Montag , November 23 2020
Home / News / Abschlusstraining: Benaglio fällt gegen Ingolstadt aus

Abschlusstraining: Benaglio fällt gegen Ingolstadt aus

Kann Diego Benaglio gegen Ingolstadt spielen oder nicht? Anfang der Woche wurde eine Verletzung des Wolfsburger Torhüters bekannt: Probleme an den Rippen. Die ersten Tage war ein Training auf dem Platz nicht möglich. Am Mittwoch war der VfL noch hoffnungsvoll: Es sei nicht so schlimm, ein Einsatz wohl nicht gefährdet. Doch nachdem Benaglio auch die letzten Einheit der Woche nicht mit der Mannschaft trainieren konnte, ist klar: Benaglio fällt gegen Ingolstadt aus.

Für ihn war als dritter Torhüter heute wieder Phillip Menzel beim Training dabei. Menzel hatte Benaglio auch unter der Woche beim Training vertreten.
 
Naldo-Dante-Vieirinha
 
Ebenfalls nicht dabei ist der langzeitverletzte Bas Dost, der am Wochenende den Gips abgenommen bekommt und jetzt wieder ohne Gehhilfen ins Aufbautraining einsteigen kann. Zuvor hatte sich der Holländer mit Fitnesstraining für den Oberkörper fit gehalten.

Auch Josuha Guilavogui fällt aus. Der Franzose war ebenfalls die komplette Woche nicht beim Training. Auch Paul Seguin war heute beim Training nicht dabei. Seguin hatte sich bereits am Mittwoch (ich hatte darüber berichtet) beim Training leicht verletzt.
 

Das Abschlusstraining

Träsch-Rodriguez
 
Die letzte Einheit der Woche fand wie einen Tag zuvor unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Was man durch den Zaun sehen konnte, war Folgendes: Begonnen wurde mit den üblichen Fitnessübungen. Anschließend folgte eine große Hauptübung. Training wurde in zwei Gruppen vor den Toren. Es sah nach Offensivübungen und Torabschlussübungen aus – das, was unser Team am meisten gebrauchen kann. Vor dem Hinteren Tor trugen einige Spieler ein gelbes Leibchen. Hier schien es eine Defensivübung für die Abwehr zu geben.

Als letzte Übung gab es zur Auflockerung noch „Schweinchen in der Mitte Spezial“ – drei Gruppen, aber nur einen Ball. Der Ball wird von Gruppe zu Gruppe gespielt und muss dort jeweils von zwei Spielern erobert werden.
 

Schürrle und Arnold zurück im Kader

Schürrle-Azzaoui
 
Gute Nachrichten gibt es von der Verletzten-Front:André Schürrle und Maxi Arnold sind fit, einsatzbereit und zurück im Kader. Mittwoch hieße es noch, dass ein Einsatz mehr als fraglich sei. Am Donnerstag auf der PK machte Hecking ein wenig Hoffnung: Wir müssen die letzten zwei Tage abwarten.

In diesen zwei Tagen trainierten die beiden Spieler komplett beim Mannschaftstraining mit. Einen Rückschlag hatte es bei beiden Spielern nicht gegeben.
 

Bendter aussortiert

Bendtner-Naldo-Knoche
 
„In einer Krise zeigt sich, wer auf dem Weg zu einer Spitzenmannschaft mitgehen kann. Es kann sein, dass wir den ein oder anderen auf diesem Weg verlieren werden.“ Das hatte Klaus Allofs in der letzten Woche nach der Schalke-Pleite verkündet. Offensichtlich ist Bendtner der erste Spieler, der „abreißen“ lassen muss – zumindest vorerst.

Schwache Leistungen und wenig Einsatz auf der einen, eine übersteigerte Selbstdarstellung auf der anderen Seite, lassen aktuell bei Bendtner eine Schieflage erkennen.

Zuletzt waren Leandro Putaro und die Neuverpflichtung Bruno Henrique im Kader dabei. In Zukunft dürfte Hecking häufiger auf diesen Nachwuchs bzw auf die Neuverpflichtung zurückgreifen.

Mögliche Aufstellung:

—————Kruse—————
Caligiuri——Draxler——–Vieirinha
———Gustavo—-Träsch————
Rodriguez—Knoche—Naldo—–Jung
————–Casteels—————-

Bank: Grün, Schäfer, Dante, Arnold, Schürrle, Henrique, Putaro.
 

Von links: Knoche, Osimhen, Menzel, Horn
Von links: Knoche, Osimhen, Menzel, Horn
 

WWie seht ihr das?
Wie könnte der Kader aussehen? Wie könnte die 1. Elf aussehen?
 
Podcast Folge 4: Einstimmung auf Ingolstadt:

wölferadiolennyaufnahme

 

49 Kommentare

  1. Bild VfL Wolfsburg auf Twitter hat eine Nachricht veröffentlicht um der es um Bendtner geht:

    “Fraglich, ob es Bendtner morgen auf die Bank schafft”

    Entweder die Leistung gegen Schalke war noch unterirdischer als gedacht oder es ist etwas vorgefallen im Training/in der Kabine/mit dem Trainer.

    0
    • Na ja, seine Instagram-Fotos in dieser Woche waren auch mehrdeutig zu interpretieren. Zumindest stimmte sein derzeitiges Outfit mit dem künftigen Trikotausrüster überein…

      0
    • Bendtner war putzmunter beim Abschlusstraining dabei. Krank ist er nicht und verletzt scheinbar auch nicht.

      0
    • Nach den 25 Minuten gegen Köln, in denen er nur im Strafraum rumstand und eine dunkelgelbe Karte kassierte, sowie den lustlosen 80 Minuten auf Schalke wäre alles außer die Tribüne ein Unding. Der Mann hat mit dem VfL abgeschlossen.

      0
    • @Mahatma: Wir sind selten einer Meinung. Deshalb nutze ich schnell die Möglichkeit, dir beizupflichten. Bendtner war der Versuch, einem auf’s Abstellgleis geschobenen Paradiesvogel des Fußballs noch einmal eine letzte Chance in provinzieller Abgeschiedenheit zu geben. Seit Monaten ist eigentlich klar, dass dieses Experiment nicht funktioniert. Insofern sollte man Bendtner klar machen, dass das Höchstmögliche für ihn in WOB ein gepolsterter Tribünenplatz ist. Einen Promenadenspieler seiner Coleur braucht heute keine Profi-Mannschaft mehr. Respekt vor Allofs caritativer Mission, aber mit Bendtner sollte es spätestens nach Schalke gewesen sein. Vielleicht sollte man morgen Henrique als Einwechselspieler einen Chance geben, wenn Schürrle wieder unglücklich spielt. Er scheint sehr motiviert.

      0
    • Auch ich stimme euch beiden zu. Man konnte dieses Experiment mit Bendtner wagen. Er war ablösefrei und Allofs hat schon ganz andere Spieler wieder in die Spur bekommen. Wenn man Bendter jetzt im Sommer auf die Insel für 3-4 Millionen verkaufen kann, dann ist man glimpflich aus der Sache rausgekommen.

      Aktuell hat er nichts im Kader zu suchen. Sein Auftritt ist eine Frechheit. Auch das ewige Kaugummigekaue geht mir auf die Nerven. Ich dachte, irgendwer würde ihm mal sagen, dass seine ganzen postings auf Instagramm sehr unglücklich wirken, um es mal vorsichtig auszudrücken, so lange er einfach keine Leistung bringt. Aber offenbar scheint man ihn gewähren zu lassen. Für mich geht das gar nicht. Das ist ein Selbstdarsteller schlimmster Sorte. Das Team ist egal, hauptsache der Herr Bendtner hat ein tolles Bild mit coolem Spruch für seine Fans gepostet. No go.

      Deshalb würde ich jetzt auch auf unsere neuen Setzen. Normalerweise hat man jetzt ja Schürrle in den Sturm gesteckt. Henrique wäre sein Ersatzspieler aus meiner Sicht. Und wenn Schürrle mal auf den Außen gebraucht wird, dann nimmt man Putaro als Ersatz mit. Bendtner hat ausgedient! :ninja:

      0
  2. Ich rechne mit
    TW: Casteels
    LV: Rodriguez
    IV: Naldo Dante
    RV: Jung
    DM: Gustavo Träsch
    OM: Caliguiri Draxler Vieirinha
    ANG: Kruse

    Bank: Grün, Knoche, Azzaoui, Schürrle, Henrique, Putaro, Schäfer

    Alternativ mit Schürrle für Träsch

    0
    • Ich dachte, Schuerrle ist nicht fit?
      Ich koennte mir uebrigens auch vorstellen, dass Hecking Knoche und Dante die Moeglichkeit gibt, sich vor dem CL-Spiel einzuspielen, da ja Naldo gesperrt ist.

      0
    • In der waz wurde geschrieben, dass es wohl für den Kader reicht, aber nicht für die Startelf.

      0
  3. Wie sicher spielt Rodriguez denn? Habe die Woche öfter gehört Schäfer war im A-Team im Training… Auch wegen CL…

    0
    • Nach meinem Eindruck dürfte Rodriguez spielen. Eine heutige Beobachtung trägt zu diesem Eindruck zusätzlich bei…

      0
  4. Ich hoffe auf jedenfall, dass man wieder auf Knoche setzt. War zwar zu erwarten, dass er nach langer Zeit auf der Bank noch ein bisschen Zeit brauchen wird, dennoch gefällt er mir momentan wesentlich besser als Dante. Ich würde ihn jetzt weiterhin die Chance geben, auch weil er ja am Mittwoch in der CL spielen muss.

    0
  5. Ich würde morgen so spielen lassen:

    Casteels – Jung, Naldo, Knoche, RiRo – Träsch, Gustavo – Vieirinha, Draxler, Cali – Kruse

    Bank:

    Menzel – Schäfer, Dante, Schürrle, Henrique, Azza, Putaro

    0
  6. Mainz führt… Herrje…

    0
    • Warum herrje? Mainz hat 2:1 gewonnen. Ich finde das gut. Hätte Schalke gewonnen, dann wären sie noch weiter enteilt. Mainz ist jetzt nicht so super stark, dass man Sorge haben muss, sie nie wieder einholen zu können.

      Die Tabelle ist sehr interessant. Man stelle sich vor, Leverkusen und Gladbach, die beide am Wochenende Auswärtsspiele haben, nur Unentschieden spielen würden. Dann hätten vier Mannschaft 33 Punkte, von Platz 4-7.

      Wir bleiben bei einem morgigen Sieg auf Platz 8, würden aber auf 3 Punkte an CL-Platz 4 heranrutschen.

      Etwas schöngerechnet, aber ich drücke die Daumen, dass es genau so kommt.

      Hertha muss übrigens ebenfalls auswärts antreten. Die Spielen gegen die gerade erstarkten Stuttgarter. Mit ein bisschen Glück lassen auch sie Punkte und liegen und wir können dann bei einem direkten Sieg nächste Woche wieder dicht ranrutschen.

      So meine Träumereien für heute Nacht ;)

      0
    • Da ist natürlich ganz schön viel Wunschdenken dabei. Wollen wir mal hoffen, dass es so kommt wie du es sagst.

      Ich bin etwas nüchterner und sage, wir sollten erst einmal auf uns schauen und zusehen, dass wir unser Spiel gewinnen. Das ist ja alles andere als klar.

      Wenn wir morgen nicht gewinnen, dann glaube ich, können wir die CL-Teilnahme abhaken. Und es wird ein sehr schwieriges Spiel. Ingolstadt wird genau wissen, wie sie gegen uns Spielen müssen. Tief stehen, hart verteidigen und dann auf schnelle Konter lauern. Irgendeiner wird bei uns schon einen Fehlpass machen oder einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld produzieren.

      Ich hoffe einfach darauf, dass wir morgen endlich mal stärker im Abschluss sind. Das wird das A und O sein.

      0
    • Ich glaube nicht das wir morgen drei Punkte holen, woher soll denn auf ein mal das Glück und das Können kommen?

      Ich denke es wird mal wieder ein Unentschieden…

      0
    • @jonny

      Wer pfeift den morgen unser Spiel? :P :D

      Mal im Ernst:
      Das wird morgen ein schwieriges und ekliges Spiel.
      Ingolstadt könnte evtl. auch mit der schlechten Stimmung auf den Rängen und verunsicherte Spieler rechnen.

      Ein schönes Spiel wird es auf keinen Fall.
      Tippe auf ein Tor im Spiel.
      Für wen…keine Ahnung.

      0
    • Sehe es wie BlogHopper
      Das wird morgen kein einfaches Spiel. Dennoch bin ich der Meinung, dass wir die qualitativ deutlich bessere mannschaft haben, vor allem auch weil sich das Lazarett langsam lichtet. Wie fit ein Arnold oder Schürrle nun wirklich sind, kann ich nicht sagen. Hoffen wir mal sehr fit :)
      Ein Sieg ist auf jedenfall drin. Wir brauchen ENDLICH mal wieder die nötige Effizienz im Abschluss. Lieber morgen mal 2 von 5 Chancen nutzen und mittelmäßig spielen, als wieder 10 Großchancen zu haben undn am Ende mit einem 1:1 dazustehen. Sollten wir morgen nicht gewinnen, könnnen wir das Thema CL im Grunde genommen abhaken. Danach kommen Spiele gegen den FCB und BMG. Da kommt es knüppeldick. Wenn wir es jetzt nicht wenigstens schaffen einigermaßen dranzubleiben ist das Thema durch. Ich hoffe wir holen die 3 Punkte einfach irgendwie. Bin jedenfalls deutlich zuversichtlicher als vor dem Schalke-Spiel, dennoch müssen wir die 3 Punkte erstmal holen. Daumen drücken! :vfl:

      0
  7. http://m.waz-online.de/VfL/Aktuell/Benaglio-faellt-aus-Schuerrle-und-Arnold-im-Kader

    Gustavo, Träsch, Schürrle und Arnold also im Kader und Felipe, Azzaoui, Guilavogui und Bendtner nicht.
    Das heißt ja eigentlich, dass Putaro auch wieder im Kader sein müsste.

    0
    • Was hat Azzaoui nur getan , dass er so selten berücksichtigt wird?
      Wenn er im Sommer gehen wollen würde, könnte ich es ihm nicht verübeln.

      Aber es muss auch unheimlich schwer sein, bei unserer Top Besetzung auf den außen mal in den Kader zu rücken :ironie:

      0
    • Naja wenn er schlecht trainiert, dann ist es doch absolut logisch oder etwa nicht?

      0
    • Wolf_01 etwa so logisch wie bei Bendtner? Der oft genug berücksichtigt worden ist… Glaubt niemand an die Geschichte das es bei Hecking nach Trainingsleistung geht?

      0
    • Was hat Azzaoui denn mit Bendtner zu tun? Azzaoui ist ein extrem junger Jugendspieler, der bis jetzt noch rein gar nichts gerissen hat. Bist du jeden Tag beim Training dabei und hast Insiderwissen, damit du hier darüber urteilen kannst ob Azzaoui spielen müsste oder nicht? Ich glaube wohl eher nicht…

      Bendtner ist ein Spieler der in seiner Vergangenheit schon einiges erreicht hat. Man hat ihm nach dem Dost Ausfall jetzt nochmal eine Chance gegeben, die er nicht genutzt hat. Ist ja nicht gerade so, als wäre er in der Hinrunde unumstritten gewesen, obwohl ein Dost nicht gerade zur Höchstform auflief. Wenn du also so tust, als ob Hecking immer felsenfest hinter Bendtner gestanden hat, entspricht das wohl kaum der Realität.

      Als ob Hecking absichtlich nicht den stärksten Kader nominieren würde. Ganz schön starker Tobak den du da mal so mir nichts dir nichts raushaust, wenn man sich das mal durch den Kopf gehen lässt…

      0
    • Nein ich bin nicht jeden Tag beim Training, da ich arbeiten muss. War aber oft genug dabei um zu urteilen das zumindest Bendnter schlecht trainier… Das war deine Argumentation… Demnach dürfte Bendtner nicht spielen. Was das mit Insiderwissen zu tun hat, bleibt dann echt deiner Vorstellungskraft übrig… Bendtner hatte oft genug seine Chancen!

      Wie du aber aus den paar Zeilen ableiten kannst was ich davon halte das Hecking Bendtner eine Chance gegeben hat, wow dann solltest du vielleicht mal in die Richtung „Wahrsagerin“ gehen… Denn die labern genau so ein Stuss.

      Meiner Meinung nach hat Hecking nicht unbedingt immer den gebracht, den man hätte bringen müssen und der im Training bessere Leistungen zeigte.

      Beispiele: Arnold außen vor, Dante bevorzugt nach einem Wechsel der die Vorbereitung nicht mitgemacht hat und Klose hatte ein sehr starkes Spiel gegen Schalke… usw…

      0
    • Habe ich deinen Beitrag also falsch interpretiert und du bist der Meinung Hecking sollte nun vermehrt auf Bendtner setzen oder was?

      Das hat gar nicht so viel mit Wahrsagerei zu tun, sondern eher mit logischem Denken. Es tut mir sehr leid für dich, wenn das nicht so dein Ding ist. Aber wenn jemand sagt, dass er nicht dran glaubt, dass Hecking nach dem Leistungsprinzip aufstellt, dann schließe ich daraus, dass er es aus irgend einem Grund nicht tut. Weil er ein schlechter Trainer ist, weil er Braunschweig-Fan ist und will, dass Wolfsburg absteigt oder welchen Grund du auch immer dafür hast, weiß ich leider nicht. Dafür müsstest du etwas konkreter werden und nicht um den heißen Brei reden. Fakt bleibt aber, dass er es in deinen Augen anscheinend nicht tut. Das finde ich eine extrem heftige Kritik, da er ja so offenbar absichtlich einen schlechten Kader nominiert.

      Und mal ganz unter uns. Der große Nostradamus hier bist ja offensichtlich du, der ohne großartig zum Training zu gehn, weiß, wer wie gut trainiert hat. Hut ab dafür…

      Den schlechten Stil in einigen Textpassagen ignoriere ich jetzt einfach mal…

      0
    • Ja du hast es wieder falsch verstanden, lass gut sein. Mit Hecking kommen wir schon aus der Misere raus :ironie:

      0
    • Ja du hast es wieder falsch verstanden, lass gut sein. Mit Hecking kommen wir schon aus der Misere raus :ironie:

      Du verstehst entweder Sachen bewusst falsch oder aber du kannst es eben nicht besser. Wenn du der Meinung bist das logische Denken würde mir abgehen, dann ist das deine Meinung du du gerne haben kannst…

      Das Hecking nicht nach dem Leistungsprinzip aufstellt ist in meinen Augen nun mal so, mit dieser Meinung stehe ich nicht ganz alleine dar. Natürlich kann man das dann so verkaufen, dass man einem Spieler den „Rücken“ stärkt und weiterhin auf ihn setzt… Doch manchen Spielern tut entweder ein Denkzettel ganz gut oder aber eine Ruhepause…

      RiRo hatte viel mit der Psyche zu tun, nicht umsonst hat sein Körper getreikt und er hatte hier und da mal eine Verletzung. Ein Schürrle brachte ebenfalls keine Leistung und fühle sich immer und immer mehr „schlapp“. Gibt dazu genug Berichte. Ein Bendtner zeigte sich lustlos im Training und wurde dennoch berücksichtigt. Ein Dost meckerte als er mal nicht Stammspieler war, er verhielt sich wie ein kleines Baby. Er machte beim Training nicht richtig mit, wirkte lustlos. Belohnung er wurde dennoch eingewechselt im nächsten Spiel und wurde auch danach von Anfang an gebracht…

      Ein Cali meckert rum man solle weniger egoistisch sein, macht aber genau da weiter wo er aufgehört hat…

      Ich sagte noch mal, ich bin nicht bei jedem Training dabei. Dennoch bin ich oft genug dabei, wie du daraus ableiten kannst, dass ich nahezu nie da bin. Respekt!

      Du kannst mir aber gerne mit deiner Gabe logisch zu denken erklären, wieso ein Dante sofort den Vorzug erhielt (wahrscheinlich weil er für die CL Spiele die nötige Spielpraxis brauchte?), wieso ein RiRo weiterhin spielen durfte und wohl heute auch darf, obwohl seine Leistung die ganze Saison über nicht gut ist. Wieso ein Dost im Training machen darf was er will und dennoch spielen darf. Wieso ein Bendtner lustlos sein kann und weiterhin Berücksichtigung findet. Ein Azzouzi aber nicht mal wirklich eine Chance bekommt, sondern ein Schäfer gebracht wird, der den nicht vorhandenen Stürmer mit Flanken füttern soll.

      Ich bin natürlich gespannt…

      Ich könnte dir auch noch genug Beispiele nennen bei denen Hecking nicht den besseren Spieler brachte, sondern einfach mal ohne jeglichen Grund den Spieler tauschte. Man hört es natürlich nicht gerne, doch hier wird oft genug nach Namen aufgestellt anstatt nach Trainingsleistung.

      Wahrscheinlich wird dann aber erklärt, wir haben nicht den Eindruck vom Trainerteam was sonst noch so mannschaftsintern läuft und wir kennen die Feinheiten im Mannschaftsgefüge nicht… Doch wait…. Wir spielen gerade so als ob wir keine Mannschaft hätten… Woran das wohl liegen mag? :grübel:

      Du kannst mir natürlich logisch denkend erklären wieso das der Fall ist…

      Und bei allem gilt natürlich erst ein mal die Unschuldsvermutung bei Hecking.

      Ach und erkläre mir doch bitte noch mal, wieso ein Bendtner schlecht trainieren darf (das tat er oft genug) und Berücksichtigung fand. Ein Azzaoui, aber genau aus diesem Grund keine Chance bekommen könnte.

      0
    • Im übrigen, wenn bei dir im Vordergrund steht.

      Bendtner hat was gerissen ein Jugendspieler nicht. Hecking dann genau diese Meinung haben könnte wie du, ja dann wundert es mich absolut nicht wenn ein Spieler wie Brandt hier das Weite gesucht hat. Denn Brandt hat ja auch nicht wirklich viel gerissen… Denn seien wir mal ehrlich, wie hoch kann man eine A Jugend Meisterschaft schon bewerten? Das ist ja kein Profifußball… ;)

      0
    • Also zunächst ein Mal zum Fall Brandt. Brandt wollte damals nicht bei uns bleiben, da er bei Leverkusen CL spielen konnte und zum damaligen Zeitpunkt nicht wirklich abzusehen war, dass wir uns oben etablieren. Sein überhöhtes Selbstbewusstsein hat ihn wohl mit dazu verleitet zu wechseln. Nun sieht er sich bei Bayer Leverkusen auch öfters mal „nur“ auf der Bank. Genau daran sieht man doch schon wie hoch eine Jugendmeisterschaft einzustufen ist oder? Jugendsport ist natürlich was ganz anderes als Profisport. Ähnlich war es damals bei Polter, Scheidhauer, Thoelke, usw.. Nicht jeder der mal 20 Tore in der A-Jugend schießt wird halt gleich zum neuen Messi. So einfach ist das nunmal.

      Ich kann es nur immer wieder sagen jonny.pl. Es ist ein gewaltiger Unterschied ob du hier die Meinung vertrittst „Hecking stellt die falschen Spieler auf“ oder „Hecking stellt nicht nach dem Leistungsprinzip auf“. Das sind zwei komplett verschiedene Aussagen. Bei der einen geht es um deine persönliche Meinung, bei der anderen um die Aussage Hecking würde absichtlich nicht den besten Kader nominieren. Denn letztere Aussage finde ich schon äußerst gewagt um es mal milde auszudrücken.

      Wenn du diesen Punkt verstanden hast können wir uns die Diskussion über deine weiteren Argumente schenken. ich würde dir da nicht mal in allen Punkten widersprechen. Ich bin auch niemals der Meinung gewesen das Hecking immer alles richtig gemacht hat. Ich bin aber halt Realist genug um zu wissen, dass beim Fußball Unfehlbarkeit so gut wie unmöglich ist. Außerdem haben wir meiner Meinung nach momentan ganz andere Probleme, als dass wir besser Wechseln müssen oder das Konzept grundlegend verändern müssten (das sind oftmals Argumente, die gegen Hecking aufgeführt werden). Viel wichtiger ist es in meinen Augen, dass wir die einfachen Dinge im Fußball wieder richtig machen. Z.B. in der Abwehr einfach konzentrierter zu sein und vorne wieder mehr Effizienz reinzubekommen. Dazu wäre mal eine durchgehend kämpferische Mannschaftsleistung wieder sehr wünschenswert. Wir haben ja gegen Frankfurt nicht verloren, weil wir die schlechtere Mannschaft waren. Im Gegenteil. Wir hätten zur HZ problemlos 3:0 führen können/müssen. Am Ende steht es 3:2 für Frankfurt. An irgendeinem Punkt ist halt auch einfach die Mannschaft in der Pflicht ihre Leistung auf den Platz zu bekommen. Du kannst als Trainer so gut einstellen, motivieren und arbeiten wie du willst. Wenn die Leistungen dann immer wieder durch individuelle Patzer versemmelt wird (und das war in meinen Augen gerade gegen Frankfurt und Köln das Hauptproblem gewesen), dann kannst du da eben nichts dran ändern. Das kann kein Trainer der Welt. Wie es z.B. auch Klopp mal gesagt hat:“ Mein Job ist es der Mannschaft zu helfen in gute Abschlusspositionen zu kommen.“ Und das hat Hecking z.B. gegen Frankfurt geschafft, wenn dann fast die komplette Offensivreihe daraus nichts machen kann, dann ist das Problem doch eher bei den Spielern zu suchen, als beim Trainer oder nicht?

      Ich werds jetzt hiermit auch dabei belassen. Du willst Hecking loswerden. Ich bin der Meinung, dass wir momentan größere Probleme haben und ich bin mir nichtmal sicher ob ein Trainerwechsel momentan nicht sogar kontraproduktiv wäre. Was allerdings nicht geht – und das ist das einzige was ich scharf kritisiere – ist deine Aussage, Hecking würde nicht nach dem Leistungsprinzip aufstellen, welche ich einfach ungeheuerlich finde.

      0
    • Wolf_01: Brandt ist primär egen Klaus Allofs gegangen. Die Fehde stammt noch aus Bremer Zeiten. Und Hecking sollte / wollte keinen Spieler aufstellen, der sich nicht dauerhaft zum VfL bekennt.

      Ansonsten höre ich von dir den ganzen Tag nur den gleichen Senf. Komischerweise hämmerst du seit drei – vier Tagen einen Beitrag nach dem anderen in die Tastatur.

      Alle Argumente sind ausgetauscht. Seit Monaten schon. Man wird nun sehen. Hecking muss nun handeln, ansonsten ist er in zwei Wochen Geschichte. Gewinnt der VfL heute nicht, wird man mit einer Trainerdiskussion iin die englische Woche gehen. Da kannst du rein gar nichts ändern.

      Ich gehe jetzt ins Stadion. Du wahrscheinlich nicht, musst ja hier in die Tasten hauen… ;)

      0
  8. Allmählich fangen die Nerven an zu zittern. Wird ein sehr schwieriges Spiel, wieder mit veränderter Aufstellung. Hoffen wir dass Casteels ruhig bleibt.

    0
    • Auf mich hat er eigentlich immer den Eindruck gemacht als wenn er ein gutes Nervenkostüm hat :)

      0
    • Natürlich freue ich mich nicht dass unser Kapitän nicht dabei sein kann, jedoch freue ich mich das Kun die Chance bekommt. Ihr werdet sehen, unser Aufbauspiel wird mit ihm um Längen besser funktionieren. :vfl:

      0
    • Jup. Würde zwar die Negativserie jetzt nicht unbedingt ausschließlich an Benaglio festmachen, aber hatte sicherlich schon stärkere Phasen. Vielleicht die Chance für Casteels? Man darf gespannt sein. Auf der anderen Seite ist Benaglio natürlich auch Führungsspieler. Aber Fürhungsspieler müssen ja auch nicht unbedingt immer in der ersten Elf stehen, siehe Schäfi…

      0
    • Ich hoffe Casteels zeigt eine gute Leistung, wie in zwei der drei Spiele, die er zu Beginn der Saison gemacht hat und ich hoffe dann, dass diese gute Leistung dazu beiträgt, dass ein echter Wettbewerb, um die Position im Tor beginnen kann.

      0
  9. Gar nicht denkbar wenn heute zuhause verloren wird. :segen:
    Ich schick später noch ein paar Gebete nach oben :knie:

    0
  10. Ein interessanter Artikel in der WAZ dieser Woche, über italienischen Trainer. Das erfolgreiche Duo Sarri (Neapel) und Allegri (Juve) wurden beide als Beispiele dafür bewertet, dass man von unten nach ganz oben kommen kann, als Trainer. Sarri war lange unterwegs in den niedrigen Ligen, bevor er Empoli in die Serie A führte. Von Maradona bezweifelt hat er nach einem halben Jahr in Napoli nur Befürworter. Allegri fing an beim Kellerkind Caligliari. Für mich sehr gute Bespiele dafür, dass bei der Trainerbewertung nicht immer grosse Namen oder Starhintergrund notwendig sei.

    So hat es auch einmal Michael Laudrup bewertet, einmal einer der besten Spieler Europas. Dieser Hintergrund, meinte er, ist nicht das Wichtigste, sondern die Fähigkeit den Spielern zu erklären was man will. Und da scheint der brummige Sarri ein Expert zu sein.

    Für mich ist Hecking eigentlich auch so ein Trainer. Hoffentlich hat er heute diese richtige Worte gefunden und hoffentlich hat er den Spielern erklären können, wie am besten gespielt werden soll.

    0
    • @Kurpfalz: War es bei Arrigo Sacchi nicht aehnlich? War niemals Profifussballer und startete mit 26 die Trainerkarriere in Cesena und Rimini. Dann ging es 1985 nach Parma in die Serie C1!!
      Der Rest ist Geschichte.
      :)

      0
    • Ja, hoffentlich hat er die richtigen Worte gefunden und hoffentlich machen die Spieler auch was er sagt…

      Oder wäre es vielleicht besser sie täten, so wie es letzte Saison de Bruyne ja gemacht haben soll, nicht was der Trainer ihnen sagt?

      0
  11. Ingolstadt scheint zur Zeit leider nicht der Aufbaugegner zu sein, den wir aktuell mal nötig hätten. Wird ein sehr schweres Spiel und ich denke selbst eine Leistungssteigerung unsererseits wird nicht unbedingt ausreichen um heute drei Punkte einzufahren. Wir schaffen es nicht mal gegen offensiv agierende Mannschaften mehrere Chancen zu kreieren. Wie soll das bloß heute gegen Ingolstadt passieren? Ich meine die haben selbst in Dortmund eine sehr gute Figur abgegeben und auch etwas unglücklich 0:2 verloren. Wenn wir uns heute nicht auf grundlegende Tugenden, wie Leidenschaft und Zweikampfstärke besinnen, kann es nur zu einem unzufriedenen Ergebnis führen. Wenn unsere Spieler den Kampf nicht annehmen, kann es gegen eine Mannschaft wie Ingolstadt sehr schwer werden, die stehen gut und fighten was das Zeug hält. Kann sein das wir einen dreckigen 1:0 Sieg einfahren, das wäre sehr schön und sicher gut fürs Selbstvertrauen, aber so recht daran glauben mag ich nicht. Hoffen wir das Beste, forza VFL! :vfl: :vfl:

    0
    • Man waechst an seinen Aufgaben ;)

      Oder anders herum: Schwache und kriselnde Mannschaften brauchten oefters einmal eine auf dem Papier starke Mannschaft, um sie aufzubauen: unseren VfL :P

      So oder so: Ich wuensche mir 3 Punkte und eine VfL-„Mannschaft“ auf dem Platz. :vfl:

      0
  12. Thomas Hiete meldet per Twitter die Aufstellung in der Abwehr: „Knoche bleibt, Schäfer kommt ins Team. Rodriguez nur auf der Bank.“ https://twitter.com/GrafHiete

    0
  13. Die Amateure machens vor,kämpfen bis zum Ende, und gewinnen nach einem Sonntagsschuss in der 94 Minute verdient mit 1:0 gegen Meppen!!!
    Nachmachen von den Profis erwünscht!!! :vfl:

    0
  14. Startelf: Casteels – Jung, Naldo, Knoche, Schäfer – Träsch, Gustavo – Vieirinha, Draxler, Caligiuri – Kruse

    Bank: Grün, Dante, Rodriguez, Arnold, Schürrle, Henrique, Putaro

    0
    • Wieso wieder Cali?
      Gefällt mir nicht.

      0
    • Wieso Cali?
      Na aus dem Druck des Faktischen.
      Glaubt man allerdings Usern, die deutlich mehr Einblick und Kompetenz als das Trainerteam haben, dann müsste dort ein Nachwuchstalent ran….

      0
  15. Mein Aussage über Sarri und Allegri kam aus der FAZ, nicht WAZ, sorry. Ja, Sacchi war auch so einer. Auch der Roy Hodgson war ja ein gescheiterter Profi, glaube er hatte in Südadfrika Anfang der 70-Jahren gekickt, und hat dann seine starke Trainerkarriere angefangen. Auch Arsène Wenger konnte ein bisschen zu diesen Typ von Trainern gerechnet werden, auch wenn er tatsächlich ein Paar Jahre für Racing Strassbourg kickte, meistens in der zweiten Mannschaft.

    Erklärungen, ausser allgemeine Intelligenz und pädagogischer Talent, könnte daran liegen dass man als Vertreter kleineren Vereine einfach mehr Wert auf Taktik und System legen muss. Deshalb eine gute Schule für spätere Aufgaben.

    0