Samstag , Oktober 31 2020
Home / News / Gegen den VfB Stuttgart muss ein Dreier her

Gegen den VfB Stuttgart muss ein Dreier her

MBenzArena_1
 
Das nächste Spiel des VfL Wolfsburg findet am kommenden Samstag, dem 19., in der Mercedes-Benz-Arena gegen den VfB Stuttgart statt. Das ist zwar kein einfacher Spielort, aber um den Abstand zu den Top3 nicht weiter abreißen zu lassen, sollten die Wölfe einen Sieg auf fremden Platz anstreben. Hier ein Blick voraus auf die Umstände, unter denen dieses Spiel stattfindet:

Blick auf den Gegner: Der VfB in der Krise

Der VfB Stuttgart hat nach 3 Siegen, 3 Niederlagen und 10 Unentschieden nur 12 Punkte aus 16 Bundesligaspielen und ist damit Tabellenschlusslicht. Die Stuttgarter haben seit dem 11. Spieltag, genauer seit dem 1. November, nicht mehr gewonnen, und es sieht so aus, als befänden sie sich in einer Übergangsphase, in der auch schlecht gespielt wird. Vor kurzem wurde in einem Vorbericht von Bwin darauf hingewiesen, dass die Chancen von Interims-Cheftrainer Jürgen Kramny, sich dauerhaft als Trainer in Stuttgart zu etablieren, mit einem Sieg über Mainz 05 am 11. Dezember deutlich steigen würden. Diese Einschätzung beruhte zum Teil darauf, dass die Verhandlungen mit dem Trainerkandidaten Murat Yakin Berichten zufolge ins Stocken geraten waren, aber auch darauf, dass ein Sieg in Mainz ein deutliches Anzeichen für eine aufsteigende Tendenz Stuttgarts gewesen wäre.

Das Ergebnis war zwar für Stuttgart nicht völlig entmutigend, da man es immerhin schaffte, gegen die überlegenen Mainzer ein 0-0 zu halten. Trotzdem stellt sich die Frage, ob man in Stuttgart davon überzeugt ist, weiterhin an Kramny festzuhalten.

Unsicherheit ist nie gut, insbesondere für einen Verein, der zu kämpfen hat.
Daher bietet sich unseren Wölfen jetzt eine günstige Gelegenheit, Kapital daraus zu schlagen. Wolfsburg könnte dadurch sein eigenes enttäuschendes Abschneiden vergessen machen. Dieses Unentschieden (1-1) vom vergangenen Samstag gegen den Hamburger SV in der Volkswagen-Arena war kaum geeignet, sich von der ungewöhnlichen Heimniederlage gegen Borussia Dortmund zu erholen.
 
Hecking-Arnold
 

Mit einem Erfolg in die Winterpause

Und genau in diesem Punkt wird der VfL am kommenden Samstag Verbesserungen zeigen wollen. Bisher haben unsere Wölfe bei Bundesligaspielen außerhalb der Volkswagen-Arena nur eine schreckliche 1-3-3-Bilanz vorzuweisen, und dies kann zum Problem werden, wenn sie weiterhin um eine Position unter den Top 3 der Tabelle kämpfen möchten. Deshalb könnte das bevorstehende Spiel letztlich wichtiger sein, als es auf den ersten Blick aussieht. Wenn die Wolfsburger in der Nähe der Tabellenspitze bleiben möchten, müssen sie anfangen, in Auswärtsspielen mehr Punkte zu sammeln, und ein VfB Stuttgart, der mit seinen Leistungen auf dem Platz und mit seinen eigenen Personalentscheidungen zu ringen hat, bietet eine gute Gelegenheit, genau dies zu tun.

Hinsichtlich der Qualität der Mannschaft sollten wir klarer Favorit sein. Allerdings hat Stuttgart beim Unentschieden gegen Mainz eine gewisse Verbesserung erkennen lassen, und es ist nicht abzusehen, ob und wann die Wölfe ihre Klasse auf dem Platz ausspielen können.

 
Was denkt ihr?
Wie wird dieses Spiel ausgehen? Was erwartet ihr von den Wölfen? Wie werden wir spielen?

Und noch wichtiger: Wie hoch schätzt ihr das „Unruhepotential“ für die Winterpause ein, falls wir verlieren sollten?
 

 

Umfrage: Wie geht das Spiel aus?

 
 

16 Kommentare

  1. Für mich nach dem ManU Spiel die wichtigste Partie der Saison. Mit einem Sieg verabschieden wir uns auf einem champions-leauge Platz ins neue Jahr und werden zufrieden auf das Jahr 2015 zurück schauen.

    Bei einer Niederlage fängt das Theater von wegen, keine konstantE Mannschaft, kein richtiges Team, scheiß Trainer etc. von vorne an!

    Von daher Jungs, gebt alles

    0
  2. Ich wünsche mir unterm Weihnachtsbaum nur eins: Unser Admin hier braucht eine Presse-Akkreditierung. Dann könnte er mal einige kritische Fragen zum Thema Fanbindung und was wir hier nicht noch alles diskutiert haben auf höchster Ebene stellen. :huldigen:

    0
    • Wird doch beim VfL dann tot geschwiegen… Würde nichts ändern, für den Admin würde es mich aber tatsächlich freuen.

      0
  3. Hallo zusammen,
    Zu welchen 3 (Top-)Mannschaften soll man den Abstand nicht größer werden lassen? Ich sehe nur Bayern und den bvb momentan deutlich vor uns. Aber wer ist die dritte Mannschaft? :)

    0
    • Verlieren wir und gewinnt die Hertha erneut, wären es auch sechs Punkte hinter Berlin.

      Nicht vergessen darf man dabei, dass auch die anderen an ranrutschen bzw. überholen würden. Gladbach, Mainz, Schalke, Leverkusen (ohne jetzt zu wissen wer gegen wen spielt.)

      Aber das ist schon ein Problem. Deshalb stimme ich zu, dass wir unbedingt gewinnen sollten, wie wir eigentlich schon gegen den HSV hätten gewinnen sollen.

      Wir lassen momentan einfach zu leicht Punkte liegen. Damit sollte spätestens zur Rückrunde Schluss sein, denn das oberste Ziel muss sein, wieder in die CL zu kommen. Platz 3 wäre da Gold wert.

      0
  4. Klingt einleuchtend Danke :top:

    0
  5. Ich sehe die Bedeutung des Spiels ähnlich wie Samurai. Aber „strebt man den Sieg (nur) an“, wie der Admin schreibt, wird es gegen ums Überleben kämpfende Stuttgarter möglicherweise nicht reichen. Da werden eher eine Einstellung und Leistung nötig sein wie beim ManU-Spiel. Darauf, dass Trainerteam und Mannschaft sich dazu motivieren können, möchte ich nicht wetten, da man sich doch im Gefühl des „erfolgreichsten Jahres des VfL“ sonnen kann. Und Wunden leckende Kommentare wie „das hatten wir uns vorher ganz anders vorgestellt“, habe ich in dieser Halbserie schon verdächtig oft von den Akteuren hören oder lesen können.
    Ich habe also meine berechtigten Zweifel, ob der VfL gerade im vorweihnachtlichen Spiel gegen Stuttgart mental, kämpferisch und vor allem spielerisch die Wende zu der mannschaftlichen Konstitution hinbekommt, die notwendig ist, um auch nur halbwegs an Bayern und Dortmund dran bleiben zu können. Aber wie immer irre ich mich hierin liebend gern.

    0
  6. Das wir in Stuttgart richtig geil „liefern“ können ist jedem klar ich denke auch den Spielern, wenn man aus der 1HZ gegen den HSV lernt und eben dieses Pressing auf die Verteidiger wie es der HSV tat über unkt ,gepaart mit klären offensiv Aktionen kann das ein klares ding werden -einmal vor dem Weihnachtsgest ALLES raus holen und wir uberollen denn VFB!!! So will ich das Attacke!! :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :vfl:

    0
  7. OT:
    Florian Grillitsch spielt gerade ansehnlichen Fußball.
    Schon vorher ist er mir aufgefallen und das wäre so ein Typ, der im Mittelfeld sehr flexibel einsetzbar ist.
    Ich weiß dass das nicht die Verstärkung sein wird, aber wenn der sich weiter mausert, fände ich persönlich ihn sehr interessant für Wolfsburg.

    0
    • ist halt noch sehr jung , ihm fehlt die konstanz. könnte aber einer für die zukunft sein. allofs wird werder eh im blick haben, allein wegen seiner vergangenheit. :D
      auch ein schönes ergebnis – gladbach raus, die woche fängt gut an^^

      0
  8. In der Wolfsburger nachrichten steht das der Berater von Bendtner heute bei Klaus Allofs war um über einen Wechsel zu sprechen

    http://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl_wolfsburg/bendtner-bereitet-seinen-abgang-vor-id2127601.html

    0
  9. OT: Mourinho ist ja demnächst auf dem Markt.
    Da er von Abramowitsch wohl 55 Mio. EURO Abfindung bekommt (so die Medien) und also nicht sooo sehr auf Geld verdienen angewiesen ist, hat er vielleicht Lust, mal in der Bundesliga für kleines Geld zu arbeiten.
    Beim VfB Stuttgart zum Beispiel. Aber erst ab Sonntag bitte…

    0