Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Spieler / Köstner / Englische Woche: Bitterer Rückschlag

Englische Woche: Bitterer Rückschlag

Der VfL Wolfsburg war nach dem Trainerwechsel in einer euphorischen Phase und auf dem besten Weg der Konsolidierung.
Das gesicherte Mittelfeld war zum Greifen nah. Doch die Ergebnisse aus der englischen Woche versetzen dem VfL einen bitteren Rückschlag. Nur 2 Punkte von 9 möglichen Zählern. Der VfL steht auf Platz 15 und damit nur einen Platz vom Relegationsplatz entfernt. Nach unten sind es 4 Punkte, zu einem EL Platz – dem auserkorenen Saisonziel – 7 Punkte.

Das Fazit fällt umso bitterer aus, da man alle drei Partien eigentlich gewinnen konnte. In weiten Phase war der VfL Wolfsburg in den drei Begegnungen das bessere Team, aber leider nicht das glücklichere.

So auch in der Partie gegen den HSV. Die erste Halbzeit ging knapp an die Hanseaten, die druckvoller begannen. Die Wölfe agierten verhalten und ideenlos. Doch ab der zweiten Halbzeit wurde es ein Spiel auf ein Tor. Die Hamburger bauten zusehends ab. Völlig unverständlich waren deshalb z.b. Aussagen des Torhüters Adler nach der Partie. Olic hätte sich mit beiden Armen an ihn rangehangen. Es gab einen sehr körperbetonten Zweikampf mit einer Hand ohne Ziehen. Darüber darf man gerne diskutieren. Aber bitte nicht mit solchen Äußerungen, wie sie Adler aus dem Hut zauberte.
Ebenso wenig verständlich war der Artikel der Bildzeitung. Auch dieser impliziert, dass der HSV die bessere Mannschaft gewesen sei, was sich ebenso in den Spielernoten ausdrückte.
Ein Punkt, der die Wölfe nicht ärgern sondern anstacheln sollte, es in der Rückrunde noch besser zu machen und es allen zu zeigen.

Trotz der geringen Punkteausbeute kann man auch positive Dinge aus der englischen Woche ziehen. Allein die Tatsache, dass man nun in Wolfsburg wieder darüber diskutieren kann, ob das Glas halb voll oder halb leer ist, ist ein Schritt nach vorne. Vor dem Trainerwechsel stand man nicht nur auf dem letzten Platz, sondern auch die Art und Weise, wie der VfL seine Spiele bestritt, war eines Absteigers würdig. Das Glas war leer.

Auch in der englischen Woche zeigte der VfL Wolfsburg wiederholt gute Leistungen. Kein Vergleich zum Saisonanfang. Dies zeigt, dass der Verein auf einem guten Weg ist.
Wenn man genau so weiterspielt, ist ein sicherer Mittelfeldplatz nicht mehr fern und absolut realistisch.

Doch das ist nicht der Anspruch des VfL Wolfsburg. Was muss geschehen, damit man endlich wieder von den Europa League Plätzen träumen darf?
Genau hier setzt nun eine neue Diskussion ein.

  • Welcher Trainer soll diese Ziele angehen und Umsetzen?
  • Wie soll das Team aussehen?
  • Welche Spieler müssen gehen, welche sollen kommen?
  • Die Konsolidierung hat Köstner sehr gut umgesetzt und eingeleitet. Genau diese Basis zu schaffen war seine Aufgabe.
    Spätestens zur Winterpause muss man sich über den neuen Weg und das dazugehörige Personal Gedanken machen.
     
     

    12 Kommentare

    1. Dem wäre nichts hinzuzufügen.

      0
    2. ja…die frage bleibt weiterhin:
      welcher trainer.

      mir fällt ehrlich gesagt kein guter kandidat ein…aber eher leute die ich hier nicht unbedingt sehen möchte bzw. denen ich keinen erfolg zutrauen würde bei uns…

      darunter u.a. schaaf. meiner meinung nach wäre es ein großer fehler ihn zu verpflichten. sicher, er ist ein guter trainer, aber wohl der falsche für den vfl…meiner meinung nach. außerdem würde man zu sehr in bremer strukturen abdriften…

      0
    3. Total deiner Meinung, Andreas.

      0
    4. Tipp an Admin: weder die Bildzeitung noch Adler ernst nehmen.
      Es gibt viele HSV-Lover und wenige Wölfe-Versteher, das ist nicht schlimm, es war schon immer was besonderes, ein Wolf zu sein….

      0
      • Ein Tipp an Diego: Im Text steht es doch.
        „Ein Punkt, der die Wölfe nicht ärgern sondern anstacheln sollte, es in der Rückrunde noch besser zu machen und es allen zu zeigen. “
        Ich interpretiere das jedenfalls so, wie du es vorschlägst.
        Ich bin nämlich der gleichen Meinung. In Deutschland mögen die wenigsten den VfL und würden uns lieber in der 2. Liga sehen. Das macht es ja gerade so spannend ein Wolf zu sein. Genau wie du es sagst. Und wenn wir dann irgendwann mal wieder Meister werden oder in die CL einziehen, kann man sich darüber freuen, dass die anderen sich ärgern :)

        0
    5. Der arme Köstner. Er hat sich so viel Mühe gegeben. Eigentlich hätten wir mindestens zwei der drei Spiele gewinnen müssen. Dann hätte er eine sensationell gute Quote und dürfte wahrscheinlich bis zum Sommer weiter machen. Über die Noten der Bild habe ich mich auch schon aufgeregt. Aber Diego hat Recht. Es lohnt sich nicht, sich über dieses Käseblatt aufzuregen.

      0
    6. Ich habe es gerade im Forum geschrieben. Ich schaue gerade Dortmund gegen Man City. Weiß einer wie gerade der UEFA Koeffizient für Deutschland aussieht? Nach diesen vielen Siegen in der CL und EL müsste Deutschland doch einen großen Schritt nach vorne gemacht haben.

      0
      • Nein, keine Ahnung. Aber ich schaue das Spiel auch. Dzeko wurde schon wieder ausgewechselt. Schade, dass er in England nicht die tolle Leistung zeigen kann, die er damals bei uns immer abrufen konnte. Vielleicht kommt Man City im Sommer ja auf die Idee ihn wieder zu verkaufen. Ich würde ihn sehr gerne wieder in Wolfsburg sehen. Aber das bleibt wohl Utopie.

        0
    7. Am geilsten finde ich ja, dass Dortmund mit einer B-Elf gespielt hat :) Früher traten die großen europäischen Klubs häufiger gegen deutsche Vereine am Ende der Gruppenspiele mit einer B-Elf an. Ich erinnere mich da an Manchester United gegen den VfL. Jetzt wendet sich das Blatt so langsam.
      Ich habe heute auf TM.de gelesen, dass es in Spanien in der Liga so langsam den Bach runter geht. Die Zuschauerzahlen werden immer schlechter. Bald wird Deutschland die beste Liga der Welt sein. Hoffentlich schaffen wir mit Allofs bis dahin die Etablierung in der Spitze.

      0
    8. Wir brauchen als Verstärkung in der Mannschaft einen spielstarken intelligenten 6er, der Diego im Spielaufbau unterstützen kann. Der ist noch wichtiger als ein neuer Trainer!

      0
    9. @Holla91: Benat Etxebaria find ich gut!

      0
    10. Benat soll wohl noch ein Thema sein, aber jetzt mit Allofs ist die Situation schwer einzuschätzen

      0