Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Friedlicher Fanprotest beim VfL-Training

Friedlicher Fanprotest beim VfL-Training


 
20161023_095430
 
Gestern am späten Samstagabend verbreitete sich über Facebook und WhatsApp eine Nachricht von VfL Fans, der dazu aufrief, dass alle Unterstützer sich heute beim Auslaufen des VfL einfinden mögen.

Im Text heißt es:

 
Liebe VfL-Fans,

spätestens nach unserem heutigen Gastspiel in Darmstadt haben wir die Schnauze voll!

Seit dem Pokaltriumph 2015 geht es mit unserem Verein für Leibesübungen bergab.
Der Höhepunkt wurde mit dem heutigen Spiel erreicht. Unsere Spieler präsentieren sich lustlos und ohne allerlei Kampfgeist.

Schnellstens muss ein Umdenken bei den Spielern und allen Verantwortlichen erfolgen!
Für Wolfsburg zu spielen, heißt mehr als nur Geld zu kassieren.
Eine über 70 Jahre alte Betriebssportgruppe darf nicht so vor die Wand gefahren werden!

Wir wollen mit bestem Beispiel voran gehen:

Morgen um 10:00Uhr treffen wir uns vor dem Fanprojekt um der Mannschaft beim
Training einen Besuch abzustatten.
Alle VfL-Anhänger sind dazu eingeladen!

Es gilt die Truppe weiterhin positiv zu unterstützen um möglichst bald die Trendwende zu schaffen.
Wir werden motivierend auftreten, jedoch den Spielern unmissverständlich klar machen, wofür wir stehen und was wir erwarten!

Zusammen alles für Wolfsburg!
 

 

Um kurz vor 10 Uhr hatten sich die ersten Fans am Treffpunkt vor dem Fanprojekt versammelt. Siehe Foto oben.

Am Trainingsplatz selbst war zunächst noch wenig los. Die Spieler ließen auf sich warten.
 
20161023_095712
 
10.18 Uhr.
Mittlerweile ist die Gruppe angewachsen und vor dem Trainingsgelände eingetroffen.
 
20161023_101718
 
10.20 Uhr.
Die Mannschaft betritt den Trainingsplatz. Draußen waren allerdings nur die Ersatz- und Einwechselspieler. Gestartet wurde mit ein paar Laufrunden, die die Spieler auch unmittelbar am Zaun mit den wartenden Fans vorbei führte.
 
20161023_102203
 
Parallel dazu hingen die Fans Spruchbanner auf. Auf einem steht: Für Wolfsburg zu spielen, bedeutet mehr als nur Millionen zu kassieren.“
 
20161023_102232
 
Die Startspieler sind im VfL Center im Fitnessraum auf den Fahrrädern. Die Einwechselspieler und Ersatzspieler trainierten nach den Laufrunden direkt vor den Fans am Zaun.

Es ist friedlich und still.

In der ersten Übung ging es ums Stoppen, Passen, Laufen. Anschließend wurde die Übung zu einer Torabschlussübung umgewandelt. Der Ball wurde vom Zentrum auf die Außen gespielt. Hier gab es einen Doppelpass, einer anschließenden Hereingabe vors Tor und den Abschluss. Die Spieler wechselten der Reihe nach durch.
 
1477211780022
 
Das Training leitet der Holländer Lokhoff. Jetzt kommt Ismaël aus dem VfL Center. Offenbar hat die Ansprache an die Startspieler länger gedauert. Ismaël steht, und beobachtet zunächst.

Ismael schnappt sich Caligiuri und spricht mit ihm. Danach beobachtet er wieder.

Die Fans hängen derweil ums ganze Gelände ihre Plakate auf: Mit Kampf und Leidenschaft raus aus der Krise.
 
1477212096746
 
1477212243292
 
1477212294864
 
Didavi trainiert wieder voll mit und auch Brekalo ist draußen, macht aber nur Einzeltraining. Er läuft und macht Fitnessübungen mit Mutschler.
 
1477212578744
 
1477213272477
 
Jetzt gibt es ein Kleinfeldspiel, 6 gegen 6 inklusive Torhüter.
 
1477214504519
 
Rot: Cali, Henrique, Osimhen, Kuba, Wollscheid, Benaglio.
Blau: Bruma, Möbius, Mayoral, Vieirinha, Seguin, Grün.

Guilavogui und Didavi sind nach einer Stunde wieder reingegangen. Ascues fehlt, dass kann ich heute sicher sagen :)
 
11.30 Uhr Trainingsende.
 

Benaglio stellt sich

1477215152849
 
Kapitän Benaglio stellte sich nach dem Training den Fans und wurde anschließend mit Applaus verabschiedet.

Inhalt des Gespräches: Woran liegt’s? „So genau wissen wir das auch nicht. Alle wollen, alle zeigen im Training gute Leistungen. Es werden die Probleme und Fehler angesprochen, doch im Spiel kann es nicht umgesetzt werden“, so der etwas ratlose Benaglio. Trotzdem das Versprechen: „Wir geben alles, um da schnell wieder rauszukommen!“

Mein Fazit: Absolut gelungene Aktion heute. Zunächst war ich skeptisch und musste an den Trainingsbesuch damals vor dem Braunschweig Spiel denken. Das war damals nach meinem Empfinden kontraproduktiv – eine Spur too much.

Heute war es still, friedlich aber mit einer klaren Botschaft.
 

132 Kommentare

  1. Gute Sache das die organisierten Fans da Mal versuchen wach zu rütteln. Die Spieler müssen jetzt Mal was zeigen!

    16
    • “organisierte Fans“ guter Witz. :lach:

      6
    • Mensch dann mach es doch selber besser. Hier im Internet die starken Einzeiler loszulassen ist einfach.

      38
    • Wollte jetzt nicht Ultras schreiben weil ich ja nicht genau weiß welche Fangruppen da jetzt dran beteiligt waren….
      Also wertefrei „organisierte Fans“

      2
    • Ich versuche es schon besser zu machen. Ich versuche mich einzubringen und auch dafür gehe ich ins Stadion. Wenn jeder nur sein eigenes Süppchen kocht, kann es nichts werden. Aber dafür ist jeder einzelne gefragt. Nur da bin ich sehr am zweifeln. Was man alles so hört und sieht, sind wir in der Fanbasis ärmer dran, als die sportliche Situation gerade. Schwer zu verstehen von außerhalb, ich weiß. So langsam sollte man wissen, dass alles was ich schreibe einen Grund hat, jedenfalls für mich. Es hat nichts mit haten oder sonst etwas zutun.

      0
    • Es ist auch von innerhalb schwer zu verstehen was du da von dir gibst… :guru:

      12
    • Aber gerade wenn du dich einbringst und so weiter müsste dir ja auch klar sein, dass du mit den Äußerungen hier keinem einen Gefallen tust. Ich war gestern in Darmstadt überrascht, dass es (für unsere Verhältnisse) so viele waren. Da hab ich auswärts schon schlimmeres erlebt. Und gerade aktuell nach der 20 Jahres Feier usw hier gegen die Fanszene abzulästern finde ich fehl am Platz. Sicher ist die Fanbasis bei uns nicht so wie bei anderen Vereinen. Aber es liegt ja an uns das zu ändern.

      1
    • Du bist bei den Supporters Wolfsburg korrekt? Wenn nicht mal der Dachverband eine Ahnung hat, dann tut es mir leid. Wie schon gesagt, jeder kocht sein Süppchen.

      edit:

      Ich lasse es einfach und starte diese Thematik, wenn wir zumindest sportlich anders da stehen. Momentan macht es eh kein Sinn.

      @NikK

      Es kann jeder sehen, der die Augen aufmacht. Da muss ich nichts preisgeben.

      0
    • @Ein_Wolf

      Wenn du was gehört hast was sonst keiner hier weiß dann teile es doch mit uns und setze uns ins Bilde!

      4
    • Das einzige was man den Fans gestern in Darmstadt ankreiden konnte, ist das in der zweiten Halbzeit einfach der Support eingestellt wurde. So war an organisierten Support nicht mehr zu denken. Ein Teil sang das eine Lied und eine andere Gruppe wieder ein anderes. Somit war die Stimmung hinüber.

      Vielleicht lag es am Wetter oder am bescheuerten Spiel oder beides. Jedenfalls war das nicht so toll.

      0
    • Das meine ich nicht @Keek und NikK. Wie schon erwähnt, es ist kein haten oder lästern. Es geht auch nicht um die geringe Beteiligung bei Auswärtsfahrten. Erstmal müssen wir es im eigenen Stadion hinkriegen, bevor dieses “Problem“ angegangen werden kann. Es geht mir darum, dass es kein Gemeinsam gibt, simpel ausgedrückt. Jedenfalls kann ich es nicht erkennen. (Fanfest, Fanmarsch ausgeklammert).

      0
    • Ok. Das ist für mich ein Stück weit nachzuvollziehen (im Sinne von ich denke ich weiß was du meinst).

      1
    • @Ein_Wolf Falls du das Stimmungsproblem bei Heimspielen meinst, dass hat für mich stark damit zu tun dass in den Bereichen aus den die Stimmung kommt also Block 5/6/7/8 auch viele Leute sind die da nichts zu beitragen. Insbesondere in der Singingarea (Im Unterrang kann ich nichts aus erster Hand berichten) gibt es Leute die nichts von der freien Platzwahl wissen und sich in die ersten Reihen stellen nur weil es auf ihren Tickets steht. Eben in diesen Reihen sollte jedoch der Support initiiert werden. Von diesen Leuten kommt 90 Minuten dann aber gar nichts. Solche Leute haben halt für mich nichts in einem Bereich der als Singingarea tituliert wird, nichts zu suchen. Da wünsche ich mir auch mal mehr Selbstreflektion bei diesen Leuten. Wenn ich nicht am Support teilnehmen will kann ich mich auch weiter oben hinstellen. Allerdings wollen die meisten wohl in erster Linie gut sehen. Das muss sich wohl ändern. Es gibt im Rest des Stadions wohl genug supportorientierte Leute um die Singingarea zu füllen. Vielleicht kann man ja diese Leute mit den Blockierern tauschen.

      Was dein Monieren des fehlenden Gemeinsamen angeht, kann man das wohl nur klären wenn man kontinuierlich zwischen Aktiver und Normalos kommuniziert.

      0
  2. Allofs wird gleich im Doppelpass zugeschaltet.

    0
  3. Der Doppelpass ist gerade ein gutes Indiz dafür, wie die Mannschaft außerhalb Wolfsburgs wahrgenommen wird. Als seelenlose Truppe, in der insbesondere die Führungsspieler nach höherem Streben, ohne dabei an den Klub zu denken…

    4
    • Was hat Allofs gesagt? Etwas neues dabei?

      0
    • Er spricht von individuellen Fehlern…

      Ich sage dazu nur, wenn man das Problem nicht erkennt, dann kann man es auch nicht lösen! Das ist unmöglich!

      10
    • Hmm…. Der Trainer und Manager ist jetzt gefordert. Sollten wir noch irgendwie in die EL kommen, kann man von einem Erfolg sprechen, egal was passiert ist. Sollten wir Europa wieder verpassen, ist das Projekt wohl gescheitert. Ob Allofs dann noch bleiben darf, wer weiß.

      1
    • Man was träumst du da von EL noch?Hier geht es um das Überleben in der 1. Liga

      13
    • Reif sagt gerade etwas interessantes:

      Grundsatzfrage stellen?
      wer seid ihr?
      wo wollt ihr hin?
      Fundament legen?

      Warum erkennen dies alle Laien und Leute die sogar weit weg sind, aber der VfL selbst nicht?

      21
    • Ein Verpassen der EL hat zwangsläufig zur Folge, dass Allofs weg ist. Ausnahme: Es ist äußerst knapp und auf den Saisonstart zurückzuführen.

      3
  4. Das Transparent war gerade gut im DoPa zu erkennen

    2
  5. KA lässt sich, was die Sprachkenntnisse des neuen Trainers angeht nicht einschränken….

    0
  6. Allofs selbst ist der individuelle Fehler. Mit seiner zögerlichen und inkonsequenten Handlungsweise in den letzten 18 Monaten hat er es geschafft, den VfL in die Tabellenniederungen zurückzuführen.

    Ich hatte immer gehofft, dass Allofs den VfL stabilisierit und ab 2017 oder 2018 in den Aufsichtsrat aufsteigt, um dort etwas mehr Sachverstand zu haben. Leider kann ich nur noch hoffen, dass Allofs bald seinen Hut nimmt. Er scheint sich und seine Arbeit null zu reflektieren. Selbstkritik ist bei ihm nicht vorhanden, ständig die gleichen Phrasen in die Kameras. Und damit meine ich nicht dieses Spiel, sondern die kompletten 34 davor.

    Auf mich wirkt Allofs verblendet, arbeitsmüde und realitätsfremd. Die Krönung war letztendlich, dass er Hecking gar nicht suspendiert hätte. Er sieht die Fehler irgendwo im nirgendwo. Dabei hat er diese Mannschaft zusammengestellt.

    Der Umbruch im Sommer war einer der größten Fehler dabei. Spieler wie Schürrle wurden verkauft, ohne das man auch nur im Ansatz Ersatz gesucht oder gar geholt hat. Aber man wollte ja Hecking behalten.

    Nun hat man eine Truppe ohne Hierarchie, Neuzugänge die das Mittelmaß regelrecht verkörpern (ja, Bruma sehe ich dort auch) und einen Spielstil, der sich über drei Jahre eingeprägt hat.

    Letztendlich braucht es nun einen klaren Fahrplan. Der muss einen Trainer wie Villas Boas beinhalten. Dazu die größtmögliche Rükendeckung bis Januar. Der neue Trainer wird sehr viel zeit brauchen, um etwas zu ändern.

    Im Winter müssen Verstärkungen her. Leute mit Tempo. Das fehlt uns. Gleichzeitig muss man sich von Spielern wie Caligiuri, Vierinha, Knoche und vielleicht auch Schäfer trennen. Rodrigriguez kann auch dazu gehören. Für gewisse Spieler ist die Zeit einfach abgelaufen.

    Wenn das Allofs mitträgt, hat er sich rehabilitiert. Ansonsten muss man leider auch auf dieser Position mal wieder handeln. Schade, da eigentlich der Manager änger als nur vier Jahre bleiben muss.

    43
    • Gut geschrieben! :like:

      0
    • „…Im Winter müssen Verstärkungen her. Leute mit Tempo. Das fehlt uns. Gleichzeitig muss man sich von Spielern wie Caligiuri, Vierinha, Knoche und vielleicht auch Schäfer trennen. Rodrigriguez kann auch dazu gehören. Für gewisse Spieler ist die Zeit einfach abgelaufen…“

      Da stimme ich dir zu!

      Man muss sich ebenfalls perspektivisch Gedanken über einen / zwei neue Stürmer machen – ich glaube nicht das Gomez die nächste Saison noch hier ist.

      „Spieler wie Schürrle wurden verkauft, ohne das man auch nur im Ansatz Ersatz gesucht oder gar geholt hat…“

      Kann ich so nicht bestätigen – man hat schon versucht Ersatz zu finden, es wollte nur keiner kommen. Außerdem würde ich Schürrle bei uns nicht unbedingt als einen der Leistungsträger bezeichnet haben wollen – hat sich immer reingehängen, der Ertrag war (wie allerdings bei den meisten anderen ebenfalls) eher dürftig.

      Ich denke man sollte „die nächste VFL Mannschaft“ mal etwas länger planen.
      Ich würde jetzt einen Trainer „holen“, ihn aber erst die nächste Saison aktiv ran lassen. mit ihm zusammen die kommende Mannschaft planen.

      Diese Saison ist glaube ich nichts mehr zu reißen. Das sollte man sich auch mal eingestehen und nicht krampfhaft versuchen mit vielen Schnellschüssen zu retten was zu retten ist. Bis Ende der Saison kann meinetwegen Trainer XYZ übernehmen – Ziel: Klassenerhalt. Im Hintergrund versuchen die neue Mannschaft für die kommende Saison zu definieren.

      4
    • Schürrle hat 9 Tore in der Rückrunde geschossen, damit mehr als jeder andere im Kader. Damit war er ein Leistungsträger.

      Zum Trainer: Bleibt Isamel Trainer, steigt der VfL ab. Ob die Mannschaft gut ist oder nicht, spielt keine Rolle. Obwohl sie ja nicht gut ist, sondern allenfalls Mittelmaß verkörpert.

      Ich kann nur davor warnen, diese Saison jetzt schon abzuschenken. Das würde bitter enden.

      13
  7. Also ich finde die Aktion gut und gelungen. Die Sprüche sind direkt, aber nicht erniedrigend (was bestimmt nicht förderlich gewesen wäre).
    Das sollten auch hochbegabte Fußballer verstehen.

    Eine Spitze gegen KA hätte ich mir auch gewünscht, mir fällt aber auch kein Satz/ Spruch ein, der treffend gewesen wäre.

    4
    • vielleicht das:

      Herr Allofs,

      Grundsatzfrage stellen?
      wer seid ihr?
      wo wollt ihr hin?
      Fundament legen?

      1
    • „Vernünftig handeln anstatt andauernd über Transfers reden “
      „Einkaufen mit Verstand und Weitsicht haben Vorteile!“

      10
  8. Wie sieht die Zukunft von Ismael aus?

    „Wir sind sehr froh Ismael im Club zu haben. Wir sind sehr zuversichtlich, dass er der Trainer sein kann. Ich will mich da nicht auf einen Termin festlegen, aber wir werden uns auch nach Altenrativen umschauen. Wir haben den Abgang von DH nicht von langer Hand geplant. Aber wir werden das in den nächsten Wochen noch weiter machen und dann entscheiden mit wem es in die Zukunft geht auf der Trainerbank. Und natürlicha uch von den Alternativen.“

    Sollte Allofs diese Aussage tatsächlich auch zeitlich so umsetzen, steht dem VfL ein unruhiges Weihnachten ins Haus. Die 15 Punkte werden dann nicht auf dem Haben-Konto stehen.

    Ein Problem ist eben auch, dass Klaus der Wunschkandidat von Sanz war. Sollte Allofs scheitern (wonach es aussieht), müssen das auch andere leute eingestehen. Alles sehr vertrakt.

    Ich hoffe, dass wir nächste Woche, spätestens nach Leverkusen einen neuen Trainer begrüßen können, der diesen Titel auch verdient.

    10
    • Da kann man nur hoffen, dass der AR frühzeitig dazwischen grätscht und auch Allofs freistellt. Am besten schon nach der Niederlage gegen Leverkusen.

      6
    • So, so, da will sich der Allofs wochenlang Zeit lassen mit der Trainersuche. Ich glaube wirklich, der Mann hat keine kritischen Rückkopplungen mehr oder leidet an Fehlwahrnehmungen. Jetzt, wo man schon viel zu lange das Chaos ausgesessen und die Hände in den Schoß gelegt hat, wo die Mannschaft dringend eine völlig neue Ansprache und härtere Orientierung braucht, will der weiterwurschteln und sich auf Weihnachten vorbereiten?

      Ich habe im Doppelpass gesehen, wie manche der Teilnehmer sich das Grinsen verbissen haben. In ein paar Wochen steht der VfL vielleicht ganz hinten, gemeinsam mit dem HSV. Die unkritischen VfL-Spieler lassen sich durch einen temporären und üblicherweise zweitklassigen Aushilfstrainer doch nicht zu einer schnelleren Gangart bewegen. Und Allofs, der offensichtlich zu einer klaren Analyse der Situation nicht mehr fähig ist, die Gefahr nicht erkennt und keine Schlussfolgerungen mehr zieht, ja für den das alles offensichtlich viel zu schnell geht, ist dann vielleicht ebenso nicht mehr Handlungsbeauftragter.

      Ich würde an Sanz‘ Stelle mal sehr schnell mit externen Analytikern und Beratern sprechen, wie diese die Situation sehen und wie lange ein Eingreifen aufgeschoben werden kann. Sonst steht er vielleicht auch bald vor seinem Vorgesetzten und weiß nicht, was er sagen soll.

      Eines noch. In der Abwehr passt aus meiner Sicht nun gar nichts mehr zusammen. Selbst der eigentlich erfahrene Schäfer schaut nicht mal über die Schulter, ob da nicht vielleicht ein Gegenspieler lauert. Löcher über Löcher, keine Zuordnung. Es hätten leicht noch mehr Tore werden können gegen den VfL. Aber warten wir mal die nächsten Spiele ab.

      8
  9. @Mahatma (sorry- falsche Stelle)
    „…Schürrle hat 9 Tore in der Rückrunde geschossen, damit mehr als jeder andere im Kader…“

    Ja, hat er – trotzdem hat er seine Erwartungen nicht erfüllt und „man“ war eigentlich ganz froh ihn zum Einkaufspreis wieder abgeben zu können.

    Das mit dem „Abschenken“ der Saison ist so eine Sache. Man darf /wird das nie Öffentlich tun!!

    Es ist mMn aber aber auch kontraproduktiv jetzt im Winter „Schnellkäufe“ zu tätigen in der Hoffnung noch was retten zu können. Im Sommer stellt man dann fest das man eigentlich wieder nicht den „optimalen“ Kader zur Verfügung hat.

    3
  10. Das Problem ist doch eher, dass wir im Winter neue Spieler benötigen werden, da wir uns sonst ganz schnell in Liga 2 wiederfinden können.

    Dass so nicht unbedingt eine langfristige Kaderplanung möglich ist, weiß ich auch. Im Augenblick steuert die MS „VfL“ aber ganz direkt und ungebremst auf den Eisberg zu, der den Untergang (in Liga 2) bedeutet. Und das muss mit allen Mitteln verhindert werden.

    1
    • Ein personeller Umbruch in der Winterpause hat bisher noch nie zum Erfolg geführt. Da bekommst du ohnehin nur Durchschnittskicker. Wir haben nur eine Möglichkeit: Ein guter Trainer (nicht Ismael) muss die Mannschaft konsolidieren und mit einer, vielleicht zwei Verstärkungen in die Spitze (falls überhaupt möglich) muss man in der Winterpause angreifen – worauf auch immer.

      8
    • Ich bin aber bester Dinge, dass Allofs auch die nächste richtungsweisende Entscheidung verbockt, indem er an Ismael festhält.

      :ironie2:

      9
    • Ich meinte auch nicht, dass der Kader in der Winterpause völlig neu ausgerichtet werden soll. Es geht auch mir um zwei bis drei neue Spieler. Die sollte aber möglichst der neue Trainer nach den von ihm im Kader festgestellten Defiziten aussuchen.

      0
  11. Hier jetzt zu diskutieren welcher Spieler gut oder schlecht war (wie Schürle) bringt überhaupt nichts. Da was KA heute von sich gegeben hat im DASS zeigt mir nur eins er wird den VfL weiter nach unten führen. Er trägt die alleinige Schuld. Wer heute Doppelpass gesehen hat muss doch begreifen das KA nicht tragbar ist für eine kontinuierliche Entwicklung des VfL. Jeder in der Runde hat doch nur noch über die Worte von KA gelächelt und einige haben auch KA widersprochen. Wie sagte doch Marcel planlos kaufen und solche Typen wie Draxler.Gustell und Rici noch decken. Waldi bezeichnete Draxler seine Einstellung Und Leistung beim VfL als so schlecht und charakterlos das er keine Berechtigung hätte aufgestellt zu werden.
    Lächerlich die Aufstellung gestern Rici IV da hab ich das Lachen bekommen. Jetzt hilft nur eins:
    1 neuen Trainer mit internationalen Ruf so
    Schnell wie möglich. Noch in diesem
    Monat
    2.Zum Sommer einen neuen Manager der
    auch in der Lage ist dem VfL
    Zukunftsweisende Strukturen zu geben.
    3. Öffentlicharbeit Verb. :like: :yoda: :yoda:

    8
    • So richtig schlau werde ich aus deinem Post gerade nicht, sorry…
      Ziemlich merkwürdig geschrieben und was genau meinst du mit Punkt 3 ???

      Draxler ist so ein Fall für sich, aber nach dem Spiel gestern bei Darmstadt hätte er eine Aufstellung verdient, die Idee ihn ins Zentrum zu stellen und ihm mehr Freiheiten zu geben war ein kluger Schachzug von Ismael!!!
      Fand Draxler war gestern mit der beste Wolf, wenn man überhaupt einen hervorheben mag !!!

      Allerdings hat sich Ismael seiner Klugheit beraubt in dem er RiRo in die IV stellte und Knoche dafür draussen ließ!!!

      Wir brauchen jetzt ganz ehrlich auch nicht über einzelne Spieler zu diskutieren, denn alle scheinen derzeit in einem Loch zu stecken!
      Kein Herz, keine Seele und schon gar kein Selbstvertrauen! Zudem sind nicht mal die Hälfte fit !!!

      Vielleicht sollte man das Training einfach mal für Kondition nutzen und den Ball erst einmal ganz weg lassen !!!
      Dann muss eine Startelf gefunden werden, der man absolutes Vertrauen schenkt und diese man dann auch mal so belässt für 4-6 Spiele, dieses ständige gewechsele bringt nur noch mehr Unruhe ins Team! Meine Meinung!

      Ich würde hier (ich persönlich!) folgender Elf mein Vertrauen geben:

      Casteels – Träsch, Bruma (gut wird wohl erstmal gesperrt sein), Knoche, Horn (!) – Gustavo, Arnold – Kuba, Draxler, Brekalo – Gomez

      Caligiuri und Wollscheid würden bei mit erstmal ganz aussen vor stehen und auch ein Rodriguez würde es vielleicht mal gut tun nicht im Kader zu stehen!
      Stattdessen würde ich Jungs wie Möbius, Seguin und Reichwein auf die Bank setzen!!!

      Mich nervt gerade schon wieder tierisch, dass Ascues scheinbar schon wieder verletzt ist!!! Er könnte nun der Sieger werden aus der roten Karte für Bruma! Denn körperlich, physisch und spielerisch traue ich ihm voll und ganz die Bruma-Rolle zu!!!
      Man stelle sich vor wir spielen mit Wollscheid/Knoche gegen Leverkusen oder gar abermals mit RiRo in der IV

      Warum hier so viele auf Knoche herum hacken verstehe wer will, ich tue es nicht! Er ist aktuell ein relativ sicherer IV und hat auch eine gute Spieleröffnung…

      Gustavo im defensiven Mittelfeld ist enorm wichtig, ihm würde ich vielleicht noch mit auf dem Weg geben, dass er mehr kämpfen muss, mehr laufen und bei der Sache sein!!! Möglich das er auch aufgrund der Verletzung noch etwas neben sich steht ?!

      Ein Draxler so wie gestern = Willkommen im Team!!!

      Gomez muss jetzt liefern!!!
      Und dann muss SCHNELLSTENS ein Team geformt werden! Jawohl ein Team, denn ich habe gestern zeitweise Einzelakteure gesehen, die viel zu lange am Ball bleiben, bis der Gegner unseren Wolf vom Ball trennte…
      Am besten wie bei den ganz jungen Spielern im Aufbau: max. zwei oder drei Kontakte und dann muss das Leder zum Mitspieler wandern und zwar ZUM MITSPIELER nicht zum Gegner !!!

      Alles in allem – Ich möchte derzeit nicht in der Haut unserem Trainerteams stecken, da wartet sehr sehr sehr viel Arbeit die kommenden Tage !!!

      Nochmal ein Auftritt so wie gestern am kommenden Mittwoch in Heidenheim und wir können uns voll und ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren !!!

      Wie Oliver Kahn einst sagte: Eier, wir brauchen Eier !!!

      P.S. Eine sehr gute und positive Aktion der VfL-Fans vor Ort! Hier ist es natürlich immer schade, dass es sich um wenige hundert Fans handelt, die soetwas durchziehen und zum Training gehen (können). Solch eine Situation auf Schalke… Okay, lassen wir das!!!

      6
    • Ingoal, mit dem Reichwein ist ein interessanter Gedanke. An ihn habe ich gar nicht mehr gedacht. Zumindest könnte man ihn mal mit trainieren lassen. Alternativen gibts ja kaum.

      0
    • Habe bislang schon viel Kritik in Richtung Rici gehört, jedoch fand ich ihn mit unter den besseren Akteuren beim Spiel. Er hat für mich einen relativ festen Eindruck in der IV gemacht. Klar, das Tor war ein Fehler, jedoch nicht unbedingt seiner Position als IV geschuldet, da sowieso alle beim Freistoß im 16er waren. Außerdem finde ich es viel schlimmer, dass der Rückraum 0,0 gedeckt wurde und somit Darmstadt leichtes Spiel hatte.
      Bei Draxler bin ich absolut bei Ingoal45, da er mir auch sehr gefiel im Zentrum, bleibt nur abzuwarten, ob er dort konstant spielt.

      1
    • Der Ausblick auf Ismaels Zukunft gefällt mir!

      Sonst ist der Artikel zu wenig tiefgehend in der Analyse der Situation einzelner Spieler, wie z. B. Gustavo oder Draxler und der Ursachen ihrer Probleme.

      Auch die Frage nach der Ursache der individuellen Fehler, die man angeblich nicht abtrainieren kann, bleibt offen.

      Dünn und in erster Linie mit dem Ziele Häme auszuschütten, moderner Journalismus halt.

      1
  12. Erst wird Hecking aus dem Stadion gebrüllt, jetzt soll Allofs ihm am besten gestern noch folgen. In der Mannschaft sind eh nur lahme, untaugliche Drittliga-Kicker und der Aufsichtsrat hat sowieso keine Ahnung.

    Und ihr wundert Euch, daß in so einem Klima keine positive Stimmung aufkommt?

    Natürlich ist in der Vergangenheit nicht alles richtig gelaufen, keine Frage. Hat Allofs im Doppelpass selbst zugegeben (soviel dazu, daß er sich und seine Arbeit nicht hinterfragt). Aber was habt ihr erwartet, daß sich in einem Spiel ändert. Habt ihr wirklich geglaubt, endlich von der „Last“ Hecking befreit würden die Spieler jetzt loszaubern?

    Natürlich ist Verunsicherung in der Mannschaft, hat man vor den Gegentreffern ja gesehen. Und das führt dann zu solchen individuellen Fehlern. Da kann kein Manager etwas dagegen machen. Mit zehn Mann usw blabla.

    In Bezug auf den Trainer habe ich es neulich schonmal geschrieben, für die Spieler gilt dasselbe bzw. aufgrund des größeren Marktes gilt es dort noch mehr. Wer wirklich glaubt, daß man als Manager des VfL Wolfsburg nur mit den Fingern zu schnippen und mit Geldscheinen zu wedeln braucht, um einen Spieler zum VfL zu locken, der ist aus Wolfsburg nie rausgekommen und muß erst den Doppelpass schauen, um festzustellen, wie der VfL außerhalb wahrgenommen wird. Woanders wird auch nicht mit Erdnüssen gezahlt.

    Leider fehlt in meinem Pamphlet jetzt auch der Lösungsansatz. Ich gebe zu, auch keinen zu haben. Aber (mal wieder) alles abzureißen und neu aufzubauen, darf und kann es nicht sein. Dazu ist dann doch zuviel Qualität im Verein, auch wenn bei weitem nicht immer alles optimal ist.

    Nur braucht es dazu auch die Unterstützung von Seiten der Fans. Dazu gehört ausdrücklich auch kritisches Hinterfragen der Handlungen der Verantwortlichen. Aber kein pauschales in Grund- und Boden verdammen von allem und jedem.

    25
    • Niemand verdammt pauschal in Grund- und Boden.
      Einfach JETZT einen Trainer engagieren, fertig.
      NICHT: „sich wochenlang nach Alternativen umschauen“.
      Jeder Dödel hier im wolfsblog kann die in Frage kommenden Trainer runter beten.
      Da muss man sich nicht „umschauen“, sondern einen geeigenten verpflichten (auch da hat die überwiegende Mehrheit der wolfsblogschreiber einen BEGRÜNDETEN Favoriten).
      Und das „Mal was schief gelaufen“ ist dürfte die freundlichste Umschreibung fundamentaler Fehleinschätzung Allofs sein, die ich je gelesen habe.
      Gute Stimmung?
      Gerne, falls wir es schaffen, den direkten Abstieg dieses Jahr zu verhindern und ein Relegationsspiel gegen Eintracht Braunschweig zu erkämpfen.

      10
    • Droogster eines gebe ich dir recht verdammen in die ewigen Jagdgründe das geht nicht. Aber auch du solltest erkennen das einiges sehr aber sehr schief läuft. Ich sagte schon mal DH alleine Schuld? Nein an erster Stelle an Schuld und Verantwortung steht für mich KA und 50 % mindestens der Spieler. Ja und wenn du das nicht so siehstdann hast du ein Problem. Und das heisst Ursachenermittlung. Ohne diese kannst du keine Veränderungen schaffen. Was nützt ein jammern wenn hinten Tore fallen.Die Frage muss doch so gestellt werden warum passierten? Egal ob die Spieler gut oder schlecht waren wie Dante,Klose und Naldo wer hat sie geholt und dann verkauft? Es war allein KA. Geholt hat er Bruma und Wollscheid. Letzterer ist Leihwagen und hat in seinem Verein keine Leistung gebracht. Ich möchte hier nicht in klein klein Reederei verfallen aber ein kaputter Baustein nach dem anderen den KA geholt hat machte das Haus VfL baufällig und in der Lage sind wir. Das sind Fakten

      0
  13. So langsam glaube ich, dass Allofs nicht mehr weiß, was er sagt:
    „wir werden uns auch nach Altenrativen umschauen….. wir werden das in den nächsten Wochen noch weiter machen und dann entscheiden mit wem es in die Zukunft geht auf der Trainerbank. “

    Also in den nächsten Wochen.
    Plural.
    Weiter nach Alternativen umschauen.
    Unfassbar.
    Hat er noch nicht begriffen, wo wir stehen und wie lange es dauern wird, bis die letzten 12 Monate vom neuen Trainer „abgearbeitet“ sind?
    Unfassbar.

    10
    • Was schlägst du denn vor?
      Wieder einen Schnellschuss a la McClaren?

      Kann ein Mancini (z.Bsp.) deutsch ???
      Hat man mit AVB bereits gesprochen und hatte der ggf. Wünsche oder Bedingungen ???

      Weiss Allofs vielleicht das er mit Trainern wie Schaaf, Breitenreiter oder Labbadia nicht um die Ecke kommen braucht ???

      Ich weiss ehrlich nicht was hier so mancher verlangt? Am besten wäre vielleicht Zeit zurück drehen und Hecking bereits im Sommer beurlauben ?!

      Vielleicht läuft eine Suche nach dem geeignetem Trainer bereits auf Hochtouren, aber eben diese wachsen nicht wie Äpfel an Bäumen und warten drauf das man sie pflückt !!!

      9
    • @Ingoal: Villas Boas verpflichten.
      Fertig.

      12
    • @ diego Sehr sehr gerne! :keks:

      Aber wie schon beschrieben, ist das wirklich so einfach?
      Vielleicht hat AVB noch andere Angebote liegen oder knüpft ein Engagement beim VfL an Bedingungen, Bedingungen die KA erst mit dem AR durchdiskutieren muss o.ä.

      Wir wissen es ja nicht!
      Ich hoffe und denke das KA schon am Ball sein wird! Dumm ist er ja nicht… Eigentlich nicht… ;)

      3
  14. Holt den Sommer.

    1
  15. Meine Sammer.

    1
    • Über dessen Gesundheitszustand ist wenig bekannt. Aber der hat seinen Job bei den Bayern sicherlich nicht aufgegeben, um ein halbes Jahr später beim Bayerverfolgerverfolgerverfolgerverfolgerverfolgerverfolgerverfolgerverfolger…verfolger anzuheuern. Sollte er überhaupt seine Managerkarriere fortsetzen…

      3
  16. kọn·t·ra·pro·duk·tiv
    Adjektiv
    bestimmten Interessen entgegenstehend und damit bestimmte Ergebnisse verhindernd.

    so verstehe ich und auch andere dieses Wort.

    Ich empfinde es schlimm, dass der Verfasser des Artikels oben, durch den Gebrauch dieses Wortes zum Ausdruck bringt, dass der Besuch vor dem Training des Spiels gegen Braunschweig ein positives Ergebnis im Derby verhinderte.

    1
    • @Lorenz: kannst du das denn sicher ausschließen?

      0
    • Genau so könnte ich behaupten, dass Hecking Derby Bilanz die Schuld war für das Versagen.

      Die Wahrheit werden wir nie erfahren… :holmes:

      0
    • Ich empfand es damals so. Es war eine beängstigende Atmosphäre. Eltern brachten schnell ihre Kinder weg. Vermummte Ultras mit Leuchfackeln in der Hand. Sogar die Spieler verzogen sich in der hintersten Ecke.

      Ob das negative Auswirkungen hatte, keine Ahnung. Das kann man gerne relativieren. Aber auf jeden Fall war es nicht pushend, weil nämlich ein riesengroßer Druck aufgebaut wurde.

      Heute war es genau richtig. Man bleibt friedlich, zeigt aber mit einer deutlichen Aktion, worum es geht und das man nicht mit allem zufrieden ist.

      Jetzt bitte bloß kein Fass aufmachen bezogen auf die Vergangenheit. Es geht um das hier und jetzt.

      11
    • „es blieb friedlich“?! Als wenn bei uns sonst bei jeder sich bietenden Gelegenheit marodierende Banden über die Trainingsplätze stürmen und auch am Spieltag immer wilder Westen angesagt ist.

      6
    • Dann lassen wir das Fass mal zu…
      Die Relativierung ist mir ausreichend, eröffne auch keine Diskussion um die Gründe der erschreckenden Vermummung

      Und sicher ausschließen kann ich natürlich, wie jeder andere hier gar nichts…
      Möchte noch zu Bedenken geben, dass der Beschuss der Ersatzbank in Hannover für Fußballprofis dann eigentlich aber einen tieferen Schock hätte verursachen müssen.

      2
    • @Keek: Heute seid ihr aber spitzfindig :)

      Pfiffe, Buhrufe, fliegende Becher, Pöbeleien… All das ist nichts ungewöhnliches bei einigen Vereinen, wenn es nicht läuft.

      Bei uns ist es eben nicht so. Ich finde schon, dass man das als positiv unterstreichen kann.

      16
    • Ok. Hatte das jetzt mehr auf unsere als auf andere Verhältnisse bezogen :top:

      1
    • @HuiBuh
      Youtube hat das gestrige Video aus DA, dessen Verlinkung ich im anderen thread eingestellt hatte, gesperrt, dann hättest du auch die Becher gen Mannschaft aus unserem Block fliegen sehen…

      Ich stimme dir aber prinzipiell zu, dass es tatsächlich ruhiger ist, als bei anderen Vereinen, was hervorzuheben ist

      0
  17. Dieser Punkt zeigt es doch ganz deutlich: Es ist unheimlich schwierig auf psychologischer Ebene das Richtige zu tun. Vor dem gleichen Dilemma stehen Fans wie Verantwortliche gleichermaßen.

    „Ich würde die 4 Stunden lang am Kanal laufen lassen…“
    „Ich würde die den Magathhügel den ganzen Tag hoch und runter laufen lassen…“

    Man hat gerne dieses „Abstrafen“ im Hinterkopf. Ich selbst schimpfe im Stadion auch wie ein Rohrspatz.

    Aber letztendlich glaube ich, dass davon noch kein Fußballer besser gespielt hat. Aber was will man sonst tun? Einfach so weiterlaufen lassen, weiter verhätscheln, weiter alles entschuldigen? Dabei fühlt man sich selbst auch unwohl und es führt ebenfalls nicht zur Besserung.

    Ich fand die Aktion der Fans heute genau deshalb gut: Man geht nicht über zur Tagesordnung. Man setzt ein Zeichen. Man unterstreicht die Wichtigkeit, man rüttelt wach…
    ABER: Man überspannt den Bogen nicht. Man baut keinen übergroßen Druck auf, man beleidigt niemanden, man lässt quasi dem Spieler einen Ausweg und dieser Ausweg lautet: Zeig es uns, beweise, dass du es besser kannst.

    Und genau dazu haben die Spieler jetzt die Möglichkeit. Wenn man zu sehr drauf schlägt, dann besteht schnell die Gefahr, dass einige Spieler vielleicht eine Blockadehaltung einnehmen und komplett dichtmachen – einfach nur weg wollen, usw.

    Der heutige Weg, der gewählt wurde, erscheint mir aus Fansicht genau richtig. Das damals war mir eine Spur too much…

    Die Verantwortlichen müssen ihren richtigen Weg, wie sie mit den Spielern umgehen wollen und müssen, wohl noch finden.

    26
    • „Die Verantwortlichen müssen ihren richtigen Weg, wie sie mit den Spielern umgehen wollen und müssen, wohl noch finden.“

      Für mich ein sehr wichtiger Punkt. Nach außen liefert insbesondere Allofs Ausrede um Ausrede für die Mannschaft. Nach einem 1:3 gg Darmstadt noch von positiven Dinge zu sprechen ist ein Hohn. Sicher wird da intern anders drüber gesprochen. Aber es scheint nicht zu wirklich zu fruchten. Da muss man schleunigst die richtige Ansprache finden. Ansonsten werden wir bis zum Winter nicht mehr all zu viele Punkte holen.

      3
    • HuiBuh: allein für diese Antwort schon möchte ich dich bei einem der nächsten Spiele mal auf ein Bier einladen.
      Ich finde es klasse, dass die Wolfsburger Fans nicht gleich komplett durchdrehen, sondern erstmal ruhigere aber klare(!) Töne von sich geben.

      Generell finde ich, dass ein clevereres Auftreten cooler ist als das „traditionsreiche“ Rumgepoltere von manch anderen Vereinsanhängern. Hätte mir bspw. auf das „Wir werden auf ewig hinter uns stehen“-Plakat eine selbstironische Antwort im drauffolgenden Heimspiel gewünscht. Aber egal.

      Bier-Angebot steht jedenfalls…. (Warum gibt’s hier eigtl. keinen Biersmiley???)

      2
  18. Anlässlich der vielen ungeduldigen Stimmen hier, die besagen, dass man „einfach“ nur AVB verpflichten muss und gut isses, schweifen meine Gedanken hin zum zugehörigen Telefenot äh Telefonat zwischen KA und AVB:

    *ring ring*
    KA: Tach Herr Boas, na wie isset?
    AVB: Äh, what?
    KA: Oh sorry, ähm, this is Klaus Allofs from the famous club VfL Wolfsburg.
    AVB: Ah, hello Mr. Allofs, what can I do for you?
    KA: Ähm, people say that i have to employ you as our new trainer.
    AVB: Ah yes, I heard about that. So what is your offer?
    KA: Well, I want you and I offer you 10 million per year and a Passat Diesel.
    AVB: Hmm, well…
    KA: Pleaaaase! People say I only have to employ you and everything is allright again.
    AVB: Hmmm, well…
    KA: Okay, I see you on monday at the Volkswagen arena. Please bring mit gute Laune und Turnschuhe
    AVB: Yes of course, I love you and the VfL Wolfsburg as everyone does!
    KA: Nice, but please don´t make you out of the dust in a few weeks
    AVB: Äh, what?
    KA: Nothing! Byebye and gut Kick! See ya…
    *klick*

    Im Ernst:
    Vermutlich gestaltet sich die Verpflichtung eines Trainers ein wenig komplexer. Ich bin sicher, dass es bereits Gespräche (vielleicht in etwas anderer Form) gegeben hat. Jedenfalls sind wir nicht beim Manager-Spiel, wo man per Knopfdruck seinen Wunschtrainer verpflichtet, wenn man nur genug Geld raushaut. Es gibt auch hier – wie in fast allen Fällen, wo der gemeine Fan ungeduldig eine Entscheidung fordert – sehr viele Einflüsse, die eine schnelle Einigung schwierig machen.
    Dennoch hoffe auch ich, dass hier flott etwas passiert, denn es müssen grundsätzliche Anpassungen im Team und deren Spielweise vorgenommen werden. Und zwar langfristig und nicht durch einen (offensichtlichen) Interimstrainer.

    Auf geht´s, VfL!

    37
    • klasse … Schniepel …. hast mir gerade den Tag gerettet … so schallend gelacht habe ich schon länger nicht mehr :D (… and a Passat DIESEL …)

      0
  19. Man hört von den Verantwortlichen genauso wie von einigen Fans ja, dass es nicht an der Einstellung gelegen habe. Ich will der Truppe auch nicht den grundsätzlichen Willen absprechen. Aber es gibt für mich doch noch einen Unterschied zwischen einer engagierten Leistung und dem unbedingten Kampf einschließlich der Bereitschaft, Gras zu fressen. Ich finde schon, dass sich z.B. Draxler bemüht und nicht hängen lässt. Man könnte im TV sogar sehen, dass er auch verbal einer der Aktivposten war. Aber diesen unbedingten Willen, den es jetzt braucht, haben wir von ihm genauso wie von Gustavo, Rodriguez ect. pp. nicht gesehen. Zudem sagte Bruchhagen im Doppelpass Bemerkenswertes: Es komme durchaus vor, dass Spieler schlechter werden im Vergleich zu früheren Zeiten. Ich musste sofort an ehemalige Nationalspieler oder Nationalelfkandidaten wie Träsch, Knoche, Schäfer denken. Ebenso natürlich an Gustavo. Die gingen allesamt Mal voran, sind aber jetzt nur noch biederer Durchschnitt. Dazu die Lethargie und mangelnde Inspiration (Identifikation?) der Hoch veranlagten. Wo soll das enden??? Wir haben keine „Hassfigur“ wie einst Magath, die man „nur“ entlassen müsste, um für eine Befreiung zu sorgen. Wir sind der zweite HSV. Wer kommt in dieses Chaos und übernimmt bereitwillig diese Trümmertruppe?!

    5
    • Unbedingt gewinnen wollen und nur gewinnen wollen ist ein Unterschied, ja.

      Und klar, gestern sah man auch positives, das sieht man in jedem Spiel. Nur was nützt das? Gar nichts bringt es wenn man sich nicht die Wahrheit ins Gesicht sagt. Stichwort Umgang mit den Spielern…

      2
  20. Natürlich hat der VfL nach wie vor einige Vorzüge: VW im Rücken, eine richtig gute Infrastruktur, ein ruhiges Umfeld und einen Manager, der bekannt dafür ist, seinem Trainer auch in schwierigen Zeiten lange den Rücken zu stärken. Aber: All diese Vorzüge nutzen dir und deiner Trainerkarriere nichts, wenn du am Ende der Depp bist, der mit der Millionentruppe absteigt. So wie sich die Mannschaft zurzeit präsentiert, werden sich namhafte Trainer zweimal überlegen, ob sie diese immense kurzfristige Herausforderung annehmen…

    7
    • Bin absolut bei dir bzgl. der Überlegung von möglichen Trainern, in der derzeitigen Situation die Mannschaft zu übernehmen. Aaaber: auf dem Papier haben wir eine nicht sooo schlechte Mannschaft, man konnte letzte Saison sehen, dass wir selbst dem großen Real Madrid mal in die Suppe spucken können, gute Infrastruktur und Geld im Hintergrund ist bei uns grundsätzlich vorhanden und wir haben „erst“ knapp ein Viertel der Saison hinter uns, sprich: noch kannste was erreichen.

      0
  21. Zum Tempo, mit dem auf einen neuen Trainer hingearbeitet wird:
    Am Beispiel Villas-Boas:
    er ist frei, ist gut und will in die Bundesliga.
    Beide Seiten (VfL und Villas Boas) wissen: jeden Tag an dem die Entscheidung später fällt, macht die Aufgabe schwieriger (wie ja das Ergebnis aus Darmstadt zeigt).
    Also hätte die Entscheidung längst fallen müssen. Es gibt nichts zu prüfen oder zu überlegen.
    Will er: ja, will er nicht: nein. Kann er sich nicht entscheiden: nein.
    So einfach ist das.

    2
    • Wie einige User schon geschrieben haben kann AVB doch Forderungen stellen die eine Verpflichtung schwierig machen und Allofs möglicherweise auch nicht alleine entscheiden kann, angefangen vom Gehalt, über das Budget für den Kader und zukünftige Transferperioden oder aber er besteht auf eine Ausstiegsklausel… die Perspektive ist bei uns doch sehr schwer einzuschätzen ich kann mir schon vorstellen dass renommierte Trainer nicht vorbehaltlos unterschreiben wollen.

      9
    • Diego, Deine Aussage „es gibt nichts zu prüfen oder zu überlegen“ finde ich fast schon putzig…
      Wir alle wollen doch einen Trainer und einen Manager, die Entscheidungen mit Plan und unter Berücksichtigung aller Einflussfaktoren treffen, oder nicht? Gerade diese Aspekte hast Du wiederholt hinsichtlich der Vorgehensweise von RB Leipzig gelobt.

      Natürlich gibt es von beiden Seiten etwas zu prüfen! Gerade als angehender VfL-Trainer würde ich sehr genau auf Rahmenbedingungen schauen. Ehrlich gesagt erwarte ich sogar ein akribisches Vorgehen, bevor man so eine Ehe eingeht…

      Dass es optimalerweise schnell gehen sollte, sehe ich genauso. Aber es muss eben auch passen und das steht im Vordergrund.

      17
    • @Schniepel: RB Leipzig hätte Hecking nach dem Real-Spiel mit goldener Uhr verabschiedet und dann in aller Ruhe einen Trainer gesucht und gefunden.
      Wenn es brennt, brennt es.
      Egal wer das Feuer gelegt hat, nun muss gelöscht werden, sonst sinkt das Schiff und alle gehen unter.
      Das ist nicht die Zeit des feinsinnigen Abwägens, die ist vorbei und wurde leider vertan.

      0
    • Heißt das also, Du würdest dafür plädieren, den erstbesten, der „Ja“ sagt, zu engagieren? Völlig egal, welche Alternativen noch da wären, für deren Verpflichtung noch Klärungsbedarf herrscht?

      0
    • Exilniedersachse

      Das bedeutet vielleicht auch, wer wirklich jetzt erst anfängt den Markt zu sondieren gehört entlassen. Sofort!

      4
  22. Coprolalia under Control

    Wie viele sich wieder selbst erhöhen, alles ist völlig klar und vorausschaubar. Logo alle anderen sind einfach nur zu dämlich. Nur wenige auserwählte Menschen wissen… :pistole:

    21
  23. Allofs in den Aufsichtsrat und seine Kompetenzen auf zwei Personen verteilen. Einer aus dem wirtschaftlichen und einer aus dem sportlichen Spektrum.

    Der Fisch stinkt vom Kopf. Die Führungsstruktur mit einem Manager der nur VW Rechenschaft ablegt ist nicht die Lösung.

    2
  24. Super! Nach der Aussprache wird Benaglio die Kernpunkte seinen Mitspielern weitergeben und schon läufst. Besonders Draxler wird begeistert gewesen sein. Ihm war gar nicht klar, dass so viele Leute in Wolfsburg wohnen.

    Die Banner wurden bestimmt auch gelesen und verstanden.
    Obwohl ich denke, dass die meisten in ihren deutschen Vertägen nur die Zahlen verstehen.

    Bei Hamburg klappt das auch seit Jahren und deswegen spielen sie erfolgreich gegen den Abstieg.

    Mindestens keine Hohlköpfe dabei, die Leuten wieder Gewalt androhen oder sonst was…

    1
  25. Ich halte das Vorgehen der Fans der Situation entsprechend für angemessen. Steigerungspotenzial steht ihnen somit noch frei. Die Spieler werden dadurch sensibilisiert für die kommenden Aufgaben in einer nicht verletzenden Art…..das fruchtet sicherlich mehr als beleidigende Wortwahlen….die Spieler sind doch nicht blöd, wissen auch das es noch schlimmere Anfeindungen geben könnte. Es ist schon schwer genug für deren Psyche, die miese Situation wegzustecken. Man sieht doch deutlich die Verunsicherung in den hängenden Köpfen. Unterstützung durch die Fans muss die Lösung sein, und zwar totale…..dh ohne Wenn und Aber.

    8
  26. Super was man so mit Geld, Konzept und Weitsicht erreichen kann.

    Ich meine damit gerade RB Leipzig. Es wird mit jungen und hungrigen Spielern gespielt und dazu ein ansehnlicher Fußball. Die Jugendarbeit passt.

    Lob an Leipzig…

    10
  27. Schalentier zeigt richtig auf, welche Vorzüge ein Trainer beim VfL vorfindet…… ein Top-Trainer erkennt diese….. weiß Möglichkeiten für seine Aufgabenstellung insofern auch zu schätzen…. dass er im Moment andere Schwerpunkte zu setzen hat, um in ruhiges Fahrwasser zu kommen, sicherlich auch. Ein Villas Boas wird dies daher nicht stören, wenn die Perspektive beim VfL stimmt… er weiss um die eigentliche Zielsetzung des Vereins und VW. Allofs und Sanz müssen dies doch nur vernünftig rüberbringen und die ‚Chemie‘ muss halt passen, dann klappt es auch. Wenn Villas Boas hingegen nicht von der Aufgabe und den Zielen überzeugt ist, dann eben (leider) nicht. Insofern bewerte ich die Aussage von Allofs ‚ in den nächsten Wochen‘ – dass müssen nur zwei sein, wobei eine nach DH schon fast rum ist – als eine rein taktierende….

    3
    • Coprolalia under Control

      Wenn ein Trainer langfristige Freiheiten bekommt und verbunden mit den Zielen von VW ist das immer ein gutes Pflaster hier. Allofs hatte sich ja auch mal geäußert, sich langfristig zurückziehen zu wollen wenn er über 60 ist.

      1
  28. Leipzig zeigt all das, was wir vermissen lassen… Und das mit nicht so großen Namen und nem neuen Trainer im Sommer.

    4
  29. Ich frage mich, ob jetzt nicht die Zeit für einen Strategiewechsel ist.
    Wir haben schon oft genug ein Identifikationsproblem beklagt.

    Muss denn unbedingt Europa erzwungen werden?

    Wieso orientieren wir uns nicht an Mannschaften, die einen hohen Anteil an Eigengewächsen haben? Wir haben doch eine gute Jugendarbeit. Nur wird nicht konsequent an das Bundesliganiveau herangeführt.

    Stattdessen werden 2-stellige Millionenbeträge in Spieler investiert, die nach einer Saison sowieso wieder wegwollen.

    Junge Spieler, die wissen wo sie herkommen und dem VfL etwas zu verdanken haben, sind loyaler und bleiben länger. Unser Meisterkader bestand mit Ausnahme der Weltmeister aus solchen Typen, wenn auch damals noch nicht mit Stallgeruch.

    Grundlegende Dinge wie Kampfbereitschaft und Leidenschaft füreinander reichen zwar alleine nicht für die Bundesliga. Ohne geht’s aber auch nicht.

    Wir haben aktuell einen sehr jungen Kader, auf den sich aufbauen lässt, wenn man ihm eine moderne Spielidee gibt, was sicherlich aktuell die größte Herausforderung darstellt.

    Aber all die abwanderungswilligen Spieler sollten lieber schnellstmöglich abgegeben werden. Ohne Ausnahme!
    Es muss sich jeder für jeden einsetzen und nicht nur für sich selbst.

    Wenn Europa dann irgendwann mal dabei rausspringt, dann ist das toll und ein Resultat guter langfristig orientierter Arbeit aber es sollte nicht nur mit Millionen erzwungen werden.

    Allofs muss aber davon unabhängig schnellstmöglich für einen Trainer mit Spielidee sorgen. Je länger er damit wartet, desto unwahrscheinlicher, dass ein guter Trainer sich diesen Trümmerhaufen antut.

    Aber auch hier gilt konsequenter Weise: Lieber einen Trainer, der etwas aufbauen will, als einen, der sich nur mit Millioneninvestitionen überzeugen lässt

    12
    • Das wären alles m.E. die richtigen Überlegungen in der Sommerpause gewesen rund um einen Wechsel auf der Trainerposition. Nun läuft die Saison, ein Viertel ist schon vorbei, wir hängen im Keller – da muss uns klar sein, dass jeder Strategie- oder Philosophiewechsel gleichbedeutend ist mit einer OP am offenen Herzen. Greifen die Kniffe nicht, sind junge Leute dem Druck nicht gewachsen… da kann sich die negative Dynamik nochmal schnell verschärfen und plötzlich steht man vor dem Absturz bzw. Abstieg.

      4
    • „…Wenn Europa dann irgendwann mal dabei rausspringt, dann ist das toll und ein Resultat guter langfristig orientierter Arbeit aber es sollte nicht nur mit Millionen erzwungen werden…“

      Das man das mit Millionen nicht erzwingen kann sehen wir ja im Moment. Aber wenn man die Millionen hat sollte man sie auch investieren (nach Möglichkeit halt richtig)

      Ich bin aber auch Deiner Meinung das die „ganzen“ Alt VFL Spieler ausgetauscht gehören – Namentlich wären das für mich Ricardo Rodríguez, Vieirinha, Christian Träsch (der haut sich zwar „immer“ rein, ist aber auch schon zu lang beim VFL), Luiz Gustavo, Caligiuri – Blaszczykowski, Draxler und Gomez würde ich auch versuchen nächste Saison abzugeben.

      Eins ist aber auch klar – nach so einem „Aderlass“ spielst du nicht gleich wieder CL

      2
    • Caliguiri dann nicht zu vergessen.

      1
  30. Schalke schießt sich nun warm und es geht noch oben.

    Hoffentlich kommt bald ein neuer Trainer, mit Ismael wird das als Interrim 0,0.

    0
  31. Platz 16

    0
  32. Ich schäme mich fast für meine Mitgliedschaft :segen:

    3
  33. Wie war das doch mit Weinzierl?

    Ach lassen wir das.

    Der VfL steht auf Platz 16 und Allofs möchte die nächsten Wochen abwarten. Ich hoffe dermaßen, dass der VfL in Heidenheim rausfliegt. Und wenn das nicht reicht: Bitte richtig eine Abreibung von Leverkusen bekommen.

    Allofs ist (…) Anders ist es ja nicht mehr zu erklären. | Edit/admin: Bitte persönliche Beleidigungen unter der Gürtellinie unterlassen. Danke.

    Da läuft DER Trainer rum, den wohl 95% der Fans derzeit unterstützen würden. Allein das reicht schon, um Euphorie und Ruhe reinzubringen. Es wäre nur eine Frage der Zeit, bis notwenidge Punkte geholt werden. Und dann mal schauen.

    Stattdessen wird hier mit der Zukunft gespielt und Ismael darf zeigen, dass er im Trainergeschäft nichts verloren hat.

    Die Situation erinnert so stark an 2011. Ich weiß aber nicht, ob es der VfL dieses Mal schafft. Damals gab es Winterkorn…

    10
    • Dieses mal gibt es Sanz, da bin ich mir relativ sicher.
      Mit Schalke wird es weiter aufwärts gehen, vielleicht aber nicht unbedingt gegen Dortmund…

      3
  34. Congratulation Klaus Allofs: nach perfekter Analyse der letztjährigen Rückrunde und entsprechender Maßnahmen haben wir nun das erste Etappenziel auf dem Weg in die CL-League erreicht:

    der Relegationsplatz!

    Das ist mit dem Budget und den Möglichkeiten eine wirklich gute Leistung, das kriegt nicht jeder hin.

    Aber das ist noch nicht alles:

    wie schon seit Beginn des Jahres 2016 sprechen auch die anderen Kennziffern eine deutliche Sprache:

    nur der HSV hat in der 1. Liga weniger Tore als wir erzielt. In der zweiten Liga nur der 1.FCKaiserslautern. Nun gut, bei uns war ja noch ein Eigentor dabei….

    Damit sind wirklich auf einem guten Weg in die CL-Plätze. Deshalb ist es gut, dass wir erst mal in aller Ruhe abwarten und den wunderbaren Interimstrainer Ismael nicht vorschnell beurteilen.

    Weiter so.

    8
    • Klaus bewahrt halt die Ruhe. Er hat noch nie irgendetwas überstürzt:

      – Stürmersuche
      – Trainerentlassung
      – gleichwertigen Ersatz für Klose
      – Korrektur von Naldos Vertragsklausel

      …geringes Herzinfarktrisiko, auch Burn-out scheint unwahrscheinlich. Läuft ne menge Wasser den Mittellandkanal runter!

      9
    • Abgesehen davon, dass Du sicher keine Ahnung von der Höhe seines Herzinfarktrisikos hast, liest es sich so, als würdest Du Dir wünschen, dass es höher ist. Du solltest Dich was schämen!

      7
    • Watt? Ich zähle lediglich den ein oder anderen Vorteil, den seine chronisch-entspannte Haltung hat, auf, wo es uns unterm Strich dort hin geführt hat, wo wir nun stehen. Es braucht ne menge Phantasie, dort Krankheitswünsche hinein zu interpretieren.

      10
  35. Coprolalia under Control

    Wieder eine Stunde vorbei und Allofs/Ismael ist noch da, eine Schande ist das .., :rolleyes:

    14
  36. Unser Chefignorant aus der Geschäftsstelle (so habe ich nerviger, allwissender Kritiker ihn schon im Laufe der Rückrunde betitelt) hat es geschafft! Meine Prognose „Relegationsplatz und Entlassung Ende Oktober“ ist also eingetroffen. Erfolg und Misserfolg sind eben kein Zufall. Kontinuierliches Zögern, leichtsinnige Entscheidungen, kontinuierliche qualitative Abrüstung des Kaders, Politik der offenen Abgangstür, Fehlanalysen, Herauspicken von vermeintlichen Sündenböcken um die Männerfreundschaft zu stützen (z.B. Schürrle). Hinzu kommen absurde Transfers. Schürrle wird in Heckings Ballgeschiebe missbraucht und verbrannt, teilweise als Mittelstürmer. Kruses Position gab es in unserem Spiel nie etc. pp.

    Das sauge ich mir jetzt nicht neun mal klug aus den Fingern, das haben ich und viele andere User hier über Monate in der Entstehung niedergeschrieben.

    Warum reite ich darauf so rum? Weil ich mich eine Runde abfeiern will? Nein, das nicht. Aber es ist in einem solchen Moment einfach so niederschmetternd, dass es so weit kommen musste. Unnötig, da ein Werk montelangen Versagens, in das keiner eingegriffen hat. Männerfreundschaften und Herumreiten auf Erfolgen vergangener Tage sei Dank.

    Zum kotzen! Jetzt werden wir um einen Totalumbruch nicht mehr herum kommen.

    10
  37. Ich habe noch mal ein kleines Video vom heutigen Training hochgeladen:

    9
    • Feuer ist wohl drin im Training. Sieht schon mal ansprechend aus, muss nur noch im Spiel umgesetzt werden. Hoffentlich gehts wieder aufwärts. :vfl:

      1
    • Mario Gomez: „Wir müssen aus unserer Lethargie rauskommen und nicht immer nur den Ball von A nach B schieben, damit werden wir keine Tore schießen.“

      13
  38. …..den wird es erst im Sommer geben können, bei Abstieg ohnehin zwangsläufig. Das zu verhindern ist jetzt vorrangiges Ziel. All die oben bereits genannten Abgänge älterer Akteure stehen bei Klassenerhalt aber ebenso an. Dazu dann auch die ‚Schnecken‘ in unserem Kader, wozu auch Eigengewächse gehören. dies würde einen kolossalen Umbruch bedeuten… für einen attraktiven Spielstil jedoch unerlässlich…nicht einfach zu bewerkstelligen. Dosiertes Vorgehen
    mit viel Fingerspitzengefühl, Psychlogie und Weitsicht ist gefragt….. ein herkömmlicher Trainer ist damit überfordert. Allofs wird dies wissen (müssen). Es ist wird spannend werden…. die nächste Woche allemal…

    1
  39. KA wird es wissen? Moeglich, aber er kann nicht ueber sein Schatten der Sturheit kommen dazu bedarf es einen gewaltigen Druck vom AR. KAwird von sich aus kein Trainer holen der alleine Entscheidungen treffen wird. Welchen Salat haben wir vorliegen? Teure Spieler die keiner haben will und VfL muss weiter bezahlen. Neue Spieler kosten Geld. Ich seh den VfL unten im Abstieg bleiben. Die Stars wie Gustel, Rici, Draxler, Gomez, Cali und andere werden doch sich nicht den Arsch aufreissen. Wenn der VfL in die 2 geht koennen diese alle Abloesefrei gehen super dann KA und schoenen Dank schon heute wie du unseren VfL kaputt gemacht hast.

    1
  40. Es ist schon fast niedlich, auch gerade von den hier selbst ernannten Experten zu lesen, Allofs solle doch schnell einen Trainer verpflichten.Es wird sich aufgeregt über Allofs Aussagen. Was soll er denn sagen. Ismael ist scheiße und morgen kommt Mister X und alles wird besser. Aber im Pokal vertrauen wir Ismael noch, denn wir haben dann den neuen noch nicht. Aber am Donnerstag um 14:23 Uhr kommt er dann.Oder soll er allen von seinen beiden Absagen von Mancini und AVB berichten. Wem nützt es was? Achso, na klar , wie konnte ich das vergessen, wir sind dann zufriedener. :talk:

    15
    • Die meisten regen sich doch darueber auf, dass Allofs die Blamage schoenredet, nicht dass er Ismael nicht kritisiert. Ismael kann schliesslich weniger fuer die Niederlage als die Profis, die auf dem Platz standen. Allofs hat in der Vergangenheit schon oft genug Spieler namentlich kritisiert (kuerzlich erst Vierinha), da haette er das ja auch nach diesem Spiel tun koennen. Das waere sicherlich ehrlicher gewesen, als aufzuzaehlen, wie positiv die Einstellung und die Reaktion auf den Rueckstand oder Gomez‘ Tor waren.

      0
  41. Grundsätzlich teile ich all das, was hier geschrieben wird.

    Neuaufbau, Spielerverkäufe etc.

    Und natürlich ein neuer Trainer. Ich gehöre auch zu denen, die sich mit Villas-Boas anfreunden könnten.

    ABER: Wissen wir denn, was da im Hintergrund passiert? Ggf. hat Herr Boas andere Angebote, keinen Bock auf den VfL oder – wie ich hier schon erwähnt wurde – abstruse Wünsche.

    Wolfsburg ist aus dieversen historischen und aktuellen Gründen für einen derartigen Trainer nicht das Ziel Nr.1

    7
  42. Guten Morgen,
    die Aktion gestern fand ich absolut klasse und wichtig war es das es ein stiller Protest war, dass zeigt mir das die Fans es kapiert haben.
    Daumen hoch das war Erstliga reif.

    Ich hatte wirklich gehofft, dass die Bremse gelöst wird am Samstag.
    …. doch was musste ich schon mit der Aufstellung feststellen…. oh Gott ich glaube F. Coppi (Lupo) hat mehr Ahnung vom Fussball wie die gesamte Abteilung vom VFL.
    Ich habe noch gerade so verstanden das Calli mal wieder sein „KÖNNEN“ zeigen durfte, aber was er sich bei der Aktion mit RiRo und Schäfer gedacht hat keine Ahnung.
    Was dann aber auch noch KA vom Stapel nachdem Spiel ließ zeigt mir “ es wird ganz ganz hart diese Saison“.

    Es sind so viele Dinge falsch gemacht worden, dass allein finde ich schon schlimm, aber das man immer noch nicht draus lernt zeigt mir: Die kapieren nichts.

    Es tut mir wirklich leid, aber ich glaube diesmal sind wir fällig, weil keiner von den Verantwortlichen kapiert das es weit nach 12 ist.

    Der Einzige der sich allem stellt ist unser Kapitano, ja ich weiss jetzt kann man wieder sagen war alles so abgesprochen, nein in solch einer Zeit muss unser Kapitano auf den Platz. Ende aus.

    Lösungen:
    1. absteigen und versuchen sich von allen Altlasten zu befreien.
    oder:
    schnell handeln:
    AR übernehmen
    KA entlassen sofort.
    Versuchen einen Trainer zu bekommen, der in solchen Situationen weiss was zu tun ist.

    Ich glaube einfach das Variante 1 die Beste ist.

    Um einen Verein neu aufzustellen muss man ohne den Druck EL oder CL handeln können.

    Mir wäre es auch lieber wir würden die Kurve bekommen, aber sorry ich glaube nicht wirklich dran.

    4
    • Vorteil des Abstiegs: wir müssten nicht gegen Eintracht Braunschweig spielen….

      0
    • „Absteigen“ ist KEINE Lösung !
      Wer sagt denn, dass die Negativspirale in der 2. Liga endet. Wie schnell der Fahrstuhl nach unten weiter rasen könnte, haben schon andere sich selbst überschätzende Mannschaften gemacht.

      14
  43. Ich fasse es nicht. Wie kann man sich ernsthaft wünschen, dass der VfL absteigt? Das wäre der Super-GAU und würde keinesfalls bedeuten, dass wir 1 Jahr später runderneuert, überall verbessert und mit neuer Energie zurück in Liga 1 wären.
    :down:

    11
    • ich fasse so viele Dinge nicht.
      Du musst richtig lesen, ich wünsche mir nicht den Abstieg.

      0
    • Jedoch siehst du den Abstieg als Lösung, ich sehe ihn hingegen als Todesurteil :segen:

      3
    • Eine Lösung????

      vielleicht hätte ich schreiben sollen eine Möglichkeit.

      Ich bin wie viele hier genauso ratlos und greife nach jedem Strohhalm.
      Vielleicht ist es aber auch nur die absolute Enttäuschung, das die Verantwortlichen so handeln wie sie handeln.
      Es ist traurig zu sehen was aus diesem tollen Projekt geworden ist.
      ich frage mich auch jeden Samstag warum tue ich mir das an, warum rege ich mich so auf.

      Es ist ein Zeichen, dass ich noch lebe und weiterhin mir an diesem Verein seit über 40 Jahren was liegt.

      0
  44. für die Kollegen der WAZ ist dieses ein direkt kritischer Bericht..vor allem das Lieblingswort hier aus dem Blog wird dort auch genannt „Schönrednerei“…

    http://www.waz-online.de/VfL/Aktuell/1-3-in-Darmstadt-Und-geregnet-hat-s-auch-noch

    2
  45. Die Bild betitelt die Suche nach einem Trainer für Allofs als die Letzte Patrone. Also wenn der nicht sitzt, muss dann auch Allofs gehen.

    2
  46. Absteigen mit den Möglichkeiten eines VW-Klubs – gab es jemals einen beschämenderen Abstieg?! Das darf nun wirklich nicht passieren, damit hätten wir das Image als Auffangbecken für Vorzeigesöldner ohne Leidenschaft wohl zementiert…

    0
    • Naja, das mit dem Absteigen ist so eine Sache. Wenn ich das richtig sehe sind bis auf FC Bayern München, Bayer 04 Leverkusen, VfL Wolfsburg, TSG 1899 Hoffenheim, FC Augsburg und natürlich dem HSV alle schon mal abgestiegen. (ok, RB Leipzig auch nicht) Also auch Klubs wie der BVB, Schalke, Hertha, Bremen…

      Soll jetzt kein Plädoyer für den Abstieg sein, aber das Ende der Welt bedeutet das auch nicht.

      1