Dienstag , November 24 2020
Home / Konkurrenz / 1899 Hoffenheim / 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg: Reicht es für Platz 4?

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg: Reicht es für Platz 4?


 
Die Konkurrenz hat gepatzt. Kann der VfL Wolfsburg die Schwäche von Leverkusen, Schalke und Gladbach auszunutzen, um mit einem Sieg gegen Hoffenheim einen Platz unter den Top 6 zu festigen?
Klar ist: Sollte man auswärts in Hoffenheim einen Dreier landen können, würde man an Schalke vorbei auf Platz 4 klettern und den Abstand zu den Verfolgern vergrößern.
Ein wichtiges Ziel, wenn man an die schwere Aufgabe in einer Woche denkt, wo Bayern München zu Gast in der Volkswagen Arena ist.

Die letzten Trainingseinheiten:
Am Freitag und Samstag stand jeweils eine Trainingseinheit auf dem Programm. An beiden Tagen hatte Dieter Hecking bis auf Vieirinha alle Spieler zur Verfügung.

Beim Abschlusstraining waren die Jugendspieler, die aktuell noch nicht für den Kader in Frage kommen, nicht dabei:
Moritz Sprenger, Paul Seguin und Patrick Drewes.

Vieirinha
war an beiden Tagen auf dem Trainingsplatz und macht weiterhin eine gute Figur. Was Mut macht: Sein Knie hält und lässt sogar schon härtere Belastungen zu. (Sprünge auf einem Bein die großen Stufen auf dem Magath-Hügel hinauf, harte Schüsse mit dem Ball).

Die letzten beiden Tage wurden noch einmal die üblichen Dinge einstudiert: Torabschlüsse, Offensivaktionen, Laufwege, Standards, usw. Sowohl am Freitag als auch am Samstag gab es keine Trainingsspiele, die Aufschluss über die Aufstellung hätten geben können.

Eine wahrscheinliche Startaufstellung:

———–Dost———
Perisic-de Bruyne-Arnold
——Medo-Gustavo——
RiRo-Knoche-Naldo-Träsch
——–Benaglio——–

Dies war die Aufstellung vom Mittwoch.

Die Bank: Grün, Schäfer, Ochs, Klose, Olic, Caligiuri. Es bleibt ein Platz übrig. Hier stellt sich die Frage: Polak oder Malanda.

Nach dem Lob aus der letzten Woche hat Jan Polak eine realistische Chance in den Kader zurückzukehren.

 
 

245 Kommentare

  1. Harzer-Woelfe-Fan

    Drei Punkte morgen und der Sprung auf Platz 4 wären ein Traum. :knie:
    Bitte Wölfe, lässt meinen Traum wahr werden. :vfl:

    0
  2. Ich hoffe Malanda, er soll selbstbewusstsein kriegen !!! :vfl:

    0
  3. Würde nicht verstehen, wenn man Polak nimmt, er wird doch eh nicht mehr lange bei uns spielen und dann ist es meiner Meinung nach nicht unbedingt nötig ihm einen Malanda vorzuziehen.

    0
  4. Wenn man sich nicht ganz doof anstellt ist mindestens ein Punkt drin. Gern auch mehr :vfl:

    0
  5. Wird natürlich ein schwieriges Spiel, wo es wichtig wird, hinten gut zu stehen. TSG hat oft schwächephasen im Spiel und die muss man dann eiskalt ausnutzen. Bin aber relativ optimistisch: 4-2 für Wolfsburg.

    0
  6. Die gute Nachricht: selbst bei Null Punkten heute und nächsten Samstag sind wir immer noch auf einem EL-Platz.
    Die Mannschaft kann also zeigen, ob es mehr sein soll.

    0
    • Nein das entspricht nicht der Wahrheit:
      5. Wolfsburg: _ 39 Pkt. _ 8 TD
      6. Mainz: _ 37 Pkt. _ -3 TD
      7. Gladbach: _ 36 Pkt. _ 11 TD

      Mainz vs Hertha
      Gladbach vs Augsburg

      Bei Siegen von Gladbach und Mainz und gleichzeitiger Niederlage unsererseits, sinken wir auf den 7 Platz hinab (kein EL-Platz)

      Das Gute ist: Augsburg, Hertha, Dortmund Leverkusen und Mainz haben auch noch nicht gegen die Bayern gespielt. Lediglich Schalke und Gladbach wurden bereits gesteinigt.
      Dadurch sind sie sozusagen ein Spiel voraus.

      0
    • Ausserdem nehmen Gladbach und Mainz bei einem Sieg Hertha und Augsburg die Punkte weg und halten sie dadurch auf Distanz (4 Punkte Abstand auf Platz 8, waehrend es bei Auswaertssiegen nur 3 Punkte Abstand auf Platz 9 waeren) – das ist vielleicht wichtiger als der Tabellenplatz.

      0
  7. Also ich bin eig. recht positiv gestimmt bzgl. der anstehenden Aufgabe! Wenn wir die ersten Minuten gut überstehen, – denn Hoffenheim wird auf Wiedergutmachung pochen – dann sehe ich die 3 Punkte und ein attraktives Fußballspiel nicht gefährdet :vfl: Ich stimme den Vorrednern zu: Pro Malanda :like: Junge Spieler müssen mit ein paar Spielminuten oder zumindest dem Gefühl ein brauchbarer Back-Up zu sein „angefüttert“ werden! Und wie soll ein Spieler wachsen, reifen und besser werden, wenn er „nur“ in seiner Mannschaft mittrainiert und sich nie mit anderen messen kann? Auf geht’s Wölfe kämpfen und siegen!!! :knie:

    0
  8. Günter Netzer lobt VW und den VfL Wolfsburg.
    Die Champions-League-Qualifikation hält er für sicher machbar. Wer bin ich, dass ich Deutschlands Fußballkritiker Nummer 1 widerspreche? :glasses:

    http://www.bild.de/sport/fussball/guenter-netzer/fussball-kann-froh-um-vw-engagement-sein-34891924.bild.html

    0
  9. Das wird heute wieder ein Spiel, bei dem es für mich keinen wirklichen Favoriten gibt.
    Das liegt u.a. daran, dass wir teilweise noch einige Schwächephasen und Unkonzentriertheiten an den Tag legen, wie ich finde.

    Wir sind einfach eine Wundertüte. Wir können jeden Gegner schlagen(auch die Bayern), aber wir können auch jedes Spiel verlieren, bei denen wir aufgrund der Tabellensituation etc. gewinnen müssten.

    Am Ende wird es heute ein enges Spiel mit einem 2:1 für den VfL. Wichtig wird es sein Firmino und Volland aus dem Spiel zu halten.

    0
  10. Ich fände es ja einen genialen Schachzug, wenn Dieter Hecking heute Medojevic und Polak auf der SECHS aufstellt und Gustavo eine Auszeit gibt!!!

    JA, richtig gelesen!
    Gustavo, da wette ich fast drauf (WIR haben nun mal immer soviel Glück), wird heute seine 5’te GELBE Karte bekommen und ausgerechnet im Spiel gegen die Bayern fehlen und genau da ist er MEHR ALS WICHTIG !!!

    Haltet mich für blöde, kein Ding, aber ich bin klar der Meinung, ohne Gustavo gegen die Bayern holen wir da nichts! Seine Arbeit im Mittelfeld und auch seine Ruhe am Ball ist extrem wichtig für das ganze Spiel!

    Polak ist zwar ein super Vertreter, mit dem ich (persönlich) auch noch um ein Jahr verlängern würde! (Erfahrung, Position in der Mannschaft etc. – Ja, ich sehe ihn als sehr wichtig an)
    Worauf ich hinaus will:
    Gegen die Bayern braucht man einen wie Luiz Gustavo in der Zentrale !!!

    Ich tippe heute auf einen knappen und heissumkämpften Sieg und sage abermals: 3:2 für unsere Wölfe!

    Forza VfL
    :vfl:

    0
    • Unter NORMALEN Umständen holen wir auch mit Gustavo nichts gegen die Bayern. Mit sehr viel Glück und großer Rotation (Länderspiel und CL-Spiel) könnte man für eine Überraschung sorgen…

      Aus diesem Grund ist das heutige Spiel viel wichtiger, als das gegen die Bayern. Heute hat man die Chance 3 Punkte zu holen, nicht nächste Woche.

      0
    • Nicht zu vergessen, dass Gustavo bei einer möglichen/wahrscheinlichen gelben Karte gegen Bayern gegen Braunschweig fehlen würde. In dem Spiel finde ich ihn fast wichtiger.
      Gegen Bayern haben wir eh nichts zu verlieren.

      0
  11. Gestern hat übrigens St.Paulis U23 den SC Goslar geschlagen.
    Damit haben Valérien Ismaëls Jungwölfe gegen Eichede die Chance, wieder drei Punkte Vorsprung zu erarbeiten.

    0
  12. Die Mannschaft muss aufpassen, dass eine Seite nicht völlig verwaist. In den letzten drei Spielen (= Siegen) ging kein einziger Scorerpunkt an die rechte Seite. Wenn das so weitergeht, reicht es dem Gegner bald die Mitte und links dicht zu machen.

    Kann nicht gut sein, wenn Naldo und Arnold die Torgefahr völlig abginge.

    0
  13. Wie die Tore fallen ist doch egal hauptsache wir schießen überhaupt welche das ist wichtig.

    0
  14. Zuletzt hatten wir nicht wirklich gut gespielt.Gegen Berlin mit viel Glück gewonnen und gegen Leverkusen gewinnt im Moment sowieso jeder.Ich denke heute geht uns das Glück verloren und wir verlieren 3:1 :/

    0
  15. Träsch beginnte wohl erstmals wieder, während Ochs nur auf der Bank sitzt. Polak nicht im Kader, Malanda dafür auf der Bank… – auch wenn die umgekehrte Entscheidung von den üblichen Nörglern einfach angenommen und bereits kommentiert wurde. Der Rest auch wie üblich…

    0
  16. Unsere U23 führt 3:0

    0
  17. Verstehe nicht, warum schon wieder Perisic und nicht Caligiuri beginnt. Mit der Leistung kann das nichts zu tun haben, Caligiuri spielt für mich Welten besser. Schade, dass hier wohl nach Ablösesumme und nicht nach Leistung aufgestellt wird.

    0
    • Perisic spielt in der Rückrunde guten Fußball und macht sehr gute Defensivarbeit. Und deine Aussage bezüglich der Ablöse ist einfach Schwachsinn. Ein Klose spielt auch nicht und 6 Millionen gekostet.

      0
    • Perisic spielt meistens nicht so gut und ruft nicht das ab was er kann, Fakt ist aber, dass er in den letzten Spielen viele entscheidende Pässe gespielt hat, auch wenn er dann abgetaucht ist.

      Caligiuri hat auch entscheiden Aktionen gehabt. Jeder der beiden Spieler hat seine Vorteile auch wenn ich eher zu Cali tendieren würde, kann ich aber Hecking versehen, dass er Perisic weiter spielen lässt.

      0
  18. Wenn ich das schon lese Gustavo gegen Hoffenheim schützen um gegen Bayern spielen lassen zu können damit er dann ggf gegen Braunschweig fehlt. Vielleicht gibt sich Gustavo auch in keinem der Spiele eine gelbe Karte und holt sie sich erst in Braunschweig?

    Ich fände es falsch ausgerechnet heute auf Gustavo zu verzichten und Polak zu bringen der so lange Zeit verletzt war.

    Da kann man eher noch Malanda bringen, der wenigstens schon etwas länger trainiert. Ein Glück sagt die aktuelle Aufstellung genau das aus, was ich vermutet hatte, Hecking geht volles Risiko und lässt Gustavo spielen, er ist so etwas wie der Inbegriff der Stabilität unserer Abwehr. Ich rechne uns sehr wenig Chancen gegen die Bayern aus daher würde ein Gustavo uns eher „weniger“ gegen die Bayern fehlen.

    0
  19. naja was heißt volles risiko…volles risiko wäre es für mich gewesen gustavo draußen zu lassen, egal ob dann polak oder malanda spielen würden. irgendwann wird gustavo seine gelbe karte holen. da ist es egal ob früher oder später…

    0
  20. Das war Medojevics Tor.
    Wie er wieder stehen blieb und nicht am Defensivspiel teilnahm! Johnson konnte dadurch Überzahl herstellen.
    Der hat offenbar nicht das Format für diese Liga.
    0:1 wie üblich.

    0
    • Wegen einer schlechten Aktion muss man keinem Spieler das Niveau absprechen

      0
    • Weil das ja auch Medojevics erster Patzer diese Saison war…

      0
    • Diese partielle Nichtteilnahme zeichnet Medojevic doch aus. Er hat ständig solche Aussetzer.
      Sein blöder Übersteiger soeben, womit er dem Gegner im Mittelfeld den Ball überlässt, ist ein weiteres typisches Beispiel.

      Und der nächste saublöde Fehlpass…

      Dafür eine erneute saubere Aktion des vielgescholtenen Perisic…

      0
  21. joa 1 angriff halt

    0
  22. Dost :topp:
    sehr schön auch von Gustavo und Perisic

    0
  23. Tja da kritisier doch mal einer den Ivan

    0
  24. gut gemacht von gustavo, gute flanke von perisic und dost da, wo er sein muss…

    0
  25. Gut, dass wir relativ schnell antworten konnten.
    Ich hoffe nichtsdestotrotz, dass Hecking zur Halbzeit reagiert und entweder Ochs oder Malanda fuer Medo bringt…

    0
  26. Ich glaub wir brauchen immer weniger einen neuen Stürmer!!!!! :yeah: :yeah: :lies: :lies: :topp: :topp: :topp: :topp:

    0
    • sehr kurzsichtig…

      0
    • Wenn Olic oder Kutschke geht, brauchen wir doch sowieso einen neuen Stürmer. Ob dieser oder Dost dann in der Startelf steht wird sich herausstellen…

      0
    • Dost als Stürmer Nr. 1 macht seine nötigen Tore und arbeitet mittlerweile auch gut mit, Dost als Ersatzstürmer hingegen funktionierte bisher zu selten, auch weil er keinen klassischen Druck ausübt sondern entweder verwertet oder versucht Bälle aufzulegen – Anrennen und große Einzelaktionen ist nicht seine Spielweise und so etwas braucht man von der Bank aus. Daher würde ich entweder ein Stürmer von ganz hoher Qualität (Größenordnung Lukaku) mitsamt neuem Ersatzstürmer holen oder einen Stürmer, der auch in der Dreierreihe gut spielen kann, wodurch beide ihre Einsatzzeiten bekommen können (Spielertypen Volland, Drmic etc).

      Erreicht man Europa (wovon ich mittlerweile ausgehe), bräuchte man wohl ziemlich sicher einen weiteren Stürmer (Olic>60 Minuten funktioniert nicht mehr auf hohem Niveau, seine Spielweise ist für die nötige Rotation zu verschieden und er wechselt eventuell) und man sollte keinen designierten Bankdrücker als Ersatz verpflichten. Ob man hier nun ganz groß einkauft oder vergleichsweise klein denkt ist wiederum etwas anderes – mE wäre ein kompletter Sturmwechsel ziemlich hart und Dost erfüllt mittlerweile seine Vorgaben, sodass ich als „größeren Transfer“ wohl eher im Bereich Spielaufbau/Spielintelligenz ansetzen würde.

      0
  27. Also, ohne diesen „angeblichen“ Fehler von Medojevic gesehen zu haben. In der Saison hat er schon recht viele Böcke gehabt. Da kann ich die Kritik absolut nachvollziehen.

    0
  28. Exilniedersachse

    Was ist denn bitte heute mit Träsch los?

    0
  29. Sobald jemand einen Patzer hat wird auf ihn eingedroschen. Aber gute Aktionen kommen mir hier zu kurz.

    0
  30. und gelb für gustavo…

    0
  31. das mit gustavo hat sich denn wohl erübrigt

    0
  32. Und da ist die Gelbe für Gustavo :klatsch:

    0
  33. Also mit Polak gegen Bayern…

    0
  34. Wen sehen wir gegen Bayern dann im DM ?
    Malanda/Polak/Medojevic/Träsch ??

    0
  35. Also so wie Gustavo rumgegrätscht ist sah es fast so aus als wollte er die 5.Gelbe ;-)
    Denke gegen Bayern kann er die Sperre am besten absitzen. Wenn man davon ausgeht, dass er diese 5. gelbe eh irgendwann gesehen hätte und diese Saison keine weiteren fünf bekommt denke ich alles richtig gemacht.

    0
  36. und unsere abwehr schwimmt extrem und mir kann keiner erzählen das malanda schlechter sein soll als medo

    0
  37. …mal ehrlich – ist doch ziemlich egal mit wem wir gegen die Bayern spielen…

    0
  38. einfach grottenschlecht tut mir leid aber schlechter gehts nicht mehr.

    0
  39. ..na ganz toll.. 2:1

    0
  40. 2:1 für Hoffe. Aber wofür gab’s den Freistoß?

    0
  41. Da ist er wieder, Benaglio beim vermessen des 5m Raums. Mist

    0
    • …und was macht Naldo?

      Die Fehler im Spiel überwiegen heute. Das gilt auch und besonders für das fehlerhafte Aufbauspiel.

      0
    • Hihi. Sorry, Benaglio heilige Kuh und so. Hab ich vergessen. Aber recht hast du. Naldo sieht genauso schlecht aus bei dem Gegentor.

      0
  42. So nu ist aber gut…

    0
  43. Defensiv ist das heute einfach schwach…dann hoffe ich mal auf eine starke zweite halbzeit…

    0
  44. Jetzt bis in die Halbzeit retten und dann 2. Häfte angreifen

    0
  45. Lächerlich was machen die denn heute

    0
  46. Modeste würde ins Profil passen :top:

    0
  47. Hilfe :ninja:

    0
  48. So, Feierabend – ich geh laufen

    0
  49. …wie oft habe ich vor Euro-Euphorie gewarnt…
    Das 4:1 war klar abseits.
    heute spielen wir Schalke 04…

    0
  50. das ist einfach leistungsverweigerung heute.mit malanda kanns auch nicht schlechter werden.

    0
    • Was hast du denn mit Malanda ? Ist er Messi ? Mit ihm würden wir genauso scheiße spielen

      0
    • Und wer bist du, dass du dies schon weißt bevor er gespielt hat ?

      0
  51. Das tue ich mir heute Nachmittag nicht mehr an!

    0
  52. …..

    0
    • Vorsicht. Auf diesen Scherz haben hier diverse User die älteren Rechte. Nicht dass das Ärger gibt.

      0
    • Wieso denn das?
      Ich meine durch ihn spielen wir eine super Saison und dieses Spiel ist scheiße wegen unserer nicht vorhandener Abwehr….
      was kann hecking denn dafür….
      man..man…man

      0
    • Diesen Scherz will ich hier auch nicht mehr lesen. Reine Provokation.

      0
  53. Meine Analyse:
    Grottenspiel aber was solls dann kriegen wir halt mal auf die Fresse. Wir sind nicht die ersten denen das passiert. Wichtig ist das jetzt auch die Fans ruhig bleiben. Diese Saison ist fantastisch und dann erwischt man halt mal einen rabenschwarz Tag.

    0
    • Ja danke Wop_Supporter, ich dachte das gleiche.
      Bis auf die Bayern hat in dieser Saison jeder mal eine Klatsche bekommen.
      Unsere höchsten Niederlagen waren 2x 3:1 gegen Leverkusen und Hannover.

      Ich denke das war einfach nur so ein „auf-dem-falschen-Fuß-erwischt“-Spiel.
      Der BVB hatte das letztens gegen Hamburg.

      0
  54. also wenn du nicht siehst das medojevic extrem schlecht ist denn würde ich dir mal raten zum Optiker zu gehen.Natürlich ist malanda kein messi aber man wird heute eh verlieren und denn könnte man mal gustavo+malanda ausprobieren für die nächsten Wochen.Das ist heute ein total versagen der gesamten mannschaft,aber denn sollte man wenigstens mal was ausprobieren und nicht immer mit der gleichen truppe rumdödeln.

    0
    • Wieso auf einen Spieler einschießen? Naldo, Knoche, Träsch und de Bruyne sowie Arnold sind heute sicherlich nicht besser.

      0
    • warum das?
      müsste man nach der logik nicht eher malanda neben medojevic testen, da gustavo nächste woche eh fehlt…

      was willst du da denn ausprobieren? willst du ne noch höhere klatsche bekommen?
      das einzige was man dadurch erreicht ist es, die mannschaft zu verunsichern…

      0
  55. Tja, so viel zum Thema: die Spieler haben Lust auf CL…..
    Alles was gut nach vorne funktionierte kam von Gustavo. Der Rest ist Schweigen…
    Aber mal sehen, wie viele Tore wir in der 2.-ten Halbzeit schießen.

    0
  56. Anstatt hier rumzuflemmen(seltsamerweise kommen jetzt wieder leute raus, von denen man sonst kaum etwas liest…): Was würdet ihr jetzt verändern?

    Wechsel? 2 Stürmer? So weiter spielen?

    0
    • Meinst du, dass wir mit Spekulationen und Besserwisserei die Realität verändern können?
      Und findest du wirklich, dass Kritik und „Flemmen“ (ein Wort, das ich nicht mal kenne) dasselbe sind?

      0
    • nein, aber zumindest besser darüber zu diskutieren als wieder mit hecking raus anzufangen bzw. auf einzelne spieler zu meckern…

      theoretisch können wir mit der kritik die realität ebensowenig verändern, in diesem fall…

      0
  57. wieviel bier brauche ich den heute um das zu verdauen? -.-
    was sind das hier für erfolgsfans die hecking raus rufen oder so nen müll
    das waren grade graue 10 minuten aber so etwas passiert…kopf hoch jungs :)

    0
  58. Wahnsinn. Jeder zweite Ball, den wir versuchen, von hinten raus zu spielen, landet in den Beinen des Gegners. Und dann lässt sich de Bruyne in die eigene Hälfte zurückfallen, macht es jedoch nicht besser, sondern fast noch schlimmer.

    Dazu natürlich ein dummer Doppelschlag. Erst diese Tor nach einem Standard (wobei ich den Freistoßpfiff auch nicht nachvollziehen kann, für mich war das eine ganz normale Grätsche und der gespielte Ball von Perisic), dann ein dummer Ballverlust. Und Naldo steht erneut falsch. Das vierte Dinge war eine Abseitstituation, doch da muss man eher danach fragen, wieso der Hoffenheimer so ohne Gegenwehr flanken darf, schreibe ich der absoluten Verunsicherung in dieser Phase zu…

    …bis jetzt ein völlig gebrauchter Tag. In der zweiten Halbzeit kann man sich mühen, die eigene Moral unter Beweis zu stellen. Aber ob das reicht? Eher nicht mehr.

    0
    • Exilniedersachse

      Also zu KDB fällt mir heute nur ein, dass er bei geringem Ballbesitz eher schädlich als förderlich ist.
      Außerdem fehlt ihm ein bisschen die Fähigkeit die Situation richtig zu erkennen. Wenn nichts klappt und die Mitspieler verunsichert sind, kann ich nicht noch mehr Risiko gehen. Und schon garnicht nach jedem Fehlpass demonstrativ beide Arme fallen lassen.

      0
  59. Was mich verwundert: In der Hinrunde hatten wir eine beinahe perfekte Verteidigung, die gegen Ende fast nur noch von Freistößen (dabei aber in Massen -.-) bezwungen werden konnte und jetzt passt ja kaum mehr was (auch außerhalb dieser grauenvollen Halbzeit). Hochgerechnet würden wir im aktuellen Schnitt in der Rückrunde ~34 Gegentore kassieren, also im Schnitt zwei pro Spiel und die beiden größten Tormaschinen der Liga kommen noch.

    Die Mehrzahl an Toren (hochgerechnet 6) gleicht dies keinesfalls aus, da muss insgesamt einfach wieder mehr Ordnung her.

    0
    • Exilniedersachse

      Ich finde nicht, dass wir viel mehr Chancen zulassen als in der Hinrunde. Auch da gab es oft Szenen wo es sehr knapp war. Wenn jetzt das Glück mal fehlt und die Gegner ihre Chancen nutzen gibt es halt ein Gegentor(oder viele)

      0
    • Das ist auch was im Kopf: die Hheimer waren einfach heißer drauf und unsere Jungs haben sich schon fast alle öffentlich in Richtung CL geoutet….da gehts dann auch einfach malr richtig in die Hose. Die Summe aus Fehlern von Träsch, Medo, Naldo, RiRo und Knoche produziert dann so einen Black Out.

      0
  60. Ganz einfach: Wäre der VfL schon ein 100%-iger Kandidat für Europa, würde so etwas nicht passieren. Ergo: Er ist es eben noch nicht. Solche üble Medizin hilft gegen allseitiges Abheben, die größte Krankheit im Fußball-Zirkus, und ist also nur gut für alle Beteiligten. Wenn es in der zweiten Hälfte so weiter geht, schauen wir mal lieber wieder ernüchtert nach PLatz 7 als Saisonziel.

    0
  61. Gut, da ist das schlechte Spiel von uns. Ich hab mich erst heute Morgen gefragt, wann wir mal wieder so eins abliefern. Hoffenheim bestraft unsere zahlreichen Fehler sehr konsequent. Von Spielaufbau ist auf unserer Seite nicht viel zu sehen, die Bälle sind sofort wieder beim Gegner.
    Im Mittelfeld und vor unserem Strafraum haben die Hoffenheimer viel zu viel Platz, den sie dann gut nutzen.
    Ich hoffe, dass wir in der zweiten Hälfte nochmal ein wenig Moral zeigen und uns nicht aufgeben.
    Letztendlich ist das hier wohl ein Spiel, das mal vorkommt. Muss man abhaken.

    0
  62. Die Tore 3 und 4 sind reine Kopfsache. Viele Spieler sind verkrampft und Luiz ist bereits gelb-verwarnt. Der nimmt sich dann leider zu sehr raus, da er bereits zweimal aufgrund fehlendem Fingerspitzengefühls des Feldes verwiesen wurde.

    In der zweiten Halbzeit sollte Knoche meines Erachtens raus, da eine gelb-rote Karte alles umstoßen würde, auch auf nächste Woche hin betrachtet!

    Fällt das 2:4 bis zur sagen wir 55. Minute, dann kann das noch gedreht oder zumindest ausgeglichen werden. Wichtig ist, dass dieses psychische Momentum genauso auf Hoffenheim umschlagen kann! Fällt ein frühes Gegentor, und das 5:2 wiederum nicht, kann man sich fragen, ob die Führung gehalten werden kann.

    Auftrieb für unsere Mannschaft und Gedanken beim Gegner sind die zwei Chancen, die die Mannschaft noch haben kann. Beim fünften Gegentor ist Schicht im Schacht, ansonsten muss man glücklicherweise feststellen, dass unsere zweiten Halbzeiten immer besser sind.

    Die Formel lautet für mich: Fällt ein schneller Anschlusstreffer, ist etwas möglich. Ansonsten wird das bittere Kost, was im Verbund mit dem Bayern-Spiel das gleiche auslösen kann, wie die Horrorwoche, die Schalke nun in den Strümpfen hat!

    Aber, verlieren wir heute und gegen Bayern, gewinnen aber dafür in Braunschweig, können wir rein punktetechnisch durchaus an die gute Vorrunde anknüpfen. Wir haben gegen Mainz gewonnen, was den Schalkesieg ausgleicht, Leverkusen könnte Hoffenheim ausgleichen und Braunschweig sich selbst. Insoweit: die Niederlagen verteilen sich anders, de facto ist der Weg aber der Richtige.

    0
  63. Bei Hoffenheim klappt heute alles, beim VfL (bis auf´s Tor) nichts. Die TSG brennt. Die Jungs sind 100% motiviert und wollen die Revanche.

    So holt man sich keine Motivation für die Bayern!

    Ich bin echt kein Fan von Spieler zu verurteilen, aber ein DM und der RV + ein IV spielen heute sehr unglücklich. Gustavo ärgert sich aktuell auch sehr über seine 5. Gelbe und ist wo anders…

    0
  64. BTW und mal was Positives:

    DAS (so wie sie jetzt spielen) ist meine favorisierte Aufstellung. Arnold auf der 8 und Cali auf rechts…

    0
  65. Die Mannschaft ist noch weit davon entfernt, ein gefestigtes Spitzenteam zu sein. Zweimal mit Glück gewonnen, und schon kommt der Schlendrian wieder durch. Und von de Bruyne hätte ich tatsächlich mehr erwartet.

    Medojewic hat jetzt schon ein paar Mal schlecht gespielt, also muss er draußen bleiben. Träsch oder Malanda?

    In diesem Spiel wird es nichts mehr. Im nächsten Spiel gegen die Bayern wird es schon gar nichts. So verspielt man womöglich alles, was man sich eben erst mühsam aufgebaut hat.

    0
  66. Es kann doch nicht sein, dass man hier zensiert wird, nur weil man den trainer in fage stellt

    0
    • Die beste Saison aller Zeiten und du forderst nach einer Niederlage den Trainer zu entlassen? Das ist reine Brandstiftung. Diskutiere richtig oder lass es ganz bleiben. Danke.

      0
    • Ich habe das für einen Versuch niedersächsischer Ironie gehalten.
      So als stellvertretender Diego1953.

      0
    • Krass, dass es Leute gibt die so etwas ernst meinen. :rolleye:

      0
  67. Hoffenheim ist hinten anfällig, und wir nützen die Räume nicht um uns Chancen zu generieren.
    Ich habe das Gefühl, heute geht vieles schief, was so schief laufen kann.

    0
    • endlich!
      jetzt ein nächstes, dann können wir evtl. noch auf nen Punkt hoffen!

      0
  68. Ein Nachmittag, der reich an Erkenntnissen ist.
    Besonders in Beziehung zu:
    Champions League
    Spieler für die Nationalelf
    Ausreichende Qualität in allen Mannschaftsteilen
    eine gefestigte Mannschaft…

    Was uns Fans fehlt ist ein wenig Demut und eine klare Sicht auf die Realitäten.

    0
    • „Ausreichende Qualität in allen Mannschaftsteilen
      eine gefestigte Mannschaft…“

      das hast du schön gesagt. da kann ich mich nur anschließen.

      ich glaube, daß Allofs und Hecking den (kleinen) grundstein gelegt haben und wir nach und nach die benötigte qualität dazu bekommen.

      0
  69. Ob das hilft ?

    0
  70. Jetzt bräuchten wir solche 10 Minuten wie die TSG in Halbzeit 1….

    0
  71. Caligiuri regt mich gerade voll auf. Vorhin übersieht er unverständlicherweise Perisic und nun so ein schlechten Pass in die Mitte. Er hält den Ball gefühlt ne Ewigkeit……..

    0
  72. Elfer ja Rot nein !

    0
  73. Ganz toll ey ich hab so ne Krawatte

    0
  74. lachhafter Schiri!!! jetzt können wir auch noch über den Schiri schelten, super!

    0
    • ganz klar zum torschuss gekommen, abgeschlossen. lachhaft auf Rot zu entscheiden!!! lachhaft!!!! ich hab auch so ne Krawatte!

      0
    • Die rote Karte ist ein schlechter Witz!!!
      Der Freistoß vor dem 2:1 war definitiv keiner, dann fällt auch zwei Minuten später das 3:1 nicht. Und dass das 4:1 Abseits war, darüber brauchen wir glaube ich nicht reden.
      Ich würde gerne wissen, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn der Schiedsrichter das Spiel nicht verpfiffen hätte.

      0
    • Exilniedersachse

      Wir waren aber auch schlecht die ganze Zeit! Also das ist etwas zu einfach es jetzt am Schiri festzumachen. Die Pässe kamen nicht an, kein Pressing, kein Stellungsspiel, keine Abstimmung und eine Einstellung die traurig macht.

      0
  75. Rohes Spiel, klare Entscheidung.
    Solche Kamikaze-Grätschen will ich auch gegen unsere Spieler nicht sehen.

    0
  76. Ja also ohne Gustavo und Träsch wird es dann doch etwas dünner im DM gegen die Bayern

    0
    • Ich freue mich um ehrlich zu sein auf Ochs. Ich bin persönlich kein großer Fan von Träsch und er hat mMn die letzten Spiele auch nicht sonderlich begeistert.

      0
  77. Also ernsthaft mal. Der schiri ist heute wieder mal so lachhaft. Foul vor dem 2:1 war nichts. Rote Karte war total überzogen.

    0
  78. Exilniedersachse

    OMG ist das peinlich. Das ist ja Kreisklasse heute.

    0
  79. Nach dee Leistung jetzt den Schiri die Schuld in die Schuhe zu schieben errinert mich an Jürgen Klopp…

    0
    • Schuld ist übertrieben und sagt niemand. Aber dass er das Spiel in Richtung HHeim beeinflusst hat, ist Fakt!
      Dennoch schlechtes Spiel und viel unglückliches. Mund abputzen, weitermachen!!!

      0
  80. Abhaken weiter gehts der Dieter wird schon wissen wie man die Mannschaft wieder hinkriegt !

    0
  81. Ach, über ein „verpfiffenes Spiel“ brauchen wir nun wirklich nicht zu sprechen. Den Freistoß hätte man verteidigen können. Die Ordnung danach war total weg, weil wir mit der Nerven am Boden lagen. Und vor dem 1:3 darf Hoffenheim Schalten und Walten, wie es will. Dass Modeste da eine Kopflänge im Abseits war, ist da für mich zweitrangig. Zur Roten: Die Grätsche war schon beinhart und rechtfertigte mindestens Dunkelgelb. Natürlich haben wir uns in der 2. Halbzeit deutlich besser gewehrt und hätten mit etwa mehr Übersicht sogar einen Rückstand von drei Toren aufholen können. Das hat man sich aber durch eine ganz miese Passgenauigkeit im letzten Dritte selbst verbaut. Und dass Caligiuri in der einen Szene nicht abspielt… – ohne Worte.

    Ich verliere lieber heute 2:6 als viemal in Folge 0:1.

    Der Kommentator hätte Firminio wohl auch die Eier geleckt, dessen Geschwafel konnte man nicht ernst nehmen.

    0
  82. sowas laecherliches. naechste woche zweistellig gegen bayern.

    0
  83. Was ich in der zweiten Halbzeit von unseren Jungs gesehen habe hat mir gefallen. Und nach dem 4:2 hat Hheim durchaus auch gewackelt. Der rohe Grätscher von Träsch hats dann leider in die falsche Richtung besiegelt.
    Die Eingangsfrage von HuiBuh „reichts für Platz 4“ ist damit abschließende beantwortet.
    Ob Träsch uns gegen den FCB tatsächlich „fehlt“, wage ich zu bezweifeln.
    Gustavo allerdings halte ich im Moment für die Seele des Spiels.

    0
    • Exilniedersachse

      Naja Schalke war ja gegen BAyern in der 2.Halbzeit auch besser. Das ist manchmal so, wenn eine MAnnschaft 4:1 führt, dass die andere dann mehr spielen darf.

      Man hat heute nicht ins Spiel gefunden. Das dauert bei uns oft 15 min und irgendwann merkt man, jetzt haben sie es jetzt kommen sie rein. Das hatte ich heute nur ganz kurz nach dem 1:1 danach hat man es nicht geschafft sein Spiel aufzuziehen.

      0
    • Traurig ist eigentlich, dass Hoffenheim das ganze Spiel über in der eigenen Hälfte gewackelt hat. Die Räume, die da teilweise offen standen, waren nicht weniger groß als auf unserer Seite. Wir waren nur absolut nicht in der Lage, das irgendwie auszunutzen. De Bryune hat kaum Bälle behauptet. Arnold in der ersten Halbzeit ebenso. Die einzigen VfLer, bei denen man auf durchdache Aktionen in der Offensive hoffen konnte, waren Gustavo, Perisic und Dost. Doch auch die haben immer wieder zu ungenau gespielt, wenn es hätte brenzlich werden können. Mich hat das heute sehr an das Spiel in Berlin erinnert, als man irgendwir überspielt wirkte und unglaublich viele Stockfehler sehen musste.

      Kleiner Lichtblick war für mich der Aktionsradius von Dost. Echt beachtlich, was der mittlerweile für Wege geht und wie er sich einbindet. Und Persisc war für mich heute vielleicht mit der beste VfL-Spieler auf dem Platz. Wobei das nun nicht viel zu bedeuten hat. Calihuir brachte zu Beginn Schwung, rannte jedoch mehr mit dem Kopf gegen die Wand.

      0
    • …war aber auch nicht so, dass Hoffeheim unglaub auf das 2:1 gedrängt hätte. Die spielten zwar offensiv, jedoch auch viel zu ungenau. Und plötzlich steht es nicht nur 2:1, sondern gleich 4:1. Und weitere Chancen waren da. Das sind so Phänomene, die man im Fußball erlebt. Manchmal hast du einfach rabenschwarze 10 Minuten und wenn der Gegner diese nutzen kann, ist der Drops gelutscht.

      0
  84. Alles gegen uns gelaufen, alles für den Gegner. Da kommt vieles zusammen:

    – Schwache erste Halbzeit ohne richtigen Biss
    – 2:1 darf nicht entstehen (falsch gepfiffener Freistoß)
    – 4:1 abseits
    – 5:1 harte Doppelbestrafung
    – 6:1 geschenkt

    Viele schöne Bälle in die Spitze, Medojevic‘ Fehlen habe ich nicht weiter bemerkt.

    Heute ein klassisches Scheißspiel – mieser Start + Pech + Glück des Gegners. Manchmal werden Fehler nicht bestraft, manchmal gehen glückliche Spielzüge des Gegners nicht gut aus.

    Heute war es knüppelhart: eine verdiente Niederlage. Jedoch bin ich guter Dinge, da die Einstellung heute nicht gestimmt hat und früh bestraft wurde.

    Gegen große Teams spielen wir immer sehr viel engagierter, griffiger, da dort klar ist: Es geht nur über den Kampf.

    Großes ABER, welches mich glücklich stimmt: Genau für solch einen Dreckstag hat sich die Mannschaft ein Polster erspielt. Bayern wird noch gegen unsere Verfolger (Mainz, Hertha, Augsburg) und gegen die Mannschaften vor uns (Dortmund, Leverkusen) spielen. Insofern hätte eine Niederlage nächste Woche punktetechnisch keine Aussagekraft. Den Stinkstiefel müssen sich andere Mannschaften später auch noch anziehen.

    Nächste Woche couragiert spielen: Jeder Punkt gegen die Bayern ist ein erneutes Polster. Genau so muss das kommuniziert werden. Ab dafür!

    0
  85. Das ist im Übrigen der einzige Punkt, der mir Sorgen bereitet: das nächste Spiel gegen Bayern! Einen solchen Tag wie heute kann man mal erwischen, doch wenn es am nächsten Spieltag auch eine deutliche Klatsche gibt, könnte das Spuren hinterlassen….

    Nachtrag: Der Effekt auf unser Torverhältnis nervt mich natürlich auch.

    0
    • Man muss es meiner Meinung nach klar kommunizieren, dass es diese Saison ein Bonuslevel gegen die Bayern ist. Man kann nur dazu gewinnen, wenn nicht, dann nicht.

      Wenn man sich klar macht, dass der turn-around nach Bayern und Braunschweig kam, je früher, desto besser.

      0
    • Ja genau Polo…
      eigentlich gibt es diese Saison nur 32 Spieltage,
      wer aber ein echter Streber sein möchte darf gern noch einen 50-Seitigen Bericht für Extrapunkte schreiben.
      Zum Thema: „Wie kann man die Bayern ärgern?“

      0
  86. Zum Thema Schiri: Der hat echt schlecht gepfiffen. Auch gegen Hoffenheim bekam Perisic ein Freistoß obwohl beck vor den augen des assistenten den ball gespielt hat. Er hat dies, wenn man böse sein möchte, wohl eher als ausgleich zu den ganzen Entscheidungen gegen den vfl gepfiffen…

    0
  87. Immerhin in der BuLi verloren und nicht im Pokal :topp:

    0
    • Fragt sich nach dem HF nur was besser gewesen wäre. :grübel:

      0
    • Ich denke dass das so schon besser ist.
      Falls wir rausfliegen sollten, ist (Bayern gewinnt ja eh gg Kaiserslautern) der 7.te Platz auch noch EL.
      Wenn wir weiter kommen, dann sind wir schonmal (weil Bayern ja eh gg Kaiserslautern gewinnnt :D )El durch Pokal.
      Hätten wir gg HoHeim im Pokal verloren und die hätten Dortmund rausgeworfen, dann wäre der 7.te Platz als EL Platz weg und die Wahrscheinlichkeit sinkt dass wir international spielen.

      0
  88. Lebbe geht weider.
    Heute hat’s uns mal peinlich erwischt.
    Kann derzeit wohl jeder BL-Mannschaft mal passieren…ausser dem FCB.

    0
    • Und dennoch haben unsere Fans gut supportet.
      Das Spiel hat zwar weh getan, aber Mund abputzen und weitermachen.
      Nächste Woche ohne Gustavo und Träsch, egal!
      Hoffentlich darf CT bei Blau-Gelb wieder mitspielen.

      0
  89. Mal ehrlich: Neben den defensiven Ausrutschern heute, war auch unser Offensivspiel mal wieder unzureichend. Gegen eine derart schwache Innenverteidigung wie die der Hoffenheimer muss man einfach ganz anders agieren als es permanent mit langen Bällen zu versuchen.

    Ich bleibe dabei: Mit einem Trainer, der ein überzeugendes Offensivkonzept hat, wäre bei uns noch viel mehr möglich als Platz 5 für den Moment. Der Hecking-Stempel manifestiert sich eindeutig in der Kompaktheit und der Stabilität, die wir (normalerweise) haben, aber im Spiel nach vorne hat es von Beginn an gehakt – und das ist kein Zufall. Unsere Tore sind in aller Regel Standards, Zufallsprodukte oder entspringen der individuellen Klasse einzelner Spieler. Herausgespielte Treffer, die erkennbar auf einstudierten Spielzügen beruhen, sind bei uns eine Seltenheit.

    Und noch etwas anderes: Als Medojevic draußen war, Arnold auf die Doppelsechs gerückt ist und Caligiuri auf der rechten Seite gespielt hat, sah es (auch wenn das heute nicht viel zählt, weil das Spiel bereits gelaufen war) schon um einiges runder aus. Auch wenn viel rochiert wird, ist Arnold auf der rechten Seite verschenkt. Er ist in der Mitte wesentlich wirkungsvoller und umgekehrt sind wir wesentlich wirkungsvoller mit zwei offensiven Außenbahnspielern auf dem Feld.

    0
    • Bert van Marvijk ist ja wieder frei! :grins:

      0
    • Das mit Arnold sehe ich auch so. Mich regt es auf, dass er bei jedem verlorenen Zweikampf hinterher läuft und den Gegner am Trikot festhält wie ein C-Jungendspieler. Körperlich muss er noch einiges aufholen.
      Eigentlich ist er kein Außenspieler. Das hatten wir in der Hinrunde eigentlich schon mal festgestellt. Es gibt noch viele Positionen, wo viel Luft nach oben ist.

      0
    • DerNiedersachse

      Den letzten Absatz kann ich uneingeschränkt zustimmen, denn genau so habe ich es auch gesehen. Sobald Arnold, der – wie der Rest übrigens – in der 1. Hälfte unterirdisch war, auf die 8er Position gegangen ist, lief es besser. Sofort hat er 2,3 gefährliche Zuspiele in die Spitze eingeleitet. Verstehe nicht, warum man Arnold nicht die 8er Position zutraut. Er ist zwar kein 6er, der Abräumt ohne Ende, aber ein guter Ballverteiler, kann Bälle halten (heute eher nicht so) und holt immer wieder Freistösse heraus…

      0
    • Hammerhai: Das muss aber nicht an Hecking liegen. Wir haben für die Offensive einfach noch nicht die Idealbesetzung gefunden. Wir wollten ja zunächst eine Basis schaffen, auf der aufgebaut werden sollte. Die findet man normalerweise immer zuerst in der Abwehr. Diese zu stabilisieren hat Hecking geschafft.
      Für die Offensive fehlt einfach noch ein guter Stürmer und das seit einem Jahr. Und auf den Außen und dahinter in der Zentrale gab es einfach noch zu viele Umbrüche. Mit Vieirinha hat sich unser bester Spieler verletzt, Caligiuri und Perisic mussten sich erst eingewöhnen, Arnold sollter herangeführt werden und dann noch die große Diego-Frage: Wo soll er spielen bzw soll er überhaupt spielen?

      Für diese vielen Baustellen in der Offensive läuft es doch erstaunlich gut.

      Ich teile deine Meinung deshalb überhaupt nicht, dass Hecking nicht offiv kann.

      0
    • Das musst du ja auch nicht. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass Hecking bereits seit fast 15 Monaten da ist und sich unser Offensivspiel bis jetzt kaum weiterentwickelt hat. Der Ausfall von Vieirinha wiegt sicherlich schwer und auch, dass wir nicht den passenden Stürmer haben, ist zweifellos richtig, aber dass man mit Spielern wie de Bruyne, Arnold (nicht auf der Außenbahn), Perisic und Caligiuri nicht ordentlich nach vorne spielen kann, halte ich für Quatsch. Da ist anderen Trainern in der Vergangenheit mit weitaus weniger individueller Klasse, spielerisch wesentlich mehr gelungen.

      Zur Stürmerposition: Ich würde hier einen Radikalschnitt machen. Deswegen hoffe ich, dass Olic so früh als möglich bei Stoke unterschreibt und Dost noch ein paar Törchen schießt, damit man ihn im Sommer mit überschaubarem Verlust abstoßen kann. Für Kutsche wird wohl ohnehin dann Schluss sein.

      0
    • In meinen Augen trifft der zweite Absatz keinswegs zu. Unsere Spielausrichtig ist offensiv. Natürlich sind wir nicht die Bayern, doch einfallsloses Quergeschiebe erleben wir nun auch nicht mehr. Auch die Trainingsberichte sprechen eine deutliche Sprache darüber, an welchen Dingen gefeilt wird. Auch sehe ich kaum eine Mannschaft in der Liga, die an ein so komplexes Offensivkonzept arbeitet wie wir seit Saison beginn. Und dazu sei noch angemerkt, dass nebenbei die Mannschaft weiter entwickelt wird. Der neue Zehner, als zentrale Figur in den nächsten Jahren eingeplant, ist erst seit Rückrundenbeginn da. Und auch Dost, dessen Spiel sich von dem von Olic unterscheidet, steht erst seitdem wieder zur Verfügung.

      Viele Elemente in unserem Offensivspieler lassen sich Woche für Woche wieder entdecken. Als Diego noch da war, waren das beispielsweise lange Diagonalpässe auf einen am anderen Flügel durchstartenden Ochs. Damit wurde in aufeinander folgenden Spielen jeweils ein Torerfolg eingeleitet. Rodriguez‘ flache Hereingaben auf dem Halbfeld, meist auf den kurzen Pfosen geschlagen, sind auch ein probates Mittel. Einige Großchancen gab das schon, gegen Mainz fiel so ein Tor. Die 1:0-Führung gegen Leverkusen war einstudiert. Sagte später Knoche im Interview. Rodriguez‘ Freistöße von rechts werden wohl auch trainiert, oder? Die Wechselspielchen auf der linken Seite zwischen Rodriguez und Perisic finden auch nach wiederkehrenden Abläufen statt. Natürlich gehört auch immer etwa Glück dazu, doch das ist bei anderen Mannschaften nicht anders.

      Ich sehe auch, dass bei uns nach Diegos Abgang etwas die klare Struktur im Spiel verloren gegangen ist. Ich meine damit nicht, dass rund um Diego besser kombiniert worden wäre. Aber es fehlen wieder etwas mehr die Selbstverständlichkeiten. Ist aber auch normal. Hinzu kommt auch, dass sich Gegner sicherlich aufgrund unserer erfolgreichen Phase vermehrt auf uns einstellen. Formschwankungen tun ihr Übriges.

      Heute war man schlecht. Keine Frage! Insbesondere gegen eine solche Schießbude wie Hoffenheim – und ich finde, dass man auch heute erkennen konnte, warum sie eine solche ist – muss man klarer spielen und für mehr Torgefahr sorgen. Aber es geht halt auch um die Tagesform.

      Ich sehe in der heutigen Niederlage keinen Grund, ein Fehlen eines „überzeugenden Offensivkonzepts“ anzunehmen. Und ich würde sogar hinzufügen, dass sich der Fußball unter Hecking seit dieser Saison eben nicht durch Stabilität auszeichnet. Im Gegenteil: Unter Hecking spielen wir so risikoreich, wie es wahrscheinlich seit Jürgen Röbers Zeit hier nicht mehr praktiziert wurde. Keine Ahnung, wie sehr das auch an Allofs liegt. Unter ihm und Schaaf setzte auch Werder Bremen auf eine risikobehaftete und zunächst offensiv ausgerichtete Spielweise.

      Ich stimme Hammerhai im Übrigen absolut zu, dass Arnold auf der rechten Seite nicht wirklich überzeugend eingebunden wird. Auch wenn Arnold in seinem Spiel noch laaaaaaaange nicht ausgereift ist und er oft wenig am Spiel teilnimmt, erkennt man, dass er mit einer natürlichen Spielintelligenz gesegnet ist. Davon profitiert auch de Bruyne als Neuzugang. Überzeugen tut mich das ganze Gebilde aber auch nicht. Vielleicht hält Hecking jedoch an der Idee fest, weil er a) sieht, dass de Bruyne nach so kurzer Zeit unser Spiel nicht prägen kann und er einen weiteren Spieler mit Spielmacherqualitäten auf dem Platz haben will, und er b) Arnolds Bissigkeit in der Rückwärtsbewegung schätzt. Auch der oft kritisierte Perisic arbeitet defensiv sehr gut. Mittelfristig hoffe ich jedoch, dass aus dem Trio Perisic, Vierinha und Caligiuri zwei Leute spielen. Egal wer. Das sollte nach aktueller Form entschieden werden.

      Zu Medojevic: Ja, mit Arnold zentral sah unser Offensivspiel heute runder aus. Arnold hat auch viele Steilpässe versucht. Natürlich waren da auch Ballverluste bei, die man sich bei Stand von 0:0 nicht leisten sollte. Mit Koo in der Rolle klappte es nicht, mit Arnold wäre es einen Versuch wert. Aber bei dieser These vernachlässige ich vollkommen, dass es auch um defensive Stabilität geht. Heute attackierte Hoffenheim nach der bequemen Pausenführung in der zweiten Hälfte weniger aggressiv. Wäre Arnold vielleicht überfordert, wenn ihn in zentraler Rolle ständig Gegenspieler anlaufen würden? Würde er in der Rückwärtsbewegung seinen Mann stehen? Ich würde das Experiment mit Arnold neben Gustavo nicht überstürzt angehen. Da hat man wohl auch aus dem Koo-Experiment seine Lehren gezogen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Zuletzt noch die Anmerkung: Träsch stand in der Startelf und Polak war nicht im Kader. :silence:

      0
    • Nachtrag: Lumpi hat im Übrigen völlig Recht, dass heute Neuausrichtung einer Mannschaft damit beginnt, dass der Fokus zunächst auf die Defensive gerichtet ist. Es sei denn, du trainerst Bayern München oder so. Bei uns war das damals auch unter Magath so. Unser damaliger Super-Trio kam erst später ins Rolle, anfangs standen nicht mal alle drei auf dem Platz. Und dass damals Spieler wie Riether und (zumindest zeitweise) Schäfer ins Mittelfeld gezogen wurden, war auch kein Zufall. Hecking ist da „mutiger“, stellt aber auch keinen gelernten Offensivmann sofort auf eine eigentlich zentral-defensive Position im Mittelfeld.

      0
  90. Eine solche Chaos-Vorstellung darf sich nicht wiederholen! Was sagte Kahn einmal? Wir brauchen Eier! Heute 6 Tore gefangen! Schalke 2.0. Ich habe schon Angst vor dem Bayern-Spiel. Da kriegt der VfL vielleicht nochmal Dresche, wenn die Mannschaft sich nicht zusammennimmt.

    Darüber muss man diskutieren und noch mehr trainieren. Und ungeschönt prüfen, wer die größte Schuld hat. Schönrederei nutzt genauso wenig wie Draufhauen. Und einiges ändern in der Mannschaft! Was hat der Arnold gerissen in den letzten Spielen, was de Bruyne, was Medojewic? – Geht die Hühnerhaufen-Geschichte weiter? Europa? Champions League?

    Und die Schiedsrichterleistungen sind in dieser Saison grottenhaft schlecht! Das muss man auch mal sagen dürfen!

    0
  91. Edit:unterbrochen

    0
  92. Ich finde auch man sollte mal öfter trainieren.Meistens gehts doch immer erst ab Dienstag los oder Mittwoch oder hab ich da was falsches gelesen?

    0
    • Naja, einen Tag frei am Montag ist ja normal in der Bundesliga. Willst du eine 7-Tagewoche?
      Zuletzt gab es einen Tag Sonderurlaub am Dienstag, weil der VfL eine englische Woche hatte und nach 3 Siegen belohnt werden sollte und sich erholen musste. Letzten Dienstag war frei, weil wir Sonntag erst gespielt haben.
      Also diese Diskussion braucht man nicht aufmachen.

      0
    • Ich weiß zwar nix Genaues, aber ich mosere mal… :dislike:
      Fußballtraining ist weder ein Bootcamp noch ein Jugendwerkhof nach DDR-Muster.
      Aber nun bitte faktisch.
      Woran siehst du mit geübtem Auge denn, dass der VfL Trainingsmangel hat?

      0
    • Wie kann man das bitteschön übersehen? Wir haben heute VERLOREN und dabei nicht gut gespielt. Kann ausschließlich an der Trainingsintensität unter der Woche liegen. Stell dich mal nicht blöd an, Spaßsucher!

      Nachtrag: Das ist doch nicht ernsthaft ein Thema? Zumal man während eines Saisonverlauft auch variiert.

      0
    • war auch eher eine Frage,genau das mit der englischen Woche hatte ich vergessen,danke dafür!

      0
    • Außerdem darf man ja wohl einen Tag frei haben in der Woche, oder?

      Wir sind ja nicht in Japan.

      0
  93. Meine Güte, das Ergebnis blendet. Das war heute Wundertüte gegen Wundertüte. Hoffenheim war klar besser und ein anderer Schiedsrichter hatte unsere Niederlage auch nicht verhindert. Man darf es eigentlich nicht sagen, aber ich muss nächste Saison noch nicht international dabei sein… Jedenfalls nicht mit dieser Mannschaft bzw besser gesagt mit diesen Leistungen (Ergebnis-unbezogen).

    0
    • Für diese Auffassung kannst du aber gesteinigt werden. Auch ich halte deine Sicht, die sich ausschließlich an der Realität ausrichtet, für eigensinnig.
      Echte Fans wollen – vor den echten Fans anderer Clubs – mit Erfolgen das Image polieren. Langfristige Sichtweisen behindern da nur die Kurzsichtigkeit. Oder so…

      0
    • Dito…
      Ich bleibe beim dem, was ich vor der Saison geschrieben habe…einstelliger Tabellenplatz wäre für mich ok, wenn wir besser wären wäre das natürlich umso schöner…

      Interessant werden die nächsten paar Wochen auf jeden Fall sein.
      Dummerweise kommen jetzt die Spiele gegen Bayern und gegen Braunscheig, was ich für sehr gefährlich halte.
      Gewonnen haben wir in BS noch lange nicht.

      0
    • Einspruch, Spaßsucher: Man ist nicht gleich ein schlechter Fan, nur weil man sich den größtmöglichen Erfolg seiner Mannschaft wünscht.
      Dass man daraus kein übersteigertes Anspruchsdenken formulieren sollte, ist natürlich auch klar.

      Du beschreibst das Leistungsniveau gerne von einer Warte eines Spitzenreiters aus. Ist der VfL schon so gut wie Dortmund oder Bayern?
      Wenn man es so betrachtet, dann stimmt es natürlich, dass wir noch lange nicht so gut sind.

      Aber ich würde es einfach von einem Punkt weiter unten betrachten: Wer ist den besser?
      Hat es Schalke, Gladbach oder Leverkusen mehr verdient in die Cl zu kommen? Sind die gefestigter, haben die bessere Spieler oder sind sie weiter in ihrer Entwicklung?
      Ich sehe das nicht so.

      Deshalb bleibe ich bei meiner These, die ich seit Jahren habe: unter die ersten 5-6 kommt man nicht immer nur wenn man in seiner Leistung knapp hinter Bayern München rangiert, sondern auch, wenn man sich weniger blöd anstellt als die Konkurrenz.

      Die letzten Jahre haben doch gezeigt, dass Platz 3-7 an die Mannschaften vergeben wurde, die weniger Fehler gemacht haben als die Teams dahinter und nicht an die Mannschaften. Man muss nicht ähnlich stark wie Bayern sein um z.B. 4. zu werden.

      Ich will mal in den nächsten Tagen dazu ein eigenes Thema eröffnen, weil mir noch viele gute Argumente einfallen :)

      0
    • Exilniedersachse

      Ich glaube nicht, dass die Mannschaft eine solche Leistung nochmal zeigt. In der Regel analysiert Hecking die Fehler und arbeitet daran. Nach diesem Spiel hat er viel zu tun aber er wird versuchen die richtigen Mittel zu finden.

      Er setzt viel auf die eingespielte Elf und einige Herren scheinen sich ihrer Position etwas zu sicher zu sein. Aus meiner Sicht hat er heute zu spät reagiert. Er wird hoffentlich in den nächsten Wochen mal den Konkurrenzkamp etwas stärken. Es istja fast lächerlich, dass nur 1 Position fraglich ist und da ausgerechnet der einzige Flügelspieler außenvor ist.

      0
    • Dieser Satz:
      „Echte Fans wollen – vor den echten Fans anderer Clubs – mit Erfolgen das Image polieren.“
      War inkl. aller Satzzeichen ironisch gemeint.
      Ich definiere mich nicht über Erfolge meines VfL. Da haben mich 60 Erlebensjahre in grün-weiß abgehärtet. Ich möchte einfach eine Entwicklung erkennen. Konsequente Strategien, die sich in der Personalplanung und auch im Spielsystem wiederspiegeln.
      Erfolg ist für mich kein Ziel per se, sondern ein Ergebnis guter Arbeit im Detail. Ich nehme alles an, was daraus resultiert. Anders als viele „Fans des Erfolgs“ glaube ich an die Schädlichkeit zu schneller, übersteigerter Aufgabenstellungen für Mannschaften in der Entwicklung. Und die Resultate der personell und strategisch überforderten Mannschaften von Bayer04 und S04 weisen auf das hin, was auch bei uns kontraproduktive Effekte haben könnte.

      0
  94. Nach dem Spiel fällt es natürlich schwer, Positives bei der Mannschaft und dessen Spielweise zu sehen. Nur draufhauen bringt mE auch nichts! Und hört bitte mit dem Schalke 2.0 auf!! Liest man sich die Beiträge der letzten Tage und Wochen durch, waren wir eigentlich ja schon Vize und nächste Woche kommt Bayern und wir sind die einzigen in Europa, die das schaffen werden, sie wegzuputzen… Wenn es so kommt, freue ich mich, wenn nicht, ist es auch nicht weiter dramatisch. Denn das heutige Spiel hat die Schwächen unserer Spielweise und die Anfälligkeit doch sehr deutlich gemacht.

    Eines sei mir dennoch gestattet: Ich halte den ganzen Hype um Maxi derzeit für absolut überzogen! Er brauch‘ einfach mal eine Pause, was aktuell wegen des Kaders sicherlich schwer sein wird. KdB ist in WOB (leider) immer noch nicht da, ohne dass ich jetzt gleich wieder die Diego-Diskussion lostreten möchte, auch wenn ich ihn (trotz aller Kritik an ihm) vermisse, was mir gestattet sein sollte.

    Nur mir ging ehrlich in den letzten Wochen die alleinige Diskussion darum, dass der Vfl es ohne ihn super schafft und super nach Punkten und Plätzen dasteht, mächtig auf den Zeiger, genauso wie es die Sprüche des Dieter’s aus Tötensen tun. Und mit DH habe ich mich, trotz der 39 Punkte seit voriger Woche, immer noch nicht so richtig angefreundet. Ich verstehe ihn schlichtweg nicht, wenn ich die Leistung von CT und IP heute Revue passieren lasse. Und auch ein LG muss heute eher darauf verpicht gewesen sein, seine „Fünfte“ abzuholen, als nächsten Samstag „zu kämpfen um zu siegen“. Das mag durchaus eine eindimensionale Meinung sein…

    Trotz allem meine ich, wir sind durchaus auf einem guten Weg, auch wenn es sich widersprechen mag. Und wenn es mit der „EL“ klappt, oder vielleicht doch noch mit der Quali zur CL oder gar mehr, dann ist es eben so(und das ist auch gut so :vfl: ).

    Ansonsten sehe ich mir das Spiel auf der DVD am Ende der Saison noch einmal an…

    0
  95. Eines noch! Dann habe ich genug für heute. Mehr als genug. Ich bin total sauer! Solche Chaostage habe ich nicht mehr erwartet.

    Wischiwaschi hilft aber nicht weiter. Positiv für mich: Dost macht sich immer besser und arbeitet an sich. Er ist sicherer Stürmer Nr. 2.

    Auf RA muss ein gelernter Mann spielen. Arnold kann das einfach nicht. Dass Arnold auf der Acht gegen die Bayern helfen kann, glaube ich auch nicht. Ich würde zumindest Medojewic in Frage stellen und ihm eine Denkpause geben.

    Ich weiß absolut nicht, was gegen die Bayern helfen kann. Zwei defensive Viererketten in einem 4-4-2? Ich frage mich jetzt, wen Hecking nach dieser Blamage und mehreren Ausfällen gegen die Bayern auf der Doppelsechs überhaupt spielen lassen will. Jetzt rächt es sich, immer nur auf die gleichen Leute zu setzen. Ich habe schon so oft angemerkt, dass Klose mehr eingebunden werden muss und kann mir nicht vorstellen, dass Polak die Lösung sein kann.

    Und Hecking muss sich von Pep auch etwas abgucken: konsequenteres Pressing gegen den Ball und schnelles genaues Kurzpassspiel auf kleinstem Raum und hohe Laufbereitschaft. Bei Pep ist das im Training kein Aufwärm- sondern das Hauptprogramm.

    Es muss mehr und intensiver trainiert und wohl noch konsequenter an der Optimierung der Mannschaft gearbeitet werden. Ein Top-Mittelstürmer (Lukaku?), ein schneller Außenbahnspieler (Lestienne?), ein Rechtsverteidiger mit Offensivfähigkeiten (Meunier?). Das sind wohl die nächsten Baustellen.

    Olic, Polak, Träsch sind für mich keine Spieler für die Zukunft. Das Geschäft ist hart, aber die Jungs verdienen ja wohl auch nicht schlecht.

    0
    • es wird wohl auf mdeojevic und polak hinauslaufen auf der doppel 6. ich denke nicht, dass er es mit arnold oder perisic dort versuchen wird.
      eine alternative wäre es auch knoche auf der 6 spielen zu lassen, welche ich persönlich abe rnicht befürworten würde.

      also möglichkeiten haben wir da schon.
      malanda würde ich z.B. gegen bayern nicht ins kalte wasser und somit die startelf werfen, was hecking wohl auch nicht machen wird.
      ein erfahrener mann wie polak wäre da schon angebrachte, wobei diesem auch wieder die spielpraxis fehlt.

      wie gesagt es gibt genug alternativen.
      nur die „richtige“ zu finden wird schwer.

      0
  96. s.o.

    0
  97. Zurück aus dem Stadion. Kein Hit aber man muss auch erkennen. TSG war enorm stark heute. 2 Tore vorbereitet von Salihovic in der ersten Halbzeit, 3-1 gutes Pressing und ein Firmino der grossartig war.

    Bei VfL fiel für mich Medojevic auf als vollständig überfordert, auch Rodriguez hatte heute Probleme. Hoffenheim war einfach auch bissiger in den Zweikämpfen

    Die Kritik gegen Arnold schwer zu nachvollziehen, auch wenn ich ihn auf Sicht Zentral auf der 8-er-Position sehe. Aber dann braucht er körperlich zuzulegen.

    Mund abputzen und beherzt gegen Bayern auftreten. Zuletzt. Bas Dost ist auf den Weg richtig gut zu werden. Und wenn man VFL II mitzählt hat man ja trotz allem 9-6 am Wochenende gewonnen.

    0
  98. Habe das Spiel leider nur per Radio verfolgen können und verfüge daher über keine Details oder optischen Eindrücke. Es geht mir auch nur um die Einordnung der „Klatsche“ gegen einen „papiermäßig unterlegenen“ Gegner. Ein 6:2 gegen die Bayern nächste Woche würde kaum jemanden enttäuschen, das gleiche Ergebnis in „Hoffe“ schon. Warum eigentlich? Wie schon im Heimspiel gegen Braunschweig habe ich heute mit einer Niederlage gerechnet – zugegeben nicht so hoch. Ich finde immer wieder interessant und als Erklärung für solche Niederlagen geeignet, wenn man seine Erwartungen an zwei wesentlichen Faktoren überprüft: den von beiden Gegnern eingebrachten Voraussetzungen für das Spiel (die man vorher wissen kann) und der Spieldramaturgie (also Dinge, die sich auf dem Rasen dann so ergeben können).
    Die Voraussetzungen waren für den VfL nur scheinbar günstig: Die letzten beiden Siege über „Hoffe“ waren weniger überzeugend, als manch einer (vielleicht auch in der Mannschaft) gerne glauben wollte. Der VfL ist trotz des Tabellenplatzes weder eine über 90 Minuten spielstarke Mannschaft noch in den aus den einzelnen Mannschaftsteilen abrufbaren Leistungen konstant. Dass Anfälligkeiten vom Gegner in der Vergangenheit nicht immer ausgenutzt wurden, hatte auch mit dessen eigenem Unvermögen und auch ganz einfach mit Glück zu tun. Das soll nicht die phasenweise guten Leistungen des VfL und die erkennbare positive Entwicklung der Mannschaft insgesamt schmälern. Man kann des Weiteren davon ausgehen, dass sich die Mannschaft heute wegen der Aussicht auf Platz 4 selbst unter Druck gesetzt hat, zumal auch im Umfeld (Medien) die Erwartungen wieder hoch waren. Aus „Hoffe“ wusste man vor dem heutigen Spiel, dass der VfL als „fällig“ angesehen wurde. Ein drittes Mal hintereinander wollte man sich nicht besiegen lassen. Alle waren hochmotiviert. Und zu verlieren hatte man eigentlich nichts. So viel zu den wesentlichen Voraussetzungen, mit denen eine wirklich spielstarke und jederzeit souverän operierende Mannschaft umgehen kann. Der VfL ist eine solche Mannschaft noch nicht.
    Und dann kommt die Spieldramaturgie (die so natürlich nicht zwingend vorhersehbar, aber immer möglich ist): ein frühes Gegentor, die deutliche Erfahrung, auf einen an diesem Tag bissigen und unbequemen Gegner zu treffen, die ersten haarsträubenden Fehler, die frühen gelben Karten, weil der Gegenspieler immer schneller ist, die Nackenschläge nach dem gerade erzielten Ausgleich, die tatsächlich oder vermeintlich benachteiligenden Schiedsrichterentscheidungen. In solchen Situationen zeigt sich dann, ob eine Mannschaft die mentale und spielerische Qualität besitzt, eine drohende Niederlage umzubiegen, oder ob sie verunsichert sogar hinter ihr mögliches Leistungsvermögen zurückfällt. Beim VfL war dies offensichtlich heute so. Geht man nach den Spielerbewertungen, hat kaum ein VfL-Akteur (vor allem in der ersten Hälfte) sein Leistungspotential ausgeschöpft. Da muss man jetzt nicht mit Kritik – schon gar nicht gegen einzelne Spieler – um sich werfen. Es reicht festzustellen: Der VfL ist noch nicht so weit, ist solchen Situationen noch nicht gewachsen. Lernen heißt hier (vor allem auch für das Fan-Umfeld), die Grenzen der Mannschaft zu sehen. Die nächste Nagelprobe kommt beim Auswärtsspiel in Braunschweig, was das schwerste Spiel der Saison werden könnte. Dagegen ist das Spiel gegen die Bayern am nächsten Wochenende ein leichtes.

    0
  99. Wer soll gegen die Bayern spielen?
    Das Problem scheint mir zu sein, dass ein Gustavo so nicht ersetzbar ist.
    Also könnte man aus der Not eine Tugend machen und die Jugend bringen, das ist doch oft deren Einsatz, weil man sie ansonsten nicht ins kalte Wasser werfen will.
    Also Ochs, Naldo, Knoche, RiRo – da würde ich in der IV keine Umstellung machen.
    Als Doppelsechser bzw Sechser/ Achter haben wir in der Verlosung:
    Medo, Arnold, Klose, Malanda, Polak
    Das ist nun knifflig, und wofür sich Hecking entscheiden wird: keine Ahnung.
    Mit Klose und Malanda hätte man zwei ohne Spielpraxis, denen ich aber defensiv am meisten zutrauen würde
    mit Polak und Arnold hätte man einen erfahrenen ohne Spielpraxis und einen Arnold, der defensiv bisher nicht gerade der Held ist, würde ich sehr riskant finden
    Mit Medo und Klose wäre zumindest einer (Medo), der seit langem im Stamm ist, aber seine Defensivleistung ohne Gustavo an der Seite würde mir Sorgen machen
    Unt er den vielen (10) kombinatorischen Möglichkeiten aus diesen fünf Spielern zwei auszuwählen scheint mir noch eine erwähnenswert:
    Polak und Klose, das wäre mein Tipp für Heckings Auswahl, weil defensiv ok und viel Erfahrung vorhanden.
    Ich würde es irgendwie gut finden, mit Malanda zu starten. Ja, ich weiß, wir wollen junge Talente nicht verbrennen, andererseits, wenns klappt, haben wir einen Cou gelandet.
    In Abwägung von Risiken und Chancen würde ich Malanda mit Klose auflaufen lassen.

    0
    • Mehrere Konstellationen:

      Medo – Malanda
      Medo – Knoche (dafür Klose in die IV)
      Medo – Arnold
      Medo – Polak
      Medo – Peri
      Medo – de Bruyne

      Ich denke an Medo wird nicht gerüttelt, da man schon eine Konstanz benötigt.
      Hecking hat im Hinspiel auch recht offensiv, aber kompakt spielen lassen. Ich könnte mir aber auch sehr gut zwei Zestörer vorstellen (Medo – Polak/Malanda).

      Bayern-Wolfsburg Hinrunde 13/14

      Spielzusammenfassung:
      http://www.youtube.com/watch?v=ouYFqoNtjwI

      Aufstellung:
      http://www.transfermarkt.de/de/fc-bayern-muenchen-vfl-wolfsburg/index/spielbericht_2321109.html

      0
    • So schlecht wie Medo spielt muss es einen Wechsel geben, allerdings denke ich nicht, dass Hecking sich traut Polan und Malanda spielen zu lassen oder aber mit Malanda oder Polak neben Arnold spielen lässt usw.

      Wir weden wohl leider Polak und Medo sehen.

      0
    • Warum nicht mit 2 defensiven Viererketten mit Malanda und Klose und vorn nur de Bruyne und Dost. Ein 4-2-3-1 wäre für die Bayern zu offensiv und geht ganz bestimmt nicht auf.

      0
    • Gegen Bayern hat man meiner Meinung nach nur eine Chance, wenn man Pressing spielt und früh drauf geht und sie attackiert, nicht umsonst haben die Mannschaften meistens gut ausgesehen gegen Bayern, die sich nicht nur hinten rein gestellt haben.

      0
    • Ich bin mir nicht sicher, ob nicht die Erfahrung eines Schäfer hier eine strategische Variante sein könnte.
      Ein System mit einer flachen Vier im MF:
      Medojevic- Polak – Schäfer – Perisic
      davor als Umschaltspieler de Bruyne und als alleinige Spitze Olic oder Dost.
      Bei Ballbesitz rücken RiRo und Ochs auf den Flügeln nach und Persisic zieht sich auf die zweite offensive MF-Position neben de Bruyne. Somit steht offensiv ein 4-3-2-1 .
      Allerdings bedeutet das, dass der Vfl nicht wieder – so wie heute – 7 km weniger gelaufen sein darf als der Gegner.
      Und die Passquote in der Offensive sollte auch besser als 55% sein.
      Bin mal auf die Trainingsarbeit und die taktischen Übungen gespannt.

      0
  100. Allofs hat das schön formuliert:

    „Einmal in der Saison darf man so unkonzentriert und uninspiriert spielen, so das muss dann es heute gewesen sein“

    https://www.vfl-wolfsburg.de/info/woelfe-tv/profis/vor-und-nachberichte/tsg-1899-hoffenheim-gegen-vfl-wolfsburg.html

    0
    • Naja darf man so unkonzentriert ist falsch, man „kann“ wäre hier wohl eher das richtige Wort gewesen…

      Zudem hat man gegen Braunschweig genau so unkonzentriert gespielt.

      0
  101. Für offensives Draufgehen fehlen einfach die Spieler:

    Gustavo und Träsch sind gesperrt – Medojevic ist aktuell wohl ein Sicherheitsrisiko – Polak, Klose und Malanda haben keine Spielpraxis. Arnold fehlen Statur und körperliche Härte. Und wenn man nur immer die gleichen Leute aufstellt, muss man sich nicht wundern, dass es auch mal zu Engpässen kommen kann.

    Und dann kommen ausgerechnet in einer solchen Situation auch noch gehäuft wieselflinke, schnelle und dribbelstarke Leute mit hoher Spielintelligenz und Ballsicherheit. Da kann man schon Angst bekommen.

    Und was mich schon sehr verwundert hat: Wie kann man vor einem erwartet sehr schweren Spiel auf einen ganzen Trainingstag (wenn man die Kurzzeittrainings überhaupt so bezeichnen kann) verzichten und den Spielern einen Tag länger freigeben? Die Spieler haben nach dem erweiterten Erholungsmodus einfach so schnell nicht den Schalter gefunden. Arme Profis – Was heute alles so verlangt wird!

    0
    • Ein Erhöhung der Traininsgintensität macht zu dieser Phase der Saison keinen Sinn.
      Du kannst dir sicher sein, dass bei einem Profiverein auch nur Profis für die Trainingssteuerung verantwortlich sind. Es liegt aber letzten Endes am Trainerteam die spieltaktischen Einheiten mit Inhalt zu füllen, idealerweiser anders als vergangene Woche.

      0
  102. Ich bin immer noch richtig angefressen. Das Spiel war heute Arbeitsverweigerung. Man sah von der ersten Minute an, dass die Hoppenheimer drauf gegangen sind und unsere Spieler viel zu passiv gespielt haben. Da war nichts zu erkennen, kein Wille, keine Leidenschaft, kein Kampf, kein gar nichts. Vielleicht meinten einige Spieler es ginge von alleine. Der Schiri hat dann sein übriges dazu beigetragen. Warum bekommen wir eigentlich immer so lächerliche Platzverweise, für den Gegner gibt es aber nie einen egal was er macht ich denke da an Schweinsteiger gegen Diego.

    0
  103. Schiedsrichter Markus Schmidt stammt aus Stuttgart (ca. 80km bis Sinsheim); also aus Baden-Würrtemberg. NEIN, es lag natürlich nicht (nur) am Schiedsrichter. Aber es hat trotzdem ein leichtes „Gschmäckle“, dass der Unparteiische aus demselben Bundesland kommt wie der der gastgebende Verein.

    0
    • Das habe ich mich auch gefragt. Florian Meyer z.B. kommt auch aus Niedersachsen und der hat noch nie bei uns gepfiffen, darf er glaub ich auch nicht, aber warum Markus Schmidt Hoffenheim pfeifen darf, bleibt mir ein Rätsel. Lächerlich wie pateiisch der heute war. Hoffenheim 3 Tore geschenkt 2:1 kein Freistoß, 4:1 Abseits, 5:2 Ball war schon aufs Tor geschossen, kann man keinen Elfer mehr geben und rot war auch zu hart.

      0
  104. So gerade aus hoffe zurück. Naja Spiel war nichts, aber wir haben ordentlich Radau gemacht. Immerhin :vfl:

    0
  105. Ich finde es mehr als unsinnig, gegen Schiedsrichter oder Schiedsrichteransetzungen eine Grundsatzdiskussion führen zu wollen. Die Ansetzungen hat man vorher gekannt und hat keinen Einspruch erhoben. Auch hätte der VfL das Recht, sich gegen dauerhafte Benachteiligungen zur Wehr zu setzen. Der Beweis sollte aber schwerfallen. Schon gar nicht kann VW an seinem Sponsoring so einfach Änderungen vornehmen.

    Aber es fällt schon auf, dass der VfL benachteiligt wird. Darüber muss man mit der Liga in ein Gespräch kommen, wenn sich dieser Eindruck verfestigen sollte.

    Mir ist aber etwas anderes ganz sicher aufgefallen: Die Spieler des VfL waren weder mental noch körperlich in der Lage, einer gewiss nicht überirdischen Hoffenheim-Mannschaft etwas entgegenzusetzen. Das kann für mich nur eines heißen: Die Mannschaft war auf dieses Spiel in der Spielvorbereitung schlecht vorbereitet. Woran das liegt, kann und will ich aus der Ferne nicht belegen. Mir scheint es aber schon, dass auf Ausdauer- und Schnellkrafttraining zu wenig Wert gelegt wird und es vielleicht auch an der speziellen taktischen Schulung hapert. Es ist auch nicht neu, dass der VfL erst einmal 10 Minuten braucht, um in das Spiel zu kommen und hat sich oft genug da schon einmal einen Rückstand eingefangen. Auch dafür muss es Gründe geben.

    0
  106. Nur kurz für einige, deren Beiträge ich gelesen und überflogen habe:

    1) Wir sind auf Tabellenplatz 5!
    2) Wir haben ein Team, was zusammenhält!
    3) Wir haben ein klar ersichtliches System!
    4) Die Kaderprobleme sind ausgemerzt!
    5) Allofs und Hecking arbeiten ruhig und präzise!
    6) Wir stehen im Pokalhalbfinale
    7) Knoche und Arnold stehen in der Stammelf!
    8) Wir können Spiele drehen!

    Nebenbei spielen wir mit die beste Saison, die wir jemals erlebt haben.

    0
  107. Quelle: kicker – Printausgabe

    Der VfL Wolfsburg wird sich im Sommer im Sturm verstärken, das ist sicher. Eine Personalie, die Manager Klaus Allofs bislang als „interessant“ eingestuft hat, nimmt dabei nach kicker-Informationen an Fahrt auf. Es heißt: Das VfL-Bemühen um Herthas Pierre-Michel Lasogga, derzeit an den HSV verliehen und in der Jugend bereits in Wolfsburg aktiv, sei mittlerweile intensiviert worden. Die Berliner Versuche, den bis 2015 laufenden Vertrag mit dem erstmals zur Nationalmannschaft eingeladenen Angreifer zu verlängern, stoßen hingegen bislang auf wenig Gegenliebe.

    So lange er nicht unser „Topstürmer“ werden soll.

    0
    • Wenn er seine Mutti in Hamburg lässt :rolleye:

      0
    • Ideal fände ich das auch nicht, aber ich schätze, dass sich Dost und Lasogga dann um Platz 1 im Sturm streiten würden.

      0
    • Hoffentlich nicht, wir brauchen immer noch einen mitspielenden Stürmer…

      Lasogga hat aber noch mal andere Qualitäten als Dost und Olic, die Mischung macht es am Ende, Stürmer Nummer eins sollte aber ein anderer Stürmertyp sein.

      0
    • Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sich Lasogga mit einem Bankplatz zufrieden geben wird.

      Wie gesagt: Mein Wunschstürmer wäre er auch nicht, wobei es schwer sein dürfte so einen Spieler zu finden/verpflichten.

      0
  108. Auch wenn der Beitrag noch nicht steht, ich habe mir mal Gedanken gemacht über die Austellung gegen Bayern:

    Benaglio

    Ochs Naldo Knoche RiRo

    Arnold Medojevic Schäfer

    Caligiuri de Bruyne

    Dost

    Die Aufgabe von LG können sich Arni und Schäfer teilen, für Medo sehe ich (leider) keine große Alternative. Calli und de Bruyne können die wenigen Konter schnell zu Ende fahren und haben ggf. den Zug zum Tor, wobei Arnold und der eher defensivere Schäfer über die Flügel nachrücken könnten, damit Dost seine Szene bbekommt.
    Das Forechecking sollte in der Bayern-Hälfte nur über die drei Offensiven erfolgen, das offensive Verteidigen mit einer Viererkette kurz hinter der Mittelllinie kann gegen Bayern absolut tödlich sein…

    0
  109. Wer sich nicht über den VfL I ärgern will, der denkt heute einfach an den VfL II :)

    7:0 – nicht schlecht meine Herren.
    Hier ein Bericht zum Spiel:
    http://wolfsburg.sportbuzzer.de/magazin/eichede-wird-von-wolfsburg-ii-versenkt/3272

    0
  110. „Wir lassen uns von einer Niederlage nicht blenden. Vielleicht war es ein Warnschuss zu richtigen Zeit. Auf jeden Fall hat uns das Spiel gezeigt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben.“ hat Allofs gesagt.

    Wer gesehen hat, wie einfach es für Hoffenheim war, Bälle in die Schnittstellen zu spielen und wie grottenschlecht und hilflos (und das nicht zum ersten Mal) die Abstimmung bei schnellen flachen Bällen in der IV ist, der sieht den nächsten Warnschuss, wenn die Bayern kommen und danach womöglich auch in Braunschweig. Von einer überlegten und abgeklärten Spielweise ist man in WOB noch meilenweit entfernt.

    Jetzt sollte endlich auch einmal Klartext zur Vertragsgestaltung geredet werden: Die Verträge mit Olic und Polak laufen aus und mit keinem Spieler, auch nicht mit Medocewic würde ich vorzeitig verlängern, Naldo um 1 Jahr erst einmal ausgenommen. Malanda muss ganz schnell mit eingebaut werden.
    Nach einem schnellen, beweglichen, kopfballstarken IV (Typ Zouma/Ginter) sollte Ausschau gehalten muss Klose einbezogen werden!

    0
    • Hätten wir gewonnen würdest du warscheinlich nicht so schreiben. Nach einer Niederlage alles schlecht zu reden ist mir zu einfach. Und was viele hier über Malanda schreiben finde ich echt überzogen. Jemand der erst ein paar Minuten Bundesliga gespielt hat soll die Allzweckwaffe für alle Probleme sein ? Eher nicht. Und ich wette das nur wenige mehr als die Testspiele von ihm gesehen haben. Ich will ihn nicht schlecht reden nur ihn fast schon als „Messias“ anzusehen wie es einige tun geht mir ein Stück zu weit.

      0
    • Ich muss mich für meine Meinung nicht rechtfertigen. Aber es ist eine Tatsache, dass bei schnellen Pässen in die Schnittstelle zwischen den IV der VfL ausgesprochen anfällig ist. Das war schon in der Saisonvorbereitung zu sehen und auch gestern mehr als deutlich. Bei Flanken von außen sind Naldo und Knoche kaum zu überwinden, aber bei flachen Bällen in die Tiefe sieht das anders aus. Hoffenheim hat das richtig erkannt. Hecking hat zu dieser Spielsituation möglicherweise eine andere Auffassung. Er muss wissen, was er tut.

      Ich rede gar nichts schlecht, am wenigsten Euer Management. Das lässt sich leicht belegen. Aber ich habe auch schon öfters meine Meinung geäußert, dass mehr rotiert werden muss und auch Klose und Malanda einbezogen werden müssen. Auf mich wirkt das alles ein wenig zu statisch und berechenbar.

      Und jetzt wird es wirklich schwierig. Hecking ist das Personal ausgegangen: Gustavo und Träsch sind gesperrt, Polak, Klose und Malanda haben keine Spielpraxis. Ich frage mich schon, warum Malanda seit Wochen nicht eingesetzt wird, warum man ihn nicht schneller aufbaut und an die Buli gewöhnt.

      Über die Aufstellung gegen die Überbayern muss sich Hecking nun wirklich Sorgen machen. Nicht nur in der IV fehlen jetzt gedankenschnelle und bewegliche Leute. Ich gehe noch weiter. Pep G. lässt auf sehr kleinem Raum fast ständig und mit größtem Ernst Balleroberung und Passen trainieren und dies nicht nur zum Aufwärmen. Die Passicherheit, das schnelle Suchen und Erkennen der Anspielmöglichkeiten kommen nicht von ungefähr. Das ist seine Philosophie. Wer soll da bei WOB gegen Götze, Müller, Thiago, Ribery, Robben gegenhalten, wenn man die Räume schon gegen Hoffenheim nicht dicht bekommt?

      Ich hoffe sehr, dass Naldo nicht nur Sprüche macht, wenn er nach vorn schauen will. Ich hoffe nicht, dass er rückschauend auf das Spiel gegen die Bayern ein großes Nervenflattern nach Braunschweig mitnimmt?

      Ich war Analytiker, habe selbst Fußball gespielt und bin nicht emotional übersteuert. Ich rede auch nicht alles schlecht und keinem nach dem Mund.

      Aber ich denke auch nicht, dass die Mannschaft an dem Hoffenheimer Ergebnis die Alleinschuld trägt. Der Vorbereitung wurde vielleicht nicht die nötige Aufmerksamkeit gewidmet – und dabei war es durchaus ein Schlüsselspiel.

      Ich hoffe, dass die nächsten Spiele gut überstanden werden und bitte: Sollte WOB nicht in die CL kommen, dann ist das auch nicht so dramatisch.

      0
    • Kann mich vor allem deinem zweiten Beitrag vollumfänglich anschließen. Sehe das mit meiner Außensicht ziemlich genauso.

      0
  111. Erfreuliche Nachricht in Deutschlands U21:
    Durch die Berufung der beiden Stamm IV Mustafi und Ginter, steht Knoche vor seinem Einsatz als Startelf IV im Testspiel gegen Spanien.
    Arnold musste leider absagen, er ist vom Hoffenheimspiel noch angeschlagen.
    Quelle kicker.de

    0
  112. Gerade bei Wer wird Millionär: „Welches Bundesland ist 2013/2014 erstmals mit drei Teams gleichzeitig in der Bundesliga vertreten?“

    Kandidat: „In Niedersachsen Wolfsburg und Hannover…“

    Und er scheidet aus!

    Wie kann man bloß die Traditionslegende schlechthin vergessen??? :P

    0
    • Er war wohl VfL Wolfsburg und H96 Fan :vfl:

      0
    • Primär hat er das schildbürgerliche Selbstbild des Nabels der (Fußball-) Welt herrlich karikiert.

      Danke dafür! :topp:

      0
    • Hab das auch gesehen, wusste natürlich die Antowort sofort, aber da sah man wiedermal wie langweilig doch Eintracht doch ist. Kaum jemand kennt sie.^^ :vfl:

      0
  113. Lese gerade auf der Homepage des VfL zur Fehleranalyse des Hoffenheim-Spiels: >Das mannschaftlich geschlossene Auftreten, was die Wölfe sonst so stark macht, fehlte am Sonntag. „Jeder hat seine eigene Vorstellung gehabt, wie man dieses Spiel gewinnen kann. Das war ein kollektiver Rückschlag“, so Allofs.< Mag sein, dass es so war, wie Allofs es beschreibt. Aber das provoziert dann die Frage: Wie kann so etwas sein? Wie ist es erklärbar, dass vor so einem wichtigen Spiel – schließlich ging es um Platz 4 und um ein psychologisch wichtiges Erfolgserlebnis vor dem Bayern-Spiel – nicht jeder Spieler gebrieft wird (neudeutsch) und danach genau weiß, was er in diesem Spiel zu tun hat? Das liest sich wie eine indirekte Kritik von Allofs an der taktischen Vorbereitung der Mannschaft durch den Trainer. Wenn Hecking die Mannschaft aber genau eingestellt hat und sich die Spieler nur nicht an die Trainer-Vorgaben gehalten haben, dann ist mehr notwendig, als der Bericht hierzu über Heckings Nachbetrachtung des Spiels vermeldet: "Auch am Tag nach dem 2:6 in Hoffenheim war die Stimmung noch getrübt, gleichwohl gab es für Dieter Hecking keinen Anlass, mit der Mannschaft allzu hart ins Gericht zu gehen." Nach meinem Empfinden passt hier etwas nicht zusammen. Haben Spieler die Vorgaben des Trainers ignoriert, dann gehört dies unmissverständlich vom Trainer angesprochen. Gab es solche Vorgaben gar nicht, was kaum vorstellbar ist, dann gehört der Trainer in die Kritik. Diese beschwichtigende Berichterstattung auf der VfL-Seite löst bei mir gewisse Irritationen aus, zumal der VfL mit Ausnahme der Magath-Zeiten unter BuLi-Spielern als Verein galt, wo man den Spielern mal gerne mehr Undiszipliniertheiten durchgehen ließ, als bei vielen anderen Vereinen. Aber vielleicht ist alles ja nur eine etwas unglückliche Darstellung des Text-Verfassers.

    0
    • Ach ja, Joan, in einer Welt, in der Dinge erst dann Realität sind, wenn sie in der Zeitung stehen, wird man sicher davon ausgehen, dass auch beim Innenverhältnis des VfL nichts geschehen sein kann, was nicht in den Gazetten stand.
      Wobei auch ich persönlich es schändlich finde, dass der Pranger unter Allofs/Hecking kaum eine Rolle spielt. Eine öffentliche Zurschaustellung von Unzufriedenheit durch den Trainer (Straftraining, Wasserentzug, nacht-und-Nebel-Sklavenhandels-Versuche) wirkt da doch nachhaltiger, ist deutlicher und hat eine bessere Wirkung auf die Untertanen und Parteigänger.

      0
    • @Spaßsucher: der Allofs-Satz „jeder hatte seine eigene Vorstellung…“ stand nicht primär in der Presse sondern war Realität im Live-Interview nach dem Spiel.
      Was genau Allofs damit meinte, weiß ich nicht, aber ich vermute, dass er quasi öffentlich einen gewissen Egoismus anprangerte. Weiß jemand mehr?

      0
  114. @Joan
    Schau bitte mal ein paar Beiträge nach oben. Genau meine Meinung. Ich weiß natürlich nicht, in welcher Form beim VfL theoretische Spielvorbereitung betrieben wird, aber ob das so zielführend ist? Mir fällt auch auf, dass dem Training fußballerischer und athletischer Grundtugenden viel, viel weniger Aufmerksamkeit gewidmet wird als unter Magath. Aber vielleicht täusche ich mich da auch.

    0
    • @Gast I
      Auch hier Zustimmung. Das entspricht auch meinen Beobachtungen. Ich halte nur eines für kontraproduktiv: Eine Trainerdiskussion. Ich halte Hecking für so lernfähig, dass er unsere Beobachtungen, falls sie überhaupt zutreffend sind, auch wahrnimmt und darauf angemessen reagiert.

      0
    • Ich war schon immer ein Anhänger der ruhigen und unaufgeregten Art von Allofs und Hecking und habe mich schon im Herbst 2012 für dieses Gespann und gegen Magath und LGK’s planlose Aufstellerei positioniert, als in Wob noch viele mit LGK kuscheln wollten. Wenn jemand keinen Plan hat, sehe ich das.

      Ich greife DH in keiner Weise an, muss aber in Bezug auf die Bedeutung eines intensiven Trainings noch lange nicht seiner Meinung sein. Er ist der Trainer und soll es bleiben und alles noch besser machen. Ich selbst hätte jedenfalls die Trainingsarbeit vor Hoffenheim intensiviert und nicht zurückgenommen. Ich denke, dass ein zusätzlicher freier Tag einfach ein falsches Signal ist und den Druck auf die Mannschaft verringert. Ich betone noch einmal: Hecking ist der Trainer und hat seine Entscheidungen sicher nach bestem Wissen getroffen. Manchmal liegt man aber auch daneben.

      0
  115. Lieber Spaßsucher, schon mal gehört, dass man sich am eigenen Scharfsinn auch verletzen kann? Meinem Text ist kaum zu entnehmen, dass ich eine öffentliche Skelettierung der Mannschaft oder des Trainers erwarte. Noch weniger wünsche ich mir Magath-Zeiten zurück. Ich stolpere als aufgeklärter Leser nur über einen Widerspruch, den ich im Übrigen für unbeabsichtigt und daher vielsagend halte. Ich hoffe, du verstehst mich. Ich habe dich verstanden und stimme dir im Prinzip sogar zu.

    0
  116. Gerade habe ich in der WAZ einen Artikel über Heckings Aufarbeitung des Hoffenheim-Spiels gelesen. So gefällt mir das. Aber die Analyse hätte schon früher kommen müssen und man hätte konsequent nach einer Antwort suchen müssen, auch mit den Spielern selbst. Naldo und Knoche stehen häufig auf einer Linie nebeneinander, vielleicht muss man etwas an der Tiefenstaffelung ändern.

    0
  117. Habe mir nun doch die Zusammenfassung unseres Spiels bei Bild.de angetan und würde gerne mal eure Meinung über ein paar Punkte hören, die mir aufgefallen sind.

    1) Absicherung des eigenen Aufbauspiels, speziell wenn der Gegner mit mehr als zwei Spielern in der ersten Linie presst.

    Eine Komponente guten Aufbauspiels ist eben die Berücksichtigung eines möglichen Ballverlustes zu jedem Zeitpunkt. Ein Großteil der Hoffenheimer Chancen (incl. Toren) entstand durch eben solche Situationen.
    Konkret: Innenverteidigung steht relativ weit und kein weiterer Spieler komprimiert den potenziellen Angriffsraum des Gegners (speziell in die Breite!). Eine Lösung wäre Beispielsweise ein defensiver und eingerückter AV, oder ein zurückfallender DM (Neben die Innenverteidiger oder daneben, diese dann sehr weit). Ein Pressingdreieck bestehend aus Modeste, Firmino und Volland reichte somit aus grundsätzlich für Gefahr während unserer Ballbesitzphasen zu sorgen. Das eine Tor gegen Hannovers zwei Stürmer Pressing entstand ja ebenfalls ähnlich.
    Auch hätte der Spielzug zu unserem ersten Tor auch ganz anders ausgehen können, wieder sehr offene, schlechte Staffelung, dann aber guter individueller Ballgewinn durch Luiz.

    Dem gegenüber steht:
    2) Fehlende Fähigkeit im gegnerischen Ballbesitz gefährlich zu sein.

    Mannschaften wie Dortmund, oder eben auch Hoffenheim in diesem Spiel, strahlen durch aggressives, gruppentakisch koordiniertes und geplantes Pressing eben auch in den gegnerischen Ballbesitzphasen Torgefahr aus. Bei einer Mannschaft wie Mainz besteht fast der gesamte Offensiv-Plan aus diesem Konzept und das sehr erfolgreich.

    Man sieht hier bei unserer Mannschaft meiner Meinung nach Defizite, da sie im Optimum hohe Kompaktheit, durchaus auch in hohen Räumen, erreichen kann. Gruppentaktische beeindruckende Elemente wie Pressingfallen, plötzliches zurückweichen oder explosives Aufrücken ist nicht zu erkennen.
    Wir warten auf Fehler und sind somit lediglich reaktiv.

    3) Gegenpressing
    Nur kurz angerissen, da es mir bei Hoffenheim sehr gut gefallen hat und unsere hier mäßige Leistung noch kontrastiert hat.
    Beobachtet man bei Ballverlust unserer Mannschaft unsere Spieler und deren Reaktionen, so muss man feststellen dass in ballnahen Räumen zögerlich oder individuell gehandelt wird ( Ein SPieler, maximal zwei reagieren aggresiv; Passwege zu stellen, Druck auf Ballführenden) und in ballfernen Räumen teilweise keine Reaktion zu beobachten ist (explosives zurückrennen um potenziell gefährliche Räume zu schließen, Rückwärtspressing, etc).
    Speziell unsere offensiven Außen, als auch Bas Dost sind hier zu nennen.

    Generell ist dazu zu sagen dass dies Kritik auf relativ hohen Niveau ist, wenn man bedenkt wo wir herkommen. Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl das Taktisch/Gruppentaktisch einfach noch mehr möglich ist, auch in unserer aktuellen Situation.

    0
    • Edit zu 1)
      Der DM kippt natürlich neben die IVs oder DAZWISCHEN ab.
      Editierung war leider nicht mehr möglich.

      0
  118. Ich lese gerade, dass Schwegler und Jung für den Sommer 2014 eine Ausstiegsklausel im Vertrag haben sollen. Was meint ihr? Ist dieses Thema durch oder könnten die Spieler beim VfL immer noch ein Thema sein. Rein leistungsmäßig würden beide zum VfL passen. Schwegler und Jung hatten ein ganzes Jahr Denkpause, und Veh weiß, warum er gerade jetzt den Traditionsverein verlässt. Natürlich wäre das für Polak 2014 und Medojewic 2015 das Vertragsende.

    0
    • Möglich ist das schon, doch denke ich das da dann auch andere Clubs dran sein werden und dort ggf bessere Chancen haben, kann aber auch sein, dass Allofs auf einen der beiden Spieler den Satz bezog „manchmal lohnt es sich frühzeitig um Spieler zu bemühen“, frei übersetzt.

      Jung wäre auf jeden Fall einer der uns fehlt und Scgwegler könnte der bessere zweite 6er sein der auch 8er Qualitäten hat.

      0
    • Einen Schwegler zu holen?
      Ich weiß nicht.
      Ich denke 2 Mittelfeldchefs würden sich nur auf den Füßen stehen.
      Neben Gustavo braucht man einen Mann der sich unterordnet und nicht ebenfalls den Rudelsführer mimt.

      Von Jung bin ich persönlich abgerückt.
      In der erfolgreichen letzten Saison spielten alle bei Frankfurt eine gute Saison, dieses Jahr sieht man erst welche Spieler tatsächlich Qualität haben. Jung spielt häufig nur Durchschnitt.
      Ich würde ja einen RV präferieren den man im Schatten von Träsch hochzieht. Jung ist dafür nicht mehr Talent genug.
      Na mal schauen…

      0
    • Naja Träsch ist defensiv gut aber in der Offensive und in der Vorwärtsbewegung eher fahrig und nicht so der Burner.

      0
    • Also wenn schon denglisch, dann richtig. Ich schlage vor: der Börner ;)

      PS: Hat der Admin am Sonntag nen Herzanfall bekommen, oder ist das Training so langweilig, dass es nichts zu berichten gibt?

      Gruß aus dem Exil.

      0
    • Er macht das in seiner Freizeit, wie wäre es mal, wenn man seine Erwartungshaltung ein wenig zurückschraubt ?

      0
    • Es ist wie jede Woche: Einen Tag nach dem Spiel gibt es nur ein halbstündiges Auslaufen. Da bin ich nie da. Weil das Spiel einen Tag später, also am Sonntag war, gab es gestern am Montag also nur das Auslaufen. Einen Tag später ist immer trainingsfrei. Das wäre dann heute. Die neue Traininingswoche beginnt in dieser Woche am Mittwoch. Dann gibt es auch wieder einen Trainingsbericht.

      Aber keine Sorge, heute will ich auch noch etwas schreiben :)

      Übrigens hattest du mit dem „Herzinfarkt“ nach der Pleite gar nicht so unrecht :)

      0
    • Achso, danke für die Erleuchtung.
      Hatte mir schon Sorgen gemacht ;)

      Und Jonny, nicht gleich alles auf die Goldwaage legen. HuiBuh hat schon verstanden wie es gemeint war.

      0
    • Gab bzw. gibt Leute die solch überzogene Forderungen haben.

      Hätte man natürlich auch so interpretieren können, wie du es nun schilderst.

      Ist nun auch egal, sorry wenn du dich angegriffen gefühlt hast.

      0
    • Exilniedersachse

      Im DM wird bald bestimmt Arnold dauerhaft spielen. Er funktioniert auf dem linken Flügel nicht und ist im Zentrum stärker. Allerding natürlich deutlich schwächer als KdB. DH will ihn aber auf dem Platz haben und da bleibt irgendwann nur der Platz neben LG über. Und da kann man ihn ja auch ranführen. Der verweiste Flügel kann ja keine Dauerlösung sein.

      Ich habe sehr erfreut in der Bild (glaube ich jedenfalls) gelesen, dass KA mit Vierinha verlängern will und der wäre da dann doch die bessere Lösung.

      0
  119. Laut Bild steht Schneider bei Stuttgart vor dem Aus, und Fink soll heissester Kandidat als Nachfolger sein.

    http://www.bild.de/sport/fussball/vfb-stuttgart/wird-thorsten-fink-nachfolger-von-thomas-schneider-34924708.bild.html

    0
    • Naja, da steht was von einer Ausstiegsklausel von 30 Mio….
      Denke eher nicht.

      0
  120. Der Klausel gilt für den Wolfsburgern angeblich als nicht sehr interessant, da sein Vertrag bald endet. Daher wäre der Spieler angeblich billiger zu kriegen, laut dem Artikel.

    Dan zum Thema Hecking: die Kritik gegen die Spielweise kann durchaus Gründe haben und Hecking ist sicherlich nicht Maß aller Dinge. Gegen Hoffenheim war es aber 6 Gegentore, die schmerzten. Dicht hinten zu halten galt bislang als Heckings Vorteile als Trainer. Nicht desto trotz: ich denke auch, dass man hätte reagieren könnnen, als man sah welche Schwierigkeiten TSG:s Taktik mit sich brachte.

    Aber: man soll nicht vergessen: das zweite Tor hätte Benaglio sicherlich halten sollen und auch beim vierten Tor war es eine Standardsitation wo sowohl Torwart als Abwehr sehr passiv waren.

    0
  121. Die Geschichte wird in der Presse breitgestreut, aber ich hoffe wirklich nicht, dass da was dran ist. Andererseits verwundert mich schon, dass es bei Lestienne nicht zu vermelden gibt. Auf allen Kanälen herrscht Ruhe, aber vielleicht hat hier jemand News.

    0
  122. Auf transfermarkt.de wird gerade eine nette kleine Kampagne gegen Oliver Kreuzer gefahren. Die User spingen auch schon seit längerem darauf an.
    Ich bin gespannt, wie lange er sich noch wird halten können.

    0
  123. @Wunschtraum, ich denke dass er sich noch länger halten wird :)

    0