Donnerstag , Oktober 6 2022
Home / Spieler / Klaus Allofs / Die Transferperiode: Glückwunsch, Herr Allofs!

Die Transferperiode: Glückwunsch, Herr Allofs!

Es ist geschafft. Eine lange Transferperiode ist gestern zu Ende gegangen. Die Vereine haben ihre Kader umstrukturiert und sich für die neue Saison neu aufgestellt.
Der VfL Wolfsburg hatte wie so oft die letzten Jahre eine größere Aufgabe vor sich. Es ging erneut nicht darum, seinen Kader leicht zu modifizieren und anzupassen, sondern einen kompletten Philosophiewechsel umzusetzen.

Für gewöhnlich gibt es in jedem Fußballklub eine Vereinsstrategie und eine eigene Philosophie, nach der man sich orientiert. Dazu kommen eigene Vorstellungen von Managern und Trainern. Der VfL Wolfsburg hat in dieser Hinsicht seit Jahren gleich mehrfach sämtliche Dinge umgestoßen und häufig versucht die Pferde mitten im Rennen zu wechseln.

Die Folge:
Nicht nur der Kader, sondern der ganze Verein trägt gleich mehrere Handschriften und kann folglich unmöglich zusammenpassen.


Als im letzten Jahr Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking verpflichtet wurden, machte sich der VfL Wolfsburg ein weiteres mal daran sich neu zu erfinden. Vom Aufsichtsrat gibt es nun das Bestreben einen längeren Atem beweisen zu wollen und an einer einzigen Philosophie zu arbeiten und festzuhalten.
Um dies zu realisieren ist es notwendig die Verflechtungen der Vergangenheit zu entwirren, um im Kader und auch im Verein ein einziges Konzept wiederzufinden.

  • Zum einen war dazu nötig, eine neue Gesamtstrategie zu entwerfen. Der VfL Wolfsburg will in Zukunft die Jugend mehr fördern und die Durchlässigkeit zu den Profis erhöhen. Die Sehnsucht in Wolfsburg nach eigenen Stars im Kader ist groß.
  • Neben dieser Förderung soll in Zukunft aber auch weiter ganz oben im Regal zugegriffen werden. Um hohe Investitionen sinnvoller einzusetzen und besser rechtfertigen zu können, soll das Geld – anders als früher – auf wenige Top-Spieler gebündelt werden.
  • Als dritten großen Punkt wurde eine ausgeglichene Teamharmonie angestrebt.
    Es soll mehr ein Miteinander geben als ein Nebenher von vielen Egoisten. Dazu waren charakterlich einwandfreie Spieler notwendig, die dazu beitragen sollen, eine eingeschworene Gemeinschaft zu bilden. Das hat schon beim Herrn der Ringe gut funktioniert :)

Und mit diesen drei Hauptpunkten fing Klaus Allofs zum Ende der letzten Rückrunde an den neuen Kader zu basteln.


 

Klaus Allofs schaute gutgelaunt beim Training vorbei
Was ihm dabei gelungen ist, ist mehr als erstaunlich.
Der über 40-Mann starke Kader wurde um sage und schreibe 23 Spieler verschlankt (auslaufende Verträge mit eingerechnet).
Der Sinn dahinter wurde mehrfach kommuniziert: Jeder Spieler im Kader soll die realistische Chance auf Einsätze haben und so sein eigenes Engagement erhöht werden.
Den übergroßen Kader auf ein Normalmaß zu schrumpfen war die Hauptaufgabe in diesem Sommer.

Das Team zusätzlich mit Spielern zu verstärken war ein weiteres Ziel. Hier hatte der VfL Wolfsburg den Nachteil nicht international vertreten zu sein. Unter diesen Umständen war es schwierig starke Spieler für die Idee des VfL zu gewinnen. Doch genau darum ging es. Der VfL hätte wie in der Vergangenheit die Geldbörse weit öffnen können. Aber dann hätte man wieder viele Söldner, die ausschließlich des Geldes wegen zum VfL gekommen wären. Dies wollte man ausdrücklich verhindern.
Manager Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking setzten deshalb sehr viel auf den persönlichen Kontakt und ihre Überzeugungsfähigkeit, wenn sie an interessante Spieler herantraten.

Dass der VfL mittlerweile nur noch wenig Vertrauen bei potentiellen Neuzugängen genießt, mag daran liegen, dass in der Vergangenheit stets hohe Ziele und Ambitionen ausgegeben wurden, die nach der Meisterschaft nie erreicht werden konnten.

Dass es Klaus Allofs dennoch gelungen ist einen der besten Sechser der Bundesliga vom diesjährigen Triple-Sieger Bayern München zu verpflichten, ist neben der starken Kaderverkleinerung der zweite Geniestreich.

Während personell auf der Abgabenseite viel passiert ist, wollte man bewusst keine große Veränderung am Stammpersonal vornehmen. Ständige Umbrüche hatten in den letzten Jahren zu großen Unruhen und Unsicherheiten geführt. Deshalb hatte man bereits in der letzten Saison eine Basis gesucht, die nur noch punktuell verstärkt werden sollte. Mit Ja-Cheol Koo, Luiz Gustavo und Robin Knoche hat der VfL drei starke neue Spieler für die 1. Elf in seinen Reihen. Ergänzungen, die der Kader gut verkraften kann.

Beim Stichwort Robin Knoche ist man auch schon bei der Jugendförderung angelangt. Jeder große Klub in Deutschland bringt seine eigenen Talente heraus. Dies will nun auch der VfL Wolfsburg in Angriff nehmen. Dazu hat man mit Maximilian Arnold und Robin Knoche die Verträge verlängert und sie fest in den 1. Kader integriert. Darüber hinaus wurde durch die starke Kaderdezimierung Platz geschaffen, um einem Talent wie Julian Brandt aus der Jugend den Raum im Training zu verschaffen, den er benötigt, um eine reelle Chance haben zu können sich durchzusetzen.


Der Sturm:
Die größte Kritik unter den Fans besteht immer noch bei der Bewertung des Sturms. Klaus Allofs habe hier versäumt den Kader zu verstärken.

Meine Meinung: Es ist das Phänomen “Weihnachten”. Es muss immer noch ein Geschenk mehr sein, dass man öffnen will. Mit Luiz Gustavo haben wir einen Spieler verpflichtet, bei dem die gesamte deutsche Fußballpresse davon ausging, dass die Chancen auf eine Verpflichtung gleich Null seien.
Lasst uns über den Gustavo-Wechsel glücklich sein und das Sturmproblem im Winter neu angehen.

    Ein weiterer 15-Millionen-Mann war meiner Meinung nach aus folgenden Gründen nicht mehr realisierbar:

  • Man muss das Budget im Auge behalten. Es gibt kaum Vereine, die einfach so eine so große Summe an Geld ausgeben können wie wir. Irgendwann muss auch mal eine gewisse Bescheidenheit und Demut einsetzen.
  • Es war offenbar kein Spieler mit dem Anforderungsprofil zu bekommen, das man aufgestellt hatte. (ligaerfahren, teamfähig, jung, hungrig, hohe Qualität, wechselwillig, bezahlbar, usw.)
  • Die vorhandenen Spieler sollen es laut Hecking und Allofs meistern können. Bis zum Winter will man Bas Dost und Stefan Kutschke die Chance geben zu wachsen und sich zu verbessern. Ein Umstand, der im Fußball nie ausgeschlossen ist. Schließlich gibt es auch noch einen Trainer, der eine Daseinsberechtigung braucht. Wenn man etwas nicht kann, muss man es lernen. Wenn etwas nicht funktioniert, muss man mehr trainieren. Auch Ivan Perisic stünde bereit, um im Sturm auszuhelfen.

Mein Fazit:
Klaus Allofs ist mit der Abgabe von 23 Spielern etwas gelungen, was ihm die größten Kritiker nicht so einfach zugetraut hätten. Niemand kann erwarten, dass der VfL in nur einer Transferperiode von 0 auf 100 starten muss. Das kann kein Verein. Deshalb sollte man geduldig sein und dem Manager Zeit lassen, die nächsten Veränderung in der nächsten und übernächsten Transferperiode anzugehen. Übrigens kann man hier erwähnen, dass Klaus Allofs auch die Zukunft schon jetzt im Blick hat und bei einigen Spielern die Weichen für den Winter oder Sommer gestellt hat.
Mit Marcel Schäfer und Diego soll verlängert werden, ein neuer defensiver Mittelfeldspieler ist bereits für den Winter schon jetzt verpflichtet worden und es gibt ein großes Bemühen bei Spielern, um diese vielleicht in einem Jahr vom VfL überzeugen zu können.

Hut ab, Herr Allofs! Was Sie in nur einem Sommer geschafft haben, gelang anderen nicht in drei Transferperioden.
Der VfL Wolfsburg macht endlich wieder Spaß, die Fans sind so laut und gut gelaunt wie schon lange nicht mehr. Die Euphorie wächst von Spiel zu Spiel und man merkt, dass wir endlich auf einem natürlichen und gesunden Weg eingebogen sind, der mir ganz persönlich meinen eigenen Verein sympathischer macht, als er es noch vor einem Jahr war.

Im Winter bis Platz 7, im Sommer bis Platz 4 – auf geht’s :)
 


 

 
Vielen Dank fürs Liken! :topp:
Neu: Teile diese Nachricht mit Freunden & unterstütze so den Wolfs-Blog!
 

 
 

106 Kommentare

  1. guter Beitrag, und doch sage ich, trotz des Gustavo-Transfers, dass ein guter neuer Stürmer jetzt eigentlich schon wichtig wäre. Wenn natürlich die Herren Dost,Olic und Kutschke so auch viele Tore in der Hinserie erzielen, dann ist gut, aber ich persönlich habe da meine Bedenken.
    Daher haben wir vielleicht zu “Weihnachten” dann wirklich die Not, einen guten Stürmer zu verpflichten, und ob das im Winter besser als im Sommer ist, wage ich zu bezweifeln.

    0
  2. @HuiBui

    Ich kann nur sagen, dass du mir zu 100% aus der Seele geschrieben hast. :topp:

    0
  3. Vorab: HuiBuhs Bericht kann ich folgen und zum Teil zustimmen. Sogar wenn es um die Stürmer geht. Jedoch teile ich nicht ganz seine Meinung. Die Sache mit dem Budget fehlt bei mir, es wurde lang genug. Das Thema ist sehr umfangreich.

    _____

    Als Klaus Allofs im November 2012 kam, verband man mit ihm „Knauserigkeit“, Bodenständigkeit, gute Außendarstellung, zögerliches Handeln. Bei Transfers galt er mal als Fuchs, in den letzten Bremer Zeiten versagt sein Näschen gnadenlos.
    Erste Punkte erhoffte man sich auch beim VfL – schließlich will man sympathisch werden.
    Um ihn abschließend beurteilen zu können, hieß es immer von allen Seiten: „Wenn die Transferliste im Sommer geschlossen hat, kann man zum ersten Mal abrechnen.“
    Dann mach ich das mal, aus meiner zugegeben subjektiven Sichtweise.
    Für mich sind folgende Punkte primär von Bedeutung:
    1. Trainer
    2. Transfers – Zugänge
    3. Transfers – Abgänge
    4. Kaderplanung insgesamt
    5. Strukturen im Verein schaffen
    6. Außendarstellung / Medien
    Es gibt bestimmt noch mehr Punkte.

    1. Trainer: Note 3-4
    Hecking hat man geholt. Er hat die Mannschaft stabilisieren können, eine gewisse Handschrift ist zu erkennen. Jedoch sollte man beachten, dass wir auch schon unter Magath 60% Ballbesitz hatten, mit dem wir nichts anzufangen wussten. Das ist keine Hecking Entdeckung. Es ist etwas ansehnlicher geworden, toll ist es aber noch nicht. Das ist aber Sache des Trainers.
    Allofs hat Hecking geholt, um mit ihm mittelfristig etwas aufzubauen. Letztes Jahr galt Konsolidierung, dieses Jahr gilt EL, in zwei Jahren sollte es die CL sein. Das sind die Zielvorgaben seitens VW, die manch Fan gerne vergisst. Volkswagen ist er größte Autobauer, da kann seine Tochter bei diesen Ausgaben nicht irgendwo rumgurken.
    Die Frage ist, ob vor allem letzteres mit Hecking zu erreichen ist. Euphorie löste der Trainer in der Gesamtbetrachtung nicht aus. Ich hätte lieber ein di Mateo gehabt. Insgesamt sehe ich angesichts des Kaders (siehe Punkt 4) Probleme auf Hecking zukommen, die dieser nicht zu verantworten hat. Stichwort Stürmer…

    2. Zugänge: Note 4
    Allofs hatte seit dem Winter Zeit, einen DM, einen Stürmer und einen RV zu suchen. Das waren die Baustellen. Zuvor hat er einen Perisic geholt, der a) überteuert war und b) derzeit ein Fehleinkauf ist. Hecking dazu: „Bei Perisic steht derzeit weniger im Plus.“ Sehr vorsichtig formuliert.
    Allofs wollte Hecking einen Spieler schenken, hat aber voll daneben gegriffen. Klose ist überteuert, wenn man dieses Paket betrachtet. Der Vertrag lief nächstes Jahr aus, man hatte zum Wechselzeitpunkt 6 Verteidiger unter Vertrag. Timm war zwar Wunschspieler, aber musste man angesichts eines sehr konstanten Knoche jemanden für 5,5 bzw. 7Mio holen? Knoche bzw. Klose könnte das Grab für Hecking werden. Dieser wird Klose nicht fallen lassen wollen (Spezi aus Nürnberg, hohe Ablöse). Wann bekommt er also seine Einsätze? Knoche ist bereits jetzt angesehen im Team, wann wird er rausgenommen? Nach dem ersten Fehler? Fairness ist das wichtigste für den Trainer.

    Kurz gesagt: Allofs hat hier a) schlecht verhandelt und b) einen unnötigen Spieler geholt.

    Luiz Gustavo hingegen ist ein Königstransfer, der Wolfsburg auch in andere Sphären hebt. Ein sehr guter Transfer. Dennoch sollte man sich vor Augen führen, wie wir ihn bekommen haben. Allofs wollte ursprünglich Schwegler. Danach kam lange nichts. Der Transfer ist mehr vom Himmel gefallen und man kann sich wirklich nur bei Lakic bedanken, der dem Pirmin von WOB abgeraten hat. Gustavo ist aber Bombe, das hat Klaus sehr gut gemacht.

    Caligiuri ist kaum bewertbar. Ich finde aber, dass 2,5Mio etwas übertrieben sind. Erst recht, wenn ein Kruse ebenfalls 2,5Mio gekostet hat.

    Interessiert war man noch an Son, Diouf, Ginther, Zouma usw. Viele wollten nicht. Passiert. Jedoch würde ich mir noch mehr Entschlossenheit wünschen. Bereits Hoeneß hatte oft an einer oder zwei Millionen geknausert – siehe Reus oder Farfan. Magath knauserte bei Cisse und Aubameyang. Zumindest bei Son und Diouf glaube ich, dass mit mehr Geld einer zu bekommen wäre. Ansonsten mehr dazu in Punkt 4.

    3. Abgänge: Note 3
    Allofs hat den Kader enorm verkleinert. Sehr gut. Schlecht finde ich aber, dass viele kostenlos verliehen oder gar ablösefrei oder für wenig Geld abgegeben wurden. Sei es drum. Ich hätte mir jedoch ein sehr deutliches Zeichen in Richtung Großverdiener Olic gewünscht. Bei Helmes ging es ja auch, und Olic hat ein riesiges Ego.

    4. Kaderplanung: Note 4
    Wie bereits gesagt, wusste Allofs seit Januar um die Schwachstellen. Vor allem um den Stürmer X hätte man sich viel früher bemühen müssen. Vor Beginn der Transferperiode gab es ca. 40 Stürmer, die für den VfL interessant gewesen wären. Man hat sich jedoch auf den deutschen Markt konzentriert, der aber im Sturm kaum etwas zu bieten hat. Das ist schade.
    Meiner Meinung nach wurde hier nicht konsequent genug gescoutet und mit Spielern Kontakt aufgenommen. Inwieweit mal wieder das Scouting versagt hat, steht in einem anderen Punkt.
    Positiv sehe ich den kleinen Kader und der dadurch erhöhten Durchlässigkeit zwischen Jugend und Profis.
    Schlecht sehe ich uns noch auf den Flügeln besetzt, die einfach zu wenig Torgefahr ausstrahlen.
    Natürlich wußte man nicht, wer alles den Verein verlassen wird. Aber das bedeutet ja nicht, dass man nichts in der Hinterhand hat.

    5. Strukturen im Verein: nicht bewertet, da Allofs bisher wenig gemacht hat.

    Ich kann es immer nur wieder betonen: Man braucht im Verein Leute, die sich mit dem Verein identifizieren. Vor allem im Bereich Marketing und Presse. Leider haben wir genau in diesen beiden Bereichen Leute aus Berlin und Braunschweig nahezu nur sitzen.
    Ich hätte mir auch gewünscht, dass man Josue anbietet, nach seiner Karriere für den VfL zu arbeiten. Bei Schäfer erhoffe ich mir sehr viel.

    Ansonsten gibt es zwei Großbaustellen:
    a) Scouting: Wir haben wohl das schlechteste Scouting überhaupt. Wann haben wir mal wieder einen aus Titovowtoplow oder einen Polen aus Brasilien oder so geholt. Nur Bundesliga… Wenn die Scouts das nicht schaffen, wäre es ja auch schon ein Fortschritt, wenn man nur die Tätigkeiten von Udinese oder Porto beäugt und einfach dazwischen grätscht. Wobei letztere einen enormen Standortvorteil haben.
    b) Med. Abteilung: Die gehört ausgetauscht. Es kann in der heutigen Zeit nicht sein, dass bei uns ständig Spieler länger ausfallen, als bei anderen Vereinen. Bei Schalke dauert ein Muskelfaseriss 5-8 Tage, bei uns drei Wochen. Bei uns fallen die Spieler ewig wegen irgendwelchen komischen Sachen wochenlang aus – und kommen danach auch nicht richtig auf die Beine. Das fällt mir extrem negativ aus. Jedoch kann man diesen Punkt noch vernachlässigen.

    6. Außendarstellung / Medien: 2
    Die Köstner-Geschichte ist schlecht dargestellt worden. Da hat man nicht mit offenen Karten gespielt. Der Abgang war aber richtig.
    In den Medien sollte man stärker gegen die Vorurteile usw. schießen. Da ist aber vor allem unsere Berliner Marketingabteilung gefragt. Aber was wissen die schon von WOB?
    Die Planen um den Trainingsplatz sind richtig. Dumm war es jedoch, diese so hoch zu machen, dass niemand drüber schauen kann. Das hätte man besser lösen müssen, z.B., indem diese nur 1,50m groß sind.
    Ansonsten hat sich die Außendarstellung durch Allofs Art enorm verbessert. Bis das alles Früchte trägt, braucht man Erfolg.

    Endurteil: Allofs bekommt von mir eine 3. Natürlich war Luiz Gustavo toll, die Kaderverkleinerung ist ebenfalls gut, jedoch gibt es noch zu viele schlechte Sachen. In puncto Knauserigkeit und langsames Handeln haben sich die Vorurteile leider teilweise bestätigt.

    So, jetzt kann man auf mich einhacken. Vieles hätte noch ausführlicher sein müssen, jedoch habe ich keine Lust, noch mehr zu schreiben.

    0
    • würde da teilweise zustimmen, aber auch nicht in allem:
      scheint so, als ob du davon ausgehst, dass klose und caligiuri eher fehleinkäufe werden.
      so weit würde ich nach den ersten paar spielen nicht gehen.

      bei der medizinischen abteilung würde ich dir auch wieder teilweise zustimmen, aber nicht jeder muskelfaserriss ist genau dasselbe und selbiges könnte man bei diversen verletzungen sagen. das “häufiger” spieler etwas länger ausfallen ist mir auch aufgefallen, aber habe das ganze bei anderen vereinen nicht so beobachtet. ne statistik wäre da sinnvoll, da man sonst eher mutmaßt bzw. nur einzelne fälle vergleicht, was im prinzip gar nicht geht.

      0
    • Da möchte ich doch auch etwas bemerken.

      Zu Punkt 1 Trainer:
      Ich finde den Hecking gar nicht so schlecht, wie du ihn beurteilst. Er hat mehr aus der Mannschaft gemacht, nach Magaths Abgang, als Köstner. Ich finde es ist wieder eine Mannschaft.
      di Mateo ????? Möchtest du so einen Trainer, wenn er überhaupt gekommen wäre. Das wäre ja nur Mauerfussball gewesen. Ist meine Meinung.
      Also Hecking Note 2.

      Zu Punkt 2 Zugänge:
      Mit Perisic gebe ich dir Recht, er hat noch nicht viel gezeigt.
      Klose hätte man sich auch sparen können, da Knoche schon in der Rückrunde sehr gut und sicher gespielt hat.
      Caligiuri, ok, kann man noch nicht bewerten.
      Zu den Vorgeschlagenen Spieler Diof usw. kann ich nur sagen, alles richtig gemacht. Höness und Magath haben bei guten Spielern geknausert, aber sonst alles gekauft, was nicht schnell genug auf den Baum kam. Leider !!
      Würde sagen, da hat Allofs auch alles richtig gemacht.
      Gustavo = Königstransfer. Solch einen Spieler muss man erst mal nach WOB bekommen. Haben aber Glück gehabt das er in Deutschland bleiben wollte.
      Also Allofs auch Note 2

      Zu Punkt 3 Abgänge:
      Da kann ich nur sagen: Note 1.
      Er den Kader wirklich gut verkleinert, ist alles los geworden was keine Chance mehr hat. Ich finde es ist egal, ob Verliehen / Verschenkt / Verkauft.

      Zu Punkt 4 Kaderplanung:
      Die große Baustelle hat er geschlossen.
      Stürmer, OK, hätte einer kommen müssen. Aber die guten wollten nicht nach WOB oder zuviel Kohle (Denk ich mal)
      Auf den Flügeln sind wir sehr gut besetzt, für unsere Verhältnisse. Haben zwar Ladehemmung, aber kann ja alles noch kommen . . .
      Scouting???? Haben wir Scouts????
      Also Kaderplanung 2-

      Zu den Punkten 5 – 6 halte ich mich raus

      Fazit: Allofs bekommt von mir eine 2

      Hätte noch ausführlicher sein können, jedoch habe ich keine Lust, noch mehr zu schreiben.

      0
    • @Poseidon
      Bei di Matteo habe ich aufgehört zu lesen – das grenzt an Realsatire, ihn als Trainer zu wünschen, wenn man modernen attraktiven Fußball sehen will. Ich bin kein Fan von Hecking – aber diese Attacke auf mein Zwerchfall und meine Bauchmuskeln schmerzen von dem Lachanfall, den der Name di Matteo auslöst.

      0
    • Ich sehe das in einigen Punkten auch so, an der wichtigsten Baustelle, dem Sturm, wurde gespart. Wir stehen zwar jetzt hinten evtl. etwas besser, aber wer soll die Tore machen? Olic trifft im Durchschnitt in jedem 3.- 4. Spiel, Dost ist zu unbeständig und häufig verletzt, das Kutschke seine Chance bekommt regelmäßig zum Einsatz zu kommen, das bezweifele ich noch und dann weiß man auch noch nicht ob er den Anforderungen gewachsen ist und dem VFL helfen kann. Helmes ist gerade wieder fit geworden, aber man verkauft ihn nach Köln, was ich persönlich für einen großen Fehler halte, denn wenn ein Helmes in top Form ist, weiß man doch das er uns weiter helfen kann und die Chance das zu beweisen hätte er wenigstens verdient gehabt. Also müssen wir jetzt warten, bis einer von den 3 verbliebenen Stürmern einen Lauf hat, aber bis das passiert kann auch schon alles wieder zu spät sein (siehe letzte Saison). Ich sehe uns noch nicht im internationalen Geschäft für die nächste Saison, denn dazu brauch man wenigstens 2-3 Spieler die regelmäßig treffen, oder eben einen Stürmer, der in der Torschützenliste unter den besten 4-5 der Liga ist und da sehe ich von unseren 3 nicht einen Einzigen. Nächste Saison einen Topstürmer zu verpflichten, wird dann auch wieder extrem schwierig, wenn man nicht international spielt, es ist ein Teufelskreis.

      0
    • So tragisch ist es doch gar nicht von dir analysiert Poseidon ;) Du sprichst hier auch gute Punkte an. Mein Standpunkt zu diesen Punkten sieht wie folgt aus:

      1. Trainer: Note 2,5

      Für mich war diese Verpflichtung anfangs unspektakulär, dennoch akzeptabler als eine Verpflichtung von Bernd Schuster. Bei Hecking gab es zum einen die Hintergrundgeschichte mit den Äußerungen im Doppelpass sowie seine bisherigen
      Stationen. Lässt Dieter Hecking wirklich nur Beton anrühren? Ist er der Mann der unseren Verein wieder nach Europa führen kann? Das waren die Fragen die ich mir nach der Verpflichtung und den ersten Aussagen einiger Fans seiner Ex-Vereine gestellt habe.
      Nach nun über einem halben Jahr bin ich der Meinung: Ja, Dieter Hecking kann uns zurück nach Europa bringen und nein, er fabriziert keinen reinen Defensivfußball!
      Allofs und Hecking überzeugen mich durch Ihre Bodenständigkeit und haben endlich die Ruhe in den Verein gebracht, die ich mir nach Magaths zweiter Amtszeit sehnlichst gewünscht habe.
      Den Fußball finde ich attraktiv wie lang nicht mehr, auch wenn der Zug zum Tor definitiv noch weiter verbessert werden muss!
      Es ist durchaus richtig, dass wir zu oft mit unserem Ballbesitz zu wenig anzufangen wissen. Da muss weiter dran gearbeitet werden, eventuell wird es dann auch im Winter, spätestens im Sommer mit einem neuen Stürmer besser? Abwarten!
      Schau ich mir allerdings die Bayern Spiele an, sehe ich häufig genau das gleiche. Seitdem Guardiola dort auf der Bank sitzt, gefällt mir das Bayernspiel nicht mal ansatzweise so gut wie letzte Saison und häufig wird die Kugel wie beim Handball nur von einer Seite zur anderen geschoben. Ohne die Einzelkönner Ribery, Robben und Co. würde Bayern eventuell die selben Probleme wie wir derzeit haben. Auch das System Guardiola benötigt seine Zeit und ich denke wir werden unseren Spielstil unter Hecking weiterhin verbessern!

      2. Zugänge: Note 2,5 – 3

      Bei Perisic muss ich dir derzeit ebenfalls recht geben. Im Testspiel im Winter gegen Hertha hat er angedeutet, wozu er in der Lage ist. In den Pflichtspiel darauf, war leider nicht mehr viel davon zu sehen. Ich habe mir viel mehr von Perisic erhofft. Zunächst habe ich gedacht, dass es an den mehreren Verletzungen lag und er daher nicht richtig in Fahrt kommt. Allerdings fehlt ihm auch in dieser Saison bisher häufig die Bindung zum Spiel und im Gegensatz zu seinem Pendant auf der anderen Seite, Vieirinha, sieht er alt aus. Da erwarte ich eine deutliche Steigerung, sonst wird er spätestens in der kommenden Saison seinen Stammplatz verlieren.

      Den Transfer von Klose finde ich sportlich, wie auch menschlich nachvollziehbar und gut. Aufgrund der Vertragssituation ist die Ablöse meiner Meinung nach aber viel zu hoch gewesen. Für 2 – 3 Millionen hätte man diesen Transfer realisieren können, ansonsten ablösefrei im Sommer. Waren sich Allofs und Hecking vielleicht unsicher, ob Knoche an seine Leistung anknüpfen kann? Das Geld hätte meiner Meinung nach lieber in einen Stürmer investiert werden sollen!

      Bei Caligiuri habe ich das gleiche Gefühl wie bei Perisic. Sollte dort nich eine erhebliche Steigerung erfolgen, werden beide auf Dauer nicht als Stammspieler für die linke Seite in Frage kommen.

      Mit Max Grün wurde denke ich auch eine gute Nummer 2 verpflichtet, der zudem auch deutsch ist. Aufgrund der bestimmten Anzahl deutscher Spieler im Team, ist das für eine Nummer zwei sicher nicht verkehrt.

      Den Transfer von Malanda, als wohl möglicher Polak Nachfolger, begrüße ich. Er scheint ein großes Talent zu sein, dass nun bis zum Winter weiter Spielpraxis sowie internationale Erfahrungen sammeln kann.

      Zu Luiz Gustavo muss man denke ich nicht weiter viel sagen. Ein Wahnsinnstransfer bei dem wir echt froh darüber sein können, vorher keine “Notlösung” im defensiven Mittelfeld verpflichtet zu haben.

      Einzig einen Stürmer mit Klasse hätte ich mir bereits in diesem Sommer gewünscht. Träsch sollte man jetzt eine faire Chance geben und bis auf weiteres hoffe ich, dass Bas Dost seine Chance nutzt wenn er wieder fit ist.

      3. Abgänge: Note 2+

      Hier finde ich hat Allofs gute Arbeit geleistet. Wie wir in dieser Zeit viele “überflüssige” Spieler losgeworden sind ist echt klasse. Unter ehemaligen Trainern + Managern haben wir oft langfristig auf solche Altlasten gesessen.
      Die Ablösesummen sind denke ich auch in Ordnung. Bei Kjaer denkt man zunächst an den sehr teuren Einkauf, allerdings bin ich froh, dass wir nach seinen Leistungen überhaupt noch Geld erhalten.
      Für Sio haben wir immerhin auch noch 2-3 Millionen erhalten. Bei Helmes war man wohl froh einen “Großverdiener” weniger auf der Gehaltsliste zu haben und hat auf weitere Verhandlungen verzichtet.

      4. Kaderplanung: Note 2

      Ich bin von der Kaderplanung überzeugt. Langfristig rechne ich einfach mit einem wirklich starken Kader unserer Mannschaft. Wir haben jetzt eine super Kadergröße und nahezu auf jeder Position Alternativen. Abzuwarten ist wie sich Träsch als RV in der Saison macht, ansonsten könnte ich mir für den Winter / Sommer auf dieser Position einen weiteren Transfer vorstellen.
      Vieirinha traue ich eine deutlich stärkere Saison mit viel häufigeren Torbeteiligungen zu, als wir es bisher gesehen haben. Einzig auf der linken Seite muss meiner Meinung nach eine deutliche Steigerung passieren. Ob nun Perisic oder Caligiuri, vielleicht auch Brandt?!, dort muss mehr Gefahr ausgestrahlt werden.
      Passiert das nicht, wird man um einen weiteren Transfer nicht herumkommen.

      Die größte Baustelle ist und bleibt wohl vorerst unser Sturm. Meine einzigen Hoffnungen liegen dort derzeit auf Bas Dost, dieser ist allerdings verletzt. Wie lange brauch er um fit zu werden? Was passiert bis dahin? Bas Dost kann vor dem Tor unser Knipser werden. Spielen wir weiter energisch vor dem Tor, bringen entsprechende Flanken und nutzen unseren Ballbesitz effektiver, könnte auch er aufblühen. Sollte das allerdings ausbleiben, so müssen wohl 2 neue Stürmer verpflichtet werden, da Olic definitiv seine letzte Saison hier spielt und sonst nur noch Kutschke als Alternative vorhanden ist.

      In der kommenden Saison könnte man somit weiter an Qualität gewinnen, ohne den Kader wieder unnötig aufzublähen. Ich denke die Schwachstellen sind bekannt und solang man dafür entsprechende Lösungen findet, bin ich zufrieden. Auch die gefallenen Namen wie Son, Diouf und Co. hätten mir zugesagt. Schade, dass solch ein Transfer noch nicht realisiert wurde.

      Zu den Punkten 5 + 6 stimme ich dir im Großen und Ganzen zu. Bei Schäfer wäre es wirklich schön, wenn er nach Karriereende weiter unserem Verein erhalten bleibt. (Das ist allerdings noch ein wenig hin :) )
      Von der Scouting Abteilung bin ich genauso wenig überzeugt, dort muss definitiv nachgebessert werden! Die medizinische Abteilung kann ich nicht beurteilen. Zur Zeit haben wir im Vergleich zu anderen Mannschaften aber auch recht wenige Verletzungen? Habe das allerdings auch nicht weiter verfolgt.

      Ich finde, dass wir in den Medien oder auch von
      gegnerischen Fans seit Beginn diesen Jahres und gerade in der Sommerpause positiver als zuvor wahrgenommen werden. Es wird nicht mehr von einem Größenwahn gesprochen und auch beim LG-Transfer habe ich vorwiegend positive Rückmeldungen gelesen.
      Einzelne Personen, wie den netten Herrn aus Berlin im DoPa am Sonntag, wird es immer wieder geben.

      Insgesamt gefällt mir die Entwicklung seit Beginn des Jahres sehr gut und ich erwarte mir auch eine Menge für die Zukunft. Die Grundlage ist nun erst einmal geschaffen, nun sollten auch in den kommenden Perioden Transfers mit Qualität folgen.
      Weiterhin wünsche ich mir, dass neben Brandt auch 1-2 weitere Talente die Möglichkeit haben, ins Traning der Profis einzusteigen.
      Wenn jetzt noch die Ergebnisse passen, bin ich mehr als zufrieden!

      Chapeau Klaus Allofs und Dieter Hecking – und auf hoffentlich einige gemeinsame schöne Jahre beim Vfl!

      0
    • Da waren viele wichtige und teilweise nicht diskutierte Punkte dabei. Danke für diesen klasse Beitrag.

      Das mit der Schwäche der medizinischen Abteilung fällt mir schon seit langem auf. Es sollte problemlos möglich sein da auch kurzfristig für Verbesserung zu sorgen. Schützt ja schließlich das Eigenkapital…

      0
    • Danke für deinen Beitrag, Poseidon!
      Ich bin zwar in einigen Dingen unterschiedlicher Meinung, ich hoffe ich schaffe diese auch noch darzulegen…ABER wegen u.a. solchen Beiträgen lese (und beteilige) ich mich im Internet an Diskussionen über unseren VfL.
      Es ist deine subjektive Sicht der Dinge, die kann man teilen, ablehen oder sich in einigen Punkten wiederfinden und anderen halt nicht. Allerdings könnte dies ein sehr guter Start für eine interessante Diskussion sein, da du deine Gedanken für mich absolut nachvollziehbar dargelegt hast. Außer der Wunsch eines Trainers di Matteo, den ich nicht ganz nachvollziehen kann und auch nicht weiter erläutert wird.
      Ich hoffe die Diskussion ist noch nicht in undifferenziertes rumgeflame :D ausgeartet, lese jetzt erstmal gespannt weiter. Musste diese Zeilen jedoch vorher loswerden!

      0
  4. Man stelle sich mal vor, jeder der abgegebenen 23 Spieler würde 1 Million im Jahr verdienen. Das ist der Hammer, was der KA da geleistet hat.

    Das ist quasi Luiz Ablöse gewesen.

    0
    • das mit der Million pro Spieler ist nicht so abwegig, im Schnitt passt das bestimmt – allein Helmes…

      0
    • Ich bin ehrlich verblüfft über den Mut und das Selbstbewusstsein einiger Kommentatoren, wenn sie hier – wenngleich schön digital anonymisiert -mit der Zensurenpeitsche herumwedeln und Sachverhalte beurteilen, die sie doch auch nur aus relativ großer Distanz kennen können. Und wenn gar die Fähigkeiten der medizinischen Abteilung mal so locker vom Hocker angezweifelt werden, weil man meint, vom Stadionrand oder vom heimischen PC aus sogar ihre Diagnosen beurteilen zu können, kriege ich wirklich die Kinnlade nicht mehr zusammen. Ist das noch die ungebremste, aber harmlose Allwissenheit des bierseligen Fans oder doch schon Ausdruck eines behandlungsbedürftigen Zustands? Ich bin mir nicht mehr sicher, ob jeder eine Ahnung davon hat, wie das ankommt, was er hier so schreibt.

      0
    • Es soll Leute geben, die nicht 250km entfernt von Wolfsburg leben oder nur am PC sitzen und sonst niemanden kennen.

      das Thema Mannschaftsärzte ist schon alt. Gott sei Dank werkeln Pfeiler und Herbst nicht mehr gemeinsam. Allein das ist schon eine Verbesserung, die aber schon mehr als ein Jahr alt ist.

      Denk du mal weiter bis zur Zimmerwand und gut ist.

      0
  5. Poseidon wie willst du beurteilen ob allofs langsam oder knauserig ist?Sitz Du neben ihm? Kennst du die Vorgaben vom Verein?
    Studiere bwl und komm zum vfl. zeig das du es besser kannst

    0
    • Totschlagargument. Tschüss! ;)

      0
    • auch wenn er es etwas übertrieben ausgedrückt hat stimme ich da etwas zu.

      man kann nur mutmaßen, wie allofs sich bei verhandlungen verhält bzw. warum es bei den spielern wirklich gescheitert ist.

      wirklich wissen kann es keiner, der nicht wirklich dabei war.

      wobei es wirklich ein totschlagargument ist…

      0
    • @poseidon: Ok, dann denke ich mal über die Zimmerwand hinaus und bitte dich, deine Behauptung zu belegen. Bei welchen verletzten Spielern wurde die Genesungsdauer denn verschleppt und auf welche überprüfbaren Fakten stützt sich deine Behauptung?

      0
    • Beispiel Muskelfaserriss: Bei uns beträgt die Ausfallzeit 3 Wochen. Schau dir die Ausfallzeiten mal von Spielern anderer Vereine an. Zwischen 8 und 14 Tagen ist normal. Extremstes Beispiel war einmal Grafite, der sogar 4 Wochen ausfiel.

      Beispiel Oberschenkelzerrung: Die dauert keine 2 Wochen heutzutage mehr. Wird dir jeder gute Medinziner bestätigen.

      Aber du willst Beispiele hören: Es gab oft Spieler, die wir trotz großer Probleme geholt haben. Der eine hatte ein Knie eines Toten (Wück), andere hatten zig Kreuzbandrisse und Wasser im Knie (Wagner), andere hatten eine kaputte Muskulatur (Hitzlsberger).

      Es wurden auch schon Diagnosen gestellt, die sich als falsch herausgestellt haben. Dost ist übrigens ein ganz aktuelles Beispiel.

      0
    • @Poseidon: Viele dieser Beispiele sind ja schon etwas aelter. Das sollte keinen Einfluss auf die Notengebung fuer die letzten Monate haben. Aber bei Dost habe ich mich auch schon gefragt, was denn da los ist.

      0
  6. @Poseidon. Viel geschrieben…aber nur das.Am Besten,du machst mit Allofs einen Managerworkshop,damit er’s lernt. :-)
    Volle Unterstützung für den Bericht von HuiBuh.Starker Job von Allofs/Hecking.

    0
    • @poseidon: Ich wollte noch deine Antwort abwarten. Dass du es versuchst, ehrt dich. Aber du weichst aus. Das, was du schreibst, belegt rein gar nichts von deiner aktuellen Behauptung. Mir reicht das an Konversation heute Abend. Ich habe manches von dir gern gelesen, auch wenn ich selten zustimmen konnte. Aber mit deinem Notengutachten heute hast du eher dazu beigetragen, dass ich deine posts in Zukunft überspringe.

      0
    • Ganz ehrlich: Mich interessiert es null, ob du oder XY etwas von mir liest. Das trifft mich nicht. Ich bin einfach mal so selbstbewusst und sage: Es gibt genügend Leute, die es lesen und es sogar gut finden. Sie teilen nicht immer meine Meinung, wollen aber auch mal die andere Seite der Medaillie lesen.
      Abgesehn davon schreibe ich hier nicht, um möglichst viele “likes” zu bekommen. Das Gleichgewicht muss stimmen. Da nehme ich doch gerne die “Nörgel”-Position ein. Auf die Schulter klopfen machen schon genügend andere. The BossHoss wird gleich noch den 120. kader psoten und gut ist. ;)

      0
  7. Sorry Poseidon, deine Analyse klingt zwar sehr wissenschaftlich, analytisch und kompetent, jedoch versuchst damit im Prinzip weiterhin negative Stimmung zu machen. Du vergisst dabei weiterhin die Fakten, die da wären: 4 Spiele, jedes dieser Spiele dominiert! Saisonübergreifend in 14 Spielen 2 Niederlagen! Spielerisch ein DEUTLICHER Qualitätsanstieg, Top Teamgefüge und Stimmung in der Mannschaft, 23 Spieler abgegeben, Gehaltsniveau entsprechend reduziert, andere mediale Wahrnehmung in der Öffentlichkeit(Transferzeit), usw usw. Wir können hier gerne Diskutieren und kritisieren aber das du K.A so ein schlechtes Zeugnis ausstellt ist für mich ein Zeichen von “ich muss meinem kritischen, Intellektuellen Image gerecht werden, egal was passiert”. VfL könnte auch den FCB dominieren und du würdest sagen wir hatten zu viele Chancen vergeben unabhängig davon das wir uns diese Chancen überhaupt erarbeitet hätten. Hauptsache man findet das Haar in der Suppe! Ich Schätze deine Kompetenz, ehrlich!! mich nervt im Moment nur deine “selbstherrliche” Art, dass ich deine Analysen mittlerweile gar nicht mehr lese!sorry aber grau wird nie bunt wenn man immer schwarz beimischt!!

    0
  8. Es geht hier nicht um Spieler zu bekommen um jeden preis dann hätte man die Spieler bekommen können sondern sie müssen auch wollen du beklagst dich das für Spieler sowieso zu viel bezahlt aber bei anderen soll Man es rausschmeissen

    0
  9. Das Allofs Seriosität reinbringen wird habe ich schon im Oktober gedacht, aber das ich bereits ein Jahr später einen Verein unterstütze bei dem mir ohne nachzudenken sofort alle Spieler einfallen, bei dem ich jedem Spieler eine bestimmte Position zuordnen kann und das ich nun auch das Gefühl habe, dass es eine Spieltaktik gibt, haette ich nicht erwartet.

    Bei nur 23 spielern wird es aufgrund von krankheit/sperren automatisch zur einbindung der jugend kommen.
    Und das ist sensationell, dieses Gefuehl über die Spieler zu reden, ihre Stärken und Schwächen zu diskutieren und zu wissen das sie es nicht des Geldes wegen machen, sondern aus Freude am Fussball spielen.
    Solange ich VfL fan bin war ich noch nie so sprachlos.

    0
  10. @HuiBuh
    Zwischendurch mal wieder ein Dankeschön für deine viele Arbeit mit diesem Blog! Bis auf Nuancen stimme ich deinem Artikel zu, ergänze nur eins: der VfL hat sich Geduld und Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben. Leider scheint es in der Fanbasis aber jede Menge Leute zu geben, die weder für das eine noch das andere zu haben sind. Diese kann man leider nicht so schön wegtransferieren wie Spieler……..

    0
  11. ViEiRiNha-FaN.98

    Stellt euch mal vor Wir hätten jetzt Noch ‘schnell’ einen Stürmer geholt. Doch im Winter Oder par Wochen / Monaten später gibt es einen der Viel besser zu uns passt Und einfach besser ist. Dann hätte man sich auch beschwert, warum man nich warten konnte Oder ähnliches.

    dann hätten Wir schon einen Spieler mehr gehabt und umNoch einen zu holen wäre dann keinPlatz mehr..außer es gibt einen 3. Stuermer der nicht zur a-11 gehört…
    Also so eigentlich garnicht so schlecht dass KA Noch wartet..
    Und Wenn Wir Glück Haben wird Dost auch wieder rifbitg Fit Und vlt platzt Bei ihm Ja der Knoten.. ach mal sehen..

    0
  12. @poseidon noch etwas zum Thema langsam…allofs soll sich schon ne ziemlich lange zeit mit gustavo beschäftigt haben… also :talk:

    0
  13. Philosophie hier, Philosophie da. Ständig dieses Wort…
    Was soll es denn heißen im Zusammenhang mit dem VfL? Kleiner Kader und Jugendspieler einbinden? Das ist keine Philosophie, sondern Gang und Gäbe bei jedem normal wirtschaftenden Verein dieser Welt. Und bei einer so herausragenden Jugendarbeit wie in Wolfsburg sollte es sowieso keinen anderen Weg geben.

    0
  14. @HuiBuh: Super Artikel, schöne Zusammenfassung. Danke!!

    Was mir hier wieder auffällt ist, viele wollen das der Verein sympathischer wird etc. Dafür sind aber auch die Fans verantwortlich. Gerade im Bezug auf die Stürmerfrage haben die meisten nicht mal die Geduld eine Transferperiode zu warten. Alles soll wieder so schnell wie möglich gekauft werden. Der erstbeste Stürmer für womöglich auch noch einen überteuerten Preis. Ich denke wenn Allofs einen Spieler gefunden hätte der seine Anforderungen bzw. die des Vereins erfüllt hätte er auch einen verpflichtet. So aber müssen wir erstmal mit dem Vorhandenen im Sturm in die Hinrunde, in der Allofs genug Zeit hat um jemanden zu finden, der im Winter uns sinnvoll verstärken kann. Außerdem habe ich einen Kutschke und einen Bas Dost auch noch nicht abgeschrieben !

    0
    • Den Punkt mit den Fans unterschreibe ich ausdrücklich, auch den in Sachen Stürmer: wer behauptet, der Markt sei voller Stürmer, die das Anforderungsprofil des VfL erfüllen und dann auch noch zu vertretbaren Preisen (Ablöse und Gehalt) bereit sind, zum VfL zu kommen – eine unbedeutende Kleinigkeit – der hat diesen Sommer bestimmt viel gemacht, aber nicht den Transfermarkt für Stürmer beobachtet.

      0
  15. Da schreibt man einen sehr gemäßigten Beitrag, in dem ich mir schon selbst auf die Zunge beiße, und trotzdem wird man kritisiert. Witzig, ich wollte mal sehen, ob dem wirklich so sit. Würde ich meinen Namen in S. ändern, alle würden zustimmen.

    Im Prinzip habe ich oben fast bei jedem Punkt eine Note besser gegeben.

    Ich sehe Allofs eher in Richtung 4. Warum?

    1. Man hat einen Trainer geholt, der definitiv nicht die Ziele des Vereins erreichen kann. Hecking und CL – das passt nicht. Dafür ist der Fußball derzeit auch nicht der richtige. Denn

    2. Wir spielen auf Ballbesitz und sehr offensiv, haben aber eine äußerst schlechte Offensive. Das kreide ich beiden an, also DH und KA. Vieirinha ist und bleibt ineffektiv, auch wenn er spielerisch in der Buli angekommen ist. Perisic ist eine Großbaustelle auf links, über den Sturm brauchen wir gar nicht zu reden.

    Die Frage ist ja mittlerweile, ob ein neuer Stürmer wirklich etwas bringen würde. Denn die Anspiele fehlen vollkommen. Auf der anderen Seite bewegen sich auch unsere Stürmer derzeit sehr schlecht. Olic ist irgendwo im nirgendwo. Nicht vorhersehbar.

    Wenn Allofs dann sagt, dass “Olic Torgefahr entwickeln kann” (Interview aus dem Juni, WAZ) kriege ich Kopfschmerzen. Schlimemr wird es noch, wenn ich lese, dass wir an Choupo-Moting interessiert waren. Einen Stürmer, der 17 (!!!) Monate nicht getroffen hat.

    Das ist auch der dritte Punkt: Die Kaderplanung ist nicht gut, um mal wie Steinbrück Klartext zu reden. Allofs hatte 6 Monate Zeit, einen Stürmer zu finden. Er hat es geschafft, die Bundesliga nach einem Stürmer abzusuchen. Ausland – nichts.

    Einen Klose kann man nicht verteidigen. Werte hin oder her, was zählt sind doch die fußballerischen Eigenschaften. Beim VfL spielt der IV mit, beim FCN nicht. Hecking hätte wissen müssen, dass Klose damit Probleme hat. Abgesehen davon ist es leichter gute Werte zu ahben, wenn alle hinten drin stehen.

    Nein, die 5Mio + Poga. sind rausgeschmissen worden und hätten an anderer Stelle investiert werden müssen.

    4. Luiz Gutavo.
    Erstens war Schwegler der Topkandidat. Wie sehe dann die Bewertung aus?
    Zweitens hat Winterkorn viel dafür getan. Der ha ja förmlich Allofs aufgefordert, endlich zu verhandeln. Und im Hintergrund hat Wiko definitiv nachgeholfen. Das Gustavo da ist, bleibt klasse. Allofs muss man dafür aber nicht feiern.

    5. Abgänge:
    Tolle Leistung. 23 Spieler abzugeben und knappe 10 Millionen einzunehmen. Das sind noch nicht einmal 500.000 pro Spieler. Das war kein SSV mehr, das war Weihnachten für andere Vereine. Die Spieler wurden verschenkt. Ist ja ok, etwas anderes blieb oft kaum übrig, aber muss man dafür Allofs feiern. Hätte er Geld rausgeschlagen, dann hätte ich meinen Hut gezogen.

    Unabhängig davon:
    Die Ansprüche seitens der Fans sind ja mittlerweile abartig gesunken. Null Anspruch. Es wird ja mittlerweile sogar angezweifelt, dass die EL das Ziel ist, nur weil es nicht formuliert wurde. Meine Güte, glaubt wirklich jemand, dass man dann einen Gutsavo holt? Sehr naiv.

    Ich hoffe nur, dass man diesen kleinen Kader wirklich dafür nutzt, dass a) Jugendspieler stärker eingebunden werden und b) im Winter bzw. in einem Jahr NUR noch starke Spieler kommen.

    0
    • Deine Beiträge sagen sehr viel über dich aus – auch ohne Smilie.

      Deinen Fußballsachverstand kann ich aufgrund deiner di Matteo-Forderung verbunden mit “mit Ballbesitz was anfangen” nicht ernst nehmen, deine Stürmer-Aussagen sowie deine Aussagen zu Verletzungen und der medizinischen Abteilung zeugen von 0,0 Ahnung auf mindestens zwei Bereichen, du projizierst und unterstellst. Du gefällst dir – um es vorsichtig auszudrücken – als wiederholter Richter über die Arbeit anderer in Bereichen, in denen du keine Fachkompetenz hast und deren Umstände du nicht kennst.

      Daher die Bitte: Lebe deinen Ehrgeiz privat aus, wo du dich selbst in Lichtgeschwindigkeit von zero to hero pushen kannst, statt hier den Günter Netzer für Arme zu spielen. Der ist manchmal wenigstens gewollt amüsant und nicht unfreiwillig komisch – siehe di Matteo.

      0
    • Ich absolut nicht nachvollziehen, wie man im Moment alles so schlecht reden kann, wie du Poseidon.
      Zu Punkt 1): Wieso ist DH jetzt auf einmal der falsche Trainer? Er hat die Mannschaft stabilisiert. Es ist eine starke positive Entwicklung unter ihm zu erkennen. Zudem setzt er auf Jugendspieler, was bisher kein einziger Trainer bei uns gemacht hat. Und nur weil er vorher Vereine aus den unteren Tabellenregionen trainiert hat, heißt das, dass wir mit ihm nicht in die CL kommen können? :grübel:

      Zu Punkt 2): Wir haben definitiv keine schlechte Offensive! Vieirinha ist einer der besten Flügelspieler der Liga und spielt sich mit tollen Leistungen immer mehr in den Vordergrund.
      Perisic kann wie ein Neuzugang gewertet werden, weil er die komplette Rückrunde verletzt war. Deshalb braucht er eine gewisse Eingewöhnungszeit. Damit haben wir auf Links noch lange keine Großbaustelle, zumal wir mit Caligiuri noch einen starken Back-Up in der Hinterhand haben, der anscheinend seine Verletzung auskuriert hat.
      Bei dem Punkt, dass Olic ziemlich schlecht spielt, gebe ich dir Recht. Man muss aber bedenken, dass Dost wahrscheinlich zum nächsten Spiel in Leverkusen wieder fit ist und vielleicht der vermisste Abnehmer sein kann, da er sich, im Gegensatz zu Olic, meistens im 16er befindet.
      Und einen Klose nach einem Spiel schon als Fehleinkauf zu bewerten, ist einfach schlecht. Klar, hat er unglücklich gespielt, was ihm aber noch lange nicht seine Qualität abspricht. Er war bei Nürnberg einer der besten IV der Liga und kann dies auch beim VfL werden, wenn er sich an die Spielweise gewöhnt.

      Zu Punkt 4): Wie kann man bei diesem Transfer nur rummeckern? Es wäre wahrscheinlich nur den wenigsten Managern dieser Welt gelungen, Luiz Gustavo vom VfL zu überzeugen. Allofs hat sich gegen Arsenal, Chelsea und Co. durchgesetzt. Zudem hat er den Spieler für einige Millionen unter seinem Wert gekauft und eine langjährige Baustelle geschlossen. Dieser Transfer könnte auch bei einer möglichen Vertragsverlängerung von Diego helfen.

      Zu Punkt 5): Es ist eine überragende Arbeit von Allofs, 23 Spieler zu verkaufen. Von diesen 23 Spielern sind 5 verliehen worden, bei 5 Spielern (inkl. Josué) konnte aufgrund des auslaufenden Vertrages gar kein Geld mehr rausgeholt werden, und bei den restlichen war meiner Meinung nach nicht mehr Geld raus zu holen, da einige noch nicht mal Bundesliga-Niveau hatten. In unserer Situation spielt es auch keine Rolle, ob wir jetzt eine Million mehr haben, oder nicht. Er war extrem wichtig, den Kader drastisch zu verkleinern, was KA sehr gut gelungen ist.

      Alles in Allem kann ich dein Kritik null!! nachvollziehen, weil du sogar an sehr positiven Punkten die Arbeit von KA und DH kritisierst.

      0
    • @Selecao: Du hast dich mit di Matteo null beschäftigt. Der hat in der Saison danach einen offeniven Fußball spielen lassen. Nicht von ungefähr hatte er die zweitbeste Offensive.

      Allein das zeigt, das du null Ahnung hast.

      0
    • @selecao: “Richter über die Arbeit anderer”, das ist eben das, was Lehrer täglich machen, und da in deren täglichen Leben tatsächlich die Lehrerkompetenz oft größer als die der Schüler ist (jedenfalls in der zu unterrichtenden Sache), färbt das eben manchmal nach ein paar Jahren auf das Leben außerhalb der Schule genau so ab, wie du es beschreibst (“in denen du keine Fachkompetenz hast und…”). Das ist psychologisch genau so verständlich wie es unangenehm für das Umfeld ist. Das muss man dann einfach aushalten, denn “ankommen” wird diese Tatsache bei den betroffenen “Richtern” nie. Gibt schlimmeres.

      0
    • Ach Thomas, das ausgerechnet du so etwas sagst, war mir klar. Hast du doch schon an der Uni ähnliche Meinungen vertreten…

      0
    • Ich habe lange überlegt ob man auf deinen Beitrag Poseidon überhaupt antworten soll. Du hast nämlich eine Taktik die weit verbreitet ist in Foren. Du stellst dich als der mahnende Kritiker da, der versucht mit einer scheinbaren Objektivität den Finger in die Wunde zu legen und vermeintlich das ausspricht was keiner ob der Euforie sehen will. Damit versuchst du dich gegen alle anderen Meinungen zu immunisieren. Da ja alle anderen deine Wahrheit nicht sehen wollen.

      Aber dennoch muss man feststellen, dass deine Kritik nur getragen wird, von einer persönlichen Abneigung gegen die Personen KA und DH.

      Normen hat die Leistung von KA sehr gut zusammengefasst. Man muss sich einmal die Ausgangslage ansehen, wie die Arbeit für KA hier begonnen hat.

      Einen aufgeblähten Kadervon über 40 Spielern, von denen ein großer Teil nur Bundesliga Durchschnitt war. Dazu kam, dass das Gehaltsgefüge ziemlich “versaut” war. Ein Interimstrainer, der zwar sehr viele Verdienste für den VfL hatte, aber auch sehr konservativ war und die die Mannschaft kein Stück weiterentwickelt hat. Zudem war unter LGK eine Durchlässigkeit für den Nachwuchs nicht gegeben.

      Wir hatten Probleme in der Verteidigung und die größte Baustelle war das Mittelfeld. Im Spiel waren wir sehr schwach und vollkommen Ideenlos im Mittelfeld. Ein Diego musste nicht nur für die Offensive Arbeiten, sondern musste sich die Bälle von der eigenen Verteidigung holen und dabei das Mittelfeld überbrücken. Das kann auch ein Diego nicht schaffen.

      Auch waren die Außenbahnen vollkommen überfordert weil in der Mitte jemand fehlte der in der Mitte beim Spielaufbau unterstütze. Der Sturm war nicht die größte Baustelle.

      Wenn man nun die jetzige Situation betrachtet, ist viel geleistet worden.

      Es wurde ein Trainer verpflichtet der die Mannschaft in kurzer Zeit stabilisiert hat, der eine klare Handschrift vorweist und ein ausgewiesener Fachmann ist der akribisch arbeitet. Es wurde der Kader extrem verkleinert und man ist nun in der Lage planvoll zu arbeiten. Hinzu kommen noch gezielte Verstärkungen die sinnvoll waren und die Mannschaft weiter bringen.

      Es wurden endlich gute Spieler aus der A-Jugend integriert und sind nun fest im A-Kader verankert.

      Mit Klose wurde ein guter Abwehrspieler verpflichtet der ins Mannschaftsgefüge passt. Wer glaubt das dies eine überflüssige Verpflichtung war, der kann mir dann sicherlich auch sagen wie man mit nur zwei guten Innenverteidigern durch die Saison kommen will.

      Mit der Verpflichtung von Gustavo und der Rückholung von Koo hat man die größte Baustelle mehr als gut abgeschlossen.

      Wie gut die Mannschaft jetzt funktioniert kann man auch an der Leistungsentwicklung von Rodriguez und Vieirinha sehen.

      Ich finde es auch sehr vermessen Perisic schon jetzt als Fehleinkauf abzustempeln. Dies zeigt doch nur, dass du keine wirklichen Angriffspunkte hast.

      Das kein neuer Stürmer verpflichtet wurde ist natürlich schade, aber ein Beinbruch ist das nun wirklich nicht. Wir haben sehr viel Offensivqualität in der Mannschaft. Daher musste nicht auf Biegen und Brechen ein neuer Stürmer her. Die Zeiten der Panikkäufe sind zum Glück vorbei.

      Du machst deine schlechte Bewertung von KA nur an der fehlenden Stürmerverpflichtung und dem angeblichen Transerflop Perisic fest und blendest alles Andere einfach aus. Du machst aus eiern Mücke eine Elefanten und nimmst das als Grundlage deiner Bewertung. Ausgewogen und objektiv ist was anderes.

      Bei der Person von DH als Trainer ist es och viel schlimmer, da attestierst du einfach mal die CL nicht tauglichkeit. Auf welcher Basis eigentlich? Es scheinen doch eher persönlcihe Befindlichkeiten zu sein die dein Urteil prägen. Du solltest in dem Zusammenhang vielleicht mal nachdenken woher Klopp kam. Ist der per se auch CL untauglich.

      Ich ziehe meinen Hut vor der Leistung von KA und auch DH, beide haben meine Erwartungen weit übertroffen.

      So haben fertig! :vfl:

      0
    • @Poseidon: Thomas??! Kenn ich nicht. Im echten Leben heiß ich Karl. Und mit dir auf die Uni gegangen bin ich sicher nicht!! Mit Lehramtsstudenten hat ich nie was zu tun. Sorry.

      0
  16. Jetzt geht das schon wieder los…Alleine der erste Satz reicht schon um nicht mehr weiter zu lesen, Woher willst du denn wissen, dass Hecking nicht den Ansprüchen gerecht wird? Welche Glaskugel benutzt du, wo das drinnen steht? Also langsam verlierst du ehrlich an Glaubwürdigkeit!!!

    0
    • Das hat nichts mit einer Glaskugel zu tun, sondern ist logisch.
      – Wir spielen offensiv, ohne eine gute Offensive zu haben.
      – Wir nehmen Kontertore billigend in Kauf.
      – Dazu ein sehr schweres Program in den nächsten Wochen. Wenn es dumm läuft, holt man in den nächsten Wochen nur gegen Hoffenheim Punkte.
      – Außerdem steht das Einttracht Spiel vor der Tür. Geht das flöten, werden sich andere Fans Gehör verschaffen. Die rufen dann aber anders als ich. Hecking genießt nicht bei jedem so viel Kredit wie hier.

      Das ist meienr Meinung nach fahrlässig. Ich bezweifel, dass KA weiß, wie schnell es auch in WOB rauchen kann.

      0
  17. Poseidon kann man doch nicht ernst nehmen einfach ignorieren

    0
  18. Die Leistung der ersten Wochen stimmt mich äußerst positiv. Wir haben Schalke dominiert und Schalke hat wiederum Leverkusen geschlagen. Da fahren wir in zwei Wochen hin und die haben Saison gegen uns nicht gut ausgesehen. Ich sehe bis auf den FCB und vielleicht Dortmund keinen Gegner der uns völlig überlegen ist! Und das Ziel cl ist in der zweitbesten Liga der Welt auch für uns kein Selbstläufer. Lass uns noch ein paar Wochen warten, dann werden wir sehen ob deine oder meine Logik aufgeht!

    0
    • Wollegrün, ich sehe uns auf einem guten Weg, aber nicht so rosig wie du: die Partie in Mainz hat zum Glück klar gezeigt, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben und noch längst nicht auf sicherem EL-Niveau sind. Zum Glück sage ich, weil nach dem Schalke-Spiel die Phantasie irrational beflügelt wurde. Man darf aber nicht vergessen, dass Schalke es uns leicht gemacht hat, so wie die sich in der 2. Halbzeit selbst pulverisiert haben.
      Es liegt noch eine Menge Arbeit vor Hecking und dem Team, aber ich bin optimistisch, dass man sehr viel mehr Punkte holen wird als im letzten Jahr holen wird. Was es aber dafür in der Endabrechnung gibt, hängt nicht nur von uns ab.

      0
    • Wir haben gegen Hannover verloren, die sind in Gladbach untergegangen. Wieviele kriegen wir dann gegen Gladbach? Hertha hat Hamburg zerlegt, wir haben Hertha geschlagen. Gewinnen wir gegen Hamburg zweistellig?
      Was ich sagen will ist, dass der Vergleich hinkt. Schalke ist gegen Leverkusen anders aufgetreten als bei uns. Dazu waren sie durch den Boateng Transfer beflügelt (so wie wir durch Gustavo gegen Schalke).
      Das Spiel in Leverkusen wird sehr schwer, die folgenden Spiele ebenso. Ich denke danach kann man gucken, wohin die Reise geht.

      0
  19. Wir sollten Diego verkaufen.. Er macht das Spiel oft langsam und erkennt Olic’ Passwege nicht. :ironie: :P

    0
  20. Diego…”wen wundert’s” gleich wieder Thema beim Sport1 Fantalk! Langsam reicht es…wie ich finde

    0
    • Aber wir sind doch jetzt sympathisch.

      _____

      Und genau das meine ich, wenn ich unsere Abteilung für Medien kritisiere. Und auch die Verantwortlichen (v.a. Röttgermann) sollten da stärker Präsenz zeigen.

      0
    • Naja..wenigstens haben die Ex-Profis da noch Ahnung, was man von dem Ruhrpott-Pack auch nicht anders erwarten konnte.

      0
  21. Poseidon, gibt es eine Möglichkeit mit dir in Kontakt zu treten?

    0
    • Bist du im Forum hier angemeldet? Ansonsten noch über das Forum des VfL. Kennst ja meinen Nickname.

      0
  22. @Poseidon
    Nein, lieber Poseidon, es zeigt mir ganz klar, dass DU keine Ahnung von di Matteo hast.

    Ich will dich aber gar nicht aufhalten: Lebe weiter in deiner eigenen Welt, in der du Verletzungen und ihre Behandlungen beurteilen kannst, die du wahrscheinlich weder von der Fachkompetenz noch in Form der jeweiligen Spielerbefunde beurteilen kannst. In der du den Stürmermarkt in- und auswendig kennst und schon längst den 1A-Angreifer zum VfL gelotst hättest. Zu fairen Preisen und kleinen Gehaltsvorstellungen selbstverständlich. Lebe weiter in deiner eigenen Welt, in der du di Matteo holen würdest, um hier attraktiven Fußball spielen zu lassen. In der du einem Riesenkader in 3 Monaten sofort deine erfolgreiche Handschrift aufdrückst und in der das Team Gegner um Gegner dominiert, abschießt und die Meisterhschaft schon Anfang Februar klarmacht.

    Meine Bitte war nur, dass du dies privat auslebst.

    0
    • Kannst du mit Kritik nicht umgehen? Willst du nur Friede, Freude, Eierkuchen lesen?

      Du hast einfach nicht begriffen, dass KA mehr als nur 2 Wochen Zeit hatte, einen Stürmer zu suchen. Dost wollte im Frühjahr weg, plötzlich ist er der Hoffnungsträger.

      Alles andere habe ich schon gesagt. Schau dir deine Wand an und rede dir alles schön.

      0
  23. @Poseidon
    Ich mache mir langsam Sorgen um dein Textverständnis. Ich hatte ausdrücklich geschrieben, dass ich KEIN Fan von Hecking bin. Was daran Friede, Freude, Eierkuchen ist, erschließt sich wohl nur dir. Ich bin auch nicht euphorisch – siehe meine Einschätzung unserer Leistung und Möglichkeiten hier auf dieser Seite, aber auch bei anderen Artikeln. Aber außer deiner geliebten Günter-Netzer-Rolle und unkritischem Fanboy scheint es in deiner Welt keine Skala für die Nuancen dazwischen zu geben. Ich sag’s mal ganz platt: auch hier unterstellst du einfach wieder.

    Und ich wiederhole mich geduldig wie ein Platte mit Sprung: du hast den Stürmermarkt offensichtlich nicht im m.i.n.d.e.s.t.e.n verfolgt. Es mag dir schwer verständlich sein, aber man kauft Spieler nicht im Supermarkt oder bei Manufactum. Mitspielende Stürmer sind eine ziemlich seltene Spezies, die wenigen verfügbaren sind out of reach oder sackteuer. Dagegen wäre sind die 20 Mio von Gustavo ein Resterampen-Schnäppchen. Dazu kommt noch, dass ein Stürmer zum VfL kommen WOLLEN muss – Sklaverei ist verboten.

    Wenn dir das Konzept Geduld und Nachhaltigkeit nicht passt, dann beschwere dich bei Allofs oder am besten gleich Winterkorn persönlich. Und akzeptiere, dass es Fans gibt die es gut finden, dass man kein Geld rausgeschmissen hat für jemanden, der nicht passt und uns nicht weiterbringt – und die Allofs ZEIT geben, in den nächsten Monaten jemanden zu finden, für den das Geld dann wirklich gut angelegt ist.

    0
    • Die Frage ist in der Tat, wer den Stürmermarkt nicht verfolgt hat. Denn Allofs weiß seit Januar, dass er einen solchen sucht.

      Schau dir mal die Transfers an, die im Frühjahr und im Juni / Juli getätigt wurden. Da waren eine menge spielstarke Stürmer dabei, die für 10-15Mio zu engl. Mittelklasseteams gewechselt sind oder gen Osten.

      Und wie anders soll ich es interpretieren, wenn du schreibst:
      “Daher die Bitte: Lebe deinen Ehrgeiz privat aus, wo du dich selbst in Lichtgeschwindigkeit von zero to hero pushen kannst, statt hier den Günter Netzer für Arme zu spielen. Der ist manchmal wenigstens gewollt amüsant und nicht unfreiwillig komisch – siehe di Matteo.”

      Abgesehen davon wurde di Matteo CL-Sieger. Muss ja eine gewaltige Gurke sein.

      0
    • Naja wie er die CL gewonnen hat, ist ja auch jedem
      Bekannt.

      0
    • veh hat man die deutsche meisterschaft mit stuttgart geholt und eintracht frankfurt erst in die erste liga und dann in die EL geführt. muss ja eine gewaltige gurke sein.

      0
    • Ja, wie denn?

      Bayern rannte wie im Handball an. Im Prinzip so, wie wir heute. Zielstrebigkeit? Zwingende Torchancen?

      Und welche Taktik hätte di Matteo spielen lassen sollen. Offensiv im Finale in der gegn. Arena? Er hat das Optimum aus dem Kader und der Situation rausgeholt. Die Taktik war in diesem Spiel genau richtig. So bitter es für Bayern auch war.

      Mit Hurra-Fußball gewinnt man nicht immer die Titel. Das wird der Bundes-Jogi auch noch zu spüren bekommen.

      Abgesehn davon fände ich einen etwas defensiveren Fußball gar nicht mal so verkehrt. Man muss ja nicht mauern, aber wir sind so Meister mal geworden.

      0
  24. @Poseidon
    Du widersprichst dir selbst. Di Matteo wurde mit Betonfußball CL-Sieger. Durch Elfmeterschießen übrigens. Wenn Drogba nicht durch seine Einzelleistung das 1:1 gemacht hätte, wäre Bayern mit 1:0 durchgewesen. Obwohl sie mit der Dominanz und dem Ballbesitz, um deine Worte zu bemühen, nicht viel anzufangen wußten.

    Zum Sturm: es gab und gibt keine Menge spielstarker Stürmer, die für den von dir aufgerufenen Preis zum VfL gewechselt wären. Diesen Aspekt blendest du hartnäckig aus – Pippi Langstrumpf lässt grüßen.

    Zu Dost: es ist bekannt dass er wechseln WOLLTE. Er selbst hat im Frühsommer zugegeben, dass es aber KEIN Angebot für ihn gab. Anfragen ja, aber eben kein Angebot. Bei seiner vorherigen Leistung, der langen Vertragslaufzeit kein Wunder.

    Weder Allofs noch Hecking verkaufen Dost übrigens als Heilsbringer. Sie kritisieren ihn wiederholt über die Presse, haben in aller Öffentlichkeit bis zum letzten Tag des Transferfensters nach einem Stürmer gesucht. Man arrangiert sich mit ihm, gibt ihm aus der Not heraus die Chance zu beweisen, dass er sein Spiel umstellen kann – und trotzdem wird weiter nach einem Stürmer für die Wintertransferphase gesucht. Jemanden zum Heilsbringer ausrufen sieht wahrlich anders aus.

    0
    • Er wurde mit Betonfussball CL-Sieger, steht aber selbst nicht für solchen Fußball. Schau dir danach die Statistik an. Chelsea hatte die zweitbeste Offensive – bis zu seiner Entlassung.

      0
  25. Meine Bilanz für Allofs in Stichworten:

    positiv
    —————–
    – Gustavo-Transfer und DM-Baustelle geschlossen
    – übersichtlicher Kader mit Gehaltseinsparungen
    – Einbau von Knoche und Arnold

    neutral
    —————–
    – Hecking
    – Hasebe-Abgang, zwar schade aber wenn er unbedingt wollte dann OK
    – Klose

    negativ
    —————–
    – viele Spieler verschenkt
    – kein Stürmer
    – Helmes-Abgang (gerade bei unserem Stürmer-Problem)
    – Perisic (für den Preis bisher ein Fehleinkauf)

    0
  26. @Poseidon
    Di Matteo war gerade mal bis November oder Dezember 2012 Trainer, also ungefähr 4 Monate BPL, FA Cup, CL – und ist dann aus der CL ausgeschieden und wurde entlassen. Und du willst ihn uns jetzt als fähigen Trainer mit Erfolgsnachweis für Offensivfußball verkaufen?! Köstlich.

    0
    • Ich weiß gerade gar nicht mehr, worüber wir uns streiten. Bzgl. Hecking sind wir einer Meinung.

      Beim Thema di Matteo unterscheiden wir uns. Ok. Ich empfand den Sieg für Chelsea als durchaus verdient. Dem Ballgeschiebe konnte ich nichts abgewinnen.

      Bzgl. Stürmer vertrittst du die Meinung, dass man sich bemüht habe, aber keiner auf dem Markt war. So wie sich Allofs aufführt, muss erst einer ausgebildet werden.
      Ich sage nur, dass KA 6 Monate Zeit hatte, auf diesem Erdball einen Stürmer zu finden. Und solche gab es auch. Ich hatte bereits Beispiele einmal gebracht. KA hat primär in der Bundesliga geschaut, weil er glaubt, mögliche Anpassungsprobleme sowie das Risiko verringern zu können. In der Buli hat er sich aber nur Körbe eingefangen: Diouf, Son, Ibisevic, Choupo-Moting.

      Bis auf Son ist da übrigens kein Stürmer dabei, der vom Profil her nicht auch in anderen Ligen spielt.

      0
  27. ROM wurde auch nicht an ein Tag gebaut.

    0
  28. Zur Transferperiode ist jetzt hier auch aus meiner Sicht fast alles gesagt und mit aller Unterschiedlichkeit auch bewertet worden. Was ich noch dazu loswerden möchte ist dies:

    Knoche ist neben Gustavo der “Toptransfer”für mich. Seitdem ich ihn in der letzten Rückrunde ein paar mal gesehen habe, bin ich davon überzeugt, dass er bald zu den zwei besten deutschen Innenverteidigern zählen wird und wäre er aus Freiburg, hätte Jogi ihn schon auf dem Zettel. Deswegen freut mich die Vertragsverlängerung ungemein.

    Des weiteren möchte ich noch meinen persönlichen Wiederwillen gegen die Vergabe von Zensuren an Manager oder Trainer artikulieren. Zensuren unterstellen eine normierbare Vergleichbarkeit, und die ist in diesem Falle natürlich nicht gegeben ( man kann eben nicht seriös wissen, wie andere an dieser Stelle gehandelt hätten und welche Ergebnisse dies produziert hätte). An Stelle der Scheinobjektivität, die Zensuren vortäuschen hätte ich kein Problem, wenn einer z.Bsp. schreibt : ich finde XYZ unfähig, weil er keinen Stürmer geholt hat. Das kann dann jeder so oder anders sehen. Ich in meinem Falle sehe das z.Bsp. ganz anders, ich bin froh, dass Allofs nur den Stürmer zu uns holt, der in das schon hinreichend oft skizzierte Profil passt.

    0
  29. Diese Transferperiode war wirklich gut. Ich kann mich der Gratulation an Klaus Allofs nur anschliessen. Jetzt ist Hecking und die Mannschaft gesfragt.Ok, einen Stürmer hätte ich auch gerne gehabt, aber ansonsten bin ich zufrieden. Und ich traue Dost und auch Kutschke zu, das sie es schaffen das ein oder andere Tor zu erzielen.

    0
  30. @poseidon.
    Natuerlich kann man alles ueberkritisch betrachten, um im falle eines falles nicht zu entaeuscht zu sein, aber lass mich doch bitte nach 4 jaehriger Enttauschung endlich wieder Hoffnumg schoepfen!
    Solche aussagen wie die deine ersticken das im keime.

    Du forderst schon wieder hecking raus , allofs raus! Umd jetzt verneine das nicht wieder, denn genau so kommt das bei uns lesern an.
    So ich bin dann mal jetzt weg ins einsame meck-pomm um mich weiter auf den Vfl freuen zu koennen!

    0
    • Wo fordere ich den Rauswurf dieser beiden Leute? Belege das bitte!

      Ich habe nirgends etwas davon geschrieben. KA aber bringt mit dieser Entscheidung SEINEN Trainer in Bedrängnis. Denn die Gefahr, dass die Ergebnisse in den nächsten Wochen nicht stimmen, ist nicht gerade gering.

      0
  31. ich will doch noch mal auf die stürmersuche eingehen. natürlich waren stürmer auf dem markt – weltweit vermutlich hunderte! jeder, der bei verstand ist, wird auch nichts anderes behaupten. auf der anderen seite ist es aber auch eine gewagte interpretation, allofs zu unterstellen, er hätte seit januar händeringend nach einem stürmer gesucht. ja, er hat gesucht. aber eben gewollt mit einem ganz eng gestrickten anforderungsprofil. dieses anforderungsprofil hat man bewusst für sich so formuliert. und man hat billigend in kauf genommen, dass es bis zum ende der transferperiode nicht mit einem neuen stürmer klappt, wenn man keine kompromisse eingeht. wir fans sind nun enttäuscht, weil uns bei namhaften neuzugängen stets einer abgeht. bei allofs und hecking wird sich diese enttäuschung in grenzen halten bzw. werden die gar nicht enttäuscht sein.

    allofs hat seit beginn der transferperiode immer wieder wiederholt: “ja, wir schauen (für alle positionen) und wir würden bei einem für uns zu 100% passenden spieler zuschalgen.” aber: “wir sehen keinen druck, etwas machen zu müssen, sondern sondieren laufend den markt.” diese aussagen sollten man auch mal schlucken.

    vorgabe war doch: es muss 100% passen! und nun betrachten wir mal die personalie lukaku. Der wurde nun an everton verliehen. allofs hat bestätigt, dass man interesse hatte. wieso kam der nicht zu uns? dafür wird es sehr gute gründe geben! ich kann mir sehr gut vorstellen (achtung, spekulation!), dass man kein ausbildungsverein sein will und lukaku nur hätte kaufen wollen. hey, wir sind immerhin der vfl wolfsburg mit vw im rücken! wir sollten es nicht nötig haben, talenten von anderen clubs bei uns spielpraxis zu verschaffen! wir sollten bei solchen spielern zu investitionen bereit sein und sie kaufen, wenn die bedingungen akzeptabel sind!

    allofs knausert auch nicht! man hätte wohl am ende releativ locker die ablöseforderungen für diouf, son, zouma und vermutlich auch lukaku erfüllt. nur wollten die spieler nicht hierher oder mega-kohle oder bekamen keine freigabe. lukaku hat für west bromwich im vergangenen jahr 17 tore und 7 vorlagen in der premier league gemacht – wieso sollte chelsea ein 20-jähriges talent mit diesen leistungsdaten verkaufen? den würde ich auch nur verleihen, wenn er bei mir keine chance auf spielpraxis haben sollte. und lukaku wäre aus vfl-sicht wohl “oberstes regal” gewesen. irgendeinen guten stürmer hätte allofs wohl längst präsentiert, doch gute stürmer sieht man auch im aktuellen kader. es sollte offensichtlich die extraklasse sein. und davon gibt es auf dem markt dann doch nicht so viel, wenn der kandidat auch noch jung sein und eben zum endgültigen verkauf stehen soll.

    die kritik an allofs in diesem punkt ist schlicht völlig banane.

    potenzial zur diskussion sehe ich in folgender frage: sind unsere stürmer gut genug, um bis zum winter abzuwarten? hier gehen offenbar die meinungen auseinander. allofs, hecking und ein teil der fans beantworten die frage mit ‘ja’, andere fans eben mit ‘nein’. wir werden sehen, wer richtig liegt. aber es ist doch klar, dass allofs transfers auf grundlage seiner eigenen kaderbewertung tätigt und nicht auf teile der fans hört. die kritik “er hat seit januar zeit gehabt und der markt bietet genug stürmer…” ist aus meiner sicht viel zu eindimensional. irgendwas kaufen kann jeder manager.

    0
    • Es ist nun schon viel geschrieben, und ich will nichts unnoetig wiederholen. Bei der Lukaku-Thematik stimme ich Dir aber nicht zu und moechte das kurz darstellen. Du behauptest, Allofs moechte nicht, dass der VfL ein Ausbildungsverein ist, also Spieler ausleiht. Allofs hat aber konkret nach van Ginkel angefragt, der erst diesen Sommer zu Chelsea gewechselt ist – da muss es sich also um eine Anfrage wegen einer Leihe gehandelt haben. Also stimmt Deine Annahme nicht. Natuerlich haette man mit VW im Ruecken die Transfersumme von wohl mehr als 20 Millionen fuer Lukaku stemmen koennen, aber das waere wohl als Rueckfall in Magath’sche Zeiten gewertet worden. Eine Leihe haette durchaus auch Sinn gemacht, wenn man die Frage, die Du abschliessend stellst, mit Nein beantwortet: die vorhandenen Stuermer sind unter Umstaenden nicht gut genug, um bis zum Winter warten zu koennen.

      0
    • ich behaupte ja auch garnicht, dass wir grundsätzlich keine leihegeschäfte über junge spieler eingehen würden, sondern beziehe mich mit meiner spekulation auf den einzelfall lukaku. im mittelfeld sind wir breit aufgestellt und müssen erstmal garnicht handeln. mit van ginkel hätte man sich noch mehr möglichkeiten in den kader geholt, doch das wäre als bonus zu werten gewesen. im mittelfeld schiebt man das personal mitunter mal hin und her. im sturm sieht die sache von daher anders aus, dass man bei einer verpflichtung sicherlich schon über diese saison hinaus gedacht hätte. helmes ist abgegeben und der vertrag von olic läuft aus. vielleicht hätte man lukaku auch leihen können und dann auf einen weiterverpflichtung hoffen können. doch im sturm hat man eben nur eine einzige position zu besetzen. ich glaube nicht, dass allofs hier eine ergänzung in form eines leihspielers haben wollte, sondern – wenn er schon zuschlägt – direkt den olic-nachfolger! allofs hat stets betont, dass man nur zuschlägt, wenn man sich verbessern kann. aber das war gewiss für nachhaltige lösungen gemeint. wir haben einen dost bei uns, bei dem man nun – nachdem er geblieben ist und sich in der vorbereitung verbessert gezeigt hat – auf den durchbruch hofft. dem setze ich keinen leihspieler vor, der in einem jahr vielleicht oder eher wahrscheinlich nicht mehr da ist. einen son oder diouf oder eben fest verpflichteten lukaku hätte man ihm wohl gerne vorgezogen.

      0
  32. Wann sind wir denn mit der Thematik “Stürmer” endlich durch????

    In der WAZ steht heute final dazu auch ein Artikel, was Hecking darüber denkt.

    Es bringt doch jetzt nichts mehr, darüber zu spekulieren was gewesen wäre wenn…oder was passieren wird. Der eine ist seit Jahren Manager und der andere seit Jahren Trainer, die wissen schon was sie machen.
    Ich glaube ich erwähne es zum 100. mal, sie VERTRAUEN in erster Linie der Manschaft die wir haben, das ist das RICHTIGE Signal..Vertrauen schafft Leistung das ist meine Meinung und so habe ich es selbst zu meiner Fußballer-Zeit empfunden.

    Sie standen nicht unter großem Zugzwang, wenn’s trotzdem schief läuft, wo zur Zeit eher nichts drauf hindeutet, dann wird man im Winter handeln.

    0
    • Da kann ich Daniel H. direkt zustimmen.

      Wenn alle “Kritiker” genauso viel Zeit und Energie darauf verwenden würden, den VfL entsprechend bei den Spielen zu unterstützen, dann würden Diskussionen um falsch platzierte Mikros oder schlechten Support gar nicht weitergeführt werden.

      Das ist allgemein gehalten. Ich möchte niemanden persönlich kritisieren und behaupten, dass diese Personen weniger mitfiebern als andere.

      Aber nicht selten bekommt man den Eindruck, forenübergreifend, dass man es einigen niemals Recht machen kann. Egal wer die Fäden zieht oder wer Spielt oder wer verpflichtet wird oder wer geht.
      Schade eigentlich, man sollte zwischendurch auch mal die positiven Dinge sehen.

      Just my 2 cents!

      0
  33. Das positive an Poseidon ist doch: ohne ihn, haetten wir nur 10 statt der 60 posts.

    Und habe ich das richtig verstanden: Poseidon arbeitet als Lehrer? Das wundert mich dann ehrlich gesagt gar nicht. Mein Vater übte frueher das selbe Amt aus und auch er war immer bevormundend und hatte immer Recht.
    Das ist bei diesen “Göttern” im Cord-Anzug leider so. ;)

    0
  34. Im Prinzip können wir doch Dost als Neuzugang betrachten.
    Er spielt jetzt in einer funktionierenden Mannschaft und dürfte nun auch die Berechtigung haben,oder gar die Pflicht, in der Mitte zu STEHEN und seine Buden zu machen.
    Gebt ihn eine zweite Chance, wenn er einen freien Kopf hat wird er auch bomben.

    0
    • Perisic muss man eigentlich auch als Neuzugang zählen. Heutzutage werden Spieler eh viel zu schnell als Fehleinkauf abgestempelt. In nicht nur einem Beitrag wurde bereits die Ablöse für Caligiuri als viel zu hoch eingestuft, dabei hat er noch nicht mal ein Spiel für uns gemacht. Eine faire und realistische Beurteilung des Transfers ist daher nicht möglich. Weder das Potential, das Können oder das Verhalten des Spielers kann beurteilt werden, noch das Geschick oder Händchen des Managers oder der Führung allgemein.

      Bevor man sich mit “neuen” Spielern in dieser Form beschäftigt, darf man auch mal auf “alte” Spieler schauen. Simon K. hat seine damalige Ablöse nicht annähernd bestätigen können.

      Dost darf diese Saison gern zeigen, ob er alles mitbringt, um in der BuLi erfolgreich zu sein. Ist er das nicht und zeigt er keine positiven Tendenzen in seinem Spiel und in seiner Körpersprache und Verhalten auf dem platz – egal ob Training oder Spiel – dann kann und muss man sich halt wieder im Guten trennen, denn dann ist es für beide Seiten sicherlich auch das Beste.

      Als die Leistungsfähigkeit unserer medizinischen Abteilung oben angesprochen wurde konnte ich allerdings nur eifrig nickend zustimmen. Da gab es schon so manche Situation in der Vergangenheit, wo man die Qualität und Vorgehensweise (med. Check) der Leute hinterfragen musste. Wobei beim DFB auch leuchten unterwegs sein müssen, ich sage nur “Gürtelrose”. :klatsch:

      Wie unser Scouting wirklich aufgestellt ist, kann hier glaube ich niemand wirklich wissen. BTW: Guckt unser “Chefscout” Litti noch immer beim Training zu (von draussen)? Wie macht er das mit dem neuen Sichtschutz? :grins:

      Hier würde ich mir auch mal eine Neuorientierung wünschen. ich hoffe, dass KA da schon die Strippen im Hintergrund zieht.

      0
  35. Endlich ist die Transferperiode zu Ende. Jetzt können sich alle wieder aufs Fußballspielen konzentrieren.
    Ich bin auch recht zufrieden. Klar, ein neuer Stürmer wäre schön gewesen. Aber in Panik verfalle ich deshalb nicht. Wir haben die erste Spiele gut gespielt. Wenn sich das noch verfestigt, dann werden wir eine gute Saison spielen.

    0
  36. In der kurzen Zeit, dass zu tun, was Allofs gemacht hat, ist schon eine Leistung. Und mit Hecking denke ich, kann man sich überhaupt nicht beschweren. Ich hätte nicht gedacht, dass er den Klose nach seiner Sperre weiterhin draußen lässt.

    Das zu negative Kritisieren einer Meinung, wie im Fall von Poseidon, finde ich nichtsdestotrotz nicht fair. Eine Meinung darf.man auch für sich haben. Doch viele werden doch sehr persönlich… Ich kann nur raten, lieber etwas anderes zu behaupten oder nicht darauf einzugehen. Ich habe auch eine andere Meinung, doch muss ich denjenigen gleich als schlecht darstellen?

    0
    • Diese persönliche Schiene finde ich auch unmöglich! Sollte hier nichts zu suchen haben, denn es geht um die “Sache”. Unseren VfL Wolfsburg! :ninja:

      0
  37. Dass wir momentan keinen fähigen Stürmer haben, da sind wir uns doch alle einig oder? Viele der Leute, die das nicht so kritisch sehen verweisen darauf, dass man sich in die Winterpause retten möchte, um dann auf dem Markt zuzuschlagen. Meint ihr bis zur Winterpause werden neue Stürmer geboren? Die Ablösen sind dann tendenziell sogar höher und das Anbgebot wird noch geringer sein. Wenn Allofs in den letzten 6 Monaten keinen Stürmer gefunden hat, wieso soll er ausgerechnet in der Winterpause einen Stürmer finden?
    Der Handungslungsbedarf war doch akut. Wieso wartet Allofs ab und bringt sich selbst und seinen Trainer damit in Gefahr?
    Mal angenommen einer unserer Stürmer verletzt sich oder Dost schlägt nach seiner Rückkehr nicht ein, dann wird sehr schnell die Kritik lauter werden, da scheinbar jeder Fan die Problematik erkannt hat. Darüber hinaus verstehe ich den Helmes-Abgang nicht. Man hätte ihm wenigstens einmal die Chanche in einem Pflichtspiel geben können.

    Wenn nicht noch ein kleines Wunder geschieht, dann hat sich Allofs damit keinen Gefallen getan.

    0
    • Ich stimme Dir vollkommen zu. Wenn die Stuermer, die da sind, bis zur Winterpause nicht hinreichend treffen, ist meine einzige Hoffnung, dass man durch die bevorstehende WM einen Stuermer verpflichten oder ausleihen kann, der bei seinem Verein nicht zum Zug kommt, aber fuer die Nationalmannschaft Spielpraxis braucht (wie im Fall Hasebe).

      0
    • dann stellen wir einfach Arnold oder Perisic vorne rein, die machen ihre Buden und gut ist.

      das wird schon. So langsam sollten wir uns jetzt mal alle auf die neue saison freuen und nicht mehr das Haar in der Suppe suchen.
      Die vier Spiele waren doch alle akzeptabel bisher,
      so wirds auch weitergehen! und dann mit besserer Punkteausbeute!

      0
    • wir sind uns einig, dass wir keinen fähigen stürmer haben? im leben nicht! in der sache besteht ganz sicher keine einigkeit. ich bin der meinung, dass wir mindestens zwei fähige stürmer haben. zugegeben hat der eine, nämlich olic, bislang nicht gut gespielt. aber es ist nun auch aufgabe des trainers, dafür zu sorgen, dass er nicht kreuz und quer ohne sinn und verstand über den platz turnt.

      einig sind wir uns vermutlich darin, dass wir “noch bessere stürmer” haben könnten. selbstverständlich! danach schaut allofs ja auch. aber ob es notwendig sein wird, eben “noch bessere stürmer” im winter nachzukaufen, ist noch längst nicht gesichert. das kann nur die zeit zeigen. und dann wird man sehen, ob man zuschlagen will und kann. der markt verändert sich. dioufs vertrag läuft dann vielleicht in einem halben jahr aus und er kann schon für den nächsten sommer unterschreiben – hannoi muss dann nochmals abwägen, ob sie eine ablöse erzielen wollen. andere stürmer könnten bei den großen clubs wie eben chelsea ein halbes jahr kaum zum zuge gekommen sein, so dass bis dahin dem wechsel eher zugestimmt würde. und vielleicht suchen wir dann auch garnicht mehr, weil dost und olic ihre buden machen. abwarten! man kann es nicht vorher wissen! ich akzeptiere ja eure skepsis, doch ich verbiete mir, hier von fakten zu sprechen.

      0
    • Olic und fähig … Ab da habe ich ehrlich gesagt nur halbherzig weiter gelesen.

      Soll Hecking Olic mit einem Lasso einfangen und sagen lauf nicht so wild mein Bursche? Momentan sind die Alternativen bei uns im Sturm nicht so toll, man hätte es mit Kutschke versuchen können, aber hätte uns das Punkte garantiert? Was wäre gewesen wenn er verkackt hätte ? Dann wäre das geheule noch größer gewesen, ich gehe davon aus, dass wenn Dost fit ist, er den Vorzug erhalten wird vor Olic …

      0
    • @harryK

      Ich habe geschrieben, dass wir MOMENTAN keinen fähigen Stürmer haben. Möchtest du dem immer noch widersprechen? Dost ist verletzt, über Olic sagst du selber, dass er auf die Bank gehöre und Kutschke wird vermutlich keine Bundesligatauglichkeit besitzen, obwohl er sich bisher noch nicht länger als ein paar Minuten zeigen konnte.

      Zudem ist dies die letzte Saison für Olic, dass heißt man benötigt so oder so einen neuen Stürmer.

      Für mich ist das ein Spiel mit dem Feuer. Klar kann es gut gehen falls Dost nochmal die Kurve kriegt. Was aber, wenn nicht? Dann ist das Geschrei groß.

      Und andere Spieler vorne reinstellen, die eigentlich auf anderen Positionen besser spielen und damit wieder neue Lücken aufreißen, davon halte ich nichts.

      0
    • ja, die einrede habe ich registriert. aber was bedeutet denn dieses “momentan”? heute und in diesem moment? ich würde es so formulieren: wir haben momentan einen stürmer olic, der viel besser spielen kann, als er es zuletzt getan hat. und dosts rückkehr steht bevor. ich habe auch bewusst “mindestens zwei fähige stürmer” geschrieben, weil ich kutschke noch nicht abschließend bewerten will.

      zu den angeblichen räumen, die olic hatte: hecking hat ihn gegen schalke aich nicht so schlecht gesehen, sagte das in einer pk. und in der zweiten halbzeit gegen berlin war er auch besser im spiel und hatte noch szenen. gegen mainz war er dagegen komplett abgetaucht. aber diese kritik “alles schlecht” ist mir zu einfach. nehme ich auch nicht ernst.

      0
    • Olic spielte beim VfL noch nie wirklich hervorragend … auch beim FCB tat er das im letzten Jahr schon nicht, die haben sich nen zweites Loch in den Popo gefreut … als wir denen Mandzukic gaben und Olic holten.

      0
  38. Hecking hat ja selber mehrfach gesagt: Olic macht auf dem Ding oft unorthodoxe Sachen udn sol sich besser auf seine Rolle als MS konzentrieren. Er ist ja nun nicht blind.

    Ich habe aber so langsam den Glauben an Olic verloren und hoffe einfach auf Dost.

    Das Problem wäre gewesen: Hätte man wieder nen teuren stürmer geholt, der evtl. genauso Schwierigkeiten gehabt hätte wie Dost, dann säßen drei Stürmer da, die gutes Gehalt bekommen und wo die fans wieder schreien: WIE KANN MAN NUR?

    Abwarten. GEDULD ist eine Tugend…

    0
    • auch ich will ganz deutlich sagen, dass meine hoffnungen auf dost ruhen. aber olic gänzlich die bundesligatauglich abzusprechen, ist ein hartes stück! ich bin absolut kein olic-fan, aber die kritik finde ich überzogen. was nun überdeutlich geworden ist, ist doch, dass er nicht den klassischen mittelstürmer verkörpert und garnicht zur dominanten spielweise der letzten wochen passt. ein 9,5er oder so ist er auch nicht. aber wir haben auch fast nur gegen gegener gespielt, die sich hinten rein gestellt haben oder überzahl hatten. olic braucht räume. deshalb denke ich, dass es gegen einen offensiven und mitspielenden gegner viel besser aussehen wird. vielleicht sehen wir das schon gegen leverkusen. dass olic dennoch nur auf die bank gehört, sehe ich aber genauso wie fast alle hier.

      0
    • Olic hat Räume gehabt und selbst als er sie gegen Schalke nach dem 1:0 hatte, hat er sie nicht gentutz…

      0
  39. Wenn ich das über die Stürmer lese und wie schlecht Allofs da gearbeitet hat, bekomm ich Plaque.
    So von wegen das er es in einem halben Jahr nicht geschafft hat, bla bla bla.

    Wenn man sich überlegt wo der Schuh am meisten gedrückt hat, nämlich der Verkleinerung ders Kaders, war das voll in Ordnung.

    Nachdem das erledigt ist, hat er bis zum Winter Zeit in aller Ruhe sich um die letzte Baustelle zu kümmern (dem Sturm), falls Dost oder Olic uns nicht Lügen strafen weden.

    Ich kann nur sagen, Hut ab vor den Leistungen von Hecking und Allofs !

    0
    • Die Dauerbaustelle DM wurde auch endlich “richtig” geschlossen!

      Wir werden in Zukunft noch viel Spaß an KA haben. Endlich arbeitet mal einer mit Köpfchen an Transfers und mit dem richtigen Blick auf den Kader.

      Mal ehrlich, eine solche Kaderverkleinerung hat ihm NIEMAND zugetraut. jetzt kann sinnvoll gearbeitet werden.

      Und “Das Dost” wird sich über die vielen Flanken in den Strafraum freuen.

      Länderspielpausen nerven!!!

      0
    • Verkleinerung des Kaders, hat der Punkt wirklich so großes Gewicht?
      Davon kann man sich im Endeffekt nicht viel kaufen.
      Die die Abgänge von Helmes und Hasebe könnten sich durchaus negativ auswirken.
      Die Baustelle im Sturm wurde trotz langer Vorlaufzeit nicht geschlossen.
      Mit Gustavo hat man einen Weltklasse Spieler verpflichtet und da hat KA wirklich sehr gute Arbeit geleistet.

      Insgesamt würde ich aber die Tranfersperiode für uns eher mit “Befriedigend” bewerten.

      0
  40. Übrigens: Laut Transfermarkt.de sind wir nun die Mannschaft mit dem kleinsten Kader in der 1. Liga! ;)
    Und noch ein Wort zu Platz 4: Übertreiben wir nicht wieder. Platz 6 wird schwer genug zu erreichen. Ist aber fast schon wieder nötig, wenn man Gustavo holt. Ich persönlich bin von 1-9 mit jedem Platz zufrieden!

    0
  41. Wie schon mehrfach gesagt, wir Fans müssen auch aus der Vergangenheit lernen und geduldiger sein. Wir ärgern uns über zu hohe Ziele die ausgegeben und nicht erreicht wurden, fordern jedoch in dieser Transferperiode im Prinzip das selbe alte Schema! Lasst die nächsten 13 Spieltage vergehen und bewertet dann die Halbserie und Spieler! Die ersten Spiele waren sehr vielversprechend und das sollte der Strohhalm sein an dem wir uns festhalten! Baustellen werden dann im Winter bearbeitet und dann guckt man sich die Rückrunde an und bewertet wieder neu! Es bringt nichts über Versäumnisse zu philosophieren wenn die Hintergründe (z.B Helmes) nicht bekannt waren! Guckt euch doch vierinha, Träsch oder RiRo an, was möglich ist wenn man den Spielern Zeit gibt und ihnen vertraut –) 50% Leistungssteigerung zur Vorsaison!!!

    0
  42. @Ben, da könntest Du genausogut sagen, es ist egal, welche Klassengrößen es in der Schule gibt. Die Größe der Gruppe ist das Entscheidende für die Teambildung und die Verbesserung des einzelnen Spielers. Dies sind die genau die zwei Dinge, die hier alle fordern, kritisch oder nicht.

    0