Dienstag , Dezember 6 2022
Home / Transfermarkt / Abgänge / Glasner neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt – Weg für Van Bommel in Wolfsburg frei

Glasner neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt – Weg für Van Bommel in Wolfsburg frei

Die Entscheidung ist gefallen: Oliver Glaser wechselt vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt, wo er Nachfolger von Adi Hütter wird.

Lange hatte es sich abgezeichnet, jetzt steht der Abgang von Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg fest. Der Erfolgstrainer der Wölfe wird mit sofortiger Wirkung neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt. Das hat auch der VfL Wolfsburg mittlerweile offiziell bestätigt. Glasner hatte seinen Vertrag vorzeitig beim VfL Wolfsburg aufgelöst und erhält bei der Eintracht einen Dreijahresvertrag. Nach BILD-Infos zahlt Eintracht 1,8 Millionen Euro Ablöse an den VfL!

Zäh waren die Gespräche mit Oliver Glasner in Bezug auf seine sportliche Zukunft in den letzten Wochen. Der Österreicher ließ sich kein Wort über seine Zukunft entlocken, flüchtete sich immer wieder in allgemeine Aussagen: Was ich jetzt sage, sind am Ende des Tages vielleicht nicht die richtigen Worte.”

Glasner geht in Wolfsburg als Erfolgstrainer, der dem VfL Wolfsburg seine drittbeste Saison beschert hat. 17 Siege konnten die Wölfe in der abgelaufenen Saison feiern. Am Ende glückte den Wölfen der Einzug in die Champions League – erst zum dritten Mal in ihrer Bundesliga-Historie.

Stimmen zum Wechsel

Der Österreicher, der 2019 vom Linzer ASK zu den Wölfen gekommen war, ist mit dem Wunsch auf die Klubführung zugekommen, zur neuen Saison zur Frankfurter Eintracht zu wechseln. „Dem haben wir entsprochen und das Vertragsverhältnis aufgelöst. Wir bedanken uns bei Oliver Glasner für zwei erfolgreiche Jahre und wünschen ihm alles Gute“, so VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke kurz und knapp.

Oliver Glasner zum Abschied auf der VfL-Homepage: „Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, weil ich unglaublich gerne mit dieser Mannschaft gearbeitet habe. Ich habe aber das Gefühl, dass es Zeit für eine neue Herausforderung ist. Ich wünsche dem VfL Wolfsburg weiterhin viel Erfolg.“

Oliver Glasner zum Willkommen auf der Eintracht-Homepage: „Eintracht Frankfurt ist ein spannender Klub und hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung genommen. Die Emotionalität in der Stadt und der Region rund um die Eintracht ist großartig und nicht zuletzt nach den großartigen Auftritten in der Europa League in den vergangenen Jahren international bekannt. Wir sehen in Frankfurt die Möglichkeit, eine Mannschaft auf einem starken Niveau weiterzuentwickeln und freuen uns sehr auf diese tolle Herausforderung.“ 

Axel Hellmann, Vorstandssprecher von Eintracht Frankfurt: „Oliver Glasner hat in den vergangenen zwei Jahren beim VfL Wolfsburg bewiesen, dass er in der Lage ist, auf absolutem Topniveau zu arbeiten und junge Spieler weiterzuentwickeln. In unserer Situation mit einer hohen Personalfluktuation rund um die Mannschaft haben wir bewusst auf einen Trainer mit Erfahrungen aus der Bundesliga und dem internationalen Wettbewerb gesetzt. Zudem sind wir schnell zu der Erkenntnis gekommen, dass Oliver Glasner mit seiner Spielphilosophie bestens zu unserer Mannschaft passt. Wir sind überzeugt davon, dass er seinen in Wolfsburg eingeschlagenen, sehr erfolgreichen Weg auch in Frankfurt fortsetzen wird.“

Weg frei für Mark van Bommel

Wer den Posten von Oliver Glasner beim VfL Wolfsburg übernimmt, ist offiziell noch nicht bekannt. Doch vieles deutet auf Mark van Bommel hin. Gespräche mit dem Niederländer wurden bereits vor Weihnachten geführt. Laut übereinstimmenden Medienberichten sollen sich der VfL Wolfsburg und Mark van Bommel weitestgehend einig sein. Van Bommel ist derzeit vereinslos.

Nach SPORT1-Informationen soll der VfL Wolfsburg von der schnellen Ankündigung des Glasner-Abganges am Mittwochmorgen überrascht worden sein. Obwohl der VfL von den Verhandlungen und dem bevorstehenden Wechsel zu Eintracht Frankfurt wusste, reichte die Zeit offenbar nicht aus, um gleich den Nachfolger zu präsentieren. Dieser soll Mark van Bommel sein, mit dem die letzten Details aber noch besprochen werden müssen. Mark von Bommel kommt und er könnte einen alten Bekannten mitbringen: Es soll geplant sein, dass van Bommel den früheren VfL-Profi Kevin Hofland als Co-Trainer mit nach Wolfsburg nimmt.

193 Kommentare

  1. Glasner wird wirklich Trainer von Frankfurt…

    0
  2. Trainer Oliver Glasner verlässt den VfL Wolfsburg, bleibt aber in der Bundesliga – er wechselt zu Eintracht Frankfurt. https://www.kicker.de/805911/artikel/glasner-wird-trainer-von-eintracht-frankfurt

    Lass ich mal kommentarlos stehen.

    Bin gespannt, wann der neue Trainer vorgestellt wird.

    0
    • Wieso zur Konkurrenz? Im ernst?!

      Naja.. dann kann ja der Bommel ja wohl kommen.

      0
    • War zu erwarten. Dann wird heute oder morgen bestimmt noch van Bommel verkündet

      0
    • Glasnser ist mMn eine Lachnummer, wartet auf Angebote von Miss Österreich, Vize Miss Deutschland und geht dann zur Bahnhofsbordsteinschwalbe aus der Bänkerstadt…

      Man muss der es nötig haben…

      0
    • Vielleicht hat Glasner aus der Mannschaft alles raus geholt und eine Wiederholung des Erfolges nicht mehr gesehen. Auch der VFL braucht neue Impulse, oder?

      0
    • @jonny.pl: Frei nach Brecht meine „Fragen eines lesenden Users“.
      Woher weißt du, dass Glasner auf Angebote gewartet hat?
      Wie kommst du zu der Einschätzung, dass er meinte, nur Angebote von Spitzenclubs bekommen zu können?
      Was veranlasst dich, die SGE so diskriminierend zu bewerten?
      Würde gerne auch dein Fazit nachvollziehen können, das eine Vielzahl andere User offensichtlich verstehen können, ich leider nicht.
      Oder erfährt dein Beitrag so viel Zustimmung etwa nur, weil er zwar inhaltsleer, aber so hübsch reißerisch und plakativ ist?

      0
    • @wieland
      Brecht erwähnen und im gleichen Zuge Moral fordern… das habe ich gerne :D ganz nach dem Motto: Wasser predigen und Wein trinken.

      0
    • @Tigr: Brecht war nie gegen eine moralische Haltung. Wer das meint missversteht seine Aussage:"Erst kommt das Fressen und dann die Moral."
      Im inhaltichen Zusammenhang der Dreigroschenoper war der Satz gegen die Bourgeoisie gerichtet, die gutsituiert den niedrigeren Schichten der Gesellschaft Moral predigen wollte. Brecht selbst war Moral durchaus wichtig, nur meinte er, dass, wer um sein materielles Überleben kämpfen muss und dabei geltende gesellschaftliche Normen missachtet, dem kann man nicht mit Moral kommen.

      0
    • @Wieland
      Das stelle ich gar nicht in Frage. Das Thema Moral war eher darauf bezogen, dass Brecht sich gerne in „Arbeiter“ Kleidung hat ablichten lassen, aber „privat“ selbst gerne in Maßgeschneiderten Gewändern verkehrt ist – um ein Beispiel zu nenne. Das widerspricht deiner Aussage nicht und war von meiner Seite eher auf die Persona BB bezogen. :)

      0
    • @Tigr: Das Brecht maßgeschneidert herum lief, ist mir neu. Nach meinen Kenntnissen über seine Biografie, war er kein besonders eitler Mensch. Dass du deine kritische Anmerkung auf Brecht bezogen wissen wolltest, konnte ich aus deinem Text nicht entnehmen.

      0
    • Neue Impulse, warten wir es ab. Warum wird kein Trainer verpflichtet, der den VfL wirklich neue Impulse geben kann.
      Der Holländer hat als Trainer, noch nichts gezeigt.

      0
    • Hatte doch auch erst eine Station. Was soll er großartig gezeigt haben? Auf jeden Fall ist das ein unverbrauchter Typ. Und sicher willig, sich zu beweisen.

      0
  3. Ich hätte OG nicht zur Konkurrenz wechseln lassen. Habe die Befürchtung, dass wir uns darüber noch ärgern werden…

    0
    • Ich auch nicht. Bin darüber sehr enttäuscht. Den direkten Konkurrenten unnötig gestärkt.

      0
    • Und was man jetzt auch sagen muss: Geht der Trend des VfL mit dem neuen Trainer in eine negative Richtung, dann muss man zwangsläufig über einen neuen Geschäftsführer Sport nachdenken. Bei allem Erfolg und berechtigten Lorbeeren aktuell für JS, aber das ist jetzt der zweite Trainer in WOB, der nicht mit ihm kann. Das sind Probleme, die man sich selbst schafft und dann muss jeder neue Trainer sitzen! Kein Platz für Fehler aus meiner Sicht.

      0
    • Wieso ärgern. Es liegt doch an uns selber vor ihm zu landen. Er ist auch jur ein Mensch.

      Außerdem hatte er kaum möglichkeiten und wir wollten Geld :)

      0
    • Natürlich kann man nun sagen, die Trainer können nicht mit Schmadtke, vielleicht liegt es aber auch mit an den Trainern?

      Wenn man sich nicht mal ehrlich intern die Meinung geigen kann und sich in andere Bereiche einmischen will, dann sollte ich mich vielleicht selbst hinterfragen und nicht das Weite suchen.

      Bis auf Hecking hat Schmadtke ja nahezu mit jedem Zoff gehabt, aber wahrscheinlich deswegen, weil er sehr gerade, offen und ehrlich ist wie Schmadtke…

      Slomka und Konsorten sagte man ja auch nach, dass sie intern nicht leicht sind… Und teilweise hinterf…

      0
    • Und trotzdem hatte Schmadtke überall Erfolg und hat nie einen Trainer einfach aus persönlichen Gründen entlassen. Sehe darin absolut kein Problem. Wenn man langfristig oben bleiben will, muss das sowieso unabhängig vom Trainer sein. Auch bei den Topclubs wechseln alle 2-3 Jahre die Trainer und nutzen sich irgendwann ab (Ausnahmen gibt's natürlich immer)

      0
    • Aber wie willst du ihm das verbieten?
      Einzige Möglichkeit wäre die Beurlaubung gewesen. Und das wäre Vereinschädigend vom finanziellen gewesen.
      Denke aber, das Glasner dann arbeitsrechtlich hätte klagen können.
      Man wollte mit ihm nicht weiter machen und so ist das nun mal. Und Glasner hat das recht auch wo anders sein Geld zu machen.
      Schmadke wird sagen, das Glasner um einen Auflösungsvertrag gebeten hat. Glasner wird sagen, das er mit dem VfL alles erreicht hat und eine neue Herausforderung gessucht hat.
      Mehr werden wir nicht erfahren.
      Hauptsache keine Abfindung.
      Danke für die erfolgreichen 2 Jahre. Was da menschlich falsch gelaufen ist, werden wir wohl nie erfahren.
      Da halten sie zusammen. Oder habt ihr schon mal ein nachhaken von VfL Seite oder Ex-Trainern erlebt?

      Schade, ein absoluter Fachmann und Motvator geht. Aber ich habe nie geglaubt, das das lange hält.
      Ein Trainer, der seine Familie 800 km entfernt lässt, plant nicht lange zu bleiben.

      Tschüss Glasner, ich wünsche die eine erfolgreiche Zeit bei der Eintrach im Mittelfeld. :vfl:

      0
    • "…dann muss man über einen neuen Geschäftsführer Sport nachdenken…" – ich kann so einen Schmarrn nicht mehr hören. Bislang war jede Entscheidung unseres Führungsduos ein Treffer. Und wenn nun erstmals ein Griff auf dem Trainermarkt nicht sitzen sollte, wäre das nur natürlich. Kein Manager der Welt hat eine ausschließlich positive Bilanz. Die Fußballbranche besteht aus der stetigen Veränderung und eninem fortwährenden Auf und Ab. Da muss man nicht gleich den Geschäftsführer absägen. So ein Unsinn. Dann dürfte kein einziger Manager auch nur eine vollständige Saison überleben…

      Die Trennung von Glasner hatte sicherlich genau wie bei Labbadia tiefere Gründe. Labbadia wollte, dass groß investiert wird (ließ er damals in einem Podcast durchblicken). Glanser wollte das auch, Stichwort "Phantasialand". Schmadtke hat jedoch klare Vorgaben von VW und der Weg ist vorgezeichnet, was die Investitionsbereitschaft angeht. Wenn das den hier tätigen Trainern nicht passt, sollen sie halt weiterziehen. Und wenn sie dann auch noch Interna öffentlich breittreten, ist es vermutlich ohnehin besser so. Also mal halblang.

      0
    • Ich stimme der Aussage von Fake_Albert bezüglich der erfolgreichen Verweilzeit eines Trainers in einem Team vorbehaltslos zu: Nach spätestens 3 Jahren beginnt eine positive Entwicklung bei den meisten Trainern / Mannschaften zu stagnieren und es wird Zeit für einen Wechsel auf dieser Position. Ausnahmen gibt es hier natürlich auch immer wieder (Freiburg / Streich), aber die sind wirklich rar gesäht.

      Ich freue mich für Glasner, der bei uns eine gute Arbeit geleistet hat darüber, dass er vielleicht am Zenit des aktuell bei ihm möglichen mit unserer Mannschaft den Absprung geschafft hat und wünsche ihm in Frankfurt alles Gute (solange Frankfurt nicht gegen uns spielt). Ich denke mir aber auch, dass Glasner durchaus eine nicht leichte Zeit bei Frankfurt als Trainer haben wird, sein Spielstil und der aktuelle Kader passen m.M. nach nicht unbedingt zusammen. Hier wird sich zukünftig zeigen, wozu Glasner als Trainer wirklich fähig ist.

      Ich sehe die ganze Situation mehr als entspannt, wir haben ein hervorragend funktionierendes Mannschaftsgefüge, unser Manager und unser Sportdirektor machen einen ausgezeichneten Eindruck und ich blicke voller Freude auf die neue Saison mit einem neuen Trainer, neuen Spielern und freue mich auf die weitere Entwicklung. Wenn man sieht, was Bruno und Oliver hier in 3 Jahren zusammen mit unserem Management erreicht haben, bin ich immer wieder positiv überrascht!

      So kann und wird es hoffentlich weitergehen, und ich bin mir sicher, dass unser nächster Trainer den Schwerpunkt mehr auf offensiven Fußball legen wird, sofern unsere Mannschaft die entsprechenden Möglichkeiten hergibt. Glasner hat definitiv einen guten Job im Bereich defensive Stabilität geleistet und die bereits von Labbadia gestärkten Punkte Teamzusammenhalt, Einsatzbereitschaft und Ausdauer noch weiter gestärkt. Warum sollte unter einem neuen Trainer alles schlechter werden? Im Gegenteil scheint der moderne Fußball geradezu nach immer wieder neuen Impulsen innerhalb eines Teams durch Anpassungen der Trainer (ggf. dann durch Austausch des Trainers) zu verlangen und wir können uns freuen, dass in den letzten 3 Jahren nicht ein Trainer gefeuert wurde. Das Glas ist definitiv halbvoll und nicht halbleer!

      0
    • Lieber Schalentier, erstmal würde ich es schön finden, wenn du meine Meinung nicht als "Schmarrn" betiteln würdest.

      Ich erwarte auch nicht, dass jede Entscheidung der Führungsebene ein Treffer sein muss. Aber wenn meine Mitarbeiter lieber den Verein verlassen, als mit mir zusammenzuarbeiten… und ich deswegen die Mitarbeiter austauschen muss. Dann muss aus meiner Sicht bei diesen Entscheidungen die richtige Wahl getroffen werden und da ist dann kein Platz für eine Fehlentscheidung.

      Und keiner weiß wie es genau abgelaufen ist… Vielleicht fing es ja schon mit falschen Versprechungen Schmadtkes im Vorfeld an.

      Fakt und kein "Schmarrn" ist, dass bereits der zweite Trainer in Wolfsburg lieber gar nichts macht oder zu einer schlechter positionierten Verein wechselt als mit dem VfL und Schmadtke in Europa zu spielen.

      0
    • Wenn etwas begründet ist bzw. eine Meinung auf nachvollziehbaren Erwägungen beruht, dann ist das ja alles prima. Du schreibst von "Problemen, die man sich selbst schafft", doch wir haben keine Probleme. Die Entwicklung beim VfL ist positiv und rasant – trainerunabhängig. Die Konstante ist das Duo Schmadtke/Schäfer. Der erste Trainer ging mit Vertragsende, d.h. ohne kostspielige Entlassung. Für den Zweiten kassieren wir sogar eine Ablöse. Wo sollen denn da Probleme existieren? Und wieso soll ich prompt an der einzigen Konstanten während der durchgängigen Erfolgsgeschichte nach den Relegationsjahren rütteln, wenn womöglich ein neuer Trainer nicht einschlagen sollte? Wirtschaftlich, sportlich… die Vereinsführung hat bislang einen tadellosen Job gemacht. Wo gibt es das noch? Mit einem Sägen an Schmadtke löst man keine Probleme, man bereitet sich eher welche… Und dafür sprechen die Fakten.

      0
    • Wir lassen einen unseren fähigsten Trainer aller Zeiten zu einem direkten Konkurrenten ziehen, gehen mit einem neuen Trainer in eine neue Saison, in der mal wieder nicht vernünftig trainiert werden kann. Vorbereitung wegen der EM Fahrer auch nur bedingt möglich. Also wer mir hier sagen will dass so perfekte Bedingungen für eine erfolgreiche Saison aussehen….

      Ich finde da kann man durchaus von selbst erschaffenen Problemen sprechen.

      Und eins noch: kein Erfolg dieser Welt im Fußball ist „trainerunabhängig“.

      0
    • "Vielleicht fing es ja schon mit falschen Versprechungen Schmadtkes im Vorfeld an."

      Vielleicht hat sich Glasner auch an Schmadtkes Frau rangemacht.

      Solche Spekulationen bringen doch nichts.

      Fakt ist, dass Glasner sich mehrmals medial völlig daneben benommen hat und Schmadtke sogar indirekt kritisiert hat, aber Schmadtke den Erfolg des VfL über sein Ego gestellt hat und weiter mit Glasner gearbeitet hat.

      @badboy: Wie sähe denn deine Lösung für diese selbstgemachten Probleme aus? Oder wie hätte man sie verhindern können?

      0
    • Bleiben wir doch bei den Fakten:

      Seit Schmadtke hier am Ruder ist, entwicklet sich der VfL gut. Man hat den gesetzten Zeitplan mit der CL-Qualifikation gar übertroffen. Die Kaderaltlasten wurde nahezu komplett abgebaut mit Brumas Abschied. Wer ist noch da aus der Zeit? Stefaniak? Es gab unter ihm zwei Trainer. Keiner wurde gefeuert, sondern wurde jeweils zum Saisonende verabschiedet und konnten die Saison zuvor erfolgreich zuende bringen, bevor sie jeweils aus freien Stücken weitergezogen sind. Wir haben hier absolut das Gegenteil von Hire&Fire. Der VfL musste keine Abfindungen zahlen oder anderweitig finanzielle Verluste in Kauf nehmen. Klar ist aber auch: Schmadtke und Schäfer verantworten die Mittel und entscheiden in letzter Instanz über Transferfragen und fordern ein, dass sich an bestimmte Regeln gehalten wird. Und wer sich den nicht unterordnen kann, muss eben weiterziehen. Wäre es jeweils um Schmadtkes Ego gegangen, hätte er öffentlich noch ganz anders zurückschießen können und die Trainer hätten hier vermutlich jeweils die Saison nicht beenden können bzw. dürfen. Mal im Ernst: Eine genau solche Führung wünscht sich doch jeder Bundesligist! Hätte die jeder gehabt, würden sich manche große Klubs inzwischen nicht in Liga 2 wiederfinden. Als Fan solle man mal an das Wohl des Klubs denken. Mit etwas Überlegung kommt man schnell zu dem Schluss, dass Schmadtkes geradlinige Art ein Glücksfall ist. Bobic wird übrigens ähnlich eingeschätzt – der geht quasi über Leichen und nicht umsonst ist der Mann so begehrt (und dessen Schaffen in Frankfurt war ähnlich spitze wie Schmadtkes in WOB).

      0
    • "gehen mit einem neuen Trainer in eine neue Saison, in der mal wieder nicht vernünftig trainiert werden kann. Vorbereitung wegen der EM Fahrer auch nur bedingt möglich. Also wer mir hier sagen will dass so perfekte Bedingungen für eine erfolgreiche Saison aussehen…."

      Das musst du mir mal genauer erklären !!
      Wenn OG unser Trainer geblieben wäre, dann sähe es etwa anders aus??
      Jeder Verein der Nationalspieler abstellt für die kommende EM hat dasselbe Problem und jeder größere, namhaftere Verein wird gewiss noch 3-5 EM-Fahrer mehr zu 'beklagen' haben!

      Sehe jetzt hier kein großes Problem

      0
  4. Ich weiß nicht, er passt null zu Frankfurt… Hoffe aber sie zahlen einen ordentlichen Batzen Geld oder wir bekommen sonst eine andere Entschädigung, in Form eines Vorkaufsrechts oder sowas.

    0
    • Frankfurt ist wie Schalke ein Wellenritt. Glasner ist eine Stufe zu klein, für die Frankfurter. Hütter hat es auch bemerkt, entweder den großen Druck aus der Finanzmetropole oder ins bescheidene Gladbach.

      0
    • „Eintracht Frankfurt ist ein spannender Klub und hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung genommen. Die Emotionalität in der Stadt und der Region rund um die Eintracht ist großartig und nicht zuletzt nach den großartigen Auftritten in der Europa League in den vergangenen Jahren international bekannt. Wir sehen in Frankfurt die Möglichkeit, eine Mannschaft auf einem starken Niveau weiterzuentwickeln und freuen uns sehr auf diese tolle Herausforderung.“

      OLIVER GLASNER auf der Homepage von Eintracht Frankfurt.

      0
    • Erwartungshaltung der Fans erfüllt, würde ich sagen. Bei denen die ganze Stadt super emotional pro Eintracht. Und unausgesprochen bei uns das Gegenteil?!

      Und zum Schluss ging es nur um Geld und die S-Bahn vom Stadion zum Flughafen und die bessere Flugverbindung gen Heimat! :lach:

      0
    • "Frankfurt ist wie Schalke ein Wellenritt"
      "entweder den großen Druck aus der Finanzmetropole"

      @Wolfsburgo … Ich glaube, dass Du null Ahnung von der Situation bei uns in Frankfurt hast. Wir sind nicht mehr im Jahr 1999. Die Erwartung ist, dass wir um Europa mitspielen, wir wissen aber, wo wir herkommen.

      0
  5. Es ist passiert…OG wechselt in die EL…!
    Vielen Dank Oliver für Deine Arbeit hier und nun viel Spaß in der EL…(!)

    0
  6. Soll er machen. Hauptsache es gibt noch etwas Geld…

    0
  7. Nicht nachvollziehbar…. Aber er wird wissen, was er tut

    0
  8. Ja, ok. Er wechselt zur Konkurrenz. Ich werte das auch als kleine Kampfansage an Schmadtke… ;)

    Oliver Glasner hat hier gute Arbeit geleistet, aber jetzt ist er … hätte fast geschrieben "der Feind"… unser Gegner! Und damit ist die Sache erledigt!

    Jetzt gilt es van Bommel schnell fix zu machen bzw. ich glaube, das dies nun passieren wird.

    0
    • Oder Andre Villas Boas

      0
    • Oder Frank Lampard

      0
    • Villas Boas oder Lampard? Habt ihr Bock den üblichen VfL Kreislauf zu wiederholen und in zwei Saisons wieder gegen den Abstieg zu spielen? Alleine das Gehalt von Villas Boas reicht für zwei aufregende Talente pro Saison und Lampard spricht weder deutsch, noch hat er bei Chelsea irgendeinen Spieler besser gemacht. Tendenziell eher schlechter.

      Das sind zwar tolle Namen, aber wer den internationalen Fußball wirklich verfolgt, will hier wohl keinen von denen sehen.

      0
    • Van Bommel ist locker schon fix

      0
  9. HalbMannHalbWolf

    Für Liebe auf den ersten Blick hat es aber zu lange gedauert, ich vermute einer von beiden (oder sogar beide) hatte noch andere (heißere) Eisen im Feuer, entweder Frankfurt oder Glasner, deshlab der späte Vollzug… Nun ist es wie es ist, schauen wir was uns MvB bringt

    0
    • Es war ja auch aus der Sicht von Frankfurt eine ähnliche Hängepartie. Seoane stand ja hoch im Kurs, Terzic bis zu letzt auch. Glasner ist, gerade mit Krösche an der Spitze, einfach nur die logische Wahl für Frankfurt.

      0
    • Denke eher, das Glasner erst nach Saisonende Gesprächsbereit war. Und Fraport warten musste.
      Bin insgesamt sehr entäuscht, das Glasner und wohl auch Schmadke nicht mehr wollten.
      Aber gut, das sich die Entscheidung nicht hingezogen hat.
      Und Glasner hat nie gelogen. Das muss man ihm zu Gute halten.

      0
  10. Lau tm Vertrag aufgelöst. Kein Geld

    0
    • Bei jedem Wechsel, bei dem ein Vertrag nicht endet, gibt es eine Vertragsauflösung. Das geschieht per Auflösungsvertrag. Hat erstmal nichts zu bedeuten.

      0
  11. Bei Frankfurt reden übrigens Markus Krösche, der Vorstand, Ben Manga und nun auch Hardung (ex-Nagelsmann-Vertrauter) mit – ich bezweifle, das Glasner hier exakt das bekommen wird, was er möchte, zumal es finanzielle Probleme bei der Eintracht gibt. Das verwässert das sportliche Profil, wie es so oft bei diesen Konstellationen ist. Aber starke Leute hat die Eintracht da geholt, muss man sagen!

    0
    • Welche finanziellen Probleme gibt es denn bei uns? Alle haben wegen Corona ihre Probleme, aber wir haben immer noch Geld auf dem Konto, wir vermarkten jetzt selbst, wir haben einen Kader mit Wert. Ich glaub, wir sind mit der gesündeste Fußballverein (zumindest von denen, die nicht gerade RB dahinter haben) in der Bundesliga.
      Und falls Du auf die Bürgschaft anspielst, da ging es um die Absicherung von Investitionen, damit spart man etwas Geld bei Verhandlungen.

      0
    • Sven Herrmann

      Ich weiß zwar nicht wo Frankfurt finanzielle Probleme hat da sie sicher ohne Probleme eine Saison ohne Fans spielen können und keine Spieler abgeben müssen aber OK und wenn bringen 3 – 4 Spieler alleine schon fast 120 Mio zusammen. Erst informieren dann schreiben.

      0
  12. Für mich ist damit weiter ein Stück Fußball Romantik verloren gegangen, so in etwa: Gemeinsam die Früchte ernten..
    Dieses Geschäft wird immer widerlicher, wobei dann auch noch so Unsympathen wie Schmadtke das Zepter schwingen dürfen.
    Vielleicht ist die 2.Liga Traditionsliga doch gar nicht so übel.

    0
    • Hattest du mal eine persönliche Erfahrung mit Schmadtke oder woher kommt dein Hass?

      0
    • Da finde ich andere in diesem Geschäft aber deutlich unsympathischer als Schmadtke.

      0
    • Ich finde Leute furchtbar unsympathisch, die aufgrund von nicht belegbaren Medienspekulationen andere schlecht reden. Dich zum Beispiel sleepy.

      0
    • Wir unterhalten uns weiter, wenn van Bommel weggeekelt wurde.

      0
    • @versipellis, ich rede Schmadtke nicht aufgrund von Spekulationen oder gar Medienberichten schlecht, sondern weil er den zweitbesten aller VfL Trainer wegekelt.

      0
    • Dass er ihn "wegekelt", ist bereits Spekulation. Im Übrigen passt das auch nicht dazu, dass beide angeblich gar nicht miteinander reden sollen…

      0
    • Ich verstehe nicht, was die Leute immer mit Schmadke haben…
      Er bietet genau das, was alle immer wollen – er ist ehrlich und direkt.
      Er ist halt kein Schönredner, der auch Scheiße zu Gold labert, sondern sagt recht deutlich wie er Dinge sieht.

      Und ich kann komplett verstehen, das er sich mit Glasner überworfen hat.
      Glasner hat öffentlichkeitswirksam erzählt, dass man ein Transferziel nicht erreicht hat und dann "zugelassen", dass es als Kritik an Schmadke und Schäfer aufgefasst wird.
      Das das Verhältnis danach nicht mehr geil war, ist doch verständlich.

      Wenn ich meine Chefin vor versammelter Mannschaft kritisiere, muss ich mich auch nicht wundern, wenn sie mich danach kacke findet.

      Was hat denn der Schmaddi böses getan, dass man so ein Verhalten okay findet.
      Oder anders: Was genau macht Schmadke denn unsympathisch für dich?

      0
    • Naja, bis auf die Einschätzung von Schadkte, den ich ganz sympathisch finde, geb ich sleepy hier schon etwas Recht.
      Trainerkarusell ohne Not ist eine Unsitte. Als wär das "übliche Geschäft" d.h. Jobverlust nach paar verlorenen Spielen nicht schon traurig genug.
      Zu dem "eingeschworenen Haufen", den ich so ohne große Namen in der Form noch nicht Wolfsburg gesehen habe (Erstligazeit, zumindest nach der Ausgliederung), gehörte, zumindest, vom Eindruck her, eben auch der Trainer. Das mit dem "neuer Trainer, neuer Impuls wohltuend"-Denke ist m.E. schönreden der Situation. Letztlich gehört zu der gewünschten Kontinuität auch – egal, ob nun "Früchte" wie CL zu ernten sind – auch eine Trainer, der mal wieder mehr als 3 Jahre hier ist. Deswegen wird auch Wolfgang Wolf für sehr lange meine ewiger Trainer Nummer 1 bleiben. (Ok, und aufgrund des geilen Namens. :D )

      0
    • Franky VfL II

      Na dann warten wir doch mal ab wie lange es dauert bis in der 2. "Traditionsliga" (was eine Wortschöpfung…) der erste
      "Traditionsverein" seinen Trainer wechselt. Vielleicht sogar einer der Aufsteiger. Ich tippe mal auf den sechsten Spieltag…
      So ein Quark, sorry.

      0
  13. Glaube die Fans werden ihn nicht so lieben. Sie wollen ja immer einen der voller Emotion alles für den Verein tut. Sie rasten aus, wenn ihr Trainer es wagt für einen anderen Verein Interesse hat und nach unten wechselt. Jetzt ist es ihnen auch passiert. Einer der nach unten wechselt (Sie werden es nicht so sehen, weil Frankfurt ja viel geiler sein soll) und zudem noch einer sehr nüchtern und wenig emotional ist…

    0
  14. Da hat sich ja einer so richtig verbessert. Oder soll ich verpokert sagen?

    Traurig bin ich nicht, da ich mir einfach besseren Fußball erhoffe. Jedoch geht es auch immer schlechter.

    Letztendlich hoffe ich, dass man hier weiter etwas entwickelt. Ob das van Bommel kann? Zweifel darf man haben. Favre oder Tedesco wären meine Kandidaten.

    0
    • Lucien Favre würde ich auch sofort nehmen, nur sind wir da nicht dran, denke ich….

      0
    • Du würdest Tedesco haben wollen?

      0
    • Verpokert würde ich nicht unbedingt sagen. Wenn sich und Glasner keine zukünftige Zusammenarbeit vorstellen können, wozu noch hier bleiben? Die Möglichkeit nach Leipzig, Salzburg oder sonst wohin zu gehen war da. Er hat sehr lange gewartet und damit den Erfolg des Teams nicht gefährdet.

      Ich finde Glasner hat sich nicht unbedingt verschlechtert. Mit Manga und Krösche sind da Personen am Hebel, die über ein riesiges Netzwerk verfügen…fehlt eigentlich nur noch Sven Mislintat und du hast fast das gesamte Wissen über den europäischen Markt an Spielern ab der C-Jugend.

      0
    • Favre und Schmadtke passt nicht.

      Tedesco wird hier nur aufgrund von Schalke beurteilt. Der lässt normalerweise sehr offensiv spielen.

      Und Glasner war nun auch eher ein Defensivfanatiker.

      0
    • Glaube nicht, das sich Glasner verpokert hat.
      Die Trennung war beiden Seiten wohl lange klar und dann sprang für Glasner das Trainer Karusell an.
      Er wäre jetzt auch ohne neuen Verein gegangen.
      So hat er jetzt einen neuen Verein. Und ob er sich damit verschlechtert, steht in den Sternen. Frankfurt ist eine gute Adresse. Wenn Glasner sein system bei der Eintracht durchsetzt, müssen wir erst mal vor denen bleiben.
      Das er jetzt nicht CL spielt ist sicher schade für ihn. Aber die Trennung war sicher seit November klar.

      0
    • Wob_Supporter

      Puuh also nach Frankfurt , ich denke auch das sich da jemand möglicherweise verpokert hat. Schade nur das uns Geld dabei flöten geht.

      0
    • Leipzig und Salzburg wollten Glasner nicht haben, na klar verpokert oder keinen Bock auf Schmadtke. Aber das wäre dumm, denn wegen sowas lässt man sich doch die einmalige Möglichkeit CL nicht entgehen

      0
    • Das sehe ich ähnlich. Klar ist man erstmal enttäuscht aber es wird weiter gehen. Glasner war für uns nach labbadia der nächste Schritt. Man muss aber auch sagen das wir jetzt nicht immer zwingend ansehnlichen Fußball gesehen haben.

      Als Nachfolger würde ich mich über Alexander Blessin freuen. Erstmal hat der RB Blut was nicht immer schlecht ist wie die Erfahrung gezeigt hat und er hat in Oostende wenn ich das so richtig mitbekommen habe gute Arbeit geleistet, für welche er sogar Trainer des Jahres wurde. Also wenn man den bekommen sollte wäre das wahrscheinlich nicht verkehrt. Van Bommel würde bei mir jetzt nicht die Euphorie auslösen. Aber warten wir ab. Vielleicht zaubert man noch jemand anderen aus den Hut hervor.

      0
    • Schöneren Fußball wünsche ich mir auch. Aber ich hoffe auch, dass Glansers grundsätzliche Anlagen "Intensität, Umschaltspiel, Laufarbeit, absolute Fitness" weiter im Zentrum stehen. Tedesco ist in der Tat kein Trainer, der für Mauerfußball steht. Van Bommel kann ich nicht beurteilen, hat aber in seiner erfolgreichen Zeit bei der PSV auch offensiv spielen lassen. Der Neue muss halt irgendwie zur Mannschaft passen – Name egal. Und man sollte auch nicht alles auf den Head Coach konzentrieren, der Neue wird nämlich auch wieder ein ganzes Team mitbringen.

      0
    • HalbMannHalbWolf

      Es ist schon zuviel durchgesickert, morgen oder übermorgen wird MvB als neuer Trainer präsentiert, alles andere sind nicht realistische Wünsche… die kann man natürlich haben, aber am Ende muss man doch der Realität ins Auge sehen. MvB wird kommen und es schwer haben aus bekannten Gründen (Dreifachbelastung, Neuanfang mit neuem Trainer), aber eine Chanche bekommt er allemal von mir, nicht zuletzt weil JS bei Transfers bisher ein gutes Händchen bewiesen hat

      0
    • Lucien Favre soll bloß wegbleiben. Ein ganz schwieriger Trainer für die Spieler. Aus erster Hand weiß ich, dass ihm das Wohlbefinden der Spiel an seinem Hinterteil vorbeigeht – ein ganz schwieriger Charakter.

      0
  15. Ich bin durch und durch grün-weiß, daher kann ich nicht unparteiisch sein und will es auch nicht.

    Er hat sich anscheinend schon vor Monaten für die Konkurrenz entschieden und seitdem rumgeeiert. Das hätte uns fast die Champions League Teilnahme gekostet.

    Man bedenke: von paar Wochen hatten wir noch zwölf Punkte Vorsprung auf Dortmund, fast hätten wir alles verspielt.

    Ich hoffe, dass einige Kritiker Herrn Schmadtke jetzt mit etwas anderen Augen sehen. Er ist vom alten Schlag und sagt was er denkt, davor ziehe ich gerade in der heutigen Zeit meinen Hut.

    0
    • Frankfurt hat Hütter geleaked und alles verspielt ;-)

      0
    • HalbMannHalbWolf

      mein Kommentar hier ist wegen des Umhängens unter den neuen Artikel verschwunden? @Admin kann man den wieder holen?

      0
  16. Es ist wie es ist, ändern kann man es eh nicht.

    Maik Franz hat es im Wölferadio ja passend gesagt, die internen Geschehnisse können wir aus Aussenstehende nicht wirklich einsehen, geschweige den würden wir sie erfahren.
    Es hat nicht gepasst, beide Seiten haben wohl gesehen, dass der angestrebte Weg nicht in die gleiche Richtung verläuft, und so ist die Trennung am Ende des Tages die einzige, hoffentlich vernünftige und richtige Lösung.

    Nun warten wir mal ab, was die Zukunft so bringt, ich denke mal, die Trainerlösungen strecken schon lange in irgendwelchen Schubladen und werden nun umgesetzt.
    Egal, wer es wird, Bedenken und Zweifel darf man haben, aber aufgrund der Champions League wird die nächste Saison recht kniffelig und man sollte jedem Trainer seine Chance einräumen, auch mit dem Hintergedanken, dass es aufgrund der Mehrfachbelastung keine Saison wie diese werden kann.

    0
  17. Wer gegen Schmadtke hetzt, den verstehe ich nicht. Bin nach wie vor der Auffassung, ist doch scheiß egal ob du mit dem ein Bier trinken kannst. Was zählt ist der Kader den man bekommt und ob ich in Ruhe mit dem Kader arbeiten kann. Beides ist bis jetzt unter Schmadtke sehr gut machbar.

    0
    • Schmadtke ist der beste Manager im deutschen Fußball, dass sieht man an der Medienauftritten oder auch an der Kommunikation interner Absprachen. Die Ziele sind stets erreicht worden, wenn jemand nicht mehr am Erfolg teilnehmen will, dann werden keine Steine im Weg gelegt.

      0
  18. Bin ja nur froh, dass der VfL in der der CL gelandet ist und nicht Frankfurt. Das wäre ja irgentwie die Mega Katastrophe gewesen auch für Glasners Ruf.

    0
  19. Naja, sehen wir es mal so:

    2019: Schmadtke und Labbadia hat nicht funktioniert -> Euro League
    2021: Schmadtke und Glasner hat nicht funktioniert -> Champions League
    2023: Schmadtke und XY wird nicht funktionieren -> ???

    Schaun mer mal…

    0
  20. Als ob Schmadtke da keine Kohle raus zieht..

    0
    • Das muss man abwarten. Schmadtke hat bisher alles finanziell sehr gut gelöst. Also habe ich da erstmal keine Bedenken…

      0
  21. ++++ Glasner zu Frankfurt +++

    Bild.de….

    0
  22. Ich glaube der Wechsel war nicht vermeidbar und könnte im Nachhinein auch positiv für den Verein sein. Glasner hat das Maximum raus geholt. Respekt nach Frankfurt. Obwohl sie mal wieder sämtliche Erfolgsfiguren verloren haben sind sie erneut gut aufgestellt.

    Ich hoffe irgendwie auf Bo Svensson. Was er aus Mainz gemacht hat ist einfach nur krass. Er könnte nach Klopp und Tuchel der dritte große Trainer werden aus der Mainzer Schmiede.

    Bei Van Bommel hätte ich große Bauchschmerzen. Das könnte scheitern, obwohl er eine funktionierende Mannschaft übernimmt.

    0
  23. Es ist zwar die Bild, aber der Artikel bringt doch noch mal die Erinnerung zurück, dass es mit Glasner lange auch nicht so glatt lief.

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/oliver-glasner-und-der-vfl-wolfsburg-es-kriselte-schon-seit-2019-76508436.bild.html

    Ein Glück war die Mannschaft da schon ziemlich intakt, hätte sich auch alles schlechter entwickeln können.

    Jetzt ist es so und ich sehe das ganze als Chance, spielerisch noch mal drauf zu packen und kommende Saison tolle Spiele in der VfL Arena zu sehen.

    0
  24. Ich bin nur gespannt, wie sich Marcel Schäfer über Glasner äußern wird, nachdem alles raus ist.

    Das wird viel Darüber aussagen, wie fair und sauber die Trennung vollzogen wurde.

    0
  25. Am Ende des Tages wissen wir nicht, ob ein Trainer Glasner auch im dritten Jahr erfolgreich gewesen wäre. Hier wurde es schon thematisiert, irgendwann schleift sich ein Trainer ab.
    So bin ich mir nicht sicher, ob OG mit der Doppelbelastung CL und Liga weiterhin so unfallfrei gefahren gefahren wäre, denn von Rotation hat er wenig gehalten.
    Und auch sein taktisches Konzept war zeitweise sehr eindimensional, wenn auch erfolgreich. Einen Plan B gab es selten, schon mal gar nicht im laufenden Spiel.

    Was mich fast mehr nervt ist die Tatsache, dass er sein Team mitnehmen wird. Denn fit waren die Jungs ohne Frage!

    0
  26. Ich werde mich hüten OG zu hassen oder so

    Guter trainer, erfolgreicher Trainer, ich denke auch sympathischer Typ

    Aber checken tu ich’s nicht

    Naja – der nächste bitte!
    Auf eine erfolgreiche Saison!

    0
  27. Grundsätzlich glaube ich zwar nicht das er als Typ zu Frankfurt passt, Gründe habe ich aufgeführt, aber so vom Spielstil vielleicht schon. Wenn er die defensive Stärke in Frankfurt implementiert, tritt er dort zudem noch auf eine bessere Offensive als bei uns, demnach kann es fruchten. Aber ob die offensive Kräfte Lust haben darauf und zudem ist ja noch gar nicht klar welche Abgänge man in Frankfurt verkraften muss.

    Frankfurt träumt ja auch oft von großen Namen, wollten Raul haben und auch Schweinsteiger als Sportdirektor installieren, jetzt haben sie den "langweiligen" Österreicher… Nun gut… Ist das selbe wie mit Gladbach, einerseits jammern das andere abwerben, andererseits woanders das selbe tun. Nur das man aus Gladbach das nicht so laut getan hat wie eben die ständig benachteiligt fühlenden Frankfurter.

    0
  28. Glasner ist offiziell

    0
  29. Wob_Supporter

    Laut Frankfurts Pressemitteilung ist eine Ablöse geflossen.

    0
  30. Tja. Da kann man letztlich nur viel Erfolg wünschen in der Europa League. :psst:

    Unter dem Strich bleibt zu konstatieren, dass der Fußball, den wir in der abgelaufenen Saison gespielt haben, definitiv seine Handschrift getragen hat. Das System Glasner hat Früchte getragen. Nicht umsonst sind wir auf Platz 4 eingelaufen. Dafür kann man durchaus Dankeschön sagen. Allerdings waren viele Siege sehr knapp und hart erkämpft. Zudem haben wir gegen die "Großen" nach wie vor schlecht ausgesehen. Letzten Endes war es kein Beinbruch, weil Teams wie Leverkusen und Gladbach, die uns in der Entwicklung noch ein Stück weit voraus sind, geschwächt haben, aber man hätte durchaus erwarten können, dass es qua Matchplan auch mal möglich ist, ein schwächelndes Schwergewicht zu ärgern. Vielleicht hätte man dann auch nach 11 Punkten (!) Vorsprung nicht derart um die verdienten Lorbeeren zittern müssen.

    Fakt ist, dass Herr Glasner sich öffentlich mehr als einmal verdribbelt hat. Auch in seiner ersten Saison hat er die Mannschaft öffentlich an den Pranger gestellt. Wenn wir nicht eine derart charakterstarke Mannschaft hätten, hätte das ohne jeden Zweifel auch sportlich nach hinten losgehen können. Wer beim internen Zwist der Hauptaggressor gewesen ist, mag ich gar nicht bewerten. Fakt ist, dass beide Trainer, die wir in der Ära Schmadtke hatten, angeeckt sind.

    Sei's drum! Wir sollten nach vorne schauen. Ich halte es trotz der o.g. Kritik für wichtig, dass jetzt ein Trainer kommt, der Glasners Arbeit im Wesentlichen fortsetzt. Es darf jetzt nicht der Ansatz sein, dass der Champions League Teilnehmer in der kommenden Saison spielerisch dominieren muss (wenngleich wir in dem Bereich zulegen müssen). Den Fehler hat es hier schon zweimal gegeben. Dafür haben wir nicht die Mannschaft – selbst dann nicht, wenn man einen spielstarken Offensivspieler dazu holt. Derzeit haben wir ein Team, dass die Kampagne "Arbeit, Fußball, Leidenschaft" sehr gut verkörpert. Gerade angesichts der Dreifachbelastung in der kommenden Saison, wäre es ein Fehler, grundlegend daran zu rütteln. Selbst wenn wir in der Champions League überraschen (so wie 2015/16) und dafür in der Liga ins Mittelfeld absacken, hätten wir mittel- bis langfristig nichts davon. Dieses Schema hat es leider schon zu oft gegeben. Mögen die Verantwortlichen einen Trainer verpflichten, der zum Verein/zur Mannschaft passt. Ob van Bommel ein solcher wäre, weiß ich nicht. Da habe ich durchaus meine Zweifel…

    0
    • Ich sehe das alles haargenauso. Interessiern würde mich aber: Woran machen die Skeptiker ihre Zweifel an van Bommel fest? Nur Bauchgefühl?

      0
    • Die Zweifel beruhen wohl auf seine lange Pause nach Eindhoven.

      0
    • So eine Pause hatte Kovac damals auch nach der kroatischen Nationalmannschaft. Und nach Eindhoven übernimmst du auch nicht Paderborn oder Werder Bremen… ^^

      0
    • Finde das Van Bommel vom Typ, der er als Spieler war, perfekt zur Mannschaft passt. Ihn haben auch immer Arbeit und Leidenschaft ausgezahlt. Fussball konnte er auch noch ein wenig. Wie er aber als Trainer ist? Keine Ahnung. Wäre aber vorsichtig optimistisch, sollte es dazu kommen.

      0
    • Wenn ein Trainer eine Weile braucht, bis die Spieler sein System verstehen, verinnerlichen und automatisch jeden Samstag umsetzen, ist das ein Zeichen für Nachhaltiges Handeln. Genau das hat Glasner zweimal umsetzen können.

      Wenn ein Trainer kommt und sein Team sofort Erfolg hat, KANN das nicht systematischer Erfolg sein. Dann ist er eher ein sehr guter Motivator und wird langfristig eher selten auf gleichem hohen Niveau bleiben. Dies scheint bei van Bommel zumindest einmal so gewesen zu sein und er hat keine zweite Visitenkarte.
      Noch was zu den Bayern, die muss man nicht trainieren, die muss man unter dem Aspekt der Psychologie bei Laune halten.

      0
    • Ich habe mir das Spiel PSV gegen Utrecht bei Van Bommels Debüt angeschaut, ganz interessante Spielphilosophie, erinnert mich ein wenig an die Bayern.

      https://www.youtube.com/watch?v=gD-0jBbOHxc

      0
    • https://www.leftbackfootball.com/home/2019/5/7/mark-van-bommels-continental-psv-eindhoven

      Van Bommel hat PSV taktisch komplett umgekrempelt. Klar, der Misserfolg in der zweiten Saison wirft Fragen auf, aber vielleicht ist das auch nur ein klassicher Fall von "Zu früh entlassen" gewesen.

      0
    • Und wie lang dem Klinsmann seine Pause war und sollte er jetzt vor einem Engagement in London bei den Hotspurs stehen ?!!

      Ich denke man sollte einfach mal einen 'neuen' Trainer machen lassen und ihm einen Vorschuss an Vertrauen gewähren, ob er diesen dann nutzt und uns ggf. alle positiv überrascht weiss man meist erst hinterher!

      Aber auch ein Top-Trainer wie Mourinho könnte bei uns scheitern wie einst Jonker oder Ismael, wer weiss das schon!

      Ich freue mich auf vanBommel der ggf. ja sogar noch Hofland als Co-Trainer im Gepäck hat, dass werte Wölfe-Fans ist doch dann auch wieder ein Stück Fussball-Nostalgie

      Forza VfL

      0
  31. Da mein Kommentar unter dem alten Artikel gelandet ist, poste ich ihn hier nochmal:

    Ich danke Oliver Glasner für zwei schöne und vor allem erfolgreiche Jahre in Wolfsburg. Er hat Labbadias Arbeit fortgeführt, unsere Spieler weiterentwickelt und uns endlich wieder in die CL geführt. Klar, es war am Anfang ein bisschen holprig und nicht immer schön anzusehen, was der VfL unter ihm gespielt hat, aber es war immer eine Entwicklung zu beobachten. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da hat der halbe Blog eine Glasnerentlassung gefordert. Heute trauern ihm fast alle nach oder reden über ihn wie eine verprellte Exfreundin. Das sagt schon einiges darüber aus, was für tolle Arbeit OG geleistet hat.

    Den Grundstein für diese Arbeit hat aber Jörg Schmadtke, gemeinsam mit Marcel Schäfer und der Scoutingabteilung, gelegt. Das Spielermaterial hat sich rapide verbessert und er hat uns direkt im ersten Jahr den Top-Stürmer geholt, den wir hier so lange vermisst haben. Unsere Spieler werden plötzlich mit Vereinen wie Chelsea und Dortmund in Verbindung gebracht. Das gab es auch lange nicht mehr. Vor Schmadtke waren unsere Spieler primär für Abstiegskandidaten oder Vereine aus ihrem Herkunftsland interessant, drei Jahre später können wir einige gestandene Stars und heißbegehrte Talente vorweisen.
    Schmadtke war es auch, der Oliver Glasner verpflichtet hat. Der Labbadia entlassen hat, weil er in ihm einfach nicht das Zeug gesehen hat, die überraschende EL-Saison zu wiederholen. Schon damals hieß es, Schmadtke könne einfach nicht mit Labbadia. Ich glaube, es war vor allem eine sportliche Entscheidung. Diesmal ist das sicherlich anders, aber ich glaube, Schmadtke wäre auch durchaus mit Glasner in die nächste Saison gegangen. Er ist vielleicht kein einfacher Typ, aber er ist durchaus dazu in der Lage, sportliches von privatem zu trennen – sonst wäre Glasner im Herbst/Winter rausgeflogen.

    Für mich muss es da auch gar keinen Schuldigen geben und ich persönlich kritisiere auch keinen der Beiden für den nun feststehenden Glasner-Abgang. Manchmal im Leben funktioniert etwas eben für eine Zeit sehr gut und man zieht dann einfach einen Schlussstrich. Wer weiß, vielleicht wären wir nächstes Jahr unter OG hinter den Erwartungen zurück geblieben, Sang und Klanglos ohne Sieg aus der CL ausgeschieden und in der Liga abgestürzt. Oder uns wäre das Gleiche passiert, wie Gladbach diese Saison.

    Ich bin einfach gespannt wer der Nachfolger wird. Ob die kommende Saison unter ihm oder unter Glasner besser laufen würde, kann man doch eh nicht sagen. Ich hätte Bock auf van Bommel – aber vor allem vertraue ich unserer Führungsetage aus Marcel Schäfer und Jörg Schmadtke: Denn die ist für mich auf jeden Fall Champions League.

    0
  32. Ich wünsche Glasner in Frankfurt ein grandioses Scheitern. Das hat aber nichts mit Oliver Glasner zu tun, denn das wünsche ich grundsätzlich jedem Trainer in Frankfurt…

    Dennoch danke ich Oliver Glasner für die sehr erfolgreiche Zeit und seine Handschrift und Weiterentwicklung in Wolfsburg.

    0
    • Ich wünsche Ihm alles Gute unter der Bedingung, dass er in jedem Wettbewerb stets mindestens einen Platz hinter dem VfL die Saison abschließt.

      0
    • Um das zu wünschen, hätte er zu jedem anderen Verein wechseln müssen, eben nicht zu diesem. Das ist aber mein ganz persönliches Ding.

      0
    • Und ich wünsche Eintracht Frankfurt den Abstieg – auch wenn Oliver Glasner dort jetzt Trainer ist :)

      Obwohl Glasner ein guter Trainer ist, wird es für Frankfurt in der nächsten Saison nicht leicht. Da gibt es ja einen mittelgroßen Umbruch. Neuer Manager, neuer Trainer, neue Spieler… Dazu die EL-Belastung. Ich bin gespannt, wie sie das wuppen.

      0
    • Lieber Schalentier, dann wird die SGE halt Vizemeister
      :ironie:

      0
  33. wobaufabwegen

    Alles Gute O.G. und danke auch an Joao Victor, der dann hoffentlich auch an den Main wechseln wird? Ne Spaß beiseite, ich freue mich, dass Klarheit besteht. Ich bekomme das Geschmäckle nicht los, welches O.G. hier gelassen hat. Ich verstehe nicht, warum Schmadtke in der öffentlichen Wahrnehmung als der Buh-Mann dasteht. Fahrt ihr mit euren Vorgesetzten zusammen in den Urlaub oder in die Kneipe? Ich für meinen Teil nicht. Schmadtkes Professionalität als Manko darstellen zu lassen, machen nur Fans von Vereinen, die bei jedem Post vom VfL einen Zuschauerwitz ablassen. O.G. hat sich medial oft verdribbelt und sich hinten raus verpokert und dabei sollte man es auch belassen.

    Ich bin auf die Nachfolge gespannt. Terzic wechselt wenn dann nur zu einem ausländischen Topclub. Van Bommel wäre wahrscheinlich die am nahe liegensten Variante, damit muss ich aber auch erstmal noch warm werden.

    0
  34. Das hier ist vor 16 Minuten erschienen. Wenig neues, aber schon sehr zuversichtlich formuliert.

    https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2021/05/vfl-wolfsburg-mark-van-bommel-soll-glasners-nachfolger-werden

    0
    • Wenn das so stimmen sollte aus dem Artikel:

      "Am Mittwochmorgen soll mit dem Niederländer jedoch noch nicht alles fix gewesen sein. Von Glasners schneller Verkündung wurde man beim VfL Wolfsburg überrascht. Die Wölfe-Bosse wussten allerdings, dass ihn die Frankfurt unbedingt verpflichten wollten."

      Hat man sich da nicht darauf verständigt, wann was verkündet wird oder konnte Glasner es nicht erwarten?

      Zu seiner Begrüßung in Frankfurt hat er ja schon mal die Emotionalität der Stadt und Region gelobt sowie die großartigen Auftritte der Frankfurter in der EL gelobt. Da kann er schon ganz genau das richtige sagen.

      0
    • @wolfnat nicht unbedingt unüblich wäre Folgendes: Der VfL und OG haben sich ohne Frankfurt auf eine Vertragsauflösung zum Preis von 1,8 Millionen geeinigt, fällig zum Datum X. Glasner hat gleichzeitig mit Frankfurt verhandelt und sich darauf geeinigt, dass sie diese 1,8 Millionen übernehmen. Dann unterzeichnet man ein Memorandum of Understanding, da er ja, so lang er beim VfL ist, noch keinen neuen Vertrag unterzeichnen darf. Anschließend wird der Auflösungsvertrag unterschrieben. Vermutlich ist das heute morgen gewesen und man dachte beim VfL, es dauert bestimmt noch ein bisschen, im Sinne von ein paar Stunden oder bis morgen, bis Glasner verkündet, dass er wechselt. Zu dem Zeitpunkt war der Auflösungsvertrag ja aber schon unterzeichnet, also hatte der VfL keinen Einfluss auf den genauen Verkündungzeitpunkt mehr, da OG ja gar nicht mehr beim Verein beschäftigt war.

      Eventuell hat OG seinen Eintrachtvertrag, der sicherlich schon komplett vorverhandelt war, im Auto/Zug unterschrieben. Der VfL dachte aber, er unterzeichnet ihn erst, wenn er in Frankfurt eintrifft.

      0
    • @ Versipellis, ja, das klingt logisch. Glasner hat sich ja vielleicht auch diebisch gefreut, dass er es so schnell raushauen kann.

      0
  35. Wenn Glasner und Frankfurt sich schon seit Wochen einig gewesen sein sollten, wäre der zurückliegende Eiertanz natürlich nachvollziehbarer. Der musste schweigen, solange die Klubs miteinander gefeilscht haben…

    0
  36. Nordsachsen wolf

    Ti Mo 26. Mai 2021 at 14:00
    Van Bommel ist locker schon fix

    Quelle?

    Vielleicht wird’s ja auch Kuntz!? Oder jemand , den niemand auf der Rechnung hatte….!?

    0
  37. Wob_Supporter

    Laut niederländischen Medien will Van Bommel Hofland und jemanden von PSV als Assistent mitbringen. Desweiteren wird wie bekannt über Ihattaren und nun auch Michal Sadílek spekuliert.
    https://www.ed.nl/dossier-psv/mark-van-bommel-heeft-trainersklus-bij-champions-league-club-vfl-wolfsburg-bijna-te-pakken~a8bca085/?utm_source=twitter&utm_medium=social&utm_campaign=socialsharing_web

    0
  38. Tja schade, aber wenn sich Oliver Glasner die Champions League einfach noch nicht zutraut, dann muss man das so akzeptieren.

    0
  39. Ufff, die Befürchtung wurde nun doch wahr.
    Bin wütend und traurig zu gleich.
    Wütend auf JS! Wir haben Erfolg, ein Team was dem Trainer folgt und dazu die Qualifikation zur Champions League.
    Und nun fangen wir bei dem Faktor Trainer bei gefühlt 0 wieder an.
    Sollte es Bommel werden, so holt man sich ein großes Risiko ins Haus.

    0
    • Wer ist denn für den Erfolg den wir haben hauptverantwortlich?

      0
    • Hat man sich das nicht auch bei Glasner damals gedacht ?
      Er war ja schließlich nur die B Lösung und alle haben ihn nur misstrauisch beäugt.
      Sollte es Van Bommel werden sollte man auch ihm erstmal die zeit geben.

      0
    • Genau, wie waren alle enttäuscht als Messias Rose dann von Gladbach weggeschnappt wurde und wir nur die B-Lösung Glasner bekommen haben. Glasner war von Anfang an kritisch beäugt worden, dem Erfolg hat das keinen Abbruch getan. Dennoch ist es manchmal besser einen solchen Schnitt zu machen. Wir haben jetzt die Möglichkeit mit einem neuen Trainer eine komplette Vorbereitung zu machen, mit neuer Ansprache, neuer Zielsetzung. Ist allemal besser, als einen angezählten Trainer nach X Spieltagen zu feuern und dann mitten in der Saison einen Tausch vorzunehmen.

      Ich sehe es insgesamt positiv.

      0
    • nofake.albert

      Ich finde den Abgang gut – unabhängig davon wer neuer Trainer wird. Unser Fußball war doch sehr zweckorientiert. Klar haben er und Schmadtke gemeinsam viel angestoßen wie beispielsweise den Abgang Knoches und damit die Öffnung für schnelle Innenverteidiger. Welch Skandal das damals war :D
      Ich bin der Meinung, dass man Reisende niemals aufhalten soll und gewisse Zöpfe abgeschnitten werden müssen.

      Ob van Bommel jetzt DIE Lösung ist um sich weiter unter den Top 6 zu finden, weiß ich nicht. Aber die Chance hat er verdient.

      Fazit: Niemand ist größer und wichtiger als der Verein. Spieler und Trainer kommen und gehen.
      Von daher: Ciao Kakao.

      0
  40. Woutje goes to Europe.

    Hat er sich absolut verdient.

    https://twitter.com/VfL_Wolfsburg/status/1397546018040909826

    0
  41. Ich denke, dass die Trennung von Glasner schon länger feststeht. Wahrscheinlich seit Herbst, seit Glasners Transferkritik.

    Dass diese Saison dennoch so erfolgreich zuende gespielt wurde, ist wahrscheinlich der Professionalität aller Beteiligten zu verdanken. Geschäftsführung, Trainerstab und Mannschaft.

    Vielen Dank an Herrn Glasner. Er hat in seinen zwei Jahren die Mannschaft und fast alle Spieler weiterentwickelt. Warum es jetzt zur Trennung kommt, wissen nur die Wenigsten. (Fast) alles Gute für den weiteren Weg.

    0
  42. Kaum ist Glasner weg, spielt Weghorst in der Nationalmannschaft. :weg: :D

    0
    • Einen Kommentar zu diesem hoch informativen und vor allem Hintergründe aufklärenden Artikel spare ich mir. Für kicker-Leser reichts. Aber selbst nach bescheidenen Ansprüchen an journalistisches Handwerk ist auch dieser Artikel erneut eine Bankrotterklärung.

      0
    • Dir ist bewusst, dass dies bereits ein Kommentar zum Artikel ist?

      0
    • Berliner Wolf

      ..wie tief die Trauben beim Kicker hängen: „Ohne den vermittelnden Sportdirektor Marcel Schäfer, der für den Friedensnobelpreis nominiert werden könnte,..“ ein kleineres Beispiel ist dem Herrn Hiete einfach nicht eingefallen. Friedensnobelpreis haha..

      0
    • @König Jens: Na ja, eine bissige Anmerkung. Bei einem "Kommentar" würde ich schon detaillierter auf den Inhalt eingehen. Aber ich weiß, was du meinst, und ganz Unrecht hast du nicht.

      0
    • So schlecht finde ich den Artikel gar nicht. Abgesehen von der Hyperbel Schäfer als Friedensnobelpreisträger zu bezeichnen, gibt Hiete doch hier nur recht neutral den Sachstand wieder. Mehr wird man ohnehin nicht erfahren und das spielt auch keine Rolle mehr. Die Außendarstellung von beiden Parteien war doch aussagekräftig genug, um von außen einen Zusammenhang herstellen zu können. Auch wie Teile der Mannschaft zu Glasner stehen, konnte man bei diversen Ein- und Auswechslungen sehen.

      0
    • Berliner Wolf

      @Hammerhei das meinst Du nicht ernsthaft… hihi.. als nächstes erklärst Du Hiete zum Literaturnobelpreiskandidaten. Jaja, lauter Germanisten heute unterwegs.

      0
  43. Jetzt mal im Ernst – what the f…will der Olli denn in Frankfurt? Da freue ich mich doch glatt auf den Kommentar von Basti Red – so emotional wie der Glasner ist wird er da begeistert gefeiert. :top: :ironie:
    Ich war nie ein Fan von Glasner, denn sein Defensivfußball hat mich wenig begeistert. Das Umschaltspiel hat zwar wirklich gut geklappt, aber bei tiefstehenden Mannschaften fehlte häufig der Plan B. Seine teils merkwürdigen, oft sehr späten Auswechselungen und das Festhalten an Joao Victor haben mich immer ratlos zurückgelassen. Dazu kam , dass er in den Interviews oft immer die gleichen Standardsätze gebracht hat, die wie einstudiert klangen und wo mit viel Worten eigentlich nichts gesagt wurde. Vielleicht wird das von einem Trainer heute erwartet- aber als Fan wünsche ich mir eher klare Worte und eine direkte Ansprache die Fans und Umfeld motivieren können.

    Trotzdem muss man Glasner für seine Arbeit danken. Er hat die Mannschaft geformt und einzelne Spieler besser gemacht. Der Erfolg gab ihm recht – sonst wäre es wohl schon eher zu Ende gegangen. Viel Glück Olli – ich bin gespannt wie du in einem nicht so ruhigen Umfeld mit noch mehr Medieninteresse klarkommst.

    Ähnlich wie damals der Wechsel von Labbadia zu Glasner, ist die Unsicherheit jetzt mit dem Wechsel zu MvB sicherlich groß. Ich persönlich habe aber vollstes Vertrauen in Schmattke- der für mich hier aus Scheiße Gold gemacht hat. Ihn zu kritisieren verstehe ich überhaupt nicht , wenn man bedenkt wo wir herkommen und mit wieviel weniger finanziellen Mitteln wir das (CL)erreicht haben. Ob Glasner wirklich gehen musste, oder ob der Wechsel von ihm aus ging werden wir erst später oder gar nicht erfahren. Für mich sieht es so aus als hätte sich Olli verzockt. Der Eiertanz fing einfach schon viel zu früh an…..

    0
    • Ich denke, in erster Linie wird der Proll den Coup feiern und es so erklären, "lieber mit Frankfurt in der EL, als mit Wob in der CL." Derartige Kommentare gab es bereits auf deren FB Seite… :keks:

      0
  44. Ich finde es schade, dass so ein guter Trainer geht. Fachlich und menschlich ist Glasner Top.
    Egal wer neuer Trainer wird, muss man als Ziel setzen, sich wieder international zu qualifizieren.
    Ich danke Oliver Glasner für tolle Arbeit hier in Wolfsburg und wünsche alles Gute im neuen Verein.
    :bier:

    0
  45. Wieso wird die Relegation denn nur auf Dazn übertragen? Das nervt mich gerade etwas. :keks:

    0
    • Tja und ich habe Dazn aber es gibt technische Störungen, hat die noch jemand? Die ARD-App funktioniert beispielsweise.

      0
    • Jetzt gehts wieder.

      0
    • Der Kicker zeigt Hector als Stürmer an…. interessant.

      Elvis befindet sich nicht im Kader.
      Verletzt oder einfach nicht berücksichtigt?

      Edit: bei TM steht etwas von muskulären Problemen

      0
  46. Die Frankfurter glauben sie hätten mit Glasner den Jackpot geknackt. Lustig. Wenn ich an die ersten Monate mit Glasner denke, war das nicht so dolle. Da war mehr Frust im Stadion, unansehlich, wenig Offensive und Siege waren auch Mangelware. Das hätte auch in die Hose gehen können, denn sein stures festhalten an der Dreierkette war schon kritisch.

    Ich freu mich total auf die neue Saison, wahrscheinlich dann auch wieder im Stadion.
    Die Frankfurter haben den Wolfsblog auch in ihrem Forum verlinkt, falls jemand Interesse mal quer zu lesen hat.

    https://community.eintracht.de/forum/diskussionen/136599?page=4

    0
    • Nanu. Die Frankfurter haben in ihrem Forum erst 108 Kommentare, wir schon 150. Was stimmt mit denen nicht? ;) :lach:

      0
    • Ich lese da nichts außer der üblichen Polemik und der selbst herbeigeredeten Erkenntnis, man sei der totale Sieger im Trainer Roulette. :lach:

      0
    • Wir werden uns van Bommel doch genauso schönreden. Das ist doch nur normal und mit den Hoffnungen auf eine gute Zukunft begründet. Aber den Eintracht-Anhängern sollte bewusst sein: Glansner hat hier ohne Not Interna ausgeplaudert und urplötzlich gegen die eigene Mannschaft gefeuert. Und er hat nie Fehler eingeräumt in dieser Hinsicht, sondern selbstgefällig die Haltung "Hae doch nichts gemacht" vor sich hergetragen. Ich könnte mir vorstellen, dass allein wegen dieser Nebengeräusche Glasner auch in Frankfurt nur die B-Lösung war. Fachlich ist er natürlich top.

      0
  47. Oft finde ich die Sportbuzzer Meinung ja eher blöde, aber die ist schon treffend.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/die-tagliche-vfl-wolfsburg-meinung-szenen-einer-ehe/

    0
  48. NordhessenWolf

    Bin gespannt ob Glasner ein Antrittsbonbon spendiert bekommt :tee:

    0
    • Hoffentlich ist dieses Antrittsbonbon Brasilianer und heißt Joao Victor.

      0
    • Joao Victor, Admir Mehmedi, Herr Ginzcek und Josip Brekalo würde ich in vorderster Reihe als Geschenk verpacken und wir kümmern uns um Kostic und oder Silva
      :yoda:

      0
  49. Holstein Kiel führt 1:0

    0
    • falsche Stelle

      0
    • Wob_Supporter

      Köln ist spielerisch schon arg limitiert und Kiel spielt das im Rahmen ihrer Möglichkeiten ganz gut aus. Mit Glück könnten sie auch schon 2:0 führen , das wäre wohl bei 2 Auswärtstoren bereits ein vorzeitiger K.O. für Köln.

      0
  50. https://www.google.com/amp/s/www.sportbuzzer.de/artikel/st-polten-vor-abstieg-vfl-wolfsburg-siersleben-ein-wechsel-kandidat/amp/

    St. Pölten steht nach der deutlichen Hinspiel-Niederlage in der Relegation kurz vor dem Abstieg in die 2. Liga. Derweil wird darüber nachgedacht, Siersleben dorthin zu verleihen.

    0
    • Schmadtke hat eingeräumt, dass man eine Lösung für Siersleben sucht, die ihm mehr Spielpraxis bringt. Dass es dabei um St. Pölten geht, ist die naheliegende Spekulation.

      0
  51. Köln läuft die Zeit davon. Für wen seid ihr? Gönnt ihr Kiel den Aufstieg oder leidet ihr mit den Kölnern?

    0
    • Würde es Kiel gönnen. Die haben Bayern im Pokal rausgehauen, sind taktisch und spielerisch stark in der zweiten Liga aufgetreten. Den Ole Werner kann man auch mal weiter beobachten. Ein Trainer für die Buli!

      0
    • Ich will das Köln drin bleibt. Kiel brauch kein Mensch, möchtegern Traditionsverein!

      0
    • Ein Auswärtstor in Kiel und Köln ist wieder in der Pole. Immer wieder haben sich die Bundesligisten durch die Auswärtstorregel im Rückpiel gerettet. Kiel müsste mal ein zweites Tor machen, dann wird's interessant…

      0
    • Natürlich Kiel. Der einzige Nordklub der Liga zu sein ist schon scheiße. Von der Auswärtsfahrt nimmt es sich für mich als Wahlhannoveraner aber nicht viel.

      0
    • Ich würde ich mich auch für die Kieler freuen, sie haben es sich verdient. Dazu kommt, dass ich die Kölner nicht ab kann. Dass die Bremer am Samstag noch auf den direkten Abstiegsplatz gerutscht sind, tat mir etwas leid.

      0
    • Ich fahre lieber nach Kiel als Köln, spontaner Trip an die Ostsee oder Nordsee ist dabei auch drin. ;)

      0
    • Drücke Kiel die Daumen!

      0
  52. Wohnort – Kiel — 300 km :like:
    Wohnort – Köln —358 km

    Kiel spielt das 2. Mal Relegation, und hatten am letzten Spieltag echt Pech, dazu die Wochen davor ein Hammerprogramm, daher sind meine Sympathien klar verteilt

    0
  53. Da Glasner offensichtlich gegen die Spitzenteams nicht gewinnen kann, werden wir wohl auch gegen Frankfurt nicht verlieren in der neuen Saison. :vfl: :yeah:

    0
  54. Tschüss und Danke für die CL.

    0
  55. Ich hoffe (nachdem ich den Abschied von Glasner zwar auch irgendwann als nicht mehr abwendbar wahrnahm), dass der neue Trainer sich (dauerhaft) gut mit H. Schmadtke verstehen wird.
    Oben schrieb jemand, er hätte gute Arbeit gemacht und es wäre alle Ziele erreicht worden. NAJA!
    Das Ziel "Anwerben eines schnellen Offensivspielers mit Tiefgang" wurde nicht erreicht. Glasner sagte dazu, das haben WIR nicht erreicht!, was ihm ja im Nachgang auch immer ausgelegt wurde als Kritik an der Geschäftsführung.
    Ich möchte aber nochmal betonen, dass das auf das immer wieder wiederholte Fragen der Presse etc. kam, warum der VfL so wenig Tore schießt.

    Und daran (wenn entsprechende Transferziele nicht erreicht werden) ist halt AUCH das Management schuld!
    Ich finde leider das Interview nicht mehr, ich meine, es war nach dem Athen-Spiel, wo Schmadtke sagte, IHM wären ein paar offensive Ideen eingefallen auf der Tribüne, den Spielern auf dem Platz nicht. (Das empfinde ich, vielleicht Glasner auch als Kritik an der Mannschaft und vor allem am Trainer.)
    Eine Sache habe ich wiedergefunden, das ist der Doppelpass nach dem vierten Spieltag. Schmadtke wird gefragt, was ihm im Moment gut gefällt!?
    Seine Antwort (nur in Stichworten):
    Organisation gut, Verteidigung gut, Tempo hinten, Defensivgerüst passt
    Schwierigkeiten im Herausspielen und Verwerten von Torchancen!

    Nach Schwierigkeiten wurde er überhaupt nicht gefragt! (Zumindest nicht in der Frage!) Er hat selbst immer dem Trainer und seinen Spielstil kritisiert.
    Natürlich glänzt die Abwehr, schließlich hat man ja zwei Bombentransfers gelandet… (Nach dem Motto: was haben wir für geile Verteidiger verpflichtet!)
    Aber die Offensive schächelt (für die wurde ja auch kein entsprechender abgesprochener Spieler verpflichtet!)
    (Nach dem Motto: die SPielidee des Trainers ist nicht gut!)

    Ich habe die große Hoffnung, dass der neue Trainer tatsächlich eine gute Idee mitbringt, wenn es MvB ist, hatte er ja genug Zeit, sich auf die neue Aufgabe vorzubereiten (wenn das Thema tatsächlich seit November vor sich hinköchelt…

    Und dass es gelingt, ENDLICH das von so vielen wahrgenommene Loch in der Offensive zu stopfen!

    Ja, ich finde, man kann Schmadtke durchaus auch kritisieren und ihm einen Großteil Schuld zuschieben… Nur weil irgendjemand sich oben gefragt hat, wie man denn Schmadtke kritisieren könne…

    0
    • Man kann halt nicht in 3 Jahren aus einem Abstiegskandidaten alles perfekt machen. Die "Kritik" war ja auch damals berechtigt und offensichtlich, das konnte man nicht leugnen.

      0
    • Könnte ich gewesen, der das schrieb. Aber dazu eine Anmerkung: Schmadtkes Ziele waren eine Weiterentwicklung hin zu einem Stabilisieren in der oberen Tabellenhälfte und die Konsolidierung der Kaderkosten. Der Kader sollte wieder entsprechend seines Werts kosten. Man hat wieder Spieler unter Vertrag, die eine positive Marktwertentwicklung zeigen.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Schmadtkes Ziele sind größer bzw. abstrskter als z.B. die Verpflichtung eines Spielers für die Offensive mit Tiefgang. Und auf der entsprechenden Ebene hat er nahezu alle Ziele erreicht.

      0
    • Zwischen der Mikro- und der Makroebene zu differenzieren überfordert den gemeinen Fußballfan eben @Schalentier. Fußball wird eben meist emotional und indefferent betrachtet und jeder hält sich selbst für einen Experten. Ist ja auch nicht schlimm, aber macht den Diskurs manchmal schwer ertragbar.

      0
    • Was mich halt nur so stört, ist die hier einseitige "Beschuldigung" des Trainers, die ich bei vielen rauslese.
      Immer wieder wird / wurde Glasner kritisiert für die 3er-Kette mit der er begonnen hatte. Er habe ja viel zu spät reagiert… (Ich finde es großartig, dass er sich nach der Schelte damals mit der Mannschaft zusammensetzt und SICH korrigiert, bzw. wieder auf 4er-Kette umgestellt hat.
      Was ich immer noch saublöd finde ist der Vorwurf, er habe mit seiner Kritik im November Interna ausgeplaudert! Stimmt so ja auch nicht! ALLE (er, die Geschäftsführer, die Presse, selbst hier im Forum wusste jeder vom gesuchten Spielerprofil!) Es wurde halt immer alles zusammengesucht, um den Trainer zu kritisieren!
      Wie gesagt, ich hoffe, hoffe, dass es mit dem neuen Trainer besser wird.

      Wir haben uns alle eine neue Konstanz (auf hohem Niveau) gewünscht!
      Die haben wir bekommen. (Platz 6. Platz 7. Platz 4!)
      Und nun wieder ein Bruch!
      Aber wie heißt es schon in der Bibel. (Joh 4, 37): Denn hier hat das Sprichwort recht: Einer sät und ein anderer erntet.

      ich hätte mich echt gewünscht, OG kann / darf / will noch ein Jahr weiterspielen. Es dauert halt immer ein bisschen, bis sich die Mannschaft mit dem neuen Trainer / System / Stil zusammengerauft hat!

      Aber je öfter sich ein Szenario wiederholt (Labbadia sagt man nach, er könne nur Feuerwehrmann und keine gute zweite Saison spielen..) Und Schmadtke sagt man nach, er komme mit seinen Trainern nicht zurecht. Bei uns nun Labbadia und Glasner. Da frage ich mich, was für ein Typ Mensch kommt zu so einem Geschäftsführer?
      Entweder ein "Weichei", der alles mitmacht was der Manager sagt, oder ein Alphatier, und dann knallt es wieder…
      ich kann MvB als Trainer nicht einschätzen, aber ich hoffe echt, dass das gutgeht…

      0
    • Naja, trotzdem denke ich, dass man einen Grsamtverantwortlichdn für den Lizenzspielerbereich am großen Ganzen messen muss und nicht daran, ob z.B. ein konkreter Transfer gelungen ist oder nicht.

      Aber trotz positiver Bilanz kann man kritische Dinge finden. Will ich nicht verhehlen. Zweimal Diskussionen um die Trainerzukunft, wenig sympathische Außenwirkung, möglicherweise keine Konstanz auf der Traimerposition… aber der letzte Punkt ist bereits spekulativ. Vielleicht sind die Trainerwechsel genau zum richtigen Zeitpunkt passiert und ohne neue Reize wäre man eher abgerutscht? Man weiß es nicht. Oftmals lässt sich ein solcher Erfolg nicht wiederholen.

      0
    • Das Thema "Interna ausplaudern" ist ein Fakt. Gescheiterte Bemühungen, der Name Bruun Larsen… das war alles neu. Und ich kann mich gut an Schäfers TV-Interview im Zuge der Übertragung des anschöießenden Hoffeheim-Spiels erinnern. Der war richtig pissed und hat auf die VfL-eigenen Grundsätze verwiesen. Es ging da längst nicht nur um Schmadtke allein.

      0
  56. Und dass Glasners "Rumgeeiere" uns fast die CL-Quali gekostet hätte, ist doch (sorry) bullshit! Ich kann mich noch erinnern, als das erste mal aufkam, wir könnten evtl. mit viel Glück die CL schaffen, da hieß es: Oh man, die harten Brocken kommen erst am Ende! da brauchen wir auf jeden Fall vorher einen guten Punktepuffer!
    Und? So war es! Wir haben uns den Puffer aufgebaut und er hat zum Glück gereicht. Letztlich sogar einen Spieltag VOR Ende!

    Ich finde, bei aller (berechtigten) Kritik an allen Beteiligten, haben doch alle sehr professionell zusammengearbeitet! Wir haben bei unserer Konkurrenz gesehen, was eine Wechselbekanntgabe des Trainers zum falschen Zeitpunkt bewirken kann.
    OG und JS waren immerhin so professionell, das von der Mannschaft fern zu halten!
    Dafür danke ich den beiden auch!
    Sie haben beide das Wohl des Vereines über das eigene gestellt!!

    0
    • Ist das schon wieder ein neuer Account?
      So einen Stuss wie "Kenner dieses Business" schreibt für gewöhnlich nur der User Schaedel, Hopewob etc…
      Falls es falsch sein sollte bitte ich vielmals um Entschuldigung :grübel:

      0