Donnerstag , Oktober 6 2022
Home / Konkurrenz / Bayern München / Bayern gegen Wolfsburg: Dieses Duell lässt selbst die härtesten VfL-Fans verzweifeln
Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg im Duell mit Bayern Joshua Kimmich. (Photo by RONNY HARTMANN / AFP)

Bayern gegen Wolfsburg: Dieses Duell lässt selbst die härtesten VfL-Fans verzweifeln

Der VfL Wolfsburg hat in München eine katastrophale Bilanz – und das ist noch höflich ausgedrückt. Die Wölfe haben in München keine Chance – oder kommt es vielleicht doch anders?

25 Jahre spielt der VfL Wolfsburg jetzt in der ersten Fußball-Bundesliga. Doch es gibt kein Begegnung, die bereits vor dem Anpfiff so aussichtslos wirkt, wie das Spiel des VfL Wolfsburg beim FC Bayern München. 25 Jahre, kein Sieg, lediglich 2 Unentschieden. Und was besonders bitter ist: Die Niederlagen der letzten Jahre waren meistens deutlich und hoch.

Was besonders bitter ist

Als Fan des VfL Wolfsburg verfällt man eine Woche vor dem Spiel schnell mal in Depressionen: “Die Punkte können wir gleich mit der Post nach München schicken!” oder “Da schalte ich gar nicht erst ein, wir verlieren eh wieder klar und deutlich!” Als Fan des VfL Wolfsburg hat man im Laufe der Zeit schon jegliche Hoffnung verloren. Doch am Spieltag selbst dreht sich bei mir selbst oft die Stimmung. Ich schalte eben doch ein, weil ich Fan unserer Wölfe bin und leise keimt in mir die Hoffnung auf: “Vielleicht geht ja heute doch was!” Ich sitze bei Anpfiff da und hoffe auf das große Wunder – und genau das ist das Bittere an dieser Partie. Selbst wenn man in sich doch den Glauben an einen Punktgewinn wiedergefunden hat, wird man immer und immer wieder enttäuscht und das jetzt seit nunmehr 25 Jahren.

Doch es bleibt bei den meisten Fans wie immer: So sehr wir in der Woche vor dem Duell gegen die Bayern auch fluchen und resignieren, wir schalten doch wieder alle am Wochenende ein, um still und heimlich auf ein Wunder zu hoffen.

61 Kommentare

  1. Offensichtlich wird bei den VfL-Fans das Spiel gegen die Bayern schon abgeschenkt – offen scheint nur noch, ob die Niederlage zweistellig ausfällt.
    Was ist das für ein Sportsgeist, ein Spiel schon als verloren zu betrachten, bevor es begonnen hat? Es spricht tatsächlich wenig für eine Überraschung, aber man sollte sich als Fan doch auch fragen, wie eine solche Erwartung auf die Mannschaft wirkt und wie sie damit umgehen soll?
    Man kann sich daher nur wünschen, dass die Mannschaft aus dieser Haltung der Fans -quasi als Gegenreaktion- so viel Motivation und Energie zieht, dass man die Punkte nicht einfach widerstandslos in München abliefert, sondern sich mit dem eigenen Potenzial, das ja da ist, achtbar schlägt.
    Dass man es auch den Bayern schwer machen kann, haben Leipzig und auch Frankfurt jeweils in der zweiten Halbzeit gezeigt, wenn man nicht Dinge versucht, die man nicht kann, sondern den eigenen Fähigkeiten und Stärken vertraut.

    7
    • Wir können in München mit einer Serie von 15 Siegen am Stück und ohne Gegentor anreisen. Wir bekommen immer auf den Sack….egal wie. 25 Jahre, 0 Siege und ganze 2 Punkte geholt.

      12
    • Abschenken wird das Spiel natürlich niemand. Aber würde man jetzt schreiben, das man optimistisch gegen die Bayern ist, dann müsste man sich anhören, das der Realismus fehlt. Also…wat nu? ;)

      14
    • Ein bisschen erlebe ich jetzt „verkehrte Welt“, denn eigentlich bin ich ja der, der auch im Fußball für einen sachlich-rationalen Blick plädiert. Da musste ich mir dann oft anhören, für einen Fan sei Fußball pure Emotion. Aus dieser Emotion heraus dürften programmierte Niederlagen gar nicht denkbar und Wunder müssten immer möglich sein. Kalkuliert der Fan nun doch oder hofft er auch nach der neununddreißigsten Bayern-Niederlage auf den fünften Sieg? Also …wat nu?

      3
    • Es gehört nunmal leider zur VfL – DNA, sich in München immer ohne größere Gegenwehr zu ergeben. Das ist bitter, ist aber leider so.

      Mit Blick auf das Torverhältnis wäre es wohl am besten, gar nicht anzutreten. Das gibt doch dann nur ein 0:3 oder 0:2 oder?! Kann man leider nicht machen.

      4
    • Die Mitte @Hinterzarten:

      Zwischen Wunder und Abschenken ist ne Menge Platz.
      Wir sind was die Bayern angeht einfach demoralisiert und stark gezeichnet. Da ist ein ordentliches Spiel unseres VFL Wunsch genug.

      4
    • Wir könnten in München in der 85. min mit 3:0 führen und würden letztlich noch mit 3:4 verlieren.

      :krank:

      Das Hoffen auf ein Wunder in München habe ich mir inzwischen abgewöhnt. Ich würde es natürlich jubelnd mitnehmen. So ist es ja nicht. :weg:

      5
    • Als Meister führten wir in München 2:0. Waren drückend überlegen. Der VfL vergeigte den Sieg noch.

      Wir haben dort sogar beim legendären Fünferpack von Lewandowski bis zur 51. Minute sehr gut gespielt. Tja…

      Bayern München bedeutet für uns auswärts primär, dass es nicht peinlich wird. Sekundär maximal ein Remis. An einen Sieg glaubt kein VfL Fan mehr. Vielleicht im nächsten Jahrhundert.

      21
    • Bei dieser erdrückenden Aussichtslosigkeitkann einem Kovac und eigentlich auch die Mannschaft jetzt schon leid tun. Wie will man sich überhaupt zu einer sicherlich notwendigen Top-Leistung motivieren, wenn das Bayern-Karma unweigerlich jeden zu jederzeit befällt, der sich das VfL-Trikot überstreift. Die Strategie kann dann ja nur lauten: Wir parken den Mannschaftsbus vor dem Tor und halten den Hintern zum Gegner.
      Ich will für mich aber nicht ausschließen, das Kovac etwas Intelligentes einfällt und die Bayern sich an einer Mannschaft, die sich beweisen will, zumindest lange die Zähne ausbeißen. Die Saison geht ja weiter.

      5
  2. @ Hinterzarten.

    Wenn du dir die letzten 5-8 Spiele gegen Bayern aus Fansicht vor Augen führst, dann glaube ich wirst du mir zustimmen, dass eher die Spieler in der Vergangenheit das Spiel abgeschenkt haben und nicht die Fans.
    Ich kann mich wirklich an kein einziges Spiel erinnern, wo die Spieler zumindest Kampf, Einsatz und Leidenschaft gezeigt haben.
    Somit kann ich viele Fans hier komplett verstehen…!

    5
    • Dazu kommt ja noch das die Fans teilweise auch wirklich optimistisch waren. Sei es weil wichtige Spieler bei Bayern ausfielen, man selbst gut in Form war oder Bayern eben keine gute Form hatte.

      Trotzdem waren wir nahezu immer chancenlos. Meist sogar ohne wirkliche Torchancen. Der Pessimismus ist da absolut nachzuvollziehen. So kann man nur überrascht werden wenn es doch anders laufen sollte.

      19
    • Eigentlich findet bei mir dieses Spiel gar nicht statt. Ich darf dann nur nicht auf unser Torverhältnis schauen :weg:

      12
  3. Wind hat sich heute im Training verletzt und ist wohl keine Option gegen Bayern.
    https://www.waz-online.de/sport/regional/fuer-sonntag-wird-s-eng-wind-muss-vfl-training-abbrechen-4AKB67AP6SYJGQT5OKUDJSI544.html

    U19 Spieler Felix Lange hat einen Profivertrag erhaltenen. Dürfte allerdings nur für Local Player Regelungen sein.
    https://www.google.com/amp/s/www.transfermarkt.de/vfl-wolfsburg-macht-lange-zum-profi-ndash-abwehrtalent-bleibt-noch-in-der-u19/amp/news/409328

    1
    • Na hoffentlich nichts schlimmeres. Dann bitte Kruse von Anfang an. Bloß nicht nochmal Brekalo oder ähnliches.

      6
    • Das ist jetzt die Frage, wer wird spielen? Für mich war eigentlich klar, dass Brekalo aus der Startelf fliegt und dafür Wind beginnt. Jetzt wird es spannend zu sehen sein, ob Kruse ran darf. Kovac hat ja viele Optionen und die vielen Wechsel in der 2. HZ zeigen, dass Kovac seine erste Elf noch nicht gefunden hat.

      2
    • Für mich ist ganz klar das dann Kruse spielen wird. Er hat jetzt noch ne Trainingswoche mehr in den Beinen und war gleich gut drin im Spiel gegen Bremen.
      Brekalo hatte seine Chance in der Startelf.

      8
    • Gegen Bayern braucht man auch Spieler mit großen Ego.

      Marmoush und Kruse sind perfekt für so ein Spiel gegeignet.

      0
  4. Wind droht auszufallen? Oh man, dabei war uns allen klar nach dem letzten Spiel, dass Wind zurück in die Startelf muss. Echt bitter.

    6
  5. Ich fand den Kommentar von Pahlmann in der WAZ sehr gelungen: "Es ist doch sinnlos!" :)

    Genau so sehe ich das auch, wie es da beschrieben ist und wie es ja hier im Grund auch die meisten schon gesagt haben.

    https://www.waz-online.de/sport/regional/die-vfl-meinung-es-ist-doch-sinnlos-UTWOXZQSQTV5WYSBJR6JVQMA3M.html

    1
  6. Meine große Hoffnung ist, das Lewandowski nicht mitspielt. :vfl:
    Ich werde es mir natürlich anschauen und bis zur letzten Sekunde auf ein für uns gutes Ergebnis hoffen. Das gebietet der Sportsgeist und das Vertrauen in unsere Mannschaft, auch wenn die Chancen darauf nicht sonderlich hoch sind. Nur der VfL :vfl3:

    5
    • Bei unserem Glück ist der bei barca doch nicht spielberechtigt, kommt zurück schießt Seine Standard 3-6 Tore und fliegt dann wieder zurück zu Barca

      6
  7. Ich hatte in den letzten Jahren immer mal die Hoffnung für eine Überraschung zu sorgen und dort etwas zu holen, vll sogar einen Sieg.
    Es gab auch Spiele bei denen wir gut aussahen und eigentlich auch was zählbares im Bereich des möglichen wäre.

    Häufig haben wir in falschen Moment gegen Bayern gespielt, nämlich dann, wenn sie etwas beweisen mussten oder andere Dinge anstanden.

    Auch diesmal habe ich irgendwo in mir auch die Hoffnung, dass man es schaffen könnte, dann wenn man es am wenigsten erwartet.

    Aber es ist eben das über 25 Jahre einschleifende Erlebnis, dass A) Bayern gegen uns immer nochmal einen Gang raufschalten kann, wenn es nötig ist
    B) bei unseren Spielern oft eine Blockade eintritt (wie auch zuletzt in der CL), wenn es gegen Bayern geht.

    All das ist natürlich keine Gesetzmäßigkeit, es gibt keine Kausalitäten.

    Aus meiner Sicht ist das Verhalten von uns Wolfsburg-Fans gegenüber Bayern-Auswärtsspielen ähnlich dem Trauma von Fans der englischen Nationalmannschaft im Zusammenhang mit Elfmeterschießen…
    Quasi ein Running Gag oder selbsterfüllende Prophezeiung.

    16
  8. Und sollten wir doch mal in München gewinnen, werden wir zur Siegesfeier bestimmt mehr Fans vors Rathaus bekommen, als die Bayern zu ihrer Meisterschaftsfeier :bier:

    2
  9. Gegen die Bayern wurde sehr große Disziplin, Kampf, Leidenschaft und Einsatz gefordert sein.
    Ich bin mal gespannt, wie das ganze bei Baku aussehen wird.

    Der ist jetzt besonders gefordert. Für mich spielt er auf Bewährung, sonst landet er noch früher oder später auf der Bank.

    1
    • Er hat leider auf seiner RV Position zu wenig Konkurrenz (-Druck).
      Während in der Offensive Positionen teilweise 3-fach besetzt werden könnten, sind wir auf der RV Position etwas dünn aufgestellt.
      Fischer ist noch nicht so weit, dass er eine ernsthafte Alternative darstellt und Kaminski ist auch nicht unbedingt Rechtsverteidiger, auch wenn er dort in der Vorbereitung mal gespielt hat. Seine Stärken liegen klar in der Offensive.

      Wenn Baku da nicht bald einen Sprung nach vorne macht, haben wir auf dieser Position ein Problem.

      2
    • Baku raus, Kilfisch rein. Dazu dann 4-3-3 spielen, die Bayern mal überraschen. Draufgehen, attackieren, auch mal einen wegtreten wenn es sein muss. Und nicht immer nur das Kaninchen vor der Schlange geben! Unter MS gab's damals ein 2-2 mit mehr Spielanteilen von uns!

      1
    • Wir wollten doch diese Abkürzungen lassen…
      Und 19:8 Torschüsse bei 58% Ballbesitz hatten die Bayern. Das sind nicht mehr Spielanteile für uns.

      0
    • @DerGruenWeise Kilian Fischer gegen Bayern in die Startelf zu stellen, wäre wohl mit das bescheuertste, was ein Niko Kovac am Sonntag machen könnte. Schneller kann man das Selbstbewusstsein eines jungen Spielers nicht zerstören. Davies und Musiala würden den Jungen auseinander nehmen.

      6
  10. Es gab Spiele, da hatte man sich als Fan die Chance quasi aus den Begleitumständen schön geredet. Bayern in einer kleinen Krise, Bayern zwischen englischen Wochen oder sehr früh in der Saison, so dass die Nationalspieler erst kurz im Training waren. Aktuell sehe ich da leider nichts, was für uns spricht. Allenfalls, dass Bayern uns krass unterschätzt. Den Ausführungen von Wimmer in allen Ehren, aber am Ende wird es so sein wie immer.

    Was Bayern nicht mag, wenn ein Gegner ihr extrem hohes Pressing durchbricht und mit schnellen Leuten eben so schnell kontert. Dann sehen sie sich tw. einer Überzahl des Gegners gegenüber, der auf Neuer zuläuft. Leider haben wir aber nicht die Leute im zentralen Mittelfeld, die eben das Pressing aushebeln können. Das haben wir nicht mal gegen Bremen geschafft.
    Wimmer wäre durch seine schnellen Wendungen jemand, der es könnte. Daher mag ich ihn im DM, obwohl er uns als Außen fehlen würde. Kruse würde zumindest Ruhe und Struktur reinbringen umd könnte Nmecha, Wimmer und Marmoush durchaus in Szene setzen.
    Nun ist das Pressing der Bayern auch nicht so schlecht. Häufig fallen die Tore, weil man dem Gegner im Gegenpressing schon wieder den Ball abnimmt und es dann extrem schnell geht.

    2
  11. Wenn man tatsächlich das Ereignis in München zu gewinnen davon abhängig macht, wie es die letzten 25 Jahre gelaufen ist, was ja eigentlich Blödsinn ist, denn mit Kovac haben wir einen vor Selbstbewusstsein nur so strotzenden Trainer bekommen, dann, aber auch nur dann steigt vom Jahr zu Jahr genau diese, die Wahrscheinlichkeit dort zu gewinnen.

    Und wenn man das NICHT davon abhängig macht, ist sie, wegen Kovac, wie oben erwähnt, dieses Jahr besonders hoch!!
    Ich tippe auf 0:1 !!!

    2
    • Dann hast du wohl Bayerns Auftaktspiel gegen Frankfurt vergessen und unseren Suftritt gegen Bremen ;)

      Ja, es gibt auch Saisons, wo es eine berechtigte Hoffnung auf einen Punktgewinn gibt, aber gerade in der aktuellen Situation ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr sehr gering.

      10
    • Und Du hast leider vergessen, dass die Mannschaft der Bayern Kovac damals loswerden wollte. Sind noch genug von da.

      Z. B. ein Thomas Müller hätte bestimmt nichts dagegen, Kovac und seinen neuen Verein höchstpersönlich mit lieben Grüßen aus dem Stadion zu schießen.

      Außerdem: Was nützt es, wenn Kovac super motiviert ist, die Spieler sich aber wie immer ihrem Schicksal in München ergeben? Genau: nichts!

      Ich habe einfach keine Lust mehr, mir irgendwelche Hoffnungen bei unseren Auftritten in München zu machen.

      3
    • In den letzten Jahren hieß unser persönliches Armageddon in München meist Robert Lewandowski.
      Nun hat es sich "vermehrt" und nennt sich MusialGnabMülleMane!
      Also bei gutem Spielverlauf.
      Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, also tippe ich ein 1 zu 2.
      :tee:

      1
    • Da bin ich dabei. Vielleicht gibt's wegen NiKo einen Rehhagel-Effekt?!

      0
  12. Tut mir leid. Aber mir fehlt komplett die Fantasie wie wir in München was holen sollen. Wer das Frankfurt-Bayern und unser Spiel gesehen hatte sollte ähnlich denken.

    Unsere Abwehr war gegen Bremen schon wackelig. Und jetzt kommt diese Elite Mannschaft.

    Wir werden eine unglaubliche Klatsche bekommen. Wir haben in 25 Jahren Bundesliga keinen Sieg dort geholt. Warum sich das dieses Jahr ändern sollte… keine Ahnung

    Klar sportsgeist und so. Aber man sollte einfach realistisch sein. Einfach aufpassen das es nicht höher als 5:0 wird und dann auf Schalke konzentrieren.

    14
  13. Ist der Fischer eigentlich wieder fit, dass er anstelle von Baku mal spielen könnte?
    Und was ist mit Otavio? Ist der wieder vollständig fit? Ihn würde ich gerne auf der Linksverteidigerposition sehen. Dann könnte Kaminski auf Linksaußen spielen.

    Man muss das Spiel gegen die Bayern einfach als weiteres "Testspiel" sehen, um sich einzuspielen und um Spieler zu testen und aus dem Ergebnis darf man jetzt bloß keine falschen Rückschlüsse ziehen und nicht auf die Spieler einschlagen. Es ist halt wie es ist.

    4
  14. Wir haben in den letzten 5 Spielen sogar eine bessere Statistik als die Bayern ;)

    Die Bild schreibt:
    "Einen Mutmacher gibt es zumindest. Die Wölfe sind saisonübergreifend seit fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen. Und damit länger als die Bayern. Die kassierte am 32. Spieltag der vergangenen Spielzeit ein 1:3 in Mainz."

    Ich schaue weniger auf das Ergebnis, sondern vielmehr auf den Einsatz unserer Spieler. Wie sehr stemmen sie sich gegen die Übermacht der Bayern? Wie viel laufen und kämpfen sie? Daraus wird man dann am Ende mehr ablesen können, als vom reinen Ergebnis.

    4
  15. Wenn man die Pokalspiele in München noch hinzunimmt, wird die Statistik noch düsterer. Aber ja, ich erwische mich am Spieltag auch immer wieder dabei, wie mir Szenarien in den Kopf steigen, bei denen man doch mal 3 Punkte entführen kann. Zum Glück setze ich meine Tipps immer früher ab…. Tippe auf ein 4:0 für die Bayern.

    2
  16. Ich sage mir seit etlichen Jahren: "Jede Serie reißt irgendwann mal, jetzt gewinnen wir!"

    Leider war das maximum bis dato ein unentschieden in München. Frage mich auch warum öfters, besonders "kleine" Mannachaften, da ab und an mal für positive Überraschungen sorgen, wir jedoch gefühlt jedes Jahr mit einem 0-5 heim fahren.

    9
  17. Sind wir etwa noch auf der Suche nach einem IV?
    Jerome boateng ist zur Zeit im Ersepark

    0
  18. Wenn wir gegen Bayern in zwei drei Monate gespielt hätten, würde ich sagen da kann was werden. Aber am zweiten Spieltag, wo unsere Mannschaft nicht so eingespielt ist..nee, glaube ich nicht. Vielleicht schießen wir ein Tor, aber kriegen dann fünf Gegentore.

    0
  19. Kovac zum Personal für #FCBWOB: Jonas Wind hat sich gestern im Training am Oberschenkel verletzt und fällt auf jeden Fall aus. Bartol Franjic musste heute aussetzen. Kilian Fischer hat individuell trainiert, ist morgen vielleicht aber wieder dabei.

    1
  20. Für mich gibt bei einem Auswärtsspiel gegen Bayern nur ein Ergebnis: Die Münchener werden gewinnen. Selbst wenn es in der 85. Minute 2:0 für den VfL steht, glaube ich nicht an einen Sieg. Auch dann ist maximal ein Unentschieden drin. Das haben 25 Jahre Auswärtsspiele in München sehr effektiv in meinen Kopf gehämmert.

    An eine Sache glaube ich aber: Wir werden uns besser verkaufen, als Frankfurt das getan hat. Kovac wird die Mannschaft gut einstellen, der Fokus wird auf der Defensive liegen. Mit Marmoush und Nmecha hat man ideale Spieler für das Konterspiel gegen einen Topklub. Eventuell geht man sogar überraschend in Führung. Spätestens nach der Pause geht es aber den Bach runter. In der 65. Minute wird dann Mathys Tel eingewechselt und trifft zwei Mal in vier Minuten. Am Ende steht es 4:2 und noch in Jahren wird man vom legendären Heimdebüt des damals 17- jährigen Mathys Tel sprechen, in dem er Wolfsburg nach Einwechslung versenkt hat.

    6
  21. Fischer und Franjic scheint man bislang nicht stabil zu bekommen. Die hatten jetzt schon mehrfach kleinere Verletzungen. Vielleicht einfach mal komplett rausnehmen?

    Die Oberschenkel-Verletzung von Wind kommt für ihn persönlich natürlich zur Unzeit. Es geht gerade um die Stammelf. Und nun wird er Rückstand bekommen. Mal abgesehen davon, das er mindestens als Option fehlt. Aber noch ist die Hoffnung ja da, das auch bei Bayern Musiala und Mane ausfallen werden. Bis Sonntag ist ja noch Zeit. Nee, ernsthaft: Wind hatte letztens Jahr sehr viele Spiele gemacht. Das kann auch eine Folge dessen sein. Überspielt wirkte er zwar nicht. Aber gut oder in dem Fall schlecht. Ich hätte zwar sowieso mit Kruse gerechnet, also jetzt wird es wohl dazu kommen. Es sei denn, Kovac stellt das System um und wird zB defensiver oder lässt eindeutiger auf Konter spielen oder ähnliches. Wobei Kruse das ja mit Union und Awoniyi sehr gut gezeigt hat, das er auch kontern kann. Einer muss die schnellen Spieler mit Pässen füttern. ;)

    Auf der PK fiel mir sonst noch auf, das sich der Status von Josh weiter zu festigen scheint. Nmecha hatte sich unter der Woche schon sehr positiv über ihn geäußert und nun hat Kovac dessen Wichtigkeit nochmal betont. Bevor da nicht ein richtig guter IV kommt und/oder Svanberg und Vranckx in Form kommen, wird man den Teufel tun und Josh freigeben, dafür ist er aktuell zu wichtig. Das ist der Stand. Wer hätte das gedacht? Solche Entwicklung gibt es immer mal, das Personalien überraschen, obwohl die medialen Prognosen andere waren. Aber klar. Das Transferfenster ist noch geöffnet.

    5
    • War heute schon PK? Normalerwiese ist die PK doch erst am Freitag, wenn das Spiel am Sonntag ist – immer zwei Tage vor dem Spiel oder hat sich da was geändert?

      1
  22. Christian vom Wölferadio

    Wieso wird hier immer davon gesprochen, dass wir in unserer 25jährigen Bundesligazugehörigkeit noch nie gegen die Bayern gewonnen hätten? Kleiner Reminder: https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/2015/08/supercup-vfl-wolfsburg-schlaegt-fc-bayern-muenchen-im-elfmeterschiessen

    Klar, ist Elfmeterschießen, aber: besiegt ist besiegt!

    0
    • Hi Christian, zuhause gabs sogar noch mehr Siege! Wunderschöne Siege!

      Aber leider gehts in dieser Statistik um Auswärtsspiele in München. Da haben wir beim FC Bayern noch nie gewonnen….

      Interessant wäre ja vielleicht zu wissen ob wir mal bei 1860 gewonnen haben. :lach:

      1
    • Der VfL hat in der Liga mehrfach gegen Bayern gewonnen, 3:2 mit Fernando Baiano, 1:0 als Tabellenletzter mit einem Tor von Mike Hanke, 5:1 in der Meistersaison und 4:1 nach dem Tod von Junior Malanda.

      Das waren allerdings (ebenso wie der Supercup-Sieg) alles Heimsiege. In München konnte man noch nicht gewinnen.

      1
    • Gegen 1860 gab es 18 Spiele.

      6 Siege VfL
      8 Siege 1860
      4 Unentschieden

      Auswärts haben wir 2 mal gewonnen. Der letzt Sieg auswärts war 2000

      1
  23. Brooks wird anscheinend nach Saudi Arabien wechseln. Das waren dann wohl die einzigen die seine Gehaltsforderungen erfüllen wollten. Schade das er nur aufs Geld guckt, er ist für einen IV im besten Alter.

    8
  24. Also ich fand unsere Transferperiode extrem schwach…

    3
  25. Nmecha
    |
    Marmoush–Waldschmidt–Wimmer
    |
    Guilavogui–Arnold

    In Anbetracht von Kovacs Vorlieben ist dies wahrscheinlich eine wahrscheinliche Aufstellung, die meiner Meinung nach auch ziemlich gut funktionieren würde.

    2
    • Ich glaube nicht, dass Waldschmidt beginnt. Neben seiner eher körperlosen Spielweise ist er weder für seine Defensivarbeit, noch für seine Konterstärke bekannt. Beides wird am Samstag wichtig sein.

      Ich tippe stattdessen auf Svanberg oder Kruse auf der 8, je nachdem wie offensiv es werden soll.

      Ist Otavio eigentlich wieder fit?
      Ich befürchte leider, dass Van de Ven nach dem Spiel einen Knoten in den Beinen haben könnte und würde mir gegen Bayern einen etwas dynamischeren Spieler als LV wünschen.

      Besonders optimistisch bin ich leider nicht…
      Ich habe jedenfalls keine Lust auf diese grässliche Tormusik… :weg:

      6
    • Einer der ersten Startelfeinsätze für van de Ven war übrigens gegen Bayern in der letzten Saison beim 2:2. Und da hat auf LV seine Sache sehr gut gemacht.

      8