Freitag , Oktober 23 2020
Home / Spieler / F. Magath / Felix Magath und die Kontinuität

Felix Magath und die Kontinuität

Die große Frage nach der Niederlage gegen Hannover 96 ist, was werden die Konsequenzen sein, die man daraus zieht?
Beginnt nun erneut das große Wechselspiel, das man aus der letzten Saison kennt? Spieler rotieren aus dem Kader auf die Tribüne und von der Tribüne direkt in die Startelf?
Oder wird man den eingeschlagenen Weg weitergehen, und in den zwei Wochen spielfreier Zeit das Konzept weiter ausbauen?
Gibt man den Spielern die Gelegenheit sich weiter einspielen zu können oder werden vielleicht sogar Spieler „abgestraft“?

Ich glaube, man wird schon im nächsten Spiel ein erstes Anzeichen sehen können, wohin die Reise in dieser Hinrunde gehen wird.

Erste Indizien für die weitere Zukunft gibt es schon.
Zunächst einmal wurde vor der Saison der Plan ausgegeben, nicht so häufig rotieren zu lassen und Spieler die Position tauschen zu lassen wie letzte Saison.
Einen weiteren Hinweis lieferte Felix Magath, der nach der Hannover Partie relativ ruhig blieb. Es sei ein schwarzer Tag für die ganze Mannschaft gewesen. Man habe gut gearbeitet und wolle nun nicht alles in Frage stellen, und ruhig weiter arbeiten.

Vieles deutet also darauf hin, dass wir in der nächsten Partie keine großen Überraschungen erleben werden.

Damit ist nicht gemeint, dass es zu einzelnen Wechseln kommen kann.

Von Kontinuität kann man aus meiner Sicht auch dann sprechen, wenn ein Spieler mit schlechten Leistungen wie etwa Josué aus der Stammelf genommen wird und ein Ersatzspieler von der Bank nachrückt.
Genau dafür sind Ersatzspieler da. Sie sollen Druck machen und es soll ein Zweikampf auf einer Position entstehen. Wechsel sind deshalb ganz normal.

Was hingegen nicht sonderlich hilfreich ist, und was letzte Saison viel praktiziert wurde ist, einen Spieler mit schlechter Leistung sofort aus dem Kader zu streichen, und einen Spieler von der Tribüne in die Startelf zu stecken. Gleichzeitig die Positionen der Spieler auf dem Platz völlig durcheinander zu wirbeln.
Ein Spieler braucht das Vertrauen nach einem Fehler kurzfristig vielleicht nicht mehr die erste Geige zu spielen, aber immer noch die zweite, und so als Backup weiterhin die Chance zu haben bei guten Leistungen sofort in den Kader zurückzukehren.

Bleibt Dost weiter angeschlagen könnte ich mir Lakic als Stürmer vorstellen.
Josués Platz könnte von Träsch eingenommen werden. Polak könnte für den rotgesperrten Knoche ins Team rutschen.

Ansonsten sollte es aus meiner Sicht keine großen Änderungen geben. Unser Team braucht nicht nur Zeit um sich zu finden, sondern auch die Sicherheit Fehler machen zu dürfen. Es ist genug Zeit vergangen, dass der Trainer herausgefunden haben sollte, welche 18 Spieler in den Kader gehören. Daran sollte er – kleine Ausnahmen eingeschlossen – festhalten.

Der sehr große Kader macht dieses Unterfangen leider nicht leichter. Spieler, die dauerhaft nach meiner Theorie außen vor bleiben müssten, werden unruhig und unzufrieden. Ein sehr großer Kader steht deshalb aus meiner Sicht im kompletten Widerspruch zur Kontinuität. Es wird schwierig sein, hier die richtige Balance zu finden, damit die Spieler, die sich zum Kern der 28 Auserwählten zählen dürfen bei Laune gehalten werden. Nur wenn ein „Wir-Gefühl“ entsteht kann sich ein Erfolg einstellen.
 
 

14 Kommentare

  1. Ich bin überzeugt dass es so oder ähnlich kommen wird. Trotz Klatsche wird es 2, max. 3 Änderungen in der Startelf geben, ganz klar wird dabei dass DM betroffen sein. Vielleicht noch der Sturm sofern Dost nicht fit wird. Ich könnte mir sogar auch vorstellen das es keinen Wechsel gibt. Es hängt ja auch immer ein wenig vom Gegner ab, welche stärken welcher Spieler passt am Besten zum Gegner, möglicherweise passt Josue auch aus Sicht von Jonker/Hollerbach und Magath gut zu Augsburgs zu erwartenden Spielweise. Wir werden es sehen. Die Zeiten bei denen die Startelf „OHNE NOT“ auf 5 oder mehr Positionen geändert wurde, sind ziemlich sicher vorbei. Hoffen wir das wir von weiteren Verletzungen verschont bleiben.

    0
  2. Ich glaube und hoffe ebenfalls auf Kontinuität in den nächsten Spielen.

    0
  3. Josue aus der Startelf. Mehr würde ich gar nicht machen. Dafür vielleicht Träsch oder Polak spielen lassen.

    0
    • Man könnte auch über Schäfer nachdenken, aber das wird wohl nicht passieren. Und wenn Dost noch nicht bei 100% ist, würde ich ihn tauschen für Laki.

      0
    • Über Schäfer gibt es nichts nachzudenken!
      Er ist einer der wenigen, mit dem man sich noch bzzgl. des Vereins identifizieren kann, zudem bringt er über all die Jahre eine gewisse Leistung !!!
      Er ist kein Überflieger, aber grundsolide!
      Das einzige wo es hier nachzudenken gibt ist ihn GANZ SCHNELL wieder auf Links zu setzen!!!
      Er ist einfach unser Flankengott und hier verstehe ich nicht, warum man hier einen Olic einbauen muss, da Schäfer über Links immer für Druck gesorgt hat!!!

      Was ich ebenso nicht verstehe ist, warum man bei unserer derzeitigen Offensiv-Abteilung nicht einen ‚alten‘ Hasen wie IVAN KLASNIC geholt hat.
      Wie ich schon einmal anmerkte, Jahresvertrag mit ordentlich leistungsbezogenem Gehalt und ggf. Option für ein weiteres Jahr!!!
      Komisch das andere Vereine bei sowas zugreifen, z.B. Mainz 05 !!!
      KLASNIC ist extrem Bundesligaerfahren, ist torgefährlich und strahlt Ruhe aus.

      Letztes Jahr hat man es mit ‚Erfahrenen‘ übertrieben, da kamen die ganzen Alten wie Hleb, Salihamidzic, Hitzelsperger, Chris oder Kyrgiakos…

      Und nun…? Nun brennt es im Sturm und nichts passiert. Ich will hier keinen Teufel an die Wand malen, aber ich mache mir so meine Gedanken…

      Hoffentlich ist BAS schnell wieder fit !!!

      0
    • @ ingoal45

      ja schäfer bringt eine gewisse leistung, aber die zeit als diese leistung ihn zu einem unangefochtenen stammspieler gemacht habt ist leider schon 1 jahr her. Zwanghaft an Schäfer festzuhalten und ihn zum 6er umzuschulen ist meiner Meinung nach der falsche Weg.
      Schäfer seh ich nur als linksverteidiger oder in einem System mit linken Mittelfeld. Ansonsten sollte er auf die Bank.

      0
    • @Ingoal45: zum Thema Klasnic: Ich finde, wir haben genug Stuermer im Kader. Wieso willst Du allen, die endlich mal auf mehr Einsatzzeit hoffen, wieder einen alten Hasen vor die Nase setzen? Du sagst doch sonst auch, dass man z.B. Kahlenberg mal eine Chance geben soll (nicht als Stuermer, versteht sich ;-) ).

      Die Situation ist auch anders als letztes Jahr. Magath wollte damals alte Hasen haben, um die Mannschaft, die aus dem Abstiegskampf kam, zu stabiliseren. Jetzt sind wir doch froh, wenn deren Vertraege auslaufen oder aufgeloest werden, um endlich den Kader zu reduzieren. Da passt es nicht, wenn ein Klasnic geholt wird (der im uebrigen aelter ist als die von Dir „ganz alt“ genannten Hleb und Hitzelsperger)…

      0
  4. glaube eigentlich auch, dass klasnic uns nicht weiterhelfen würde….

    würde gerne folgende aufstellung sehen:

    TW: Benaglio
    ABW: Fagner – Naldo – Pogatetz – Rodriguez
    DM: Hasebe – Polak
    OM: Diego
    Außen: Schäfer – Vieirinha
    ANG: Dost(wenn er verletzt ist: Olic/Lakic)

    0
  5. Augsburgs Koo fällt wochenlang aus
    Der FC Augsburg muss länger als erhofft auf
    seinen Spielgestalter Ja-Cheol Koo
    verzichten. Bei dem Südkoreaner wurde eine
    schwere Bänderverletzung im Sprunggelenk
    diagnostiziert, wie der Verein am Donnerstag auf
    Anfrage bestätigte. Eine Diagnose zur
    Ausfalldauer wollten die Schwaben nicht
    abgeben. Koo werde aber in jedem Fall mehrere
    Wochen fehlen, hieß es. Die Ärzte hätten nach
    Absprache mit dem Spieler entschieden, die
    Verletzung zunächst konservativ zu behandeln –
    eine Operation sei nicht geplant.

    Schade ich hätte ihn gerne gegen uns mal gesehen…

    0
  6. Ich stimme ebenfalls zu. Es wird sich nicht so viel ändern bis auf das defensive Mittelfeld. Ich könnte mir Hasebe neben Träsch vorstellen. Oder aber Schäfer neben Träsch? Schwierig vorherzusehen. An Überraschungsspieler wie Medojevic oder Hasani auf Außen glaube ich weniger.
    Die Spieler wollen was gut machen, und werden von Beginn an Gas geben. Augsburg ist personell geschwächt. Dort sollte man bei allem Respekt gewinnen.

    0
    • Stimm, den Polak habe ich vergessen. Ihm traue ich noch am ehesten zu Ruhe auszustrahlen. Träsch sollte man vielleicht durch Einwechslungen erst mal langsam aufbauen.

      0
    • Gegen Augsburg haben wir letztes Jahr zweimal den Arsch voll gekriegt….bei allem Respekt.

      0
    • Heißt das, du gehst von einer Niederlage aus?
      Wie würdest du eine mögliche Niederlage gegen Augsburg bewerten?

      0
    • Du hast schon recht, wir wünschen uns dort einen Sieg. Aber: das wird schwerer als die meisten ( die Spieler evt. eingeschlossen) vermuten.
      Wenn wir dort verlieren, dann nur weil wir vorher gedacht haben, da gewinnen wir relativ leicht.
      Ich glaube im Nachhinein, das war auch eins der großen Probleme gegen H96. Wenn man z.Bsp. Naldos Text nach dem Spiel liest, sagt der sinngemäß sowas wie: da habe ich mit einem sicheren und lockeren Kantersieg gerechnet. Und so sah er auf dem Platz auch aus…

      0