Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / News / Donnerstags-Training mit 30 Spielern

Donnerstags-Training mit 30 Spielern

TrainingWas sich gestern bereits andeutete wurde heute – wenn auch nur kurzzeitig – Realität.
Zu Beginn des Trainings standen 30 Spieler des VfL Wolfsburg auf dem Trainingsgelände.

Das Training hatte mit einer 35 minütigen Verspätung begonnen.
Der einzige Spieler, der pünktlich um 16 Uhr auf dem Trainingsplatz stand war der verletzte Alexander Madlung, der wie auch schon einen Tag zuvor sich kurz dehnte und unter der Aufsicht eines Reha-Trainers Runden um den Platz lief. Nach 50 Minuten war Schluss und Madlung ging zurück in die Kabine.

Knoche und ArnoldDer Rest des Teams, dem heute auch wieder die Jungprofis Maximilian Arnold und Robin Knoche angehörten machte sich 10 Minuten warm. Anschließend gingen die eben genannten Spieler zurück in die Kabine. Beide waren gestern im Einsatz für die U19 des VfL.

Ohne Madlung und ohne die beiden schrumpfte der Kader dann wieder von 30 Spielern auf 27 Spieler.

1. Übung:
Im 12 gegen 12 spielten zwei Teams auf halbem Platz ohne Tore um Ballbesitz. Die Anzahl der Ballkontakte wurde stetig reduziert, so dass die Übung zunehmend schwerer wurde.

2. Übung:
Das Team wurde in drei Gruppen á 8 Feldspieler geteilt. (plus Torhüter)
Es wurde ein kleines Turnier gespielt, jeder gegen jeden, á 10 Minuten.

Nach gut 1 1/2 Stunden war Schluss.


Fazit:
Besonders fielen mir die Spieler Ochs und Mandzukic auf. Sehr engagiert, mit vollem Einsatz und ein paar guten Aktionen.
Aber auch Koo gefiel mir heute wieder gut. Er macht das Training nach seiner Verletzung ohne Einschränkungen voll mit, und war spritzig und ballgewandt wie vor seiner Verletzung.
Schäfer mit gewohnt guten Flanken. Seine Kurve zeigt im Vergleich zum letzten Jahr eindeutig wieder nach oben.

Hleb, Brazzo und Chris etwas abfallend. Brazzo war zwar sehr lautstark und bissig, aber mit ein paar Fehlern in den Spielen, so dass er einmal mit Benaglio aneinander geriet.

Hleb und Chris agieren mir immer noch zu vorsichtig. Sie haben keine große Laufbereitschaft und trauen sich nicht richtig in die Zweikämpfe zu gehen. Da sind die meisten anderen „schmerzfreier“.
Mir käme ihr Einsatz noch zu früh.

4 Kommentare

  1. Ich bin gespannt ob Chris Einsatzzeit erhält. Russ und Soto könnten auch spielen. Thoelke wird bestimmt wieder auf die Bank wechseln obwohl er seine Sache gut gemacht hat.
    Wie es wohl mit Koo weitergeht?
    Er schien bislang nicht gerade Magaths Liebling zu sein, erhielt dann doch eine Chance und verletzte sich jetzt schon 2 x. Mal sehen ob er im Kader steht. Aber ich glaube nicht dran.

    0
  2. […]so dass er einmal mit Benaglio aneinander geriet.[..]
    Wie ist das gemeint?? Streiten sie sich jetzt schon wegen nem kleinem Trainingsspielchen? Ist ja nicht gerade eine angenehme Atmosphäre..

    0
  3. Ich denke mal, dass Wolfburg gegen HSV morgen mit 1 oder 2 zu 0 gewinnen werden(was ich nicht hoffe :P). HSV haben nur Mittelfeld, die nur Querpässe(Rincon und Kacar) spielen kann. Die Stürmer, die kaum laufen und nur Elfer schließen kann(Petric). Guerrero, der für mich überhaupt kein Fußball spielen(Jeder Ballkontakt fällt der Mann immer um). Und M. Janssen muss man gar nicht diskutieren.(immer diese flache Flanke, wo der Verteidiger einfach klären kann. Naja ich hoffe, dass der neuer Trainer etwas bewirken kann, sonst sieht das übel aus.

    0
  4. @Tesk: So etwas darf man sicherlich nicht überbewerten. Das ist eigentlich Gang und Gebe auf einem Fußballplatz. Rauher Ton und scharfe Worte. Wenn man sie so live hört, dann denkt man sicherlich das gleiche wie du gerade. Aber ich denke, und hoffe mal, dass das nicht so ernst zu nehmen ist. Hart und derbe ging es allerdings zur Sache :)

    0