Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / Aus Leverkusen abgereist: Casteels ist Papa geworden

Aus Leverkusen abgereist: Casteels ist Papa geworden

Der VfL Wolfsburg musste am zweiten Spieltag in Leverkusen kurzfristig auf seinen Torhüter Koen Casteels verzichten. Der Stamm-Keeper der Wölfe war wenige Stunden vor dem Spiel aus Leverkusen in Richtung Belgien abgereist, weil seine hochschwangere Frau in den Wehen lag.

Nach dem Spiel dann die schöne Nachricht: Koen Casteels Frau hat eine gesunde Tochter zur Welt gebracht.

Für Casteels war Neuzugang Pavao Pervan in die Startelf gerückt.

Baby-Wochen beim VfL Wolfsburg

Bereits im Juli waren Marvin Stefaniak und seine Michaela Eltern geworden.

Als nächstes war Wout Weghorst an der Reihe: Vor dem Pokalspiel in Elversberg hatte der VfL auf seinen Stürmer verzichten müssen, weil dieser am Tag vor dem Spiel Vater geworden war. Kurz drauf freute sich dann auch Yunus Malli über Nachwuchs, ebenso wie Paul-Georges Ntep.

Der Fünfte im Bunde: Renato Steffen wurde unmittelbar nach dem Sieg gegen Schalke am vergangen Samstag Vater eines Sohnes.

Bruno Labbadia hatte vor Wochen bereits geflachst: „Ich weiß nicht, was diese Spieler im November des vergangenen Jahres gemacht haben, vielleicht war da eine Länderspiel-Woche…“ (Sportbuzzer)

Mit Koen Casteels wurde nun der sechste Wolf innerhalb kurzer Zeit Vater.
 
 
Zur Diskussion  
*Wir diskutieren dieses Thema gerade unter dem Tagesticker.