Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Medien: Amin Younes wechselt zum VfL Wolfsburg

Medien: Amin Younes wechselt zum VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg bekommt offenbar Verstärkung: Nach Informationen der Welt soll der Wechsel des deutschen Nationalspielers Amin Younes von Ajax Amsterdam zum VfL Wolfsburg perfekt sein.

Amin Younes wechselt demnach ablösefrei zu den Wölfen und soll ein Handgeld im mittleren einstelligen Millionenbereich bekommen.

Eine offizielle Bestätigung dieses Wechsels steht derweil noch aus.

Nach Sportbuzzer-Informationen war Younes-Berater Sedat Duraki am Dienstag beim VfL, um mit Geschäftsführer Tim Schumacher zu sprechen.

Daten

Droht Ärger?

Angeblich soll Amin Younes bereits einen Vertrag beim SSC Neapel unterschrieben haben, was Younes jedoch bestreitet.

„Ich möchte hiermit noch einmal klarstellen, dass ich mit dem SSC Neapel über einen Wechsel zur Rückrunde der Saison 2017/18 verhandelt habe, mich aber aus privaten Gründen dazu entschieden habe, meinen Vertrag bei Ajax Amsterdam ‪bis zum 30. Juni 2018 zu erfüllen“, sagte der Ajax-Profi damals gegenüber Sport1: „Ich habe mit dem SSC Neapel weder einen Vorvertrag unterschrieben noch einen anderen Vertrag, der mich ‪ab dem 1. Juli 2018 an den SSC Neapel bindet. ‪Bis zum 30. Juni 2018 werde ich mich voll auf meinen Verein Ajax Amsterdam konzentrieren.“

Kurios

Der Kicker hatte zuvor berichtet, dass sich Vertreter des VfL Wolfsburg zuvor in aller Öffenltichkeit mit Younes an einen Tisch gesetzt hatten, um zu verhandeln. Dies war am Rande des Bundesligaspiels des VfL Wolfsburg bei Borussia Mönchengladbach im VIP-Bereich beobachtet worden.

 
 

55 Kommentare

  1. Der Präsident von Neapel ist dafür bekannt eine eher polarisierende Persönlichkeit zu sein (nett ausgedrückt). Von daher wird es wohl keinen Vertrag geben beim SSC, sofern Younes wirklich fix ist.
    Von der Persönlichkeit her passt er natürlich super rein. Leider reiten uns diese Persönlichkeiten nur jedes Jahr tiefer rein. Aber wenigstens holt man mal einen Winger.

    1
  2. Das ist wirklich eine kuriose Angelegenheit. Ich gehe davon aus da sich der VfL hier rechtlich abgesichert hat , ansonsten könnte die Geschichte noch ziemlichen Ärger bereiten. Hoffen wir auf den Klassenerhalt denn ich gehe davon aus das er nur einen Vertrag für die 1. Liga haben wird. Trotz alle dem ist er natürlich ein super Kicker.

    2
  3. Younes ist für mich einfach nur purer Durchschnitt. Nach seiner ganz guten Saison wurde er extrem gehyped und ist dann diese Saison nicht mal annähernd an seine Leistungen aus der letzten Saison rangekommen. Dazu sein komischer Charakter. Genau sowas brauchen wir… :ironie2:

    Meine Prognose: Er wird sich hier nicht annähernd durchsetzen können und sich vielen weiteren Flops anpassen indem die Leistung gleich 0 beträgt aber immerhin ein recht hohes Gehalt bezieht.

    11
    • Naja wir sind bereits seit zwei Jahren ein Abstiegskandidat.
      Dafür finde ich den Transfer sehr, sehr gut.

      29
  4. QUELLE: KICKER

    Und so staunten die Besucher des Mönchengladbacher Borussia-Parks am Freitagabend nicht schlecht, als sie zum mitten im Raum befindlichen Tisch, der dem Gast aus Wolfsburg zugeteilt war, blickten. Dort befand sich eine VfL-Delegation, darunter auch die Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher und Wolfgang Hotze, und unterhielt sich angeregt mit einem Spieler und dessen Begleitern. Als der Profi nach einiger Zeit seine Kappe vom Kopf nahm, erkannte auch der letzte den Mann darunter: Der frühere Borussia-Spieler Amin Younes.

    0
  5. Manchmal denke ich, nicht ein „schwieriger“ Charakter ist immer nur an den Problemen schuld. Letzendlich braucht man Trainer und Geschäftsführer mit Menschenkenntnis. Wie muss man jemand annehmen, wann braucht er Druck, wann eher mal eine längere Leine. Dann kann das trotzdem passen. Hauptsache er bringt Leistung.

    Die Geschichte mit der verweigerten Einwechslung wirkt jetzt nicht so toll, muss man aber auch nicht überbewerten.

    5
    • Du sagst es. Wir hatten in der Vergangenheit schon einige Spieler, die als sogenannte Problemfälle bezeichnet wurden. Bei manchen hat es hervorragend geklappt, bei anderen wiederum nicht.
      Wer das schon im Voraus weiß, soll sich melden ;)

      10
  6. https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/wichtige-hinweise-zum-hsv-spiel-49799.html

    Wie zu erwarten strikte Fantrennung etc.
    Gästefans dürfen sich nur vor der Gästetribüne aufhalten usw.

    Ich hoffe ja mal, dass sie es auch endlich mal schaffen das umzusetzen.

    10
    • Werden sie nicht. Ich seh es kommen wie immer, es werden dann wieder sehr viele Gästefans am der NK rumschlendern und provozieren.

      1
    • Wow nichtmal Bier in oder am Stadion.

      1
    • Naja es wird ja im Gegensatz zu dem Köln spiel auch einen neutralen Bereich geben wie gewöhnlich, daher betrifft die Trennung im Stadion wohl die jeweiligen Fanblöcke.
      Ich will dieses spiel gewinnen egal wie aber bitte ein Sieg Jungs kommt schon!

      0
    • Dass sich HSV Fans nur hinter dem Gästeblock aufhalten dürfen dürfte noch interessant werden.

      Da ja angeblich 4.000 Hamburger nach Wolfsburg kommen, unser Gästeblock aber nur 2.700 Leute fasst müssen rein rechnerisch auch viele Hamburger ausserhalb des Gästeblocks ihren Platz haben. Da die sich da aber nur hinter dem Gästeblock aufhalten dürfen und folglich keinen Zugang zu anderen Eingängen hätten, frage ich mich wie die dann auf ihre Plätze kommen sollen. Bin gespannt wie viele Hamburger wieder Tickets für den Heimbereich haben und folglich draussen bleiben müssen. Ich hoffe das die Fantrennung aber insbesondere in der Nordkurve scharf kontrolliert wird. Wer in so einem brisantem Spiel als HSV Fan in der Nordkurve auftaucht der setzt seine Gesundheit aufs Spiel!

      3
    • Und wie trink ich jetzt? Kauf ich mir vor dem Spiel 1,2 Dosenbier und trink das in der Stadt?
      Komm ich dann noch ins Stadion? Finde die Maßnahmen etwas überzogen. Nüchtern dass Spiel angucken ist echt Hardcore.

      5
  7. Unglaublich, ich bekomme Schnappatmung.Wie kann man sich diesen Problemspieler ins Team holen? Wir brauchen neben sportlicher Kompetenz dringend auch menschliche… Spott und Hohn wird sich über den vfl ergießen! Wir scheinen es nicht zu lernen.

    3
    • Was hälst du eigentlich von Tisserand?
      Für die Ingolstädter ist er auch ein Problemspieler.

      Macht er bei uns bisher Probleme?

      Ich kann diese Vorverurteilungen nicht nachvollziehen, vor allem, da man nicht weiß, was da wirklich abgelaufen ist.

      65
    • Nun einmal langsam. Zunächst möchte ich die definitive Bestätigung hören und dann die Stimmen der Offiziellen.
      Bis dahin : Ein wirklich guter Kicker, den man noch Formen und Fördern kann, wenn man Ihn lässt und entsprechend einsetzt.
      Denke da dann an unsere Flügel, die man mit Brekalo und Younes besetzen könnte… Klingt erst einmal nicht schlecht…

      5
    • Julian Drachsler war vorher auch nicht als Problemspieler bekannt und hat sich hier zu einem gemacht.
      Max Kruse, hier als angeblicher Problemspieler scheint in Bremen wunderbar zu funktionieren.
      Es kommt also schon darauf an, wer diese Spieler führt und leitet und vor allem, ob sie sich damit wohl fühlen und identifizieren können. Ein Carlo Ancelotti hatte auf einmal ein riesen Problem an Spieler wie Hummels und Robbery ranzukommen. Die wollten auf einem anderem Sportplatz eigenes Training machen.

      4
    • Exilniedersachse

      @andyice. Du würdest ernsthaft nächste Saison auf Brekalo setzen? Was lässt dich denn vermuten, dass er zur nächsten Saison einen Sprung macht der rechtfertigt, dass man auf ihn baut?

      0
    • Einspruch euer Ehren. Auch auf Schalke war schon bekannt dass Draxler echt schwierig ist. Hat ihm kaum einer ne Träne nach geweint. Kruses Eskapaden waren auch schon in Gladbach und Freiburg unterm Radar bekannt. Einiges kam ja genau zu der Zeit erst raus als er bei uns war. Ich halte einen Charakter Check der Spieler künftig für unumgänglich. Vor allem was Siegeswille und Mentalität angeht

      3
    • Exilniedersachse

      Das ist ja eine spannende Frage: Welchen Charakter sollte ein Spieler haben der zum VfL wechselt? In Verbindung mit wie sehen wir als VfL uns?

      In der Vergangenheit sind Spieler aus 3 Gründen nach Wolfsburg gekommen:
      1. Geld
      2. Die sportlichen Ambitionen (die durch die finanziellen Möglichkeiten vermutet wurden)
      3. Sprungbrett VfL

      Insbesondere Spieler die aus dem 2. Grund gewechselt sind, stellen in Situationen wie der jetzigen ein Problem dar. Sie hängen durch und sind psychisch nicht in der Lage ihre Leistung abzurufen, da sie nicht aus ihrem Loch kommen. Die Jungs, die wir hier haben, wollten doch was ganz anderes als gegen den Abstieg spielen. Stell dir mal vor Abstiegskampf und dann hängst du auch noch in Wolfsburg ab. Da könntest du auch woanders spielen, wo es schöner ist.

      Spieler unter Punkt 3 gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen und in jeder kann es funktionieren. Vom Udo der als junges Talent aus Liga 2 kommt bis zu KdB der zur WM wollte. (Ok das Origie nach dem Transfer von Mario Gomez resigniert konnte man nicht erahnen.

      0
    • Die Sache ist doch rudimentär einfach: Ich glaube, alle Verpflichtungen, die wir getätigt haben in der jüngeren Vergangenheit, waren Jungs, die grundsätzlich erst mal den Ball von links nach rechts spielen konnten. Zumindest haben wir eine Qualität eingekauft, die uns mindestens Platz 10 garantieren sollte oder zumindest nicht Zittern um den Abstieg. Ich denke, da geht soweit auch jeder mit. Das heißt, es ist nicht das Problem, dass einer nicht kicken kann. Also muss es an anderen Dingen liegen. Wenn deine drei Punkte oben also nicht zur Zielerreichung führen plus die nominell vorhandene Qualität muss es an anderen Dingen liegen. Da sich hier vier Trainer abgemüht haben und wir zwei Mal die Hälfte der Truppe schon getauscht haben, möchte ich das also mal ausklammern. Und dann sind wir bei den Skills, die ein Spieler außerhalb des Ball links-rechts-Schiebens in Wolfsburg haben müsste – vor allem, wenn der Standort tatsächlich eine Rolle spielt. Dann muss ich jemanden suchen, der – überspitzt gesagt – auch am Nordpol kicken könnte, und trotzdem gewinnen will und der den Charakter dafür hat – egal auf welcher Position. Und da geht es dann los, wenn ich einen Spieler verpflichten will: Ärgert der sich, wenn er ein Trainingsspiel verliert? Macht der Sonderschichten? Was sagen die Leute auf der Geschäftsstelle? Was sagen die Trainingskiebitze? Was sagen Ex-Kollgen/Trainer? Und nur wenn dann der Eindruck positiv ist, die sportlichen Skills und der Preis passen, dann darf ich den verpflichten. Ich empfehle da mal den Film Draft Day mit Kevin Costner zum Auswahlverfahren im American Football. Ist ganz leerreich…

      1
    • Ich stimme Lenny bei. Die verpflichteten Spieler können alle sehr gut kicken. Es scheint aber schon die zweite Saison hintereinander so zu sein, dass irgendwas nicht stimmt. Ich gebe zu, dass Charakterfragen schwer zu beurteilen sind. Aber irgendwo zwischen Teamchemie und Charakter scheinen wir ein Problem zu haben (klar und inzwischen auch durch die häufigen Trainerwechsel). Es ist einfach auch seltsam wie wenig von Vereinsseite das thematisiert wird. Bei Bayern oder Bayer usw. wäre da länst dazwischen gehauen worden. Von Mario Gomez (der hier charakterich ziemlich gut agiert hat… oder ist da jemand anderer Meinung???) gab es ja auch einige Ansagen dazu. Es fehlt meiner Meinung nach am Überbau im Verein, eine Idee (nein, nicht die Marketingabteilung die Blut, Schweiß und Tränen ausruft), meinetwegen eine Utopie an die die Spieler glauben können.

      0
  8. Camacho scheint aus zu fallen wäre mir lieber als gilla aber Hauptsache einer von beiden spielt

    4
  9. Gegenfrage, was hattest Du von Lord Bendtner gehalten?

    2
    • Es gibt eben immer positive, sowie negative Beispiele, aber solche Erfahrungen kann man auch mit bisher „einwandfreien“ Spielern machen.

      Ich warte einfach ab, wie sich der Spieler hier macht.

      8
    • Nicht zu vergessen, dass man nicht weiß, was da genau gelaufen ist.

      5
  10. Ich halte von diesem Vorverurteilen nichts.
    Fakt ist: Er hat sich hier bei uns nichts zu schulden kommen lassen.
    Deswegen sollte ihm auch die gleiche Chance gegeben werden, wie jedem anderen Spieler auch.

    7
  11. Ja klar, die Hoffnung stirbt zuletzt (und ich lasse mich sehr gerne überzeugen ;-)).

    Aber dass sich die ganze Republik wieder über den VfL lustig machen wird ist schon klar, oder?

    2
    • Das ist doch mittlerweile egal, ob und wer über uns lacht…
      Wir können denen dann das Lachen vergehen lassen…

      14
    • Und?
      Das machen sie sowieso.
      Wenn man was finden möchte, findet man so oder so etwas.

      Warum sollte man das wegen einer Younes Verpflichtung tun?
      Das dürfte nicht der Hauptgrund sein.

      Abgesehen davon bezweifle ich, dass wir so beachtet werden.
      Das ist höchstens in Hannover, BS etc. so, aber bei mir in der Ecke interessiert sich kaum jemand für den VfL.

      7
    • Kruse war bei uns…ein Problemkind…ist in Bremen…der Held…soweit dazu!

      6
    • Ich bin ungern Masochist und der VfL hat an vielen Stelle auch um den Spott geworben. Die Diskussion haben wir ja an anderer Stelle schon oft geführt.

      0
    • Und Ihr werdet auch zugeben, dass AY nicht der seriöseste Deal ist, oder???

      3
    • Was andere über den VfL erzählen beruht zum Großteil eh nur auf Klischees. Für andere Leute wechseln Spieler sowieso nur des Geldes wegen zum VfL , egal wie der Spieler heißt.
      Wie werden sehen was Younes , wenn er denn überhaupt kommt , hier leisten wird. Man hat nie 100 % Sicherheit bei Einkäufen.

      3
    • BerlinerWolf Was ist denn seriös? Wo fängt es an und wo hört es auf? Die Themen, die mit Klaus Allofs in Verbindung gebracht werden bzw. wurden, sprechen nicht für Seriosität.

      Vielleicht sollte sich der Spieler erst einmal zeigen dürfen, bevor wir eine Schublade öffnen.

      20
    • Menschen vorzuverurteilen, geht gar nicht. Insofern erlaube ich mir auch keinerlei Urteil zu Amin Younes. Etwas anderes ist es, wenn ein sportlich und vom Renommee her prekärer Club wie der VfL – ohne für mich erkennbare Not bzw. anderweitig zwingende Gründe – einen Spieler verpflichten möchte, bei dem allein die Umstände der Verpflichtung negativen Diskussionsstoff liefern.
      Ich sehe den anstehenden Transfer also weniger als ein Problem der Person Younes als ein Problem des Transfergebarens des VfL. Denn offensichtlich gibt es beim VfL weder klare sportliche Kriterien, nach denen ein Transfer sich zu rechtfertigen hat, noch so etwas, was man früher einmal als „Kaufmannsehre“ bezeichnet hat, also Anforderungen an die Seriosität des Geschäfts selbst. Und dies erforderte auch in heutiger Zeit u. a. Ehrlichkeit nach allen Seiten, ein notwendiges Maß an Transparenz und eine Widerspruchsfreiheit gegenüber auch sonst zu fordernden moralischen Maßstäben des gesellschaftlichen Handelns.
      In beiden Bereichen hat sich der VfL in der Vergangenheit bei einigen Transfers – im Übrigen auch aktuell in der Heldt-Personalie – nicht gerade als Vorreiter der Vorbildhaftigkeit erwiesen. Sich sportlich und auf der Führungsebene neu aufstellen zu wollen, schließt für mich auch ein, die Art und Abwicklung seiner Personalpolitik zu überdenken und von anstößigen Hinterzimmergeschäften Abstand zu nehmen.
      Was bei den Personalien Younes und Heldt für mich erkennbar läuft, ist noch ganz der alte VfL.
      Zum Younes-Transfer siehe auch:
      https://www.ndr.de/sport/fussball/Zeitung-Younes-wechselt-zum-VfL-Wolfsburg-,wolfsburg13430.html

      1
    • Irgendwie zweifle ich an der Geschichte Neapels, da sie den Vertrag ja quasi nur bei der FIFA/UEFA vorzeigen müsste und dann wäre das geklärt.

      Das Problem mit Younes sehe ich nicht.
      Er ist ablösefrei und hat anscheinend noch keinen Vertrag unterschrieben.
      Warum sollte man sich dann nicht um ihn bemühen?
      Nur weil Neapel ein Fass aufmacht?

      0
    • Transferverhandlungen egal bei Spielern oder Funktionären finden bekanntlich fast ausschließlich in Hinterzimmern statt. Ich wüsste nicht inwiefern man das ganze sonst abwickeln sollte. Das einzige was mir auffällt ist gerade bei der Personalie Heldt , das die Medien quasi von jedem Treffen wissen.

      1
    • @WOB_Supporter: Bei „Hinterzimmergeschäften“ ging es mir natürlich nicht um die Örtlichkeit an sich, sondern um den intransparenten und daher oft auch unseriösen Charakter solcher Geschäfte. Und dass solches mittlerweile fast üblich ist, muss man sich ja nicht zum Maßstab des eigenen Handelns machen. Ich halte im Übrigen den Verweis, „andere machen es auch so“, für eine der verwerflichsten, weil dümmsten Ausreden dafür, eigenes falsches Handeln rechtfertigen zu wollen. (War aber jetzt nicht persönlich gemeint.)

      0
  12. Ob Heldt diesen Deal schon abgesegnet hat? :)

    3
    • Das wäre mal gut zu wissen. Oder ob man den Spieler nur weil man es kann holt.

      0
    • Also der Kicker schreibt ja davon, dass u.a. Hotze und Schumacher in aller Öffentlichkeit verhandelt bzw gesprochen hätten. Von Rebbe war nicht die Rede. Vielleicht war er bei dem Deal schon außen vor und Heldt hat sein ok gegeben. Natürlich nur ein ok im Sinne von: Also wenn ich Geschäftsführer werde, dann würde ich den Deal begrüßen. Letztendlich ist bestimmt noch nicht zu 100% klar gewesen ob er kommt. Denn es wurde ja noch verhandelt.

      0
  13. Der Tag geht zur Neige und es gibt nichts neues in Sachen Heldt, schade.

    1
    • Eine kleine Neuigkeit gab es heute ja. Auf der PK vor dem nächsten Hannover Spiel ist Heldt nicht erschienen. Ein kleiner Hinweis immerhin.

      3
  14. Oh Robben schon verletzt…

    0
  15. https://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl-wolfsburg/article214117197/Als-der-VfL-Wolfsburg-Salah-auf-dem-Zettel-hatte.html

    Für einige hier war er damals zu schlecht, wegen seiner damaligen Tor- und Vorlagenquote.
    Klar, es ist nicht sicher, dass er hier eingeschlagen wäre, aber man sollte den (möglichen) Neuzugängen zumindest die Chance geben.

    14
    • Das wird einfach ein vorbereitetes Trikot sein.
      Die werden die Trikots für jeden Spieler produzieren, egal, ob verletzt, gesperrt oder spielfähig.

      Die werden garantiert relativ früh produziert, da die DFL ja zustimmen muss etc.

      0
    • Naja dann sollten sie es als vorbereitetes Trikot reinstellen und nicht als im Sxhalkespiel getragen

      3
    • Das stimmt natürlich.

      Die Texte dort sind allerdings immer Standardtexte, die zwischendurch nicht immer passen.
      Zu der Häufigkeit kann ich nichts sagen, aber zwischendurch sind schon ein paar Fehler dabei.

      0
  16. Super Tor der Bayern. Ein tolles Spiel. Da schaut man gerne zu.

    Was mir mal wieder auffällt, wie viel doch durchgehen gelassen wird vom Schiri. In der Bundesliga wären da schon so einige Karten gezogen worden

    3
  17. Bayern mittlerweile auf der Verliererstraße. Beiden Teams schwinden zusehends die Kräfte.

    0
  18. Zuhause gegen Real Madrid gewinnen ? Das kann nur der VfL ;) :top:

    32
  19. Real wird mir auch nicht mehr Sympathisch.

    4