Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Der VfL Wolfsburg verliert 1:4 in Bremen
Felix Magath

Der VfL Wolfsburg verliert 1:4 in Bremen

Felix MagathSo langsam gehen in Wolfsburg die Lichter aus.
Die nächste große Pleite kann man sich auf die Fahnen schreiben.

Der VfL verliert verdient auch in der Höhe mit 1:4 gegen Werder Bremen.

Was man auf dem Platz zu sehen bekommt ist absolute Hilfslosigkeit. Nicht nur von den Spielern, insbesondere auch vom Trainer Felix Magath.
Es vergeht nicht ein Spiel, in dem Magath nicht mit einer neuen Startformation beginnt.
Die Folgen kann man Woche für Woche auf dem Platz sehen:
Das Team ist bemüht, das Team kämpft und vielleicht stimmen sogar die Lauf- und Fitnesswerte. Doch alles andere ist weiterhin sehr verbesserungswürdig.

Die Spieler des VfL sind ängstlich, nicht eingespielt und hoffnungslos überfordert. Aber was will man auch erwarten? Durch die wechselnden Formationen können sich keine Laufwege ergeben, die Sicherheit im Spiel fehlt. Die Spieler müssen Angst haben nach einem schlechten Spiel ausgemustert zu werden.

In Wolfsburg brennt kurz vor Weihnachten der Baum.
Mit neuen Transfers will man dem Problem im Winter begegnen. Doch es wird Zeit endlich mal klar zu stellen, dass der Plan, den man im Sommer gefasst hatte gescheitert ist.

Eine Stabilisierung war angestrebt. Dieses Ziel wurde nicht erreicht. Die Frage muss nun sein, ob man den Plan komplett ändern muss, oder ob es nur an den falschen Spielern lag?

Felix Magath und sein Team wird sich Gedanken darüber machen müssen, wie es mit dem VfL Wolfsburg weitergehen kann.

Als Fazit bleibt festzuhalten: So eine schlechte Punkteausbeute wie in dieser Hinrunde, gab es für den VfL Wolfsburg in der kompletten Bundesligazugehörigkeit überhaupt noch nie.

.

47 Kommentare

  1. Coprolalia under Control

    kann das alles verstehen, aber das mit der Startelf stimmt ja nicht, wir haben 3 mal die selbe Startelf gehabt. Immerhin. 3 mal ist nicht kein mal.

    0
  2. Da muss man aber auch die Trainingsarbeit mit einbeziehen. Ich lese mir immer die Aufstellungen durch, die im Training in den Trainingsspielchen an den Start gehen. Da ließt man nie etwas von einer A oder B Elf. Es heißt immer nur: Aus den Trainingsaufstellungen könne man keine Rückschlüsse auf die Aufstellung am Spieltag treffen. Warum eigentlich nicht?
    Wenn Magath 3 mal eine Aufstellung beibehält, dann ist das ein erster Schritt.
    Aber er muss dann auch die ganz Woche so trainieren lassen. Von drei gleichen Startaufstellungen alleine passiert noch recht wenig.

    Irgendwo muss man zudem ansetzen. Wenn es nicht am Training oder den Aufstellungen liegt, woran dann? An den Spielern? Dann wurden im Sommer halt die falschen Spieler gekauft. Wir drehen uns im Kreis.

    Ich bin geduldig und verständnisvoll. Ich habe akzeptiert, dass Magath mehr Spieler braucht als andere. Dass er weniger systematisch trainiert, sondern vielmehr nach der natürlichen Auslese geht. Alles ok für mich.
    NUR: dann muss es aber auch klappen.

    Dieses Spiel mit der natürlichen Auslese und dem großen Kader kann auf Dauer einfach sehr teuer werden.

    Was könnten denn jetzt Lösungsansätze sein?

    Über Magath raus brauchen wir doch gar nicht reden. Das wird es nicht geben, und das würde das Chaos noch größer machen.
    Die erste Hoffnung ist, dass bei den Wintertransfers 2, 3 Spieler dabei sind, die die Truppe stabilisieren können. Auch von der Moral her. Wir brauchen wieder ein Team ohne Angst, mit mehr Freude und Optimismus und mit mehr spielerischer Klasse.

    0
    • Klasse Kommentar, den ich so unterschreiben kann.
      Beonders der letzte Abschnitt zeigt glaube ich den Weg auf den der VfL bzw. Magath gehen muss.

      Die Suspendierungen waren meiner Meinung das Startsignal für einen Richtungswechsel bei Magath. Er hat erkannt, dass die Verpflichtungen im Sommer nicht den gewünschten Effekt hatten.

      Jetzt geht es darum das Team zu stabilisieren und die Saison mit einem blauen Auge zu Ende zu bringen.

      0
  3. Das ist der erste Beitrag von (dem sicher sehr enttäuschten) Admin, den ich eher unter „Stimmungsmache“, denn unter brauchbaren Text einsortieren würde.
    Der schlechteste Mann auf dem Platz (Schäfer) ist von gar nix verunsichert, spielt immer auf derselben Position und hat sich nicht wegen irgendwelcher (Hasebe gesperrt, remember?) Umstellungen so blind ausspielen lassen.
    Der zweitschlechteste Mann auf dem Platz (Träsch) lässt sich von Pizarro wie ein Schuljunge vorführen.

    0
    • Diese Kritik weise ich von mir. Ich beschreibe nur die momentane Lage des VfL. Und mit kritischen Worten bin ich nicht alleine. Unterstützt werde ich von Magath selbst, der sagt: „Wir liegen weit hinter unseren Ansprüchen zurück, wir müssen mehr reden und enger zusammenwachsen. Das Team lässt sich leicht verunsichern und hat Angst.“
      Dass der Plan aus dem Sommer nicht aufgegangen ist, da wirst du mir sicherlich zustimmen.

      Ansonsten würde ich noch den sehr guten Beitrag von Peter unterstreichen.

      0
  4. Die Lichter gehen in Wolfsburg sicherlich noch lange nicht aus. Das kann man vielleicht von einem tabllenletzten mit 15 Punkten Rückstand auf Platz 17 sagen aber nicht vom VfL. Der VfL spielt einfach „nur“ schlecht, das ist alles. Wenn wir so weitermachen könnten wir tatsächlich auf einem Abstiegsplatz landen auch wenn ich das nicht glaube. Ich rechne mit einigen Siegen so ab Spieltag 20-22 wenn sich die Neuen bereits etwas eingespielt haben. Ob das noch für einen Europapokalplatz reichen wird? Ich denke nicht…

    0
  5. Coprolalia under Control

    ich erinnere mich noch an die Zeit unter Veh, was wurde da alles Kritisiert, er war sozusagen das Gegenteil von Magath in Sachen Menschenführung und Spielauffassung, ebenso McClaren, viele haben damals gemeckert das es zu lasch und zu brav zugeht. Damals haben viele gesagt das die einen harten Hund brauchen wie Magath. Jetzt ist der wieder da und auch das ist Falsch.

    Ich wette, sollte irgendwann jemand auf Magath folgen und der Erfolg ist nicht da, wird man auch hier wieder die gleichen Dinge lesen.

    Wenn ich damals in verschiedenen Foren gelesen habe, das man mit so Trainern wie Slomka nicht kommen soll, weil es mit denen nur in die 2. Liga geht, da greift man sich an den Kopf? Überall wird immer nur Stimmung gemacht und Vorurteile erbrochen um sich dann wieder um 180 Grad zu drehen und den anderen dann das gleiche vorzuhalten… das muss ich mal sagen, hat eigentlich nix mit dem Blog hier zu tun, aber ich habe mich im neuen Forum nicht angemeldet und bis auch bei TM.de draußen. das geht mir dort alles auf den Sack… sorry für die Worte am vermutlich falschen Platz

    0
    • Ich kann dich verstehen und weiß was du meinst. Aber genau so ist Fußball. Hat man einen netten Trainer und es läuft nicht, fordert man einen harten Hund. Klappts bei dem nicht, will man lieber den harten Hund zurück. Und so zieht sich das durch alle Themen und Bereiche im Fußball durch wie ein roter Faden. Hinterher war man immer schlauer und hätte die Lösung schon vorher parat gehabt.

      Ich gebe zu, dass ich Magath im Sommer einiges zugetraut habe. Die Verpflichtungen haben mich auch verwundert und zum Teil geärgert, aber ich habe darauf gehofft, dass er es dennoch hinbekommt.
      Wenn ich jetzt wütender bin als noch im Sommer, so will ich nicht behaupten, ich hätte es besser gewusst. Das habe ich nämlich nicht.

      Man muss grundsätzlich davon ausgehen, dass man als unwissender Fan sowieso weniger Ahnung hat als ein Manager oder Trainer (Wäre ja auch schlimm wenn es anders wäre).

      Doch nun stehen wir alle hier und sind ratlos.
      Gehörte dieser Weg zum Plan von Magath? Sicherlich nicht. Magath wird selbst wissen, dass seine Ideen nicht aufgegangen sind, und wir intern auch einige Fehler zugeben müssen.

      Wenn man als Fan auf diese Fehler hinweist macht man sicherlich nichts falsch.
      Ich glaube es gehört zu einer guten Fankultur, wenn man den Finger in die Wunde legt.
      Deswegen finde ich es auch nicht so schlimm, wenn es ab und an mal Artikel wie diesen gibt, die laut Kritik äußern.

      Wenn ich mich recht erinnere hat sogar die Waz nach der letzten Niederlage ziemlich hart und laut kritisiert. Das war man so gar nicht gewohnt.

      Doch nur so entsteht eine offene Diskussion, und vielleicht ergeben sich daraus auch Lösungsansätze.

      Z.B. erinnere mich an die Worte von Magath von vor 2 Wochen. Angeblich gäbe es in Wolfsburg gewisse Standortfaktoren, die sich negativ auf den Erfolg auswirken könnten.

      Das wäre doch schon mal eine Erkenntnis, die uns weiterbringt. Vielleicht erkennen auch die Fans, dass das viele Geld in Wolfsburg auch zum Fluch werden könnte. Vielleicht müssen wir irgendwann komplett umdenken.

      Ich hoffe sehr, dass Magath die Kurve kriegt, aber ganz konkret auf die letzten Spiele bezogen stört mich ganz persönlich, dass er wirklich sehr häufig alles durcheinander würfelt. Da würde ich HuiBuh absolut Recht geben.
      Magath tut dies nicht nur Positionsbedingt. Er stellt Spieler auch sehr häufig auf Positionen, auf denen sie eigentlich nichts zu suchen haben. Vielleicht bin ich dann zu unwissend, aber ich verstehe das sehr oft nicht. Das wäre mein zweiter Kritikpunkt.
      Der dritte Punkt sind einige Einkäufe aus dem Sommer. Brazzo wurde uns allen als Ergänzungsspieler verkauft, der für Stimmung sorgen sollte, und mit seiner Erfahrung in der ein oder anderen Situation helfen sollte. Doch nun ist er Stammspieler. Das kann ich ebenfalls nicht verstehen.
      Das gleiche mit Hleb, wo jeder gesehen hat, dass er noch weit von einer guten Fitness entfernt ist und trotzdem spielen durfte.
      Auch diese Kritik muss zulässig sein.

      Abschließend noch ein Wort zur allgemeinen Lage der Fanstimmung: Gerade bei TM.de fällt mir auch auf, dass viele sich nur darin ergötzen einem anderen Fan zu sagen, was richtig und was falsch ist. Ich lege viel mehr Wert auf das einzelne Argument und diskutiere, um Lösungen zu finden.

      0
  6. Hier ist ja gut Feuer in der Bude :)
    Nach so einer Niederlage sind erst einmal alle sauer. Ich bewundere die, die nach so einer Niederlage immer noch vernünftig diskutieren können und weiterhin hoffnungsvoll bleiben.
    Ich sage einfach nur: Alles Mist! :)

    Aber was hilft es? Einfach heute Abend Party machen und einen Trinken, dann vergeht der Frust schon.

    Einen schönen Abend an alle :)

    0
  7. an der Stelle möchte ich mich bei Huibuh wirklich für diesen Blog und die Möglichkeit zur Diskussion bedanken.

    Ich finde die diskussionskultur hier wirklich bemerkensert und toll. Hier macht es Spaß sich auszutauschen. Geteiltes Leid ist schließlich halbes Leid.
    Es ist absolut richtig wenn man Dinge die nicht laufen auch beim Namen nennt.

    Ich hoffe wir erleben auch irgendwanneinmal eine hoffnunglos subjektive Lobeshymne von Huibuh auf den VfL.

    0
    • Besten Dank! Aber dann kennst du mich wohl noch nicht so lange. Ich bin eigentlich bekannt dafür stets hoffnungslos optimistisch zu sein :) Ich könnte wetten, dass ich der längste Befürworter war, den McClaren oder Veh hatte ;) Auch Magath drücke ich nach wie vor alle Daumen, dass er das Ruder rumreißen kann.
      Doch 2 1/2 Jahre Magerkost können einem ganz schön aufs Gemüt schlagen.

      Ich werde meinen Anspruch im Winter auf Reset stellen, und das Beste für das neue Jahr hoffen.

      0
  8. jetz trau ich mich gar keine kritik mehr zu äußern :)
    ich fand das spiel nämlich total mies. bremen war geschwächt und nicht sonderlich stark. dennoch bekommen wir vier dinger? was hat magath eigentlich anschließend in der pk oder vor den micros gesagt?

    0
  9. Sorry, aber mal eine Frage an Bernd, Sidi und Konsorten:
    Seht ihr denn gar keine Kritik an Magath?
    Wo liegt der Hund für euch begraben?
    Wer ist Schuld an der momentanen Lage?

    Selbst wenn man keine Fehler in der Aufstellung, im Training oder sonst was sieht, sondern sagt, es liegt nur an unseren schlechten Spielern, selbst dann müsste man doch zugeben, dass Magath für den Kader verantwortlich ist. Er hat doch die Vielzahl der Spieler gekauft und aufgestellt, oder nicht?

    Welche Kritik würdet ihr denn zur momentanen Lage äußern?

    0
    • „Welche Kritik würdet ihr denn zur momentanen Lage äußern?“

      Die Frage (für mich) wäre: Magath will international spielen, also braucht er Spieler, um die sich auch Bayern, Dortmund etc., als die besten Mannschaften Deutschlands bemühen – war das Hleb, Hitzl, Absteigern und Verletzten, dem Griechen etc. der Fall?

      Ich verstehe immer noch nicht, daß ein einziges Spielchen den Ausschlag gab einen Diego nach Spanien ziehen zu lassen – wenn ihn Magath nicht zügeln konnte, ist das für mich ein Armutszeugnis, für Magath.

      P.S.: Ich beobachte Wolfsburg wegen Magath, ich war gespannt wie er aus einem Abstiegskandidaten eine Topmannschaft formte.

      0
  10. Coprolalia under Control

    admins letzter Kommentar kann ich auch so unterschreiben. Es ist immer einfach den Kopf des Trainers zu fordern. Wir wären womöglich längst erfolgreicher wenn wir an Veh festgehalten hätte, oder wenn Magath nicht zu Schalke gegangen wäre, oder McClaren doch noch da wäre und seine eigenen Ideen hätte umsetzen können. Man sieht ja auch an Hamburg das ewige neue Köpfe nix bringen.

    Egal wie schlimm es jetzt ist, wir müssen da durch, am Ende werden wir Erfolgreich sein, (das sagte sogar Röber, und er behielt recht) wenn es nach den vielen Unfällen einen neuen Unfall geben sollte der in die 2. Liga führt, dann ist das vielleicht auch reinigend, siehe Frankfurt, Berlin, etc.

    Die Komfortzone die wir hier haben ist nur schwer zu beenden, dass das Schmerzhaft ist ist klar. Und die Spieler allesamt Profis die irgendwo anders schon super Leistungen gezeigt haben, wissen auch das sie es besser können. Da würde ich den Spielern auch genügend Eigenverantwortung zusprechen. Magath lässt die Zügel manchmal auch lockerer und lässt die Herren Profis auch mal ihr ding machen. Das lenkt die Verantwortung mehr auf die Spieler, was gut ist. Sonst können sich ja alle immer hinter dem Trainer verstecken und in der Öffentlichkeit heißt es dann der FM macht das Trainig falsch etc. Die Spieler in die Opferrolle zu packen ist für mich eine absolut blöde Entwicklung. Die Spieler die auf Schalke weinend zu Tönnies gelaufen sind, entweder ist das eine Mär oder die Spieler haben den falschen Job. Es ist immer angebracht zunächst zu dem direkten Vorgesetzten zu gehen. Auch und gerade Spieler wie Brazzo, Chris, Hitzl, Schäfer, Benaglio etc. haben genug Chuzpe um direkt an den Direktor zu gehen und Einspruch zu erheben. Auch Leute wie Litti, Holler und der Drillinstructor haben sicher auch keine Tomaten auf den Augen oder Angst vor Magath. Das Eichkorn auf Schalke geblieben ist, muss nicht nur einen Grund haben. Offiziell hieß es das er kritisiert hatte, Magath hole zu viele Spieler die der deutschen Sprache nicht mächtig waren und nicht genügend Fingerspitzengefühl hatte diese zu einer Einheit zu formen. Den ersten Punkt kann man Magath bei uns nicht vorwerfen. Die wenigsten Deutschkenntnisse in unseren Sommerverpflichtungen hatte Kyrgiakos, und den hat er auch aus diesem Grund heraus kritisiert und suspendiert. Orozco und anderen alten Spielern hat er nahe gelegt schnell deutsch zu lernen. Da hat Magath schon interesse dran.

    Aber ich finde auch das Magath vielleicht noch einen weiteren Trainer holen müsste der ihn etwas Arbeit abnehmen müsste…

    0
  11. Ich frage mich gerade, ob es auf die Neuverpflichtungen irgendeine Auswirkung haben könnte, dass wir zur Zeit schlecht spielen und in der Tabelle so weit abgerutscht sind. Nicht, dass am Ende es sich der ein oder andere doch noch überlegt nicht zum VfL zu kommen.
    Wir bräuchten nämlich dringend neue Qualität im Kader.
    Das heute war leider mal wieder ein Rückschritt.

    Und ich meine damit nicht vom Spielerischen her. Teilweise war es wirklich ok. Doch es hat eine erhebliche Auswirkung auf die Psyche.

    Man war jetzt im Trainingslager, ist angeblich weiter zusammen gerückt und hat kämpferisch mal wieder alles gegeben. Doch man steht wieder mit leeren Händen da und bekommt eine Klatsche.

    Es könnte sich in den Köpfen der Spieler festsetzen: Egal was wir auch versuchen und machen, es reicht nicht. Dies wäre fatal für den weiteren Verlauf in der Liga. Wir brauchen endlich Erfolgserlebnisse, die eine Spirale in Bewegung setzen, die man im Fußball neben den ganzen technischen Dingen auch immer braucht.
    Woher soll sonst der Mut, das Selbstvertrauen und die Freude kommen?

    0
    • „Es könnte sich in den Köpfen der Spieler festsetzen: Egal was wir auch versuchen und machen, es reicht nicht. Dies wäre fatal für den weiteren Verlauf in der Liga. Wir brauchen endlich Erfolgserlebnisse, die eine Spirale in Bewegung setzen, die man im Fußball neben den ganzen technischen Dingen auch immer braucht.
      Woher soll sonst der Mut, das Selbstvertrauen und die Freude kommen?“

      Diese Erfolgserlebnisse kommen, wenn man besser ist als der Gegner und man ihn so besiegt – Preisfrage: Wer stellte diesen Kader zusammen?

      0
  12. Hallo Magath.raus

    Natürlich gibt es auch Kritik von mir. Ich spreche jetzt nur für mich,die anderen „Konsorten“ werden eventuell selber antworten.

    Magth hat im Sommer zum Teil die falschen Spieler geholt. Zumindest haben die nicht die erhoffte Leistung gebracht. Dazu hat Magath nicht die kreative Lücke im Mittelfeld geschlossen. Dazu haben wir in der Defensive große Schwächen gehabt. Nach dem Wegang von Kjaer und dem Ausfall von Friedrich waren wir dort auch dünn besetzt. Die von Magath geholten Spieler konnten diese Lücke halt nicht schließen. Im Sturm sah es etwas besser aus, zumindestens auf dem Papier. Bis auf Mandzukic haben wir aber keinen zuverlässigen Stürmer der Tore macht. Helmes ein Totalausfall und Lakic auch.

    So summieren sich die Defizite, auf der einen Seite Erblasten von Hoeneß und auf der anderen Seite eigene Fehleinkäufe.
    Dazu kommen noch eklantante Leistungseinbrüche. Zu anfang Benaglio der zu anfang richtig schlecht war und sich erst in den letzten 5 oder 6 Spielen wieder gefangen hat und sicher hält. Dann ganz schlechte Spiele von Josue der eigentlich Mister Zuverlässig war.
    Der Kader gibt aber leider keinen hochwertigen Ersatz her. Auch hier wiederum wegen Fehleinkäufen von Magath Soto, Cale und Hleb und auf der anderen Seite Erblasten wie Kahlenberg.

    Wir als Außenstehende sehen immer nur das Ergebnis wir haben keinen genauen Einblick wieso Entscheidungen wie getroffen wurden. Daher bin ich vorsichtig mit den Magath raus Rufen. Es ist zu einfach zu sagen Magath trägt die alleinige Schuld, raus mit ihm und der Nächste führt uns dann auf Platz 5.

    Ich gebe Magath durchaus die Zeit seine Linie zu verfolgen und ich bin mir sicher er hat eine.

    Magath hat die alleinige Verantwortung, glaubst du er will den Karren absichtlich gegen die Wand fahren? Magath ist einer der erfolgreichsten Trainer in Deutschland, der hat sicherlich nicht alles über Nacht verlernt.

    Ich halte es immer noch für zu kurz gedacht Magath rauszuschmeißen.

    Zum Schluß noch eine Sache zu deiner Wortwahl bei deinem Beitrag. Man kann mich oder auch uns normal ansprechen. Es ist nicht nötig uns mit „Konsorten“ herablassend zu betiteln. Es wäre Schade wenn der Stil aus dem VfL Forum oder TM auch hier Einzug hält. Es ist in beiden foren zur Zeit Mode, alle die nicht gegen Magath sind mit „Lemminge“ oder „nicht denkende Menschen“ zu bezeichnen. Ich bin der Meinung, dass die „Konsorten“ hier, viel besser reflektieren als so manch Anderer.

    0
    • @ Sidi

      „Ich gebe Magath durchaus die Zeit seine Linie zu verfolgen und ich bin mir sicher er hat eine.“ die da wie hieße?

      „Magath ist einer der erfolgreichsten Trainer in Deutschland, der hat sicherlich nicht alles über Nacht verlernt.“ offensichtlich doch, sonst würde sein Team anders auftreten.

      „Zum Schluß noch eine Sache zu deiner Wortwahl bei deinem Beitrag. Man kann mich oder auch uns normal ansprechen. Es ist nicht nötig uns mit “Konsorten” herablassend zu betiteln. “ Fand ich süß schon das Wort „Konsorten“ als hart zu betiteln – oder anders ausgedrückt: Vielleicht wäre es mal sinnvoll die Spieler wie auch Trainer mit deftigen Worten in den A…. Popo zu treten, anders scheinen die ja nicht aufzuwachen.

      0
    • @wobbeobachter

      Ich habe das Wort „Konsorten“ nicht als Hart betitelt. Ich habe gesagt, dass es herablassend ist. Das ist ein Unterschied. Man muss nicht als Einleitung eines Beitrages, das Gegenüber abwerten. Das hat was mit Diskussionkultur zu tun. Hart getroffen hat mich das nicht, keine Angst. Ich werde weder meinen Psychologen aufsuchen noch rituellen Selbstmord deswegen begehen.

      Ich kenne die Linie von Magaht nicht, wie sollte cih auch. Magath wird eine Strategie, bzw. eine genaue Vorstellung von seinem Ziel haben. Die bisherigen Erfolge von Magath sind keine Zufallsprodukte gewesen. Ohne eine klare Linie oder Strategie, erreicht man sowas nicht.

      Ohne die Hintergründe zu kennen, kann man schlecht eine Linie feststellen. erst wenn man später zurückschaut und man mehr Informationen hat, kann man die Zusammenhänge erkennen.

      Zum „anscheined über Nacht verlernt“. Glaubst du, dass man eine Mannschaft in diesem Zustand wie der VfL war und auch noch ist, über Nacht um 180° dreht.

      Ich halte es für weniger sinnvoll den Spilern oder den Trainern mal deftig in den A**** zu treten. Wenn das so einfach ist wieder Erfolg zu haben sollte ich dann doch eine Bundesliga Mannschaft trainieren.

      0
  13. Coprolalia under Control

    Ich sehe natürlich kritische Punkte. Was ich nicht leiden kann sind dinge, wie die, wenn man nicht auf Magath eindrischt, ist man ProMagath. Was soll der Mist? Ich habe als Magath damals das 2. mal kam nicht gejubelt, ich habe aber gedacht, naja, es gibt schlimmeres. Und dann kamen die Transfers, habe gedacht, huch, naja den hätte ich nicht geholt, aber mal abwarten. Dann der Fehler das man Diego sozusagen taktisch unklug anbiederte. Das macht es schwer ihn zu einem angemessenen Preis zu verkaufen. Der fehlende angemessene Preis war sicherlich auch dafür verantwortlich das wir nicht die erhofften (auch von Magath sicherlich) Verstärkungen für das Mittelfeld holen konnte.

    Das Magath Kjaer abgeben wollte, konnte ich gut verstehen. Er hat uns nichts gebracht, war nur ein jüngerer Madlung, der zudem sich selbst noch als schlauer als alle anderen ansah, nur weil er in Italien sein Handwerk gelernt hatte. Der ach so schlimme Umgang mit Friedrich den viele hier sehen, kann ich auch nicht erkennen. Weil der Löw ihn als Fit bezeichnet soll er auch fit sein? Klar. Friedrich hat bei uns nicht viel geholfen, bei seiner Vorgeschichte war es nicht verkehrt einen fürstlich entlohnten Spieler loszuwerden, wobei ich nicht erkennen kann das er weggemobbt wurde. Magath hat schon oft vermeindlich aussortierte wieder reingebracht.

    Kurz zusammengefasst um mit meinen vorigen Zeilen keinen falschen Eindruck zu hinterlassen:
    ICh hab mich nicht sehr gefreut das FM wiederkam.
    Ich kann nicht alle Transfers zu 100% nachvollziehen
    Ich sehe einen groben Fehler in der Personalie Diego, nicht das man ihn halten sollte, sondern wie er feilgeboten wurde
    Ich erkenne die daraus resultierenden Probleme gescheite Leute zu bekommen.

    Ich akzeptiere den Plan mit erfahrenen Spielern eine Basis legen zu wollen um dann mit unserem Nachwuchs die nächsten Schritte gehen zu wollen. Das es nicht geklappt hat, ist jetzt klar. Korrektur kommt im Winter. Plan gescheitert. Soll er sich nicht selbst korrigieren können?

    und was ich auch nochmal wiederholen möchte: Ich möchte es nicht akzeptieren das Leute die Magaths Kopf rollen sehen würden, allen die anders denken vorwerfen sie wollen alle Magathschen Entscheidungen schönreden und sie seien zufrieden mit dem erreichten. Es gibt mehr als nur Pro und Contra.

    0
  14. @ Grafite

    (Der Antwort-Button fehlte bei mir, daher an dieser Stelle): „Z.B. erinnere mich an die Worte von Magath von vor 2 Wochen. Angeblich gäbe es in Wolfsburg gewisse Standortfaktoren, die sich negativ auf den Erfolg auswirken könnten. “

    Dazu hätte ich 3 Fragen:
    – warum hat es Magath 2009 dennoch geschafft?
    – warum, wenn Magath diese Dinge bewußt sind, warum schafft er diese Faktoren nicht ab?
    – wenn Magath davon weiß, nach WOB zurückkehrt, von International und vom Meister redet – irgendwas stimmt in dieser Logik nicht, finde ich.

    0
  15. @ Sidi

    „Zum “anscheined über Nacht verlernt”. Glaubst du, dass man eine Mannschaft in diesem Zustand wie der VfL war und auch noch ist, über Nacht um 180° dreht.“

    Ja, das glaube ich, zumal ja einige gingen und Neue kamen, man arbeitet immerhin täglich für Stunden zusammen.

    Ich lese in den letzten Wochen und Monaten, daß Magath in den ein oder anderen Sendungen war, Kindern vorlas usw., „nebenbei“ ist er ja auch noch Manager, was bei anderen Vereinen ein Fulltime-Job ist – vielleicht sollte der glückliche Felix sich seinen Arbeitsvertrag nochmal ansehen.

    Zur Erinnerung: Kurz vor Ende letzter Saison meinte er, er würde die Mannschaft nicht komplett umkrempeln und denkt daran um Diego eine Mannschaft aufzubauen; das ging nicht weil er Diego wegschickte.

    Ziel für diese Saison war nicht ein Mittelfeldplatz, sondern Platz 6; den Meistertitel wollte er nicht komplett ausschließen. Und für diese hohen Weihen wurden geholt: Verletzte, Absteiger und Aussortierte – etliche waren verwundert, aber das Mantra hieß dann: Magath macht das schon, der weiß was er tut. Kann ja sein, nur er verrät es nicht und Spieler und Fans sind verwundert, glauben aber an Magath.

    @ Felix Magath

    Warum trittst Du nicht auf und sagst: Ja, ich hatte die und die Vorstellung, sie ging nicht auf. Ich werde jetzt im Winter auf Qualität setzen, die auch etwas kostet, damit werde ich in der Rückrunde angreifen.

    0
    • Ein sehr guter Punkt wob-beobachter.
      Magath hat wirklich sehr viel um die Ohren. Zu deiner Liste kann man vielleicht noch ergänzen, dass er in jeder freien Minute nach München fliegen muss, um seine Familie zu sehen.

      In einem Punkt sind sich doch alle einig: Felix Magath hat absichtlich weniger Geld ausgegeben, als er durfte (das hat er selber so gesagt), und hat dabei auf ältere bekannte Spieler gesetzt. Beide Dinge in der Transferpolitik waren falsch.
      Ohne es direkt auszusprechen hat Magath dies selbst verklausuliert mit seiner Kritik am Team auch zugegeben.

      Dies könnte die Basis aller Fans sein.
      > eine falsche Transferpolitik im Sommer.

      Doch das passiert jedem Manager mal. Auch Uli Hoeneß kauft gelegentlich für Bayern Spieler ein, die nicht einschlagen.

      Also will man Magath diesen Fehler gerne nachsehen.

      Doch wie geht Magath mit diesem Fehler um? Stellt er sich hin, gibt es kleinlaut zu – wie wob-beobachter auch schreibt- und gelobt Besserung im Winter?

      Nein, er beschuldigt alles und jeden, bestraft sogar Spieler, die eigentlich nichts dafür können, wenn sie „verletzt“ eingesetzt werden, oder falsch zusammengestellt werden oder wenn sie der Meinung sind im Taktischen nicht richtig trainiert zu haben (angeblich gab es ja kritische Stimmen aus der Mannschaft).

      Ich glaube, da liegt die Ursache für die Spaltung der Fans. Offensichtliche Fehler werden weggeschoben. Die hohen Ausgaben machen einen zusätzlich wütend.

      Mehr Ehrlichkeit im Umgang mit Fehlern wäre nicht schlecht. Oder, wenn er sich damit selbst schwächen würde, dann einfach gar nichts sagen.

      0
  16. Wer sagt letztlich dem Trainer, wenn es nicht läuft: Da drüben ist der Rasen, Du verdienst x Euro und der Tag hat 24 Stunden – Du kriegst Geld für neue, tolle Leute, kannst gerne Kindern vorlesen, zu Preisverleihungen gehen, in Sendungen wie DoPa usw. gehen wenn denn die Ergebnisse stimmen. Stimmen sie nicht, solltest Du Dir den A** aufreißen damit sie wieder stimmen. (Und wenn Dir die Spieler nicht gefallen, frag mal Deinen Manager nach anderen.)

    Also, wäre ich Spieler seit August und mein Trainer käme auf den Gedanken nur noch Schweigen zu müssen, ich würde mir denken: Laß ihn, das ändert sich wieder, vielleicht essen wir nächste Woche alle Kuchen, wir fangen an gemeinsam zu singen oder tun sonstwas.

    Ach übrigens: Wir hatten mal einen Bundestrainer, dessen Familie weilte nicht in München, wo der Papa Vereintrainer wurde, sondern in (ich glaube) Florida.
    Deutschland wurde Dritter – wenn sich Familie Magath einig ist, warum nicht weiter wie bisher?

    0
  17. Allgemein

    Ich find`s „witzig“:
    – im VfL-Forum muß man sich namentlich anmelden (was nicht jeder mag und es ist nicht irre viel los dort) und die Forensoftware gleicht der Qualität der Mannschaft
    – hier gibt es einen Blog
    – es gibt ein WAZ-Forum; die WAZ-Artikel empfinde ich, wenn ich betrunken bin, als langweilig
    – Diskussionen auf Facebook, eine Plattform, die nicht jeder mag

    Wie viel Plattformen habe ich noch vergessen??
    Wäre es nicht sinnvoll dies alles würde mal überdacht und gebündelt?

    Thema Felix Magath

    Ich hoffe, daß er mal die kommenden Tage in sich geht, liebevoll von Frau und Kindern geherzt wird, sich Gedanken macht mit Trainerstab sowie der Mannschaft und man GEMEINSAM an der Zukunft arbeitet – ODER daß er sagt: Es geht nicht, jedenfalls nicht mit mir, sucht Euch einen Neuen, bis dahin gebe ich mein bestes.

    0
  18. Zunächst: Der Artikel gehört in den Bereich „Blog“, denn es ist ganz alleine eine Bestandsaufnahme des Autors! Auch wenn diese nicht falsch sein sollte.

    Der Kader ist von oben bis unten falsch zusammengestellt. Und – auch wenn das manche anders sehen und oft auch gar nicht gesehen wird – das liegt nicht nur an Magath! Kein Manager der Welt bekommt in einem Sommer alle Spieler zusammengekauft, die er sich erträumt. Und das zuvor vorhandene Material kann man sich auch nicht auf den Mond wünschen. Keiner kann mir erzählen, dass Magath freudestrahlend mit einem Benaglio in der Formkrise, einem Lakic mit Ladehemmungen und einer Reihe phlegmatischen Ex-Meistern in die Saison gespielt ist. Haben Schäfer, Josué, Hasebe, Madlung, Dejagah, Riether oder Pekarik (auch wenn beide nun weg sind) jemals wieder die Form aus dem Jahr der Meisterschaft an den Tag gelegt? Nö! Einzig Dejagah zeigt sich nach Magaths Rückkehr vielleicht etwas verbessert. Bei allen anderen bekannten Gesichtern muss man mittlerweile am generellen Niveau zweifeln. Magath stärkt alten Vertrauten wie Schäfer, Josué oder Benaglio natürlich den Rücken. Er kennt und schätzt diese Spieler und es ist auch sein Job, ihnen den Rücken zu stärken. Aber glaubt hier wirklich jemand, dass Magath immer noch keine Zweifel an der Qualität seiner alten Schützlinge hegt? Ein Beispiel: Wäre Josué der Spieler, der weiterhin Magaths Vertrauen genießt, hätten wir nicht 9 Mio. für einen Träsch bezahlt.

    Und wer glaubt, dass Magath bereitwillig Notlösungen geholt und mit Einjahresverträgen ausgestattet hätte, wenn er seine Vorstellungen vollends umsetzen hätte können? Hleb und Chris für Diego und Kjaer auf den letzten Drücker? Diesen Wechsel tätigt doch kein Manager ohne Druck kurz vor Toreschluss auf dem Transfermarkt. Da braucht man auch nicht mehr über Diegos Zukunft im VfL-Trikot zu diskutieren, der war offensichtlich aus Sicht unseres Eigners keinesfalls mehr tragbar. Auch Kyrgiakos war sicherlich eine Notlösung, denn er wurde kurzfristig kontaktiert. Und man hat sich offenbar einen Zweijahresvertrag aufzwingen lassen.

    Wirklich ins Klo gegriffen hat Magath mit Träsch, Ochs und Hitzlsperger. Diese drei Spieler sollten sicherlich entscheidende Rollen in der neuen Hierarchie einnehmen, sind jedoch entweder nie fit oder bringen schlich die erforderliche Leistung nicht. Von den Talenten Klich, Jönsson oder aus dem eigenen Nachwuchs wandelt auch keiner auf Dzekos Spuren. Tja, solche Geschichten wiederholen sich halt nicht immer. Da brauchen auch keine Fans irgendwelche Nominierungen von Scheidhauer und Co. fordern, denn die zeigen nicht nicht einmal in der 4. Liga die erforderliche Klasse. Und Schulze, Thoelke und Polter bekamen gar schon ihre Chance. Haben sie sie genutzt? Ich sehe da bestenfalls durchschnitt. Wolfsburg hat keinen Götze!

    Wir haben nun unterm Strich eine Reihe von Altlasten, die längst nicht mehr ihre Leistung abrufen. Das war schon unter Veh, Köstner, McClaren und Littbarski so. Schlimmer noch: Spieler wie Schäfer und Madlung vertreten gar die Mannschaft nach außen, doch rechtfertigt ihres Leistung (oder Klasse?) längst nicht mehr diesen Stellenwert. Unsere Hierarchie ist verkorkst! Dazu kamen Lückenfüller, deren Klasse nicht (mehr) ausreicht. Und es kamen Spieler, deren vielleicht die Zukunft gehört, doch denen das wohl schlechteste Umfeld für ihre Entwicklung unter allen Bundesligaklubs geboten wird. Die wenigen Zugänge, von denen man wichtige Impulse hätte erwarten dürfen, haben gefloppt! Insbesondere eben Träsch, Ochs und Hitzlsperger. Aber dicke Schüsse in den Ofen bei den Königstransfers erlaubte sich auch schon Klaus Allofs, Rudi Völler und jeder andere namhafte und erfolgreiche Manager. Magath nimmt da keine Sonderrolle ein. Ich halte auch nicht jeden Transfer aus dem Sommer füpr schlecht, z.B. Jönsson, Lakic, Träsch und Ochs traue ich noch eine positive Entwicklung dazu. Dazu benötigt es jedoch eines funktionierenden Gerüstes. Und dafür müsste man die richtigen Spieler ausgerechnet im Winter finden… – eine Mammutaufgabe! Naja, Jiracek könnte ein Anfang sein. Und die „Evergreens“ Josué (Jiracek?) und Schäfer (Rodrigurez?) würde ich schleunigst ersetzen, denn diese Gesichter stehen doch bei uns für den Verfall seit der Meisterschaft. Das sind Mitläufer, die sich längst ohne Berechtigung wie Führungsspieler fühlen.

    Einen Trainerwechsel halte ich für sinnlos, solange der Kader so wenig spielerische Qualität und Kreativität besitzt und die Hierarchie der Truppe so festgefahren ist. Magath hat schon schwache Kader zu einer funktionierenden Einheit geformt, die zwar schäbigen, doch zweckdienlichen Fußball praktizierte. Bei der Zusammenstellung ist nicht einmal das möglich.

    0
    • Sehe das ganz genau so !
      Diego musste weg, weil er den Verein brüskierte, das klappte erst in letzter Minute und Magath wollte die viel verdienenden „wir sind die größten“ Spieler bei den Wölfen so nicht mehr haben.
      Also hat er versucht mit kleiner Kasse auf ein Portfolio von „Alt“ und „Jung“ zu setzten.
      Hätte klappen können, hats aber nicht.
      Und dass Schäfer nach seiner absolut undiskutablen Leistung in Bremen ins Mikrophon von den „Fehlern aller“ trötet, ist unfassbar. Sein Text hätte lauten müssen: ich habs versaut, Entschuldigung an meine Mitspieler und an die Fans.
      Und eine Wort noch an admin: ich schätze deinen Blog und speziell auch deine Beiträge sehr, da sie normalerweise Fakten und keine „Stimmungmache“ enthalten. Das fand ich halt in dem obigen Artikel etwas weniger gut gelungen als sonst (..in jedem Spiel eine neue Startformation… ist zwar publikumswirksam aber falsch….).

      0
    • Klingt schlüssig – und auch wieder nicht.

      Magath kam 1, 2, 3 Tage nach der Entlassung von Schalke nach WOB zurück, richtig? Ich las, daß er im Auto einen Anruf vom Professore bekam – wie stelle ich mir das vor?
      Hallo Felix, Du bist weg aus S04, hier haben wir 2 Posten als Trainer und Manager, hast Du Lust?
      Nach 5 Sekunden sagt Felix: Klar, supi, ich komme, ich will Meister werden und in die CL, sie gweinnen, Ihr auch von VW?
      Professore überlegt 5 Sekunden und sagt: Ja, wir auch, Geld ist genug vorhanden, Du kannst den Kader komplett umkrempeln, im Sommer aber nur für 20 Mios, besser weniger.

      Oder hat der Fuchs Felix gesagt: Ich schaffe das, auch ohne großes Geld, das wird S04 neidisch werden lassen – und im zweiten Jahr hagelt es dann Stars.

      0
  19. naja für polter, schulze, arnold etc. ist natürlich auch nicht wirklich einfach sich in so einer truppe wiederzufinden und ob man 1-2 spiele bzs. gerade mal eine halbzeit in dieser rümpeltruppe als chance bezeichnen kann darf bestritten werden. ich denke auch, dass alle wissen, dass wir keinen götze haben und auch ich erwarte das nicht. aber ich will spieler die sich mit dem verein identifizieren und keinen kyrgiakos bzw hitzlsperger etc.
    eine entlassung magaths wäre total sinnlos, da er ja schon einige neueinkäufe für den winter geholt hat(wenn man den medien glauben darf). abgesehen davon wird es keinen trainer geben, der aus dieser aktuellen mannschaft etwas positives herausholen kann und ich bezweifle auch, dass so viele gute trainer in dieser situation zum vfl gehen würden…

    0
    • „eine entlassung magaths wäre total sinnlos,“

      Warum? Es wird eine Reihe auch guter Trainer geben, die derzeit arbeitslos sind und sich beweisen wollen, egal mit welcher Truppe; und der VfL spielt immerhin 1. Liga.

      0
  20. Ein wirklich guter Kommentar von Schalentier! Ich sehe das größtenteils genauso. Schäfer allerdings kreide ich jetzt nicht sooo schlechte Leistungen an, wie viele meinen. Jedenfalls sollte man über ihn hinwegsehen, denn meines Erachtens sollten andere Mannschaftsteile zuerst verbessert werden.

    Ich halte auch einen Trainerwechsel für sinnlos, aber auch nur, weil man keine wirklichen Alternativen hat. Ich traue Magath durchaus zu, dass es besser wird, nur ist die Geduld bald vollkommen am Ende. Es kann nicht sein, dass man mehr als eine gesamte Hinrunde braucht um zumindest ein funktionierendes Gerüst aufzubauen. Die vielen wechselnden Aufstellungen zeigen doch nur, dass man ratlos ist.

    Ich sehe die Probleme hier:
    1. Schlechte Spieler geholt. (Absteiger, Aussortierte, Verletzte)- „Magaths Schuld“
    2. Das Training scheint nur auf Trainingsspiele und Fussballtennis ausgelegt zu sein. – „Magaths Schuld“
    3. Spieler, die jedesmal sagen, dass sie schlechte Leistungen gezeigt haben, aber auch nichts daran ändern – heißt für mich, dass sie es wohl nicht besser können. Die Spieler sind schuld.

    Schlechte Aktionen von Manager, Trainer und Spielern…

    Die Mannschaft kann man nicht komplett entlassen, den Trainer aufgrund fehlender Alternativen wohl auch nicht. Ich weiss auch nicht was in Magaths Kopf vorgeht und er einen „Plan B“ im Kopf hat um zumindest da unten raus kommen… Es ist schlichtweg zum Verzweifeln.

    0
    • „3. Spieler, die jedesmal sagen, dass sie schlechte Leistungen gezeigt haben, aber auch nichts daran ändern – heißt für mich, dass sie es wohl nicht besser können. Die Spieler sind schuld.“

      Verstehe ich nicht – für mich eher der Manager, der diese Spieler holte.

      0
  21. Die meisten Kommentare gehen meiner Meinung nach genau in die richtige Richtung. Ein Trainerwechsel in dieser Situation würde alles wohl noch schlimmer machen. Mit der verunsicherten und qualitativ schwachen Truppe, können nur die wenigsten etwas anfangen. Da ist Magath, ob man ihn mag oder nicht, sicher noch einer dem man es am ehesten zutrauen kann, etwas rauszuholen. Außerdem kann sich doch auch umschauen, wer soll denn übernehmen? Gibt es momentan gute Trainer auf dem Markt? ISt zufällig ein fähiger Manager da, der den Gurckenkader beim VfL umkrempelt will? Ich denke nicht.

    Der angesprochene Standortfaktor, ist meiner Sicht nach, ein wichtiger Punkt. Allerdings wurde auch der Fehler von Magath gemacht, dieses Problem noch zu verschärfen. Es wurde erfahrernen, teils verdiente Spieler geholt, die vielleich noch die Herausforderung suchen. Wenn nicht, auch nicht schlimm, sie verdienen ja fürstlich. Und genau da liegt doch das Problem. Wolfsburg ist als Stadt an sich, nicht die attraktiste in Deutschland. JEDER weiß, dass sich Wolfsburg einen teuren Kader leistet, das die Medien und die Fans kaum Druck auf die Mannschaft und Verantwortlichen ausübt. Ist das ein Nachteil? Momentan definitiv. Aber eben durch diese Vorraussetzungen kann man eine Menge Vorteile entwickeln:

    1) Das Geld ist da. Gute Spieler können verpflichtet werden.
    2) Das Umfeld ist ruhig, junge und talentierte Spieler können eigentlich in Ruhe reifen und gerade mit einem Mann wie Magath, der die Rückendeckung von VW hat, sich Schritt für Schirtt weiter entwickeln.
    3) … Bla bla

    Um es abzukürzen. Wir fahren derzeit einfach eine falsche Strategie. Warum besinnt man sich nicht auf die erfolgreiche Zeit? Warum nicht auf junge, hingrige Spieler setzen, die etwas erreichen wollen und noch was in ihrer Karriere erreichen wollen. Sicher ist dies kein Patentrezept und derzeit nicht umsetzbar. Aber langfristig sollten wir da wieder hinkommen. Wirf man einen Blick nach Leverkusen, kann man sehen wie es laufen kann. Vielversprechende deutsche Talente werden früh gebunden und in eine technisch starke und hingrigre Truppe integriert. Dazu echte Führungsspieler wie Ballack. Der Mix macht es nunmal.

    Der Kader in seiner jetzigen Besetzung, ist jedenfalls schlicht und einfach Durchschnitt. Durch die völlige Verunsicherung geraten wir wie letzte Saison in eine Abwärtsspirale. Wie stoppen wir es jetzt? Neue Spieler? Nachwuchs? Ich weiß es auch nicht, ich weiß nur das den Weg, der die letzte Zeit gegangen wurde eine Katastrophe ist und den Bundesligastandort Wolfsburg sportlich uninteressant und im Ansehen lächerlich macht.

    0
  22. Ich weiß gar nicht, warum so viel gegen Magath gewettert wird.Unterschwellig gibt er doch in verschiedenen Interviews zu, das sich alle hinterfragen müssen auch das Trainerteam und das er sich, das auch alles anders vorgestellt hat.

    Jetzt ist natürlich die Frage,ob er sich wirklich hinterfragt in der Winterpause bzw das auch umsetzen kann was er sich vornimmt.

    Fakt ist doch aber auch das bei Magath’s erster Amtszeit die Hinrunden genauso armselig aussahen. Zugegebener Maßen hat man in der Meistersaison mehr Potenzial gesehen.

    Aktuell kommt es mir so vor als ob ich ein dejavue habe.Die selben Magathkritiker und Magathrausrufer wie bei der ersten Amtszeit, die im Falle des Erfolges wieder alles aufs liebe Geld schieben, wenn er denn eintreffen sollte oder gar nichts mehr zu sagen haben oder die ersten sind die auf dem Rathausplatz feiern.

    Auch denke ich das der VFL ohne Magath aktuell in Liga 2 spielen würde, was auch ganz gerne vergessen wird.

    In der Tat habe ich jetzt Wolfgang ein bißchen in Schutz genommen,trotzdem gefällt mir auch nicht alles was er macht bzw auch an Transfers getätigt hat.
    Ich denke aber man sollte Ihm noch ein wenig Zeit geben,
    bevor man die Flinte ins Korn wirft.
    Auch auf Grund seiner Verdienste hier.

    Das einzige was Hoffnung macht, es läuft alles wie beim erstenmal.(Hinrunde sch…. Rückrunde hoffentlich gut)

    Von mir auch ein großes Lob an den Admin

    Tolle Seite !!
    Mach weiter so

    0
  23. Hallo Leute. Wisst ihr was mir auffällt?
    Ich lese auch immer ein bisschen beim tm.de. Dort sind die meisten mittlerweile eher kritisch gegenüber Magath eingestellt. Wenn man sich hier die Beiträge durchliest, so gibt es zwar auch Kritik, aber es geht eher in Richtung Pro Magath, und dass er weitermachen soll.
    Auf der Facebookseite vom vfl prallen diese Fronten direkt aufeinander. Dort wird weniger diskutiert, sondern gleich wild drauflos geprügelt.

    Kann es sein, dass Magath die Fans so langsam in zwei Lager spaltet? Das war doch auch ein großes Problem auf Schalke wenn ich das richtig im Kopf habe.
    Hoffentlich rücken die Fans bald wieder enger zusammen. Im Stadion sitzen zwei Leute hinter mir, die sich auch ständig streiten. Schrecklich.

    0
    • genau so ist es. Aber wenn man unten drin steht haben die die schimpfen und alles scheiße finden leichtes spiel. Man hat kaum argumente es so weiter zu machen wie bisher… das ist immer so. Jeder andere Trainer wäre hier genauso abgekanzelt worden. Bin mir sicher das wir besser aussehen würden wenn noch Veh hier wäre und ähnliche Mittel wie Magath jetzt hätte.

      Aber zwischen den 2 Lagern gibt es noch die Mitte in der ich mich sehe, und so in der Mitte ist es nicht angenehm, weil man so zwischen den Fronten aufgewiegelt wird, wobei ich mich hauptsächlich in der Mitte von der Seite der Magath-Gegner angegriffen sehe…

      0
    • @Bernd

      Ausser das ich denke, dass wir mit AV wohl in der 2.Liga spielen würden, stimme ich dir voll und ganz zu.

      Ich sehe mich auch eher in der Mitte, und muss leider feststellen, dass – wenn man nicht gegen Magath ist – automatisch ein Magath-Jünger ist. Das Schwarz/Weiß-Denken scheint bei den Magath-Gegnern besonders ausgeprägt zu sein. Jedenfalls habe ich im Gegensatz dazu noch keinen Magath-Anhänger erlebt, der verbal „ausrastet“, wenn man die vermeintlichen Fehler des Trainers und Managers angespricht.

      0
  24. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als man einen Ruhrpottverein für bankrott erklärte. Niemand war bereit, dort einzusteigen und dann kam er. Als es gerichtet war, wurde er vom Hof gejagt, die Ernte durften und dürfen andere einfahren. So können jene sogar wieder Millionentransfers tätigen und um Meisterschaften spielen und die, die ihn vom Hof gejagt haben, jubeln der von ihm zusammengewürfelten Mannschaft zu. Der vom Hof Gejagte hatte nichts besseres zu tun, als sich in das nächste Chaos zu bewegen.
    Es gibt wohl wenige dermaßen Fußballverrückte, wie Felix Magath. Dafür hat er meinen Respekt. Ob er in diesem Fall aber alles richtig gemacht hat? Das kann er nur selbst beurteilen, da ich seine wirklichen Pläne nicht kenne. Fehleinkäufe? Ja, natürlich, da alle sich um den VFL gerissen haben. Dazu kam die gewaltige Mobbingkampagne gegen Magath in allen Foren und in der Presse, was auch nicht gerade transferfreundlich war. So haben viele ungünstige Faktoren zu den sogenannten Einkäufen auf der Resterampe geführt, die trotzdem anfangs eine Perspektive boten. Leider war dann lange sehr viel Unruhe im Umfeld, Spieler mußten sich an Disziplin und Anstrengung gewöhnen, eine Mannschaft sollte gefunden werden. Dieses Ziel sollte durch die gestandenen Spieler, bei denen eigentlich Professionalität zu erwarten war, erreicht werden. Nun ist das aber nicht immer so einfach machbar und in der gewünschten Geschwindigkeit erreichbar und Magath mußte einsehen, daß er sich wohl bei einigen Spielern geirrt hat. Auch die spielerische Entwicklung verläuft nicht im angedachten Maße und die Jugendspieler genügen derzeit noch nicht den „Lahm-Draxlerstandards“. Also muß Verstärkung her. Spieler und Berater lesen aber auch die Seiten auf TM und die Schlagzeilen der Volkspresse. So wird es schwer, richtig gutes Personal unter den derzeitigen Voraussetzungen überhaupt und dazu noch zu vernünftigen Preisen zu bekommen. Der Tabellenplatz ist auch nicht gerade eine positive Entscheidungshilfe. Da Magath aber bislang immer irgendwie richtig entschieden hat, hat er noch Kredit, auch, da ich nicht glaube, daß andere zur Zeit irgendetwas besser machen könnten. Und so muß ich ebenso wie Magath, abwarten und Tee trinken.
    Mein Wunsch für 2012 wäre eine Mannschaft, die mit Leidenschaft es schafft, den Funken auf die Fans und die Tabelle zu sprühen, die es einsieht, daß damit auch ihre Reputation und ihr Marktwert erheblich steigen. Also, künftig weniger Experimente, dafür solides Training und Psychologie. Die Bereitschaft der Fans, die Mannschaft anzunehmen, scheint mir noch vorhanden zu sein.

    0
  25. Jetzt werden wohl schnell Stimmen kommen, die sagen das Babbel zu uns kommen soll im Winter… ich höre es schon…

    0
  26. Habt ihr heute alle die Kommentare im Blätterwald gelesen? Hier gab es gestern einige, wie zb [editiert] die von Stimmungsmache geschrieben hatten. Ich musste eben lachen, als ich den Artikel auf TM.de gelesen habe. Der teilt noch sehr viel mehr aus. Die Mannschaft selbst und auch Magath sind in ihrer Wortwahl ebenfalls sehr viel härter. Warum also so sensibel?
    Wenn ich hier kurz über mir wieder lesen muss, dass man als Magath-Lemming von den Magath-Gegner betitelt wird.
    Das ist doch wohl ein schlechter Scherz.
    Das kommt mir so vor, als wenn ein Pfarrer in der Kirche sagen würde ‚ich hasse das verdammte scheiß Fluchen‘.
    Ich glaube, keine Seite ist da großartig besser. Handelt sich nicht einfach um KRITIK? Es gibt positive aber auch negative Kritik.
    Die meisten sehen sich im Recht mit ihrer Meinung, und schieben die andere Seite automatisch in eine Ecke oder in eine Schublade.
    Allein um das Argument oder eine Diskussion geht es den wenigsten. Es wird immer persönlich.
    Aber vielleicht muss das auch so sein. Nur dann braucht man sich nicht ständig darüber beschweren.

    Das wollte ich noch mal los werden.

    Ich fühle mich heute nämlich in meiner Kritik bestärkt. Nicht etwa durch andere User, sondern durch alle Beteiligten und Verantwortlichen selbst.

    Hier steht im Artikel Magath sei hilflos. Darüber hatte sich auch ein User beschwert. Wie würde dieser User es denn nennen, wenn Magath sagt, dass sein Kader nicht bundesligatauglich sei, den er nicht nur selbst zusammengestellt hat, sondern auch selber ein halbes Jahr und länger trainiert hat? Obendrein hat er dafür noch mal 20 Millionen ausgegeben. Für mich ist das ein Armutszeugnis. Absolutes Totalversagen.

    0
    • Ich freue mich, dass hier so beherzt diskutiert wird. Doch sollten wir hier nicht mit dem Finger auf andere User zeigen, und einfach beim Kern der Diskussion bleiben. Wer auf welcher Seite steht ist letztendlich egal. Es müssen Lösungen her, damit unser VfL da unten wieder raus kommt.

      Besten Dank!

      0
  27. Letztendlich werde auch ich als Magath-Jünger betitelt und letztendlich gebe ich Magath einfach länger Zeit als viele andere.
    Ich denke das Magath diese Transferperiode nutzen muss um geeignete Leute zu besorgen die eine merkbare Verbesserung unserer Spielweise erkennen lassen.

    Sollte sich bis sagen wir März nichts geändert haben, ja dann denke ich das auch viele bisher als Magath-Jünger bezeichnete Leute langsam genug von Magath haben werden.

    0
  28. Jiracek und Douglas sind bereits vielversprechende Namen, auch wenn man nie absehen kann, wie neue Spieler bei ihrem neuen Klub dann funktionieren. Dazu vielleicht ein unbekümmerter Pilar und mit Rodriguez ein aufstrebender neuer Linksverteidger. Schäfer vielleicht im Mittelfeld. Es geht wieder los! Es gibt viele schöne Gedankenspiele und Träumereien. Aber Magath sagte auch schon: „Man bekommt nicht immer die Spieler, die man sich wünscht. Manchmal muss man Kompromisse eingehen.“

    Sähe aber schon deutlich besser aus…

    ————- Benaglio ————-
    Träsch – Chris – Douglas – Rodriguez
    ————– Josué ————–
    — Jiracek ———– Schäfer —
    ————— ??? —————-
    ——- Mandzukic — Pilar ——–

    …laut Pilars Agent sieht Magath seinen Schützlich ja als Partner für Mandzukic. Daneben haben wir dann noch Lakic, vielleicht Havenaar und Jönsson/Dejagah (beide auch im Mittelfeld einsetzbar). Es fehlt noch ein echter 10er, Koo ist keiner und Hleb wird gehen…

    0