Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / Konkurrenz / Mainz 05 / Angespannte Lage in Wolfsburg: Alle Medientermine abgesagt
Florian Kohfeldt beim Training des VfL Wolfsburg. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

Angespannte Lage in Wolfsburg: Alle Medientermine abgesagt

In Wolfsburg steigt der Druck. Nach dem Peinlich-Auftritt gegen Dortmund kehrt die Abstiegsangst zurück. Dass beim VfL angespannte Nervosität herrscht, zeigen neue Maßnahmen in dieser Woche.

Der VfL Wolfsburg steht vor einem seiner wichtigsten Spiele in der Saison: Am Freitag ist Mainz 05 zu Gast in Wolfsburg. Von nur noch vier ausbleibenden Spielen scheint dies das vermeintlich leichteste zu sein. Diese Partie muss unbedingt gewonnen werden, will der VfL am Ende nicht doch noch auf die Abtiegsränge rutschen.

Damit das Team sich voll und ganz auf diese Partie konzentrieren kann, war bereits am Wochenende klar: Aufgrund der kurzen Woche wurde der freie Tag gestrichen. Auch finden sämtliche Trainingseinheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Doch damit nicht genug.

Interview-Verbot für die VfL-Spieler

Anfang der neuen Trainingswoche wurde jetzt noch eine neue Maßnahme bekannt: Wie die Wolfsburger Allgemeine Zeitung berichtet, hat der VfL sämtliche Pressetermine außer der obligatorischen PK vor dem Spiel gestrichen. Bedeutet: Die Spieler haben Interview-Verbot. „Ich will möglichst wenig Gequatsche haben“, hatte VfL-Boss Jörg Schmadtke bereits nach der Dortmund-Niederlage gegenüber der WAZ erklärt.

Schlager gegen Mainz dabei

Voll Konzentration auf Mainz 05. Mit dabei sein wird sehr wahrscheinlich wieder Xaver Schlager. Der Österreicher war in der Partie gegen den BVB ausgewechselt worden. Doch jetzt gibt es Entwarnung. Schlager hatte nur einen Schlag abbekommen und wird gegen Mainz sehr wahrscheinlich spielen können.

Hoffnung für Lacroix

Auch für Innenverteidiger Macence Lacroix könnte es reichen. Zunächst hatte alles danach ausgesehen, als wenn Wolfsburgs Innenverteidiger für das Spiel gegen Mainz passen müsste. Doch nach neusten Untersuchungen gibt es leichte Hoffnungen auf einen Einsatz am Freitag. Klappt dies nicht, könnte Florian Kohfeldt sein meist praktiziertes 3-4-3-System auf Viererkette umstellen.

83 Kommentare

  1. Also ich habe hier folgendes gelernt: Trainingswoche war doch super, die Ansätze waren gut, von den letzten Niederlagen haben wir doch viel besser gespielt, daher alle pro Kohfeldt.

    Also machen wir doch so weiter… grandiose Siege gegen Platz 18 und 17 der Liga!
    Ihr könnt nur mecker! Wehe denen die hier was negatives sagen…

    Ironie aus!
    Wir gehen einfach in die nächste Saison und mit Glück und den richtigen Transfers könnte es besser werden, egal welcher Trainer.

    Sich jetzt zu retten und flori die Saisonvorbereitung zu geben spart einen Trainer, sollte es dann zum 1. Drittel der neuen Saison nicht gebessert haben.
    Ich kann das verstehen… leider nicht gutheißen.

    3
    • Nee, ich kann es überhaupt nicht verstehen, die Sommervorbereitung von Kohfeldt machen zu lassen und sie dadurch komplett zu verschenken.

      Und im Herbst hat der Nachfolger dann das Problem, dass die Spieler nicht fit sind.

      8
    • Das waere halt genau der Fehler den man ja bei mvb gemacht hat, wo schmadtke im Nachhinein meinte es war ein Fehler.

      0
  2. Lacroix fällt gegen Mainz aus und Schlager kann wohl spielen.

    Wenn er mit Mbabu als IV startet bekomme ich schon vor dem Spiel einen Schreikrampf :weg:

    3
    • Ich würde viel darauf setzen, dass es so kommt. Also Mbabu und Schreikrampf.

      Denn die Dreierkette muss bleiben!

      6
    • Gegen Union hat er auf 4er Kette umgestellt , als Lacroix gesperrt war. Ich denke das wir bei einem Ausfall die 4er Kette sehen , wie auch gegen Dortmund nach Lacroix`s Auswechslung.

      6
    • Beim letzten Spiel wo Lacroix gesperrt war wurde mit 4rer Kette gespielt, also mal abwarten.

      1
    • Verstehe auch nicht wieso immer so argumentiert wird. Wir haben mit mbabu fast immer im Spiel auf 4er Kette gestellt. In Bielefeld in der Hinrunde schon. Also ist nicht neu!

      Also m_p du solltest nicht zu viel drauf setzen…

      2
    • Ergänzung. Gegen Union war es auch 4er Kette und auch da hatten wir Probleme. Mbabu ist da nur besser, da Baku vor ihm spielt und hilft.

      Wenn mabbau und dodi auf der Seite spielen bringt die 4er Kette auch nicht viel mehr. Wir muesssen halt die Seite zukriegen. Und das wird mit mbabu in beiden Systemen schwer.

      3
  3. https://www.waz-online.de/sport/regional/hoffnung-bei-lacroix-vfl-franzose-koennte-zum-mainz-spiel-fit-werden-AQZXAIINXMGAQLM7J4MJBVQFRM.html

    Lacroix wird eventuell fit. Dann bleibt die 3er Kette. Mit dieser sahen wir ja gegen teams die auch 3er spielen wie frnakfurt und Gladbach auch gut aus.

    0
  4. Schlager wird bereits vom Berater offensiv in England angeboten. Interessenten sind vorhanden, Problem aber seine Verletzungshistorie.

    1
    • Gibt es dazu irgendwelche Quellen?

      1
    • Ja, ich bin die Quelle.

      16
    • Da sein Lieblingsverein Arsenal London ist….liegt es nahe, dass er gerne in England spielen würde. Das ist jetzt nichts Neues.

      2
    • Der BVB ist doch angeblich auch interessiert, wäre also wenig überraschend wenn er den Verein am Saisonende verlässt

      0
    • Westschinken ist ein bekannter User und eine zuverlässige Quelle. Vielen Dank für die Info.

      Schlager ist unser bester Spieler, der bewusst im letzten Sommer nicht verlängert hat. Wenn er bliebe, wäre das Gold wert. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er uns verlässt.

      13
    • Hoffentlich hast du bald verlässliche Information das eine Entlassung von FK bevorsteht

      2
    • Nur zu Transfers. Der VfL interessiert mich schon seit längerem nicht mehr. Wenn ich was interessantes mitbekomme, teile ich es aber gerne.

      Davon ab: Lacroix scheint derweil auf dem Transfermarkt nicht mehr so hoch im Kurs zu stehen. Der VfL verlangt wohl eine extrem hohe Summe, die sich nicht jeder leisten kann bzw. will. Zwischen Lacroix und dem Team soll es aber auch gut knistern ("mehrere Vorfälle").

      Manchmal sind meine Infos sehr sehr präzise (z.B. Weghorst, Schlager), mal sehr vage (wie hier Lacroix).

      14
    • Naja anbieten kann man immer . Vielleicht bekommt man es irgendwie hin das er verlängert . Wünschenswert wäre es auf jeden Fall .

      0
    • Ich finde schlager gut. Aber gold wert naja. Auch mit ihm war es zuletzt nicht gut. Wenn er so ein Unterschied waere wuerde ich das gern auch jetzt sehen. Klar liegt das auch an System etc. Aber ich finde schlager kann man ersetzen. Der ist jetzt keiner den man nicht austauschen kann. Greade weil er abschkussschwach und verletzungsanfaellig ist.

      2
    • @ Wobber, was genau passiert, wenn Du hier einen Beitrag schreibst? Finger zu groß, zu viele Buchstaben, oder zu hektische Eingabe? Jeder von uns hat mal eine Autokorrektur oder einen Buchstabendreher drin, aber bei Dir wirkt es, als sei es fast Dein Stil..

      Zu Schlager. Es mag sein, dass es mit ihm jetzt auch nicht besser wird, dafür ist er nur einer von 11 Spielern, aber ohne ihn ist es definitiv noch schlimmer. Er lebt von einer Dynamik, die es bei uns so kaum gibt und er ist eine Kampfsau, die jedem Team gut täte.
      Bevor er geht, sollte man wirklich einen sehr guten Ersatz an der Angel haben. Ich meine, es gab auch mal eine Statistik, die ausweist, welchen Punkteschnitt wir mit und ohne ihn hatten.

      5
    • Als mittelpart der 3er Kette, oder als 6er?

      Wir haben ja auch aster, Rex etc noch. Was ist eigentlich mit guila? Bei absteig kommt der doch zurück, oder?

      0
    • Wenn Guilavogui und Schlager den Verein verlassen würde ich mir wieder einen defensiven Mittelfeldspieler wünschen, der auch in einer Dreierabwehr Bornauw Konkurrenz machen kann. Dazu noch ein Brooks-Ersatz und ein rechter Verteider, der ebenfalls innen spielen kann in der Dreierkette um im Training auch mal 11 gegen 11 mit diesem System spielen zu können und es allen 22 Spielern eintrichtern zu können. Ich bin allgemein ein großer Fan von flexiblen Kadern und mit diesen Spielern wäre man meiner Meinung nach optimal aufgestellt von den Profilen und Möglichkeiten her. Man könnte in jedem System zwei starke Mannschaften aufbieten.

      2
  5. Streich mit dem SCF im Pokalfinale

    Sehr geil,
    Absolut verdient und großen Respekt in den Breisgau

    21
    • SpanischerWasserhund

      Für mich definitiv in den Top 3 der unsympathischsten Trainer der Liga. Hoffe Leipzig haut die im Finale weg.

      19
    • Zustimmung. Es gibt die die in feiern und die anderen. Ich finde der kann run was er will und nur weil er Streich ist ist es ok. Abraham hat den gut umgehauen damals.

      5
  6. Jetzt kommt das hinzu, was man nicht mehr trainieren kann: Nervosität, Angst, Unsicherheit…
    Du kannst dich noch so gut vorbereiten, fit sein und laufen bis der Arzt kommt, aber wenn bei den Pässen und Schüssen erst einmal der Fuß zittert, dann wird es ganz eng.

    Wollen wir hoffen, dass es gegen Mainz eine Art Trotzreaktion gibt und dass die Spieler nochmal alles aus sich herausholen und noch nicht diese große Angst im Nacken spüren.

    Drei Punkte sind so so wichtig. Danach wird es praktisch mit jedem Spiel schwerer zu gewinnen.

    7
    • Die Verunsicherung ist doch längst da. Man schaue doch nur mal auf die Böcke, die Spieler wie Lacroix oder Mbabu in den letzten Wochen geschossen haben. Es hängt sicher immer viel am Spielverlauf. Leider war unsere Mannschaft mit dem ersten Gegentor zuletzt oft tot. Das ging schon in der Hinrunde los, wenn ich etwa an das Auswärtsspiel in Mainz denke. Trotz schnellem 0:2 hätte es ein Aufbäumen geben müssen, schließlich hatte man noch 85 Minuten. Gegen Augsburg und Dortmund reicht auch ein Gegentor und man fiel in seine Einzelteile. Wer weiß, wie das Spiel gegen Bielefeld gelaufen wäre, wenn Ariminia seine Großchance nach zwei Minuten genutzt hätte… diesen "Zustand" bzgl. der Mentalität der Mannschaft halte ich für extrem bedenklich. Warum kann man einen Rückstand nicht wegstecken? Die Spiele gegen Hoffenheim, Leverkusen, teilweise auch Gladbach und Freiburg (die einzige nennenswerte Aufholjagd endete leider mit einem Genickschlag)… haben doch gezeigt, dass man inzwischen wieder in der Lage ist, sich Torchancen zu erarbeiten. Trotzdem ist mit dem ersten Negativereignis jede Überzeugung dahin. Ich denke, dass uns solche Spiele wie in Freiburg einen Bärendienst erwiesen haben. Anstatt für die tolle Moral gefeiert zu werden, biste doch der Depp am Ende. Die verpatzte Klärung von Lacroix war im Übrigen so ein Fehler, der ihm im letzten Jahr nicht passiert wäre. Da kannst Du auch von außen wenig beeinflussen, denn das sich ja keine Böcke wegen fehlender Abstimmung o.Ä., sondern schlicht Klöpse bei der Ballkontrolle. Passieret jedem Spieler mal. Unseren Spielern in diesem Jahr viel zu oft.

      10
  7. Das Schlager im Sommer wahrscheunlich wechselt, dafür muss man keine internen Infos haben, da reicht logisches Denken.
    Das noch ein paar weitere Spieler wechseln ebenso. Spannend wird es sein, ob Ladenhüter wechseln und angebliche Leistungsträger, wie Baku oder Lacroix bleiben.

    Interessant finde ich, dass Steffen unter Kohfeldt auf dem Abstellgleis ist. Kaum einer verkörpert Leidenschaft so sehr wie er. Ist Laufen unter Kohfeldt verboten?

    20
  8. Arminia feuert Kramer. Da gab es bestimmt auch Argumente wieso der gut ist. Dennoch ist er raus.

    4
    • Der konnte wahrscheinlich nicht so gut Schauspielern wie unsere.

      10
    • Am Liebsten Kohfeldt direkt nach Bielefeld fahren. Ich mach es gerne freiwillig und komme extra mit einem Mietwagen aus Düsseldorf…. Schleifchen gibts auch dazu.

      13
    • Dann kannst du Schmadtke direkt mit nach Düsseldorf nehmen. Ist dann auch besser für die Umwelt.

      9
    • Schade eigentlich. Alles, was den Teams unter uns nochmal einen push und positiven Impuls geben kann, halte ich ja für komplett überflüssig. Jegliche Bedrohung für unseren Klassenerhalt kann ich gar nicht gebrauchen.

      1
  9. Keinerlei Medientermine!
    OK, die Angst, die die Seele auffressen tut, ist wohl auch in der sportlichen Führung angekommen.
    MMn alles nur Gehabe. Nun wird die Wagenburg hochgezogen. Leider mit denselben Personen.
    Denke, dass es Übermorgen richtig in die Hose gehen könnte.
    Dann bin ich Mal gespannt auf die Reaktionen.
    Im Team stimmt es doch offensichtlich lang nicht mehr.
    Hab wirklich Angst um unseren VFL.

    10
    • Nur wir haben nichts zu entscheiden. Am Ende wird es der gefühlt zehnte Neustart des Vereins mit evtl. neuem Trainer. Was sagt Schäfer immer: Kontinuität! :vfl: Dieses auf und ab ist echt unfassbar. Vereine wie Leipzig z.B. haben kurzzeitig mal eine Delle und arbeiten sich wieder raus. Und wir? Stürzen fast bis zur vollständigen Zerstörung ab. Ich möchte auch gerne mal über Jahre mitfiebern, wie der VfL um Europa mitspielt und in Europa für Furore sorgt.

      12
    • "Im Team stimmt es doch offensichtlich lang nicht mehr."

      Ist halt schwierig, da es immer ein auf und ab gibt. Warum kriegen wir gelegentlich dann doch die PS auf die Straße?
      Es gibt ja auch Aussagen wie: "Die Mannschaft hat gegen Dortmund gegen den Trainer gespielt"
      Wieso macht sie es angeblich gegen Dortmund, aber gegen Bielefeld nicht?

      Irgendwas arges ist im Magen und passt nicht (außerhalb von Kohfeldt).

      4
    • @Fanboy,

      weil Fürth und Bielefeld absolut keine Gradmesser sind. Bielefeld hat seinen Trainer nun entlassen, gibt auch Beispiele, wo ein Absteiger dennoch im Trainer festgehalten hat, weil man vom Trainer überzeugt war.

      Unsere Mannschaft hat eine individuelle Klasse, diese haut dann absolut desolte Mannschaften dennoch weg, egal wie die Stimmung vom Trainer in der Mannschaft ist. Die Spieler sind ja auch nicht blöde, die wissen schon um was es hier geht und das einige notfalls den Gang in Liga 2 antreten müssten.

      Und weil es im Team nicht stimmt, kann es dennoch zu ausreichend Leistung kommen.
      Es mehren sich ja die Informationen.

      Westschinken ist das jüngste Beispiel und mit Sicherheit kein Dummsabbler, auch wenn einigen nun die Quelle "fehlen" wird, weil er sagt, dass er die Quelle ist und nicht jemanden aus dem Beraterkreis, jemand aus dem Vereinsumfeld oder dergleichen.

      3
    • Definitiv sind das keine Gradmesser. Aber es gibt ja auch Lichtpunkte gegen andere Gegner. Sei es Union oder wie man gegen Freiburg zurückkommt.
      Aus nicht VfL-Kreisen wurde mir z.B. auch gesagt: "Die ersten 15Min gegen Dortmund wart ihr ja gar nicht schlecht."
      Die Frage die ich mir stelle ist:
      Warum kommt es zu diesen Schwankungen?
      Liegt das nur an Kohfeldt?
      Ich glaube nicht. Es geht immer viel gegen Kohfeldt, was ja auch berechtigt ist, aber er ist nicht das einzige Problem.

      Ein Themenkomplex sind die Führungsspieler. Haben wir welche? Wenn ja, wer?
      Ist es Kruse, der im Schnitt 10km läuft?
      Ist es Arnold, der sehr inkonstant in seinen Leistungen ist?
      Sind es Casteels und Schlager, die gerne mal verletzt sind?

      Ich glaube dort fehlt uns zum Beispiel eine Säule, die gerade wenn es nicht läuft, fehlt. Man hat es versucht mit Kruse zu korrigieren, das ist allerdings nur für drei Spiele gelungen.

      Denn sind wir mal ehrlich, es gibt gute Ansätze unter Kohfeldt, aber wir sind einfach nicht konstant und die Konstanz ist das große Thema.
      Ich denke das liegt zum einen an der Fitness und zum anderen an den fehlenden Säulen. Das System kann auch eine Rolle spielen, was ja immer gerne genannt wird, aber z.B. gegen Dortmund war dies m.E. nicht ausschlagebend. Die "Haltung" war es ab dem ersten Gegentor. Die Mannschaft ist gebrochen, da es keine Säule gab. Sowohl auf (Thema Führungsspieler) als auch neben dem Platz (Trainer) gab es keine Person, die voran gegangen ist.

      4
  10. Bei Bielefeld übernimmt tatsächlich jetzt der Torwarttrainer bis Saisonende? Scheint so zu sein, ich kann das gerade gar nicht glauben…

    https://www.kicker.de/zeit-der-ausreden-ist-vorbei-arminia-trennt-sich-von-trainer-kramer-898877/artikel

    2
    • Wahrscheinlich haben sie sich mit Kohfeld geeinigt, wenn er Freitag verliert !?

      1
    • Tatsächlich ist dieser Posten aber auch nicht so ganz neu für ihn.

      Der hat damals schon bei Bielefeld als Interimstrainer gearbeitet. Ebenso bei Rostock und Paderborn. Liegt zwar alles weit zurück aber er kennt es definitiv.

      0
    • Hat doch Oliver Reck auch so gemacht. Vor allem, wusste ich nicht, ob ich unserem Torwart Trainer weniger zutraue als kohfeld. Bzw überfordert so jemand eine Mannschaft nicht.

      0
  11. Das erleichtert mich doch etwas :weg:

    Unschön ist allerdings, dass Henke als neuer Co-Trainer kommt. Nicht, dass der an seine alten guten Zeiten als Co-Trainer von Hitzfeld anknüpft.

    0
  12. Bitte Schlager auf gar keinen Fall gehen lassen. Zur Not ist er 2023 ablösefrei, aber dann ist das halt so. Was bringt uns die Ablösesumme, wenn wir nächstes jahr absteigen..

    1
    • Sehe ich komplett anders. Klar ich finde ihn auch gut. Aber man kann den ersetzen ohne abzusteigen. Vor allem geht es hier auch nicht um 4 Mio sondern 20+ die wir verlieren wuerden. Ich denke auch, dass VW sowas nicht gut faende. Und nochmals. Auch mit schlager spielen wir aktuell so. Es liegt nicht an schlager sondern an mehreren Dingen ob man erfolgreich ist. Schlager auslaufen lassen waere ein grosser Fehler. Er verlegt dem Spiel Struktur. Aber vorlagen und Tore bietet er nicht. Ich Weiss nicht wieso man sich 20+ Mio entgehen lassen sollte. Wie gesagt er ist gut, ich mag ihn aber man kann ihn durch seiwald und Co ersetzen.

      5
    • Reisende sollte man nicht aufhalten.

      2
  13. Zur Causa Schlager: Die WAZ will jetzt erfahren haben, dass Schlager eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag hat. Sagte Schmadtke oder Schäfer nicht mal, dass keiner der Spieler ne AK hätte? Wenn das so ist, dann hat der VfL das eh nicht mehr in der eigenen Hand.

    Meine Position: Entweder verlängern oder mit Ablöse verkaufen. Ein ablösefreier Verlust von Schlager wäre für den Klub ein Desaster.

    https://www.waz-online.de/sport/regional/wolfsburg-pressingmaschine-schlager-abschied-dank-austiegssklausel-J77CTLAA5Z2WGSJOXCHOFP7RGE.html

    1
    • Genauso sehe ich das auch. Wenn er weg will weg. Arnold und koon sind mir da viel wichtiger. Man muss das Spiel halt anpassen. Ich habe bei schlager keine Bauchschmerzen. Entweder viel Geld oder einen guten Spieler. Wenn er geht wird Ersatz kommen.

      Aber er ist kein Spieler der die anderen auf ein anderes Niveau hebt wie de bruyne.
      Von daher kann man ihn auch ersetzen.

      1
    • Ich sehe ihn deutlich wichtiger als Arnold, zumindest bei unserer "angeblich" verfolgten intensiven Spielidee. Schlager schafft durch seine Vorstöße auch viel mehr neue Räume und erobert zeitgleich mehr Bälle durch sein sehr gutes Pressing.

      5
    • Ich glaube nicht, dass wir einen gleichwertigen Spieler verpflichten würden/könnten.

      Schlager ist für uns eigentlich sehr wichtig, aber eben leider auch häufiger verletzt.
      Ich bin aber auch der Meinung, dass man ihn bei entsprechendem Angebot abgeben sollte oder halt eben verlängern.
      Ablösefrei wäre einfach nicht so gut….

      3
    • Mit Schlager haben wir diese Saison 1,6 Punkte pro Spiel, ohne ihn haben wir diese Saison 0,9 Punkte pro Spiel geholt. Letzte Saison waren es 1,72 Punkte und 2019/2020 1,65 Punkte pro Spiel.

      2
  14. Man sagt doch bei uns immer: Wenn es passende Angebote gibt, dann wird man sich darüber unterhalten. Und so muss es halt für uns auch sein. Wie will man Spieler mit großem Potential überzeugen? Indem man ihnen das eben verspricht.
    Wenn wir Schlager um jeden Preis halten wollen, dann ist das auch für jeden zukünftigen Transfer eine Hypothek. Wie willst du Toptalent XY überzeugen, wenn er die Option haben möchte nach 1-2 Jahren den Verein zu verlassen?
    Es geht dabei um Vertrauen. Natürlich ist ein Schlager sehr wichtig, aber man ist es ihm schuldig und steht sicherlich im Wort mit ihm.
    Schlager ist doch auch bewusst, dass wir ihn für 3mio nicht verkaufen werden. Aber ab Preis Z müssen wir mit ihm reden, zumal er auch noch 2023 ablösefrei ist.

    8
  15. Schlager ist unser Unterschiedsspieler.
    Ihn mit Seiwald etc. zu ersetzen wäre wie … Mir fällt da kein Vergleich ein.
    Es zeigen sich nun langsam erste "typische Erscheinungen".
    Gerüchte um die guten Spieler tauchen auf. Angebliche AKs usw.
    Somit sind viele getroffene öffentliche Aussagen in einem neuen Licht zu sehen oder das übliche Geplänkel.
    Am Ende leidet der Klub darunter und das ist das wichtigste.
    Schmadtke und Schäfer spielen mit sehr hohem Einsatz.
    Ich bin wie gesagt sehr, sehr ängstlich, dass deren Fehleinschätzungen uns Kopf und Kragen kosten könnte.
    Thema Konstanz und Struktur sind ja wie das täglich wiederkehrende Murmeltier. Das werden wir solange haben, bis Mal ein Gespann hier aufschlägt, was uns nachhaltig weiterentwickelt.
    Ist aber alles unwichtig. Nur der Klassenerhalt zählt.
    Dann geht bzw. sollte losgehen: Tabula Rasa. Management, Trainer, Team.

    9
  16. Laut Kicker erwägt man beim VfL, Schlager notfalls noch ein Jahr zu halten und ablösefrei ziehen zu lassen. Das steht in ziemlichem Widerspruch zu der Meldung aus der WAZ. Im Zweifelsfall würde ich da eher dem Kicker vertrauen. Vielleicht stimmt aber auch beides und Schlager hat eine AK, die niemand ziehen würde (30-40 Millionen). Es bleibt abzuwarten.

    Ich würde Schlager auf jeden Fall noch ein Jahr halten, wenn irgendwie möglich. Ein ablösefreier Wechsel könnte sich finanziell sehr für ihn lohnen. Wenn er unbedingt weg will, dann sollte man ihm keine Steine in den Weg legen. Ansonsten überwiegt aber seine Qualität, vor allem vor dem Hintergrund, dass uns im Sommer sowieso ein großer Umbruch ins Haus steht. Bleibt Schlager noch ein Jahr kann man diesen viel leichter auffangen.

    5
    • auf der anderen Seite haben wir längst mit Vranckx einen Neuen, der mit den Hufen scharrt und kann womöglich eine ordentliche Summe ergattern und einen Teil reinvestieren.
      Wenn Schlager nicht bleiben möchte, dann würde ich ihn wohl um die 25 mio ziehen lassen.

      3
    • Schlager ist schon ein spezieller Spielertyp, der nach Ballgewinn antritt und mal schnell ein, zwei Gegenspieler umkurvt. Bei einer auf Umschaltmomente ausgelegte Spielweise (bzw. wenn solche ein wichtiges Element sein sollen) ist Schlager eine echte Waffe. Der löst Situationen mit engen Räumen auf wie kein anderer. Wir haben doch gesehen, wie es ohne ihn meist aussah: Kein Durchkommen, Rückpass. Vranckx ist sicherlich ein Mann für die Zukunft, aber dann doch ein anderer Typ. Schlager Weggang müsste man auch durch eine andere Elemente im Spiel kompensieren, z.B. schnelle Kurzpassstafetten. Aber sind Arnold und Co. dafür die richtigen Nebenleute? Naja, zumindest ist Wind in dieser Disziplin nicht Weghorst…

      1
    • Sollte Schlager gehen, dann würde ich versuchen ihn durch einen ähnlichen Spielertypen versuchen zu ersetzen. Arnold ist jetzt kein großer Balleroberer. Und Vranckx? Da bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, in welche Richtung das bei ihm gehen wird.

      Seiwald würde natürlich als Schlager-Ersatz perfekt passen. Allerdings wäre bei ihm die Konkurrenz auch sehr groß. Die Jungs aus Salzburg hat mittlerweile ja fast jeder auf dem Zettel. Aber es gibt auch in der Bundesliga ein paar gute Leute, die die nötige Aggressivität gegen den Ball mitbringen und dann mit einer gewissen Handlungsschnelligkeit schnell umschalten können. Sowas brauchen wir!

      Fernab von solchen Eventualitäten würde ich mir wünschen, das wir unser Pressing- und Umschaltspiel nicht verlieren. Sollte man Schlager durch einen Ballbesitzspieler ersetzen, so wäre das meines Erachtens ein fataler Fehler. Ohne Balleroberungen gibt es kein Umschaltspiel.

      3
  17. Jeder ist ersetzbar!
    Geht er jetzt gibts Kohle, geht er nächstes Jahr, dann spielt er halt noch ein Jahr.
    Aus finanzieller Sicht ist verkaufen ok, verlängern aber wahrscheinlich besser, da solch ein Spieler teuer ist.

    Aber gut, erst mal Klassenerhalt, sonst erübrigt sich einiges von alleine

    2
    • Zum Verlängern gehören 2. Daran wird es scheitern. Schlager wird nicht verlängern wollen.

      4
    • Ja das vergessen viele… siehe Lewandowski.

      Wenn ein gutes Angebot kommt weg, sonst halt noch ein Jahr laufen lassen.
      Was dann bleibt ist eine sehr gute Saison und was man nicht vergessen darf, viele Verletzungen.
      Von daher passt es am Ende eh

      1
  18. Wann ist eigentlich die PK vor dem Spiel? Müsste die nicht eigentlich heute gewesen sein?

    0
    • Heute um 13 Uhr (Quelle Youtube)

      0
    • Dachte alle medientermine sind abgesagt. Zählt eine pk nicht als medientermin?

      0
    • Spieler ist nicht gleich Trainer.

      0
    • Es wurden alle Medientermine mit Ausnahme der PK abgesagt.

      Außerdem vermute ich, dass man zu der PK nach den Regeln der DFL verpflichtet ist.

      1
    • Genau das.
      Ich meine die PK's vor und nach dem Spiel sind Pflicht

      0
    • Die PKs sind definitv Pflicht. Es gibt einige Gründe, aus denen man eine PK absagen kann (z.B. hat Gladbach nach dem Tod von Jordi Bongard keine PK abgehalten), sportlicher Misserfolg gehört aber nicht dazu.

      0
  19. Coole zwei IV die für Union heute im Halbfinale auflaufen.
    Nicht gut genug für den großen VFL.

    9
    • Ich will mir euer Geheule gar nicht vorstellen, wenn unsere IV wirklich mit Knoche und Jäckel besetzt wäre.

      33
    • Zum Glück nicht Union im Finale.
      In der Halbzeitpause Interview mit dem Mega Fan Heinevetter…
      nur die unioner machen Stimmung, das Konstrukt Leipzig… Blabla. Wird Zeit das die absteigen.
      Sorry

      4
    • Zustimmung. Bei dem dummen elfemtern bin ich froh. Viele vergesenauch, dass nach dem knoche weg war wir Europa und CL gekommen sind. Schade, dass alles immer schwarz weiss gesehen wird.

      Allerdings in dieser Saison wuerde ein knoche echt helfen in der Dreierkette.

      0
    • Union hat es gestern richtig gut gemacht. Der Leipziger Sieg war am Ende zwar nicht unverdient, aber das später Tor war schon etwas glücklich. Gerechter wäre wohl eine Verlängerung gewesen.

      Davon abgesehen spielt Union eigentlich das, was sich viele in den letzten Tagen auch bei uns gewünscht haben: Unbequemen und zweikampfbetonten Konterfussball. Zudem die Standardstärke.

      Wenn man sich Leipzig anschaut. Im Ballbesitz eher ruhig und strukturiert. Das Umschaltspiel behalten sie natürlich dennoch bei, mit Laimer einen Balleroberer in Überform und mit Nkunku jemanden, der absolut den nächsten Schritt in Richtung Top-Spieler gemacht hat. Dieses extrem hohe und extrem intensive Pressing findet man bei Leipzig aber maximal phasenweise, die haben ihr Spiel schon deutlich umgestellt. Die anderen Teams versuchen natürlich RB die Konterstärke zu nehmen, in dem sie tief stehen. Dadurch hat RB die Aufgabe mehr Lösungen bei eigenem Ballbesitz finden zu müssen. Und dafür haben sie ja auch die Spieler mit Olmo, Forsberg und Kampl.

      2
    • Ja Union zeigt das was eine Mannschaft mit Teamgeist zusammenschweißt und wie man auf ein Ziel hinarbeitet, auch wenn das nicht geklappt hat. Union hatte kurzzeitig mal eine Delle gehabt, als Max zu uns gekommen ist. Das haben sie aber gut überwunden.

      Bei uns ist es ja wie immer, es gibt ein Ziel auf das hingearbeitet wird, das schweißt zusammen und dann geht was kaputt und die Anspannung fällt weg.
      Zusätzlich zur fehlenden (erkennbaren) Identität und Idee kommen dann noch der Teamspirit der in Einzelteile zerfällt. Immer wieder bei uns gut zu beobachten. Dieses Weiter immer Weiter gibt es bei uns leider selten. Dieser unbändige Wille macht Platz für den Willen eigentlich viel lieber woanders sein zu wollen.
      Hatte man alles schon. Zu oft.

      3
  20. Guila kommt wieder. Entscheidendes Spiel 2.2

    0
    • 4 Pkt. Rückstand bei noch 5 ausstehenden Spielen – sicherlich sieht es nicht gut aus, dennoch ist da alles noch möglich!

      1
    • Ne. Guck dir das Restprogramm an. Das war fuer mich das entscheidende Spiel.

      Klar, theoretisch ist es moeglich. Theoretisch ist es aber auch möglich, dass wir noch 17. werden.

      Und ja der Vergleich hinkt. War nur allgemein.

      1
    • Ich glaube nicht das Guila wiederkommt. Es würde mich überraschen, wenn man da keine Lösung findet, eh Trainingsbeginn beim VfL ist. Ich glaube nicht, dass der VfL erwartet, mit ihm groß Geld zu verdienen. Seine Ablöse hat er zigfach sportlich wieder reingeholt.

      0
    • Das Guilavogui zurückkommt sehe ich auch absolut nicht. Selbst wenn Bordeaux absteigen sollte und dadurch die Kaufoption nicht zustande kommt heißt es ja dennoch nicht das man keine Lösung findet.

      0