Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Dienstags-Training: Pudelmützen-Alarm

Dienstags-Training: Pudelmützen-Alarm

Bei eisigen Temperaturen und leichtem Nieselschnee in der Luft startete heute die Vorbereitung auf die kommende Partie gegen Borussia Möchengladbach. Die meisten Spieler waren bewaffnet mit dicken Pudelmützen und Handschuhen.

Pechvogel des Tages: Patrick Ochs war ein Hosenbein abgerissen. Er dürfte deshalb doppelt gefroren haben.

Welche Spieler würden gerade im Hinblick auf die Transferperiode anwesend sein?

Zuletzt gab es Wechselgerüchte über Mandzukic, Ochs und Russ.
Alle drei Spieler waren anwesend.

Gefehlt haben hingegen: Koo und Thoelke, so wie die verletzten Madlung und Polak.

    Anwesende:

  • 25 Spieler
  • darunter 3 Torhüter
  • Vieirinha, der in der letzten Woche wegen einer Verletzung kürzer treten musste, war wieder beim normalen Mannschaftstraining mit dabei. Bei den Trainingsläufen gegen Ende waren allerdings noch leichte konditionelle Rückstände festzustellen.

Nach einem Aufwärmprogramm spielten 11 gegen 11 Feldspieler auf Ballbesitz ohne Tore.
Die drei Torhüter trainierten separat.
Das Verliererteam musste mit Leuthard Steigerungsläufe absolvieren.
Das Siegerteam übte den Torabschluss nach Ecken.

Felix Magath verließ vorzeitig nach ca 50 Minuten den Platz.

Das Training war um 11.10 Uhr beendet.
 
 

19 Kommentare

  1. War Vieirinha voll dabei heute?

    0
    • Vieirinha war voll dabei. Allerdings bei den Steigerungsläufen etwas kaputter als die Kollegen. Es war wohl leichter Trainingsrückstand, wie es Magath den neuen Spielern attestierte.

      0
  2. Helmes, Lakic und – muss man wirklich überrascht sein sein? – Koo stehen auf der Tranaferliste! Mandzukic nicht!

    0
  3. Warum Koo? Koo wurde doch zuletzt von Magath gelobt und vermehrt eingesetzt…

    0
    • An ein Lob kann ich micht nicht erinnern. Naja, sehen wir es sachlich: Wir spielen im 4-4-2 mit „flacher Vier“ mit offensiven Außenspielern. In der Zentrale hat er keine Chance, denn an Jiracek, Polak, Hasebe, Medojevic, Chris und Josué kommt er nicht vorbei. Auf den Außenpositionen hat er eh nichts zu suchen, an Sio, Dejagah und Vierinha kommt er ebenfalls nicht vorbei. Mit Orozco, Hasani und Sissoko stehen weitere Leute parat. Eigentlich könnte er nur als hängender Stürmer neben Mandzukic seinen Platz finden. Aber hat er als Stürmer überzeugt? Definitiv nicht! Außerdem geht an Dejagah momentan kein Weg vorbei, so dass Dejagah oder Vierinha eher neben Mandzukic stürmen werden. Für diese Position wird Koo nicht gebraucht. Folglich ist ein Abschied doch nachvollziehbar.

      0
  4. Übrigens gibt es einen Spieler auf der DFL-Tranaferliste, aus dem ich nicht schlau werde: Carlos Muñoz Rojas von Colo Colo. Ist ein Stürmer. Gibt es da überhaupt ein Gerücht bzgl. irgendeines Bundesligisten?

    0
    • …ich meine ohne Lakic, Helmes und Koo im Kader? Da bleiben als Stoßstürmer neben Mandzukic nur Jönsson (muss sich steigern) und Polter. Scheidhauer ist noch nicht so weit.

      0
    • Habe noch weiter gegoogelt und finde keine Infos, welche deutschen Klubs an dem Jungen interessiert sein könnten. Eher wird in anderen Foren genauso gerätselt…

      0
    • Ich glaube übrigens kaum, dass Carlos Muñoz Rojas ein Kandidat für einen Zweitlisiten ist. Colo Colo ist kein namenloser Klub. Und der 22-Jährige ist auch schon chilenischer Nationalspieler. Das Kaliber scheint mir zu groß, zumal man auf den Transferdoof.de-Marktwert nichts geben kann. Übrigens: Er hat auch einen spanischen Pass. Chilenischer und spanischer Pass? Wie unser Schweizer Rodriguez. ;-)

      0
  5. Rojas ist die Integrationshilfe für Barrios, Mandzukic ab auf die Insel, das wäre echt geil!

    0
  6. bzw. Barrios die Integrationshilfe für Rojas :-D

    0
  7. Nicht überraschend, doch bei Transfermadig.de wird schon jetzt über den Transfer genörgelt. Kennt den Spieler jemand? Natürlich wie immer nicht. Ich kenne ihn auch nicht. Aber: CSD Colo Colo ist eine Top-Adresse in Südamerika! Von diesem Klub wechselten einst Vidal und Barrios in die Bundesliga. Carlos Munoz wechselte erst vor der Saison dorthin, machte in 20 Spielen 8 Tore und überzeugte. Das ist nicht unbedingt der unbekannteste Spieler seines abgebenden Vereins. Und er mit 22 Jahren passt zur Transferpolitik dieses Winters. Ein Mann mit Perspektive!

    Außerdem: Wen haben wir denn für unseren Sturm? Dejagah hat über Jahre versagt, wenn er im Sturm eingesetzt wurde. Zudem wird euch jeder PAOK-Anhänger bestätigen, dass Vierinha ebenfalls nicht für den Sturm taugt. Helmes und Lakic wurden vom Hof gejagt. Und bei Hasani und Mittelfeldspieler Sissoko war von Anfang an klar, dass sie als Perspektivspieler geholt wurden, denen man Zeit geben will. Magath wird stets vorgeworfen, er würde Spieler nach drei, vier schwachen Auftritten in der Versenkung verschwinden lassen und ihnen keine Bewährungschance geben. Über Hasani und Sissoko sagte Magath bereits bei ihrer Verpflichtung, dass sie eventuell in dieser Saison gar keine Einsätze haben werden. Und Polter kann man nach drei Einwechslungen auch noch nicht als etabliert betrachten. Polter ist zudem ein Brecher und somit eher als Mandzukic-Ersatz tauglich. Munoz ist ein Wühler! Ich sehe uns keinesfalls überbesetzt mit Mandzukic, Jönsson (der sich steigern muss), Polter und eben Munoz.

    Die Fülle der Transfers hat einen faden Beigeschmack. Aber isoliert betrachtet kann man bei keinem der Wintertransfers großartig meckern, dass da kein Konzept hinter stehe. Das gilt übrigens auch für den potentiellen Abgang Koo. Und das würde auch für eine Verpflichtung von Carlos Munoz gelten.

    0
    • Nun wird sich an den Leistungsdaten aufgerieben. Zunächst eine Erklärung: In diversen südamerikanischen Ligen stellen quasi Hin- und Rückrunde unabhängige Wettbewerbe da (genannt Apertura und Clausura). In der Apertura spielte Munoz noch für die Santiago Wanderers und traf in 16 Spielen 8 Mal. Dann wechselte er zu Colo Colo. Bei seinem neuen Klub kam er meist von der Bank (als junger Spieler der zu einem Top-Klub wechselt nicht so überraschend), traf in 10 Spielen jedoch 7 Mal. Damit wurde er zweierfolgreichster Torjäger seines Klubs. Für 50% der Transferrechte an Munoz zahlte Colo Colo 1,5 Mio. $! Setzt man das in Relation ist dieser Transfer der inländische Rekordtransfer in Chile! Und Nationalspieler wird man auch dort nicht zufällig. Insbesondere 2010 stach Munoz heraus und wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. als bester Jugendspieler und als Teil der Elf der Saison.

      Unterm Strich: Ja, Muoz ist eine „Wundertüte“ (wie eigentlich jeder Neue)! Aber Munoz ist keinesfalls mit Caiuby vergleichbar…

      0
    • Wolfsburgo, woher hast du die Infos.:-D ?

      0
    • Internet… ;-)

      0
  8. Littbarski wird Wolfsburger Chef-Scout

    Ex-Weltmeister Pierre Littbarski erhält beim VfL Wolfsburg einen neuen Job. Der bisherige Assistent von Trainer Felix Magath wird künftig nicht mehr mit dem aktuellen Profi-Team arbeiten. Er soll mit sofortiger Wirkung den Arbeitsbereich „Spielerbeobachtung und Entwicklung” beim Fußball-Bundesligisten leiten. „Ich freue mich, dass wir eine interne Lösung dieser Qualität gefunden haben”, teilte Magath am Dienstag mit. „Geschäftsführung und die Mitarbeiter des VfL Wolfsburg sind froh, Litti mit seiner Fachkompetenz und seinen menschlichen Qualitäten weiter im Verein zu wissen.” Der frühere Nationalspieler Littbarski war nach VfL-Angaben bereits in der abgelaufenen Transferperiode an der Sichtung und Findung neuer Spieler aktiv beteiligt.

    http://www.bild.de/sport/fussball/bundesliga/telegramm-16863420,textId=22384356,tabindex=0.bild.html

    0
  9. hmmm how is the situation with hasani , did he trained well these days ? did he deserve to be in the 18th squad this game with borrusia monchengladbach . i would like any opinion from them that had watched the training session since he had went on wolfsburg ? HASANI 43

    0