Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / FC Ingolstadt – VfL Wolfsburg: Draxlers erster Auftritt

FC Ingolstadt – VfL Wolfsburg: Draxlers erster Auftritt

Guilavogui-Bendtner
 
Es ist das erste Pflichtspiel von Julian Draxler für den VfL Wolfsburg. Am Samstag um 15.30 Uhr trifft der 35-Millionen-Mann zusammen mit seinen neuen Teamkameraden auf den Aufsteiger FC Ingolstadt.

Sicher ist, dass Dieter Hecking seinen neuen Superstar gleich von Anfang an bringen wird, nur um die genaue Position machte der Coach der Wölfe bislang ein Geheimnis.
 
Draxler
 
So könnten die Wölfe spielen:

——————-Dost——————-
Draxler——-Kruse————–Caligiuri
———Guilavogui-Gustavo—————
Rodriguez–Dante–Naldo–Träsch
————-Benaglio——————–


 

Hecking und Verein: Der VfL feiert Geburtstag

Am heutigen Samstag, den 12.09 gibt es gleich zwei Feste zu feiern. Der VfL Wolfsburg wurde heute vor 70 Jahren gegründet und startete gleich in aufregende Zeiten. Nachdem wenige Monate nach der Gründung die komplette Mannschaft stiften ging und den 1. FC Wolfsburg gegründete hatte, gewann der neu formierte VfL gleich im ersten Jahr die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse und stieg sofort in die Bezirksliga auf.

70 Jahre VfL Wolfsburg – alles Gute! :)

Dieter Hecking wird heute benfalls 70 Jahre 51 Jahre alt. Die Mannschaft könnte ihm mit einem Sieg ein perfektes Geburtstagsgeschenk bereiten.

Auf geht’s, Wölfe! Kämpfen und Siegen!
 

 
 

105 Kommentare

  1. Die offizielle Aufstellung:

    Benaglio – RiRo – Dante – Naldo – Träsch – Gustavo – Guilavogui – Schürrle – Draxler – Caligiuri – Dost

    Draxler also wirklich als 10er!!

    Link: https://twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/642676560634486784

    0
  2. Klasse was man übrigens mit Knoche macht, schön am rausekeln. Kann ich absolut nicht verstehen, finde ich einfach Schade das man eine der Identifikationsfiguren so fallen lässt und lieber auf einen über 30 Jährigen Brasilianer baut.
    Bei all der wirklich guten Arbeit von Hecking, kann ich das absolut nicht nachvollziehen und bin wirklich verärgert dadrüber.

    0
  3. lächerlich wie wenige cl karten verkauft wurden bisher. ich bin dienstag jetzt doch in wob, fahre sogar ein ordentliches stück mitten unter der Woche und der Herrschaften schaffen es nicht mal ins Stadion. Unter 20000 in einem CL Spiel schämen sich die manche eigentlich nicht? Soll keiner mit arbeiten argumentieren wegen Inter war es auch voll und vor 6 Jahren gegen Moskau bis auf der Gästeblock auch voll.

    0
    • Gibt es da schon eine „genaue“ Zahl?
      Müsste man dann die 1200Karten für die Flüchtlinge nicht noch abziehen, da sie ja eigentlich nicht „verkauft“ wurden?

      0
    • ne, aber schau mal im onlineverkauf. OR Gegengerade wurde nicht mal verkauft. mich nerven diese leute, die einfach nicht kommen irgendwie.

      0
    • Keine Angst, gegen Manchester sind sie alle wieder da….
      (ich meine natürlich nicht die, die aus Zeit- oder finanziellen Gründen nicht können)

      0
    • Es müssen sich nicht Karten für die Tageskasse zurückgehalten werden. Wird schon ausverkauft werden, da sollte man keine Angst haben…

      0
  4. Maximale Kompetenz beim sky Kommentator: heute Spiel 1 nach KDB……

    0
  5. Caligiuri hält seine Form anscheinend nicht
    Das ist ja beängstigend wie wenig Übersicht er da hat und di Bälle am eigenen 16er zu Ingolstadt spielt

    0
  6. Wenn das so weiter geht, darf Lilavogel früh zum Duschen.

    0
  7. Man sieht bei sky sehr gut die beiden Wölfefans……oder sind es drei….

    0
  8. Könnte kotzen, immer wieder diese kurzen Abstöße.
    Wir kommen kaum vernünftig aus der eigenen Hälfte raus.
    Schürrle rennt sich nur fest, anstatt mal schnell zu spielen …

    0
  9. Stand zur Halbzeit: alle CL-Teilnehmer mit Problemen. Zufall?

    0
  10. Ich verstehe einfach nicht warum Arnold auch so selten startet, mit ihm ist unser Spiel immer deutlich geordneter. Lilavogel darf dafür wieder ne Grütze spielen, dass war ein klarer 11er in der 4.min und richtig unnötig dazu. Wenn Hecking nicht wechselt dreh ich durch. :segen: :pistole:

    0
  11. Schürrle und Guilavogui enttäuschen mich sehr.
    Die beiden müssen raus und Kruse und Arnold rein.
    Und Klose für Dante.

    0
  12. Guilavogui sollte in der Kabine bleiben, sonst spielen wir mit 10 zu Ende. Arnold wäre der Ersatz dafür. Und: Kruse vielleicht bringen? Dafür Schürrle raus und Draxler nach links. Irgendwie sollten wir doch besser mal anfangen mit Fußball. Die Jungs glauben bei solchen Spielen immer, es würde von alleine gehen. Und der unbedingte Siegeswille von KDB fehlt dann. Mal sehen, ob die Mannschaft sich am Riemen reisst.

    0
  13. Grausames Spiel.

    0
  14. Die hoffentlich nicht einzige gute Nachricht des Tages: unsere Amas haben 3:0 gegen ST.Pauli II gewonnen! Und FraRO hat auch sein erstes Tor für den VfL gemacht!

    0
  15. de Bruyne in der 25. Minute für den verletzten Agüero bei City im Spiel.

    0
  16. Draxlet traut sich nicht zu schießen aus so aussichtsreichen Positionen :klatsch:

    0
  17. Tja mehr war irgendwie auch nicht verdient.

    Viele unnötige Fouls und Ballverluste in Halbzeit 1.
    In Halbzeit 2 zwar etwas besser, aber weiterhin nicht zwingend.

    Altbekannte Probleme.
    Wenig Bewegung, Probleme bei hohem Pressing des Gegners.

    0
  18. Heute glaub ich lag der Fehler leider bei Hecking.

    Kruse und Arnold hätten für Schürrle/Caligiuri und Guilavogui beginnen müssen. Die beiden hätten unsere Flexibilität ins Spiel gebracht.

    Kruse hat mich in den 20 Minuten mehr überzeugt als Schürrle in 70 und Caligiuri in 90 Minuten.

    Zudem auch die Auswechslungen zu spät.
    Gut und gerne in der HZ hätte Arnold kommen dürfen.

    0
  19. Der Bayern-Dusel kotzt mich zwar an, aber am Ende müssen wir uns nicht wundern, dass der BVB und Fcb mit vier Punkten vor uns stehen, wenn wir Spiele wie in Köln oder Ingolstadt nicht gewinnen.

    0
    • In meinen Augen gehören dortmund und Bayern diese saison nicht zu unserer Konkurrenz.Wir werden sehen müssen,dass wir am Ende den dritten Platz bekommen!

      0
    • Wenigstens können die abgehobenen Dortmunder sich wieder als deutscher Meister feiern . Natürlich verfrüht , aber zeigt wiedermal ihre Arroganz.

      0
    • Naja wenn man eine Mannschaft mit der Qualität nach einer solchen Saison zusammenhält und anschließend noch verstärkt, kann das dazu führen, dass man stärker zurückkommt als derjenige der nach einer starken Saison seine beiden besten Spieler abgibt.
      Die sind stark! Und mMn auf allen Positionen (bis auf LV vielleicht) besser besetzt als wir.
      Wenn dann der neue Trainer so schnell sein Team findet und dieses formt kann das Ergebnis ein sehr gutes sein.

      0
  20. …und wieder wurde der gegnerische Strafraum als Area 51 behandelt…

    0
    • Ich „klinke mich mal“ unter dein statement.

      Was haben wir heute erwartet? Ein toll eingespieltes Superteam, dass noch vor kurzem bei anderen Vereinen spielte, aber deren Klasse so herausragend ist, dass es nach drei Trainingseinheiten funzt…

      Ja, ich hätte mir auch mehr Spielsituationen vor und im Strafraum des FCI gewünscht. Dante war sichtlich aufgeregt und Draxler hat zumindest teilweise sein Können durchblitzen lassen. Was ich von Schürrle nun schon seit Wochen erhoffe und nicht erkenne. Lilavogel war heute immer ein Schrritt zu spät und kann eigentlich froh sein, dass es kein Elfer oder eine dunkle Karte gab.

      Der Rest mittelprächtig, aber es war zum gegenwärtigen Augenblick nicht mehr zu erwarten.

      Was mir in den letzten Tagen noch so auffiel ist, dass ich KdB bei Twitter fast täglich mit Positivmeldungen lese, als er bei uns war, war eher „tote Hose“. Gespielt hat er ja heute auch, selbst wenn er ähnliche Eingewöhnungsprobleme hat, wie unsere Neulinge.

      Zur Situation am Dienstag kann ich nicht viel sagen. Gestern kamen meine Karten und wir fahren selbstverständlich hin. Mir sind im Übrigen 14-15.000 enthus. Fans lieber, als die Eventtouristen, die nach Pokalsieg und Vizemeisterschaft zu Dauerkarten gekommen sind und nun grün-weiße Bayern sehen wollen.

      Allerdings finde ich die Diskussion mit den „Rosinen“ so toll auch nicht, ist aber ein anderes Thema.

      0
  21. Das einzige was mich heute ankotzt ist, dass das Cl Spiel nicht mal annähernd ausverkauft ist. Mann muss sich in Wolfsburg echt langsam die Frage stellen was man eigentlich will ?! Champions League…mehr geht nicht. Ich weiß dass noch Zeit ist, dennoch bin ich iwie geschockt.

    0
  22. Leute, es sind erst vier Spieltage gespielt. Urteilen kann man meiner Meinung noch nicht, dafür ist die Saison zu jung. Trotzdem, gegen Köln und Ingolstadt sollte mit unseren Ansprüchen gewonnen werden.
    Viel mehr wurmt mich aber, dass wir uns am Dienstag mit diesen Zuschauerzuspruch schön blamieren werden. Da kann ich mir wieder etwas anhören.

    0
  23. Puh, da kann der VfL froh darüber sein, dass das Frankfurt-Spiel noch während der Abwesenheit von Alex Meier ausgetragen wurde. Grausiges Spiel, dafür Abstand zu Leverkusen aufgebaut. Immerhin etwas.

    0
  24. Puuuh! Was für eine Enttäuschung das Spiel heute.

    Also Punktemässig stehen wir ja ganz gut aber leistungstechnisch finde ich es bislang wenig überzeugend. Da sollte uns auch nicht der 3:0-Sieg über Schalker blenden, weil unser Gegner da einfach extrem schlecht war und wir mit unseren Chancen extrem effektiv.

    Ich will jetzt auch nicht zu kritisch sein da die Neuzugänge sich auch erst zurecht finden müssen aber von einem Schürrle erwarte ich mittlerweile einfach mehr. Das war gar nix heute.

    Ich bin ein sehr großer Haching-Freund aber manchmal würde ich mir wünschen dass er auch mal früher wechselt und die Nichtberücksichtigung von einem spielstarken Maxi Kruse habe ich überhaupt nicht verstanden.

    Ich hoffe darauf dass wir uns am Dienstag besser verkaufen weil dort der Gegner vielleicht auch mehr mitspielt und wir zu Hause in der Regel stärker sind da ich dort mit antreibe aus der Nordkurve. :D
    Zudem hoffe ich das Vierinha wieder mit dabei ist. Der hat doch auch merklich gefehlt.

    Bis

    0
  25. Ist HecKing eigentlich unbeliebt?

    0
    • Wie kommst du auf diese Frage?

      0
    • versteh den sinn der frage auch nicht. einer hat den beitrag jedenfalls positiv bewertet, der scheint mehr zu wissen… ;)

      0
    • Lorenz meint wohl, dass wenn eine Mannschaft zum Geburtstag des Trainers so aufspielt, er vielleicht unbeliebt sein könnte….

      0
    • Ich fasse Diegos vergnüglich ironischen Kommentar mal auf um meine Meinung zu äußern.
      Zuerst zum Post: kann mir nicht vorstellen, dass er sehr unbeliebt sein könnte denn das menschliche ist meiner Einschätzung nach eher seine Stärke.
      Ich persönlich bin sehr angetan vom Menschen Hecking, von seiner Analyse und seiner Geduld mit Spielern. Es ist ihm schon oft gelungen Spieler aufzubauen. In dem Bereich Spielerentwicklung scheint er sehr gut zu sein. Auch in der Analyse der Gegner wirkt er mit seinem Team deutlich besser als die Leute vom DFB.

      Im Punkto Spielanlage sehe ich ihn aber eher schwächer. Als er kam setzte er auf sehr starkes Pressing. Dann ging es darum sich auf Sicherheit bei eigenem Ballbesitz zu konzentrieren. Den dadurch gewonnenen hohen Ballbesitz aber in Druck umzuwandeln ist bisher nicht gelungen. Die offensive wirkt ideenlos und uninspiriert. Bei Bewegungen in der offensive fehlt es an Tempo und zwingenden Aktionen.
      Das Spiel soll offensichtlich absichtlich breit gehalten werden aber außer ständigen Flanken fällt der Mannschaft wenig ein und dann kann man auch das Tempo schwer verändern.
      Kurz gesagt, sympathischer Mann aber seine Art Fußball spielen zu lassen gefällt mir absolut nicht

      0
  26. Höre gerade, dass Müller das unfassbare Elfmetergeschenk als „50:50“ bezeichnet, nach Studium der Zeitlupe. Ich könnte kotzen.

    0
  27. Wir haben kein gutes Spiel gezeigt. Das hat wohl jeder gesehen. Doch noch ist es viel zu früh, um aus dieser Leistung Rückschlüsse auf den Saisonverlauf zu ziehen und in Panik zu geraten.

    Zu Beginn der Saison sind die meisten Teams noch nicht gefestigt. Neue Spieler, neue Systeme, neue Taktikten, dazu noch die Länderspielpause, das hat bei vielen Mannschaften Auswirkungen gezeigt. Auch Bayern wäre unter normalen Umständen gestrauchelt. Dortmund hat von den Geschenken der Hannoveraner profitiert. Leverkusen ist gescheitert und Gladbach sowieso. Die kleinen Teams hingegen sind schon gut in der Spur. Da gibt es wenig Veränderungen, Euphorie aus der Vorsaison und wenig Ablenkung durch den internationalen Wettbewerb.

    Dafür, dass wir einen Draxler noch ins Team integrieren müssen, einen Vieririnha-Ausfall verkraften mussten und sich auch noch keine richtige Alternative zu Perisic herauskristallisiert, haben wir schon gut Punkte gesammelt. Platz 3 und noch keine Niederlage, nicht schön aber im Soll.

    Ich denke, dass wir durch die schwierige Anfangsphase durch müssen. Wenn wir nächste Woche gegen Hertha gewinnen, dann sieht das eigentlich (punktemäßig) richtig gut aus.

    Steigende Leistungen werden durch weitere Spielpraxis kommen. Das gute ist, dass es bei uns viel Potential gibt, dass sich etwas steigern kann. Andere spielen schon jetzt am Limit.
    Wenn wir im Winter noch Embolo holen sollten, dann wird das wieder eine gute Saison. Bis dahin müssen wir mit den beiden Notnageln Dost und Bendtner spielen, die mir beide absolut nicht gefallen. Schürrle darf und muss sich auch um 100 Prozent steigern.

    Aber jetzt freue ich mich erst mal auf das Spiel am Dienst. Dann bitte mit Kruse und Vieirinha beginnen. Caligiuri und Schürrle auf die Bank. Cali ist bei Einwechslungen stärker, wenn der Gegner schon kaputt gespielt ist.

    0
  28. Weil Spaßsucher neulich so arg flapsig auf meinen Kommentar reagierte, als ich meine Meinung äußerte, dass der Tuchel für mich krank aussieht:

    Ich sehe gerade das ZDF Sportstudio, wo bei einem Interview nach dem Dortmundspiel ganz nah an Tuchel rangezoomt wird. Und ich würde gerne meine Äußerung von damals noch einmal wiederholen. Der Mann sieht sowas von krank und schlecht aus. Mir kann keiner erzählen, dass das noch gesund aussieht.

    Was das mit Sport und Fußball zu tun hat? Aktuell wird ja viel über Dortmund berichtet, dass Tuchel auch die Ernährung der Spieler geändert hätte. Alle sollen gesünder essen und abnehmen.

    Und das sage ich jetzt mit einem Augenzwinkern: Als Dortmund-Fan würde ich hoffen, dass die Spieler nach ihrer „Diät“ nicht alle so aussehen wie Trainer Tuchel :)

    0
  29. Max Eberl gefällt mir sehr. Diese Klare und analytischen Aussagen sind wirklich klasse. Ein super Manager…. sollte irgendwann Allofs abtreten wollen in ferner Zukunft, wäre er genial.

    0
  30. Ich konnte durch meinen Aufenthalt in Süddeutschland das Spiel der Wölfe live miterleben. Eine blutleere Veranstaltung. Das OM praktisch nicht existent. Die Offensivleistung unterirdisch.
    Ich kann mir im Moment noch keinen Reim darauf machen, wie so etwas Dürftiges am Tag von Heckings Geburtstag möglich war. Geradezu erschreckend für mich Schürrle. Ich wage mal die Prognose, dass Schürrle der Super-Flop der Vfl-Geschichte wird. Wie der Junge die mit seinem Transfer verbundenen Erwartungen auch nur ansatzweise erfüllen will, ist mir ein absolutes Rätsel. Er verlor gefühlt jeden Zweikampf. Es ist schon ein Ding, wenn der 32-Millionen-Mann wie der schlechteste Spieler auf dem Platz von mir und auch den Ingolstädter Nachbarn wahrgenommen wird.
    Spöttischer Kommentar eines Ingolstädters: „Habt ihr tatsächlich über 30 Mios bezahlt oder hat er euch die gegeben, damit er bei euch spielen darf.“
    Abseits aller Anerkennung für die Leistung der Mannschaft in der Vergangenheit frage ich mich ernsthaft, wie eine solche emotionslose und indisponierte Leistung von heute zu erklären ist.
    Und mal ganz rational betrachtet: Hier schickt ein zwar absolut engagierter, aber spielerisch limitierter Gegner eine nominell topbesetzte Mannschaft ohne zwingende Torchance nach Hause.
    Das wievielte Spiel ohne erkennbar auf Sieg angelegte Spielanlage war das eigentlich?
    Als Trainer (zumal mit Geburtstag) würde ich aus der Haut springen.

    0
    • Das nächste Mal sagst Du bitte Bescheid, wenn Du Dir hier unten ein Spiel unserer Wölfe ansiehst. Ich – von meiner Seite aus – hätte Dich gestern gern auf ein Kaltgetränk getroffen und mit Dir ein wenig plaudern wollen…. Also falls es Dir beim nächsten Mal genauso geht, dann würde ich mich sehr freuen!!

      0
    • Ja, das hast du sehr gut beschrieben, diese Eindrücke und Gefühle hatte ich genauso.

      0
  31. Ich finde das alles noch zu früh, wie jede Saison zu Beginn. Abwarten 5 Spiele noch ca. Und dann muss es besser werden bzw. Besserung ich Sicht sein.

    0
    • Wenn man ein Topteam sein will, sollte man nicht 8 oder 10 Spieltage brauchen um in Form zu kommen.
      Von den Punkten her können wir ja noch zufrieden sein. 2 erschreckend schwache Offensivleistungen auswärts, ein glücklicher Sieg nach Einbruch gegen Frankfurt…
      Ehrlich gesagt hatte ich eigentlich fast mit weniger Punkten gerechnet, da ich glaube die Vorbereitung ist nicht die Stärke des DH. Da frage ich mich immer was die in den Wochen gemacht haben.

      0
    • @Knipser: Danke, für die Einladung. Sehr nett von dir. Der Besuch bei den Schanzern war etwas zufällig, passte gerade in die Rückreise. Falls es noch einmal eine solche Gelegenheit gibt, werde ich mich an dich erinnern und mich melden. Für ein Kaltgetränk und einen Plausch bin ich immer zu haben.

      0
  32. Bin eigentlich nicht so enttäusch da ich gefürchtet habe, dass VfL in Ingolstadt als Verlierer vom Platz gegangen wäre. Am Anfang der Saison ist so wie so VfL in den letzten Jahren etwas schwach gewesen, dazu der Umbruch vor 14 Tagen mit der folgenden Länderspielpause und dem bevorstehenden CL-Spiel. Dazu dann ein Gegner der noch rennen kann, am Anfang der Saison.

    Punkte holen ist wichtig, auch keine Tore zuzulassen. War ja in Köln und konnte da fesstellen dass eine alte VFL-Krankheit noch lebendig sei. Der Gegner steht enorm tief und nach einige Minuten verliert VfL den Lust Fussball zu spielen und mit einmal befindet sich Naldo und Gustavo z.B. in Träumen.

    Ob diese schwäche zu beheben sei wird man sehen. Mit den englischen Wochen wird jetzt ein höheres Tempo nötig und hoffentlich auch in den BL-Spielen bleiben.

    Bei Schürrle sehe ich eher ein systematisches Problem. Der ist als Spieler nicht unbedingt geeignet tiefstehende Gegner zu knacken sondern eher ein Konterspieler. Aber klar habe ich auch beobachtet dass er im Moment sehr zweikampfschwach ist. Hoffe dass er sich bessert.

    Wenn man gegen Berlin 3 Punkte holen könnte, schwer genug, würde ich sagen dass die Saisonstart gelungen sei. Viel entscheidender werden die Spieler gegen Dortmund, Leverkusen, Bayern und Gladbach. Erst dann kann man ordentlich beurteilen wohin die Saison läuft.

    0
    • Also wie immer alle Gegner stark geredet werden und die Umstände die schlechten Leistungen nachvollziehbar machen ist schon erstaunlich.
      Wenn die Spieler auch so denken ist ein Spiel wie Hessen gestern kein Wunder.
      Wir sind Vizemeister und Pokalsieger spielen CL und haben teure „Stars“ verpflichtet. Der Gegner ist Aufsteiger und sollte schon beim lesen unseres namens die Hosen voll haben. Aber bei unserer Art Fußball zu spielen verbreitet man eher wenig „Angst“.

      0
    • Man sollte den Gegner genauso wenig stark reden wie man ihn schwach reden sollte.
      (Wie kann man ein Stilmittel kritisieren, wenn man es selbst verwendet? ;) )

      Ingolstadt hatte sechs Punkte aus drei Spielen.
      Ingolstadt hatte 5 von 6 Halbzeiten ZU NULL gespielt; nun sind es 7 von 8 Halbzeiten
      (Nur gegen den BVB sind sie nach der Halbzeitpause eingebrochen)
      Ingolstadt hat in Mainz und in Augsburg gewonnen
      (Letztere gestern mit einer “unglücklichen” Niederlage beim FCB)

      Ingolstadt ist zwar ein Aufsteiger, aber dennoch keine Trümmertruppe, die man mal en passant wegputzen muss.

      Schalke (gestandener BL-Verein) hat man mit 3:0 besiegt, weil sie schlecht gespielt haben. Kann man dann umgekehrt nicht auch davon ausgehen, dass man Ingolstadt (Aufsteiger) nicht besiegt hat, weil die nicht schlecht gespielt haben?
      Die Bundesligazugehörigkeit sagt nichts über die Qualtät der Mannschaft aus.
      (z.B. Hoffenheim in ihrer 1.Saison und HSV in den letzten beiden Spielzeiten)

      Nur zur Prophylaxe: Ich habe das Spiel gestern live gesehen und weiß, das wie “sehr mäßig” wir aufgetreten sind. Hier geht es nur um die Bewertung einer Mannschaft, die gerade erst aufgestiegen ist!

      0
    • Unser Anspruch muss sein, einen Aufsteiger dominant zu bespielen und zu besiegen.
      Aber das wäre der Anspruch einer Spitzenmannschaft, die man als Vizemeister und Pokalsieger ja durchaus sein sollte.
      Aber da gibt es hier ja scheinbar durchaus unterschiedliche Sichtweisen. Einige sind ja auch froh, wenn man in der CL spielt und dann eben nicht gegen dir europäischen Topvereine. So hat man dann die Chance für die Statistik eine Runde weiter zu kommen. Andere hätten sich halt über vergleiche mit Topteams gefreut.

      Mit den Mitteln die wir haben sollte unser Anspruch ein anderer sein als: die muss man erstmal schlagen? Selbstbewusstsein und eine gewisse Erwartungshaltung wären wohl angebracht.

      0
    • Nun ist Aufsteiger aber nicht gleich Aufsteiger.
      So sollte jeder Gegner als Gegner respektiert und nicht unterschätzt werden.
      Und das Ingolstadt defensiv mit 315 torlosen von 360 gespielten Minuten derzeit kein Fallobst ist, sollte bei objektiver Betrachtung nicht entgangen sein. Auf unser Problem in der Offensive haben Spaßsucher und Lupinho schon berechtigt hingewiesen….
      Aber um beim Thema zu bleiben:

      Was „muss“ der Anspruch gegen einen Aufsteiger sein? Grundsätzlich „muss“ die Bundesliga – als eine der Top4-Ligen in Europa – den Anspruch haben, dass ein Aufsteiger weder Herbstmeister (Hoffenheim) noch Deutscher Meister (K’lautern) werden darf. Denn das waren ja nur Aufsteiger; und die sind doch bekanntlich alle gleich!!

      0
    • Ingolstadt MUSS besiegt werden. Die jetzt stark zu reden, dass ist fern ab jeder Realität. Wir haben einen scheiß zusammengespielt wie schon in Köln und gegen Frankfurt. Nur gegen ganz schwache Schalker war es eine einigermaßen gute Leistung. Da muss vieles besser werden.

      0
  33. (die Antwortfunktion hatte ich auch schon al besser drauf. :( )

    0
    • Spitzenmannschaft, nur weil wir 2x hintereinander oben mitgemischt haben? come on. Auf dem Papier sind wir das schon, aber auf dem Platz müssen wir es Jahr für Jahr bestätigen. Und wenn wir in ein paar Jahren immer noch da oben sind, dann gehören wir zu den Spitzenmannschaften. Tendenz ist da, aber wie hier schon gesagt wurde: eine Spitzenmannschaft braucht keine 10 Spiele um in tritt zu kommen. Egal wie die Transferperiode war.

      0
  34. Nachdem ich nach dem Spiel in Köln nur fassungslos war, sehe ich gestern sogar einen positiven Aspekt: Die Debuts von Draxler und Dante.

    Ersterer war, wenn ich mich recht erinnere, an jeder halbwegs gefährlichen Situation mindestens als Vorlagengeber beteiligt. Das ging schon in Richtung Fixpunkt, allerdings auf mannschaftlich ganz niedrigem Niveau. Bei Dante rutschte wohl jedem zu Beginn das Herz in die Hose. Nervosität pur. Aber ich finde anerkennenswert, wie er sich die Ruhe sichtlich erarbeitet hat. Gegen Ende der Partie habe ich mich bei ihm schon mehr zurück gelehnt. Da war er sehr abgezockt und routiniert in den Zweikämpfen, insbesondere im 1 gegen 1. Das zeugt von Erfahrung und Qualität. Davor habe ich Respekt.

    Tja, insgesamt war das leider (wieder) sehr dürftig. Zu wenig Tempo gegen den früh pressenden Gegner und zu wenige „letzte Pässe“. Ich habe hier im Blog ja schon mal eine Analyse über die Besetzung unserer Dreierreihe ausgeführt und kam zum Ergebnis „grün bis gelb“.

    Wenn wir diese Analyse mal um die bereinigen, die den Aufgaben und Ansprüchen an unsere Dreierreihe nicht gerecht werden, wird es plötzlich sehr eng.

    Vieirinha scheint für unser Spiel immens wichtig, Schürrle kann die Rolle nicht einnehmen, Caligiuri bringt sein Potenzial viel zu punktuell auf den Platz.

    Dreierreihe also für mich: V8, Kruse, Draxler

    Caligiuri kann als Joker mal für Dampf sorgen…und dann war’s das auch schon.

    Ich bin mittlerweile dann doch eher bei gelb bis rot.

    0
    • Wie ich auch schonmal sagte brauchen wir nicht nur Spieler die über das Tempo kommen. Wenn es eng wird braucht man jemanden der es auf engem Raum fußballerisch lösen kann. Aus meiner Sicht waren das Vierinha und Perisic.

      Zu Draxler kann man man einem Spiel nicht viel sagen. Ansätze sahen gut aus aber das taten sie bei Maxi auch schon. Ich glaube aber, dass Dost nicht zu ihm passt. Er spielt die Bälle gern in die Schnittstellen aber was Dost damit macht hat man ja gesehen.

      0
    • „Nicht nur Spieler, die über das Tempo kommen“.

      Da stimme ich Dir zu. Noch absurder ist doch aber, dass wir einen Schürrle in 90 Minuten nicht ein einziges mal steil schicken. Er bekommt die Bälle in einem insgesamt sehr statischen Spiel in den Fuß, hat stets minimum zwei Gegenspieler vor sich mit Ball am Fuß. Folgen: Ein verlorenes Dribbling oder Rückpass.

      Träsch und V8 haben gegen Schalke vor gemacht, wie es mit Tempo gehen kann. Träsch und Cali gestern ein paar wenige male auch.

      Ich hoffe, dass Hecking rechts auf das Duo Träsch/V8 setzen wird. Und dass wir konsequent jenes Tempo spielen, das wir gegen Schalke vorgelegt haben.

      0
  35. Ein grottenschlechtes Spiel…

    Schürrle und Calli waren Totalausfälle. Bei Schürrle mach ich langsam echt sorgen.

    Kruse und Draxler waren gut bis OK… Sollten beide Spielen von Anfang an gegen Spartak.

    Aber jetzt mal was zur IV. Ich versteh einfach nicht, warum man gleich Dante rein schmeißt, nur weil er als Neuzugang gekommen ist, wenn Klose einen guten Job gemacht hat.

    Außerdem tut es mir echt leid für Knoche. Statt ihn weiter aufzubauen im jungen Alter. Macht man ihn jetzt zum IV Nr. 4.

    Ja ich weiß, dass er seine Böcle drin hatte. Das hatte aber auch Klose und bestimmt auch Dante in Zukunft.

    Für die Zukunft ist es aber nicht färderlich, mit einer Dopper-Ü30-IV zu spielen und den Jungspieler auf die Tribüne zu setzen.

    0
    • Du kritisierst die VOR DEM SPIEL getroffene Entscheidung, Dante statt Klose auf zu stellen, sprichst aber offensichtlich auch in der Nachbetrachtung von einer Fehlentscheidung. Zumindest auf der Gegentorseite hätte Klose kein besseres Ergebnis erzielen können, oder?!

      Die Knoche-Romantik erwärmt zwar mein Herz. Aber bitte nicht schon wieder zu Lasten eines Neuzugangs, der hinten drin zur Zeit schlichtweg einen besseren Job macht. Bis vor kurzem wollte Hecking Klose in die Mannschaft drücken und unseren Robin raus ekeln. Jetzt drückt er Dante in die Mannschaft, um für Knoche endlich den Kaderplatz streichen zu können. :keks:

      Insbesondere unter dem von dir geäußerten Gesichtspunkt, dass Dante BESTIMMT auch Fehler machen wird, ist diese Handhabung ein Skandal!

      0
    • @Lupinho:
      Das empfinde ich überhaupt nicht so, denn du unterstelldt auch nur, dass das Ergebnis mit Klose oder Knoche schlechter gewesen wäre, weil diese in der Vergangenheit Fehler gemacht haben, das sagt aber überhaupt nichts darüber aus, wie sie spielen werden, wenn sie jetzt oder in Zukunft aufgetellt werden. Dante hat in der Vergangenheit auch haarsträubende Fehler drauf gehabt, was keinerlei Bedeutung für seinn Einsatz gestern hatte.

      0
  36. Es ist schon seltsam, dass einige einen weiteren erfahrenen und starken IV gefordert haben und sich nach dessen Verpflichtung wundern, dass ein Knoche, der anscheinend bei Hecking aktuell hinter Klose steht, nicht in den Kader kommt.

    Hat ernsthaft jemand geglaubt, dass Dante oder ein ähnlich erfahrener IV zu uns wechselt, um auf der Bank zu sitzen?
    Es war doch recht wahrscheinlich, dass Knoche weiter nach hinten rutschen wird, wenn so ein IV zu uns wechselt.
    Man wollte 4 „gute“ IV und wundert sich dann über die Nichtnominierung Knoches.
    Bei tm.de schlägt sogar jmd. vor, dass man Knoche ja hätte verleihen können…klar, man holt einen weiteren IV, um mit 4iv auch für die cl gerüstet zu sein und verleiht dann einen davon und geht mit zwei ü30-iv on die Saison.

    Andererseits muss man eh zumindest die Hinrunde abwarten, um etwas sagen zu können.

    @kishido
    Das war jetzt nicht unbedingt auf dich bezogen.

    0
  37. Klose wird im Winter versuchen zu wechseln, da auch er mal aus dem Kader fliegen wird.

    0
  38. Dann frage ich mich immer, warum Hecking sich aufgeregt hat über den Horst, dass Knoche nicht eingesetzt wurde bei U-21-Spielen.

    0
  39. Das Innenverteidiger-Thema ist ein gutes Beispiel von: was man macht, irgendwas gibt es immer zu kritisieren.
    Hätte man nichts gemacht (in der Transferperiode) wäre das Geschrei groß gewesen (wie kann man nur mit Naldo, Klose und Knoche in die CL-Saison gehen).
    Hätte man einen Jungstar a la Rüdiger geholt, wäre das Geschrei groß gewesen (wie kann man nur Knoche einen anderen jungen Nationalspieler vor die Nase setzen).
    Jetzt hat man einen erfahrenen (relativ preiswerten) Dante geholt und NATÜRLICH muss der erst mal Kontakt zur Mannschaft kriegen, da ist ein Spiel gegen Ingolstadt genau richtig (jedenfalls besser geeignet als gegen ManU oder Bayern) und nun ist das Geschrei groß ( wie kann man Knoche nur….).
    Super!

    0
    • Nie vergessen, hier kritisiert nicht ein blog etwas, sondern dieser jenes und jener das.

      0
    • @Lorenz: ist schon klar. Ich finde diesen blog großartig und auch die Kommentare (dieser jenes und jener das), erlaube mir aber manchmal, wenns zu absurd mir erscheint einen Hinweis, so wie eben.

      0
  40. Zur aktuellen Form der Mannschaft und möglichen Perspektiven:
    Es stimmt, die Mannschaft ist weit von einer guten Form entfernt. Und das finde ich gut so, so lange die Punkte geholt werden. Denn: eine Saison ist lang und wer zu früh sein „Pulver verschießt“ steht am Ende mit leeren Händen da. Das haben die Bayern die letzten beiden Jahre gemerkt: als es darauf an kam (CL), war die Form schlecht.
    Zu den Perspektiven kann man sich sinnvoll erst in ein paar Wochen äußern: so gegen Ende Oktober nach dem Spiel gegen Eindhoven.
    Ängste kann man natürlich vorher schon entwickeln: Schürrle bietet da gutes Material dafür an, und ein bißchen auch Caligiuri. Auch die Position neben Gustavo kann einem Magendrücken bereiten.
    Man kann aber auch Vorfreude haben, auf das, was da noch kommen kann: ein Draxler zusammen mit Kruse und Vieirinha und Dost könnten da schon für Verzückung sorgen. Wenn dann noch Arnold auf der 8 explodiert und RiRo und Gustavo besser in Form kommen…..
    Natürlich macht es manchen mehr Spaß den Zeigefinger zu heben und die schlechten Leistungen ordentlich „rumzuanalysieren“ und sofortige Besserung zu fordern, am besten noch eine kleinen Trainerwechsel andeutend…
    Mir aber nicht.

    0
    • Ich fand die leidenschaftslose Einstellung gestern am besorgniserregendsten. Wie du ja schon oben richtig vermutest hast, finde ich es bedenklich, wie diese Mannschaft am Tage des Geburtstags ihres Trainers aufgetreten ist.
      Muss ja nicht daran liegen, dass Hecking sich in der Mannschaft irgendwie unbeliebt gemacht hat, aber komisch war dieser Auftritt schon. In Köln hatte ich ja noch eine Erklärung für dieses Auftreten, aber was war gestern der Grund?

      0
  41. Der Kernsatz dieses Spieltags war für mich:
    „Natürlich macht es manchen mehr Spaß den Zeigefinger zu heben und die schlechten Leistungen ordentlich “rumzuanalysieren” und sofortige Besserung zu fordern“.
    In diesem Satz steckt so unglaublich viel über die inhaltliche Berechtigung dieses Fan-Blogs drin, dass man es geradezu zu einer Regel, zum Mission-Statement erheben könnte.
    Nicht nur am vierten Spieltag ist es doch wirklich völlig nebensächlich, wie eine Leistung und ein Ergebnis zustande kommen! Irgendwelche Kritikaster kommen da eventuell sogar auf die Idee, individuelle Leistungen, taktische Konzepte oder sogar – möglichst sogar an Heatmaps oder ähnlichem Laptop-Kram, den sogar der Mehmet ablehnt- die Raumaufteilungen als Diskussionsbasis einbringen zu wollen!
    Derart theoretischer Krimskrams ist elitär und schließt User nur aus der Diskussion aus! Sowas kann man in einem Fußballblog durchkauen, wenn man das will!
    Hier bringt es doch viel mehr Spaß und trägt zum Gemeinsinn bei, wenn man sich schon heute weitsichtig über den sicheren Absturz von Borussia Dortmund und den Gesundheitszustand des dortigen inkompetenten Trainers Gedanken macht, Freude der Fans anderer Vereine als unsinnige Äußerung purer Arroganz demaskiert und auf Niederlagen von Wettbewerbern mit freundlichem – aber stets fairem und mitleidendem – Spott reagiert.

    0
    • Was hast denn du geraucht?

      0
    • Du kackst hier immer so laut rum, Spaßsucher. Aber wo genau finden wir denn deinen Beitrag zur Spielanalyse von gestern? Ich kann nichts entdecken.

      Auch unter dem neuen Artikel von heute gibt es einen Aufruf, wo man genau darüber diskutieren kann. Dort hättest du ja auch einen Beitrag verfassen können, was im CL Spiel besser werden muss. Aber auch da kann von dir nichts finden.

      Aber erst mal laut rumpoltern…

      :keks:

      0
    • Ich finde schon, dass es erlaubt sein sollte seine Wahrnehmung und persönlichen Einschätzungen zu äußern ohne alles auf Statistiken oder ähnliches zu funden.

      Diese Art der Diskussion gehört mMn dazu.

      Oft ist es aber interessant zu lesen wie die eigene Wahrnehmung von den Zahlen abweicht. Das sind dann auch psychologische Effekte.

      Kann aber deinen Beitrag zu einem großen Teil nachvollziehen. Persönlich und subjektiv natürlich

      0
  42. Mit alter Form. :top:

    0
  43. Die Leistung unserer Mannschaft, war sicher schlecht am WE , aber so schlecht, wie einige hier tun war es auch wieder nicht.Es ist sehr schwer, mit einer (durch bekannte Umstände) neu formierten Mannschaft, sofort wieder ein fubnktionierendes Team zu finden. jetzt gilt es möglichst gute Ergebnisse zu erzielen und dabei die guten Einzelspieler wieder zu einem Team zu formen. Einzig Schürrle macht mitlerweile echt sorgen, aber auch bei ihm glaube ich noch an die explosion seiner Leistung, denn das er es kann, wissen wir alle…… :vfl:

    0
    • Sicherlich darf man zum jetzigen Zeitpunkt keine Wunderdinge erwarten, oder eben klare Siege, dazu ist die Saison noch zu kurz und zu oft unterbrochen, um etwas wie Eingespieltheit und etc. zu erwarten.
      Aber was mich dennoch etwas beunruhigt ist die Einstellung, die man phasenweise gegen Frankfurt, Köln, und jetzt auch gegen Ingolstadt gesehen hat. Diese war für mich sehr dürftig und vollkommen fehl am Platz, es wirkte pomadig, teilweise arrogant, fahrig, langsam und behäbig.
      Denn eines war ja deutlich zu sehen, Ingolstadt war uns in diesem Punkt allein überlegen, die Einstellung im und zum Spiel. Und das allein hat gereicht, um uns zumindest offensiv komplett auf Eis zu legen.

      Ich für meinen Teil möchte da nicht wirklich einen Spieler herausnehmen, der besonders stark oder besonders schwach war, es war einfach ein mentales Versagen im Kollektiv, wobei Versagen vielleicht zu hart formuliert ist, aber es momentan für meinen Teil trifft.

      0
    • Die Probleme im Spiel hatten mMn nichts mit den Wechseln zu tun. Ich finde die Probleme im Bereich Spielanlage sind so alt, dass das da keine Rolle spielt.

      Dass der Verkauf der 2 besten Spieler es nicht einfacher macht ist aber klar.

      Aber ich möchte die Transfers nicht als Ausrede für langfristige Probleme gelten lassen.

      Dass Ingolstadt das gut gemacht hat stimmt aber wir haben denen auch nicht viel abverlangt. Ein bisschen Pressing kann jeder spielen, dafür sollte man Lösungen haben. Und nicht nur der Trainer auch jeder der Akteure auf dem Platz muss da in der Lage sein zu reagieren

      0
    • Das ist es, was mich enttäuscht hat. Es waren simpelste Mittel, die uns vor Aufgaben gestellt haben, die wir, zumindest Stand jetzt, nicht lösen können.

      Das mit dem Stand der „Vorbereitung“, Länderspielpause, Neuzugängen etc. zu argumentieren, kann man, aber man kann es eben auch anders sehen. ;)

      0
    • Im Prinzip sehe ich es wie einige andere hier auch.
      Wir haben seit einigen Jahren(auch schon vor Hecking) Probleme bei gewissen Situationen,

      Wirklich kreativ waren wir in der offensive schon seit dem Abgang von Misimovic nicht mehr, abgesehen von letzter Saison(u.a. dank KDB), aber auch da sah das teilweise recht mau aus.
      Auch, dass wir bei frühem Pressing des Gegners Probleme bekommen ist nicht wirklich neu.

      Auch wenn Hecking einen sehr guten Job macht, gibt es dennoch Dinge zu kritsieren, aber wenn man ehrlich ist, gibt es das eigentlich bei jedem noch so erfolgreichen Verein auch.

      Meiner Meinung nach, ist in der Offensive zu wenig Bewegung und u.a. deswegen wünsche ich mir einen Kruse in die Startelf, da er da mit seinen Laufwegen mehr Unruhe reinbringt.
      Draxler muss sich mit den Kollegen erst noch einspielen und Schürrle….
      keine Ahnung, was ich da schreiben soll bzw. woran seine schlechte Leistung liegt.
      Zu wenig Selbstvertrauen?
      Nicht der richtige Spieler für das System?
      Eigentlich ist es wie bei Caligiuri, da er oftmals die falschen Entscheidungen trifft.
      Bevor man Schürrle weiter bewertet sollte man abwarten, wie sich das Zusammenspiel mit Draxler entwickelt.

      Ich würde gerne Draxler – Kruse – Schürrle über ein Spiel zusammen sehen.
      Ich denke, dass sich die drei gut ergänzen bzw. gut zusammen spielen könnten.

      0