Samstag , Oktober 31 2020
Home / Spieler / Kader / Maximilian Arnold / Arnold verlängert, Pannewitz Vertrag aufgelöst

Arnold verlängert, Pannewitz Vertrag aufgelöst

Freitag scheint der Haupttag der Entscheidungen beim VfL Wolfsburg zu sein. Unter der Woche verhandelt Klaus Allofs, der Manager des VfL Wolfsburg, um gegen Wochenende Nägel mit Köpfen zu machen. So kam es in den letzten Wochen häufiger gegen Ende der Woche zu Transferentscheidungen – so auch heute:

Maximilian Arnold:
Wie der VfL Wolfsburg auf seiner offiziellen Hopempage am Nachmittag bekanntgegeben hatte, verlängert der VfL den bis 2014 laufenden Vertrag mit Maximilian Arnold vorzeitig bis 2017.
Damit bindet der VfL eines seiner großen Nachwuchshoffnungen für weitere vier Jahre an sich.

Maximilian Arnold gilt als Synonym für den neu eingeschlagenen Weg der Wölfe die Jugend stärker zu fördern, einzubinden und die Sparten von der Jugend bis zu den Profis durchlässiger zu machen.

Die Vertragsverlängerung ist zum einen ein Zeichen an den Spieler selbst, dem auf diese Weise Anerkennung gezollt wird und die nötige Wertschätzung entgegengebracht wird. Darüber hinaus war eine Entscheidung notwendig geworden, weil der Vertrag des Spielers in der neuen Saison ausgelaufen wäre.
Auf der anderen Seite ist es auch ein Zeichen an junge Talente von anderen Vereinen, bei denen man zuletzt häufig das Nachsehen hatte. Zu sehr hatte sich das Image des VfL verfestigt, nur auf gestandene Stars bzw. den schnellen Erfolg zu setzen und dem Nachwuchs nicht die Nötige Entwicklungszeit zu gönnen.

Dies soll nun anders werden. Maximilian Arnold soll dabei erst der Anfang sein.
Auch bei dem großen Talenten Julian Brandt wirbt Klaus Allofs ebenfalls um eine Vertragsverlängerung und auch Robin Knoche winkt bei weiterhin positiver Entwicklung eine gute Zukunft beim VfL.

Kevin Pannewitz:
Eines der größten Fußballexperimente der Bundesligageschichte – initiiert durch Wolfsburgs ehemaligen Manager Felix Magath – ist nun zu Ende gegangen. Der bis 2014 laufende Vertrag mit Kevin Pannewitz wurde einvernehmlich aufgelöst.
Pannewitz galt längere Zeit als großes deutsches Talent, der mit dem kleinen Makel behaftet war, mit seinem großen Potential zu schluderig umzugehen. Genau die richtige Herausforderung für Felix Magath, der den Spieler wieder auf den richtigen Weg bringen wollte. Doch auch er scheiterte.
 
 

Als einer der übergewichtigsten Spieler der Bundesligageschichte mit 12-15 Kilo zu viel auf den Rippen (je nach Presseseite) quälte sich Pannewitz durch das Startprogramm bei Felix Magath. Zunächst mit Erfolg. In wenigen Monaten verlor er bis zu 10 Kilo. Doch dieser Erfolg hielt nicht lang. Schnell hatte Pannewitz die Kilos wieder drauf und darüber hinaus noch mehr – das ganze in Folge einer Magen-Darm-Erkrankung.
Jetzt platzte auch Felix Magath der Kragen: „Ich habe noch nie gehört, dass jemand bei Durchfall zunimmt“, hatte der ehemalige Coach der Wölfe gesagt und den Spieler in die 2. Mannschaft verbannt, wo der Spieler zu lediglich 2 Kurzeinsätzen kam.
Nun will der Spieler sein Glück in den USA suchen, wo er an einem Probetraining teilnehmen will.

Mateusz Klich:
In diesem Sommer endet der Leihvertrag von Mateusz Klich. Doch zu einer Rückkehr soll es nicht kommen. Der PEC Zwolle ist stark an einer Verpflichtung des Wolfsburgers interessiert. Nach neusten Meldungen will Zwolles Sportdirektor Gerard Nijkamp Klich gerne für zwei Jahre unter Vertrag nehmen. Es wird darüber gesprochen, dass in einem möglichen Vertrag eine Klausel aufgenommen werden soll, wonach der VfL bei einem möglichen Weiterverkauf von Klich am Erlös beteiligt werden soll.
Quelle: destenor

Rasmus Jönsson:
Neben Klich soll der PEC Zwolle auch an Wolfsburgs Rasmus Jönsson interessiert sein. In der gleichen Quelle heißt es: Der Hauptkandidat für den Sturm ist Rasmus Jönsson.
Der Schwede hat in Wolfsburg aktuell keine Chance auf Einsätze, weshalb der Spieler selbst nach einem Wechsel strebt. Sein Vertrag beim VfL läuft noch bis 2015.
 
 

128 Kommentare

  1. Arnold’s Verlängerung ist ein gutes Zeichen für all die jungen Spieler und Fans, aber natürlich auch für Arnold selbst. Denn ein Vertrag bis 2017 ist ein großer Vertrauensvorschuss für ihn. Dass er den großen Durchbruch wirklich schafft, ist für mich nämlich nicht sicher. Sei’s drum, es ist eine richtige Entscheidung von Allofs.

    0
    • Es ist denke ich auch die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt. Diese Vertragsverlaengerung kann Arnold beim Finale noch einen Motivationsschub geben.

      0
    • Die Verlängerung war absolut notwendig. Alleine um ihm finanziell die Wertschätzung zu geben. Er ist fest in den Kader eingeplant, verdiente aber sicherlich im Vergleich ziemlich schlecht. Jetzt ist sein gehalt angepasst.

      Ob er den Durchbruch endgültig schafft, da kann man natürlich zweifel haben. Ich bin mir da auch noch unsicher, aber ich wünsche es ihm.

      Jetzt sollte man noch versuchen mit Knoche und Brandt zu verlängern.

      0
  2. Was mich ja am meisten interessiert ist, ob Maximilian Arnold in seinem neuen Vertrag eine Ausstiegsklausel besitzt.

    0
  3. @Admin bist du morgen beim Trainings Start unserer 2 dabei?? ^^

    Um zum Thema auch noch was zu schreiben ich finde es sehr gut das unsere Eigengewächse endlich eingebaut werden.

    0
    • Ich hatte das überlegt, ja. Ich muss allerdings arbeiten. Vielleicht schaffe ich es irgendwie, mal schauen.

      0
    • Viel zu sehen gibt es da eh nicht. Morgen steht lediglich ein Laktattest auf dem Programm.
      Aber dennoch wäre es schön ein paar Bilder vom neuen Trainer Ismael zu sehen.

      0
  4. @Admin

    Gibts eine Quelle oder ähnliches das man sich bereits um eine Vertragsverlängerung von Knoche kümmert?

    0
    • In einem Artikel hatte sich Allofs mal sehr lobend über den Nachwuchs geäußert. Da hieß es, dass auch Knoche jemand für die Zukunft sein könnte/sollte. Aber bei ihm ging es da wohl eher weniger um eine konkrete, nahende Vertragsverlängerung, das stimmt. Aber im Sinne von eigene Talente an den Verein binden…
      Ich formuliere das im Artikel mal um…

      0
  5. Spieler verramschen, das ist Wolfsburg :-(
    Klischee mit Beteiligung beim Weiterverkauf, heißt nichts anderes, als verschenkt ihn an uns und wenn es Geld gibt teilen wir! Arrrrgggghhhh!!

    0
  6. @Trimpler: Danke für dein großartiges Erstlingswerk.
    Jetzt aber schnell wieder nach Hause. Die Mama wartet schon!

    0
  7. Exilniedersachse

    Also ehrlich gesagt, muss ich sagen, dass mir auch lieber wäre wenn Allofs mal etwas mehr Energie in die „Verbesserung der Stammelf“ investieren würde. Natürlich müssen Spieler weg und der Kader verkleinert werden aber das darf nicht die ganze Transferphase „verbrauchen“

    Also Klaus, Telefonliste raus und durchrufen. Den Spielern mitteilen, dass sie sich einen neuen Verein suchen sollen und dass sie sonst in der 2. trainieren.

    0
    • Und warum denkst Du, dass er das nicht längst tut/getan hat?

      0
    • Weil wir ja auch in den letzten Wochen kaum Absagen bekommen haben.
      Son:zu Leverkusen
      Schwegler: bleibt in Frankfurt
      Klose: Nürnberg sagt nein
      Wenn die alle gekommen wäre (was Allofs wohl am liebsten gewesen wäre), würde die Situation völlig anders sein.

      Ich glaube Allofs versucht schon alles, aber mit der momentanen Ausgangslage, geht da nicht so sehr viel… Denke trotzdem versucht er alles um die Quali der 1. Elf zu heben, aber die ausgangslage ist halt einfach nicht gut.
      Also geht er das nächste Problem an unseren Magath-Kader. Finde das nur konsequent.
      Außerdem wirken die (bis jetzt leider vergeblichen) Transferbemühungen sehr durchdacht und nicht mehr nur nach dem bisherigen Motto: Los gehts, lass uns Namen kaufen. Und dann gibt es halt nicht jede Woche einen neuen Topstar, aber eigentlich ist das ja auch das wofür Allofs geholt wurde, eine Mannschaft heranzuziehen und nicht weiterzumachen wie bis jetzt.

      0
  8. Exilniedersachse

    Weil ich ständig lese, dass man sich entschliesst sich vin einigen Spielern zu trennen, oder dass man mit Mannschaften verhandelt etc. Ich habe die Meinung, dass KA zuviel Zeit und Energie verschwendet. Ausserdem hätte er sonst wohl schon eine Verstärkung an Land gezogen.

    0
    • Mich hat nur interessiert wie es zu Deiner Meinung kommst, mehr nicht.
      Ich sehe z.B. keinen Grund, weshalb man nicht gleichzeitig mit verschiedenen Vereinen, sowohl über Abgänge als auch über Zugänge verhandeln könnte.

      0
  9. Das Heimspiel gegen den BTSV ist gut terminiert. Brückentag nehmen und ein WE in WOB verbringen und ggf. auch noch H96 gegen den BVB mitnehmen. Coole Sache! :-)

    0
  10. Eieiei, und schon wird wieder über den Manager gemeckert… Man man man…

    Ich finde, Trainer und Manager machen gerade und auch in der abgelaufenen Saison einen richtig guten Job, wenn das so weiter geführt wird, kann das in 1,2 oder 3 Jahren wieder was werden mit dem dauerhaften „oben“ mitspielen …

    Weiter so KA und DH

    0
    • Exilniedersachse

      Ich verstehe einfach nicht worauf diese Behauptung fusst!?! Was passiert den so tolles, dass mich glauben lassen sollte die beiden machen einen guten Job? Ich kann verstehen, dass keiner es toll findet wenn die sportliche Führung stängig kritisiert wird. Aber in der Mitte der nächsten Saison wieder zu sagen, jetzt eine bis 2 Vertärkungen dann vorwärts?!?
      Was sollten die bisherigen Transfers dieser Transferphase (Zugänge). Perisic im Winter war bestimmt ein guter Transfer und an dieser Qualität Spieler sollte man sich mindestens orientieren. Kader verkleinern und dann wieder in die Breite einkaufen um den Konkurrenzkampf zu erhöhen? In ein paar Monaten merkt man dann, dass der Konkurrenzkampf nicht eintritt weil die Neuzugänge genau so weit weg sind von der ersten 11 wie die abgegebenen Spieler. Ich hoffe das was kommt.
      Klaus Allofs ist eine großer Name und hat einiges vorzuweisen. Aber die Zugänge dieser Transferphase sind kein Zuberwerk!
      Ständig lese ich toller Job toller Job aber das ist es definitiv was Zugänge betrifft nicht

      0
  11. Ruhig bleiben. Als Allofs noch bei Bremen war, hat man auch nie groß was von Transfers gehört. Und dann kammen aus dem nichts die „Kracher“.
    Also liebe Rudelmitglieder habt Geduld. Lasst Klaus und Dieter in Ruhe arbeiten und glaubt mir, es wird ne verdammt lustige Saison für uns Wölfe

    0
  12. Exilniedersachse

    Wenn es bis zu den Krachern ruhig bleibt ok aber bitte keine weiteren unnützen Transfers tätigen. Wer jetzt kommt sollte auch das Format haben sofort zu spielen. Und es wäre auch cool wenn die Kracher zum Trainingsauftakt da wären damit man sie noch integrieren kann und mal ne eingespielte Truppe ins Rennen schickt.

    Und wie gesagt, ich sage ja nicht dass KA schlecht ist nur was hier die ganze Zeit gelobt wird ist einfach mal nicht wert gelobt zu werden.

    0
    • „Kracher“ gibt’s an Silvester. Also gedulde dich bitte noch ein paar Monate. :klatsch:

      Mal ernsthaft: Was erwartest du? Die jüngsten Beispiele (Schwegler, Son etc.) haben doch gezeigt, welchen Stellenwert wir derzeit auf dem Markt haben – erst recht ohne das altbewährte „Schmerzensgeld“, das zurecht nicht mehr bezahlt werden soll. Auch ich erwarte von Allofs noch zwei Transfers in die Spitze des Kaders (DM und MS/HS). Sollte er diese bis zum 31.8. nicht getätigt haben, kann man ihm vorwerfen, seine Hausaufgaben nicht gemacht zu haben, aber soweit sind wir noch nicht. Wie auch immer es kommen mag, von „Krachern“ resp. Premium-Transfers zu träumen, ist so oder so utopisch…

      0
    • Ich finde dass Allofs einen guten Job macht. Ich finde am Besten, DASS einige Transfers NICHT getätigt wurden. Allofs ist dabei den anderen Vereinen und Spielern zu zeigen, dass der VfL nicht mehr auf biegen und brechen Spieler verpflichten wird. Dass die Suche nach geeigneten Spieler dann etwas länger dauert und man dann auch mal ein zwei Spieler mehr kontaktieren muss, ist auch klar. Jeder andere Manager hätte halt gesagt: Hier Schwegler, du bekommst deine 4,5Millionen (Fantasiewert) damit du hierher wechselst. Hier Nürnberg, ihr bekommt eure 8Millionen, damit ihr Klose wechseln lasst und wir schnell diesen Spieler präsentieren können. NEIN, Allofs besticht durch Ruhe und sagt: Wir sind an Spielern interessiert und wenn die Transfers UNSEREN Vorstellungen entsprechen, dann führen wir sie durch. Und DAS finde ich gut!

      0
    • Die 8 Mio. für Klose hätte wohl auch keiner von Allofs Vorgängern gezahlt. Im Prinzip hast du aber nicht unrecht.

      0
    • Exilniedersachse

      @Hammerhai, mir ist bewusst, dass noch Zeit ist für Transfers in die Spitze. Verstehe nur einfach nicht wie alle immer behaupten können KA mache bis jetzt einen guten Job wenn er keinen einzigen Spieler geholt hat der Stammspieler sein wird.(In dieser Transferphase)

      Das empfinde ich einfach als eine lächerliche Aussage. Wenn das der Anspruch an KA ist, na dann gute Nacht. Man sollte die bisherige tatsächliche Leistung beurteilen ohne Vorschussloorbeeren und Namensbonus.

      0
  13. @exilniedersachse: Exil hört sich gut an . Aus diesem muss man auch einfach mal Fre…. halten.

    0
    • Das, lieber Diego, ist historisch betrachtet Blödsinn. Oft sind Menschen in der Lage, klarer zu sehen, wenn sie etwas Abstand von fanatischem Stallgeruch haben. War scon oft so in der Menschheitsgeschichte.
      Dann sollte man sich mit diesen Menschen argumentativ, nötigenfalls auch satirisch auseinandersetzen. Niemals jedoch so, dass man sich selbst als Pöbler entpuppt.

      0
    • @Spaßsucher: ja,du hast ja Recht, aber bei manchen Posts springt mir einfach der Draht aus der Mütze…Mit Argumenten ist bei manchen nichts zu machen, da hätte ich lieber selber den Mund halten sollen.
      Zur Sache selbst habe ich mehrfach ausführlichst begründet, warum ich die bisherige Transferphase als gelungen betrachte, aber das muss ja nicht jeden überzeugen.

      0
    • Argumentativ und satirisch hört sich gut an, jedoch:

      „The trouble with the world is that the stupid are cocksure and the intelligent are full
      of doubt.“ – (Bertrand Russel)

      Gerade die, die blindlings so von ihrer Meinung überzeugt sind, dass sie gar keinen Gedanken daran verschwenden nach einer anderen Möglichkeit zu schauen, sind
      oft zu borniert um Argumenten zugänglich zu sein und zu eitel um Satire richtig zu verstehen.

      Zurück zum Thema bzw. zum VfL:
      Meine Dauerkarten sind vorhin angekommen! :yeah:

      0
    • Exilniedersachse

      Es tut mir leid lieber Diego aber Argumente wie den VfL symphatischer zu machen zähle ich mal nicht weil es unfug ist. Dann müsste KA jeden Monat Geld an die Bild, Sky, ARD,ZDF etc überweisen.

      Er ist mit Sicherheit ein guter Mann, aber was er bisher geleistet hat ist einfach nichts.

      Und dass Spieler weg müssen ist auch klar. Aber was spricht dagegen das einfach mal mit einer Gewissen härte zu machen und notfalls den personellen überschuss zu nutzen um die 2.Manschaft zum aufstieg zu führen und damit en weiteres Instrument zur integration von Jungen spielern zu haben?

      0
    • Von dieser finanziellen Not hat offenbar auch Allofs gehört: „Ich rechne nicht damit, dass überhaupt ein Angebot aus Madrid kommt – jedenfalls keines, was wirtschaftlich für uns relevant ist.“ Mit dem Spielmacher sei laut Allofs abgesprochen, „dass wir uns zusammensetzen, sobald ein Superangebot kommt“. Dann würde man reden, auch der VfL habe eine finanzielle Schmerzgrenze für eine Diego-Ablöse, bei der er ins Grübeln käme. „Aber die kann Atletico meiner Auffassung nach nicht erreichen“, so Allofs.

      Alles spricht dafür, dass Diego auch in der nächsten Saison für den VfL spielt – es sei denn, es kommt noch ein finanzkräftiger und für den Brasilianer sportlich interessanter Verein um die Ecke. Doch intern hatte der Spielmacher schon klargemacht, dass es für ihn nur die Wahl zwischen dem VfL und Atletico gebe.

      So steht für Allofs im Moment der Zusammenhalt des Kaders im Vordergrund. „Wir sind gut aufgestellt. Es muss schon etwas Besonderes passieren, damit wir uns noch verstärken“, so der Manager. Eine Ausnahme ist sicher die Innenverteidigung (siehe Bericht). Aber selbst im Sturm ruht der See. Hannovers Angreifer Mame Diouf etwa ist kein Thema. Allofs: „Ich habe zuletzt nichts mehr von ihm gehört.“

      0
  14. Danke!! Hört sich ja ganz gut an!! :topp:

    0
    • Das finde ich gar nicht, vielmehr ist es für mich fahrlässig, nach dem Schwegler-Desaster die Suche nach einem neuen Sechser aufzugeben oder nur noch sporadisch etwas tun zu wollen. Man hatte 1 Jahr lang Zeit, sich intensiv vorzubereiten, und im DM ist man nicht gut aufgestellt. Wer im letzten Jahr nicht gesehen hat, dass von hinten heraus keine Ideen kommen und kein strategischer Spielaufbau möglich ist, hat schlichtweg keine Ahnung von Fußball.

      Gibt es überhaupt eine Scouting-Abteilung beim VfL?

      0
    • Als „Gast“ ist das ja Gott sei Dank nicht Dein „Problem“. *gähn*

      0
  15. Kann jemand den bezahlpflichtigen Inhalt einsehen und mit eigenen Worten wiedergeben?

    0
    • Der User JogiBaer86 hat auf tm.de den bezahlpflichtigen Inhalt des Artikels gepostet. Da es nicht rechtens ist, verweise ich nur darauf, ohne den Beitrag zu kopieren.

      0
    • Hättest du zufällig den Link zu Hand?

      0
    • Verstehe ich nicht ganz. Direkt unter dem Link hat doch schon Paule um 23.10 Uhr den Inhalt gepostet. Nicht gesehen, Hammerhai? Oder meintest du einen anderen Artikel?

      0
    • Nein, das hatte ich nicht gesehen. Sorry!

      0
    • Macht ja nichts :) Ich dachte nur, dass es da vielleicht noch einen anderen kostenpflichtigen Artikel gäbe. Mittlerweile ist ja überall alles kostenpflichtig. Bild, Waz, …

      Komisch finde ich, dass Allofs in der Waz und in der Bild zum Thema Klose komplett anders klingt. Einmal abwartend und defensiv und in der Bild sehr offensiv. Sehr seltsam.

      0
    • „Wir sind gut aufgestellt. Es muss schon etwas Besonderes passieren, damit wir uns noch verstärken“, so der Manager.

      Uff! Da bleibt nur zu hoffen, dass es sich um Taktik handelt.

      0
    • keine verstärkungen mehr? ohmann im sturm okay, aber auf der 6 muss noch was kommen. kann mir nicht vorstellen das nicht noch ein großer transfer kommt.
      dann war allofs aussage “ tief in die tasche greifen für spieler , die fans ins stadion locken“ also nur säbelrasseln… schade :)

      0
    • Ich bin auch sofort ueber die Aussage „Es muss schon etwas Besonderes passieren, damit wir uns noch verstärken“ gestolpert – was soll das denn nun heissen? Hat Allofs das nur im Zusammenhang mit Diego gesagt und ist das deswegen nur auf das offensive Mittelfeld bezogen? Allerdings steht unmittelbar davor die Aussage ueber den Kader… Aber ich kann und will mir nicht vorstellen, dass die Aussage bedeutet, dass es keine Verstaerkungen mehr gibt, wenn nicht ein Stammspieler den VfL verlaesst oder eine Verstaerkung ueberraschend guenstig auf den Markt kommt.

      0
    • Vielleicht werden ja sogar Arnold & Koo die 8er Position übernehmen!? Denn dann wäre kein Bedarf mehr… So könnte ich mir jedenfalls diese Aussage von Klaus vorstellen. …we will see ;)

      0
    • Exilniedersachse

      Die Idee ist gut wenn man auf die technische und spielerische Qualität der beiden Spieler achtet. Allerdings hätten wir bei der Zweikampfstärke und den körperlichen gegebenheiten beider Spieler im Prinzpe 2,5 10er und kein DM

      0
  16. Bei dem Transfer-o-Meter von Bild steht übrigens etwas über Timm Klose. Es wird geschrieben, dass er DER Kandidat ist und dass die Gespräche in den nächsten Tagen intensiver werden.

    0
  17. Welche Funktion hat eigentlich der Littbarski beim VfL, und hat ihn jemand beauftragt, das Terrain intensiv nach einem Spielertyp zu sondieren, der vor der Abwehr die Spieleröffnung betreiben kann und Diego von defensiver Arbeit ein Stück weit entlastet, damit dieser nach vorn noch effizienter werden kann.

    Es ist zwar noch Zeit bis zum Saisonbeginn, aber wenn Allofs außer seiner sicher wichtigen Aufgabe der Kaderverkleinerung in Bezug auf die Verbesserung der Mannschaft nichts weiter einfällt, hat er seine Aufgabe der Weiterentwicklung der Mannschaft nicht erreicht.

    Da überfällt mich dann schon eine große Verwunderung.

    0
    • Dich „überfällt“ nur eine große Verwunderung? Schade…

      …. Jack the Ripper wäre manchem sicher nicht unangenehm gewesen. :glasses:

      0
    • @Knipser
      Deine Angriffe gehen an mir vorbei. Du hast mit Sicherheit nie aktiv Fußball gespielt, sonst hättest Du was von diesem Spiel begriffen und könntest verstehen, wo eine ganze lange Saison der Schuh gedrückt hat.

      0
    • Tja, bedauerlicherweise ist das nicht das einzige was an dir vorbei geht.
      (Zusätzlich zu dem, was wohl bereits schon an Dir vorbeigegangen ist. :grins: )

      PS. Normen, mach Dir keine Gedanken. Mit dem Erhalt meiner Dauerkarten saß
      mir der Schalk wohl ein wenig zu heftig im Nacken. ;) … Vielleicht hat es aber Diego1953 gefreut zu lesen, dass er nicht allein so über unseren „Gast“ denkt.

      0
    • @Knipser: Diego1953 hatte sich doch oben ueber Exilniedersachse aufgeregt, nicht ueber Gast. Verwechselst Du da was?

      0
    • @wopp

      Die Antwort findest Du leider an anderer Stelle etwas weiter unten. (Ich bin leider nicht so geschickt mit dem Handy)

      0
    • @knipser: hat es….(mich gefreut zu lesen, dass…). Und geahnt habe ich es auch….und meine Dauerkarten sind noch nicht angekommen…..

      0
  18. Weiß jemand wann die 1.DFB-Pokalrunde terminiert wird?

    0
    • Das ist aber nicht der richtige Termin. Die erste Runde findet vom 2. – 5. August statt. Weil die genauen Termine noch nicht bekannt sind, hat der Kicker für die einfachere Darstellung alle Partien vorläufig auf einen Tag gelegt.

      Zur genauen Terminierung habe ich auch nichts gefunden. Nächste Woche sollen doch die ersten Bundesligaspiele terminiert werden. Vielleicht umfasst das auch die erste Runde im DFB Pokal.

      Im letzten Jahr war es am 10.7. Da wir in diesem Jahr 2 Wochen früher starten, kommt das mit nächster Woche ganz gut hin.

      0
    • Also wenn ich mir die ganzen Partien so anschaue, gehe ich davon aus, dass wir das Montags-Spiel bekommen. Denn die ARD nimmt ja immer ein Live-Spiel mit entweder einem Dritt- oder Zweitligisten gegen einen Bundesligisten. Und ich denke bei dem Spiel in Karlsruhe halten einige eine Überraschung für möglich und sowas wollen die Fernsehzuschauer ja sehen.

      0
    • Ich denke auch, dass wir in den engeren Kreis für eine Live-Übertragung fallen.

      Der KSC als Drittliga-Meister ist sicher einer der anspruchsvollsten „Amateure“.
      Aber auch Sandhausen gg. den Club und Bielefeld gg. Seat sind durchaus für
      eine Überraschung gut

      0
    • Über dieses Thema hätte man noch gut unter dem letzten Artikel diskutieren können :)

      0
    • Stimmt in der Tat!

      Das jedoch zumeist unter dem aktuellen Artikel gepostet wird, liegt wohl daran, das in den „älteren“ Artikeln kaum noch gelesen wird. Was zur Folge hat, dass eine Frage/ein Post sehr wahrscheinlich weniger bis gar nicht gelesen wird, wenn er auch unter den letzten fünf Beiträgen nicht mehr angezeigt wird. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.

      0
  19. @admin
    Als Neurentner habe ich es doch gar nicht nötig, mich von jedem Halbweisen anmotzen zu lassen. Vor kurzer Zeit noch hätten den schon meine Vozidas gefressen – aber jetzt müsste ich mich selber aufregen.

    Beglückwünscht Euch, meine „Gast“-Rolle hat sich jetzt endgültig erledigt.

    0
    • Ich bedauere das, und wundere mich, dass erwachsene Menschen nicht vernünftig miteinander diskutieren können.

      Ich bitte alle User persönliche Spitzen nach Möglichkeit zu unterlassen – des lieben Friedens willen.

      0
    • @admin: wer sagt, dass wir (geistig) alle erwachsen sind? Und ein paar kleine „Sticheleien“ sind doch ok und beleben den Blog durchaus.
      Ich lese jedenfalls gerne Russel-Zitate und der Sprachwitz der Kollegen Knipser und Spaßsucher ist – neben deren Sachverstand und Altersweisheit – einer der Gründe, warum ich regelmäßig hier reingucke.
      Und der Gast wird sicher bald wieder …ggf. renamed …hier auftauchen. Und wenn nicht, dann gibt es noch Exilniedersachsen und andere dieser Bauart…

      0
  20. @wopp

    Diego1953 fragte den “Gast” mal in einem Post gegen Ende der vergangenen Woche, ob er nicht auch mal woanders Gast sein wolle oder könne.
    Ob er sich dabei auch “aufgeregt” hat, weiß ich jedoch nicht.

    0
  21. https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/995046_533828120007332_1776653732_n.jpg

    Braunschweig jetzt mit Seat! Das Auswärtstrikot geht…Heim naja… auch Latte ;)

    0
    • Seat… Ich Lach mich weg… Freu mich ja für den Verein und die Region das sich VW in Form von Seat hier engagiert. Aber wenn ich dran denke was ich mir jeden Tag von meinen traditionellen Hörnerwiskey Löwenfans anhören darf… Wenn wir Radkappen sind… Was sind die nu??? Plastikblenden? :vfl:

      0
  22. Unglaublich, dass hier viele mit Allofs zufrieden sind. Was hat er bisher geleistet, um zu diesem Ergebnis zu kommen. Er hat einen Durchschnittstrainer geholt, sich mit Perisic – stand jetzt – ein 8,5Mio Ei ins Nest gelegt und zu guter Letzt gerade einmal Caligiuri geholt.
    Mit Diego hat er trotz Anbiederns es nicht geschafft, den Vertrag zu verlängern.

    Bei den Stürmern knausert er – was sogar noch positiv gesehen wird. Dabei hatten wir letzte saison akute Sturmprobleme. Im DM passiert auch nichts – obwohl dort spielerisch gar nichts zusamenläuft. Aber man hat ja Polak gehalten…

    Ich sehe nichts Positives! Mit dieser Truppe werden wir auch kommende Saison nur Elfter werden, aber vielen reicht da ja. Immrhin ist dann dieser Trainer weg… :yoda:

    0
  23. @poseidon?welches super talent?ne quelle?

    Pro allofs…

    0
    • Brandt?!!!! :klatsch:

      0
    • Julian Brandt kommt aus dem bürgerlichen, ländlichen Oberneuland, ein Teil Bremens. Seine Familie lebt da. Bei einem guten Konzept hat Werder einige sehr gute Argumente, diesen Spieler heim zu holen. Beide Seiten werden sich darüber im Klaren sein, dass dieses eine gegenseitige Chance ist. Wenn Julian sich gut entwickelt, dann wird er 2016 oder 2017 Werder mit festgeschriebener Ablöse zu jedem ambitionierten Club verlassen können.
      Wenn es uns in der sozialen Betreuung und Integration im Nachwuchsbereich nicht gelingt, emotionale Bindungen herzustellen, wenn Schule und Verein da nicht erfolgreich zusammenarbeiten, dann kann da kein Manager mit Knete allein was machen.
      Das Problem in allen Jugeninternaten liegt in der Identifikation.
      Der Identifikation mit dem Verein, seinen Werten, seinen Normen und seinem Verhalten.
      Der Identifikation mit den Zielen: den persönlichen, denen des Vereins, den Strategien und Konzepten. (Hat der VfL dieses überhaupt?)
      Der Identifikation mit der Region. mit den Menschen, der Integration von Stadt und Verein, der Gemeinschaft, an der man teilhaben will oder nicht…
      Auf diesen Ebenen hat der VfL NIE ausreichend kongruent und konsequent gearbeitet. Diese Defizite werden uns noch manches Talent kosten.
      Gesprächsbereitschaft zu diesen Themen jedoch hat es schon bei Pander und Fuchs nicht gegeben…

      Ich finde es allerdings ungerecht, Allofs für alle Versäumnisse der Amateure mit viel Geld seit 1997 schuldig zu machen.

      0
    • Im Grundsatz hat der „Spaßsucher“ recht. Problem ist leider nur, dass Brandt bleiben würde, wenn er der Perspektive trauen würde. Er glaubt aber nicht daran, dass er hier wirklich eine Chance bekommt. Der Grund ist einfach: Es existiert kein Profivertragsangebot oder dahingehende Gespräche.

      Er will wohl noch die Vorbereitung abwarten, inwieweit er dort eingebunden wird.

      Die Tendenz geht jedoch stark zu Werder, da deren Konzept ihn wohl überzeugt hat. Und dort bekommt er eben einen Vertrag…

      Bei unseren beiden Stürmern gibt es wohl auch eine Abgangstendenz. Das ist jedoch noch mit Vorsicht zu genießen, kann dazu nicht mehr sagen.

      0
    • Coprolalia under Control

      Wenn schon der eigene Lehrer dazu rät woanders hinzugehen, weil in Wolfsburg alles scheiße ist…. Allofs macht nix richtig, Trainer ist bestenfalls Durchschnitt. Dagegen sind natürlich eichin und Dutt die absoluten Erfolgsgaranten.

      Wir sollten schauen ob Winterkorn ab der nächsten Saison nicht Uli Hoeneß und José Mourinho hierher bekommt.

      0
    • Coprolalia under Control

      In der Ermangelung eines guten Sturms und defensiven Mittelfeld, stimme ich im übrigen überein.

      0
    • @cobra:
      1. Ich habe nie gesagt, dass ich Julians Lehrer bin.

      2. Ich bin Wolfsburger durch und durch. Trotzdem muß ich nicht alles doll finden.

      3. Ja, ich finde unsere beiden Verantwortlichen suboptimal. meine Befürchtungen bzgl. Allofs bestätigen sich leider und Hecking bleibt für mich so lange Durchschnitt, bis er mir das Gegenteil beweist.

      4. Mein Beitrag bezog sich eher auf die allgemeine Zufriedenheit, die hier bei den tollen Transfers herscht.

      0
    • Coprolalia under Control

      Ich bin in sofern zufrieden das Allofs den Kader deutlich ausdünnt und Platz schafft. Das er eine Schwächung im defensiven Mittelfeld und Sturm sieht, hat er quasi schon bei Amtsantritt gesagt, das es bisher noch keinen Transfer gibt, beunruhigt mich kaum.

      Man muss natürlich nicht alles toll finden, aber bei dir habe ich fast ausschließlich den Eindruck, alles sei schlecht. Man liest überwiegend negatives von dir, das macht einen griesgrämiges Gesamtbild, dem man es nicht recht machen kann. Ich kann mich täuschen, aber die Texte kommen so rüber.

      Wenn Allofs so schlimm ist, wen hätte man denn holen sollen der sofort alles besser macht (nach Magath) und eine breite Akzeptanz bei Fans, Medien und VW genossen hätte.

      0
    • Allofs zu diesem Zeitpunkt war die richtige Wahl. Das habe ich auch damals geschrieben. Du kannst allerdings auch in diesem Forum hier nachlesen, was ich für Befürchtungen hatte. Die hießen:
      1. Zögern
      2. Könnte mit dem Geld falsch umgehen (knauserig)
      3. erkennt Möglichkeiten nicht
      4. schätzt Wolfsburg als Stadt und Verein falsch ein
      5. keine Kontakte

      Die Punkte 1-4 haben sich schon vollständig bestätigt. Vor allem an Punkt 3 und 4 scheiden sich die Geister. Wenn ich mir die Herren „Spieltagsanalyse“ beim A-Jugend Halbfinale um Allofs, Strunz, Littbarski usw. ansehe, dann kann man Zweifel bekommen. Alle scheiterten im Glauben, man könne den Herren im AR die Fußballwelt erklären. Das meinen ja sogar viele Fans.
      Dabei ist der Druck sehr groß. Allofs wird mit dieser Politik sein eigenes Grab schauffeln – so wie die Herren Strunz, Fuchs, Veh, Hoeneß, Magath 2.0. Sie alle reagierten unzureichend auf Schwachstellen in der Mannschaft, erzählten viel und flogen letztendlich im Winter raus.

      Jeder verantwortliche hatte beim VfL immer zwei Chancen. Die erste hatte Allofs mit Hecking. Fußballerisch mag das für manche besser geworden sein, fehlen die Punkte, ist er weg. dann kommt Klausis zweite Chance – die letzte.

      So lange wir auf dem Mangerposten zögernde Verantwortliche ohne Visionen haben, wird diese Misere andauern.

      PS: ich ehe nicht alles negativ. Jedoch überwiegen diese. Aber da du Positives hören willst:
      – Koo kommt zurück. Juhu.
      – Diego wird bleiben (hoffentlich)
      – Heute haben mich erst zwei Mücken gestochen :yoda:

      0
    • Coprolalia under Control

      Aber wiederspricht sich das nicht? Allofs war zum damaligen Zeitpunkt die richtige Entscheidung (habe ich dann bei Dir wohl überlesen), aber jetzt ist er falsch? Hätte man Allofs einen 3-Monatsvertrag geben sollen?

      Du scheinst bei Deinen Blicken in die Glaskugel ja immer sehr sicher zu sein. Du sagst die Zukunft genau voraus, so lesen sich Deine Texte, das passiert dann und dann und der geht dann und dann und dann passiert das und das. Sowas würde ich mir nicht anmaßen. Ich bin dazu ein viel zu positiver Mensch der optimistisch in die Zukunft blickt. Das kann nicht jeder von sich behaupten, ist ja auch in Ordnung, es muss auch andere Leute geben, sonst wäre es ja langweilig. Ich würde mir auch nicht anmaßen Leute die ich nur aus dem Medien kenne und weder Umstände und Beweggründe bewerten zu können genau zu analysieren und über sie zu Urteilen, bzw. mich fachlich über sie zu stellen.

      PS: Mich würde jetzt mal interessieren wie Ihr anderen User meinen Standpunkt zusammenfassen würden. Und jetzt nicht in Pro/Contra irgendwas, sondern detailierter, so im Grauverlauf zwischen schwarz und weiß.

      0
    • Du kannst mich mit deinen Spitzen nicht ärgern.

      Natürlich war Allofs damals die richtige Wahl. Man wollte jemanden installieren, der für Kontinuität steht und für eine positive Außendarstellung sorgt. Das beides hat Allofs auch erreicht.

      Aber das sind ja nicht Allofs primäre Aufgaben für die Zukunft. Und da bestätigt er leider seine letzten Bremer Zeiten bzw. die „Wolfsburg-Krankheit“.

      Ferner hatte ich bisher mit meinen Prognosen leider immer recht. Wo 95% den Veh gefeiert habe, habe ich ihn schon verflucht. Ich habe mich bei Fantalks ausbuhen lassen, da wurde der Armin bejubelt. Und, mir wurscht. ganze 7 Wochen später war er weg.

      Der Felix M. wurde noch vor einem jahr hier durchaus bejubelt. Nicht umsonst gab es Schlägereien im Stadion – wegen ihm. Und man wurde ohne Ende bepöbelt, als Erfolgsfan, undankbar usw. Drei Monate später war er weg.

      Bei McClaren habe ich auch gesagt, dass es wegen der Sprachkenntnisse nicht funktionieren kann. Was habe ich mich sowohl im Stadion als auch in Foren gestritten. 6 Monate hat es immerhin gedauert – dann war er weg.

      Bei Strunz war ich einer der Initiatoren, ich wurde bei der Vorstellung von Hanke tätlich angegriffen. 4 Monate später war er weg – und Strunz ist wohl heute der verhassteste VfL-Manager…

      Zukunft lässt sich in gewisser Weise vorausahnen, indem man die Geschichte berücksichtigt. Man muss einfach nur gewisse Faktoren beachten und besser machen. Allofs macht sie LEIDER nicht besser. Insofern…

      0
    • Coprolalia under Control

      mir liegt es fern dich zu ärgern mit welchen „Spitzen“?

      Ich habe die Lage anders gesehen. In meinem Umfeld wurden Veh, McClaren schon sehr schnell abgestempelt und hatte das auch weit vorher als 7 Wochen vor Vehs Rauswurf so wahrgenommen, als seien die Leute überwiegend gegen ihn. Es hieß schon beim ersten Spiel: „warum will der blos was funktionierendes ändern.“ bezogen auf den Zwang die Spielweise zu ändern.

      Ich glaube das Du womöglich das subjektiv so wahrgenommen hast, als seist du der einzig sehende unter den blinden. Es gibt ja immer diese Lager von Gegnern und Befürwortern, die wird es immer geben und meistens gibt es eine große Menge Leute die sich dann von der einen auf die andere Seite bewegen.

      Ich glaube, dass wenn ich Dich persönlich kennen würde, bzw. im Stadion neben Dir sitzen würde, wäre ich Dir zur Seite gesprungen. Mag verwirrend klingen, sehe es aber so.

      Bei Strunz habe ich niemanden gekannt, der es gut fand das er bei uns anfing. Das müssen Exoten gewesen sein. Da waren doch alle noch total auf der Gerets-Seite!

      Naja, ist aber auch immer schwierig mit der nonverbalen Kommunikation. Wir sollten mal ein Bierchen trinken, oder ne Apfelschorle, je nach dem. ;)

      0
    • Nonverbal ist immer schwierig zu kommunizieren. ich glaube sogar, dass man in den Grundsätzen meist gar nicht soweit auseinander liegt. Bis auf manche hier, die in Medojevic einen kommenden Lesitungsträger sehen, wollen wohl alle einen neuen DM.

      Meist habe ich auch gar keine Lust, lange Beiträge zu schreiben. Mache das nur als Ablenkung, wenn ich vor lauter Zahlen nicht mehr denken kann.

      Können uns gerne einmal treffen. :keule: ;)

      0
  24. @poseidon…spiel lieber fm und kauf da deine traum elf…so ein geseier geht mir auf den sack..
    was nimmst du dir raus zu schreiben „guter Letzt gerade einmal Caligiuri geholt“..der junge ist noch nicht mal da und du jammerst rum…

    im dm haben wir medo…und die jugend soll gefördert werden..da bringt es nichts immer wieder jemanden vorzusetzten…über die außen top besetzt…im sturm mit dost,helmes,olic nicht schlecht….lass die alle mal eine ruhige vorbereitung machen und dann wird das….geld rauswerfen kann jeder….es kommt auf ein gefüge an…wir wollen nicht gleich meister werden sondern uns stabilisieren…

    und ich denke da sind wir auf einem hervorragendem weg…

    außerdem sind schon jetzt 9 spieler weg…

    grün und calliguri geholt..somit zwei deutsche im team mehr…

    0
    • So einfach kann man es sich aber nicht machen.
      Poseidon hat schon recht, denn erst wird von allen vorallem ein „spielender“ 6er gefordert und nun nach der Absage von Schwegler stellt man die Suche ein und hier wird sich damit zufrieden gegeben? Da passt etwas nicht ins Bild.

      Leider muss ich dir was die Sache Sturm angeht widersprechen. Ob Helmes sich aufraffen kann, sich selbst so in den Arsch zu treten, dass er die Anforderungen an ihn erfüllt, muss ich gestehen, habe ich große Zweifel. Auch ein Dost haderte eher mit sich selbst als konstruktiv an sich zu arbeiten. Der Umstand, dass er sich von der Mannschaft abkapselt ist desweiteren nicht unter den Tisch zu kehren! Nun und Olic ist halt Olic. Läuferisch viel unterwegs, aber da endet meiner Meinung auch schon das positive. Meiner Ansicht nach besitzt Olic nicht die nötige Technik und das Spielverständis, wodurch es schwer wird ihn auf die neue Spielweise umzugewöhnen. Aus diesen Gründen hoffe ich, dass sich im Sturm ebenfalls noch etwas tut!

      0
    • Ich finde diese Einstellung, die sich ob des versöhnlichen Saisonausgangs scheinbar i.A. durchgesetzt hat, etwas befremdlich. Vor nicht all zu langer Zeit bestand noch ein breiter Konsens darüber, dass die Qualität im Sturm und im DM nicht ausreicht. Beides haben wir im Laufe der vergangenen Saison eindrucksvoll vor Augen geführt bekommen. Warum diese Mängel plötzlich verdrängt werden und es heißt, wir seien auf beiden Positionen “nicht schlecht” besetzt, erschließt sich mir ganz und gar nicht. Ich möchte allerdings nicht falsch verstanden werden, denn ich bescheinige Allofs bis dato keine schlechte Arbeit, aber sollte er tatsächlich nun auf dem Transfermarkt kapitulieren und nicht – wie bis vor Kurzem verlautbart – die zwei bis drei gezielten Verstärkungen verpflichten, muss man ihm das genauso zum Vorwurf machen dürfen wie seinen Vorgängern im Amt. Ich hoffe allerdings, dass die jüngsten Aussagen („Wir sind gut aufgestellt. Es muss schon etwas Besonderes passieren, damit wir uns noch verstärken“) nur Taktik sind. Insofern sollte man sich ein abschließendes Urteil bis zum Ende der Transferperiode aufsparen – im Positiven wie im Negativen. Kritikwürdig finde ich sein Vorgehen in der Personalie Diego. Dabei beziehe ich mich sowohl auf die ausgebliebene Vertragsverlängerung als auch auf die “Schmerzgrenze”, bei deren Erreichen man ihn ziehen lassen würde. Ich frage mich, was passiert, wenn ein Verein auf den Plan rückt, der die Bedingungen erfüllt? Dann verlässt der stärkste Spieler den Verein und man hat noch mehr finanzielle Mittel zur Verfügung, die man jedoch nicht investieren kann, weil man keinen Spieler mit einem entsprechend hohen Kaliber von einem Wechsel zum VfL überzeugen kann. Wo ist der Mehrwert?

      Den Trainer sehe ich bisher positiv. Er hat in der Rückrunde das Maximale aus der Truppe herausgeholt und erstmals seit Jahren konnte man auf dem Paltz wieder so etwas die Handschrift eines Trainers erkennen. Mit LGK kamen die Emotionen zurück, mit Hecking der Fußball. Ob es für ganz oben reicht, bleibt freilich abzuwarten.

      0
    • @Rubin und Hammerhai: Absolute Zustimmung. Was Diego angeht, wuerde mich ja mal interessieren, was Allofs fuer einen Plan B in der Schublade hat, wenn Atletico doch das Angebot aufstockt (soviel ich gelesen habe, ist das primaere Ziel der Spanier erst einmal eine Stuermer als Ersatz fuer Falcao zu finden – wenn danach noch Geld uebrig ist, kommen sie wieder…).

      0
  25. @rubin…also es stimmt schon das man etwas machen könnte, jedoch finde ich es nicht von dringendem belangen….medo ist nicht schlecht…vielleicht wird mit medo – koo als achter und davor diego geplant…zur not wäre da noch polak und träsch….im sturm perisic, dost wenn er endlich wieder will u helmes kann wenn er will..

    0
    • Das Problem ist schlichtweg, dass Medojevic das Talent hat irgendwann einmal diese Position zu bekleiden, aktuell jedoch seine Spielreife nicht ausreicht, die von uns geforderte spielende 6 zu sein. Ein Koo neben ihn zu setzen, der im Defensivverhalten nichts „taugt“, fördert die Entwicklung nicht sonderlich, sondern wird letztes Endes zu einer Entwicklung eines reinen Abräumers führen. Polak und Träsch haben wir dafür bereits.

      Desweiteren sind es mir zu viele Konjunktive und Hoffnungen in deiner Aussage. Allein für den Sturm verschließt du mir die Augen vor der Realität. Dost hatte Zeit zu zeigen, dass er will. Hat er gezeigt, dass er wollte? Gleiches gilt für Helmes. Hier ist die Frage erlaubt „Will er denn?“. Muss der Trainer ihn jetzt an den Kanal schicken mit ein paar Fans und Fackeln in den Händen die ihn antreiben? Sollte ein Spieler nicht selbst so erfolgsgeil sein, dass er sich selbst bewegt, oder reicht der Gehaltscheck den er hier erhält (um es überspitzt auf den Punkt zu bringen)?
      Hat denn Perisic bei uns den Stürmer schon gegeben, so dass deine Hoffnung eine Basis hat? Ich hab ihn meist über außen kommen sehen..

      0
    • Wo hat Medojevic mehr gezeigt als ein bisschen abräumen? Passspiel ist natürlich grandios gut, er bringt wirklich jeden Ball an seinen direkten Nebenmann.
      Stellungsspiel einfach nur konfus und in die Zweikämpfe kommt er erst gar nicht.
      Selbst wenn der Junge ein bisschen mehr drauf hätte, würde es für mich nicht mehr als zur Kadererweiterung reichen.
      Träsch ist nämlich von den Anlagen her eine Topbesetzung im DM. Da kann jeder erzählen was er will. Der ist einer wie Makelele. Nur war Makele ein absoluter Führungsspieler auf dem Platz. Träsch kriegt sein Maul ja nicht mal im Interview richtig auf. Da muss auf psychologischer Ebene angesetzt werden. Das hat sich nur leider schon erledigt, nachdem Hecking mit dem unnötigen Wechsel Träsch-Medojevic zum Saisonende dem Christian mal wieder einen Nackenschlag verpasst hat, der bei der stark ansteigenden Form zu dem Zeitpunkt mehr als unnötig war.

      0
    • Hast du die Spiele aus dem Vorbereitungsturnier in der Türkei gesehen? Da hat er gezeigt, dass er mehr kann als bloß Sicherheitspässe spielen.
      Sein Stellungsspiel ist konfus und in die Zweikämpfe kommt er nicht, kurz danach behauptest du jedoch Träsch wäre eine Topbesetzung? Name scheint Programm zu sein.

      0
  26. Ein Spieler, der „nicht schlecht“ ist und zwei Notlösungen neben einem Koo, der im defensiven Mittelfeld nichts verloren hat, reichen also aus für einen EL-Aspiranten?

    0
    • Offenbar, lieber Hammerhai, war die letzte Saison so überzeugend, dass man da keine personellen Verbesserungen braucht!
      Polak wird nur Spitzenleistungen zeigen.
      Träsch lernt plötzlich (von der Fee geküsst??) Stellungsspiel und sauberen Aufbau.
      Medojevic traut sich, Pässe weiter als 10m zu spielen. Damit haben wir das zuverlässigste und konstruktiveste DM der Liga.
      Und dann unsere Spitzen!
      Boah! Helmes erreicht Idealform bei normalem Training! (erstmals in seiner Karriere!)
      Olic spielt und redet mit seinen Kollegen. Und er läuft nicht mehr auf dem Platz rum, als wären Kompass und Navi ausgefallen.
      Dafür wird Dost ein spielender, flexibler MS, der sich in das Kombinationsspiel einreiht!

      Dazu hört das Abschmelzen der Polkappen und der Gletscher auf, Frau Merkel entwickelt eigene Ideen für eine soziale Politik und die Wolfsburger identifizieren sich mit dem VfL…
      Uns steht ein ereignisreiches Jahr ins Haus.

      0
    • Coprolalia under Control

      Gute Antwort AlterHerr.

      Der fußballerische Aufschwung unter Hecking täuscht viele etwas über die grundsätzlich Schwäche hinweg, wohingegen manche nicht mal den Aufschwung sehen, aber das ist erstens ein anderes Thema und zweitens diese User sieht man nicht mehr.

      0
    • Das Schlimme ist doch, dass es genauso laufen wird, wie die letzten Jahre auch.

      Vor jeder neuen Saison sind die Mängel im kader bekannt. Anstatt sie konsequent zu beheben, werkelt man an anderen Stellen rum (z.B. LA mit Caligiuri).

      Geld scheint auch da zu sein, denn sonst hätte man sich nicht um Diouf, Son oder Ginther bemüht. Übrigens alles Spieler, die ich hier sehr gerne gesehen hätte.

      Warum sucht man aber nicht weiter? Es ist hoffentlich nur Taktik, weil die Preise derzeit wohl ziemlich hoch sind. Auf der anderen Seite würde es mal sehr wohltuend sein, wenn die Mannschaft von Traningsbeginn an zusammen ist und am ersten Spieltag sich eingespielt hat. Damit könnte es endlich mal eine Saison geben, wo man kontinuierlich um Platz 4-6 spielen könnte. Das muss der Anspruch sein.

      Mit dieser Transferpolitik vergibt man diese Chance aber. Man wird höchtwahrscheinlich Klose holen und irgendwann im August sogar noch einen Stürmer. Irgendein 5Mio-Mann, der dann 4-5 Tore schießt.

      Mich als VfL-Fan ärgert es tierisch, dass unsere verantwortlichen die Fehler regelmäßig wiederholen. Ein guter 6er bzw. 8er fehlt uns schon seit dem Weggang von Gentner. Das war 2010.
      Dost zeigt eindrucksvoll, dass er weg will und dass er nicht beim VfL spielen möchte. Trotzdem handelt man da nicht.

      das sind für mich – neben Diego – wichtige Aspekte, weshalb ich eben NICHT mit Allofs zufrieden bin. Und by the way: Jedes Jahr schreiben hier auch die fans, wie zufrieden sie mit den Verantworltichen sind. Und jedes Jahr kommen Neue. Soviel zum Sachverstand, den hier einige Fans haben.

      0
    • Coprolalia under Control

      Ich glaube nicht, dass man nichts tut, nur weil in der Presse nicht ständig potentielle Namen gehandelt werden.

      Wenn jetzt der 31.08. wäre würde ich ja zustimmen. Daher kann man nicht sagen, das es genauso laufen wird wie immer. Das ist für mich eine gewagte These.

      0
    • Coprolalia under Control

      Glaube übrigens kaum das so viele mit Magath oder Dieter Hoeneß zufrieden waren, ich weiß noch was immer geschimpft wurde. Als Dieter H. hier angeblich Berlin 2 machen wollte und Favre Trainer werden wollte, gab es genauso hasstexte, wie bei Vehs Kurzpassspiel und Nei Magath sowieso.

      Auch wenn die von mir aufgeführten Beispiele auch kein Beweis für Sachverstand ist, wohl aber dafür, dass hier eine chronische und latente Unzufriedenheit herrscht.

      0
    • Armin Veh wurde hier über Monate hinweg gefeiert. Spielkultur, Zeit und Chance geben usw. Ich habe es selbst erfahren dürfen, dazu siehe oben.

      Die Kritik wuchs mit den Mißerfolgen. Aber erst dann. dabei waren die vorherzusehen. Mit den Zianis, Martins und Kahlenbergs dieser Welt kann man nichts gewinnen.

      PS: Du hast oben geschrieben, dass du Optimist bist. Das muss es geben, ist wichtig. Ich bin kein Pessimist, eher negativer Realist. ;)
      In anderen Bereichen bin ich durchaus optimistisch. beim VfL gelingt es mir leider nicht.

      Aber um etwas Positives zu sagen: ich gehe davon aus, dass wir bis 2020 wieder ein 2009 erleben werden. Irgendein Körnchen werden wir schon finden. ;)

      0
    • Exilniedersachse

      Es kann ja sein, dass noch was kommt. Aber was er bis jetzt geholt hat braucht man eigentlich nicht. Ausdünen und in selber Qualität nachkaufen. Wenn einem das auffällt, muss man sich von sehr optimistischen Leuten unterstellen lassen man würde nur schlechtreden.

      0
    • Und das völlig zu Recht wie ich finde ;)

      0
    • an die Exilanten, Götter des Meeres, Gäste und andere Panikmacher:
      Ja natürlich brauchen wir einen spielstarken Sechser und im Sturm eine deutliche Verbesserung.

      Aber nicht um jeden Preis.

      Und das ist der Unterschied zwischen „früher“ und Allofs.
      Und genau der Grund, warum ich sehr zufrieden bin, mit der Entwicklung.

      Und den Kader „menschenwürdig“ ausdünnen gehört ebenfalls zum Unterschied zwischen „früher“ und Allofs.

      Und wenn bis zum 31.08. nichts Großes mehr passiert: nicht schön, aber besser als der Rückfall in „Geld wirds schon richten“.

      Das Zauberwort heißt :

      Nachhaltigkeit.

      Einen schönen Sonntag mit einem weiteren Titel für die Wölfe wünsche ich allen.

      0
  27. …und Julian Brandt will nach Leipzig. Zum Glück hat man einem der talentiertesten Spieler Superstars wie Perisic und Caligiuri vorgesetzt, damit ist eine CL-Teilnahme ja garantiert.
    Dass das Verpflichten von Spielern, die noch nie über längere Zeit in der Bundesliga Leistung gezeigt haben, zum Karriereplan gehört den Allofs dem jungen Mann aufgezeigt hat, leuchtet ein.
    Das sind alles genauso logische Züge, wie das Behalten Kjaers bei gleichzeitiger Verpflichtung Kloses.

    0
  28. Coprolalia under Control

    Zu Julian Brandt: empfehle allen mal diesen Artikel: http://www.weser-kurier.de/sport/bremen6_artikel,-Woelfe-statt-Werder-_arid,258763.html

    0
    • Bremen als Traumverein, Diego als größtes Vorbild. Ich denke, solange Diego, bleibt wäre dieses also immernoch ausgeglichen. Also meine Meinung: Füße still halten und ihm im Laufe der Saison Einsatzzeiten geben. Zusätzlich noch ein Poster vom Hartherz an den Spint hängen, damit er sieht dass der Wechsel nach Bremen auch keine Karriere garantiert und gut ist.

      0
  29. Im Prinzip bin ich mit der Arbeit von Klaus Allofs sehr zufrieden – er hält sich selber zurück, man hört und sieht kaum etwas von ihm, diese Ruhe und Kontinuität finde ich klasse. Genauso, dass die Zeiten der unangemessenen Gehälter vorbei sind. Die Transfers Perisic und Caliguiri schätze ich positiv ein, weil wir nun mit einer sehr breit besetzten offensiven Dreierreihe in die neue Saison gehen werden. Dieter Hecking kann ich bisher nicht kritisieren. Die Trainingseindrücke lesen sich auf dem Wolfsblog sehr positiv und ich vertraue da auch sehr Normen, der in aller Regelmäßigkeit im vergangenen halben Jahr das Training im Vergleich zu den Vorgängern gelobt hat.

    …Und dann lese ich heute diesen Satz in der WAZ: „So steht für Allofs im Moment der Zusammenhalt des Kaders im Vordergrund. „Wir sind gut aufgestellt. Es muss schon etwas Besonderes passieren, damit wir uns noch verstärken“, so der Manager.“ Ich war schockiert. Und auch etwas perplex, denn das deckt sich nicht mit Allofs vorangegangenen Aussagen. Er wollte bei der Stürmersuche sich im oberen Regal bedienen, er bestätigte Gerüchte, die aufzeigten, dass die Problempositionen RV, IV, DM als solche festgemacht wurden. Und dann das?

    Ich kann diese Aussage nicht für voll nehmen. Es wäre ein Eingeständnis, dass man in dieser Transferperiode nichts auf die Reihe bekommen hätte. Ich hoffe, dass es so nicht eintrifft. Die Qualität des Kaders darf nicht überschätzt werden – in der Rückrundentabelle lagen wir bspw. auch nur auf Platz 7, hätte also auch nicht gereicht. Und warum? Weil wir keinen Top-Stürmer haben, der das Tor regelmäßig trifft, weil uns Kjaer Unmengen an Punkte gekostet hat, weil Hasebe am letzten Spieltag als RV (nicht seine Position) eine rote Karte bekommt, weil sich keiner neben Polak im defensiven Mittelfeld etablieren kann… Das sind eklatante Schwächen, die sich nicht wegtrainieren lassen. Und da sollte was getan werden. Mit Augenmaß ok, es müssen auch gar keine Stars sein, aber etablierte Spieler vom Kaliber Klose müssen es schon mindestens sein. Denn bei aller neuer Bodenständigkeit, die Ziele haben sich nicht geändert, der Etat bleibt hoch und die previligierten Wolfsburger Möglichkeiten müssen für die Top 6 reichen.

    Insofern bin ich gespannt, was passieren wird. Ich bin nach wie vor ein Fan von Allofs Art und Arbeitsweise. Aber ich kann nur hoffen, dass der Klaus den Kader richtig einschätzt, sonst steht uns die nächste Saison bevor, in der wir wieder enttäuschen und unsere Ziele verpassen…

    0
    • Exilniedersachse

      Ok Perisic traue ich zu eine Stütze zu werden wenn er fit bleibt und sich eingelebt hat. Caligiuri? Keine Ahnung was KA sich dabei gedacht hat. Klose kaufen wenn man Knoche hat macht nicht so viel Sinn. Wenn man dem Jungen einen Spieler vorsetzt sollte er deutlich besser sein und nicht auf Augenhöhe. Einen IV von einer Mannschaft kaufen die sich mit Alex Madlung in der IV verstärken wollte ist auch gut ;)

      Natürlich muss ih zugeben, dass mir kein DM einfällt den KA holen sollte, aber ich werde ja auch nicht dafür bezahlt.

      0
    • Allofs Aussagen gehören doch sicher auch zum Poker mit Nürnberg und eventuell anderen Vereinen. Ich versuche mir gerade vorzustellen wie hier einige versuchen ein Haus zu kaufen. Das Haus ist etwa 150000€ wert. Ihr geht zum Termin, lauft durch und findet es toll.

      Der Besitzer sagt: Ja, wir haben auch schon eine Meeeeenge Interessenten.
      Einige: ICH WILL DAS HAUS.
      Der Besitzer: Ja, das kannst du ja auch haben, kostet nur etwas.
      Einige: ICH WILL ES JETZT, ICH MUSS ES HABEN.
      Der Besitzer: Ja, es ist etwa 150k und wir haben viele Interessenten.
      Einige: MEIN TRAUMHAUS. Ich gebe dir 180000 SOFORT. Aber BITTE verkaufe es nicht an jemanden anders
      Besitzer (denkt, da ist noch mehr drin): Hm, ich denke bei den vielen Angeboten verkaufe ich es dir für 220000.
      Einige: Dann ist 200000 ja sicher fair. DEAL

      Der Besitzer freut sich, dem Käufer 50000 Euro zuviel aus den Rippen geleiert zu haben und der Käufer denkt er hat nen Schnapper gemacht. Der unbeteiligte Zuschauer denkt sich seinen Teil.

      Ich hoffe einfach, dass Allofs durch sein Traumhaus läuft und sagt: Hm, da ist aber das Dach, das neu gemacht werden muss. Die Elektrik ist aus den 50ern. Ausserdem fühle ich mich in meinem alten Haus noch ganz wohl, ich denke aber mit einem Abschlag für die anfallenden Renovierungen könnte man das Haus kaufen.

      0
    • Ich denke, die Arbeit von KA kann am 01.09.13 beurteilt werden. Bis dahin, ist noch viel Zeit, so dass die Ungeduld einzelner, keinen professionellen Ansatz im Management Bereich zeigt. Nach den verkorksten Jahren müssen Spieler auch erst mal wieder nach Wolfsburg wollen. Das ist doch keine Einbahnstraße. Wie unglücklich man es auch anstellen kann, zeigen ja gerade Dortmund und Schalke (Lewandoski/Goretzka).
      Das Wolfsburg auch anders wahrgenommen wird schreibt die SZ
      http://www.sueddeutsche.de/sport/jugend-des-vfl-wolfsburg-im-schatten-des-wahnsinns-1.1702123

      0
    • Am 01.09. weiss man auf jedenfall welche Transfers getätigt wurden.

      Dann ist immernoch die Frage, wie die Transfers sich entwickeln. Haben es Allofs und Hecking richtig eingeschätzt, dass ein Caligiuri eine Verstärkung ist und sich noch weiter entwickelt? Haben es Trainer und Manager richtig eingeschätzt, dass eventuell der eine oder andere Spieler flexibel genug ist um auch eine andere Position auszufüllen? Können die Jugendspieler Arnold, Knoche und Brandt überzeugen?

      Ich denke, man hat in der Rückrunde gesehen, dass man bei Spielern sehr viel durch Selbstvertrauen und Motivation herausholen kann. Ich denke dass man aus dem vorhandenen Kader mit einem gewissen Fingerspitzengefühl sehr viel machen kann. Die Mannschaft wird durch Koo und hoffentlich einem wiedererstarkten Helmes verbessert und die Jugendspieler wachsen zu wirklichen Alternativen heran.

      Zudem kommt hinzu, dass Allofs das Ansehen von Wolfsburg verändern muss. Dieses wird einige Saisons brauchen. JEDER Verein denkt, dass Wolfsburg nochmal 2-3Millionen mehr für einen Spieler bezahlen kann und auch wird. Allofs muss den anderen Vereinen jetzt zeigen, dass der VfL von jetzt an keine Mondpreise mehr bezahlt. Das wird in der einen oder anderen Saison auch mal bedeuten, dass man Spieler nicht bekommt. Allofs muss dann beweisen, dass es auch ohne diese Spieler geht. Man hat es häufig gesehen, dass das funktioniert. Spieler wachsen mit ihren Aufgaben und auch mal in neue Positionen. Das wird auch in Wolfsburg passieren.

      0
  30. Coprolalia under Control

    Absolut.

    Ich rechne in den nächsten Wochen damit das wir noch 2 gute Verpflichtungen bekommen. So Leute die uns besser machen, müssen aber nicht immer einen großen Namen haben.

    Wenn wir zb Harvard Nordtveit bekämen, würde ich Luftsprünge machen, manch einem IST der Name dann nicht klangvoll genug, aber das kennt man überall.

    0
    • Ich habe im Zentralen Mittelfeld noch Esteban Granero im Hinterkopf.
      Ist in bestem Alter und Queens Park wäre wohl froh, wenn sie ihn los werden könnten. Habe zwar seine Spiele in der PL nicht wirklich verfolgt, aber all zu viel wird er dort nicht verlernt haben.

      Nordtveit würde ich mir NICHT wünschen, da er in meinen Augen keine wirkliche Verbesserung darstellen würde, obwohl man ihm zugestehen muss, dass er gegen den VfL diese Saison starke Spiele abgeliefert hat. Der Rest war hingegen nicht immer so rosig.

      0
  31. @diego: Meine Stimme hast du. Genau so sehe ich das auch.
    Der Fall Diouf ist doch ein gutes Beispiel.
    Natürlich könnte VW sagen wir legen da noch eine Million beim Gehalt drauf, dann wäre der Spieler schon hier. Doch welche Motivation hätte so ein Spieler?
    Klar ist, dass jeder Spieler immer auch wegen des Geldes bei einem Verein kickt und nicht wegen des Klimas und lieber Worte – weder bei uns noch bei anderen Vereinen.

    Aber dies darf nicht der einzige Grund sein. Wenn ein Spieler nur zu einem CL-Verein oder am liebsten nach England gehen will und man seine Vertragsunterschrift erst mit einem Schmerzensgeld erkaufen muss, welcher Mitspieler würde mit so einem Mann nach einem Sieg noch anschließend Party machen wollen?

    Wenn Diouf den angebotenen Vertrag von Allofs unterschreibt bin ich auch für diesen Spieler, aber auf Knien betteln und mit Geld übergießen will ich keinen Spieler mehr.

    Aus meiner Sicht unterschätzen immer noch viele Fans die Kraft einer eingeschworenen Gemeinschaft.
    Ich will eingestehen, dass diese bei den wirklich großen Klubs nicht immer 100% von Nöten ist. Bei Madrid, Bayern und Chelsea laufen auch sehr viele Solisten mit Starallüren rum. Dies wird von einigen dann als Vorbild genommen und gesagt, lasst uns ebenfalls hier 10 Spieler kaufen, die 10 Millionen kosten. VW kann es sich leisten und wir wären sofort ein CL-Aspirant.

    Ich denke, dass es hier allerdings einen ganz entscheidenden Unterschied gibt: Die Größe des Vereins, seine Reputation und das Standing.

    Bei den oben genannten Klubs ist der Verein der Star. Die Spieler wollen unbedingt für einen dieser großen Klubs spielen und ordnen sich unter. Beim VfL hätte man diese Spieler aktuell nur mit “Schmerzengeld” herlocken können. Sie sind der Star und der Verein muss froh sein, dass sie sich “herablassen” für unseren Verein zu spielen.

    Olic ist doch da das beste Beispiel. Was erzählte er über seine Bayern-Kollegen, nachdem sein Wechsel zu uns bekannt wurde? “Was willst du denn in Wolfsburg?”

    Zweiter wichtiger Punkt: Dass letztendlich die individuelle Klasse über diese Teamfähigkeit hinwegträgt und den Ausschlag gibt, hat man aus meiner Sicht nur bei den wirklichen Top-Spielern und die kosten nicht 10-15 Millionen sondern ab 20 Millionen.
    Darunter ist die Leistung immer auch von der Motivation und der Teamharmonie und der Kraft durch die Gemeinschaft geprägt.

    Ein Son kostete 10 Millionen. Der geht in Hamburg auch unter, wenn das ganze Team nicht funktioniert.

    Deswegen ist diese untere Basis des Vereins so wichtig, die wir Jahre lang nicht hatten. Wir brauchen in erster Linie Spieler, die den Verein als Aufstiegschance verstehen und sich deshalb richtig reinhauen wie seiner Zeit z.B. ein Dzeko oder ein Mandzukic.

    Wenn du dann irgendwann eine funktionierende Mannschaft hast, die die EL oder vielleicht sogar CL Quali geschafft hat, dann kannst du auch weiter oben im Regal zuschlagen. Denn dann sagt sich der ein oder andere kleine Star der Bundesliga wie vielleicht ein Son: Mir sind 200.000 Euro mehr beim AS Rom egal, wenn ich in Wolfsburg CL spielen kann.

    Wir müssen den Spielern endlich auch mal etwas mehr bieten können als nur das Geld und das muss man sich durch gute Leistung und Erfolge erst erarbeiten.

    Viele denken schon wieder, dass man diesen Schritt überspringen kann oder sollte. Ich glaube, das funktioniert nicht.
    Mir klingt das häufig immer noch nach der alten Magath-Philosophie: Wer es nicht bringt, der muss ausgetauscht werden.

    Wie wäre es mal mit: Wer nicht gut genug ist, den machen wir durch ein gutes Training besser? Wer allein vielleicht nichts reißt, ist in der Gemeinschaft stark? Das klappt natürlich nicht bei allen Spielern. Viele Spieler haben wir schon mehrere Saisons gesehen und können beurteilen, ob sie es bringen oder nicht.
    Aber bei anderen ist noch Hoffnung. Die letzten Monate haben es doch gezeigt: Im Winter wollte jeder 2. Träsch loswerden, und über jüngere “unsichtbare” Spieler bis dahin wie Knoche oder Medo wurde gesagt: Damit kannst du nicht in die EL kommen. In Rückrunde blühte Träsch plötzlich wieder auf und Knoche hat mittlerweile das Standing, dass einige es ihm sogar zutrauen neben Naldo in die Saison zu gehen.
    (Bei diesem Punkt würde ich auch Spaßsucher nicht zustimmen)
    Warum über einen Fagner schon den Stab brechen? Er hatte gute Ansätze und hatte sich auch gesteigert. Da ist ebenfalls noch Potential vorhanden. Hätte ein Koo die gleiche Leistung aus Augsburg ein Jahr lang als Leihspieler sagen wir mal bei Leverkusen, Schalke oder Hamburg gezeigt, so hätte es für ihn anstelle von Son diesen Sommer Angebote für 10 Millionen gegeben.

    Ein Vieirinha hat nun den Durchbruch bei seiner Nationalmannschaft geschafft und wird von deren Trainer in einem Atemzug mit Ronaldo und Nani gelobt. Ein Diego wäre mit der gleichen Leistung wie bei uns bei einem CL-Teilnehmer wie Leverkusen oder Schalke über 20 Millionen wert. Rodriguez wird von einigen großen Klubs beobachtet und begehrt, Naldo ist einer der besten IVs der Liga und hier gibt es tatsächlich immer noch einige, die sagen, ohne drei weitere 10-Millionen Verstärkungen schaffen wir es nie und nimmer in die EL :) Eigentlich unglaublich.

    Man nehme im Vergleich dazu mal die Freiburger oder Frankfurter. Welchen dieser Spieler hätte einer dieser VfL-Fans vor einem Jahr bei uns sehen wollen? Ich wette nicht einen einzigen.
    Da hätte es gehießen, mit diesen 200.000 Euro Spielern wären wir Abstiegskandidat. Woanders schaffen diese Spieler es aber durch eine funktionierende Gemeinschaft in die EL zu kommen und uns die lange Nase zu zeigen.

    Der Manager muss weiter für ein gutes Klima sorgen und der Trainer für nötige Handwerkszeug wie Taktik und System, dann können wir eine sehr erfolgreiche Saison spielen.

    Zum Thema Teamharmonie:
    Beispiel Dortmund: Die drei BVB-Polen waren bei der EM eher blass und konnten alleine in der Nationalmannschaft auch nicht viel besehen.
    Das gleiche gilt für die Dortmunder in der deutschen Nationalmannschaft. Großkreuz, Schmelzer… viele fallen durchs Raster und bringen es nicht.

    In der gleichen Zeit rockt aber eine perfekt eingestellte Gemeinschaft aus diesen Spielern drei Jahre hintereinander die Liga, wird 2x Meister, 1x Zweiter und CL-Finalist.

    Und bei uns ist einigen selbst ein 7 Millionen Perisic noch nicht genug.

    Ich wiederhole mich: Wenn wir CL bieten können, dann unterschreibe ich die Forderung nach 2,3 Spielern, die auch gerne mal zwischen 10-15 Millionen kosten dürfen. Aber momentan wäre das einfach viel zu riskant. Sie könnten das ganze Kadergefüge durcheinander bringen.
    Es gibt vielleicht 1,2 Spieler, die dennoch diese moralischen Kriterien erfüllen würden, aber die muss Allofs mit der Lupe suchen und die Konkurrenz für diese Spieler ist wahrscheinlich riesig. Dazu ist unser Ruf beim VfL in den letzten Jahren einfach komplett zerstört worden. Selbst junge Talente trauen unserem Verein nicht über dem weg – auch nicht für sehr gutes Geld.

    Klose scheint aus der Ferne betrachtet genau diese Kriterien der Loyalität, Integration und Verlässlichkeit mit sich zu bringen. Nicht um sonst soll er bei Nürnberg einer der wichtigsten Säulen der Zukunft sein. Ich hoffe, dass dieser Wechsel noch klappt.

    Und bei einem Stürmer und Sechser muss man mal schauen, was machbar ist. Wenn niemand kommen will, was will man machen?
    (Ich will an dieser Stelle nicht verheimlichen, dass ich gerne noch einen Ersatz für Dost sehen würde)

    0
    • Coprolalia under Control

      Das hätte ein eigener Blogbeitrag sein können.

      Bei Bayern übrigens hat heynckes auch die unheimlich große Teamharmonie hervorgehoben. Mir fällt gerade der genaue Wortlaut nicht mehr ein, aber alle Spieler waren selbstlos und haben sich in den Dienst des Teams gestellt wie er es noch nie zuvor erlebt hat.

      0
    • Hast recht. Vielleicht mache ich dazu mal ein eigenes Diskussionsthema auf: „Die neue Strategie des VfL“ oder so…

      Stimmt, auch bei Bayern hat es gefruchtet, dass ehemalige Solisten und „Unruheherde“ wie Robben oder teilweise ein Ribbery sich in den Dienst der Mannschaft gestellt haben.

      Auch ein Mandzukic ist ein hervorragendes Beispiel. Bei uns wurde er gegen Ende hin etwas „rebellischer“ aber nur weil der Trainer es nicht geschafft hatte, die Probleme um ihn herum zu lösen (Die Frage, ob sie überhaupt lösbar waren soll hier jetzt nicht diskutiert werden).

      Ich denke hierbei z.B. auch an Kjaer. Eigentlich ist er ein typischer Leadertyp, der selbst hohe Ansprüche hat. In den richtigen Situationen mit dem richtigen Umfeld kann so etwas auch sehr gefragt und willkommen sein.
      Unter Umständen ist ein Kjaer wertvoller als er es momentan bei uns ist. (siehe z.B. dänische Nationalmannschaft – letztes Spiel vielleicht mal ausgenommen).

      Ich glaube, dass sich die meisten Fans im Grunde auch einig sind. Denn die Positionen, um die es Diskussionsbedarf gibt, sind ja eigentlich nur 2 Positionen. Und selbst da geht es in erster Linie auch weniger um das ob, sondern um das wie.

      Alles wird gut :)

      0
    • Das uns vermutlich(!) (weil ich nicht weiß, was DH und KA möglicherweise alternativ im Köcher haben) ein gescheiter Sechser und ein anderer und/oder besserer Typ von Stürmer fehlt, darin sind wir uns größtenteils scheinbar alle einig. Unterscheiden tun sich die Meinungen in der Art und Weise dieser Verpflichtungen, sowie des Zeitpunkts. Vielen geht es nicht schnell genug, weil noch nichts fix ist, und weil – wie ungewohnt – die Gazetten der Republik so selten wie in kaum einer vorherigen Transferperiode über den VfL berichten bzw. zu berichten haben. Und dann gibt es noch die, denen die neue „Sparphilosophie“ zu weit geht. Frei übersetzt: VW hat doch die Kohle. Und bevor man sich noch mehr Absagen einhandelt, lieber doch nochmal mit dem Scheckbuch wedeln.

      0
    • Zu deiner These, Normen, passt sicher auch das Beispiel Mbokani, den man schon wenige Wochen nach seinem Weggang wieder als guten Fußballer sehen konnte.

      0
    • Dann sind wir uns hier wirklich mal einig.
      Danke an HuiBuh für den Text. So ausführlich kann ich nicht schreiben, aber vollste Unterstützung für jedes Wort in dem Post.

      0
  32. Gerade die Eintracht aus Frankfurt ist in meinen Augen kein gutes Beispiel, denn dort hat die vergangene Saison vor allem bewiesen, dass punktuelle Verstärkungen eben doch Sinn machen (können). Ich kann mir nicht vorstellen, dass ohne die sechs Leistungsträger Zambrano, Inui, Aigner, Oczipka, Celozzi und Trapp, die vor der Saison verpflichtet wurden, der Einzug in die Europa League möglich gewesen wäre. Man hatte Schwachstellen erkannt und hat im Gegensatz zu früheren Zeiten – gemessen an den Möglichkeiten der Frankfurter – ordentlich zugelangt, um diese zu schließen. Allein für Trapp, Occean und Inui wurden zusammen vier bis fünf Mio Euro hingelegt, ziemlich viel für einen Aufsteiger. Natürlich sind das andere Dimensionen verglichen zu bei uns gehandelten Neuzugängen – aber ich für meinen Teil verlange auch keine 10-Mio-Neuzugänge, sondern schlicht, dass man seine Augen nicht vor bekannten Schwachstellen verschließt. Und da sehe ich einfach die große Gefahr, dass man am Ende wieder seine Saisonziele verpassen könnte. Spätestens dann würde die Stimmung auch endgültig wieder ins Negative kippen und jeder sagen: „Das war doch klar, wie konnte man auf der Position nicht handeln?“.

    Perisic ist so ein Spieler; ich bin froh, dass er da ist. Er war von der Ablösesumme her ein teurer Neuzugang, aber er hat seinen Teil dazu beigetragen, dass unser Problem der schwach besetzten offensiven Außenpositionen für die Zukunft gelöst sein könnte.

    Ansonsten sagst du sehr viele richtige Dinge – 90% deiner Aussagen würde ich unterstreichen und ein Ausrufezeichen dahinter setzen. Aber es wäre einfach schade, wenn gut gearbeitet werden würde und am Ende wieder ein siebter oder achter Platz steht, weil unsere Stürmer das Tor nicht treffen oder wir uns durch individuelle Fehler auf unseren Problempositionen in der Defensive immer wieder selber zurückwerfen.

    0
    • Gerade die Sturmproblematik finde ich eklatant: Dost passt gewiss und Helmes zumindest wahrscheinlich nicht in Heckings Vorstellungen, Fußball spielen zu lassen. Bleibt noch Olic, bei dem wir alle wissen, was wir an ihm haben – und was eben nicht. Da ist keine Idealbesetzung dabei und das auf einer ganz wichtigen Position. Ich könnte es nicht verstehen, wenn hier nicht gehandelt wird. Und in diesem Kontext finde ich Allofs Zitat „Wir sind gut aufgestellt. Es muss schon etwas Besonderes passieren, damit wir uns noch verstärken“ – wenn man es denn ernst nehmen kann/muss – leichtsinnig.

      0
    • @Chris: Ich finde, dein Beitrag widerspricht meinem gar nicht. Ich habe nirgendwo geschrieben, dass man sich nie verstärken soll. Na klar muss man sein Team immer weiter entwickeln. Eine Bundesligasaison zeigt die Schwächen auf, die man dann im Sommer beheben muss. Doch wie war das bei uns?
      44 Spieler im Kader. Wo ist da die Schwachstelle? Das kann man bei einem so großen Kader gar nicht eindeutig festmachen. Ich wollte mit meinem post andeuten, dass viele vermeintliche Schwachstellen in einem kleineren Kader, wo plötzlich jeder eine Chance bekommt und keinen Druck und keine Angst mehr verspürt, gar nicht mehr so eklatant sind.
      Viele Spieler konnten plötzlich viel bessere Leistungen zeigen.

      Nicht jeder, klar. Aber doch mehr, als man vielleicht noch im Winter dachte.
      Bei einigen sehe ich die Chance in der neuen Saison noch mal einen weiteren Schritt nach vorne zu gehen. Bestes Beispiel für mich: Träsch.
      Der war im Winter als Flop abgestempelt, den man hätte verkaufen müssen. Jetzt hat er sich wieder stabilisiert und vor Saisonende eines seiner besten Spiele für den VfL gemacht. Man stelle sich nur vor, er könnte diese Leistung wiederholen, festigen und vielleicht in einer homogenen Truppe noch steigern…
      Seinerzeit wurde er Nationalspieler. Mit einer Leistung wie damals bei Stuttgart würde noch niemand bestreiten, dass er nicht eine Verstärkung sein kann.

      Und da bin ich bei deinem Frankfurt Beispiel. Ich bin ja immer dafür zu sagen, dass im Fußball viel mehr Dinge relativ sind, als viele zugeben wollen. Aber gerade in diesem Fall würde ich doch eher auch mal die absolute Leistungsfähigkeit hervorheben.
      Natürlich ist ein homogenes Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besser als seine Einzelspieler. Aber hier ist der Vergleich besonders darauf bezogen, dass es sich um das gleiche Team handelt. Egal wie gut die Qualität der Einzelspieler ist, wenn alle perfekt zusammen harmonieren und auf einander abgestimmt sind, wird die Mannschaft immer deutlich besser sein.

      Ich möchte mal die VfL Fans sehen, wenn die 6 Spieler, die du bei Frankfurt aufgezählt hast, hier zum VfL gekommen wären – vor einem Jahr, als man die Mannschaftsleistung von Frankfurt noch nicht kannte. Wir wären als Abstiegskandidat betitelt worden.

      Ich behaupte, dass die meisten unserer Spieler von der individuellen Qualität über denen der Eintracht anzusiedeln sind. Warum war die Eintracht besser? Weil sie es geschafft haben, durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mehr herauszuholen.
      Du schreibst es selber: „Für Frankfurter Verhältnisse waren das teure Spieler…“
      Für uns nicht. Was soll das bedeuten? Wir müssen mehr Geld für bessere Spieler ausgeben, um die gleiche Qualität zu haben und die gleiche Leistung zu bringen? Warum? Ich denke das nicht.

      Bei uns lag es in erster Linie nicht so sehr an der Qualitätsfrage, sondern an der kompletten Kaderzusammenstellung: viel zu groß, dadurch zu viel Druck, zu viel Angst, keine Chance sich zu zeigen, usw.
      Am Ende muss man dahin kommen, dass man einen übersichtlichen 25-27 Mann starken Kader hat, wo man in einer Saison gesehen hat, wer es nicht bringt, und dann im Sommer 2,3,4 Spieler austauscht und sich verstärkt. Ich finde das momentan einfach noch sehr früh und bei vielen Spielern nicht eindeutig genug.
      Und genau das ist es auch, was Allofs glaube ich meint. Wenn wir etwas gutes machen können, dann machen wir es. Aber wenn es nicht möglich ist, dann sollten wir bei diesen vielen Spielern nicht in Panik verfallen. Wir brauchen keinen Kader wie Bayern oder Dortmund um in die EL zu kommen. Das hat das letzte Jahr doch gezeigt. Wie schon mehrfach betont. Gegen Ende der Saison hat man doch gesehen, wie stark Klubs wie Frankfurt, Freiburg usw gegen uns waren. Und das meine ich mit langsamen Aufbau.
      Ich wiederhole mich: Wenn wir dann im nächsten Jahr neuen Spielern auch die EL oder vielleicht sogar CL bieten können, sich neue Schwachstellen gezeigt haben und man durch einen kleineren, überschaubareren Kader weniger Handgriffe zu erledigen hat, dann kann man das Geld nehmen und auf 2, 3 Kracher konzentrieren.
      (da werdet ihr mich dann Seite an Seite mit Poseidon erleben ;) )
      Doch bis dahin muss man die aktuelle Strategie aus meiner Sicht weiter verfolgen.

      Wenn man es schafft durch gute Trainingsarbeit aus unseren aktuellen Spielern genau so einen eingeschworenen Haufen zu machen, wo jeder für den anderen kämpft und läuft, dann können wir mindestens die gleiche Leistung wie Frankfurt rausholen, wenn nicht sogar mehr.

      Dass Allofs noch auf der Sechs und im Sturm Spieler sucht ist offensichtlich. Da würde ich nicht in Panik verfallen. Es stellt sich immer die Frage der Machbarkeit.
      Die neusten Meldungen zeigen ja, dass Allofs weiter sucht und nach Möglichkeiten schaut. Die Panik von einigen Fans erscheint mir deshalb etwas überzogen gewesen zu sein.

      0
    • Coprolalia under Control

      Genau das ist ein Problem bei den Fans. Manche haben durch unsere Möglichkeiten, den Anspruch Spieler im Kader zu sehen, die man auch als Fussball-Laie kennt, also die großen Summen für fertige Spieler oder aktuelle Talente die in aller Munde sind.

      Ich sehe es auch so, und es zieht sich durch jedes Jahr das Fans total oberflächlich urteilen. Als Favre oder Slomka bei uns im Gespräch war, war man empört und konnte das überhaupt nicht verstehen. Dann waren die mit Gladbach und Hannover erfolgreich und plötzlich bei uns erwünscht. Man hat sich geärgert, das man Dutt nicht geholt hat und er nach Leverkusen gegangen ist, dann ist er dort gescheitert under ist hier unerwünscht. Genauso verhält es sich mit Spielern.

      Es wird einfach zu oft opportunistisch agiert. Der und der kommt von einem Mittelklasseverein, der kann uns nicht helfen, der hat da und da nix gebracht (ohne die Umstände auch nur ansatzweise zu hinterfragen), der kann uns nicht helfen.

      Dann gibt es irgendwo mal ein Fußballspiel live im Fernsehen, ein Spieler zeigt dort ein gutes Spiel, den muss man sofort holen.

      Da spielt ein Spieler in einem youtubevideo auf einer Seite, plötzlich ist genau diese Seite die einzige die er spielen kann.

      Das Vertrauen in die sportliche Kompetenz einzelner Führungskräfte beim VfL ist bei vielen von vornherein nicht gegeben, da wird bei manchen, vor allem scheinbar sehr jungen Fans die eigene durch transfermarkt.de, Youtube.com und FifaManager erlangte „Kompetenz“ höher gestellt.

      0