Freitag , Oktober 30 2020
Home / News / Die Bayern-Woche: A-Elf fehlte am Nachmittag

Die Bayern-Woche: A-Elf fehlte am Nachmittag

Nachmittagstraining:
Die zweite Einheit des Tages war klein und überschaubar. Gerade einmal 16 Akteure waren anwesend. Trainiert wurde nur eine Stunde.
Dreißig Minuten bevor es los ging, war bereits Marcel Schäfer auf dem Platz. Er ist auf Grund eines Blutergusses leicht angeschlagen. Nach einigen Fitnessübungen verließ er den Platz zu dem Zeitpunkt, als seine 16 Teamkameraden den Platz betraten.

In der Arena war fast die komplette A-Elf geblieben:
Diego, Fagner, Vieirinha, Naldo, Madlung, Benaglio, Träsch, Polak und ab 15.30 Uhr auch Schäfer fehlten auf dem Trainingsplatz.

Die einzigen Spieler der A-Elf, die auch am Nachmittag mit dem Rest die Einheit absolvieren mussten waren Ivan Perisic und Bas Dost. Vaclav Pilar, der am Vormittag noch sein Rehatraining auf dem Trainingsplatz absolviert hatte, fehlte am Nachmittag ebenfalls.

Für den Rest gab es ein paar kleinere Übungen und ein abschließendes Trainingsspiel auf ganz kleinem Platz im 6 gegen 6 plus zwei weitere Spieler, die als Anspielstationen an der Toraußenlinie des gegnerischen Tores standen.

Es war ein munteres Auf und Ab mit bissigen Zweikämpfen und einigen Grätschen. Der VfL will sich gegen Bayern offenbar nicht so blutleer verkaufen wie es der FC Schalke getan hat und mit Kampf dagegen halten.
 

 


 
Vormittagstraining:
Um 10 Uhr sollte die Trainingswoche vor der Partie gegen den FC Bayern am Freitag beginnen.
Doch daraus wurde nichts. Dieter Hecking hatte auf Grund der Aktion „Das 18. Auswärtsspiel“, in dem Spieler Fanclubs aus der Region besuchen und dem freien Montag keine Zeit gehabt, auf das letzte Spiel gegen Fürth ausführlich einzugehen.
Dies wurde heute Vormittag nachgeholt.

Mit einer ganzen Stunde Verspätung kam die Mannschaft aus der Kabine. Ein Lob an die Trainings-Kiebitze, die tapfer bei der Kälte aushielten und sich die Beine in den Bauch standen.

Trainiert wurde wegen des gefrorenen Bodens vor der Arena, wo es eine Rasenheizung gibt.


    Anwesende:

  • 25 Spieler auf dem Gelände
  • 24 davon im Mannschaftstraining,
  • darunter 3 Torhüter
  • Vaclav Pilar machte ein Einzeltraining auf dem Platz

    Es fehlten:

  • Christian Träsch
  • Ferhan Hasani


1. Übung:
Wie üblich wärmte sich das Team mit einem Trainingslauf auf. Anschließend gab es zusammen mit Reha- und Fitnesstrainer Mutschler ein paar Fitnessübungen.

Sowohl bei Lauf als auch bei den Übungen war Vaclav Pilar dabei.
Anschließend ging es für ihn auf ein paar weitere Runden um den Platz. Danach arbeitet er alleine mit Mutschler an seiner Rückkehr. In einem Sondertraining gab es leichte Übungen. Noch darf die Belastung nicht allzu groß sein. Vorsichtig und langsam soll Pilar die Übungen absolvieren. Es gibt viele Pausen.
Positiv ist sicherlich, dass Pilar auf dem Platz steht und seine Kollegen in unmittelbarer Nähe trainieren. Das sollte ihm einen kleinen Schub geben.

2. Übung:
Der Rest des Teams teilte sich auf: 9-9-3
Zwei Teams spielten auf engem Feld gegeneinander. Drei Spieler dienten als Anspielstationen für die Ballführenden.
Viele realistische Spielsituationen können mit dieser Übung simuliert und einstudiert werden.

3. Übung:
Anschließend gab es ein langes ausgedehntes Trainingsspiel – A-Elf gegen B-Elf.
Den fehlenden Träsch ersetzte Josué in der A-Elf. Ansonsten gab es keine Änderungen:

—————-Dost—————–
Perisic——–Diego———-Vieirinha
———–Josué—Polak————-
Schäfer–Madlung–Naldo—Fagner

B-Elf:
———-Benaglio——————-
————–Helmes—————-
Arnold——Kalle———–Olic–
———Knoche–Medo—————
RiRo—Kjaer—Soto—Hasebe
———-Hitz———————–

Orozco war als einziger überzählig. Er trainierte separat neben Pilar ein paar Fitnessübungen. Danach wurde er für Schäfer in die Partie gewechselt, der heute noch ein bisschen mit einem Bluterguss, den er sich am Samstag zugezogen hatte, zu kämpfen hatte.

Sowohl bei der zweiten als auch bei dieser dritten Übung wird ständig unterbrochen. Beinahe alle 2, 3 Minuten. Immer wieder gibt es Korrekturen. Die zweite Übung leitete Jonker. Während der dritten Übung übernahm Dieter Hecking. Er wandelte während des Spiels mit auf dem Platz und korrigierte die Spieler auch während der laufenden Übung.
Wie hoch muss die Abwehr stehen? Wer muss seine Position verschieben? Wenn Unruhe aufkommt soll die Abwehr Ruhe reinbringen und den Ball erst einmal in den eigenen Reihen halten. Wen sollen Polak und Josué bedienen? Wie sollen Perisic und Vieirinha laufen? All das wird während des Spiels angesprochen.

Fazit:
Obwohl die Woche erst angefangen hat, kann man relativ sicher davon ausgehen, dass Dieter Hecking wahrscheinlich nicht viel an der A-Elf ändern wird. Es könnte die gleiche Formation gegen die Bayern beginnen wie gegen Fürth.

Vieirinha machte heute auf mich erneut einen guten Eindruck. Auch in der letzten Woche hatte er gute Szenen im Training. Noch kann er dies nicht ganz in einem echten Punktspiel umsetzen. Aber die Ansätze sind eindeutig da. Eine Szene ist mir im Kopf geblieben, wo Fagner einen Traumpass an Rodriguez vorbei in den Lauf von Vieirinha die Linie entlang spielt, dieser zieht nach Innen und schließt aus größerer Distanz ab und trifft direkt ins Eck. Ein sehr sehenswertes Tor.

Madlung könnte weiterhin die Nase vor Kjaer haben. Hecking spricht auch immer wieder mit Madlung und Naldo und gibt Tipps, wie sich die Innenverteidigung verhalten soll.
 
 

35 Kommentare

  1. Bravo Vieirinha, weiter so!

    0
  2. Danke schön für den tollen Bericht.

    Soto scheint nur noch bis Sommer zu bleiben: http://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl_wolfsburg/trennung-von-kyrgiakos-ist-beschlossene-sache-id894813.html

    0
  3. Vielleicht platzt der Knoten bei Vieirinha endlich gegen diesen 1.FC Bayern :D

    Klasse Bericht wiedermal! Besten Dank!
    Wer hier würde bitte damit rechnen, dass der auslaufende Vertrag mit diesem Urzeitgriechen verlängert würde?

    Ich freue mich auf Freitag und würde gern nen Heimsieg sehen!

    Forza VfL… Fängt endlich an ein Feuerwerk abzubrennen!
    Und gegen diese Bauern kann man gar nicht verlieren!

    In diesem Sinne…

    0
  4. Schade das Orozco keinerlei Beachtung findet…

    0
    • , dass

      0
    • sehe ich ganz genauso und all das gefasel hier von ‚bundesligauntauglich‘ bla bla…

      Man schaue sich andere Vereine an, die haben auch kleine bzw. schmächtige Spieler und ich meine dass hier ein Herr D’Allessandro damals ähnlich gewesen ist vom Körperbau, oder irre ich hier so???

      SAchade, wirklich schade, denn bei allem was man so über ihn liest scheint er ein absoluter Vorzeigeprofi zu sein… :(

      0
    • naja d’allesandro war/ist gut 9cm größer…

      0
    • Coprolalia under Control

      ich meine eine Statistik gelesen zu haben, nach der Orozco der kleinste und leichteste Bundesliga-Spieler zu sein.

      Das alleine ist natürlich nicht ausschlaggebend, aber es ist auffällig, das weder McClaren, Littbarski, Magath oder Hecking bisher auf diesen Spieler gesetzt haben. Die Spiele die er gemacht hat, ist er mir relativ gut in Erinnerung geblieben, hatte Zug zum Tor und ist leider nur manchmal etwas eigensinnig gewesen, aber das sind ja nur Momentaufnahmen. Ich glaube das Hecking ihn schon noch gebrauchen wird. So ein Spiel gegen Bayern wäre da vielleicht nicht geeignet, ebenso wie für Spieler wie Arnold oder so. Wenn wir aber noch ein paar Punkte geholt haben und uns von unten entfernt haben, glaube ich das wir den einen oder anderen mal sehen wird. Genauso auch Medojevic oder auch Knoche.

      0
    • Ich vergaß zu erwähnen, dass Orozco später noch eingewechselt wurde. Aber für tägliche Trainingsbericht-Leser dürfte das klar gewesen sein. Niemand bleibt bei Hecking außen vor. Ob es was zu bedeuten hat, dass er zunächst derjenige war, der draußen bleiben musste? Keine Ahnung.

      0
  5. wie stellt sich denn perisic an?hängt er sich rein etc.?.. irgendwie macht er bei den spielen einen seelenlosen eindruck…

    0
    • er ist ohne Zweifel ein Topspieler, denke das ihm bei uns einfach nur ein Funken mehr Selbstvertrauen fehlt…

      Er wird schon noch zeigen was er kann!!!

      Aber, um etwas zu Orozco fortzuführen, ich finde es ebenso schade dass man nicht mal Arnold bringt und wenn nur für die letzten zehn Minuten, denn ’solche‘ Spieler spielen meist unbekümmert und könnten nochmal für positiven Druck sorgen…

      0
  6. Wann lange wird noch hassani fehlen sind schon 2 wochen sind schon vorbei und er ist noch nicht im training?

    0
  7. Freut mich zu hören, dass Vieirinha sich reinkniet. Man würde ihm mal ein, zwei Tore in einer Partie gönnen, die bei ihm den Knoten lösen. Die Ansätze sehen immer gut aus, aber der letzte Pass oder der Torschuss klappen noch nicht so richtig.

    0
  8. Wie macht sie Perisic im Training, ist er dort wie im Spiel ein sogenannter Fremdkörper (was sicher mit der Zeit, wie lange er hier ist, zu tun hat) ?

    0
    • Meine persönliche Meinung ist, dass das Zusammenspiel von Fagner und Vieirinha besser klappt als bei Schäfer und Perisic. Umhauen tut er mich noch nicht im Training. Aber es wurde ja schon oft angesprochen, das Perisic die ersten Wochen nur eingeschränkt trainiert hat. Da kann man in nur 4-5 Wochen wohl noch nicht allzu viel verlangen.
      Was mich schon mal beruhigt ist, dass er ein „richtiger“ Fußballer ist. Er hat den Körper, er bewegt sich wie ein Fußballer und er hat hat auch einen guten Schuss. Er versucht es immer wieder auch aus der Distanz. Heute am Nachmittag hat er aus „größerer“ Distanz ein schönes Tor geschossen.

      Er scheint irgendwie noch nicht richtig angekommen zu sein in Wolfsburg. Aber das wird schon noch. Ich bin da zuversichtlich.

      0
  9. Um nochmal kurz auf Oroszco zurückzukommen. Wieso sollte man ihn nicht mal gegen Bayern bringen? Gerade da hat man doch nicht viel zu verlieren. Da kann man nur gewinnen. Außerdem erinnere ich mich an Menseguez, wie er als Neuling in der Liga die Linke Seite der Bayern immer und immer wieder ausseinander genommen hat…

    Mit ein bisschen Glück und besserer Motivation (Ich glaube die ist gegen Bayern da), sieht man vielleicht mal die wahren Edelkicker in Grün. Wer weiss… ;-)

    0
    • Vielleicht hilft ja auch das Aufsichtsratmandat des Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG beim FC Bayern München. ;)

      0
  10. Okay, danke für die Info HuiBuh.
    Seine Leistenverletzung ist bestimmt ein Grund der die Gewöhnung erschwert, stimmt.. Ich bin erstaunt, dass DH JEDES Training die A-Elf zsm-lässt.

    Wegen Freitag bin ich frohen Mutes, wir haben nichts zu verlieren, auf ein langweiliges 0:0 :)

    0
  11. Ich habe einen kleinen Bericht vom Nachmittagstraining diesem Artikel gleich am Einfang beigefügt – falls es jemand übersehen sollte.

    0
    • Viele Dank. Mal überlegen. Wer waren noch mal die schlechtesten Spieler am Samstag? Ach ja, Dost und Perisic. Nur ein Zufall, dass ausgerechnet diese beiden Spieler auch am Nachmittag mit dem Rest trainieren mussten?
      Ich glaube nicht :)

      0
  12. Es beruhigt mich das auch andere außer mir und meinem Freundeskreis noch anderen aufgefallen ist das orozco verdammt gute Ansätze und professionelle Einstellung zeigt. Wenn er auf dem Platz stand war er jedenfalls nie der schlechteste, allerdings wurde ihm nie eine eingewöhnungszeit gegeben… Denken wir an träsch, vierinha, dost, olic, jetzt perisic…wie oft wurde darüber geredet das sie noch zeit brauchen um Bindung zum team zu finden. Klar ist er klein und schmächtig…aber auch das hat vorteile wenn der ball flach gehalten wird ;-)

    0
  13. Die B-Ellf grätscht und kämpft und die A-Elf will im Spiel gegen die Bayern mit Kampf dagegenhalten?

    0
    • Mit anderen Worten, da nur die A-Elf am Freitag spielt, brauchen die anderen Spieler gar nicht mehr trainieren?
      Nein, die komplette Mannschaft wird gefordert sein. Auch die Ersatzspieler und Akteure, die gar nicht im Kader sein werden, weil es immer auf eine Gesamtleistung ankommt. Z.B. werden die Stammspieler im Training richtig gefordert, wenn auch die Spieler, die nicht zum Einsatz kommen richtig Gas geben.
      Immerhin waren auch zwei A-Elf-Spieler plus 3 Einwechselspieler dabei.
      Die A-Elf hat am Vormittag übrigens ebenfalls viel Gas gegeben und sich reingehauen.

      Dass sie am Nachmittag geschont wurden, ist eine andere Sache. Die richtige Trainingsdosis haben die Trainer zu verantworten. Sie werden wissen, warum sie das machen.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Kann ja auch sein, dass die anderen Videos schauen durften :)

      0
  14. Äh … Bin verwirrt.. Das ist der Bericht von Dienstag? Zwei Einheiten? Gibt’s es noch News von Heute.. HuiBuh? Warst du da?

    0
  15. Also ich hoffe das Klang nu nicht zu vermessen oder fordernd… So war es nicht gemeint… Ist ein Wahnsinn was du hier leistest…

    0
  16. 1Wirbrauchenkeineultras546

    Laut der WN ist es so, dass RiRo für Perisic ran durfte, Hasebe für Fagner und Kjaer soll ggf als DMF für Träsch auflaufen.

    0
  17. Klaus Allofs Rechte Wade

    Quelle: Kicker (Print), Seite 13 Status:vage · Transfer findet laut Quelle statt im: Sommer

    Wechsel in Niedersachsen? VfL ist heiß auf Rausch!

    Dabei haben sie, wie der kicker erfuhr, einen Mann aus Hannover im Visier: Konstantin Rausch (22).

    Klaus Allofs sagt, wir holen nur noch Qualität. Das ist die Meldung eine Ente.

    0
    • Klaus Allofs Rechte Wade

      Entschuldigung. Ich schreibe vom Tablet. Ich meinte natürlich, das es sich unter Vorrausetzung dieses Satzes von KA, bei dieser Meldung nur um eine Ente handeln kann.

      0
  18. Klaus Allofs Rechte Wade

    Quelle: SPOX · Transfer findet laut Quelle statt im: Sommer
    17.20 Uhr: Alte Liebe rostet nicht – oder so! Laut „Ruhrnachrichten“ steht Julian Schieber beim VfL Wolfsburg hoch im Kurs. Demzufolge habe der Verein schon im Winter einen Abwerbungsversuch gestartet, blitzte aber ab. Im Sommer soll es aus der VW-Stadt einen neuen Anlauf geben. Hintergrund: Coach Dieter Hecking hält aus der gemeinsamen Zeit in Nürnberg große Stücke auf den Angreifer. Schieber gelang unter ihm der Durchbruch, zudem ist der 24-Jährige bei Borussia Dortmund mit der Jokerrolle hinter Robert Lewandowski unglücklich.

    Ich halte von Schieber nicht besonders viel. Klar, in Nürnberg hat es geklappt und jetzt denkt man sich es könnte unter Hecking wieder klappen.

    0
    • wenn wir schieber verpflichten wären das verbrannte millionen. dann kann man gleich jönssen oder lakic zurückholen. die schießen genausoviele tore. dost,helmes, polter reichen in einem 4-2-3-1 locker aus.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Bei Dost wäre ich mir nicht so sicher, ich bin immer noch nicht von ihm überzeugt, er macht einfach zu wenig für das was Hecking eigentlich verlangt und wie moderner Fußball gespielt wird …

      Es wird einfach ein Stürmer gefordert der mitspielt und sich einbindet und auch selbst Qualitäten in Pass / Abschirmung etc. pp hat und Dost ist halt marke Gomez ein Knipser…

      In meinen Auen führt das heute nur noch sehr selten zu zählbarem Erfolg!

      In meinen Augen sind wir unter Magath unter anderem Meister geworden, weil der Kader Homogen war und gut abgestimmt (wenn auch Glück hierbei eine Rolle spielte), Dzeko war der spielende Stürmer der nun „modern“ geworden ist und Grafite war ne Mischung aus Gomez und ka noch wem xD … der hatte zwar auch eher den Torriecher, konnte aber auch im 1 gegen 1 sehr gut bestehen und auch mal den ein oder anderen aussteigen lassen (wasein Gomez nicht so gut kann)….

      In meinen Augen passen da bei uns momentan weder Dost und Olic rein, Polter muss erst noch beweisen das er was drauf hat und Helmes muss erst zeigen, dass er zur alter Stärke finden kann.

      Helmes könnte den „Grafite“ von 2009 spielen, wenn wir ein 4-1-3-2 spielen würden, wenn es bei dem 1 Mann Sturm bleiben sollte, wäre er wohl aus dem momentanen Kader der, der die Rolle am ehesten spielen könnte, denn unter Magath hat Helmes bewiesen, dass er sich defensiv sehr gut einbringen kann aber auch den Blick für den freien Mann hat und aussteigen lassen kann er die Gegenspieler auch, einen sehr sehr guten Abschluss hatte er zudem auch noch …

      0