keine Techniker.

      Der Kader hätte einfach einen Spieler wie Zakaria gebraucht, auch einen Typ wie brekalo. Weniger einen Waldschmid. (nix gehen ihn als Spieler)

      Also das MvB da noch kein Plan hat das zusammen zuführen verstehe ich.

      Klar man könnte Baku für Joshua mal im DM als verbindungsdpieler aufbieten.

      Aber ob das alleine langt?

      4
    • Steffen spielt lv deutlich besser als gerhardt. Schneller, physischer, zweimkampf-unf Kopfball staerker.

      3
  104. Ein großes Problem bleibt auch einfach unsere Laufleistung in dieser Saison:

    Bochum: 109km
    Hertha: 109km
    Leipzig: 112km
    Fürth: 108km
    Frankfurt: 114km
    Hoffenheim: 109km
    Gladbach: 107km

    Das einzige Spiel was ein recht gutes Laufpensum hatte war das Spiel gegen Frankfurt. Aber auch das hat Frankfurt mit 120km nochmal deutlich überboten.
    Ansonsten sind wir nur gegen Leipzig minimal mehr, sowie gegen Bochum mehr gelaufen (die waren jedoch 85 Min. einer weniger)

    Wir laufen also aktuell meist nicht einmal mehr 110km. So gewinnst du keine Spiele. Erst Recht nicht gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte. Gegen nen schwachen Gegner mag das noch mal gehen aber im großen ganzen ist das viel zu wenig.

    Da verwundert es auch nicht wieso die Spiele gegen RB und Frankfurt wohl mit die besten waren. Einfach weil wir da wenigstens die 110km geknackt haben.

    6
  105. Ich denke, Weghorst braucht mal eine Pause. Man sollte auch mal im Sturmzentrum tauschen, um den anderen Spieler eine Pause zu gönnen, damit die frischen Spieler zurück auf dem Platz kehren.

    Auch eine Systemumstellung mit einem 4-1-4-1 kommt für mich in Frage, aufgrund des Personals.

    —————Casteels——————
    Mbabu–Lacroix–Brooks–Otavio
    —————Arnold—————
    Baku–Philipp-Lukebakio-Waldschmidt
    ————Weghorst———

    In Kombinationsspiel mit Positionsspiel wäre es eine Wucht!

    6
    • Mit der Aufstellung hast du riesen Lücken in der Zentrale weil Arnold kein alleiniger 6ee ist und Dodi bzw. Phlillip nicht überragend im defensivverhalten sind (vor allem erstere)

      Otavio müsste fit werden. Auch Waldschmid und Phillip sind sich sehr ähnlich l, die nehmen sich Platz in der Zentrale weg.

      Glaub mir…..

      Der gag ist das in dieser Aufstellung von dir unser Prügelknabe auf der 6 als abräumer an sein Image arbeiten könnte. Joshua kann ja abräumen. Lass ihn Staubsaugen und ziehe Maxi ins zm für Phillip und es ergibt zumindest rein von den Qualitäten her sinn

      3
    • Negativ, wenn man genau unser Spiel anschaut, zählt Arnold sobald LV nach vorne rückt auf die Position, dies macht das Positionsspiel aus. Dies möchte ich nicht ins Details erläutern…Baku findet man häufig in der Zentrale um das Positionsspiel in der zentrale zu ergänzen auch die offene Lücke via Spielstationen zu schaffen. Waldschmidt hat die Offensiv-Zweikämpfe ab 30m von Casteels absolviert.

      Ich glaube, mit MvB, Hofland und Frontzeck haben wir genug Defensiv-Experten…Ich träume mal etwas einen Stürmer-Trainer wie Klose wäre lustig :D

      3
    • Ja das Maxi mit seinem strategischen Fähigkeiten sich nach hinten Fallen lässt hat ja auch Sinn und Verstand.

      Ich darf nur dran erinnern das wenn er weiter vorne eingesetzt wird mit seinem Abschluss aus der 2.reihe zusätzlich ne Komponente ins Spiel bringen würde.

      Und Joshua kann 6er.

      Es geht ja um die Balance im Team.

      Und die sehe mit Maxi alleine auf der 6 mit schwächer rückwärtsbewgung im zm nicht

      1
  106. MvB hat es geschafft eine funktionierende Spielweise komplett zu zerstören. Es sah zwar nicht schön aus, aber es war erfolgreich.

    Ich frage mich wirklich was MvB vor hat? Kloppt den Ball irgendwie nach vorn und irgendwann geht der Ball mal rein? Ja stimmt klappt 1x pro Spiel. :top:

    Ich stell mir gerade die Frage, ob unsere wacklige Defensive nicht eher was mit unserer Offensive zu tun? Was geht in den Köpfen der Spieler vor? "Bloß kein Gegentor kassieren, sonst wird es schwer zu gewinnen" könnte genau das Gegenteil bewirken, man verkrampft, wird nervös und macht Fehler.

    4
    • Dieses Ball lang schlagen ist so ziemlich genau das Gegenteil der Spielweise von van Bommel. Der präferiert ja gerade das Kurzpassspiel. Nach meiner Beobachtung machen die Spieler das momentan nur so häufig, weil mit Schlager die zentrale Umschaltstation im Mittelfeld wegfällt. Da ist es van Bommel, und das kann man kritisieren, noch nicht gelungen einen adäquaten Ersatz aufzutreiben, der eben diese Kompetenzen von Schlager hat. Guilavogui ist nicht die Lösung und mit einem längeren Festhalten an ihm tut sich van Bommel keinen Gefallen. Eigentlich wäre es gar nicht so schwer. Denn mit Vranckx hat man den passenden Ersatz schon im Kader und auch Baku könnte das sicher spielen.

      Im Prinzip kann sich die Spielidee von van Bommel momentan gar nicht weiter entwickeln da im Zentrum ohne Schlager null Ballsicherheit herrscht. Auch Arnold wird von Guilavoguis Unsicherheit eher angesteckt als das er ihm umgekehrt Sicherheit gibt. Wenn sich die Besetzung im Mittelfeld nicht schleunigst ändert, dann wird sich die Spielidee von van Bommel auch weiterhin nicht zeigen.

      15
    • Glasner hat für deine Argumentation zu Beginn, seiner Amtszeit zu knabbern gehabt. Irgendwann kam das richtige System, inklusive hat sich eine feste Stammelf gebildet.

      Unter MvB müssen sich einige Spieler beweisen, ich kann klar keine richtige 3 Achse erkennen.

      Die große Hoffnungen, können eher der Phase der Länderspielpause entstehen. Wir haben auch Trainingsspiele gegen unterklassige Clubs zu absolvieren. ;)

      3
    • Wow, selten so einen Bullshit gelesen @Stucke, man kann gerne Kritik äußern, dann aber auch bitte mit ein wenig Background.

      Klar ist das noch eine junge Hinrunde, aber alleine von der Statistik her haben wir nach Rückstand noch 4 Punkte geholt…

      https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/punktenachrueckstand/wettbewerb/L1

      Zudem will Bommel über Kurzpassspiel kommen, so wie es schon beschrieben worden ist. Die berechtigte Kritik die man Bommel ankreiden kann ist, dass er mit Guilavogui den komplett falschen Spielertyp für den Schlagerersatz genommen hat.

      Vranckx und Baku wären da mMn bessere Alternativen, man kann auch über eine andere Statik versuchen zu kommen, Ansätze hatte dazu ja vor einiger Zeit Malanda aufgezeigt. Ich finde, dass wir anfangs echt gute Phasen hatten in der Saison und man wunderbar gesehen hat, dass wir ein gemischtes Element hatten aus Glasnerball und Bommelsche.

      Aktuell scheint es so, als ob Arnold Guilavogui den Part nicht zutraut und Guilavogui etwas versucht, was nicht seine Paradedisziplin ist, wobei er halt nicht so schlecht ist, aber halt falsch eingesetzt wird und seine Leistungen entsprechend das sind was man erwarten konnte….

      Was also machen?

      Entweder die Statik verändern oder aber den Typen Schlager versuchen in die Mannschaft zu holen…

      6
    • Gerade die vielen Testspiele zeigen doch, dass Bommel nicht zufrieden ist und seine Ideen noch nicht vollends umgesetzt sieht…

      Hatten wir unter Glasner so viele Testspiele innerhalb der Saison?

      4
    • @NikK deinen Kommentar habe ich überlesen, aber die Ansicht finde ich gut.
      Die Spielweise kann MvB natürlich entwickeln, wenn ein spielstarker Spieler fehlt, dann ändere ich das Spielsystem. Eine Mannschaft macht nie Stop in der Entwicklung, denn dafür hat ein Team zu viel Qualität.

      1
    • Guilavogui durfte jetzt 6mal hintereinander von Anfang an spielen und jeder Auftritt von ihm war schlecht(noch positiv ausgedrückt). Wir haben 4 weitere Spieler im Kader, die diese Position spielen können und niemals schlechter sind. Es ist absolut nicht nachvollziehbar was MvB dazu veranlasst an Guilavogui festzuhalten.

      4
    • @jonny.pl
      Ich bin kein großer Typ von Statistiken von den letzten Jahren. Auch wenn wir in der ewigen Bundesliga Tabelle einiges zu holen haben.

      MvB hat aktuell kein festen Spieler, außer Casteels und Weghorst (Denn ich mal eine kurze Auszeit gönne) Maxi ist aktuell die Lebensversicherung in Wolfsburg. Seine Kompetenz ist wertvoll für die Mannschaft, denn die wichtige intelligente Zweikämpfe kann aktuell keiner bieten.

      1
    • @jonny.pl wenn du so viel "background" hast dann solltest du auch sehen, dass von unserem Pressing und schnellen umschalten nicht mehr viel zu sehen ist. Aber egal hab auch keine andere Reaktion von dir erwartet.

      Was MvB will ist das Eine, aber die Realität sieht im Moment anders aus und basiert z. Zt. fast nur auf Zufällen. Entweder er kann es der Mannschaft nicht vermitteln oder die Mannschaft ist einfach überfordert mit der Spielweise.

      3
    • Ich würde auch gerne mal andere Spieler sehen, z.B. Vranckx oder Van de Ven, aber die scheinen noch nicht soweit zu sein. Also abwarten und hoffen das Guilavoguis raus routiert wird. Was ist eigentlich mit William und Bialek? Noch verletzt?

      1
    • Beides sollte ein guter Trainer übrigens können, seine Philosophie den Spielern zu vermitteln und erkennen welche Spielweise zum Spielermaterial passt.

      2
    • Was du machst ist öfter einfach nur eine Behauptung aufzustellen bzw. etwas zu kritisieren, wenn du aber wenigstens sofort sagen würdest, was genau du meinst und woraus du es schlussfolgerst, dann wäre es auch angenehmer zu lesen was du schreibst. So hat es den Anschein, dass du Bommel einfach nur Scheiße findest und dazu jede Möglichkeit suchst.

      Ich gebe Dir ja Recht, dass wir aktuell viel mit Langholz arbeiten und es wenig durchdacht in der Offensive zugeht.

      Man muss allerdings schauen, was der Grund ist und on das die Spielweise ist, die dem Trainer so im Kopf vorschwebt.

      Du scheinst dir aber nicht die Mühe zu machen den Grund zu suchen, sondern siehst ihn vorher schon in Bommel.

      Ja, van Bommel ist der Trainer und durch bestimme Personalentscheidungen ist er dafür verantwortlich, was bei uns läuft oder nicht läuft…

      Das van Bommel nicht das vermitteln kann, was er will, dieses halte ich nicht für richtig. Es gab bisher mMn keinerlei Kritik aus Eindhoven in dieser Richtung.

      Das die Mannschaft damit überfordert ist, dieses kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen. Man möchte eigentlich, so glaube ich das und so stand es auch mal in einer Zeitungsartikel, eine gesunde Mischung aus der Spielweise vorher, plus neue Elemente reinbringen.

      Sprich, man möchte seinen Horizont erweitern. Was ist die Folge? Bekannte Strukturen und Abstände plus Abstimmungen verschieben sich und müssen "neu" justiert werden.

      Unser Spiel unter Glasner war doch genauso auf individuelle Klasse und defensive Stabilität ausgerichtet… Zudem hat es gedauert, bis das was Glasner sehen wollte implementiert wurde. Willst du Glasner als schlechten Trainer darstellen? Sehe ich nicht so.

      Für mich sind wir gerade in einer Phase des Übergangs zu dem, was man sich gerne vorstellt. Allerdings ist durch den Ausfall von Schlager ein großes Loch darin gerissen worden.

      Ich würde hier aber dann auch Van Bommel kritisieren, dass er weiter an Guilavogui festhält.

      Auch das Weghorst eine heilige Kuh zu sein scheint…

      Ich würde es nur fair finden, wenn man Bommel mindestens die gleiche Chance zugesteht, die man einem Glasner auch gegeben hat…

      9
    • Und das ein guter Trainer sieht, welches Material zur Spielweise passt und das er seine Philosophie vermitteln kann, ist ja nun nicht so, dass es sehr viele Beispiele gibt, bei der eine Mannschaft auf Anhieb sofort das spielt, was der Trainer so sehen wollen würde.

      Rose bei Dortmund.
      Glasner bei Frankfurt.
      Hütter bisher bei Gladbach.

      Ich sehe da jetzt nicht so die Verbesserungen bei den Teams bisher. Bei Dortmund ist die Abhängigkeit von Haaland und Reus kaum wegzudiskutieren…

      Und du willst mir nun nicht sagen, dass all die Mannschaften schlechte Trainer haben und man die Philosophie vom Trainer bereits jetzt schon sieht…!!?!?

      3
    • Das habe ich nicht gesagt, dass alle schlechte Trainer sind. Am Anfang waren ja noch Ansätze zu erkennen, aber mittlerweile sind ja weder gute Ballbesitzphasen, Angriffspressing und Umschaltmomente zu sehen.

      1
    • Und was meinst du woran das liegt?
      Ich glaube, dass mir Schlager und Arnold die Kombination gestimmt hat und sie in gewisser Weise Taktgeber waren.

      Durch den Ausfall von Schlager ist die Statik verändert und unsere Spielweise ist weitaus langsame, Defensiver und die Verbindung zwischen Abwehr, Mittelfeld und Sturm fehlt. Was ist die Folge?

      Instabilität in allen Reihen. Abwehr, Mittelfeld und Sturm.
      Ich hoffe, dass wir diese Verbindungen wieder hinbekommen, denn das wird Van Bommel nicht gefallen und er wird es auch sehen…

      Anfangs trauten wir uns noch per one touch Pässe schnell den Weg nach vorne zu suchen und hatten die Dreiecke relativ gut gebildet, davon sieht man aktuell recht wenig.

      Was mir auffällt hatte ich bereits geschrieben, es scheint so, als ob Arnold nicht ad Vertrauen in Guilavogui hat, welches er in Schlager hatte.

      Zu erkennen mMn an den vielen Querpässen und Rückpässen von Arnold. Wenig Risiko bei Bällen auf die Außen, da gab es gestern mehrere Szenen.

      Von Guilavogui wird zudem verlangt etwas zu spielen, was so gar nicht in seiner Natur liegt und daraus resultiert dann eben, dass er unsicher ist. Ich mache da Guilavogui nicht als den Schuldigen aus.

      Anfangs war das unter Arnold und Schlager auch so, dass die Abstimmung nicht passte, als sie dann passte, hatten wir ein sehr starkes Mittelfeld.

      Was ich sagen will, entweder halte ich weiter an Guilavogui fest, dann aber muss ich die Statik und den Aufbau ändern oder aber ich nehme Guilavogui raus und suche einen Schlagerersatz im Team.

      Jedenfalls muss etwas passieren.

      Ich jedenfalls sehe den Trainer nun als gefordert, jetzt aber schon dem Kopf rollen lassen wollen, wow…

      Ich für meinen Teil bin da ganz entspannt, denn ich sehe das Team nicht gegen den Trainer spielen. Der Einsatz stimmt!

      Dieses war mMn in der Anfangszeit unter Glasner anders und es gab zum aktuellen Zeitpunkt schon erste Gerüchte, dass die Mannschaft die Taktik doof findet usw. usw.

      Ich sehe auch die vielen Testspiele in der Pause als Indiz dafür, dass man sich die Sache anders vorstellt und die Elemente noch nicht umgesetzt sieht.

      Wenn ich nun also ein weiteres Element zum bisherigen Fußball sehen möchte, dann muss ich Veränderungen vornehmen.

      Wir wollen mMn nicht nur über Ballbesitz kommen, es wäre ja absoluter Unsinn, wenn ich mich meiner Stärken berauben möchte, wir wollen ein weiteres Element dazugewinnen, um gegen tiefstehende Gegner anzukommen und in den Phasen wo es nötig ist den Ball zu halten, den Ball auch sicher zu halten und nicht zu verlieren.

      In dieser Lernphase, wo Abstimmung und Timing erlernt werden müssen, befinden wir uns gerade. Das dadurch dann Stabilität verloren geht, ist klar. Erst Recht, wenn der wichtigste Taktgeber fehlt.

      Was wäre denn aber die Option? Nur so weitermachen wie bisher? Sagte nicht jemand, Stillstand ist ein Rückschritt?

      4
  107. @Stucke23
    Ich verstehe deinen Unmut, aber wir haben leider Spieler die im Training nicht alles geben. Dann stellt nunmal der Trainer die besten Spieler auf.

    0
  108. Was ich auffällig finde sind die Massen an gelben Karten die man in allen Mannschaftsteilen fleißig sammelt (Casteels mal ausgenommen).

    Weiter zum Thema Stammelf (bezogen auch auf Eingespieltheit): Van Bommel hat mMn schon seine Stamm 9 zusammen. Darunter zähle ich Casteels, Mbabu, Lacroix, Roussillon, Arnold, Guilavogui, Lukebakio, Baku und Weghorst. Die beiden offenen Positionen sind der linke IV (Brooks/Bornauw) und der offensive Mitfeldspieler (Waldschmidt/Philipp).

    Um es ein wenig auf zu dröseln:
    Gesetzt von Anfang an quasi waren: Casteels, Lacroix, Mbabu, Arnold, Baku, Weghorst.
    Die spielen eigentlich immer bzw häufiger als die anderen.

    Roussillon hatte mit Otavio den Kampf um den LV Platz. Durch Verletzung von Otavio (aber auch durchaus guten Leistungen von Roussillon) hat er sich eigentlich fest gespielt. Bei Roussillon ist nur leider das Problem das er belastungstechnisch wohl öfter mal eine Pause braucht. Er ist ja auch immer mal angeschlagen und ich denke aus Gründen der Belastungssteuerung in Kombination mit der Verletzungsanfällilgkeit muss er regelmäßig Spiele erstmal auf der Bank verfolgen. Dadurch, dass Otavio verletzt ist fehlt sein Back-Up. Gerhardt macht das okay ist aber offensichtlich kein LV (auch bei xten Trainer nicht….). Da frage ich mich, wieso man heute nicht lieber Steffen auf LV gebracht hat. Mahatma_Pech hat es ja auch geschrieben: Er schießt ein Tor und darf dann auf die Bank beim nächsten Spiel. Wird nichtmal eingewechselt. Ist halt auch irgendwie schlecht.

    Lukebakio hat sich reingespielt. Obwohl noch ineffizient ist er von seinen Anlagen und Stärken her gesetzt. Die muss er in Zusammenarbeit mit den anderen halt in Tore und Assists oder auch Prä-Assists umwandeln.

    Und Guilavogui hat den Platz, den vermutlich Schlager sicher hätte, bekommen. Wie von vielen bereits geschrieben wäre da eine Veränderung wohl angebracht mittlerweile.

    Also scheint sich schon ein Stamm aus rund 7-9 Spielern raus zu kristallisieren.

    Wenn man das aber so sieht, scheinen genau die unbesetzten Positionen unser Manko zu sein.

    LIV: Brooks ist zwar besser im Aufbau und erfahrener, hat aber immer mal ein Lapsus drin. Bornauw mit Tempo und Talent. Beide anscheinend mit ausbaufähigem Stellungsspiel. Da wird immer gewechselt und nicht so richtig entschieden worauf man eher vorerst setzen will.

    OM: Philipp und Waldschmidt sind beide bisher eher unauffällig, steuern aber zumindest Scorer bei. Lukebakio wurde auch mal probiert. Nmecha bisher noch ohne echte Chance dort. Da fehlt es halt an kreativen Momenten aus der Zentrale heraus und Passstafetten. Heute gab es einmal eine auf links. Roussillon, Waldschmidt und ich glaube Arnold haben da 5-6 Pässe zusammen gespielt und sich nach vorne kombiniert. Dann schaltete Roussillon aber nicht schnell genug, als der Ball auf Weghorst kam und er den auf Roussillon prallen lassen wollte. Wäre Roussillon gleich mit Tempo weiter, wäre er in den 16er gelaufen und Gefahr erzeugen können.
    Dazu kommt halt auch, dass mit Guilavogui und einen in die IV kappenen Arnold keine Kreativität bzw Passsicherheit aus dem ZM kommt.

    Ich bin gespannt wie das weiter geht. Immerhin scheint Otavio gegen Union wieder fit zu sein.

    2
  109. Ich würde mich jonny.pl anschließen. Guilavogui ist der völlig falsche Spielertyp für einen Schlagerersatz. Und hier kommt jetzt der einzige positive Aspekt des Skandalelfmeters zum Tragen. Van Bommel ist gezwungen das Duo Guilavogui / Arnold aufzubrechen. Und dies sollte bereits in dem Testspiel bzw. in der Generalprobe gegen Union vor dem Salzburgspiel passieren. Ich würde dort gerne Baku sehen oder aber Vranckx wird ins kalte Wasser geworfen. Vielleicht wäre auch Gerhardt eine Option. An van Bommels Stelle würde ich beide gegen den HSV für je eine Halbzeit dort ausprobieren.

    10
  110. MvB kann sich nichtmal bei eine 20min Pressekonferenz zwei aufeinander fragen merken also geh ich davon aus das er nach der erste Halbzeit schon wieder vergessen hat wer gefühlt 10 Fehlpässe gespielt hat.

    3
    • Das wird es sein, er schreibt sicherlich Liebesbriefe auf seine Zettel während des Spiels.

      Naja, er könnte auch wie Löw an den Eiern kraulen und dran riechen, wäre sicherlich so dein Niveau und würde dir mehr gefallen.

      Das Bommel bisher weniger Konferenzen auf deutsch hatte, es nicht seine Muttersprache ist und ihm gerade vielleicht zig Sachen durch den Kopf gehen, ist natürlich keine Option.

      Finde es schon krass, wie man da so an die Sache geht.

      13
  111. Mich erstaunt, wie man hier mit einem hochverdienten, langjährigen Spieler und Kapitän umgeht.

    Guilavogui war noch nie ein Offensivgarant. Er hat seine Spielweise etwas umstellen können. Jedoch – und das hat sich gestern vor allem gezeigt – wird er so fehleranfälliger. Ist das nun seine Schuld?
    Er hat gestern enorm viele Bälle abgefangen oder dem Gegner den Abschluss genommen. Früher spielte er anschließend den Ball sauber nach außen oder verlagerte das Spiel. Heute versucht er sofort den vertikalen Pass.

    Gleichzeitig schaue ich mal auf die Mitspieler. Da sehe ich ähnliche Probleme. Ständig wird ein Hochrisikopass in das Offensivzentrum gesucht. Egal von wem. Und danach kommt Langholz.

    Ich kann diese Kritik nicht nachvollziehen. Denn es ist Unsinn, dass ein Spieler allein an dieser Spielweise Schuld ist. Ich Stelle mir eher die Fragen warum die Statik nicht verändert wird.

    1. Warum rückt Arnold nicht auf die Acht und Josh zurück auf die Sechs? Arnold macht aus der Sechs auch reichlich wenig.
    2. Warum spielt Baku oder Vranckx nicht mal im OM bzw zusätzlich auf der Acht? Sprich ein klassisches 433?
    Damit hätte man auch die Möglichkeit, mit Steffen einen zweiten schnellen Spieler auf den Flügel zu stellen.
    3. Warum wird mit Gerhardt ständig als LV experimentiert, obwohl Steffen das auch kann? Gleichzeitig könnte Gerhardt auch zentral spielen.
    4. Woher stammt eigentlich die glorreiche Idee, Weghorst so fallen zu lassen, dass er aktiv am Spielaufbau teilnehmen soll? Seine Technik kann es ja nicht sein.

    Ansätze gebe es genug. Aber auf einen Spieler einzuprügeln wurde in Downtown Wolfsburg schon immer gerne gemacht.

    28
    • Ist ja ehrenwert von Dir Josh in Schutz zu nehmen. Aber er ist leider schon eine lange Zeit kein kein unverzichtbarer Spieler mehr. Wollen wir uns das wirklich noch weitere 3-4 Spiele anschauen? Jetzt hat mal ein anderer die Chance verdient, meine ich. Auf der Position brauch es schon eine gewisse Spielstärke und er kann es halt einfach nicht (gut genug). Warst Du nicht immer der, der nur nach Leistung und nicht nach Fanseele hat aufstellen wollen? Bin verwundert.

      2
    • Ich glaube du verwechselst sportlich entbehrlich mit unsachliche Kommentaren. Lies doch nochmal und Versuche zu verstehen.
      Josh wird hier die Schuld für etwas gegeben, was er nicht kann. Warum stellen wir nicht Roussillon auf die Acht?

      Wäre eine ähnliche Situation. Josh ist ein klassischer Sechser. Aber da muss ja Arnold unbedingt weiter spielen, obwohl der auch die Acht könnte.

      3
    • Ich lese da gar keinen Konflikt zu meinen Aussagen raus, da ich von der Prämisse ausging dass an der Statik nichts verändert wird. Inter diesen Umständen darf Josh nicht weiterspielen.

      Von mir aus kann auch Arnold raus und dafür mal Phillip und Waldschmidt in einem 4-1-4-1 spielen, mit Josh in der Casemiro Rolle. Man muss halt einfach irgendwas ändern.

      0
  112. Guten Morgen.
    Bei aller Enttäuschung sollte man die Kirche meiner Meinung nach aber auch im Dorf lassen. Ich habe in keinem der letzten 4 Spiele die nicht gewonnen haben eine Mannschaft gesehen die uns klar überlegen war und uns weggespielt hat.

    Gegen Frankfurt war die Chancenverwertung das Problem, gegen Hoffenheim eher die Einsatzbereitschaft (über 5km weniger gelaufen) und individuelle Fehler. Gegen Sevilla hatten wir spielerisch noch die größten Probleme und wenig Ballbesitz ob des Gegners, waren aber kämpferisch voll da. Und gestern waren wir nicht wirklich die schlechtere Mannschaft aber haben die wichtigen Zweikämpfe verloren.

    Was mir auch auffällt und wundert ist dass wir mittlerweile regelmäßig weniger laufen als der Gegner. Das war letzte Saison anders und eine unserer Stärken dass wir den Gegner mit unserer Laufbereitschsft weggekämpft haben. Da müssen wir wieder hin.

    Und auch wenn Guilavogui momentan nicht besonders gut ist finde ich müssen wir auch mal über Maxi reden. Ich finde er versteckt sich momentan total. Wenn wir so Probleme im Spielaufbau haben dann muss er mit seinen Fähigkeiten viel mehr den Ball fordern und der Ballverteiler sein. Das sehe ich momentan auch überhaupt nicht bei ihm. Josh ist wenigstens ein guter Balldieb. Maxi bringt unserem Spiel momentan leider viel zu wenig. Meiner Meinung nach.

    10
    • Genau darauf möchte ich hinaus. Josh wird hier extrem kritisiert, Arnold ist aber bei der Kritik außen vor. Er lässt sich derzeit weder zwischen die IV fallen noch schaltet er sich offensiv so ein, wie er es könnte.

      2
    • Also, ich habe Arnold durchaus kritisiert. Er hat momentan ein kleines Tief, was in meinen Augen aber auch mit dem Ausfall von Schlager zu tun hat. Dadurch haben sich die Aufgaben verschoben.

      Ich bin sicher, Guilavogui ist jetzt nicht DER Schuldige und ggf. ist seine Position auch mitverantwortlich, aber egal, wo ich als Profi spiele, einen Kurzpass, eine sauber Ballannahme oder einfach ein schnelles Erfassen der Situation sollte jeder Profi hinbekommen, egal, wo er eingesetzt wird.

      4
    • Gut, wenn das jeder kann, würde ich bei der Kritik mit Wout anfangen. Seine Statistik ist nämlich erbärmlich. Zweikampfbilanz negativ, Passstatistik negativ. Und da fließen noch nicht einmal seine Verstolperer rein.

      Aber wäre das nicht ungerecht, ihn für etwas zu kritisieren, wo man weiß, dass er es nicht kann.

      3
    • Ich weiß nicht, ob ich das bei meinem Post oben genannt hatte, aber gestern vielen mir auch Szenen zu Arnold auf, dass er nicht mehr mit der Intensität in den Zweikampf geht, die ich mir sonst erwartet hätte.

      Ich hoffe wir ändern entweder unsere Ausrichtung, Taktik, Statik oder wir suchen eine andere Lösung im ZM.

      Welche Kombination es dann ist, mir egal. Guilavogui soll halt das spielen, was gar nicht seine Stärken sind.

      Arnold kann zwar den Achter, er bringt aber mMn nicht Durchschlagskraft von Schlager.

      Was ich damit meine, durch die Mitte durch, sich nicht von den Beinen holen lassen und das Spiel mit einem Lauf und einem Schnittstellenpass beschleunigen.

      Arnold ist eher der Typ Verlagerung und giftiger "Zwerg". Also ein unangenehmer Gegenspieler. Die Qualitäten von einem Schlager hat er mMn nicht. Ein Grund, wieso sich Schlager und Arnold so gut ergänzt hatten… Die Kombination war und ist einfach unangenehm für den Gegner. Weil du eben nicht beide komplett abmelden kannst…

      2
    • Arnold verfällt auch wieder in die Lethargie die er früher mal hatte und dann glücklicherweise abgelegt hatte.

      Gestern, ich meine es war die 89. Minute hatten wir Ballbesitz und vorne waren einige aufgerückt. Arnold hatte den Ball, wird vom Gladbacher gepresst und dreht Richtung eigenes Tor ab um dann in der Nähe der Mittellinie den Freistoß zu ziehen anstatt den Ball nach vorne zu treiben.
      Es war in der Szene überhaupt kein Wille zu erkennen das er unbedingt noch für den Ausgleich sorgen wollte. Lieber wieder den Freistoß nehmen der a) Zeit kostet und b) aus der Position überhaupt keine Gefahr ausstrahlt.

      5
    • Der eigentliche Schlager-Ersatz ist für mich Gerhardt. Letzte Saison im Heimspiel gegen Stuttgart hat er auf der 8 neben Guilavogui ein super Spiel gemacht, er schaltet sich deutlich häufiger in die Offensive mit ein und bietet auch tiefe Läufe an.

      15
    • Hier muss man zumindest festhalten dass Arnold zwar in der aktuellen Konstellation keinen nennenswerten positiven Impact auf unser Spiel hat, Josh aber einen negativen. Insofern, wie oben beschrieben, Statik ändern oder Josh raus. Die Fehlpässe, die er sich in engen Situationen leistet sind einfach tödlich. Er kann das nicht spielen und wird es auch nicht mehr lernen. Er müsste alleinigen Sechser spielen und offensiv auf Sicherheitspässe reduziert werden, um dann gegen den Ball seine Stärken ausspielen zu können. Sofern der Gegner dann alles zupresst und Josh freilässt hätte man zwar immer noch ein Problem, aber kein so fatales.

      Ich finde es ohnehin bemerkenswert, wie man Ballbesitz-Fußball ausrufen und dann auf Josh/Arnold als Doppelsechs bauen kann. Für jeden Ballbesitz-Trainer ist doch das zentrale Mittelfeld das Herzstück.

      Und zu Ergänzung, Lacroix war nicht weit weg von Josh, was krasse Fehlpässe anging. Ihm traue ich nur zu sich zu entwickeln.

      3
  113. Die harten Fakten sind leider

    7 Gegentore in den letzten 3 Spielen und nur 3 Tore selber gemacht

    Das muss zu denken geben

    19
  114. Gegen Sevilla – um mal mit dem positiven Dingen zu beginnen – haben wir in der zweiten Halbzeit aus meiner Sicht super verteidigt. Zwar aus einer tiefen Position heraus, aber das aber war absolut kompakt. Auch offensiv hatten wir das Tor von Steffen, zwei Chancen von Wout, ein Standard von Bornauw und noch zwei weitere vielversprechende Situationen, die wir aber nicht gut genug ausgespielt haben. Daher habe ich diese zweite Halbzeit schon als Schritt in die richtige Richtung empfunden. Es ist auch absolut legitim gegen eine fußballerisch gute Mannschaft aus Sevilla mal ne Halbzeit tief zu verteidigen, zumal nach Führung. Und für Entlastung haben wir ja auch gesorgt. Also: Es ist auch nicht alles schlecht.

    Das es zudem mehrere Gründe und Ursachen gibt, weshalb es aktuell nicht läuft, das ist denke ich auch vielen hier klar. Jemanden jetzt als Alleinschuldigen abzustempeln, mit dem Finger auf denjenigen zu zeigen und ihn dann rauszunehmen und dann zu glauben, das danach ALLES besser läuft, das würde sämtlichen Werten wiedersprechen, die wir uns in den letzten 3,5 Jahren aufgebaut haben.

    Trotzdem muss man ja jetzt ehrlich sein in der Problemanalyse und auch Lösungen aufzeigen (MvB´s Aufgabe) wie es wieder besser werden kann. Ich denke, man kann jetzt nicht erwarten, das wir in der Landerspielpause an 7-8 Stellschrauben drehen. Es wird eher darum 2-3 Dinge anzusprechen und die dann gegen Union besser zu machen. Mein erster Punkt wäre, das insgesamt nochmal die Sinne schärfen und konsequenter und entschlossener zu Werke gehen (bin mir sicher, das Schmadtke bald mit der Aussage kommt: "Wir brauchen mehr Konsequenz!" – ist der Klassiker von ihm). Zweiter Punkt wäre: Intensität erhöhen! Und zwar nicht nur gegen den Ball! Auch bei eigenem Ballbesitz darf man sich ohne Ball freilaufen und bewegen. Ballbesitz definiere ich als dynamisches Bewegungsspiel und nicht als stehen bleiben und lahm spielen. Hier gehört natürlich dazu, das man an Laufwegen und Abläufen arbeitet. Das wird aber wohl überwiegend über Video passieren müssen, s. Länderspielpause. Und damit einhergehend der dritte Punkt, das man nochmal genau abstimmt, wie man die Struktur unseres Spiels auf die Stärken unserer Spielertypen genau abstimmt. Da gehören für mich solche Dinge dazu wie zb die Wucht von Wout nutzen, den Speed von Dodi so nutzen, das wir ihn auch freispielen, auch die AV mehr nutzen und für eine bessere Box-Besetzung sorgen. Ich merke schon selbst: Das sind mehr als zwei, drei Kleinigkeiten. Dementsprechend ist nicht zu erwarten, das wir das alles bis Union besser machen werden. Aber in jedem Fall müssen wir aus meiner Sicht die Intensität erhöhen: Wir spielen nach der Länderspielpause gegen Union, Salzburg und Freiburg. Die können und wollen alle laufen. Da ist es zwingend notwendig, das wir auch läuferisch voll dagegenhalten. Das Positive ist: Wir wissen, das die Mannschaft dazu absolut in der Lage ist!

    5
  115. Nordsachsen Wolf

    Hat jemand eine Ahnung, wie weit Bialek noch vom Mannschaftstraining weg ist?

    0
    • Keine Ahnung. Da gab es zuletzt keine Info. Es wurde nur bekannt gegeben, das Otavio schon Teile des Mannschaftstrainings absolviert hat. Und bei Schlager eben, das er dem Reha-Plan um Wochen voraus sei. Ich gehe also davon aus, das Bialek noch in der Reha ist.

      1
    • Nordsachsen Wolf

      Es hieß im April 6 Monate. Aber wie du schon schreibst, hört man gar nichts mehr. Er ist vielleicht der Spieler, der vorne auch mal aus keiner Chance ein Tor machen kann. Kleiner Lewandowski halt.

      2
    • Neulich hieß es mal, dass William und Bialek bereits wieder in Wolfsburg seien und mit dem Lauftraining begonnen hätten.

      4
  116. Puh, Awoniyi ist schon eine Mschine…

    0
  117. Frankfurt führt in München :klatsch:

    2
  118. Glasner gewinnt tatsächlich mit Frankfurt in München. Die ARD sendet einen Brennpunkt um 20.15….

    4
    • Glasners Team wird stärker, unseres schwächer, wie geht das denn ?

      9
    • Schwächer werden wir nicht, die Gegner sind nun endgültig anspruchsvoller…

      2
    • War doch auch bei uns so, dass es ein bisschen gedauert hat bis Glasner sein Spiel vermitteln konnte. Das ist also nicht so verwunderlich wie es klingt.

      4
    • Frankfurt hat halt einfach das eine Erfolgserlebnis gebraucht. So schlecht war das vorher auch schon nicht. In der EL hat es dann geklappt und das kann dann eine Blockade lösen.

      Zudem sah Frankfurt gegen Bayern oftmals gar nicht so schlecht aus, die liegen denen ganz gut.

      Für uns selbst ist ein Frankfurter Sieg blöd weil die jetzt auch langsam von hinten kommen, für die allgemeine Spannung in der Bundesliga war das aber gut heute.

      9
    • Auch wenn ich kein Hamann Fan bin, er teilt seine Meinung mit einigen Fans von uns, die es auch bemerken, dass VfL Spieler keine Lobby beim DFB haben…

      https://www.sportbuzzer.de/artikel/kein-wolfsburger-im-nationalteam-hamann-kritisiert-bundestrainer-flick/

      7
    • Glasner ist einfach ein Fachmann. Frankfurt wird noch viel Freude mit ihm haben. Es war einfach nur dämlich ihn ziehen zu lassen.

      4
    • Die Trainer der Konkurrenz sind ja immer so geil.
      Klar ist Glasner ein Fachmann, wie man aber Bommel verteufeln kann, aber Glasner geil findet im gleichen Atemzug…

      Muss ich nicht verstehen…

      12
    • Mittlerweile finde ich es richtig Glasner gehen zu lassen, weil es ja auch Spannungen mit der Mannschaft gab. Das wäre diese Saison wahrscheinlich nicht gut gegangen.

      Aber warum sollte man Glasner nicht besser als Van Bommel finden?

      5
    • Ich finde das man das aktuell gar nicht seriös beantworten kann. Denk mal an die Zeit von Glasner am Anfang.

      System umgestellt, langweilige Spielweise. Viele Unentschieden?!?!? Die Mannschaft schien sich dann auch gegen Glasner zu stellen. Was folgte, Systemumstellung und teilweise erste Erfolge.

      Man flog in der zweiten Saison in der EL Quali raus und konnte den fußballerischen Inhalt besser vermitteln.

      Will man also einen fairen Vergleich ziehen, dann sollte man van Bommel die gleiche Zeit einräumen…

      11
    • Der Unterschied ist doch, dass Glasner bei seinen vorherigen Station auch Zeit brauchte, bis er Erfolg hatte. Bei Van Bommel war es anders. Mit der Zeit wurde es immer schlechter. Unser Kader hat sich auch weiterentwickelt. Wir können es uns nicht mehr erlauben soviel Zeit zu lassen. Wir haben nicht 50 Millionen in den Kader investiert, um am Ende auf Platz 8 zu stehen.

      3
    • Wenn wir weiter so schlecht spielen, glaube ich nicht, dass v. Bommel so viel Zeit bekommt. Mal schauen.

      3
    • Die Sache ist eben das bei sportlichem Erfolg automatisch die Ansprüche steigen. Natürlich erwarte ich da auch nicht zwingend eine Meisterschaft oder die erneute CL, gerade nicht bei der Konkurrenz.

      Aber man kann auch von einem neuen Trainer mehr Dinge erwarten. Gerade wenn man 50 Millionen ausgegeben hat.

      Van Bommel kann nicht auf Zeit spielen, die wird er nicht bekommen. Langsam muss man auch mal offensive Abläufe hereinbekommen. Bisher basiert alles einfach auf Zufall oder individueller Qualität.

      5
    • Dass Glasner Mannschaften entwickeln kann, ist ja gerade keine neue Erkenntnis. Deswegen wurde er ja beim VfL engagiert. In Frankfurt musste er praktisch eine Neuordnung der Mannschaft bewältigen. Dafür sind die Ergebnisse respektabel. Der Sieg heute gegen die Bayern ist, bei allem Spielglück, das den Frankfurtern zur Seite stand, eine taktische Meisterleistung. In der ersten Hälfte funktionierte Glasners Defensivstrategie noch nicht, in der zweiten Hälfte ging sie voll auf. Hier hat sich Glasners Input schon deutlich bewiesen: Spieldisziplin, Laufbereitschaft, Einsatzwillen. Ich wäre nicht überrascht, wenn die Eintracht mit dem gewonnenen Selbstvertrauen nun auch stetig offensiv Schritte nach vorne macht.
      Bei MvB, dem ich fraglos den gleichen Erfolg beim VfL wie Glasner wünsche, sehe ich ähnliche Entwicklungsschritte leider noch nicht. Beim VfL nehme ich neben punktuell guten Phasen im Moment vor allem Inkonstanz und auch eine zunehmende Ratlosigkeit der Spieler wahr (Arnold). Defensiv deutlich mehr als offensiv, wobei auch der Offensivmotor stottert. Schlagers Ausfall ist sicherlich ein Teil der Erklärung. Dennoch wird mir die Problematik des Spielaufbaus zu sehr personalisiert. Denn gäbe es keinen Schlager, müsste MvB die Aufbauproblematik auch mit dem vorhandenen Personal lösen. Dazu hatte er jetzt sechs Pflichtspiele Zeit. Glasners „Handschrift“ war beim VfL nach Anlaufproblemen letztlich klar erkennbar. MvB steckt aus meiner Sicht noch bei Schreibübungen und die Tendenz macht zumindest mich nicht optimistisch.

      14
    • Hier ein passender Artikel der sonst sehr VfL kritisch en TAZ:
      https://taz.de/Spitzenpartie-in-Wolfsburg/!5801321/

      1
    • Es wird ja im Artikel auch korrekt genannt, mit Schlager ist jemand verletzt, der sonst der so wichtige Taktgeber ist und war. Natürlich muss man auch bei Van Bommel konstatieren, dass man mehr Van Bommel sehen müsste. Wie ich aber bereits schrieb, bin ich der Meinung, dass es bei Glasner in Wolfsburg ähnlich aussah und er hier mehr als nur die paar Spiele brauchte, die man nun angeblich in Frankfurt brauchte.

      Klar wurde ordentlich in den Kader investiert und wir haben mit gut 50 Mio Euro in die Breite des Kaders investiert, allerdings will Bommel, anders wie Glasner, auch auf einen breiteren Stamm zurückgreifen.

      Ich erkläre mir das so, dass er jedem seinen Fußball auch im Spielbetrieb einimpfen will und eben keinen Unmut im Kader gegen sich haben will, wie es am Ende bei Herrn Glasner war. Dieses hat natürlich anfangs einen großen Nachteil, denn du hast von Außen her möglicherweise schnell eine negative Sichtweise auf deine Arbeit, weil eben nicht alles so schnell klappt, wie man es sich erhofft oder denkt…

      Allerdings bist du dann, wenn alles klappt und du einen breiten Stamm hast, auch weniger ausrechenbar.
      Ich bin gespannt, wie das in Frankfurt aussieht, wenn Glasner seine Stammformation gefunden hat und der Rest der Mannschaft dann möglicherweise nicht so gut auf Glasner zu sprechen ist oder aber ein wichtiger Leistungsträger während der Aufbauarbeit ausfällt.

      Schlager hat zwar damals auch eine Verletzung erlitten als Glasner "neu" war, war aber rechtzeitig wieder da, als Glasner das System erneut umgeschmissen hat und von seinem 3-5-2 abgewichen ist. Dennoch erinnere ich mich im ersten Jahr an Kommentare, unattraktive Spielweise, individuelle Klasse, Arbeitssieg und all solch Kommentare. Ein richtiges Feuerwerk haben wir da nicht abgeliefert.

      Da gewinnen wir in dieser Saison aber mal seit langem gegen Leipzig und sozusagen gegen einen Top-Gegner, der jetzt auch langsam seine PS zeigt und dann wird das lediglich auf Formschwäche argumentiert…

      Ich für meinen Teil sehe es halt anders, wir haben da mal ein richtig geiles Spiel gesehen, mit den richtig geilen Elementen zwischen Ballbesitz, Konter und Giftigkeit…

      Ich möchte Van Bommel nicht in Schutz nehmen, denn ich war einer der sehr skeptisch war nachdem ich hörte, er solle Trainer werden. Ich persönlich finde aber, dass jeder Trainer eine faire Chance bekommen sollte und man die Umstände betrachten sollte die vorliegen.

      Man kann Bommel in die Kritik nehmen und sagen, wieso setzt du Guilavogui auch falsch ein? Wieso versuchst du es mal wieder mit Gerhardt als LV? Wieso scheint Weghorst eine heilige Kuh zu sein? Alles legitim! Jetzt aber schon den Kopf fordern, weil man ein "leichtes" Auftaktprogramm hatte und die Punkte eingefahren hat, die man einfahren "musste" + gegen Leipzig gewonnen hat, puh, ich tue mich da ehrlicherweise schwer.

      Wieso?

      Weil sonst der Rest in der Mannschaft stimmt. Der Einsatz stimmt und die Moral! Dieses war bei Glasner anfangs meiner Meinung nach nicht der Fall. Man hatte das Gefühl, dass erst nach der der erneuten Umstellung die Bereitschaft größer wurde.

      Ich für meinen Teil sehe es so, dass van Bommel nun schnell eine Entscheidung treffen muss.
      Will ich meine Elemente weiter sehen und durchsetzen und zusätzlich mit einbringen? Dann muss ich versuchen einen Typen Schlager einzubauen, bis dieser wieder da ist oder aber ich nehme den längeren Weg und baue die Statik bzw. das System um?

      Die Frage ist, was bringt schneller "Erfolg" und was kann ich schneller realisieren. Denn sollten die Ergebnisse nun nicht schnell stimmen, dann kann es schnell ungemütlich werden. Ich bin aber guter Dinge, dass van Bommel die richtigen Entscheidungen treffen wird und seine "Schreibübungen" auch anzuwenden wissen wird…

      Ich persönlich möchte mir aktuell kein Urteil über die Arbeit von van Bommel bilden und auch keine Tendenzen wagen. Weil es dafür halt viel zu früh ist und wir in dieser Phase den wichtigsten Taktgeber verloren haben, diesen "Rückschlag" hatte Glasner damals hier in der ersten Saison nicht, denn Schlager war damals nicht so weit wie heute, er deutete aber an, was er kann… Auch da hätte man argumentieren können, er hätte ja Losungen finden können… Tat er aber auch nicht…

      Möchte ich mich weiterentwickeln und zu einer Topmannschaft entwickeln, dann muss ich mich weiterentwickeln als Mannschaft. Diesen Schritt wollte man mit Bommel gehen. Man möchte zusätzliche Möglichkeiten und Lösungen finden, wenn man zu Ballbesitz "gezwungen wird. Unter Glasner fanden wir da meist keine Lösungen und haben meist durch einen Standard oder individuelle Klasse gewonnen…

      Anfangs dieser Saison sah man aber, dass wir nun gegen diese tiefstehenden Gegner andere Lösungen gefunden haben und dieses auch wollten und gegen Leipzig haben wir es richtig geil gemacht…. Man sah mMn Elemente vom Glasnerball und vom Bommelball…

      14
    • Glasner und MvB haben bereits unterschiedliche Vereine trainiert, auch als Spieler für unterschiedliche Vereine gespielt.

      Beide haben unterschiedliche Arbeitsweisen, die Qualität wird man am Ende Saison sehen.

      0
  119. Dieser Fußball von Leverkusen ist einfach so wunderschön anzusehen.

    Wenn die das mal konstant über ne Saison bringen würden könnten die echt was erreichen. Klappt aber nur nie.

    6
  120. Osihmen steht unter anderem bei Real , PSG und United auf dem Zettel

    Napoli nimmt den Hörer ab 100mio ab

    Gezahlt haben sie 70

    4
  121. Ich warte ja drauf, was Schmadtke zur Situation sagt. Es sind 7 Spieltage rum, Pokal wurde gespielt. 2 CL-Spieltage sind rum. Wir haben also 10 Pflichtspiele absolviert. Da erwarte ich zumindest ein kleines Zwischenfazit. Natürlich keine abschließende Beurteilung, das ist viel zu früh. Dafür kann noch viel zu viel passieren…

    Aber nochmal zu Schmadtke. Er hat das in den letzten Jahren meistens sehr gut auf den Punkt gebracht, was wir gut machen und was uns derzeit vielleicht noch fehlt. Aus meiner Sicht ist er sogar auffällig ruhig in den letzten Wochen. Ich kann mich aber auch täuschen. Schäfer sprach bei Sky ganz kurz davon, das man einige Dinge aufzuarbeiten habe. Da wäre jetzt die Frage, ob ihm etwas grundsätzlich nicht passt oder ob er Details meint. Das ist ja schon wichtig. Der Auftrag an MvB war ja: Stärken beibehalten + neue Elemente hinzufügen = Mannschaft weiterentwickeln.

    Zur Ratlosigkeit (wurde ja oben angesprochen): Ich fand Arnold nicht ratlos, im Wesentlichen spricht er das an, was ich auch wahrgenommen habe. Baku hat dasselbe getan. Und MvB auch mit dem Satz "Es ist ein Unterschied, ob ich das Tor machen will oder das Tor unbedingt machen will".

    Von daher bin ich so gespannt, was Schmadtke jetzt sagt. Müssen wir mehr investieren? Oder liegt es nur an einzelnen Momenten? Wie sieht es taktisch aus? Ist es überhaupt gerade das, was man sehen will?

    6
  122. Zu Arnolds "Ratlosigkeit". Da hatte ich seine Sky-Äußerungen in Erinnerung:
    "So kann man das dritte Spiel in der englischen Woche nicht beginnen", stellte Arnold sichtlich angefressen bei "Sky" fest. Nach sieben Minuten lag sein VfL im eigenen Stadion schon mit 0:2 gegen Borussia Mönchengladbach zurück. "Wir haben völlig geschlafen, hatten uns viel mehr vorgenommen. Es gibt keine Erklärung dafür", sagte er konsterniert. "Wir sollten so langsam anfangen, nicht so sorglos zu verteidigen."
    https://www.kicker.de/es-gilt-bereit-zu-sein-und-das-waren-wir-nicht-873574/artikel

    3
    • Ich beziehe mich eher auf seine Äußerungen in den letzten Wochen (also auf mehrere Äußerungen).

      Und aus meiner Sicht kommt da immer dasselbe dabei heraus als Ursache bzw. Grund. Bei Baku und MvB habe ich ähnliches wahrgenommen.

      Wie man das abstellen kann? Das ist die andere Frage.

      Deshalb bin ich so auf Schmadtke gespannt. Sieht er das genauso? Dann ist der Fall für mich klar, woran es größtenteils liegt. Oder sieht Schmadtke noch andere Ursachen?

      5
  123. Wir haben jetzt 7 Spieltage gespielt! Wir sind nur 3 Punkte hinter dem Tabellenführer Bayern München!
    Wir sind in der Championsleague noch ungeschlagen (hätten eigentlich gegen Gruppenfavoriten Sevilla den Sieg verdient gehabt) Es gibt solche Phasen in der Saison. Es wird wieder bergauf gehen..

    11
    • Pssst, Man, sowas darfst du doch hier nicht sagen. Jetzt kommt wieder:
      – Ja, aber wir haben schlecht gespielt
      – Wir hatten bislang ja nur einfache Gegner
      – Die Handschrift von MvB ist noch nicht erkennbar
      – Wir laufen viel weniger als letzte Saison
      – wir spielen unansehnlichen Fussball
      :ironie2:

      15
    • Wen juckt diese Statistik?

      Wir haben 5 spiele nicht mehr gewonnen!

      MvB = Out!

      :ironie2:

      3
    • Achja das gute alte schwarz-weiß denken, wenn auch "ironisch" überspitzt.

      Von der aktuellen Tabellensituation kann man zufrieden sein und auch die spielerische Leistung war insgesamt nicht schlecht, zumindest was ich mitbekommen habe.
      Das wir kein Hurra-Fussball spielen werden war klar, denn das haben wir in den letzten Jahren eher selten.
      Meistens war es doch eher zäh und durch Moral/Wille/Kampf eben auch erzwungen.
      Wir hatten eigentlich immer sehr schwache Spiele dazwischen und das wird vorerst auch so bleiben, trifft aber auf viele andere Mannschaften auch zu.

      Meiner Meinung nach muss man momentan einfach aufpassen nicht in eine Negativspirale zu gelangen, denn auch wenn der Saisonstart relativ erfolgreich war, so unerfolgreich waren die letzten Spiele.
      Es lässt sich schwer vorhersagen, wie es weitergehen wird….
      Wenn wir die nächsten 1-2Spiele auch verlieren, selbst wenn es unglücklich sein sollte, wird es mehr Kritik geben und im Umfeld/in der Mannschaft wird es unruhiger, weil man dann mit der Situation einfach unzufrieden sein wird.
      Wenn man gewinnt, egal ob überzeugend oder nicht, sieht das ganze schon anders aus.

      Ich finde, dass wir da aktuell eine Art Wundertüte sind…..

      7
  124. Da neulich die Frage aufkam, wie weit denn William und Bialek sind. In dem Artikel steht was dazu. William ist schon sehr weit und kann sogar schon Teile des Mannschaftstrainings mitmachen. Bialek ist bereits auch wieder in Wolfsburg, trainiert aber noch individuell.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/ruckenprobleme-wolfsburgs-brooks-sagt-landerspielreise-ab/

    2