Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / Dienstags-Training: Kader so voll wie nie

Dienstags-Training: Kader so voll wie nie

KyrgiakosIch habe heute ein sehr gutes Training gesehen. Beim Start in die neue Trainingswoche ging es gleich mächtig zur Sache. Auf dem Platz standen so viele Akteure wie noch nie in der zweiten Amtszeit von Felix Magath.
28 Spieler tummelten sich bei schönstem Sonnenschein auf dem weitläufigen Gelände und bei vielen Spielstationen.

Chris

    Anwesende:

  • 28 Spieler insgesamt
  • Benaglio im Einzeltraining
  • 18 Spieler beim Trainingsspiel im 9 gegen 9 inklusive Torhüter
  • 4 Spieler beim Laktattest
  • 4 weitere Spieler im Spezialtraining mit Litbarski
  • Koo im Einzeltraining, lief alleine Runden um den Platz
    Nicht dabei:

  • Der verletzte Madlung, und
  • Josué

TrainerteamEin proppenvoller Trainingsplatz am heutigen Dienstag-Vormittag präsentierte sich heute dem interessierten Trainingszuschauer.
Zu den 28 Spielern kam noch das Trainerteam, das Rehateam und ein Ärzteteam, dass die Laktattests durchführte. (siehe Bericht)
Nebenbei waren viele Stationen auf dem Gelände aufgebaut. Für die Laktattest waren Stangen und Pilonen Rund um den Platz aufgestellt, auf der rechten Hälfte des Trainingsgeländes übten 18 Spieler unter den strengen Augen von Felix Magath in einem kleinen Trainingsspiel auf kleinem Platz. 4 gegen 4 plus jeweils 4 Anspielstationen an den Außenlinien in der Hälfte des Gegners.

Auf der anderen Seite des Trainingsgeländes waren Dummies aufgebaut. Vier Spieler übten dort mit Litti Pass- und Laufwege.

Nach dem Training blieben einige Spieler noch auf dem Platz.
Benaglio übte noch kurze Zeit weiter im Einzeltraining, Thoelke und später auch Scheidhauer trainierten am Kopfballpendel, Lakic, Arnold, Polter, Schulze und Knoche übten mit kleinen Handbällen den Ball hochzuhalten.
Patrick Helmes hatte sich aus den Dummies eine Mauer gebaut und übte Freistöße aufs Tor.
Russ lief zusammen mit einem Rehatrainer noch 2, 3 Runden zum Abschluss um den Platz.


Fazit:
Heute gab es viele verschiedene Übungen, die parallel durchgeführt wurden. Das ganze machte auf mich einen sehr guten Eindruck – straff organisiert, konzentriert durchgeführt.

So langsam wird der Kader vollzählig. Viele Alternativen kommen für Felix Magath neu dazu und fördern den Konkurrenzkampf.

2 Kommentare

  1. Hört sich alles sehr gut an! Nun muss man es nur noch auf den Platz bringen…

    0
  2. 28 Spieler. Das nenne ich mal eine ordentliche Zahl. Wenn man bedenkt, dass die Stammspieler Madlung und Josué noch gefehlt haben, dann trainieren wir bald wohl mit 30 Spielern. Für den Konkurrenzkampf sicherlich gut. Aber einige werden auch durchs Rost fallen. Wenn Magath im Winter noch ein, zwei, drei Spieler nachkauft müssen auf jeden Fall schon wieder die ersten gehen.
    Ich bin gespannt wer das sein wird.

    Auf jeden Fall schön zu sehen, dass das Training gut war. Das macht Hoffnung für das Spiel gegen den HSV, den man mit neuem Trainer schlecht einschätzen kann.

    0