Home / EM und WM / EM 2024 / Bitteres EM-Aus: Deutschland verliert gegen Spanien 1:2
Spaniens Nacho gegen Deutschlands Florian Wirtz. (Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Bitteres EM-Aus: Deutschland verliert gegen Spanien 1:2

Deutschland ist bei der Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land im Viertelfinale ausgeschieden. Die DFB-Elf unterliegt Spanien mit 1:2.

Am heutigen Freitag, 5. Juli, wird um 18 Uhr das Viertelfinale der Europameisterschaft zwischen Deutschland und Spanien angepfiffen. Austragungsort des Spiels ist die Arena Stuttgart (MHP-Arena). Hier hatte Deutschland zuletzt in der Gruppenphase gegen Ungarn gespieltundgewonnen.

Spanien leichter Favorit

Mit Spanien hat Deutschland im Viertelfinale den schwersten aller Gegner erwischt. Spanien ist das einzige Team im Turnier, dass alle seine Spiele gewinnen konnte und das in einer beeindruckenden Art und Weise. Vier Siege aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 9:1 lautet die Bilanz. Damit dürfte Spanien als leichter Favorit in das Viertelfinale gegen Deutschland gehen.

Aufstellung

Deutschland (4-2-3-1): Neuer – Kimmich, Rüdiger, Tah, Raum – Can, Kroos – Sané, Gündogan, Musiala – Havertz

Spanien (4-3-3): Unai Simon – Carvajal, Le Normand, Laporte, Cucurella – Pedri, Rodri, Fabián Ruiz – Yamal, Morata, Williams

92 Kommentare

  1. Alles zum Deutschland-Spiel hier rein. :top:

    1
    • Frage mich wie ein so emotionsloser Reporter so ein Spiel moderieren kann, dachte schon der ist Spanien Fan. Frau Steinhaus hat auch den Vogel geschossen, sollte mal die Entscheidungen kontrollieren, die Sie in Köln im Keller entschieden hat.

      5
  2. Puh, Can, Sané und Havertz in der Startelf. Havertz kann ich gerade noch verstehen, Andrich war einer der schwächeren gegen Dänemark, aber Sané hat mich noch gar nicht überzeugt.
    Immerhin kann man mit Fülle, Wirtz und Führich nachlegen.

    Ich war gerade noch in der Stadt, man sieht schon viele Leute mit Deutschland-Trikot. :de:

    1
    • Wenn Sané in diesem Spiel wieder keine wirklich gelungene Situation fabriziert, dann muss sich Nagelsmann bei einem Ausscheiden bestimmt einiges anhören. Die Spanier freuen sich jedenfalls darüber, dass Sané spielt. Hoffentlich bereuen sie diese Freude noch.

      3
    • Sane ist Nagelsmanns Liebling, genau wie Havertz. Aber zumindest Havertz hat bisher ganz passable Leistungen gezeigt. Dass Sane heute in der Startelf steht, überrascht mich aber nicht. Manche Spieler sind Lieblinge des Trainers, und hier gilt das Leistungsprinzip einfach nicht.

      5
    • Havertz ist einfach nur nutzlos in der Nationalmannschaft. Ich kann nicht verstehen, warum er immer zu gelobt wird. Für was?
      Als Stürmer schießt man Tore. Das ist Havertz da vorn aber nicht!
      5 mal in der Startelf, und erst wenn andere Stürmer reinkommen gibt es Tore….

      4
  3. Mein Tipp 2:1 für Deutschland

    4
  4. Deutschland wirkt brutal überfordert. Kroos MUSS hier normal schon Gelb haben.

    3
    • mit dem Ding gegen Yamal kann er nach 6 Minuten fast schon froh sein, noch auf dem Platz zu sein :D

      9
  5. Kroos Aktion müsste ne klare gelbe Karte nach sich ziehen.

    3
  6. Nach der ersten Viertelstunde wird deutlich, dass sich Deutschland in dieses Spiel wird hineinkämpfen müssen. Zu Beginn läuft noch nicht viel zusammen.

    1
  7. Der Druck auf Seiten Deutschlands dürfte aus meiner Sicht größer sein. Wir sind Gastgeber. Jeder erwartet von uns das Finale. Dass man schon so früh auf Spanien trifft, ist natürlich bitter.

    Ich hoffe, dass wir uns mit unseren Tugenden in die Partie hineinwühlen und mit der Power der Zuschauer das Spiel gewinnen :de:

    3
  8. GrünerJäger

    Schade,da war die erste große Chance. Havertz scheitert knapp.

    2
  9. Och Havertz…

    0
  10. OMG… Was macht Havertz da? Das war super gefährlich gerade…

    0
  11. Can heute komplett von der Rolle…der muss eigentlich schon zur Halbzeit raus.

    2
    • Da wären aber noch andere dran. Sané, Gündogan und auch Havertz. Sie stellen vorne gut zu, aber verka…die wenigen Konterchancen und fallen durch viele Fehlpässe auf.

      Und wenn Raum und Kimmich mal Flanken können, bleiben sie am ersten Spanier hängen. Stichwort Strafraumbesetzung.

      2
  12. Füllkrug jetzt im Spiel. Hoffentlich gibt das jetzt dem Spiel noch einmal eine Wendung.

    2
  13. Müller wird es richten :)

    1
  14. Havertz ein Versager. Sorry

    2
  15. Klasse Spiel.
    Nur die Spanier sind eben nochmal ein Stück besser.

    2
  16. Hochverdienter Ausgleich!!!!

    10
  17. Jaaaaaa. Ich dreh durch…..

    2
  18. Toooorrrrrrrrr

    1
  19. Auch super gemacht von Kimmich. Wie hoch er da springt…

    6
  20. GrünerJäger

    Was ist heute eigentlich mit Kroos los? Der hätte schon zwei gelb rote Karten kriegen können.

    6
    • der hätt schon nicht mehr auf dem Feld stehen dürfen.

      3
    • ich kann mich auch nicht erinnern, jemals so viele Zweikämpfe von ihm gesehen zu haben.

      er scheint heiß gegen "seine" Spanier zu sein

      1
  21. Elfmeter?

    2
    • Schwach, dass sich der Schiri nicht wenigstens mal anschaut. Bibiana Steinhausens Einschätzung war auch irgendwie nichtssagend.

      7
    • vertretbar, den nicht zu geben.

      genauso vertretbar wäre es aber wohl gewesen, ihn zu geben.
      Tatsachenentscheidung des Schiris und quasi keine definitive Fehlentscheidung möglich.

      3
    • Er muss sich das auch nicht ansehen, wenn er auf dem Feld die Situation erkennen konnte und eingeordnet hat.
      Der VAR sagt dann sowas wie:"Haste gesehen, dass die Hand am Ball war und die Körperfläche etwas vergrößert hat?" und darauf antwortet der Schiri dann sowas wie:"Ja, hab ich klar erkennt und genauso gesehen, dass die Hand dran war und die Fläche vergrößert, es war aber eine natürliche Bewegung und kurze Distanz weshalb das für mich nicht strafbar ist."

      Dann kann der VAR auch nichts mehr machen.
      Er hätte gucken müssen wenn er sagt er habe es nicht wahrgenommen das Handspiel.

      5
  22. Dieser Schiri ist echt miserabel. Pfeift jeden Müll, aber einen klaren Handelfmeter nicht. Da fällt mir nichts mehr zu ein…

    8
    • Es war zuvor knapp Abseits von Füllkrug, denke deshalb wurde es gar nicht relevant um es auch noch einmal anzuschauen.

      Davon abgesehen muss man so ehrlich sein und sagen, dass man sich über den Schiri heute bisher nicht beschweren kann. Aus neutraler Sicht hätte Kroos heute fast 2x mit gelb rot vom Platz gemusst…

      6
    • Wie immer, der schiri entscheidet den Spielausgang

      1
  23. Gibt es überhaupt noch einen Spieler, der kein Gelb hat? Unfassbar viele Fouls und gelbe Karten.

    0
  24. Die aktuelle Handregel werde ich nicht mehr verstehen. Einmal ist es egal ob angeschossen oder nicht, ob der Ball zur Hand geht oder nicht, ob natürliche Handhaltung oder nicht und dann ist es doch wieder anders. So uneinheitlich, da gibt es Elfmeter wenn der Kontakt mit EKG gemessen wurde, der Ball aber die Flugbahn null ändert und dann wieder nicht.

    7
  25. Das kann nicht sein

    0
    • Spanien wünsche ich nur noch das schlechteste auf der Erde. Ekliges Team, eklige Charaktere dabei.

      Schiedsrichter ganz schlecht.

      14
  26. So ein riesen großer Haufen Mist :(

    2
  27. Füllkrug… puh

    1
  28. Letztlich ein hochverdientes Aus. So wie Rüdiger da pennt, darfst du in einem K.O. Spiel nicht verteidigen. Und so oft wie Füllkurg und Havertz heute versagt haben, was die alles hochkarätiges vergeben haben, so kannst du eben kein Spiel gewinnen. Wirtz war ein belebendes Element. Am Ende wird man sich lange Fragen, wie es gelaufen wäre, wenn der Bundestrainer die besten Spieler von Beginn an aufgestellt hätte. Mehr Kreativität durch Wirtz, vor allem wären dann nicht so viele Angriffe verpufft. Mehr Selbstvertrauen bei Füllkrug, der starten durfte. Havertz der sich als hängende Spitze eben noch ein bisschen wohler fühlt. Naja hinterher ist man immer schlauer. Aber ganz Deutschland hat es mal wieder gesehen, nur der Bundestrainer nicht.

    8
    • Trotzdem will ich das jetzt nicht als Generalkritik an Nagelsmanns Entscheidungen verstehen. Er hat sich was dabei gedacht, ist schief gegangen. Trotzdem schade. Manchmal ist es eben besser, auf Experimente zu verzichten. Eine Heim-EM ist nicht oft und einige Spieler haben eben für ganz Deutschland sichtbar mehr gezeigt, dass sie verstehen, was das bedeutet. Warum die dann im bislang größten Spiel nicht starten dürfen, sollte uns der Bundestrainer zumindest nochmal ganz klar und deutlich erklären. Der Richtige für den Job ist er meines Erachtens natürlich trotzdem.

      1
    • Wob_Supporter

      Das finde ich deutlich zu harsch, man war definitiv nicht die schlechtere Mannschaft. Am Ende hat es an der Chancenverwertung gelegen und der nicht gegebene Elfmeter ist eigentlich ein Skandal.
      Mich hat Nagelsmann und die Mannschaft trotzdem nicht enttäuscht, nach etlichen Jahren habe ich mal wieder Emotionen was die Nationalmannschaft betrifft.

      25
    • Der Elfmeter war Abseits, da braucht man nicht groß drüber zu diskutieren. Und ich sag ja nicht, dass Deutschland deutlich schlechter war. Ich sag nur, dass das Aus hochverdient war. Bei Spanien mutiert der bei Dortmund gescheiterte Defensivspieler Merino zum Kopfballungeheuer, während Rüdiger sich vor dem Ball erschreckt und abtaucht. In der 119. Minute.

      Auf der Gegenseite haben Havertz und Füllkrug gefühlte 15 Kopfballchancen und haben dabei Probleme, Unai Simon überhaupt ins Schwitzen zu bringen. Das ist dann eben einfach hochverdient. Heißt ja nicht, dass alles schlecht war. Aber Fußball ist eben ein Ergebnissport und wenn du in den entscheidenden Momenten die Spannung bzw. Konzentration verlierst, dann bist du eben schlechter. Ist nicht schlimm, es ist für mich schon Klasse überhaupt soweit gekommen zu sein. Aber ich finde man braucht da nichts zu beschönigen. Deutschland hat noch einen Weg vor sich. Und das ist in Ordnung.

      9
    • Wob_Supporter

      Gut da kommen wir nicht zusammen, hochverdient ist das für mich keineswegs. Spanien kommt hier für mich glücklich weiter mit dem Tor kurz vor Schluss. Sogar nach dem Tor hatten wir noch Gelegenheit zurückzukommen.

      13
    • Genau, aber Gelegenheiten musst du eben auch nutzen, beziehungsweise Chancen verteidigen. Spanien hat das geschafft, Deutschland nicht. Es ist ja nicht so, als hätte Deutschland die Spanier an die Wand gespielt. In der Verängerung hat Spanien 0,93 xG, Deutschland 0,57. Mit Glück hat das Weiterkommen der Spanier nun wirklich nichts zu tun. Eher mit Leistung.

      5
    • @Versipellis, ich stimme zu. Am Ende hat Spanien es verdient, weiterzukommen, weil sie in den entscheidenden Momenten ruhiger waren. Wir nicht.

      Am Ende waren es knappe Abstände, aber ich denke auch, dass Spanien auch gewonnen hätte, wenn es ins Elfmeterschießen gegangen wäre. Der Grund ist derselbe, sie wirkten in den entscheidenden Momenten einfach ruhiger, während wir chaotisch waren. Elfmeterschießen ist kein Glücksspiel, sondern ein Nervenspiel.

      Und das Gleiche gilt während des Spiels, wenn man in den entscheidenden Momenten ruhig bleiben muss. Spanien war hier einfach besser und hat es deshalb verdient, weiterzukommen.

      2
  29. Spanien macht halt 2 Tore aus 2 Chancen.
    Deutschland braucht 10 Chancen für 1 Tor.
    Die bessere Mannschaft hat verloren und die effektivere gewonnen.

    Das mit dem Handspiel verstehe ich aber beim besten Willen nicht. Der Arm ist nicht angelegt und er blockt damit den Torschuss. Viel mehr Elfmeter geht doch nicht?

    11
    • Wahrscheinlich Abseits, auch wenn ich da gerne nochmal die kalibrierte Linie sehen würde.

      2
  30. Gelb rot Carvajal…

    Spanien musste wirklich alles, aber auch alles reinhauen, trotzdem hatte Deutschland die Chance. Schade! Die Art und Weise war aber gut, es hat Spaß gemacht der Mannschaft zuzuschauen! Auch wenn die Spieler jetzt sehr enttäuscht sein werden. Irgendwann nach der EM wird man aber sehen, das ie Le Dinge wieder in eine positive Richtung laufen!

    10
    • Naja, wir hatten eine Startelf mit einem Durchschnittsalter von fast 30 Jahren. Die Dinge lassen sich so nicht fortsetzen. Allein so Spätberufene wie Groß und Andrich, auch wenn ich die Spieler mag, sind für eine Fußballnation mit 80 Mio. Einwohnern ein Armutszeugnis.

      1
    • Also wenn die Berufung von Andrich, immerhin Meister mit Leverkusen ein Armutszeugnis sein soll, dann weiß ich ja nicht…

      Ich verstehe aber was du generell meinst. Neuer, Kroos, Gündogan und Müller muss man ersetzen. Das wird man aber auch.

      13
    • Nee, nee, die Spieler sind schon zurecht dabei. Aber Andrich war bei Leverkusen lange auch nur Edelrservist. Eigentlich müsste man erwarten, dass die Starter bei Top-Klubs gesetzt sind und auf der Bank ebtwicklungsfähige Spieler mit den Hufen scharren. Was kommt denn im zentral-defensiven Mittelfeld nach? Pavlovic, evtl. Stiller… aber die Fülle ist nicht da. Auf anderen Positionen genauso.

      0
  31. Spanien nimmt in der Verlängerung bestimmt 10 Minuten durch Zeitspiel von der Uhr und macht dann selbst das 2:1. Unverdient. Fußball ist oft nicht gerecht.

    8
  32. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Kroos bereits in der ersten Halbzeit mit gelb-rot runtergemusst hätte. Spätestens dann in der zweiten Halbzeit beim Konter. Da hatte einer Legendenbonus.

    10
  33. Hätten sie wenigstens 0:5 verloren…aber so. Die haben alles reingehauen und Spanien wirklich am Rande gehabt. Am Ende war Spanien nur noch platt…Auf Zeit gespielt, auf dem Rasen gelegen, Fouls gezogen. Und dann machen sie das Tor, als ich schon überlegt habe, wer wohl die Elfer schießt…

    6
  34. Monique Heinze

    Unfair Deutschland hätte 11 Meter bekommen müssen

    6
  35. So Ärgerlich es für Deutschland ist,aber bin ich der Einzige, der genau für so eine HandAktion auch keinen Elfmeter geben würde. Hand ist zwar nicht ganz angelegt , aber er hat keine Spannung drauf, so dass der Arm nach hinten geht. Für mich also richtig, wenn auch ärgerlich, hier keinen Elfmeter zu geben.

    Aber wahrscheinlich wird es hier auch noch alle möglichen oder nicht möglichen Elfmeter dazu geben ;)

    11
    • Ich finde es verdammt schwer zu bewerten. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen eigentlich ist das kein absichtliches Handspiel. Er versucht ja auch wirklich alles, um den Arm aus dem Weg zu bekommen. Aber trotzdem: Der Schuss geht aufs Tor, der Arm ist nicht angelegt und durch die Berührung mit dem Arm wird der Ball entscheidend abgefälscht. Ich sehe da weiter das Problem bei der Strafe. Ein Elfmeter ist dafür eigentlich zu krass, kein Elfmeter zu wenig. Indirekter Freistoß im Strafraum wär super. Geht nur nicht.

      2
    • Also müsste man für solche Handspiele einfach andere / neue Strafen ausdenken, das wäre vielleicht sogar ne Lösung für die Thematik :top:

      5
    • Wenn die Linie einheitlich wäre, wäre das auch für mich nie ein Elfer. Der Elfer gegen Dänemark übrigens auch nicht.

      6
    • Genau Schalentier, gegen Dänemark haben wir profitiert und heute eben die Spanier

      3
    • Naja so kann das aber nicht bleiben. Es kann ja nicht glück sein in welchem Spiel man einen bekommt für das selbe Vergehen. Außerdem war es gegen Dänemark auch nicht genug vor dem 1.0.

      1
    • @Simon aber es gibt ja eine Regel. Man kann ja immer sagen, was man selber besser findet.

      Aber zum fairen Wettbewerb wäre es wichtig, dass die Schiris sich an die Regel halten.

      2
    • Mir werden grundlegend zu viele Handelfmeter gepfiffen. Gemessen an dem, was momentan zum Elfer ausreicht, wäre heute ein Elfer eigentlich die logische Konsequenz und "richtig" gewesen. Der Spieler hatte den Arm etwas vom Körper und der Oberkörper neigt sich in die Schussbahn. Wenn man aber sieht, aus welcher Bewegung er in diese Position kommt, ist mir ein Elfer zu viel, denn daran ist nichts unnatürlich. Diesen Elfer hätte es nach aktueller Regelauslegung wogl geben müssen, aber ich halte persönlich nichts von dieser Auslegung. Ein Elfer ist ein fast sicheres Tor. Ich finde, den Strafstoß muss sich eine Mannschaft auch "irgendwie verdienen", indem man den Gegner dazu bringt, sich nicht mehr anders helfen zu können, oder aber, er muss Strafe für Dummheit der verteidigenden Mannschaft sein. Diese Handelfer sind aber oft nur pures Glück oder eben Pech, wenn jemand an der Hand getroffen wird. Letztes gab es sogar Elfer, obwohl der Abwehrspieler die Hände auf den Rücken genommen hatte, weil er an den abstehenden eingewinkelten Ellenbogen geschossen wurde. Diese Elfer sind mir einfach zu "billig". Ich würde wieder zur "erkennbaren Absicht" oder deutlich "unnatürliche Handhaltung" zurückkehren. Wie in den 90ern.

      4
    • Schalentier aber dann einheitlich. Mir ist das auch zu wenig, aber wenn muss es bei allen und immer gleich sein.

      2
  36. Portugal gegen Frankreich. Wem drückt ihr die Daumen?
    Ich schlage mich mal auf die Seite des alten Ronaldo :)

    3
    • Thuram, Dembele, Muani… für mich einige der widerlichsten Schauspieler, die ich in den letzten Jahren in der Bundesliga gesehen habe. Frankreich und Holland gönne ich absolut nichts.

      2
    • Der alte Ronaldo ist Brasilianer :ironie:

      0
  37. Spanien hat so viel Zeit geschunden, war in der Verlängerung eigentlich nicht gefährlich… Man hat die ganze Zeit gedacht, dass wir Spanien am Haken haben. Dass es dann so einen unverdienten Stich ins Herz gibt, macht das Ausscheiden extrem bitter. Dazu noch diese dreckige Aktion von Nacho… sorry, da fällt es auch schwer, Spanien den Erfolg zu gönnen.

    24
  38. Der Spieler "zeigt" dem Schiri die gelbe Karte. Eine herrliche Szene :lach:

    2
  39. Grünerfussel.

    Es ist halt mehr als Wahnsinn für sowas klarem keinen Elfmeter zu geben. Klarer geht es einfach nicht. Vor allem nicht nach dem letzten Wochen.
    Da kann man nur hoffen, dass Spanien mit sowas nicht Europameister wird :klatsch:

    6
    • Geärgert habe ich mich auch tierisch und verstehe die Entscheidung bis jetzt nicht und werde ich wohl auch nicht mehr. Aber genauso viel Glück hatten wir das Kroos nicht 2x mit gelb-rot vom Platz musste.

      10
  40. Nun ist es so, dass die Spanier weitergekommen sind.
    Das sollte man respektieren, auch wenn die Sache mit dem nicht bestraften Handspiel sicherlich richtig unschön ist.
    Jedoch gehe ich bei der Entscheidung mit, wenn man es einzeln betrachtet. Im Hinblick auf die anderen Entscheidungen im Turnierverlauf hätte es aber bestraft werden müssen.
    Aber nun den Spaniern "die Pest" an den Hals zu wünschen ist mir definitiv zu viel.
    :topp:

    7
    • Und nicht vergessen, dass bei beiden Gegentoren die Spanier im Strafraum frei zum Abschluss kommen weil erst Andrich und dann Rüdiger viel zu weit weg sind.

      Kannste die im KO Spiel nicht erlauben. Im Gegnsatz zum Schiri hätten wir das beeinflussen können!

      4
  41. Mich verwundert es, dass beim vermeintlichen Handspiel nicht geklärt wurde, ob Füllkrug vorher im Abseits war. Das ist auf jeden Fall meine Hoffnung, weil anders lässt sich die Entscheidung nicht ertragen. Wir brauchen uns nur den Handelfmeter gegen Dänemark anschauen… Dann muss das gestern auch einer sein. Steht Füllkrug vorher nicht im Abseits ist es für mich ein Skandal keinen Elfmeter zu geben.

    7
  42. Nach den aktuellen Regeln, war es korrekt den 11er nicht zu geben

    – keine absichtliche Bewegung zum Ball
    – arm hängt lose an Körper und wird vom Ball sogar weg geschlagen

    – keine unnatürliche Körperhaltung

    3
    • Sollte aber so sein, dass am wichtigsten ist, ob die Hand die Richtung des Balles verändert wenn dieser aufs Tor kommt (ja, das muss anders bewertet werden als wenn der Ball Richtung Seitenaus geht) und das ist gegeben. Wenn die Regel etwas anderes sagt, ist die Regel schlecht. Für mich ist der Schiri jedenfalls in einer Kategorie mit Zwayer und Gerach auf meiner Schieberliste.

      7
    • Also das ist auch alles Interpretationssache. Andere Abwehrspieler nehmen die Hände hinter den Körper, wenn sie sich in die Schussbahn stellen. Der Spanier nicht. Mehr noch: der linke Arm ist nicht am Körper und der Oberkörper neigt sich sogar in die Schussbahn. Da kann man sehr leicht argumentieren, dass er die Körperfläche bewusst breit und sich bereitwillig anschießen lässt. Wie oben geschrieben werden mir Handelfmeter zu inflationär hergeschenkt, aber die Argumentation für eine korrekte Entscheidung ist in der aktuellen Zeit zu einfach. Hier wird sicherlich mehrheitlich auf Elfmeter entschieden.

      By the way: Bzgl. des Zuspiels auf Füllkrug ist die Tendenz auch Richtung "kein Abseits", siehe Standbild im Internet. Die Knie beider Spieler sind etwa gleichauf und der Kamerawinkel – siehe Verlauf der 16er-Linie – spricht dafür, dass Füllkrug nicht im Abseits stand.

      8
    • @Schalentier Ich stimme dir zu. Die Situation ist nicht Schwarz/Weiß.

      Aber das macht die Entscheidung des Schiedsrichters zumindest okay. Wenn es Interpretationsspielraum gibt, der Schiedsrichter es gesehen und so entschieden hat, dann sollte auch der VAR nicht eingreifen. Es ist glaube ich eine dieser Entscheidungen, die man ganz anders bewerten würde, wenn er direkt auf den Punkt gezeigt hätte. Dann würde man vielleicht sagen "harte Entscheidung, kann man aber geben". Oder wenn es gegen die eigene Mannschaft gehen würde.

      Bezüglich des Abseits von Füllkrug habe ich mittleweile einiges gesehen. Mal ist er mit der Schulter klar im Abseits, mal sieht es klar nach gleicher Höhe aus. Da legt sich jetzt jeder den Frame der Ballabgabe so zurecht, dass es das eigene Narrativ erfüllt. Spannend wäre der Frame, den die halbautomatische Abseitstechnologie ausgewählt hätte, der also auch die Bewertungsgrundlage für den Schiri gewesen wär.

      2
    • Dann gabs aber viele, wo die Regel nicht angewannt wurde.

      Aber ich finde schon )Nageösmann ja auch), dass es einen Unterschied macht, ob der Ball ins Tor gehen würde oder aus dem Stadion geht beim Handspiel.

      Es ist keine Absicht ja da gehe ich mit. Geht der Ball nicht aufs Tor für mich kein Elfer.

      Aber er verhindert ja, wenn auch unabsichtlich das Tor. aus der Linie stehend kriegt er rot. Egal ob es Absicht ist oder nicht. Das kann es ja nicht sein!

      Das ist doch genau das, warum dee Schiri Ermessensspielraum hat.

      Schuld sind wir aber selbst bzw Andrich und Rüdiger die den Spaniern, im Strafraum Zweikämpfe ersparen und schiessen lassen.

      Ich glaube mit dem Elfer hätten wir gewonnen und auch das Elferschiessen. Aber schuld ist nicht nur Taylor.

      0
    • Genau Wolli, das sehe ich ja auch so. Deswegen wär meines Erachtens Gelb und Freistoß die richtige Entscheidung, auch wenn es im Strafraum passiert. Dann ist die Bestrafung nicht so krass, denn wenn er den Elfer gibt, muss man nach aktueller Regel ggf. sogar über eine Rote Karte nachdenken, der Ball geht klar aufs Tor und es ist nicht sicher, ob der Keeper überhaupt eine Chance hätte einzugreifen.

      Absicht war dieses Handspiel aber niemals und vielleicht geht der Ball auch an den Pfosten oder der Keeper hält ihn. Er spielt ja nicht erst auf der Linie mit der Hand. So oft wie es zu Handspielen kommt, muss man sich einfach davon lösen, jedes Handspiel mit einem Elfmeter zu bestrafen. Ich wunder mich auch ehrlich, dass es so lange dauert, bist man mal auf diese Idee kommt.

      Jegliche Form des Handspiels in unmittelbarer Nähe des Tors: Rot und Elfmeter
      Handspiel auf Schulterhöhe oder höher: Gelb und Elfmeter
      Offensichtlich absichtliches Handspiel, durch eine klar erkennbare Bewegung zum Ball mit ausreichender Reaktionszeit: Gelb bzw. Rot (geht der Ball aufs Tor, oder nicht?) und Elfmeter
      Alles andere: Indirekter Freistoß am Ort des Vergehens, geht der unabsichtlich unter Schulterhöhe geblockte Ball in Richtung des Tors zusätlich Gelbe Karte

      Nur wenn der Teil des Arms bzw. der Hand, die den Ball berührt, restlos an der Körperoberfläche angelegt ist, gibt es überhaupt keinen Pfiff. Ich denke so hätte man es geschafft, die Handspielregel im Strafraum im Sinne des Vergehens abzuwandeln und einen objektiven Maßstab zu entwickeln. "Unmittelbare Nähe zum Tor", "Schulterhöhe", "Reaktionszeit" etc. Da kann man messbare Werte festlegen.

      1
  43. Ich finde es weiterhin unglaublich schade, dass der Bundestrainer, nachdem er erst so viele richtige und nachvollziehbare Entscheidungen getroffen hat, in der K.O. Phase dann plötzlich das Leistungsprinzip aussetzt. 45 Minuten, 9 Pässe, 16 Ballkontakte, 1 Flanke, 4 Zweimkämpfe. 67% Passquote, 0% Flankenquote, 0% Zweikampfquote. Um welchen Spieler es geht, weiß wohl jeder deutsche Fan, ohne dass man den Namen nennt. Und jeder hat es kommen sehen.

    Eine Offensivseite 45 Minuten lang verschenkt, auf die erwartbarste Art und Weise. Die Spanier haben sich vor dem Spiel gefreut, als sie die Aufstellung gesehen haben und sich über Nagelsmanns Entscheidung lustig gemacht. Sie sollten recht behalten. Vor Wirtz hatten sie Angst – ebenfalls zurecht.

    11
  44. Bin ja echt gespannt, wie Nagelsmann den Kader künftig gestaltet. Ich hoffe sehr, dass da Spieler nachkommen, die noch keiner auf dem Zettel hat. Selbst Jung-Narionalspieler wie Anton und Mittelstädt sind schon 27 Jahre alt. Dazu die vielen Alten im Zentrum: Groß (33), Gündogan (33), Can (30), Andrich (29), Gotetzka (29). Bleiben nur Pavlovic und eben Angelo Stiller. In der Innenverteidigung sieht's ähnlich aus: Rüdiger (31), Tah (28) und eben Koch und Anton (werden beide in diesem Monat 28). Eher jung ist nur Schlotterbeck. Füllkrug ist auch 31 Jahre alt. Unsere großen Talente sind vornehmlich Freigeister wie Musiala und Wirtz oder Flügelspieler wie Führich, Beier und Adeyemi. Aber ich sehe einfach keine gestandenen Spieler im Zentrum. Die in zwei Jahren womöglich eine Achse bilden wie heute Rüdiger-Kroos-Gündogan. Da müsste zum Beispiel ein Tah oder Schlotterbeck noch einen gewaltigen Entwicklungssprung hinlegen, um die Präsenz eines Antonio Rüdiger zu haben. Müller hört zudem sicher auch auf.

    Ich denke, Nagelsmann hat die Nationalmannschaft wieder so in den Fokus gerückt, dass jeder Spieler dorthin will. Die Wahrnehmung ist wieder positiv. Zudem stellt er einen Kader mit Sachverstand und nicht nach Namen zusammen. Er wird da schon irgendwas auf die Beine gestellt bekommen in den nächsten zwei Jahren. Aber ich habe trotzdem Zweifel, wer künftig die nötige Qualität haben soll. Ist ja auch kein Zufall, dass kaum Deutsche hinter den Haudegen ter Stegen, Gündogan und Rüdiger bei Top-Klubs im Ausland spielen. Kroos fällt ja eh weg.

    2