Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / 4:1 gegen Heidenheim! Jetzt wartet Leipzig

4:1 gegen Heidenheim! Jetzt wartet Leipzig

Dost
 
Der VfL Wolfsburg bezwang am Abend in der 2. Runde des DfB-Pokals den 1. FC Heidenheim klar mit 4:1. Die Wölfe hatten gegen den Zweitligisten wenig Mühe. Der überraschende 0:1-Rückstand brachte das Team von Trainer Dieter Hecking nur kurz aus der Bahn. Der wichtige Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Noch vor der Pause fiel der verdiente 2:1-Führungstreffer. Als die Wölfe in der 2. Halbzeit auf 3:1 erhöhten war das Spiel praktisch gelaufen. Heidenheim hatte den Wolfsburgern nichts entgegenzusetzen.

Dieter Hecking hatte auf mehreren Positionen rotieren lassen. Sebastian Jung kehrte zurück in die Startelf. Vieirinha rückte auf die offensive Außenposition vor und Ivan Perisic konnte geschont werden. Ebenso wie sein Landsmann Ivica Olic, der durch Bas Dost gut vertreten wurde.
In der Innenverteidigung durfte Timm Klose von Beginn an ran, ebenso wie Maximilian Arnold, der den verletzten Joshua Guilavogui ersetzte.

Durch die Hereinnahmen von Aaron Hunt und Junior Malanda kamen so in den letzten beiden Spielen fast alle Spieler des VfL Wolfsburg zu ihren Einsätzen.

Wie geht die Rotation weiter?

Beim nächsten Spiel hat der Trainer wieder die freie Auswahl und alle Möglichkeiten sein Team so zusammenzustellen, dass der hohen Doppelbelastung Rechnung getragen wird und die Qualität auf dem Platz dennoch erhalten bleibt.
Wer bleibt im Team, wer rotiert wieder raus? Was denkt ihr?


 
Olic und Perisic: Lustige Randnotiz

Olic-PerisicNach und nach wurden die Ersatzspieler in die Partie gewechselt. Als Dirk Bremser als letztes das Shirt von Aaron Hunt in die Luft hob, war für die verbliebenen drei Spieler klar, dass ihre Dienste nicht benötigt werden. Christian Träsch rappelte sich vom Warmmachen hoch und Ging in Richtung Bank. Doch zwei Wölfe blieben am Boden liegen: Ivica Olic und Ivan Perisic hatten sichtlich Spaß hinter dem Tor von Diego Benaglio und übten fleißig weiter. Schnelle, harte Liegestütze von Olic und viele Situps für Perisic – wieder und wieder. Nach 10 Minuten kam Oliver Mutschler zu den beiden, und brachte Getränke. Doch noch immer waren beide nicht gewillt ihr Training zu unterbrechen. Bis zum Abpfiff übten beide weiter mit der gut gelaunten und lautsingenden Nordkurve im Rücken.


 

Nächster Gegner: RB Leipzig

Pokal-AuslosungGleich zweimal in der Livesendung der ARD versprachen sich die Gast-Kommentatoren. „Red Bull Leipzig heißt das nicht – Es ist Rasenball Leipzig“, korrigierte der Moderator. Der Zweitligist mit der der Firma des Energy-Brause-Herstellers als Sponsor empfängt am 3. oder 4. März in Leipzig die Wölfe aus Wolfsburg. Leipzig ist ein starker Gegner, der nach dem Aufstieg nun direkt oben in der 2. Liga mitspielt.
Wie gefällt euch das Los? Machbar? Schwierig?

Die Partien in der Übersicht:
Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Kaiserslautern
Kickers Offenbach – Borussia Mönchengladbach
FC Bayern München – Eintracht Braunschweig
VfR Aalen – 1899 Hoffenheim
RB Leipzig – VfL Wolfsburg
SC Freiburg – 1.FC Köln
Dynamo Dresden – Borussia Dortmund
Arminia Bielefeld – Werder Bremen


 
 

94 Kommentare

  1. Das Los ist machbar und wird sicher spannend :)
    Ich denke mal die Dosen werden im März ausgetrunken und gut ist, besser wäre es gewesen den BTSV zu bekommen und dann zuhause :) Aber naja der Pokal ist kein Wunschkonzert. :like:
    Das mit dem Warmmachen der beiden ist mir gar nicht aufgefallen, cool das die beiden soviel Einsatz zeigen. :vfl: :vfl: :vfl:

    0
  2. Schwierig, und doch in der aktuellen Fassung unseres Teams machbar. Aber man sieht, dass für das Team aus Leipzig in der 2.Liga noch nicht Schluss sein wird.

    Zum Spiel gestern: Es war schön anzusehen, ausgenommen die ersten 15 Minuten, als man dachte, die Mannschaft müsste erst mal wach werden.

    0
  3. Die Auslosung ist insgesamt bemerkenswert: alle 7 Nichterstligisten spielen gegen Erstligisten, es gibt also nur ein Bundesligaduell. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Ausllosungsergebnis liegt bei knapp 2 % (1,989 %). Es kann also sein, dass das Viertelfinale nur aus Erstligisten besteht.
    Weitere Auffälligkeiten (zum Teil hier schon genannt):
    wir spielen nun gegen den dritten Zweitligaaufsteiger
    Dynamo spielt nun gegen den dritten Ruhrpottverein (nach Schalke und Bochum nun Dortmund)
    … da gibt es sicher noch mehr von der Sorte.
    Ich freue mich, zu einem Auswärtsspiel der Wölfe mit der S-Bahn fahren zu können, wir packen das, aber in der Winterpause legt RB vermutlich personell noch mal nach (neben weiteren Spielern ist auch immer wieder Tuchel im Gespräch) und das wird echt schwer für uns.
    Und noch eine Überraschung für mich: das Spiel Dynamo gegen Bochum hat echt Spaß gemacht, ich bin nicht verletzt worden und die Stimmung war wirklich sehr bemerkenswert, da haben wir noch deutlich Luft nach oben bei uns. Und ich habe gelernt: der Traditionsverein Dynamo Dresden wurde 1953 gegründet. !!!

    0
    • Das mit Dresden wusste ich ja gar nicht. Interessant.

      Das Spiel RB gegen uns wird dann wieder schön viele Wortspielerein geben.

      0
    • Die Dresdener Geschichte, lieber Diego, hat man dir offenbar stark verkürzt und wirklichkeitsfern geschildert.
      Als Suchbegriff empfehle ich SG Dresden-Friedrichstadt und die zwangsweise Integration dieses Traditionsvereins. In diesem Zusammenhang ist auch der „Umzug“ von Helmit Schön in den Westen erfolgt, wenn ich mich recht erinnere…
      Wenn du nach „künstlichen“ Ostvereines suchst, dann wirst du bei Hansa Rostock u.a.m. eher fündig. Jede sportgeschichtliche Betrachtung dieser Region sollte allerdings unter Berücksichtigung der politschen Sonderheiten in der TäTäRä erfolgen.
      (BSGs, Polizei-Vereine und Armee-Sportklubs = ASK )

      0
    • @diego: Ich habe eine andere Wahrscheinlichkeit für dieses Auslosungsergebnis errechnet ;)

      (9/15) x (8/13) x (7/11) x (6/9) x (5/7) x (4/5)= 0,0895 = 9%

      0
    • @tomi2013: kann dein Ergebnis voll bestätigen, ich hab mich vertan.

      0
    • @Spaßsucher: danke für den Hinweis. Da sieht man mal, was die von mir betriebene Bratwurststandrecherche Wert ist: ich stand da und sah einen Bochumschal mit 1848 drauf und fragte deshalb in die Runde (meine Schlange), wann wurde denn Dynamo gegründet. Einhellige Antwort ALLER Dynamofans dort: 1953. Das heißt, im Bewusstsein der dort versammelten Fans (die meisten gebürtige Ossis) gibt es keine Dynamo(vor)Geschichte. Auch interessant.

      0
  4. Laut Hecking hatte Klose übrigens Adduktorenprobleme.
    Diese Verletzung wird ja ständig genannt. Ist das vielleicht ein Code-wort für: schlecht gespielt, schlecht drauf?

    0
    • Bei dem Gegentor würde ich allerdings eher Dost anstatt Klose die Schuld geben, denn der Ballverlust geht nicht von Klose aus.

      Wenn ich mich richtig erinnere gaben da gestern einige Klose die Schuld.

      0
    • Nein eher der Code für: Unterirdisch gespielt, unsicher, move mal deinen arsch vom Platz aber pronto.

      Wie gesagt iwie sollten meinere Meinung nach im Winter ein Flügelspieler und ein Top Stürmer kommen und im Sommer ein Top IV, da Naldo nicht jünger wird und ich Klose immoment nicht als ersatz neben Knoche für ihn sehe.
      Und ich denke mal mit Felipe brauchen wir nicht mehr zu rechnen..
      Außer einer der Jugendspieler kommt jetzt nochmal und ist so gut wie Knoche, dann brauchen wa keinen kaufen.

      0
    • Exilniedersachse

      Ich hatte bei ihm teilweise das Gefühl als hätte er zuviel gewollt. Wollte unbedingt was anbieten da er sonst kaum Berücksichtigung findet. Er scheint jedenfalls nicht der Typ BU zu sein der dann problemlos abliefert.

      Was mich bei ihm aber wundert: in einer Szene sah es gestern so aus als wäre er doch mit einer recht guten Schnelligkeit und einem guten Antritt ausgestattet. Kann sein dass das getäuscht hat aber er sah echt aus wie der Typ Verteidiger der auch mal einen „abläuft“. Für diese Schnelligkeit bringt er sich aber unnötig oft in Situationen die er dann nicht oder nur auf kosten einer gelben Karte lösen kann.

      0
  5. Ab wann kann man denn die Karten für das Spiel gegen Leipzig kaufen ? Ich hoffe auf viele Wölfe in Leipzig :like:

    0
  6. Gefühlt ist Leipzig von der Qualität schon ein Erstligist. Das wird ein hartes Stück arbeit. Wahrscheinlich aber im Gegensatz zu Darmstadt und Heidenheim keiner den man leichtfertig unterschätzen kann, da man ja schon weiß was in Leipzig abgeht und was deren Ziele sind. Das wird ein wirklich unbequemer Job. Zuhause hat Leipzig die Möglichkeiten gegen jeden zu bestehen. Wir müssen konzentriert sein und dürfen nicht nachlassen.

    PS: Bin gespannt wer im März bei uns auf der Trainerbank sitzt :lach:

    0
  7. Schön zu sehen, wie souverän wir mittlerweile sind. Noch vor einem Jahr hätte nach dem Rückstand das große Zittern begonnen. Gestern hatte ich nie das Gefühl, dass es eng werden könnte. Dazu bestand jederzeit die Möglichkeit noch Qualität von der Bank zu holen. Sehr gut.

    0
    • Das stimmt, alles ist irgendwie sicherer geworden..
      Mal gucken ob RB gegen uns was reißen kann.
      Ich kann auch schon die Kritiker höheren, das Spiel der Sponsorenclubs oder son Mist wird da sicherlich kommen.

      0
  8. Ich tippe mal darauf, dass es wieder auf Live Spiele der Bayern und der Dortmunder hinauslaufen wird….

    0
    • War das nicht immer so ?
      Wir werden aussen vor gelassen und egal gegen welche Gurkentruppe BVB oder FCB spielen, dat läuft im free Fernsehen.

      Überlege wegen der Scheiße, ob ich mir bald sky holen sollte, oder die Karte davon.

      0
    • Die öffentlich rechtlichen Anstalten müssen sich nach maximaler Einschaltquote = Publikumsinteresse richten. Und da sind der VfL und Rote Brause Leipzig nicht die Bringer. Wer daraus eine Verschwörung konstruiert, der hat nun wirklich ein persönliches Problem oder einen Minderwertigkeitskomplex. Dises Heulsusenverhalten amüsiert Fans anderer Clubs hier in der Region außerordentlich.

      0
    • Zumindest bei mir war es nur eine Feststellung :keks:

      Im Prinzip sind es ja auch die „interessantesten“ Spiele.

      0
    • RB Leipzig zieht viele Zuschauer vor den Fernseher. Neulich das Spiel gegen Heidenheim war mit den beste Zweitligaquote bei Sport1 Saison. Man meint das immer nur so, weil die so ein Kunstverein sind, aber das Zuschaueraufkommen in Leipzig ist gewaltig.

      0
  9. RedBull hat ja noch den Riesenvorteil, den sonst meines Wissens kein anderer Verein im Profi-Fussball hat: Sie haben Leipzig und Salzburg, sobald Leipzig in die erste Liga hochgeht, werden einige gute Spieler aus Salzburg (u.a. Soriano) nach Leipzig wechseln. Und dann wirds richtig lustig, das ist ein enormer Wettbewerbsvorteil, aber scheinbar legitim.

    0
    • @Malanda85
      So hab ich das noch gar nicht gesehen D: :topp:
      Das schlimme ist ja bestimmt das sie die Ablösesummen untereinander einfach bestimmen dürfen oder ? z.B. den von dir genannten Soriano dann unter Wert abgeben können an den anderen Verein, oder auch als Tausch mit irgendeinem Leipziger der nicht so stark ist.
      Ist das nicht Wettbewerbsverzerrung und strafbar ?

      Ist wusste das mir Leipzig auf den Keks gehen wird :keks: , reicht ja nicht schon das Hoffenheim hochgekommen ist nur durch den Aufbau von Hopp..

      0
    • Was soll den daran strafbar sein?
      Es ist ja nichts festgelegt.

      Ein Verein bietet eine Summe X und der abgebende Verein sagt ja oder nein.
      Wenn die Vereine dann noch ein „gutes Verhältnis“ pflegen ist das doch nicht deren Problem.

      Ich finde es zwar auch nicht unbedingt ok, aber legitim ist es und im Prinzip nicht gerade dumm.

      0
    • Hehe, ich bin überzeugt das Rangnick und Rangnick ein hervorragendes Verhältnis haben. :talk:

      Aber hast schon Recht, verdammt clever gemacht. Das wird sich auszahlen.

      0
    • Hm, aber darf er das rein rechtlich, bei zwei unterschiedlichen Vereinen ich nenns mal „Managen“.
      Ich hab doch schon von anderen Fällen mal gehört wo die Manager aus einem Club austreten mussten weil man nur einem Club angehören kann, ist das hier nicht genauso ?

      Und wie gesagt ist das nicht Wettbewerbsverzerrung ?

      0
    • Warum Wettbewerbsverzerrung?

      Leipzig und Salzburg haben doch primär nichts miteinander zu tun.
      Wenn Leipzig und Salzburg international spielen sollten wäre das was anderes, aber so ist alles im Rahmen.

      Gilt Leipzig eigentlich auch als Tochtergesellschaft oder gilt das ganze nur als „Sponsoring“.
      Wikipedia gibt da nicht so viel her.
      Das wäre noch interessant bezüglich der EL oder CL.

      @Malanda
      Selbst wenn Rangnick der Sportdirektor beider Vereine ist wird er die Transfers etc. nicht komplett alleine aushandeln/tätigen dürfen.
      Außerdem stand das „gutes Verhältnis“ in Anführungszeichen.
      :talk:

      0
    • Interessant war die Konstellation z.B. beim Sabitzer Transfer. Leipzig hat Sabitzer für 2 Mio. von Wien verpflichtet und einen Tag später an Salzburg ausgeliehen. Der Preis war eine festgeschriebene Ablöse für einen Transfer ins Ausland. Wäre Sabitzer also direkt von Wien nach Salzburg gegangen, wäre die Ablöse deutlich höher ausgefallen.

      So eine enge verknüpfung zwischen zwei (die relativ gut sind – ich rede also nicht von Man City und NYC FC) kenne ich zumindest bei keinen anderen Vereinen.
      Ich glaube Chelsea hat relativ viel Sagen bei Vitesse Arnheim.

      @ Andreas
      Naja Ralf Rangnick ist bei beiden Vereinen Sportdirektor bzw. der Chef beider Sportdirektoren. Die Verknüpfung ist also doch sehr eng.

      0
    • Rangnick hat doch schon angekündigt, wenn Leipzig aufsteigt, dass er dann in Salzburg aufhören wird. Nicht weil er muss, sondern weil er sich sonst nicht richtig kümmern kann…

      0
    • @ Andreas: RB ist ein Verein (e.V.) und keine ausgegründete GmbH. Red Bull ist Sponsor dieses Vereins, der allerdings das Vereinsgeschehen vollständig kontrolliert beziehungsweise bestimmt. Das geht so:
      Die Mitgliederzahl dieses Vereins ist einstellig (also mehr als 9 gab es da nie), diese sind Red Bull „Abhängige“. Man kann seit kurzem Fördermitglied werden, aber ohne Stimmrecht.
      Diese juristisch saubere Konstruktion (so jedenfalls die Meinung aller Experten) ermöglicht Red Bull die volle Kontrolle über alle Vereinsentscheidungen. Wegen der 50+1 Regel, die ja für GmbH´s gilt, ist dies nur mit dieser Vereinskonstruktion möglich.
      Der Vorteil/Nachteil: es gibt keine aufregenden Mitgliederversammlungen wie auf Schalke oder beim HSV, wo der Geldgeber nicht weiß, was mit seinem Geld gemacht wird. Also nix Basisdemokratisches.
      Damit hat RB im Prinzip den gleichen Wettbewerbsvorteil wie wir und Bayer Leverkusen (für die die 50+1 Regel ja nicht gilt).
      Alle anderen Vereine (auch der FC Bayern) müssen sich der Mitgliederversammlung (ca. 300.000 Mitglieder) stellen.
      Einzige Möglichkeit diese Wettbewerbsverzerrung legal und juristisch einem Rechtsstaat angemessen zu beheben: Abschaffen der 50+1 Regel.
      Ist nur eine Frage der Zeit, bis das passiert. Wenn da irgend jemand Klage einreicht, ist die Sache gelaufen.

      0
    • @Diego
      Die Abschaffung der 50+1 Regel bringst du ja häufiger an. Erstmal: Sie ist bereits abgeschafft.
      Einem Sponsor ist es nach 20-jähriger Zugehörigkeit nun möglich die vollen 100% eines Vereins zu erwerben.

      Zweitens: Mehr sollte man nicht verlangen, sonst bekommen wir hier nämlich nach kurzer Zeit genau die gleichen Öl-Russen wie in den anderen verkorksten Ligen!

      http://www.spiegel.de/sport/fussball/entscheidung-des-dfb-schiedsgerichts-50-1-regel-wird-abgeschwaecht-a-783331.html

      0
    • @Andreas, du irrst dich natürlich haben die Vereine auf dem Papier nichts miteinander zu tun, dennoch werden sie von einer Identischen Führungsetage geführt und ist das nicht mehr als Fragwürdig ?
      Ich meine darf man denn als „Manager“ oder Sportdirektor oder wie sich das schimpft bei mehreren Vereinen anheuern ? Schließlich soll man doch die Interessen des einen Vereines vertreten und nicht die des anderen. Witzig wird es bestimmt wenn iwann dieses Kartenhaus in sich zusammenbricht, nehmen wir mal an Salzburg braucht gute Spieler weil es nicht mehr bei denen läuft und Leipzig ist erfolgreicher, wenn dann Spieler von Leipzig wieder nach Salzburg geschoben werden, tja dann wirds spaßig.

      Naja mal sehen wie sich das alles entwickelt, ich hoffe wirklich das Leipzig nicht aufsteigt und dieses „Projekt“ zerfällt bevor wir ein zweites Hoffenheim haben. Hab ja auch schon von anderen Fanlagern gehört das sie dann Spiele gegen RedBull boykottieren wollen und nicht hingehen, find ich doof weil es nichts bringt aber es ist deren Sache.

      @ Steffen Du glaubst doch selber nicht das er das will. Der Rangnick ist ein ganz schlauer glaub mir und bis zu seinem Blackout damals war er auch ein genialer Kopf bei Hoffe. Er wird schon was dabei gedacht haben wenn er den Platz bei SB jemand anderem gibt. Dann kann er mit dem „Kollegen“ immer die Spieler hin und her Transferieren und keiner kann ihm was weil er nicht mehr Sportdirektor Manager whatever bei beiden Vereinen ist. Rangnick wird immer noch intern bei SB bleiben, sei dir da mal sicher ;)

      0
    • Ich verstehe nicht, wieso gerade wir als Wolfsburger über so etwas wie Hoffenheim, Bayer, Leipzig meckern.

      Ich für meinen Teil sehe diese Vereine eher als die Zukunft (wie auch uns) an und würde mir eine Fanfreundschaft durchaus wünschen.

      Sind wir halt alle Kommerz oder Retorte …

      0
    • @diego
      Danke. Ich hatte das irgendwie so im Kopf, aber war mir nicht wirklich sicher.
      Das heißt aber auch, dass Leipzig und Salzburg ohne Probleme im gleichen internationalen Wettbewerb spielen dürften.

      @VLord

      Du hast mich missverstanden.
      Sicher haben diese beiden Vereine durch die Führungsetage miteinander zu tun, ABER ich meinte sportlich tun sich die beiden nichts, sprich sie spielen nicht gegeneinander, d.h. es kommt zu keiner Ergebnisabsprache, denn das wäre dann Wettbewerbsverzerrung.

      „Ich meine darf man denn als “Manager” oder Sportdirektor oder wie sich das schimpft bei mehreren Vereinen anheuern ? Schließlich soll man doch die Interessen des einen Vereines vertreten und nicht die des anderen.“

      Sicher darf man das. Frag doch mal Politiker oder Manager(außerhalb des Sports) welche Interessen die teilweise vertreten.
      Außerdem „beißen“ sich die Interessen von Leipzig und Salzburg ja im Endeffekt nicht.

      Im übrigen sehe ich es so wie Jonny.pl.
      Ich verstehe auch nicht, warum sich so viele Wolfsburger über Hoffenheim, Leipzig etc. aufregen.
      Das Modell Leipzig/Salzburg/Red Bull gefällt mir auch nicht unbedingt, aber es hat nun einmal seine Berechtigung, ebenso wie Hoffenheim, 1860 München(in Bezug auf den Scheich), HSV(Kühne) etc.
      Solange es nicht gegen die aktuellen Regeln etc. ist, ist es legitim und einfach clever gemacht.
      Wie Jonny.pl schon schreibt sind solche Vereine die Zukunft bzw. zumindest Vereine die es schaffen möglichst viel & gut zu erwirtschaften und mit dem Geld dann auch umzugehen.
      Auch im Fussball gehen Arm & Reich immer weiter auseinander.

      Das ist um es stark zu vereinfachen Kapitalismus bzw. die Folge daraus.

      Meinst du es interessiert Leipzig wirklich, ob da irgendwelche Fangruppen boykottieren oder nicht?
      Bestenfalls verkaufen die die Karten dann auch an den eigenen Anhang und im Prinzip boykottieren die jeweiligen Fans damit auch den eigenen Verein.

      0
    • Natürlich bin ich mir sicher, das Rangnick auch dann noch gewisse Einflüsse in Salzburg hat, wenn er dort offiziell kein Sportdirektor mehr ist. Da gibt es wenig Zweifel. Ich bin auch gespannt was alles passiert, wenn Leipzig wirklich aufsteigt und noch schlimmer sich international qualifiziert. Das wird dann wirklich interessant. Aber ich glaube auch, das die RB-Leute und deren Anwälte genau wissen was geht und was nicht. So lange sie sich an geltendes Recht halten, können die alles machen.

      Die Spiele von denen zu boykottieren, was soll das bringen? Da lachen die sich drüber schlapp, wahrscheinlich freuen sie sich noch darüber.
      Das ganze Projekt ist sehr interessant, ich mag es nicht, aber interessant und spannend ist es auf alle Fälle.

      Sympathisch ist lediglich, dass sie massiv auch auf den Jugendbereich setzen (wie schon damals bei Rangnick in Hoffenheim), wenn dann irgendwann zum großen Teil noch Eigengewächse Leistungsträger sind, dann haben die alle Argumente für sich, sie kaufen derzeit noch nicht in dem Stile ein, wie wir das z.B. machen. Da gehen die einen komplett anderen Weg als wir.

      0
    • @Steffen

      Naja international werden beide spielen dürfen, da RB ja keinen Anteil von Leipzig besitzt.

      Ich glaube, dass es denen egal sein wird wer gewinnt, wenn Salzburg und Leipzig international gegeneinander spielen sollten.
      Das Hauptaugenmerk wäre doch erreicht.
      Stell dir mal vor EL oder sogar CL Achtelfinale oder was weiß ich und dann RB Salzburg und RB Leipzig gegeneinander.
      Dann stell dir mal das Medienecho etc. vor.

      0
    • Und wir mit dabei in einer anderen Partie :vfl:

      0
    • @all: Im Falle eines Leipziger Aufstiegs würden wirklich hoch talentierte Kicker nach Leipzig wechseln: Am wahrscheinlichsten wären die Wechsel dieser Spieler, die auch öffentlich angedeutet haben, dass sie dem Projekt Red Bull lange treu bleiben wollen – diese Aussage sagt bereits alles!

      IV Hinteregger (22 Jahre) – 6 Millionen Martkwert
      IV Ramalho (22 Jahre) – 3 Millionen Marktwert
      RF Kampl (24 Jahre) – 9 Millionen Martkwert

      Auch ein Wechsel von Sabitzer und Bruno liegt im Bereich des realistischen, obwohl beide noch nicht restlos überzeugen. Bei Bruno (21 Jahre – 8 Millionen Marktwert) sehe ich einen Wechsel realistischer, da er mit Sicherheit nicht zu lange in Salzburg kicken will und ansonsten woanders hin geht, spätestens 2016!

      Ja Leipzig wird mit Sicherheit bei einem Aufstieg auch die Bundesliga rocken, die Philosophie finde ich aber gut, trotz großen finanziellen Spielraum haben sie bisher nicht allzu viel eingekauft und setzen vor allem auf junge talentierte Spieler, die bereit sind zu lernen und sich aufzuopfern.

      0
  10. gegen RB das wird ein hartes sehr hartes Spiel. die werden im März auf einem aufstiegsplatz stehen und dann zeigen das sie in die 1. Bundesliga gehören.

    0
  11. Also ich würde mal die Kirche im Dorf lassen und RB nicht besser machen als sie sind. Sie sind momentan bestimmt eine der besseren in Liga 2, aber auch nicht mehr und nicht weniger.

    RB hatte gestern mehr als nur einmal Glück, das sie von Aue nicht abgeschossen wurden. Alleine M.Könnecke konnte sie gestern nach Hause schicken, hat aber den Sack nicht zu gemacht.

    Dadurch das sie auch offensiv spielen, haben wir die nötigen Freiräume um sie auszuspielen. Habe da überhaupt keine Bedenken, das wir die nächste Runde schaffen. Selbst wenn RB noch Leute holen sollte, müssen sie sich auch erst einspielen.

    Also lasst den März kommen und in der Auslosung auf ein Heimspiel hoffen ! :vfl3:

    0
  12. Zur Qualität von RB: von den Nichterstligisten im Topf (RB, Dynamo, Kaiserslautern, Kickers Offenbach, Aalen, Bielefeld und BS) ist RB aus meiner Sicht der stärkste Gegner. Natürlich kann man die schlagen, aber es hätte aus meiner Sicht nur mit Bayern, Dortmund, Gladbach, Hoffenheim und Leverkusen als Auswärtsspiel und Bayern als Heimspiel schwerer werden können. Finde das aber gut so, weil vor 40.000 Fans in Leipzig macht es natürlich mehr Spaß zu spielen als vor 7.000 Fans in Wolfburg gegen Aalen.
    Und aus eigener reichlicher und regelmäßiger Erfahrung weiß ich: man ist in zwei Stunden mit dem Auto aus Wolfsburg angereist.

    0
    • Ich kann RB nicht so wirklich einschätzen.
      Meinst du die sind wirklich stärker als Kaiserslautern?
      Ich hätte die beiden auf etwa die gleiche Stufe gestellt, mit leichten Vorteilen für Kaiserslautern, aber ich muss zugeben, dass ich bisher nur wenige Spiele von Leipzig gesehen habe.

      0
    • Montag Abend (3.November 2014) kannst du dir ein Bild davon machen, da heißt der Gegner in der Red Bull Arena nämlich 1.FC Kaiserslautern.
      Was Red Bull so stark (aber natürlich nicht unverwundbar) macht: viele junge Spieler, die alle erst am Beginn einer vermutlich großen Laufbahn stehen z.Bsp. Poulsen, Boyd, Kimmich, Khedira, Kalmar, Demme, Klostermann, um nur einige zu nennen. Und auf Grund der Perspektiven von RB (die wollen ja nicht nur in die erste Liga, sondern dort oben mitmischen) werden die auch nicht so schnell den Verein wechseln. Da wächst eine starke Truppe heran, die von Spiel zu Spiel sowohl spielerisch als auch mental immer stärker wird.
      Der Trainer lässt ein hochaggressives Pressing spielen und Rückpässe werden mit 10 Liegestützen bestraft (sinngemäß). Und falls Zorniger schwächelt, holt Rangnick Tuchel o.ä., denn das Projekt ist natürlich für Trainer hochinteressant. Die brauchen auch keinen Bernd Schuster o.ä., die setzten ausschließlich auf nachhaltige zukunftsorientierte Entwicklung.
      Das meiste Geld des Sponsors wird gegenwärtig nicht in Transfersummen oder Spielergehälter gesteckt (ein Poulsen hat 200.000 EURO Ablöse gekostet), sonder in Steine, Personal und Struktur. Die bauen gerade ein wunderschönes Trainingszentrum und Jugendinternat vom Feinsten. Die U15 – U19 von RB werden in in paar Jahren die Titel holen oder um diese ernsthaft mit spielen.
      Ja, ich glaube, dass RB von Tag zu Tag stärker wird und jetzt bereits viel stärker als Kaiserslautern ist. Die haben letzte Woche Bochum ähnlich glatt weggehauen wie wir Mainz.
      Wenn also VLord glaubt oder hofft, dass dieses „Projekt“ zerfällt, dann ist das so, wie der Glaube an das Christkind oder den Osterhasen: nett und romantisch, aber leicht an der Realität vorbei.
      Ob man das Ganze dann gut findet, steht auf einem anderen Blatt. Da hat jeder seinen eigenen Blickwinkel der von Spaßsuchers berechtigten moralischen Ansichten bis zum pragmatischen „schöner Fußball, ist doch toll“ hin zu „böse, böse…“ reicht.

      0
    • Mir gefällt das „Projekt“ auch nicht wirklich und ich finde es zumindest fragwürdig, ABER es nervt mich persönlich, dass manche genauso argumentieren wie andere über uns diskutieren.
      Es handelt sich schlichtweg um keine Wettbewerbsverzerrung. Genauso wenig wie bei uns.

      0
    • Exilniedersachse

      Bei 2 Clubs in einer Hand könnte man schon von Wettbewerbsverzerrung sprechen. Besonders wenn direkte Transfers getätigt werden. Vielleicht wird das auch der neue Trend um das FFP zu umgehen.

      Ein Verein spielt irgendwo in einer ersten oder zweiten Liga und ist für das FFP nicht relevant und der andere leiht oder kauft die Spieler günstig und erfüllt die Auflagen.

      0
    • Naja. Ich finde es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob ein Verein wie der VfL, der (vlt auch überdurchschnittlich) viel Geld von einem Sponsor bekommt, welcher die Stadt aber über alle Maßen geprägt hat (was für mich ehrlich gesagt auch sehr viel mit Tradition zu tun hat) oder ob ein Sponsor sich aus rein kommerziellen Gründen eine fußballbegeisterte, große Stadt sucht und dort einfach mal extrem hohe Summen investiert.
      Ich sehe ehrlich gesagt überhaupt keine Verbindung vom VfL zu RBL.
      Aussagen wie „VW pumpt unendlich viel Geld in den VfL, bla“ sind ja im Grunde genommen einfach nur Ausprägungen von Neid und Missgunst und der Angst, dass der eigene Vereine nicht mehr wettbewerbsfähig bleiben könnte. In der heutigen Zeit hat sowieso jeder Verein Sponsoren. Wenn andere Vereine eben „schlechte“ Spnsoren habenn ist das ja nicht unser Problem. Solche Aussagen gehen mir deshalb (mittlerweile) am Allerwertesten vorbei. ;) :vfl:

      0
    • Sicher gibt es da einen Unterschied, was den VfL und VW und Red Bull und Leipzig angeht.
      Es geht mir nur darum, dass man nicht in das Niveau der Wolfsburg-Basher verfallen sollte.
      Wie gesagt: Ich finde es auch nicht unbedingt gut, ABER es ist legitim und von daher sehr weit hergeholt von Wettbewerbsverzerrung zu reden und dort alles zu verteufeln.

      „ob ein Sponsor sich aus rein kommerziellen Gründen eine fußballbegeisterte, große Stadt sucht und dort einfach mal extrem hohe Summen investiert.“

      Ein Sponsor halt. Wofür ist ein Sponsor denn da bzw. welchen Zweck möchte dieser damit erfüllen(evtl. sogar Werbung?) Oder meinst du, dass jeder Sponsor Bezug zum gesponserten Verein haben muss?
      Frag mal bei Gazprom, VW oder Adidas nach.
      Hat Gazprom eine Verbindung zu Schalke? VW und Adidas zu jedem gesponsertem Verein?
      Bei Leipzig fließt evtl. mehr Geld, aber im Prinzip ist es nicht verwerflich.
      Ob ein Sponsor investiert und wieviel ist halt immer noch Sache des Sponsors und auch das ist legitim.

      Wenn der Fussball keine so hohe Werbewirksamkeit hätte, würde nicht so viel Geld fließen, da ein Sponsoring dann wenig Sinn macht.
      Kein Sponsor pumpt Geld aus Nächstenliebe in irgendeinen Verein.

      0
    • @Diego Man darf ja noch hoffen oder ? :top:

      Wie schon erwähnt ich finde das mehr als Fragwürdig nicht nur rechtlich sondern auch moralisch.
      Aber seis drum, wir kicken die Dosen im März aus dem Pokal und gut is! :vfl:

      0
  13. Glaube auch, dass das ein sehr schweres Spiel wird. Ohne eine Topleistung wird das sicher nichts werden in Leipzig.

    Ich finde das mit Salzburg übrigens auch völlig daneben. Gerade das Rangnick für beide Vereine verantwortlich ist halte ich für eine Farce. Dazu noch das viele Geld…
    Da kann man sich schonmal drauf einstellen, dass die in 2-3 Jahren wohl international spielen werden.

    0
  14. Dieses ganze heuchlerische Gerede gegen Leipzig kann ich nicht mehr hören. Wer hat denn die Ostklubs von ihren Stars befreit nach der Wende. Der Calmund und andere konnten doch gar nicht schnell genug Geld zusammenscheffeln, um die Ostklubs leerzukaufen. Wer spielt jetzt noch im Oberhaus von den Ostklubs.

    Keine Tradition? Leipzig ist 5x so groß wie WOB. Der älteste Fußballklub wurde 1893 gegründet, der DFB hatte seine Gründungsveranstaltung im Januar 1900 in Leipzig. Leipzig wurde 1902/03 erster Deutscher Fußballmeister. Wenn sich jetzt ein Ostklub mit mehr Geld langsam erholt und wieder Fahrt aufnimmt, wer hat denn da mehr Berechtigung als Traditionsverein: Hoffenheim, Schalke, Bremen…?

    So sehr ich für den VfL bin, aber ich kann nur raten, dass der Traditionsverein VfL die Neureichen aus Leipzig sehr ernst nimmt, sonst ist er ganz schnell sehr weit weg von Berlin.

    0
    • Langsam erholt? Meinst du jetzt Lok Leipzig, Sachsen Leipzig oder doch den alten großen SSV Markranstädt?

      0
    • *Hust* Wir reden hier von RB Leipzig und offiziell ist RB Leipzig am 19. Mai.2009 gegründet worden. Und in erster Linie ging es hier um unseren Gegner Rote Bullen Dose Leipzip und nicht um Lok Leipzig und wie die anderen Leipziger Vereine heißen und ich glaube 65% von denen die du meinst wurden aufgelöst.

      0
  15. Exilniedersachse

    Undankbares Los. Ein schwerer Gegner gegen den man nichts zu gewinnen hat.
    Zum verein selbst:
    Abgesehen, dass der Name offensichtliche „verarsche“ ist und eh jeder RedBull sagt und der wirkliche Name eigentlich kaum eine Rolle spielt, finde ich schon, dass diese Vita sich ein bisschen anders liest.Startrecht von einem Oberligisten übernommen.Jugendmannschaften „auf Wunsch des Verbandes“ von einem anderen Verein übernommen. Herrenmannschafen später wieder abgegeben und eine andere Mannschaft als Reserve übernommen. Das ist komplett konstruirt. Toll für die Leipziger aber man sollte es nicht anders darstellen als es ist.

    Wolfsburg, Leverkusen und Hoffenheim haben ja alle einen Bezug zum „Geldgeber“.

    Also ganz unrealistisch, dass das keine dauerhafte Geschichte ist finde ich es auch nicht. Die Unternehmenspolitik wurde geändert und Leipzig vor Salzburg gestellt. Irgendwann kriegt RedBull vielleicht Zugriff auf einen anderen „höherwertigen“ Verein und stellt Leipzig wieder hinten an.

    Diese Nachwunschzentren sind auch entgegen jeder Illusion keine Garantie für die Zukunft wenn sie nicht dauerhaft mit Geld gefüttert werden. Ist ja nicht so, dass es nie Talente oder Talentförderung im Osten gab.

    0
  16. Da ich es so amüsant finde habe ich berechnet wie wahrscheinlich es eigentlich war, dass wir dreimal gegen Zweitligaufsteiger spielen: Die Wahrscheinlichkeit lag bei 0,02 % (3/63) x (2/31) x (1/15) = 0,02%

    Jetzt zum Wesentlichen: Auch ich finde das Los Leipzig äußerst unangenehm, vor allem auswärts! Ich erinnere mich noch an die 3:2 Pleite im Pokal gegen Leipzig!

    In der aktuellen Verfassung würde ich sagen ja wir besiegen Leizpig, wie die Form beider Teams aber im März aussieht ist schwer vorherzusehen!

    0
    • Ich will jetzt nicht wie ein Lehrer oder Nörgler erscheinen, aber wenn ihr schon Wahrscheinlichkeiten mögt, dann solltet ihr doch ganz genau überlegen, wie man diese berechnet. Z.B. im Achtelfinale befinden sich noch 5 Mannschaften aus der 2. Liga, macht also eine Wahrscheinlichkeit von 5/15 alleine für diese Runde aus. Da in den beiden ersten Runden auch noch zwei Lostöpfe Verwendung finden („Amateure“ und Profimannschaften getrennt), ist das berechnen für die Wahrscheinlichkeit hier etwas komplizierter und ich überlasse das gerne dir als Übung. Als Hinweis: In der ersten Runde sind in einem Topf 32 Mannschaften aus Liga 1 und 2, hiervon nur die Plätze 1-14 der 2. Bundesliga der letzten Saison, im 2. Topf die 32 anderen Mannschaften. In der 2. Runde werden dann die Mannschaften der ersten beiden Ligen in einen Topf getan und die „Amateure“ in einen weiteren Topf. Wenn ein Topf leer ist, werden die restlichen Partien aus dem anderen Topf ausgelost. Ab dem Achtelfinale gibt es nur noch einen Topf.

      0
    • Ich glaube es ging um die Aufsteiger in die zweite Liga Darmstadt, Heidenheim, Leipzig und nicht um die Zweitligisten im Allgemeinen.

      0
    • Geht aber um Zweitligaaufsteiger. Da gabs am Anfang drei und danach jede Runde einen weniger ;-)

      Edit: CuC war schneller :Top:

      0
    • @KaSpel: Dass in den ersten zwei Runden die Töpfeeinteilung anders ist habe ich schlicht und einfach nicht gewusst – dadurch gibt es auch ein anderes Ergebnis!

      Allgemein hättest du auch deinen Post etwas freundlicher schreiben können! Einige Dinge sind da sehr zynisch!

      0
  17. Bin ich der einzige, der sich über das Los gefreut hat?
    Ich war froh, dass wir Bayern, Dortmund, Gladbach und Leverkusen aus dem Weg gegangen sind.

    Leipzig ist natürlich alles andere als Fallobst. Aber grds machbar. Hinzukommt kurze Anreise, tolles Stadion, nette Stadt = super Auswärtsfahrt.

    0
    • ich bin auch froh das wir nicht zu den Bayern, Bayer, BVB oder Gladbach müssen, aber das droht uns dann in der nächsten Runde wenn wir weiter kommen.

      0
    • Bin zwar auch froh, aber es hätte noch in meinen Augen einfachere Gegner gegeben die nicht so ein Undankbares Los wie RB sind.
      z.B. Dresden, Offenbach, Bielefeld,Bremen,Btsv und nicht zu vergessen Ahlen.
      Von daher haben wir eig. nach den anderen Bundesligisten schon ein schweres Los gezogen und ja wie schon ein paar anderen erwähnt, man weiß nicht ob sie sich noch im Winter verstärken werden, vllt. hauen sie ja auf die kacke und holen einen Jungen top Star der uns dann abschießt (Ist ja im Bereich des möglichen).

      0
  18. Schon gelesen ?
    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/WAZ-Sport/VfL-Wolfsburg/Im-Winter-weg-Klose-kann-sich-das-vorstellen
    Ok die Waz ist nicht die beste Quelle aber anscheinend hat sich das bewahrheitet was ich mir schon gedacht habe, das Klose wechseln möchte. Ich persönlich dachte erst im Sommer, gut aber wenn er keine Einsatzzeiten bekommt und starke Konkurrenz hat kann ich verstehen das er vllt. auch schon im Winter wechseln wird.

    0
  19. Also ich kann diese ganze Kritik an RB nicht verstehen. mMn können solche Projekte durchaus förderlich für die Attraktivität der Bundesliga sein. Natürlich bin ich immernoch fan des vfls wenn ich das sage, aber eine höhere qualität mehrerer vereine in der liga wäre wünschenswert. Im europäischen Vergleich fällt die leistungsfähigkeit der BL-mittelklassevereine doch deutlich ab. Ich meine, dass der 9. der bundesliga chancenlos gegen einen 9. einer premier league oder primera division wäre. dass die liga mehr potenzial hat könnten solche vereine beweisen, denn aktuell können neben bayern und vllt dortmund nur überwiegend die retortenclubs wie hoffe oder auch bayer, aber auch der vfl mit dem prädikat „attraktiver Fußball“ tituliert werden

    (edit/admin: geschrieben gestern um 17.30 Uhr, Neu-User freigeschaltet, Willkommen)

    0
    • Das wäre dann letze Saison die Paarung Hoffenheim gegen Stoke City bzw Celta Vigo…

      Also ich würde in beiden Fällen mein Geld auf Hoffenheim setzten.

      0
  20. Weiß einer wieso am Wochenende drei Sonntagsspiele sind?
    Es hatten doch alle genug freie Tage…

    0
    • Hm, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Eine Antwort darauf habe ich aber auch nicht.

      Eine andere Frage: Weiß einer, wann heute Training ist? Auf der HP steht nichts. Vielleicht stand was in der Zeitung?

      0
    • Am Samstag ist Allerheiligen. Das ist ein katholischer „stiller“ Feiertag (keine öffentlichen Tanzveranstaltungen etc.). In NRW darf deshalb am Samstag kein Bundesligaspiel stattfinden. (Manchmal gibt es Ausnahmegenehmigungen).

      0
    • Das ist interessant. In Niedersachsen haben wir ja nur ein Bruchteil der Feiertage, die es in anderen Bundesländern so gibt.

      Das Training ist heute um 14 Uhr. Wurde gerade auf der HP ergänzt.

      0
    • @Heinz: das liegt daran, dass die Niedersachsen in der Mehrzahl ungläubige Heiden sind….

      0
  21. Noch mal was zum Thema „Regulierung des Profifußballs“.
    Meine These: Regeln wie 50+1 in Deutschland nützen den großen erfolgreichen Vereinen und schützen diese vor kleinen aufstrebenden Vereinen. Dasselbe gilt für die Financial Fair Play Regel.
    Begründung: ein großer Verein wie der FC Bayern mit 300.000 Mitgliedern muss auf keiner Mitgliederversammlung befürchten, dass irgendetwas gefordert oder beschlossen wird, was die Vereinsführung nicht will. Grund: der Erfolg der Vereinsführung. (Das sieht dann in Hamburg schon etwas anders aus oder in den Chaosjahren bei S04). Deshalb kann die Vereinsführung Sponsoren (die ja über die Verwendung Ihres Geldes naturgemäß bestimmen wollen) auch beruhigen: wir haben alles im Griff. Kurz: große erfolgreiche Vereine finden Sponsoren und brauchen keine Angst vor „bierseliger Basisdemokratie“ haben. Trotz 50+1 Regel.
    Ganz anders kleine Vereine, die „nach oben“ wollen. Die würden nur dann Sponsoren finden, wenn diese (zumindest für einen mittelfristigen Zeitraum von sagen wir 5 Jahren) sicher sein könnten, dass sie über die Verwendung der Geldmittel bestimmen dürfen. Das aber geht nicht wegen der 50+1 Regel (im Falle einer GmbH-Ausgründung) bzw. wegen der Unsicherheit der Mitgliederversammlung bei Vereinskonstruktionen. Damit wird beispielsweise Freiburg niemals dauerhafter CL-Teilnehmer sein können. Ohne 50+1 Regel wäre das einfach möglich: GmbH Ausgründung und ein Scheich, der sich in die Region Freiburg und das charmante Städtchen „verliebt“ sorgt für Geld und professionelles Management (die zweite wichtige Komponente – wie gerade wir am eigenen Leib erfahren haben).
    Ähnliches gilt fü die FFP Regel: nur wer bereits hat, darf oben bleiben. Unter dem Deckmantel der Fairness ist dies ein kühles Machterhaltungsinstrument. Und den Fans verkauft man das dann geschickt als „Schutz vor bösen Investoren…“, die den Sport kaputt machen. Als ob beispielsweise der professionelle Basketballsport in den USA „kaputt“ wäre…
    Und selbst die „Topfregel“ bei CL/EL-Auslosungen ist ein Instrument gegen „Newcomer“, also Machterhaltung (weil wer die Gruppe übersteht kriegt ja auch mehr Einnahmen und der Kreislauf geht weiter).
    Mein Eindruck ist: wir Fans sollen für dumm verkauft werden mit dieser Art von Regulierung des Profisportes.

    0
    • Ergänzung: und natürlich hat der gegenwärtige Verteilschlüssel der Fernsehgelder (sportliche Erfolge der letzten fünf Jahre) ebenfalls machterhaltende Funktion (durch die 5 Jahre können aufstrebende Klubs erst mal nicht so partizipieren). Und die in der Diskussion stehende zukünftige Berücksichtigung der Einschaltquoten wirkt in die gleiche Richtung.
      Klar: die Regeln werden von den „Mächtigen“ gemacht und sind – wenn es geht – so, dass da so schnell keiner dazu kommt bzw. den Platz streitig machen kann. Nachvollziehbar.
      Aber die dazugehörigen Verdummungsversuche der Fans, indem man von Werten wie Fairness und Schutz der Fußballkultur und Tradition spricht finde ich schon bemerkenswert.

      0
    • Hm…zum Thema Toepfe und Gruppenphase in der CL habe ich mir auch Gedanken gemacht.
      Aus rein sportlichen Gruenden sollten ja letztendlich die staerksten Teams um den Titel spielen. Also die Champions.
      Wie erreicht man das?

      Zunaechst einmal duerfen ja nun auch Nicht-Champions an der CL teilnehmen. Das hat natuerlich rein finanzielle Gruende: Mehr Spiele = mehr Einnahmen.

      Aber in einer reine KO-Runde ist die Chance groesser, dass der Underdog mal mir-nichts-dir-nichts einen Grossen rauskegelt. Mit den Gruppenspielen wird das Risiko einen grossen Verein zu „verlieren“ minimiert. Dei Toepfe spielen da eine nicht unerhebliche Rolle, da so gewaehrleistet wird, dass die Titelanwaerter sich nicht fruehzeitig gegenseitig eliminieren.

      Rein sportlich macht das schon Sinn.
      Und finanziell lohnt sich es fuer die UEFA eben auch, da ein Finale mit zwei grossen Clubs mehr Einnahmen verspricht als wenn ein oder zwei Underdogs gegeneinander spielten.

      Der unangenehme Nebeneffekt fuer die kleinen Clubs sei aber unbestritten: Durch die staendige Geldscheffelei der Grossen entstand/entsteht ein kleiner exklusiver Club sehr reicher Vereine, die ihre finanziellen Mittel auch gnadenlos einsetzen, um ihre Machtposition zu halten (Stichwort: Abwerben der Stars kleinerer Vereine).

      Da wuenscht man sich fast instinktiv ein Draftingsystem, wie es im us-amerikanischen Sport praktiziert wird; welches aber natuerlich nicht einfach in Europa mit seinem Vereinsystem umsetzbar ist (die USA haben ja ein Highschool/College/University-System mit (priv.) Franchises).

      0
    • Hmm… stammt diese These nicht zufällig aus dem Buch „Soccernomics“?
      Zumindest ist sie auch dort nahezu identisch aufgebracht worden. ;)

      0
    • Exilniedersachse

      @Diego: Ich dachte du wohnst nur in Leipzig. Von deinem Post her hast du diese „der böse Kapitalismus Mentalität“ aber ziemlich verinnerlicht.

      Ich vermute ohne die 50+1 Regel gäbe es kein RB Leipzig. Dann hätte RB überall investieren können.

      Zur Topfregelung: Schonmal bedacht, dass es auch für einen kleinen besser ist Garantiert auf mindestens einen großen zu Treffen? Es hilft den kleineren Vereinen ja nicht so stark gegen einen anderen kleinen weiterzukommen (vermutlich noch vor halb leerem Haus). Jeder der kleinen Vereine will doch gern ein Heimspiel gegen Barca, Real oder ManU. Jetzt soll also der polnische Meister auswärts beim bulgarischen oder östereichischen Meister gastieren und das ist für ihn dann das Highlight (CL?) und evtl. nur ein Spiel?

      Bei der Verteilung der TV-Gelder gäbe es ja auch die Möglichkeit der Eigenvermarktung. Was aber evtl auch zur Folge hätte, dass einige Vereine nichts bekommen. Oder es bestimmt dann nicht mehr der sportiche Erfolg sondern die Anzahl der interessierten Fans oder Zuschauer über die Verteilung der Mittel. (Hey lassen wir uns lieber regelmäßig abschießen oder machen igendwas was die Leute besser Unterhält.)

      0
    • @Nick Wolve: Meinst Du meine These?

      Kenne das Buch jedenfalls nicht. Aber vielleicht kannte es jemand aus meinem Bekanntenkreis und somit koennte es indirekt ins Stammtischgebrabbel eingeflossen sein, welches wiederum meine Denke unzweifelhaft beeinflusst.

      Ich erhebe keinen Anspruch auf Urheberschaft „meiner“ These ;)

      0
    • @Exilniedersachse:

      Stimmt! Fuer kleine Vereine ist es natuerlich interessant endlich mal gegen Barca und Co spielen zu duerfen. Auch wir als VfL-Fans wuerden uns doch mal freuen, wenn Herr Ronaldo mal in unser schoenes Stadion kaeme.

      (Hm…liest sich im Nachhinein ironisch, ich meine es aber ernst: Dein Einwand hat absolut seine Berechtigung!)

      0
    • Ganz ehrlich…
      Mir ist es völligst egal gegen wen der VfL spielt.
      Ich fahre wegen dem VfL ins Stadion und nicht wegen dem Gegner.
      Kann mir doch egal sein, ob wir gegen Heidenheim oder Barcelona, Madrid oder Bayern spielen.

      0
  22. Danke Diego1953 :top:

    0
    • Ja, insbesondere die Aussage: Geduld ist wichtiger als Glück findet bei mir Wiederhall.
      Und wie immer sind die Kommentare meist noch amüsanter als das Interview…

      0
  23. Was meint ihr mit welcher Aufstellung wir morgen spielen?

    Meine Meinung:
    Benaglio wird im Tor bleiben, die Abwehr wird gleich bleiben!

    Gustavo wird im DM spielen, falls Guilavogui nicht fit ist kann ich mir gut vorstellen, dass Malanda morgen spielt. Warum? Weil wir auswärts gegen Stuttgart Kompaktheit benötigen und Arnold für meine Begriffe gegen tiefer stehende Gegner eher von Hecking auf der 6 oder 8 gebracht wird.

    de Bruyne und Cali werden fix spielen, bei Vierinha oder Perisic tendiere ich eher zu Vierinha, weil Perisic seit seiner Verletzung auch nicht richtig überzeugt.

    Vorne ist für mich das Duell zwischen Olic und Dost völlig offen! Vom Gefühl her eher Olic!

    0
    • Ich fand es clever von Hecking das Duo Olic und Perisic draußen zu lassen.Der eine fängt den anderen auf. So kam kein Unmut auf. Normalerweise hätte ich gesagt, dass beide nach einem Spiel Pause wieder ins Team rotieren.
      Jetzt war aber Dost sehr erfolgreich. Trennt er das Duo und lässt Dost in der Startelf und bringt nur Perisic?

      Ich würde es einfach noch mal mit der erfolgreichen Elf aus dem letzten Spiel versuchen. Olic und Perisic dann als Geheimwaffe auf der Bank. Gegen Krasnodar sehe ich beide dann wieder in der Anfangself.

      Vieirinha scheint aktuell noch das Bauernopfer zu sein, wenn mal einer raus muss. Caligiuri bleibt in der Startelf, das glaube ich auch. Wirklich schwierig, das alles vorherzusehen.

      Ich denke nur, dass Bendtner erneut zu Hause bleiben muss. Neben Gustavo spielt hoffentlich mal wieder Malanda. Ich glaube, Arnold ist besser, wenn er später in die Partie kommt und der Gegner schon müde ist.

      0
    • Ich fahre gleich mal zum Abschlusstraining und schaue nach, welchen Eindruck Bendtner und Guilavogui machen. Ich glaube auch nicht, dass sich die Vierer-Abwehrkette ändert. Ansonsten gibt es auf ein paar Positionen Rotations-Möglichkeiten. Danach folgt mein Bericht.

      0
    • Schade, dass Bendtner irgendwie nicht so richtig zünden will. Ob er wenigstens im Kader steht?

      0
    • Ich sehe das ähnlich wie lumpi, ich denke er lässt die beiden vorerst draussen und sollte es eng werden wechselt er beide als Duo ein.
      Ansonsten denke ich wird er die Elf vom Pokal lassen bis auf Klose der weicht für Knoche.
      Cali bleibt 4rinha fliegt. Evtl. tauscht er Jung gegen Träsch, bezweifle ich aber oder aber Träsch darf als 6 ran, dh. Malanda spielt nicht.

      @Grafite
      Was heißt nicht richtig zünden WILL? Er hat das Problem das er ein langsamer und Bälleverteilender Spieler ist. Außerdem stand er als Bälle bekommen hat meist im Abseits weil er mit ich sag jetzt mal dem Relativ schnellen Spiel der geg. Verteidiger nicht klar kam. Das ist mir im Stadion aufgefallen und dann hat er halt einfach keine Bälle mehr bekommen weil ich denke mal die anderen sich auch dachten das er keine Option ist. Sinnbildlich spricht dafür das nicht zuspiel von 4rinha wo er vollkommen frei stand und das Tor 1000000000 % gemacht hätte.
      Er braucht einfach Vertrauen und ein Tor, so wie unser Bas und dann läuft es auch.
      So bleibt vorerst Dost drin.

      Wie sieht es eig. mit Rodriguez aus ? Einsatz oder darf noch Marcel ran ?

      0
  24. Morgen Abend, 23 Uhr, ZDF
    Hecking ist morgen zu Gast im Aktuellen Sportstudio. :vfl:
    (edit)

    0
  25. Dieter Hecking wird am Samstag im Sportstudio sein.

    0
    • Oh, darauf freue ich mich. Wird bestimmt interessant. Hoffentlich reist Hecking mit einem Sieg im Gepäck an :)

      0
  26. Laut kicker fehlen Rodriguez und Klose. Guilavogui ist wieder dabei.

    0
  27. @Pan:
    Ich meinte Diego These, das FFP oder das 50+1 sei von den „großen“ Vereinen willkommen und würde nur den kleinen schaden.

    0
  28. sieg heute 2:1 für uns und Bayern verliert

    0