Freitag , Oktober 23 2020
Home / News / Gerücht: Bakary Sako zum VfL Wolfsburg?

Gerücht: Bakary Sako zum VfL Wolfsburg?

Bakary Sako zum VfL WolfsburgDas Gerücht:
Die französische Quelle footmercato.net berichtet, dass der VfL Wolfsburg neben Schalke 04 an dem französischen Offensivspieler Bakary Sako von St. Etienne interessiert sei.
8 Millionen Euro stünden als Ablöse im Raum. Von Seiten des Spielers will man gehört haben, dass er die Herausforderung in der Bundesliga zu spielen gerne annehmen würde.

Wahrheitsgehalt:
Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass footmercato.net die französische Ausgabe der deutschen Seite fussballtransfers.com ist.
Diese Seite ist nicht dafür bekannt exklusive Fußballnachrichten zu besitzen. Es werden meistens Gerüchte gut zusammengefasst und übersetzt – mehr aber auch nicht.
Das große deutsche Fußballportal transfermarkt.de hat diese Seite gar als Quelle für Gerüchte gesperrt.
Der Wahrheitsgehalt dieser Nachricht dürfte also nicht allzu hoch sein.

Details zum Spieler:
Alter: 23 Jahre
Position: Offensives Mittelfeld (auch auf den Außen einsetzbar)
derzeitiger Verein: AS Saint-Étienne
Vertrag bis: 30.6.2013
Marktwert: 3,6 Mio (laut TM.de)

 
Analyse:
Für welche Position sucht Felix Magath noch Spieler und welche Position kann dieser Spieler bekleiden? Das ist wohl die Hauptfrage in diesem Fall.
Der VfL braucht in der Hauptsache noch Spieler für die Verteidigung, für das Zentrale Mittelfeld und vielleicht noch einen Stürmer. Ob Felix Magath auch einen Außenspieler sucht hängt davon ab, welches System er in Zukunft zu spielen gedenkt. In dem jetzt praktizierten 4-2-2-2 bräuchte man dringend noch kreative Außenspieler. In diesem Fall könnte ein Spieler wie Sako Sinn machen.

Doch Magaths Aussagen lassen darauf schließen, dass er am liebsten früher oder später wieder zur Raute zurückkehren möchte. Dafür braucht er einen Spielmacher, der Sako nicht ist.
Außenspieler sind in diesem System eher nicht gefragt, höchstens ein, zwei Backups, um bei Rückständen das System zu ändern. Dafür wäre ein Sako dann aber wiederum zu teuer.

So richtig will die Spielerposition für den VfL nicht passen.

Zudem fällt auf, dass Schalke im gleichen Atemzug genannt wird. Magath – Schalke – Wolfsburg – klingt irgendwie konstruiert.

Fazit:
So recht will Bakary Sako nicht in das Transferbild passen, welches Felix Magath zur Zeit zeichnet.
Das deutsche Grundgerüst steht. Ein Sako würde dort erhebliche Anpassungs- und Integrationsschwierigkeiten haben, welche Felix Magath gerne ausgleicht, in dem er solchen Spieler gerne Landsleute zur Seite stellt. Für so ein aufwendiges Unterfangen ist ein Sako aber nicht gut genug.
Auch von der Position her will ein Sako-Wechsel nicht so recht plausibel erscheinen.

Wechselwahrscheinlichkeit: 10-20% (dafür, dass man in diesen Tagen Magath zu schwer durchschauen kann)

2 Kommentare

  1. Die Spieler aus dem Ausland sagen mir meistens nichts, weil ich nur die Bundesliga schaue. Kennt jemand diesen Spieler genauer? Ist das eine große Nummer in Frankreich? Wohl eher nicht, sonst hätte ich vielleicht auch schon davon gehört :)

    Ich habe immer sehr große Bedenken vor diesen ausländischen Wundertüten. Denen ist bei uns zu kalt, die fühlen sich unwohl, können die Sprache nicht und am Ende haut es dann nicht hin. Da gibt es in unserem Verein unzählige Beispiele. (ok, Frankreich ist auch nicht viel wärmer :) ).

    Wenn er eh nicht in unser System passt, dann lasst ihn lieber in Frankreich.

    0
  2. Dr.FrankenWolf@web.de

    Das finde ich sehr interessant, dass diese Quelle eigentlich ein Ableger von dieser deutschen Seite ist. Was man von der halten kann weíß man ja.
    Also wird hier nicht allzu viel dran sein.

    In der hiesigen Presse wird auch so gut wie gar nicht darauf eingegangen.

    Magath wird an anderen Spielern dran sein.

    0