Dienstag , September 29 2020
Home / News / Donnerstags-Training: Magath feilt an der Taktik

Donnerstags-Training: Magath feilt an der Taktik

TrainingNur noch 2 Tage, dann geht es gegen die großen Bayern.
Felix Magath nutze das Donnerstags-Nachmittagstraining, um weiter an seiner Taktik zu feilen.

Heute sah ich eine Trainingseinheit, die mir ausgesprochen gut gefallen hat. Die große Taktikübung war sehr komplex und umfangreich.

    Anwesende:

  • 28 Spieler auf dem Gelände
  • 6 Spieler im Einzeltraining:
  • Während Benaglio und Lenz bei den Übungen teilnahmen, trainierte Hitz separat.
  • Sissoko und Hasani wurde von Leuthard fitgemacht. Es gab Hürdenspringen, Dauerläufe, Sprints den Hügel hoch, usw.
  • Lakic und Hitzslperger befanden sich ebenfalls in einem Aufbautraining. Sie trainierten wenig später ähnliche Übungen.
  • Vieirinha lief die meiste Zeit nur. Hin und wieder gesellte er sich zu dem einen Duo, mal zu dem anderen.
    Bei den Sprints den Hügel hinauf war er auch dabei.
    Es fehlten:

  • Jan Polak (fällt für Samstag aus)
  • Alex Madlung (fällt sehr wahrscheinlich ebenfalls aus)
  • Michael Schulze

1. Übung:
Nach dem Aufwärmen ging es ziemlich zeitig los. Leuthard machte am Fuße des Hügels mit der Truppe verschiedene Fitnessübung (Laufen, Dehnen, Springen, Zweikämpfe, Schubkarre… usw.)

2. Übung:
Es folgte eine große komplexe Taktikübung. Ich werde diese Übung weitestgehend spoilern, so dass der Gegner nicht unnötig viele Informationen erhält.

Es ging bei dieser Übung um einen speziellen Spielzug, der immer und immer wieder einstudiert wurde.
Das einfach Überlaufen, in die Mitte passen und zum Torabschluss kommen kennen wir.
Diese Übung war etwas komplexer und band den Großteil der kompletten Mannschaft mit ein.

Es gab auf der einen Seite die Spieler der angreifenden Mannschaft, und auf der anderen Seite zwei Innenverteidiger als Gegenspieler. Hier wechselten sich Russ und Thoelke mit Lopes und Chris ab.
Auch die anderen Mannschaftsteile agierten abwechselnd.

3. Übung:
Zum Abschluss gab es ein kleines Trainingsspielchen – 11 gegen 11 auf verkleinertem Platz.
Die 6 Spieler im Einzeltraining absolvierten bis zum Schluss ihr separates Aufbautraining.

Fazit:
Das Team hat diese Woche sehr intensiv an einzelnen Taktiken und Spielzügen gearbeitet. Man will gegen München offensichtlich nichts dem Zufall überlassen.
Geht man von der heutigen Paarung aus, so könnte am Samstag Chris die Position von Madlung einnehmen.

Sio, könnte der Partner von Mandzukic werden, der keinerlei Einschränkung mehr hat und top fit erscheint.

9 Kommentare

  1. Das klingt doch alles ziemlich gut und nach dem was man im letzten Spiel zu sehen bekommen hat kann man sich auch endlich wieder auf richtig guten Fussball freuen. Ich denke das könnt ein richtiger Krimi gegen die Bayern werden. Kannst du nach dem Spiel sagen ob die Taktikübung auch im Spiel Anwendung fand?

    0
  2. Eine spezielle Taktik ist immer gut :)
    Die Bayern zittern schon. Man merkt es an den Kommentaren in dieser Woche. Die Niederlage in der letzten Woche hat geschmerzt. Noch einmal dürfen sie nicht verlieren. Deswegen herrscht auch Unruhe in München.
    Eigentlich spielt Bayern nach Niederlagen immer besonders konzentriert und gut. Aber wer weiß, vielleicht kann man ihnen durch Selbstbewusstsein den Schneid abkaufen. Ich tippe auf einen Überraschungserfolg 2:1 für Wolfsburg :)

    0
  3. Allein schon das Vertrauen der Mannschaft in die eigene Leistung wird gesteigert, wenn sie sich bewusst sind, dass eine gute Trainingswoche hinter ihnen liegt und sie gut vorbereitet sind. Auf dem Platz wird viel über Selbstbewusstsein entscheiden. Ich erhoffe mir vom VfL, dass es ihm endlich mal gelingt angstfrei und selbstbewusst in München aufzutreten. Wenn man dann verliert, ist das bei Betrachtung der gegnerischer Spieler wie Gomez, Robben, Ribery, Müller, Kroos kein Weltuntergang. Aber ich denke schon, dass wir in der Lage sein sollten, uns 2-3 sehr gute Chancen herauszuspielen und den Bayern auch nicht 70% Ballbesitz zu überlassen. Bin gespannt!

    0
    • Gutes Stichwort Christopher. Selbstbewusstsein ist wichtig und angstfrei zu sein. Bisher hatte der VfL sehr oft die Hosen voll wenn es nach München ging.
      Ich drücke die Daumen, dass es Morgen nicht wieder ein ängstliches Spiel wird.
      Klar ist Bayern Favorit, aber man darf nicht schon vorher aufgeben.
      Das von dir angesprochene Selbstbewusstsein kann man sich durchaus durch eine gute Trainingswoche holen. Guter Punkt. Rein Psychologisch.

      0
  4. Coprolalia under Control

    Vom Charakter der Spieler würde ich sagen: da geht was. Die haben keine angst

    0
  5. Rodriguez kennt die Bayern, Jiracek hat schon gegen Barcelona mit Messi und AC Mailand gespielt, Träsch und Co haben auch schon die Bayern geärgert. Der glückliche Bayern-Sieg in der Hinrunde wird leider von der Presse ignoriert. Die Bayern sind angestochen, klappt es in der ersten Halbzeit nicht so, wie sie sich das vorstellen, ist schon was möglich. Wir müssen uns nicht verstecken!

    0
  6. Ich träume auch gerne mal, aber ich denke es ist zu früh um den Bayern paroli zu bieten. Könnten wir uns mit eineigen Siegen Selbstbewußtsein holen und dann gegen Bayern spielen, das wäre besser gewesen. Aber der Spielplan will es anders….. daher denke ich, werden wir nicht viel reißen können gegen angeschlagene Münchner…..

    0