Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Spieler / Kader / Diego / Diego zeigt sich erleichtert und froh

Diego zeigt sich erleichtert und froh

Diego zeigte sich nach dem Sieg gegen Düsseldorf sichtlich erleichtert. In einem Interview nach dem Sonntag-Training sprach er darüber, wie froh er und das Team seien. Gemeinsam hätten sie die Wende herbeigeführt.
Über die Vergangenheit wollte er hingegen nicht groß sprechen. Es passt zu seinem vorbildlichen Verhalten, dass er in Wolfsburg stets gezeigt hatte – auf und auch neben dem Platz. Kein großes Nachtreten in Bezug auf seinen ehemaligen Trainer Felix Magath, obwohl es dort einige kontroverse Dinge auszusprechen gäbe.

Diego war von Felix Magath auf die Bank verbannt worden. Lorenz Günther Köstner hingegen vertraute dem Brasilianer, was dieser ihm mit einer sensationellen Leistung in der zweiten Halbzeit dankend zurückzahlte.
Diego war der Spieler des Matches. Wie in besten Bremerzeiten wirbelte er in der Offensive, zeigte tolle Tricks, bereitete ein Tor vor und krönte seine Leistung selbst durch ein Elfmetertor.

Auf einen Diego in dieser Form kann und darf der VfL Wolfsburg nicht verzichten. Auch in der Vergangenheit hatte der Einsatz im Spiel bei Diego stets gestimmt. Nie ließ er sich hängen, sondern zeigte hoch professionell stets guten Einsatz. Dass es häufig nicht zu zählbarem Erfolg führte, lag weniger an ihm, sondern vielmehr an der Abstimmung des kompletten Teams, und an der Qualität seiner Nebenleute.

Diego spricht im Interview von Vertrauen, dass die Mannschaft wieder spürt. Es dürfen endlich wieder Fehler gemacht werden, ohne das jemand gleich Konsequenzen zu befürchten habe.
Auch sein Trainer bekommt eine Menge Lob zu hören. Intelligent und clever sei Lorenz-Günther Köstner, von dem sich Diego vorstellen kann, dass dieser weiter als Chefcoach die Wölfe führt.
 

 
 

27 Kommentare

  1. Ich finde Diego wird wieder der Alte, nach dem der ex-trainer endlich weg ist

    0
    • Ganz meine Meinung. Gerade diese leichte Spielweise auf technisch hohem Niveau braucht Spielfreude und das Vertrauen des Trainers. Viele brilliante Techniker sind oft Diven oder schwierig. Gute Trainer wissen damit umzugehen, und schränken ihre besonderen Spieler nicht ein. Genau so einen Trainer braucht Diego. Ich glaube, dass Köstner das kann und gut macht. Mit Diego haben wir den besten Zehner der Liga in unseren Reihen.

      0
    • sehe ich komplett so wie du, mit Köstner erleben wir den „Bremen“ Diego ,

      0
  2. Wollen wir hoffen das es so weiter geht mit ihm und der Mannschaft und das die Jungs von Verletzungen verschont bleibt.

    0
  3. Logisch ist Diego erleichtert, denn nun hat er wieder das sagen und kann machen was er will…

    0
    • Wenn es dazu führt, dass er bessere Leistungen zeigt und wir gewinnen, soll es mir recht sein. Schließlich geht es genau darum, und nicht darum, dass Ego des Trainers zu befriedigen.

      0
  4. Finde die Diegohype hier total übertrieben. Habe Diego mit Licht und auch viel Schatten in Ddorf gesehen.

    0
    • Du bist als Diego-Kritiker bekannt. Dass du nicht groß in Lob ausbrechen würdest, überrascht mich deshalb nicht.

      0
    • Der Stempel passt nicht.
      Ich war einfach im Stadion und habe das Spiel gesehen. Über einige Zuckerpässe und Kunststücke in der zweiten Halbzeit habe ich mich sehr gefreut, einige erschreckende und unnötige Ballverluste von Diego haben mich geärgert. In Summe also Licht und Schatten und noch viel Luft nach oben.

      0
    • ..und das hat übrigens LGK auch nicht anders gesehen und gesgagt ( erste Halbzweit schwach, zweite sehr gut).

      0
    • Fand ihn auch in den ersten Minuten erschreckend schwach mit vielen Fehlpässen. Hoffen wir, dass er es auch in den nächsten Spielen schafft, solche schwachen Minuten wieder wett zu machen. :)

      0
  5. Weiss jemand naeheres ueber dieses Geruecht?
    „In der Woche vor dem Spiel gegen Freiburg soll sich Magath dafür entschieden haben, zukünftig auf Diego als Spieler im VfL-Dress zu verzichten. (…) Stattdessen sollte der 27-Jährige, auf Magaths Drängen, einen Flieger nach Brasilien besteigen, um in seiner Heimat mit Vereinen über einen möglichen Transfer im Winter zu verhandeln. Tarnen wollte Trainer-Manager-Geschäftsführer Magath dies als Reise, die Diego „zur Behandlung einer Verletzung in Südamerika“ antreten sollte. Doch der Spieler weigerte sich.“

    Bei kicker.de habe ich nichts gefunden, obwohl sich der Artikel auf den Kicker bezieht.
    http://sport.t-online.de/wolfsburg-magath-wollte-diego-abschieben/id_60681960/index?news

    0
    • Das steht in der Kicker Print Ausgabe. Genauso wie dort beschrieben ist.

      0
    • sieht man mal was für ein Heuchler der Magath ist, was für ein Unmensch.

      JETZT kann ich mir das angebliche Santos-Angebot erklären

      0
    • und jetzt erzähl noch mal einer das die spieler nicht gegen magath gespielt haben… :-]

      0
  6. War heute jmd. beim Training? oder kann irgendwas davon berichten?

    0
    • Haha…die ja witzig, der wäre doch nicht unter 30 Mio. zu bekommen !?

      0
    • glaube 20mio, Milan hat doch geldprobleme habe ich gehört.

      Zu Schalke wird er aus verschiedenen Gründen nicht gehen

      0
  7. ja aber zu uns glaub ich auch nicht… welche gründe sollten es sein ..oder ?!

    0
  8. Also wenn ich dieses verschmitzte Grinsen sehe vergeht mir alles. Die Freude über das Ergebnis vom Sonnabend überwiegt eher das Gefühl von der Manschaft betrogen worden zu sein. Betrogen um leichtfertig verschenkte Punkte. Beschissen von den Spielern die nicht nur gegen Trainer, sondern auch gegen Verein und Fans gespielt haben. Und nun wird nach nur einem (längst fälligen) Sieg LGK als Messias gefeiert. Nicht falsch verstehen ich mag ihn aber hier und in anderen Foren wurden schon Trainer die bereits sehr viel mehr nachzuweisen haben ablehnend behandelt. Zudem … Was wenn der Erfolg mal ins Stocken kommt. Der Erfolg aus bleibt. Oder die Diva mal wieder keinen Bock hat. Darf er noch zurück oder ist er dann auch Arbeitslos?
    Ach und um auch mal einen Namen ins Rennen zu werfen…. Bevor man Kahn als Manger handelt würde mir Jens Lehmann besser gefallen. Aber das ist auch nur Subjektiv.

    0
  9. Boateng? Lächerlich. Weiß eigentlich noch irgendjemand, wie sich genau dieser Boateng über den VfL geäußert hat, als damals Dejagah zum VfL gewechselt ist? Ich glaube kaum, dass Wolfsburg für Boateng heute eine Option darstellen würde. Utopisch. Und die Quellenlage ist auch Murks.

    0
  10. knnt ihr mir bitte mal helfen? weiß einer wo lenz und liti geblieben sind?dank

    0
    • Lenz ist Teammanger , der managet alles für die Mannschaft.

      Litti ist Chefscout

      0
    • Auf der VfL-Homepage wird gemeldet: „André Lenz, bislang als Teambetreuer der Bundesliga-Mannschaft im Einsatz, und der VfL Wolfsburg haben sich heute einvernehmlich auf eine Beendigung der Zusammenarbeit geeinigt.“
      Wuerde mich schon mal interessieren, warum er geht… :-(

      0
  11. Die Namensliste der Spieler, die von Magath zum Teil ohne jegliche Begründung böse vor den Kopf gestoßen wurden, ist endlos und die Diego-Story durchaus glaubhaft. Da wundert mich nicht, dass die Spieler – zumindest die Brasilianer-Fraktion – aufbegehrten. Das Ergebnis kennen wir auch: die Brasilianer-Fraktion komplett draußen. Teile und herrsche.

    Ich bin wirklich froh, dass der „Macher“ jetzt weg ist und nun nicht mehr wiederkommt. Wer ihm jetzt noch hinterherweint, hat nichts verstanden. Ich will nicht sagen, dass die Mannschaft bewusst gegen ihn gespielt hat, obwohl ich den Verdacht schon sehr früh geäußert habe, aber bestimmt hat sich keiner für ihn zerrissen.

    Das ist nun vorbei und jetzt geht es nach vorn. LGK hat offensichtlich eine wohltuend andere, menschliche Art. Und da scheint es möglich, dass Düsseldorf der Anfang einer guten Entwicklung wird.

    Aber dennoch muss man jetzt in dieser Übergangszeit ohne GF und Manager weiterschauen. Im Mittelfeld braucht man eine Verstärkung des Teams, ob Extebarria, Boateng, Denisov oder Fabian. Ich denke, dass man mindestens einen Spieler dieser Qualität im Winter und einen im Sommer holen sollte. Fabian halte ich für sehr wichtig neben Diego. Und danach muss das neue Manager – Trainer – Team eine große Bilanz ziehen und mit großer Ruhe und Umsicht und unter Einbeziehung der Leihspieler am zukünftigen kleineren Vfl-Kader (mit Diego und Kjaer, Pogatetz, Naldo und Lopes) arbeiten.

    0