Sonntag , Oktober 25 2020
Home / Konkurrenz / Bayer Leverkusen / Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg | mit Video

Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg | mit Video


Kann der VfL Wolfsburg heute in Leverkusen zeigen, dass die Ambitionen sich zu einer Spitzenmannschafts zu etablieren, ein gerechtfertigtes Ziel ist? Der Top 5 Kandidat Bayer Leverkusen ist hierfür genau der richtige Gradmesser.
In der letzten Saison gab es drei Aufeinandertreffen, inklusive Pokal, in denen der VfL Wolfsburg kein Spiel verlor (2 Siege, 1 Unentschieden).

In Leverkusen selbst konnte der VfL Wolfsburg in seiner Erstligazeit allerdings noch nie gewinnen. Das soll heute anders werden.

In der Startelf könnte es heute eine kleine Veränderung geben. Beim gestrigen Abschlusstraining ersetzte Marcel Schäfer den zuletzt formschwachen Ivan Perisic auf Linksaußen.
Doch auch eine Finte von Dieter Hecking wie bei der letzten Begegnung ist denkbar.

Eine mögliche Aufstellungsvariante:

VfL Wolfsburg:

————————Olic—————–
Schäfer—————-Diego——-Vieirinha
——————–Koo—–Gustavo———–
Rodriguez—-Knoche—-Naldo—–Träsch
———————-Benaglio—————–

 

Zur Einstimmung auf die Partie hier noch ein paar Bilder aus dem Abschlusstraining von gestern. Ricardo Rodriguez ist wieder fit und einsatzbereit.
Im Training unterbrach Dieter Hecking sehr häufig die taktische Übung und gab dezidierte Anweisungen.


 
 


 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

121 Kommentare

  1. Wenn ich diese 100 prozentige von Olic sehe, die er nicht macht, wird mir schon wieder ganz mulmig in der Magengegend!

    0
  2. Tolles Video, danke! Man sieht sehr schön wie hoch wir stehen und wie früh wir drauf gehen. Schäfer (oder ist es Koo?) läuft da ja fleißig im Sechzehner rum.
    Besonders freut mich, dass Hecking die ganze Zeit das System erklärt und die Spieler dirigiert.
    Ich hoffe so sehr, dass wir heute gewinnen.

    0
  3. ..also an der Passgenauigkeit müssen die noch arbeiten – manno.

    0
  4. …alle gepennt…

    0
  5. tja mal wieder dumm ausgekontert…war aber auch irgendwie mit ansage

    0
  6. Hat sich angedeutet.. irgendwie sind unsere Jungs heute gedanklich etwas langsam. Viele Fehlpässe, unruhige Ballannahmen.

    0
  7. Hat Gustavo Schlaftabletten genommen? Der bewegt sich ja kaum. Das ist mir eine Spur zu lahm.

    0
  8. Spielt der Stolperhannes eigentlich? :ironie:

    0
  9. Aufstehen, Mund abputzen, weitermachen!

    0
  10. Wenigstens sind unsere Fans gut dabei!! :vfl:

    0
  11. Im Moment stehen alle rum und warten das sich der Ballführende vom eigenen 16er bis nach vorn durchdribbelt

    0
  12. Unser Edeltechniker trifft!!!

    0
  13. …und Olic macht das Tor !!!

    0
  14. IVI!!!!!!!!!!!! Verdienter Ausgleich, psychologisch ganz wichtig noch vor der Pause.

    0
  15. Ein Spiel absolut auf Augenhöhe. Wir hatten auch ein paar gute Chancen. Da ist heute was drin.

    0
    • Off topic bzw. Vorgriff auf unser Bayern-Auswärtsspiel demnächst:
      Gefällt mir, dass die Bayern selbst zuhause nicht mehr so dominieren und nicht schon in der 1. Halbzeit Schützenfest gefeiert wird. Mit bißchen Glück wäre der Schuss von Hannoi auch eingeschlagen.

      Im Pokal sahen wir schon gegen sie nicht so schlecht aus, da kann u.U. für uns was gehen. Gustavo jedenfalls wird hochmotiviert sein. :topp:

      0
    • abwarten…ist noch etwas zeit bis zu dem spiel.
      wichtig wären auf jeden fall siege heute und gegen hoffenheim

      0
  16. 8:3 Torschüsse für uns und 57 % Ballbesitz, Zweikampfwerte ausgeglichen. Leichte Vorteile für uns.

    0
    • …und drei Abschlüsse von Olic nach Flanken. Davon einmal erfolgreich. Bei unserer Spielweise kannst du ihn fast nur auswärts gegen mitspielende Gegner bringen. Leverkusen steht nicht so enorm tief, so dass wir uns den Ball an der 16er-Grenze wir beim Handball zupassen. Das passiert heute etwa 10 bis 15 Meter weiter hinten.

      Leverkusens Tor war gut gemacht: Rolfes spielt direkt, unsere Innenverteidiger orientieren sich nur zu Kießling und Rodriguez verliert Sam aus den Augen.

      Natürlich waren spektakuläre Aktionen Mangelware. Was erwartet ihr denn? Leverkusen gehört zu den Top-Mannschaften, Sollen wir da nach einem Rückstand ab der 30 Minute wütend anrennen? Dann stünde es vermutlich schon 0:3 aus unserer Sicht. Man bemüht sich um Ballkontrolle, wechselt oft die Seiten und versucht den Gegner auszugucken. Zwei, drei Flanken waren auch nicht so schlecht. Und schließlich fiel auch das verdiente Tor. Das ist nun mal jetzt unsere Spielweise. Persönlich würde es mir auch besser gefallen, manchmal lieber etwas tiefer zu stehen und nach Ballbeginn etwas schneller steil zu spielen. Aber den Hauruck-Fußball unter Magath (hier nicht negativ gemeint) gibt’s nicht mehr. Ich hätte gern eine Mischung aus beidem…

      Nach dem Ausgleich sah das im Übrigen ziemlich gut aus. Mal schauen, wer in der 2. Halbzeit zuerst das Risiko erhöht. Hauptsache nicht auswärte bei einem ausgeglichenen Spielstand durch einen Konter verlieren. Die Konter vor den jeweiligen Treffern zum 0:2 in Hannover und Mainz kann ich ja verschmerzen, da man hinten lag…

      0
  17. Starkes Tor von Olic! Das muss man anerkennen.

    0
  18. Sehr komisch, was hier läuft!
    Schießt Olic ein Tor entfällt in den meisten Kommentaren sein Name; aber zumindest freut man sich über das Tor (obwohl es von ihm ist).
    Um einen gewissen Hohlraum zu füllen nun mit vollem Namen: Herzlichen Glückwunsch zum Tor und zum Geburtstag, IVICA OLIC!
    :topp:

    0
  19. Vielleicht wird Olic heute mal etwas fairer beurteilt: Er hat in der ersten Hälfte zwei Halbchancen und macht ein Tor. Von vier Steilpässen, die ihm vorgelegt werden, ist absolut keiner zu erlaufen. Das würde ich an Heckings Stelle von den verantwortlichen Akteuren mal einen ganzen Nachmittag lang üben lassen. Ist ja ärgerlich anzuschauen.

    0
    • Nur diese Steilpässe siehst du kaum in einem Spiel bei einem potenziellen Abstiegskandidaten. Da wäre der Ball eher im Aus, als Olic gestartet wäre… – das soll jedoch kein Vorwurf an Olic sein, sondern mehr der Hinweis, dass man bei einem „Handballspiel“ mehr Spieler in Position bringen muss, wenn mal einer an den Ball kommen soll.

      0
  20. Die selbsternannten Wolfs-Blog Experten hatten also mal wieder recht: Olic läuft nur rum wie Falschgeld und schießt kein Tor und Schäfer taugt als linker Stürmer nix….
    Alles Gute zum Geburtstag Herr Olic !!!! Tolles Geburtstagsgeschenk!

    0
    • die aussage ist etwas verfrüht,oder?
      das spiel ist noch nicht vorbei…

      die kritik einiger kommt/kam nicht von ungefähr, auch wenn ich die kritik teilweise etwas zu stark fand.

      0
  21. auch wenn er das tor geschossen hat halte ich ihn nicht für den perfekten/richtigen stürmer für den VfL und
    @bb hammerhai hat doch was zu olic geschrieben…

    bin gespannt wie sich die zweite halbzeit entwickeln wird. irgendwie gehe ich davon aus, dass die mannschaft die das nächste tor schießt siegen wird.
    erwarte anfang der zweiten halbzeit eine leverkusener mannschaft die druck machen wird. wenn wir da eine erste drangphase gut überstehen und evtl. gut kontern sehe ich uns auf einen guten weg. glaube nämlich nicht, dass leverkusen so „passiv“ weiterspielen wird

    0
    • …wieso kontern? Die einzigen, die bisher konterten waren die Leverkusener.

      0
    • meinte nur, dass ich damit rechne, dass leverkusen jetzt richtig versuchen wird dampf zu machen…

      0
    • Ich halte ihn ebenfalls nicht für den richtigen Stürmer für uns; dennoch habe ich dieses nicht zu entscheiden, sondern der Trainer.
      Somit verurteile ich die ständige Hetzjagd auf ihn; irgendwann muß man sich auch mal mit dem Gegebenen abfinden. Er ist ein Spieler des VfL und somit gehört er unterstürtzt und nicht ständig niedergemacht. Ich hoffe, dass derartige „Dauerkritiker“ ein solches Mobbing nie am eigenen Leibe erfahren müssen.
      :dislike:

      0
    • ..also soviel Dampf machen die jetzt nicht
      (und fast 2:1 – Glück gehabt!!!)

      0
    • so viel dampf machen sie also nicht ? :p

      0
  22. Unser hochgelobtes Mittelfeld gefällt mir bislang gar nicht. Diego und Co kreieren viel zu wenig Chancen.
    Da ist in Halbzeit 2 noch viel Luft. Bei Bayer ist heute durchaus was drin.
    Leute ich habe eine Kombiwette am Start u.a. mit Siegen von Bayern und unserer Truppe :keule:

    0
  23. Eins muss man sagen, der Kommentator ist heute aber gut und uns ein bisschen wohlgesonnen :)

    0
  24. ..sauber von Knoche gegen Kießling

    0
  25. Jetzt fast zwei hundertprozentige Chancen für Leverkusen. Bei Kontern sind wir nach wie vor unglaublich offen und anfällig.

    0
  26. Ausdrückliche Entschuldigung an Andreas: super Prognose !

    0
  27. was ist denn heute mit Naldo los? Erst der Bock vor dem 1:0 und in der 2. Halbzeit total von der Rolle. er ist überall, nur nicht da, wo er sein sollte!

    0
  28. Ich glaube auch, dass Koo runter muss. Wieder kein gutes Spiel von ihm.

    0
  29. Der Schiedsrichter ist erste Sahne heute!

    0
    • und wieder eine gelb-rote witzkarte…

      diue gelbe für vieirinha auch ein witz

      0
    • Und dafür KEINE gelbe Karte für Emre Can und den versuchten geschundenen Elfmeter !!!

      Sehr unparteiisch der gute Mann in Blau heute !!! :topp:

      Der Rest: Ohne Worte!!!
      Wir sprachen von Zwischenprüfung:
      Fazit: Durchgefallen, aber auf ganzer Linie !!! :(

      0
  30. Naldo ist heute wirklich schlecht. Bei jedem Zweikampf geht er mit den Händen ran. Würde mich nicht wundern, wenn Hecking ihn runter nimmt, um kein Gelb/Rot zu riskieren.

    0
  31. 2:1 für Leverkusen. Zumindest kein Konter, sondern ein indirekter Freistoß… :kotz:

    0
  32. Ich sehe das Spiel nicht, sondern höre nur Sportradio, kann also nur sagen, was mir daraus auffällig vorkommt.

    Bei aller auch berchtgter Kritik zu Olic möchte ich folgendes Lob unbedingt loswerden: im Training scheint mit ihm genau an den auffälligsten Schwächen gearbeitet zu werden, die in der Folgewoche stark abgeschwächt auftauchen: Zu Beginn turnte er überall außerhalb des Strafraums herum – in Berlin waren die Laufwege viel stärker torgerichtet mit einrückenden Mitspielern. Im Gegenzug verschleppte er aber das Spiel dadurch, dass er jeden Pass annehmen wollte (und dabei versagte) und schwupps trifft er jetzt mit Direktabnahme ins Tor. Inwieweit andere Schwächen dafür (wieder-)auftauchen kann ich nicht beurteilen, aber zumindest ein paar Fortschritte scheinen zu erkennen zu sein und so lange er ein paar Dinger reinmacht, tut er zumindest seine Hauptaufgabe und wirkt nicht total deplaziert.

    Technisch wird kein Wunder mehr mit ihm geschehen und wie lange es körperlich für ihn noch reichen wird (er hat bereits gewaltig abgebaut, gerade im Hinblick auf Gedankenschnelligkeit ab ~Minute 60) ist ungewiss, aber es erfüllt mich schon mit etwas Hoffnung, dass Woche für Woche einzelne Schwachpunkte attackiert werden.
    ________

    Während ich schreibe zwei Anmerkungen:
    -Motivation sinkt gerade gewaltig
    -Wieso Medo? Hat er im Training so überzeugt? Gegen Hertha war er für mich ein gewaltiger Unsicherheitsfaktor und Polak war erheblich solider, wenn auch nicht unbedingt „gut“ – jedoch weitaus besser als sein Konkurrent.

    0
  33. nur mal genrell eine frage:

    warum ist das kein handelfmeter?
    mittlerweile heißt es doch hand ist hand egal, ob absicht oder nicht oder gibt es da wieder „interpretationsspielraum“?

    soll nicht negativ gegen den schiedsrichter gemeint sein, aber das thema interessiert mich grad

    0
    • http://www.dfb.de/fileadmin/user_upload/2013/08//Regelheft_2013-14-DFB.pdf

      hier steht:
      „Ein Handspiel liegt vor, wenn ein Spieler den Ball mit seiner Hand oder seinem
      Arm absichtlich berührt. Der Schiedsrichter achtet bei der Beurteilung der
      Situation auf…“

      wieso hat bayern dann eigentlich gegen gladbach ZWEI handelfmeter bekommen…meine, dass es zumindest beim zweiten handspiel kein absichtliches sein konnte…vielleicht hab ich es da auch falsch in erinnerung.

      0
    • In kurz: Kein Schwein kennt das Werk oder schenkt ihm irgendwelche Beachtung. Wenn doch wird alles so lange interpretiert bis man doch wieder bei den Maximen „Schiedsrichter = Gott“ und „Regelwerk = loser Leitfaden“ landet.

      Nicht umsonst sagt die ARD seit Saisonbeginn „Handspiel liegt vor, wenn die Körperfläche vergrößert wird“, was keineswegs in irgendwelchen Regelwerken steht und meines Wissens lediglich de Interpretation der ARD bezüglich der jährlich ändernden Pfiffen bei Handspielen (und Abseitsstellungen und taktischen Fouls und Meckern und Notbremsen und …) ist. Dazu kommen noch alle möglichen anderen Argumentationsstränge, obsolete Regeln und Halbwahrheiten (Schutzhand, natürliche Handhaltung etc) und keiner weiß mehr wie die benötigte „Absicht“ zu definieren ist und jeder Schiedsrichter pfeift nach seinem Gutdünken und könnte es auch ohne die „Gottantwort“ irgendwie auf Richtlinien zurückführen, da viele einfach unklare oder subjektive Begriffe enthalten – z.B. wie kann ein Schiedsrichter erkennen ob Absicht vorliegt? Wenn man nicht alle möglichen neutralen Zeugen befragt oder auf ein Geständnis hofft (beides haha), kann man da eigentlich nur zu irgendwelchen Hilfsmitteln und klausulierten Maßgaben greifen, was man als Indiz und Beweis betrachtet und dementsprechend handelt. Sofern diese jedoch nicht klar irgendwo definiert sind, hat jeder Schiedsrichter seine eigene Linie (die natürlich ebenfalls von Spiel zu Spiel oder sogar innerhalb eines Spels stark variieren kann), die mit viel Glück bei Schiedsrichtertagungen etc. noch einige grobe Schranken gesetzt bekommt.

      Mal wird überaus kleinlich gepfiffen, sobald die Hand einen Millimeter vom Körpe abgeneigt ist (oder umgekehrt starr am Körer liegt (->“unnatürlich“), mal wird laufen gelassen sofern sie nicht knapp drei Meter über dem Boden liegt (oder auch dann wenn man von hinten angeschossen wird (-> Arango)). Ähnlich sieht es in solchen Fällen mit Karten aus – jeder macht sein eigenes Ding und keiner weiß wie man zu reagieren hat, aber sieht wie andere Mannschaften für die selbe Aktion (k)einen Elfmeter bekommen und ist dementsprechend froh/sauer. Gegen Hertha hatten wir auch eine Aktion von den Berlinern, die ich persönlich NIE pfeifen würde, die aber diese Saison schon mehrmals klar abgepiffen worden wäre, allen Anshein nach gab es heute wieder so eine Aktion. Im Gegenzug bekamen wir einen Elfmeter, der weder Schwalbe noch „normales Abdrängen“ war (Körperkontakt lag vor und zwar (von Verteidigerseite) unglücklich an des Gegners Oberschenkel/Knie (hab‘ die Bilder nicht mehr richtig im Kopf…)). Bei Fouls hat der Schiedsrichter in der Regel aber mehr als genug Zeit eine Linie vorzugeben und anhand derer Aktionen kleinlicher oder großzügiger zu bewerten, Handspiele sind aber seltener und erregen daher eher die Gemüter weil es selten klare Spielreferenzen gibt wie Schiedsrichter X nun ein vermeintliches Handspiel bewertet. Wir hatten dabei das Glück einen Schiedsrichters zu haben, der außer bei Umklammerungen, sehr viel abpfiff und das Pech, dass er das vermeintliche Handspiel nicht als solches erachtete (ich stmme dem persönlich btw zu, angesichts der ansonsten praktizierten BL-Linie bis dahin war ich trotzdem sauer und hoffe, dass es im gegenzug gegen uns ähnlich praktiziert wird…). Kurzum: Der Schiedsrichter hat viel zu viel Freiraum und einfachste Konzepte aben im Regelwerk keine eindeutige Konsequenz, sodass bei absolut identischen „Tatverläufen“ unterschiedliche „formal korrekte“ Entscheidungen zulässig sind. Gerade für einen Profi->>SPORT<< erwarte ich eigentlich schon, dass grundlegende sportliche Konzepte und Tugenden eingehalten werde, nsbesondere faire Vergleichbarkeit, "gleiche" Vorraussetzungen (angeschts des Regelwerkes; wie überall gibt es durchaus erheblche Unterschiede, insbesondere hinsichtlich des Standortes und des Sponsorings) und Bestimmungen.

      Dieses Regelwerk ist wie das amerikanische Rechtssystem wie es in fast allen Medien dargestellt wird: Es gibt für jeden Darmauswurf irgendwelche Formalien, Richtlinien und vorherigem Entscheidungen und am Ende findet man irgendeine Obskurität aus diesen Sammlungen mit der man seine Entscheidungen umranden kann und schwupps hat der nächste (Schieds-)richter eine weitere Quelle um seine Auffassung als richtig darzustellen oder unter allen anderen verstauben zu lassen.

      Sorry@all, aber was man die letzten Jahre für idiotische Umformulierungen, Richtlinien oder einfach nur Entscheidungen gesehen hat bringt mich einfach in Rage, gerade wenn man so ein Spiel hinter sich hat -.-

      0
    • So, hab‘ jetzt die Szene gesehen und genau so wie erwartet: Ich persönlich hätte da NIE einen Elfmeter gegeben, gefordert oder erwartet, aber angesichts der bisherigen Saisonentscheidungen und Regelauslegungen ist dies für mich eine Aktion, die auch schon oft genug gepfiffen wurde und wo Elfmeter durchaus vertretbar, wenn nicht gar „zwingend“ wäre, gleich wie kleinlich, idiotisch und/oder spielschädigend solche Entscheidungen bei konsequenter Auslegung wirken können. Aber von Spieltag zu Spieltag nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei den „Journalisten“ andere Ansichten was wie warum richtig sei ist kein akzeptabler Zustand. Wenn dies kein elfmeterwürdiges Handspiel war, habe ich kein Problem damit und würde diese Entscheidung wahrscheinlich sogar begrüßen, aber dann waren die letzten Spieltage ein schiedsrichtertechnischer GAU. Wenn dies ein elfmeterwürdiges Handspiel war, bestätigt es die letzten Spieltage, gleich we die Entscheidung auf den Einzelnen wirken magoder was solche Pfiffe für ein Spiel bedeuten. Aber „kein Elfmeter“ und „bisherige Handspiele richtig entschieden“ sind zwei sich ausschließende Prämissen.

      Gerade bei der „Handspiel-bei-Körpervergrößerung“-ARD wirkt das extrem seltsam, dass das jetzt klar kein Elfmeter sein soll angesichts derer letzten Spieltagsberichten, aber was erwartet man? Ich lass das lieber so stehen und äußere mich nicht weiter, beim Thema „Deutscher ‚Journalismus'“ und „Deutscher ORR“ leide ich leider unter Niveaudiarrhoe.

      0
  34. 2 Stürmer?? :O

    0
  35. Das Hauptproblem für mich ist heute die Ungenauigkeit der Pässe und Flanken. Viele Möglichkeiten wurden so nichts.

    0
  36. Gustavo ist völlig von der Rolle. Ein schlechtes Spiel von ihm und nur am Meckern. Dafür würde ich ihn intern noch mal bestrafen. Irgendwie wirkt Gustavo auf mich noch wie ein Fremdkörper.

    0
    • ..ich glaube der ist mit der roten schon bestraft genug..

      Egal – Spiel ist gelaufen!!

      0
    • trotzdem war das zweite foul keine gelbe karte.

      scheint mode zu sein wolfsburger in auswärtsspielen vom platz zu schmeißen…

      wenn so etwas gelb gibt müsste man bei jedem foul an diego und vieirinha auch gelb geben

      0
    • Natürlich war das zweite Foulspiel eine klare gelbe Karte.
      Gustavo verstolpert den Ball, Kiessling wäre vorbei gewesen, Gustavo hält ihn – Musterbeispiel für eine gelbe Karte.

      0
    • Also einen richtigen Griff zum Halten habe ich nicht gesehen.

      0
    • dito…
      bei diego hätten alle schwalbe gerufen.

      0
    • naja…er hat ihn versucht zu halten und ist ihm danach stumpf in die Hacken gelaufen…ich bin mir sicher, dass da jeder Schiri der Buli auf gelbe Karte entschieden hätte…

      0
    • Gestreckte Beine von Boateng von hinten glaube gegen Stindl war es, alles was er bekommt ist eine Verwarnung, die offene Sohle lasse ich mal außer Acht. Gustavo stolpert Kießling ungeschickt in Beine beim Versuch vorbei zu kommen, gelb wird gezogen. Das eine mutwillig, nicht geahndet, das andere zu viel geahndet. Ein Foul ja, Karte hätte er sich schenken können. Das beste Beispiel von Willkür und nicht geradliniger Regelauslegung!

      0
  37. Kann man Intelligenz tainieren, Herr Hecking? Keine Abstimmung in der Viererkette. Ein unbewegliches Mittelfeld. Keine Spielintelligenz. Das schlechteste Spiel seit langem. Wenn das ein Gradmesser war, können wir wieder unaufgeregt bescheiden sein, was Europa angeht. Und während ich das schreibe fällt das 3:1. Absolut korrekt. Könnte auch 5:1 stehen.

    0
    • Man könnte bei allem Ärger über die 2. Halbzeit mal nicht vergessen, dass sich Bayer nicht hätte beschweren können, wenn wir ihnen in der 1. Halbzeit 3 Treffer eingeschenkt hätten. Dein 5:1 hätte bei effizienter Chancennutzung der 1. HZ genauso ein Endergebnis von 1:4 werden können.

      0
  38. Gute erste Hälfte, grottenschlechte zweite Hälfte.
    3 Auswärtsspiele, 4 rote Karten. Ohne Worte.

    0
  39. Danke an die Schiedsrichter, die jeglichen sportlichen Gedanken missachten.

    0
    • Also dem Schiedsrichter kann man heute denke ich mal keine Vorwürfe machen.
      Gustavo bekommt die erste Gelbe für´s Meckern!!
      Es fehlte an Spritzigkeit und Konzentration in der 2. Halbzeit. Naldo, Gustavo, Koo heute mit einem schlechten Spiel.

      0
    • Vieirinha heute auch mehr schlecht als recht…
      Jetlag?! :(

      Und Perisic hat sich einen Bankplatz verdient !!!
      Im Heimspiel WILL ich da mal Caligiuri sehen !!!

      0
  40. Schlechtestes Spiel seit langem, das ist richtig!

    Viel zu behäbig und viel zu dumm angestellt.
    Heute wäre ein Punkt auf jeden Fall drin gewesen.
    Ärgerlich, dass Gustavo wieder pausieren muss…

    0
  41. Die Schiri-Leistungen diese Saison sind unter aller Sau. Handelfmeter werden von jedem anders ausgelegt, für einen Trikotzupfer gibt der eine Gelb, für Treten mit offener Sohle (Dante) gibt’s z.T. noch nicht mal irgend eine Karte.

    Wie man so unprofessionelles Personal abstellen kann, ist ein Artmutszeugnis für den deutschen Profifußball.

    0
    • ich behaupte, wenn die szene mit hilbert beim spiel gegen bayern passiert wäre hätte es einen elfmeter gegeben…

      aber insgesamt wirklich schwache schiri-leistungen in der gesamten bundesliga in der bisherigen saison. da gebe ich dir recht

      0
  42. Der Schiedsrichter entscheidet wahrscheinlich schon wieder das Spiel: Ein klarer Elfmeter verweigert. Das Handspiel von Boenisch muss er sehen, und wir nehmen immerhin einen Punkt mit.
    Hinten sind viel zu viele Lücken, Knoche und Benaglio pennen beim 2.Gegentor, Gustavo ist völlig von der Rolle (erst bekommt er durch Meckern die erste Gelbe, dann stellt er sich bei der zweiten mega dumm an, die wahrscheinlich noch nicht mal mehr eine war), Schäfer war sehr unauffällig (man hat mal wieder gemerkt, dass er kein LA ist) und insgesamt geht nach vorne wie fast immer nichts

    0
    • alles gut beschrieben!

      0
    • Ach, wäre dieses Handspiel gegen uns gepfiffen worden, hätten wir den Schiedsrichter auch kritisiert. Er schießt sich selbst an. Wären nicht schon zweifelhafte Elfer in dieser Saison gepfiffen worden, würde man das Ausbleiben eines Pfiffes als „normal“ betrachten. So wie es in den letzten Jahren auch war.

      Die 2. Halbzeit war so dermaßen schlecht, dass es nur einen verdienten Sieger geben konnte. Und das ist die Frage, die sich mir aufdrängt: Wieso ist man nach einer ordentlichen Halbzeit nach der Pause so eingebrochen?

      Gustavos erneuter Platzverweis ist das i-Tüpfelchen auf einem gebrauchten Nachmittag. Wieder doof und unnötig. Und wieder total überzogen von unseren Rächern mit der Pfeife. Scheinbar ein neuer Running Gag…

      Ach ja, tolles Tor von kießling zum 3:1. Ähnlich klasse getroffen wie Müller in Mainz. Sind Spieler gut drauf, zeigen sie es wohl besonders gern gegen uns.

      0
    • das ist ja das problem:
      die schiedsrichter pfeiffen nich einheitlich. man könnte fast meinen, dass jeder schiedsrichter ein anderes regelbuch vorliegen hat.

      denke von wettbewerbsverzerrung kann man da noch nicht reden, aber es fällt diese saison immer mehr auf, dass einige vereine anscheinend begünstigt werden (was ja bei strittigen entscheidungen immer schon so war).
      wenn sie wenigstens eine klare linie hätte…
      für mich sind das momentan einfach viele schlangenlinien und für so etwas bekommen die verdammt viel geld…

      0
    • Mir schwirren gerade die Worte vom Trainer des „Piss“-Vereins im Gedächtnis rum, der vor 2 Wochen so etwas mal „angedeutet“ hat..

      0
    • naja recht hat er da ja, nur seine ausdrucksweise war das „peinliche“.

      0
  43. Gustavo war mit dem Kopf gar nicht auf dem Platz, wobei beide Gelbe auch diskussionswürdig sind. Sei’s drum. Daran lag es nicht. In dert zweiten Halbzeit war man hoffnungslos unterlegen. Und mit dieser Niederlage kann ich mich mehr abfinden, als mit den Auswärtspleiten zuvor. Ich habe heute keinen Nationalmannschaftsfahrer in Normalform gesehen. Bestenfalls noch Olic. Und der Rest hat sich dem Niveau angepasst. Ein rundum gebrauchter Tag. Knoche und Naldo schwach, zentrales Mittelfeld schwach, Vieirinha schwach… einzige „Aktivposten“ (was ich besser in Anführungsstriche setze) waren Schäfer und Olic. Erstaunlich, dass man nach solider bis (am Ende) guter Halbzeit so aus der Kabine kommen kann und es bis zum Ende nicht einmal ansatzweise schafft, den Schalter wieder umzulegeb. Sogar bei den Pleiten in Mainz und Hannover sah trotz langer Unterzahl die Körpersprache besser aus. War das eine Sache der Fitness? War der Gegner zu stark? Vielleicht eine Mischung aus beidem…?

    0
    • Leverkusen fand ich in der ersten Halbzeit wirklich nicht stark. Man hat da versäumt, die sich bietenden Chancen zu nutzen, dann hätte man evtl. sogar einen dreckigen Sieg rausschlagen können. Dass die Langstreckenflieger unter Normalform waren, hat mich nicht verwundert.

      Zu Gustavo: der muss sich daran gewöhnen, dass der Bayern-Bonus weg ist. Ein Thomas Müller z.B. kriegt für sein Rumschreien und -lamentieren nie eine Gelbe, ebenso kann ich mich nicht erinnern, wann der letzte Bayernspieler für eine Trikotzupfer Karton gesehen hat.

      Die Niederlage ist wegen der gebrauchten 2. Halbzeit okay, aber die Schiris regen mich einfach auf, weil die allerwenigsten konsistente Entscheidungen innerhalb eines Spiels fällen, geschweige denn man eine halbwegs einheitliche Linie innerhalb der deutschen Schiedsrichterschaft erkennt: da herrscht totale Narrenfreiheit.

      0
    • @Selecao: Auch wenn es im selben Thread ist, verlinke ich mch mal selbst, bevor es hier versinkt: https://www.wolfs-blog.de/2013/09/14/bayer-leverkusen-vfl-wolfsburg-mit-video/#comment-38192

      Ein kurzer, pointierter Auszug warum diese „Narrenfreiheit mE exisitert: „Dieses Regelwerk ist wie das amerikanische Rechtssystem wie es in fast allen Medien dargestellt wird: Es gibt für jeden Darmauswurf irgendwelche losen Formalien, nicht bindende Richtlinien und vorherige Entscheidungen und am Ende findet man irgendeine Obskurität aus diesen Sammlungen mit der man seine Entscheidungen umranden kann und schwupps hat der nächste (Schieds-)richter eine weitere Quelle um seine Auffassung als richtig darzustellen oder unter allen anderen unauffällig verstauben zu lassen.“

      0
  44. Die ewigen roten Karten sind peinlich. Das kann nicht immer die Schuld des Schiris sein.

    0
    • nicht nur, aber oft waren sehr fragwürdige entscheidungen dabei. auch bei den gelben karten.

      z.b. die rote gegen arnold. da hätte man vorher freistoß für wob pfeiffen müssen. die zweite gelbe heute war ebenso übertrieben und die erste gelbe gegen klose auch im spiel gegen hannover

      0
  45. Wieso bitte werden die Wolfsburger mit gelben Karten bedacht, während die Leverkusener wie die Schwalben rumsegeln dürfen. Folge ist wieder eine Gelb-Rote. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Dazu kommen zwei offensichtliche Handspiele im Strafraum, welche ob absichtlich oder nicht zu einem Strafstoß führen müssten. Auch hier bleibt die Pfeife stumm.

    Trotzdem ein absolut schlechtes Spiel von uns. Die waren sichtlich platt und gedanklich noch im Bett. So schlafmützig sieht man sie ja selten, aber bitte, Herr Hecking, dass sieht ein Blinder, warum reagieren Sie dann nicht? Ich habe von schlafmützigen Trainern am Rand auf der Bank die „Schnauze gestrichen voll“.

    Ich trinke jetzt ’ne Flasche Baldrian.

    0
  46. Man ist wieder in der hinteren Tabellenhälfte angekommen, wo man sich offensichtlich wohl fühlt. Hört doch endlich auf, von Europa oder anderen hohen Ansprüchen zu reden. In keinem Mannschaftsteil klappt es zur Zeit. Wolfsburg ist und bleibt Mittelmaß, und Gustavo enttäuscht mich jetzt wirklich. Das dritte Mal hintereinander auswärts für zu leicht befunden.

    0
  47. Einzelne Personalien:

    – Olic heute leicht verbessert, aber mehr auch nicht.
    – Schäfer mit einer schwachen Partie, aber das war zu erwarten, weil er einfach nicht funktioniert, wenn er das Spiel vor sich hat.
    – Gustavo hat heute unterirdisch gespielt. Die Gelb-Rote Karte war symptomatisch: Zwei Mal Dummheit. Dafür kann man den Schiedsrichter nicht verantwortlich machen.
    – Der Wechsel Medojevic für Koo war für mich nicht nachvollziehbar. Warum kommt nicht Polak?

    Insgesamt:

    Wir haben uns in der ersten Halbzeit drei Torchancen erspielt, in der zweiten Hälfte waren es Null (!). Leistungsabfall in der Pause hin oder her – das reicht nicht. Heute zählt auch die Ausrede nicht, dass der Gegner nur gemauert hätte. Die Räume zum Spielen wären da gewesen, aber wir haben gegen die geordnete Defensive von Leverkusen kein Mittel gefunden. Von viel Ballbesitz bzw. einer optischen Überegenheit kann man sich im heutigen modernen Fußball nichts mehr kaufen. Zumal dieser Stil eigentlich gar nicht beabsichtigt ist und eher der Einfallslosigkeit im Spiel nach vorne geschuldet ist. Wir haben heute nach Hannover und Mainz zum dritten Mal vorgeführt bekommen wie schnelles Umschalten funktioniert. Ich will nicht schwarzmalen, aber wenn wir so weiterspielen, werden wir an Weihnachten bei um die 20 Punkten +/- stehen und dann wird es wieder einmal ungemütlich.

    0
    • Besonders diesen Wechsel Medo für Koo verstehe ich nicht. Auch nicht dann, wenn Koo nicht gut war. Mit Medojevic ging der Hühnerhaufen vom Mittelfeld abwärts erst richtig los. Nach vorne ging bis dahin ebensowenig, völlig unverständlich also, dass Koo runter muss. Und beim 2:1 Knoche runter zu nehmen und Kutschke einzuwechseln lag bestimmt nur daran, dass Hecking den Medojevic nicht gleich wieder auswechseln wollte.

      Den Schiedsrichter kann ich heute getrost in Schutz nehmen, ich fand seine Leistung wirklich sehr gut. Die Gelb-Rote mag hart erscheinen, im normalen Spieltempo sah es aber eben ganz klar danach aus, als wenn Gustavo den Kießling herunterreißt. Das der da theatralisch fällt, nunja, das machen andere auch. Dann sollte man Schwalben in Zukunft mit Rot bestrafen, für mich sowieso die fieseste Unsportlichkeit die es überhaupt gibt.

      Überhaupt ist es mir unerklärlich, warum man die 2. Halbzeit so zu 100% abgegeben hat. Da hat wohl jemand in der Halbzeit nicht die richtigen Worte gefunden. Diese Niederlage geht für mich ganz klar auf Heckings Kappe.

      0
    • Schwalben sind „die fieseste Unsportlichkei die es überhaupt gibt.“

      Genauso hat sich der Zeitungsfritze beim DoPa letzten Sonntag auch ausgedrückt.
      Ich z.B. empfinde Tätlichkeiten als wesentlich unsportlicher. Das aber nur nebenbei.

      0
    • Naja, wir haben uns in der ersten halbzeit drei Chancen erspielt… – das klingt nun, als ob dies schlecht gewesen wäre. Zur Erinnerung: Es ging heute gegen einen CL-Anwärter in dessen Stadion. Dass man da nicht volle Pulle nach vorne stürmt und sich stattdessen mehr auf Ballkontrolle fokussiert, sollte nachvollziehbar sein. Nach dem Rückstand hat man zudem reagiert, das war ordentlich. Nicht super oder sehr gut, doch absolut akzeptabel. Nach der Pause lief dann garnichts mehr.

      Olic war heute leicht verbessert. Okay, mehr nicht. Aber das reichte schon, um besser als seine Mitspieler zu sein. Heute gab es einige (teils richtig schlechte) Zuspiele für ihn und er war dort, wo er hingehörte. Schäfer fand ich im Vergleich zu seinen Nebenleuten auch nicht schwächer. Und seine Ballkontakte hatte er auch. Einige Halbchancen wurden von ihm eingeleitet. Was sahen wir denn in den letzten Wochen auf seiner Seite? Auch er war zugegeben nicht gut. verdient in meinen Augen aber auch keine gesonderte Erwähnung. Zu Gustavos Platzverweis verkneife ich mir lieber weitere Worte.

      Natürlich verteidigt Leverkusen anders als mauernde Mainzer oder 96er. Aber dass man sich zwingend mehr Chancen hätte erspielen müssen, als man es zumindest in der ersten Halbzeit noch getan hat, würde ich nicht unterschreiben. Denn auch wenn Leverkusen anders verteidigt, verteidigen die doch auf einem gewissen Niveau und nicht schlechter als unsere bisherigen Gegner auswärts.

      Zum Umschaltspiel: Wir sind anfällig, wenn der Gegner schnell umschaltet. Wir dagegen halten den Ball ewig, so dass wir kaum selbst in Situationen kommen, schnell umschalten zu können. Das ist natürlich fatal, wenn man aus seinem Ballbesitz nichts macht und selbst fehleranfällig bleibt. Und wenn wir an den Ball kommen, müssen wir meist von ganz hinten aufbauen. Die Mischung passt noch nicht. Wir lassen uns zu selten tief fallen und locken den Gegner kaum raus. Man müsste viel mehr variieren und nicht durchgehend mit der selben Intensität pressen. Ich sehe bei uns nicht nur Schwächen im Umschaltspiel, sondern viel mehr viel zu selten überhaupt die Möglichkeit, das Spiel schnell zu machen.

      0
    • Und wenn ich es wie der Zeitungsfritze sehe, bleibe ich dabei. Ich finde Schwalben halt absolut unsportlich. Tätlichkeiten sind meistens aus der Emotion heraus, Schwalben dagegen sind auf gut deutsch gesagt Betrug. Sicher ist es nicht schön, wenn jemand einen anderen Spieler eine Backpfeife gibt, doch so hart habe ich in der Bundesliga noch niemanden zuschlagen sehen, dass man es als schwere Körperverletzung auslegen könnte. Da gibt es Fouls in Zweikämpfen, die wesentlich schlimmer sind.

      0
    • Ich wollte Dich mit dem Berliner Zeitungsfritzen nicht gleichstellen.
      Nur ist mir diese individuelle Einschätzung zuerst bei ihm aufgefallen.
      Der Austausch darüber, ob eine Schwalbe immer rational und nicht auch aus der Emotion heraus „entschieden“ wird, würde jetzt zu weit führen. Jeder bewertet für sich. Das sowohl eine Tätlichkeit, als auch eine Schwalbe unsportlich ist, dazu gibt es bei uns sicherlich keine zwei Meinungen.

      0
  48. „Ambitionen sich zu einer Spitzenmannschafts zu etablieren?“

    damit ist die frage wohl beantwortet!?!

    0
  49. Olic war heute einziger Spieler mit Normalform.
    Er macht aus einer Chance sein Tor und rennt sich die Hacken wund, um Kreisligabälle von Naldo und. Co zu erreichen. Naldo ist schon die gesamte Saison unkonzentriert, Knoche gestehe ich einen schlechten Tag zu.
    Diego und Koo drehen Pirouetten im Mittelfeld, aber der Raum- und Tempogewinn ist gleich Null. Modernes Mittelfeldspiel zeigen uns die Gegner.
    Koo präsentiert sich darüberhinaus mit wiederholt schlampigen Pässen.
    Für mich ist er ein Kandidat für die Bank.
    Warum sich Spitzenvereine für Diego nicht interessieren wurde mal wieder deutlich. Es sieht alles nett aus was er macht, aber bei ihm passt das Preis/Leistungsverhältnis schlicht und ergreifend nicht. Seit 2010 steht er hier unter Vertrag, was wurde erreicht?
    Gustavo und Naldo sollten von Hecking ordentlich den Kopf gewaschen bekommen. Diese Disziplinlosigkeiten sind Gift für den Erfolg und einfach peinlich. Jeder weiß, dass selbst der schlechteste Schiri immer am längeren Hebel sitzt.
    Der Schiri hat das Spiel heute im Übrigen gewiss nicht entschieden. Das Team sollte in der nächsten Woche vor jeder Trainingseinheit das Video der 2. Halbzeit anschauen müssen. So kann man nicht auftreten, wenn man hier Spitzenfußball etablieren will.
    Ich habe wirklich einen Hals heute!

    0
    • Koo und Diego waren heute schwach, da gebe ich dir recht. Du hast auch richtig erkannt, woran unser Spiel krankt (im Übrigen nicht nur heute wo du einen Hals hast), aber das „moderne Mittelfeldspiel“, das du ansprichst, bzw. dessen Verordnung ist eigentlich Aufgabe des Trainers. Für Spieler wie Diego und Koo sollte eine entsprechende Umsetzung eigentlich kein Problem darstellen. Diese „Pirouetten“ sind zumeist dem Umstand geschuldet, dass sich keiner bewegt und dementsprechend keine Anspielstationen vorhanden sind. Unser Offensivspiel ist auch nach 9 Monaten Hecking immer noch einfalls- und ideenlos. Ich weiß, dass viele das nicht hören/lesen wollen, aber es ist nun einmal so.

      Was Naldo und Gustavo betrifft, hast du wieder meine volle Zustimmung. Die beiden scheinen mit dem Kopf ganz woanders zu sein. Man könnte den Eindruck gewinnen, sie lassen es sich in Wolfsburg richtig gut gehen.

      0
  50. Augsburg ist 6. :klatsch: :haha:

    0
  51. Wolfsburg_Supporter

    Im nächsten Spiel bitte dieses Aufstellung
    Benaglio-Träsch-Naldo-Knoche-Rodriguez-Polak-Koo-Caligiuri-Diego-Vieirinha-Perisic

    0
    • Olic wird spielen, erst Recht nach dem er nun in 2 Spielen 2 Tore gemacht hat. Denke auch, dass Cali weiterhin die Bank erstmal anwärmt und Ivan starten wird. Der Rest wird wohl so kommen.

      0
  52. Manches im Spiel sieht ok aus und wären wir 3 Wochen vor Saisonbeginn, würde ich sagen, wir sind auf dem richtigen Weg. Es fehlt an Abstimmung. Ich glaube um um die Plätze 3-6 mitzuspielen, waren unsere Transfers sowohl zu spät als auch nicht ausreichend. Ich saß hier und dachte, DH muss doch was machen um dem Team einen Impuls zu geben aber dann dachte ich, was will er denn machen.

    In der Defensive würde ich nicht alles an Naldo festmachen. Die Gegentore hatte ähnliche Ursachen wie die gegen Mainz. Wir stehen sehr hoch. Dieses System funktioniert noch überhauptnicht. Wer so hoch steht, kann sich nicht erlauben einem gegnerischen Mittelfeldspieler ein einziges Mal ohne Druck den Ball annehmen zu lassen.
    Sehr hoch stehen und im MF kein Druck auf den Ballführenden, das kann man dann einfach nichtmehr verteidigen.

    Sich bei einem Standard von der Lopfballstärke eines Kießling überraschen zu lassen ist aber auch ziemlich blöd.

    Die Qualitäten die Kießling heute gezeigt hat, fehlen uns im Sturmzentrum. Von Olic kann man nicht mehr erwarten und er macht nunmal das was er kann. Er gibt immer 100% und ist nicht Schuld daran, wenn er als 34Jähriger die große Hoffnung im Sturm eines Ambitionierten Vereins ist.

    Egal wie oft KA noch Wiederholt, dass wir genug Qualität im Sturm haben, die Aussage ist schlichtweg falsch.

    Tolle 1. Halbzeit aber der Einbruch war beängstigend.

    0
    • Denke der Einbruch ist der Länderspielpause und den weiten Flügen geschult.

      Hier die PK nach dem Spiel:
      http://www.ardmediathek.de/das-erste/sportschau/hyypiae-und-hecking-vor-der-presse?documentId=17101102

      0
    • „Rubin:
      Denke der Einbruch ist der Länderspielpause und den weiten Flügen geschult.“

      keine ausrede, länderspielpause hatten die anderen auch!

      0
    • Eine Ausrede sollte es nicht sein. 3 aus der ersten 11 hatten diese langen Reisen und ich finde man hat ihnen das angemerkt. Nichtsdestotrotz ist es ein Mannschaftssport und dann wären die anderen gefordert gewesen, diesen Leistungsabfall aufzufangen, was nicht passierte.

      Denke jedoch schon, dass es ein Unterschied ausmacht ob man nach Kiew oder Sao Paolo fliegt.

      0
    • Die wurden ja nicht nach und nach müde und immer schwächer. Die kamen aus der Kabine und waren schlecht! Da war alles weg. Keine Spannung, keine Konzetration,kaum Wille nur die Kreativität war unverändert da diese bereits in der ersten Halbzeit sehr gering war.

      0
  53. Koo,der für die Ordnung im MF mit verantwortlich sein sollte, hat nur jeden 5. Zweikampf gewonnen…
    Mal sehen, wer uns nun wieder erklärt, dass daran Wetterlage, Sternbilder und Hecking schuldig sind…

    0
  54. Der Frust sitzt tief und ich bin richtig sauer um 17:19 gewesen…

    Drei Dinge musste ich heute feststellen:
    1. Die erste Halbzeit war nicht schlecht, zeigt aber wie limitiert der VfL noch ist. Naldo stand heute viel zu hoch, die Anderen haben sich mit ihm nicht abgestimmt (das 1:0 entstand genau aus solch einer Situation). Mit dem 1:1, bzw. dem Pausenstand konnte man zufrieden sein; es war ja schließlich Bayer Leverkusen. Trotzdem kann man die Schwäche im Sturm erkennen bei 8:3 Chancen, aber 1:1 im Zwischenergebnis. Tore schießen ist nicht unbedingt die Stärke vom VfL.

    2. Die Jungs, die auf langen Reisen waren, waren nicht hundert Prozent bei der Sache, bzw. sie waren müde. Luiz fiel hier besonders auf, er war gedankenschwer und häufig zu spät. Objektiv gesehen, gehen beide Karten in Ordnung. Aus der ersten resultierte das 2:1 und durch die Zweite ist die Mannschaft zusammen gefallen; damit das 3:1.

    3. Klar, hinterher ist man schlauer. Ich hätte nicht alles auf eine Karte gesetzt und Knoche rausgenommen und mit Kutschke noch einen Stürmen gebracht. Zwei Dinge muss ich hier DH ankreiden. Klar kann man bei Stand von 2:1 nochmal alles versuchen, aber dafür müsste die Mannschaft auch Chancen haben; nur weil ein Stürmer mehr auf dem Platz steht, werden nicht mehr Chancen kreiert.
    Und dann den auffällig langsamen und müden Luiz in die Anwehr zu beordern, das war ebenfalls ein Fehler. Die Gelb-Rote hat DH mitzuverschulden.

    Als Zusatz, das Experiment mit Schäfer hatten wir unter FM auch schon. Ich fand es da auch schon nicht dolle. Das klappt zwar, aber es hätte eine bessere Möglichkeit mit Caligiuri gegeben.

    Wenn ich ehrlich bin, einen Sieg hatte ich nicht erwartet, ein Unentschieden wäre bei einer besseren zweiten Hälfte verdient gewesen. Geärgert habe ich mich persönlich nur über die rote Karte (hier meine ich nicht den Schiedsrichter) und das 3:1.

    0
  55. Unser Offensivproblem ist m. E. zu einem nicht unerheblichen Teil ein Problem des offensiven Mittelfelds. Koo und noch mehr Diego haben heute das Offensivspiel enorm verschleppt. Nach fünf vertanen Möglichkeiten für Diego (1.Halbzeit) den Ball schnell zu einem anspielbereiten Mitspieler nach vorne zu passen, habe ich aufgehört zu zählen. Diegos Fähigkeit, den Ball zu halten, wird so oft zum Manko, weil dadurch Chancen für schnelle Offensivvorstöße vertan werden. Zudem besteht die Gefahr, dass der Ball dadurch im Mittelfeld leichtfertig verloren geht und der Gegner zum Kontern eingeladen wird. Und ein Mittelfeld, dass eher auf Ballhalten orientiert ist und selbst nicht schnell und mit Druck nach vorne spielt, gerät bei konsequentem Gegendruck wie in der 2. Halbzeit schnell in die Situation, nur noch hektisch Räume zuzulaufen, kann aber selbst kaum noch konstruktiv agieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hecking diese Schwächen verborgen geblieben sind.

    0
    • Es läuft auch selten bis nie einer unserer offensiven 3 in die Schnittstellen. Diego verschleppt oft weil die einzige Anspielstation auf gleicher Höhe mit ihm ist. Vielleicht wäre Caligiuri ja mal einer der solche Laufwege geht bzw hoffentlich mal läuft.

      0
  56. Mal ehrlich hört alle auf ja wenn der Schiri dieses oder jenes gepfiffen hätte. Alle Vfler waren heute Asche aber total. Das ist die Wahrheit. Nichts hat sich geändert. Nur Geschiebe hin und her

    0
  57. Mal ehrlich hört alle auf ja wenn der Schiri dieses oder jenes gepfiffen hätte. Alle Vfler waren heute Asche aber total. Das ist die Wahrheit. Nichts hat sich geändert. Nur Geschiebe hin und her. Wann ist endlich mal da vorne schnelles Zuspiel

    0
  58. Koo ist offensichtlich jetzt nicht der richtige Mann neben Gustavo, da dieser noch nicht richtig beim VfL angekommen ist und damit im Defensivverbund noch keine Sicherheit entsteht. Da kann ich nur sagen, dass man Junior Malanda wirklich schnell im Dezember zurückholen muss. Vielleicht macht er es besser als Koo.

    Gustavo, Diego und Naldo muss man die zweite Halbzeit mit Verweis auf Scolari ungeschönt aufzeigen. So wird es nichts mit der WM – für keinen.

    Und Hecking muss sich langsam fragen, was er falsch macht. Keine Kondition und Konzentration über die volle Spielzeit, keine Spielsicherheit und kein spielerisches Verständnis. Ich glaube, die Jungs trainieren zu wenig. Die Hälfte der Mannschaft ist im Formtief; das muss doch Ursachen haben.

    Zu den Undiszipliniertheiten im Spiel sage ich nichts, aber da läuft ja wohl auch etwas falsch. Ich spreche jetzt definitiv von Fehlstart und bin tief enttäuscht.

    0
    • Das geht mir genauso. Ich bin regelrecht depressiv, aber das noch nicht mal ob der mageren Punktausbeute und der jüngsten Niederlage (in Leverkusen kann man verlieren), sondern wegen der Art und Weise wie wir spielen und (!) wie wir nun schon zum dritten Mal auswärts unter die Räder gekommen sind. Es war jedes Mal das gleiche Schema. Wenn man dazu noch bedenkt, dass die beiden Siege über Standardsituationen und Zufallsprodukte eingeleitet oder entschieden wurden, habe ich nur wenig Hoffnung auf kurzfristige Besserung. Holen wir nächsten Samstag gegen Hoffenheim keinen Dreier, stehen wir in zwei Wochen gegen die Eintracht schon richtig unter Druck, denn die Fahrt nach München wird wohl eine sichere Nullnummer. Mit anderen Worten: Die Krise ist zwar noch nicht da, aber leider auch nicht fern.

      Ich halte es übrigens für fatal, das mangelhafte Offensivspiel an Diego und Koo festmachen zu wollen. Natürlich hatten sie heute nicht ihren besten Tag, aber sie der Tempoverschleppung zu bezichtigen, entbehrt jeglicher Realität. Wir haben schlichtweg kein Tempo im Spiel, weil sich kaum bewegt wird und weil die Laufwege einfach nicht stimmen. Liegt das wirklich an den Spielern? Ich glaube kaum. Ich weiß, dass Hecking bei einigen noch Narrenfreiheit genießt, aber auf Dauer wird er sich nicht darauf ausruhen können, dass er die Mannschaft stabilisiert hat.

      0
  59. Das ist hier ganz schoen negativ.

    0
    • Gab es denn gestern so viel Positives?

      0
    • Das ist normal. Treffen die düsteren Weissagungen ein, hat man es ja schon immer gesagt und treffen sie nicht ein, dann läuft es gut für den VfL. Man „gewinnt“ also so oder so. Entweder der VfL ist erfolgreich und man hat Grund zur Freude. Oder der VfL ist nicht erfolgreich und dann ist man kompetent, weil man es ja bereits vorher gewusst hat. Das war schon immer so und es wird sich auch nicht ändern. Freunde dich lieber damit an.

      0
    • Lieber Hammerhai84, ich beschreibe, was ich gesehen habe. Ich kann mich bildhaft an eine Szene aus den ersten 20 Minuten erinnern, da zeigte Vieirinha Diego per Arm an, dass er steil nach rechts außen angespielt weden möchte. Er war schon im Durchstarten begriffen, aber Diego spielt den Ball nach einer unnötigen Drehung um die eigene Achse fast ohne Raumgewinn in die Mitte, wo der Ball verloren geht. Vieirinhas Körperhaltung danach war Ausdruck purer Enttäuschung. Solche Situationen offensiver Anspielmöglichkeiten gab es mehrere. Sie wurden aber nicht genutzt. Diego neigt m.E. dazu, Bälle unnötig lange zu halten und in Zweikämpfe zu gehen, wenn er vom gegnerischen Publikum heiß gemacht worden ist. Dann spielt bei ihm mehr der Bauch als der Kopf. Recht gebe ich dir darin, dass die gesamte Mannschaft das schnelle Spiel vermissen lässt. Man muss aber auch sehen, dass zentrale Spieler wie Diego durch ihre Spielweise dieses statische Moment noch unterstützen. Und auswärts ist das noch viel auffälliger als bei Heimspielen.

      0
    • Genau den gleichen Gedankengang hatte ich auch und dazu auch die gleich Szene im Kopf!
      Diego ist ein großartiger Spieler und man sieht auch das er sich ändern möchte in seinem Spiel bzw. dies auch schon getan hat, aber in einigen Szenen dieses Ballhalten und da nochmal ´ne Drehung und dann doch wieder zurück. Einfacher ist manchmal besser, auch weil es für die Mitspieler berechnender wird. Perisic ist da auch manchmal so ein Kandidat, da weiß er wohl manchmal selbst nicht genau was er will.
      Wenn man Koo bei gegnerischem Ballbesitz beobachtet, dann sieht man, dass er zu häufig einfach zu passiv ist und nicht die defensiv vorausschauende Denke besitzt „ah, da könnte was passieren. Ich positioniere mich hier in dem Raum“. Da wird dann teilweise erst reagiert oder sich verschoben, wenn es eigentlich schon zu spät ist und im direkten Zweikampf ist er momentan noch zu zart. Das habe ich bei ihm aber auch schon besser gesehen.

      0
  60. Wolfsburg_Supporter

    Man sollte auch nicht alles schlecht reden die Saison ist noch jung ausserdem vergesst mal nicht wo wir noch vor einem Jahr standen und wo wir jetzt sind es kann nicht alles soo gehen wie man es sich vorstellt das Rückschläge kommen werden das wussten wir alle nach dem Gustavo Transfer war einfach zu viel Euphorie jetzt sind wir wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt und das ist auch gut ichnke die Mannschaft braucht noch Zeit wenn wir in der Winterpause unter den ersten 10 sind dann ist das schon gut und wir können in der Rückrunde voll angreifen

    0
  61. Ich sage wir haben eine Trainerdiskussion, wenn wir das nächste Heimspiel nicht gewinnen.

    0